14 kreative und schöne Weihnachtsbriefe und -karten an Kunden, Chefs und Kollegen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "14 kreative und schöne Weihnachtsbriefe und -karten an Kunden, Chefs und Kollegen"

Transkript

1 Weihnachtsbriefe und -karten W kreative und schöne Weihnachtsbriefe und -karten an Kunden, Chefs und Kollegen Darum sollten Sie diesen Beitrag lesen: Zum Weihnachtsfest wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute mit solchen Formulierungen auf Weihnachtskarten machen Sie zwar nichts falsch, sorgen aber auch nicht für Begeisterungsstürme beim Empfänger. Lassen Sie sich von den frischen und kreativen Brief- und Kartentexten inspirieren, die unser Autor für Sie geschrieben hat. Bringen Sie ein wenig Pfiff in die mitunter so wenig abwechslungsreiche Weihnachtskorrespondenz. Bitte nehmen Sie den Beitrag W 6 heraus, falls dieser in Ihrem Sekretärinnen-Handbuch vorhanden ist. Er ist veraltet und wird durch diesen aktuellen Beitrag ersetzt. Das sollten Sie beim Versand Ihrer Weihnachtsgrüße beachten... Seite 002 Tipp Nummer 1 Verwenden Sie Briefmarken... Seite 002 Tipp Nummer 2 Finger weg von Adressetiketten... Seite 002 Tipp Nummer 3 Lassen Sie Ihren Chef die Texte per Hand schreiben... Seite 002 Tipp Nummer 4 Verwenden Sie nicht den Geschäftsbriefbogen... Seite 003 Tipp Nummer 5 Wiederholen Sie die Namen mit dem PC... Seite 004 Tipp Nummer 6 Legen Sie eine Visitenkarte bei... Seite 004 Tipp Nummer 7 Der ideale Zeitpunkt für den Versand... Seite 004 Musterbriefe und -karten... Seite 005 Der Autor, Johannes Dohler, gibt firmeninterne Seminare und ist Prüfer der London Chamber of Commerce and Industry (IHK London). Er ist unser Spezialist für kreative, einfühlsame und besonders schwierige Briefe. Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07 63

2 W Weihnachtsbriefe und -karten Das sollten Sie beim Versand Ihrer Weihnachtsgrüße beachten Etliche Weihnachtskarten trudeln kurz vor dem Fest ein und leider ist es häufig so: Eine ist ausdrucksloser als die nächste. Wenn Sie mit Ihrer Weihnachtspost einen nachhaltigen und guten Eindruck machen möchten und sich wünschen, dass Ihre Karten wahrgenommen werden, dann beachten Sie die folgenden Tipps: Tipp Nummer 1 Verwenden Sie Briefmarken Frankieren Sie die Umschläge nicht mit dem Freistempler. Das macht keinen guten Eindruck. Entscheiden Sie sich für die gute alte Briefmarke. Am schönsten wirken Sondermarken. Fragen Sie bei der Post nach. Tipp Nummer 2 Finger weg von Adressetiketten Wenn Ihnen der Geschäftskontakt wichtig ist, sollten Sie den Umschlag mit der Hand per Füllfederhalter beschriften, statt Adressetiketten draufzukleben. Ausnahme: Wenn Sie Hunderte von Weihnachtskarten und -briefen schreiben, ist es eine Zumutung für Sie, diese alle handschriftlich zu verfassen. Aber auch dann sollten Sie nicht zum Etikett greifen. Versuchen Sie, die Umschläge direkt mit Ihrem Drucker zu bedrucken. Die meisten Drucker machen das heute tadellos. Tipp Nummer 3 Lassen Sie Ihren Chef die Texte per Hand schreiben Wenn der Kartentext nicht allzu lang ist, sollten Sie Ihren Chef bitten, die Karten mit der Hand zu schreiben. Das 64 Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07

3 Weihnachtsbriefe und -karten W wirkt allemal persönlicher und individueller als ein eingedruckter Text. Das ist auch Ihr Argument, wenn Ihr Chef sich sträubt, die Karten per Hand zu schreiben: Sagen Sie ihm, dass eine handschriftliche Karte einen persönlichen Eindruck macht und sich von der Masse der anderen Weihnachtskarten abhebt. Wenn er keine Lust hat, bei allen Karten zum Füller zu greifen, bitten Sie ihn, wenigstens bei den wichtigsten Geschäftskontakten die Karten mit der Hand zu schreiben. Das Sekretärinnen-Handbuch empfiehlt: Immer gilt, dass bei allen Karten zumindest die Anrede und der Gruß mit der Hand geschrieben sein sollten. Von Ihrem Chef nicht von Ihnen. Sagen Sie Ihrem Chef, dass der Gruß unpersönlich und stillos wirkt, wenn gar nichts Handschriftliches in der Karte steht. Beachten Sie: Bei Weihnachtsbriefen muss meistens der PC herhalten. Aber auch da kann Ihr Chef mal eine Ausnahme machen und den Brief per Hand schreiben, wenn ihm der Geschäftskontakt sehr am Herzen liegt. Der Sekretärinnen-Handbuch-Tipp: Teilen Sie die Karten ein und lassen Sie Ihren Chef ab November jede Woche zehn schreiben, dann ist es nicht so viel auf einmal. Tipp Nummer 4 Verwenden Sie nicht den Geschäftsbriefbogen Verwenden Sie bei Weihnachtsbriefen das persönliche Briefpapier Ihres Chefs oder die zweite Seite Ihres Firmenbriefpapiers. Das Standardbriefpapier ist für einen Weihnachtsbrief nicht geeignet. Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07 65

4 W Weihnachtsbriefe und -karten Tipp Nummer 5 Wiederholen Sie die Namen mit dem PC Sie bekommen jedes Jahr sicher selbst Karten, von denen Sie keine Ahnung haben, wer sie geschrieben haben könnte. Grund sind die unleserlichen Unterschriften. Machen Sie es besser und wiederholen Sie die Namen der Personen, die auf der Karte unterschreiben, mit dem PC. Wenn Sie dies nicht tun, macht es wenig Sinn, wenn Sie eine Karte in der Abteilung kreisen lassen der Empfänger würde nicht realisieren, wer ihm alles geschrieben hat. Kurzum: Karten, auf denen nicht zu erkennen ist, wer geschrieben hat, sind stillos und unhöflich. Der Empfänger kann sich in dem Fall nicht für die Karte bedanken, da er ja nicht weiß, wer sie geschrieben hat. Tipp Nummer 6 Legen Sie eine Visitenkarte bei Falls nur Ihr Chef auf der Karte unterschreibt, könnten Sie seine Visitenkarte beilegen. Das erspart Ihnen den Eindruck des Namens. Der Vorteil für den Empfänger: Er hat sofort alle Kontaktdaten parat, falls er reagieren möchte. Tipp Nummer 7 Der ideale Zeitpunkt für den Versand Da Heiligabend in diesem Jahr auf einen Montag fällt, werden viele Unternehmen ihren letzten Arbeitstag bereits am 21. Dezember haben. Idealerweise verschicken Sie Ihre Weihnachtsgrüße deshalb in diesem Jahr zwischen dem 10. und 17. Dezember. So treffen sie garantiert noch pünktlich beim Empfänger ein. 66 Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07

5 Weihnachtsbriefe und -karten W Alle Briefe und Karten können Sie sich im Abonnentenbereich www unter herunterladen. Weihnachtsbrief von Abteilungsleiterin an Geschäftspartner Rehbergstraße 5, Oberhausen Telefon: , Telefax: Herrn Ralf Jürgens Postfach Dezember Soest Sehr geehrter Herr Jürgens, es war ein ganz normales Jahr, dieses Jahr Nachrichten von Kriegen und Katastrophen und Berichte über Versuche, Frieden zu stiften und Hilfe zu organisieren, hielten sich die Waage. Im Wirtschaftsleben haben in diesem Jahr die positiven Nachrichten die Oberhand gewonnen. Die Arbeitslosenquote ist gesunkgen. Die Welt hat sich entschieden, doch etwas zur Rettung des Klimas zu unternehmen, und es gibt gute Fortschritte bei der Heilung von AIDS. Und, nicht zu vergessen: Die deutschen Handballer haben sich den Weltmeistertitel geholt. Ich hoffe, dass auch Sie in diesen positiven Sog geraten sind und auf ein gutes Jahr zurückblicken können. Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit als harmonischen Ausklang dieses ganz normalen Jahres Mit den besten Wünschen Martina Schrader Abteilungsleiterin Kundenservice Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07 67

6 W Weihnachtsbriefe und -karten Weihnachtsbrief von Chef an Kundin Postfach 12345, Soest Telefon: Telefax: Frau 14. Dezember 20.. Martina Schrader Große Wiese Berlin Sehr gehrte Frau Schrader, von allen Festen des Jahres hat das Weihnachtsfest immer noch die größte Strahlkraft. Vielleicht liegt es daran, dass es in der dunklen und kalten Jahreszeit stattfindet und wir es dadurch wie ein Kontrastprogramm, ja manchmal wie einen Leuchtturm inmitten von Dunkelheit und Kälte, erleben und lange auf diesen hellen Orientierungspunkt zustreben. Wie trostlos wäre die Winterzeit ohne Weihnachten! Vielleicht liegt diese Zauberwirkung auch daran, dass wir dieses Fest mit vielen persönlichen Erinnerungen verbinden und wir es immer noch ein wenig mit unseren Kinderherzen erleben. Lassen Sie sich von dieser besonderen Jahreszeit verzaubern! Elektro Schulze Ralf Jürgens Geschäftsinhaber 68 Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07

7 Weihnachtsbriefe und -karten W Weihnachtsbrief von Chef an Geschäftspartner Astmann GmbH Wickinghauser Weg Flensburg Telefon: Telefax: Herrn 17. Dezember 20.. Peter Müller HEXA Licht GmbH Schlossallee Hamburg Sehr geehrter Herr Müller, stellen Sie sich einmal vor, dass jemand aus einem völlig anderen Kulturkreis am Weihnachtsabend nach Deutschland kommt. Was für ein Bild hätte er von uns? Fröhliche, friedliche Leute, die ihre Wohnungen im Lichterglanz erstrahlen lassen, die sich gegenseitig beschenken, die sich Zeit lassen für Gespräche und gemeinsam essen und trinken. Was für ein schmeichelhaftes Bild würde er von uns gewinnen und wie ernüchtert wäre er, wenn diese Feiertage vorüber sind! Tja, fragen wir uns da, warum ist nicht im Laufe des Jahres viel häufiger mal ein wenig Weihnachten? Es liegt an jedem Einzelnen, diesen Gedanken umzusetzen. Frohe Weihnachten wünscht Astmann GmbH Siegfried Reh Geschäftsführer Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07 69

8 W Weihnachtsbriefe und -karten Weihnachtsbrief von Chef an wichtige Kundin TFZ Bank Finanzstraße 64, Frankfurt am Main Telefon: , Telefax: Frau Ulrike Peters Am Berg 14b Düsseldorf 14. Dezember 20.. Die Zeit zwischen den Jahren, sehr geehrte Frau Peters, dieser Ausdruck fasziniert mich immer wieder. Wo ist diese Zeit? Wann beginnt sie, wann endet sie? Natürlich verläuft der Übergang von einem Jahr zum anderen nahtlos. Aber gefühlsmäßig erleben wir diese Phase zwischen Weihnachten und Neujahr als eine ganz besondere Zeit, als eine Art Niemandszeit. Nüchtern und geschäftsmäßig betrachtet, gibt es diese Zeit überhaupt nicht. Aber mal unter uns gesagt: Ist sie nicht trotzdem wunderschön, diese Zeit zwischen den Jahren? Sie sollten sie genießen! Das rät Ihnen völlig unlogisch und wünscht Ihnen ganz herzlich TFZ-Bank Wilfried Senger Direktor Private Banking 70 Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07

9 Weihnachtsbriefe und -karten W Weihnachtsbrief von Chefin an Kundin Akazienweg Akazienweg Schönbrunn Tel.: Fax: Frau 12. Dezember 20.. Verena Schwarzer Bergstraße Hamburg Mein Rezept für diese Weihnachtszeit, sehr geehrte Frau Schwarzer, kann ich Ihnen in wenigen Stichworten schildern: Die wichtigsten Zutaten sind Ruhe, Zeit, Gelassenheit und Entspannung. Das Ganze wird dann gewürzt mit einigen nostalgischen Erinnerungen. Im Allgemeinen verderben viele Köche den Brei. Aber hier dürfen Familie und Freunde gern mithelfen. Auf dieses persönliche, bisher immer sehr wirksame Rezept habe ich keinerlei Patente. Sie können gern davon alles übernehmen, was Ihnen gefällt. Genießen Sie diese Festtage auf Ihre ganz persönliche Weise! Dass Ihnen dies gelingt, wünscht Ihnen Betti Sauerwein Geschäftsführerin Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07 71

10 W Weihnachtsbriefe und -karten Weihnachtsbrief von Sekretärin an Chef kreativ und pfiffig Herrn Sven Blumenthal Leiter der Produktionsabteilung EGO Systemhaus GmbH Postfach 3856, Heidelberg Tel.: , Fax: Dezember 20.. Der Adventskalender und Ihr Terminkalender, lieber Herr Blumenthal, haben eines gemeinsam: Wenn man die am Morgen öffnet, gibt es jedes Mal eine Überraschung. Da enden aber auch schon die Gemeinsamkeiten, denn beim Adventskalender gibt es nur angenehme Überraschungen. Der Adventskalender macht es sich leicht er endet ganz ungeniert mit dem 24. Dezember. Vielleicht ist das für Ihren Terminkalender auch eine gute Idee. Ich hoffe, dass Sie es schaffen, in der letzten Woche des Jahres einmal alle Termine auch gedanklich zur Seite zu schieben und die Weihnachtszeit zu genießen. Diesem Weihnachtsgruß gebe ich noch meinen Dank für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr mit auf den Weg. Frohe Weihnachten! Renate Schneider 72 Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07

11 Weihnachtsbriefe und -karten W Weihnachtskarte von Chefin an Geschäftspartner Die Weihnachtszeit, 10. Dezember 20.. sehr geehrter Herr Weber, ist für Sie die letzte Chance, Ihre work-life-balance für dieses Jahr noch ein wenig in Ordnung zu bringen. Es gibt ja kaum noch ein Managementhandbuch ohne dieses Kapitel über das Gleichgewicht zwischen Arbeit und Leben, zwischen Pflicht und Kür, zwischen Anspannung und Entspannung. Unsere Weihnachtskarte kommt in diesem Jahr als freundliche Erinnerung daran, diese Bilanz in letzter Minute zumindest für das Jahr 2007 noch in Ordnung zu bringen. Also, ich wünsche Ihnen einige Tage, in denen die schönen Seiten des Lebens ganz eindeutig die Herrschaft übernehmen. Viele Grüße Kerstin Bramstetter Geschäftsführerin Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07 73

12 W Weihnachtsbriefe und -karten Weihnachtskarte von Chef an Kollegin 17. Dezember 20.. Frieden Peace Paix Pace Paz Shalom Keine Angst, liebe Frau Stiller, ich halte Ihnen hier keine Weihnachtspredigt. Aber bei allen Fassetten von Weihnachten vom Tannenbaum über Weihnachtslieder, Erzählungen und Gedichte bis hin zu Weihnachtsmärkten und Geschenken geraten die ursprünglichen Botschaften dieses Festes immer mehr in den Hintergrund. Denn: Frieden weiß man leider erst zu schätzen, wenn er verloren ist. Ich wünsche uns allen neben den vielen schönen Erlebnissen der Weihnachtszeit einen großen Schritt in Richtung auf die Weihnachtsbotschaft Friede auf Erden. Weihnachtliche Grüße Martin Meierhofer 74 Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07

13 Weihnachtsbriefe und -karten W Weihnachtskarte von Chef an Kollegen 17. Dezember 20.. Sehr geehrter Herr Müller, das ganze Jahr sind wir aufgeschlossen für Veränderungen und Fortschritte und dabei von Kopf bis Fuß auf Innovation eingestellt. Aber: Alle Jahre wieder erhalten Sie von uns ganz einfach eine ganz traditionelle Weihnachtskarte. Wie gut, dass es inmitten all dieser Veränderungen doch noch so einige unverwüstliche Dinge gibt, die sich wiederholen und nicht kleinzukriegen sind. Wir wünschen Ihnen ganz schlicht und einfach ein wunderschönes Weihnachtsfest! Freundliche Grüße Claus Wilhelm Geschäftsführer Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07 75

14 W Weihnachtsbriefe und -karten Weihnachtskarte von Sekretärin an Kollegin 16. Dezember 20.. Liebe Frau Westerkamp, Weihnachten steht vor der Tür. Öffnen Sie Ihre Tür weit und lassen Sie alles herein, was Sie sich für diese Zeit wünschen! Schließen Sie die Tür aber rechtzeitig und halten Sie sie ganz fest zu, falls Ärger oder Probleme drohen. So schaffen Sie es, zumindest für diese so kostbaren Tage des Jahres, sich jede Art von Stress fernzuhalten. Eine Weihnachtszeit mit einer hundertprozentig zuverlässigen Firewall wünscht Ihnen Simone Simonsen 76 Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07

15 Weihnachtsbriefe und -karten W Weihnachtskarte von Chef an Geschäftspartner Weihnachtskarte von Sekretärin an Kollegin 15. Dezember 20.. Liebe Frau Heinrichs, ist die vorweihnachtliche Stimmung schon bis zu Ihnen vorgedrungen? Noch nicht so richtig? Dann sollte diese Karte ihr jetzt zum endgültigen Durchbruch verhelfen. Frohe Weihnachten! Andrea Mauermann Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07 77

16 W Weihnachtsbriefe und -karten Weihnachtskarte von Sekretärin an Chef 16. Dezember 20.. Lieber Herr Kiefer, wie viele bombastische Weihnachtskarten sind in den letzten Tagen eingetroffen? Da kann mein kleines Kärtchen nicht mithalten. Aber meine Weihnachtsgrüße sind mindestens genau so herzlich. Stressfreie Festtage wünscht Ihnen Ingrid Mulfinger Weihnachtskarte von Sekretärin an Chef 78 Das Sekretärinnen-Handbuch 8/07

Weihnachtskarten, an Geschäftspartner W 535 01

Weihnachtskarten, an Geschäftspartner W 535 01 Weihnachtskarten, an Geschäftspartner W 535 01 12 gelungene Texte für Ihre Weihnachtskarten 2006 von klassisch und gut bis kreativ und pfiffig + 2 englische Karten Auch in diesem Jahr heißt es wieder:

Mehr

D. Privatkorrespondenz

D. Privatkorrespondenz . Privatkorrespondenz 44 Einladungen 53 Danksagungen 57 Absagen 64 Glückwünsche 73 Briefe und Karten zu Weihnachten & Co. 77 Kondolenzbriefe Briefe und Karten zu Weihnachten & Co. Weihnachten, Neujahr,

Mehr

Dank für Weihnachtsgeschenke und -grüße

Dank für Weihnachtsgeschenke und -grüße Dank für Weihnachtsgeschenke und -grüße D 320 01 So formulieren Sie richtig schöne Dankesbriefe und -E-Mails Bereiten Ihnen die Dankschreiben für Geschenke und Grüße von Geschäftsfreunden auch größtes

Mehr

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Ein Krippenspiel für Kinder Für 8 Mitspieler 3 Engel, Maria, Josef, 1 Hirte, 1 Kind, 1 Frau Mitten auf der Bühne steht die Krippe mit dem Jesuskind, daneben stehen

Mehr

Weihnachtsgrüße W

Weihnachtsgrüße W Weihnachtsgrüße W 300 01 Weihnachtsgrüße: Was Sie beachten und vermeiden sollten mit den 10 besten Formulierungen für Ihre Karten Sie wollen Ihre Weihnachtsgrüße so gestalten und formulieren, dass sie

Mehr

Weihnachten Neujahr 2015/2016

Weihnachten Neujahr 2015/2016 Textvorlagen Schriftarten Seite 21 Weihnachten Neujahr 2015/2016 Weihnachtsgrüsse und Glückwünsche für das neue Jahr mit Ihrer persönlichen Karte Frohe Festtage Drucker Papier Seite 22 2016 Persönliche

Mehr

Optimal A2/Kapitel 11 Herzlichen Glückwunsch Sprechen

Optimal A2/Kapitel 11 Herzlichen Glückwunsch Sprechen Sprechen Beschreiben Sie die Situation. Sprechen Jemand ist Hier feiert jemand Jemand hat Jemand hat Gäste eingeladen. Jemand Was passt? Ordnen Sie. Zum Wohl! Prost! Gute Fahrt! Guten Appetit! Schön, dass

Mehr

größten Fehler, die Sie machen können, um Ihr Kind wieder für die Schule zu motivieren. Jemanden zu suchen, der Schuld an der Situation hat!

größten Fehler, die Sie machen können, um Ihr Kind wieder für die Schule zu motivieren. Jemanden zu suchen, der Schuld an der Situation hat! Die 5 größten Fehler, die Sie machen können, um Ihr Kind wieder für die Schule zu motivieren. In dem Bemühen alles für ihr Kind richtig machen zu wollen, macht man oft Dinge, die genau das Gegenteil bewirken.

Mehr

Die allerbesten Wünsche zum Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Die allerbesten Wünsche zum Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr Ein besinnliches Weihnachtsfest und alles gute für das Jahr 2016 wünsche wir alle Kunden, Freunden und Bekannten Zum Weihnachtsfest besinnliche Stunden, zum neuen Jahr Gesundheit, Glück, Erfolg und weitere

Mehr

Glückwünsche & Gratulationsschreiben

Glückwünsche & Gratulationsschreiben Glückwünsche & Gratulationsschreiben Geburtstagsbriefe Gratulation zum runden Geburtstag an Geschäftspartnerin Geschäftspartnerin 03 Frau Vera Habicht Thalstraße 23 40223 Düsseldorf Wasserberger Allee

Mehr

Danke. Danke 1. 1. Danke für die lieben Glückwünsche, Geschenke und tollen Ideen, die diesen Tag für uns unvergesslich gemacht haben.

Danke. Danke 1. 1. Danke für die lieben Glückwünsche, Geschenke und tollen Ideen, die diesen Tag für uns unvergesslich gemacht haben. Danke 1. Danke für die lieben Glückwünsche, Geschenke und tollen Ideen, die diesen Tag für uns unvergesslich gemacht haben. 2. Danke Wir tragen die kostbare Erinnerung an einen wunderbaren Tag in uns.

Mehr

Mit Kindern Weihnachten feiern

Mit Kindern Weihnachten feiern Mit Kindern Weihnachten feiern Gedanken, kreative Ideen und viele Tipps, Weihnachten mit den Kindern sinn(es) - voll zu feiern. Zusammengestellt vom für Liebe Eltern: Weihnachten das ist das Fest der Freude,

Mehr

Wie ist mein Sprach-Bewusstsein? Was ist mein Selbst-Verständnis?

Wie ist mein Sprach-Bewusstsein? Was ist mein Selbst-Verständnis? Begriffsklärung Potentielle Ursachen und Risikofaktoren ungewöhnlichen Verhaltens Prozessbegleitende Interventionen Interventionen im Alltag bedürfnisorientiert kommunizieren 1 Wie ist mein Sprach-Bewusstsein?

Mehr

www.schoenherr.de Weihnachts-Texte für Ihre Kunden-Bindungs-Strategie! ... seit 25 Jahren eine gute Verbindung!

www.schoenherr.de Weihnachts-Texte für Ihre Kunden-Bindungs-Strategie! ... seit 25 Jahren eine gute Verbindung! Weihnachts-Texte für Ihre Kunden-Bindungs-Strategie!... seit 25 Jahren eine gute Verbindung! Guten Tag, sehr geehrter Schönherr-Kunde, hier ist die neue und zugleich einmalige Auswahl an Text-Anregungen

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 8: Kaffee und Probleme

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 8: Kaffee und Probleme Manuskript Endlich spricht Lotta mit Jojo über ihre Schwangerschaft. Jojo macht Lotta Mut, mit Reza zu reden. Jojo selbst sollte aber auch mal mit ihrem Freund Joe sprechen. Der hat nämlich eine wichtige

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 21: DER WEIHNACHTSMARKT

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 21: DER WEIHNACHTSMARKT ÜBUNGEN Übung 1: Was gibt es alles auf dem Weihnachtsmarkt? Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Hier siehst du Fotos, die etwas mit Weihnachten zu tun haben. Ordne den Erklärungen

Mehr

Wie Sie Geschäftspartner zu Weihnachten eine Freude machen 7 gelungene Weihnachtsbriefe zum Weihnachtsfest 2007

Wie Sie Geschäftspartner zu Weihnachten eine Freude machen 7 gelungene Weihnachtsbriefe zum Weihnachtsfest 2007 Weihnachtsbriefe W 200 01 Wie Sie Geschäftspartner zu Weihnachten eine Freude machen 7 gelungene Weihnachtsbriefe zum Weihnachtsfest 2007 Auch wenn viele die alljährliche Flut von Weihnachtsbriefen kritisieren:

Mehr

Elternbrief. Für. Dezember 2011. Leise werden wir In den schönsten Momenten unseres Lebens, wenn wir zärtlich sind, fasziniert oder andächtig.

Elternbrief. Für. Dezember 2011. Leise werden wir In den schönsten Momenten unseres Lebens, wenn wir zärtlich sind, fasziniert oder andächtig. Elternbrief Für Dezember 2011 Leise werden wir In den schönsten Momenten unseres Lebens, wenn wir zärtlich sind, fasziniert oder andächtig. Je öfter wir leise werden, umso mehr werden wir kostbare Momente

Mehr

Vielen Dank, liebe Freunde, für Eure Hilfe und Eure Gebete!

Vielen Dank, liebe Freunde, für Eure Hilfe und Eure Gebete! Vielen Dank, liebe Freunde, für Eure Hilfe und Eure Gebete! Danke für Eure Hilfe und Gebete! Ich hoffe, ich konnte ein Zeichen der Versöhnung setzen, um mich bei denen zu entschuldigen, die

Mehr

Hochzeits-Dankeskarten

Hochzeits-Dankeskarten Hochzeits-Dankeskarten Finden Sie den passenden Dankes-Text für Ihre werten Gäste. DANKE...für die lieben Glückwünsche, die tollen Überraschungen und die vielen Geschenke. Es waren zwei wunderschöne und

Mehr

Frohe Weihnachtsfeiertage

Frohe Weihnachtsfeiertage 1 Die besten Wünsche zum Weihnachtsfest und zum neuen Jahr alles Gute. Frohe Weihnachtsfeiertage und ein glückliches, gesundes Jahr 2012. Nr. 1 Nr. 2 Am Ende des alten Jahres danken wir für Ihr Vertrauen

Mehr

Fortsetzungsgeschichte (Arbeitsblatt)

Fortsetzungsgeschichte (Arbeitsblatt) Station 4 Fortsetzungsgeschichte (Arbeitsblatt) Aufgabe: 1. Lest euch den Anfang der Geschichte genau durch. Pst, nicht so laut!, flüsterte der große Junge. Die beiden Geschwister Jack und Lola schlichen

Mehr

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit. Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus.

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit. Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus. Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit Kanzelsegen: Gemeinde: Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus. Amen. Wir stellen uns zur Predigt unter ein Wort aus dem 1.

Mehr

Ein kleiner Brief mit grosser Wirkung. Dankesbrief. von transplantierten Patienten

Ein kleiner Brief mit grosser Wirkung. Dankesbrief. von transplantierten Patienten Ein kleiner Brief mit grosser Wirkung Dankesbrief von transplantierten Patienten Sehr geehrte transplantierte Patientin, sehr geehrter transplantierter Patient, Wer etwas geschenkt bekommt, hat das Bedürfnis,

Mehr

Das kleine Gänseblümchen - von Raul Simionescu

Das kleine Gänseblümchen - von Raul Simionescu Das kleine Gänseblümchen - von Raul Simionescu In einem kleinen Dorf irgendwo auf dieser Welt stand ein Haus mit einem wunderschönen Garten. Um den Rasen in der Mitte des Gartens waren Blumenbeete mit

Mehr

Was ist wahre Gemeinschaft mit Christus? (4) Johannes 14,27; 15,8.9; 15,11; 17,24

Was ist wahre Gemeinschaft mit Christus? (4) Johannes 14,27; 15,8.9; 15,11; 17,24 Was ist wahre Gemeinschaft mit Christus? (4) Johannes 14,27; 15,8.9; 15,11; 17,24 Willem J. Ouweneel SoundWords,online seit: 03.10.2008 soundwords.de/a5326.html SoundWords 2000 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

schnee gestöber Weihnachtskartenkollektion 2014

schnee gestöber Weihnachtskartenkollektion 2014 schnee gestöber 2014 01 MOTIV >> Verschicken Sie Weihnachtspost, die Freude macht!

Mehr

Erklärung in Leichter Sprache zur Satzung

Erklärung in Leichter Sprache zur Satzung Erklärung in Leichter Sprache zur Satzung Das ist ein Text in Leichter Sprache. Darin erklären wir viele Sachen aus der Satzung. Die Erklärung ist dazu da, die Satzung besser zu verstehen. Nur die Original-Satzung

Mehr

Winter-ABC. der Klasse 4b verfasst im Januar 2016

Winter-ABC. der Klasse 4b verfasst im Januar 2016 Winter-ABC der Klasse 4b verfasst im Januar 2016 A steht für die Angst, die man abends im Dunklen haben kann. den Advent, die Wartezeit bis Weihnachten. den Adventskalender, bei dem wir jeden Tag ein Türchen

Mehr

Winterelfchen. Kalter Schnee vom Himmel fällt die Landschaft ist kahl und weiss. Eiszapfen hängen an den Dächern sie sind kalt und werden kälter

Winterelfchen. Kalter Schnee vom Himmel fällt die Landschaft ist kahl und weiss. Eiszapfen hängen an den Dächern sie sind kalt und werden kälter Kalter Schnee vom Himmel fällt die Landschaft ist kahl und weiss Eiszapfen hängen an den Dächern sie sind kalt und werden kälter Seen sind gefroren darum merkt man dass es Winter ist schön Anika Karathanasis

Mehr

die Freude, glücklich zu

die Freude, glücklich zu Schenken ist die Freude, einen lieben Menschen glücklich zu machen! LOMBAGINE Geschenkservice Genießen Sie bei der Auswahl Ihrer Geschenke ein Einkaufserlebnis der besonderen Art. Rundum bestens beraten

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST B1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Was Sie machen, wenn Sie drei Wünsche frei hätten? a) wurden b) würden c) hätten

Mehr

Weihnachtseinkäufe. 3. November 2014 n4418/30783 Le

Weihnachtseinkäufe. 3. November 2014 n4418/30783 Le Weihnachtseinkäufe 3. November 2014 n4418/30783 Le forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Max-Beer-Str. 2/4 10119 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung 2 1. Ausgaben

Mehr

1 Briefe und Pakete richtig beschriften

1 Briefe und Pakete richtig beschriften 1 Briefe und Pakete richtig beschriften Generell ist es für jede Beschriftung für die Post leichter, wenn Absender und Empfänger per Drucker ausgedruckt werden. Wenn Sie die Daten per Hand schreiben möchten,

Mehr

Langweilige Zeitung Bildkarte Westermann Nr. 68

Langweilige Zeitung Bildkarte Westermann Nr. 68 Langweilige Zeitung Bildkarte Westermann Nr. 68 So endlich ausruhen. Wo ist denn die Zeitung von heute? Ah da! Oh, was steht denn da?,,schüler in der Schule überlastet", den muss ich durchlesen...sehr

Mehr

16. FESTE UND BRÄUCHE IN DEUTSCHLAND

16. FESTE UND BRÄUCHE IN DEUTSCHLAND 16. FESTE UND BRÄUCHE IN DEUTSCHLAND Aufgabe 1. Wie heißen diese Feste? Ordnen Sie die Namen den Bildern zu. A B C D E Oktoberfest Nikolaus Karneval Ostern Weihnachten Aufgabe 2. Ordnen Sie die Symbole/Begriffe

Mehr

Einfach wählen gehen!

Einfach wählen gehen! Einfach wählen gehen! Landtags wahl in Baden-Württemberg 2016 Was man wissen muss zur Landtags wahl In leichter Sprache 13. März 2016 Seite 2 Sie lesen in diesem Heft: Über das Heft Seite 3 Deutschland

Mehr

Im Rahmen eines unserer Gottesdienste erhielten wir von einem Boten Gottes eine neue Version des Vater Unser übermittelt.

Im Rahmen eines unserer Gottesdienste erhielten wir von einem Boten Gottes eine neue Version des Vater Unser übermittelt. Im Rahmen eines unserer Gottesdienste erhielten wir von einem Boten Gottes eine neue Version des Vater Unser übermittelt. Diese unterscheidet sich deutlich von der bisher bekannten und gewohnten Fassung.

Mehr

Einstufungstest Teil 1 (Schritte plus 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 1 (Schritte plus 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt b) heißen c) bist d) heiße 2 Was du?

Mehr

MENSCHEN Einstufungstest Teil 3: Aufgabenblatt

MENSCHEN Einstufungstest Teil 3: Aufgabenblatt Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt Es gibt nur eine richtige Lösung 101 Anne und Moritz haben endlich eine Wohnung gefunden! Die Glücklich! a -e b c -n d -en 102 Kennst du schon unseren

Mehr

Tagebuch. Predigt am 03.03.2013 zu Jer 20,7-13 Pfr. z.a. David Dengler

Tagebuch. Predigt am 03.03.2013 zu Jer 20,7-13 Pfr. z.a. David Dengler Tagebuch Predigt am 03.03.2013 zu Jer 20,7-13 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, so ein Tagebuch ist eine spannende Sache. Da schreibt man nämlich Dinge rein, die man sonst niemandem erzählen würde.

Mehr

MOTIVE A2 Einstufungstest. Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung.

MOTIVE A2 Einstufungstest. Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. MOTIVE A2 Einstufungstest Teil 1 Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. Beispiel : 0 c_ Warum rufst du nicht? Ich schreibe dir lieber. a aus b ab c an

Mehr

Liste von im Bereich Tourismus häufig anzutreffenden Sprechakten

Liste von im Bereich Tourismus häufig anzutreffenden Sprechakten SLEST (European Linguistic Standard for Professionals in Tourism) 2.0 1 : Project No: 2013-1-ES1-LEO05-66445 Liste von im Bereich Tourismus häufig anzutreffenden Sprechakten Absagen erteilen Beschwerden

Mehr

Geschrieben vom: Netzwerk Leichte Sprache

Geschrieben vom: Netzwerk Leichte Sprache Was ist Leichte Sprache? Wie geht Leichte Sprache? Tipps und Tricks Geschrieben vom: Netzwerk Leichte Sprache Im Internet: www.leichtesprache.org Leichte Sprache sieht einfach aus. Aber manchmal ist Leichte

Mehr

Die Visitenkarte Gottes III Die Güte Gottes

Die Visitenkarte Gottes III Die Güte Gottes Thema der Predigt: Die Visitenkarte Gottes III Siebenfaches Vorstellen Gottes im AT Barmherzig und gnädig, langsam zum Zorn und groß an Güte! 2. Mose34,6 Neh. 9,17 Ps. 86,15 Ps. 103,8 Ps. 145,8 Joel 2,13

Mehr

ICH REDE! Gut reden kann jeder

ICH REDE! Gut reden kann jeder ICH REDE! 0 Gut reden kann jeder Der Müller! Ja, deeeeeer kann reden. Wer hat einen solchen Satz nicht schon einmal gesagt. Reden, präsentieren, sich verkaufen das können die anderen irgendwie immer besser.

Mehr

PTA Referenzen 2016 /15

PTA Referenzen 2016 /15 PTA Referenzen 2016 /15 Sehr geehrte Frau Skorupka, gern möchte ich mich am Ende des Kurses für Ihre freundliche Unterstützung und die zügige Kontrolle der Tests bedanken. Ich finde den Inhalt des Kurses

Mehr

Der Kreativ Rahmen. der Rahmen für Ihre Ideen. Ideen und Anleitungen. 2010 by Goldtaler

Der Kreativ Rahmen. der Rahmen für Ihre Ideen. Ideen und Anleitungen. 2010 by Goldtaler Der Kreativ Rahmen der Rahmen für Ihre Ideen Ideen und Anleitungen www.spielen-lernen-bewegen.de Seite 1 Der Kreativ Rahmen Beim Basteln fehlt uns oft die Inspiration, weil wir nicht wissen, wie man anfangen

Mehr

Widerspruch einlegen so geht s richtig

Widerspruch einlegen so geht s richtig Widerspruch einlegen so geht s richtig Einspruch und Widerspruch E 482 03 Es gibt viele Gelegenheiten, sich zu wehren Es läuft nicht immer alles glatt im Geschäftsleben. Da werden vereinbarte Rabatte auf

Mehr

Das ist mein Lieblingsfilm:

Das ist mein Lieblingsfilm: AB 1: Erwartungen an den Film sammeln 1. Aufgabe: Liebe Schülerinnen und Schüler, heute schauen wir uns einen Film an. Hast du einen Lieblingsfilm? Schreibe ihn hier auf und begründe, warum er dir so gut

Mehr

Alles was wir heute tun, beten, spielen, lernen, ruh n, soll gescheh n in Gottes Namen und mit seinem Segen, Amen.

Alles was wir heute tun, beten, spielen, lernen, ruh n, soll gescheh n in Gottes Namen und mit seinem Segen, Amen. Alles was wir heute tun, beten, spielen, lernen, ruh n, soll gescheh n in Gottes Namen und mit seinem Segen, vom Schlaf bin ich gesund erwacht. Dir, lieber Gott, sei Dank gebracht. Lass mich heut gut und

Mehr

... (Ansprache von Herrn Bürgermeister Michael Kessler)

... (Ansprache von Herrn Bürgermeister Michael Kessler) Peiner Freischießen 2016 -Eintragung der Könige des Peiner Freischießens 2015 in das Goldene Buch der Stadt Peine am Montag, dem 04. Juli 2016, um 14.00 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses (Ansprache

Mehr

6 gelungene Neujahrsbriefe und -E-Mails, wenn Sie und Ihr Chef zu Weihnachten jemanden vergessen haben

6 gelungene Neujahrsbriefe und -E-Mails, wenn Sie und Ihr Chef zu Weihnachten jemanden vergessen haben Neujahrsbriefe N 420 01 6 gelungene Neujahrsbriefe und -E-Mails, wenn Sie und Ihr Chef zu Weihnachten jemanden vergessen haben Keine Panik wenn Sie oder Ihr Chef jemanden zu Weihnachten vergessen haben,

Mehr

Zoran Drvenkar Tinte im Blut Programmanus

Zoran Drvenkar Tinte im Blut Programmanus SÄNDNINGSDATUM: 2008-10-07 REPORTER/PRODUCENT: KRISTINA BLIDBERG Sag s mir! Programmanus Ich bin Zoran Drvenkar, aufgewachsen in Berlin, geboren in Kroatien und meine Eltern zogen nach Berlin, da war ich

Mehr

Meine Sprachenmappe. Ein Sprachenportfolio für jede Altersgruppe Materialien für den Einsatz in der Grundschule

Meine Sprachenmappe. Ein Sprachenportfolio für jede Altersgruppe Materialien für den Einsatz in der Grundschule Meine Sprachenmappe Ein Sprachenportfolio für jede Altersgruppe Materialien für den Einsatz in der Grundschule Erprobungsfassung NRW, Juli 2003 1 Das bin ich Hier kannst du ein Bild von dir einkleben,

Mehr

«Sich vorbereiten» Frage A: Wie bereite ich mich auf die alltägliche Führung von KMU vor?

«Sich vorbereiten» Frage A: Wie bereite ich mich auf die alltägliche Führung von KMU vor? 1 7 A K a p i t e l 1 «Sich vorbereiten» Frage A: Wie bereite ich mich auf die alltägliche Führung von KMU vor? 10 «Mein grosser USP bin ich selber.» Frank Baumann Schweizer KMU-Tag 2006 Die erste Frage

Mehr

Schritte. im Beruf. Deutsch für Mitarbeiter/innen an der Rezeption

Schritte. im Beruf. Deutsch für Mitarbeiter/innen an der Rezeption 1 In der Hotellobby. Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch. der Aschenbecher, - das Anmeldeformular, -e der Aufzug, -.. e / der Lift, -e der Brief, -e / das Fax, -e der Computer,

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 6: Ehrlichkeit

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 6: Ehrlichkeit Manuskript Lotta läuft vor Reza weg, aber auch ihrer Mutter erzählt sie nichts von ihrem Problem. Mark gefallen Jojos Ideen für die neue Kampagne. Jojo ist aber unsicher, ob es nicht auch an ihrer gemeinsamen

Mehr

Tamara Stein und Marco Bonnet. Blumen war gestern! 52 Ideen für SIE und IHN

Tamara Stein und Marco Bonnet. Blumen war gestern! 52 Ideen für SIE und IHN Tamara Stein und Marco Bonnet Blumen war gestern! 52 Ideen für SIE und IHN Günstige und leicht zu erstellende Überraschungen von romantisch und verspielt bis erotisch angehaucht. Konkrete Anleitungen für

Mehr

Schade, wenn es so wäre! Denn dann hätten Sie vielleicht etwas versäumt: nämlich das Wunder von Weihnachten ganz und gar auszukosten.

Schade, wenn es so wäre! Denn dann hätten Sie vielleicht etwas versäumt: nämlich das Wunder von Weihnachten ganz und gar auszukosten. Liebe Gemeinde, eine Frage vorweg: steht in Ihrem Wohnzimmer noch der Weihnachtsbaum? Oder haben Sie in bereits entsorgt? Möglich wäre da ja. Sie erinnern sich: bereits am 24. Dezember, also an Heiligabend,

Mehr

Ganz schön trostlos! Die Probleme machen uns stumpf und kaputt so höre ich das heraus.

Ganz schön trostlos! Die Probleme machen uns stumpf und kaputt so höre ich das heraus. Liebe Konfis, liebe Festgemeinde! Viele harte Bilder und ein Lied über zwei Welten so möchte das mal sagen. Die eine Welt ist die unserer Probleme: Waffen und Gewalt waren zu sehen. Umweltverschmutzung

Mehr

Liebe Eltern, Ihnen und Ihrer ganzen Familie wünsche ich von Herzen frohe und besinnliche Weihnachtstage und

Liebe Eltern, Ihnen und Ihrer ganzen Familie wünsche ich von Herzen frohe und besinnliche Weihnachtstage und ich wünsche Ihnen und Ihrer ganzen Familie ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und Mit vorweihnachtlichen Grüßen ich wünsche Ihnen und Ihrer ganzen Familie ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest

Mehr

schlecht benehmen, werde ich mich nicht weiter mit Ihnen befassen. Wie bitte? Das habe ich nie getan? Natürlich nicht, Sie gefallen mir nicht.

schlecht benehmen, werde ich mich nicht weiter mit Ihnen befassen. Wie bitte? Das habe ich nie getan? Natürlich nicht, Sie gefallen mir nicht. schlecht benehmen, werde ich mich nicht weiter mit Ihnen befassen. Wie bitte? Das habe ich nie getan? Natürlich nicht, Sie gefallen mir nicht. Sie grinsen an der falschen Stelle und außerdem haben Sie

Mehr

Wunder des Lebens. Lieber Gott, ich möchte dir danken für jede Sekunde in meinem Leben. Dass du mir eine Familie geschenkt hast,

Wunder des Lebens. Lieber Gott, ich möchte dir danken für jede Sekunde in meinem Leben. Dass du mir eine Familie geschenkt hast, Wunder des Lebens Lieber Gott, ich möchte dir danken für jede Sekunde in meinem Leben. Dass du mir eine Familie geschenkt hast, die immer für mich da ist. Dass du mir Freunde gegeben hast, die mich glücklich

Mehr

www.event-comedy-show.de

www.event-comedy-show.de Die Busfahrt Ein Unterhaltungsspiel, an dem sich alle Gäste beteiligen können. Ein Teil der Anwesenden erhält eine Berufsbezeichnung auf einem Zettel schriftlich zugeteilt. Alle anderen gehören zu dem

Mehr

Elternbrief Fasching 2014

Elternbrief Fasching 2014 Elternbrief Fasching 2014 Liebe Eltern, eine bunte Faschingszeit haben wir zusammen mit den Kindern erlebt. Der Räuber Hotzenplotz, das kleine Gespenst, die bunten Farben oder der Zauberer Schrappelschrut

Mehr

Kommunikation in der Schule: miteinander arbeiten und sprechen

Kommunikation in der Schule: miteinander arbeiten und sprechen Kommunikation in der Schule: miteinander arbeiten und sprechen Lies bitte den Text vor. Du kannst gerne einen Stift von mir haben. Fang bitte an. Sag mir bitte, wie ich die Aufgabe lösen soll. Schlag bitte

Mehr

Leseprobe aus Mensch, bin ich froh, dass es dich gibt! Die kleine Stärkung für zwischendurch: Ein Care-Cracker für 5,00 Euro!

Leseprobe aus Mensch, bin ich froh, dass es dich gibt! Die kleine Stärkung für zwischendurch: Ein Care-Cracker für 5,00 Euro! www.care-cracker.de Mensch, bin ich froh, dass es dich gibt! Care-Cracker: Die kleine Stärkung für zwischendurch Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek

Mehr

Weitere Unruhen in der Ukraine

Weitere Unruhen in der Ukraine Klar & Deutlich Nr. 56 Woche 51 16. 20. Dezember 2013 Die einfache Wochenzeitung Weitere Unruhen in der Ukraine Foto: Sergii Figurnyi/fotolia Proteste in der Hauptstadt Kiew Am Wochenende protestierten

Mehr

-TAKTIK FÜR DIE KARRIERE

-TAKTIK FÜR DIE KARRIERE 172 E-MAIL-TAKTIK FÜR DIE KARRIERE Arbeit ist wie Sport. Wer erfolgreich sein will, muss in den wichtigen Situationen die richtigen Entscheidungen treffen. Mannschaftsspieler sollten daher unbedingt das

Mehr

Sie haben für den Prüfungsteil Schreiben (Teil 1 und Teil 2) insgesamt 80 Minuten Zeit.

Sie haben für den Prüfungsteil Schreiben (Teil 1 und Teil 2) insgesamt 80 Minuten Zeit. TEIL 1 Sie haben für den Prüfungsteil Schreiben (Teil 1 und Teil 2) insgesamt 80 Minuten Zeit. Eine Freundin möchte einen Brief an Familie Schuster in Deutschland schreiben. Sie bittet Sie, ihren Brief

Mehr

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten erholsame Weihnachtsfeiertage und ein gesundes und glückliches Jahr 2016.

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten erholsame Weihnachtsfeiertage und ein gesundes und glückliches Jahr 2016. Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten erholsame Weihnachtsfeiertage und ein gesundes und glückliches Jahr 2016. Familie Haßler Mit Ablauf des Jahres 2015 werde ich mein Geschäft nach 35 Jahren

Mehr

Das Kommunikationsmodell von Schulz von Thun

Das Kommunikationsmodell von Schulz von Thun Das Kommunikationsmodell von Schulz von Thun Zur Person: -Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun (geb. 1944) ist Hochschullehrer am Fachbereich Psychologie der Universität Hamburg mit dem Schwerpunkt Beratung

Mehr

Gästebuch vom 24.11.2009 bis 23.02.2010! Einträge: 22 Aufrufe: 1124

Gästebuch vom 24.11.2009 bis 23.02.2010! Einträge: 22 Aufrufe: 1124 Gästebuch vom 24.11.2009 bis 23.02.2010! Einträge: 22 Aufrufe: 1124 Am 23.02.2010-16:45 Uhr schrieb Wolfgang Schulte Alles Gute zum Geburtstag!!! Dein Musikkollege Wolfgang aus Mainz. Am 10.02.2010-15:53

Mehr

Anfang und Ende (live)

Anfang und Ende (live) Anfang und Ende (live) Was existierte vor dem Beginn des Universums, warum begann es und wenn es ein Ende hat, was wird danach sein. Wird sich alles wiederholen oder ist es einzigartig. Wenn das Universum

Mehr

Einladungen, Weihnachtsfeier E

Einladungen, Weihnachtsfeier E Einladungen, Weihnachtsfeier E 481 01 6 schöne Einladungen an Mitarbeiter zur Weihnachtsfeier 2005 Das Weihnachtsfest hat es wirklich in sich: Weihnachtskarten besorgen und beschriften, Geschenke auftreiben

Mehr

Der Auftrag der Engel

Der Auftrag der Engel Der Auftrag der Engel Rollen: 1. Engel - 2. Engel - kleine Engel - 1. Hirte - 2. Hirte - 3. Hirte - 4. Hirte - 5. Hirte - 1. Hirtenkind - 2. Hirtenkind - 3. Hirtenkind - Maria - Josef - ------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

wir haben schon ein paar ihre Produkte bei uns im Büro und will mehr kaufen.

wir haben schon ein paar ihre Produkte bei uns im Büro und will mehr kaufen. * * Infinite Loop 1 Cupertino, California, U.S. 15. April 2014 Bitte um ein Angebot Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben schon ein paar ihre Produkte bei uns im Büro und will mehr kaufen. Wir brauchen

Mehr

Mit Kreativ Workshops

Mit Kreativ Workshops Ihr neues, lukratives Business! Mit Kreativ Workshops zu Hause Geld verdienen Petra Paulus Mit der richtigen Strategie und ein wenig Ausdauer zum Lebensstil wie er Ihnen gefällt! 1 Autorin Petra P a u

Mehr

Darf ich fragen, ob?

Darf ich fragen, ob? Darf ich fragen, ob KB 3 1 Ergänzen Sie die Wörter. Wörter Hotel Aida D o p p e l z i m m e r (a) mit H l p n i n (b) ab 70 Euro! E n e i m r (c) schon ab 49 Euro. Unsere R z p t on (d) ist 24 Stunden

Mehr

bab.la Phrasen: Persönliche Korrespondenz Grußtexte Deutsch-Deutsch

bab.la Phrasen: Persönliche Korrespondenz Grußtexte Deutsch-Deutsch Grußtexte : Hochzeit Herzlichen Glückwunsch! Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch alle Liebe und alles Glück dieser Welt. Herzlichen Glückwunsch! Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir

Mehr

bab.la Phrasen: Persönliche Korrespondenz Grußtexte Deutsch-Hindi

bab.la Phrasen: Persönliche Korrespondenz Grußtexte Deutsch-Hindi Grußtexte : Hochzeit Herzlichen Glückwunsch! Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch alle Liebe und alles Glück dieser Welt. त म ह र श द क अवसर पर बध ई ह. म र आश र व द ह क त म सद स ख रह. Die

Mehr

Dankschreiben an Mitarbeiter

Dankschreiben an Mitarbeiter Dankschreiben an Mitarbeiter D 395 01 So bedankt Ihr Chef sich einfühlsam bei seinen Mitarbeitern für die Zusammenarbeit in 2008 Wenn irgendetwas im Arbeitsalltag schiefläuft, dann sind Sie, Ihr Chef,

Mehr

Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet

Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet 1 1 Welche Erfahrungen macht Bernhard von Clairvaux mit dem? 2 braucht eine Form. Welche Anregungen für die szeit und dem daraus bestimmten Alltag kannst Du dem 3 Welche von Bernhard von Clairvaux sind

Mehr

In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie:

In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie: ein Portal der Kassensuche GmbH Mitglied werden der AOK Sachsen-Anhalt In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie: 1. Bevor Sie die Vorteile Ihrer neuen Krankenkasse genießen können,

Mehr

Name: Praktikumsstelle: Selbsteinschätzung: Fremdeinschätzung: Schlüsselqualifikationen

Name: Praktikumsstelle: Selbsteinschätzung: Fremdeinschätzung: Schlüsselqualifikationen Name: Praktikumsstelle: Selbsteinschätzung: Fremdeinschätzung: Schlüsselqualifikationen Ist wichtig für mein Praktikum, weil... Fällt mir leicht Fällt mir schwer/ Muss ich drauf achten Fällt dir leicht

Mehr

24 weihnachtliche Geschichten mit dem Engel Patschelchen

24 weihnachtliche Geschichten mit dem Engel Patschelchen 24 weihnachtliche Geschichten mit dem Engel Patschelchen 1. Dezember Hallo, grüß dich! Hallo, grüß dich! Ich hoffe, es geht dir gut. Ich weiß natürlich, dass jetzt, mit dem Advent, für dich die Zeit beginnt,

Mehr

Die Heilung (Beatrice)

Die Heilung (Beatrice) From The Honoring, St. Gallen Songs by Michael Stillwater Die Heilung (Beatrice) Ich lasse die Heilung sein der Frieden kommt über mich ich lasse, ich lasse die Heilung sein Wenn ich lasse, wenn ich die

Mehr

alt blau blau alt älter am ältesten dunkel böse dunkel böse böser dunkler am bösesten am dunkelsten gerne gerne gelb gelb groß groß gesund gesund

alt blau blau alt älter am ältesten dunkel böse dunkel böse böser dunkler am bösesten am dunkelsten gerne gerne gelb gelb groß groß gesund gesund 1 blau 1 alt blau alt älter am ältesten dunkel böse dunkel böse dunkler böser am dunkelsten am bösesten gerne gelb gerne gelb groß gesund groß gesund größer gesünder am größten am gesündesten 1 gut grün

Mehr

Gut ist's, dem HERRN zu danken, und deinem Namen zu lobsingen, du Höchster am Morgen deine Gnade zu verkünden und in den Nächten deine Treue.

Gut ist's, dem HERRN zu danken, und deinem Namen zu lobsingen, du Höchster am Morgen deine Gnade zu verkünden und in den Nächten deine Treue. Christliche Grußkarten Christliche Ecards... und in dieser Rubrik findest du alle diese >>> -Ecards Beschreibung der einzelnen Grußkarten: Psalm 92,2-3 Gut ist's, dem HERRN zu danken, und deinem Namen

Mehr

Fröhliche Weihnacht überall. Tipps und Tricks für Ihre schriftlichen Weihnachtsgrüße

Fröhliche Weihnacht überall. Tipps und Tricks für Ihre schriftlichen Weihnachtsgrüße Fröhliche Weihnacht überall Tipps und Tricks für Ihre schriftlichen Weihnachtsgrüße Stefan Gottschling Fröhliche Weihnacht überall Tipps und Tricks für Ihre schriftlichen Weihnachtsgrüße Weihnachten ohne

Mehr

Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt

Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt Kontakt: Anna Feuersänger 0711 1656-340 Feuersaenger.A@diakonie-wue.de 1. Glaube, der spricht Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt Foto: Wolfram Keppler Hier sind vier Bilder. Sie

Mehr

Malbuch und Kinderhausordnung

Malbuch und Kinderhausordnung Malbuch und Kinderhausordnung Mal mich aus! = 1 = 4 = 2 = 5 1 2 = 3 = Schrift 5 5 3 5 1 4 4 5 5 Dieses Malbuch und diese Kinderhausordnung gehören: Aufstehen! Ein neuer Tag fängt an 1: Entdecke die Nachbarschaft

Mehr

suva AE1 Inhaltsverzeichnis

suva AE1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 INTERVIEW 3 AUSBILDUNG FRÜHER UND HEUTE 3 REPORTAGE 4 BEWERBUNGSGESPRÄCH 4 STELLUNGSNAHME 5 DIE ARBEITSWELT 5 Seite 2 von 5 Nathalie Ostertag 01.03.2007 Interview

Mehr

Predigt für die Adventszeit (4.) Gnade sei mit uns, von dem, der da war, der da ist und der da kommen wird.

Predigt für die Adventszeit (4.) Gnade sei mit uns, von dem, der da war, der da ist und der da kommen wird. Predigt für die Adventszeit (4.) Kanzelgruß: Gemeinde: Gnade sei mit uns, von dem, der da war, der da ist und der da kommen wird. Amen. Wir hören zur Predigt aus dem Brief des Apostels Paulus an die Philipper

Mehr

MAMA Wolfram Lotz. Eine Szene

MAMA Wolfram Lotz. Eine Szene MAMA Wolfram Lotz Eine Szene Auf der ansonsten leeren Bühne steht ein kleiner Tisch im Zentrum des Lichts. Auf dem Tisch steht eine schmuckvolle Schüssel, gefüllt mit roten Trauben. Dabei soll darauf geachtet

Mehr

Inhalt. Zum Geburtstag 5. Weihnachten und Neujahr 27. Wenn sich zwei gefunden haben 41. Rund ums Kind 63

Inhalt. Zum Geburtstag 5. Weihnachten und Neujahr 27. Wenn sich zwei gefunden haben 41. Rund ums Kind 63 2 Inhalt Zum Geburtstag 5 Verwandten gratulieren 6 Freunde und Bekannte wünschen Glück 14 Für Kollegen, Mitarbeiter, Chefs und Geschäftspartner 16 Zitate und Reime 23 Weihnachten und Neujahr 27 Gute Wünsche

Mehr

Bleib bereit für das erwartete Unerwartete (PP Start mit F5) Folie 1: Bleib bereit für das erwartete Unerwartete

Bleib bereit für das erwartete Unerwartete (PP Start mit F5) Folie 1: Bleib bereit für das erwartete Unerwartete (PP Start mit F5) Folie 1: Auflösung vom Rätsel mit den leeren Sprechblasen. Amüsanter Witz, über etwas, bei dem man genau weiss wie es sich verhält, und sich doch so gibt, wie wenn es anders wäre. Illusion

Mehr

Hinweise zum Material

Hinweise zum Material Hinweise zum Material Das Weihnachtsfest mit all seinen Bräuchen und Traditionen bietet sich für jahreszeitlich orientiertes Lernen an. Die hier vorliegende Kartei befasst sich dabei nicht nur mit dem

Mehr