Mit intelligenter Software Qualität, Wissen und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitswirtschaft optimieren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit intelligenter Software Qualität, Wissen und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitswirtschaft optimieren"

Transkript

1 Mit intelligenter Software Qualität, Wissen und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitswirtschaft optimieren

2 Das Ziel Weltweit steht die Gesundheitswirtschaft vor vergleichbaren Herausforderungen: Die Fähigkeiten und Erkenntnisse der modernen Medizin nehmen zu. Immer ausgefeiltere medizinische Geräte liefern mehr und mehr Informationen. Das Wissen von heute ist häufig schon morgen veraltet. Bedingt durch den demografischen Wandel und die Fortschritte der modernen Medizin nimmt der Anteil der über 60-Jährigen deutlich zu. Damit steigen die Häufigkeit der altersbedingten Krankheiten und die Zahl chronisch schwer kranker Menschen. All dies lässt die Kosten in der Gesundheitswirtschaft explodieren. Deshalb werden Forderungen nach Kosteneinsparungen immer lauter. Microsoft möchte einen entscheidenden Beitrag leisten, dass diese Kosteneinsparungen nicht zulasten der Qualität in der medizinischen Versorgung gehen. Der medizinische Fortschritt soll nicht nur Wenigen vorbehalten sein. Die Lösung ist gar nicht so weit entfernt: Würden allein die bestehenden Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung genutzt, könnten die Aufwendungen in der Gesundheitswirtschaft um 20 Prozent sinken. Intelligente Software kann einen entscheidenden Beitrag dazu leisten. Sie beschleunigt die Abläufe, senkt die Kosten in der Administration und verbessert die Behandlungsqualität durch mehr Wissen und Kooperationen. Zusammen mit starken Partnern engagiert sich Microsoft deshalb seit über zwölf Jahren in der Gesundheitswirtschaft und bietet bewährte, bereichsübergreifende IT-Lösungen für die gesamte Branche an: für niedergelassene Ärzte, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Krankenkassen. Microsoft konzentriert sich in der Gesundheitswirtschaft auf drei Handlungsfelder: Integration, Information und Kooperation. Handlungsfelder von Microsoft in der Gesundheitswirtschaft Integration Information Kooperation Alle Bereiche der Gesundheitswirtschaft sollen untereinander medizinisches Fachwissen medienbruchfrei und sicher austauschen können. Unser Anspruch ist, dass alle Beschäftigten in der Gesundheitswirtschaft ohne langwierige Suche sofort und überall auf benötigte Echtzeitinformationen zugreifen. Das Ziel ist, dass alle Leistungserbringer in der Gesundheitswirtschaft, die Pflege- und Sozialeinrichtungen, Kassen und Forschungseinrichtungen, effektiv, sicher und einfach miteinander zusammenarbeiten können. 2

3 3

4 Handlungsfeld Integration Die Herausforderung besteht darin, eine durchgängige Kommunikation zwischen Krankenhäusern, Krankenkassen, niedergelassenen Ärzten und Pflegeeinrichtungen zu ermöglichen. Denn Medienbrüche gehören heute zum Alltag. So zeichnen in Krankenhäusern im Durchschnitt 200 medizinische Geräte Daten auf, die meist nicht kompatibel sind. Krankenkassen setzen häufig dutzende Fachprogramme ein, die untereinander keine Daten austauschen können. Ärzte sowie Pflegekräfte nutzen in ihren Praxen und Einrichtungen ebenfalls miteinander kaum kompatible Programme. Eine Verknüpfung aller beteiligten Lösungen, Softwareanwendungen und Datenquellen ist deshalb der Schlüssel zum Erfolg. Dadurch sinken der Umfang manueller Eingaben und die damit verbundenen Fehler. Der Verwaltungsaufwand wird minimiert. Weil alle vorhandenen Informationen berücksichtigt werden, steigt die Qualität. Eine solche Lösung muss höchste Sicherheitsanforderungen und strengste Datenschutzkriterien erfüllen. Auch müssen neue Schnittstellen problemlos zu integrieren sein. Zukunftsmusik? Keineswegs! Dies zeigen Beispiele aus der Praxis: 58 Prozent weniger Doppeluntersuchungen Im regionalen Medizinzentrum in Burlington, North Carolina, vermindert ein Krankenaktensystem die Zahl der Doppeluntersuchungen im Labor um 58 Prozent. Das Medizinzentrum spart jährlich rund Dollar. 30 Millionen Dollar Einsparung in acht Jahren Am M.-D.-Anderson-Krebszentrum der Universität von Texas spart eine Bildmanagementlösung über 30 Millionen Dollar in acht Jahren ein. durch zentrale Patientendaten jährlich drei Millionen Pfund gespart Das Cambridgeshire County Council (CCC) bietet in Großbritannien Hilfsleistungen an. Um die Zusammenarbeit zwischen den eigenen unterschiedlichen Bereichen und anderen Hilfsorganisationen zu vereinfachen, nutzt das CCC Tablet-PCs mit Microsoft Office InfoPath. CCC-Mitarbeiter rufen nun Informationen über ihre Patienten vom zentralen Server ab, ganz gleich ob sie beim Patienten zuhause oder im Krankenhaus sind. Die Daten nutzen auch die Partnerorganisationen, die mit CCC zusammenarbeiten. Als Datenschnittstelle wird ein Microsoft BizTalk Server 2004 eingesetzt. Alle Mitarbeiter verfügen dadurch über die gleichen aktuellen Daten. Nach CCC-Schätzungen betragen die jährlichen Einsparungen durch den Wegfall der Mehrfachverwaltung von Patienten im eigenen System rund drei Millionen britische Pfund. 4

5 Die Integration der Daten und Prozesse sowie eine medienbruchfreie Kommunikation zwischen medizinischen Geräten und den Fachanwendungen sind der Schlüssel zu einer effizienten Arbeit der Beschäftigten. Für zusätzliche Effizienz im IT-Bereich ist eine einheitliche IT- Infrastruktur notwendig. Sie senkt nicht nur die Kosten im IT-Bereich, son dern beschleunigt und syste matisiert meist auch die Arbeitsprozesse. Den Nutzen zeigen Beispiele aus der Praxis: Das Nachrüsten der alten Systeme hätte genauso viel gekostet wie das komplette Replatforming-Projekt. Uwe Pöttgen, Leiter Zentrale Dienste IT der Asklepios-Gruppe Neue Plattform kostet genauso viel wie Update der alten Unter dem Namen OneIT harmonisierten und standardisierten die Asklepios-Kliniken in Ham burg ihre Netzwerk- und Rechnerumgebung. Asklepios brachte dabei PCs an fünf Standorten in fünf Monaten auf ein einheitliches Niveau. Dadurch entfielen nach einer TCO-Studie nicht nur die Datenbrüche zwischen den Häusern. Das Vorgehen senkte unter anderem auch die Total Costs of Ownership (TCO) für jeden PC-Client um durchschnittlich 36,7 Prozent. Deren Ausfallzeiten gingen um 83 Prozent zurück. Asklepios stellte in dem Projekt auch seine UNIX-Datenbank- und Applikationsserver auf eine SQL Server -Lösung von Microsoft um. Das Nachrüsten der alten Systeme hätte genauso viel gekostet wie das komplette Replatforming-Projekt, sagt Uwe Pöttgen, Leiter Zentrale Dienste IT der Ask lepios-gruppe. Die Investition amortisierte sich deshalb bereits mit dem Betriebsstart. Die Verbesserung ist deutlich: Nun dauert es nur noch ein Viertel der früheren Zeit, bis die Labordaten vorhanden sind. Die Radiologieergebnisse liegen bereits nach einem Zehntel der früheren Zeitdauer vor. Und die Mitarbeiter können nun bereichs- und standortübergreifend zusammenarbeiten. 5

6 medizinische Geräte in Krankenhaus-IT integriert Medical Interconnect ist eine Lösung von Hewlett Packard, die auf Microsoft-Produkten basiert. Sie ermöglicht es, Untersuchungsergebnisse aus medizinischen Geräten übergreifend in die Krankenhaus-IT zu übertragen und zentral unter der klinikweiten Kennung des Patienten zu speichern. Das Krankenhausinformationssystem (KIS) greift wie andere Systeme auf diesen Datenbestand zu. Ärzte und Pflegepersonal müssen die Untersuchungsergebnisse und Befunde nicht mehr manuell eintragen. Manuelle Doppeleingaben, die häufig eine große Fehlerquelle bedeuten, entfallen. Und weil alle Daten immer auch mobil verfügbar sind, werden teure Doppeluntersuchungen überflüssig. Das alles spart sowohl Zeit als auch Kosten und erhöht die Qualität der Behandlung. Softwarewartungskosten um 95 Prozent und Lizenzkosten um 83 Prozent gesenkt Das Universitätsklinikum Aachen setzt auf Microsoft-Lösungen wie den Microsoft Exchange Server 2007 oder Microsoft Office Die Kommunikationsplattform erhöht die Performance gegenüber der Vorgängerlösung, synchronisiert mobile Geräte leichter und arbeitet einfacher mit Anwendungen Dritter zusammen. Das Uniklinikum konnte seine Verwaltungskosten deutlich senken, und die Zufriedenheit der Mitarbeiter stieg spürbar. Nach ersten Schätzungen werden die Softwarewartungskosten um 95 Prozent und die Lizenzkosten der Microsoft-Lösung um 83 Prozent unter der Vorgängerlösung liegen. 6

7 7

8 Handlungsfeld Information Intelligente Software unterstützt jeden in der Gesundheitswirtschaft Beschäftigten, indem sie jederzeit und an jedem Ort genau die benötigten Informationen zur Verfügung stellt. Microsoft nennt diesen Ansatz der wissensgesteuerten Gesundheitswirtschaft Knowledge Driven Health. Knowledge Driven Health senkt die Zahl teurer Doppeluntersuchungen, indem es umfassende Kenntnisse über individuelle Vorerkrankungen und Medikamentierung speichert und automatisch vor Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten warnt unterstützt Diagnose und Therapieplanung, zum Beispiel auf Basis der Erstellung von Checklisten, die abhängig vom individuellen Krankheitsbild notwendige Behandlungsschritte enthalten erleichtert epidemiologische Analysen, spürt Krankheitsursachen auf und verbessert das Verständnis, wie Krankheiten überhaupt entstehen, indem es Wissen und Erkenntnisse zusammenfasst und aufbereitet verbessert die nationale Gesundheitsüberwachung, zum Beispiel durch automatisch ausgelösten Alarm, wenn in einer Region gehäuft Krankheiten auftreten automatisiert logistische Prozesse im medizinischen Alltag: Es kann unter anderem Patienten in einer Klinik durch die Flure und durch den Behandlungsprozess lotsen. Werden neue Untersuchungen notwendig, erhalten die Patienten automatisch neue Instruktionen führt auf der Verwaltungsebene zu mehr Wirtschaftlichkeit: Business Intelligence-Anwendungen erstellen Analysen und Berichte in Echtzeit. Damit können Verwaltungsmitarbeiter beispielsweise auswerten, welche Abteilungen warum besonders wirtschaftlich arbeiten, wie hoch der Auslastungsgrad ist und vieles mehr 8

9 ermöglicht eine effizientere Arbeitsorganisation: Sachbearbeiter können mit dem Workflowmanagement die Arbeitsabläufe von Mitarbeitern optimal untereinander abstimmen. Das verringert Wartezeiten, erhöht die Produktivität und steigert die Zufriedenheit der Patienten senkt die IT-Kosten und erhöht die Effizienz am Arbeitsplatz, indem auf jedem Computer nach der persönlichen Identifizierung die individuelle Benutzeroberfläche bereitsteht. Dadurch kann ein und derselbe Arbeitsplatz von mehreren Mitarbeitern genutzt werden (Desktop-Sharing) 9

10 Bessere Zusammenarbeit der Klinik mit dem Notarzt Mit unseren mobilen Computern und den intelligenten InfoPath-Formularen können Notärzte Patientendaten unterwegs erheben und direkt in die Informationssysteme des Klinikums einspeisen. Der Papierkrieg in der Notaufnahme entfällt, und die Gefahr von Übermittlungsfehlern verringert sich. Die Behandlung kann sofort beginnen. Dr. Michael Schmutzler, stellvertretender Leiter der neurochirurgischen Abteilung, Klinikum Ingolstadt Schnellerer Zugriff auf Patientendaten und mehr Zeit für Patienten Wir können schneller auf Patientendaten zugreifen und treffen unsere Entscheidungen auf einer breiteren Informationsgrundlage. Da wir eine Visite sofort im System dokumentieren, bleibt uns mehr Zeit für unsere Patienten. Dr. med. Martin Susewind, Facharzt für Chirurgie, Klinik für Minimal Invasive Chirurgie Automatische Alarme helfen Gesundheitsamt in Puerto Rico Wir ermöglichen mit unserer integrierten Datenbank in der Gesundheitswirtschaft mehr Vorbeugung: Indem wir zum Beispiel automatische Alarme in das System integrieren, bestimmte Auffälligkeiten früh entdecken und im Ergebnis dieser Analyse schnell mit den notwendigen Stellen zusammenarbeiten. Olga C. Valentin, Direktorin für Technologie und Informationssysteme, Gesundheitsamt Puerto Rico 10

11 Integration entlastet Management um Arbeitsstunden Der Krankenhausbetreiber und Gesundheitsdienstleister Memorial Healthcare System aus Florida ermöglicht 200 Managern den Zugang zu 250 Leistungsindikatoren. Durch die Automatisierung der analytischen Prozesse spart das Unternehmen jährlich über Arbeitsstunden der Manager ein. Business Intelligence senkt Verwaltungskosten Die Verwaltungskosten der Kaufmännischen Krankenkasse KKH liegen deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Dazu tragen auch Microsoft-Technologien bei: Unsere Investitionen zahlen sich aus. Das neue Managementinformationssystem bietet uns mit intelligenten Auswertungsmöglichkeiten die Chance, aktuelle Entwicklungen künftig schneller als bislang zu erkennen. Ingo Kailuweit, Vorsitzender des Vorstands, Kaufmännische Krankenkasse KKH Sepsismortalität um über die Hälfte reduziert Durch die InfoPath-Lösung retten wir Leben, indem wir früh Sepsen entdecken und behandeln können. Wir haben die Sepsismortalität von 40 auf unter 15 Prozent verringert. Daniel Ikeda, M. D., Medizinischer Direktor, Sutter Medical Center, Sacramento, USA Minuten gespart Dank der konsequenten Umstellung auf ein System, das mit elektronischen Krankenakten und elektronischer Patientenaufnahme arbeitet, werden bei uns pro Jahr schätzungsweise Suchvorgänge überflüssig, von denen jeder zwei Minuten dauern würde. Thomas Kleemann, IT-Manager, Klinikum Ingolstadt 11

12 Überlagerung auf null reduziert und papierlose Zusammenarbeit mit Lieferanten Seit wir im OP-Bereich mit mobilen Barcodelesern arbeiten, haben wir die volle Kontrolle über den Warenausgang. Gleichzeitig hat die Lösung etwa ein Fünftel der dafür ursprünglich aufgewendeten Zeit für andere Aufgaben freigesetzt. Die ärgerlichen Materialverluste durch den Ablauf der Verfalldaten bei den Implantaten konnten wir auf null reduzieren. Mit der webgestützten Transaktionsplattform von Global Health Exchange eliminieren wir nun auch in der Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten das Papier weitgehend. Susann Siefert, Hospital Consulting/Zentrales Beschaffungswesen, Spital Thurgau AG Mit besseren Daten Probleme schnell lösen Microsoft Amalga ermöglicht uns, dass wir unsere täglichen Routineaufgaben und neue Fragen an unser Informationssystem schnell beantworten können. Es ist höchst motivierend, wenn man eine Fragestellung formuliert, die Datenbanken auswertet und dann innerhalb von 15 Minuten die Antwort erhält. Bradley Kappalman, Assistant Vice President, Medicine, Washington Hospital Center, Washington, D. C. 12

13 Mehr Produktivität und bessere Pflege durch mobilen Informationsaustausch Mit dem Mobile Patient Database System (MPDS) kann die Home Nursing Foundation (HNF), eine Organisation für mobile Pflegedienste in Singapur, ihre Servicequalität erhöhen, die Zusammenarbeit dank aussagekräftigerer Informationen verbessern und die Rentabilität der eigenen Leistungen steigern. MPDS läuft auf Mobilgeräten mit dem Betriebssystem Windows Mobile 5.0 in Zusammenarbeit mit Microsoft.NET und Microsoft SQL Server 2005 Mobile Edition. Mit dieser Lösung rufen die HNF-Mitarbeiter jederzeit und von jedem Ort aus Patientendaten über ihren PDA auf, aktualisieren die Daten und können diese sofort mit den zentralen Daten synchronisieren. 13

14 Handlungsfeld Kooperation Erst wenn Ärzte, Pflegedienste, Krankenkassen und Krankenhäuser IT-basiert zusammenarbeiten, wird aus dem Ganzen mehr als nur die Summe seiner Teile. Doch Kooperation basiert auf Kommunikation. Mit einer zentralen, IT-gestützten und von jedem PC oder Mobilgerät zugänglichen Kommunikationsplattform lassen sich alle Beschäftigten der Gesundheitswirtschaft zu einem fruchtbaren Ganzen verbinden. Wenn Rückfragen und Zweitmeinungen unkompliziert möglich sind, sinkt die Zahl der Fehlentscheidungen, überflüssige Maßnahmen unterbleiben und die richtige Diagnose wird unter Umständen schneller gestellt. Die Kommunikationsplattform ermöglicht, dass mittels Messenger oder Videosprechstunden auch über große Entfernungen zügig Zweitmeinungen eingeholt und Patienten auch ohne große Wartezeiten betreut sowie beraten werden. Auch können Ärzte so Vitalparameter wie Pulsfrequenz, Blutdruck oder Respirationsrate aus der Ferne überwachen. Das senkt die stationäre Verweildauer, steigert die Zufriedenheit bei den Patienten und bietet Ärzten eine ganz neue Form der Produktivität. Bewährt haben sich Videokonferenzen außerdem bei der Fortbildung von Mitarbeitern. 14

15 Wissen ist die beste Medizin: Live-Konferenzen Die Ärzte der Asklepios-Kliniken und jährlich rund eine Million Patienten können per Mausklick und Webcam über eine Live-Videoverbindung auf das Wissen von Fachkollegen innerhalb der Klinikgruppe zugreifen. Dazu entwickelte Asklepios gemeinsam mit seinen Partnern Microsoft und SyynX Solutions eine IT-Plattform, OneIT+ genannt. Bereits heute sind diese videogestützten Live-Konferenzen von Facharzt zu Facharzt technisch an rund PC-Arbeitsplätzen bei Asklepios möglich. Bis Ende 2008 sind alle Bildschirmarbeitsplätze im Konzern mit der neuen Technologie ausgerüstet. Die Patienten profitieren davon ganz besonders: Die Wartezeiten bei der Diagnose sinken, unnötige Doppeluntersuchungen unterbleiben, und die Behandlungserfolge werden gesteigert. 30 Prozent weniger Verwaltungskosten und mehr Teamwork Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung Sachsen e. V. (MDK Sachsen) ermöglicht mit einer auf Microsoft-Technologien basierenden, zentralen Datenhaltung eine ortsunabhängige Zusammenarbeit seiner Teams. Diese erstellen zum Beispiel gemeinsam Gutachten und stimmen ihre Tourenpläne ab. Der Verwaltungsaufwand ist seitdem im personellen, organisatorischen und technischen Bereich um rund 30 Prozent gesunken. Engere Zusammenarbeit mit praktischen Ärzten Das Kreiskrankenhaus Gummersbach ermöglicht praktischen Ärzten und Hausärzten aus der Region Zugriff auf Patientendaten im Intranet des Krankenhauses. Dazu setzt es ValueServer Security 2004 des Microsoft Gold Certified Partners Pyramid Computer ein. Der ValueServer basiert auf dem Microsoft Internet Security and Acceleration (ISA) Server Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unglaublich gut. Das System ValueServer Security 2004 ist uneingeschränkt in der Lage, unsere Server zu schützen. Es ist die ideale Lösung für unser Unternehmen. Ralph Kippels, EDV-Leiter, Kreiskrankenhaus Gummersbach 15

16 Bessere Kooperation erhöht Behandlungsqualität Microsoft Amalga ist ein unentbehrliches Werkzeug, mit dem wir unseren Patienten die bestmögliche Behandlung bieten. Denn mit Amalga haben unsere Ärzte in den Krankenhäusern, in den Gemeinden und in den Praxen sofortigen Zugriff auf die Gesundheitsinformationen des Patienten. Die bessere Zusammenarbeit der einzelnen Leistungserbringer erhöht die Behandlungsqualität für die Patienten. Dr. Clyde Wesp, Chief Medical Information Officer, St. Joseph Health System, Orange, California Portallösung für bessere Kooperation zwischen Klinik und niedergelassenen Ärzten Die Asklepios-Klinik verwaltet über eine zentrale IT-Plattform alle Patientendaten. Sowohl die Klinik als auch die niedergelassenen Ärzte können über ein webbasiertes Zugangsportal kontrolliert auf diese Datenbasis zugreifen. Die Onlineplattform ermöglicht eine medienbruchfreie, fallbezogene Kommunikation zwischen allen Leistungserbringern im Gesundheitsbereich. Hilfsorganisation spart fast vier Millionen britische Pfund ein Das Cambridgeshire County Council (CCC) arbeitet eng mit mehreren Gesundheitsorganisationen zusammen. Um allen Beteiligten den jeweils aktuellen Informationsstand zur Verfügung zu stellen, setzt das CCC Tablet-PCs mit Microsoft Office InfoPath ein. Über die Tablet-PCs rufen die Mitarbeiter Informationen vom Server ab, während sie Patienten zuhause oder im Krankenhaus besuchen. Der Microsoft BizTalk Server übergibt die Daten an die übrigen Organisationen. Das CCC schätzt, dass es jährlich drei Millionen britische Pfund durch die Vermeidung von Doppeleinträgen spart. Die Verwaltungskosten sanken um Pfund. 16

17 17

18 Umfassende Analyse, Beratung und Unterstützung Microsoft arbeitet mit einem engmaschigen Partnernetzwerk zusammen und entwickelt darüber hinaus eigene leistungsstarke Gesundheitslösungen. Gemeinsam verwirklichen Microsoft und seine Partner die Vision von integrierten und stets verfügbaren Gesundheitsdaten, um eine bestmögliche Lebensqualität sowie eine bezahlbare Versorgung zu ermöglichen. Dieser zentrale strategische Ansatz ist im Connected Health Framework (CHF) integriert. Ziel des Connected Health Framework ist es, Partner und Kunden dabei zu unterstützen, innovative Lösungen für die Gesundheitswirtschaft zu entwickeln. Dies geschieht auf verschiedenen Ebenen. Das Connected Health Framework beinhaltet herstellerunabhängige Empfehlungen für die grundlegende Architektur und das Design von Kommunikationsstrukturen in der Gesundheitswirtschaft. Diese Empfehlungen im Architektur- und Design- Blueprint sind das Resultat von Best-Practices- Lösungen aus zahlreichen weltweiten Projekten von Microsoft und Partnern. Erörtert werden dabei auch Vor- und Nachteile vorhandener IT-Strukturen in der Gesundheitswirtschaft, wie zum Beispiel die der hierarchischen Datenzugriffsrechte oder der zentralen versus der dezentralen Datenhaltung. Zum Connected Health Framework gehört auch die Connected Health Platform (CHP). Microsoft demonstriert mit ihr, wie die zuvor typisierten Architekturmodelle mit Microsoft-Technologien umgesetzt werden können und welche Funktion die einzelnen Microsoft-Produkte dabei haben. Zur Plattform gehören detaillierte Anleitungen, wie mögliche Lösungen aufgebaut sind und worauf Partner und Kunden achten sollten. Damit die Microsoft-Produkte mit den im Gesundheitssystem vorhandenen Anwendungen und Geräten problemlos zusammenarbeiten, entwickelte Microsoft die Health Connection Engine (HCE). Dieser Bestandteil des Connected Health Framework enthält fertige Plug-and-play-Adapter und Programmroutinen, die gängige Anwendungen und Standards berücksichtigen und die praktische Umsetzung eines Netzwerkes mit serviceorientierter Architektur (SOA) mit Microsoft-Technologien erleichtern. Damit Fehler bei Bedienung und Eingabe möglichst unterbleiben, bietet Microsoft mit dem Common User Interface (CUI) Vorschläge und Richtlinien für eine moderne Bedienoberfläche an, die ebenfalls Best-Practices-Erfahrungen enthalten. Ein umfassender Lösungsansatz für eine system- und organisationsübergreifende Zusammenarbeit ist der Moderne Arbeitsplatz Gesundheitswirtschaft von Microsoft. Dieser ermöglicht es Mitarbeitern, von einer Benutzeroberfläche aus alle Vorgänge und Fachanwendungen medienbruchfrei und vernetzt zu steuern, die in sein Aufgabenfeld fallen. 18

19 Mit intelligenter Software Qualität, Wissen und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitssektor optimieren Lösungen für die Gesundheitswirtschaft Zusammen mit Partnern entstehen maßgeschneiderte Produkte für die Gesundheitswirtschaft, die Kranken häuser, Kranken kassen, niedergelassene Ärzte und Pflegeein richtungen medienbruchfrei miteinander verbinden. Qualität und Produktivität in der Gesund heitswirtschaft steigen. Leichter Informationsaustausch durch branchenunabhängige Dienste Kunden und Partner können mit den branchenunabhängigen Microsoft-Technologien leicht und effizient individuelle Lösungen erstellen. Die einzelnen Komponenten, zum Beispiel für das Dokumenten- und Content management, haben sich in vielen Wirtschafts-bereichen weltweit bewährt. Alle Microsoft-Technologien arbeiten untereinander nahtlos zusammen und sind aufeinander optimal abgestimmt. Die Basis: Die Connected Health Platform Bewährte und robuste Microsoft-Technologien bilden die Basis für einfach zu entwickelnde Lösungen in der Gesundheitswirtschaft. Die durch Microsoft-Technologien geschaffene Infra struktur sorgt dafür, dass die darauf aufbauenden Lösungen mit den Fachanwendungen problemlos zusammenarbeiten und dass höchste Sicherheits- und Datenschutzvorschriften erfüllt werden. Kunden und Partner können sich auf die Entwicklung von Lösungen konzentrieren. 19

20 Lösungsbausteine für die Gesundheitswirtschaft Die gemeinsam von Microsoft und seinen Partnern entwickelten Lösungen beruhen auf weltweit im Einsatz befindlichen Standardprodukten. Diese arbeiten nahtlos miteinander zusammen, ermöglichen jederzeit den mobilen Zugriff und die Synchronisation der Daten. Dabei ist die Integration anderer Technologien ebenso einfach wie eine individuelle oder branchenspezifische Anpassung. Die folgenden Lösungen sind nur ein Ausschnitt aus dem umfangreichen Produktportfolio, das Microsoft in der Gesundheitswirtschaft anbietet. Microsoft-Lösungen für die Integration Der Microsoft BizTalk Server ist die leistungsfähige Schnittstellenplattform für die Anbindung unterschiedlichster Fachverfahren und Anwendungssysteme. Die Integration neuer Schnittstellen ist einfach und sorgt für ein zukunftssicheres Gesamtsystem. Der BizTalk Server besitzt im Paket beispielsweise den HL7-Konnektor sowie zahlreiche Schnittstellentemplates zu bekannten Enterprise Resource Planning-(ERP-)Lösungen, Krankenhausinformationssystemen (KIS), gängigen Programmen der Praxisverwaltungssoftware (PVS) und zu RFID-Konnektoren. Durch die Office Business Application-(OBA-)Plattform können beliebige Prozesse und Informationen aus Geschäftsanwendungen wie Microsoft Dynamics, SAP oder Fachanwendungen wie Krankenhaus- oder Praxisverwaltungssysteme in die gewohnte Office System-Oberfläche integriert und so die Benutzerfreundlichkeit gesteigert werden. Microsoft Visual Studio 2008 bietet Entwicklungswerkzeuge für das Entwerfen, Programmieren und Testen einer neuen Generation von Software und Diensten, die auf Windows - Computern, im Internet und mobil ausgeführt werden. Windows Services for UNIX (SFU) integrieren Windows in UNIX-Umgebungen. So können UNIX-Anwendungen in Webservices eingebunden oder in mobilen Diensten integriert werden. 20

21 Microsoft-Lösungen für die Information Das 2007 Microsoft Office System ist Integrationsplattform und bewährte Bürokommunikationslösung in einem. Sie stellt im Rahmen des Modernen Arbeitsplatzes Gesundheitswirtschaft eine gewohnte Ablaufumgebung her, in der Mitarbeiter mit Kollegen zusammenarbeiten und Aufgaben koordinieren können. Der Microsoft Exchange Server 2007 ist die zentrale Personal-Information-Management- Plattform. Er verwaltet alle möglichen Formen von Nachrichten wie s, Faxe und Sprachnachrichten, aber auch Kontakte, Termine, Aufgaben und Notizen. Der Exchange Server 2007 sorgt für einen sicheren Daten- und Informationsaustausch und schützt vor Angriffen von außen. Außerdem erleichtert er den mobilen Zugriff auf Informationen. Der Microsoft SQL Server 2008 ist die Datenmanagement- und Analyseplattform von Microsoft. Diese Lösung erfüllt höchste Anforderungen an Sicherheit und Verfügbarkeit, ist skalierbar und ermöglicht auch komplexe Analyseanwendungen bei gleichzeitig einfacher Erstellung der Abfragen, Bereitstellung der Informationen und IT-Administration. Der SQL Server 2008 ist Bestandteil der Business Intelligence-Plattform von Microsoft für komplexe Business Intelligenceund Reportingaufgaben und lässt sich mühelos auch in heterogenen Umgebungen sowohl als Datenbankserver für Business-Warehouse-Lösungen als auch als Add-on integrieren. Das Microsoft Amalga Unified Information System (UIS) ist ein Echtzeitinformationssystem für den medizinischen Bereich, für optimale Entscheidungsfindung, sowie für Research- und Managementaufgaben. Amalga löst Informationsdefizite in komplexen Strukturen mit großer Datenheterogenität, speziell für Krankenhausverbünde und Versorgungsnetze. Erhältlich ist es als Add-on-Lösung zu bestehenden Lösungen wie KIS und PACS. 21

22 Microsoft-Lösungen für Kooperation Die SharePoint -Technologien von Microsoft bilden eine leistungsstarke Plattform für Anwendungsintegration, Dokumentenmanagement, Portale und übergreifende Zusammenarbeit über das Intranet und das Extranet oder für Internetauftritte. Der Microsoft Office Communications Server (OCS) 2007 verbindet die unterschiedlichsten Medienkommunikationsmittel wie , Instant Messaging, VoIP, Voic und integriert vorhandene Telefonielösungen. Über die Statusanzeige können Mitarbeiter sofort sehen, wer verfügbar ist. In Kombination mit dem Konferenzgerät RoundTable von Microsoft sind Videokonferenzen möglich, die einer realen Konferenz gleichen: Die 360-Grad-Kamera von RoundTable rückt stets denjenigen automatisch ins Bild, der gerade spricht, und überträgt in einer hervorragenden Video- und Audioqualität. Mit der Microsoft Enterprise Project Management-(EPM-)Lösung können Organisationen in der Gesundheitswirtschaft ihren gesamten Investitions- und Projektlebenszyklus überblicken und organisationsweit steuern und analysieren. Microsoft Office Visio 2007 ermöglicht es, schnell und unkompliziert Prozesse wie zum Beispiel Behandlungspfade zu visualisieren. Dabei können jedem grafischen Objekt Kennzahlen angehängt werden, die sich aktualisieren lassen. So lassen sich beispielsweise Prozesskosten errechnen, durch KPIs (Key Performance Indicators) hinterlegen und unkompliziert kommunizieren. Die Enterprise Resource Planning-(ERP-)Lösung Microsoft Dynamics CRM unterstützt medizinische Einrichtungen bei der ganzheitlichen, organisationsübergreifenden Betreuung ihrer Kunden. Dazu gehört unter anderem das Management von Überweisungen, Patienteninformationen oder die Medikation von chronisch Kranken. 22

23 Microsoft-Lösungen für die Infrastrukturoptimierung sicherheit: Microsoft-Technologien, wie Microsoft Forefront Security oder Microsoft Internet Security and Acceleration Server, schützen die IT-Infrastruktur optimal gegenüber internen und externen Angriffen. Mit den Rights Management Services (RMS) lassen sich Sicherheitsregeln in Dokumente und Dateien einbetten. Sie bestimmen, wer die Daten lesen, ändern, drucken, weiterleiten, speichern oder auf sonstige Art nutzen darf. Mit RMS können Dokumente auch nach Ablauf eines bestimmten Datums unlesbar gemacht werden. Zusätzlich schützt Microsoft mit dem Information Rights Management (IRM) in 2007 Microsoft Office System verlässlich Inhalte und ermöglicht, dass digitale Informationen geheim gehalten werden können Die Active Directory Federation Services (ADFS) ermöglichen den einfachen, sicheren Austausch von digitalen Signaturen über IT-Sicherheitsgrenzen hinweg. Damit ist es möglich, dass Organisationen Webservices nutzen, um ihre vielfältigen internen IT-Anwendungen zu integrieren und einen Austausch von Informationen mit externen Benutzern zu ermöglichen. Dabei ist nur eine einmalige Anmeldung (Single Sign-on) notwendig Mit der Sicherheitsproduktfamilie Microsoft Forefront können Organisationen ihre Netzwerkinfrastruktur besser schützen und kontrollieren Der Microsoft Exchange Server 2007 sorgt als zentrale Personal-Information-Management- Plattform für einen sicheren Daten- und Informationsaustausch und schützt vor Spam und Angriffen von außen (zum Beispiel Viren) Green IT: Microsoft hat Lösungskonzepte entwickelt, die Rechenzentren dabei unterstützen, die Effizienz der Serverauslastung zu steigern, um die Kosten zu reduzieren und Energie zu sparen. Es gibt viele Ansatzpunkte und Möglichkeiten, um Energiekosten zu senken. So reduzieren zum Beispiel die Energiesparoptionen von Windows Server 2008 und Windows Vista gegenüber anderen Systemen den Stromverbrauch um bis zu zehn Prozent bei der gleichen Arbeitslast Die Servervirtualisierung mit Windows Server 2008 in Zusammenarbeit mit System Center Virtual Machine Manager steigert signifikant die Hardwareauslastung und hilft, die Serververfügbarkeit nachhaltig zu optimieren Über die Clientvirtualisierung mit Windows Server 2008 sinken der Umfang der Hardwareerneuerung und damit sowohl die IT-Hardware- als auch die Administrationskosten Mit MSDN Premium Subscription erhalten Mitarbeiter, die mit der Entwicklung, der Einführung und dem Betrieb von Anwendungen beschäftigt sind, einen direkten Zugriff auf alle Microsoft-Produkte. Dadurch sinken die Zahl der Bestellprozesse und der Aufwand für die Vorhaltung und Verteilung von Lizenzen und Product Keys für Test- und Entwicklungszwecke 23

24 Weitere Informationen finden Sie unter: Microsoft Deutschland GmbH Konrad-Zuse-Straße Unterschleißheim Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung. Senden Sie dazu Ihre Anfrage bitte an die -Adresse: 2009 Microsoft Corporation. Alle mit und gekennzeichneten Bezeichnungen sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Bezeichnungen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Hersteller.

PROJESS. Projekt-Stundenverwaltung via Web-Browser.

PROJESS. Projekt-Stundenverwaltung via Web-Browser. Schnell, stabil, einfach, sicher Kostenkontrolle pro Projekt Individuelle Stundenerfassung pro Mitarbeiter Erfassen von Fremdleistungen, Spesen, Material Keine Client-Installation notwendig Mehrere Benutzer

Mehr

Stellen Sie Ihre IT-Sicherheit auf Autopilot

Stellen Sie Ihre IT-Sicherheit auf Autopilot Stellen Sie Ihre IT-Sicherheit auf Autopilot POLICY MANAGER Die zentrale Verwaltung Ihrer Sicherheit ist nun einfacher denn je F-Secure Policy Manager bietet Tools zur Automatisierung der meisten alltäglichen

Mehr

Ideen für eine bessere Umwelt

Ideen für eine bessere Umwelt Ideen für eine bessere Umwelt Wie Sie mit Microsoft-Lösungen Energie und Kosten sparen! Frank Koch Infrastructure Architect Microsoft Deutschland GmbH www.microsoft.de/umwelt Statement Wir von Microsoft

Mehr

Gerd Dreske Geschäftsführer Magrathea Informatik GmbH

Gerd Dreske Geschäftsführer Magrathea Informatik GmbH Gerd Dreske Geschäftsführer Magrathea Informatik GmbH Agenda Der Umfang der Verschwendung Lösungsansätze Prämissen Klinisches Ressourcenmanagement mit magrathea TIMEBASE und Microsoft Outlook Applikatorisches

Mehr

manage easy save money work secure Identity Authorization Service for SharePoint 2010 IAS Identity Authorization Service Identity works!

manage easy save money work secure Identity Authorization Service for SharePoint 2010 IAS Identity Authorization Service Identity works! manage easy save money work secure Identity Authorization Service for SharePoint 2010 Identity works! IAS Identity Authorization Service Identity Authorization Service for SharePoint 2010 Die alternative

Mehr

Enterprise Content Management für Hochschulen

Enterprise Content Management für Hochschulen Enterprise Content Management für Hochschulen Eine Infrastuktur zur Implementierung integrierter Archiv-, Dokumentenund Content-Managementservices für die Hochschulen des Landes Nordrhein Westfalen Management

Mehr

Kinmatec. Einfach erfahren.

Kinmatec. Einfach erfahren. 1 Kinmatec. Einfach erfahren. Die Kinmatec GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Automatisierungssoftware für Anlagen und Prüfstände. Unsere gesamte Erfahrung als Informatiker und Maschinenbauer

Mehr

2015 Zürich. Willkommen!

2015 Zürich. Willkommen! 2015 Zürich Willkommen! Agenda Zeit Vortrag 3. März 2015 I Connection Days 2015 2 Wir befinden uns in einem neuen Computerzeitalter... PC-Zeitalter Internetzeitalter Server, PCs und Netzwerke werden miteinander

Mehr

Effektive Kommunikation und Kollaboration im Krankenhaus mit HiPath OpenScape von Siemens

Effektive Kommunikation und Kollaboration im Krankenhaus mit HiPath OpenScape von Siemens Effektive Kommunikation und Kollaboration im Krankenhaus mit HiPath OpenScape von Siemens Claus Kuhles, Siemens Healthcare Solutions Healthcare Solutions Siemens Cross-Group Innovation Siemens Siemens

Mehr

Connected Health - Der Weg zur Bereitstellung integrierter Dienstleistungen im Gesundheitswesen

Connected Health - Der Weg zur Bereitstellung integrierter Dienstleistungen im Gesundheitswesen Connected Health - Der Weg zur Bereitstellung integrierter Dienstleistungen im Gesundheitswesen Dr. med. Sebastian Krolop, M. Sc. Partner Management Consulting Health Deutschland, Österreich, Schweiz Accenture

Mehr

MAGIX PC Check & Tuning Free

MAGIX PC Check & Tuning Free MAGIX PC Check & Tuning Free MAGIX PC Check & Tuning Free ist die kostenlose Softwarelösung zur intelligenten Überprüfung, Wartung und Beschleunigung von PCs und Notebooks unter Windows XP, Vista und Windows

Mehr

Das ERP-System Soluperium ist eine modulare Standardsoftware, welche die Anforderungen im produzierenden Mittelstand vollständig abdeckt.

Das ERP-System Soluperium ist eine modulare Standardsoftware, welche die Anforderungen im produzierenden Mittelstand vollständig abdeckt. Im folgenden Teil wollen wir Ihnen unsere Enterprise Resource Planning Software Soluperium näher vorstellen, und Ihnen zeigen, wie Sie von dem Einsatz dieser Software profitieren können. 1. Komplettsystem

Mehr

Exzellente Produktivität trifft zertifizierte Sicherheit

Exzellente Produktivität trifft zertifizierte Sicherheit Exzellente Produktivität trifft zertifizierte Sicherheit Alle Betriebssysteme. Alle Endgeräte. Eine Lösung. BlackBerry Enterprise Mobility Suite Schützen Sie Ihre Apps, Daten und Endgeräte 1 Vorteile für

Mehr

10 Gründe Panasonic bei medea zu kaufen

10 Gründe Panasonic bei medea zu kaufen NCP Welcom Paket Verschrottungsaktion Eigenbedarf 10 Gründe Panasonic bei medea zu kaufen - Medea und ALLNET sind Panasonic Voice Premium Distributor, ausgezeichnet von Yasuhiro Mashiko, Director Communication

Mehr

Switch on the Mobile Enterprise

Switch on the Mobile Enterprise Switch on the Mobile Enterprise Schalten Sie das Mobile Enterprise in Ihrem Unternehmen an Die Infrastruktur steht, die Endgeräte sind vorhanden. Aber wo sind die Daten? Digitalisierung und Mobile Enterprise

Mehr

Digitale Stipendiatsakte Alle Dokumente auf einen Blick - schnell, einfach, effizient

Digitale Stipendiatsakte Alle Dokumente auf einen Blick - schnell, einfach, effizient Digitale Stipendiatsakte Alle Dokumente auf einen Blick - schnell, einfach, effizient 1 Vergessen Sie überquellende Aktenschränke und Dokumentenchaos: Die digitale Stipendiatsakte beschleunigt und automatisiert

Mehr

Windows 10 - Überblick

Windows 10 - Überblick Tech Data - Microsoft Windows 10 - Überblick MS FY15 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de +49 (0) 89

Mehr

Maschinen. Im Fokus. Mit WERKBLiQ halten Sie Ihre Maschinen optimal instand und setzen Ihre Ressourcen passgenau ein.

Maschinen. Im Fokus. Mit WERKBLiQ halten Sie Ihre Maschinen optimal instand und setzen Ihre Ressourcen passgenau ein. Maschinen. Im Fokus. Mit WERKBLiQ halten Sie Ihre Maschinen optimal instand und setzen Ihre Ressourcen passgenau ein. Minimaler Aufwand. Maximaler Nutzen. Managen Sie Ihre Instandhaltungsprozesse optimal

Mehr

Neue Microsoft-Produkte ab September 2009 Übersicht

Neue Microsoft-Produkte ab September 2009 Übersicht Office 2008 für Mac Neue Microsoft-Produkte ab September 2009 Übersicht Produkt Office 2008 für Mac Home & Student Office 2008 für Mac Business Edition Office 2008 für Mac Business Edition Word 2008 für

Mehr

Epson Lösungen für Meetings MENSCHEN, ORTE UND INFORMATIONEN ZUSAMMENBRINGEN

Epson Lösungen für Meetings MENSCHEN, ORTE UND INFORMATIONEN ZUSAMMENBRINGEN Epson Lösungen für Meetings MENSCHEN, ORTE UND INFORMATIONEN ZUSAMMENBRINGEN VERWANDELN SIE PRÄSENTATIONEN ZU GESPRÄCHEN, IDEEN ZU KREATIONEN UND EFFIZIENZ IN PRODUKTIVITÄT. ERSTELLEN, ZUSAMMENARBEITEN

Mehr

André Drößus Microsoft Consultant axon GmbH

André Drößus Microsoft Consultant axon GmbH André Drößus Microsoft Consultant axon GmbH Agenda 1. Begrüßung 2. Übersicht Office 365 3. Aufbau und Konzept 4. Best Practice Beispiel 5. Gründe für Office 365 Übersicht Dokumente erstellen, bearbeiten

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Die i2solutions GmbH übersetzt Herausforderungen der Digitalisierung in datenbank gestützte IT-Lösungen. Diese Automatisierung unterstützt unsere Kunden, Komplexität zu reduzieren

Mehr

Videoüberwachung und integrierte Sicherheitslösungen für Einzelhändler

Videoüberwachung und integrierte Sicherheitslösungen für Einzelhändler Videoüberwachung und integrierte Sicherheitslösungen für Einzelhändler Rundum sicher Lösungen für den Einzelhandel, die den Unterschied machen Ein modernes Videoüberwachungssystem liefert detaillierte

Mehr

Cloud Services eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Eine Hilfestellung für den wirtschaftlichen Einsatz von Cloud Services

Cloud Services eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Eine Hilfestellung für den wirtschaftlichen Einsatz von Cloud Services Cloud Services eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Eine Hilfestellung für den wirtschaftlichen Einsatz von Cloud Services Felix Welz-Temming Sales Executive Cloud Solutions Ein Rechenbeispiel zur Einführung

Mehr

PROFESSIONELLE SOFTWARE FÜR WASSERKRAFTWERKSBETREIBER. Management- und Betriebssoftware für den Nachweis der Qualitätssicherung und Instandhaltung

PROFESSIONELLE SOFTWARE FÜR WASSERKRAFTWERKSBETREIBER. Management- und Betriebssoftware für den Nachweis der Qualitätssicherung und Instandhaltung PROFESSIONELLE SOFTWARE FÜR WASSERKRAFTWERKSBETREIBER Management- und Betriebssoftware für den Nachweis der Qualitätssicherung und Instandhaltung Vorwort SAMBESI ist eine professionelle Software, die Ihnen

Mehr

Fünf Schritte zu skalierbaren Self-Service-Analysen. Self-Service-Daten sind mehr als nur ein Trend. Sie sind eine neue Norm.

Fünf Schritte zu skalierbaren Self-Service-Analysen. Self-Service-Daten sind mehr als nur ein Trend. Sie sind eine neue Norm. Fünf Schritte zu skalierbaren Self-Service-Analysen Self-Service-Daten sind mehr als nur ein Trend. Sie sind eine neue Norm. Die Datenrevolution hat begonnen. Und Self-Service-Analysen sind zur Selbstverständlichkeit

Mehr

pro.s.app package archivelink for d.3 Einfache Aktenverwaltung mit SAP ArchiveLink

pro.s.app package archivelink for d.3 Einfache Aktenverwaltung mit SAP ArchiveLink pro.s.app package archivelink for d.3 Einfache Aktenverwaltung mit SAP ArchiveLink 1 Mit der Lösung pro.s.app package archivelink for d.3 werden für das SAP- und das d.3ecm-system vorkonfigurierte Strukturen

Mehr

Janotta und Partner. Digitalisierung

Janotta und Partner. Digitalisierung Janotta und Partner Cybersicherheit IT Leistungen Digitalisierung Mit der Digitalisierung in eine sichere Zukunft Janotta und Partner Cybersecurity, Breslaustrasse 28, 97424 Schweinfurt Der Aufbau und

Mehr

Smart.Health.Data.NRW: Vom Innovationsnetzwerk zum intelligenten Gesundheitssystem. Philipp Potratz Cluster InnovativeMedizin.NRW

Smart.Health.Data.NRW: Vom Innovationsnetzwerk zum intelligenten Gesundheitssystem. Philipp Potratz Cluster InnovativeMedizin.NRW Smart.Health.Data.NRW: Vom Innovationsnetzwerk zum intelligenten Gesundheitssystem Philipp Potratz Cluster InnovativeMedizin.NRW Cluster InnovativeMedizin.NRW Cluster als landesweite Netzwerkstruktur und

Mehr

GIS as GIS can. Rupert Laukemper Projektmanagement und Vertrieb

GIS as GIS can. Rupert Laukemper Projektmanagement und Vertrieb GIS as GIS can 27.10.2009 in Münster Rupert Laukemper Projektmanagement und Vertrieb [rupert.laukemper@acadgraph.de] www.acadgraph.de [acadgraph CADstudio GmbH] Zahlen Gründung 1985 München Hauptsitz:

Mehr

Microsoft Dynamics CRM 2016 What s New?

Microsoft Dynamics CRM 2016 What s New? Bonn, 26.04.2016 Prozessunterstützung Agenda 1. Interactive Service Hub 2. Mobile App Erweiterungen 3. OneDrive for Business Integrationen 4. Automatische E-Mail Nachverfolgung aus Ordnern 5. Weitere Integrationen

Mehr

WinCC/WebUX Bedienen und Beobachten to go effizient, mobil und sicher

WinCC/WebUX Bedienen und Beobachten to go effizient, mobil und sicher WinCC/WebUX Bedienen und Beobachten to go effizient, mobil und sicher siemens.de/wincc-v7 Mit WinCC/WebUX wissen Sie immer, was läuft wo immer Sie sind Der Trend zu mehr Flexibilität ist auch in der Automatisierungswelt

Mehr

WinCC/WebUX V7.3. Bedienen und Beobachten to go effizient, mobil und sicher. siemens.de/wincc. Answers for industry.

WinCC/WebUX V7.3. Bedienen und Beobachten to go effizient, mobil und sicher. siemens.de/wincc. Answers for industry. WinCC/WebUX V7.3 Bedienen und Beobachten to go effizient, mobil und sicher siemens.de/wincc Answers for industry. Mit WinCC/WebUX wissen Sie immer, was läuft wo immer Sie sind Der Trend zu mehr Flexibilität

Mehr

VIER EINFACHE MÖGLICHKEITEN, WIE MITARBEITER ZEIT SPAREN KÖNNEN

VIER EINFACHE MÖGLICHKEITEN, WIE MITARBEITER ZEIT SPAREN KÖNNEN VIER EINFACHE MÖGLICHKEITEN, WIE MITARBEITER ZEIT SPAREN KÖNNEN Erkennen Sie jeden Tag den Unterschied Ganz gleich, wie Sie die aktuelle Leistung Ihres Unternehmens einschätzen: Fast jedes Unternehmen

Mehr

Einführung in die Autodesk Industry Collections Erhältlich seit 1. August

Einführung in die Autodesk Industry Collections Erhältlich seit 1. August Einführung in die Autodesk Industry Collections Erhältlich seit 1. August Nutzen Flexibilität Einfachheit Autodesk Industry Collections Die bequemste und flexibelste Art und Weise, Zugang zu einer Fülle

Mehr

IT-Einsatz in den RoMed Kliniken

IT-Einsatz in den RoMed Kliniken IT-Einsatz in den RoMed Kliniken Bad Aibling Prien Wasserburg Rosenheim IT-Einsatz Kliniken ein paar Kennzahlen Grundversorgung bis Versorgungsstufe II mit Schwerpunktversorgung und Lehrkrankenhaus der

Mehr

Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20

Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20 Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20 Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Überprüfung Ihrer individuellen Datenraum-Konfiguration

Mehr

QUICKFACTS QUICKSLIDE FÜR POWERPOINT. Die PowerPoint-Erweiterung für Effizienz, Corporate Design und Folienverwaltung

QUICKFACTS QUICKSLIDE FÜR POWERPOINT. Die PowerPoint-Erweiterung für Effizienz, Corporate Design und Folienverwaltung QUICKFACTS QUICKSLIDE FÜR POWERPOINT Die PowerPoint-Erweiterung für Effizienz, Corporate Design und Folienverwaltung A Business-Präsentationen leicht gemacht QuickSlide für PowerPoint 40% ZEIT SPAREN Baukasten-System

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 9. Januar 2015 Breitbandversorgung für Krankenhäuser und Kliniken: mehr als ein Dutzend Kliniken in Bayerisch Schwaben und dem Allgäu bereits an Hochgeschwindigkeitsdatennetz von LEW TelNet

Mehr

Die deutsche Gesundheits-Cloud die dem Patienten gehört!

Die deutsche Gesundheits-Cloud die dem Patienten gehört! Die deutsche Gesundheits-Cloud die dem Patienten gehört! Wer kein Girokonto hat, kann sich kein Geld überweisen lassen. Und wer kein Gesundheitskonto hat, kann sich keine Gesundheitsdaten zusenden lassen.

Mehr

Wie man einen gut vernetzten Arbeitsplatz erstellt

Wie man einen gut vernetzten Arbeitsplatz erstellt Ideen für die Arbeit Wie man einen gut vernetzten Arbeitsplatz erstellt Blueprint #3 Die Zukunft des Arbeitsplatzes Es muss nicht betont werden, dass unsere Arbeitsabläufe aufgrund von neuen Trends und

Mehr

Leistungsstarke Business Intelligence

Leistungsstarke Business Intelligence Leistungsstarke Business Intelligence Einfach für den Anwender gemacht Mit zum Erfolg Analyse, Planung, Reporting, Dashboarding Skalierbar und zukunftssicher Für alle Branchen und Fachabteilungen Mit machen

Mehr

MyFiles Desktopclient Kurzanleitung

MyFiles Desktopclient Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis MyFiles.uni-bayreuth.de - Desktopclient Kurzanleitung... 2 1.0 Einführung zur MyFiles Desktopoberfläche... 2 2.0 Installation des Desktopclients... 2 3.0 Ersteinrichtung des Desktopclients...

Mehr

E-BUSINESS.

E-BUSINESS. E-BUSINESS www.fegime-tools.de/connect EINE ÜBERSICHT EDI ELGATE LIEFERANT GROSSHÄNDLER EDI UGL OCI GAEB IDS TXT-/CSV-IMPORT E-RECHNUNG BMEcat ELEKTROonline HANDWERKER/ INDUSTRIEKUNDEN FEGIME EINE ÜBERSICHT

Mehr

Generelle Einschätzung der zukünftigen Bedeutung von Telematik und Telemedizin

Generelle Einschätzung der zukünftigen Bedeutung von Telematik und Telemedizin I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Der Einsatz von Telematik und Telemedizin im Gesundheitswesen aus Sicht der Ärzteschaft * - Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick - Breite

Mehr

IUG DRESDEN ERSTELLUNG VON ROBUSTEN NATURAL SERVICES Software AG. All rights reserved. For internal use only

IUG DRESDEN ERSTELLUNG VON ROBUSTEN NATURAL SERVICES Software AG. All rights reserved. For internal use only IUG DRESDEN ERSTELLUNG VON ROBUSTEN NATURAL SERVICES 2016 Software AG. All rights reserved. For internal use only DIGITAL BUSINESS APPLICATIONS DRIVE THE DIGITAL BUSINESS Partner Lieferanten Kunden SaaS

Mehr

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to Product Info Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to verbindet Microsoft Office mit dem Dokumentenmanagement-System DocuWare. -Anwender gewinnen eine ideale Lösung, um Dokumente

Mehr

Mehr Ertrag trotz höherer Pflegequalität?

Mehr Ertrag trotz höherer Pflegequalität? Mehr Ertrag trotz höherer Pflegequalität? Forum für Pflegeleitungen und das Management von Kliniken, Pflegeheimen und Spitälern. Jetzt zur Roadshow anmelden! Werte Damen und Herren Wie können Kliniken,

Mehr

Virtual Private Networks

Virtual Private Networks Virtual Private Networks Dipl.-Ing. Norbert Pohlmann Vorstand Utimaco Safeware AG Inhalt Warum IT-Sicherheit? Risiken der Kommunikation über öffentliche Infrastrukturen Aufbau von Virtual Private Networks

Mehr

MOBILE KOMMUNIKATION BEISPIEL KLINIKUM STARNBERG 09. JUNI 2016

MOBILE KOMMUNIKATION BEISPIEL KLINIKUM STARNBERG 09. JUNI 2016 MOBILE KOMMUNIKATION BEISPIEL KLINIKUM STARNBERG 09. JUNI 2016 Dieter Hattemer 2016 Avaya Inc. All right reserved AGENDA - VORMITTAG 09:00 09:30 Uhr Anreise 09:30 09:45 Uhr Begrüßung 09:45 10:30 Uhr Aktuelle

Mehr

Orpheus Datacenter Azure Cloud On-premises. EU-Datacenter (Microsoft) SQL-Lizenzen, Backup, OS-Wartung (durch Orpheus) Dedizierte Umgebung

Orpheus Datacenter Azure Cloud On-premises. EU-Datacenter (Microsoft) SQL-Lizenzen, Backup, OS-Wartung (durch Orpheus) Dedizierte Umgebung Stand 01.07.2016 Systemanforderungen Die Systemvoraussetzungen für den DataCategorizer entsprechen den Voraussetzungen von Spend- Control. Der DataCategorizer wird als Modul auf dem Application Server

Mehr

TiBTiX Ein soziales Netzwerk für Dokumente. make your customer documents the core of your online CRM

TiBTiX Ein soziales Netzwerk für Dokumente. make your customer documents the core of your online CRM TiBTiX Ein soziales Netzwerk für Dokumente make your customer documents the core of your online CRM Vision TiBTiX macht Schluss mit der zeitraubenden Verwaltung und kostspieligen Versendung von Kundendokumenten.

Mehr

Desktop Deployment im Unternehmen wie kommen Betriebssystem und Anwendungen auf die Arbeitsplätze Michael Korp Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp/ BDD 2007 Solution

Mehr

Technische Voraussetzungen und Kompatibilitätsliste GemDat/Rubin

Technische Voraussetzungen und Kompatibilitätsliste GemDat/Rubin Technische Voraussetzungen und Kompatibilitätsliste GemDat/Rubin Zielgruppe Kunden, Partner und GemDat Informatik AG Freigabedatum 9. Dezember 20 Version 1.46 Status Freigegeben Copyright 20 by GemDat

Mehr

Forward Thinking Healthcare

Forward Thinking Healthcare Auf einen Blick 2016 Forward Thinking Healthcare Fresenius ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienstleistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante Versorgung von

Mehr

Service1. Service Excellence in After Sales und Field Service. Zeit. Automatisierung. Qualität. Kosten. Performance

Service1. Service Excellence in After Sales und Field Service. Zeit. Automatisierung. Qualität. Kosten. Performance Service1 Zeit Automatisierung Qualität Performance Kosten Service Excellence in After Sales und Field Service Service1 von GMS Development für Ihren Weg zur Service Excellence GMS Development ist einer

Mehr

HA Storage Cluster Lösung

HA Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution HA Storage Cluster Lösung hochverfügbar, flexibel, schlüsselfertig, kostengünstig, einfaches Management @ EDV - Solution Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

HA Storage Cluster Lösung

HA Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution HA Storage Cluster Lösung hochverfügbar, flexibel, schlüsselfertig, kostengünstig, einfaches Management 99,9% Verfügbarkeit klingt gut, reicht uns aber nicht! Seite 2 Fakten zählen, nicht

Mehr

Umfrage: Verschlüsselung in Rechenzentren Zusammenfassung

Umfrage: Verschlüsselung in Rechenzentren Zusammenfassung Umfrage: Verschlüsselung in Rechenzentren Zusammenfassung Sichere Konsolidierung in modernen Rechenzentren Übersicht Viele Unternehmen möchten ihr Rechenzentrum konsolidieren, tatsächlich tun dies aber

Mehr

Kollaboration Fluch oder Segen?

Kollaboration Fluch oder Segen? Kollaboration Fluch oder Segen? Michael Wessels KUTTIG Computeranwendungen GmbH Schlüsselworte: ORACLE Beehive ist die offene Kollaborationsplattform für Integration, bündelt vielfältige Informationen

Mehr

Änderungen in den Produktbestimmungen für Volumenlizenzierung (PT) November 2016

Änderungen in den Produktbestimmungen für Volumenlizenzierung (PT) November 2016 Änderungen in den Produktbestimmungen für Volumenlizenzierung (PT) November 2016 Crayon Deutschland GmbH Bajuwarenring 1 82041 Oberhaching SAM@Crayon.de Inhaltsverzeichnis 1. Dynamics 365... 3 2. Core

Mehr

Sigrid Reifferscheidt Key Account Manager - d.velop AG

Sigrid Reifferscheidt Key Account Manager - d.velop AG Transparenz durch DMS: Prozessoptimierung in Medizin und Verwaltung Sigrid Reifferscheidt Key Account Manager - d.velop AG isoft Solution Days 2011 Prozessinnovationen praxisnah Prozesse Gestartet, begleitet

Mehr

1/2/3 das elektronische Abfallnachweisverfahren. Einfach, sicher, effizient. im Unternehmensverbund der Entsorgung Dortmund GmbH

1/2/3 das elektronische Abfallnachweisverfahren. Einfach, sicher, effizient. im Unternehmensverbund der Entsorgung Dortmund GmbH 1/2/3 das elektronische Abfallnachweisverfahren mit der DOGA Einfach, sicher, effizient. im Unternehmensverbund der Entsorgung Dortmund GmbH Ist-Zustand 1. April 2010: elektronische Nachweisund Registerführung

Mehr

Open BIM. Heinz-Michael Ruhland

Open BIM. Heinz-Michael Ruhland Open BIM Heinz-Michael Ruhland // BIM OPEN BIM? // BIM Modell vs. OPEN BIM Modell // Kollaboration 24 / 7 - weltweit // Vision 01.11.2016 I Allplan, Autor: H-M. Ruhland 2 BIM was ist das? BIM ist die digitale

Mehr

HP Retail Publishing Solutions

HP Retail Publishing Solutions HP Angebot zur Selbstbedienung ohne Wartezeit HP Retail Publishing Solutions bietet Ihnen: Schlüsselfertige und skalierbare Lösungen mit Tintentechnologie Überlegene Gesamtbetriebskosten Höchste Rentabilität

Mehr

SEH WHITEPAPER BANDBREITENOPTIMIERTER NETZWERKDRUCK IM SERVER-BASED COMPUTING

SEH WHITEPAPER BANDBREITENOPTIMIERTER NETZWERKDRUCK IM SERVER-BASED COMPUTING BANDBREITENOPTIMIERTER NETZWERKDRUCK IM SERVER-BASED COMPUTING ThinPrint-Technologie zur Bandbreitenoptimierung und -kontrolle in Printservern und Gateways Bandbreitenengpässe sind eines der häufigsten

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 12.12.2016 Version: 59] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 10... 5 1.1 Windows... 5 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Anforderungen an den Universitätsklinikum Heidelberg

Anforderungen an den Universitätsklinikum Heidelberg Anforderungen an den r Cornelia Mahler G. M. Luther, M. Kandert, T. Happek, R. Eichstädter, B. Hoppe und viele weitere Mitarbeiter Universitäts-Hautklinik Psychiatrische Universitätsklinik Universitäts-Kinderklinik

Mehr

LON Ein Standard, hunderte Funktionen und Hersteller, tausende Geräte, hunderttausende Applikationen, Millionen Nutzer!

LON Ein Standard, hunderte Funktionen und Hersteller, tausende Geräte, hunderttausende Applikationen, Millionen Nutzer! 7 Gründe für LON LON Ein Standard, hunderte Funktionen und Hersteller, tausende Geräte, hunderttausende Applikationen, Millionen Nutzer! 1. LON ist etabliert LON ist eines der führenden Systeme für die

Mehr

DIGITAL NEWS Januar 2015

DIGITAL NEWS Januar 2015 1 Agenda DIGITAL NEWS Januar 2015 - Jeder zehnte Deutsche war noch nie im Internet - Bild Movies arbeitet mit Maxdome zusammen - Fast jeder Zweite geht mobil ins Internet - Bunte Now: Bunte arbeitet an

Mehr

Digitale Transformation. Mobile Instandhaltung

Digitale Transformation. Mobile Instandhaltung Digitale Transformation Mobile Instandhaltung Inhalt Unsere Mission Über Uns Kunden Unsere mobilen Lösungen - Fieldreach Kontakt 26 January 2016 Digital Mobile Solutions 2 Unsere Mission Die digitale Transformation

Mehr

IT-Compliance im Krankenhaus Industrialisierung der IT oder Individualität bis zum bitteren Ende?

IT-Compliance im Krankenhaus Industrialisierung der IT oder Individualität bis zum bitteren Ende? IT-Compliance im Krankenhaus Industrialisierung der IT oder Individualität bis zum bitteren Ende? conhit 2014 Connecting Healthcare Jürgen Flemming, IT-Leiter Vinzenz von Paul Kliniken ggmbh, Stuttgart

Mehr

digital business solution -Management

digital business solution  -Management digital business solution E-Mail-Management 1 E-Mail-Management von d.velop ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen

Mehr

Mobile Prozesse im Spitalumfeld (3 Use Cases)

Mobile Prozesse im Spitalumfeld (3 Use Cases) Mobile Prozesse im Spitalumfeld (3 Use Cases) 1 NOVO Business Consultants AG Zweck Grösse Standorte Leistungen Märkte Management- und Informatik Beratungsunternehmen 130 Mitarbeitende Bern und Zürich Konzeption

Mehr

Medizintechnik und e-health auf dem Weg zu einer vernetzten Gesundheitsversorgung. Prof. Dr. Britta Böckmann

Medizintechnik und e-health auf dem Weg zu einer vernetzten Gesundheitsversorgung. Prof. Dr. Britta Böckmann Medizintechnik und e-health auf dem Weg zu einer vernetzten Gesundheitsversorgung Prof. Dr. Britta Böckmann Was ist denn E-Health Plattform und Software Anwendungen der Telemedizin im Kontext Telematik

Mehr

Innolytics Crowdsourcing- und Communityplattform

Innolytics Crowdsourcing- und Communityplattform Innolytics Crowdsourcing- und Communityplattform jetzt kostenlos testen Innolytics Exploring Future Markets 1 / 11 Kollaboration einfach gemacht Eine Plattform, unzählige Anwendungsfälle Kundencommunity

Mehr

ApprovalControl. Wartungskosten automatisch im Griff. Zahlen. Daten. Schwacke.

ApprovalControl. Wartungskosten automatisch im Griff. Zahlen. Daten. Schwacke. ApprovalControl. Wartungskosten automatisch im Griff. Zahlen. Daten. Schwacke. Schwacke. Bringt Märkte in Bewegung. Zahlen. Daten. Schwacke. Mehr denn je geht es im Automobilmarkt um Information. Denn

Mehr

Nuance DACH Partner Update 16. Dezember Produktüberblick: Productivity Anwendungen. Martin Held Senior Business Consultant

Nuance DACH Partner Update 16. Dezember Produktüberblick: Productivity Anwendungen. Martin Held Senior Business Consultant Nuance DACH Partner Update 16. Dezember 2008 Produktüberblick: Productivity Anwendungen 1 Martin Held Senior Business Consultant Automatisierung des Dokumentenzyklus Erfassen/Konvertieren Erstellen/Editieren

Mehr

Entscheider-Event Digitalisierung 4.0: Übernahme von Patientendaten aus Apple HealthKit und CareKit

Entscheider-Event Digitalisierung 4.0: Übernahme von Patientendaten aus Apple HealthKit und CareKit Entscheider-Event 2017 Digitalisierung 4.0: Übernahme von Patientendaten aus Apple HealthKit und CareKit 1 Klinik Mühldorf am Inn Heiner Kelbel Geschäftsführer Kreiskliniken des Landkreises Mühldorf a.

Mehr

Erlaeuterung eprocurement

Erlaeuterung eprocurement Content Erlaeuterung eprocurement Generelle Comments: 1. Farben: Nur Gelbtöne; Blautöne; Grautöne und Grüntöne der Website verwenden. Weiss und Schwarz ist auch ok 2. Bulletpoints: Es waere klasse wenn

Mehr

Home to the Cloud e-shelter Marktplatz für die hybride Cloud Welt. Wien, 2. Februar 2017 Matthias Dämon, e-shelter

Home to the Cloud e-shelter Marktplatz für die hybride Cloud Welt. Wien, 2. Februar 2017 Matthias Dämon, e-shelter Home to the Cloud e-shelter Marktplatz für die hybride Cloud Welt Wien, 2. Februar 2017 Matthias Dämon, e-shelter 1 Home to the Cloud Die Cloud ist überall angekommen also «Do you still need your data

Mehr

Sie haben es in der Hand

Sie haben es in der Hand PERFORMANCE CENTER Sie haben es in der Hand Die Performance Ihrer Business Unit auf einen Blick Zielgerichtet Ihren Geschäftsprozess verbessern Frühzeitig Probleme erkennen und eingreifen Optimiert für

Mehr

samedi Patient Empowerment auf mobilen Endgeräten mit der integrierten Gesundheitsakte

samedi Patient Empowerment auf mobilen Endgeräten mit der integrierten Gesundheitsakte 1 samedi Patient Empowerment auf mobilen Endgeräten mit der integrierten Gesundheitsakte Status quo: The Big Old Four Gesundheitsmarkt im Umbruch 68 Millionen Deutsche benutzen regelmäßig das Internet

Mehr

IAM aus der Cloud oder für die Cloud? itsa 2016 Jan Johannsen Salesmanager Germany

IAM aus der Cloud oder für die Cloud? itsa 2016 Jan Johannsen Salesmanager Germany IAM aus der Cloud oder für die Cloud? itsa 2016 Jan Johannsen Salesmanager Germany IPG Gruppe Revenue 2015: CHF 8.6 Mio. Projects 2015: 92 Employees 2016: 55 Growth 2015: 15% Source: Technopark Winterthur

Mehr

JETZT 30 TAGE KOSTENLOS TESTEN!

JETZT 30 TAGE KOSTENLOS TESTEN! www.mymetals.cloud JETZT 30 TAGE KOSTENLOS TESTEN! mymetals Weil einfach einfach gut ist Mit mymetals haben Sie all Ihre Unternehmensprozesse im Griff von überall! Sparen Sie sich komplizierte und teure

Mehr

Einheitliche Archivierung von s und Dokumenten mit Oracle Universal Online Archive (UOA)

Einheitliche Archivierung von  s und Dokumenten mit Oracle Universal Online Archive (UOA) Einheitliche Archivierung von Emails und Dokumenten mit Oracle Universal Online Archive (UOA) Saskia Nehls Senior Sales Consultant Enterprise 2.0 Oracle Deutschland GmbH Programm

Mehr

Anleitung: SecureSafe-Client für PC / Mac

Anleitung: SecureSafe-Client für PC / Mac Anleitung: SecureSafe-Client für PC / Mac by DSwiss AG, Zurich, Switzerland 1 Inhaltsverzeichnis 1. EINFÜHRUNG 1.1 SecureSafe im Überblick: Online-Konto, SecureSafe-Client, Mobile-Apps 1.2 Logik des SecureSafe-Clients

Mehr

i-net HelpDesk Erste Schritte

i-net HelpDesk Erste Schritte 1 Erste Schritte... 2 1.1 Wie geht es nach dem i-net HelpDesk Setup weiter?... 2 1.2 Desktop- oder Web-Client?... 2 1.3 Starten des Programms... 2 1.4 Anmelden (Einloggen) ist zwingend notwendig... 3 1.5

Mehr

Michael Kretschmer Managing Director DACH

Michael Kretschmer Managing Director DACH Michael Kretschmer Managing Director DACH Information Value Protection Schützen Sie die Informationswerte Ihres Unternehmens! Clearswift 350+ Mitarbeiter: HQ in UK und Niederlassungen in Australien, Deutschland,

Mehr

VW optimiert Qualitätswesen durch Online-Kommunikation

VW optimiert Qualitätswesen durch Online-Kommunikation Seite 1 Informationslogistik: VW optimiert Qualitätswesen durch Online-Kommunikation Über ein Funk-LAN in den Lupo-Montagen des VW-Werks kommunizieren CASIO- Handcomputer von der Fertigungslinie aus mit

Mehr

Modul 1 Beispiel-Prüfungen

Modul 1 Beispiel-Prüfungen Modul 1 Beispiel-Prüfungen Grundlagen der Informationstechnologie Auf den nächsten Seiten finden Sie zwei Beispiel-Prüfungen für die Grundlagen der Informationstechnologie, das Modul 1 des ECDL. Die Beispiel-Prüfungen

Mehr

Beschleunigen Sie den Einsatz von Kommunikation durch die Macht der Stimme.

Beschleunigen Sie den Einsatz von Kommunikation durch die Macht der Stimme. Beschleunigen Sie den Einsatz von Kommunikation durch die Macht der Stimme. Überzeugen Sie Ihre Kollegen Sie wissen, wie wertvoll die Einführung von Unified Communications ist, aber wie erreichen Sie es,

Mehr

Installation und Benutzung. LangCorr ApS Erritsoegaardsvej 11 DK 7000 Fredericia Denmark

Installation und Benutzung. LangCorr ApS Erritsoegaardsvej 11 DK 7000 Fredericia Denmark Installation und Benutzung Herzlich Willkommen zu Language Corrector! Language Corrector herunterladen: Auf unserer Seite www.langcorr.com finden Sie unten, Mitte links, den Link zu LanguageCorrector.

Mehr

ZEPTER. Die Zukunft der Krankenhäuser ist digital. Wie gestalten wir diese Zukunft?

ZEPTER. Die Zukunft der Krankenhäuser ist digital. Wie gestalten wir diese Zukunft? ZEPTER Die Zukunft der Krankenhäuser ist digital. Wie gestalten wir diese Zukunft? www.zepter.io FUNKTIONEN IM ÜBERBLICK ZEPTER ist eine App zur schnellen, sicheren und zuverlässigen Patientenzuweisung.

Mehr

Installation der PersonalPlanung Software

Installation der PersonalPlanung Software Wichtige Hinweise für Upgrader vom AddWare Urlaubsmanager auf die PersonalPlanung : Die Installation der AddWare PersonalPlanung führt automatisch ein Update des AddWare UrlaubsManager s auf die aktuelle

Mehr

Oracle SOA Suite: Total Quality T-Systems

Oracle SOA Suite: Total Quality T-Systems Oracle SOA Suite: Total Quality Monitoring @ T-Systems Arnd Scharpegge, Lynx-Consulting GmbH Andreas Makiola, T-Systems International GmbH Agenda Ziele des Total Quality Monitorings Vorgaben für das Total

Mehr

HA Storage Cluster Lösung

HA Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution HA Storage Cluster Lösung hochverfügbar, flexibel, schlüsselfertig, kostengünstig, einfaches Management 99,9% Verfügbarkeit klingt gut, reicht uns aber nicht! Seite 2 Fakten zählen, nicht

Mehr

Terminland TLSync. Installationsanleitung. Terminland TLSync. Installationsanleitung. Dokumentation: 3.02 Terminland: ab Datum:

Terminland TLSync. Installationsanleitung. Terminland TLSync. Installationsanleitung. Dokumentation: 3.02 Terminland: ab Datum: Terminland TLSync Dokumentation: 3.02 Terminland: ab 10.08 Datum: 09.02.2017 Terminland TLSync - Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 2 Systemvoraussetzung... 3 2.1 Betriebssysteme... 3

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Von den Gewürzen zu Office Ein Fazit Die Autoren & helfende Hände Interviews

Inhaltsverzeichnis. Von den Gewürzen zu Office Ein Fazit Die Autoren & helfende Hände Interviews Vorwort Microsoft Office 365: Die richtige Würze für Ihre Teamarbeit Die Herausforderung Was ist und kann Office 365? Die Komponenten Die Zielgruppe Kurz & knapp - Die Vorteile im Überblick Effizienz Flexibilität

Mehr

Die Business-Software, die sich rechnet.

Die Business-Software, die sich rechnet. Preisliste 2012 Die Business-Software, die sich rechnet. > > > Auftragsbearbeitung Rechnungswesen Lohnbuchhaltung SelectLine-Software ermöglicht es Ihnen, Arbeitsprozesse zu optimieren, die Effizienz zu

Mehr