Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.portal-schöner-lernen.de"

Transkript

1 Materialien für guten Unterricht Religion Altes Testament Josef und Pharao Josef und Pharao Ziel der Stunde: Die Kinder lernen die Geschichte von Josef kennen und erfahren, dass Gott Josef immer begleitet. Kontext: Die Geschichte von Josef ist sehr vielschichtig. Sie beginnt in der Familie, berichtet von der besonderen Rolle, die Josef inne hat und von den Spannungen, die zwischen ihm und seinen Brüdern dadurch ausgelöst werden. Die Brüder entkleiden Josef, nehmen ihm den besonderen Mantel weg, werfen ihn in einen Brunnen und verkaufen ihn an Händler. Ihren Vater täuschen sie, indem sie Josefs Mantel in Tierblut tauchen und behaupte, Josef sei zu Tode gekommen. Im zweiten Teil der Erzählung befindet sich Josef in Ägypten. Dort wird er im Hause des Pontifar mit wichtigen Aufgaben betraut und erlangt einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Durch Pontifars Frau jedoch, die gerne eine Affäre mit Josef begonnen hätte, endet seine Tätigkeit dort und Josef muss ins Gefängnis. Erstellt von, im Juni 2011 Seite 1 Bild: Alte Ägypter1, Dieter Schütz / PIXELIO /

2 Während seines mehrjährigen Aufenthaltes übernimmt er immer mehr Aufgaben für den Direktor der Anstalt, schließlich leitet er das Gefängnis und kommt so mit wichtigen Gefangenen aus dem nahen Umfeld des Pharao in Kontakt. Er deutet erst ihre und später die Träume des Pharao. Der Pharao glaubt den Deutungen seiner Träume. Die Vorratshaltung, die daraufhin in Ägypten betrieben wird, rettet das Volk während der großen Dürre, die über das Land kommt. Der dritte Teil beschreibt das Wiedersehen Josefs mit seinen Brüdern. Zunächst erkennen sie ihn nicht, als sie von der Dürre getrieben nach Ägypten reisen, um dort Lebensmittel zu erwerben. Josef gibt sich ihnen zu erkennen, nimmt Benjamin als Geisel und zwingt seine Brüder so, Verantwortung für das Leben ihres jüngsten Bruders zu übernehmen, anders als sie damals mit Josef umgegangen sind. Die Josefserzählung ist eine spannende Geschichte, die viele Betrachtungsmöglichkeiten bietet. Die Figur des Josefs, aber auch die der Brüder, zunächst neidisch, dann voller Schuldgefühle. Gott ist immer bei Josef, auch wenn es manchmal so aussieht, als wäre er völlig alleine. Er begleitet ihn in den Höhen und Tiefen seines Lebens. Impulse für den Einstieg: Es bietet sich an, den Einstieg für die vier Stunden zum Thema Josef immer mit den gleichen Mitteln zu gestalten. So wird bereits im Einstieg der Bezug zur vergangenen Stunde deutlich und kann ggf. verbalisiert werden. Eine Methode wäre die Erstellung einer Papyrus-Rolle. Dazu wird ein Stück Tapete benötigt, die am oberen Erstellt von, im Juni 2011 Seite 2 Bild: Der Spinx von Gizeh, Katharina Wieland Müller/ PIXELIO /

3 Ende an einem Stab befestigt wird. Nach der Stunde kann die Tapeten gerollt und mit einem Band zusammengebunden werden. Zu Beginn der Stunde wird neben das erste Bild auf der Schriftrolle das Bild eines vergitterten Fensters oder eines ägyptischen Pharaos aufgemalt oder aufgeklebt (AnlageI). Die Entscheidung für das jeweilige Bild hängt davon ab, wie die Lehrkraft die Stunde beginnen will (vergittertes Fenster: Josef wurde von seinen Brüdern verkauft. Zunächst ging es ihm in Ägypten gut, aber dann oder ägyptischer Pharao: Josef wurde von seinen Brüder verkauft. So kam er nach Ägypten. In diesem Land gibt es ). Erstellt von, im Juni 2011 Seite 3 Bild links: Dattelpalmen, qayyaq / PIXELIO / Bild rechts/oben: Pharao 2, Dieter Schütz / PIXELIO / Bild rechts/unten: Sandumrandet, Aka / PIXELIO /

4 Impulse für die Erarbeitung: Die Lehrkraft erzählt/entwickelt mit den Kindern die Begebenheit anhand der Bildvorlage. Oder die Lehrkraft erzählt die Geschichte von Josef mit Hilfe von Bodentüchern und Gegenständen nach. (Beispiel: Zunächst wird ein großes schwarzes Tuch auf den Boden gelegt. Ich erzähle euch nun die Geschichte von Josef weiter. Nachdem seine Brüder ihn verkauft haben, kommt er nach Ägypten. Zunächst musste Josef dort in ein Gefängnis. Später begegnet er dem Pharao. Goldenes Tuch an einer Stelle geknüllt auf den Boden legen. Der Pharao ist ein sehr wichtiger Mann, so wie ein König. Bild eines Pharaos dazu legen. Einmal hatte der Pharao sehr schlechte Träume, Josef konnte ihm helfen und ihm erklären, was diese Träume zu bedeuten hatten. Dafür wurde Josef belohnt und durfte für den Pharao arbeiten. Schoko-Gold-Taler auf das schwarze Tuch regnen lassen. Impulse für die Vertiefung: Lehrkraft und Kinder gestalten verschiedene Bilder rund um das Thema Ägypten. Ggf. könnte aus den Einzelbildern, passenden Fotos u.ä. eine Collage erstellt werden. Erstellt von, im Juni 2011 Seite 4 Bild oben: Geflügelte Schlange, Dieter Schütz / PIXELIO / Bild unten: Chephren-Pyramide, Katharina Wieland Müller/ PIXELIO /

5 Alternativ erstellen die Kinder ein passendes Puzzle zu Thema. Dazu kann jedes Bild als Grundlage dienen. Eine passende Kopiervorlage befindet sich im Internet auf der Seite traume_des_ph.html. Impulse für den Abschluss: Als Abschluss der Stunde könnte die Lehrkraft einen Ausblick auf die nächste Stunde geben. Es ist dabei wichtig, Spannung und Erwartung zu erzeugen und nicht die Inhalte vorweg zu nehmen. Erstellt von, im Juni 2011 Seite 5

6 Anlage I: Erstellt von, im April 2011 Seite 6 Bild: Pharao 2, Dieter Schütz / PIXELIO /

7 Erstellt von, im April 2011 Seite 7 Bild: Sandumrandet, Aka / PIXELIO /

www.portal-schöner-lernen.de

www.portal-schöner-lernen.de Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Altes Testament Josef und seine Brüder Josef und seine Brüder Ziel der Stunde: Die Kinder lernen die Geschichte von Josef kennen und

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Altes Testament Josef trifft seine Brüder wieder Josef trifft seine Brüder wieder Ziel der Stunde: Die Kinder lernen die Geschichte

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Altes Testament Gott begleitet Josef Gott begleitet Josef Ziel der Stunde: Die Kinder lernen die Geschichte von Josef kennen und erfahren,

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Neues Testament Die Weisen aus dem Morgenlande Die Weisen machen sich auf den Weg Impulse für den Einstieg: Zu Beginn der Stunde setzen

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Neues Testament Die Weisen aus dem Morgenlande Die Hirten gehen zu Jesus Impulse für den Einstieg: Auch dieser Einstieg sollte möglichst

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Neues Testament Die Weisen aus dem Morgenlande Die Weisen kehren zurück ins Morgenland Impulse für den Einstieg: Die Durchführung

Mehr

Geburtstagsritual mit Geburtstagsrakete Schnipsen, klatschen, auf Schenkel klopfen, trampeln -> Farbe rufen

Geburtstagsritual mit Geburtstagsrakete Schnipsen, klatschen, auf Schenkel klopfen, trampeln -> Farbe rufen Thema: Josef Lied (1) Mach mit Begrüßung Auch diesen Gottesdienst feiern wir wieder im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Die Kollekte im Mai betrug 25,97 und war bestimmt für Brot

Mehr

Die Josephserzählung

Die Josephserzählung Die Josephserzählung Vorbemerkung: Den meisten Kindern ist die Erzählung von Josef und seinen Brüdern aus der Grundschule (Lehrplan 2. Jahrgangsstufe Miteinander leben) sicherlich bekannt. Eine rasche

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Neues Testament Weihnachten: Die Verkündigung Weihnachten: Die Verkündigung Kontext: Wird die Weihnachtsgeschichte aus Sicht der Hirten

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Neues Testament Zachäus Zachäus Kontext: In der Bibel wird die Begegnung zwischen Zachäus und Jesus im Evangelium des Lukas beschrieben.

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Neues Testament Weihnachten: Die Hirten Weihnachten: Die Hirten Kontext: Wird die Weihnachtsgeschichte aus Sicht der Hirten erzählt,

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Neues Testament Die Weisen aus dem Morgenlande Die Weisen gehen zu Jesus Impulse für den Einstieg: Nach dem bekannten Einstieg in

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Neues Testament Die Weisen aus dem Morgenlande Die Weisen begegnen König Herodes Impulse für den Einstieg: Der Einstieg sollte möglichst

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Neues Testament Weihnachten: Die Hoffnung Weihnachten: Die Hoffnung Kontext: Wird die Weihnachtsgeschichte aus Sicht der Hirten erzählt,

Mehr

Ägypten liegt auf dem Kontinent. Die Hauptstadt heißt.

Ägypten liegt auf dem Kontinent. Die Hauptstadt heißt. 1 Geografie Ägypten liegt auf dem Kontinent. Die Hauptstadt heißt. Ein großer Fluss namens fließt durch Ägypten. Er ist auch der Fluss der. Er wird in den und den eingeteilt. Die Menschen siedelten sich

Mehr

Josef und seine Brüder

Josef und seine Brüder Josef und seine Brüder Josef hat 11 Brüder. Er ist der Lieblingssohn seines Vaters Jakob. Jakob schenkt Josef einen wunderschönen, bunten Mantel. Male nur diesen Mantel aus! Josef wird von seinen Brüdern

Mehr

Flucht vor dem Pharao

Flucht vor dem Pharao Marcella Zapp * Tanja Husmann (Illustration) Das geniale Bibel-Rätsel-Buch Flucht vor dem Pharao Der SCM-Verlag ist eine Gesellschaft der Stiftung Christliche Medien, einer gemeinnützigen Stiftung, die

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kleine und große Momente des Glücks. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kleine und große Momente des Glücks. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de 2.1.11 2.1.11 Kompetenzen und Unterrichtsinhalte: Die Schüler

Mehr

Predigt zu 5. Mose 6, 4-9

Predigt zu 5. Mose 6, 4-9 Predigt zu 5. Mose 6, 4-9 Liebe Gemeinde, welche Werte wollen wir unseren Kindern vermitteln? Das ist eine Frage, die sich wohl jede Mutter und jeder Vater stellt und zwar nicht nur einmal, sondern immer

Mehr

Jahresplanung für den Katholischen Religionsunterricht in den Jahrgangsstufen 1 und 2 1. KLASSE

Jahresplanung für den Katholischen Religionsunterricht in den Jahrgangsstufen 1 und 2 1. KLASSE Jahresplanung für den Katholischen Religionsunterricht in den Jahrgangsstufen 1 und 2 auf der Grundlage von fragen suchen entdecken 1/2. Neuausgabe (Kösel Schulbuch/Klett) 1. KLASSE Zeitraum Kapitel und

Mehr

"Warum wir Weihnachten feiern können"

Warum wir Weihnachten feiern können "Warum wir Weihnachten feiern können" Schulgottesdienst Julia Born, RPZ Heilsbronn Die Fremden sollt ihr nicht ausbeuten oder unterdrücken, denn ihr seid auch Fremde gewesen. 2. Mose 22,20 Material: Streusterne

Mehr

Das Spielmaterial 1 Burgmauer, bestehend aus 10 Teilen, die vor jedem Spiel puzzleartig zusammengesetzt werden muss.

Das Spielmaterial 1 Burgmauer, bestehend aus 10 Teilen, die vor jedem Spiel puzzleartig zusammengesetzt werden muss. Für 2 Spieler von Reiner Knizia nach dem Carcassonne-Spielsystem von Klaus Jürgen Wrede Die imposante Silhouette der Stadt Carcassonne thront im Licht der untergehenden Sonne. Ritter und Knappen versorgen

Mehr

das ist ein bestimmter Artikel der Begleiter

das ist ein bestimmter Artikel der Begleiter das und dass wird oft verwechselt Wenn du folgende Regeln beachtest, lernst du das und dass richtig anzuwenden das ist ein bestimmter Artikel der Begleiter das Haus das Auto das Fenster das Kind das Pferd

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Altes Testament Mit Abram in ein neues Land Schwerpunkt der Stunde: Mit dem Wegzug aus Haran wurden Abram und Sarai heimat- und schutzlos.

Mehr

Grundbildung im Fach Katholische Religionslehre am Hans-Carossa-Gymnasium. Grundwissensheft 5. Jahrgangsstufe

Grundbildung im Fach Katholische Religionslehre am Hans-Carossa-Gymnasium. Grundwissensheft 5. Jahrgangsstufe Grundbildung im Fach Katholische Religionslehre am Hans-Carossa-Gymnasium Grundwissensheft 5. Jahrgangsstufe Ein Neubeginn miteinander leben, lernen und den Glauben entdecken (5.1) I. Verständnis von 1

Mehr

Altersgruppe: 2. Kindergarten (2KI4 GB1-11) 10. Ich zeige Jesus meine Liebe Themenzielrichtung: Ich will Jesus mein Kostbarstes geben

Altersgruppe: 2. Kindergarten (2KI4 GB1-11) 10. Ich zeige Jesus meine Liebe Themenzielrichtung: Ich will Jesus mein Kostbarstes geben Altersjahr: 6 Jahre Themenreihe: Gott begegnen Altersgruppe: 2. Kindergarten (2KI4 GB1-11) Themeneinheit: 3. Ich will mein Bestes tun 10. Ich zeige Jesus meine Liebe Themenzielrichtung: Ich will Jesus

Mehr

Das Osterlamm. Ein Osterspiel von Rachel Wittlinger, 2005

Das Osterlamm. Ein Osterspiel von Rachel Wittlinger, 2005 Das Osterlamm Ein Osterspiel von Rachel Wittlinger, 2005 Vier Kinder suchen in der Kirche nach Oster-Nestern. Ein fünftes Kind steht vorne und hebt ein Poster mit 21. Jahrhundert darauf Ich habe was! Ich

Mehr

Der Apostel Paulus. Saulus fand es gut, wenn die Christen getötet wurden, damit wieder Ruhe im Land war und alles so blieb wie vorher.

Der Apostel Paulus. Saulus fand es gut, wenn die Christen getötet wurden, damit wieder Ruhe im Land war und alles so blieb wie vorher. Der Apostel Paulus Vom Saulus zum Paulus : Das sagt man, wenn ein Mensch sich völlig zum Guten verändert. Vor allem, wenn ein schlechter oder gleichgültiger Mensch auf einmal anfängt, sich sehr für eine

Mehr

Domino Das Rätsel im Wüstensand

Domino Das Rätsel im Wüstensand MA Domino Das Rätsel im Wüstensand Weißt du noch, was im Film passiert ist? Schneide die Karten auseinander und bringe das Domino in die richtige Reihenfolge! START Was bringt der Postbote? ein Paket für

Mehr

::: Einbauanleitung Original VW Mittelarmlehne :::

::: Einbauanleitung Original VW Mittelarmlehne ::: ::: Einbauanleitung Original VW Mittelarmlehne ::: Benötigte Teile: 1x Armlehne Unterteil 3B0 867 174 B41 schwarz (ca. 125,00 ) 1x Armlehne Oberteil 3B0 867 173 GPC schwarz Leder (ca. 31,30 ) 1x Satz Befestigungsteile

Mehr

Was ist wahre Gemeinschaft mit Christus? (4) Johannes 14,27; 15,8.9; 15,11; 17,24

Was ist wahre Gemeinschaft mit Christus? (4) Johannes 14,27; 15,8.9; 15,11; 17,24 Was ist wahre Gemeinschaft mit Christus? (4) Johannes 14,27; 15,8.9; 15,11; 17,24 Willem J. Ouweneel SoundWords,online seit: 03.10.2008 soundwords.de/a5326.html SoundWords 2000 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Petra Lefin. Kinder- Bibelbilder. zum Weitermalen

Petra Lefin. Kinder- Bibelbilder. zum Weitermalen Petra Lefin Kinder- Bibelbilder zum Weitermalen Wie Himmel und Erde entstanden Adam freut sich über das Paradies. Wie sieht es aus? Noahs Arche Welche Lieblingssachen willst du in deine Arche mitnehmen?

Mehr

Titel: Die abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum, Islam

Titel: Die abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum, Islam Idee für den Unterricht Titel: Die abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum, Islam Autor/in: Maria Rüdiger Kurze Gesamtbeschreibung: In dieser Doppelstunde sollen die Kinder mehr über die Rolle

Mehr

ownload Ägypten das Land der Pyramiden 4 Stationen für die Klassen 5/6 Lars Gellner, Daniela Müller Downloadauszug aus dem Originaltitel:

ownload Ägypten das Land der Pyramiden 4 Stationen für die Klassen 5/6 Lars Gellner, Daniela Müller Downloadauszug aus dem Originaltitel: ownload Lars Gellner, Daniela Müller Ägypten das Land der Pyramiden 4 Stationen für die Klassen 5/6 Downloadauszug aus dem Originaltitel: Ägypten das Land der Pyramiden 4 Stationen für die Klassen 5/6

Mehr

Predigt am Heiligen Abend, Christvesper 14.15 Uhr Kreuzkirche

Predigt am Heiligen Abend, Christvesper 14.15 Uhr Kreuzkirche 1 Predigt am Heiligen Abend, Christvesper 14.15 Uhr Kreuzkirche Text: Lukas 2, 8-14 8 Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. 9 Und der

Mehr

Ein Austausch nach Thailand

Ein Austausch nach Thailand Ein Austausch nach Thailand Wie kommt man auf Thailand? Eigentlich hatte ich mich gar nicht für Thailand beworben, da aber in den Ländern, die ich angegeben hatte, kein Austauschschüler mehr frei war,

Mehr

Predigt mit 1. Mose 50, 15-21

Predigt mit 1. Mose 50, 15-21 19.6.2005, 4. Sonntag n. Trinitatis, Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Pfr. Martin Germer Predigt mit 1. Mose 50, 15-21 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft

Mehr

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Ein Krippenspiel für Kinder Für 8 Mitspieler 3 Engel, Maria, Josef, 1 Hirte, 1 Kind, 1 Frau Mitten auf der Bühne steht die Krippe mit dem Jesuskind, daneben stehen

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die kleine Bibel-Werkstatt / Band 1 (1.-3. Klasse)

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die kleine Bibel-Werkstatt / Band 1 (1.-3. Klasse) Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Die kleine Bibel-Werkstatt / Band 1 (1.-3. Klasse) Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt Kapitel

Mehr

Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt)

Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt) Taufe Erwachsener und Aufnahme in der Messe 1 Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt) Gespräch mit den Taufbewerbern Z: N.N. und N.N., Sie sind heute Abend hierher vor den Altar gekommen. Was

Mehr

Überlieferung durch die Bibel Anspiel: Samuel und David sprechen über die Bedeutung der Überlieferung der Bibel im laufe der Zeit

Überlieferung durch die Bibel Anspiel: Samuel und David sprechen über die Bedeutung der Überlieferung der Bibel im laufe der Zeit Kategorie tichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Rollenspiel ibel Überlieferung durch die ibel Anspiel: amuel und avid sprechen über die edeutung der Überlieferung der ibel im laufe der Zeit ürgen

Mehr

Die 66 Bücher der Bibel

Die 66 Bücher der Bibel Die 66 Bücher der Bibel Wer wollte nicht einmal die Bibel lesen... Aß Eva wirklich einen Apfel? Was steht im Alten Testament? Gibt es die Schlacht von Harmagedon wirklich? Dieser Überblick in 10 Lektionen

Mehr

Kapla-Steine. Worum geht es? Das Material. Was soll gefördert werden? Leitidee Raum und Ebene. Leitidee Muster und Strukturen

Kapla-Steine. Worum geht es? Das Material. Was soll gefördert werden? Leitidee Raum und Ebene. Leitidee Muster und Strukturen Kapla-Steine Worum geht es? Das Material Es handelt sich um Quader aus Fichtenholz mit einer Kantenlänge von 12 mal 2,4 mal 0,8 Zentimetern. Die schlichten Kapla-Steine regen dazu an, dreidimensionale

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Das Alte Ägypten Pharao und Pyramiden. zur Vollversion. Schüler mit sonderpädagogischem. Förderbedarf. Simone Bock von Wülfingen

DOWNLOAD VORSCHAU. Das Alte Ägypten Pharao und Pyramiden. zur Vollversion. Schüler mit sonderpädagogischem. Förderbedarf. Simone Bock von Wülfingen DOWNLOAD Simone Bock von Wülfingen Das Alte Ägypten Pharao und Pyramiden Handlungsorientierte Unterrichtsmaterialien für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf Bergedorfer Unterrichtsideen Simone

Mehr

www.portal-schöner-lernen.de

www.portal-schöner-lernen.de Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Sonstiges - Erntedank Apfel Erntedank: Apfel Kontext: Diese Ausarbeitung enthält Anregungen für die Stunden Oh, ein Apfel, Wir danken

Mehr

Das ist mein Lieblingsfilm:

Das ist mein Lieblingsfilm: AB 1: Erwartungen an den Film sammeln 1. Aufgabe: Liebe Schülerinnen und Schüler, heute schauen wir uns einen Film an. Hast du einen Lieblingsfilm? Schreibe ihn hier auf und begründe, warum er dir so gut

Mehr

Esther Hebert / Gesa Rensmann Erzähl mir was von Pfingsten Das kleine Sachbuch Religion für Kinder

Esther Hebert / Gesa Rensmann Erzähl mir was von Pfingsten Das kleine Sachbuch Religion für Kinder Esther Hebert / Gesa Rensmann Erzähl mir was von Pfingsten Das kleine Sachbuch Religion für Kinder Erzähl mir was... Was wir an Pfingsten feiern Geburtstag zu feiern ist einfach klasse. Man kann Freunde

Mehr

(Heinz Mack: Großes Fabenspektrum, 2007) PREDIGTGEDANKEN ZUR BEERDIGUNG VON FRITZ WALTER

(Heinz Mack: Großes Fabenspektrum, 2007) PREDIGTGEDANKEN ZUR BEERDIGUNG VON FRITZ WALTER (Heinz Mack: Großes Fabenspektrum, 2007) PREDIGTGEDANKEN ZUR BEERDIGUNG VON FRITZ WALTER Hilzingen 30. Mai 2005 "Gnade sei mit euch und Friede von IHM, der da ist und der da war und der da kommt, und von

Mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart Wolfgang Amadeus Mozart 1. Mozarts Geburtshaus Wolfgang A. Mozart wurde am in der Stadt geboren, die Familie wohnte damals im. Stock in der. Hier lebte Wolfgang bis zu seinem gemeinsam mit seinen Eltern

Mehr

VORSCHAU. Inhalt. Erläuterungen... 4 Lied: Go down, Moses Geh hin, Moses... 7 Laufzettel... 8 Auftragskarten... 9 Stationen.

VORSCHAU. Inhalt. Erläuterungen... 4 Lied: Go down, Moses Geh hin, Moses... 7 Laufzettel... 8 Auftragskarten... 9 Stationen. Inhalt Erläuterungen... 4 Lied: Go down, Moses Geh hin, Moses... 7 Laufzettel... 8 Auftragskarten... 9 Stationen Station 1 Das Volk Israel wird unterdrückt... 20 Station 2 Interview mit einem Sklaven...

Mehr

Von Jesus beten lernen

Von Jesus beten lernen Von Jesus beten lernen Predigt am 24.04.2013 zu Joh 17,1-23 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, es ist ein sehr eindrücklicher Abschnitt aus der Passionsgeschichte, die Erzählung von Jesus im Garten

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Reizwortgeschichten - Kreatives Schreiben anhand von Schlüsselwörtern

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Reizwortgeschichten - Kreatives Schreiben anhand von Schlüsselwörtern Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Reizwortgeschichten - Kreatives Schreiben anhand von Schlüsselwörtern Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

Die Schöne Königin Esther

Die Schöne Königin Esther Bibel für Kinder zeigt: Die Schöne Königin Esther Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Ruth Klassen Auf der Basis des englischen Originaltexts nacherzählt von Markus Schiller Produktion:

Mehr

Josua 1. Berufung des Josua

Josua 1. Berufung des Josua Josua 1 Berufung des Josua Aufbruch in das Land des Glaubens! So könnte man die Situation beschreiben. Ein kleines Volk kann den großen Ägyptern entkommen, kann ohne menschlich-ausgetüftelte Logistik 40

Mehr

IV-1 IV-2. Kartei S C H R E I B E N. Kartei S C H R E I B E N. BILDERGESCHICHTEN: Gespenstergeschichte. BILDERGESCHICHTEN: Räubergeschichte

IV-1 IV-2. Kartei S C H R E I B E N. Kartei S C H R E I B E N. BILDERGESCHICHTEN: Gespenstergeschichte. BILDERGESCHICHTEN: Räubergeschichte Gespenstergeschichte IV-1 Räubergeschichte IV-2 Erzähle eine spannende Gespenstergeschichte. Die Reihenfolge der Bilder musst du einhalten. Erzähle eine spannende Räubergeschichte. Die Reihenfolge der

Mehr

Bewegtes Lernen und Üben

Bewegtes Lernen und Üben Jürgen Müller Kinder kommen heute, durch ihre grundlegend geänderten Lebensbedingungen, mit anderen Erfahrungen, Bedürfnissen und Auffälligkeiten als noch vor ein paar Jahren in die Schule. Die Schule

Mehr

Wer ist der Wichtigste? Bei Jesus läuft es anders! Markus 9,33 37

Wer ist der Wichtigste? Bei Jesus läuft es anders! Markus 9,33 37 Anregungen für den Kindergottesdienst am 01.09.2012 Wer ist der Wichtigste? Bei Jesus läuft es anders! Markus 9,33 37 Kerngedanke Bei Jesus gelten andere Maßstäbe als bei den Menschen. Bei ihm ist der

Mehr

sprach dafür, dass Channing für ihn etwas ganz Besonderes war. Aber je mehr Zeit verging, umso klarer wurde ihr, dass er keineswegs etwas am Status

sprach dafür, dass Channing für ihn etwas ganz Besonderes war. Aber je mehr Zeit verging, umso klarer wurde ihr, dass er keineswegs etwas am Status sprach dafür, dass Channing für ihn etwas ganz Besonderes war. Aber je mehr Zeit verging, umso klarer wurde ihr, dass er keineswegs etwas am Status ihrer Affäre ändern wollte. Nach neun Monaten fragte

Mehr

Lektionsnummer, Thema: 8. Gott redet mit Jakob. Themenzielrichtung: Ein reines Gewissen macht die Gemeinschaft mit Gott möglich

Lektionsnummer, Thema: 8. Gott redet mit Jakob. Themenzielrichtung: Ein reines Gewissen macht die Gemeinschaft mit Gott möglich Altersjahr: 6 Jahre Themenreihe: Jakobs Lebensgeschichte Lektionsnummer, Thema: 8. Gott redet mit Jakob Haupt-Bibelstellen: 1Mo 31,1-20 Altersgruppe: 2. Kindergarten (2KI Ja) Themeneinheit: Gottes Weg

Mehr

Das Wiener Jugendschutz-Gesetz

Das Wiener Jugendschutz-Gesetz Das Wiener Jugendschutz-Gesetz Seite 1 Inhalt 1. Einleitung.................................................3 2. Ziel......................................................3 3. Alters-Kontrolle............................................4

Mehr

1A Strukturiertes Erklären (beliebiges Thema)

1A Strukturiertes Erklären (beliebiges Thema) 1A Strukturiertes Erklären (beliebiges Thema) 5. 10. Klasse 45 min pro Schüler: Zettel und Stift Wissen in eigene Worte fassen gezielt Fragen zu nicht Verstandenem stellen über schwierige Fachinhalte in

Mehr

Kleinkindergottesdienst

Kleinkindergottesdienst Kleinkindergottesdienst am 04.03.2012 / 10:30 Uhr im Pfarrsaal Thema: Vater unser... (Hinweis das noch Kerzen da sind, nach dem GD kann man sie für 1,50 Euro kaufen) Eingangslied: (Geli) Wir sind die Kleinen

Mehr

Tagebuch. Predigt am 03.03.2013 zu Jer 20,7-13 Pfr. z.a. David Dengler

Tagebuch. Predigt am 03.03.2013 zu Jer 20,7-13 Pfr. z.a. David Dengler Tagebuch Predigt am 03.03.2013 zu Jer 20,7-13 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, so ein Tagebuch ist eine spannende Sache. Da schreibt man nämlich Dinge rein, die man sonst niemandem erzählen würde.

Mehr

Joseph wird verkauft - Neid zwischen Brüdern

Joseph wird verkauft - Neid zwischen Brüdern Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einzelne Bausteine Vätergeschichten Joseph Nacherzählung der Josephsgeschichte und Bastelvorschläge Kathi kathi_p_md@yahoo.de Joseph wird verkauft

Mehr

Aus Bibel und Talmud. Dtn 6, 4 8

Aus Bibel und Talmud. Dtn 6, 4 8 KV 1 Aus Bibel und Talmud Dtn 6, 4 8 Höre, Israel! Jahwe, unser Gott, Jahwe ist einzig. Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft. Diese Worte,

Mehr

Einmal im Monat Ideen für einen monatlichen Kindergottesdienst Oktober Josef. was wäre geschehen, wenn...

Einmal im Monat Ideen für einen monatlichen Kindergottesdienst Oktober Josef. was wäre geschehen, wenn... Einmal im Monat Ideen für einen monatlichen Kindergottesdienst Oktober 2011 Josef was wäre geschehen, wenn... Vorgabe durch den Plan für den Kindergottesdienst Unter dem Titel Josef ein Leben mit Höhen

Mehr

Der Betrug mit der Geschichte

Der Betrug mit der Geschichte 68 Der Betrug mit der Geschichte 5 Joseph Pharao zum Vater Joseph in der Bibel Uns wird berichtet, daß Isaak s Sohn Jakob seinen jüngsten Sohn Joseph mehr liebte als all seine anderen Kinder. Deshalb wurde

Mehr

Predigt über Lukas 8, Verse 4-15 (Gleichnis vom Sämann) am 07. Februar 2010 in der Martin-Luther-Kirche Wolfenbüttel

Predigt über Lukas 8, Verse 4-15 (Gleichnis vom Sämann) am 07. Februar 2010 in der Martin-Luther-Kirche Wolfenbüttel Predigt über Lukas 8, Verse 4-15 (Gleichnis vom Sämann) am 07. Februar 2010 in der Martin-Luther-Kirche Wolfenbüttel Gnade sei mit Euch und Friede von Gott unserem Vater und unserem Herrn Jesus Christus,

Mehr

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Die Katholische Kirche feiert in diesem Jahr ein Heiliges Jahr. Was ist das Heilige Jahr? Das Heilige Jahr ist ein besonderes Jahr für die Katholische

Mehr

Josef, der verkaufte Bruder dann sind wir ihn los! 1. Mose 37,12 36

Josef, der verkaufte Bruder dann sind wir ihn los! 1. Mose 37,12 36 Anregungen für den Kindergottesdienst am 23.05.2015 Josef, der verkaufte Bruder dann sind wir ihn los! 1. Mose 37,12 36 Kerngedanke Josef hat seine Brüder so an ihre Grenzen gebracht, dass sie mit blankem

Mehr

Inhalt. Impressum. Herausgeber

Inhalt. Impressum. Herausgeber Seite 2 KiBiWo Daniel und sein löwenstarker Freund KIRCHE UNTERWEGS Gute Freunde Die fünfte Auflage von Daniel und sein löwenstarker Freund geht auf die Reise: Möge diese Mappe vielen Mitarbeiterinnen

Mehr

Jer 36. Die Schriftrolle Baruchs

Jer 36. Die Schriftrolle Baruchs 1 Jer 36 Die Schriftrolle Baruchs 1 Zum Text 1 Das vierte Jahr Jojakims etwa 605 vor Christus Im selben Jahr wird Ägypten mit Assyrien von den Babyloniern vernichtend geschlagen. Der Siegeszug der Babylonier

Mehr

I l l u s t r i e r t e G e s c h i c h t e n d e s I s l a m f ü r K i n d e r. Yusuf. der Prophet Allahs. von Soumia Sidi Moussa

I l l u s t r i e r t e G e s c h i c h t e n d e s I s l a m f ü r K i n d e r. Yusuf. der Prophet Allahs. von Soumia Sidi Moussa I l l u s t r i e r t e G e s c h i c h t e n d e s I s l a m f ü r K i n d e r Yusuf der Prophet Allahs von Soumia Sidi Moussa I s l a m i s c h e B i b l i o t h e k 1 Buchinformation Auflage: 7. erweiterte

Mehr

Was sagt mir Gott? eine Aktion von Christ in der Gegenwart

Was sagt mir Gott? eine Aktion von Christ in der Gegenwart Was sagt mir Gott? eine Aktion von Christ in der Gegenwart 3. Motiv: Manchmal glaub ich, manchmal nicht Der schwierige Gott Motiv für eine Kurzeinheit in den Klassenstufen 10 13 von Christian Heidrich

Mehr

Predigt zum Ewigkeitssonntag 2004 in der Ev. Kirche Denklingen 21.11.2004

Predigt zum Ewigkeitssonntag 2004 in der Ev. Kirche Denklingen 21.11.2004 Predigt zum Ewigkeitssonntag 2004 in der Ev. Kirche Denklingen 21.11.2004 Gottes neue Welt (Offenbarung 21, 1-7) Liebe Gemeinde, an dieser Stelle möchte auch ich besonders diejenigen unter uns grüßen,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Der Kreislauf des Wassers

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Der Kreislauf des Wassers Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Der Kreislauf des Wassers Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhalt Vorwort Seite 4 Was wir alles

Mehr

MEINE DEINE UNSERE RECHTE

MEINE DEINE UNSERE RECHTE MEINE DEINE UNSERE RECHTE für 1. und 2. Schulstufe (nur Zeichnung), für die 3. und 4. Schulstufe (Zeichnung und Sätze) Kinderrechte Quartett: Das Quartett wird auf starkes Papier oder Karton kopiert (am

Mehr

Komm doch zurück! Gut, dass du wieder da bist Lukas 15,11 32

Komm doch zurück! Gut, dass du wieder da bist Lukas 15,11 32 Anregungen für den Kindergottesdienst am 26.04.2014 Komm doch zurück! Gut, dass du wieder da bist Lukas 15,11 32 Kerngedanke Beide Söhne brauchen die Erfahrung der Umkehr. Der Vater ist für sie da und

Mehr

Schüler/innen-Arbeitsheft Seite 1

Schüler/innen-Arbeitsheft Seite 1 Schüler/innen-Arbeitsheft Seite 1 M 1 Zum Lesen Mathematische Stenographie In der Mathematik werden die Grundrechenarten häufig benutzt, um Vorgänge (wie das Einzahlen oder Abheben von Geld auf ein Konto)

Mehr

Jesus sagte: Die Krankheit von Lazarus zeigt euch, dass Gott Großes machen kann.

Jesus sagte: Die Krankheit von Lazarus zeigt euch, dass Gott Großes machen kann. Joh 11,1-45 Leichte Sprache Jesus hatte einen guten Freund. Der Freund hieß Lazarus. Lazarus wohnte in einem Dorf. Das Dorf hieß Betanien. Lazarus wohnte zusammen mit seinen 2 Schwestern. Eine Schwester

Mehr

Pharao Tutanchamun lädt eure Klasse ein nach Ägypten!

Pharao Tutanchamun lädt eure Klasse ein nach Ägypten! Ihr seid fasziniert von den Jahrtausende alten Schätzen und wolltet schon immer auf Entdeckungsreise zu den Pharaonen gehen? Dann ist das eure Chance: Schlüpft in die Rolle der Alten Ägypter und entwickelt

Mehr

Manuskriptservice. Pfingsten Wenn Gott zupackt

Manuskriptservice. Pfingsten Wenn Gott zupackt Pfingsten Wenn Gott zupackt Stellen Sie sich doch bitte mal vor, Sie schlagen morgen früh die Zeitung auf und da steht, groß auf der Titelseite: Heiliger Geist heute Nacht gestorben. Huch! Natürlich ist

Mehr

Workshop. Neonbeleuchtung im Fußraum

Workshop. Neonbeleuchtung im Fußraum Workshop Neonbeleuchtung im Fußraum Info Baujahr: 8L alle Modelle Kosten: zwischen 15,- und 40,- (je nach Qualität der Neons) Aufwand: unter 1 Stunden Autor: dft-hydro Datum: 30/07/2004 Vorbereitung: Vor

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Altes Testament Daniel als Traumdeuter Daniel als Traumdeuter Kontext: Der babylonische König Nebukadnezar ließ Jerusalem belagern.

Mehr

Jahresmotto: "Lebe übernatürlich"! Gottes Möglichkeiten in meinen Begrenzungen!

Jahresmotto: Lebe übernatürlich! Gottes Möglichkeiten in meinen Begrenzungen! Jahresmotto: "Lebe übernatürlich"! Gottes Möglichkeiten in meinen Begrenzungen! Advent = Ankunft, Erwartung Worauf warten wir? Was ist unsere Erwartung? Simeon und Hanna haben mit Sehnsucht auf den verheissenen

Mehr

Bearbeitung: Erika Wennig

Bearbeitung: Erika Wennig Bearbeitung: Erika Wennig 2 In der Kirche Auf der ersten Seite seht ihr den Dom von Halberstadt. Dieser Dom ist eine berühmte Kirche. Er ist schon sehr alt. Vor rund 1000 Jahren begann man mit dem Bau.

Mehr

Der Ursprung des Lebens

Der Ursprung des Lebens Der Ursprung des Lebens Johannes-Evangelium 1, 1-5 Reihe: Leben entsteht! (1/4) Die etwas andere Weihnachtserzählung Schriftlesung: Johannes-Evangelium 1, 1-5 Gliederung I. AM ANFANG IST DAS LEBEN II.

Mehr

Die perfekte Feuerwehr-Rede - Starter-Set

Die perfekte Feuerwehr-Rede - Starter-Set Die perfekte Feuerwehr-Rede - Starter-Set Bearbeitet von Martin Bernhard 1. Auflage 2011. Buch. 110 S. Hardcover ISBN 978 3 609 61146 4 Format (B x L): 21 x 29,7 cm Gewicht: 2713 g Wirtschaft > Verwaltungspraxis

Mehr

Anregungen für den Unterricht BAUMHAUSKÖNIGE. Themen. Inhalt BOUWDORP. Niederlande 2013. Regie: Margien Rogaar Spielfilm, 87 min Empfohlen ab 9 Jahren

Anregungen für den Unterricht BAUMHAUSKÖNIGE. Themen. Inhalt BOUWDORP. Niederlande 2013. Regie: Margien Rogaar Spielfilm, 87 min Empfohlen ab 9 Jahren Anregungen für den Unterricht BAUMHAUSKÖNIGE BOUWDORP Niederlande 2013 Regie: Margien Rogaar Spielfilm, 87 min Empfohlen ab 9 Jahren Themen Freundschaft, Vertrauen, Anerkennung, Wettbewerb Inhalt Jeden

Mehr

Selbstständig als Unternehmensberater interna

Selbstständig als Unternehmensberater interna Selbstständig als Unternehmensberater interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Was tut ein Unternehmensberater?... 7 Tätigkeitsbereiche eines Unternehmensberaters... 9 Voraussetzungen... 22

Mehr

Wie Glaube bewahrt. 1. Mose 12, 10-20 Reihe: Abraham das Vorbild des Glaubens (4/4) I. GOTT LÄSST NOTSITUATIONEN ZU GOTT BRINGT SEINE LEUTE ANS ZIEL

Wie Glaube bewahrt. 1. Mose 12, 10-20 Reihe: Abraham das Vorbild des Glaubens (4/4) I. GOTT LÄSST NOTSITUATIONEN ZU GOTT BRINGT SEINE LEUTE ANS ZIEL Wie Glaube bewahrt 1. Mose 12, 10-20 Reihe: Abraham das Vorbild des Glaubens (4/4) Schriftlesung: 1. Mose 12, 10-20 Gliederung I. GOTT LÄSST NOTSITUATIONEN ZU II. III. GOTT BRINGT SEINE LEUTE ANS ZIEL

Mehr

Grundwissen Geschichte. 6.. Klasse. Menschen in Vor- und Frühzeit. Steinzeit

Grundwissen Geschichte. 6.. Klasse. Menschen in Vor- und Frühzeit. Steinzeit Grundwissen Geschichte 6.. Klasse Menschen in Vor- und Frühzeit A Vor ca. Mio. Jahren Menschen lebten als J und S. Steinzeit J Menschen lebten von A und V. vor ca. 1 Mio. Jahren 11800 v.chr. 11000 v.chr.

Mehr

Sabine Sezgin 2008 Korrektur: Marianne Weng Alle Rechte vorbehalten. Kontaktaufnahme unter:

Sabine Sezgin 2008 Korrektur: Marianne Weng Alle Rechte vorbehalten. Kontaktaufnahme unter: Sabine Sezgin 2008 Korrektur: Marianne Weng Alle Rechte vorbehalten Kontaktaufnahme unter: www.bastelnimislam@gmx.de 1 Bismillahirrahmanirrahim Dieses Buch wurde mit größter Sorgfalt unter Verwendung der

Mehr

VATER. Du bist DA für uns. Immer schon, von Anfang an und ohne Ende: Gott, du erschaffst und erhältst unser Leben.

VATER. Du bist DA für uns. Immer schon, von Anfang an und ohne Ende: Gott, du erschaffst und erhältst unser Leben. VATER Du bist DA für uns. Immer schon, von Anfang an und ohne Ende: als Vater und Mutter, als Lebensatem und Kraft, als Licht und Nacht, als Gerechtigkeit und Friede, als Schöpfer und Befreier, als Weisheit

Mehr

Gottesdienst zum Abschluss des Hessentags am 07.06.2015 (1. Sonntag nach Trinitatis) in der Altstädter Kirche ( MärchenKirche ) zu Hofgeismar.

Gottesdienst zum Abschluss des Hessentags am 07.06.2015 (1. Sonntag nach Trinitatis) in der Altstädter Kirche ( MärchenKirche ) zu Hofgeismar. Gottesdienst zum Abschluss des Hessentags am 07.06.2015 (1. Sonntag nach Trinitatis) in der Altstädter Kirche ( MärchenKirche ) zu Hofgeismar. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes

Mehr

Predigt zum Weihnachtstag über Matthäus 1, 18-25 vom 25. Dezember 2015 gehalten von Pfarrer Martin Keller

Predigt zum Weihnachtstag über Matthäus 1, 18-25 vom 25. Dezember 2015 gehalten von Pfarrer Martin Keller Predigt zum Weihnachtstag über Matthäus 1, 18-25 vom 25. Dezember 2015 gehalten von Pfarrer Martin Keller Lesung aus Matthäus 1, 18-25 Mit der Geburt Jesu Christi aber verhielt es sich so: Maria, seine

Mehr

Spiele für Erwachsene

Spiele für Erwachsene Spiele für Erwachsene Spielregel für Acquire Acquire ist ein aufregendes neues Spiel aus der Welt der Hochfinanz. Hauptziel des Spiels ist es, am Spielende der wohlhabendste Spieler zu sein und zwar durch

Mehr

Mt 18,21-35. Von der Vergebung

Mt 18,21-35. Von der Vergebung 1 Mt 18,21-35 Von der Vergebung 1 Theologische Gedanken Umfeld des Textes/Situation: Jünger-Belehrung über die Vergebung. Grund: Christen leben in der Gemeinschaft. Alles, was diese Gemeinschaft stört,

Mehr

Spielmaterial. Klaus-Jürgen Wrede und Karl-Heinz Schmiel Das Carcassonne-Kartenspiel. Blaue Karten = Stadt

Spielmaterial. Klaus-Jürgen Wrede und Karl-Heinz Schmiel Das Carcassonne-Kartenspiel. Blaue Karten = Stadt Spielmaterial 4 Spielpläne in 4 Farben (gelb, rot, grün, blau) Sie ergeben zusammengelegt eine Wertungstafel von 1 bis 100. 5 Große Gefolgsleute in 5 Farben 5 Kleine Gefolgsleute in 5 Farben 5 Truhen 5

Mehr

AUFGABE 1: TONSPUR HÖREN Hör dir den Anfang der Tonspur des Films an und mache dir Notizen zu den Fragen.

AUFGABE 1: TONSPUR HÖREN Hör dir den Anfang der Tonspur des Films an und mache dir Notizen zu den Fragen. Seite 1 von 8 Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Rising Hope von Milen Vitanov Deutschland 2012, 10 Minuten, Animationsfilm AUFGABE 1: TONSPUR HÖREN Hör dir den Anfang der Tonspur des Films an

Mehr