Umland Report. Der Büromarkt im Frankfurter Umland. Frankfurt Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Umland Report. Der Büromarkt im Frankfurter Umland. Frankfurt Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014. Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren"

Transkript

1 Umland Report Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014 Der Büromarkt im er Umland Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren Großanmietungen für Umsatzplus verantwortlich Große Dominanz der Industriebranche Umsatzplus im durchschnittlichen Qualitätssegment Mieten stabil

2 JLL Umland Report Juni Das er Umland setzt sich aus einer Vielzahl unterschiedlich großer (Büro-)Märkte zusammen. Diese heterogene Struktur hat JLL geographisch in vier homogene Büromarktzonen gegliedert (siehe Karte). Bürolagen im im er Umland Umland Camberg NeuAnspach Rosbach v.d. Höhe Friedberg (Hessen) Altenstadt Friedrichsdorf Idstein Königstein/Kronberg 8,50-12,00 Oberursel 7,50-11,00 Homburg Homburg 8,50-14,00 Karben Vilbel 9,00-11,50 Nidderau Schöneck Niedernhausen WIESBADEN Mainz ì A 60 ì A 671 ì A 66 Hochheim Sulzbach/Liederbach/ Soden/Kelkheim 7,00-12,00 Eppstein Kelkheim Hochheim 6,00-11,00 Bischofsheim Rhein Hofheim am Taunus Hofheim/Kriftel 6,50-8,50 Umland Nord Flörsheim Rüsselsheim 6,00-11,00 Schwalbach 6,00-11,50 Hofheim Hattersheim Hattersheim 7,50-12,50 Rüsselsheim Trebur Raunheim Raunheim/ Mönchhof Areal 8,00-12,50 Nauheim Königstein Kronberg Soden Kelsterbach Umland West Groß- Gerau Büttelborn Steinbach Schwalbach Eschborn ì A 5 Kelsterbach 6,00-10,00 Æo Mörfelden-Walldorf 7,00-10,50 Mörfelden Oberursel Nidda Rhein-Main-Flughafen Weiterstadt ì A 672 Griesheim Weiterstadt 6,00-9,50 FRANKFURT AM MAIN Neu-Isenburg 8,00-13,50 NeuIsenburg Langen Langen 6,50-10,50 Darmstadt Vilbel ì A 648 ì A 661 Main Darmstadt 8,00-13,00 Umland Süd Offenbach am Main Dreieich 6,50-10,50 Dreieich ì A 66 Roßdorf Offenbach exkl. Kaiserlei 7,00-12,50 Heusenstamm Dietzenbach Heusenstamm 6,50-9,00 Dietzenbach 5,50-9,50 Maintal Mühlheim Rödermark Dieburg Groß- Zimmern Obertshausen Bruchköbel Hanau Hanau 6,00-9,50 Rodgau Hainburg Groß- Umstadt Erlensee ì A 3 Babenhausen Kinzig ì A 45 (Hessen) Umland Ost Seligenstadt Langenselbold ì A 66 Rodenbach Alzenau in UFr. Riedstadt Mühltal Ober- Ramstadt Reinheim Heubach ì A 67 Pfungstadt Höchst im Odenwald Kilometer Seeheim- Jugenheim Rüsselsheim 6,00-11,00 Mietpreisspanne (Euro/m²/Monat) Umland Nord Umland Ost Umland Süd Umland West JLL Research 2013 Q4

3 JLL Umland Report Juni Die Wirtschaftslage in der Region Nachdem sich das Geschäftsklima im IHK-Bezirk am Main in der ersten Jahreshälfte 2013 etwas abgeschwächt hatte, gewann die wirtschaftliche Entwicklung ab Herbst wieder deutlich an Schwung. Zum Jahresanfang 2014 erreichte die Stimmung der Unternehmen den höchsten Stand der letzten zwei Jahre. Auch die Aussichten sind optimistisch: 91 % der Firmen erwarten gleichbleibend gute oder bessere Geschäfte. Dies wirkt sich auch auf die Beschäftigungspläne der Unternehmen aus: Jedes fünfte Unternehmen will in den nächsten Monaten zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Wirtschaftsdaten Ort Büromarkt-Zone Gewerbesteuerhebesatz (Ende 2013) Einwohner (2013) SVP-Beschäftigte am Arbeitsort (2013) Homburg v.d. Höhe Nord Soden am Taunus Nord Vilbel Ost Darmstadt Süd Dietzenbach Süd Dreieich Süd Hanau Ost Hattersheim am Main Nord Heusenstamm Süd Hochheim Nord Hofheim am Taunus Nord Kelkheim (Taunus) Nord Kelsterbach West Königstein im Taunus Nord Kriftel Nord Kronberg im Taunus Nord Langen (Hessen) Süd Liederbach am Taunus Nord Mörfelden-Walldorf West Neu-Isenburg Süd Oberursel (Taunus) Nord Offenbach Ost Raunheim West Rüsselsheim West Schwalbach am Taunus Nord Sulzbach (Taunus) Nord Weiterstadt West Quellen: Arbeitsagentur, Hessisches Statistisches Landesamt, Gemeinden/Gemeindeverbände, 2013/2014

4 JLL Umland Report Juni Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren Der Büroflächenumsatz im er Umland lag 2013 bei rund m² dies stellt das zweitbeste Ergebnis der letzten zehn Jahre dar. Damit wurde sowohl das Vorjahr als auch das fünfjährige Mittel ( ) um rund 25 % übertroffen. Büroflächenumsatz Großanmietungen für Umsatzplus verantwortlich Fast 70 % aller Mietverträge in 2013 betraf Flächen in der Größenklasse unter m² dennoch waren nicht die kleinteiligen Anmietungen, sondern erneut die Großvermietungen für das sehr gute Jahresendergebnis verantwortlich. Am oberen Ende des Spektrums lagen 2013 drei Abschlüsse ab m². Die Anmietungen der Deutschen Telekom AG in Darmstadt ( m²), der Samsung Electronics GmbH in Schwalbach ( m²) und der Bisnode Deutschland GmbH in Darmstadt ( m²) addierten sich allein auf 27 % des Gesamtumsatzes im er Umland. Eigennutzer-Abschlüsse trugen 2013 bemerkenswerter Weise mit 14 % zum Flächenumsatz bei. Fünf dieser Deals lagen flächenmäßig über m². Auch wenn Volumen und Anteil der Eigennutzer- Abschlüsse 2013 deutlich unter dem Vorjahr lagen, war im langfristigen Vergleich auch das vergangene Jahr eines der Umsatzstärksten dieser Nachfragergruppe. Große Dominanz der Industriebranche Mit 27 % des Volumens und 25 % aller Abschlüsse entfiel 2013 der mit Abstand größte Anteil am Büroflächenumsatz auf Industrieunternehmen. Auch in der langfristigen Betrachtung (auf Sicht der vergangenen fünf Jahre) führen Industrieunternehmen das Branchen-Ranking an. Weitere Branchen, welche 2013 bei Volumen und/oder Verträgen zumindest einen zweistelligen Prozentanteil beisteuerten, waren Telekommunikation, gesellschaftliche und personenbezogene Dienstleistungen, Verlagswesen/ Medien, Transport, Verkehr und Lagerhaltung sowie Handel. Bei der geographischen Betrachtung konnte wiederholt das südliche er Umland die größte Nachfrage auf sich ziehen: 67 % der Flächenumsätze und 51 % der Abschlüsse wurden hier in 2013 getätigt. Bei dem Blick auf das Hochpreissegment lag das südliche Umland ebenfalls deutlich vorne: Im Mietpreissegment ab 12,00 / m²/monat verbuchte diese Büromarktzone 64 % des Flächenvolumens sowie 62 % aller Verträge des gesamten er Umlandes auf sich. Die hochpreisigen Mietvertragsabschlüsse im südli- Flächenumsatz 2013 nach Branchen Top 5

5 JLL Umland Report Juni chen Umland erfolgten überwiegend für Neubauprojekte. Dies entspricht abermals dem allgemeinen Trend der vergangenen Jahre, dass hauptsächlich Neubauflächen im Nutzerfokus stehen. Mietpreisspannen Umsatzplus im durchschnittlichen Qualitätssegment Bezogen auf das Flächenvolumen wurden 2013 im er Umland Umsätze von jeweils 47 % im hochwertigen sowie durchschnittlichen Qualitätssegment registriert. Veraltete Flächen waren erwartungsgemäß fast nicht nachgefragt und spielten demzufolge mit einem Umsatzvolumen von lediglich 6 % beinahe keine Rolle am Vermietungsmarkt. Bei der Betrachtung der Anzahl der Verträge hingegen lagen % aller Vertragsabschlüsse im durchschnittlichen Ausstattungssegment. Immerhin 30% aller Mietvertragsabschlüsse wurden für Flächen im hochwertigen Qualitätssegment registriert. Veraltetet Büroflächen wiederum bildeten anzahlmäßig mit 4 % aller Neuabschlüsse das Schlusslicht. Wenngleich die Nutzer im er Umland auch qualitätsbewusst sind, stehen dennoch in vielen Fällen bei der Anmietentscheidung Kostenoptimierung und spezifische Standortanforderungen im Vordergrund. Auch der Fakt, dass in den vergangenen Jahren die Neubautätigkeit merklich eingeschränkt war, führte zu einem knappen Angebot im Top-Segment und damit zwangsweise zu steigenden Umsätzen im verfügbaren Segment mit durchschnittlicher Ausstattungsqualität. Büro-Spitzenmiete Mieten stabil Die Büromieten im betrachteten Marktgebiet blieben im Jahresverlauf 2013 weitestgehend stabil. Das Gros der Aktivitäten spielte sich im vergangenen Jahr im Mietpreissegment zwischen 8,00 bis unter 10,00 /m²/monat ab: Ein Drittel der Vermietungen fand in diesem Preissegment statt. Die Spitzenmiete rangierte 2013 zwischen 12,50 und 14,00 /m²/monat. Die Büromärkte Homburg, Neu-Isenburg und Darmstadt führten im er Umland im Spitzenmietpreissegment erneut das Feld an. Für 2014 zeichnet sich als Folge einer Wiederbelebung der Neubauaktivitäten ein weiterer Anstieg der Spitzenmiete ab, sofern sich die dynamische Wirtschaftsentwicklung im Rhein-Main-Gebiet unverändert fortsetzt.

6 Kontakte Timo Tschammler FRICS Management Board Germany Office & Industrial Germany +49 (0) Carlo Schöps MRICS Team Leader Office Leasing Rhein-Main +49 (0) Helge Scheunemann Head of Research Germany Hamburg +49 (0) Autoren Jan-Henning Ihnen Tenant Representation Rhein-Main +49 (0) Mario Herbst Office Leasing Rhein-Main +49 (0) jll.de Alle Informationen rund um JLL finden Sie auf unserer Unternehmenswebseite jll.de/research Alle Research-Berichte finden Sie auch auf unserer Unternehmenswebsite jll.de/buero Aktuelle Online-Büroimmobilienangebote zur Miete finden Sie in unserem Gewerbeimmobilien-Suchportal Copyright JONES LANG LASALLE GmbH, Dieser Bericht wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf Informationen aus Quellen, die wir für zuverlässig erachten, aber für deren Genauigkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit wir keine Haftung übernehmen. Die enthaltenen Meinungen stellen unsere Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichtes dar und können sich ohne Vorankündigung ändern. Historische Entwicklungen sind kein Indiz für zukünftige Ergebnisse. Dieser Bericht ist nicht für den Vertrieb oder die Empfehlung zum Kauf oder Verkauf einer bestimmten Finanzanlage bestimmt. Die in diesem Bericht zum Ausdruck gebrachten Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht individuelle Kundensituationen, -ziele oder -bedürfnisse und sind nicht für die Empfehlung einzelner Wertpapiere, Finanzanlagen oder Strategien einzelner Kunden bestimmt. Der Empfänger dieses Berichtes muss seine eigenen unabhängigen Entscheidungen hinsichtlich einzelner Wertpapiere oder Finanzanlagen treffen. Jones Lang LaSalle übernimmt keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden, die aus Ungenauigkeiten, Unvollständigkeiten oder Fehlern in diesem Bericht entstehen.

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 Büromarktüberblick Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 JLL Büromarktüberblick Juli 2014 2 Deutscher Bürovermietungsmarkt wenig dynamisch, aber solide Positive ökonomische Rahmendaten Die Unruhen

Mehr

Büromarktüberblick. Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014

Büromarktüberblick. Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014 Büromarktüberblick Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014 JLL Büromarktüberblick April 2014 2 Vermietungsmärkte mit gutem Jahresstart und positivem Ausblick für 2014 Positive ökonomische Rahmendaten

Mehr

Marktbericht. Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 1. HJ 2007

Marktbericht. Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 1. HJ 2007 Marktbericht Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 1. HJ 2007 In dieser Ausgabe des Marktberichts Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet widmen wir uns der Analyse des 1. Halbjahres 2007 und geben eine kurze Einschätzung

Mehr

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 VORWORT. Der Trend der sich im Laufe des vergangenen Jahres auf dem Münchener Büroimmobilienmarkt abgezeichnet hat, bestätigt sich zum Jahresende und kann nun in Zahlen

Mehr

MOBILE ARBEITNEHMER PENDLERVERFLECHTUNGEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN

MOBILE ARBEITNEHMER PENDLERVERFLECHTUNGEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN MOBILE ARBEITNEHMER PENDLERVERFLECHTUNGEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN INHALT 3 INHALT Vorwort 5 Definitionen 6 Fakten und Motive der Pendler bewegung 7 Auswirkungen auf die Kommunen 10 Fazit und Ausblick

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Jahresbericht 2012 Standortkennziffern Einwohnerzahl 590.667 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,9 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex Büromarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex Büroflächenbestand Arbeitslosenquote Gewerbesteuerhebesatz

Mehr

Die richtige Standortwahl: Gewerbemieten in FrankfurtRheinMain 2014 Vorwort

Die richtige Standortwahl: Gewerbemieten in FrankfurtRheinMain 2014 Vorwort Die richtige Standortwahl: Gewerbemieten in FrankfurtRheinMain 2014 Vorwort Die Metropolregion FrankfurtRheinMain ist einer der Top-Standorte in Europa. Die Region zeichnet sich durch eine hervorragende

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Bericht 3. Quartal 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex 121,4 Büroflächenbestand 7,57 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

FLUGHAFENSTANDORT NEU-ISENBURG!

FLUGHAFENSTANDORT NEU-ISENBURG! research analysis consulting! FLUGHAFENSTANDORT NEU-ISENBURG! Zusammenfassung der Markt- und Standortanalyse!! Frankfurt, 05. Juni 2012! Bettinastraße 62! 60325 Frankfurt (Main)! Tel. (069) 747 42 84 24!

Mehr

FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN

FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN Kinderbetreuung und Versorgung der pflegebedürftigen Angehörigen Wir unterstützen Mitarbeiter dabei, Beruf und Familie besser miteinander zu vereinbaren. Ein qualifizierter

Mehr

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv.

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv. Wien Büro, Q2 215 H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 215 weiterhin positiv. 1,88 Mio. m 22. m 45. m 6,5% 25,75/m/Monat Die Pfeile zeigen den Vergleich mit Q2 214. Abbildung 1: Überblick

Mehr

Neugeschäftsreport Immobilienfinanzierung

Neugeschäftsreport Immobilienfinanzierung Neugeschäftsreport Immobilienfinanzierung Deutschland 1. Halbjahr 2015 Erschienen im September 2015 Neugeschäftszahlen und Kreditbestände für die gewerbliche Immobilienfinanzierung deutscher Banken JLL

Mehr

HESSISCHER LANDTAG. Kleine Anfrage. des Abg. Frankenberger (SPD) vom 02.11.2009 betreffend Hessen auf der Expo Real 2009 und Antwort

HESSISCHER LANDTAG. Kleine Anfrage. des Abg. Frankenberger (SPD) vom 02.11.2009 betreffend Hessen auf der Expo Real 2009 und Antwort 18. Wahlperiode Drucksache 18/1237 HESSISCHER LANDTAG 09. 12. 2009 Kleine Anfrage des Abg. Frankenberger (SPD) vom 02.11.2009 betreffend Hessen auf der Expo Real 2009 und Antwort des Ministers für Wirtschaft,

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q3 213 Global Research and Consulting BIP Q2 DE +,7 % Q/Q BIP Q1 DE ±, % Q/Q IFO INDEX 17,7 Sept. 213 GFK KONSUMKLIMA INDEX 7, Sept. 213 ALQ FFM 7,3 % Sept. 213 1 Quick Stats

Mehr

Waldstr. 138 / 65197 Wiesbaden / www. oekotherm-solartechnik.de. Anzahl Module WR Typ

Waldstr. 138 / 65197 Wiesbaden / www. oekotherm-solartechnik.de. Anzahl Module WR Typ 1 65193 Wiesbaden 2,10 06.01.2001 BP275 F 28 SMA / SWR 2000 o.t 2 65187 Wiesbaden 1,70 17.05.2001 BP585 F 20 SMA / 2 x SWR 700-45 50 gering 1034 869 905 3 65203 Wiesbaden 1,36 23.05.2001 BP585 F 16 SMA

Mehr

Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen

Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen DTZ Research PROPERTY TIMES Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen Hamburg Büromarkt Q4 2014 05. Februar 2015 Inhalt Wirtschaftliches Umfeld 2 Büromarkt 3 Kennzahlen 6 Mietpreisspannen 7 Definitionen

Mehr

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung Flächenreport 2013 Stadt Offenbach am Main Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2013 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen

Mehr

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL SOMMERUMFRAGE 14 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL Branchenstruktur gibt Rückhalt Die Dynamik der Schweizer Wirtschaft hat sich 14 deutlich abgeschwächt. Dies hat bisher weniger

Mehr

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet.

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet. Wien Büro, Q1 215 Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 215 gestartet. 1,85 Mio. m 34. m 61. m 6,5% 25,75/m/Monat Abbildung 1: Überblick Büromarktindikatoren Die Pfeile zeigen den

Mehr

Ausgabe 2012. gewerbemarktbericht

Ausgabe 2012. gewerbemarktbericht Ausgabe 2012 gewerbemarktbericht Gewerbeflächen im IHK-Bezirk Frankfurt am Main 2 inhalt 3 Inhalt Vorwort 5 Frankfurter Immobilienbörse 6 Redaktion 7 Marktbericht 8 Frankfurt am Main 12 20 Bad Homburg

Mehr

Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07

Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07 Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07 Wirtschaftsdaten Deutschland Economy data Germany Verbraucherpreisindex 1995-1. Q. 2007 Consumer price

Mehr

Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main. Francisco-Javier Bähr

Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main. Francisco-Javier Bähr Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main Francisco-Javier Bähr Logistik wird anspruchsvoller! Inhalt Eckdaten zur Logistik Eckdaten zum Logistikimmobilienmarkt

Mehr

Gute Geschäfte in den FLÖRSHEIM KOLONNADEN

Gute Geschäfte in den FLÖRSHEIM KOLONNADEN Gute Geschäfte in den FLÖRSHEIM KOLONNADEN WILLKOMMEN in den FLÖRSHEIM KOLONNADEN Das familienfreundliche Einkaufszentrum FLÖRSHEIM KOLONNADEN liegt im Herzen der Stadt Flörsheim am Main. Inmitten eines

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q3 214 Global Research and Consulting BIP Q2 214,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA-STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ FFM 7,3 % Sept. 214 1 Quick Stats

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q2 214 Global Research and Consulting 1 BIP Q1 DE +,8 % Q/Q Quick Stats Q2 214 Hot Topics Büroflächenumsatz mit 16.4 m² 19 % unter Vorjahreswert Umsatzvolumen im CBD um 3

Mehr

Branchentrends. IT-Unternehmen Erschienen im Dezember 2014

Branchentrends. IT-Unternehmen Erschienen im Dezember 2014 Branchentrends IT-Unternehmen Erschienen im Dezember 2014 IT-Branche im Aufwind Die IT-Branche hat in den letzten Jahren eine gute konjunkturelle Entwicklung gezeigt. Laut Branchenverband BITKOM wachsen

Mehr

Entwicklung des Hamburger Hafens

Entwicklung des Hamburger Hafens Logistikimmobilienmarkt Metropolregion Hamburg Frank Freitag National Director Hamburg, 21. Juni 2007 Entwicklung des Hamburger Hafens Prognosen bis 2015 Verdoppelung des heutigen Containerumschlags von

Mehr

Gewerbegebiet am Internationalen Flughafen Frankfurt

Gewerbegebiet am Internationalen Flughafen Frankfurt Gewerbegebiet am Internationalen Flughafen Frankfurt Agenda Standort Objektdaten Aktuelles Kontakt Quelle: Google Maps BEOS AG 2015, S. 2 Standort Erreichbarkeit Hervorragende Anbindung bedeutender Wirtschaftszentren

Mehr

PRESSEMITTEILUNG IVD:

PRESSEMITTEILUNG IVD: PRESSEMITTEILUNG IVD: Gute Konjunktur lässt Büromieten moderat steigen Mieten steigen trotz sinkendem Flächenumsatz Büroleerstand geht weiter zurück Berlin, 08.10.2013 Die anhaltend gute konjunkturelle

Mehr

Umsatzrekord am Berliner Büromarkt

Umsatzrekord am Berliner Büromarkt DTZ Research PROPERTY TIMES Umsatzrekord am Berliner Büromarkt Berlin Büromarkt 214 3. Januar 215 In Berlin wurde 214 mit einem Take-up von 656. m² der höchste Flächenumsatz der Top 5 Märkte erzielt. Dieses

Mehr

DER WIRTSCHAFTSRAUM AUGSBURG!

DER WIRTSCHAFTSRAUM AUGSBURG! DER WIRTSCHAFTSRAUM AUGSBURG Aktuelle Marktentwicklung und Perspektive Dr. Heike Piasecki, Niederlassungsleiterin München 2. A 3 Immobilienkongress Wirtschaftsraum Augsburg Augsburg, 25. November 2014

Mehr

Büromarkt Hamburg MarketView

Büromarkt Hamburg MarketView Büromarkt Hamburg MarketView Q3 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q2 214 -,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ HH 7,4 % Sept. 214 ÜBERBLICK

Mehr

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220 +49 (0) 40

Mehr

Büromarkt Köln Juli 2012

Büromarkt Köln Juli 2012 Büromarkt Köln 1 Stabiler Halbjahresumsatz - steigende Durchschnittsmiete Der Flächenumsatz des ersten Halbjahres 212 ist mit rd. 12. Quadratmetern sehr solide, obwohl es im Vergleich zum Vorjahr bisher

Mehr

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH SOMMERUMFRAGE 214 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH Schwierige Marktverhältnisse und eingetrübte Aussichten Im Wirtschaftsraum Zürich ist die nutzerseitige Nachfrage nach

Mehr

Dipl.-Ing. TU, Architekt, Sachverständiger für Immobilienbewertung und Bauschäden

Dipl.-Ing. TU, Architekt, Sachverständiger für Immobilienbewertung und Bauschäden ARCHITEKTEN UND SACHVERSTÄNDIGE Büroprofil Gesellschaftsform Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) Inhaber Jörg Sebastiani, Dipl.-Ing. Architekt (Mitglied der Architektenkammer Hessen: Nr 17916) Samad

Mehr

Presseinformation. Investmentmarkt und Büro-Vermietungsmärkte im Gleichschritt- Fast identisches Nachfragewachstum zur Halbzeit des Jahres

Presseinformation. Investmentmarkt und Büro-Vermietungsmärkte im Gleichschritt- Fast identisches Nachfragewachstum zur Halbzeit des Jahres Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q1-2013. group

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q1-2013. group Zahlen & Daten Facts & Figures Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q1-213 NAI apollo Willkommen bei der NAI apollo NAI apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger Immobilienberatungsunternehmen

Mehr

Sehr guter Auftakt am Berliner Büromarkt

Sehr guter Auftakt am Berliner Büromarkt DTZ Research PROPERTY TIMES Sehr guter Auftakt am Berliner Büromarkt Berlin Büromarkt Q1 2015 22. April 2015 Inhalt Wirtschaftliches Umfeld 2 Büromarkt 3 Kennzahlen 6 Mietpreisspannen 7 Definitionen 8

Mehr

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw. Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.de Marktanalyse: Berlin gehört zu den sogenannten Big 5 der Gewerblichen

Mehr

Immobilien. Martina Reitzle

Immobilien. Martina Reitzle Immobilien Martina Reitzle 31.10.2012 Gliederung Die Immobilie Immobilien in der Lebensversicherung Aufgaben einer Immobilienverwaltung Immobilienmarkt Deutschland Münchner Immobilienmarkt Zukünftige Entwicklung

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DUISBURG AUSGABE N 2 2014 / 2015 STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN DUISBURG PROFITIERT VON BOOMENDEN REGIONEN DER RHEINSCHIENE BERLIN KIEL

Mehr

BÜROIMMOBILIEN MÜNCHEN MARKTBERICHT 2014/2015

BÜROIMMOBILIEN MÜNCHEN MARKTBERICHT 2014/2015 BÜROIMMOBILIEN MÜNCHEN MARKTBERICHT 2014/2015 INHALT. Münchner Büroimmobilienmarkt im Überblick 3 Daten & Fakten 4 Fazit & Prognose 8 Ihre Ansprechpartner 9 ELLWANGER & GEIGER Real Estate 10 GPP German

Mehr

Büromarkt Berlin MarketView

Büromarkt Berlin MarketView Büromarkt Berlin MarketView Q2 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,8 % Q/Q BIP Q4 DE +,4 % Q/Q IFO INDEX 19,7 Juni 214 BA-STELLENINDEX 13 Juni 214 ALQ BERLIN 11, % Juni 214 Quick Stats

Mehr

Schülerbeförderung im Rahmen eines zukunftsfähigen ÖPNV im Kreis Groß-Gerau

Schülerbeförderung im Rahmen eines zukunftsfähigen ÖPNV im Kreis Groß-Gerau Schülerbeförderung im Rahmen eines zukunftsfähigen ÖPNV im Kreis Groß-Gerau Informationsveranstaltung 03. Juni 2014 im Auftrag der: 1 Mobilitätsverhalten ändert sich bis 2030 signifikant Verkehrsangebot

Mehr

Q1 2012 im Vergleich zu. Q1 2012 aus Expertensicht ÜBERBLICK

Q1 2012 im Vergleich zu. Q1 2012 aus Expertensicht ÜBERBLICK CBRE MarketView Büromarkt Düsseldorf www.cbre.de Q1 212 ÜBERBLICK Q1 212 im Vergleich zu Q4 11 Q1 11 Umsatz Leerstand Spitzenmiete Spitzenrendite Fertigstellungen Gesamtwirtschaftliche Aspekte Der deutsche

Mehr

Frankfurt/RheinMain! Flughafenstandort Neu-Isenburg!

Frankfurt/RheinMain! Flughafenstandort Neu-Isenburg! Frankfurt/RheinMain Flughafenstandort Neu-Isenburg Zusammenfassung der Markt- und Standortanalyse Frankfurt am Main, Mai 2014 Bettinastraße 62 60325 Frankfurt (Main) Tel. (069) 75 61 467-60 info@.de www..de

Mehr

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2015 Standortkennziffern Einwohnerzahl 603.210 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 378.427 Kaufkraftindex 120,7 Büroflächenbestand 7,63 Mio. m

Mehr

empirica Forschung und Beratung Kurfürstendamm 234 10719 Berlin

empirica Forschung und Beratung Kurfürstendamm 234 10719 Berlin Forschung und Beratung Kurfürstendamm 234 10719 Berlin REGIONALE UND DESKRIPTIVE ANALYSE VON BÜROMIETEN Möglichkeiten der -Preisdatenbank Ludger Baba September 2007 paper Nr. 160 http://www.-institut.de/kua/empi160lb.pdf

Mehr

JLL Büroimmobilienuhr Q2 2015

JLL Büroimmobilienuhr Q2 2015 JLL Büroimmobilienuhr Q2 2015 EMEA Offices Research Europäischer Bürovermietungsmarkt mit guter Performance Umsatzvolumen: Stärkstes zweites Quartal seit 2008 Mietpreisindex wieder im Plus Leerstandsquote

Mehr

Büromarkt Köln Oktober 2013

Büromarkt Köln Oktober 2013 Hohe Umsatzdynamik - steigende Mieten Der Kölner Büromarkt ist auch in diesem Jahr wieder durch einen hohen Anteil an kleinen und mittleren Vermietungen geprägt. Der Flächenumsatz in den ersten drei Quartalen

Mehr

Hessische Liste der Untersuchungsstellen nach 15 Abs. 4 TrinkwV

Hessische Liste der Untersuchungsstellen nach 15 Abs. 4 TrinkwV Hessische Liste der Untersuchungsstellen nach 15 Abs. 4 TrinkwV Labor Labor für Umweltanalytik Karthäuserstr. 3A 34117 Kassel Telefon (0561 )7129-270 (0561 )7129-277 Dr. Staber & Kollegen Kassel Druseltalstr.

Mehr

MEDIADATEN 2014. Auf Basis der ma 2014 Radio II

MEDIADATEN 2014. Auf Basis der ma 2014 Radio II MEDIADATEN 0 Auf Basis der ma 0 Radio II RADIO/TELE FFH, DIE NR. 1 FÜR RADIOWERBUNG IN HESSEN Egal ob Imagewerbung, Neueröffnung, Aktion oder Veranstaltung wir planen mit Ihnen Ihre individuelle und maßgeschneiderte

Mehr

Büromarkt München MarketView

Büromarkt München MarketView Büromarkt München MarketView Q2 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,8 % Q/Q BIP Q4 DE +,4 % Q/Q IFO INDEX 19,7 Juni 214 BA-STELLENINDEX 13 Juni 214 ALQ MUC,1 % Juni 214 Quick Stats Q2 214

Mehr

Flächenreport 2014 irtschaftsförderung W

Flächenreport 2014 irtschaftsförderung W Wirtschaftsförderung Flächenreport 2014 Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2014 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen sowie Ladenflächen

Mehr

Repräsentative Büroräume

Repräsentative Büroräume Repräsentative Büroräume in Groß-Gerau zu vermieten 190 m² / 330 m² / 520 m² / 665 m² Kontakt: Günter Lapp EMail: g.lapp@t-online.de Tel: 06152 / 20 62 Mobil: 0171 / 3647 729 Lage, makro: Groß-Gerau liegt

Mehr

Büromarkt Düsseldorf MarketView

Büromarkt Düsseldorf MarketView Büromarkt Düsseldorf MarketView Q2 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,8 % Q/Q BIP Q4 DE +,4 % Q/Q IFO INDEX 19,7 Juni 214 BA-STELLENINDEX 13 Juni 214 ALQ DUS 8,7 % Juni 214 1 Quick Stats

Mehr

BÜROMARKTSTUDIE REGION STUTTGART Fortschreibung und Aktualisierung 2013

BÜROMARKTSTUDIE REGION STUTTGART Fortschreibung und Aktualisierung 2013 research analysis consulting BÜROMARKTSTUDIE REGION STUTTGART Fortschreibung und Aktualisierung 2013 Juli 2013 Nymphenburger Straße 5 80335 München Tel. (089) 23 23 76-0 Fax (089) 23 23 76-76 info@bulwiengesa.de

Mehr

Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2011 (alphabetisch)

Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2011 (alphabetisch) Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2011 (alphabetisch) Unternehmen Anteil konzerninterner Umsatz am Gesamtumsatz > 66% Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2011

Mehr

Transaktionsvolumen deutscher Gewerbeimmobilien-Investments 2014 mit fünftem Anstieg in Folge

Transaktionsvolumen deutscher Gewerbeimmobilien-Investments 2014 mit fünftem Anstieg in Folge Pressemitteilung Transaktionsvolumen deutscher Gewerbeimmobilien-Investments 2014 mit fünftem Anstieg in Folge FRANKFURT, 7. Januar 2015 Nicht nur die Weltwirtschaft, auch die deutsche Wirtschaft ist ohne

Mehr

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN Ihr Ansprechpartner Björn Cukrowski E-Mail bjoern.cukrowski@coburg.ihk.de Tel. 09561/74 26-27 Datum 10.10.2014 IHK-Konjunkturumfrage zum Herbst 2014: Weiterhin

Mehr

Hochwasserrisikomanagementplanung des hessischen Mains

Hochwasserrisikomanagementplanung des hessischen Mains Hochwasserrisikomanagementplanung des hessischen Mains Überblick über den Planungsprozess Vorstellung der Ergebnisse der Gefahren- und Risikokarten Informationsveranstaltung in Hofheim am 06.02.2014 RP

Mehr

Investmentmarktüberblick. Deutschland 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014

Investmentmarktüberblick. Deutschland 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 Investmentmarktüberblick Deutschland 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 JLL Investmentmarktüberblick Juli 2014 2 Deutscher Investmentmarkt mit Rückenwind Der deutsche Investmentmarkt läuft nach wie

Mehr

Wiener Büromarkt Marktbericht Q4 2012 / Jahresende 2012

Wiener Büromarkt Marktbericht Q4 2012 / Jahresende 2012 Wiener Büromarkt Marktbericht Q 212 / Jahresende 212 CBRE Research Vienna ANGEBOT VERMIETUNGS- LEISTUNG SPITZENMIETEN LEERSTAND INVESTMENT - VOLUMEN RENDITEN Vergleich mit Q 12 STARKES FINISH AM WIENER

Mehr

2013/2014. Jahresgeschäftsbericht. Geschäftsstelle. Energiestützpunkte. Struktur. Beratungsstellen. Vorwort. Mitgliedsverbände.

2013/2014. Jahresgeschäftsbericht. Geschäftsstelle. Energiestützpunkte. Struktur. Beratungsstellen. Vorwort. Mitgliedsverbände. Struktur Mitgliederversammlung Vereinsangelegenheiten, Pressekoordination Vorsitzende:, Heinz-Dieter Hessler, Gert Reeh Vorstandsassistenz: Ute Bitter Internetredaktion Vorstand Birgit Klein : Verbraucherpolitik

Mehr

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Unternehmensprofil Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG... 2 Unternehmensstrategie... 2 Keyfacts... 3 Historie...

Mehr

Liste der Gelbfieberimpfstellen in Hessen, die sich mit einer Veröffentlichung einverstanden erklärt haben

Liste der Gelbfieberimpfstellen in Hessen, die sich mit einer Veröffentlichung einverstanden erklärt haben Liste der, die sich mit einer Veröffentlichung einverstanden erklärt haben Dr. med. Klaus Merle Lerchenweg 7 36304 Alsfeld Tel.: 06631 / 9 61 70 Fax: 06631 / 96 17 24 e-mail: klaus.merle@merle-arbeitsmedizin.de

Mehr

Customer Care Standort Berlin

Customer Care Standort Berlin Customer Care Standort Berlin Warum Berlin-Brandenburg? Standortfaktoren Qualifizierte Arbeitskräfte in ausreichender Zahl Arbeitskräfte mit Sprachkenntnissen und Arbeitserfahrung aus Ost und West Hohe

Mehr

Vermietung und Investment

Vermietung und Investment MARKTBERICHT Düsseldorf. 3. Quartal 25 Vermietung und Investment Accelerating success. Bürovermietung Düsseldorf IN ZAHLEN Einwohnerzahl 64.527 Arbeitslosenquote Großnutzer sorgen für hohes Umsatzplus

Mehr

Bürovermietung und Investment

Bürovermietung und Investment Marktbericht Berlin 213/214 Bürovermietung und Investment Accelerating success. Berlin IN ZAHLEN Einwohner 3.292. Arbeitslosenquote 11,6 % Sozialversicherungspflichtige 1.214. Beschäftigte EZH-Kaufkraftkennziffer

Mehr

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart.

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart. AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014 54 Punkte 61 Werkstatt-Index Punkte 53 Punkte 76 Punkte Rückblick Gegenwart Ausblick Zufriedenheit mit der Entwicklung des Umsatzes im 2. Halbjahr 2013 Zukünftige

Mehr

Ergebnisse nach Bundesländern

Ergebnisse nach Bundesländern Alle Texte und Grafiken zum Download: www.die-aengste-der-deutschen.de Ergebnisse nach Bundesländern (in alphabetischer Reihenfolge) Das R+V-Infocenter ist eine Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden.

Mehr

Weropa GmbH Bau Consult Projekte und Referenzen

Weropa GmbH Bau Consult Projekte und Referenzen > Weropa GmbH Bau Consult Projekte und Referenzen Sicherheits- und Gesundheitsschutz > nach BaustellV Quartierserneuerung Wohnpark»Zehntenhof«in Wiesbaden-Schierstein 1. BA Moselstr. 33-59, Fertigstellung

Mehr

Büromarkt Berlin MarketView

Büromarkt Berlin MarketView Büromarkt Berlin MarketView Q3 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q2 214 -,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA-STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ BERLIN 1,8 % Sep. 214 1 Quick

Mehr

Hamburg 1. 2. Quartal 2014. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht.

Hamburg 1. 2. Quartal 2014. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht. Hamburg 1. 2. Quartal 214 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Bürovermietung Kennzahlen Büro Q1 2 Q1 2 213 214 Büroflächenumsatz in m²... 22...225. + 2 % Spitzenmiete

Mehr

Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen

Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen Starthilfe und Unternehmensförderung Unternehmens barometer Mit der Auswertung AUSWIRKUNGEN VON BASEL II AUF DIE FINANZIERUNG VON UNTERNEHMEN

Mehr

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main 5 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main Vorworte Stadtrat Edwin Schwarz Dezernat IV: Planung und Wirtschaft Prof. Dr. Heeg Institut für Humangeographie - Goethe-Universität Frankfurt am Main Büro und

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

IHK-Ausbildungsmesse 24. März 2012 Willy-Brandt Halle Mühlheim

IHK-Ausbildungsmesse 24. März 2012 Willy-Brandt Halle Mühlheim Firma/Institution Ort Ausbildungsberufe / Mindestanforderung Schulabschluss 1 Achat Plaza Offenbach am Main Offenbach Koch/-in, Hotelfachmann/-frau (RS) 2 Agentur für Arbeit Offenbach am Main Offenbach

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

Referenzliste. Arbeitssicherheit und Umwelt. SiGe-Koordination Sicherheitstechische Betreuung von Baustellen Gebäudegefahrstoffe

Referenzliste. Arbeitssicherheit und Umwelt. SiGe-Koordination Sicherheitstechische Betreuung von Baustellen Gebäudegefahrstoffe Sicherheitstechische Betreuung von Baustellen Gebäudegefahrstoffe Insgesamt wurden von unserem Büro bisher rund 300 Projekte aller Sparten und Größenordnungen betreut. Gerne benennen wir Ihnen einen Ansprechpartner

Mehr

Stimmungsbarometer der Offenen Immobilienfonds Studie der Dr. Lübke GmbH in Zusammenarbeit mit der Dr. ZitelmannPB. GmbH

Stimmungsbarometer der Offenen Immobilienfonds Studie der Dr. Lübke GmbH in Zusammenarbeit mit der Dr. ZitelmannPB. GmbH Stimmungsbarometer der Offenen Immobilienfonds Studie der Dr. Lübke GmbH in Zusammenarbeit mit der Dr. ZitelmannPB. GmbH Asien - attraktivster Markt für die Offenen Immobilienfonds Die Offenen Immobilienfonds

Mehr

Multilinguale Schulen in Frankfurt am Main und Umgebung

Multilinguale Schulen in Frankfurt am Main und Umgebung WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG FRANKFURT GMBH Multilinguale Schulen in Frankfurt am Main und Umgebung Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH Hanauer Landstraße 126 128 60314 Frankfurt am Main Telefon: +49 (0)69 212-36209

Mehr

PRESSEVERTEILER. IHK-Bezirk Wiesbaden. Stand: 22.05.2015. Hinweis: Wenn keine Fax-Nummer angegeben ist, wird keine Faxverschickung gewünscht.

PRESSEVERTEILER. IHK-Bezirk Wiesbaden. Stand: 22.05.2015. Hinweis: Wenn keine Fax-Nummer angegeben ist, wird keine Faxverschickung gewünscht. PRESSEVERTEILER IHK-Bezirk Wiesbaden Stand: 22.05.2015 Hinweis: Wenn keine Fax-Nummer angegeben ist, wird keine Faxverschickung gewünscht. TAGES- ZEITUNGEN : Mo-Sa Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt

Mehr

RELACION DE BUFETES DE ABOGADOS / NOTARIOS CON DOMINIO DEL IDIOMA ESPAÑOL, SITOS EN ESTA DEMARCACION CONSULAR

RELACION DE BUFETES DE ABOGADOS / NOTARIOS CON DOMINIO DEL IDIOMA ESPAÑOL, SITOS EN ESTA DEMARCACION CONSULAR Consulado General de España FRANKFURT / MAIN RELACION DE BUFETES DE ABOGADOS / NOTARIOS CON DOMINIO DEL IDIOMA ESPAÑOL, SITOS EN ESTA DEMARCACION CONSULAR C I U D A D N O M B R E D I R E C C I O N/ TELEFONO

Mehr

Business Class. Made by. www.dorint.com. Veranstaltungsräume Meeting rooms. Sie werden wiederkommen. You ll be back.

Business Class. Made by. www.dorint.com. Veranstaltungsräume Meeting rooms. Sie werden wiederkommen. You ll be back. Business Class. Made by Veranstaltungsräume Meeting rooms www.dorint.com Sie werden wiederkommen. You ll be back. Dorint Main Taunus Zentrum Frankfurt/Sulzbach D) Unser Haus erwartet Sie direkt vor den

Mehr

OF-95 Urberach Dietzenbach Neu-Isenburg Bf

OF-95 Urberach Dietzenbach Neu-Isenburg Bf - Geschwister-Scholl-Straße - E.-Reuter-Schule - Frankfurter Straße - Kirchbornstraße - Waldorf-Schule Heusenstamm Feldbergstraße - Ad.-Reichwein-Schule Gravenbruch Kreuzung - Autobahnmeisterei Neu-Isenburg

Mehr

Tourismus im IHK-Bezirk

Tourismus im IHK-Bezirk Wirtschaftsdaten des IHK-Bezirks Fläche am 1.1.2003 (km 2 ) Bevölkerung am 31.12.2003 Beschäftigte am 30.6.2003 Kaufkraftkennziffer pro Einwohner2005 Aarbergen 33,9 6.586 1.290 97,1 330 200 280 6.720 1.020

Mehr

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2013 Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Das Jahr 2012 endete mit einem konjunkturell schwachen Quartal, im laufenden Jahr

Mehr

Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2012 (alphabetisch)

Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2012 (alphabetisch) Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2012 (alphabetisch) Unternehmen Anteil konzerninterner Umsatz am Gesamtumsatz > 66% Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2012

Mehr

INHALT IMPRESSUM. klimaneutral natureoffice.com DE-140-412007 gedruckt INHALT BÜROMARKT DEUTSCHLAND 2014

INHALT IMPRESSUM. klimaneutral natureoffice.com DE-140-412007 gedruckt INHALT BÜROMARKT DEUTSCHLAND 2014 BÜROMARKT DEUTSCHLAND Property Report 2014 INHALT BÜROMARKT DEUTSCHLAND 2014 INHALT Die deutschen Bürostandorte im Überblick... 5 Büro-Investment... 10 Berlin... 12 Düsseldorf... 16 Essen... 20 Frankfurt...

Mehr

City View - Büromarkt Berlin

City View - Büromarkt Berlin 1. Quartal 2009 Auch der Berliner nmarkt konnte sich der Rezession nicht entziehen. Im 1. Quartal 2009 wurden 104.300 m² n und damit 28 % weniger als im Vorjahresquartal umgesetzt. Für das 2. Quartal besteht

Mehr

Multilingual schools in and around Frankfurt am Main

Multilingual schools in and around Frankfurt am Main WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG FRANKFURT GMBH Multilingual schools in and around Frankfurt am Main Frankfurt Economic Development Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH Hanauer Landstraße 126 128 60314 Frankfurt am

Mehr