P U B L I K AT I O N E N

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "P U B L I K AT I O N E N"

Transkript

1 P U B L I K AT I O N E N & V ORTRÄGE D R. S T E F F E N U N I V E R S I T Ä T H A M B U R G S t a n d : M a i

2 M O N O G R A F I S C H E S C H R I F T E N - Burkhardt, Steffen (2009): Praktischer Journalismus. Lehr- und Handbücher der Kommunikationswissenschaften. München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag. - Burkhardt, Steffen (2009): Reputationsmanagement: Ziele, Strategien und Erfolgsfaktoren. Herausgegeben vom Bundesverband deutscher Pressesprecher. Berlin: BdP. - Trepte, Sabine/Burkhardt, Steffen/Weidner, Wiebke (2008): Wissenschaft in den Medien präsentieren. New York, Frankfurt am Main: Campus. - Burkhardt, Steffen (2006): Medienskandale. Zur moralischen Sprengkraft öffentlicher Diskurse. Köln: Herbert von Halem. B U C H K A P I T E L U N D A U F S Ä T Z E - Burkhardt, Steffen (2011): Journalistik im Global Village. In: Dernbach, Beatrice/Loosen, Wiebke (Hrsg.) (2011): Didaktik der Journalistik. Wiesbaden (im Druck). - Burkhardt, Steffen (2011): Zur Typologie der Empörung Skandal, mediatisierter Skandal, Medienskandal. In: Petersen, Christer/Bulkow, Kristin (Hrsg.) (2011): Skandal! Strukturen und Strategien öffentlicher Aufmerksamkeitserzeugung. Wiesbaden, S Burkhardt, Steffen (2010): Der Handschlag Ein modernes Medienhappening. In: Die Tageszeitung, , S Burkhardt, Steffen (2009): Global media scandals and their influence on society's issue management. In: Global Media Journal. - Burkhardt, Steffen (2009): Das Geiseldrama von Gladbeck. In: Paul, Gerhard (Hrsg.) (2009): Das Jahrhundert der Bilder, Band II: 1949 bis heute. Bonn, Sonderausgabe für die Bundeszentrale für politische Bildung, Schriftenreihe, Band 734, S Burkhardt, Steffen (2009): Mit uns zieht die neue Zeit um. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 11/2009, S Burkhardt, Steffen (2009): Wiege des Journalismus. In: kressreport, Sonderveröffentlichung, 10/2009, S Burkhardt, Steffen (2009): Das Drama hinter der Maskerade. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 09/2009, S Burkhardt, Steffen (2009): Das ungleiche Paar. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 07/2009, S Burkhardt, Steffen (2009): Die Regenten. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 05/2009, S Burkhardt, Steffen (2009): Kleine politische Ikonographie der Herrscherfrauen. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 04/2009, S Burkhardt, Steffen (2009): Fenster ohne Aussicht: Putin im Kontext der Staatskunst betrachtet. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 02/2009, S

3 - Burkhardt, Steffen (2009): Schirm mit Charme. In: Artinvestor, 01/2009, S Burkhardt, Steffen (2009): Die große Party: Zur Semiotik der Pyromanen. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 01/2009, S Burkhardt, Steffen (2009): Noble Entertainer. Die mediale Inszenierung adliger Lebenswelten in der bürgerlichen Kultur. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 12/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Vier gewinnt: Das ikonographische Framing von Barack Obama. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 12/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Verlorenes Paradies: Die visuellen Projektionsflächen der Zivilisation. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 07/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Skandal und soziale Norm. In: Religion Staat Gesellschaft, 01/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Schlächter mit Hut: Anmerkungen zur öffentlichen Vorführung von Radovan Karadzic. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 09/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): La Meniña: Der Fortbestand der Hofmalerei in der Hofberichterstattung. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 05/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Im selben Boot: Die Bildpolitik von Angela Merkel. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 10/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Fidel, der Jäger: Zur Bildpolitik des kubanischen Staatschefs Castro. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 02/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Easy Rider meets Science Fiction. In: Artinvestor 04/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Die linke Verführung: Die mediale Inszenierung von Frauen an der Macht. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 11/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Die Kultur der Krieger. In: Artinvestor 05/2008. S Burkhardt, Steffen (2008): Die Geliebte: Der Skandal um Frankreichs femme fatale. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 03/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Der Mythos von der mobilen Gesellschaft. In: Artinvestor 02/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Das Geiseldrama von Gladbeck. In: Paul, Gerhard (Hrsg.) (2008): Das Jahrhundert der Bilder, Band II: 1949 bis heute. Göttingen, S Burkhardt, Steffen (2008): Das Dekolleté: Zum Verhältnis von Weiblichkeit und Politik. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 06/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Das Broadway-Ensemble: Die mediale Choreographie des G8-Gipfels. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 08/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Für den Ritt zu zweit. In: Artinvestor, 04/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Martial Elegance. In: Artinvestor, 04/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Bally or the Function of Status Symbols. In: Artinvestor International 03/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Architektur als Objekt. In: Artinvestor 01/2008, S

4 - Burkhardt, Steffen (2008): Am Pranger: Zur Symbolik des öffentlich inszenierten Abstiegs eines Spitzenmanagers. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 04/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Außen seriös, innen erotisch. In: Artinvestor, 03/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Serious on the outside, erotic within. In: Artinvestor, 03/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Fidel, der Jäger. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 02/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Minimalismus als Konzept. In: Artinvestor, 01/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Der rote Schauplatz: Die mediale Inszenierung von Putins Wahlsieg. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 01/2008, S Burkhardt, Steffen/Kolb, Steffen (2007): Mission impossible? Media coverage of scientific findings. In: Storch, Hans von/tol, Richard J. S./Flöser, Götz (Hrsg.) (2007): Environmental Crisis. Heidelberg, S Burkhardt, Steffen (2007): Zur Ästhetik der Massenmedien. In: Artinvestor, 05/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Wie fliegende Teppiche für Hedonisten. In: Artinvestor 03/2007, S Burkhardt, Steffen (2008): Skandal und soziale Norm. In: Religion Staat Gesellschaft, 01/2008, S Burkhardt, Steffen (2007): Amateurstück des Jahres. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 12/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Frankreichs Sonnenkönige: Die imperiale Inszenierung der Präsidentenfamilie. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 07/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Trans Europ Express. In: Artinvestor, 06/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Tanz der Klimahexen: Wie der Eisbär Knut in die Medien kam. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 06/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Ikonen der Geselligkeit. In: Artinvestor, 04/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Die Stunde der Wahrheit: Die TV-Selbstinszenierung von Jacques Chirac. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 04/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Die Salome der CSU: Der mediale Schleiertanz um den bayerischen Ministerpräsidenten. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 02/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Die Popularisierung amerikanischer Großstadt-Soaps. In: Artinvestor 02/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Die Mimesis in der europäischen Kulturgeschichte. In: Artinvestor, 06/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Giant. In: Artinvestor, 03/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Die kluge Schulmagd: Die Berichterstattung über Angela Merkels Afrikareise. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 11/2007, S

5 - Burkhardt, Steffen (2007): Die Geschichte des Skandals: Die Fotos von Frankreichs Oppositionsführer sind der jüngste Fall in der langen Tradition französischer Medienskandale. In: Focus online vom ; unter: - Burkhardt, Steffen (2007): Die Galerie der Vorgänger: Zur Gedächtnispolitik im deutschen Kanzleramt. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 08/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Rollende Reifeprüfung. In: Artinvestor, 01/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Die Arme der Armen: Der Medienskandal Gabriele Pauli um die Bilder in Park Avenue. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 05/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Der Skandal um die Hitler-Tagebücher. In: Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) Skandale in Deutschland nach Bonn, S Burkhardt, Steffen (2007): Der Krieger: Die visuelle Machtdemonstration von Wladimir Putin. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 09/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Das Orakel vom Arabellapark. In: Weichert, Stephan Alexander/Zabel, Christian (Hrsg.): Die Alpha-Journalisten. Deutschlands Wortführer im Porträt. Köln, S Burkhardt, Steffen (2007): Das Amateurstück: Zum Verhältnis von Kunst, Politik und Medien. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 12/2007, S Burkhardt, Steffen (2007): Barbie oder Fulla: Migration und Mainstreaming im Kinderzimmer. In: Artinvestor 04/2007, S Burkhardt, Steffen (2006): Symbole des weiblichen Habitus. In: Artinvestor 03/2006, S Burkhardt, Steffen (2006): Reliquie der globalen Fußballkultur. In: Artinvestor 02/2006, S Burkhardt, Steffen (2006): Journalistenausbildung mit Zukunft. In: KWB (Hrsg.): Medien- und IT-Berufe. KWB, Hamburg, S Burkhardt, Steffen (2006): Die Tradition des Joysticks. In: Artinvestor 01/2006, S Burkhardt, Steffen (2005): Türkis Royal: Zur medialen Inszenierung des britischen Königshauses. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 01/2005, S Burkhardt, Steffen (2005): Symbolgebrauch und Bildungsbourgeoisie. In: Artinvestor 01/ 2005, S Burkhardt, Steffen (2005): Skandale Warum die Demokratie politische Skandale braucht. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 05/2005, S Burkhardt, Steffen (2005): Kulturrevolution für die Westentasche. In: Artinvestor 01/2005, S Burkhardt, Steffen (2005): Flucht nach vorn: Die egalitäre Selbstinszenierung der Monarchie. In: Cicero Magazin für politische Kultur, 03/2005, S Burkhardt, Steffen (2005): Die Schneelawine. Zur Eigendynamik des Medienskandals. In: Cover. Medienmagazin 01/2005, S

6 - Burkhardt, Steffen (2005): Boulevard-Journalismus. In: Weischenberg, Siegfried/Kleinsteuber, Hans J./Pörksen, Bernhard (Hrsg.) (2007): Handbuch Journalismus und Medien. Konstanz 2005, S Burkhardt, Steffen (2004): Wir stürzen ab Mediale Selbstbespiegelung zwischen Integrität und Indiskretion am Beispiel Michel Friedman. In: Beuthner, Michael/Weichert, Stephan Alexander (Hrsg.) (2004): Die Selbstbeobachtungsfalle. Köln, S Burkhardt, Steffen (2002): Der mediale Sündenfall. In: Cover. Medienmagazin 02/2002, S P U B L I Z I E R T E V O R T R Ä G E ( P E E R - R E V I E W E D ) - Burkhardt, Steffen (2011): The Catholic Church Abuse Scandal as Process of Intercultural Communication. Intercultural Communication Section. Konferenz der International Communication Association (ICA), Boston. - Burkhardt, Steffen (2011): Abschied von der bürgerlichen Öffentlichkeit? Zum Strukturwandel der Privatheit. Habermas-Panel des gemeinsamen Jahreskongresses für Soziologie der DGS, ÖGS und SGS zum Neuen Strukturwandel der Öffentlichkeit, Innsbruck. - Burkhardt, Steffen (2011): Privatheit im Web 2.0: Zum Wandel der interpersonalen, gruppenbezogenen und medialen Kommunikation. Gemeinsamer Jahreskongresses für Soziologie der DGS, ÖGS und SGS zum Neuen Strukturwandel der Öffentlichkeit, Innsbruck. - Burkhardt, Steffen (2011): Pro-Am-Dynamics in the German Media System. International Media Symposium. Universidad Alberto Hurtado, Santiago de Chile. - Burkhardt, Steffen/Weischenberg, Siegfried (2010): Migration and Journalism Education. Jahreskonferenz der European Communication Research Association (ECREA), Hamburg. - Weischenberg, Siegfried/Burkhardt, Steffen (2010): Research on Journalism: the Max Weber Tradition. Jahreskonferenz der European Communication Research Association (ECREA), Hamburg. - Burkhardt, Steffen/Weischenberg, Siegfried (2010): Journalism and Social Integration. World Journalism Educators Conference. WJEA, University of Grahamstown. - Weischenberg, Siegfried/Burkhardt, Steffen (2010): Good Journalism Research makes for Good Journalism Education. World Journalism Educators Conference. WJEA, University of Grahamstown. - Burkhardt, Steffen (2010): Scandals as Indicators of Mediocratisation. Konferenz СМИ и политика: медиакратия в Германии и России, St. Petersburgs State University. - Burkhardt, Steffen (2010): Zur Typologie der Empörung: Skandal, mediatisierter Skandal, Medienskandal. DFG-Konferenz: Skandale. Universität Cottbus. 6

7 - Burkhardt, Steffen (2009): Media Scandals and the Transformation of Public Sphere. Konferenz Transforming Audiences II, University of Westminster, London. - Burkhardt, Steffen (2009): Witch-Hunt on the Internet: National Identity and User-generated Content. International Communication Association (ICA), Australia Section Conference in Melbourne. - Burkhardt, Steffen (2009): To War or not to War The Semantic Frame of Germany's Military Presence in Afghanistan. Fudan University, Shanghai. - Burkhardt, Steffen (2009): The Politics of Speech in China and Germany. Peking University, Peking. - Burkhardt, Steffen (2009): Political Framing and the Linguistics of News Coverage. Tsinghua University; Peking. - Burkhardt, Steffen (2009): Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit im Vergleich. Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar. - Burkhardt, Steffen (2008): User-generated Content, Democracy and Public Sphere. Institute for Information and Media Studies, University of Aarhus. - Burkhardt, Steffen (2008): The Future of Journalism Training. Konferenz der European Journalism Training Association (EJTA), University of Valencia. - Burkhardt, Steffen (2008): Schreiben für Onlinemedien. Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft, Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (Einladung ohne Review). - Burkhardt, Steffen (2008): Media Scandals and Political Campaigning. Konferenz der European Communication Research and Education Association (ECREA), Barcelona. - Burkhardt, Steffen (2008): How do we beat the bitch? The Scandalisation of Hillary Clinton in the 2008 Presidential Election. Konferenz Media, Communication & Humanity 2008 der London School of Economics and Political Sciences (LSE), London. - Burkhardt, Steffen/Wolf, Frederike (2008): Are Today s Scandals Media Events? Konferenz Media Events, Globalisation and Cultural Change der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), Fachgruppe Soziologie der Medienkommunikation, in Kooperation mit der University of Westminster, London. - Burkhardt, Steffen (2008): Journalism and Social Integration. Konferenz der International Association of Media & Communication Research (IAMCR), Journalism Research and Education Section, Stockholm University, Stockholm. - Burkhardt, Steffen/Wolf, Frederike (2008): Media Scandals as Instruments of Political Campaigns. Konferenz der International Association of Media & Communication Research (IAMCR), Journalism Research and Education Section, Stockholm University, Stockholm. - Burkhardt, Steffen (2007): International Journalism and Global Scandals: The Muhammad Cartoon Controversy. Gründungskonferenz der Global Communication Association, Shanghai University, Shanghai. - Burkhardt, Steffen (2007): Demokratie, Öffentlichkeit und Journalistenausbildung. Rotarische Gesellschaft Blankenese, Hamburg (Einladung ohne Review). - Burkhardt, Steffen (2007): Journalists and their Audiences: The Power of Scandals. Konferenz Transforming Audiences, University of Westminster, London. 7

8 - Burkhardt, Steffen (2007): Medienskandale und die Politik der Moral. Friedrich- Naumann-Stiftung, Hamburg (Einladung ohne Review). - Burkhardt, Steffen/Wolf, Frederike (2007): Creating Social Identity: Moral Discourses as Media Narrations within Mediated Scandals. Konferenz der International Association of Media & Communication Research (IAMCR), Psychology and Public Opinion Section, Paris, UNESCO. - Burkhardt, Steffen (2007): The Politics of Public Moral How scandals changed society s issue management. Konferenz der International Association of Media & Communication Research (IAMCR), Psychology and Public Opinion Section, Paris, UNESCO. - Burkhardt, Steffen (2007): Managing Journalistic Firebombs Media scandals and Journalism. Konferenz der International Communication Association (ICA), Journalism Section, San Francisco. - Burkhardt, Steffen (2007): Business Coverage in Germany. Ministerium für Zeitungsund Zeitschriftenzulassung der Volksrepublik China, Peking. - Burkhardt, Steffen (2006): Issue Life-cycles in Media Scandals. Konferenz der International Communication Association (ICA), Journalism Section, Dresden. - Burkhardt, Steffen (2006): Media Scandals and Public Sphere. Konferenz der International Association of Media & Communication Research (IAMCR), Psychology and Public Opinion Section, American University of Cairo. - Burkhardt, Steffen (2006): New Concepts of News Contexts. World Leading Journalism Educators Conference at the Graduate School of Journalism, Columbia University, New York. R E Z E N S I O N E N - Burkhardt, Steffen (2008): Price, Monroe E./Dayan, Daniel (Hrsg.) (2008): Owning the Olympics Narratives of the New China; In: Medien und Kommunikationswissenschaft, 03-04/2008, S Burkhardt, Steffen (2008): Schneider, Irmela/Bartz, Christina (Hrsg.) (2007): Formationen der Mediennutzung I: Medienereignisse. In: Medien und Kommunikationswissenschaft, 02/2008, S Burkhardt, Steffen/Kolb, Steffen (2006): Baumgärtner, Norbert (2006): Risiko- und Krisenkommunikation. Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren, dargestellt am Beispiel der chemischen Industrie. In: Medien und Kommunikationswissenschaft, 03/2006, S

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Department Politische Kommunikation Donau-Universität Krems Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems Tel.: +43 (0)27328932180 peter.filzmaier@donau-uni.ac.at

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

Dr. Monika Taddicken: Vorträge und Poster

Dr. Monika Taddicken: Vorträge und Poster Klimawandel in den Medien Taddicken, Monika & Trümper, Stefanie (2014): Wenn Wissenschaftskommunikation digital und demokratisch wird Eine Untersuchung der Darstellung des Climategate Skandals in professionellen

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 2009-2010 Media and communications Macquarie University, Sydney, Australia

mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 2009-2010 Media and communications Macquarie University, Sydney, Australia Contact Universität Hohenheim Lehrstuhl für Medienpsychologie (540F) 70599 Stuttgart, Germany mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 Education 2007-2012 M.A. in media and communications,

Mehr

Telefon und Geseischaft

Telefon und Geseischaft Forschungsgruppe Telefonkommunikation (Hrsg.) Telefon und Geseischaft - _ Band 2: Ai. Internationaler Vergleich - Sprache und Telefon - Telefonseelsorge und Beratungsdienste - 'Telefoninterviews Volker

Mehr

Lehre (Auswahl, Stand 2015)

Lehre (Auswahl, Stand 2015) Lehre Prof. Dr. Marlis Prinzing 1 Prof. Dr. Marlis Prinzing Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences, D-50678 Koeln mail: marlis.prinzing@das-rote-sofa.de; web: www.marlisprinzing.de Lehre

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Monika Mischke, Claus Wendt Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Literatur / Quellen: Reibling, Nadine und

Mehr

Lehrveranstaltungen des Masterstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2014/15

Lehrveranstaltungen des Masterstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2014/15 Lehrveranstaltungen des Masterstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2014/15 D salzburg.at/plus_online/webnav.ini). - Modul 1 Einführung Masterstudium VU Theoriediskurse: Repetitorium (4ECTS)

Mehr

Liste der Veröffentlichungen und Vorträge (Stand: 14.2.2014)

Liste der Veröffentlichungen und Vorträge (Stand: 14.2.2014) Jun.-Prof. Dr. Markus Beiler, Dipl.-Medienwiss. Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Liste der Veröffentlichungen und Vorträge (Stand: 14.2.2014) I. Veröffentlichungen

Mehr

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code Studienverlaufsplan für den B.A.-Studiengang Sprachen und Wirtschaft (ab WS 00/, Stand Juni 0) Course lan BA Languages and Business Studies (as of June 0) Module und Lehrveranstaltungen für Studierende,

Mehr

Bildung im globalen Wettbewerb. Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München?

Bildung im globalen Wettbewerb. Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München? Bildung im globalen Wettbewerb Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München? Prof. Dr. Max G. Huber, Universität Bonn Vizepräsident Deutscher Akademischer Austauschdienst DAAD Bildung im globalen

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Oktober 2015 Studiengänge/ Degree Programs 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 A B Studiengang/ Degree Program Alternde Gesellschaften/ Aging Societies Angewandte Informatik/ Applied Computer Science Angewandte

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Reputationsmanagement. Eine Herausforderung

Reputationsmanagement. Eine Herausforderung Reputationsmanagement Eine Herausforderung Prof. Rodolfo Ciucci, FHNW-Forum 2. September 2015 Unternehmen mit starker Reputation Quelle: Fame & Fortune, Fombrun & Van Riel, 2004 Rodolfo Ciucci, 2.6.2015

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2015/16

Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2015/16 Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2015/16 Bei einzelnen LV können sich die Angaben zu Hörsaal bzw. Termin noch ändern. Bitte informieren Sie sich daher

Mehr

Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive

Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive Workshop Unterstützung gewinnen. Wie gelingt Fundraising? Bundesministerium für Bildung und Forschung HRK Hochschulrektorenkonferenz

Mehr

Status Quo. Wissenschaftsjournalismus in Österreich. Basis: Magnetnadeln im Heuhaufen

Status Quo. Wissenschaftsjournalismus in Österreich. Basis: Magnetnadeln im Heuhaufen Status Quo Wissenschaftsjournalismus in Österreich Basis: Magnetnadeln im Heuhaufen Magnetnadeln im Heuhaufen Studie im Auftrag des Klubs der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten, ausgeführt vom Medienhaus

Mehr

Anerkennungen ausländischer Studienleistungen

Anerkennungen ausländischer Studienleistungen Anerkennungen ausländischer Studienleistungen Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt erkennt die folgenden Kurse ausländischer Hochschulen, sofern Sie während des Auslandsstudiums abgelegten wurden und kein Studiumsabschluss

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Januar 2015 Studiengänge/ Degree Programs Studiengang/ Degree Program Unterrichtssprache/ Language of instruction Abschluss und Start/ Degree and start 1 2 3 Alternde Gesellschaften/ Aging Societies

Mehr

Politische Inhalte in Social Media:

Politische Inhalte in Social Media: Politische Inhalte in Social Media: Twitter zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2012 Überblick 1. Einführung 2. Methoden 3. Ergebnisse 4. Fazit 5. Ausblick 2 Einführung Einführung Twitter hat 2012

Mehr

IS QUANTUM MECHANICS OR COMPUTATION MORE FUNDAMENTAL? IST DIE QUANTENMECHANIK ODER DAS RECHNEN FUNDAMENTALER?

IS QUANTUM MECHANICS OR COMPUTATION MORE FUNDAMENTAL? IST DIE QUANTENMECHANIK ODER DAS RECHNEN FUNDAMENTALER? BEWUSSTSEIN UND QUANTENCOMPUTER CONSCIOUSNESS AND QUANTUMCOMPUTERS 7. SCHWEIZER BIENNALE ZU WISSENSCHAFT, TECHNIK + ÄSTHETIK THE 7th SWISS BIENNIAL ON SCIENCE, TECHNICS + AESTHETICS 20. / 21. Januar 2007

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage)

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage) Anlage Tabelle zu Frage II.1.1., II.1.2., II.1.3., II.1.., II.1.5. Umgestellt Italienische Philologie Clinical Linguistics MBA Biotechnologie und Medizintechnik Französische Philologie Polymer Science

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 4/6547 4. Wahlperiode

Landtag Brandenburg Drucksache 4/6547 4. Wahlperiode Landtag Brandenburg Drucksache 4/6547 4. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 2461 des Abgeordneten Peer Jürgens Fraktion DIE LINKE Drucksache 4/6425 Internationales Studium Internationalität

Mehr

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 NEWSLETTER 2000, 6 (2), 121-126 121 NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 Third European Symposium on Conceptual Change 22.02.

Mehr

Zerback, Thomas (2013). Publizistische Vielfalt. Demokratischer Nutzen und Einflussfaktoren. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.

Zerback, Thomas (2013). Publizistische Vielfalt. Demokratischer Nutzen und Einflussfaktoren. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Monographien Reinemann, Carsten; Maurer, Marcus; Zerback, Thomas & Jandura, Olaf (Eds.) (2013). Die Spätentscheider. Medieneinflüsse auf kurzfristige Wahlentscheidungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Mehr

Why you should care. by Thomas Krimmer. Thomas Krimmer @ACS Slide 1

Why you should care. by Thomas Krimmer. Thomas Krimmer @ACS Slide 1 Why you should care. by Thomas Krimmer Thomas Krimmer @ACS Slide 1 CAS Publication Record Abstracts (Millions) 1.5 papers per minute Source: CAS helpdesk, Statistical Summary 1907-2007, 02/10/2009 Thomas

Mehr

Sozialökonomik Schwerpunkt International

Sozialökonomik Schwerpunkt International . Informationsveranstaltung: Sozialökonomik Schwerpunkt International 17.11.2014 Herr Prof. Dr. Ammon Sabrina Schubert, Julia Herrmann, David Lailach Praktika In Abteilungen wie Personal, Marketing oder

Mehr

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health Regional workshop on linkages with other existing monitoring and reporting mechanisms related to water and health; Geneva, 3 July 2014 Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting

Mehr

Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge

Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge Hans Kaspar Hugentobler Designforschung: Vielfalt, Relevanz, Ideologie Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge Hans Kaspar Hugentobler Master of Design Diplom-Kommunikationswirt Bremen

Mehr

1 freiheit der wissenschaft online November 2010

1 freiheit der wissenschaft online November 2010 1 freiheit der wissenschaft online November 2010 German University in Cairo Lehre und Forschung nach deutschem Vorbild in Ägypten Von Prof. Dr.-Ing. Siegfried Helduser, Institut für Fluidtechnik der TU

Mehr

Responsibility and Accountability In Adult Education the unequal siblings

Responsibility and Accountability In Adult Education the unequal siblings Responsibility and Accountability In Adult Education the unequal siblings Asia-Europe Conference: Teachers and Trainers in Adult Education and Lifelong Learning 29.6.2009 The qualifications of a teacher

Mehr

Personalentwicklung 2.0. Community Manager

Personalentwicklung 2.0. Community Manager Vom Personalentwickler zum Community Manager: Ein Rollenbild im Wandel Personalentwicklung 2.0 Social CompuOng Evangelist Dr. Jochen Robes Otzenhausen, 26.10.2011 Unsere Geschichte Geschichte der CS Lernwerkzeuge

Mehr

Titel der Präsentation

Titel der Präsentation Titel der Präsentation Untertitel der Präsentation Kreativität in der Produktion audiovisueller Unterhaltung Strategie für eine digitale Medienwelt? Pamela Przybylski Institut für Kommunikationswissenschaft

Mehr

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer Dr. Kathleen Stürmer Persönliche Informationen Wissenschaftliche Assistentin (Habilitandin) Friedl Schöller Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung, TUM School of, Technische Universität

Mehr

Bildung neu denken: Wie befähigen wir zu sozialem und ökologischem Engagement?

Bildung neu denken: Wie befähigen wir zu sozialem und ökologischem Engagement? 30 Years Right Livelihood Award 30 Jahre Alternativer Nobelpreis Re-orientating Modern Education: Uniting learning with social and ecological engagement Bildung neu denken: Wie befähigen wir zu sozialem

Mehr

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt.

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF Persönliche Daten Geboren Familienstand 13.02.1976 in Klagenfurt verheiratet, eine Tochter Berufstätigkeit 01 2001-09 2008 Fachhochschule Wiener Neustadt für

Mehr

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition PROJEKTBESCHREIBUNG Studio Babelsberg wird anlässlich des 95. Jubiläums als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt eine Special-Edition des Kultur-Lifestyle-Magazins

Mehr

Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe

Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe Detlev Frehsee/Gabi Loschper/Gerlinda Smaus (Hg.) Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Detlev Frehsee, Bielefeld/Gabi Loschper,

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Vorgaben zu den unterrichtlichen Voraussetzungen für die schriftlichen Prüfungen im Abitur in der gymnasialen Oberstufe im Jahr 2015

Vorgaben zu den unterrichtlichen Voraussetzungen für die schriftlichen Prüfungen im Abitur in der gymnasialen Oberstufe im Jahr 2015 Vorgaben zu den unterrichtlichen Voraussetzungen für die schriftlichen Prüfungen im Abitur in der gymnasialen Oberstufe im Jahr 2015 Vorgaben für das Fach Englisch 1. Lehrpläne für die gymnasiale Oberstufe

Mehr

SEO Standards im ecommerce Ist Ihr Shop wirklich up-to-date? ecommerce conference 2013 / Hamburg Tobias Jungcurt / SoQuero GmbH

SEO Standards im ecommerce Ist Ihr Shop wirklich up-to-date? ecommerce conference 2013 / Hamburg Tobias Jungcurt / SoQuero GmbH SEO Standards im ecommerce Ist Ihr Shop wirklich up-to-date? ecommerce conference 2013 / Hamburg Tobias Jungcurt / SoQuero GmbH Über SoQuero SoQuero Online Marketing performanceorientierte Online-Marketing-Agentur

Mehr

W. Schweiger and colleagues Slide 1

W. Schweiger and colleagues Slide 1 Prof. Dr. Wolfgang Schweiger Department of Public Relations & Communication of Technology (Fachgebiet Public Relations & Technikkommunikation) Institute of Media and Communication, TU Ilmenau W. Schweiger

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

2. Gegenstand und Selbstverständnis des Fachs Kommunikationswissenschaft 18

2. Gegenstand und Selbstverständnis des Fachs Kommunikationswissenschaft 18 1. Kornmunikationswissenschaft: ein Fach im Wandel 9 1.1 Wandlungsprozesse 9 1.2 Der Bologna-Prozess 10 1.3 Was heißt Praxisbezug? 12 1.4 Was heißt Berufsfeldorientierung? 14 2. Gegenstand und Selbstverständnis

Mehr

ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS

ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS Einladung ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS IM Studio VILLA Bosch, SchloSS-Wolfsbrunnenweg 33, 69118 Heidelberg am 4. & 5. November 2014

Mehr

Die Sicherheitsdebatte seit NSA, GCHQ & Co

Die Sicherheitsdebatte seit NSA, GCHQ & Co Die Sicherheitsdebatte seit NSA, GCHQ & Co Marit Hansen Stv. Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein seit NSA, GCHQ & Co Überblick Der Summer of Snowden Die Sicherheitsdebatte Fazit seit NSA,

Mehr

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014 1 CURRICULUM VITAE Martin Gross December 2014 Address: University of Mannheim School of Social Sciences Professorship of Political Science III, Comparative Government A 5, 6, Room 340 68159 Mannheim Phone:

Mehr

Medieninhaltsanalyse. Methodik und Anwendungsbeispiele. Rorschach

Medieninhaltsanalyse. Methodik und Anwendungsbeispiele. Rorschach Medieninhaltsanalyse Methodik und Anwendungsbeispiele Rorschach Projektleiter Übersicht Was ist eine Medieninhaltsanalyse? Was kann eine Medieninhaltsanalyse leisten? Wie führt man eine Medieninhaltsanalyse

Mehr

Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit

Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit Silvia Ayyoubi, Global Head Human Resources Mitglied der Konzernleitung, Roche Group Luzern, 24. April 2012 Roche in Kürze Umsetzung

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges University of Wollongong Master of Strategic Marketing Queensland University of Technology Business School /Master of Science Murdoch University Perth International

Mehr

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 1 Positionierung Bankenunabhängige Sell-Side und Buy-Side Analysen Spezialisierung auf Nischenmärkte Starkes Europaweites Investoren Netzwerk Effiziente

Mehr

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA Full service Event Management Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen Seminare, Konferenzen und Tagungen THE UNITED STATES THE AMERICAN DREAM! Sie wollen Ihre Abteilungen

Mehr

Der Kick rund ums Spiel: Wie Fußballmarketing und Gamification zusammen kommen

Der Kick rund ums Spiel: Wie Fußballmarketing und Gamification zusammen kommen Der Kick rund ums Spiel: Wie Fußballmarketing und Gamification zusammen kommen Assoc Prof Dr Steffen P Walz Director, GEElab & GEElab Europe Vice-Chancellor s Senior Research Fellow www.geelab.rmit.edu.au

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Geschäftsführender Gesellschafter Einstweilige Vertretung GmbH Gesellschaft für Kommunikationsmanagement

Geschäftsführender Gesellschafter Einstweilige Vertretung GmbH Gesellschaft für Kommunikationsmanagement Martin Gosen Fidicinstraße 13 10965 Berlin Telefon: +49 (0)170 2890221 Email: martin.gosen@gmx.de Geboren am 26.4.1968 in Duisburg, geschieden, eine Tochter. Berufspraxis seit 10/2012 Geschäftsführender

Mehr

Digitale Mundpropaganda in sozialen Medien

Digitale Mundpropaganda in sozialen Medien Digitale Mundpropaganda in sozialen Medien Prof. Dr. Maik Hammerschmidt Dipl.-Kfm. Welf Weiger www.innovationsmanagement.uni-goettingen.de 1. Social Media Paradigmenwechsel im Markenmanagement Kontrollverlust

Mehr

Lehr- und Vortragstätigkeiten

Lehr- und Vortragstätigkeiten Lebenslauf Dr. Kai C. Andrejewski Berufliche Laufbahn 10/2007- KPMG Audit France SAS, Paris Verantwortlicher Leadpartner Airbus Leiter des International German Desk in Paris 10/2005-9/2007 KPMG Deutsche

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr.

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. und Beijing- Konsens Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. Ulrich Menzel Literaturhinweise Johnsons, Chalmers A. (1982): MITI and the Japanese Miracle. The growth of industrial

Mehr

BIBLID 1026-5279 (2004) 93:1 p. 181-207 (2004.6) 181. Keywords

BIBLID 1026-5279 (2004) 93:1 p. 181-207 (2004.6) 181. Keywords BIBLID 1026-5279 (2004) 93:1 p. 181-207 (2004.6) 181 1871 1913 15 16 1913 1989 Keywords National Library Virtual Library Virtual National Library German Library Berlin State Library Bavarian State Library

Mehr

Thomas Knieper / Marion G. Müller (Hrsg.) War Visions. Bildkommunikation und Krieg. Herbert von Halem Verlag

Thomas Knieper / Marion G. Müller (Hrsg.) War Visions. Bildkommunikation und Krieg. Herbert von Halem Verlag Thomas Knieper / Marion G. Müller (Hrsg.) War Visions Bildkommunikation und Krieg Herbert von Halem Verlag Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese

Mehr

39 Bachelorstudiengang International Business Management

39 Bachelorstudiengang International Business Management 9 Bachelorstudiengang International Business () Im Studiengang International Business umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. () Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums sind 0 (ECTS)

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Jürgen Wilke (Hrsg.) Telegraphenbüros und Nachrichtenagenturen in Deutschland. Untersuchungen zu ihrer Geschichte bis 1949

Jürgen Wilke (Hrsg.) Telegraphenbüros und Nachrichtenagenturen in Deutschland. Untersuchungen zu ihrer Geschichte bis 1949 Jürgen Wilke (Hrsg.) Telegraphenbüros und Nachrichtenagenturen in Deutschland Untersuchungen zu ihrer Geschichte bis 1949 KG- Säur München New York London Paris 1991 Inhalt Zum Geleit ' 11 Einführung 13

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Business-Kultur in China: ein paar (Irr)Glauben

Business-Kultur in China: ein paar (Irr)Glauben Business-Kultur in China: ein paar (Irr)Glauben Janet Mo CEO und Mitgründerin Zentron Consulting OG Inhalt Über Zentron Consulting und Geschäftsführer Was ist Kultur und was hat sie mit Business zu tun?

Mehr

Mobile Apps basierend auf offenen städtischen Regierungsdaten

Mobile Apps basierend auf offenen städtischen Regierungsdaten Mobile Apps basierend auf offenen städtischen Regierungsdaten AGNES MAINKA, SARAH HARTMANN, CHRISTINE MESCHEDE, WOLFGANG G. STOCK HEINRICH HEINE UNIVERSITÄT DÜSSELDORF VORTRAG SWIF 2014 AN DER HU BERLIN

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg 2. Leistungen Wir entwickeln starke Marken und befähigen Kunden, mit diesen effektiv und nachhaltig zu arbeiten: Indem wir Brand Development,

Mehr

Die Starting Grants des European Research Council

Die Starting Grants des European Research Council Die Starting Grants des European Research Council Disclaimer: Die Angaben sind sorgfältig zusammengestellt und auf Richtigkeit geprüft. Als Referenz-Information können jedoch nur die entsprechenden offiziellen

Mehr

Studienablaufplan_BA_MM_20141001 1/15

Studienablaufplan_BA_MM_20141001 1/15 BA-MM-AL-SQ1 1 Schlüsselqualifikation 1: Wissenschaftliches Arbeiten ges. V S Ü ges. V S Ü Wissenschaftliches Arbeiten 2 0 2 0 30 30 2 BA-MM-AL-SQ2*,2 Schlüsselqualifikation 2: Englisch Testvorbereitung

Mehr

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009)

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge des Lehrstuhls für ABWL, insb. Internationales Management an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Botts, Moritz/

Mehr

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE 2010 Wilde, B., Hinrichs, S., Menz, W. & Kratzer, N. (2010). Das Projekt LANCEO Betriebliche und individuelle Ansätze zur Verbesserung der Work-Life-Balance.

Mehr

2010 PhD Cultural Sciences (Leuphana University of Lüneburg) Dissertation: Mobile Media Culture in Japan

2010 PhD Cultural Sciences (Leuphana University of Lüneburg) Dissertation: Mobile Media Culture in Japan DR. CORINNA PEIL Curriculum Vitae (as of May 2012) Education & Qualifications 2010 PhD Cultural Sciences (Leuphana University of Lüneburg) Dissertation: Mobile Media Culture in Japan 2003 MA Communications

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 1 Universität Koblenz-Landau Universität Koblenz-Landau 3 Standorte: Campus Koblenz Campus Landau Präsidialamt in Mainz 8 Fachbereiche Fachbereiche

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

SDI. BA und MA Übersetzen und Dolmetschen in Europa. Felix Mayer. Transforum-D, 18.10.2003, Köln. Sprachen & Dolmetscher Institut München

SDI. BA und MA Übersetzen und Dolmetschen in Europa. Felix Mayer. Transforum-D, 18.10.2003, Köln. Sprachen & Dolmetscher Institut München SDI Sprachen & Dolmetscher Institut München BA und MA Übersetzen und Dolmetschen in Europa Felix Mayer Transforum-D, 18.10.2003, Köln Inhalt Ziele des BA-/MA-Ansatzes: der Kontext der Bologna-Erklärung

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

20.03.15 10% Mediale Bildungsinfrastruktur -> Pädagogische Konzepte des Lernens. Pädagogische Konzepte des Lernens <-> Mediale Bildungsinfrastruktur

20.03.15 10% Mediale Bildungsinfrastruktur -> Pädagogische Konzepte des Lernens. Pädagogische Konzepte des Lernens <-> Mediale Bildungsinfrastruktur Verlag Ministerium Zulassung Schule (Fachschaft) Kaufentscheidung 450 Handelsumsatz 400 350 300 10% 250 200 Handelsumsatz 150 100 50 0 1991 1993 1995 1997 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 http://www.vds-bildungsmedien.de/publikationen/downloads/markt-lernmittelfreiheit/schulbuchausgaben1991-2007.pdf

Mehr

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln GOR Best Practice Wettbewerb 2015 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE vom 18. bis 20. März 2015 in Köln DAS KONFERENZ- PROGRAMM. Fokus der von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.v. (DGOF)

Mehr

Michaela Maier: Publikationen und Vorträge (Stand November 2014)

Michaela Maier: Publikationen und Vorträge (Stand November 2014) Michaela Maier: Publikationen und Vorträge (Stand November 2014) Monographie und Herausgeberschaften Maier, M., Maier, J. & Faas, T. (Guest Editors, 2015) Rezeption und Wirkung von TV- Debatten. Schwerpunktheft

Mehr

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang 10 Juni 2011 Thematische Gliederung (1) Handlungsleitendes Paradigma (2) Erasmus Mundus Masterstudiengang TRANSCULTURAL

Mehr

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage UTB 2969 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Verlag Barbara Budrich Opladen Farmington Hills facultas.wuv Wien Wilhelm Fink München A. Francke

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Bildungsurlaub Englisch

Bildungsurlaub Englisch Alfa Sprachkurse und Sprachreisen, die als Bildungsurlaub anerkannt sind. BE= Berlin / BB = Brandenburg / HB = Bremen / HH = Hamburg / HE = Hessen / MV = Mecklenburg-Vorpommern / NI = Niedersachsen / RP

Mehr