Gute Vorsorge. Ambulantes Operationszentrum Bodensee Departement für Fußchirurgie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gute Vorsorge. Ambulantes Operationszentrum Bodensee Departement für Fußchirurgie"

Transkript

1 Schutzgebühr: 3,50 5 / Nr. 1 / Januar 2015 / BO1 Umsonst ist keine Reha! Lesen Sie weiter auf der zweiten Umschlagseite. Ihre Waldburg-Zeil Kliniken Gute Vorsorge Sprechzeiten: Montag bis Uhr Dienstag bis Freitag bis Uhr bis Uhr Notfälle durchgehend Walchnerstraße Radolfzell Ambulantes Operationszentrum Bodensee Departement für Fußchirurgie Wir behandeln alle Probleme und Fehlstellungen der Füße Vereinbaren Sie einen Termin: Telefon / Ihre zertifizierten Fußchirurgen Dr. med. Gerold Schmid Dr. med. Arndt Seemann

2

3 Gesundheit! BO1. Nr. 1. Januar 2015 / 3 Liebe Leserinnen, liebe Leser Editorial Inge König Redaktion Gesundheit!, Die große Zeit des Dankesagens ist vorbei. Das Geschenkpapier ist ver- oder entsorgt, je nach Gemütslage. Die Geschenke sind verstaut, umgetauscht, aufgebraucht. Geblieben ist die Überlegung, was man sich wirklich wünscht, was einem Halt gibt und was man sich leisten möchte. Ein Kollege hat diese Frage jüngst mit dem frühen Tod einer Freundin in Verbindung gebracht. Ich schaue jetzt mehr darauf, was mir gut tut auch wenn es Geld kostet. Für einen Familienvater mit begrenztem Budget ein großer Schritt. Es muss aber nicht der schmerzhafte Abschied von einem lieben Menschen sein, um uns auf das zu besinnen, was wirklich wichtig ist. Der Jahresanfang ist für viele ebenfalls Anlass, Gewohnheiten zu überdenken. Wir wissen aus Umfragen, dass die meisten guten Vorsätze mit einem gesünderen Leben in Zusammenhang stehen. Das hört man auch aus den vielen ausgesprochenen Wünschen zu Feiern und Festtagen heraus. Das Gute an diesem Wunsch ist: Wir können selbst etwas dazu beitragen. Sogar unsere Krankenversicherungen unterstützen uns dabei: Sie haben umfangreiche Früherkennungsprogramme aufgelegt. Schnelle Hilfe Notruf-Nummern Polizei: 110 Feuerwehr: 112 Rettungsleitstelle DRK: 112 Arbeiter-Samariterbund: / Giftnotruf Freiburg: 07 61/ Telefon-Seelsorge Erwachsene: 0800/ oder 0800/ Kinder: 0800/ Mobbing-Hotline: 0180/ (6 Cent pro Anruf) Gefäßchirurgie neu organisiert Die Gefäßchirurgie des Klinikums Konstanz wurde innerhalb des Gesundheitsverbundes neu organisiert. Mit dem Weggang des früheren Leitenden Arztes der Gefäßchirurgie Dr. Stephan Eder waren die Fallzahlen am Klinikum Konstanz zurückgegangen. Seit dem Sommer wurde die Gefäßchirurgie am Klinikum Konstanz aus der Chirurgie ausgegliedert und gehört nun zur verbundweiten Klinik für Gefäßchirurgie, die Dr. Tomas Pfeiffer leitet. Der Dennoch verzichten viele Menschen freiwillig auf diese Angebote. Das ist nicht nachvollziehbar, sieht man von der grundsätzlichen Frage ab, ob man sich einer Reihenuntersuchung mit Röntgendiagnostik unterziehen möchte. Zugegeben: Früherkennungsuntersuchungen können uns nicht vor Krebs schützen. Sie sind in diesem Sinne keine Vorsorge. Sie können aber dafür sorgen, dass die Erkrankung früher erkannt wird. Und das ist ein wichtiger Zeitgewinn, so rechtfertigt sich auch der Begriff Vorsorge. Zurück zu meinem Kollegen. Ich weiß nicht, was er im Einzelnen für sich beschlossen hat. Das wollte ich ihn nicht fragen. Ich werde ihm aber auf jeden Fall dieses Heft auf den Schreibtisch legen und ihn ermuntern, auch kostenfreie Gesundheits-Angebote für sich zu nutzen. Gesundheit steht schließlich auf der Hitliste der Wünsche an oberster Stelle und wird auch im neuen Jahr nicht von diesem Platz verdrängt werden. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gesundes und erfülltes Denken Sie an sich! Ihre Gefäßchirurg Dr. Pfeiffer ist seit fast zehn Jahren Chefarzt im Hegau-Bodensee-Klinikums Singen. Dr. Stephan Mildner, seit zehn Jahren Oberarzt in der Konstanzer Chirurgie, wurde zum Leitenden Arzt der Gefäßchirurgie am Standort Konstanz ernannt. Die Neuordnung trägt der zunehmenden Spezialisierung und der rasanten Fortentwicklung des Fachs insbesondere im Bereich der endovaskulären Eingriffe Rechnung. Die verbundweite Klinik für Gefäßchirurgie bietet das gesamte Spektrum arterieller und venöser, offen chirurgischer und endovaskulärer Eingriffe an. Keine Unterschrift von Patienten Patienten sollen sich häufig bereits im Vorzimmer für oder gegen eine Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) entscheiden. In vielen Arztpraxen sei es üblich, die schriftliche Zustimmung oder Ablehnung für diese kostenpflichtigen Leistungen schon vor der Untersuchung einzuholen, berichtet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Um kein Risiko einzugehen, willigen Patienten häufig ein, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt die mögliche Erkrankung und die Behandlung noch gar nicht kennen, berichten die Verbraucherschützer. Patientinnen sollten sich von geforderten Unterschriften aber nicht unter Druck setzen lassen, betonen die Fachleute. Gesetzlich Versicherte müssten solche Formulare nicht unterschreiben. Bei IGeL-Angeboten handelt es sich grundsätzlich um freiwillige und medizinisch nicht immer notwendige Leistungen, erläutert die Verbraucherzentrale. Wenn Patienten diese nicht wollen, müssen Ärzte dies nicht dokumentieren. Patienten dürfen aber keine Nachteile für die weitere Behandlung entstehen, falls sie sich gegen die Selbstzahlerleistung entscheiden. Wer sich nicht traut, diese Behandlungen grundsätzlich abzulehnen, kann sich darauf berufen, erst noch über das Angebot nachdenken oder mit seiner Versicherung darüber reden zu wollen. Auch der Hinweis, nicht genügend Geld im Portemonnaie zu haben, kann die Situation deutlich entspannen. /dpa

4 4 / Inhalt Inhalt Unsere Experten Titelthema 17 Gesundheitliche Vorsorge Bewegung & Fitness 07 Gymnastik im Büro 08 Raus an die frische Luft 10 Sport auf Rezept Dr. Michael Pieper: Der Kardiologe hat in Kreuzlingen mit Kollegen ein Herz- Zentrum mit moderner Diagnosetechnik. /16 Genuss & Entspannung 12 Die Kraft der Berührung 14 Vielseitige Karotte 15 Abnehmen nach den Festtagen 16 Moderne Kardiologie 26 Wissen & Ratgeber 20 Warum Allergien zunehmen 21 Immer wieder Schnupfnase 22 Gut zu den Füßen 23 Selbsthilfe bei Asthma 26 Apotheken wandeln sich 27 Unreine Haut 30 Gut für die Gelenke Teil 3 Isabella Ruoff: Die Fachberaterin Fußpflege aus Allensbach-Hegne gibt Tipps für den Winter. /22 ANZEIGE 20% auf alle Bademäntel 14 Rubriken 03 Editorial 06 Regionale Termine 28 Gehirnjogging 27 Kreuzworträtsel 30 Vorschau/ Impressum Marlene Isele: Die Rielasinger leitet die Selbsthilfegruppe Asthma. Sie kennt die Vorteile dess Zusammenseins. /23 AKTION * 05. bis 17. Januar 2015 Kuschelige Winterbettwäsche (Flanell + Jersey) 135 cm x 200 cm 155 cm x 220 cm 2 kaufen 1bezahlen * solange Vorrat reicht Öffnungszeiten: Mo. Fr Uhr Sa Uhr und nach Vereinbarung %Parkplätze direkt vor dem Haus Schenken Sie sich das WIE-NEU-GEFÜHL mit einer Bettfedern- Reinigung! Bett & Wäsche Grubwaldstraße Singen-Süd Inh. Jutta Mattes Tel

5 PR-Anzeige / Gesundheit! BO1. Nr. 1. Januar 2015 / 5 Jetzt NEU in Rielasingen und Radolfzell & der Partner von Allmed Unsere Leistungen: Kompressionsstrümpfe zur Krampfadern- und Lymphödem-Behandlung Schuheinlagen Bandagen Rollatoren Rollstühle Pflegebetten Wir produzieren und fertigen selbst! Wir besuchen Sie zuhause Termine nach Vereinbarung. Zertifiziert 2014/15 Vene Lymphe Singener Str. 16 Zähringsplatz Rielasingen Konstanz Tel.: Tel.:

6 6 / Rubriken Aktuelle Termine, Tipps und Treffs Bewegung/ Entspannung STOCKACH Muskelentspannung Jacobsen 19 Uhr, montags, Ayurveda Gesundheitszentrum, Susanne Lilienberg, 07771/ KONSTANZ Glückstraining 19 Uhr, montags, Turnierstraße 3, Guido Averbeck, 07531/ Yoga für Anfänger 18 Uhr, montags, Angela Hauber, Schützenstraße 1, 07531/ Yoga in der Schwangerschaft 9.30 Uhr, donnerstags und mittwochs Uhr, Angela Hauber, Yoga Vidya, Schützenstraße 1 Kinderyoga Uhr mittwochs, Angela Hauber, Yoga Vidya, Schützenstraße 1 SINGEN Pilates donnerstags, 18 Uhr; montags Uhr; dienstags 19 Uhr; mittwochs 9 Uhr; Claudia Damaske, 07731/ Beckenbodentraining 19 Uhr, mittwochs, Claudia Damaske, 07731/ RADOLFZELL Jin Shin Jyutsu, 27.und 29. Januar 19 und 10 Uhr, Heike Kuschel, Kabisländer 9, 07732/ Sport KONSTANZ Zumba Uhr, mittwochs, Physiotherapiepraxis, Finanzamt, Ingrid Benzinger, 07773/ RADOLFZELL Power-Yoga 9.30 Uhr, donnerstags, Christine Haus, Bodyzone, Böhringer Straße 77 Nordic Walking 10 und 16 Uhr, dienstags, Hirschbrunnhof, Hilde Puschkarsky, 07732/ Lungensport donnerstags, 18 Uhr, Sonnenrainschule, Christine Nitschke, 07732/ MÜHLHAUSEN ANZEIGE Gartenstr Bad Dürrheim Tel /650 Fax 07726/ Nordic Walking freitags, Uhr, Am Hagenweg 69 Dieter Heinrich, 07733/ Selbsthilfe SINGEN Rheumaliga-Fibromyalgie, 12. Januar 19 Uhr, Ort: E. Gohlke, 07731/ KONSTANZ Zwänge, Phobien, 12. Januar Uhr, Landratsamt, zweites Büro links vom Hauptportal Depression, Mobbing, 13. und 27. Januar 18 Uhr, mittwochs, 07531/ Angst und Panik Uhr, donnerstags, Landratsamt, 07531/ Angehörige von Dementen, 16. Januar Uhr, Gemeindepsychiatrisches Zentrum, Luisenstraße 9 Glaukom, 19. Januar Uhr, Landratsamt, 07531/ VdK-Sozialverband 10 bis 12 Uhr, dienstags und donnerstags, Kreuzlinger Straße 17, 07531/ Darmkrebs, 2. Februar 19 Uhr, Dr. Kaiser, Lehrsaal Klinikum Espan-Klinik mit Haus Anna Rehabilitationsfachklinik für Atemwegserkrankungen Gesundheitswochen für Privatzahler ebene Lage am Kurpark natürliche Heilmittel Sole, Klima und Wasser Vorträge SINGEN Gegen die Selbstoptimierung, 14. Januar 20 Uhr, Arnold Retzer, Stadthalle, 07731/ Prostata, 21. Januar Uhr, Dr. Wassilios Bentas, vhs KONSTANZ Geruch von Krebs, 27. Januar Uhr, Professor Giovanni Galizia, vhs Hilfe gegen Burnout, 12. Januar Professor Gerd Schnack, vhs Krank durch Chemie?, 15. Januar Uhr, Stefan Wagner, Dingelsdorf, Zur Mühle, vhs Mein Essbuch, 19. Januar Uhr, Ingrid Amon, vhs MÜHLINGEN Allergien, 28. Januar Christoph Meßmer, Rathaus, vhs Sonstiges KONSTANZ Neue Leistungen der Pflegeversicherung, 5. Februar 19 Uhr, Podiumsdiskussion, Andreas Hoffmann Caritasverband, Gerhard Wendel AOK, Dorothee Schmidt Stadtseniorenrat, Inge König SÜD- KURIER Medienhaus, St. Marienhaus, Wallgutstraße 11 Pflegende Angehörige, 13. Januar Uhr, Stammtisch, Seniorenzentrum, Obere Laube 38 Hausführung, 29. Januar 17 Uhr, Margarete Blarer Haus, Gartenstraße Heilwickelkurs, 17. Januar 10 bis Uhr, Barbara Schmid, 07732/ SINGEN Antlitz-Analyse nach Dr. Schüßler, 13. Januar 9 bis 20 Uhr, Sprechtag, Servicehaus Sonnenhalde, Schaffhauser Straße 9 Betreuungsnachmittag Demente bis Uhr, dienstags, Johanniter Zentrum Zelglestraße 6, 07731/ RADOLFZELL Ätherische Öle, 24. Januar 13 bis Uhr, Barbara Schmid, Westendstraße 3, 07732/ ENGEN Auszeit im Alltag, 21. Januar 19 Uhr, Sabrina Gundert, Goethestraße 1 REICHENAU Neue Leistungen der Pflegeversicherung, 29. Januar 19 Uhr, Podiumsdiskussion, Andreas Hoffmann Caritasverband, Gerhard Wendel AOK, Inge König SÜDKU- RIER Medienhaus, Sparkasse Reichenau Soll Ihre Veranstaltung auf dieser Seite kostenlos angekündigt werden? Schicken Sie bis zum 15. des Vormonats Ihre Unterlagen an die Redaktion Gesundheit! Max-Stromeyer-Str Konstanz oder per Fax an / Die Redaktion behält sich die Auswahl vor.

7 Gesundheit! BO1. Nr. 1. Januar 2015 / 7 Die Arme in die Höhe Gymnastik auf dem Bürostuhl beugt gesundheitlichen Beschwerden vor Den Blick auf den Monitor gerichtet, die Hände an der Tastatur: Das ist stundenlanger Arbeitsalltag für Millionen Büroangestellte. Oft mit schmerzhaften Folgen für den Rücken- und Nackenbereich, sagt Professor Michael Tiemann, Sportwissenschaftler beim AOK-Bundesverband. Doch auch wenn man den Beruf nicht ändern kann, bei den Gewohnheiten geht das in jedem Fall. Mit kleinen Übungen und Bewegungsritualen kann man auch seinen Büroalltag aktiver gestalten. Der eine schlägt die Beine übereinander, der andere stellt die Füße auf das Drehstuhlkreuz und verharrt dann stundenlang in der gleichen Sitzposition. Das ist ungünstig, sagt Tiemann und empfiehlt eine dynamische Sitzhaltung: Versuchen Sie, so oft wie möglich die Position zu wechseln. Sitzen macht bequem, das Phänomen kennt jeder. BILD: ROBERT KNESCHKE - FOTOLIA Und schnell passiert es, dass man dem Kollegen im Raum nebenan eine Mail schickt oder ihn anruft. Viel besser ist, es sich zur Pflicht zu machen, solche Kollegengespräche immer persönlich zu führen, also aufstehen und hingehen, sagt Tiemann. Auch andere kleine Tricks animieren zum Verlassen des Stuhls: Stellen Sie zum Beispiel den Drucker abseits vom Schreibtisch, um im Arbeitsablauf immer wieder aufstehen zu müssen. Auch die Grundsätze Telefonieren nur im Stehen und Treppe statt Fahrstuhl bringen Aktivität in den Büroalltag. KREISENDE SCHULTERN Erst zieht es im Nacken, später schmerzt der Kopf: Muskuläre Verspannungen können sehr unangenehm sein, sagt der Experte und nennt Möglichkeiten zur gezielten Vorbeugung: Das Kreisen der Schultern ist eine gute Möglichkeit, Nackenverspannungen gar nicht erst entstehen zu lassen. Dafür begibt man sich auf seinem Stuhl in eine aufrechte Haltung und legt die Fingerspitzen oben auf die Schultern. Anschließend die Ellenbogen mehrmals vorwärts und rückwärts kreisen. Wer viel sitzt, leidet häufig unter Beschwerden im unteren Rückenbereich. Hier empfiehlt der Sportwissenschaftler: Setzen Sie sich ganz vorne auf die Stuhlkante, die Beine etwa 90 Grad angewinkelt und geöffnet, und beugen Sie den Oberkörper so weit nach vorne, bis Sie eine Dehnung vor allem im unteren Rücken spüren. Können Sie durch die Beine nach hinten sehen? Diese Position zehn bis 20 Sekunden halten und ruhig weiter atmen. Auf diese Weise wird der Rücken sanft gedehnt. / Bettina Levecke ANZEIGE Qualität hat ZWEI Namen! La Coupé bietet mehr als nur Haareschneiden. Hier arbeiten Menschen, die Experten auf ihrem Gebiet sind, die stets die beste Lösung für Ihr Äußeres im Blick haben. La Coupé steht seit bald 25 Jahren für modernes Styling, innovative Ideen und hochwertige Produkte sowie für Erfahrung auf dem Gebiet der technischen wie medizinischen Haarergänzung. Zweithaarstudio Wolfgang Dellenbach Auch im Zweithaarstudio Dellenbach sind Sie in besten Händen. Hier lebt der Spezialist für den perfekten Haarersatz. Wollen Sie sich verändern? Egal ob aus medizinischer Notwendigkeit oder aus modischen Gründen. Hier finden Sie Ihren kompetenten Ansprechpartner. Ihre Wünsche werden erfüllt. Immer. Diskret. Individuell. Erfinden Sie sich neu. Lassen Sie sich überraschen. Wir helfen Ihnen. Gerne. Persönliche Einzelberatung und Diskretion sind für uns selbstverständlich. Ein Team aus Jung und Alt, Erfahrung und Tradition des Bewährten im Austausch mit neuen Ideen, das sind die Pfeiler dieses Teamgeistes. Handwerkliche Qualitäten, professioneller Service, Leidenschaft und spontane Herzlichkeit bei der Kundenbetreuung sind auf höchstem Niveau vereint. Dadurch sind La Coupé und das daraus gewachsene Zweithaarstudio Dellenbach in der Lage, bei den vielseitigen Haarproblemen gezielt Hilfe anzubieten. Mit nur einem Anruf zu Ihrem Wunsch Aussehen Stil Bei uns finden Sie: Professionellen Service Haarverlängerung Haarverdichtung Oder einfach nur IHR neues Styling Perücken Haarteile Toupets H A A R T R A N S P L A N T A T I O N Wolfgang Dellenbach Freiheitstraße 26, Singen, Tel /

8 8 / Bewegung & Fitness Abgehärtet Bewegung an der frischen Luft hilft, das Immunsystem zu trainieren Kratzen im Hals, trockener Husten, Schnupfen, Halsweh, Kopf- und Gliederschmerzen mit diesen Symptomen haben im Winter viele Menschen zu kämpfen. Nicht selten steckt eine Virusinfektion der oberen Atemwege also der Nase und des Rachens dahinter. Ein regelmäßiges Cardio-Training hilft, infektfrei durch besonders ansteckungsgefährliche Jahreszeiten zu kommen und so gesund ins neue Jahr zu starten, sagt der Saarbrücker Sportlehrer Markus Wanjek von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement. Ausdauertraining von moderater Intensität und moderatem Umfang verbessert die Funktion von Immunzellen wie beispielsweise den natürlichen Killerzellen, den Lymphozyten oder den Fresszellen. Wanjek empfiehlt zwei bis drei Mal in der Woche etwa 30-minütige Trainingseinheiten. Ein solches Training führe dazu, dass die Infektrate der oberen Atemwege nachgewiesenermaßen gesenkt werden könne. Besonders gut geeignet sei Sport an der frischen Luft wie Joggen und Walking. Wem es draußen zu kalt und zu ungemütlich ist, der könne auch drinnen auf Rad-Ergometer, Crosstrainer, Laufband oder Rudergerät trainieren, rät Sportlehrer Wanjek. Gerade eher inaktive Menschen, die über eine erhöhte Infektanfälligkeit klagen, können besonders von den regelmäßigen Trainingseinheiten profitieren, sagt er. Aber man sollte es mit dem Training nicht übertreiben. Denn ein zu intensives, zu umfangreiches und erschöpfendes Ausdauertraining ohne ausreichende Erholungsphasen könne das Immunsystem vorübergehend schwächen und die Infektanfälligkeit erhöhen, warnt der Experte. BILD: PHOTOGRAPHEE.EU - FOTOLIA

9 Gesundheit! BO1. Nr. 1. Januar 2015 / 9 Fettbrenner Wandern ist auch im Winter die richtige Wahl Auch bei kalten Temperaturen können Sportfans wandern gehen. Im Winter wandern ist für die Gesundheit sehr gut, sagt der Sportmediziner Professor Rüdiger Reer von der Universität Hamburg. Die Bewegung an der frischen Luft sei eine gute Abwechslung zu trockenen, aufgeheizten Räumen und stärke das Immunsystem. Beim Wandern werden große Muskelgruppen beansprucht, zwar nicht besonders stark, dafür aber über einen langen Zeitraum. Das rege den Fettstoffwechsel an, erklärt Professor Rüdiger Reer. Wandern sei außerdem schonender für die Gelenke als zum Beispiel Joggen. Aufpassen sollten allerdings ältere Menschen, wenn es draußen unter null Grad hat. Auf Eisflächen rutschen sie schnell aus. Auch für Asthmatiker könnte eine Winterwanderung bei kalter und trockener Luft zum Problem werden, sagt Reer. BILD: ROBERT KNESCHKE - FOTOLIA Anfänger sollten im Winter mit kleineren Strecken beginnen, rät Jens Kuhr vom Deutschen Wanderverband. Er empfiehlt außerdem warme Kleidung und gute Schuhe. Und: Wanderer sollten auch im Winter in einem Rucksack genug zu trinken mitnehmen oder unterwegs bei einer Einkehr etwas alkoholfreies trinken. /Anita Hirschbeck ANZEIGE Foto: Mehr Leistung und mehr Service für Sie: Kompressionsstrümpfe Venenversorgung Lymphversorgung WERNE Orthopädie- Schuhtechnik GmbH Wallstraße 62 D Waldshut Tel / Gesunde Venen gesunde Beine. Wir versorgen Sie kompetent und individuell im Rahmen Ihrer Kompressionstherapie. Die Gesundheit Ihrer Beine liegt uns am Herzen. Ihr WERNE-Kompetenzteam Konstanzer Straße 7 mehr, als nur Haare schneiden Villingen-Schwenningen Tel Elegante, pfiffige oder flippige Frisuren zaubern wir. Konstanzer Straße 7 mehr, als nur Haare schneiden Konstanzer Fax Villingen-Schwenningen Straße 7 Freundlichkeit, erstklassiger Service und Beratung, Villingen-Schwenningen Tel für Elegante, uns selbstverständlich. pfiffige oder flippige Wir Frisuren freuen uns zaubern auf Sie. wir. unsere Öffnungszeiten Fax Freundlichkeit, erstklassiger Service und Beratung, Friseurteam Schicklang Mo Tel Uhr bis Uhr für uns selbstverständlich. Wir freuen uns auf Sie. Di -Fax Fr 8unsere Uhr bis Öffnungszeiten Uhr Sa 7 Das Friseurteam Schicklang 30 Mo Uhr 9 00 bis Uhr 12bis 30 Uhr Uhr auch ohne Di - Fr Voranmeldung 8 00 Uhr bis Uhr Sa 7 30 Uhr bis Uhr Wir sind Mitglied auch im ohne Voranmeldung Wir BVZ - sind Mitglied im Bundesverband Wir sind Mitglied der im BVZ-Bundesverband der Zweithaar- BVZ - Einzelhändler Zweithaar-Einzelhändler Bundesverband der zertifizierter Zweithaarund zertifizierter Einzelhändler und Zweithaarpraxen zertifizierter Zweithaarpraxen. Zweithaarpraxen Zertifiziert nach DIN EN ISO Zertifiziert 9001 nach DIN EN ISO 9001 Kassenärztlichärztliche Kassen- Zulassung Zulassung Meso Beauty Lift Probebehandlung mit Beratung Sonderpreis 89,00 Myo Antitox Needles-Roller Aquabration Vertrauen Sie in meine langjährige Vertrauen Erfahrung Sie in meine mit Zweithaar langjährige Dann wenn Erfahrung Sie verzweifelt mit Zweithaar sind, werde Dann wenn Sie verzweifelt sind, werde ich Sie auffangen und Ihnen mit einer ich Sie auffangen und Ihnen mit einer Zweithaarfrisur ein Stück Selbstwert Zweithaarfrisur ein Stück Selbstwert zurückgeben. zurückgeben. Eine Eine Perücke, Perücke, die die zu zu Ihnen Ihnen passt passt und Ihren Bedürfnissen entspricht. entspricht. Jutta Schicklang, Friseurmeisterin nadellos liften meso IBeauty Lift Kosmetikstudio Elisabeth Wöhrle Freiheitstr Singen Tel

10 10 / Bewegung & Fitness Sport auf Rezept Reha-Sport führt zurück zur gewünschten Belastbarbeit und bringt Lebensqualität BILD: SENTELLO - FOTOLIA Ein gesundes, schmerzfreies Leben ist absolut wünschenswert, vor allem, wenn man durch Unfall oder Erkrankung ein Stück Lebensqualität verloren hat. Da hat es Sinn, sich möglichst bald nach dem einschneidenen Ereignis einer Reha-Sport-Gruppe anzuschließen. Unter Anleitung und in Gesellschaft fällt es meistens leichter, ins normale Leben zurückzufinden. Zudem spornt der gemeinsame Erfolg an. Ziel ist es, Koordination, Kraft, Ausdauer, Belastbarkeit und Beweglichkeit zu verbessern. Rehabilitationssport wird vom Arzt verordnet und von Krankenkassen finanziert. Eine Verordnung umfasst 50 oder 120 Übungseinheiten. Auch ohne Verordnung, auf eigene Kosten, können Interessierte beim Reha-Sport mitmachen. Das Bewegungstraining läuft nicht im Schongang ab, denn Reha- Patienten in Watte einzupacken, ist heute keine gängige Praxis mehr. Mandy Sikorski ist Übungsleiterin beim Rehasport. Bild: Johanson ALTERNATIVEN Natürlich überfordern wir auch niemanden, es gibt immer Alternativen, wenn jemand bestimmte Übungen nicht ausführen kann, erklärt Übungsleiterin Mandy Sikorski von Vitalis med-rehasport. Dieser Verein wurde 2010 in Stockach gegründet. Betroffene kommen regelmäßig zusammen, um wieder mobil und fit zu werden. Nicht zu unterschätzen ist die soziale Komponente. Nehmen wir zum Beispiel einen Schlaganfall. Nach einem Hirninfarkt kapseln sich viele Patienten ab, doch in einer Gruppe sehen sie: anderen geht es ähnlich, auch sie leiden unter Parese, Gleichgewichts- oder Sprachstörungen, erzählt die Fachwirtin für Prävention und Gesundheitsförderung. Fitnesstraining, Ernährung, Gesundheitscoaching und Reha-Sport sind Sikorskis Spezialgebiete. In Kooperation mit dem Fitnessclub fit4life bietet Vitalis med an den Standorten Stockach und Pfullendorf Kurse in Reha-Sport an. Wir sind maximal 15

11 Gesundheit! BO1. Nr. 1. Januar 2015 / 11 Leute in der Gymnastikgruppe, vom Alter gemischt und es macht wirklich Spaß. Gemeinsame Freizeitaktivitäten gehören bei uns ebenfalls zum Programm, so waren wir bereits in der Marienschlucht oder haben eine geführte Kräuterwanderung unternommen. DIE KRANKHEITSBILDER Die Gründe, am Reha- Sport teilzunehmen, können orthopädischen oder neurologischen Ursprungs sein. Krankheitsbilder sind beispielsweise Knie-, Hüft- und Schulterprobleme, Rückenleiden, künstliche Gelenke, Bluthochdruck, Asthma, Rheuma, Parkinson, Multiple Sklerose, Demenz. Auch bei Adipositas, Stress und Depression kann Reha-Sport verordnet werden. Ein bis zwei Mal wöchentlich sollte das Training stattfinden. Eine Übungseinheit dauert rund eine Stunde. Wir fangen mit Aufwärmübungen an, schulen Konzentration und Koordination. Dann folgen 20 bis 30 Minuten intensives Training. Wir arbeiten mit Therabändern, Bällen, Tubes, Hanteln und natürlich mit der eigenen Körperspannung. Am Schluss stehen Entspannungs- und Atemübungen auf dem Plan. Hier fließen zum Beispiel Elemente der progressiven Muskelentspannung ein langweilig wird es jedenfalls nicht. Crosstrainer, Laufbänder und andere Fitnessgeräte kommen beim Reha-Sport nicht zum Einsatz. Wir geben gerne eine Einführung ins Gesundheitstraining an Geräten und kontrollieren selbstverständlich auch, ob die Übungen im Anschlusstraining auch wirklich richtig ausgeführt werden. / Kirsten Johanson Vitalis med e.v., Mandy Sikorski, Heinrich-Fahr-Straße 1, Stockach, T 07771/ , Podiumsdiskussion Mehr Geld für die Pflege Wer profitiert von den neuen Leistungen der Pflegeversicherung? Dieser Fragestellung geht eine Veranstaltung nach, die am 29. Januar auf der Insel Reichenau in der Sparkasse und am 5. Februar im St. Marienhaus in Konstanz stattfindet. Jeweils ab 19 Uhr wollen Andreas Hoffmann (Caritas-Verband) und Gerhard Wendel (AOK) darüber informieren, was sich für Pflegebedürftige und ihre Angehörige zum Jahreswechsel geändert hat und wer von dem zusätzlichen Geld profitiert. Sprecherinnen von Seniorengruppen werden mit Moderatorin Inge König vom SÜDKURIER Medienhaus die Auswirkungen auf Heime und Familien diskutieren. ANZEIGE Für Ihr strahlendes Lächeln Für Ihr strahlendes Lächeln ZAHNVORSORGE ZAHNBEHANDLUNGEN KIEFERORTHOPÄDIE ZAHNÄSTHETIK Holen Sie wertvolle Tipps für schöne und gesunde Zähne gratis zu sich nach Hause! Die Broschüre ist an allen SÜDKURIER Service-Centern, an ausgesuchten Auslagestellen oder auch online erhältlich. Ab sofort erhältlich! Bestellen Sie sich jetzt kostenlos Ihr Exemplar: Ausgabe Bodensee 1 FÜR IHR STRAHLENDES LÄCHELN

12 12 / Genuss & Entspannung BILD: ROBERT KNESCHKE - FOTOLIA Die Kraft der Berührung Inneres Gleichgewicht durch wohltuende Massagen und Hautkontakt Massagen haben eine Vielzahl von positiven Effekten: Sie steigern die Durchblutung und versorgen den Körper so mit mehr Sauerstoff, verbessern den Lymphfluss und Zellstoffwechsel im Gewebe und können zudem blutdrucksenkend wirken. Indem die Abwehrzellen im Körper aktiviert werden, stärkt eine Massage das Immunsystem. Auch für Sportler sind Massagen ideal: Sie lösen Verspannungen, lockern die Muskulatur und beschleunigen die Regeneration, indem sie gesundheitsfördernde Hormone unterstützen. Zudem produziert der Organismus während einer Massage Stoffe, welche, genau wie Schmerzmittel, entzündungshemmend wirken. Nach der Bewegung, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und Muskulatur aufzubauen, und den wechselwarmen Anwendungen zur Förderung der ANZEIGE Jetzt neu! Winter son Winter son Winter erleben am Bodensee 2014/2015 Herbst 2014 Ferienzeitung Goldener Herbst am Bodensee Der Herbst wird bunt! Bunt in der Natur Bunt in der Angebotsvielfalt Die Andere Zeit am Bodensee Ein Naturschauspiel der besonderen Art Ein Produkt Frühling 2014 FerienZEITUNG Im Frühling erwacht der Bodensee Die Boote sind wieder im Wasser die Herzen schlagen höher Jahresübersicht 2014 FerienZEITUNG Vom Reichtum der Vier Länder Region Lassen Sie sich inspirieren zu jeder Jahreszeit Bodensee FERIENZEITUNG Jahresübersicht Sommer 2014 Ferienzeitung Jahre Sommer am Bodensee das pure Vergnügen Ob im Wasser, auf dem Wasser oder am Wasser, der See erfüllt (fast) jeden Wunsch Bestellen Sie gleich unter die Winterseeson der Bodensee Ferienzeitung im Abo. Lassen Sie sich von dieser Anderen Zeit am Bodensee verführen.

13 Gesundheit! BO1. Nr. 1. Januar 2015 / 13 Durchblutung ist die Wirkung von Massageanwendungen noch effektiver: Durch die bereits erwärmte Muskulatur kann diese besser gelockert und Verspannungen leichter gelöst werden. Doch nicht immer muss eine Massage medizinisch begründet sein. Vielfach dient sie auch der reinen Entspannung oder dem Stressabbau und verbessert so das körperliche und seelische Wohlbefinden. Die Wirkung einer Massage konzentriert sich nicht nur auf die behandelte Stelle des Körpers, sondern erstreckt sich über den gesamten Organismus einschließlich der Psyche. Durch angenehme Wärme, entspannte Atmosphäre und gezielte Berührungen fühlt man sich schnell geborgen und ein allgemeines Wohlbefinden und das Gefühl von Ruhe kehren ein. Auf diesem Weg kann man schnell den Alltag hinter sich lassen, leicht abschalten und in eine Welt der Entspannung eintauchen. Unterstützt werden kann die entspannende Wirkung beispielsweise durch Düfte, Öle oder Kräutermischungen. Sanfte, gezielte Berührungen auf der Haut beeinflussen zudem auch unseren Hormonspiegel auf positive Weise: So werden Stresshormone gesenkt und auf diesem Weg innere Unruhe und Stress reduziert, sodass eine psychische Entspannung erreicht wird. Sogar der Rückgang depressiver Verstimmungen kann als Resultat von Massagen verzeichnet werden. Gleichzeitig werden die Botenstoffe Endorphin und Oxytocin freigesetzt. Endorphine, die wir als die sogenannten Glückshormone kennen, reduzieren zum einen Schmerzen und bauen zum anderen Stress ab. Oxytocine, welche durch Hautkontakt ausgeschüttet werden, sorgen für den Rückgang des Stresshormons Cortisol. Es senkt zudem den Blutdruck, vermindert das Schmerzempfinden und fördert Heilungsprozesse. Gerade in der heutigen Zeit, wo Achtsamkeit und die 100-prozentige Konzentration auf sich selbst zur Mangelware geworden sind, bieten Massageanwendungen die Möglichkeit, zu sich und dem eigenen inneren Rhythmus zu finden. Durch die Kraft der Berührung können Körper, Geist und Seele gleichermaßen und auf ganzheitliche Weise wieder in das gewünschte Gleichgewicht kommen. / Corinna Will BILD: PICTURE-FACTORY - FOTOLIA ANZEIGE Sind Sie oft müde? Haben Sie häufig Kopfschmerzen? Plagt Sie Übergewicht? Haben Sie Hautprobleme? HP G. Frodl-Frey, Büsingen, Tel.: HP W. Brendle, Radolfzell, Tel.: HP R. Rose, Laufenburg, Tel.:

14 14 / Genuss & Entspannung P R Ä S E N T I E R T V O N : Vielseitige Rübe Die Karotte bringt durch ihren vielseitigen Einsatz als Lebensmittel unsere Gesundheit in Schwung Fachleute für Gesundheit Claudia Kaiser Dipl.-Oecotrophologin bei der AOK Hochrhein-Bodensee Rezept Möhren putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Schalotten schälen, fein würfeln und in Öl glasig dünsten. Möhren zugeben und kurz andünsten. Dann mit der Gemüsebrühe, dem Orangensaft und etwas Sojasauce ablöschen. Etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Bild: AOK Möhren-Orangensuppe mit Ingwer g Möhren, 2 kleine Schalotten, 2 TL Rapsöl, 800 ml Gemüsebrühe, 150 ml Orangensaft, 2 EL saure Sahne, 1 TL frisch gehackter Ingwer, 3 EL Kresse, etwas Sojasauce, Salz/Pfeffer Möhrenstückchen weich sind. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Saure Sahne, Ingwer, 1 ½ EL Kresse verrühren und auf die portionierte Suppe einen Klecks der Mischung geben. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Kresse garnieren Für 4 Personen / ca. 30 Minuten Pro Portion: 554 kj; 132 kcal; 3 g E; 7,5 g F; 12 g KH; 6 g Ba; 2,9 mg Chol Ob Möhre, Rübe, Mohrrübe, Karotte, Rübli, Gelbe Rübe eine Gemüsesorte, die unter vielen verschiedenen Namen bekannt ist. Möhren können in allen möglichen Variationen verzehrt werden. Als Salat, Suppe, Gemüse, Saft oder einfach roh als Pausensnack, die Möhre ist sehr vielseitig einsetzbar. Möhren gibt es zu jeder Jahreszeit, sie sind aber vermehrt zwischen Oktober und Dezember im Angebot. Der gelbe Farbstoff, das Beta-Carotin (Provitamin A), ist reichlich in der Möhre enthalten, es gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Daher heißt es oft, dass der Körper das Vitamin aus der Karotte nur extrahieren kann, wenn sie mit Fett verzehrt werden. Bedenkt man, dass unser Magen fast nie eine fettfreie Umgebung ist, weil auch noch Reste von vorherigen Mahlzeiten vorhanden sind, bleibt das Fazit: Der Extralöffel Butter oder Öl kann zwar die Vitaminaufnahme etwas verbessern, viel wichtiger aber ist es, die Möhre vor dem Essen gut zu zerkleinern oder sehr gründlich zu kauen. Zudem zeigt die Möhre eine vorbeugende Wirkung gegen Krebs, ist gut für die Augen und stärkt unsere Abwehrkräfte. Die enthaltenen Ballaststoffe sind in der Möhre besonders gut zusammengesetzt und regulieren dadurch unsere Darmfunktion optimal. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Möhre weder Flecken noch Risse aufweist. Entscheidet man sich für Möhren mit Grün, dann bitte das Grün vor dem Lagern entfernen. Es entzieht der Möhre Feuchtigkeit und sie trocknet schneller aus. Das Grün kann auch, gut gewaschen, in Suppen, Eintöpfen oder Soßen verarbeitet werden, es gibt ein feines Aroma. Übrigens können Sie die Möhre auch ungeschält verzehren, denn da steckt einiges an wertvollen Inhaltsstoffen drin. Noch mehr Tipps Auf den richtigen Geschmack kommen Sie auch in den AOK-Kochwerkstätten. Termine und Infos gibt es in den Gesundheitsangeboten, in jedem AOK-KundenCenter oder im Internet unter

15 Gesundheit! BO1. Nr. 1. Januar 2015 / 15 Runter mit den Pfunden Nach den Feiertagen ist der richtige Zeitpunkt, Kalorien einzusparen Annika Nikolaisen gibt Tipps, um mit der Wohlfühlfigur ins neue Jahr zu starten: Pfefferminztee gegen Naschlust: Der frische Tee mindert Heißhungergefühle und stoppt die Lust auf Süßes. Die gleiche Wirkung hat das Zähneputzen. Unterwegs riechen Sie an einem Taschentuch mit ein paar Tropfen Pfefferminzöl das hilft! Bitter macht schlank: Essen Sie sich satt an frischem Salat. Besonders geeignet sind bittere Salatsorten wie Chicorée, Rucola oder Radicchio als Vorspeise. Sie regen zusätzlich die Verdauungssäfte an und sorgen dafür, dass das fettige Essen nicht so schwer im Magen liegt. Viel Trinken: Das Durstempfinden ist in der kalten Jahreszeit oft gedämmt. Zwei bis drei Liter pro Tag sollten es trotzdem sein. Ob Wasser oder ungesüßte Kräuter- und Früchtetees: Wer ausreichend trinkt, verbrennt auch mehr Kalorien. Bleiben Sie in Bewegung: Regelmäßiges Kraft-Ausdauertraining ist auch in der kalten Jahreszeit die wirksamste Waffe gegen Hüftspeck. Der Muskelaufbau sorgt auch in ruhigen Stunden für erhöhten Kalorienverbrauch. Gehen Sie zusätzlich ins Freie und laufen Sie den Weihnachtspfunden einfach davon. Nach dem üppigen Festessen tut ein winterlicher Spaziergang nicht nur der Figur gut, sondern kurbelt gleichzeitig die Produktion von Glückshormonen an. Verbrennen Sie Fett im Schlaf: Lassen Sie abends die Kohlenhydrate einfach mal weg oder reduzieren Sie die kohlenhydrathaltigen Beilagen beim Festessen. Stattdessen sollte reichlich gesundes Eiweiß und frisches Gemüse auf den Tisch kommen. Der Blutzuckerspiegel wird konstant gehalten und die Fettspeicher können nachts geleert werden. Alkohol enthält nicht nur viele Kalorien, er bremst vor allem die Fettverbrennung aus: Daher den Verdauungsschnaps nach dem üppigen Mahl lieber stehen lassen. Würze gegen Pfunde: Peppen Sie Ihr Essen mit verdauungsfördernden Gewürzen wie Chili, Ingwer oder Zimt auf. Sie kurbeln den Stoffwechsel an und heizen der Fettverbrennung ein. BILD: PIOTR MARCINSKI - FOTOLIA ANZEIGE Sauna-Verwöhnwoche in der Saunalandschaft Weingarten vom bis Neu Kräfte sammeln nach der stürmischen Fasnetszeit können Sie in der Saunalandschaft Weingarten während der Sauna-Verwöhnwoche vom 18. Februar bis zum 24. Februar Frische sowie auch fruchtige Düfte lassen Sie durchatmen und entspannen. Ein heißer Tee zwischen den Aufgüssen sorgt für den nötigen Ausgleich. Sorgen Sie für eine erfrischende Abkühlung im Tropenregen oder in der Erlebnis- und Schwalldusche. Das Fußbecken fördert eine angeregte Durchblutung und der heiße Stein für warme Füße. Genießen Sie die Auszeit in den Ruheräumen und entspannen Sie unter dem Sternenhimmel. Kommen Sie vorbei in die Saunaland- Anzeige schaft Weingarten, das gesamte Team freut sich auf Ihren Besuch!

16 16 / Genuss & Entspannung Weniger ist mehr BILD: PHOTOCREO BEDNAREK, FOTOLIA Die Fortschritte der Medizintechnik machen es möglich, dass in der Kardiologie zur Untersuchung des Herzens zunehmend hochleistungsfähige Geräte eingesetzt werden, die mit Millionen von Rechenschritten pro Sekunde ein genaues Bild des Organs liefern. Mit dem bildgebenden Verfahren der Magnetresonanztomographie (MRT) können ohne Anwendung von Röntgenstrahlung in mehr als 50 Prozent der Fälle invasive Herzkatheter-Untersuchungen vermieden werden, die zudem oftmals ohne Befund sind. Ein solches Kardio-MRT-Gerät steht in der Kreuzlinger Praxis der Fachärzte für Innere Medizin und Kardiologie, Dr. Michael Pieper und Dr. Henning Steen zur Verfügung. Beide betonen, dass selbstverständlich in bestimmten Fällen der Herzkatheter die erste Wahl und andererseits die MRT nicht immer nötig sei. Aber: Die Herzkatheter-Untersuchung als invasive Methode mit ihren Belastungen und Risiken für den Patienten wird routinemäßig zu häufig angewandt, aber hat oft keine therapeutischen Konsequenzen, so Michael Pieper, ehemaliger Chefarzt am Herz-Zentrum Bodensee Kreuzlingen. MODELLPRAXIS Wir sind eine Modellpraxis nach den neuesten Leitlinien der Stufendiagnostik, so Henning Steen, der bis vor kurzem Leitender Arzt am Herz-Zentrum Bodensee Kreuzlingen und zuvor lange Jahre klinischer und wissenschaftlicher Leiter des Kardio MRT der Universität Heidelberg war und auf die Vorteile des MRT-Verfahrens verweist: Auf nicht invasive Weise können die Herzfunktion, die Herzklappen, die Herzmuskulatur und die Herzdurchblutung in einer einzigen Untersuchung beurteilt werden. Herzmuskelschäden und Durchblutungsstörungen werden sichtbar, ebenso die Narben nach einem Herzinfarkt oder einer Herzmuskelentzündung. Herzspezialisten setzen auf neue Wege der Diagnostik und Therapie Die Kardiologen Henning Steen (links) und Michael Pieper. Bild: hag Die hohe Bildqualität wird ohne Röntgenstrahlen erreicht, da der Tomograph die Daten mit einem Magnetfeld sowie Radiowellen produziert. Sogar dreidimensionale Ansichten sind möglich. Wir sehen mit der MRT schärfer, mehr und vor allem, ob und wo das Herz durch Sauerstoffmangel leidet, denn das ist gefährlich für den Patienten, so Steen. Nicht jeder Engpass (Stenose), dem häufig routinemäßig mit einem Stent (Gefäßstütze) in Zusammenhang mit dem Herzkatheter begegnet werde, sei tatsächlich bedrohlich. Studien belegen, dass mehr als 50 Prozent nicht sinnvolle Stents in Engstellen eingesetzt werden. Das ist gefährliche Übertherapie, so Michael Pieper. Mit der MRT könne sicherer entschieden werden, ob ein Herzkatheter überhaupt sinnvoll sei. Auch die Medikamentengabe kann danach gezielter erfolgen. ALTERNATIVE UNTERSUCHUNG Wer Enge im Brustkorb und eine Einschränkung der Atmung verspürt, möchte Klarheit haben. Viele Patienten, so die Erfahrung der Ärzte, fordern aus Angst von sich aus eine Katheter-Untersuchung, besonders wenn sie bereits ein kardiologisches Problem hatten. Hier könne die MRT als Check-up eingesetzt werden. In manchen Fällen ist die Gabe eines Kontrastmittels notwendig, das nicht jodhaltig und gut verträglich ist. Finanziell ist der Einsatz der MRT deutlich günstiger als der eines Herzkatheters. In Deutschland ist die Untersuchung per Kardio MRT noch keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. / Bernhild Hagmeister Kardiologie am Bodensee, Löwenstraße 16, CH-8260 Kreuzlingen, T 0041/

17 Titelthema / Gesundheit! BO1. Nr. 1. Januar 2015 / 17 Titelthema Vorsorge Frühe Diagnose Krebs-Früherkennung ist die beste Vorsorge Interview mit einem Experten Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt können helfen, Krankheiten frühzeitig zu erkennen und so entscheidend zu einer erfolgreichen Heilung beitragen. Welche wichtigen Vorsorgetermine niemand vergessen sollte, erklärt der Gesundheitsexperte Dr. Wolfgang Reuter (Foto) von der Deutsche Krankenversicherung. SIND VORSORGEUNTERSUCHUNGEN wirklich sinnvoll? Denn selbst, wenn bei einer Untersuchung nichts entdeckt wird, kann der Patient ja anschließend erkranken. DAS IST RICHTIG. Dennoch sind Vorsorgeuntersuchungen wichtig: Sie helfen, Risikofaktoren für eine Krankheit zu erkennen, bevor diese entsteht. Findet der Arzt solche Faktoren beispielsweise verdächtige Zellen bei der Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge kann er diese behandeln oder gegebenenfalls entfernen. Das heißt, eine frühzeitige Diagnose erhöht bei vielen Krankheiten die Heilungschancen und kann den Verlauf günstig beeinflussen. Dennoch bedeuten Vorsorgeuntersuchungen keine hundertprozentige Sicherheit: Auch der beste Test kann irrtümlich etwas Verdächtiges feststellen oder Risikofaktoren übersehen. Daher sollten Patienten auch nach einer Vorsorgeuntersuchung Beschwerden ernst nehmen und beim Arzt abklären. WANN SOLLTEN Patienten zur Vorsorge gehen? JEDER LEBENSABSCHNITT vom Baby bis zum Erwachsenen bringt Veränderungen, gesundheitliche Gefahren und manchmal auch altersbedingte Erkrankungen mit sich. Daher hängt es auch vom Alter des Patienten ab, welche Vorsorgeuntersuchung er wann durchführen sollte. Generell gilt: Im Erwachsenenalter dienen Vorsorgeuntersuchungen der Erkennung von Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes oder Krebs. Ein grober Vorsorge- Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern. Sebastian Kneipp Fahrplan sollte daher für Männer und Frauen ab 35 alle zwei Jahre einen sogenannten Gesundheits- Check-up vorsehen. Dieser überprüft Cholesterinwerte und Blutdruck, um Anzeichen von Herz- Kreislauf-Erkrankungen und somit Schlaganfälle oder Herzinfarkte zu vermeiden. Wer jedoch ANZEIGE ACP / PRP Dracula-Vampirlift nach Kees Die einzigartige Behandlungsmethode für Gesicht, Decolltee und Haare! Drei Behandlungen im wöchentlichen Abstand! Angebot bis 31.Januar 15: 3 x 300 inclusive Fruchtsäure Peeling ISIS GmbH Riedleparkstraße Friedrichshafen Tel.: 07541/

18 18 / Titelthema bereits Beschwerden oder familiäre Vorbelastungen hat, sollte natürlich auch außerhalb dieses Fahrplans unbedingt ärztlichen Rat einholen! ES GIBT unzählige Vorsorgeuntersuchungen welche davon sind wirklich notwendig? DAS HÄNGT von dem einzelnen Patienten, seiner Konstitution sowie seiner gesundheitlichen und familiären Krankheitsgeschichte ab. Dennoch empfehlen sich ein paar Untersuchungen für alle Erwachsenen: Bei Frauen sollte bereits ab dem 20. Lebensjahr eine jährliche Krebsvorsorge beim Gynäkologen im Terminkalender stehen. Männern ab 45 empfehlen Ärzte eine Prostatakrebsfrüherkennung, Was zu tun ist Gegen Krebs und Diabetes bezahlen die Kassen eine Reihe von Vorsorgeuntersuchungen am besten beim Urologen. Wichtig ist auch die Früherkennung von Hautveränderungen beim sogenannten Haut-Screening, das ab 35 alle zwei Jahre angeboten wird. Mit eine der besten Vorsorgeuntersuchungen ist die Darmspiegelung ab dem 55. Lebensjahr. Mit ihr kann der Arzt Veränderungen im Darm erkennen und entfernen, bevor der Krebs überhaupt ausbricht. Wenn der Arzt nichts findet, kann man wirklich über Jahre sicher sein, keinen Darmkrebs zu bekommen. Für eine individuelle Planung der notwendigen Vorsorgeuntersuchungen sollten Patienten am besten ihren Hausarzt aufsuchen. Er kennt die persönliche Krankheitsgeschichte und kann gegebenenfalls an einen Facharzt überweisen. Um Krebs und andere schwere Erkrankungen frühzeitig erkennen zu können, bieten die gesetzlichen Krankenkassen eine Reihe von Vorsorgeuntersuchungen an. Hier die wichtigsten. Check-up: Mit diversen Untersuchungen sollen vor allem Herz- Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Nierenerkrankungen frühzeitig erkannt werden. Labormitarbeiter prüfen beispielsweise das Gesamtcholesterin sowie rote und weiße Blutkörperchen. Übernommen wird der Check-up alle zwei Jahre für Frauen und Männer ab 35 Jahren. Krebsfrüherkennung für Frauen: Frauen ab 20 Jahren wird empfohlen, jährlich zur Krebsfrüherkennung zu gehen. Die Leistungen beinhalten einen Abstrich vom Gebärmutterhals sowie Untersuchungen der Geschlechtsorgane. Zehn Jahre ältere Frauen können ein zusätzliches Abtasten von Brust und Achselhöhlen in Anspruch nehmen. Frauen zwischen 50 und 69 Jahren bezahlen die Kassen alle 2 Jahre das Röntgen der Brüste mit Hilfe von Mammographie. Hautkrebs-Screening: Im Abstand von zwei Jahren können sich Patienten ab 35 Jahren auf Hautkrebs untersuchen lassen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine standardisierte Früherkennungsuntersuchung. Darmkrebs: Frauen und Männer ab 50 Jahren können jährlich ihren Stuhl auf Blut untersuchen lassen. Wer mindestens fünf Jahre älter ist, hat zudem alle zwei Jahre Anspruch auf Stuhluntersuchungen oder höchstens zwei Darmspiegelungen. /dpa Prostata-Untersuchung: Für Männer ab 45 Jahren wird ein Mal im Jahr eine Tastuntersuchung der Prostata angeboten. Trueffelpix - Fotolia

19 Titelthema/ Gesundheit! BO1. Nr. 1. Januar 2015 / 19 Nachholen erlaubt Wer Impfungen versäumt hat, braucht nicht wieder von vorne anfangen Was ist der häufigste Grund für fehlende Impfungen? sie werden einfach vergessen! Die zehn Jahre bis zur nächsten Auffrischimpfung gegen Tetanus gehen so schnell um, dass es gerne mal 15 oder noch mehr Jahre werden, bis man sich wieder daran erinnert. Oft erst dann, wenn man aufgrund einer Verletzung akut mit dem fehlenden Impfschutz konfrontiert wird. Masernausbrüche und kein Ende? Auch die Masernimpfung wird noch nicht konsequent umgesetzt. Lücken gibt es vor allem bei der zweiten Impfung im Kindes- und Jugendalter wurden in Europa mehr als Masernfälle gemeldet, allein in Deutschland waren über 1600 Menschen erkrankt. Betroffen sind vor allem Jugendliche und Erwachsene zwischen 16 und 45 Jahren, die gar nicht oder nur einmal in der Kindheit geimpft wurden. Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat daher in den aktuellen Empfehlungen und im Impfkalender den BILD: NIKILITOV - FOTOLIA Nachholimpfungen besonderen Raum gegeben. Nachholimpfungen sind in jedem Lebensalter möglich. Bei allen Kindern und Jugendlichen soll der Impfschutz bis zum 18. Geburtstag entsprechend dem Lebensalter ergänzt werden. Bei Erwachsenen sollte neben der Diphtherie-Tetanus-Impfung auch an die Impfung gegen Keuchhusten heutzutage beileibe keine Kinderkrankheit mehr und an die oftmals fehlende Auffrischimpfung gegen Kinderlähmung gedacht werden. Wer nach 1970 geboren und in der Kindheit nur einmal gegen Masern geimpft wurde, noch nie eine solche Impfung erhielt oder keine Impfdokumente mehr hat, bekommt eine Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln. Die Kosten dafür tragen die Krankenkassen. Mal gab es keinen FSME-Impfstoff, dann wurde der Termin beim Arzt vergessen und plötzlich ist die FSME-Auffrischimpfung nicht drei, nicht fünf, sondern acht Jahre überfällig. Muss man hier wieder neu beginnen? Neue Studien und das Robert Koch- Institutsagen nein. Auch in diesen Fällen muss die Grundimmunisierung nicht wiederholt oder zwei Impfungen gegeben werden, um den Schutz wieder aufzubauen. Wie auch bei der Tetanus-Impfung reicht eine Impfung auch nach mehreren Jahren aus, um den Schutz sicher wieder herzustellen. Der Nachteil von zu langen Impfabständen: Man ist in der Zwischenzeit nicht sicher geschützt. /dgk ANZEIGE Haar Paradies Natursalon Barbara Biegert Gerberstraße VS-Villingen Telefon / RELAX 2000 Mit patentierten, dreidimensional gelagerten Spezialfederkörpern. Die Zirbe - Königin der Alpen Hauptstraße 28 D Küssaberg-Kadelburg Telefon /29 90 Fax / Öffnungszeiten: Dienstag Samstag nach Terminabsprache Neu: Bewusstes Haare schneiden Pflanzenfarben Relax Relax 2000 aus aus Zirbenholz Zirbenholz Wie die ZIRBE wirkt... Die Spezialfederkörper lassen Sie schwebend übernachten. Die Einsinktiefe von 70 mm gibt Ihnen beste Körperanpassung und Der erste Schlafzyklus verläuft tiefer, die Erholung Entspannung der Wirbelsäule für die Nacht. des gesamten Körpers ist weit besser als normal und Wie die die Herzfrequenz ZIRBE wirkt sinkt,... dass der Organismus Der erste Schlafzyklus verläuft tiefer, die Erholung des gesamten sich damit ca Herzschläge pro Tag spart. Körpers ist weit besser als normal und die Herzfrequenz sinkt, dass der Organismus sich damit ca Herzschläge pro Tag spart. Wir vertreten Ihre Interessen - aktiv - kompetent - unabhängig Gut beraten mit dem VdK Bundesweit vertrauen uns 1. 7 Millionen Mitglieder Unsere Leistungen: Umfassender Sozialrechtsschutz Soziale Interessenvertretung Hilfe und Beratung in sozialen Angelegenheiten Selbsthilfegruppen VdK-Versicherungsservice Gesellige Ausflüge und Treffen Beratung zur barrierefreien Wohnraumanpassung Kontakte Sozialverband VdK Kreisverband Konstanz Vorsitzender: Eckhard Strehlke La-Ciotat-Str. 22, Singen Tel web: Sozialverband VdK SRgGmbH Servicestelle / Wohnberatung Bleichwiesenstraße 1/ Radolfzell Tel

20 20 / Wissen & Ratgeber Völlig allergisch Die Anzahl der Allergiker nimmt auch durch unseren veränderten Lebensstil zu Sprechstunde Prof. Dr. med. Hans Ulrich Schwenk, hat über 40 Jahre ärztliche Erfahrung u. a. in Allgemeinmedizin. Er beantwortet Leserfragen. Frau S. fragt: Warum gibt es immer mehr Menschen mit Allergien? Professor Hans-Ulrich Schwenk: Allergien sind chronische Entzündungen an den inneren und äußeren Grenzflächen des Organismus. Die inneren Grenzflächen sind der Darmtrakt mit den Nahrungsmittelallergien, der Atemtrakt mit dem allergischen Asthma sowie dem Heuschnupfen. Die äußere Grenzfläche ist die Haut, und deren Allergie zeigt sich vor allem in juckenden Hautausschlägen wie die Neurodermatitis und die Urtikaria. Die schwerste Form einer allergischen Reaktion ist der anaphylaktische Schock mit dem akuten, lebensbedrohlichen Versagen der Herz- und Kreislauffunktion. Weltweit sind in allen Industriestaaten die allergischen Erkrankungen in den letzten 50 Jahren kontinuierlich angestiegen. Deutschland ist von diesem Trend nicht ausgenommen und liegt mit ca. 15 Prozent Allergikern im Mittelfeld dieser Entwicklung. Wir beobachten derzeit einen Anstieg der Asthmahäufigkeit bei Schulanfängern von 0,6 Prozent pro Jahr in Deutschland. Aber nicht nur Kinder haben immer mehr Allergien, vor allem Heuschnupfen und Neurodermatitis. Auch immer mehr alte Menschen entwickeln plötzlich erstmalig allergische Erkrankungen. Diese Entwicklung ist neu, und allergische Krankheiten werden daher bei alten Menschen oft nicht oder erst verspätet diagnostiziert. Doch nicht nur Kinder und Senioren sind betroffen, circa bei jedem zehnten Erwerbstätigen der AOK beruht seine Krankschreibung heute auf einer allergischen Erkrankung. milbe in der Innenraumluft. Außerdem werden in den Wohnungen immer mehr Haustiere gehalten, mit der erhöhten Gefahr der Entwicklung von Tierhaarallergien. Die heutige Luftverschmutzung der Außenluft mit Stickstoffoxiden, Ozon, flüchtigen organischen Verbindungen und Feinstaub insbesondere Dieselabgasen, machen die Pollen in der Luft besonders aggressiv. Mit den Pollen, den häufigsten Allergenträgern, werden heute auch noch bioaktive Lipide (Fette) und Oxidasen (Enzyme, die Sauerstoff übertragen) transportiert, welche das menschliche Immunsystem aktivieren können. Letzteres wird schon im Mutterleib, beim Föten und spä- ter in der Kleinkindperiode bleibend in Richtung Allergieentwicklung und weg von der Infektabwehr gelenkt, denn die heute oft angestrebte keimarme Umgebung unterfordert unser Immunsystem. Dieses ist dafür eingerichtet mikrobielle Eindringlinge abzuwehren, und wendet sich sozusagen unterbeschäftigt vermehrt den allergischen Reaktionen zu. Dies ist auch der Grund, warum Bauernkinder mit frühem Kontakt zu vielen Keimen weniger Allergien im gesamten späteren Leben aufweisen, ebenso Kinder, die frühzeitig in einen Kinderhort gehen. Das umsorgte Einzelkind dagegen, mit wenigen mikrobiellen Kontakten und hohem Antibiotikaverbrauch hat im späteren Leben eine höhere Allergierate. NEUE POLLEN Hinzu kommt, dass der Klimawandel mit zunehmender Erderwärmung und CO 2 Anstieg die Pollenzeit verlängert und neue Pollen in Mitteleuropa heimisch werden lässt (Ambrosia, Traubenkraut), sowie die Pollen durch die moderne Luftverschmutzung immer aggressiver werden. Wir haben heute zum Teil gute und zahlreiche Medikamente, die Allergien leider nur vorübergehend lindern können. Unser therapielastiges Gesundheitssystem sollte aber die Möglichkeiten der Prävention und Prophylaxe stärker nutzen. Zur Reduktion von Allergien sollten schädliche Umweltseinflüsse so weit wie irgendwie möglich vermieden werden. Wie bei allen Volkskrankheiten (Herzkreislauferkrankungen, Krebs, Diabetes) hat die medizinische Forschung bis vor kurzem die genetische Veranlagung (es gibt über 20 verschiedene Asthmagene) dieser Erkrankungen überschätzt und dagegen die Umwelt- und Lebensstileinflüsse, die zu Asthma führen, unterschätzt. VERÄNDERTE UMWELT Die Ursache dieser Entwicklung sind veränderte Umwelteinflüsse, die eine Allergieentstehung fördern: Es gibt immer mehr Allergene (und ohne Allergene keine Allergie) durch die zunehmende Beliebtheit von exotischen Früchten und Gewürzen und die industrielle Fast Food Mischkost mit ihren vielen Zusätzen. Ebenso hat sich unsere Atemluft verändert. Die Energiesparmaßnahmen der Bauindustrie führen zu einer Zunahme der allergisierenden Hausstaub- BILD: ALEXANDER RATHS - FOTOLIA

Blutdruckpass Name. Gute Besserung wünscht Ihnen: Arztstempel: Ein Service von

Blutdruckpass Name. Gute Besserung wünscht Ihnen: Arztstempel: Ein Service von Blutdruckpass Name Gute Besserung wünscht Ihnen: Arztstempel: 320677-015128 Ein Service von Winthrop Arzneimittel GmbH, Potsdamer Str. 8, 10785 Berlin www.winthrop.de Meine Daten: Meine Medikamente: Name

Mehr

Krebsvorsorge. Jährliche Kontrolle: Frauen ab 20 - Männer ab 45. Gemeinschaftspraxis

Krebsvorsorge. Jährliche Kontrolle: Frauen ab 20 - Männer ab 45. Gemeinschaftspraxis Krebsvorsorge Jährliche Kontrolle: Frauen ab 20 - Männer ab 45 Gemeinschaftspraxis Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Dr. med. Ottmar Orth Dr. med. Silke Orth

Mehr

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report Fit im Büro Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Bonus-Report Hallo und herzlich Willkommen zu Ihrem Bonusreport Fit im Büro. Ich heiße Birgit, und habe es mir zur Aufgabe gemacht Ihnen bei

Mehr

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß).

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Was passt zusammen? Schneiden Sie aus und ordnen Sie zu! hoher Blutdruck niedriger Blutdruck Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Wenn ich mich anstrenge, atme ich sehr schwer. Mir ist

Mehr

Fit durch den Winter. Sport und Prävention mit dem Sozialwerk

Fit durch den Winter. Sport und Prävention mit dem Sozialwerk Fit durch den Winter Sport und Prävention mit dem Sozialwerk Wir starten mit den Winter-Sportkursen am 25. Januar 2012 in neuen Räumlichkeiten im Gebäude 31, Untergeschoß. Massagen, persönliches Gesundheitsmanagement

Mehr

GESUNDHEITSZENTRUM TEUCHERN. Entdecken Sie Ihr Leben neu. Prävention Physiotherapie Fitness Ernährung Entspannungstraining Rehabilitation

GESUNDHEITSZENTRUM TEUCHERN. Entdecken Sie Ihr Leben neu. Prävention Physiotherapie Fitness Ernährung Entspannungstraining Rehabilitation Entdecken Sie Ihr Leben neu Ihr ganz persönlicher Weg zu mehr Vitalität und Lebensfreude GESUNDHEITSZENTRUM TEUCHERN Prävention Physiotherapie Fitness Ernährung Entspannungstraining Rehabilitation GESUNDHEIT

Mehr

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage Natascha Peleikis Hamburg, den 18.03.14 > Stichtag 28.02.14 > Rücklauf Fragebögen: 57. Natascha Peleikis BEWEGTE PAUSE Auswertung Umfrage 00.03.14 Seite 2 > Häufigkeit

Mehr

Bewegung und Entspannung

Bewegung und Entspannung Bewegung und Entspannung Bauch, Beine Po Zurück in Form Mutter zu werden ist aufregend und schön, aber auch sehr anstrengend. Nehmen Sie sich wieder Zeit für sich und geben Sie Ihrem Körper die Bewegung,

Mehr

Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung

Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung So erreichen Sie uns www.deutschebkk.de info@deutschebkk.de Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung Stand: Januar 2015 Gütesiegel: FOCUS-MONEY 49/2014 Deutsche BKK Weil vorbeugen besser

Mehr

Darum geht es in diesem Heft

Darum geht es in diesem Heft Die Hilfe für Menschen mit Demenz von der Allianz für Menschen mit Demenz in Leichter Sprache Darum geht es in diesem Heft Viele Menschen in Deutschland haben Demenz. Das ist eine Krankheit vom Gehirn.

Mehr

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling PSA-Test vager Nutzen? Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling Streitfall PSA-Test Krebsfrüherkennung Der Test kann Leben retten, aber auch zu unnötigen Maßnahmen bei gesunden Männern führen

Mehr

Name der Kursleitung: Kursnummer: Datum: ausgezeichnet... sehr schlecht. ausgezeichnet... sehr schlecht

Name der Kursleitung: Kursnummer: Datum: ausgezeichnet... sehr schlecht. ausgezeichnet... sehr schlecht 8.3 Fragebögen 8.3.1 Eingangsfragebogen für die allgemeine, präventive Rückenschule Bitte füllen Sie diesen Fragebogen gewissenhaft aus. Die Informationen unterstützen Ihre persönliche Betreuung während

Mehr

Langanhaltend gegen. Regelschmerzen und Krämpfe. Regelbeschwerden? Hilfreiche Infos und Wohlfühl-Tipps. Mit Regelkalender

Langanhaltend gegen. Regelschmerzen und Krämpfe. Regelbeschwerden? Hilfreiche Infos und Wohlfühl-Tipps. Mit Regelkalender Regelbeschwerden? Mit Regelkalender Langanhaltend gegen Regelschmerzen und Krämpfe Hilfreiche Infos und Wohlfühl-Tipps Das Leben ist zu schön für Schmerzen. Wie entstehen Regelbeschwerden? PMS die schlimmen

Mehr

Das FITNESS FORUM Just for

Das FITNESS FORUM Just for NEWSLETTER 05/2014 FÜR UNSERE MITGLIEDER IM FITNESS FORUM just for Ladies Das FITNESS FORUM Just for Ladies startet das Jahr 2014 mit vielen Aktionen IN DIESER AUSGABE NEU: Body Reshaper, Cellulite-Behandlung

Mehr

Ayurveda. Hier bei IntegraMed haben Sie die Möglichkeit, folgende Behandlungen zu genießen:

Ayurveda. Hier bei IntegraMed haben Sie die Möglichkeit, folgende Behandlungen zu genießen: Ayurveda Ayurveda heißt übersetzt Wissen vom langen Leben. Es ist ein ganzheitliches medizinisches System, das in Indien entstanden ist und dessen Anwendungen dort sehr verbreitet sind. Der Mensch wird

Mehr

VibonoCoaching Brief -No. 21

VibonoCoaching Brief -No. 21 VibonoCoaching Brief -No. 21 Vom Wundermittel Bewegung und wie man es sich zunutze macht. Vibono GmbH 2011-2012, www.vibono.de Sensationelle Entdeckung! Wir haben ein Wundermittel entdeckt, das uns jung

Mehr

gesund im mund bei diabetes

gesund im mund bei diabetes eine information FÜr Patienten gesund im mund bei diabetes Empfohlen von unterstützt durch Empfehlungsbutton_diabetesDE_2012.indd 08.03.2012 1 08:59:50 13-0668 Colgate Patientenbroschüre.indd 1 A5_Fol_Patienten_148x210mm_EZ.indd

Mehr

DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn

DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn Gefäßzentrum optimale Diagnose und Therapie Unser Leistungsspektrum: Diabetisches Fußsyndrom: Die Betroffenen haben meist kein

Mehr

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN 04 FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, Inhaltsverzeichnis die chronische Erschöpfung, Fatigue, Symptomatik Fatigue 4 Erkenntnisse rund um

Mehr

Bildschirmarbeitsplatz. Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch

Bildschirmarbeitsplatz. Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch Bildschirmarbeitsplatz Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch Vermeiden Sie langes Sitzen! Vor oder nach dem Mittagessen "eine Runde um den Block gehen" Papierkorb weiter weg vom Schreibtisch stellen

Mehr

Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl

Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl Bogengold GmbH Gesundheitszentrum Lättenstrasse 6a, CH-8185 Winkel

Mehr

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Was ist Yoga? Yoga ist vor ca. 3500 Jahren in Indien entstanden. Es ist eine Methode, die den Körper, den Atem und den Geist miteinander im Einklang bringen kann. Dadurch

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Fit à la carte. Die Sommer-Schnupper-Karte. Testen Sie UNS... info@ernaehrungsberatung-md.de www.ernaehrungsberatung-md.de

Fit à la carte. Die Sommer-Schnupper-Karte. Testen Sie UNS... info@ernaehrungsberatung-md.de www.ernaehrungsberatung-md.de Fit à la carte Die Sommer-Schnupper-Karte Testen Sie UNS... info@ernaehrungsberatung-md.de www.ernaehrungsberatung-md.de Schnupper-Card Testen Sie jetzt 3 Kurseinheiten und machen Sie sich ein Bild von

Mehr

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wie funktioniert unsere Atmung? Jede Zelle unseres Körpers benötigt Sauerstoff. Beim Einatmen gelangt die Luft durch die oberen Atemwege hierzu gehört der Nasenraum

Mehr

weg-mit-dem-rückenschmerz.de

weg-mit-dem-rückenschmerz.de Energie Ernährung Bewegung 3-Elemente-Medizin nach Dr. Josef Fischer weg-mit-dem-rückenschmerz.de Mehr Lebensqualität durch Bewegung Medizinische Trainingstherapien in der Praxis Dr. med. Josef Fischer

Mehr

PERSONAL ANAMNESEBOGEN

PERSONAL ANAMNESEBOGEN PERSONAL ANAMNESEBOGEN Name Strasse PLZ / Wohnort Vorname Geburtstag Telefon Beruf () sitzend () stehend E-Mail Name Hausarzt Telefon Hausarzt ANAMNESE KÖRPERDATEN Körpergröße Blutdruck Körpergewicht Ruhepuls

Mehr

Chronische Verstopfung. Patienten-Ratgeber

Chronische Verstopfung. Patienten-Ratgeber Chronische Verstopfung Patienten-Ratgeber 2 InfectoPharm und die Pädia gehören zu den führenden Herstellern von Gesundheitsprodukten, insbesondere für Kinder. Seit jeher ist es unser Ziel, qualitativ hochwertige

Mehr

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip!

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! 2 ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! Kann man im Job erfolgreich abnehmen? Die Botschaft dieses neuen AOK-Angebots lautet: Es funktioniert und das sogar richtig gut!

Mehr

Mehr vom Leben dank dem gesunden Plus. Das Gesundheitsangebot der Klubschule Migros

Mehr vom Leben dank dem gesunden Plus. Das Gesundheitsangebot der Klubschule Migros Mehr vom Leben dank dem gesunden Plus Das Gesundheitsangebot der Klubschule Migros Die Migros unterstützt Ihre Gesundheit Die Migros steigert Ihre Lebensqualität. Das tut sie mit den verschiedensten Dienstleistungen

Mehr

Check-Up. Gemeinschaftspraxis. Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle

Check-Up. Gemeinschaftspraxis. Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Check-Up Ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre Gemeinschaftspraxis Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Dr. med. Ottmar Orth Dr. med. Silke Orth Dr. med. Patrick

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Ihre Vorteile bei der KKH-Allianz!

Ihre Vorteile bei der KKH-Allianz! Ihre Vorteile bei der KKH-Allianz! Leisten Sie sich das Beste für Gesundheit, Schutz und Vorsorge. Gesetzliche Krankenversicherung Unser Kooperationspartner: Allianz Private Krankenversicherungs-AG 3 Wir

Mehr

Landwirtschaftliche Sozialversicherung

Landwirtschaftliche Sozialversicherung Landwirtschaftliche Sozialversicherung Herausgeber: Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau Weißensteinstraße 70-72 34131 Kassel www.svlfg.de Stressreduktion und Entspannung Stand:

Mehr

Angeboten wird Nordic-Walking, Bauch-Beine-Po, Qi Gong, Kurzpausengymnastik, Stressbewältigung, Gesund ohne Rauch und Rückentraining.

Angeboten wird Nordic-Walking, Bauch-Beine-Po, Qi Gong, Kurzpausengymnastik, Stressbewältigung, Gesund ohne Rauch und Rückentraining. Eine Initiative von Arbeiterkammer und Volkshochschule Oberösterreich Einseitige körperliche, sowie zunehmende psychische Belastungen am Arbeitsplatz wirken sich negativ auf Gesundheit und Wohlbefinden

Mehr

Kann mir bitte jemand das Wasser reichen? Wissenswertes über Getränke für Kinder

Kann mir bitte jemand das Wasser reichen? Wissenswertes über Getränke für Kinder Kann mir bitte jemand das Wasser reichen? Wissenswertes über Getränke für Kinder Vorworte Ausreichendes und richtiges Trinken ist für die gesunde Entwicklung unserer Kinder ungeheuer wichtig. Warum das

Mehr

Wann immer Sie Fragen haben, wenden Sie sich an unsere Telefon- oder Internet-Hotline. Wir begleiten Sie gerne.

Wann immer Sie Fragen haben, wenden Sie sich an unsere Telefon- oder Internet-Hotline. Wir begleiten Sie gerne. Pflanzliche Eiweiß-Diät Mit 21-Tage Ernährungsprogramm Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für ein erstklassiges Produkt entschieden. 14a Vital unterstützt Sie gezielt auf dem Weg zu Ihrem Wunschgewicht

Mehr

Die Land- und forstwirtschaftliche Krankenkasse Franken und Oberbayern informieren: Heuschnupfen - die Pollen fliegen wieder!

Die Land- und forstwirtschaftliche Krankenkasse Franken und Oberbayern informieren: Heuschnupfen - die Pollen fliegen wieder! PRESSE Land- und forstwirtschaftliche Sozialversicherungsträger Franken und Oberbayern INFO Öffentlichkeitsarbeit Leitung: Bernhard Richter FAX (089) 45480-58 382 Pressestelle: Petra Stemmler (0921) 603-666

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

4 x. ital. im Bergischen Land REHASPORT. Ihr Gesundheitskonzept im Bergischen Land.

4 x. ital. im Bergischen Land REHASPORT. Ihr Gesundheitskonzept im Bergischen Land. 4 x im Bergischen Land ital REASORT Ihr Gesundheitskonzept im Bergischen Land. WAS IST REASORT? Rehasport ist eine ärztlich verordnete Leistung für gesetzlich Versicherte, die wir an mehreren Standorten

Mehr

RHEUMA SCHRÄNKT EIN. HILFE BEWEGT!

RHEUMA SCHRÄNKT EIN. HILFE BEWEGT! RHEUMA SCHRÄNKT EIN. HILFE BEWEGT! PROMINENTE UNTERSTÜTZUNG Kinder sind unsere Zukunft das ist ein sehr beliebter Satz, jedoch vergessen wir dabei oft, wie gefährdet und zerbrechlich diese Zukunft für

Mehr

Yogatherapie bei Kopfschmerzen und Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich

Yogatherapie bei Kopfschmerzen und Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich Yogatherapie bei Kopfschmerzen und Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich Inhaltsverzeichnis Hinweis...3 Wer kann dieses ebook verwenden? 4 Viele Menschen sind betroffen...5 Merkmale von Spannungskopfschmerzen...6

Mehr

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben.

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung Ein complexes Thema einfach erklärt Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung kaum einer entkommt ihr! Eine Erkältung ist weltweit die häufigste Erkrankung, von der Sahara bis nach Grönland. Würde

Mehr

STEP/ Herz - Kreislauf Training. PILATES / Faszien Training. Montag 11:00 Uhr Kurstermine: 19.10. bis 14.12.2015 Kurstermine: 18.01. bis 30.05.

STEP/ Herz - Kreislauf Training. PILATES / Faszien Training. Montag 11:00 Uhr Kurstermine: 19.10. bis 14.12.2015 Kurstermine: 18.01. bis 30.05. STEP/ Herz - Kreislauf Training Montag 11:00 Uhr Kurstermine: 18.01. bis 30.05.2016 Hier werdet Ihr in Schwung gebracht macht mit und Ihr werdet mit viel Freude wieder fit. Mit Aerobic Schritten auf dem

Mehr

Depressionen meistern. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Depressionen meistern. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Depressionen meistern Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Das sollten Sie wissen In Deutschland leiden etwa 8 % der Bevölkerung oder 5,6 Mio. Menschen unter Depressionen. Häufig tun Familienangehörige

Mehr

Morgens. hatte Sie noch. Migräne. Mit Migräne-Tagebuch. Bei Migräne. Gratis für Sie zum Mitnehmen.

Morgens. hatte Sie noch. Migräne. Mit Migräne-Tagebuch. Bei Migräne. Gratis für Sie zum Mitnehmen. Morgens hatte Sie noch Migräne Mit Migräne-Tagebuch Bei Migräne Gratis für Sie zum Mitnehmen. Definition der Migräne Migräne eine Volkskrankheit Was ist Migräne? Sie leiden unter Migräne mit akut starken

Mehr

PROGRESSIVE MUSKELRELAXATION PMR nach Jacobson

PROGRESSIVE MUSKELRELAXATION PMR nach Jacobson PROGRESSIVE MUSKELRELAXATION PMR nach Jacobson PROGRESSIVE MUSKELRELAXATION PMR nach Jacobson PMR was ist das? Die Progressive Muskelrelaxation wurde in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts vom amerikanischen

Mehr

Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn

Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn Krebsneuerkrankungen in Deutschland 2006 Männer (200 018) Prostata Dickdarm, Mastdarm Lunge Harnblase Magen

Mehr

Kleine Wellness Auszeit in der Mühle. Wohlfühlen - Entspannen - Regenerieren bei einer Massage von unseren erfahrenen Massagetherapeutinnen.

Kleine Wellness Auszeit in der Mühle. Wohlfühlen - Entspannen - Regenerieren bei einer Massage von unseren erfahrenen Massagetherapeutinnen. Entspannung finden bei einer klassische Massagen Klassische Ganzkörpermassage Geniessen sie diese Behandlung zur Muskelentspannung mit ausgewähltem Aromabalsam. Die Stoffwechselanregende und durchblutungsfördernde

Mehr

Gesund ohne Rauch. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Gesund ohne Rauch. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Gesund ohne Rauch Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Gesund ohne Rauch Eine der besten Entscheidungen Ihres Lebens Es ist Zeit aufzuhören Das sollten Sie wissen Ohne Frage, es ist nicht

Mehr

FIRMENFITNESS-KONZEPT DER TAMMY FITNESS LOUNGE

FIRMENFITNESS-KONZEPT DER TAMMY FITNESS LOUNGE FIRMENFITNESS FIRMENFITNESS-KONZEPT DER TAMMY FITNESS LOUNGE Das Firmenfitnesskonzept der Tammy Fitness Lounge ist ein ganzheitliches Training, das aus den fünf Elementen Ernährung, Kraft, Ausdauer, Dehnung

Mehr

Gesunde Belegschaft für ein starkes Unternehmen!

Gesunde Belegschaft für ein starkes Unternehmen! Ihr Partner für Betriebliches Gesundheitsmanagement Ihr Plus: Gesunde Belegschaft für ein starkes Unternehmen! Ihr Plus: Ganzheitliches, lanfristiges Konzept. Im Mittelpunkt: Das Individuum Gemeinsam für

Mehr

Sport in der Krebsnachsorge

Sport in der Krebsnachsorge MediClin Kraichgau-Klinik Fritz-Hagner-Promenade 15 74906 Bad Rappenau Telefon 0 72 64 / 802-109 (Rezeption) Telefax 0 72 64 / 802-115 info.kraichgau-klinik@mediclin.de Sport in der Krebsnachsorge Krebsnachsorgesportgruppen,

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 03.07.2012

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 03.07.2012 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

10 ÜBUNGEN ZUR KRÄFTIGUNG, DEHNUNG UND ENTSPANNUNG VON RÜCKEN UND NACKEN

10 ÜBUNGEN ZUR KRÄFTIGUNG, DEHNUNG UND ENTSPANNUNG VON RÜCKEN UND NACKEN 10 ÜBUNGEN ZUR KRÄFTIGUNG, DEHNUNG UND ENTSPANNUNG VON RÜCKEN UND NACKEN Haben Sie Schmerzen im Rücken oder Nacken? Brennen und stechen Ihre Muskeln? Leidet Ihre Lebensfreude darunter? Dann sind Sie nicht

Mehr

Interdisziplinäres Adipositas-Zentrum Eschwege. Adipositas-Zentrum des Klinikums Werra-Meißner

Interdisziplinäres Adipositas-Zentrum Eschwege. Adipositas-Zentrum des Klinikums Werra-Meißner Interdisziplinäres Eschwege des Klinikums Werra-Meißner Wir stellen uns vor. Adipositas ist eine chronische Krankheit. Betroffene haben ein hohes Risiko, Begleiterkrankungen zu entwickeln. Ihre Lebensqualität

Mehr

DIE GESUNDHEIT UNSERER MITARBEITER IST UNBEZAHLBAR. EINE PRIVATE VORSORGE- UNTERSUCHUNG NICHT.

DIE GESUNDHEIT UNSERER MITARBEITER IST UNBEZAHLBAR. EINE PRIVATE VORSORGE- UNTERSUCHUNG NICHT. DIE GESUNDHEIT UNSERER MITARBEITER IST UNBEZAHLBAR. EINE PRIVATE VORSORGE- UNTERSUCHUNG NICHT. Entdecken Sie die radprax Ganzkörper-Check-ups für Ihre Mitarbeiter. radprax Vorsorgeinstitut GmbH Eine bewusste

Mehr

Im Mittelpunkt steht der Mensch. Über die Naturheilpraxis von Katrin Gerhard. Wie sie denkt, arbeitet und warum.

Im Mittelpunkt steht der Mensch. Über die Naturheilpraxis von Katrin Gerhard. Wie sie denkt, arbeitet und warum. Im Mittelpunkt steht der Mensch. Über die Naturheilpraxis von Katrin Gerhard. Wie sie denkt, arbeitet und warum. Mir geht es nicht um das bloße Kurieren von Symptomen. Es geht um die Ursachen. Und wie

Mehr

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten Sicher durch das Studium Unsere Angebote für Studenten Starke Leistungen AUSGEZEICHNET! FOCUS-MONEY Im Vergleich von 95 gesetzlichen Krankenkassen wurde die TK zum achten Mal in Folge Gesamtsieger. Einen

Mehr

Die besten Übungen am Arbeitsplatz

Die besten Übungen am Arbeitsplatz Die besten Übungen am Arbeitsplatz 1. Die Hängematte Dehnung der Schultermuskulatur und des oberen Rückens, die Übung verbessert die Durchblutung in diesem Bereich, löst Verspannungen und macht sich positiv

Mehr

zu Euer Wahl.. dass Ihr Eure eigene Praxis haben wollt an forderster Front mit den Menschen und ich hoffe, dass Ihr Eure Chance nutzt, denn..

zu Euer Wahl.. dass Ihr Eure eigene Praxis haben wollt an forderster Front mit den Menschen und ich hoffe, dass Ihr Eure Chance nutzt, denn.. Als erstes meinen Glückwunsch zu Euer Wahl.. dass Ihr Eure eigene Praxis haben wollt an forderster Front mit den Menschen persönlich arbeiten wollt und ich hoffe, dass Ihr Eure Chance nutzt, denn.. die

Mehr

Fieber, Schnupfen, Husten und Co.

Fieber, Schnupfen, Husten und Co. Fieber, Schnupfen, Husten und Co. Was verschafft unserem Säugling Linderung bei seiner kleinen Schnupfennase Dass Babys im ersten Lebenshalbjahr schnorchelartige Atemgeräusche von sich geben, die Eltern

Mehr

Depression Die Krankheit Nr. 1!!!

Depression Die Krankheit Nr. 1!!! Depression Die Krankheit Nr. 1!!! Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat festgestellt, dass die Erkrankung Depression in ca. 10 Jahren die häufigste Erkrankung in den Industrieländern darstellt, das

Mehr

Praktische Tipps für Venenpatienten. Eine Informationsbroschüre mit persönlichem Übungsplan. medi. ich fühl mich besser.

Praktische Tipps für Venenpatienten. Eine Informationsbroschüre mit persönlichem Übungsplan. medi. ich fühl mich besser. Praktische Tipps für Venenpatienten Eine Informationsbroschüre mit persönlichem Übungsplan medi. ich fühl mich besser. Grundsätzliches Die Bonner Venenstudie aus 2003 zeigt, dass Venenleiden eine Volkskrankheit

Mehr

Allgäuer Rosenalp GmbH & Co.KG Am Lohacker 5 D 87534 Oberstaufen T +49 (0) 83 86-706-0 F +49 (0) 83 86-706-435 info@rosenalp.de www.rosenalp.

Allgäuer Rosenalp GmbH & Co.KG Am Lohacker 5 D 87534 Oberstaufen T +49 (0) 83 86-706-0 F +49 (0) 83 86-706-435 info@rosenalp.de www.rosenalp. Allgäuer Rosenalp GmbH & Co.KG Am Lohacker 5 D 87534 Oberstaufen T +49 (0) 83 86-706-0 F +49 (0) 83 86-706-435 info@rosenalp.de www.rosenalp.de Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück. Darum

Mehr

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Der Rückenaktivator Der gesamte obere Rücken profitiert von dieser Bewegungsidee, die auch im Sitzen ausgeführt werden kann. Wir empfehlen bei überwiegend sitzender

Mehr

Weiterlesen fördert Ihre Gesundheit. Der Alltag prägt Ihre Gesundheit. Mit Bewegung, Ernährung, Entspannung.

Weiterlesen fördert Ihre Gesundheit. Der Alltag prägt Ihre Gesundheit. Mit Bewegung, Ernährung, Entspannung. Weiterlesen fördert Ihre Gesundheit. Der Alltag prägt Ihre Gesundheit. Mit Bewegung, Ernährung, Entspannung. Impressum Herausgeber: Gesundheitsförderung Kanton Zürich Universität Zürich, Institut für Sozial-

Mehr

.- *X '*" -- tu ...".4. - *eq* Zhr p*rssnälrhes Präwentionspro g'arnm ':,:.,

.- *X '* -- tu ....4. - *eq* Zhr p*rssnälrhes Präwentionspro g'arnm ':,:., q f,.- *X '*" -- tu Zhr p*rssnälrhes Präwentionspro g'arnm *eq*....".4. - ':,:., Die folgenden s- und Vorsorgeuntersuchungen gehören zum Leistungsangebot der gesetzlichen Krankenkassen, das für Sie kostenfrei

Mehr

Lebensmittelallergie und Neurodermitis Was darf mein Kind essen?

Lebensmittelallergie und Neurodermitis Was darf mein Kind essen? Lebensmittelallergie und Neurodermitis Was darf mein Kind essen? Lebensmittelallergie und Neurodermitis Inhalt Julia hat Neurodermitis auf der Suche nach den Auslösern 4 Hilfe, mein Kind ist allergisch!

Mehr

Mutige Männer Vorsorge rettet Leben. Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr

Mutige Männer Vorsorge rettet Leben. Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr Mutige Männer Vorsorge rettet Leben Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr Sehr geehrte Damen und Herren, gesunde Menschen zu einer Untersuchung zu bewegen, ist generell nicht ganz einfach. In Deutschland

Mehr

Fit Mix. Gesundheitssport >Aktiv älter werden< Kursbeginn: Mittwoch, 07.01.2015, 18.30 19.30 Uhr Dauer: 11 Treffen

Fit Mix. Gesundheitssport >Aktiv älter werden< Kursbeginn: Mittwoch, 07.01.2015, 18.30 19.30 Uhr Dauer: 11 Treffen Aerobic / Krafttraining für Sie Machen Sie ihren Körper stark! Durch ein gezieltes Bewegungstraining mit den therapeutischen Kraftgeräten, Kurzhantel, Pezzi- Ball und Thera-Band und Flexi-Bar. Kursbeginn:

Mehr

Patientenaufnahme Erstanamnese:

Patientenaufnahme Erstanamnese: Naturheilpraxis Patricia Rast * Heilpraktikerin Bergstr. 34, 75233 Tiefenbronn-Mühlhausen Tel. 07234/4094484, info@naturheilpraxis-rast.de www.naturheilpraxis-rast.de Patientenaufnahme Erstanamnese: Krankenkasse:

Mehr

Schillerstraße 2 68723 Oftersheim Tel.: (06202) 950 54 56 Fax: (06202) 950 54 60

Schillerstraße 2 68723 Oftersheim Tel.: (06202) 950 54 56 Fax: (06202) 950 54 60 Schillerstraße 2 68723 Oftersheim Tel.: (06202) 950 54 56 Fax: (06202) 950 54 60 Fragebogen Bitte schicken Sie diesen Fragebogen ausgefüllt baldmöglichst, jedoch bis spätestens 3 Tage vor Ihrem Behandlungstermin,

Mehr

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe?

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? copy 11pt Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? Wo viele Menschen zusammenkommen, können sie besonders leicht übertragen werden: Die Erreger der Lungenentzündung. Niesen und Husten, ein Händedruck

Mehr

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE BLUTHOCHDRUCK UND NIERE Hilfreiche Informationen zu Ihrer Nierengesundheit Bluthochdruck und Niere Die Nieren sind die Organe unseres Körpers, die den Blutdruck regeln. Der Blutdruck ist der Druck, der

Mehr

Prävention. Frühwarnzeichen & Wege aus der Stressfalle! Vortragsreihe der NÖGKK in Kooperation mit dem

Prävention. Frühwarnzeichen & Wege aus der Stressfalle! Vortragsreihe der NÖGKK in Kooperation mit dem Stress- & Burn-out Prävention Frühwarnzeichen & Wege aus der Stressfalle! Vortragsreihe der NÖGKK in Kooperation mit dem Berufsverband Österreichischer Psychologinnen & Psychologen Herbst 2008 Dr. Schmid

Mehr

Wie oft soll ich essen?

Wie oft soll ich essen? Wie oft soll ich essen? Wie sollen Sie sich als Diabetiker am besten ernähren? Gesunde Ernährung für Menschen mit Diabetes unterscheidet sich nicht von gesunder Ernährung für andere Menschen. Es gibt nichts,

Mehr

mehr für Gesundheit und Geldbeutel!

mehr für Gesundheit und Geldbeutel! Gesundheit in besten Händen. Wir sammeln lieber Auszeichnungen als Zusatzbeiträge! Die AOK Bremen/Bremerhaven schneidet erstklassig ab zum Beispiel beim Service. Anstatt Sie mit einem Zusatzbeitrag zu

Mehr

Schnell reagieren schneller wieder fit.

Schnell reagieren schneller wieder fit. Wehr Dich gegen die Erkältungs- Viren! Schnell reagieren schneller wieder fit. Clevere Taktik: Viren ausschalten, ehe die Erkältung richtig zuschlägt Ganz egal, ob es gerade erst im Hals kratzt oder die

Mehr

WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von. Hans Kottke

WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von. Hans Kottke Hans Kottke Blasiusstr.10 38114, Braunschweig mail@hanskottke.de ca. 701 Wörter WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von Hans Kottke Mai 2012 Die Ausgangslage Kottke / Was tun bei Angst & Depression / 2 Es

Mehr

Im Zentrum: Der Patient

Im Zentrum: Der Patient Zum Umgang mit Kranken am Beispiel Krebs Dagmar Schipanski Der Krebs hat mein Leben verändert. Der Krebs war mein Feind. Er hat mir mein Lachen gestohlen. Doch ich habe gekämpft. Der Krebs hat verloren.

Mehr

Ihr neues Fitness-Studio bei Ihnen zu Hause!

Ihr neues Fitness-Studio bei Ihnen zu Hause! Ihr neues Fitness-Studio bei Ihnen zu Hause! Exklusiv für CSS-Kunden Bis Ende des Jahres gratis trainieren Der neue Fitness-Trend! Über 25.000 trainieren bereits mit NewMoove Jetzt anmelden: www.newmoove.ch/css

Mehr

das außergewöhnliche gesundheits-sportgerät mit österreichischer identität macht mit dir, was du willst!

das außergewöhnliche gesundheits-sportgerät mit österreichischer identität macht mit dir, was du willst! www.dein-choach.at L R 0,5...5kg 2 das außergewöhnliche gesundheits-sportgerät mit österreichischer identität macht mit dir, was du willst! mit dem kauf eines smovey hast du dich für ein schwungvolles

Mehr

Individuelle Gesundheitsleistungen. IGeL wissen sollten

Individuelle Gesundheitsleistungen. IGeL wissen sollten Individuelle Gesundheitsleistungen was Sie über IGeL wissen sollten 1 Liebe Patientin, lieber Patient, vielleicht sind Ihnen in einer Arztpraxis schon einmal Individuelle Gesundheitsleistungen angeboten

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr

Wichtig für Mama und Baby. Das tut uns beiden gut!

Wichtig für Mama und Baby. Das tut uns beiden gut! Wichtig für Mama und Baby Das tut uns beiden gut! Körperlich aktiv bleiben Gut essen Entspannen E1 E1 Wichtig für Mama und Baby Das tut uns beiden gut! iben Körperlich aktiv bleiben Gut essen Entspannen

Mehr

Anamnesebogen -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anamnesebogen ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Anamnesebogen Name: Adresse: Tel-Nr.: Datum: Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt! Angaben zur körperlichen Fitness: Größe: Aktuelles Gewicht: -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

THEMENPLAN 2015. Januar Februar März

THEMENPLAN 2015. Januar Februar März THEMENPLAN 2015 Januar Februar März Januar 2015 ( A ) Schwerpunkt Männergesheit Wie Mann ges bleibt häufige Männerleiden lindert Halsschmerzen Wie Mittel zum Lutschen, Gurgeln oder Sprühen helfen Pilzinfektionen

Mehr

Stationäre Schmerztherapie

Stationäre Schmerztherapie Stationäre Schmerztherapie Chronische Schmerzen können biologische, psychologische oder soziale Ursachen haben. Deshalb bieten wir in unserer stationären Schmerztherapie eine ganzheitliche, multimodale

Mehr

Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen. Die Trainerin

Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen. Die Trainerin Foto: Maria Rauchenberger Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen. Die Trainerin Homebase: www.die-trainerin.at Weblog: www.meinekleine.at/dietrainerin

Mehr

Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen. Die Trainerin

Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen. Die Trainerin DIE TRAINERIN Foto: Maria Rauchenberger Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen Die Trainerin Homebase: www.die-trainerin.at

Mehr

Top 10 Bewegung am Arbeitsplatz

Top 10 Bewegung am Arbeitsplatz Top 10 Bewegung am Arbeitsplatz Ausgangslage Durchschnittlich ein Drittel unserer Zeit verbringen wir am Arbeitsplatz und deshalb ist es wichtig, dass dieser den Anforderungen einer modernen Arbeitswelt

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

Anamnese Fragebogen Die kleine Gesundheitspraxis, Claudia Grumser, Heilpraktikerin

Anamnese Fragebogen Die kleine Gesundheitspraxis, Claudia Grumser, Heilpraktikerin Anamnese Fragebogen Die kleine Gesundheitspraxis, Claudia Grumser, Heilpraktikerin Name, Vorname: Anschrift Telefon: Geburtsdatum: Was machen Sie beruflich? Welche aktuellen Beschwerden führen Sie zu mir?

Mehr

FIT IM BÜRO. Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen

FIT IM BÜRO. Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen FIT IM BÜRO Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen Verspannungen und Schmerzen im Rücken, im Nacken und an den Schultern diese Beschwerden kennen sehr viele Beschäftigte im Büro. Kein Wunder,

Mehr

Wege aus Krise und Hoffnungslosigkeit

Wege aus Krise und Hoffnungslosigkeit Wege aus Krise und Hoffnungslosigkeit Intensivtherapie von Depressionen BADEN-BADEN Behandlungsangebot für Menschen mit Depressionen Merkmale von Depressionen Sie fühlen sich wie gelähmt, unfähig, wertlos,

Mehr

spitäler schaffhausen

spitäler schaffhausen spitäler schaffhausen Empfehlungen nach Brustrekonstruktion Verhaltensweisen und Bewegungsübungen Brustzentrum Spitäler Schaffhausen Brustzentrum Wir sind für Sie da Liebe Patientin Bei Ihrer Brustoperation

Mehr

VIPBODY DEFINIEREN (ABNEHMEN) LEICHT GEMACHT

VIPBODY DEFINIEREN (ABNEHMEN) LEICHT GEMACHT DEFINIEREN (ABNEHMEN) LEICHT GEMACHT Es mag für den einen noch zu früh sein, aber der Sommer ist schneller da als man denkt. Für viele heißt es daher jetzt schon langsam ans scharf werden zu denken und

Mehr

Erweiterter Check-Up

Erweiterter Check-Up Erweiterter Check-Up Gemeinschaftspraxis Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Dr. med. Ottmar Orth Dr. med. Silke Orth Dr. med. Patrick Kudielka Facharzt für

Mehr