VBL. Informationsveranstaltung Ihre Referentin: Sabine Dehn. Hochschule Emden / Leer. Emden im Juni 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VBL. Informationsveranstaltung 2012. Ihre Referentin: Sabine Dehn. Hochschule Emden / Leer. Emden im Juni 2012"

Transkript

1 VBL. Informationsveranstaltung 2012 Hochschule Emden / Leer Ihre Referentin: Sabine Dehn Emden im Juni 2012 VBL. Informationsveranstaltung Seite 1

2 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik Die Situation der Altersvorsorge in Deutschland VBL. Freiwillige Vorsorgelösungen Förderwege VBL. Vorteile Fragen und Diskussion VBL. Informationsveranstaltung Seite 2

3 VBL Die VBL im Überblick größte Zusatzversorgungskasse in Deutschland über 80 Jahre Erfahrung in der betrieblichen Altersversorgung über Arbeitgeber mit ca Dienststellen rund 4,2 Millionen Versicherte 1,15 Millionen Rentner ca. 4,1 Mrd. Euro jährlichen Rentenzahlungen VBL. Informationsveranstaltung Seite 3

4 VBL Die VBL im Überblick Betriebliche Altersversorgung Freiwillige Versicherung Pflichtversicherung Speziell für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes VBL. Informationsveranstaltung Seite 4

5 VBL VBLklassik. Anspruchsvoraussetzungen Die Betriebsrente der VBLklassik wird gewährt, wenn die Wartezeit erfüllt ist (60 Umlage-/Beitragsmonate) und der Versicherungsfall eingetreten ist. Die Versicherungsfälle (Leistungen) im Überblick. Altersrenten für Versicherte als Vollrente Erwerbsminderungsrenten für Versicherte Renten für Hinterbliebene (Witwen-, Witwer- und Waisenrenten) VBL. Informationsveranstaltung Seite 5

6 VBL VBLklassik. Die Finanzierung Die Aufwendungen für die VBLklassik Abrechnungsverband West: Umlagen Umlagesatz ab Gesamtumlage 7,86 % Arbeitgeber 6,45 % Arbeitnehmer 1,41 % VBL. Informationsveranstaltung Seite 6

7 VBL VBLklassik. Pflichtversicherung Sonderregelungen für Beschäftigte mit einer wissenschaftlichen Tätigkeit an Hochschulen oder Forschungseinrichtungen Ab 1. Januar 2003 Befreiung von der VBLklassik möglich bei befristeten Arbeitsverhältnissen von weniger als fünf Jahren Voraussetzung: keine bisherigen Pflichtversicherungszeiten Befreiung zu Gunsten der VBLextra Bei Verlängerung des Arbeitsverhältnisses über 60 Monate erfolgt Anmeldung zur VBLklassik zum Ersten des Monats, in dem die Verlängerung vereinbart wurde VBL. Informationsveranstaltung Seite 7

8 VBL Altersvorsorge in Deutschland Ist unsere Altersversorgung gesichert? VBL. Informationsveranstaltung Seite 8

9 VBL Altersvorsorge in Deutschland Verhältnis zwischen Beitragszahlern und Rentnern in der gesetzlichen Rentenversicherung. Rentner Beitragszahler VBL. Informationsveranstaltung Seite 9

10 VBL Altersvorsorge in Deutschland Die betriebliche Altersversorgung rückt immer mehr in den Vordergrund: VBLklassik Deutsche Renten- Versicherung Freiwillige Versicherung VBL. Informationsveranstaltung Seite 10

11 VBL Altersvorsorge in Deutschland Monatsbruttogehalt 2.600, Bruttoverdienst Nettoverdienst Rentenlücke Rente aus VBLklassik 0 Arbeitnehmer Rentner Rente aus grv VBL. Informationsveranstaltung Seite 11

12 VBL Altersvorsorge in Deutschland Monatsbruttogehalt 2.600, Bruttoverdienst Nettoverdienst VBLextra/VBLdynamik Rente aus VBLklassik 0 Arbeitnehmer Rentner Rente aus grv VBL. Informationsveranstaltung Seite 12

13 VBL Sprung zum neuen Thema VBL. Informationsveranstaltung Seite 13

14 VBL Förderwege Fördermöglichkeiten für Ihre Altersvorsorge die Riester-Förderung bestehend aus Zulagenförderung und gegebenenfalls aus einer zusätzlichen Steuerersparnis im Rahmen des Sonderausgabenabzugs. die Entgeltumwandlung mit der Steuerersparnis und der Sozialversicherungsfreiheit. VBL. Informationsveranstaltung Seite 14

15 VBL Förderwege Riesterförderung Zulagenförderung Steuerliche Förderung Grundzulage Sonderausgabenabzug Kinderzulage VBL. Informationsveranstaltung Seite 15

16 VBL Förderwege Arbeitnehmer/in, rentenversicherungspflichtiges Entgelt 2011: ,00 4 % Mindesteigenbeitrag 2012 für volle Förderung abzüglich Grund- und Kinderzulagen ZfA Kindergeldbezug für 2 Kinder Ohne Kindergeldbezug Jahreseigenbeitrag zusätzliche Steuerersparnis Finanzamt Gesamtförderbetrag im Jahr Förderquote % 30 % VBL. Informationsveranstaltung Seite 16

17 VBL Förderwege Die Entgeltumwandlung in der betrieblichen Altersversorgung. Sparen aus dem Brutto Förderumfang im Jahr 2012: 2.688,00 jährlich (monatlich 224,00 ) steuerfrei und sozialversicherungsfrei 1.800,00 jährlich (monatlich 150,00 ) steuerfrei VBL. Informationsveranstaltung Seite 17

18 VBL VBL. Förderwege Sparen aus dem Bruttogehalt: Ihre Vorteile als Arbeitnehmer Arbeitnehmer/in, Bruttomonatseinkommen: Sparbeitrag zur Versicherung 100 Steuerklasse I ohne EUmw. mit EUmw. Bruttogehalt Sparbeitrag zur Versicherung 100 Bruttogehalt neu* abzüglich Steuer, Sozialversicherung und Zusatzversorgung Nettogehalt Sparbeitrag zur Versicherung 100 zur Verfügung stehendes Nettogehalt * vereinfachte Darstellung VBL. Informationsveranstaltung Seite 18

19 VBL Förderwege Sparen aus dem Bruttogehalt: Ihr Vorteil der Entgeltumwandlung. Privates Sparen Entgeltumwandlung Monatlicher Brutto-Aufwand abzüglich Steuer abzüglich Sozialversicherungsbeiträge Sparbeitrag zur Vorsorge VBL. Informationsveranstaltung Seite 19

20 VBL Förderwege Arbeitnehmer, 29 Jahre, Steuerklasse I, Bruttolohn Euro. Der Arbeitnehmer wird mit 67 Jahren in Rente gehen. Er entschließt sich, monatlich 100 Euro in einen VBLextra Vorsorgevertrag zu sparen. *Unter Berücksichtigung von Überschüssen ist eine mögliche Rente von 684 Euro zu erwarten. Die Werte dieser Musterberechnung sind gerundet und nur als unverbindliches Beispiel anzusehen VBL. Informationsveranstaltung Seite 20

21 VBL Steuerliche Behandlung Steuer Heute Ruhestand 1/3 Steuer 1000, ,00 netto 2000,00 1/3 Steuer netto VBL. Informationsveranstaltung Seite 21

22 VBL Jahressteuergesetz 2007 Voraussetzungen: Aufwendungen an eine umlagefinanzierte Pensionskasse nur im ersten Dienstverhältnis (nicht bei Steuerklasse VI) Umfang der Steuerfreiheit 3 Nr. 56 EStG: ab 1. Januar 2008 bis % der BBGWest Steuerfreibetrag nach 3 Nr. 56 EStG und Entgeltumwandlung Entgeltumwandlung verringert den Freibetrag nach 3 Nr. 56 um den umgewandelten Betrag bzw. der Freibetrag entfällt. Vorteil für Sie: die geringere Besteuerung im Rentenfall Ihrer VBLklassik und eine zusätzliche Rentenleistung BBG West = Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung West VBL. Informationsveranstaltung Seite 22

23 VBL Freiwillige Vorsorgelösungen Die festverzinsliche Rentenversicherung Garantierte Verzinsung von 1,75 Prozent Alter- Erwerbsminderung- und Die fondsgebundene Rentenversicherung Alters- und Hinterbliebenenleistung Bestattungskostenersatz bis zu 7.000,00 Hinterbliebenenleistung VBL. Informationsveranstaltung Seite 23

24 VBL VBLextra. Mehr Zukunft VBLextra bietet Möglichkeiten, die Altersvorsorge jederzeit auf die jeweilige persönliche Lebenssituation anzupassen. Tarif A B C D Altersrente Hinterbliebenenrente Erwerbsminderungsrente VBL. Informationsveranstaltung Seite 24

25 VBL Die freiwillige Versicherung Was ist zu tun.? Riester Steuern Lassen Sie uns darüber sprechen Entgeltumwandlung Entgeltumwandlung Steuer VBLextra Kinder Entscheidung für Ihre persönliche Altersvorsorge Kinder Riester VBLextra VBL. Informationsveranstaltung Seite 25

26 VBL Die freiwillige Versicherung 3 Schritte zu Ihrer zusätzlichen Altersversorgung 1. Schritt 2. Schritt 3. Schritt Sie sind heute hier! Vereinbaren Sie Ihren Gesprächstermin Einzelberatungen vor Ort Individuelle Beratung Werden Sie aktiv und sichern Sie sich Ihren Ruhestand VBL. Informationsveranstaltung Seite 26

27 VBL Die Vorteile Ihre persönlichen Vorteile bei der VBL Altersversorgung aus einer Hand Lebenslange Rentenleistung Niedrige Verwaltungskosten Sichere und flexible Produkte (z.b. Beitragsänderungen, Fortführung) VBL. Informationsveranstaltung Seite 27

28 VBL Mehr Rente im öffentlichen Dienst Der Verbraucherschutz empfiehlt: Angebote prüfen und dann für bestes Vorsorgeprodukt entscheiden Die VBLextra ist wegen der hohen Garantierenten für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes optimal. Die guten Angebote der VBLextra und VBLdynamik beruhen insbesondere auf niedrigen Kosten. Wer heute zugreift, sichert sich die hohen Garantien auf Dauer. VBL. Informationsveranstaltung Seite 28

29 VBL Unsere Kontaktdaten Persönliche Beratungen in der Hans-Thoma-Straße Karlsruhe -Anfragen unter Telefonische Beratungen unter der Telefonnummer Internet unter Wir freuen uns auf Sie! VBL. Informationsveranstaltung Seite 29

30 VBL Vielen Dank Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. M.Tom VBL. Informationsveranstaltung Seite 30

31 VBL VBLklassik. Berechnung der Betriebsrente Die Berechnung der Versorgungspunkte VBLklassik 1/12 des jährlichen zv-entgelt * = Referenzentgelt : x Altersfaktor * ( ) * Versorgungspunkte * zusatzversorgungspflichtiges Entgelt * festgesetzt durch die Tarifvertragsparteien * Altersfaktor nach Tabelle Versorgungspunkte + ggf. Bonuspunkte X Messbetrag = ( 4 ) Monatliche Rentenleistung VBL. Informationsveranstaltung Seite 31

32 VBL VBLklassik. Berechnung der Betriebsrente Beispiel: Die Berechnung der Versorgungspunkte VBLklassik Arbeitnehmer/in, 46 Jahre alt 1/12 des jährlichen zv-entgelt*: 2.500,00 : x Altersfaktor: 1,3 = Referenzentgelt: Versorgungspunkte: 3,25 VP zusatzversorgungspflichtiges Entgelt im Jahr, hier: ,00 VBL. Informationsveranstaltung Seite 32

VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010. Birgit Schertler Kundenberaterin

VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010. Birgit Schertler Kundenberaterin VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010 Birgit Schertler Kundenberaterin VBL. Informationsveranstaltung 2010. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik

Mehr

Manuela Knäbel Silvia Pierro

Manuela Knäbel Silvia Pierro VBL. Informationsveranstaltung 2009. Referenten Manuela Knäbel Silvia Pierro VBL. Informationsveranstaltung 2009. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik Die Situation der Altersvorsorge in

Mehr

07. Oktober 2009. VBL-Informationsveranstaltung 2009. Universität Erlangen-Nürnberg. Referent: Gerald Rubel. Universität Erlangen-Nürnberg

07. Oktober 2009. VBL-Informationsveranstaltung 2009. Universität Erlangen-Nürnberg. Referent: Gerald Rubel. Universität Erlangen-Nürnberg VBL-Informationsveranstaltung 2009 Referent: Gerald Rubel 07. Oktober 2009 07. Oktober 2009 Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick Das Angebot der VBL Die Anspruchvoraussetzungen VBLklassik. Die Leistungen

Mehr

VBL. Informationsveranstaltung 2009.

VBL. Informationsveranstaltung 2009. VBL. Informationsveranstaltung 2009. Ihre Referenten: Hans Jürgen Hoffmann Frank Bühler Fachhochschule Kiel, 18. Juni 2009 Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik Die Situation der Altersvorsorge

Mehr

VBL. Informationsveranstaltung September 2014 Cristian Hriplivai

VBL. Informationsveranstaltung September 2014 Cristian Hriplivai VBL. Informationsveranstaltung September 2014 Cristian Hriplivai Anton Dujlovic Betriebliche Altersvorsorge VBL. Informationsveranstaltung 2014. Seite 1 VBL. Die Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst.

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten Referent: Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL Altersvorsorge in Deutschland Das Verhältnis zwischen

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller 30.08.2007 Seite 1 VBL Inhalt VBLklassik und die Altersvorsorge in Deutschland Fördermöglichkeiten VBL. Freiwillige Vorsorgelösungen

Mehr

Manuela Knäbel Silvia Pierro. TU Dresden 24. November 2010. VBL. Informationsveranstaltung 2010. Seite 1. VBL. Karlsruhe

Manuela Knäbel Silvia Pierro. TU Dresden 24. November 2010. VBL. Informationsveranstaltung 2010. Seite 1. VBL. Karlsruhe VBL. Informationsveranstaltung 2010. Referenten Manuela Knäbel Silvia Pierro TU Dresden 24. November 2010 VBL. Informationsveranstaltung 2010. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik. Die Pflichtversicherung

Mehr

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt 19. Mai 2010

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt 19. Mai 2010 VBL. Informationsveranstaltung 2010. Referent: Jürgen Vogt Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt 19. Mai 2010 VBL. Informationsveranstaltung 2010. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik

Mehr

VBL. Länderforum Entgeltumwandlung als Instrument moderner Personalpolitik Gesamtpersonalrat für das Land und die Stadtgemeinde Bremen

VBL. Länderforum Entgeltumwandlung als Instrument moderner Personalpolitik Gesamtpersonalrat für das Land und die Stadtgemeinde Bremen VBL. Länderforum Entgeltumwandlung als Instrument moderner Personalpolitik Gesamtpersonalrat für das Land und die Stadtgemeinde Bremen Personalräteversammlung, Bremen, 24. Juni 2010 Die VBL im Porträt.

Mehr

VBLextra. Mehr Zukunft. Gute Aussichten mit einer soliden Altersvorsorge.

VBLextra. Mehr Zukunft. Gute Aussichten mit einer soliden Altersvorsorge. Freiwillige Zusatzrente Ausgabe 2/2009 Finanztest empfiehlt: VBLextra mit hohen Garantierenten. In der Kategorie über eine Milliarde Euro Kapitalanlagen. In der Kategorie mit mehr als 500 Millionen Euro

Mehr

VBL. kompakt Wissenswertes zur betrieblichen Altersversorgung

VBL. kompakt Wissenswertes zur betrieblichen Altersversorgung VBL. kompakt Wissenswertes zur betrieblichen Altersversorgung Die VBL im Porträt Betriebliche Altersversorgung als Instrument moderner Personalpolitik Portabilität Produkte im Test Steuerliche Aspekte

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge.

Starke Partner. Starke Vorsorge. Starke Partner. Starke Vorsorge. Pressegespräch Pensionsfonds am 28. Juni 2002 in Frankfurt Björn Schütt-Alpen Geschäftsführer MetallRente GbR, Berlin Angebot MetallRente MetallDirektversicherung MetallPensionskasse

Mehr

VBLspezial 06. für Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen, für Beschäftigte. Entgeltumwandlung im Tarifgebiet West. Sehr geehrte Damen und Herren,

VBLspezial 06. für Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen, für Beschäftigte. Entgeltumwandlung im Tarifgebiet West. Sehr geehrte Damen und Herren, VBLspezial für Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen, für Beschäftigte Februar 2014 Entgeltumwandlung im Tarifgebiet West. Inhalt I II Anspruch auf Entgeltumwandlung. Entgeltumwandlung in der Praxis.

Mehr

VBLextra. Mehr Zukunft. Gute Aussichten mit einer soliden Altersvorsorge.

VBLextra. Mehr Zukunft. Gute Aussichten mit einer soliden Altersvorsorge. Beste Altersvorsorgeeinrichtung In der Kategorie über eine Milliarde Euro Kapitalanlagen. Beste Altersvorsorgeeinrichtung 2010 In der Kategorie über eine Milliarde Euro Kapitalanlagen. Beste Altersvorsorgeeinrichtung

Mehr

VBLspezial 07. für Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen, für Beschäftigte. Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Ost. Sehr geehrte Damen und Herren,

VBLspezial 07. für Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen, für Beschäftigte. Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Ost. Sehr geehrte Damen und Herren, VBLspezial für Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen, für Beschäftigte Februar 2014 Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Ost. Inhalt I II Anspruch auf Entgeltumwandlung. Entgeltumwandlung in der Praxis. III

Mehr

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte. Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Ost

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte. Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Ost VBLspezial Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Ost Inhalt I II III IV V Anspruch auf Entgeltumwandlung Entgeltumwandlung in der Praxis Freiwillige Versicherung

Mehr

// Betriebsrente // PlusPunktRente

// Betriebsrente // PlusPunktRente kvw - Zusatzversorgung Bestens versorgt mit // Betriebsrente // PlusPunktRente Gut, dass Sie Ansprüche haben. Mit dem Beginn Ihres Arbeitsverhältnisses startet auch Ihre betriebliche Altersversorgung bei

Mehr

BVK Bayerische. Beruhigt an den Ruhestand denken. Ihre Zusatzversorgung. V ersorgungskammer

BVK Bayerische. Beruhigt an den Ruhestand denken. Ihre Zusatzversorgung. V ersorgungskammer Beruhigt an den Ruhestand denken. Ihre Zusatzversorgung Die betriebliche Altersversorgung des öffentlichen und kirchlichen Dienstes BVK Bayerische V ersorgungskammer Wäre es nicht schön, nach einem langen

Mehr

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte. Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Länder. I Anspruch auf Entgeltumwandlung

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte. Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Länder. I Anspruch auf Entgeltumwandlung VBLspezial Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Länder Inhalt I Anspruch auf Entgeltumwandlung II Entgeltumwandlung in der Praxis III Aufbau einer freiwilligen

Mehr

VBLspezial 04. für Beschäftigte. Befristete wissenschaftliche Tätigkeit an Hochschulen oder Forschungseinrichtungen im Tarifgebiet West.

VBLspezial 04. für Beschäftigte. Befristete wissenschaftliche Tätigkeit an Hochschulen oder Forschungseinrichtungen im Tarifgebiet West. VBLspezial für Beschäftigte März 014 Befristete wissenschaftliche Tätigkeit an Hochschulen oder Forschungseinrichtungen im Tarifgebiet West. Inhalt 1 Wahlmöglichkeit innerhalb der Zusatzversorgung. Entscheidung

Mehr

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Folie 1 vom 15.09.2006 S-VersicherungsService Rechtsanspruch Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung Arbeitnehmer hat die Möglichkeiten Teile seines

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall 21. März 02 Sicherheit. Vorsorge. Zukunft. Unsere Produktphilosophie MetallRente bietet alle Durchführungswege

Mehr

VBLextra. Das Extra für Ihre Altersvorsorge. Die freiwillige Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst.

VBLextra. Das Extra für Ihre Altersvorsorge. Die freiwillige Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst. VBLextra Das Extra für Ihre Altersvorsorge. Die freiwillige Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst. 2 Verantwortung. 4,4 Millionen Menschen schenken uns das Vertrauen für ihre Zukunft. Sie erinnern

Mehr

Ihre Zusatzversorgungskasse informiert!

Ihre Zusatzversorgungskasse informiert! Ihre Zusatzversorgungskasse informiert! Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung bei der Zusatzversorgungskasse (ZVK) der Stadt Köln I. Allgemeines zur Entgeltumwandlung 1. Was bedeutet Entgeltumwandlung?

Mehr

Ihre Zusatzversorgungskasse informiert!

Ihre Zusatzversorgungskasse informiert! Ihre Zusatzversorgungskasse informiert! Fragen und Antworten zur ZVK PlusPunktRente als Entgeltumwandlung bei der Zusatzversorgungskasse (ZVK) der Stadt Köln 2014 I. Allgemeines zur Entgeltumwandlung...

Mehr

Merkblatt zur ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung

Merkblatt zur ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung Merkblatt zur ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung Stand April 2012 Dieses Merkblatt informiert in Grundzügen über die ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung bei der ZVK des KVS. Grundlage für das Versicherungsverhältnis

Mehr

SUB Hamburg A/630796. Die Zusatzversorgung des öffentlichen und kirchlichen Dienstes. Handbuch für Personalsachbearbeiter. von

SUB Hamburg A/630796. Die Zusatzversorgung des öffentlichen und kirchlichen Dienstes. Handbuch für Personalsachbearbeiter. von SUB Hamburg A/630796 Die Zusatzversorgung des öffentlichen und kirchlichen Dienstes Handbuch für Personalsachbearbeiter von Walter )ietsch Abteilungsleiter Versicherten- und Mitgliederbetreuung, Marketing

Mehr

PERSONALBLATT. Inhalt:

PERSONALBLATT. Inhalt: PERSONALBLATT Freie Universität Berlin Nummer 02/2005 10.2.2005 Inhalt: Betriebliche Altersversorgung im Wege der Entgeltumwandlung über den Verband Betriebliche Versorgungswerke für Unternehmen und Kommunen

Mehr

Die Stuttgarter DirektRente.

Die Stuttgarter DirektRente. Betriebliche Altersvorsorge Direktversicherung (durch Entgeltumwandlung) für Arbeitnehmer 1 Die Nummer Die Stuttgarter DirektRente. Verlässliche betriebliche Altersversorgung, die Sie sich verdient haben.

Mehr

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte. Erstinformationen zur betrieblichen Altersversorgung im öffentlichen Dienst

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte. Erstinformationen zur betrieblichen Altersversorgung im öffentlichen Dienst VBLspezial Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte Erstinformationen zur betrieblichen Altersversorgung im öffentlichen Dienst Inhalt I Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung II VBLklassik:

Mehr

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Für Arbeitnehmer Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht ausreichen 93 % der Bundesbürger rechnen damit,

Mehr

Mobilitätsfragen und Zusatzversorgung Die Sicht der VBL

Mobilitätsfragen und Zusatzversorgung Die Sicht der VBL Mobilitätsfragen und Zusatzversorgung Die Sicht der VBL Wissenschaftlermobilität im globalen Kontext: Rechtliche Probleme und strategische Herausforderungen für die deutschen Hochschulen im Bereich der

Mehr

VBLdynamik. Mehr Chancen. Für eine Altersvorsorge mit besten Perspektiven.

VBLdynamik. Mehr Chancen. Für eine Altersvorsorge mit besten Perspektiven. In der Kategorie über eine Milliarde Euro Kapitalanlagen. In der Kategorie mit mehr als 500 Millionen Euro Kapitalanlagen. VBLdynamik. Mehr Chancen. Für eine Altersvorsorge mit besten Perspektiven. Editorial

Mehr

VORSORGE. WACHSEN LASSEN.

VORSORGE. WACHSEN LASSEN. VORSORGE. WACHSEN LASSEN. Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Menschen schützen. Werte bewahren. VORSORGE. FÜR IHR LEBEN. Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht

Mehr

Betriebliche Altersversorgung im Wege der Entgeltumwandlung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)

Betriebliche Altersversorgung im Wege der Entgeltumwandlung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) PERSONALBLATT Freie Universität Berlin Nummer 8/2004 August 2004 Inhalt: Betriebliche Altersversorgung im Wege der Entgeltumwandlung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) Herausgeber:

Mehr

VBLklassik. Kundeninformation.

VBLklassik. Kundeninformation. VBLklassik Kundeninformation. Die Betriebsrente der VBL aus der Pflichtversicherung. Januar 2013 Verantwortung Zukunft. Im Bereich der Pflichtversicherung der VBLklassik wird den Versicherten eine betriebliche

Mehr

ZUSATZVERSORGUNG. REFERENT: Uwe Haßdenteufel

ZUSATZVERSORGUNG. REFERENT: Uwe Haßdenteufel ZUSATZVERSORGUNG REFERENT: Uwe Haßdenteufel www.rzvk-saar.de Verwaltungsgebäude: Fritz Dobisch Str. 12 D-66111 Saarbrücken Postanschrift: Postfach 10 24 32 D-66024 Saarbrücken Tel. : 06 81 / 4 00 03-0

Mehr

VBLklassik. Eine sichere Basis für später. Die Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst.

VBLklassik. Eine sichere Basis für später. Die Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst. VBLklassik Eine sichere Basis für später. Die Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst. 2 Verantwortung. 4,4 Millionen Menschen schenken uns das Vertrauen für ihre Zukunft. Sie erinnern uns täglich an

Mehr

VBLklassik. Mehr Sicherheit. Die Betriebsrente der VBL aus der Pflichtversicherung. Beste. Altersvorsorgeeinrichtung

VBLklassik. Mehr Sicherheit. Die Betriebsrente der VBL aus der Pflichtversicherung. Beste. Altersvorsorgeeinrichtung Beste Altersvorsorgeeinrichtung In der Kategorie über eine Milliarde Euro Kapitalanlagen. Beste Altersvorsorgeeinrichtung 2010 In der Kategorie über eine Milliarde Euro Kapitalanlagen. Beste Altersvorsorgeeinrichtung

Mehr

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte. Änderungen im Beschäftigungsverhältnis

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte. Änderungen im Beschäftigungsverhältnis VBLspezial Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte Änderungen im Beschäftigungsverhältnis Inhalt I Änderungen während der Beschäftigung 1 Elternzeit 2 Beurlaubung 3 Krankheit 4 Verbeamtung

Mehr

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Bauen Sie bei Ihrer zusätzlichen Altersvorsorge auf die Direktversicherung Eigeninitiative ist unumgänglich

Mehr

VBLspezial. VBLspezial 01. für Beschäftigte. Erstinformationen zur betrieblichen Altersversorgung im öffentlichen Dienst.

VBLspezial. VBLspezial 01. für Beschäftigte. Erstinformationen zur betrieblichen Altersversorgung im öffentlichen Dienst. VBLspezial für Beschäftigte Januar 2015 Erstinformationen zur betrieblichen Altersversorgung im öffentlichen Dienst Inhalt I Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung II VBLklassik: Pflichtversicherung

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation Seite 02/08 Zeigen Sie soziale Verantwortung Zusätzliche Altersvorsorge macht nicht nur Sinn, sondern ist für Ihre Arbeitnehmer existenziell wichtig! Seit Jahren steht fest: Die gesetzliche Rente reicht

Mehr

VBLextra. Der sichere Weg. Meine freiwillige Zusatzversicherung bei der VBL das heißt Versorgung, Sicherheit und gute Rendite für unsere Zukunft!

VBLextra. Der sichere Weg. Meine freiwillige Zusatzversicherung bei der VBL das heißt Versorgung, Sicherheit und gute Rendite für unsere Zukunft! Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder Freiwillige Versicherung Meine freiwillige Zusatzversicherung bei der VBL das heißt Versorgung, Sicherheit und gute Rendite für unsere Zukunft! Markus Witte,

Mehr

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische V ersorgungskammer Entspannt leben den Ruhestand genießen Sicher möchten Sie nach einem ausgefüllten

Mehr

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG Inhalt: 1. Warum versendet die DRV KBS eine Leistungsmitteilung nach 22 Nr. 5

Mehr

MetallDirektversicherung Ihre betriebliche Altersversorgung. Zukunftssicherung mit MetallRente.bAV Staatlich gefördert, attraktiv und renditestark

MetallDirektversicherung Ihre betriebliche Altersversorgung. Zukunftssicherung mit MetallRente.bAV Staatlich gefördert, attraktiv und renditestark MetallDirektversicherung Ihre betriebliche Altersversorgung Zukunftssicherung mit MetallRente.bAV Staatlich gefördert, attraktiv und renditestark Profitieren auch Sie von staatlich geförderter betrieblicher

Mehr

Versicherungsnachweise 2004 zur Pflichtversicherung. - Fragen und Antworten -

Versicherungsnachweise 2004 zur Pflichtversicherung. - Fragen und Antworten - Versicherungsnachweise 2004 zur Pflichtversicherung - Fragen und Antworten - I. Allgemeine Fragen zum Versicherungsnachweis 1. Was ist der Versicherungsnachweis? Der Versicherungsnachweis informiert Sie

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Riester-Förderung

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Riester-Förderung Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Riester-Förderung Stand Januar 2013 Seite 2 1. Allgemeine Hinweise zur Arbeitnehmerbeteiligung 3 Lohnt es sich für mich, für die Riester-Förderung auf die Steuerfreiheit

Mehr

Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung für Arbeitgeber

Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung für Arbeitgeber Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung für Arbeitgeber 1. Was ist Entgeltumwandlung? Entgeltumwandlung ist eine Vereinbarung zwischen Ihnen und Ihrem/Ihrer Beschäftigten, dass ein Teil seiner/ihrer

Mehr

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung.

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. Entgeltumwandlung mit Direktversicherung bzw. ARA Pensionskasse. Wichtige Informationen für Arbeitgeber. Der Staat beteiligt

Mehr

DIE RIESTERFÖRDERUNG

DIE RIESTERFÖRDERUNG Informationen zur Zusatzrente DIE RIESTERFÖRDERUNG (Freiwillige Versicherung) Stand: März 2011 DIE RIESTERFÖRDERUNG (Freiwillige Versicherung) Die Rheinische Zusatzversorgungskasse (RZVK) bietet Ihnen

Mehr

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Äußerst attraktiv und einfach unverzichtbar: die betriebliche Altersversorgung Die gesetzliche Rente wird

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... 11

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... 11 Abkürzungsverzeichnis.................................................... 11 1 Grundlagen der Zusatzversorgung...................................... 13 1.1 Ziele und Konzepte der Zusatzversorgung.............................

Mehr

Arbeitsblatt Betriebliche Altersversorgung

Arbeitsblatt Betriebliche Altersversorgung Arbeitsblatt Betriebliche Altersversorgung Im 3-Säulen-Modell der Alterssicherung ist die betriebliche Altersversorgung die zweite Säule. Die sogenannte Betriebsrente kann vom Arbeitgeber finanziert werden

Mehr

Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe

Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe Gemeinsame Information der Vorsorgepartner der TÜV SÜD Gruppe Hannoversche Lebensversicherung AG Übersicht 1. Die Probleme der Deutschen Rentenversicherung

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Mit der staatlich geförderten Pensionskasse als

Mehr

VBLklassik. Mehr Sicherheit. Die Betriebsrente der VBL aus der Pflichtversicherung.

VBLklassik. Mehr Sicherheit. Die Betriebsrente der VBL aus der Pflichtversicherung. VBLklassik. Mehr Sicherheit. Die Betriebsrente der VBL aus der Pflichtversicherung. Editorial Sehr geehrte Damen und Herren, schon seit 75 Jahren versichern Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes ihre Beschäftigten

Mehr

MetallRente.Riester Ihre private Altersvorsorge. Gefördert vom Staat Empfohlen von den Tarifvertragsparteien

MetallRente.Riester Ihre private Altersvorsorge. Gefördert vom Staat Empfohlen von den Tarifvertragsparteien MetallRente.Riester Ihre private Altersvorsorge Gefördert vom Staat Empfohlen von den Tarifvertragsparteien Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Jahr 2002 haben wir in Deutschland bei der Altersvorsorge

Mehr

Contents Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen. Für Beschäftigte

Contents Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen. Für Beschäftigte Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte Befristete For employees wissenschaftliche with a short-term Tätigkeit scientific an position Hochschulen in academia oder or Forschungseinrichtungen

Mehr

Bestellnummer: 14586000

Bestellnummer: 14586000 Hinweis: Unsere Werke sind stets bemüht, Sie nach bestem Wissen zu informieren. Die vorliegende Ausgabe beruht auf dem Stand von Oktober 2014. Verbindliche Auskünfte holen Sie gegebenenfalls bei einem

Mehr

VBLdynamik. Mehr Chancen. Für eine Altersvorsorge mit besten Perspektiven.

VBLdynamik. Mehr Chancen. Für eine Altersvorsorge mit besten Perspektiven. Beste Altersvorsorgeeinrichtung In der Kategorie über eine Milliarde Euro Kapitalanlagen. Beste Altersvorsorgeeinrichtung 2010 In der Kategorie über eine Milliarde Euro Kapitalanlagen. Beste Altersvorsorgeeinrichtung

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. I. Allgemeines: Die Durchführung einer betrieblichen Altersvorsorge ist nur im 1. Dienstverhältnis möglich, d. h. der Arbeitnehmer legt

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit.

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Mein Chef denkt auch an meine Vorsorge! Die betriebliche Altersversorgung für Arbeitnehmer: Ihre FirmenRente durch Entgeltumwandlung Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Ihre Versorgung ist

Mehr

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Nachfolgende Informationen dürfen nur für interne Schulungszwecke der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) sowie

Mehr

In der Kategorie mit mehr als 500 Millionen Euro Kapitalanlagen. VBLklassik. Mehr Sicherheit. Die Betriebsrente der VBL aus der Pflichtversicherung.

In der Kategorie mit mehr als 500 Millionen Euro Kapitalanlagen. VBLklassik. Mehr Sicherheit. Die Betriebsrente der VBL aus der Pflichtversicherung. In der Kategorie mit mehr als 500 Millionen Euro Kapitalanlagen. VBLklassik. Mehr Sicherheit. Die Betriebsrente der VBL aus der Pflichtversicherung. Editorial Sehr geehrte Damen und Herren, schon seit

Mehr

Riester- Rente. Düsseldorf, Januar 2004. Riester-Rente 1

Riester- Rente. Düsseldorf, Januar 2004. Riester-Rente 1 Riester- Rente Düsseldorf, Januar 2004 Riester-Rente 1 Riester-Rente Die Riester-Rente nach dem Altersvermögensgesetz (AVmG) bietet die Möglichkeit, dass bestimmte Altersvorsorgeverträge ab dem Jahre 2002

Mehr

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte, Rentnerinnen und Rentner. Hinweise zur Betriebsrente.

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte, Rentnerinnen und Rentner. Hinweise zur Betriebsrente. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte, Rentnerinnen und Rentner Hinweise zur Betriebsrente Inhalt I Versicherungsschutz durch Betriebsrente 1 VBLklassik. Die Pflichtversicherung 2 Freiwillige

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung (bav)

Die betriebliche Altersversorgung (bav) Pferdemarkt 4 45127 Essen T 0201 810 999-0 F 0201 810 999-90 email info@fairrat.de Die betriebliche Altersversorgung (bav) Jeder Arbeitnehmer hat nun einen Rechtsanspruch auf eine betriebliche Altersversorgung

Mehr

VBLspezial. VBLspezial 02. für Beschäftigte. Änderungen im Beschäftigungsverhältnis. November 2014. Sehr geehrte Damen und Herren,

VBLspezial. VBLspezial 02. für Beschäftigte. Änderungen im Beschäftigungsverhältnis. November 2014. Sehr geehrte Damen und Herren, VBLspezial für Beschäftigte November 2014 Änderungen im Beschäftigungsverhältnis Inhalt I Änderungen während der Beschäftigung 1 Mutterschutz- und Elternzeit 2 Beurlaubung 3 Krankheit 4 Verbeamtung 5 Versorgungsausgleich

Mehr

VBLdynamik. Die Dynamik für Ihre Altersvorsorge. Die freiwillige Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst.

VBLdynamik. Die Dynamik für Ihre Altersvorsorge. Die freiwillige Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst. VBLdynamik Die Dynamik für Ihre Altersvorsorge. Die freiwillige Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst. 2 Verantwortung. 4,4 Millionen Menschen schenken uns das Vertrauen für ihre Zukunft. Sie erinnern

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen Referent: Martin Homolka Die Rente ist sicher!? System der Altersvorsorge Warum sollte man sich als Arbeitgeber mit BAV beschäftigen? personalpolitische

Mehr

Informationen für die Mitarbeiter der SEW-EURODRIVE. MetallRente für die Mitarbeiter der SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG. Schon Heute an Morgen denken

Informationen für die Mitarbeiter der SEW-EURODRIVE. MetallRente für die Mitarbeiter der SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG. Schon Heute an Morgen denken MetallRente für die Mitarbeiter der SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Schon Heute an Morgen denken 2 Informationen für die Mitarbeiter der SEW-EURODRIVE Was spricht für die eigenfinanzierte betriebliche Altersvorsorge?

Mehr

Keine halbe Sache: das neue Punktemodell der KZVK

Keine halbe Sache: das neue Punktemodell der KZVK Keine halbe Sache: das neue Punktemodell der KZVK I. Grundlagen der Altersversorgung das sollten Sie wissen 1 Wie sicher ist die gesetzliche Rente? Noch nie war die Unsicherheit über die gesetzliche Altersversorgung

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte, Rentnerinnen und Rentner. Hinweise zur Betriebsrente.

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte, Rentnerinnen und Rentner. Hinweise zur Betriebsrente. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte, Rentnerinnen und Rentner Hinweise zur Betriebsrente Inhalt I Versicherungsschutz durch Betriebsrente 1 VBLklassik. Die Pflichtversicherung 2 Freiwillige

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente Optimale Ausnutzung

Mehr

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer Dauerthema Nr.1: die Rente System am Ende Das haben Sie alles schon gehört oder gelesen: Die Menschen

Mehr

BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT. Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung!

BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT. Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung! BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung! Ihre Leistung bestimmt Ihre Lebensqualität Sie haben eine gute Ausbildung, sind

Mehr

Altersvorsorgeplan 2001

Altersvorsorgeplan 2001 1 Verhandlungsstand Berlin, 13.11.2001 Altersvorsorgeplan 2001 Dieser Tarifvertrag gilt einheitlich für die Tarifgebiete Ost und West 1. Ablösung des Gesamtversorgungssystems 1.1 Das bisherige Gesamtversorgungssystem

Mehr

MetallRente zieht Zwischenbilanz

MetallRente zieht Zwischenbilanz MetallRente zieht Zwischenbilanz Mehr als 1300 Unternehmen gewonnen - nun sind die Beschäftigten am Zug! Pressegespräch Zeit: Dienstag, 5. November 2002 11.00 Uhr (bis ca. 13.00 Uhr) Ort: Frankfurt / Main,

Mehr

8. Unternehmerforum der Verbandsgemeinde Wörrstadt Betriebliche Altersvorsorge am Beispiel der Pensionskasse

8. Unternehmerforum der Verbandsgemeinde Wörrstadt Betriebliche Altersvorsorge am Beispiel der Pensionskasse 8. Unternehmerforum der Verbandsgemeinde Wörrstadt Betriebliche Altersvorsorge am Beispiel der Pensionskasse Benno Lehrbach Generalagentur Armin Saaler Wörrstadt, der 1. Dezember 2005 Betriebliche Altersvorsorge

Mehr

Betriebliche Altersversorgung Chancen durch Vielfalt. Dirk Homberg. GERLING Köln

Betriebliche Altersversorgung Chancen durch Vielfalt. Dirk Homberg. GERLING Köln Betriebliche Altersversorgung Chancen durch Vielfalt Dirk Homberg Diplom-Betriebswirt GERLING Köln Seite 1 Demographische und soziale Hintergründe Deutschland wird in den nächsten Jahren einen tiefgreifenden

Mehr

E ntg eltum w a ndlung na c h dem Ta rifvertra g (TV -

E ntg eltum w a ndlung na c h dem Ta rifvertra g (TV - D er D S TG -Ta rifa us s c hus s inform iert zur E ntg eltum w a ndlung na c h dem Ta rifvertra g (TV - E ntg eltu -H ) DStG Tarifseminar 17./18.03.2010 1 Geltungsbereich des TV- EntgeltU-H Beschäftigte

Mehr

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte. Erstinformationen zur betrieblichen Altersversorgung im öffentlichen Dienst

VBLspezial. Inhalt. Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte. Erstinformationen zur betrieblichen Altersversorgung im öffentlichen Dienst Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen Beschäftigte Erstinformationen zur betrieblichen Altersversorgung im öffentlichen Dienst Inhalt I Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung II VBLklassik: Pflichtversicherung

Mehr

Versand des Versorgungskontos - Häufig gestellte Fragen und Antworten

Versand des Versorgungskontos - Häufig gestellte Fragen und Antworten Versorgungskonto - Häufig gestellte Fragen und Antworten Stand: Juni 2015 Versand des Versorgungskontos - Häufig gestellte Fragen und Antworten Dieser Frage- und Antwortkatalog informiert über folgende

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Steckbrief Basisrente Private Vorsorge mit staatlicher Förderung Die Basisrente umgangssprachlich auch Rürup-Rente ist eine steuerlich geförderte, private und

Mehr

Geförderte Altersvorsorge

Geförderte Altersvorsorge Geförderte Altersvorsorge, Jörg Berger, 15.05.2008 Der Weg zur geförderte Altersvorsorge Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen; Mitglied der Rürup-Kommissionen: Altersvorsorge "Diejenigen, die heute schon älter

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Zukunft sichern: die mamax-basisrente Private Rente mit Steuerbonus finanzieren Die mamax-basisrente lohnt sich für alle, die finanziell für den Ruhestand vorsorgen

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlusPlan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Mit einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Mehr

Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand

Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand Beratung durch: Fischer GmbH Versicherungsmakler Bahnhofstr. 11 71083 Herrenberg Tel.: 07032 9487-0 Fax: 07032 9487-45 fischer@vbhnr.de http://www.fischer-versicherungen.de

Mehr

www.hdi-gerling.de/bav bav MAXX Mit minimalem Einsatz zur maximalen Leistung Information für Arbeitnehmer

www.hdi-gerling.de/bav bav MAXX Mit minimalem Einsatz zur maximalen Leistung Information für Arbeitnehmer Leben www.hdi-gerling.de/bav bav MAXX Mit minimalem Einsatz zur maximalen Leistung Information für Arbeitnehmer Millionen von Arbeitnehmern setzen auf die Rente vom Chef. Die betriebliche Altersversorgung

Mehr

Betriebliche Altersversorgung der AUDI AG Budapest, 25. April 2013

Betriebliche Altersversorgung der AUDI AG Budapest, 25. April 2013 Betriebliche Altersversorgung der AUDI AG Budapest, 25. April 2013 3-Säulen-Modell der Altersvorsorge Rente der Bundesrepublik Deutschland GRV BAV PrAV 3-Säulen-System 2 Betriebliche Altersvorsorge bei

Mehr