6. Jahreskonferenz für modernes Personalmanagement im Krankenhaus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "6. Jahreskonferenz für modernes Personalmanagement im Krankenhaus"

Transkript

1 artner- & Beteiligungskonzept 6. Jahreskonferenz für modernes ersonalmanagement im Krankenhaus 29./30. November 2012, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, Berlin mit über 30 Experten im Gespräch, darunter: Dr. Klaus von Dohnanyi, Vorsitzender des Beirates, Wegweiser Media & Conferences G Berlin Dr. Ralf Brauksiepe, arlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales rof. Dr. Jörg Rüdiger Siewert, Leitender Ärztlicher Direktor und Vorsitzender des Klinikvorstands, Universitätsklinikum Freiburg Irmtraut Gürkan Kaufmännische Direktorin, Universitätsklinikum Heidelberg rof. Dr. Hans H. Hinterhuber, Chairman, Hinterhuber & artners, Autor des Standardwerkes Strategische Unternehmensführung Dr. Magdalena Benemann, Stellvertretende Hauptgeschäftsführerin, Marbuger Bund Bundesverband Dr. Ulrich Metzmacher, Vorstandsvorsitzender, aul Gerhardt Diakonie e. V., Berlin und Wittenberg Dr. etra Wilke Chefärztin Zentrale Notaufnahme, Klinikum Frankfurt (Oder) G Dr. Sebastian Dettmers, Geschäftsführer, StepStone Deutschland G Birgit Dilchert, ersonalvorstand und Arbeitsdirektorin der Gesundheit Nordhessen Holding AG und Mitglied der Geschäftsführung der Klinikum Kassel G Joachim rölß, Direktor für atienten- und flegemanagement, Universitätsklinikum Hamburg- Eppendorf Manfred Rompf Geschäftsführer ersonalmanagement, Vivantes Netzwerk für Gesundheit G Y Schwerpunktthemen Y Corporate Identity und Employer Branding im Krankenhaus Y Strategien und Erfolgsrezepte zur Fachkräftegewinnung Y Mitarbeiterentwicklung und Mitarbeitermotivation Y Kommunikation und offene Unternehmenskultur als Schlüsselfaktoren Y Leadership und Führungskräfteentwicklung Y Managementkompetenz und betriebswirtschaftliches Know-How für Krankenhaus-Führungskräfte Y Aktuelle rechtliche Entwicklungen Aktuelle Informationen: und latin-artner Gold-artner artner/aussteller/

2 Herzlich Willkommen! Oliver Lorenz, Geschäftsführer, Wegweiser Media & Conferences G Berlin Im sechsten Jahr ihres Bestehens präsentiert sich die Fachkonferenz für ersonalmanagement im Krankenhaus mit einem neuen Veranstalter und geschärftem rofil: Die Wegweiser Media & Conferences G Berlin bringt seit über 15 Jahren Entscheider und Fachleute aus olitik, Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft zusammen und schafft Raum für Synergien. Mit den Erfolgskonzepten unserer Jahreskonferenzen in den Bereichen Gesundheitswirtschaft, ublic- Management oder strategische Auslandsmärkte wie Russland, Indien oder China verfügen wir über eine breite Expertise und Fachkenntnis sowie vielfältige Kontakte. Mit dieser Erfahrung und in artnerschaft mit den bisherigen Machern möchten wir Sie daher einladen, an der diesjährigen 6. Fachkonferenz für ersonalmanagement im Krankenhaus als artner, Referent oder Besucher mitzuwirken. Das raxisforum ersonal 2012 zeigt aktuelle und zukünftige Aufgaben und Handlungsfelder für die ersonalentwicklung im Krankenhaus auf. präsentiert praxisrelevante Lösungen und Erfolgsprojekte, die zur Nachahmung anregen. ermöglicht Fachgespräche mit Experten und Erfahrungsaustausch mit Kollegen aus öffentlichen, freigemeinützigen, und privaten Einrichtungen. bringt hochkarätige Entscheidungsträger aus Krankenhäusern, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. bietet Dienstleistern und Unternehmen eine exzellente lattform, um Leistungen und Lösungen für das ersonalmanagement der Zukunft vorzustellen. Das Format lenum Der Kongress wird eröffnet von hochrangigen Referenten aus der Gesundheitspolitik, Gesundheitsversorgung, Wissenschaft und Industrie. Eine Expertendiskussion zu aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen zeigt unterschiedliche Standpunkte auf und belebt die Debatte. Fachforen/Fachkonferenzen In vier Fachforen und zwei Fachkonferenzen werden zentrale Herausforderungen der Zukunft sowie aktuelle roblemfelder diskutiert. Die Fachforen vertiefen die Themenfelder des Kongresses und werden in der abendlichen Schlussrunde präsentiert. Eine ausgewogene Besetzung der odiumsrunden sorgt für inhaltlich fundierte Diskussionen. 1 2 robleme und Herausforderungen Was kommt auf Krankenhäuser im Bereich ersonalentwicklung zu? Erfahrungen und Lösungsansätze Wer hat es bisher besser gemacht und warum? Die Workshop-artner des raxisforum ersonal stellen den Kongressteilnehmern Erfolgsprojekte, eigene Leistungen und Optimierungsansätze für die ersonalentwicklung in Einrichtungen der medizinischen Versorgung vor und bieten damit unmittelbar die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen oder bestehende zu vertiefen. Fachausstellung & Get-Together Eine Fachausstellung innerhalb der Cateringzonen und das abendliche Get-Together bilden den Mittelpunkt eines umfangreichen Networking-Konzepts und bieten die Möglichkeit zu intensiven oder auch lockeren Gesprächen.

3 rogramm, 29. November :00-10:30 Eröffnungsplenum Eröffnungsplenum Moderation Dr. Klaus von Dohnanyi, Vorsitzender des Beirates, Wegweiser Media & Conferences G Berlin Keynote: Demografischer Wandel auf dem Arbeitsmarkt Auswirkungen auf die Gesundheitswirtschaft? Dr. Ralf Brauksiepe, arlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales Keynote: Ressource ersonal Bestehen Krankenhäuser den War for Talents? Dr. Sebastian Dettmers, Geschäftsführer, StepStone Deutschland G Keynote: Universitätsklinika im Umbruch Herausforderung für Klinikleitung und ersonalmanager rof. Dr. Jörg Rüdiger Siewert, Leitender Ärztlicher Direktor und Vorsitzender des Klinikvorstands, Universitätsklinikum Freiburg Anschließend: Diskussion mit den Keynote-Speakern und latin-artnern des Kongresses zu aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen beim ersonalmanagement im Krankenhaus Kaffeepause 10:30-10:45 und 10:45-12:00 Fachforen Fachforum I Strategie & Leadership Mitarbeiterführung geht alle an aktives ersonalmanagement als wichtigste Querschnittsfunktion im Krankenhaus Eine gute ersonalverwaltung haben fast alle Krankenhäuser. Um den Anforderungen an eine erfolgreiche Zukunft gerecht zu werden, bedarf es allerdings eines umfassenden ersonalmanagements, das als zentrale Querschnittsaufgabe dem Vorstand bzw. der Geschäftsführung des Krankenhauses direkt zugeordnet ist. Fachforum II Kommunikation & Organisation Motivierte Mitarbeiter zufriedene Kunden erfolgreiche Krankenhäuser Krankenhäuser sind vor allem dann erfolgreich, wenn sie eine emotionale Beziehung zu Ihren Kunden/atienten aufbauen. Dazu braucht es motivierte Mitarbeiter in Medizin, flege und Verwaltung, die selbst eine positive Beziehung zu ihrer Einrichtung und ihrer Arbeit haben. raktiker aus dem Krankenhaus sowie Experten berichten, wie sich die Mitarbeitermotivation steigern lässt. rof. Dr. med. Josef Aldenhoff, rincipal Executive Consultant, V AG Return Michael van Loo, Leiter ersonal, Recht & Organisation, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Dr. Wolfgang Grimme, rincipal, Vancore Group G & Co KG Dr. Ulrich Metzmacher, Vorstandsvorsitzender, aul Gerhardt Diakonie e. V., Berlin und Wittenberg Karin Fuchs, flegedirektorin, Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Städtisches Klinikum Dr. Anna Christina Schulz-Du Bois, Chefärztin der Klinik für sychiatrie und sychosomatik, imland Klinik Rendsburg/ Eckernförde rof. Dr. Heinz Naegler, Honorarprofessor, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Birgit Dilchert, ersonalvorstand und Arbeitsdirektorin der Gesundheit Nordhessen Holding AG und Mitglied der Geschäftsführung der Klinikum Kassel G rof. Dr. eter Rudolph, rofessor für Gesundheitsmanagement, Hochschule Magdeburg-Stendal 12:00-12:15 12:15-13:00 Workshop A Strategie & Leadership Ärzte und flegekräfte zur Bewerbung motivieren Strategien gegen den Fachkräftemangel im Gesundheitswesen > Vorstellung der Ergebnisse einer Studie von Thieme und StepStone bei Ärzten und flegepersonal > Einflussfaktoren der Arbeitgeberwahl im Gesundheitswesen > Was Kandidaten wichtig ist und wie sie suchen Referent: Dr. Sacha Knorr, Leiter Marketing, StepStone Deutschland G Oliver Fock, Verlagsbereichsleiter Corporate ublishing, Georg Thieme Verlag KG Workshop B rozesse & Technologien Operatives ersonalcontrolling am Beispiel eines Klinikums > Effiziente Verfügbarkeit von ersonalkennzahlen > Beispiel: Einsatz von SA Business Intelligence im ersonalcontrolling > Web-Berichte als lattform für unternehmensweite Berichterstattung > Mobile Szenarien im Bereich ersonalcontrolling Referenten: Björn Zimmermann, Senior Manager Human Capital Management - Business Intelligence Solutions, Steria Mummert Consulting AG Alexander Bätz, rincipal Consultant Human Capital Management - Business Intelligence Solutions, Steria Mummert Consulting AG 13:00-14:00 Mittagspause Kontakt-Lounge

4 14:00-14:45 Workshop C Kommunikation & Organisation HR Werkzeuge der Zukunft erfolgreiches ersonalmarketing im Klinikwesen > Erfolgreiche Kommunikation und Strategien im externen ersonalmarketing > Individuell optimiertes Bewerbermanagement > Schwerpunkt Integration von ausländischen medizinischen Fachkräften Referenten: Anna Rohmert, Senior Consultant, V AG hilip Balonier, Senior Consultant, V AG Workshop D rozesse & Technologien ortale für eine prozessorientierte ersonalentwicklung im Gesundheitswesen > Credo: ersonal aktiv führen und fördern > Moderne, IT-gestützte ersonalführung: ersonalentwicklung wird aktiv von den Vorgesetzten und Mitarbeitern gestaltet > Genehmigungs-Workflows für: Urlaubs-, Fortbildungs- und Seminaranträge > Transparenz für Mitarbeiter und Führungskräfte bspw. über die Skill- und Weiterentwicklungsschemata, Jahresgesprächsprotokolle und Zielvereinbarungen. Referenten: Clas Clasen, roduktmanager des ersonalportals, NEXUS AG Ingo Böhnlein, Vertrieb, NEXUS AG 14:45-15:00 15:00-16:15 Fachforen Fachforum III rozesse & Technologien Dem Fachkräftemangel strategisch begegnen Trends in ersonalgewinnung und im -marketing Die Suche nach passenden Bewerbern für Arztstellen und Führungspositionen zieht sich in vielen Krankenhäusern mittlerweile überdurchschnittlich lange hin; jede zweite Stelle wird mit Kandidaten besetzt, die nicht dem ausgeschriebenen rofil entsprechen. Das Forum zeigt Methoden und Instrumente für eine erfolgreiche ersonalbeschaffung in Zeiten des Fachkräftemangels auf. Fachforum IV ersonal & Recht Was Führungskräfte und ersonaler jetzt wissen müssen Fragen an und Antworten von Experten ersonalmanagement hat immer auch mit Recht zu tun, besonders in Zeiten von Leiharbeit, Restrukturierungen und Beschäftigung von Fachkräften aus dem Ausland. Das Forum greift aktuelle rechtliche Fragen auf und bietet breiten Raum für offene und vorausschauende Diskussionen mit Experten. rof. Dr. atrick Da-Cruz, rofessor für Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsmanagement, Hochschule Neu-Ulm Return Jochem Kalthegener, ersonalleiter, Elisabeth Krankenhaus G, Recklinghausen Dr. Alexandra Henkel, Rechtsanwältin, Wirtschaftsmediatorin, Business Coach, FS Rechtsanwälte & Notare Return Dr. Magdalena Benemann, Stellvertretende Hauptgeschäftsführerin, Marburger Bund Bundesverband Falk H. Miekley, Geschäftsführender Gesellschafter, MHC Gruppe Elke Gabriele Stüve, Gröschl-Bahr, ersonalmarketing Bereichsleiterin und -akquise, Tarifpolitik, Asklepios ver.di Kliniken e. V. Verwaltungsgesellschaft Bundesverband Elke Stüve, ersonalmarketing und -akquise, Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft Elke Dr. Stüve, Benedikt ersonalmarketing Hruschka, Referent und Recht, -akquise, Caritas Asklepios Krankenhaus Kliniken Verwaltungsgesellschaft gg Bad Mergentheim Elke rof. Stüve, Dr. Anja ersonalmarketing Lüthy, rofessorin und für -akquise, Dienstleistungsmanagement Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft FH Brandenburg und -marketing, 16:15-16:30 16:30-17:15 Workshop E ersonal & Recht Update Rechtsprechung zu verhaltens- und betriebsbedingten Kündigungen > Welche Äußerungen in sozialen Netzwerken sind kündigungsrelevant? Wann ist eine Kündigung wegen Schlechtleistung zulässig? > Voraussetzungen betriebsbedingter Kündigungen und Formalien bei Massenentlassungen. > Sozialauswahl Welche Kriterien sind zulässig? > Kosten und Risiken vermeiden durch Transfergesellschaften bei ersonalabbau Referentin: Dr. Alexandra Henkel, Rechtsanwältin, Wirtschaftsmediatorin, Business Coach, FS Rechtsanwälte & Notare Workshop F rozesse & Technologien Mitarbeiter gewinnen, entwickeln und an die Organisation binden oder wie man Talent Management Software optimal einsetzen kann > Talent Management Software > Themen wie Bewerbermanagement, Mitarbeitergespräche, ersonalentwicklung und Weiterbildung umsetzen > Erfahrungen aus dem Klinikumfeld Referent: Antonio Gabriele Todaro, Sales Consultant, Haufe-Lexware Services G & Co. KG 17:15-18:00 Abschlussplenum Abschlussplenum Keynote: Corporate Identity und Markenstrategien im Krankenhaus Jan Fockele, Geschäftsführer, Laub & artner G Dr. Hermann Sottong, Kommunikationsberater, SYSTEM + KOMMUNIKATION ab 18:00 Get-Together

5 rogramm, 30. November :30-11:00 Fachkonferenz Fachkonferenz I Besser miteinander kommunizieren eine offene Unternehmenskultur als Schlüsselfaktor im Wettbewerb der Krankenhäuser Kommunikationsprobleme zwischen Berufsgruppen und funktionalen Einheiten in Krankenhäusern wirken sich negativ auf die Qualität der medizinischen und pflegerischen Leistungen, auf die Zufriedenheit von Mitarbeitern und atienten und den wirtschaftlichen Erfolg von Krankenhäusern aus. Die Fachkonferenz I soll aufzeigen, wie Einrichtungen aus dem Gesundheitssektor die formelle und informelle Kommunikation innerhalb ihrer Organisation verbessern können, um durch eine "Kultur der Offenheit" erfolgreicher zu werden.. > Erfolgreiche Strukturen und rozesse, um die formelle Kommunikation zwischen Berufsgruppen und Funktionseinheiten zu verbessern > Konstruktives Fehlermanagement und Umgang mit Reiz- und Tabuthemen > Veränderung von Einstellungen und Aufbrechen des "Silo-Denkens" innerhalb und zwischen den Berufsgruppen Moderation Dr. Christiane Dithmar, Management artner G Dr. etra Wilke, Chefärztin Zentrale Notaufnahme, Klinikum Frankfurt (Oder) G Joachim rölß, Direktor für atientenund flegemanagement, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Thomas Kapitza, Leiter Sachverständigennetzwerk TO-EXERTISE GESUNDHEITSWIRTSCHAFT TM Alfons Donat, Geschäftsführer der Maria Hilf Gruppe Kaffeepause 11:00-11:15 und 11:15-12:00 Workshop G Kommunikation & Organisation Workshop H Kommunikation & Organisation Fachkonferenz Unternehmenskultur gezielt gestalten die 10 Kulturtreiber für nachhaltigen Erfolg > Systematisch und involvierend: Mitarbeiter beschreiben die Ist Kultur > Klar und prägnant: Management legt Soll Kultur und rioritäten fest > Mehr als Flyer: rozesse, Strukturen und Symbole müssen erzeugt und angepasst werden, um die erfolgreiche Transformation zu initiieren > Unternehmenskultur gestalten ist gelebtes Change Management Referent: Martin Moog, Geschäftsführender Gesellschafter, Vancore Group G & Co. KG Dr. Wolfgang Grimme, rincipal, Vancore Group G & Co. KG Mit Walt Disney zu guten Lösungen > Wie bringt man Veränderungen in Organisationen, deren Qualität vor allem durch gute und zuverlässige Routinen sichergestellt wird? > Wie bringt man Mitarbeiter dazu, über Lösungen statt über robleme zu reden? Wie begeistert man Menschen für das Neue? > Vorstellung von zwei erfolgreichen Methoden aus den USA, die Mitarbeitern und Führungskräften helfen, gemeinsam gute Lösungen zu entwickeln: Dreh des Denkens und Walt-Disney-Methode. Referentin: Dr. Christiane Dithmar, Management artner G 12:00-13:30 Fachkonferenz II Sein oder nicht sein das ist hier die Frage ist Leadership erlernbar? Getreu dem Motto Managers do things right. Leaders do the right things zeigt die Fachkonferenz II (aufbauend auf der Fachkonferenz I), wie Führungskräfte im Krankenhaus Mitarbeiterführung, Managementfähigkeiten und betriebswirtschaftliches Know-How entwickeln sollten, um mit wachsenden Herausforderungen umzugehen zu können. > Vom guten Chefarzt zum guten Chef: Fachexperten Führungskompetenz vermitteln > Weniger Bürokratie, mehr Zeit für Mitarbeitergespräche: Strukturen schaffen, die (medizinische) Führungskräfte in ihrer Führungsrolle unterstützen > Vom Spezialisten zum Manager: Ansätze für mehr Managementkompetenz und betriebswirtschaftliches Know-How in der Krankenhaus-Spitze > atienten heilen, Mitarbeiter führen, rozesse steuern, auf Kosten und Erlöse schauen und dabei nicht den Überblick verlieren: ganzheitliche Führungskompetenz im Krankenhaus >... Moderation Dr. Klaus von Dohnanyi, Vorsitzender des Beirates, Wegweiser Media & Conferences G Berlin rof. Dr. Hans H. Hinterhuber, Chairman, Hinterhuber & artners, Autor des Standardwerkes Strategische Unternehmensführung Irmtraut Gürkan, Kaufmännische Direktorin, Universitätsklinikum Heidelberg Manfred Rompf, Geschäftsführer ersonalmanagement, Vivantes Netzwerk für Gesundheit G ab 13:30 Networking-Lunch und Ausklang der 6. Jahreskonferenz für ersonalmanagement im Krankenhaus * Referenten angefragt

6 Leistungen im Überblick und Kontakt Tagunsunterlage Ausstellung Kongress 4.900, , , ,- Marketing Kommunikation als offizieller artner Einbeziehung in die strategische Ausrichtung Teilnahme von Referenten in Fachforen (Anzahl) Ausrichtung von (themenexklusiv) Keynote im Rahmen der Eröffnungs- oder Abschlussveranstaltung Mitarbeit und Zugang beim Einladungsmanagement Eintrittskarten zum Kongress (auch für Kunden) Exklusive Vermittlung von Gesprächen Ausstellungsfläche für einen Informationsstand Sonderplatzierung des Informationsstandes (Lounge im Opera-Court) Bevorzugte latzierung Ihres Informationsmaterials an mind. drei Standorten (plus Verteilung an der Garderobe/Registrierung) Logo-latzierung auf dem Titel der Tagungsunterlage Ganzseitige Image-Anzeige (DIN A4, 4c) als Sonderplatzierung Ganzseitiger raxisbericht (DIN A4, 4c) Ganzseitiges Kompetenzporträt (DIN A4, 4c) Exklusiv-Interview in der Tagungsunterlage Einbeziehung in resse- und Kommunikationsmaßnahmen Logoplatzierung und Verlinkung Gesamtpreis in Euro zzgl. MwSt. Ausstellung Workshop Bronze Silber Gold latin ca. 3-5 m 2 ca. 3-5 m 2 ca. 6-8 m 2 Konferenzteilnahme (reise in Euro zzgl. MwSt.) Fachbesucher Gesundheitsversorgung 345,- z. B. Verwaltungsleiter und kaufmännische Direktoren, flegedirektoren und flegedienstleiter, Chef- und Fachärzte mit ersonalverantwortung, Leiter und Mitarbeiter aus den Bereichen ersonalwesen und ersonalentwicklung, flegemanagement, Recht und Finanzen, Organisation, Controlling, Qualitätsmanagement, Marketing und Unternehmenskommunikation, Geschäftsführer/leitende Ärzte aus MVZ, Teilnehmer aus Ärztekammern, Kassenärztlichen Vereinigungen, Forschungseinrichtungen und Gesundheitspolitik Klassik-Teilnahme Wirtschafts- und Beratungsunternehmen 690,- z. B. Vorstände, Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter aus den folgenden Branchen: ersonaldienstleistung und ersonalvermittlung, Unternehmensberatung (z. B. Strategie, Organisationsentwicklung, Marketing/Branding, Qualitätsmanagement ), Rechtsberatung/Kanzleien, Anbieter von IT- und Kommunikationslösungen für das ersonalmanagement, Zertifizierung und Auditierung, Medizintechnik, harmaindustrie remium-teilnahme Wirtschafts- und Beratungsunternehmen 950,- remium-teilnehmer bekommen die Teilnehmerliste vorab zugeschickt und können bis zu 10 Gesprächswünsche angeben. Wegweiser garantiert die Vermittlung von mindestens 3 Gesprächspartnern. Teilnehmerstruktur Um die angestrebte Balance zwischen den Entscheidungsträgern zu garantieren, wurden die lätze für Teilnehmer aus der Gesundheitsversorgung auf 150 und aus der Industrie auf Wirtschaft auf 100 begrenzt (Stand Buchungen: 16. November 2012) 97/150 56/100 Teilnehmer Gesundheitsversorgung Teilnehmer Wirtschaft Folgende Krankenhäuser sind mit Geschäftsführung, ersonal-, flege- o. ärztliche Leitung vertreten: ARCUS-Sportklinik forzheim Asklepios Hamburg, Tagesklinik Volksdorf Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft AWO Ida-Wolff-Krankenhaus Neukölln gg Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannsheil Caritas Kraneknhaus Bad Mergentheim gg Charité - Universitätsmedizin Berlin Campus Virchow-Klinikum Dr. Ebel Fachkliniken G & Co. KG Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen Evangelisches Diakonissenkrankenhaus Gesundheit Nordhessen Holding AG HELIOS Krankenhaus Leisnig HELIOS Vogtland-Klinikum-lauen G Hüttenhospital Johanniter-Krankenhaus Genthin-Stendal gg Klinikum Dahme-Spreewald G Achenbach-Krankenhaus Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Klinikum Frankfurt (Oder) G Klinikum Nürnberg Klinikum Uelzen G Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien Krankenhaus für Naturheilwesen Krankenhaus St. Barbara Attendorn G Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Kreiskrankenhaus Gifhorn G Landschaftsverband Rheinland LVR Dezernat Klinikverbund Malteser St. Anna gg Duisburg Maria Hilf Kranken- und flegegesellschaft MATERNUS-Klinik für Rehabilitation G & Co. KG MediClin Herzzentrum Coswig Mittelweser Kliniken G aul Gerhardt Diakonie e. V., Berlin und Wittenberg flegewerk Sydow Sozialstation regiomed Kliniken G Service Gesellschaft Kliniken des Main-Taunus-Kreises G St. Joseph-Krankenhaus Berlin-Weißensee G St. etri-hospital Warburg gg Städtisches Klinikum Lüneburg gg Städtisches Klinikum Braunschweig gg Städtisches Klinikum Görlitz gg Universitätsklinikum Freiburg Universitätsklinkum Hamburg-Eppendorf Universitätsklinikum Heidelberg Universitätsklinikum Magdeburg Otto-von-Guericke-Universität Universitätsklinikum Schleswig-Holstein UniversitätsSpital Zürich Unternehmensgruppe Kreiskrankenhaus rignitz Vitanas G & Co. KGaA Berlin Vivantes Netzwerk für Gesundheit G Weißeritztal-Kliniken G Krankenhäuser Freital und Dippoldiswalde Y Übernachtung Im Tagungshotel Hotel de Rome haben wir für Sie im Zeitraum vom 28. bis 30. November Zimmer zu Sonderkonditionen von 200,- Euro/Nacht reserviert. Bitte buchen Sie diese unter dem Stichwort Wegweiser direkt beim Hotel. (Telefon: 030/ ) Y Datum & Ort raxisforum ersonal 6. Jahreskonferenz für ersonalmanagement im Krankenhaus 29./30. November 2012, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, Berlin-Mitte Konferenzhotline Tel.: 030/ Ständig aktualisierte Informationen unter und Y Veranstalter & Kontakt Wegweiser Media & Conferences G Berlin Novalisstraße 7, Berlin, Tel.: 030/ > Oliver Lorenz, Geschäftsführer Tel.: 030/ > Jan Krimphove, rojektleiter Tel.: 030/

7 Fax-Antwort Y +49 (0)30/ Jahreskonferenz für ersonalmanagement im Krankenhaus 29./30. November 2012, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, Berlin Hinweis: Aufgrund der begrenzten Kapa zitäten werden Anmeldungen nach Buchungseingang berücksichtigt. Für jeden Teilnehmer wird eine Fax-Antwort benötigt. Bitte dieses Formular ggf. als Kopiervorlage nutzen. Wir interessieren uns für den Kongress. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beteiligen uns am Kongress und buchen: artner-aket latin...reis: Euro Kommunikation als offizieller artner, Einbeziehung in die strategische Ausrichtung, Teilnahme von 2 Referenten in Fachforen, Ausrichtung von einem themenexklusiven Workshop, Keynote im Rahmen der Eröffnungs- oder Abschlussveranstaltung, Mitarbeit und Zugang beim Einladungsmanagement, 8 Eintrittskarten zum Kongress (auch für Kunden), exklusive Vermittlung von Gesprächen, Exklusiv-Interview in der Tagungsunterlage, ca. 6-8 m 2 Ausstellungsfläche für einen Informationsstand, Sonderplatzierung des Informationsstandes (Lounge im Opera-Court), bevorzugte latzierung Ihres Informationsmaterials an mind. drei Standorten (plus Verteilung an der Garderobe/Registrierung), Logo-latzierung auf dem Titel der Tagungsunterlage, ganzseitige Image-Anzeige (DIN A4, 4c) als Sonderplatzierung, ganzseitiger raxisbericht (DIN A4, 4c) und ganzseitiges Kompetenzporträt (DIN A4, 4c), Einbeziehung in resse- und Kommunikationsmaßnahmen, Logoplatzierung und Verlinkung Konferenzteilnahme Fachbesucher Gesundheitsversorgung reis: 345 Euro pro erson artner-aket Gold...reis: Euro Kommunikation als offizieller artner, Teilnahme von einem Referenten in einem Fachforum, Ausrichtung von einem themenexklusiven Workshop, 6 Eintrittskarten zum Kongress (auch für Kunden), ca. 3-5 m 2 Ausstellungsfläche für einen Informationsstand, Logo-latzierung auf dem Titel der Tagungsunterlage, ganzseitiger raxisbericht und ganzseitiges Kompetenzporträt (DIN A4, 4c), Logoplatzierung und Verlinkung artner-aket Silber (Workshop)...reis: Euro Kommunikation als offizieller artner, Ausrichtung von einem themenexklusiven Workshop, 4 Eintrittskarten zum Kongress (auch für Kunden), Logo-latzierung auf dem Titel der Tagungsunterlage, ganzseitiger raxisbericht (DIN A4, 4c) in der Tagungsunterlage, Logoplatzierung und Verlinkung Klassik-Teilnahme Wirtschaftsund Beratungsunternehmen reis: 690 Euro pro erson remium-teilnahme Wirtschaftsund Beratungsunternehmen remium-teilnehmer bekommen die Teilnehmerliste vorab zugeschickt und können bis zu 10 Gesprächswünsche angeben. Wegweiser garantiert die Vermittlung von mindestens 3 Gesprächspartnern. reis: 950 Euro pro erson artner-aket Bronze (Ausstellung)...reis: Euro Kommunikation als offizieller artner, ca. 3-5 m 2 Ausstellungsfläche für einen Informationsstand, 4 Eintrittskarten zum Kongress (auch für Kunden), Logo-latzierung auf dem Titel der Tagungsunterlage, ganzseitiges Kompetenzporträt (DIN A4, 4c) in der Tagungsunterlage, Logoplatzierung und Verlinkung Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Alle reise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei Stornierung der Anmeldung für die Konferenzteilnahme bis 60 Tage vor Veranstaltungstermin erheben wir keine Stornierungsgebühr. Bei Stornierung im Zeitraum von 60 bis 30 Tagen vor Veranstaltungstermin erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro (zzgl. MwSt.). Bei späteren Absagen (ab 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn) wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet, sofern nicht von Ihnen im Einzelfall der Nachweis einer abweichenden Schadens- oder Aufwandshöhe erbracht wird. Die Stornoerklärung bedarf der Schriftform. Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit gestellt werden. Name, Vorname Firma Funktion Abteilung Straße/ostfach LZ/Ort Telefon Fax Datum, Unterschrift Im reis inbegriffen sind die Teilnahme an den Vorträgen, Foren und Get-Together inklusive Erfrischungsgetränken, Kaffeepausen und Mittagsbuffet sowie der Tagungsband. Wegweiser Media & Conferences G Berlin, Novalisstraße 7, Berlin Tel , Internet: und

Recht in Indien. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen 2010. Donnerstag, 28. Januar 2010, Hotel de Rome, Behrenstr.

Recht in Indien. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen 2010. Donnerstag, 28. Januar 2010, Hotel de Rome, Behrenstr. Fachkonferenz Aktuelle Investitions- Finanzierungsbedingungen 2010 Verwandeln Sie heutige Risiken in zukünftige Chancen! Donnerstag, 28. Januar 2010, Hotel de Rome, Behrenstr. 37, 10117 Berlin Schwerpunkte

Mehr

Recht in China. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen. Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin

Recht in China. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen. Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin Investitionsforum Aktuelle Investitions- Finanzierungsbedingungen Verwandeln Sie heutige Risiken in zukünftige Chancen Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin Schwerpunkte

Mehr

Recht in China. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen. Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin

Recht in China. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen. Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin Investitionsforum Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen Verwandeln Sie heutige Risiken in zukünftige Chancen Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin Schwerpunkte

Mehr

Innovative Versorgung

Innovative Versorgung I.O.E. Fachkonferenz Innovative Versorgung Neue Perspektiven für kooperative Konzepte Die Chancen der Gesundheitsreform nutzen 23. Juni 2015 in Düsseldorf Neue Bewegung im Gesundheitsmarkt Vorteile des

Mehr

3. Management-Kongress. Programm. Gesundheitswirtschaft managen 28. 29. Januar 2015, Münster

3. Management-Kongress. Programm. Gesundheitswirtschaft managen 28. 29. Januar 2015, Münster 3. Management-Kongress Gesundheitswirtschaft managen 28. 29. Januar 2015, Münster Programm Qualitätsvorgaben zur Krankenhausplanung Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV) Kooperations- und Fusionsfragen

Mehr

Oberärztinnen und Oberärzte

Oberärztinnen und Oberärzte Fortbildung Management- und Führungskompetenz für (angehende) Oberärztinnen und Oberärzte Vorwort Die Fortbildung Management- und Führungskompetenz für Ärztinnen und Ärzte, die eine leitende Funktion (Oberärztin/Oberarzt

Mehr

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen Programm OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen 04. - 05. Dezember 2014 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit Vorwort Herzlich willkommen! OP-Leitungen sind derzeit mit vielen Herausforderungen

Mehr

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Gunzenhausen 21.01.2015 Vorstellung Michael Kolb, Vorstand der QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Mehr

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis 5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis Konzentration auf die Kernkompetenzen Auslagerung von Dienstleistungen und Prozessen im Krankenhaus am 15. Oktober 2008, 10-17 Uhr Parkhotel

Mehr

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus CRM & xrm Kompetenztag am 20. Juni 2013 in Karlsruhe Emotional begeisterte Kunden sind die besten Botschafter Ihres Unternehmens mit hoher Überzeugungskraft

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 4. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar www.wissenstransfertag-mrn.de Hauptsponsoren Eine Veranstaltung in der Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 Der Treffpunkt des Krankenhaus-Managements Dorint Sporthotel Südeifel Am Stausee Bitburg 54636 Biersdorf am See 17. September 2014 18.00

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

praxisforum personal & recht: 8. Jahreskonferenz für gutes Personalmanagement und aktuelle Rechtsentwicklungen im Krankenhaus

praxisforum personal & recht: 8. Jahreskonferenz für gutes Personalmanagement und aktuelle Rechtsentwicklungen im Krankenhaus 25.02.2015 praxisforum personal & recht: 8. Jahreskonferenz für gutes Personalmanagement und aktuelle Gesundes Führen und Organisieren: Qualität und Wirtschaftlichkeit steigern durch (trotz) WorkLife-Balance

Mehr

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19.

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19. EINLADUNG ZUM SEMINAR Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken Strategie Management Erfolgsfaktoren 02.07.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr 12.09.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr SEMINARIS-HOTEL BAD HONNEF ALEXANDER-VON-HUMBOLDT-STR.

Mehr

Gemeinsam klüger werden. Individuell umsetzen. Coaching-Community für Führungskräfte in Gesundheitsunternehmen

Gemeinsam klüger werden. Individuell umsetzen. Coaching-Community für Führungskräfte in Gesundheitsunternehmen Coaching-Community für Führungskräfte in Gesundheitsunternehmen Gemeinsam klüger werden. Individuell umsetzen Sie sind Vorstand, Geschäftsführer_in, Ärztin/Arzt in leitender Position oder in anderer Führungsfunktion

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Forum Zukunft Maklerunternehmen

Forum Zukunft Maklerunternehmen Jetzt anmelden! Forum Zukunft Maklerunternehmen Unter anderem referiert: Dr. Pero Mićić zum Thema Makler von morgen Erleben Sie 2011 kompaktes Wissen! +++ Termine 2011 +++ Termine 2011 +++ Termine 2011

Mehr

Anwenderforum IT & Telekommunikationslösungen für den Mittelstand

Anwenderforum IT & Telekommunikationslösungen für den Mittelstand Anwenderforum IT & Telekommunikationslösungen für den Mittelstand 3. Dezember 2012 Haus der Wirtschaft, Stuttgart Rahmendaten Veranstaltungsort Haus der Wirtschaft, Stuttgart Ende des 19. Jahrhunderts

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit

Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit 2. I.O.E. Fachkonferenz Honorararztund Konsiliararztverträge im Kr ankenhaus Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit p 20. Juni 2013 in Düsseldorf, Nikko Hotel p Intersektorale Zusammenarbeit gesetzlicher

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Erfolgreiches Leistungsmanagement in Kliniken

Erfolgreiches Leistungsmanagement in Kliniken Seminar für Praktiker Seminar Erfolgreiches Leistungsmanagement in Kliniken Herausforderungen zusammen mit den Mitarbeitern auf allen Ebenen meistern Neue Wege im Leistungsmanagement und Leistungscontrolling

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

2. Workshop Financing emobility

2. Workshop Financing emobility 2. Workshop Financing emobility im Rahmen der ecartec 21. Oktober 2010 Neue Messe München Parallel zur Messe ecartec Powered by www.ecartec.de Programm Zeit / Thema Referent ab 9.00 Registrierung 9.30

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

B e r a t e r p r o f i l

B e r a t e r p r o f i l B e r a t e r p r o f i l Michael Lorenz Beraterprofil Michael Lorenz Geschäftsführer 2001- GmbH Personalentwicklung Geschäftsführer 1998 bis 2000 Kienbaum Management Consultants GmbH Geschäftsführer 1997

Mehr

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz 2015/16 MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Sie führen

Mehr

9. Berliner Gespräche

9. Berliner Gespräche Anmeldung zur Tagung 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 TÜV NORD Akademie 07. Oktober 2015 in Hamburg Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 Revision, Innovation, Evolution der sichere Weg in die Zukunft TÜV NORD GROUP Fachtagung Qualitätsmanagement Fachtagung

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Betriebliche Krankenversicherung Erfolgsfaktoren für Unternehmen und Versicherer

Betriebliche Krankenversicherung Erfolgsfaktoren für Unternehmen und Versicherer SZ-Fachkonferenz: Betriebliche Krankenversicherung Erfolgsfaktoren für Unternehmen und Versicherer 22. September 2015 in Düsseldorf Inklusive 5 Praxisberichte Sponsor: Anmeldung und aktuelle Informationen:

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011 In den Segmenten Qualitätssicherung (der Leistung) und Human Resources August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5 26135 Oldenburg +49 441 20572200 +49 176 84029485 g.hellmann@dhb-beratung.de Executive Summary Das

Mehr

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus Bedingungen sektorenübergreifender Versorgung Tagungsleitung: Prof. Dr. jur. Friedrich

Mehr

Das Praxisforum für egovernment, &Verwaltungsmodernisierung

Das Praxisforum für egovernment, &Verwaltungsmodernisierung 8. Beschaffungskonferenz, Berlin 2006 Das Praxisforum für egovernment, Verwaltungsmodernisierung & Öffentliches Auftragswesen in Deutschland 28./29. September 2006, Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

17. September 2007 in Düsseldorf. Fit für die Zukunft familienfreundliche. Unternehmen in Nordrhein-Westfalen

17. September 2007 in Düsseldorf. Fit für die Zukunft familienfreundliche. Unternehmen in Nordrhein-Westfalen 17. September 2007 in Düsseldorf Fit für die Zukunft familienfreundliche Unternehmen in Nordrhein-Westfalen www.bertelsmann-stiftung.de www.mgffi.nrw.de »Und wer kümmert sich um Ihr Kind?«Diese Frage wurde

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION SOFT SKILLS 4. DEZEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Plötzlich soll ich führen, mit Zielvereinbarungen umgehen, in Konflikten

Mehr

11. NZA-Jahrestagung 2011

11. NZA-Jahrestagung 2011 TAGUNG 11. NZA-Jahrestagung 2011 Arbeitsbeziehungen im Umbruch von Differenzierungsklauseln bis zur Leiharbeit 7./8. Oktober 2011 in Frankfurt Steigenberger Frankfurter Hof Themen Die diskriminierten Bewerber

Mehr

Solution Forum Healthcare-Marketing

Solution Forum Healthcare-Marketing Ein Produkt des Solution Forum Healthcare-Marketing 05. März 2013 / Frankfurt a. M. 12. November 2013 / München Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe Solution

Mehr

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg?

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? SZ-Fachkonferenz: Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? 18. Februar 2014 in Hamburg Preferred Partner Anmeldung und aktuelle Informationen: www.sv-veranstaltungen.de/versicherungen Veranstalter: Süddeutscher

Mehr

MDK-Prüfungen. im Krankenhaus und Compliance Management

MDK-Prüfungen. im Krankenhaus und Compliance Management 2. I.O.E. Fachkonferenz MDK-Prüfungen p 19. März 2013 in Düsseldorf, NH Düsseldorf City p Aktuelle Rechtsprechung des BSG zu MDK-Prüfungen im Krankenhaus p Einzelfallprüfung nach 275 ff. SGB V Neuerungen,

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels

Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels 24. + 25. April 2007 Haus der Wirtschaft, Stuttgart I F U A U n t e r n e h m e n s b e r a t u n g f ü r S t r a t e g

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

Tagung. Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen

Tagung. Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen Tagung - begrenzte Teilnehmerzahl - Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen Produkte - Prozesse Systeme Mitarbeiter der Dienstag, 1. April 2014 in Düsseldorf, Lindner Airport Hotel

Mehr

Globale Anforderungen Turbulente Märkte Nachhaltiges Personalmanagement

Globale Anforderungen Turbulente Märkte Nachhaltiges Personalmanagement Globale Anforderungen Turbulente Märkte Nachhaltiges Personalmanagement Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.v. Erste Infos Teilnahme sichern Globale Anforderungen Turbulente Märkte Nachhaltiges

Mehr

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Controlling im Gesundheitswesen Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Donnerstag, 18. Juni 2009 InselspitalBern In Verbindung mit: FMH Verbindung

Mehr

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014 Health AG Edition KURZBESCHREIBUNG Die Health AG wird gemeinsam mit der Agentur M:Consult in der Zeit vom 17. 20. Juli ein 3 1/2 -tägiges

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 14. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische

Mehr

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Nutzen Sie unser Forum um für sich zu sprechen Wir über uns Die 1979 in Heidelberg gegründete FORUM Institut für Management GmbH

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca Herzlich willkommen zum Seminar fit for the future vom 31. Juli bis 03. August 2014

Mehr

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

MANAGEMENT DEVELOPMENT PROGRAMM. Wer führen will, muß Brücke sein. Berufsbegleitendes Trainingsprogramm für Führungskräfte. Walisisches Sprichwort

MANAGEMENT DEVELOPMENT PROGRAMM. Wer führen will, muß Brücke sein. Berufsbegleitendes Trainingsprogramm für Führungskräfte. Walisisches Sprichwort Wer führen will, muß Brücke sein Walisisches Sprichwort Einzelcoaching Teamentwicklung Managementtraining MANAGEMENT DEVELOPMENT PROGRAMM Berufsbegleitendes Trainingsprogramm für Führungskräfte Gesamtlaufzeit

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

2. Management-Kongress. Programm. Gesundheitswirtschaft managen. 29. 30. Januar 2014, Münster

2. Management-Kongress. Programm. Gesundheitswirtschaft managen. 29. 30. Januar 2014, Münster 2. Management-Kongress Gesundheitswirtschaft managen 29. 30. Januar 2014, Münster Programm Krankenhausplan 2015 Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren von Krankenhausfusionen Vergütungs- und Kooperationsmodelle

Mehr

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. !

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. ! Verhandlungs-Seminar: Erstellung eines Term Sheets - Der wichtigste Schritt im Verhandlungsprozess - Highlights! Erarbeitung eines ersten Term Sheet Vorschlags! Bearbeitung eines konkreten Fallbeispiels!

Mehr

KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch 5. Konferenz zu Mitarbeiterportalen in der Unternehmenspraxis (MiPo 5) KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

Mehr

Basic Leadership: Systemische Führung I

Basic Leadership: Systemische Führung I Basic Leadership: Systemische Führung I Führungsprogramm für erste Führungsaufgaben, Jungunternehmer und Nachfolger Start: 2. - 3. Juli 2014 Vom Ganzen führen Geibelstraße 46 b 22303 Hamburg Tel. +49 40

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs.

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs. Leichtbau City Campus LEICHtBAUGIPFEL 2013 Management des Leichtbaus Strategien technologien Perspektiven 26. 27. Februar 2013 V E R A N S TA LT E R www.carhs.de www.vogel.de Leichtbau fordert Management

Mehr

PROGRAMMHEFT FORTBILDUNG ZUM HEALTHCARE RISK MANAGER (HRM) 02. 06.11.2015 BERLIN

PROGRAMMHEFT FORTBILDUNG ZUM HEALTHCARE RISK MANAGER (HRM) 02. 06.11.2015 BERLIN PROGRAMMHEFT FORTBILDUNG ZUM HEALTHCARE RISK MANAGER (HRM) 02. 06.11.2015 BERLIN PROGRAMM MONTAG 02.11. Erfolgreiche Einführung eines Risikomanagements in stationären Gesundheitseinrichtungen; Verhalten

Mehr

PPV AGPeople. Process Value

PPV AGPeople. Process Value PPV AGPeople Process Value Der Vorstand Dr. Michael Debuschewitz Dr. Michael Debuschewitz verfügt über langjährige internationale Erfahrung und führte erfolgreich große Teams namhafter Unternehmen im

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Social Media und Web 2.0

Social Media und Web 2.0 BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Fachtagung Social Media und Web 2.0 Vom Hype zum strategischen Einsatz im EVU 20. Oktober 2011, Köln Themen ipad zu gewinnen? Was digital natives

Mehr

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing DIFI - Forum für Innovationsmanagement Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing 24. Juni 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Das Wissen der Masse nutzen! Vor 20 Jahren waren die F&E-Abteilungen

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

Managementkompetenz im Krankenhaus

Managementkompetenz im Krankenhaus KHM-28-M (HC&S AG) Intensives und individuelles lernen durch begrenzte Teilnehmerzahl Für Leitungs- und Führungsaufgaben werden neben der notwendigen Fach- und Sozialkompetenz zunehmend Managementkompetenzen

Mehr

Sponsoren-Broschüre Event-Datum: 14.10.2014, Nürnberg. www.webinsights.de

Sponsoren-Broschüre Event-Datum: 14.10.2014, Nürnberg. www.webinsights.de Sponsoren-Broschüre Event-Datum: 14.10.2014, Nürnberg Franken und die Web-Unternehmen in der Region werden unterschätzt! Wir haben in der Region gute Web-Profis die untereinander besser vernetzt sein könnten.

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

4. MANAGEMENT-KONGRESS Gesundheitswirtschaft managen Best Practice für Entscheider Mövenpick Hotel Münster, 27.-28. Januar 2016

4. MANAGEMENT-KONGRESS Gesundheitswirtschaft managen Best Practice für Entscheider Mövenpick Hotel Münster, 27.-28. Januar 2016 4. MANAGEMENT-KONGRESS Gesundheitswirtschaft managen Best Practice für Entscheider Mövenpick Hotel Münster, 27.-28. Januar 2016 THEMEN: Über Qualitätsvorgaben zur Krankenhausplanung Chancen und Risiken

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Donnerstag Hamburg: 21. Februar 2013 Erfurt: 05. Juni 2013 Köln: 05. Dezember 2013 09:00 09:10 Begrüßung und Einführung AIOD 09:10 09:30 Grundlagen

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

3. Beschaffungskongress der Krankenhäuser

3. Beschaffungskongress der Krankenhäuser 08.12.2011-09.12.2011 3. Beschaffungskongress der Krankenhäuser Ein Projekt der Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin. Auf dem 3. Beschaffungskongress der Krankenhäuser am 08. und 09. Dezember 2011

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

International beschäftigt

International beschäftigt International beschäftigt Strategien gegen Fachkräftemangel Seminarangebot 2012 Was erwartet Sie? Die demografische Entwicklung macht vor keinem Unternehmen halt. Die Beschaffung notwendiger Fach- und

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen VVB - Fachkreisleiter Marketing / Vertrieb An die Mitglieder und Gäste der Fachkreise Versicherungsrecht, Makler & Marketing / Vertrieb Christian Otten +49 (208) 60 70 53 00 christian.otten@vvb-koeln.de

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Strategische Kompetenz 2015/16 Erfolgreich durch Kooperationen Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Kooperationen erfolgreich

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr