MIG FONDS 13. BETEILIGUNGSPORTFOLIO ZUM 31. März ,22 Mio. 2,37 Mio.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MIG FONDS 13. BETEILIGUNGSPORTFOLIO ZUM 31. März 2015. 7,22 Mio. 2,37 Mio."

Transkript

1 FACTS MIG FONDS 13 BETEILIGUNGSPORTFOLIO ZUM 31. März 2015 Fondsvolumen bei Ausplatzierung:* 90 Millionen Euro Bindungsdauer: ordentl. Kündigung erstmals zum möglich Anzahl der Anleger: Verteilung der vollzogenen Investition i.h.v ,98 Euro** Biotechnologie/Arzneimittelentwicklung Medizintechnik industrielle biotechnologie life sciences-anwendungen & Diagnostik Clean tech neue Materialien Isarna Holding GmbH 16,07 Mio. 3,83 Mio. SuppreMol GmbH (Exit) 1) cerbomed GmbH 3,17 Mio. maxbiogas GmbH 0,62 Mio. BRAIN AG AMSilk GmbH erfis GmbH cynora GmbH FutureCarbon GmbH 0,60 Mio. 1,30 Mio. 0,62 Mio. 2,86 Mio. 1,82 Mio. 6,05 Mio. AFFiRiS AG GANYMED Pharmaceuticals 2,01 Mio. AG immatics biotechnologies 1,39 Mio. GmbH 1,20 Mio. Nexigen GmbH advancecor 1,00 Mio. GmbH SILTECTRA GmbH Protagen AG 2,04 Mio. 2,10 Mio. 7,15 Mio. APK Aluminium und Kunststoffe AG instraction GmbH 7,22 Mio. 2,37 Mio. Efficient Energy GmbH * Für Investitionen in Beteiligungsunternehmen steht lediglich das um Provisionen, Fondsnebenkosten, Transaktionskosten und laufende Kosten bereinigte Fondskapital zur Verfügung. **Die Anteilsgrößen sind gerundet und werden hier nur zum Zwecke der tabellarischen Darstellung angegeben. Die Investitionsbeträge beziehen sich auf die Höhe der Investition des Fonds einschließlich der von der Fondsgesellschaft verbindlich zugesagten Leistungen. Anschaffungsnebenkosten und sonstige Transaktionskosten sind nicht berücksichtigt. Die Höhe des Investitionsbetrags vermittelt keine Aussage über den aktuellen Wert der von der Fondsgesellschaft gehaltenen Beteiligung. 1) Beteiligung erworben für 3,83 Mio. Euro; Beteiligung veräußert für 14,69 Mio. Euro (inkl. Escrow-Einbehalt) HMW FACTS - Factsheet MIG Fonds 13

2 Gründung: 2012 Derzeitiges BeteiligungsVERHÄLTNIS übrige Gesellschafter 58,28 % 15,43 % MIG Fonds 11 Personalisierte Therapie in Herz- Kreislauferkrankungen Martinsried, Deutschland Juni 2012 HTGF, KfW, Bayern Kapital und Bio-M 12,82 % MIG Fonds 13 7,69 % MIG Fonds 12 5,49 % MIG Fonds 5 0,29 % GCF Gründung: 2003 Biotechnologie/Arzneimittelentwicklung Biotechnologie/Arzneimittelentwicklung Entwicklung innovativer therapeutischer Impfstoffe zur ursächlichen Bekämpfung chronischer Krankheiten Derzeitiges BeteiligungsVERHÄLTNIS übrige Gesellschafter 55,94 % 25,56 % MIG Fonds 3 Wien, Österreich März 2006 Santo VC (Strüngmann Family- Office) MIG Fonds 12 1,45 % MIG Fonds 13 3,67 % 4,02 % MIG Fonds 11 3,65 % MIG Fonds 1 2,25 % MIG Fonds 4 1,73 % MIG Fonds 5 1,73 % MIG Fonds 7 Gründung: 2008 Industrielle Biotechnologie übrige Gesellschafter 75,98 % Produkte aus rekombinanter Spinnenseide Planegg, Deutschland November 2008 AT Newtec (Strüngmann Family-Office) 4,72 % MIG Fonds 7 4,72 % MIG Fonds 11 2,71 % MIG Fonds 6 7,81 % MIG Fonds 12 4,06 % MIG Fonds 13

3 Gründung: 2008 Clean Tech übrige Gesellschafter 58,82 % 7,59 % MIG Fonds 7 Newcycling von Kunststoffen zur Schließung von Kreisläufen Merseburg, Deutschland März 2008 AT Newtec (Strüngmann Family-Office) 9,18 % MIG Fonds 10 6,13 % MIG Fonds 5 11,26 % MIG Fonds 13 3,87 % MIG Fonds 11 3,15 % MIG Fonds 9 * Gründung: 1993 Industrielle Biotechnologie übrige Gesellschafter 76,64 % Weiße, industrielle Biotechnologie 12,76 % MIG Fonds 3 Zwingenberg, Deutschland Dezember 2006 MP Beteiligungsgesellschaft, stille Beteiligung des Landes Hessen * B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG 5,30 % MIG Fonds 5 2,62 % GCF 1,21 % MIG Fonds 4 0,87 % GAF 0,60 % MIG Fonds 13 Gründung: 2005 Medizintechnik übrige Gesellschafter 42,16 % Transkutane Vagusnervstimulation (t-vns ) zur Behandlung von schwer behandelbaren neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen Erlangen, Deutschland Juni 2007 S-Refit, mtcf, Cyberonics Inc. GAF 1,80 % MIG Fonds 13 11,40 % GCF 1,93 % MIG Fonds 4 6,58 % MIG Fonds 3 3,90 % 14,42 % MIG Fonds 11 11,17 % MIG Fonds 5 6,64 % MIG Fonds 9 Eintragung der Kapitalerhöhung steht noch aus.

4 Gründung: 2003 Restrukturierung: 2008 übrige Gesellschafter 65,36 % Neue Materialien Organische Leuchtdioden (OLEDs), organische Solarzellen (OVP) Eggenstein-Leopoldshafen, Deutschland Mai 2011 Wecken & Cie., KfW Eintragung der Kapitalerhöhung am erfolgt. 15,57 % MIG Fonds 11 6,12 % MIG Fonds 10 12,95 % MIG Fonds 13 Gründung: 2006 Clean Tech Entwicklung, Produktion und Vertrieb technischer Anlagen zur Energienutzung Feldkirchen, Deutschland November 2008 Santo Venture Capital (Strüngmann Family-Office), Nils, Privatinvestoren, Management übrige Gesellschafter 63,14 % 10,87 % MIG Fonds 7 6,19 % MIG Fonds 13 5,51 % MIG Fonds 2 5,51 % MIG Fonds 4 4,83 % MIG Fonds 6 3,95 % MIG Fonds 11 Gründung: 2008 Neue Materialien übrige Gesellschafter 80,42 % Flachglasindustrie Leinatal / Schönau vor dem Walde, Deutschland August 2012 Beteiligungsmanagement Thüringen 13,78 % MIG Fonds 13 5,80 % MIG Fonds 12 Eintragung der Kapitalerhöhung am erfolgt.

5 Gründung: 2002 Neue Materialien übrige Gesellschafter 69,33 % Hochleistungswerkstoffe für industrielle Anwendungen (Super-Composite) Bayreuth, Deutschland Dezember 2012 KfW, S-Refit 18,45 % MIG Fonds 13 12,22 % MIG Fonds 12 Gründung: 2001 Biotechnologie/Arzneimittelentwicklung übrige Gesellschafter 92,25 % Entwicklung hochspezifischer Antikörper gegen neuartige Zielstrukturen zur Behandlung von soliden Tumoren mit hohem klinischen Bedarf Mainz, Deutschland April 2007 ATS Beteiligungsverwaltung (Strüngmann Family-Office), Future Capital, FCP, Privatinvestoren 3,18 % MIG Fonds 3 2,95 % MIG Fonds 5 0,27 % MIG Fonds 6 0,27 % MIG Fonds 12 1,08 % MIG Fonds 13 Gründung: 2000 Biotechnologie / Arzneimittelentwicklung übrige Gesellschafter 91,68 % Krebsimmuntherapie Tübingen, Deutschland September 2010 Dievini Hopp BioTech Holding, Wellington Partners, Athos (Strüngmann Family-Office), L-Bank, Grazia Equity, EMBL Venture, Vinci Capital / Renaissance, KfW, NTEC, Merifin Capital 7,50 % MIG Fonds 11 0,82 % MIG Fonds 13

6 Gründung: 1997 Life Sciences - Anwendungen & Diagnostik Affinitätschromatographie, Proteinaufreinigung, Downstream-Processing Mannheim, Deutschland Oktober 2008 übrige Gesellschafter 14,55 % MIG Fonds 12 3,39 % GCF 1,56 % MIG Fonds 7 3,89 % MIG Fonds 5 4,82 % MIG Fonds 10 3,39 % 22,09 % MIG Fonds 11 14,27 % MIG Fonds 9 tbg Technologie-Beteiligungs- Gesellschaft, Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung in Rheinland-Pfalz, FIB Fonds für Innovation und Beschäftigung Rheinland-Pfalz u.a. 32,04 % MIG Fonds 13 Gründung: 1998 Biotechnologie/Arzneimittelentwicklung Entwicklung innovativer Medikamente, zur zielgerichteten Behandlung aggressiver Krebserkrankungen. München, Deutschland November 2005 übrige Gesellschafter 10,17 % MIG Fonds 3 1,55 % MIG Fonds 2 4,64 % MIG Fonds 6 5,65 % GCF 2,89 % GAF 5,80 % MIG Fonds 1 5,04 % 26,79 % MIG Fonds 13 10,92 % MIG Fonds 9 11,71 % MIG Fonds 11 S-Refit, German Austrian, Bayern Kapital, Privatinvestoren MIG Fonds 4 9,29 % 5,55 % MIG Fonds 5 Eintragung der Kapitalerhöhung am erfolgt. Gründung: 2009 Industrielle Biotechnologie übrige Gesellschafter 80,25 % Entwicklung, Vermarktung und Lizensierung technischer Anlagen zur Verwertung pflanzlicher Reststoffe under der Vorgabe geschlossener Kohlenstoff- und Mineralstoffkreisläufe Marienwerder, Deutschland August 2012 KfW 19,75 % MIG Fonds 13

7 Gründung: 2007 Biotechnologie / Arzneimittelentwicklung übrige Gesellschafter 70,56 % Wirkstoffidentifizierung und -entwicklung Köln, Deutschland April 2011 AT Newtec (Strüngmann Family-Office), FCP Biotech Holding 10,72 % MIG Fonds 10 2,74 % MIG Fonds 11 9,67 % MIG Fonds 12 6,31 % MIG Fonds 13 Eintragung der Kapitalerhöhung am erfolgt. Gründung: 1997 Life Sciences- Anwendungen & Diagnostik übrige Gesellschafter 57,59 % 16,96 % MIG Fonds 9 Diagnostik & personalisierte Medizin Dortmund, Deutschland März 2006 KfW, NRW.Bank, Sparkasse Dortmund 13,23 % MIG Fonds 3 9,39 % MIG Fonds 13 2,83 % MIG Fonds 1 Eintragung der Kapitalerhöhung am erfolgt. Gründung: Neue Materialien Teilen von Halbleiterwafern ohne Materialverlust, Bearbeiten teilprozessierter Halbleiterwafer oder Solarzellen Dresden, Deutschland Juni 2010 übrige Gesellschafter 5,36 % GAF 10,78 % MIG Fonds 13 31,25 % 32,14 % MIG Fonds 9 20,47 % MIG Fonds 10

8 ursprüngliches Beteiligungsverhältnis zum , vor Exit Gründung: 2002 Biotechnologie / Arzneimittelentwicklung Entwicklung von Therapien zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen übrige Gesellschafter 67,55 % 7,90 % MIG Fonds 5 4,60 % MIG Fonds 11 Martinsried, Deutschland Juli 2008 BioMedInvest AG, Santo Holding (Strüngmann Family- Office), ZETACUBE s.r.l., KfW Mittelstandsbank, BayernKapital, Max-Planck-Gesellschaft, FCP Biotech Holding MIG Verwaltungs AG Alfred Wieder AG HMW Emissionshaus AG Verkauft! 4,57 % MIG Fonds 4 7,72 % MIG Fonds 13 2,33 % MIG Fonds 8 2,17 % MIG Fonds 2 3,16 % MIG Fonds 12

9 FACTS INVESTITIONSÜBERSICHT DER MIG GMBH & CO. FONDS 13 geschlossene Investment-KG ZUM 31. März ) Beteiligungsunternehmen Grund-/Stammkapital in Euro Anteil am Grund-/Stammkapital in Euro Anteil am Grund-/Stammkapital in % vollzogene Investitionen in Euro verbindlich zugesagte Leistungen in Euro advancecor GmbH ,82% ,70 - AFFiRiS AG ,67% ,65 - AMSilk GmbH ,06% , ,76 APK Aluminium und Kunststoffe AG ,26% ,00 - BRAIN AG ,60% ,30 - cerbomed GmbH 2) ,40% ,70 - cynora GmbH 3) ,95% ,39 - Efficient Energy GmbH ,19% ,44 - erfis GmbH 4) ,78% ,63 - FutureCarbon GmbH ,45% ,00 - GANYMED Pharmaceuticals AG ,08% , ,13 immatics biotechnologies GmbH ,82% ,90 - instraction GmbH ,04% ,00 - Isarna Holding GmbH 5) ,79% , ,01 maxbiogas GmbH ,75% ,00 - Nexigen GmbH 6) ,31% ,32 - Protagen AG 7) ,39% ,88 - SILTECTRA GmbH ,25% ,00 - SuppreMol GmbH (Exit) ,72% ,79 - GESAMTINVESTITION (inkl. verbindlich zugesagter Leistungen) ,98 Euro 1) Investitionen inklusive verbindlich zugesagter Leistungen ohne Berücksichtigung von Anschaffungsnebenkosten 2) Eintragung der Kapitalerhöhung steht noch aus 3) Eintragung der Kapitalerhöhung am erfolgt. 4) Eintragung der Kapitalerhöhung am erfolgt. 5) Eintragung der Kapitalerhöhung am erfolgt. 6) Eintragung der Kapitalerhöhung am erfolgt. 7) Eintragung der Kapitalerhöhung am erfolgt. Für die inhaltliche Richtigkeit wird keine Gewähr/Haftung übernommen. Diese Darstellung des Beteiligungsportfolios zum erläuterten MIG Fonds, stellt keinen Verkaufsprospekt dar. Die Portfolioerläuterung erfolgte zum angegebenen Datum. In der Zukunft können Änderungen des Beteiligungsportfolios oder Änderungen der angegebenen Beteiligungshöhen eintreten, insbesondere dann, wenn für den MIG Fonds das um Provisionen, Fondsnebenkosten, Transaktionskosten und laufende Kosten bereinigte Gesellschaftskapital noch nicht vollständig in Beteiligungsunternehmen investiert ist. Bei der vorliegenden Informationsbroschüre handelt es sich um eine Werbeunterlage, die sich an Anleger richtet, die an dem geschlossenen Investmentfonds beteiligt sind. Die vorliegende Informationsbroschüre stellt keine Empfehlung zum Erwerb eines Anteils an dem geschlossenen Investmentfonds dar. Es handelt sich auch nicht um eine Finanzanalyse im Sinne des 34 b WpHG. Die Angaben zu den jeweiligen Beteiligungsunternehmen der MIG Fonds sind verkürzt dargestellt. Die in dieser Informationsbroschüre enthaltenen Angaben stellen kein öffentliches Angebot dar, ein Vertrieb des betreffenden MIG Fonds findet nicht mehr statt. Die wesentlichen Informationen zu dem betreffenden MIG Fonds sind in dem Verkaufsprospekt des jeweiligen MIG Fonds einschließlich der dazugehörigen Nachträge enthalten. Die Verkaufsprospekte stehen unter jeweils zum Download zur Verfügung. Nach Ende des öffentlichen Angebots des betreffenden MIG Fonds wurden die Verkaufsprospekte mangels einer entsprechenden gesetzlichen Verpflichtung grundsätzlich nicht mehr durch weitere Nachträge aktualisiert. Die vorliegende Informationsbroschüre stellt keinen Bestandteil der Verkaufsprospekte zu den MIG Fonds dar. Aktuelle Informationen zur jeweiligen Beteiligungssituation können unter oder unter eingesehen werden. Die vorliegende Informationsbroschüre stellt auch keinen Jahresbericht hinsichtlich der Fondsgesellschaft dar. Diese Informationsbroschüre enthält auch keine Angaben über den gegenwärtigen Wert des Beteiligungsportfolios und den Wert einzelner Anteile an der Fondsgesellschaft. Anlegermanagement: HMW Innovations AG Münchener Straße Pullach am Isartal Tel. +49 (0) HMW FACTS - Factsheet MIG Fonds 13

MIG FONDS 11. BETEILIGUNGSPORTFOLIO ZUM 31. März 2015. 74 Millionen Euro. 12.000.000 Euro

MIG FONDS 11. BETEILIGUNGSPORTFOLIO ZUM 31. März 2015. 74 Millionen Euro. 12.000.000 Euro FACTS MIG FONDS 11 BETEILIGUNGSPORTFOLIO ZUM 31. März 2015 Fondsvolumen bei Ausplatzierung:* Bindungsdauer: 74 Millionen Euro ordentl. Kündigung erstmals zum 31.12.2020 möglich Anzahl der Anleger: 5.244

Mehr

MIG FONDS SUBSTANZ ENTSCHEIDET!

MIG FONDS SUBSTANZ ENTSCHEIDET! EN BLICK AUF EINEN BLICK AUF EINEN BLICK AUF EINEN BLICK AUF EINEN BLICK AUF EINEN EINEN BLICK AUF EINEN BLICK AUF EINEN BLICK AUF EINEN BLICK AUF EINEN BLICK AUF EI EN BLICK AUF EINEN BLICK AUF EINEN

Mehr

201 L eistungsbilanz 3

201 L eistungsbilanz 3 2013 Leistungsbilanz [ Inhalt ] Inhalt Vorwort 5 I. Initiatoren der MIG Fonds 7 1. MIG Verwaltungs AG 2. HMW Emissionshaus AG 3. Weitere handelnde Gesellschaften II. Bericht zur Leistungsbilanz 2013 17

Mehr

Kurzvita Dr. Thomas Werner

Kurzvita Dr. Thomas Werner Kurzvita Dr. Thomas Werner Thomas Werner wurde 1956 in Bremen geboren. Er ist verwitwet und hat 2 Kinder. Wohnort: Utting am Ammersee Seit 2009 selbständiger Unternehmensberater 1997-2009 GlaxoSmithKline

Mehr

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen?

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen? Veranstaltung der IHK Cottbus am 21.10.2013 Michael Tönes, Investitionsbank des Landes Brandenburg Unternehmens- und

Mehr

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Bio M Biotech Cluster Development GmbH Der Spitzencluster Wettbewerb Das BMBF fördert Projekte in einer lokalen Ansammlung (Cluster) von Unternehmen einer Branche

Mehr

MITTELSTANDSFINANZIERUNG PRIVATE EQUITY / BETEILIGUNGSKAPITAL

MITTELSTANDSFINANZIERUNG PRIVATE EQUITY / BETEILIGUNGSKAPITAL MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MITTELSTANDSFINANZIERUNG PRIVATE EQUITY / BETEILIGUNGSKAPITAL Die Eigenkapitalfinanzierung über Private-Equity-Gesellschaften (Beteiligungsgesellschaften)

Mehr

Innovation Office. bridging the innovation gap. Fundraising Commercialization. Evaluation. Development. SIGNO Strategieförderung

Innovation Office. bridging the innovation gap. Fundraising Commercialization. Evaluation. Development. SIGNO Strategieförderung Innovation Office bridging the innovation gap SIGNO Strategieförderung g Arbeitstreffen PtJ / Berlin Evaluation Fundraising Commercialization Development Albert Ludwigs Universität Freiburg Zentralstelle

Mehr

Trends in der Life Sciences-Finanzierung

Trends in der Life Sciences-Finanzierung Trends in der Life Sciences-Finanzierung Titelthema Neuer Kapitalzufluss durch Corporate Venture Capital und Founding Angels 2011 wurden laut Bundesverband Deutscher Kapitalgesellschaften (BVK) 445,04

Mehr

Leistungsfähige Partner für. Business Angels

Leistungsfähige Partner für. Business Angels Staatsnahe Venture Capital Geber: Leistungsfähige Partner für Business Angels Januar 2015 Bayern Kapital Gründung im Jahr 1995 auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung. Alleingesellschafterin ist

Mehr

aws-mittelstandsfonds

aws-mittelstandsfonds Gemeinsam Werte schaffen Gemeinsam Werte schaffen aws-mittelstandsfonds Nachfolge in Österreich Flexible Finanzierungsmöglichkeiten für den österreichischen Mittelstand Unternehmensnachfolge Potential

Mehr

innovativer Unternehmen

innovativer Unternehmen Logo Firma innovativer Unternehmen Otto Hopfner, BayBG Kapitalforum Augsburg, 26.09.2013 BayBG im Überblick Inhaltsverzeichnis BayBG Venture Capital Beteiligungsformen Beteiligungsanlässe Venture-Investments

Mehr

Beteiligungskapital. Innovationsförderung und Innovationsfinanzierung für Potsdam Unternehmen. Thomas Krause, Potsdam, 09.

Beteiligungskapital. Innovationsförderung und Innovationsfinanzierung für Potsdam Unternehmen. Thomas Krause, Potsdam, 09. Platz für Foto Beteiligungskapital Innovationsförderung und Innovationsfinanzierung für Potsdam Unternehmen Thomas Krause, Potsdam, 09. September 2010 Bedeutung des Eigenkapitals Vorteile des Eigenkapitals:

Mehr

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Marktversagen im Bereich der Gründungsfinanzierung Interessant, aber nicht unser

Mehr

ProReal Deutschland Fonds 4 Wohnraum schaffen in deutschen Metropolen

ProReal Deutschland Fonds 4 Wohnraum schaffen in deutschen Metropolen Hinweis: Diese Präsentation ist ausschließlich für Vertriebspartner im Bereich B2B bestimmt. ProReal Deutschland Fonds 4 Wohnraum schaffen in deutschen Metropolen Erstes Wohnimmobilienprojekt mittelbar

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer in der Strahlentherapie

Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer in der Strahlentherapie AUTOMATICA Forum 04.06.2014 Servicerobotik: Flexible Helfer für Industrie und Gewerbe Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer

Mehr

VENTURE CAPITAL Nachschlagewerk für die deutsche Venture Capital-Branche

VENTURE CAPITAL Nachschlagewerk für die deutsche Venture Capital-Branche YEARBOOK 2012/2013 VENTURE CAPITAL Nachschlagewerk für die deutsche Venture Capital-Branche Marktüberblick VC-Investments 2012 Marktteilnehmer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 4 Kapitel

Mehr

Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister

Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister Wolf Theiss, Wien 25.11.2014 Gesetzlich definierte Ziele und Aufgaben 2 des Austria Wirtschaftsservice Gesetz Schaffung von Arbeitsplätzen, Stärkung

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. EU-Konsortium GAPVAC bringt eine neue Klasse von personalisierten Krebsimpfstoffen gegen Hirntumore in die klinische Prüfung

PRESSEMITTEILUNG. EU-Konsortium GAPVAC bringt eine neue Klasse von personalisierten Krebsimpfstoffen gegen Hirntumore in die klinische Prüfung 14. Oktober 2014 PRESSEMITTEILUNG EU-Konsortium GAPVAC bringt eine neue Klasse von personalisierten Krebsimpfstoffen gegen Hirntumore in die klinische Prüfung Projekt wird gemeinsam von den Biotechnologiefirmen

Mehr

Referenzen der High Tech Corporate Services GmbH Seite 1 / 11

Referenzen der High Tech Corporate Services GmbH Seite 1 / 11 Referenzen der High Tech Corporate Services GmbH Seite 1 / 11 4SC AG, Martinsried bei München: Implementierung einer Kostenstellenstruktur 55pharma, Tullin (Niederösterreich): Unterstützung im Fundraising

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

Kapitalbeschaffung mit Fokus auf Venture Capital rechtliche und praktische Aspekte

Kapitalbeschaffung mit Fokus auf Venture Capital rechtliche und praktische Aspekte Kapitalbeschaffung mit Fokus auf Venture Capital rechtliche und praktische Aspekte Hassan Sohbi Kompakt-Workshop: Rechtsfragen im Internet München, 28. März 2012 Agenda 01 > Venture Capital eine Einführung

Mehr

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Next Generation Sequencing Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Leonardo Royal Hotel München 22. 23.5.2012 22. Mai 2012 Programm Bis 12.00 Uhr Individuelle Anreise der Teilnehmer 12.00 13.00 Uhr Mittagsimbiss

Mehr

HCI Private Equity VI

HCI Private Equity VI HCI Private Equity VI copyright by HCI copyright by HCI 2 Überblick: Private Equity in der Presse Die Welt, 06.05.2006 Focus Money, April 2006 Focus Money, April 2006 Poolnews, Januar 2006 Deutsche Bank

Mehr

Transparenz am österreichischen Beteiligungsmarkt

Transparenz am österreichischen Beteiligungsmarkt Transparenz am österreichischen Beteiligungsmarkt Reinhard Tahedl Herbert Wagner Wien, 4. März 2008 Die Verzahnung von Kompetenz, Service und Technologie Nova Invest berät und unterstützt bei der Produktauswahl

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin

Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin 30. März 2011 Stephan Hoffmann Agenda 1. Entwicklung der Berliner Wirtschaft 2. Entwicklung der Wirtschaftsförderung

Mehr

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Fachschaft Informatik und Softwaretechnik vertritt 1800 Studenten 30 Aktive B.Sc. Informatik 180 239 B.Sc. Softwaretechnik 150 203 B.Sc.

Mehr

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007 Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1 Stand: 03. Dezember 2007 Bayernfonds BestAsset 1 Ihre Fondsgesellschaft hat am 03. Dezember 2007 folgendes Investment getätigt: Zielfonds: Bayernfonds BestLife

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

BÜRGES Förderungsbank. nur kleine und mittlere

BÜRGES Förderungsbank. nur kleine und mittlere BÜRGES Förderungsbank Wir fördern nur kleine und mittlere Unternehmen Art der Förderung izuschüsse iprämien Höhe: 5-15% ibürgschaften igarantien Mindestentgelt 0,5 % p.a. Quote: 80 % Art der Finanzierung

Mehr

+ + + CC EXECUTIVE CC CONSULTING CC INTERIM F OR SUCCESSFUL B U SIN ESS IN LIF E WE F IN D EX CELLEN CE IN LIF E

+ + + CC EXECUTIVE CC CONSULTING CC INTERIM F OR SUCCESSFUL B U SIN ESS IN LIF E WE F IN D EX CELLEN CE IN LIF E + + + CC CONSULTING F OR SUCCESSFUL B U SIN ESS IN LIF E SCIEN CE CC INTERIM LIF E SCIENCE INTER IM MANAGEMENT CC EXECUTIVE WE F IN D EX CELLEN CE IN LIF E SCIEN CE Vorstellung Capricorn Consilium Das

Mehr

Internetauftritt: www.jodecon.de.

Internetauftritt: www.jodecon.de. Lebenslauf Name: Jörn Densing Adresse: Auf dem Köllenhof 81, Geburtstag und Geburtsort: 12. Oktober 1962, Stuttgart Nationalität: Deutsch Familienstand: verheiratet, keine Kinder Berufserfahrung: Ab 04/2013

Mehr

KURZANALYSE. PROJECT Wohnen 14 Publikumsfonds - Einmalanlage

KURZANALYSE. PROJECT Wohnen 14 Publikumsfonds - Einmalanlage KURZANALYSE PROJECT Wohnen 14 Publikumsfonds Einmalanlage Kurzanalyse: PROJECT Wohnen 14 Einmalanlage Diese Kurzanalyse stellt lediglich einen Auszug aus einer detaillierten Langanalyse dar. Diese Unterlagen

Mehr

QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten

QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten Hilden (10. Januar 2012) - QIAGEN hat von zwei US-amerikanischen Biotechnologieunternehmen weltweit exklusive

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Kaliforniens Wirtschaft

Kaliforniens Wirtschaft Kaliforniens Wirtschaft Übersicht Kalifornien allgemein Wirtschaftsdaten Bedeutende Industrien a. High Tech b. Biotechnologie c. Erneuerbare Energien d. Landwirtschaft Deutsche Erfolge in Kalifornien AHK

Mehr

INNOVATION & WACHSTUM CONTRIUM 3. Produktinformation. Innovation und Wachstum für Deutschland Chancen für Privatanleger maßgeschneidert

INNOVATION & WACHSTUM CONTRIUM 3. Produktinformation. Innovation und Wachstum für Deutschland Chancen für Privatanleger maßgeschneidert CONTRIUM 3 Produktinformation INNOVATION & WACHSTUM Innovation und Wachstum für Deutschland Chancen für Privatanleger maßgeschneidert Wachstumskapital in Deutschland: Außergewöhnliche Erfolgsgeschichten,

Mehr

Unternehmensdarstellung

Unternehmensdarstellung Unternehmensdarstellung Berlin, August 2013 2013 Wittestein Industriebeteiligungen GmbH Inhalt Überblick Investitionsansatz und Ziele Management und Wertbeitrag Beteiligungen und Track Record Kontakt 1

Mehr

ecoconsort AG Nachtrag 1 vom 23. Mai 2012 Basisprospekt für Orderschuldverschreibungen Stand 24. August 2011

ecoconsort AG Nachtrag 1 vom 23. Mai 2012 Basisprospekt für Orderschuldverschreibungen Stand 24. August 2011 ecoconsort AG Nachtrag 1 vom 23. Mai 2012 Basisprospekt für Orderschuldverschreibungen Stand 24. August 2011 Nach 16 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz können Anleger, die vor der Veröffentlichung des Nachtrags

Mehr

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 L-Bank stellt Land 207 Millionen Euro für Zukunftsaufgaben zur Verfügung 2 Milliarden für die Wirtschaft im Land - 11.000 neue Arbeitsplätze 5

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info Oktober 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at Für Privatinvestoren ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz

Mehr

LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt

LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt Privatconsult Vermögensverwaltung GmbH * Argentinierstrasse 42/6 * 1040 Wien Telefon: +43 1 535 61 03-39 * Email: office@privatconsult.com

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Neues EU-Projekt GAPVAC entwickelt aktiv personalisierte Impfstoffe gegen Hirntumore

PRESSEMITTEILUNG. Neues EU-Projekt GAPVAC entwickelt aktiv personalisierte Impfstoffe gegen Hirntumore 04. Juli 2013 PRESSEMITTEILUNG -/ ACTIVE AGAINST CANCER Neues EU-Projekt GAPVAC entwickelt aktiv personalisierte Impfstoffe gegen Hirntumore Glioma Actively Personalized Vaccine Consortium (GAPVAC): 14

Mehr

GESUND BLEIBEN. EIN VERSPRECHEN AN DIE WELT.

GESUND BLEIBEN. EIN VERSPRECHEN AN DIE WELT. GESUND BLEIBEN. EIN VERSPRECHEN AN DIE WELT. WIR HALTEN ES. TAG FÜR TAG. 3 UNSERE AUFGABE IST DIE SUCHE. Es geschieht nicht im Vorstandszimmer. Nicht im Büro. Nicht in der Klinik. Auch nicht im Labor.

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

Stellungnahme der AVCO zum Entwurf Alternative Investmentfonds Manager Gesetz (AIFMG)

Stellungnahme der AVCO zum Entwurf Alternative Investmentfonds Manager Gesetz (AIFMG) Stellungnahme der AVCO zum Entwurf Alternative Investmentfonds Manager Gesetz (AIFMG) Die vorliegende Stellungnahme zum Alternative Investmentfonds Manager Gesetz AIFMG gibt die Position der AVCO als Österreichischer

Mehr

Werbemitteilung. Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin. Renditechancen unter der Lupe

Werbemitteilung. Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin. Renditechancen unter der Lupe Werbemitteilung Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin Renditechancen unter der Lupe Immer einen Blick wert: Bonitätsanleihen der LBB. Wer eine Anlagemöglichkeit mit attraktiven Zinsen sucht, hat nur wenig

Mehr

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de Fit für die Gründung Für-Gründer.de Leitfaden Kapitalbedarf und Finanzierungsmix Eigenkapital Zuschüsse Business Angel Venture Capital Fremdkapital Mikrofinanzierung Hausbank und Förderdarlehen Bürgschaften

Mehr

BANDexpertforum 2013. Investitionszuschuss Wagniskapital (IVZ) und AIFM Richtlinie Welche Auswirkungen sehen Experten auf den Angel Markt?

BANDexpertforum 2013. Investitionszuschuss Wagniskapital (IVZ) und AIFM Richtlinie Welche Auswirkungen sehen Experten auf den Angel Markt? BANDexpertforum 2013 Investitionszuschuss Wagniskapital (IVZ) und AIFM Richtlinie Welche Auswirkungen sehen Experten auf den Angel Markt? Umfang der AIFM Regulierung Wesentliche Fragen zum Anwendungsbereich

Mehr

Branchenportrait Life Science Zürich

Branchenportrait Life Science Zürich Branchenportrait Life Science Zürich Bedeutung der Life Science Industrie für den Kanton Zürich Zürich, 30. September 2013 Martin Eichler Chefökonom Larissa Müller Wissenschaftliche h Mitarbeiterin, i

Mehr

Schlüsseltechnologien als Chancen für die österreichische Wirtschaft

Schlüsseltechnologien als Chancen für die österreichische Wirtschaft Schlüsseltechnologien als Chancen für die österreichische Wirtschaft 5. Österreichische Clusterkonferenz St. Pölten, 24. Oktober 2013 Mag. Ulrike Rabmer-Koller Schlüsseltechnologien - KETs Tradition in

Mehr

Finanzierung und Bankgespräch. Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014

Finanzierung und Bankgespräch. Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014 Finanzierung und Bankgespräch Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014 Finanzierung vorbereiten Um sich auf die Finanzierung Ihrer Unternehmensgründung oder übernahme vorzubereiten,

Mehr

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN Seite 1 DEUTSCHE FINANCE GROUP / Oktober 2009 INSTITUTIONELLE INVESTOREN I GRUPPEN PENSIONSKASSEN VERSICHERUNGSGESELLSCHAFTEN UNIVERSITÄTEN / STIFTUNGEN

Mehr

Für Ihr Unternehmen unternehmen wir alles!

Für Ihr Unternehmen unternehmen wir alles! www.wwff.gv.at Für Ihr Unternehmen unternehmen wir alles! Unser Standpunkt: Mit einem verlässlichen Partner geht alles leichter. Auch im Wirtschaftsleben. Profitieren Sie vom besten Unternehmerservice

Mehr

Fon +49 (89) 85 89 63 0. mailto: do@wander-gruppe.de

Fon +49 (89) 85 89 63 0. mailto: do@wander-gruppe.de Fon +49 (89) 85 89 63 0 mailto: do@wander-gruppe.de Wander Immobilienmanagement GmbH Semmelweisstr. 8 82152 Planegg Fon +49 (89) 85 89 63 0 Fax +49 (89) 85 89 63 149 mailto: do@wander-gruppe.de Exposé

Mehr

Equity Joint Ventures in der Projektentwicklung auch für Wohnen? Thomas Etzel November 2006

Equity Joint Ventures in der Projektentwicklung auch für Wohnen? Thomas Etzel November 2006 auch für Wohnen? Thomas Etzel November 2006 Real Estate Private Equity Fonds Merkmale: Eigenkapital für die Realisierung von Immobilienprojekten Kurz- oder mittelfristiger Anlagehorizont Aktive Managementunterstützung

Mehr

Family Offices und Private Equity & Venture Capital

Family Offices und Private Equity & Venture Capital Family Offices und Private Equity & Venture Capital Ausgewählte Ergebnisse einer Marktstudie zur Private Equity-/ Venture Capital-Allokation deutscher Family Offices Prestel & Partner: 3. Family Office

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info August 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz Aktien Europa**

Mehr

GESAMMELTE WERTE. Inspiriert investieren. Tech AS Top 10 Basket-Zertifikate

GESAMMELTE WERTE. Inspiriert investieren. Tech AS Top 10 Basket-Zertifikate GESAMMELTE WERTE Tech AS Top 10 Basket-Zertifikate Unsere gemeinsame Inspiration - von der Entwicklung ausgewählter Aktien des Technologiesektors profitieren! Tech AS Top 10 Basket-Zertifikate Ein Basketkonzept

Mehr

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Dr. Christian Wenger Partner Wenger & Vieli AG Vorstandsmitglied SECA, Chapter Venture Capital & Seed Money Initiator und Präsident CTI Invest Initiator

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

British Life: Traditionell. Ausgewogen. Sicher. MTV V British Life GmbH & Co. KG

British Life: Traditionell. Ausgewogen. Sicher. MTV V British Life GmbH & Co. KG British Life: Traditionell. Ausgewogen. Sicher. MTV V British Life GmbH & Co. KG MTV V British Life GmbH & Co. KG Seit Generationen erfolgreich Der britische Versicherungsmarkt ist einer der größten und

Mehr

Verzeichnis veranschlagter Konten. Bundesvoranschlag. Untergliederung 33: Wirtschaft (Forschung)

Verzeichnis veranschlagter Konten. Bundesvoranschlag. Untergliederung 33: Wirtschaft (Forschung) Verzeichnis veranschlagter Konten Bundesvoranschlag 2013 Untergliederung 33: Wirtschaft (Forschung) Inhalt Untergliederung 33 Wirtschaft (Forschung) Budgetstruktur und Organisation der Haushaltsführung...

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren.

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren. Wichtiger Hinweis für österreichische Anleger am Ende dieser Mitteilung 19. Juli 2013 Umwandlung des "Allianz Adifonds" in einen "Feeder"-Fonds Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrem Investmentfondsdepot

Mehr

Zuschüsse. Beratungsförderung. Natürliche Personen, die ein Unternehmen gründen, bzw. eine freiberufliche Tätigkeit in NRW beginnen wollen.

Zuschüsse. Beratungsförderung. Natürliche Personen, die ein Unternehmen gründen, bzw. eine freiberufliche Tätigkeit in NRW beginnen wollen. Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Programm Förderzweck Förderberechtigt Fördergeber Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld

Mehr

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Eric Romba Hauptgeschäftsführer VGF Verband Geschlossene Fonds e.v. Symposium Herausforderungen und Innovationen bei Investments in unternehmerische Beteiligungen

Mehr

Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten

Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten Stand: Dezember 2014 I. Einleitung Das Handeln im Kundeninteresse ist das Leitbild, das die Geschäftsbeziehung der Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Mehr

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund?

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? C ONSTELLATION Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? Young SECA Konferenz - 4. Juli 2012 1 Agenda 1. Über Constellation 2. Interessen der Schlüsselparteien 3. Vor- & Nachteile der Investitionstypen

Mehr

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital 190 Family Offices geben Auskunft, wie sie in Private Equity und Venture Capital investieren. Während Private

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI)

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI) Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest (BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds. Dazu gehören Aktien-, Obligationen-, Strategieund Garantiefonds.

Mehr

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013 Private Equity meets Interim Management Frankfurt, 14. Februar 2013 Agenda Die DBAG stellt sich vor Private Equity im Überblick Wie können wir zusammenarbeiten? 3 6 14 2 Die Deutsche Beteiligungs AG auf

Mehr

FTC Gideon I. Baustein I: Value Fonds Baustein II: Wertsicherung & Risikobegrenzung Baustein III: Turbo durch Overlay

FTC Gideon I. Baustein I: Value Fonds Baustein II: Wertsicherung & Risikobegrenzung Baustein III: Turbo durch Overlay FTC Gideon I Baustein I: Value Fonds Baustein II: Wertsicherung & Risikobegrenzung Baustein III: Turbo durch Overlay FTC Capital GmbH Praterstrasse 31/11 1020 Vienna Austria www.ftc.at office@ftc.at +43-1-585

Mehr

Fragen & Antworten zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013

Fragen & Antworten zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013 Fragen & en zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013 Anlagen in Offene Immobilienfonds grundbesitz europa (RC) und grundbesitz global (RC) vor dem 22. Juli 2013

Mehr

Technologie-Start-ups in Deutschland 2010 2014. Venture Capital- und M&A-Investitionen

Technologie-Start-ups in Deutschland 2010 2014. Venture Capital- und M&A-Investitionen Technologie-Start-ups in Deutschland 2010 2014 Venture Capital- und M&A-Investitionen London und Berlin locken europaweit die meisten Investoren an VC-Investitionen in Start-ups aus dem Bereich Technologie

Mehr

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs ETH transfer Linking Science and Business Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs Wird in Spin-off Firmen geforscht? Was ist angewandte, industrielle Forschung und was

Mehr

Finanzierungsalternativen für Startups

Finanzierungsalternativen für Startups Finanzierungsalternativen für Startups Fragen die beantwortet werden: Wo gibt es Geld? Was sind die Vor- und Nachteile der einzelnen Finanzierungsquellen? Welche Quelle kann in welcher Phase genutzt werden?

Mehr

KMU < 500 Mitarbeiter. große. x nur im Verbund

KMU < 500 Mitarbeiter. große. x nur im Verbund Innovation, Technologie, Wissenschaft Übersicht zu Finanzierungsangeboten für Forschung und Entwicklung in innovativen Unternehmen * Anmerkung: Bitte beachten Sie über die nachstehend genannten Förderprogramme

Mehr

WEGWEISER ZUR EINLAGERUNG VON NABELSCHNURBLUT UND -GEWEBE

WEGWEISER ZUR EINLAGERUNG VON NABELSCHNURBLUT UND -GEWEBE WEGWEISER ZUR EINLAGERUNG VON NABELSCHNURBLUT UND -GEWEBE Nabelschnurblut ist wertvoll! Wenn sich Eltern dafür entscheiden, das Nabelschnurblut ihres Kindes aufzubewahren, können sie damit dem Kind selbst,

Mehr

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006 "Einkünfte aus Kapitalvermögen" und "Sonstige Einkünfte" im Kalenderjahr 2006 aus weissen ausländischen Investmentfonds auf ausländischen Depots Franz und Maria

Mehr

Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7.

Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7. Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7. September 2007 Unsere Werte Transparenz und Verwendungsorientierung bei Geldanlage

Mehr

Personalisierte Krebsmedizin

Personalisierte Krebsmedizin Personalisierte Krebsmedizin Oncology PERSONALISIERTE MEDIZIN IN DER KREBSTHERAPIE gesunde Zelle Zellkern mit intakter DNA intakte DNA Genveränderung/ -mutation Zellteilung Genetisch veränderte Tochterzellen

Mehr

Hochschule Karlsruhe Karlsruhe, Baden-Würrtemberg, 6000? Studenten

Hochschule Karlsruhe Karlsruhe, Baden-Würrtemberg, 6000? Studenten Hochschule Karlsruhe Karlsruhe, Baden-Würrtemberg, 6000? Studenten Fachschaft Informatik vertritt 600 Studenten 18 aktive + ca 20 neue Aktive Informatik Bachelor 116 ca 50 Informatik Master 30? HSKA KIT

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info April 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Adirenta - A - EUR Adirenta - P2 - EUR Adireth - AT - EUR Allianz Adifonds - A - EUR**

Mehr

Das burgenländische KMU- Maßnahmenpaket

Das burgenländische KMU- Maßnahmenpaket Das burgenländische KMU- Maßnahmenpaket Eine gemeinsame Aktion des Landes Burgenland/ WiBAG, der Wirtschaftskammer und der burgenländischen Banken (Durchführungsbestimmungen und Maßnahmen zur raschen Umsetzung)

Mehr

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN August 2013 Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial zur Erleichterung der Kommunikation

Mehr

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Symposium der FH Gelsenkirchen 14.03.2007 Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Dr. Holger Frommann Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.v.

Mehr

Die VII. BIONNALE der Biotechnologie in Berlin-Brandenburg

Die VII. BIONNALE der Biotechnologie in Berlin-Brandenburg BIONNALE 2009 Einladung Die VII. BIONNALE der Biotechnologie in Berlin-Brandenburg 28. 30. April 2009 Langenbeck-Virchow-Haus Luisenstraße 58/59 10117 Berlin VII. BIONNALE 2009 BIONNALE Abendempfang 28.

Mehr

Fondsüberblick 18. Juli 2012

Fondsüberblick 18. Juli 2012 Fondsüberblick 18. Juli 2012 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung Assetquoten GECAM Adviser Funds Aktien; 68,91% Global Chance Aktien abgesichert; 8,86% Renten; 8,94% Liquidität; 4,23% Gold; 3,64%

Mehr

Entwicklungskandidat Alemtuzumab Potenzial für neuen Therapiestandard bei Multipler Sklerose

Entwicklungskandidat Alemtuzumab Potenzial für neuen Therapiestandard bei Multipler Sklerose Fact Sheet Entwicklungsprojekte von Bayer Schering Pharma Geschäftsbereich Spezial-Therapeutika Entwicklungskandidat Alemtuzumab Potenzial für neuen Therapiestandard bei Multipler Sklerose Frühe klinische

Mehr

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen (alphabetisch)

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen (alphabetisch) 1 Badische Allgemeine Versicherung AG Durlacher Allee 56 76131 Karlsruhe Gottlieb-Daimler-Str. 2 68165 Mannheim Postfach 15 49 76004 Karlsruhe Postfach 10 04 54 68004 Mannheim Tel.: (07 21) 6 60-0 Fax:

Mehr

Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan.

Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan. Mit Kapitalschutz* + Förderung + Renditechancen Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan. *Garantie auf eingezahlte Beiträge und Zulagen zu Beginn der Auszahlungsphase.

Mehr

Wissenstransferzentren und IPR-Verwertung. Mag. Daniela Kopriva Urbas, Abt. V/I DI Peter Schintlmeister, Abt. C1/9

Wissenstransferzentren und IPR-Verwertung. Mag. Daniela Kopriva Urbas, Abt. V/I DI Peter Schintlmeister, Abt. C1/9 Wissenstransferzentren und IPR-Verwertung Mag. Daniela Kopriva Urbas, Abt. V/I DI Peter Schintlmeister, Abt. C1/9 Programmstruktur Wissenstranferzentren und IPR- Verwertung Modul 1: Modul 2: Patentförderung

Mehr

Bereich Beteiligungen. Nachfolge erfolgreich strukturieren: MBO s unter Einsatz von Fördermitteln

Bereich Beteiligungen. Nachfolge erfolgreich strukturieren: MBO s unter Einsatz von Fördermitteln Bereich Beteiligungen MBO s unter Einsatz von Fördermitteln Gliederung 1 Die NRW.BANK 2 Ausgangssituation 3 Finanzierungsproblem 4 Produktlösungen 5 Fazit 6 Kontakt 2 MBO s unter Einsatz von Fördermitteln

Mehr

»Investment Portfolio II«

»Investment Portfolio II« Kurzexposé»Investment Portfolio II«Renditebeteiligung 66 Diversifikation Ein gutes Portfolio ist mehr als eine lange Liste von Wertpapieren. Es ist eine ausbalancierte Einheit, die dem Investor gleichermaßen

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Fördermaßnahmen Austria Wirtschaftsservice (AWS)

Fördermaßnahmen Austria Wirtschaftsservice (AWS) Fördermaßnahmen Austria Wirtschaftsservice (AWS) - 1 - Ich will... Expandieren Fördermaßnahme Maximale Fördersumme pro Einreichfristen bzw. Kontakt-/Förderstelle, Unternehmen/Projekt Projektdauer Ansprechpartner

Mehr

Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg

Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg Werner Schaff beim Steinbeis-Europa-Zentrum 29. Januar 2009 Landesbank Baden-Württemberg Seite 1 Agenda Ausgangssituation

Mehr