ADOBE PREMIERE ELEMENTS. Hilfe und Lernprogramme

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ADOBE PREMIERE ELEMENTS. Hilfe und Lernprogramme"

Transkript

1 ADOBE PREMIERE ELEMENTS Hilfe und Lernprogramme

2 Neue Funktionen in Adobe Premiere Elements 13 Adobe Premiere Elements 13 verfügt über neue Funktionen und Verbesserungen, mit denen Sie ganz einfach beeindruckende Filme erstellen können. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die neuen, geänderten oder nicht fortgesetzten Funktionen sowie Links zu Ressourcen mit weiteren Informationen. Erstellen einer Videostory aus einem Lebensereignis Markieren und Extrahieren von Lieblingsmomenten in einem Video Stabilisieren von verwackeltem Material mit der Verwackelungsstabilisierung Editor mit Assistent für das Hinzufügen einer Effektmaske Editor mit Assistent zum Hinzufügen eines Videos im Titel Produktinterne Inspirationen und Hilfe aus dem Web über elive Weitere Verbesserungen Entfernte Funktionen Adobe Premiere Elements enthält den Elements Organizer, mit dem Sie Ihre Elemente organisieren können. Informationen zu den neuen Funktionen im Elements Organizer finden Sie unter Neue Funktionen in Elements Organizer 13. Erstellen einer Videostory aus einem Lebensereignis Neue Funktionen in Adobe Premiere Elements 13 Mit der neuen Funktion Videostory können Sie jetzt mit Ihren Videos und Fotos eine interessante Story zu einem Ereignis erstellen. Sie können z. B. eine Reihe von Partyvideos und -fotos zu einer interessanten, strukturierten Videostory zusammenstellen. Adobe Premiere Elements 13 führt Sie durch einfache Schritte, in denen Sie eine Videostory mit Sprachkommentar, Bildtiteln und vielem mehr erstellen können. Sie können auch eine vordefinierte Stimmung (z. B. Sentimental ) und einen Look (z. B. Nacht ) auswählen und Musik hinzufügen, um das Video noch lebendiger zu gestalten. Erstellen einer Videostory in wenigen benutzerfreundlichen Schritten

3 Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Videostory. Markieren und Extrahieren von Lieblingsmomenten in einem Video Neue Funktionen in Adobe Premiere Elements 13 Sie können jetzt Ihre Lieblingsmomente in einem Video markieren. Adobe Premiere Elements extrahiert diese Momente in Einzelclips oder kombiniert sie in einem Clip, sodass Sie sie weiter bearbeiten oder freigeben können. Sie können Lieblingsmomente sowohl in der Schnell- als auch in der Expertenansicht markieren. Wenn Sie die Option Momente automatisch markieren wählen, erkennt Adobe Premiere Elements intelligent die Lieblingsmomente für Sie. Mehrere in einem Video markierte Lieblingsmomente Weitere Informationen finden Sie unter Markieren und Extrahieren von Lieblingsmomenten. Stabilisieren von verwackeltem Material mit der Verwackelungsstabilisierung Neue Funktionen in Adobe Premiere Elements 13 Mit der Funktion Verwackelungsstabilisierung können Sie jetzt ganz einfach verwackeltes Material von Handheld-Geräten in stabile, flüssige Aufnahmen umwandeln. Die Verwackelungsstabilisierung entfernt das von Kamerabewegungen verursachte Wackeln und lässt Sie wie einen professionellen Kameramann wirken. Klicken Sie auf Anpassen > Verwackelungsstabilisierung, um verwackeltes Filmmaterial zu stabilisieren.

4 Stabilisieren von verwackeltem Material mit der Verwackelungsstabilisierung Weitere Informationen finden Sie unter Verwackelungsstabilisierung. Editor mit Assistent für das Hinzufügen einer Effektmaske Neue Funktionen in Adobe Premiere Elements 13 Ein neuer Editor mit Assistent für das Anwenden einer Effektmaske hilft Ihnen, einen Effekt auf bestimmte Bereiche in Ihrem Video anzuwenden. Effektmasken werden häufig dazu angewendet, das Gesicht einer Person unkenntlich zu machen, um so die Identität der Person zu schützen. Sie können das Gesicht einer Person maskieren, indem Sie den Effekt Weichzeichnen oder den Effekt Mosaik anwenden. Der Editor mit Assistent Anwenden einer Effektmaske auf ein Video ist nur in der Expertenansicht verfügbar. Um mit dem Hinzufügen einer Effektmaske zu Ihrem Videoclip zu beginnen, klicken Sie auf Experte und anschließend auf Assistent. Wählen Sie in der Liste der Editoren mit Assistent den Eintrag Anwenden einer Effektmaske auf ein Video aus. Mit dem Editor mit Assistent angewendete Effektmaske Weitere Informationen finden Sie unteranwenden einer Effektmaske auf ein Video. Editor mit Assistent zum Hinzufügen eines Videos im Titel Neue Funktionen in Adobe Premiere Elements 13

5 Der neue Editor mit Assistent Video im Titel hinzufügen zeigt Ihnen, wie Sie ein Video in einem Titel hinzufügen und so die Betrachter beeindrucken. Mit diesem Editor mit Assistent können Sie Ihren Filmtiteln Bewegung hinzufügen und mit Effekten oder Weichzeichnern eine dramatische Wirkung erzielen und so die Aufmerksamkeit auf einen Teil der Szene lenken. Der Editor mit Assistent Video im Titel hinzufügen ist nur in der Expertenansicht verfügbar. Um mit dem Hinzufügen eines Videos in einem Titel zu beginnen, klicken Sie auf Experte und anschließend auf Assistent. Wählen Sie in der Liste der Editoren mit Assistent den Eintrag Video im Titel hinzufügen. Video im Titel - Ein Video wird innerhalb eines Titels abgespielt Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Videomaterial im Titel. Produktinterne Inspirationen und Hilfe aus dem Web über elive Neue Funktionen in Adobe Premiere Elements 13 Adobe Premiere Elements 13 enthält die neue Registerkarte elive. Mit elive können Sie jetzt direkt aus dem Arbeitsbereich auf eine Vielzahl von Ressourcen zugreifen, die Ihnen Ideen für Ihre Videos und für einen besseren Umgang mit Adobe Premiere Elements bieten. Diese in Kanälen organisierten Ressourcen werden live aus dem Web abgerufen. Sie können also in Ihrer Lieblings-App für die Videobearbeitung immer auf dem aktuellsten Stand bleiben. Während Sie mit den verschiedenen Funktionen von Adobe Premiere Elements spielen und außergewöhnliche Videos erstellen, sollten Sie unbedingt auf die Registerkarte elive klicken, um sich weitere Inspirationen, aktuelle Informationen sowie Hilfe aus den Ressourcen zu holen, die Adobe für Sie zusammengestellt hat. Weitere Verbesserungen Verbesserte Videosynchronisierung auf Mobilgeräten : Jetzt ist es einfacher als je zuvor, Videos von Mobilgeräten mit Elements zu synchronisieren und so Speicherplatz auf dem Mobilgerät freizugeben sowie interessante Transformationen durchzuführen. Sie können Ihre Videos aus Elements jetzt ganz einfach mit Ihrem Mobilgerät synchronisieren, sodass Sie von jedem Ort auf Ihre liebsten Erinnerungen zugreifen können. Die Verteilung von Videos per ist jetzt noch einfacher: Senden Sie einen Link zu einer privaten Webgalerie, die nur der Empfänger anzeigen kann. Verbesserte Diashows: Sie können jetzt bessere Diashows erstellen. Erzählen Sie Ihre Story aus einem bestimmten Blickwinkel mit mehreren Fotos pro Dia. Sie können Sie sogar als Filme freigeben. Unterstützung für hohe DPI-Werte unter Windows sowie das Retina Display auf dem Mac: Sie können Ihre Fotos jetzt in voller Auflösung anzeigen. Entfernte Funktionen

6 Die folgenden Funktionen sind in Adobe Premiere Elements 13 nicht mehr verfügbar: DV-Aufnahmen HDV-Aufnahmen Zeitraffer-Aufnahmen Web DVD Export nach FLV Gesicht als Filter in Schwenken und Zoomen Unterstützung für folgende Betriebssysteme: Microsoft Windows XP Microsoft Windows Vista Mac OSX 10.7 Weitere Informationen finden Sie unter Entfernte Funktionen und nicht unterstützte Dateiformate. Twitter - und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bestimmungen von Creative Commons. Rechtliche Hinweise Online-Datenschutzrichtlinie

7 Neuerungen in Elements Organizer 13 Elements Organizer 13 enthält neue Funktionen und Verbesserungen, die Ihnen die Arbeit mit digitalen Medien vereinfachen. Lesen Sie weiter, um sich einen kurzen Überblick über die neuen Funktionen zu verschaffen, bzw. klicken Sie auf die Links, um weitere Informationen zu erhalten. Elements Organizer ist in Adobe Photoshop Elements und Adobe Premiere Elements verfügbar. Informationen zu den neuen Funktionen dieser Produkte finden Sie unter: Neue Funktionen in Adobe Photoshop Elements 13 Neue Funktionen in Adobe Premiere Elements 13 Workflow für neue Diashow-Kreationen Verbesserungen in Elements Organizer Mit Elements Organizer 13 können Sie Diashows problemlos erstellen und sie mit Themen, Musik, Text, Bildtiteln und vielem anderen mehr anpassen. Nachdem Sie eine Diashow fertig gestellt haben, können Sie sie als MP4-Video speichern oder sie weitergeben. Benutzer können mit Elements 13 auf beiden unterstützten Plattformen (MAC und Windows) Diashows erstellen. Wenn Sie Diashows in Elements 13 öffnen, die mit früheren Versionen von Elements erstellt wurden, werden Sie aufgefordert, die Diashows zu aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter Diashows erstellen. Eine Vorschau der Diashow Verbesserte -Funktion Neuerungen in Elements Organizer Mit Elements Organizer 13 können Sie Dateien per auf allen drei unterstützten Plattformen Windows (32 Bit), Windows (64 Bit) und Macintosh weitergeben. Sie können Ihr Gmail, Yahoo!, AOL oder Microsoft -Konto oder ein anderes -Konto verwenden, um Dateien weiterzugeben.

8 Weitere Informationen finden Sie unter Weitergeben von Dateien und Diashows per . Adaptivraster Neuerungen in Elements Organizer Elements Organizer 13 bietet eine brandneue Darstellung des Medienrasters Adaptivraster. Das Adaptivraster richtet Medien von Kante zu Kante aus und füllt den gesamten Rasterbereich nahtlos. Die Seitenverhältnisse der Medien werden ständig beibehalten, während störende Lücken vermieden werden. Im Vergleich zum normalen Raster zeigt das Adaptivraster mehr Medien im verfügbaren Rasterbereich an. Dateidetails wie Dateiname, Tags, Datum/Uhrzeit, Albenverknüpfungen usw. werden nicht in der Ansicht Adaptivraster angezeigt. Um zur Ansicht Adaptivraster zu wechseln, drücken Sie Strg + D (Windows) bzw. Befehltaste + D (Mac). Adaptivraster in Elements Organizer 13 Weitere Verbesserungen HiDPI- und Retina-Display-Support Support für Windows (64 Bit) Verbesserte Ordneransicht Zusätzliche Tags-Bedienfeld-Komponenten Abgelehnte Funktionen Erweiterte Suche Fotomail-Dienst Intelligente Tags Einige Funktionen, die mit Canon/Epson/PIM Drucker in Verbindung stehen

9 Arbeitsbereich Startbildschirm Schnellansicht Assistent Expertenansicht Bedienfeld Medien hinzufügen Schnittfenster der Schnellansicht Schnittfenster der Expertenansicht Aktionsleiste Bedienfeld Anpassen Bedienfeld Angewandte Effekte Bedienfeld Erstellen Bedienfeld Veröffentlichen und Freigeben. Der Adobe Premiere Elements-Arbeitsbereich bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche für Video-Liebhaber. Dabei werden die Funktionen auf der Grundlage ihrer Komplexität in die Schnellansicht bzw. die Expertenansicht einsortiert. In der Schnellansicht werden grundlegende Funktionen angezeigt, die Amateure häufig verwenden, um Videos schnell zu bearbeiten und für andere Personen freizugeben. Sie ist für Aufgaben optimiert, die häufig bei Clips ausgeführt werden, beispielsweise das Bearbeiten von Clips, das Erstellen von Menüs für DVDs und Blu-Ray-Discs sowie die Freigabe von Filmen. Die Expertenansicht enthält erweiterte Funktionen und Werkzeuge, wie Audiomixer oder Zeit verlängern, die von Fachleuten verwendet werden, um komplizierte Videobearbeitungsaufgaben durchzuführen. Die Ansicht Assistent unterstützt Sie beim Bearbeiten von Filmen, indem sie Sie Schritt für Schritt durch den Vorgang führt. Mit der Registerkarte elive können Sie jetzt direkt aus dem Arbeitsbereich auf eine Vielzahl von Ressourcen zugreifen, die Ihnen Ideen für Ihre Videos und für einen besseren Umgang mit Adobe Premiere Elements bieten. Startbildschirm Beim ersten Start von Adobe Premiere Elements wird der Startbildschirm geöffnet. Klicken Sie auf Videoeditor, um ein vorhandenes Projekt zu öffnen oder ein Projekt im Arbeitsbereich zu erstellen. Greifen Sie auf den Elements Organizer zu, um Ihre Medien zu organisieren, zu kennzeichnen und grundlegende Bearbeitungsaufgaben dafür auszuführen, bevor Sie sie in Adobe Premiere Elements importieren. Startoptionen anpassen Standardmäßig wird der Startbildschirm geöffnet, wenn Sie Adobe Premiere Elements zum ersten Mal starten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen in der Titelleiste, um das Fenster oder die Anwendung anzugeben, die bei späteren Starts von Adobe Premiere Elements angezeigt werden soll. Wählen Sie eine der folgenden Startoptionen aus: Startbildschirm: Startet den Startbildschirm jedes Mal, wenn Sie Adobe Premiere Elements öffnen. Diese Option ist standardmäßig aktiviert. Organizer: Wenn Sie den Elements Organizer verwenden, um Ihre Medien zu organisieren, bevor Sie sie in Adobe Premiere Elements bearbeiten, wählen Sie diese Option. Videoeditor: Wählen Sie diese Option aus, wenn der Adobe Premiere Elements-Arbeitsbereich bei jedem Start von Adobe Premiere Elements geöffnet werden soll.

10 Schnellansicht Verwenden Sie die Optionen in der Schnellansicht, um Titel, Effekte und Überblendungen, Hintergrundmusik und Grafiken zu Ihren Clips hinzuzufügen. Schwenken oder zoomen Sie Ihren Clip bei Bedarf, oder verwenden Sie Intelligentes Zuschneiden für ein klareres Video. Verwenden Sie InstantMovie, um die Schritte zur Filmerstellung zu automatisieren. Die Schnellansicht enthält das Bedienfeld Medien hinzufügen, das Schnittfenster der Schnellansicht, die Aktionsleiste, das Bedienfeld Anpassen, das Bedienfeld Angewandte Effekte sowie das Bedienfeld Freigeben. Assistent Die Ansicht Assistent enthält Anweisungen dazu, wie Sie verschiedene Aufgaben in der Schnellansicht und der Expertenansicht ausführen. Wählen Sie in einer der Ansichten auf der Registerkarte "Assistent" einen Assistenten und folgen Sie den Anweisungen. Expertenansicht Zusätzlich zu den Bedienfeldern, die in der Schnellansicht verfügbar sind, enthält die Expertenansicht das Bedienfeld Projektelemente. Dieses Bedienfeld enthält die Mediendateien, die Sie in Ihr Premiere Elements-Projekt importieren. Verwenden Sie die Bedienfeldoptionen, um die Dateien als Liste oder Raster anzuordnen. In der Rasteransicht wird eine Miniatur für jede Datei angezeigt. Wenn Sie ein Medienelement zum Schnittfenster hinzufügen, wird unterhalb der Miniatur für das Element ein grünes Symbol angezeigt. Bedienfeld Medien hinzufügen Mit dem Bedienfeld Medien hinzufügen können Sie Mediendateien aus unterschiedlichen Quellen zum Schnittfenster der Schnellansicht hinzufügen, sodass Sie sie neu anordnen und bearbeiten können. Verwenden Sie das Bedienfeld Medien hinzufügen, um Mediendateien aus Quellen wie Videokameras, Flip, Webcams, digitalen Standbildkameras, Mobiltelefonen und Ordnern auf der Festplatte hinzuzufügen. Hinzufügen von Medien Schnittfenster der Schnellansicht Das Schnittfenster der Schnellansicht enthält die folgenden Spuren:

11 Video: Bearbeiten Sie Ihre Videos und Bilder in dieser Spur Titel: Fügen Sie hier Texttitel für Ihre Clips hinzu Sound: Fügen Sie Hintergrundmusik und andere Sounds zu Ihrem Film hinzu Sprachkommentar: Fügen Sie hier aufgezeichnete Sprachkommentare für Ihren Film ein Schnittfenster der Schnellansicht Im Schnittfenster der Schnellansicht werden die einzelnen Clips als eine Reihe von Bildern angezeigt, die die gesamte Länge des Clips umfassen. Sie können unerwünschte Bildteile innerhalb der einzelnen Bilder zuschneiden und neu anordnen. Sie können auch die Position eines Clips mit einem anderen vertauschen, um eine schlüssige Filmsequenz zu erstellen. Schnittfenster der Expertenansicht Für die fortgeschrittene Bearbeitung verwenden Sie das Schnittfenster der Expertenansicht. Im Schnittfenster der Expertenansicht wird das Filmprojekt grafisch in Form von Video- und Audioclips dargestellt, die in vertikalen Spuren angeordnet sind. Wenn Sie Videos von einem digitalen Videogerät erfassen, werden die Clips nacheinander angezeigt. Schnittfenster der Expertenansicht Im Schnittfenster der Expertenansicht werden die Komponenten des Films in einer Zeitleiste angezeigt, die auch deren zeitliche Beziehung zueinander wiedergibt. Sie können Szenen zuschneiden und hinzufügen, wichtige Frames durch Markierungen hervorheben, Übergänge einfügen und Überblendungen oder Überlagerungen von Clips definieren. Verglichen mit der Schnellansicht, weist das Schnittfenster der Expertenansicht mehr Spuren auf. Aktionsleiste Die Aktionsleiste enthält Optionen, die einen einfachen Zugriff auf allgemeine Funktionen bereitstellen, die Sie für das Bearbeiten von Aufgaben verwenden. Verwenden Sie die Optionen, um Titel, Überblendungen, Spezialeffekte, Grafiken, Musik und Marken zu Ihren Clips hinzuzufügen. Die Aktionsleiste enthält die folgenden Optionen: Organizer: Öffnet den Elements Organizer, mit dem Sie Ihre Mediendateien ordnen und verwalten können Werkzeuge: Enthält Optionen, mit der Sie tolle Effekte für Ihr Video hinzufügen können. Verwenden Sie zum Beispiel Zeit-Neuzuordnung und Smart Mix, um komplexe Bewegungseffekte für Ihr Video hinzuzufügen. Mit Intelligentes Zuschneiden können Sie festlegen, dass Premiere Elements das Filmmaterial automatisch bearbeiten soll, um ein klareres Video zu erreichen. Überblendungen: Bietet Übergänge, die Sie zwischen Ihren Filmclips verwenden können. Die kontextabhängige Steuerung für Überblendungen wird automatisch angezeigt, wenn Sie eine Überblendung zum ersten Mal anwenden. Verwenden Sie sie, um die Überblendungseigenschaften zu ändern. Um die kontextabhängige Steuerung für Überblendungen zu einem späteren Zeitpunkt zu öffnen, doppelklicken Sie auf die Überblendung.

12 Die Expertenansicht bietet mehr Überblendungseffekte als die Schnellansicht. Titel und Text: Enthält vorformatierte Titelvorlagen, die Sie in Ihrem Film verwenden können. Die kontextabhängige Steuerung für den Titel wird automatisch angezeigt, wenn Sie erstmals einen Titel auf Ihren Film anwenden. Verwenden Sie sie, um die Titeleigenschaften zu ändern. Um die kontextabhängige Steuerung für den Titel zu einem späteren Zeitpunkt zu öffnen, doppelklicken Sie auf den Titel. Die Expertenansicht bietet mehr Titelvorlagen als die Schnellansicht. Effekte: Zeigt Spezialeffekte und Vorgaben, die Sie auf die Clips in Ihrem Film anwenden können. Um einen Spezialeffekt nach der Anwendung zu bearbeiten, klicken Sie auf Angewandte Effekte. Dann können Sie die Eigenschaften im gleichnamigen Bedienfeld ändern. Im Vergleich zur Schnellansicht bietet die Expertenansicht mehr Effekte, die in verschiedenen Kategorien organisiert sind. Audio: Hiermit können Sie Ihrem Film Themenmusik hinzufügen. Hier können Sie mehrere Musikclips auswählen, die in der angegebenen Reihenfolge abgespielt werden. Klicken Sie auf Intelligenten Sound verwenden, um Musik-Plug-ins von Drittanbietern für Ihren Film zu verwenden. Grafiken: Hiermit können Sie bestimmten Bereichen Ihrer Clips grafische Bilder, wie Clip Arts oder Beschriftungen (etwa als Gedanken- oder Sprechblasen), hinzufügen. Bedienfeld Anpassen Im Bereich Anpassen können Sie die Eigenschaften Ihres Clips, wie zum Beispiel Farbe und Beleuchtung, anpassen. Sie können außerdem das Smart Fix-Werkzeug verwenden, um die Qualität Ihres Videomaterials zu erhöhen. Bedienfeld Anpassen Zum Anzeigen des Bereichs Anpassen wählen Sie den Clip aus und klicken Sie dann rechts auf Anpassen. Wenn Sie Ihrem Clip einen Titel hinzufügen möchten, können Sie seine Eigenschaften bei Bedarf über das Bedienfeld Anpassen ändern. Bedienfeld Angewandte Effekte Im Bedienfeld Angewandte Effekte können Sie die Eigenschaften von Effekten anzeigen, die bereits auf den Clip angewandt wurden. Das Bedienfeld stellt verschiedene Optionen zur Verfügung, mit denen Sie die angewandten Effekte ändern können. Bedienfeld Angewandte Effekte

13 Um das Bedienfeld Angewandte Effekte anzuzeigen, wählen Sie den Clip aus, auf den die Effekte angewendet werden, und klicken Sie auf der rechten Seite auf Angewandte Effekte. Bedienfeld Erstellen Videostory: Erstellen Sie eine strukturierte Story zu einem wichtigen Ereignis und versehen Sie sie mit einem magischen Touch. InstantMovie: Führt Sie automatisch durch die Filmerstellung. Außerdem können Sie schnell Filmvorlagen auswählen und Clips bearbeiten. Mithilfe von InstantMovie können Sie auch themenbasierte Effekte, Titel, Übergänge und Ton zu einem Film hinzufügen. Sie können diese Einstellungen wie gewünscht ändern. Bedienfeld Veröffentlichen und Freigeben. Mit den Optionen im Bedienfeld Freigeben können Sie Ihr fertig gestelltes Projekt speichern und freigeben (exportieren). Sie können Ihr Projekt so speichern, dass es über das Internet, auf Mobiltelefonen, Computern, DVDs, Blue-ray-Discs und anderen Medien angezeigt werden kann. Privates Webalbum: Für die private Online-Freigabe von Videos für Ihre Freunde. Soziale Websites: Für Videos, die auf Websites zur Freigabe von Videos, z. B. Facebook, YouTube und Vimeo, hochgeladen werden können. Datenträger: Zum Kopieren Ihres Films auf DVDs, Blue-ray oder AVCHD-Discs Computer: Für Videos, die auf Computern angezeigt werden können. Mobiltelefone und Player: Für Videos, die auf Mobiltelefonen und anderen Geräten wiedergegeben werden können. Twitter - und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bestimmungen von Creative Commons. Rechtliche Hinweise Online-Datenschutzrichtlinie

14 Erstellen eines Videoprojekts

15 Erstellen einer Videostory Sie können mit Ihren Fotos und Videos eine beeindruckende Story eines wichtigen Ereignisses erstellen. Mit der Option Videostory im Menü Erstellen können Sie Ihre Fotos und Videos von einem Ereignis (z. B. einer Hochzeit) mithilfe eines strukturierten Arbeitsablaufs im Storyformat darstellen. Sie werden durch eine Sequenz geführt, in der Sie lernen, wie Sie Ihre Elemente in Kapiteln organisieren und Sprachkommentare, Bildtitel, Musik und andere Elemente hinzufügen. Mit Optionen wie dem Auswählen einer von verschiedenen vordefinierten Stimmungen (z. B. Sentimental oder Klassisch ) können Sie die Videostory auf magische Weise in ein außergewöhnliches Erlebnis verwandeln. Erstellen einer Videostory Erstellen einer Videostory Gehen Sie wie folgt vor, um eine Videostory zu erstellen: 1. Klicken Sie auf Erstellen > Videostory. 2. In Adobe Premiere Elements werden Tipps dazu angezeigt, wie Sie eine Videostory erstellen. Sie können auf die Pfeile nach links und nach rechts klicken, um durch die Tipps zu blättern. Wenn Sie die Tipps gelesen haben und eine eigene Videostory erstellen möchten, klicken Sie auf Überspringen. Klicken Sie auf Beenden, um den Arbeitsablauf für die Videostory zu beenden und zum Anwendungs-Arbeitsbereich zurückzukehren. Hinweis: Schließen Sie die Anwendung und starten Sie sie wieder, wenn Sie die Tipps erneut anzeigen möchten.

16 Lernprogramm-Schritte für Videostorys 3. Wählen Sie eine Kategorie aus, um mit der Erstellung der Videostory zu beginnen. Klicken Sie auf Allgemein, um die Videostory mit einem allgemeinen Thema zu erstellen. 4. Klicken Sie auf die Schaltflächen nach links/rechts, um durch die verschiedenen verfügbaren Themen zu blättern. Das angezeigte Bild enthält eine Vorschau des ausgewählten Themas. Wählen Sie Medien aus dem Schnittfenster verwenden, um Videos und Fotos aus dem Schnittfenster zu importieren, oder klicken Sie auf Erste Schritte, um mit dem Importieren von Medien zu beginnen. Wenn der Inhalt für das gewählte Thema nicht verfügbar ist, wird Online-Inhalt heruntergeladen und der Fortschritt wird im Feld Herunterladen von Online-Inhalt angezeigt. 5. Wählen Sie unter den verfügbaren Importoptionen eine Medienquelle, um Storyelemente in Ihre Story zu importieren. Sie können Fotos, Videos und Audiodateien aus folgenden Medienquellen importieren: Elements Organizer: Klicken Sie auf diese Option, um Videos und Fotos aus dem Elements Organizer zu importieren. Videos von Flip oder von Kameras: Klicken Sie auf diese Option, um Videos von FLIP-, AVCHD-Kameras oder anderen Speicher- /Festplattengeräten zu importieren. Fotos von Kameras oder von Geräten: Klicken Sie auf diese Option, um Fotos von Digitalkameras, Mobiltelefonen oder Wechsellaufwerken zu importieren. Dateien und Ordner: Klicken Sie auf diese Option, um Videos, Fotos und Audiodateien von der Festplatte Ihres Computers zu importieren. Importieren von Medien als Storyelemente Wählen Sie die Medien aus dem Dialogfeld Medien hinzufügen und klicken Sie auf Öffnen. Hinzufügen von Medien 6. Klicken Sie auf ein Video, um eine Vorschau des Videoclips zu starten. Klicken Sie, um eine Datei auszuwählen und klicken Sie auf Löschen, um Sie aus den Storyelementen zu löschen. Drücken Sie Strg/Ctrl+A, um alle Clips auszuwählen, und klicken Sie anschließend auf Löschen, um sie aus dem gewählten Storyelement zu löschen. Die Datei wird nicht aus dem Verzeichnis gelöscht, in dem sie gespeichert ist. Klicken Sie auf Weiter. Alle in der Ansicht Storyelemente angezeigten Dateien sind jetzt in der Videostory enthalten. Hinweis: Entsprechend der im Kapitel verwendeten Stimmung sind Teile des Clips bereits automatisch markiert. Sie können sie bei Bedarf anpassen. 7. Sie können die Videos jetzt in Kapiteln anordnen und sie so besser strukturieren. Die Story besteht aus mehreren Kapiteln.

17 Ansicht Story-Übersicht Organisieren Sie die Videos und Fotos, indem Sie Ihre Videostory in Kapitel unterteilen und so besser strukturieren. Ziehen Sie Storyelemente per Drag&Drop aus dem linken Bereich in das gewünschte Kapitel. Verschieben Sie z. B. das Videomaterial von der Aufwärmparty hinter den Kulissen in das Kapitel Partyvorbereitungen. Außerdem können Sie in der Story-Übersicht die folgenden weiteren Funktionen nutzen: Medien hinzufügen: Klicken Sie im Bereich Storyelemente auf Medien hinzufügen, um weitere Videos und Fotos zu importieren. Titel der Story und Mitwirkende : Ein Video des Typs Titel der Story fungiert als Titelkapitel. Ihre Videostory beginnt mit diesem Video. Entsprechend ist das Video Mitwirkende das letzte Video in der Videostory. Sie können den anderen Kapiteln beliebig viele Videoclips hinzufügen, den Kapiteln Titel der Story und Mitwirkende können Sie jedoch jeweils nur ein Video hinzufügen. Hinweis: Drücken Sie Strg/Ctrl+S, um die Videostory während der Bearbeitung in regelmäßigen Abständen zu speichern. 8. Sie können die Kapitel in der Ansicht Story-Überblick verwalten. Durch Hinzufügen, Ausblenden oder Löschen können Sie den Fluss Ihrer Story optimieren: Kapitel ausblenden: Klicken Sie auf Ausblenden, um die Kapitel Titel der Story und Mitwirkende auszublenden. Andere Kapitel können nicht ausgeblendet werden. Kapitel hinzufügen: Klicken Sie in der Aktionsleiste auf Kapitel hinzufügen, um ein weiteres Kapitel hinzuzufügen, oder klicken Sie im Bereich Story-Überblick auf Kapitel hinzufügen. Sie können die Clips in einem Kapitel und auch die Kapitel in einer Story neu anordnen, um den Ablauf der Story zu ändern. Vorschau für Videoclips: Klicken Sie in einem zu den Kapiteln hinzugefügten Videoclip auf die Schaltfläche Wiedergabe, um eine Vorschau des Clips anzuzeigen. Rückgängig und Wiederherstellen : Klicken Sie in der Aktionsleiste auf Rückgängig oder auf Wiederherstellen, um eine Aktion rückgängig zu machen bzw. wiederherzustellen. Klicken Sie auf "Weiter". Die automatische Analyse analysiert und verarbeitet die Clips. Um die Reihenfolge zu ändern, in der die Clips abgespielt werden, verschieben Sie die Clips innerhalb des Kapitels per Drag&Drop in die gewünschte Reihenfolge. 9. Die Kapitel werden in der Detailansicht linear angezeigt. In der Detailansicht können Sie die Kapitel bearbeiten, indem Sie eine Vorschau der Videos anzeigen, die Videos rendern, Lieblingsmomente markieren, den Kapiteln Bildtitel und Sprachkommentare hinzufügen und vieles mehr. Wenn Sie schnell Clips ausblenden oder löschen oder eine Übersicht über die in den verschiedenen Kapiteln angeordneten Clips anzeigen möchten, wechseln Sie im oberen Bereich zu Übersicht. 10. Sie können die folgenden Funktionen in der Detailansicht ausführen: Titel der : Bearbeiten Sie den Titel Ihrer Videostory. Jedes Kapitel verfügt über einen bearbeitbaren Titel. Kapitel der Story: Sie können die Reihenfolge ändern, in der die Kapitel angezeigt werden. Verschieben Sie ein Kapitel per Drag&Drop, um seine Position im Bereich Kapitel der Story anzupassen. Storyelemente: Klicken Sie auf diese Option, um einem Kapitel Medien hinzuzufügen. Lieblingsmomente markieren: Bewegen Sie den Mauszeiger auf einen Videoclip. Klicken Sie auf das Sternsymbol, um die Lieblingsmomente zu starten. Sie können die besten Momente in einem Videoclip markieren. Weitere Informationen finden Sie unter Markieren von Lieblingsmomenten. Im Introclip dieses Kapitels können Sie jedoch keinen Lieblingsmoment markieren. Videos und Fotos entfernen: Klicken Sie auf diese Option, um ein Foto oder Video auszuwählen, und klicken Sie auf Löschen, um ein Foto oder Video aus dem Kapitel zu entfernen. Kapitel hinzufügen: Klicken Sie in der Aktionsleiste auf Kapitel hinzufügen, um der Videostory ein Kapitel hinzuzufügen. Bildtitel hinzufügen: Klicken Sie auf Bildtitel hinzufügen, um die Bildtitelansicht zu starten und dem Kapitel einen Bildtitel hinzuzufügen bzw. einen vorhandenen Bildtitel zu bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Hinzufügen von Bildtitel und

18 Sprachkommentar zum Arbeitsablauf. Sprachkommentar hinzufügen: Klicken Sie auf Sprachkommentar hinzufügen, um dem Kapitel einen Sprachkommentar hinzuzufügen bzw. einen vorhandenen Sprachkommentar zu bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Hinzufügen von Bildtitel und Sprachkommentar zum Arbeitsablauf. Kapitel-Stimmung: Klicken Sie auf Kapitel-Stimmung, um eine Stimmung für das Kapitel auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Ändern der Stimmungseinstellung für das Kapitel. Detailansicht 11. In der Übersicht können Sie unter anderem folgende Vorgänge an Kapiteln durchführen: Kapitel ausblenden: Klicken Sie auf diese Option, um ein Kapitel aus dem Film auszublenden. Kapitel bearbeiten: Klicken Sie auf diese Option, um das Kapitel zu bearbeiten. Kapitel löschen: Klicken Sie auf diese Option, um ein Kapitel aus der Videostory zu löschen. Titel der Story: Bearbeiten Sie den Titel Ihrer Videostory. Jedes Kapitel verfügt über einen bearbeitbaren Titel. Videos und Fotos entfernen: Klicken Sie auf das Löschsymbol, um ein Foto oder Video aus dem Kapitel zu entfernen. Kapitel hinzufügen: Klicken Sie in der Aktionsleiste auf Kapitel hinzufügen, um der Videostory ein Kapitel hinzuzufügen. Übersicht 12. Klicken Sie auf Filmvorschau anzeigen, um eine Vorschau der erstellten Videostory anzuzeigen. 13. Klicken Sie auf Film veröffentlichen, um die Videostory zu veröffentlichen. Wählen Sie eine Option unter Veröffentlichen und Freigeben. Hinzufügen von Bildtitel und Sprachkommentar zum Arbeitsablauf Sie können dem Arbeitsablauf einen Bildtitel oder einen Sprachkommentar hinzufügen. Bildtitel und Sprachkommentare fügen der Story mehr Tiefe und Kontext hinzu. Gehen Sie wie folgt vor, um dem Arbeitsablauf einen Bildtitel oder Sprachkommentar hinzuzufügen: 1. Wählen Sie ein Kapitel in der Detailansicht aus.

19 2. Klicken Sie in der Aktionsleiste auf Bildtitel hinzufügen oder auf Sprachkommentar hinzufügen. 3. Verschieben Sie die CTI auf den Frame im Videoclip, in dem Sie einen Bildtitel hinzufügen oder bearbeiten möchten. Hinzufügen eines Bildtitels Klicken Sie auf Bildtitel hinzufügen/bearbeiten, um die Bildtitel hinzuzufügen bzw. zu bearbeiten. 4. Klicken Sie alternativ im vorherigen Schritt auf Sprachkommentar hinzufügen, um einen Sprachkommentar hinzuzufügen. Sprachkommentar hinzufügen Klicken Sie auf Aufnehmen, um die Aufnahme zu starten. Ändern der Stimmungseinstellung für das Kapitel Sie können eine vordefinierte Stimmung auswählen, indem Sie neben der Dropdownliste Kapitel-Stimmung auf das Symbol Einstellungen klicken. Wählen Sie in der Detailansicht ein Kapitel aus und wählen Sie in der entsprechenden Dropdownliste die gewünschte Kapitel-Stimmung aus. Auswählen einer Stimmung für die Videostory Sie können auf Einstellungen klicken, um die Musikspur oder den Look zu ändern oder die Geschwindigkeit des Videoclips zu bearbeiten. Twitter - und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bestimmungen von Creative Commons. Rechtliche Hinweise Online-Datenschutzrichtlinie

20 Erstellen eines Projekts Projekte Vorgaben und Einstellungen von Projekten prüfen Öffnen eines neuen Projekts Öffnen eines Projekts Projekte Adobe Premiere Elements erstellt eine Projektdatei für jedes neue Projekt, das Sie veröffentlichen oder speichern möchten, um es zu einem späteren Zeitpunkt zu bearbeiten. Sie können ebenfalls ein Projekt erstellen, bevor Sie Medien importieren. Die Projektdatei enthält Verweise auf die Medien, die Sie einem Projekt hinzufügen, einschließlich Videos, Bilder, Titel und Themen. Projektdateien sind klein. Sie umfassen Titeldateien und Verweise auf die Quelldateien, die Sie aufnehmen oder importieren. Da die Projektdateien Verweise speichern, sollten Sie vermeiden, die Quelldateien zu verschieben, umzubenennen oder zu löschen, so dass Premiere Elements diese finden kann. Vorgaben und Einstellungen von Projekten prüfen Wenn Sie ein Projekt erstellen, können Sie die Standardvorgaben und Einstellungen überprüfen, indem Sie auf die Schaltfläche "Einstellungen ändern" im Dialogfeld "Neues Projekt" klicken. Adobe Premiere Elements passt Ihre Projekteinstellungen automatisch an den Medientyp an, den Sie importieren möchten. 1. Wählen Sie in Adobe Premiere Elements Datei > Neu > Projekt. 2. Klicken Sie auf "Einstellungen ändern". Öffnen eines neuen Projekts 1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: Klicken Sie auf dem Startbildschirm auf "Video-Editor" und wählen Sie "Neues Projekt". Ist Adobe Premiere Elements geöffnet, wählen Sie Datei > Neu > Projekt. 2. (Optional) Um die Projekteinstellungen zu ändern, klicken Sie auf "Einstellungen ändern", wählen Sie eine andere Vorgabe aus und klicken Sie auf "OK". Hinweis: Wenn Sie die Projekteinstellungen geändert haben, können Sie diese später nicht mehr bearbeiten. Wenn Sie die Projekteinstellungen nicht verändern, verwendet Adobe Premiere Elements die Einstellungen Ihres vorherigen Projekts. Alternativ wird basierend auf Ihren Ländereinstellungen ein AVCHD Full HD-Projekt (NTS/PAL) erstellt. Sie können einen Clip importieren, dessen Einstellungen nicht den Einstellungen eines leeren Projekts entsprechen. Adobe Premiere Elements überschreibt die Projekteinstellungen mit den Einstellungen Ihres Clips, wenn Sie diesen in das Schnittfenster der Expertenansicht ablegen. Standardmäßig werden im Projektordner auch gerenderte Vorschauen, angeglichene Audiodateien sowie Audio- und Videoaufnahmen gespeichert. Da diese Dateien sehr groß sind, sollten Sie sie auf der größten und schnellsten Festplatte speichern. Um die Dateien vom Projekt getrennt zu speichern, klicken Sie auf "Bearbeiten" > "Voreinstellungen" > "Arbeitslaufwerke".

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Videos importieren und bearbeiten

Videos importieren und bearbeiten Videos importieren und bearbeiten Macromedia Flash MX 2004 und Macromedia Flash MX Professional 2004 enthalten einen Videoimportassistenten mit Bearbeitungsfunktionen. Der Assistent ermöglicht die Steuerung

Mehr

6. Hinzufügen von Ton

6. Hinzufügen von Ton imovie HD 6 Erstelle professionelle Filme Mit imovie HD 6 kannst du aus deinen privaten Videos schnell und leicht eigene Kinofilme erstellen. imovie HD ist das perfekte Begleitprogramm für die neuesten

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 Bei einer Datei handelt es sich um ein Element mit enthaltenen Informationen wie Text, Bildern oder Musik. Eine geöffnet Datei kann große Ähnlichkeit mit einem

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Maskieren von Bildern

Maskieren von Bildern Maskieren von Bildern Willkommen bei Corel PHOTO-PAINT, dem Bitmap-Bildbearbeitungsprogramm mit leistungsstarken Funktionen zum Retuschieren von Fotografien oder Erstellen von eigenen Grafiken. Die Themen

Mehr

Erstellen einer Multimedia- Präsentation

Erstellen einer Multimedia- Präsentation 8.1 LEKTION 8 Erstellen einer Multimedia- Präsentation Nach Abschluss dieser Lektion werden Sie in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen: Einfügen von Sounds in eine Präsentation. Einfügen

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie 5 Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: n Gestaltungsbereiche und -werkzeuge n Designs bearbeiten n Formatvorlagen erstellen n Formatvorlagen prüfen n Formatvorlagen ändern n Mit Dokumentvorlagen arbeiten

Mehr

Kurzanleitung imovie 10

Kurzanleitung imovie 10 Kurzanleitung imovie 0 Aufnahmen importieren Wenn imovie geöffnet ist und eine Kamera angeschlossen wird, öffnet sich automatisch das Importfenster und die Clips werden angezeigt.. Kameras: Alle verfügbaren

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 WORD 2010. auf. Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht. ZID/D. Serb/ Jän.

U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 WORD 2010. auf. Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht. ZID/D. Serb/ Jän. U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 auf WORD 2010 Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht ZID/D. Serb/ Jän. 2011 INHALTSVERZEICHNIS Ein neues Gesicht... 3 Das Menüband...

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Windows XP maßgeschneidert

Windows XP maßgeschneidert Windows XP maßgeschneidert Visual QuickProject Guide von John Rizzo 3. Taskleiste und Symbolleisten anpassen Die Taskleiste nimmt für das Öffnen von Dateien und Ordnern eine Sonderstellung ein. Die Leiste

Mehr

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster "Importieren von"

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster Importieren von Dieses Tutorial führt Sie Schritt für Schritt durch den Prozess des Imporierens von Fotos von Ihrer Kamera auf Ihren Computer mit der leistungsstarken "Importieren von"-funktion von ACDSee. von" bietet

Mehr

Benutzeranleitung Ulead Systems, Inc. Januar 2005. FilmBrennerei

Benutzeranleitung Ulead Systems, Inc. Januar 2005. FilmBrennerei Benutzeranleitung Ulead Systems, Inc. Januar 2005 FilmBrennerei Ulead FilmBrennerei Version 4 2003-2005 Ulead Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Es ist nicht zulässig, dieses Dokument ganz oder in

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen Syncios Hilfedatei Erste Schritte Installation Erste Schritte Technische Daten Information Management Kontakte Notizen Lesezeichen Nachrichten Werkzeuge Audio Konverter Video Konverter Klingelton Maker

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Videos in Premiere bearbeiten

Videos in Premiere bearbeiten Videos in Premiere bearbeiten Videos in Premiere bearbeiten 1 Das Fenster von Premiere 1 Projektfenster 1 Monitorfenster 1 Ein Video betrachten 2 Das Schnittfenster 2 Ein neues Premiere-Projekt erstellen

Mehr

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard 1 von 6 102013 18:09 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.07.2012 Zusammenfassung: Hier erfahren Sie, wie Sie einen KPI (Key Performance Indicator) mithilfe des PerformancePoint Dashboard Designer in SharePoint

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm die

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud

Anleitung Quickline Personal Cloud Anleitung Quickline Personal Cloud für ios (iphone / ipad) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einstieg 3 So verwenden Sie die Anwendung 4 Verwalten der Inhalte 4 Manuelles Hinzufügen von Inhalten 4

Mehr

PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten

PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten PP.006, Version 1.0 22.04.2013 Kurzanleitung PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten PowerPoint 2010 weist im Umgang mit Video-Dateien verschiedene Verbesserungen und Erweiterungen auf. Es werden

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Windows Movie-Maker Movie-Maker wird standardmäßig nicht mit Windows 7 geliefert und muss aus dem Internet geladen werden Geben Sie bei Google als Suchbegriff MOVIE-MAKER ein und nutzen Sie einen der angebotenen

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Schnellstarthandbuch. Weitere Optionen anzeigen Klicken Sie auf diesen Pfeil, um ein Dialogfeld mit weiteren Optionen anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Weitere Optionen anzeigen Klicken Sie auf diesen Pfeil, um ein Dialogfeld mit weiteren Optionen anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft PowerPoint 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren PowerPoint-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud. für Internet Client

Anleitung Quickline Personal Cloud. für Internet Client Anleitung Quickline Personal Cloud für Internet Client Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Nutzen der Cloud 3 2 Speichern und Freigeben Ihrer Inhalte 3 3 Verwalten der Inhalte 4 Browser-Unterstützung 4 Manuelles

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Einführung Medieninformatik. Einführung in Adobe Audition

Einführung Medieninformatik. Einführung in Adobe Audition Einführung in Adobe Audition Adobe Audition ist die Soundbearbeitungs-Software in der Adobe Suite. Es stellt alle gängigen Funktionen zur Zusammenstellung eines Audiotracks bereit und wird vom Lehrstuhl

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Migration in Outlook 2010

Migration in Outlook 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Outlook 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Outlook 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Schnellstarthandbuch. Notizen durchsuchen Zum Suchen von Einträgen in Ihren Notizbücher verwenden Sie das Suchfeld, oder drücken Sie STRG+E.

Schnellstarthandbuch. Notizen durchsuchen Zum Suchen von Einträgen in Ihren Notizbücher verwenden Sie das Suchfeld, oder drücken Sie STRG+E. Schnellstarthandbuch Microsoft OneNote 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren OneNote-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

Arbeiten mit Dateien und Ordnern

Arbeiten mit Dateien und Ordnern Arbeiten mit Dateien und Ordnern 1 Erstellen einer neuen Bibliothek 9 Einbeziehen von Ordnern in eine Bibliothek 9 Arbeiten mit Dateien und Ordnern In diesem Artikel Verwenden von Bibliotheken für den

Mehr

Fotos in einer Diashow bei PPT

Fotos in einer Diashow bei PPT Fotos in einer Diashow bei PPT Drei mögliche Verfahren, mit Bildern eine PPT-Präsentation aufzuwerten, möchte ich Ihnen vorstellen. Verfahren A Fotoalbum Schritt 1: Öffnen Sie eine leere Folie in PPT Schritt

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud

Anleitung Quickline Personal Cloud Anleitung Quickline Personal Cloud für Android Mobiltelefone/Tablets Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einstieg 3 So verwenden Sie die Anwendung 4 Verwalten der Inhalte 4 Manuelles Hinzufügen von Inhalten

Mehr

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Ihre Fotos, Musikdateien, Dokumente und Softwareprogramme sind besonders wichtig. Die beste Möglichkeit, diese Objekte zu schützen, besteht in

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

BENUTZERHANDBUCH FÜR HP WEBCAM

BENUTZERHANDBUCH FÜR HP WEBCAM BENUTZERHANDBUCH FÜR HP WEBCAM v4.3.de Part number: 5992-4251 Copyright 2008 2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Die Informationen dieser Dokumentation können ohne vorherige Ankündigung geändert

Mehr

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung Inhalt ORTHEMA Seite 1 1 Einleitung...3 2 Menüsteuerung...3 3 Hauptfenster...4 4 Datei Menü...5 4.1 Neu und Öffnen...5 4.2 Speichern und Speichern unter...5 4.3

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Schnellstarthandbuch. Weitere Optionen anzeigen Klicken Sie auf diesen Pfeil, um ein Dialogfeld mit weiteren Optionen anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Weitere Optionen anzeigen Klicken Sie auf diesen Pfeil, um ein Dialogfeld mit weiteren Optionen anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft PowerPoint 2013 sieht anders aus als die früheren Versionen. Daher haben wir dieses Handbuch erstellt, um Ihnen einen leichten Einstieg zu ermöglichen. Wo sind die Befehle?

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation PowerPoint Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation Agenda Grundlagen Tipps und Tricks im Umgang mit PPT Grafik, Video und Ton Perfekt präsentieren Handout und weitere Informationen

Mehr

Migration in PowerPoint 2010

Migration in PowerPoint 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft PowerPoint 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von PowerPoint 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur en 2 Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur 1. Drücken Sie die ALT-TASTE. Die Zugriffstasteninfos werden für jedes Feature angezeigt, das in der aktuellen Ansicht verfügbar ist. Das

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Manfred Schwarz. Windows Live. So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2

Inhaltsverzeichnis. Manfred Schwarz. Windows Live. So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2 Inhaltsverzeichnis Manfred Schwarz Windows Live So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42795-2

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Powerpoint Übungen Workshop MS 2007

Powerpoint Übungen Workshop MS 2007 Powerpoint Übungen Workshop MS 2007 06. März 2009 Für Powerpoint - Präsentationen haben wir schon Kurse gegeben und heute wollen wir die Feinheiten üben. Powerpoint - Wettbewerb Präsentationen erstellen

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

1.4. Zusätzliche Bildschirmelemente nutzen

1.4. Zusätzliche Bildschirmelemente nutzen DIE ARBEITSUMGEBUNG VON POWERPOINT Siehe Lektion 9.2, Notizen drucken Notizenseite Notizen, die Sie während der Erstellung der Präsentation in den Notizenbereich eingegeben haben können Sie zusammen mit

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

KAPITEL 3. Grundlegende Programmfunktionen. jetzt lerne ich

KAPITEL 3. Grundlegende Programmfunktionen. jetzt lerne ich KAPITEL 3 Grundlegende Programmfunktionen jetzt lerne ich In diesem Kapitel des Buches möchten wir Ihnen zunächst die grundlegenden Programmfunktionen vorstellen. Zu diesen Funktionen gehören unter anderem

Mehr

Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X

Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird der folgende Hinweisstil verwendet: HINWEIS Hinweise informieren Sie, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

Xp-Iso-Builder Anleitung

Xp-Iso-Builder Anleitung Xp-Iso-Builder Anleitung Willkommen bei der xp-iso-builder Anleitung, hier werden Ihnen die einzelnen Schritte vom aussuchen der Quell-CD bis hin zur Fertigstellung der benutzerdefinierten XP-CD einzeln

Mehr

Kapitel 9 Bilder kreativ in Szene setzen

Kapitel 9 Bilder kreativ in Szene setzen Kapitel 9 Bilder kreativ in Szene setzen Nachdem Sie Ihre Fotos bearbeitet haben, geht es jetzt darum, sie perfekt zu präsentieren. Dazu möchte ich Ihnen ein paar Ideen an die Hand geben. Gestalten Sie

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Windows Movie Maker. Die Oberfläche von Windows Movie Maker

Windows Movie Maker. Die Oberfläche von Windows Movie Maker Windows Movie Maker Diese Anleitung soll helfen mit dem Programm Windows Movie Maker wer Windows XP zu Hause hat findet diese Programm entweder unter Start Alle Programme [eventuell muss noch Zubehör angeklickt

Mehr

Benutzerhandbuch. Avigilon Control Center Mobile Version 1.4.0.2 für Android

Benutzerhandbuch. Avigilon Control Center Mobile Version 1.4.0.2 für Android Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Mobile Version 1.4.0.2 für Android 2011-2014 Avigilon Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, wird Ihnen keine Lizenz

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Cloud Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Arbeiten mit XnView. E:\Schmitt\Fortbildung XnView\Arbeiten mit XnView.doc

Arbeiten mit XnView. E:\Schmitt\Fortbildung XnView\Arbeiten mit XnView.doc Arbeiten mit XnView 1. Grundlagen 1.1 Installation 1.2 Starten 2. Arbeiten mit XnView 2.1 Die verschiedenen Modi 2.1.1 Der Bilderauswahl-Modus 2.1.2 Der Bearbeitungs-Modus 2.2 Menüpunkte im Überblick 3.

Mehr

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

11 Das Diashow-Modul. Das Diashow-Modul

11 Das Diashow-Modul. Das Diashow-Modul 293 11 Das Diashow-Modul Im Diashow-Modul gestalten Sie zunächst die Diafolien und dann die Diashow selbst (Begleitmusik, Überblendungen, Länge usw.). Die fertige Diashow lässt sich direkt mit Lightroom

Mehr

Handout für die Nutzung von Open Sankoré

Handout für die Nutzung von Open Sankoré Handout für die Nutzung von Open Sankoré Rechte Funktionsleiste bietet 4 Ansichten (von links nach rechts): (1) Board: Arbeitsfläche (2) Internet: Direkter Aufruf eines Webbrowsers innerhalb von Open Sankoré

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN Wie starte ich? Um eine TurningPoint-Präsentation zu erstellen müssen Sie die TurningPoint mittels des Symbols auf Ihrem Desktop oder über das Startmenü starten. Dadurch

Mehr

ibooks Author. Erste Schritte

ibooks Author. Erste Schritte ibooks Author Erste Schritte Willkommen bei ibooks Author. Damit lassen sich fantastische, interaktive Multi-Touch-Bücher für ipad und Mac erstellen. Wählen Sie eine der tollen, von Apple gestalteten Vorlagen

Mehr

PowerPoint 2013. Fortgeschrittene Techniken. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Mai 2013 POW2013F

PowerPoint 2013. Fortgeschrittene Techniken. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Mai 2013 POW2013F PowerPoint 2013 Jan Götzelmann 1. Ausgabe, Mai 2013 Fortgeschrittene Techniken POW2013F Präsentationen planen 1 1.8 Gliederung mit PowerPoint erzeugen Gliederung erstellen Nutzen Sie den gegliederten Inhalt,

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Los gehts! Notepadgrundlagen... 2. Notepadeinstellungen... 4. Tastaturbearbeiter... 6. Sich organisieren... 9. Inhalte teilen...

BENUTZERHANDBUCH. Los gehts! Notepadgrundlagen... 2. Notepadeinstellungen... 4. Tastaturbearbeiter... 6. Sich organisieren... 9. Inhalte teilen... BENUTZERHANDBUCH Notepadgrundlagen... 2 Notepadeinstellungen... 4 Tastaturbearbeiter... 6 Sich organisieren... 9 Inhalte teilen... 11 Ein Dokument importieren... 12 Los gehts! 1 Notepadgrundlagen Ein Notepad

Mehr

PatXML - Version 1.3.8. Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern

PatXML - Version 1.3.8. Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern PatXML - Version 1.3.8 Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern Inhalt 1 Mit dem PatXML-Assistenten Patentdokumente erstellen 2 Dokumente vervollständigen 3 Dokumentenabschnitte

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Bildbearbeitung Irfanview

Bildbearbeitung Irfanview Bildbearbeitung Irfanview Mit diesem Schulungs-Handbuch lernen Sie Bilder für das Internet zu bearbeiten mit dem Gratis-Programm IrfanView Version 1.2 Worldsoft AG 1. Kurzübersicht des Schulungs-Lehrgangs

Mehr

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2012. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion: 1.0 Alle in diesem Dokument angeführten Marken

Mehr

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung Divar - Archive Player DE Bedienungsanleitung Divar Archive Player Bedienungsanleitung DE 1 Divar Digital Versatile Recorder Divar Archive Player Bedienungsanleitung Inhalt Einstieg......................................................

Mehr

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Systemvoraussetzungen... 2 3. Installation von Podium View... 3 4. Anschluss an die

Mehr

Cablecom hispeed Online Storage DOKUMENTATION

Cablecom hispeed Online Storage DOKUMENTATION Cablecom hispeed Online Storage DOKUMENTATION Inhalt 1. Online Storage - Allgemeines... 3 1.1 Was ist cablecom hispeed Online Storage?...3 1.2 Was kann Online Storage leisten?... 3 1.2.1 Digitale Daten

Mehr

ACDSee 10 Tutorials: Fotos herunterladen mit dem Fotoimport-Assistent

ACDSee 10 Tutorials: Fotos herunterladen mit dem Fotoimport-Assistent Tutorials: Fotos herunterladen mit dem Fotoimport-Assistent Dieses Tutorial führt Sie schrittweise durch den Prozess des Herunterladens Ihrer Fotos von einer Kamera mithilfe des ACDSee Fotoimport-. Das

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

docxconverter Benutzerhandbuch Für Mac OS X Benutzer

docxconverter Benutzerhandbuch Für Mac OS X Benutzer docxconverter Benutzerhandbuch Für Mac OS X Benutzer docxconverter Benutzerhandbuch für Mac OS X Für Kommentare oder Fragen, gehen Sie bitte auf die Support Seite zu: ii docxconverter Benutzerhandbuch

Mehr