Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07"

Transkript

1 Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07

2 Wirtschaftsdaten Deutschland Economy data Germany Verbraucherpreisindex Q Consumer price index for Germany st Q ,0% 4,5% 4,0% 3,5% 3,0% 2,5% 2,0% 1,5% 1,0% 0,5% 93,9 Pkt As at: Basis 2000 =100 Points Average increase of points p.a: 1,30 points Average increase of points p.a: 1,34 points % changing compare to previous year 111,5 Pkt Mrz ,9% 115 Pkt. 110 Pkt. 105 Pkt. 100 Pkt. 95 Pkt. 90 Pkt. 85 Pkt. 80 Pkt. Quelle/Source: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Reales Wachstum des BIP (Prognose) Real increase in GDP (forecast) Wachstumsrate des BIP in konstanten Preisen (1995) - Veränderung in Prozent zum Vorjahr Rate of increase in constant prices (1995) - Percentage change from previous year in % 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 0,0-0,5 EU25 ab 2006 EU27 DEU GER Prognose / forecast Quelle/Source: Eurostat, Data-Shop, Berlin Inflationsrate Deutschland / EU (Prognose) Inflation rate Germany / EU (forecast) Jährliche durchschnittliche Veränderungsrate der Harmonisierten Verbraucherpreisindizes (HVPIs) Average annual rate of change in harmonised CPI customer price indication 2,8% 2,7% 2,6% 2,5% 2,4% 2,3% 2,2% 2,1% 2,0% 1,9% 1,8% 1,7% 1,6% 1,5% 1,4% 1,3% 1,2% 1,1% 1,0% 0,9% 0,8% 0,7% 0,6% 0,5% EU25 ab 2006 EU27 Germany 2007: Preisentwicklung wird trotz MwSt.- Erhöhung wahrscheinlich konstant bleiben Inflation rate at a constant level in spite of VAT-rise (16% to 19%) DEU/GER Prognose / forecast Quelle/Source: Eurostat, Data-Shop, Berlin Vergleich Arbeitslosenquote Deutschland + Frankfurt/M. Comparison: Unemployment in Germany v. FrankfurtM st Q ,0% 13,0% 12,0% 11,0% 10,0% 9,0% 8,0% 7,0% 6,0% 5,0% DEU/GER Frankfurt/M st Q 2007 Source: Eurostat, Data-Shop, Berlin Marktdaten Deutschland Market Data Germany Bestand in m 2 Leerstand in % Stock in m 2 Vacancy rate in % Leerstand in m 2 Vermietung in m 2 Vacancy in m 2 Letting in m 2 Spitzen-MP in EUR/m 2 Top rental EUR/m 2 Verfügbare Fertigstellungen (im Bau) in m 2 New space available in m 2 Spitzen-Rendite Büro Prime Office yield Berlin ,99% , ,20-6,00 Düsseldorf ,40% , ,25-6,00 Frankfurt/Main ,87% , ,60-5,50 Hamburg ,28% , ,75-5,25 Köln ,67% , ,30-6,00 München ,10% , ,50-5,50 Stuttgart ,63% , ,00 Gesamt 1. Q Total 1. Q Gesamt 1. Q Total 1. Q ,35% ,11% Differenz in m 2 Difference in m % Veränderung % Changing 13,52% - 4,43% 3,34% 32,37%

3 Marktdaten Frankfurt Market Data Frankfurt Leerstand Q 2007 (in Tsd. m 2 ) Vacancy st Q (in thousand m 2 ) im Marktbereich FFM inkl. + OF-Kaiserlei; Bezug innerhalb 3 Monate In Frankfurt incl. and Offenbach/Kaiserlei. Availability in 3 months. Vermietungsleistung Q 2007 inkl. Eigennutzung Take-up st Q 2007 incl. owner occupation im Marktbereich FFM inkl. + OF-Kaiserlei (in Tsd. m 2 ) In Frankfurt incl. and Offenbach/Kaiserlei. (in thousand m 2 ) durchschnittliche Vermietung: Average take-up : ca m Q Q 2007 Leerstand (inkl. Untermietflächen) im Marktbereich Frankfurt/M. Vacancy (incl. sublets) in Frankfurt/M. Gesamt: ca. 1,89 Mio. m 2 nach ausgewählten Standorten; Bezug innerhalb 3 Monate Total approx million m 2, according to selected location. Availability in 3 Months Leerstand (inkl. sonstige Lagen) Vacancy (incl. other locations) Vermietungsleistung im Marktbereich Frankfurt/M. nach ausgewählten Standorten 1. Q 2007 Take-up in Frankfurt/M. according to selected location 1st Q 2007 Vermietung = m 2 (inkl. sonstige Lagen) lettings = m 2 (incl. other locations) Eigennutz = 500 m 2 owner occupation = 500 m Gesamt: ca m 2 total: ca m Bankenviertel banking district Stadtmitte CBD Westend West End CityWest City West Messe Trade Fair Bahnhofsviertel Station Area CityOstend City East End Ostend-Ost East End Sachsenhausen Sachsenhausen Gallusviertel Gallus district Gutleut/Westhafen Gutleut/West Harbour Mertonviertel Merton district Leerstand (inkl. Untermietflächen) im Marktbereich Frankfurt/M. Vacancy (incl. sublets) in Frankfurt/M. Gesamt: ca. 1,89 Mio. m 2 (734 Obj.) nach Größenordnung; Bezug innerhalb 3 Monate Total approx million m 2 (734 buildings), according to size. Availability in 3 months OF-Kaiserlei OF-Kaiserlei Sonstige Lagen FFM Other locations / FFM Nord/Eckenheim North/Eckenheim Ost/Ostend East/East End Gutleut Gutleut Westend West End Mertonviertel Mertonviertel CityWest/Bockenh. CityWest/Bockenh. Stadtmitte/Bahnhof CBD/Trainstation banking district Trade Fair Bankenlage/Messe Vermietungsleistung im Marktbereich Frankfurt/M. nach Größe 1. Q 2007 Take-up in Frankfurt/M. according to size 1st Q Eigennutzung owner occupation Vermietung lettings Gesamt: ca m 2 total: ca m Obj. 265 Obj. 102 Obj. 61 Obj. 36 Obj. 10 Obj. bis 500 m m m m m 2 mehr als m 2 Im Bau befindliche Objekte (verfügbare) im Marktbereich Frankfurt/M. Available developments in Frankfurt/M. (inkl. + OF-Kaiserlei) Gesamt: ca m 2 (incl. + OF-Kaiserlei) Total approx. 149,652 m 2 bis 500 m m m m 2 Büroflächenangebot im Marktbereich Frankfurt/M. Office availability in Frankfurt/M. Gesamt: ca. 2,1 Mio. m 2, Bezug April Ende 2008 Total: approx. 2.1 million m 2, Availability: April End 2008 Westhafen m 2 Flughafen m 2 Westend m 2 Bankenviertel m 2 ca m 2 ca m 2 ca m 2 Objekte im Bau + Kernsanierung (verfügbare) buildings under construction (available) ca m 2 mittel-/langfrist. Angebot (Bezug bis Ende 2008) medium-/long-term. offer (move in until end of 2008) ca m 2 Stadtmitte m 2 Leerstand (Bezug innerh. 3 Mon.) Vacancy (move in within 3 month) ca m 2

4 Bürolagen Frankfurt Office Locations Frankfurt NIEDERESCHBACH (7,00) 10,50 EUR/m 2 Wir haben den Büromarkt Frankfurt in die wichtigsten Hauptlagen eingeteilt und farbig getrennt gekennzeichnet. Zusätzlich ist jede Lage in die jeweiligen Stadtbezirke unterteilt und mit der entsprechenden Ortslagenbezeichnung gekennzeichnet. We have divided the office market Frankfurt into the most important main locations and have colored them separately. In addition, every location is divided into the particular borough and identified with the corresponding apellation of site. Hauptlage Main Location Leerstand* Vacancy* F-CITY F-CITY m 2 F-WEST F-WEST m 2 F-SÜD F-SOUTH m 2 F-NORD F-NORTH m 2 F-OST F-EAST m 2 BÜROZENTREN OFFICE CENTRES m 2 GESAMT TOTAL m 2 *Inklusive Untermietflächen inclusive subletting spaces MERTON (10,00) 13,00 EUR/m 2 HEDDERNHEIM (8,50) 11,00 EUR/m 2 ESCHERSHEIM (8,00) 10,50 EUR/m 2 BERGEN-ENKHEIM (6,50) 9,50 EUR/m 2 ESCHBORN-WEST (9,50) 12,50 EUR/m 2 SECKBACH (6,50) 8,00 EUR/m 2 ESCHBORN-OST (9,00) 13,50 EUR/m 2 PRAUNHEIM/HAUSEN (9,50) 13,00 EUR/m 2 ECKENHEIM (10,00) 14,75 EUR/m 2 HÖCHST (7,00) 10,50 EUR/m 2 ESCHBORN-SÜD (9,50) 12,50 EUR/m 2 SOSSENHEIM (8,00) 10,00 EUR/m 2 NIED (7,00) 8,50 EUR/m 2 RIEDERWALD/FECHENHEIM BORNHEIM (6,00) 10,00 EUR/m 2 (9,50) 16,00 EUR/m NORDEND 2 RÖDELHEIM (12,50) 18,00 EUR/m 2 (8,50) 11,00 EUR/m 2 BOCKENHEIM (10,00) 14,00 EUR/m 2 WESTEND (19,00) 34,00 EUR/m 2 OSTEND-OST STADTMITTE (10,00) 15,50 EUR/m 2 (15,00) 30,00 EUR/m 2 CITY-OSTEND CITY WEST MESSE (9,50) 14,00 EUR/m 2 (11,50) 18,00 EUR/m 2 (16,50) 30,00 EUR/m 2 BANKENLAGE BANKENAN (25,50) 38,00 EUR/m 2 OF-KAISERLEI (8,50) BAHNHOFSVIERTEL 12,90 EUR/m 2 (10,50) 24,50 EUR/m 2 GRIESHEIM (6,00) OBERRAD 7,50 EUR/m 2 (8,00) 10,00 EUR/m 2 GUTLEUT./WESTHAFEN (15,50) 30,00 EUR/m SACHSENHAUSEN 2 (10,00) 21,00 EUR/m 2 NIEDERRAD-STADT BÜROSTADT-NIEDERRAD (9,50) 14,00 EUR/m 2 (10,00) 16,00 EUR/m 2 z.b.: (13,50) = Durchschnittswert aller in dieser Lage geforderten Mietpreise (ohne Projekte) average of all rents required in that location (without planned projects) z.b.: 35,00 EUR/m 2 = Spitzenwert, der in der jeweiligen Lage geforderter höchste nominale Mietpreis (ohne Projekte) top value, highest nominal rent required in the particular location (without planned projects)

5 Marktdaten Frankfurt Market Data Frankfurt Mietpreisentwicklung Frankfurt/M Q Rental growth Frankfurt/M st Q in EUR/m Spitzen-MP* / Top Rent Durchschnitt / Average Rent Investmentmarkt Frankfurt/M Q Investment Market Frankfurt/M Q Transaktionsvolumina / Büro-Renditen* Transaction volume / Office prime yields* Mrd. EUR 4,0 3,5 5,75% Büro-Rendite in %* Prime yields in %* Transaktionsvolumina in Mrd. EUR Transaction volume in billion EUR 4,15 6,00% 5,75% 45 3,0 5,50% 2,80 3,10 5,50% ,5 2,0 5,15% 2,40 5,25% 5,25% 5,15% 5,25% ,5 1,0 0,5 0,75 1,00 1,25 5,00% 5,00% 1,30 1,10 0,85 4,60% 4,60% 5,00% 4,75% 4,50% Q Q *Spitzenmietpreis: Nachhaltig erzielbare Spitzenwerte für 1a-Lagen, Neubauobjekte *sustained archievable top values for 1a-locations, new buildings *Nettoanfangsrendite in % für Gebäude mit erstklassiger Qualität in Top-Lage *Net initial yield in % for buildings in excellent quality in top location Marktdaten Umland Market Data greater Frankfurt area Leerstand im Umland Frankfurt/M. Vacancy in the greater Frankfurt area Abbildung ausgewählter Lagen Selected locations Vermietungsleistung Umland Frankfurt/M. nach Größe Take-up in the greater Frankfurt/M. area according to size Leerstand 1. Quartal 2006 Vacancy End 1st quarter 2006 Leerstand 1. Quartal 2007 Vacancy End 1st quarter m m m m m m m m 2 bis 500 m m m m m m 2 Dreieich Offenbach Neu-Isenburg Vordertaunus Vermietungsleistung Umland Frankfurt/M Q Take-up in the greater Frankfurt/M. area st Q m 2 Erwähnenswerte Vermietungen 1. Q in Frankfurt am Main Notable Lettings 1st Q 2007 in Frankfurt Mieter Objekt + Lage Mietfläche Tenant Property + Locations Rentable area m m m m m m m m m 2 Monster Worldwide Dtl. GmbH Ludwig-Erhard-Str , ca m 2 Zürich Versicherung Olof-Palme-Str. 37, Merton ca m 2 DAK Saonestr. 1 (Heater-Building), ca m 2 Pharmazeutika Otsouka Hochhaus am Park, Westend ca m 2 Erwähnenswerte Verkäufe 1. Q in Frankfurt am Main Notable Sales 1st Q 2007 in Frankfurt Käufer Objekt + Lage Kaufpreis Buyer Property + Lage Sales price st Q 2007 Watermark Global GmbH Cielo (City West) EUR Deutsche Land MAC (Airport) EUR Puma Brandenburg Lurgi-Haus (Merton) EUR

6 MAINTAL 7,00-9,50 EUR/m 2 OFFENBACH AM MAIN 7,50-16,00 EUR/m 2 HANAU 7,00-10,50 EUR/m 2 Bürolagen Frankfurt Umland Office Locations greater Frankfurt area FRIEDRICHSDORF 7,00-9,50 EUR/m 2 BAD HOMBURG 11,00-16,90 EUR/m 2 OBERURSEL 8,00-10,50 EUR/m 2 KRONBERG 8,00-13,00 EUR/m 2 BAD VILBEL 5,00-10,50 EUR/m 2 KELKHEIM 9,00-11,00 EUR/m 2 BAD SODEN 9,00-11,50 EUR/m 2 SCHWALBACH 6,50-12,50 EUR/m 2 SULZBACH 8,50-14,00 EUR/m 2 STEINBACH 8,50-9,50 EUR/m 2 LIEDERBACH 9,00-11,00 EUR/m 2 HOFHEIM 6,50-10,00 EUR/m 2 KRIFTEL 5,00-9,00 EUR/m 2 HATTERSHEIM 7,50-12,60 EUR/m 2 KELSTERBACH 9,00-12,50 EUR/m 2 NEU-ISENBURG 8,50-13,00 EUR/m 2 FLUGHAFEN FRANKFURT 14,50-30,00 EUR/m 2 MÖRFELDEN/WALLDORF 7,00-10,50 EUR/m 2 DREIEICH 6,00-10,50 EUR/m 2 DIETZENBACH 7,00-10,50 EUR/m 2 LANGEN 7,00-12,75 EUR/m 2

7 Build on the Power of our network.tm Sie finden uns in: Amsterdam Atlanta Bangalore Bangkok Berlin Bogotá Boston Buenos Aires Caracas Chicago Cologne Copenhagen Dallas Dublin Duesseldorf Edinburgh Frankfurt Glasgow Hong Kong Houston Istanbul Jakarta Kuala Lumpur Lima London Los Angeles Lyon Marseille Mexico City Miami Montevideo Montreal Mumbai New York Ottawa Paris Quito Rennes Ruhr Area San Francisco Santiago Sao Paolo Seattle Seoul Singapore Stuttgart Tel Aviv Tokyo Toronto Vancouver Vienna Washington D.C. apollo real estate AG & Co. KG Im Trutz Frankfurt Frankfurt am Main Tel +49 (0) Fax +49 (0)

Marktbericht. Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 1. HJ 2007

Marktbericht. Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 1. HJ 2007 Marktbericht Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 1. HJ 2007 In dieser Ausgabe des Marktberichts Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet widmen wir uns der Analyse des 1. Halbjahres 2007 und geben eine kurze Einschätzung

Mehr

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Zahlen & Daten Facts & Figures Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q3-214 NAI apollo group Willkommen bei der NAI apollo group NAI apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger

Mehr

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q1-2013. group

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q1-2013. group Zahlen & Daten Facts & Figures Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q1-213 NAI apollo Willkommen bei der NAI apollo NAI apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger Immobilienberatungsunternehmen

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Head of Residential Research/Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

Multilingual schools in and around Frankfurt am Main

Multilingual schools in and around Frankfurt am Main WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG FRANKFURT GMBH Multilingual schools in and around Frankfurt am Main Frankfurt Economic Development Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH Hanauer Landstraße 126 128 60314 Frankfurt am

Mehr

Umland Report. Der Büromarkt im Frankfurter Umland. Frankfurt Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014. Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren

Umland Report. Der Büromarkt im Frankfurter Umland. Frankfurt Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014. Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren Umland Report Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014 Der Büromarkt im er Umland Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren Großanmietungen für Umsatzplus verantwortlich Große Dominanz der Industriebranche Umsatzplus

Mehr

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet.

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet. Wien Büro, Q1 215 Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 215 gestartet. 1,85 Mio. m 34. m 61. m 6,5% 25,75/m/Monat Abbildung 1: Überblick Büromarktindikatoren Die Pfeile zeigen den

Mehr

Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien

Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien Wachstumswerte Asien 1 Wachstumswerte Asien 1 Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien Anhaltend hohes Wirtschaftswachstum prognostiziert Aktuelle Produkte 2008 Seite 2 Asiatische Volkswirtschaften

Mehr

msterdam atlanta auckland bangkok berlin boston brussels budapest buenos aires chicago copenhagen

msterdam atlanta auckland bangkok berlin boston brussels budapest buenos aires chicago copenhagen BCG THEBOSTON CONSULTING G RO UP eoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna warsaw washington zürich eoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Global Head of Research I Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

List of Reference. Health, Safety and Environment Our Services for Construction Sites

List of Reference. Health, Safety and Environment Our Services for Construction Sites Health, Safety and Environment Our Services for Construction Sites Altogether, our Company has supervised around 300 projects of all types and sizes. If desired, we provide the names of contact persons

Mehr

Global deflation, the euro and growth

Global deflation, the euro and growth Global deflation, the euro and growth Washington. 4. 14 Professor Dr. Heiner Flassbeck Veränderungsrate geg. Vorjahr in vh 1971 1973 1975 1977 1979 1981 1983 1985 1987 1989 1991 1993 1995 1997 1999 13

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Europa am Abgrund der Fehler liegt im System

Europa am Abgrund der Fehler liegt im System Europa am Abgrund der Fehler liegt im System es spricht: Prof. Dr. Heiner Flassbeck Chef-Volkswirt Director Division on Globalization and Development Strategies UNCTAD, Genf Veranstaltungsträger: Rosa

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q3 213 Global Research and Consulting BIP Q2 DE +,7 % Q/Q BIP Q1 DE ±, % Q/Q IFO INDEX 17,7 Sept. 213 GFK KONSUMKLIMA INDEX 7, Sept. 213 ALQ FFM 7,3 % Sept. 213 1 Quick Stats

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Vontobel Handelsplätze

Vontobel Handelsplätze Bank Vontobel AG Vontobel Handelsplätze Die vorliegende Liste umfasst die wichtigsten Handelsplätze, welche zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen berücksichtigt werden. Sie ist nicht vollständig.

Mehr

DESIGN HOTELS AG m:access Konferenz. München 12. Juni 2015

DESIGN HOTELS AG m:access Konferenz. München 12. Juni 2015 DESIGN HOTELS AG m:access Konferenz München 12. Juni 2015 ÜBERSICHT 2 1 Design Hotels AG 2 Die Mitgliedschaft 3 Das Geschäftsmodell 34 Kennzahlen ÜBERSICHT 3 1 Design Hotels AG 2 Die Mitgliedschaft 3 Das

Mehr

Multilinguale Schulen in Frankfurt am Main und Umgebung

Multilinguale Schulen in Frankfurt am Main und Umgebung WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG FRANKFURT GMBH Multilinguale Schulen in Frankfurt am Main und Umgebung Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH Hanauer Landstraße 126 128 60314 Frankfurt am Main Telefon: +49 (0)69 212-36209

Mehr

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv.

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv. Wien Büro, Q2 215 H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 215 weiterhin positiv. 1,88 Mio. m 22. m 45. m 6,5% 25,75/m/Monat Die Pfeile zeigen den Vergleich mit Q2 214. Abbildung 1: Überblick

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q2 214 Global Research and Consulting 1 BIP Q1 DE +,8 % Q/Q Quick Stats Q2 214 Hot Topics Büroflächenumsatz mit 16.4 m² 19 % unter Vorjahreswert Umsatzvolumen im CBD um 3

Mehr

Wiener Büromarkt Marktbericht Q4 2012 / Jahresende 2012

Wiener Büromarkt Marktbericht Q4 2012 / Jahresende 2012 Wiener Büromarkt Marktbericht Q 212 / Jahresende 212 CBRE Research Vienna ANGEBOT VERMIETUNGS- LEISTUNG SPITZENMIETEN LEERSTAND INVESTMENT - VOLUMEN RENDITEN Vergleich mit Q 12 STARKES FINISH AM WIENER

Mehr

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar Einführung eines Treasury- Management-System Hans-Jürgen Klar Hines Setting the standard in Real Estate Hines is a privately owned, international real estate firm that has provided the highest level of

Mehr

Risikoadjustierte Renditen vs. Spitzenrenditen was ist aussagekräftiger?

Risikoadjustierte Renditen vs. Spitzenrenditen was ist aussagekräftiger? Risikoadjustierte Renditen vs. Spitzenrenditen was ist aussagekräftiger? Neue Wege und Trends in der Immobilienmarktanalyse Schloss Ettersburg, 19./20. April 2010 Helge Scheunemann Leiter Research Deutschland

Mehr

Online. MediaDaten Media information

Online. MediaDaten Media information Online MediaDaten Media information www.stuttgart-airport.com Das Jahr 2009 schloss mit einem Rekord für den Internetauftritt der Flughafen Stuttgart GmbH ab. Insgesamt erreichte die Internetseite im Jahr

Mehr

Goodman Eppertshausen Logistics Centre. 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche. Flexible Laufzeiten. +Sofortige Nutzung

Goodman Eppertshausen Logistics Centre. 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche. Flexible Laufzeiten. +Sofortige Nutzung Goodman Eppertshausen 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche Flexible Laufzeiten +Sofortige Nutzung Goodman Eppertshausen Park 45, Büssingstraße, 64859 Eppertshausen Goodman Eppertshausen Park 45,

Mehr

Es ist unsere Berufung, Ihre zu sichern.

Es ist unsere Berufung, Ihre zu sichern. Es ist unsere Berufung, Ihre zu sichern. Unternehmen deas/ecclesia, Dachmarke aller Industriemakler der ECCLESIA Gruppe 10.000 Kunden aus allen Bereichen der Wirtschaft JLO, am längsten bestehendes Unternehmen

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

The management of alpine forests in Germany

The management of alpine forests in Germany The management of alpine forests in Germany Workshop of the Alpine Convention 11./12.09.2014 in Pieve di Cadore Stefan Tretter, Overview 1. Data on mountain forests in Germany 2. Legal framework for the

Mehr

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Institut der deutschen Wirtschaft Köln DB Schenker Rail Volker Westedt Köln, 15.09.2010 In 2009, DB s nine business

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2012/2013 Düsseldorf

Büroflächen Office Space Marktreport 2012/2013 Düsseldorf Büroflächen Office Space Marktreport 212/213 Düsseldorf Büromarkt Düsseldorf Office market Dusseldorf Flächenumsatz unter Durchschnitt Düsseldorf weist 212 mit einem Volumen von rund 33. m² umgesetzter

Mehr

Entdecken Sie Pennsylvania!

Entdecken Sie Pennsylvania! Entdecken Sie Pennsylvania! Die USA ein anspruchsvoller Markt Pennsylvania Ihre Brücke zum US-Markt Schlüsselbranchen in Pennsylvania: Energie / Energieeffizienz Medical Devices & Life Sciences Advanced

Mehr

Internationalisierung unserer Hochschulen: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?

Internationalisierung unserer Hochschulen: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Internationalisierung unserer Hochschulen: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Herausforderungen: Grenzenloser Bildungsmarkt Grenzenloser Forschungsmarkt Wettbewerb der nationalen Bildungs- und Forschungssysteme

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Frankfurt

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Frankfurt Büroflächen Office Space Marktreport 214/215 Frankfurt Büromarkt Frankfurt Office market Frankfurt Der Markt für Bürovermietungen in Frankfurt Im Jahr 214 wurde auf dem Frankfurter Bürovermietungsmarkt

Mehr

City View - Büromarkt Berlin

City View - Büromarkt Berlin 1. Quartal 2009 Auch der Berliner nmarkt konnte sich der Rezession nicht entziehen. Im 1. Quartal 2009 wurden 104.300 m² n und damit 28 % weniger als im Vorjahresquartal umgesetzt. Für das 2. Quartal besteht

Mehr

It s not the bike. It s the city.

It s not the bike. It s the city. Mobilität 2100 - Dem Radverkehr gehört die Zukunft 25., Frankfurt am Main House of Logistics & Mobility (HOLM) Burkhard Stork, Bundesgeschäftsführer It s not the bike. It s the Funktionsfähige und attraktive

Mehr

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industrial production

Produzierendes Gewerbe Industrial production Arbeitswelten / Working Environments Produzierendes Gewerbe Industrial production Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean

Mehr

Markel kauft deutschen Reiseversicherungsspezialisten MDT

Markel kauft deutschen Reiseversicherungsspezialisten MDT Markel kauft deutschen Reiseversicherungsspezialisten MDT MDT Makler der Touristik GmbH Assekuranzmakler, Dreieich Markel International, München 08.10.2014 Der Spezialversicherer Markel International hat

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013

H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013 WILLKOMMEN H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013 Pa l m e n g a r t e n gesellschaftshau s, frankfur t am ma i n DIC ASSET AG HAUPTVERSAMMLUNG 2013 MARKT Deutsche Volkswirtschaft:

Mehr

Natürliche Renditen außerhalb des Finanzsystems

Natürliche Renditen außerhalb des Finanzsystems Natürliche Renditen außerhalb des Finanzsystems Dr. Ute Geipel-Faber, Senior Director Client Portfolio Management Oktober 2015 This document is for Professional Clients only in Dubai, Ireland, the UK and

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

KALKULIERTER ERFOLG BESTIMMT DAS BÖRSEGESCHEHEN

KALKULIERTER ERFOLG BESTIMMT DAS BÖRSEGESCHEHEN 03 >01 BROKERNET > KALKULIERTER ERFOLG BESTIMMT DAS BÖRSEGESCHEHEN Professionelle Lösung für den Handel via Internet > Xetra Wien, ÖTOB Warrants, ÖTOB Derivate > An den über den Access Point Wien erreichbaren

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

FLUGHAFENSTANDORT NEU-ISENBURG!

FLUGHAFENSTANDORT NEU-ISENBURG! research analysis consulting! FLUGHAFENSTANDORT NEU-ISENBURG! Zusammenfassung der Markt- und Standortanalyse!! Frankfurt, 05. Juni 2012! Bettinastraße 62! 60325 Frankfurt (Main)! Tel. (069) 747 42 84 24!

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Auf starkes 1. Quartal folgt verhaltene Aktivität

Mehr

Holdings in affiliated and other companies

Holdings in affiliated and other companies NOTES 167 Holdings in affiliated and other companies Atlas-Vermögensverwaltungs-Gesellschaft mbh Bad Homburg v.d.h. 100.0 7 691,667 ATBRECOM Limited London 100.0 100.0 7 11 TOMO Vermögensverwaltungsgesellschaft

Mehr

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220 +49 (0) 40

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q3 214 Global Research and Consulting BIP Q2 214,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA-STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ FFM 7,3 % Sept. 214 1 Quick Stats

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

Reduzierung der Total Cost of Occupancy

Reduzierung der Total Cost of Occupancy Reduzierung der Total Cost of Occupancy Inhalt Wer wir sind Was sind Total Cost of Occupancy (TCO)? Wie wir vorgehen, um Ihre TCO zu reduzieren Welche Ergebnisse wir erzielen konnten 2 AOS Studley Beratungsleistungen

Mehr

Der Weg zum Entscheider! GMR Marketing, 08.09.2010

Der Weg zum Entscheider! GMR Marketing, 08.09.2010 Der Weg zum Entscheider! GMR Marketing, 08.09.2010 GMR Marketing 2010 Ziele Meet the needs als Schlüssel zum Erfolg. Diese needs" erkennen und mit Leben füllen. Sponsoring ist eine Leistungs-Gegenleistungs-Beziehung.

Mehr

Fachtagung / Symposium

Fachtagung / Symposium Fachtagung / Symposium Europäisches Sozialmodell der österreichische Wohnbau als Best Practice? Dr. Josef Schmidinger 05. November 2010 System der österreichischen Wohnbaufinanzierung Musterfall?» Wachstum?»

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen

Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen DTZ Research PROPERTY TIMES Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen Hamburg Büromarkt Q4 2014 05. Februar 2015 Inhalt Wirtschaftliches Umfeld 2 Büromarkt 3 Kennzahlen 6 Mietpreisspannen 7 Definitionen

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

Dividende bevorzugt. Vom Mythos der Wertsteigerung bei Immobilien

Dividende bevorzugt. Vom Mythos der Wertsteigerung bei Immobilien Dividende bevorzugt. Vom Mythos der Wertsteigerung bei Immobilien Präsentation für das 1.BEOS Forum weiter denken I Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel I BEOS AG I Berlin I 21.11.2012 Überblick Wie entsteht

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Construction. Real Estate. Management

Construction. Real Estate. Management 10. November 2010 Dr.-Ing. Lars Bernhard Schöne - Portfoliomanagement Construction. Real Estate. Management Forschung Lehre Wirtschaft Technische Universität München Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen

Mehr

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG WERBUN advertising Werbung UNG Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2013 München

Büroflächen Office Space Marktreport 2013 München Büroflächen Office Space Marktreport 213 München Büromarkt München Office market Munich Verteilung der Flächenumsatz- Größenklassen ausgeglichen Nachdem 211 besonders Abschlüsse über 5. m² das Marktgeschehen

Mehr

Preise und Löhne 2015

Preise und Löhne 2015 a b Chief Investment Office WM September 2015 Preise und Löhne 2015 Verdiene ich genug, um meinen gewünschten Lebensstil zu finanzieren? Kopenhage Preise und Löhne 2015 Verdiene ich genug, um meinen gewünschten

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 Büromarktüberblick Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 JLL Büromarktüberblick Juli 2014 2 Deutscher Bürovermietungsmarkt wenig dynamisch, aber solide Positive ökonomische Rahmendaten Die Unruhen

Mehr

Zwischen Angleichung und Differenzierung Entwicklungspfade in europäischen Metropolregionen

Zwischen Angleichung und Differenzierung Entwicklungspfade in europäischen Metropolregionen Zwischen Angleichung und Differenzierung Entwicklungspfade in europäischen Metropolregionen Dieter Rehfeld Institut Arbeit und Technik (IAT) an der Fachhochschule Gelsenkirchen 1. Fragestellung Hypothesen

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Test. Seite 1 22 Seite 3 44. Poschingerstr. 5 81679 München

Test. Seite 1 22 Seite 3 44. Poschingerstr. 5 81679 München Test Variablenliste des Tests Handel 2009 Stand: August 2013 Inhaltsübersicht Variablenbeschreibung Seite 1 22 Seite 3 44 LMU ifo Economics & Businesss Data Center (EBDC) Poschingerstr. 5 81679 München

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2012 /2013 Mainz

Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2012 /2013 Mainz Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2012 /2013 Mainz Wohn- und Geschäftshäuser Mainz Residential Investment Mainz Ein gesteigertes Umsatzvolumen und anziehende Preise kennzeichnen

Mehr

UND. Development and Trends in the Real Estate Market I Entwicklungen und Trends am Immobilienmarkt 2011

UND. Development and Trends in the Real Estate Market I Entwicklungen und Trends am Immobilienmarkt 2011 www.dip-immobilien.de MARKT FAKTEN UND Development and Trends in the Real Estate Market I Entwicklungen und Trends am Immobilienmarkt 2011 DER MARKT FÜR BÜROFLÄCHEN The Office Space Market DER MARKT FÜR

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Berlin

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Berlin Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Berlin Büromarkt Berlin Office market Berlin Der Markt für Büroflächenvermietungen hat mit einem Flächenumsatz von 661.900 m² im Jahr 2014 das Vorjahresergebnis

Mehr

Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen

Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen PRESSEMITTEILUNG EEX-Handelsergebnisse im April Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen Leipzig, 4. Mai 2015. Im hat die European

Mehr

Frankfurt/Rhein/Main vordem Hintergrund des globalenwettbewerbs dermetropolen

Frankfurt/Rhein/Main vordem Hintergrund des globalenwettbewerbs dermetropolen Centre for (the Study of) Urban And Regional Governance University of Westminster, London Frankfurt/Rhein/Main vordem Hintergrund des globalenwettbewerbs dermetropolen Dr TassiloHerrschel, Centre for Urban

Mehr

Bürovermietung in Düsseldorf. düsseldorf

Bürovermietung in Düsseldorf. düsseldorf Bürovermietung in Düsseldorf Breite StraSSe 29-31 düsseldorf Die Immobilie mit Verstand. Das BroadwayOffice: elegant Das 8-stöckige BroadwayOffice mit seinen begrünten Innenhöfen setzt im Bankenviertel

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Struktur der Praesentation. Klimaschutz und Landwirtschaft Perspektiven fuer 2050

Struktur der Praesentation. Klimaschutz und Landwirtschaft Perspektiven fuer 2050 1 Klimaschutz und Landwirtschaft Perspektiven fuer 2050 Landwirtschaftlicher Dialog, Wien, 23 November 2011 Christine Moeller Europaeische Kommission, GD Aktion gegen den Klimawandel, Abteilung A.4 Strategie

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Die Legende von der Mietpreisexplosion. by David Benček Henning Klodt

Die Legende von der Mietpreisexplosion. by David Benček Henning Klodt Die Legende von der Mietpreisexplosion by David Benček Henning Klodt No. 1895 Januar 2014 Kiel Institute for the World Economy, Hindenburgufer 66, 24105 Kiel, Germany Kiel Working Paper No. 1895 Januar

Mehr

Dossier AD586. Limited edition

Dossier AD586. Limited edition Dossier AD586 Market study of Holst Porzellan GmbH regarding the online trading volume of European manufacturers from 15.08.2012 until 29.08.2012 on the Internet platform ebay in the Federal Republic of

Mehr

Frankfurt/RheinMain! Flughafenstandort Neu-Isenburg!

Frankfurt/RheinMain! Flughafenstandort Neu-Isenburg! Frankfurt/RheinMain Flughafenstandort Neu-Isenburg Zusammenfassung der Markt- und Standortanalyse Frankfurt am Main, Mai 2014 Bettinastraße 62 60325 Frankfurt (Main) Tel. (069) 75 61 467-60 info@.de www..de

Mehr

Solartechnologien in der Pipeline. Werner Weiss. AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA

Solartechnologien in der Pipeline. Werner Weiss. AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA Solartechnologien in der Pipeline Werner Weiss AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA Inhalt 1. Marktentwicklung Solarthermie 2. Potenziale 3. Derzeitige Entwicklungen

Mehr

JLL Büroimmobilienuhr Q2 2015

JLL Büroimmobilienuhr Q2 2015 JLL Büroimmobilienuhr Q2 2015 EMEA Offices Research Europäischer Bürovermietungsmarkt mit guter Performance Umsatzvolumen: Stärkstes zweites Quartal seit 2008 Mietpreisindex wieder im Plus Leerstandsquote

Mehr

Online Services für Mandanten

Online Services für Mandanten Online Services für Mandanten 2 Online Services für Mandanten Ein partnerschaftliches Verhältnis mit unseren Mandanten zu pflegen, bedeutet für uns auch, Sie über alle relevanten und aktuellen rechtlichen

Mehr

BÜROFLÄCHEN BERLIN-NEUKÖLLN

BÜROFLÄCHEN BERLIN-NEUKÖLLN BÜROFLÄCHEN BERLIN-NEUKÖLLN im Stadtring-Center Neukölln, 12057 Berlin, Karl-Marx-Straße 255 PROVISIONSFREI VOM EIGENTÜMER ZU VERMIETEN ab ca. 500 m 2 bis 2.277 m 2 in zentraler Lage. Teilbar in 4 Einheiten.

Mehr

Büromarkt Hamburg MarketView

Büromarkt Hamburg MarketView Büromarkt Hamburg MarketView Q3 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q2 214 -,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ HH 7,4 % Sept. 214 ÜBERBLICK

Mehr