Büroflächen Office Space Marktreport 2013/2014 Hannover

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Büroflächen Office Space Marktreport 2013/2014 Hannover"

Transkript

1 Büroflächen Office Space Marktreport 2013/2014 Hannover

2 Büromarkt Hannover Office market Hanover Im Jahr 2013 fiel der Büroflächenumsatz mit.000 m² im Vergleich zum Vorjahr um 20 % geringer aus und lag damit auf dem Niveau von Dabei verliefen beide Halbjahre nahezu ausgeglichen. Nachdem in den ersten sechs Monaten m² Fläche vermietet worden waren, stieg der Umsatz bis zum Jahresende leicht an. Im Wesentlichen ist der Rückgang darauf zurückzuführen, dass die überdurchschnittlich starken Eigennutzerumsätze der Vorjahre wie beispielsweise durch die Versicherungen VHV, VGH oder Talanx nicht kompensiert wurden. Im Vergleich zum Jahr 2012, wo bei einem Flächenumsatz von insgesamt m² der Anteil der Eigennutzer 28 % betrug, änderte sich der Anteil 2013 auf 23 %. Mit knapp m² war die Anmietung des Landes Niedersachsen für das neue Justizzentrum der größte Abschluss. Zu den nächstgrößeren Flächenumsätzen zählen darüber hinaus die Anmietung der Stadt Hannover für den Fachbereich Umwelt und Stadtgrün sowie die Anmietung durch die Oskar Kämmer Schule in Bemerode, die beide von Engel & Völkers Commercial Hannover vermittelt wurden. Die überwiegenden Mietabschlüsse spielten sich in der Größenklasse unter m² ab und machten 48 % am Gesamtflächenumsatz aus. In der Größenklasse unter 500 m² wurden 70 % aller Mietverträge abgeschlossen. City: Nachfrage übersteigt Angebot Stark nachgefragt wurde insbesondere der Innenstadtbereich. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 2013 hier elf Flächen mehr vermietet. Insgesamt machten Anmietungen in Citylage 43 % des Gesamtflächenumsatzes aus. Man interessiert sich dort überwiegend für Häuser, die jünger als zehn Jahre sind und über eine moderne Ausstattung verfügen. Die gestiegene Flächennachfrage in Verbindung mit höheren Qualitätsanforderungen hat zu einem weiteren Anstieg sowohl bei den Spitzen- als auch bei den Durch- In 2013 the office space take-up of,000 m² was 20 % lower than in the previous year and thus reached the level of The figures for both half-years of 2013 were almost identical. After 47,000 m² were let during the first six months, the turnover increased slightly towards the end of the year. The decline is mainly due to the fact that the exceptional high owner-occupier sales of the previous years, for example with the insurance companies VHV, VGH or Talanx, were not compensated. In comparison with 2012, where the share of owner-occupiers totalled 28 % with a take-up of 125,000 m², the share fell to 23 % in With just under 12,000 m² the lease with the Land Lower Saxony for the new Justice Centre represented the largest deal. Furthermore, the next greatest take-up figures included the letting to the City of Hanover for the special authority Environment and City Parks, as well as the lease concluded with the Oskar Kämmer School in Bemerode. In both cases Engel & Völkers Commercial Hanover was the successful broker. The major rental deals were in the category below 1,000 m² and comprised 48 % of the total take-up. In fact, 70 % of all leases concluded were in the size category below 500 m². City: Demand exceeds Availability There was a particularly strong demand for premises in the inner city area. In comparison with the previous year, eleven spaces more were let in On the whole leases for properties in city locations made up 43 % of the total take-up. In this respect the main point of interest are buildings that are younger than ten years old and have a modern fit-out. The rise in demand in combination with higher quality requirements has led to a further increase in both the top and average rents. In the sought-after city locations the top rent currently lies at around euros/m², the average rent at approx euros/m². In outstanding Bedeutende Flächenumsätze Hannover* Significant take-ups Hanover* Nutzer User Fläche Space Bürolagen Office area Niedersächsisches Justizzentrum m² City/Stadtmitte Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, Stadt Hannover m² City/Stadtmitte Kämmer International Bilingual School m² Hannover Süd Arbeitsagentur, Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen 4. m² Hannover Ost Callcenter Bosch Siemens Hausgeräte m² Hannover Nord * Jahr 2013/year 2013 Büroflächen Marktreport 2013/2014 Hannover

3 Flächenumsatz Take-up Flächenumsatz Lage* Take-up location* in Tsd. m²/in '000s m² City/Stadtmitte Hannover Nord Hannover Nordost Hannover Ost Hannover Süd Hannover West Lahe/Altwarmbüchen Messe/Laatzen 10 % 6 % 8 % 3 % 3 % 3 % 4 % 17 % 43 % 20 Sonstiges Stadtgebiet 2 % * 0 % 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % * Prognose/Forecast * Jahr 2013/Year 2013 Flächenumsatz Branche* Take-up segment* Flächenumsatz Größenklassen* Take-up size categories* Verbände, Interessensvertretungen 1 % Handel 2 % Öffentliche Hand, Verwaltung 37 % < 500 m² 22 % Medien, Werbung 2 % Transport, Verkehr, Post + Kurier 2 % Bauwesen, Vermietung, Verpachtung 3 % Finanzwesen 3 % Industrie, Verwaltung 6 % unternehmensnahe Dienstleister 16 % Gesundheits- und Sozialwesen 11 % sonstige Dienstleister 9 % Information, Kommunikation 8 % m² m² m² > m² 8 % 17 % % 27 % 30 * Jahr 2013/Year 2013 * Jahr 2013/Year 2013 Büromieten Hannover (EUR/m²) Office rents Hanover (EUR/m²) Leerstand Hannover Vacancies Hanover in EUR/m² nettokalt/in EUR/m² excl. add. costs 16,0 14,0 12,0 10,0 8,0 6,0 12,00 12,00 12,50 12,50 12,50 9,50 9,50 9,50 9,50 9,40 8,50 8,50 8,50 8,40 8, ,00 13,50 14,00 9,80 9,80 10,00 8,60 8,90 9, in Tsd. m²/in '000s m² , , , , , , , , ,0 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 Quote in % / Rate in % Spitzenmiete/Prime rent Durchschnittsmiete City/Average rent city Durchschnittsmiete Hannover/Average rent Hanover Leerstandsquote/Vacancy rate Leerstand/Vacancies

4 schnittsmieten geführt. In den gefragten Citylagen liegt gegenwärtig die Spitzenmiete bei etwa 15,00 EUR/m², die Durchschnittsmiete bei ca. 10,00 EUR/m². In außergewöhnlichen Projekten werden auch Mieten jenseits von 16,00 EUR/m² erzielt. Im Gesamtgebiet Hannover liegt in den Büroflächenlagen die Durchschnittsmiete bei etwa 9,00 EUR/m². Aktivposten Verwaltung Die Öffentliche Hand bzw. Verwaltung war beim Flächenumsatz mit 37 % (2012: 31 %) wieder die am stärksten vertretene Branche in der Landeshauptstadt. Danach folgen die unternehmensnahen Dienstleister (16 %) und das Gesundheits- und Sozialwesen (11 %). Auch wenn im zurückliegenden Jahr m² Bürofläche fertiggestellt wurden, sind bei rund 90 % Vorvermietung nicht nur in der City freie Neubau- und Sanierungsflächen rar. Insgesamt übersteigt die Nachfrage nach größeren Büroflächen das Angebot deutlich. Obwohl eine Nachfrage nach modernen, effizienten Flächen vorhanden ist, werden Neubauprojekte überwiegend nur bei einer hohen Vorvermietungsquote mit langen Mietlaufzeiten (zehn Jahre) umgesetzt. Spekulativer Bau von neuen Bürohäusern findet quasi nicht statt. Mittelfristig werden vermehrt Unternehmen, die langfristig Hannover als Standort nutzen wollen, aufgrund der attraktiven Finanzierungszinsen die Möglichkeit in Erwägung ziehen, Bürogebäude zur Eigennutzung zu erwerben oder zu errichten. Impulse durch Medizinforschung Neben einem bedeutenden Versicherungsstandort entwickelt sich die niedersächsische Landeshauptstadt kontinuierlich und erfolgreich zu einer renommierten Adresse im Bereich der Forschung und Medizin. Dies zeigt sich u. a. durch die Entstehung des Clinical Research Center Hannover (CRC Hannover), welches mit ca. 6. m² auf dem Gelände des Fraunhofer-Instituts für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM) im projects rents even shot over the euros/m² mark. Altogether in the Hanover region, the average rent in office space locations lies at around 9.00 euros/m². Administration as a Key Asset Public Authorities or Administration was again the strongest sector to be represented in the federal state capital with a take-up of 37 % (2012: 31 %). This was followed by the Corporate Service Providers sector (16 %) as well as Health and Social Affairs (11 %). Even though 88,000 m² of office space were completed during the previous year, with a pre-letting rate of around 90 % vacant spaces in new or refurbished spaces are rare not only in the city itself. Regarded on the whole, the demand for larger office spaces clearly exceeds the range available. Although there is still a demand for modern, efficient premises, new constructions are usually only turned over where there is a high pre-letting rate with long rental terms (ten years). There is almost no speculative building of new office premises. In the medium-term more and more companies who wish to use Hanover as their long-term location, will be considering the possibility of buying or building their own office premises. Impulses thanks to Medical Research Besides being a significant insurance location, the Lower Saxon capital has succeeded in gradually becoming a renowned address in Research and Medicine. This is apparent due to, amongst others, the establishment of the Clinical Research Centre Hanover (CRC Hanover) with approx. 6, m² space, which will be unique throughout the country. Completion is expected in 2014 on the site of the Fraunhofer Institute for Toxicology and Experimental Medicine ITEM. Furthermore, with the Lower Saxon Centre for Bio-Medicinal Technology, Implant Research and Development (German NIFE), a large property of approx. 7,000 m² will be realised. Bauprojekte Fertigstellung 2014/2015 (Auswahl) New constructions completion in 2014/2015 (selection) Projektname Project name Projektentwicklung Project development Investor Investor Fläche Space Bürolage Office area Deutsche Rentenversicherung Eigennutzer m² Laatzen Deutsche Hypo Bertram Projektmanagement GmbH / LHI Leasing GmbH m² City/Stadtmitte Niedersächsisches Justizzentrum FUBOS Beteiligungs GmbH m² City/Stadtmitte Deloitte Neubau Quantum Immobilien AG m² City/Stadtmitte NIFE Land Niedersachsen / Bund m² Hannover Nordost Büroflächen Marktreport 2013/2014 Hannover

5 Jahr 2014 fertiggestellt und bundesweit einmalig sein wird. Des Weiteren wird mit dem Niedersächsischen Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung (NIFE) ein ca m² großes Objekt fertig. Ausblick für 2014 Im laufenden Jahr werden eine Reihe stadtbildprägender Büroimmobilien bezugsfertig. So bezieht die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover ihren Neubau ( m²) in Laatzen. Die Deutsche Hypo wird in der City in ihren Neubau ( m²) ziehen. Darüber hinaus kommen aufgrund auslaufender Mietverträge wieder einige attraktive Flächen auf den Markt, die sicherlich stark nachgefragt werden. Zudem gibt es vor allem aufgrund der guten konjunkturellen Lage wieder mehr Gesuche über m² aus der Privatwirtschaft. Somit rechnen wir mit einem Anstieg des Flächenumsatzes, der zwischen und m² liegen dürfte. Neben der reinen Flächenvermittlung stehen wir auch mit Beratungsdienstleistungen zur Flächen- und Vertragsoptimierung im Fokus unserer Kunden. Die Mieten dürften aufgrund der beschriebenen Angebotsknappheit moderner Büroflächen konstant bleiben. Prospects for 2014 In the course of this year a series of landmark-creating office properties will become ready for occupation. For instance, the German Pension Insurance Brunswick- Hanover will be moving into its new premises (18,500 m²) in Laatzen, and the Deutsche Hypo into its new building in the city (13,200 m²). In addition, as a consequence of expiring leases, there will again be some attractive spaces available on the market which should be in great demand. Moreover, in particular thanks to the good economic situation, there will be more companies from the private sector seeking spaces in excess of 5,000 m². We therefore expect a rise in the take-up that should lie within a range between 120,000 and 140,000 m². Besides the pure brokerage of spaces, our advisory services on space and lease optimisation are of major importance to our customers. Due to the described shortage of modern office spaces available, rents should remain on a consistent level. Büroflächen Neuzugänge Hannover Office space completion Hanover in Tsd. m²/in '000s m² ,2 12,5 34,1 14,8 20,8 68,0 26,0 72,9 44,0 88,0 79,0 74, * geplante Fertigstellung/scheduled completion davon vorvermietet/pre-let * Prognose/Forecast Quelle:/Source: Destatis, BulwienGesa AG, Engel & Völkers Commercial Büroflächen Marktreport 2013/2014 Hannover

6 Bürolagen Hannover Office locations in Hanover B6 Garbsen Marienwerder Stöcken Ahlem Nordhafen Ledeburg Davenstedt Badenstedt B217 Engel & Völkers Commercial Vinnhorst Burg Herrenhausen Limmer Bornum Mühlenberg A352 Brink-Hafen Hainholz Nordstadt Linden Nord Linden Mitte Wettbergen Leinhausen Vahrenwald Vahrenheide Stadtmitte Calenberger Linden Süd Neustadt Oberricklingen Ricklingen List Oststadt Südstadt Sahlkamp Zoo Waldhausen Döhren Bult Wülfel Isernhagen Süd A2 Bothfeld Kleefeld Seelhorst Groß Buchholz Messe Mittelfeld Heideviertel Kirchrode Isernhagen Bemerode Laatzen A7 Lahe Misburg Nord Misburg Süd Anderten Wülferode B65 B443 A37 Alle Informationen wurden mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert. Für etwaige Fehler kann jedoch keine Verantwortung übernommen werden. Vervielfältigung nur mit Quellenangabe. Stand der Informations- und Datenlage: 31. Dezember 2013, Quelle: Engel & Völkers Commercial. Whilst every effort has been made by those concerned to ensure the accuracy of the information in this document, no responsibility can be taken for errors made. Any copies made must cite the source. Date of information and data: 31 st Decembre 2013, Source: Engel & Völkers Commercial Hannover Süd Hanover south 7,00-13,50 EUR/m² Hannover Ost Hanover east 7,50-12,00 EUR/m² Messe/Laatzen Messe/Laatzen 6,00-11,00 EUR/m² Sonstiges Stadtgebiet Other municipal area Hannover West Hanover west 5,00-11,00 EUR/m² Hannover Nordost Hanover northeast 7,50-12,50 EUR/m² Lahe/Altwarmbüchen Lahe/Altwarmbüchen 6,00-11,50 EUR/m² City/Stadtmitte City 6,50-15,00 EUR/m² Hannover Nord Hanover north 5,00-10,00 EUR/m² 5,00-9,50 EUR/m² EVC Hannover GmbH Lizenzpartner der Engel & Völkers Commercial GmbH Schiffgraben Hannover Tel. +49-(0)

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Hannover

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Hannover Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Hannover Büromarkt Hannover Office market Hanover Hannover gilt als Königin der B-Städte* Der Markt für Bürovermietungen in Hannover hat mit einem Flächenumsatz

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Frankfurt

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Frankfurt Büroflächen Office Space Marktreport 214/215 Frankfurt Büromarkt Frankfurt Office market Frankfurt Der Markt für Bürovermietungen in Frankfurt Im Jahr 214 wurde auf dem Frankfurter Bürovermietungsmarkt

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2012/2013 Düsseldorf

Büroflächen Office Space Marktreport 2012/2013 Düsseldorf Büroflächen Office Space Marktreport 212/213 Düsseldorf Büromarkt Düsseldorf Office market Dusseldorf Flächenumsatz unter Durchschnitt Düsseldorf weist 212 mit einem Volumen von rund 33. m² umgesetzter

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2013 München

Büroflächen Office Space Marktreport 2013 München Büroflächen Office Space Marktreport 213 München Büromarkt München Office market Munich Verteilung der Flächenumsatz- Größenklassen ausgeglichen Nachdem 211 besonders Abschlüsse über 5. m² das Marktgeschehen

Mehr

Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2014 /2015 Hannover

Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2014 /2015 Hannover Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2014 /2015 Hannover Wohn- und Geschäftshäuser Hannover Residential Investment Hanover Der Markt für Wohn- und Geschäftshäuser im Kommunalverband

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Berlin

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Berlin Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Berlin Büromarkt Berlin Office market Berlin Der Markt für Büroflächenvermietungen hat mit einem Flächenumsatz von 661.900 m² im Jahr 2014 das Vorjahresergebnis

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Hamburg

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Hamburg Büroflächen Office Space Marktreport 214/215 Hamburg Büromarkt Hamburg Office market Hamburg Mit einem registrierten Gesamtflächenumsatz von ca. 53. m² im Jahr 214 wurde das Vorjahres ergebnis deutlich

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2013/2014 Hamburg

Büroflächen Office Space Marktreport 2013/2014 Hamburg Büroflächen Office Space Marktreport 213/214 Hamburg Büromarkt Hamburg Office market Hamburg Mit einem Flächenumsatz von 44. m² wurde 213 das Vorjahresergebnis von 435. m² knapp übertroffen. Nach einem

Mehr

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet.

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet. Wien Büro, Q1 215 Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 215 gestartet. 1,85 Mio. m 34. m 61. m 6,5% 25,75/m/Monat Abbildung 1: Überblick Büromarktindikatoren Die Pfeile zeigen den

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Bericht 3. Quartal 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex 121,4 Büroflächenbestand 7,57 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

SPD REGION HANNOVER UNSERE ABGEORDNETEN GESTALTEN ZUKUNFT

SPD REGION HANNOVER UNSERE ABGEORDNETEN GESTALTEN ZUKUNFT SPD REGION HANNOVER UNSERE ABGEORDNETEN GESTALTEN ZUKUNFT Wir gestalten Zukunft. Wahlkreisbüro Gerd Andres, MdB Podbielskistr. Tel. ( ) Fax ( ) email: gerd.andres@wk.bundestag.de web: www.gerd-andres.de

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Jahresbericht 2012 Standortkennziffern Einwohnerzahl 590.667 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,9 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Dossier AD586. Limited edition

Dossier AD586. Limited edition Dossier AD586 Market study of Holst Porzellan GmbH regarding the online trading volume of European manufacturers from 15.08.2012 until 29.08.2012 on the Internet platform ebay in the Federal Republic of

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex Büromarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex Büroflächenbestand Arbeitslosenquote Gewerbesteuerhebesatz

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 VORWORT. Der Trend der sich im Laufe des vergangenen Jahres auf dem Münchener Büroimmobilienmarkt abgezeichnet hat, bestätigt sich zum Jahresende und kann nun in Zahlen

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2012 /2013 Mainz

Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2012 /2013 Mainz Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2012 /2013 Mainz Wohn- und Geschäftshäuser Mainz Residential Investment Mainz Ein gesteigertes Umsatzvolumen und anziehende Preise kennzeichnen

Mehr

Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2015/2016 Braunschweig

Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2015/2016 Braunschweig Wohn- & Geschäftshäuser Residential Investment Marktreport 2015/2016 Braunschweig Wohn- und Geschäftshäuser Braunschweig Residential Investment Brunswick Eine dynamische Nachfrage nach Wohn- und Geschäftshäusern

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre??

Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre?? Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre?? Prof. Johann-Christoph Freytag, Ph.D. Datenbanken und Informationssysteme (DBIS) Humboldt-Universität zu Berlin Xinnovations 2012 Berlin, September

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Smart Technologies. Integrating Technologies as a key to a smarter and more efficient use of Ag Inputs

Smart Technologies. Integrating Technologies as a key to a smarter and more efficient use of Ag Inputs Smart Technologies Integrating Technologies as a key to a smarter and more efficient use of Ag Inputs Integrating Technologies The Challenge Food security is the major challenge for the future. Food security

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Risikoadjustierte Renditen vs. Spitzenrenditen was ist aussagekräftiger?

Risikoadjustierte Renditen vs. Spitzenrenditen was ist aussagekräftiger? Risikoadjustierte Renditen vs. Spitzenrenditen was ist aussagekräftiger? Neue Wege und Trends in der Immobilienmarktanalyse Schloss Ettersburg, 19./20. April 2010 Helge Scheunemann Leiter Research Deutschland

Mehr

Office Market Report Germany 2003 t 2003 epor fice Market R Of

Office Market Report Germany 2003 t 2003 epor fice Market R Of Office Market Report Germany 2003 02 Impressum // Imprint Herausgeber und Copyright: Müller International Immobilien GmbH Bearbeitung: Müller Consult GmbH Übersetzung: Clive Winter, Siegburg Realisierung:

Mehr

Werbung. Advertising

Werbung. Advertising Werbung Advertising Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder Ihren Messestand

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG WERBUN advertising Werbung UNG Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen

Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen DTZ Research PROPERTY TIMES Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen Hamburg Büromarkt Q4 2014 05. Februar 2015 Inhalt Wirtschaftliches Umfeld 2 Büromarkt 3 Kennzahlen 6 Mietpreisspannen 7 Definitionen

Mehr

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv.

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv. Wien Büro, Q2 215 H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 215 weiterhin positiv. 1,88 Mio. m 22. m 45. m 6,5% 25,75/m/Monat Die Pfeile zeigen den Vergleich mit Q2 214. Abbildung 1: Überblick

Mehr

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010 Diplomarbeit Zur Erlangung des akademischen Titels Diplom-Gesundheitsökonom (FH) Dimensionierung einer Rohrpostanlage in einem Krankenhaus der Maximalversorgung vorgelegt von Ivan Mahnet Matrikel Nr. 612904

Mehr

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire)

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire) () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Ansprechpartner: (Contact Person) Telefon: (Telephone) Fax: E-Mail: Welche Risiken sollen versichert

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Volkswirtschaftlicher Volkswirtschaftlicher Bereich Bereich Indikator Indikator Wachstum Wachstum Bruttoinlandsprodukt Bruttoinlandsprodukt Inflationsrate, Inflationsrate,

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

City View - Büromarkt Berlin

City View - Büromarkt Berlin 1. Quartal 2009 Auch der Berliner nmarkt konnte sich der Rezession nicht entziehen. Im 1. Quartal 2009 wurden 104.300 m² n und damit 28 % weniger als im Vorjahresquartal umgesetzt. Für das 2. Quartal besteht

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

Online. MediaDaten Media information

Online. MediaDaten Media information Online MediaDaten Media information www.stuttgart-airport.com Das Jahr 2009 schloss mit einem Rekord für den Internetauftritt der Flughafen Stuttgart GmbH ab. Insgesamt erreichte die Internetseite im Jahr

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION

SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION Organisation Organisation Exhibition Booth and Delegation Northern Germany Weitere Informationen Further Information Birgit Pscheidl Bereichsmanager

Mehr