Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q group

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q1-2013. group"

Transkript

1 Zahlen & Daten Facts & Figures Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q1-213

2 NAI apollo Willkommen bei der NAI apollo NAI apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger Immobilienberatungsunternehmen in Deutschland. Seit mehr als 25 Jahren beraten unsere Partner nationale und internationale Unternehmen mit nachhaltigem Erfolg. Unser Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Vermietung, Verkauf, Bewertung, Marktforschung, Property- und Assetmanagement, Objektbuchhaltung, Baumanagement sowie Financial Advisory. Mit Büros in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München und dem Ruhrgebiet sind wir deutschlandweit präsent. Als Partner von NAI Global bieten wir unseren Kunden weltweit Zugang zu über 5. Immobilienspezialisten. In 35 Partnerbüros. In mehr als 55 Ländern. Welcome at NAI apollo NAI apollo is the leading network of independent real estate consultancies in Germany. We have been successfully advising national and international companies for more than 25 years. Our services include letting, sales, valuation, research, asset and property management, property accounting, building management and financial advisory. We are represented across Germany with offices in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Munich and the Ruhr area. As a partner of NAI Global, our clients have access to more than 5, specialists worldwide. In 35 partner offices. In more than 55 countries. NAI apollo Büro NAI apollo Partnerbüro

3 Marktumfeld Economy Data Frankfurter Kaufkraft steigt spürbar Nach der letzten offiziellen Veröffentlichung hat die Einwohnerzahl der Stadt Frankfurt am Main zuletzt bei 74.5 gelegen. Dies bedeutet einen Anstieg im Jahresverlauf von deutlich über 6. Menschen, der sowohl aus einer hohen Geburtenquote als auch Wanderüberschüssen resultiert ist. Auch für die Zukunft ist aufgrund der hohen Attraktivität der Stadt mit einem weiteren Bevölkerungszufluss zu rechnen, der die Einwohnerzahl auch in 213 weiter in die Höhe treiben wird. Die (Neu-)Bürger der Mainmetropole Frankfurt profitieren dabei von einer positiven ökonomischen Entwicklung und können in 213 eine 3,4 % höhere Kaufkraft vorweisen. Insgesamt steht jedem Bewohner der Stadt eine durchschnittliche Kaufkraft von zu, die damit rund 17,9 % über dem bundesdeutschen Durchschnitt (2.621 ) liegt. Bevölkerungsentwicklung Population Development Einwohner September 212: Inhabitants September 212: 74,499 Noticeable rise in Frankfurt s purchasing power According to the last official release, the most recent population figure for the City of Frankfurt am Main is around 74,5 people. This means there was an increase of well above 6, people over the course of the year, a result of positive net migration and a high birth rate. A further influx of people is expected in future because of the attractiveness of the city, and this will also drive up the number of inhabitants in 213. The (new) residents of Frankfurt have benefited from a positive economic development, with purchasing power up by 3.4 % in 213. Every resident of the city has an average purchasing power of 24,31, which is 17.9 % above the federal average (2.621 ). Kaufkraft pro Kopf Purchasing power per capita Kaufkraft pro Kopf Deutschland / Purchasing power per capita Germany Kaufkraft pro Kopf Frankfurt a. M. / Purchasing power per capita Frankfurt a. M Dienstleistungssektor mit Beschäftigtenrekord Die positive Arbeitsmarktentwicklung in Frankfurt setzt sich fort und erreicht mit einer Arbeitslosenquote in 212 von 7,4 % den niedrigsten Wert innerhalb der letzten 1 Jahre. Gegenüber 211 sank die Quote um 1 Basispunkte. Der Monat März 213 weist mit 7,6 % gegenüber dem Vormonat Februar eine Abnahme (-,1 %-Punkte) auf, jedoch zeigt der Verlauf der letzten Monate sowie der Vergleich mit dem Vorjahresmonat (März 212: 7,5 %) einen leichten Anstieg. Neben saisonbedingten Effekten wirkte sich die leichte wirtschaftliche Abkühlung auf den Arbeitsmarkt aus. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Frankfurt stieg in 212 entsprechend der gesunkenen Arbeitslosenquote auf über 58. Personen an, was einem Plus im Jahresvergleich von über 11. bzw. 2,2 % entspricht. Die Anzahl der Tätigen im Dienstleistungssektor kletterte infolgedessen um,8 % auf 45. Beschäftigte. Arbeitslosenquote / Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Unemployment / Employees subject to social insurance contribution Sep. 212 Beschäftigte (employees) am Arbeitsort Frankfurt davon im Dienstleistungssektor / thereof tertiary sector Arbeitslosenquote (unemployment rate) Deutschland Arbeitslosenquote Frankfurt a. M. - 13, - 12, - 11, - 1, - 9, - 8, - 7, - 6, - 5, Quelle: Stadt Frankfurt a. M. Quelle: Hessisches Staatistisches Landesamt, Bundesagentur für Arbeit Services sector with record number of employees The employment market in Frankfurt continues to develop well. In 212 the rate of unemployment reached 7.4 %, which was the lowest level of the last 1 years and 1 basis points below the 211 rate. In March 213 the rate stood at 7.6 % and has thus decreased by -.1 percentage points compared to the month of February. However, the rate has shown a slight upward tendency in the last few months and was also marginally higher compared to the previous year (March 212: 7.5%). Along with seasonal effects, the slight cooling of the economy has also left its mark on the employment market. The number of employees subject to social insurance contributions in Frankfurt increased in 212 to more than 58, people, in line with the lower rate of unemployment. This was a rise of more than 11, people or 2.2 % compared to the previous year. As a result, the number of employees in the services sector increased by.8 % to 45,. Verbraucherpreisindex Consumer Price Index - 4, 85, März März , 15, 1, 95, 9, Kaufkraft pro Kopf 213: Deutschland / Frankfurt a. M Purchasing power per capita 213: Germany 2,621 / Frankfurt a. M. 24, VPI Deutschland / CPI Germany (Basisjahr / base year 21) VPI Hessen / CPI Hesse (Basisjahr / base year 21) VPI März 213: Deutschland 15,6 / Hessen: 15,2 CPI March 213: Germany 15.6 / Hesse: 15.2 Quelle: Staatistisches Bundesamt Quelle: GfK GeoMarketing GmbH, Statistisches Bundesamt

4 Marktdaten Frankfurt am Main Market Data Frankfurt am Main Verhaltene Vermietungsleistung zu Jahresbeginn Der Frankfurter Büroflächenvermietungsmarkt (inkl. Eschborn und Offenbach Kaiserlei) ist trotz einer spürbar guten Marktstimmung verhalten ins Jahr 213 gestartet. Ein Flächenumsatz durch Vermietungen und Eigennutzer von 6.6 m² bedeutet eine Abnahme von rund 55 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Ein wesentlicher Grund für diese Entwicklung ist das Fehlen von Großabschlüssen (>1. m²). Aber auch alle anderen Größensegmente haben Umsatzrückgänge im Vergleich zum Vorjahr verbuchen müssen. Die größte Vermietungsleistung entfällt im ersten Quartal mit m² auf das Segment der Flächen kleiner 1. m² (- 1,4 %). Darauf folgen mit m² Vermietungen zwischen 1. m² und 2.5 m² (-37,8 %). In allen weiteren Größenklassen (>2.5 m²) sind in insgesamt vier Vertragsabschlüssen m² (-77,7 %) umgesetzt worden. Auf Neubauprojekte und Bürogebäude, die sich im Bau befinden, entfallen vom Gesamtvolumen 1.9 m², was einem Anteil von ca. 18 % entspricht. Die größte Flächennachfrage entstammt erneut aus dem Banken- und Finanzdienstleistungsbereich, auf die ein Anteil von 29,9 % am Flächenumsatz entfällt. Deutlich zulegen konnten Kommunikations-, IT- und EDV-Unternehmen (15, %), wozu insbesondere eine Anmietung eines neuen Bürogebäudes durch den Kommunikationskonzern Vodafone in Eschborn beigetragen hat. Dieser Mietvertrag hat zudem dazu geführt, dass neben der traditionell im Vordergrund der Nachfrage stehenden Bankenlage und Stadtmitte der Teilmarkt Eschborn an Bedeutung gewonnen hat. Die Spitzenmiete hat sich aufgrund von Anmietungen in Projektentwicklungen im Bankenviertel auf 37,5 /m² gesteigert - im Vergleich zum Vorquartal ein Plus von 1,5 /m². Die Durchschnittsmiete ist konstant bei 2,5 /m² geblieben. Subdued lettings performance at the start of the year The Frankfurt office lettings market (incl. Eschborn and Offenbach Kaiserlei) got off to a slow start in 213 despite the positive market sentiment. Space take-up of 6,6 sqm through lettings and owner-occupiers was down 55 % compared to the same quarter last year. A key reason for this development is the lack of deals larger than 1, sqm. However, all other size categories also sustained lower take-up compared to the previous year. In the first quarter, small units with less than 1, sqm of floor space accounted for the largest share of take-up at 28,53 sqm (-1.4 %). Next in line were lettings between 1, sqm and 2,5 sqm with 14,21 sqm (-37.8 %). In all other size categories (>2,5 sqm), take-up in a total of four contracts amounted to 17,86 sqm (-77.7 %). New building projects and office buildings still under construction accounted for 1,9 sqm of the total volume, corresponding to a share of around 18 %. The strongest demand again came from banks and financial services providers, which accounted for a 29.9 % share of space take-up. Information, communications and technology companies were able to increase their share substantially (15. %), particularly as a result of the lease contract signed by communications Vodafone for a new office building in Eschborn. Demand has traditionally been high in the Banking District and the city centre, but this lease contract also considerably improved Eschborn s standing among the different sub-markets. The prime rent increased to 37.5 /sqm as a result of leases signed for project developments in the Banking District. Compared to the previous quarter, the prime rent increased by 1.5 /sqm. The average rent was unchanged at 2.5 /sqm. Vermietungsleistung inkl. Eigennutzung (in 1. m 2 ) Take-up incl. owner occupation (in 1, sqm) Vermietungsleistung (in Tausend m 2 ) / Take-up (in thousand sqm) Durchschnittliche Vermietungsleistung 1 Jahre (466.4 m 2 ) / average take-up (466,4 sqm) Vermietungsleistung nach Branchen Q1 213 (in %) Take-up by industry Q1 213 (in %) Top 5 Branchen Top 5 industries Q1 213 Quelle: NAI apollo Banken & Finanzdienstleister Banking & Financial Services Kommunikation, IT & EDV Communication & IT Unternehmensberatung, Marketing & Marktforschung Consulting, Marketing & Research Bau- & Immobiliengewerbe Construction & Real Estate Verkehr, Transport & Logistik Traffic, Transport & Logistics Sonstige Others 31,7 % 5,2 % 7,6 % 1,6 % 29,9 % 15, % Quelle: NAI apollo Vermietungsleistung nach Mietpreisen Q1 213 (in m 2 ) Take-up according to rents Q1 213 (in sqm) Vermietungsleistung nach Flächengröße Q1 213 (in m 2 ) Take-up according to unit size Q1 213 (in sqm) Insgesamt: 6.6 m 2* Total: 6,6 sqm* Deals Insgesamt: 6.6 m 2 Total: 6,6 sqm Deals Deals Deals Deals Deals Quelle: NAI apollo Deals Deals < > 2 < 1. m m m m 2 > 1. m 2 *ausschließlich Vermietungen; keine Eigennutzer / lettings only; no owner occupiers Deals Deals Quelle: NAI apollo

5 Marktdaten Frankfurt am Main Market Data Frankfurt am Main Leerstand gesunken Der marktaktive Leerstand in Frankfurt (hierunter fasst die NAI apollo Büroflächen, die innerhalb von drei Monaten nach Mietvertragsunterzeichnung beziehbar sind) ist innerhalb der ersten drei Monate des Jahres leicht gesunken und beläuft sich am Ende des ersten Quartals auf m². Aufgrund eines nahezu unveränderten Büroflächenbestandes von 11,55 Mio. m² sinkt damit die Leerstandsquote im Vergleich zum vierten Quartal 212 um,3 %-Punkte auf 12,8 %. Einem weiterhin geringen Fertigstellungsvolumen in Höhe von rund 42. m² stehen im ersten Quartal Abgänge von 37. m² gegenüber wovon ein Großteil einer Wohnnutzung zugeführt wird. Während die Flächenabgänge im Jahresverlauf aber abzunehmen scheinen, ist bei den Flächenfertigstellungen derzeit von einer Zunahme bis zum Jahresende auf über 195. m² auszugehen, was weit mehr als eine Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Allerdings sind hiervon bereits 81 % vorvermietet. Ein somit nach wie vor knappes Angebot lässt für die nächsten Monate eine weiterhin stabile bis leicht abnehmende Entwicklung des Leerstandes prognostizieren. Einen Beitrag werden hierzu auch die gute Marktstimmung und mehrere vorhandene Flächengroßgesuche leisten, die zudem eine Steigerung des Vermietungsumsatzes erwarten lassen. Bei der Entwicklung der Spitzenmiete ist nach dem Anstieg im ersten Quartal von einer Stabilisierung auf dem jetzigen Niveau auszugehen. Vacancies decline Vacancies considered to be available on the active market in Frankfurt (here NAI apollo includes office spaces that can be occupied within three months after the lease is signed) fell slightly within the first three months and amounted to 1,483,9 sqm by the end of the first quarter. Based on almost unchanged office stock of m sqm this equates to a vacancy rate of 12.8 %, which was.3 percentage points lower compared to the fourth quarter of 212. Completions in the first quarter remained low at around 42, sqm, while around 37, sqm of office space was removed from the market a large part of which is being converted into residential property. But while the removal of space seems to be decreasing over the course of the year, an increase in space completions to more than 195, sqm can currently be expected by the end of the year, which is more than double the previous year s volume. However, 81 % of this has already been let. Thus, a still short supply will keep vacancies at a stable level or result in a slight decrease in the coming months. This will also be supported by the positive market sentiment and several large space searches, on the basis of which we also expect to see an increase in lettings take-up. Following their first quarter increase, prime rents are expected to stabilize at the current level. Leerstands- und Mietpreisentwicklung Development of vacancy and rents Leerstand (inkl. Untermietflächen) nach Leerstandsgröße (in m 2 ) Vacancy (incl. sublets) according to vacancy size (in sqm) Leerstand (in Tausend m 2 ) / Vacancy (in thousand sqm) Spitzenmiete (in Euro/m 2 ) / Prime rent (in Euro/sqm) Durchschnittsmiete (in Euro/m 2 ) / Average rent (in Euro/sqm) Q , - 39, - 34, - 29, - 24, - 19, - 14, - 9, - 4, Quelle: NAI apollo Insgesamt: m 2 (714 Objekte), nach Größenklassen, Bezug innerhalb 3 Monate Total: 1,483,9 sqm (714 objects), according to size, availability within 3 months (Teil-)Objekte (Teil-)Objekte (Teil-)Objekte (Teil-)Objekte (Teil-)Objekte < 1. m m m m 2 > 1. m 2 Quelle: NAI apollo Flächenfertigstellungen (m 2 ) / davon vor Fertigstellung bzw. noch vermietbar completions (sqm) / thereof rentable Ausblick Outlook Flächenfertigstellungen (m 2 ) / completions (sqm) davon vor Fertigstellung bzw. noch vermietbar / thereof rentable Quelle: NAI apollo Bestand Office stock Leerstand Vacancy Vermietungsleistung Take-up Spitzenmiete Prime rent Durchschnittsmiete Average rent nächsten 12 Monate next 12 months m. m,, Quelle: NAI apollo

6

7

8 Marktdaten Frankfurt am Main Market Data Frankfurt am Main Geographische Verortung Großvermietungen Q1 213 (> 1. m 2 ) Geographical localisation of large-scale lettings Q1 213 according to size categories (> 1, sqm)

9 Marktdaten Frankfurt am Main Market Data Frankfurt am Main Geographische Verortung Büroflächenfertigstellungen nach Größenklassen (m 2 ) Geographical localisation of office spaces completions according to size categories (sqm)

10 2 km bis Frankfurt City Marktdaten Umland Frankfurt Durchschnitts- und Spitzenmiete Market Data surroundings of Frankfurt Average and Prime Rents Bad Homburg 1,15 / 15,25 /m 2 Friedrichsdorf 7,9 / 11,75 /m 2 Oberursel 8,75 / 12,75 /m 2 Kronberg 1,65 / 14,3 /m 2 Bad Soden 9,45 / 12,85 /m 2 Schwalbach Steinbach 6,95 / 1, /m 2 11,55 / 12, /m 2 Kelkheim 9, / 12, /m 2 Sulzbach 1,3 / 14, /m 2 Liederbach 7,2 / 1, /m 2 Hofheim 7,35 / 14,15 /m 2 Kriftel 7,35 / 1, /m 2 Kelsterbach 1,65 / 12, /m 2 Neu-Isenburg Hattersheim 9,95 / 13, /m 2 11,5 / 13, /m 2 Flughafen 18, / 32, /m 2 Dreieich 7,45 / 11,95 /m 2 Mörfelden-Walldorf 8,3 / 11,7 /m 2 Langen 7,7 / 12,5 /m 2 Bad Vilbel 8,25 / 11,25 /m 2 Maintal 5,75 / 9,8 /m 2 Offenbach 9,3 / 14, /m 2 Dietzenbach 7,6 / 11, /m 2 Hanau 7,3 / 11,4 /m 2 1 km bis Frankfurt City

11 Marktdaten Bürohochburgen Market Data Office Strongholds Bestand, Leerstand, Spitzenmieten, Durchschnittsmieten Q1 213 Office Stock, Vacancy, Prime rents, Average rents Q1 213 Bestand (in Mio. m²) Leerstand (in %) Spitzenmiete ( /m²) Durchschnittsmiete ( /m²) Office Stock (in m. sqm) Vacancy (in %) Prime rent ( /sqm) Average rent ( /sqm) Berlin 17,7 7,6 22, 12,7 Düsseldorf 9, 1,9 26, 14,2 Frankfurt a. M. 11,5 12,8 37,5 2,5 Hamburg 13,5 7,2 24, 14, München 2,2 7,2 31,5 14,95 Spitzenrenditen Q1 213 Prime yields Q1 213 Top 5 Frankfurt am Main Top 5 Frankfurt am Main Top 5 Vermietungen Q1 213 in Frankfurt a. M. Top 5 Lettings Q1 213 in Frankfurt a. M. Objekt + Lage Mieter / Eigennutzer Mietfläche in m² Property + Location Tenant / Owner occupier Leased area in sqm New Waves / Eschborn Vodafone 6.75 Bleichstraße GE Real Estate 4.46 Lurgiallee 1-12 / Mertonviertel Ace Insurance 3.37 Skyper, Taunusanlage 2 Deutsche Bundesbank 3.28 Lise-Meitner-Str. 4 / City West Wilma Wohnen GmbH 1.7 Top 5 Investments Q1 213 in Frankfurt a. M. Top 5 Investments Q1 213 in Frankfurt a. M. Spitzenrendite Spitzenrendite Spitzenrendite Büro Einzelhandel Logistik Prime office yields Prime retail yields Prime logistics yields Berlin 4,9 % 4,45 % 7,1 % Düsseldorf 4,95 % 4,35 % 6,95 % Frankfurt a. M. 4,9 % 4,4 % 6,8 % Hamburg 4,7 % 4,2 % 6,85 % München 4,65 % 4,15 % 6,8 % Gesamt / Total Ø = 4,8 % Ø = 4,3 % Ø = 6,9 % Objekt + Lage Käufer Kaufpreis in Property + Location Purchaser Purchase Price in ONE-Goetheplaza, Goetheplatz 3-11 IVG für ein deutsches Versorgungswerk ca T11, Taunusanlage 11 IVG für ein deutsches Versorgungswerk ca Werfthaus, Speicherstraße 55 Dundee International REIT ca Alkmene, Mainzer Landstraße 5 Blue Colibri AG für den SSRP Fonds ca Signaris, Mainzer Landstraße 35/Niddastraße 46 Next Estate Income Fund (Neif) ca Quelle: NAI apollo Quelle: NAI apollo Quelle: NAI apollo Quelle: NAI apollo

12 Dr. Konrad Kanzler Head of Research +49 () Radomir Vasilijevic Head of Offi ce Letting +49 () Lenny Lemler Co-Head of Investment +49 () Martin Angersbach Head of Business Development Offi ce Germany +49 () Unsere Leistungen Vermietung & Verkauf Bewertung Asset & Property Management Objektbuchhaltung Baumanagement Financial Advisory Unsere Standorte Berlin Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg München Ruhrgebiet Marktforschung Grüneburgweg Frankfurt am Main Tel: +49 () Fax: +49 () Copyright NAI apollo, 213. Dieser Bericht dient ausschließlich Informationszwecken. Er wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf Informationen aus Quellen, die wir für zuverlässig erachten, aber für deren Genauigkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit wir keine Gewähr übernehmen. Annahmen, Zahlen und Prognosen in diesem Dokument dienen nur der Orientierung. Dieser Bericht verfolgt nicht das Ziel, den Kauf oder Verkauf einer bestimmten Finanzanlage zu fördern und ist daher nicht als ein solches Angebot zu verstehen. Der Leser dieses Berichtes muss seine eigenen unabhängigen Entscheidungen hinsichtlich Richtigkeit und Vollständigkeit treffen. Die NAI apollo übernimmt keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden, die aus Ungenauigkeiten, Unvollständigkeiten oder Fehlern in diesem Bericht entstehen. Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit Änderungen und/oder Ergänzungen an den enthaltenen Informationen vorzunehmen. Weder der Bericht, noch Teile hieraus dürfen ohne die schriftliche Zustimmung der NAI apollo publiziert, vervielfältigt oder weitergegeben werden.

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Zahlen & Daten Facts & Figures Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q3-214 NAI apollo group Willkommen bei der NAI apollo group NAI apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger

Mehr

Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07

Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07 Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07 Wirtschaftsdaten Deutschland Economy data Germany Verbraucherpreisindex 1995-1. Q. 2007 Consumer price

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Frankfurt

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Frankfurt Büroflächen Office Space Marktreport 214/215 Frankfurt Büromarkt Frankfurt Office market Frankfurt Der Markt für Bürovermietungen in Frankfurt Im Jahr 214 wurde auf dem Frankfurter Bürovermietungsmarkt

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Bericht 3. Quartal 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex 121,4 Büroflächenbestand 7,57 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Jahresbericht 2012 Standortkennziffern Einwohnerzahl 590.667 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,9 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 Büromarktüberblick Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 JLL Büromarktüberblick Juli 2014 2 Deutscher Bürovermietungsmarkt wenig dynamisch, aber solide Positive ökonomische Rahmendaten Die Unruhen

Mehr

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet.

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet. Wien Büro, Q1 215 Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 215 gestartet. 1,85 Mio. m 34. m 61. m 6,5% 25,75/m/Monat Abbildung 1: Überblick Büromarktindikatoren Die Pfeile zeigen den

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2012/2013 Düsseldorf

Büroflächen Office Space Marktreport 2012/2013 Düsseldorf Büroflächen Office Space Marktreport 212/213 Düsseldorf Büromarkt Düsseldorf Office market Dusseldorf Flächenumsatz unter Durchschnitt Düsseldorf weist 212 mit einem Volumen von rund 33. m² umgesetzter

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex Büromarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex Büroflächenbestand Arbeitslosenquote Gewerbesteuerhebesatz

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

City View - Büromarkt Berlin

City View - Büromarkt Berlin 1. Quartal 2009 Auch der Berliner nmarkt konnte sich der Rezession nicht entziehen. Im 1. Quartal 2009 wurden 104.300 m² n und damit 28 % weniger als im Vorjahresquartal umgesetzt. Für das 2. Quartal besteht

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Office Market Report Germany 2003 t 2003 epor fice Market R Of

Office Market Report Germany 2003 t 2003 epor fice Market R Of Office Market Report Germany 2003 02 Impressum // Imprint Herausgeber und Copyright: Müller International Immobilien GmbH Bearbeitung: Müller Consult GmbH Übersetzung: Clive Winter, Siegburg Realisierung:

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2013 München

Büroflächen Office Space Marktreport 2013 München Büroflächen Office Space Marktreport 213 München Büromarkt München Office market Munich Verteilung der Flächenumsatz- Größenklassen ausgeglichen Nachdem 211 besonders Abschlüsse über 5. m² das Marktgeschehen

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q3 213 Global Research and Consulting BIP Q2 DE +,7 % Q/Q BIP Q1 DE ±, % Q/Q IFO INDEX 17,7 Sept. 213 GFK KONSUMKLIMA INDEX 7, Sept. 213 ALQ FFM 7,3 % Sept. 213 1 Quick Stats

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv.

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv. Wien Büro, Q2 215 H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 215 weiterhin positiv. 1,88 Mio. m 22. m 45. m 6,5% 25,75/m/Monat Die Pfeile zeigen den Vergleich mit Q2 214. Abbildung 1: Überblick

Mehr

Umland Report. Der Büromarkt im Frankfurter Umland. Frankfurt Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014. Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren

Umland Report. Der Büromarkt im Frankfurter Umland. Frankfurt Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014. Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren Umland Report Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014 Der Büromarkt im er Umland Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren Großanmietungen für Umsatzplus verantwortlich Große Dominanz der Industriebranche Umsatzplus

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen

Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen DTZ Research PROPERTY TIMES Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen Hamburg Büromarkt Q4 2014 05. Februar 2015 Inhalt Wirtschaftliches Umfeld 2 Büromarkt 3 Kennzahlen 6 Mietpreisspannen 7 Definitionen

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Büromarktüberblick. Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014

Büromarktüberblick. Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014 Büromarktüberblick Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014 JLL Büromarktüberblick April 2014 2 Vermietungsmärkte mit gutem Jahresstart und positivem Ausblick für 2014 Positive ökonomische Rahmendaten

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 VORWORT. Der Trend der sich im Laufe des vergangenen Jahres auf dem Münchener Büroimmobilienmarkt abgezeichnet hat, bestätigt sich zum Jahresende und kann nun in Zahlen

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q3 214 Global Research and Consulting BIP Q2 214,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA-STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ FFM 7,3 % Sept. 214 1 Quick Stats

Mehr

Dossier AD586. Limited edition

Dossier AD586. Limited edition Dossier AD586 Market study of Holst Porzellan GmbH regarding the online trading volume of European manufacturers from 15.08.2012 until 29.08.2012 on the Internet platform ebay in the Federal Republic of

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Goodman Eppertshausen Logistics Centre. 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche. Flexible Laufzeiten. +Sofortige Nutzung

Goodman Eppertshausen Logistics Centre. 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche. Flexible Laufzeiten. +Sofortige Nutzung Goodman Eppertshausen 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche Flexible Laufzeiten +Sofortige Nutzung Goodman Eppertshausen Park 45, Büssingstraße, 64859 Eppertshausen Goodman Eppertshausen Park 45,

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Test. Seite 1 22 Seite 3 44. Poschingerstr. 5 81679 München

Test. Seite 1 22 Seite 3 44. Poschingerstr. 5 81679 München Test Variablenliste des Tests Handel 2009 Stand: August 2013 Inhaltsübersicht Variablenbeschreibung Seite 1 22 Seite 3 44 LMU ifo Economics & Businesss Data Center (EBDC) Poschingerstr. 5 81679 München

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Berlin

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Berlin Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Berlin Büromarkt Berlin Office market Berlin Der Markt für Büroflächenvermietungen hat mit einem Flächenumsatz von 661.900 m² im Jahr 2014 das Vorjahresergebnis

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Volkswirtschaftlicher Volkswirtschaftlicher Bereich Bereich Indikator Indikator Wachstum Wachstum Bruttoinlandsprodukt Bruttoinlandsprodukt Inflationsrate, Inflationsrate,

Mehr

Online. MediaDaten Media information

Online. MediaDaten Media information Online MediaDaten Media information www.stuttgart-airport.com Das Jahr 2009 schloss mit einem Rekord für den Internetauftritt der Flughafen Stuttgart GmbH ab. Insgesamt erreichte die Internetseite im Jahr

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2015 Standortkennziffern Einwohnerzahl 603.210 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 378.427 Kaufkraftindex 120,7 Büroflächenbestand 7,63 Mio. m

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Volkswirtschaftlicher Bereich Indikator Volkswirtschaftlicher Bereich Indikator Wachstum Bruttoinlandsprodukt Wachstum Bruttoinlandsprodukt Preise Inflationsrate

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

B Y O D Buy Your Own Disaster?

B Y O D Buy Your Own Disaster? B Y O D Buy Your Own Disaster? Bernhard_Kammerstetter@at.ibm.com Client Technical Professional for ALPS (CH, FL and AT) Zahlen, die für sich sprechen Smartphone sales accounted for 39.6 percent of total

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Die Legende von der Mietpreisexplosion. by David Benček Henning Klodt

Die Legende von der Mietpreisexplosion. by David Benček Henning Klodt Die Legende von der Mietpreisexplosion by David Benček Henning Klodt No. 1895 Januar 2014 Kiel Institute for the World Economy, Hindenburgufer 66, 24105 Kiel, Germany Kiel Working Paper No. 1895 Januar

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DÜSSELDORF AUSGABE N 2 2014 / 2015 METROPOLE DÜSSELDORF IN DEM WIRTSCHAFTSSTANDORT DÜSSELDORF STEHEN DIE ZEICHEN AUF STABILITÄT BERLIN

Mehr

Als Thüringer Mittelständler in China. we workautomobil

Als Thüringer Mittelständler in China. we workautomobil Als Thüringer Mittelständler in China we workautomobil MITEC AG Auslandsaktivitäten China & USA GCG Global Consulting Group AG,Schweiz Aufsichtsratssitzung 02/2012 Erstellt: GCG GlobalConsulting Group

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen

Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen PRESSEMITTEILUNG EEX-Handelsergebnisse im April Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen Leipzig, 4. Mai 2015. Im hat die European

Mehr

SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION

SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION Organisation Organisation Exhibition Booth and Delegation Northern Germany Weitere Informationen Further Information Birgit Pscheidl Bereichsmanager

Mehr

FLUGHAFENSTANDORT NEU-ISENBURG!

FLUGHAFENSTANDORT NEU-ISENBURG! research analysis consulting! FLUGHAFENSTANDORT NEU-ISENBURG! Zusammenfassung der Markt- und Standortanalyse!! Frankfurt, 05. Juni 2012! Bettinastraße 62! 60325 Frankfurt (Main)! Tel. (069) 747 42 84 24!

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q2 214 Global Research and Consulting 1 BIP Q1 DE +,8 % Q/Q Quick Stats Q2 214 Hot Topics Büroflächenumsatz mit 16.4 m² 19 % unter Vorjahreswert Umsatzvolumen im CBD um 3

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire)

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire) () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Ansprechpartner: (Contact Person) Telefon: (Telephone) Fax: E-Mail: Welche Risiken sollen versichert

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industrial production

Produzierendes Gewerbe Industrial production Arbeitswelten / Working Environments Produzierendes Gewerbe Industrial production Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2013/2014 Hamburg

Büroflächen Office Space Marktreport 2013/2014 Hamburg Büroflächen Office Space Marktreport 213/214 Hamburg Büromarkt Hamburg Office market Hamburg Mit einem Flächenumsatz von 44. m² wurde 213 das Vorjahresergebnis von 435. m² knapp übertroffen. Nach einem

Mehr

E-world energy & water Turkey Branchentreffpunkt der Energiewirtschaft

E-world energy & water Turkey Branchentreffpunkt der Energiewirtschaft E-world energy & water Turkey Branchentreffpunkt der Energiewirtschaft Stand: 17.06.2008 Stand: Februar 2013 Idee Ausstellung /Messe Kongress VIP Event Etablierung einer jährlichen Energiefachmesse in

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Institut der deutschen Wirtschaft Köln DB Schenker Rail Volker Westedt Köln, 15.09.2010 In 2009, DB s nine business

Mehr

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion ECC Clearing-Information 2011-02-08 Nr. 06/2011 Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion Sehr geehrte Damen und Herren, die European Energy Exchange

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Umsatzrekord am Berliner Büromarkt

Umsatzrekord am Berliner Büromarkt DTZ Research PROPERTY TIMES Umsatzrekord am Berliner Büromarkt Berlin Büromarkt 214 3. Januar 215 In Berlin wurde 214 mit einem Take-up von 656. m² der höchste Flächenumsatz der Top 5 Märkte erzielt. Dieses

Mehr

EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien

EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien PRESSEMITTEILUNG Handelsergebnisse im September 2015 EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien Leipzig, 1. Oktober 2015. Im September 2015

Mehr

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Michel Huissoud Lic.iur, CISA, CIA 5. November 2012 - ISACA/SVIR-Fachtagung - Zürich Überwachung Continuous Monitoring Continuous

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172)

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Prof. Dr. Daniel Rösch am 15. Dezember 2010, 19.00-20.00 Uhr Name, Vorname Matrikel-Nr. Anmerkungen: 1. Diese Klausur enthält inklusive Deckblatt 8 Seiten.

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung.

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung. SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE Gut gewartete Geräte arbeiten ausfallsfrei und effektiv. Sie sichern das Einkommen und die termingerechte Fertigstellung der Maschinenarbeiten. Fertig konfigurierte Wartungssätze

Mehr

King & Spalding Frankfurt

King & Spalding Frankfurt King & Spalding Frankfurt King & Spalding LLP TaunusTurm Taunustor 1 60310 Frankfurt am Main Germany T: +49 69 257 811 000 F: +49 69 257 811 100 www.kslaw.com/offices/frankfurt Travel Directions From the

Mehr