Quelle: Stand: April 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009"

Transkript

1 Quelle: Stand: April 2009

2 Energieeffizienz im Rechenzentrum Referent: Sven Hofmann, Senior Consultant

3 Agenda Energiebedarf im Rechenzentrum Messung von Energiebedarf und Temperaturen Optimierung der IT-Infrastruktur (Hard- und Software) Optimierung der Kühlung Optimierung der Stromversorgung Fazit und Ausblick RÖWAPLAN AG 2

4 Energiebedarf im Rechenzentrum Energiebedarf Überblick Entwicklung der Stromkosten in deutschen Rechenzentren Quelle: Borderstep-Institut RÖWAPLAN AG 3

5 Energiebedarf im Rechenzentrum Energieverbraucher Entwicklung des Energieverbrauchs im Rechenzentrum (USA) Quelle: BITKOM RÖWAPLAN AG 4

6 Messung von Energiebedarf und Temperaturen Kennzahlen zur Bewertung der Energieeffizienz ( Green Grid USA) PUE (Power Usage Effectiveness): Quotient aus Gesamt- Energieverbrauch durch Energieverbrauch (nur) des IT-relevanten Inhaltes 1,5 = hohe Energieeffizienz ; 3,5 = schlechte Energieeffizienz DCE (Data Center Efficiency): Quotient aus Energieverbrauch des IT-relevanten Inhaltes durch Gesamt-Energieverbrauch (= 1/PUE) RÖWAPLAN AG 5

7 Messung von Energiebedarf und Temperaturen Energie-Monitoring Server-Monitoring (Produktion) kostengünstiges IT-Monitoring aller relevanten Auslastungsdaten effizientes Auffinden von Auffälligkeiten schnelle und detaillierte Analyse einzelner Phänomene klare Dokumentation von Maßnahmen (vorher nachher) Energie-Monitoring (Versorgung) Zusammenführung von IT- & Energiemanagement Einbeziehen weiterer Parameter (meteorologische Daten, etc.) gemeinsame Werkzeuge für IT, Energie, Controlling, etc.) Entwicklung kurz-, mittel- und langfristiger Energiestrategie RÖWAPLAN AG 6

8 Messung von Energiebedarf und Temperaturen Temperatur-Monitoring Detaillierte Erfassung der Temperaturverteilung und deren Visualisierung (Erkennung Hot-Spots, Vermeidung unnötig niedriger und gefährlich hoher Temperaturen) Messung durch optimal verteilte Sensoren (auch kabellos) Temperaturverteilung im Rechenzentrum mit Hot-Spot RÖWAPLAN AG 7 Quelle: IBM

9 Optimierung der IT-Infrastruktur (Hard- und Software) Server-Systeme Aufteilung des Energieverbrauchs eines Servers Quelle: Fujitsu Siemens Computer RÖWAPLAN AG 8

10 Optimierung der IT-Infrastruktur (Hard- und Software) Server-Systeme Reduzierung Verbrauch der einzelnen Systeme Effiziente Hardware hängt stark vom Design ab (redundantes Kühlungssystem mit zwei gesteuerten Lüftern, sparsame Prozessoren). richtige Auswahl und Dimensionierung der Komponenten reduziert den Energieverbrauch besserer Wirkungsgrad Netzteile weniger Wärme weniger Kühlung RÖWAPLAN AG 9

11 Optimierung der IT-Infrastruktur (Hard- und Software) Server-Systeme effiziente Nutzung der vorhandenen Ressourcen Optimierte Infrastruktur erlaubt das Abschalten nicht genutzter Hardware. Konsolidierung und Virtualisierung können den Energieverbrauch stark reduzieren. RÖWAPLAN AG 10

12 Optimierung der IT-Infrastruktur (Hard- und Software) Server-Systeme Energieeinsparung durch Konsolidierung und Virtualisierung Quelle: BITKOM RÖWAPLAN AG 11

13 Optimierung der IT-Infrastruktur (Hard- und Software) Storage-Systeme Datenmanagement Löschen veralteter Dateien (strukturierte Dateiablage, mehrmaliges abspeichern vermeiden) Löschen unnötiger Dateien, nicht Geschäftsablaufrelevant (mp3, Video ) Infrastruktur Konsolidierung / Virtualisierung der Storage-Umgebung Nutzung von ILM (Information Lifecycle Management) Einsatz von Bändern anstatt Festplatten zur Archivierung Geräte Einsatz von State of the art Technologie RÖWAPLAN AG 12

14 Optimierung der Kühlung Luftkühlung im Raum und im Rack Warmgang Kaltgang Anordnung gebräuchlichste und wirkungsvollste Lösung Kühlluftzuführung über perforierte Doppelbodenplatten (nur Kaltgang) Kühlluftabführung unter der Decke Racks front to front mit perforierten Türen vorne und hinten (VDI 2054) Umluftkühlgeräte am Ende der Warmgänge (kein Vermischen) verbessertes Kabelmanagement im Rack und Doppelboden Abführung von bis ca. 5 kw Kühlleistung pro Rack möglich RÖWAPLAN AG 13

15 Optimierung der Kühlung Luftkühlung im Raum und im Rack Warmgang Kaltgang Anordnung (Konfiguration) Quelle: BITKOM RÖWAPLAN AG 14

16 Optimierung der Kühlung Luftkühlung im Raum und im Rack Warmgang Kaltgang Anordnung (mit nachteiligen Bypässen und Rezirkulation von Luft durch zu hohe Strömungsgeschwindigkeiten) Quelle: BITKOM RÖWAPLAN AG 15

17 Optimierung der Kühlung Luftkühlung im Raum und im Rack Einhausung von Kalt- oder Warmgang Steigerung der Vorteile von Kalt-/Warmgang Anordnung Abdichtung des Kaltgangs oben mittels Abdeckung und an den Stirnseiten mit Türen! Vollständige Einhausung auch in den Racks (leere Höheneinheiten und seitlich neben 19 - Bereich) Temperaturgradient wird von ca. 4 Kelvin auf ca. 1 Kelvin reduziert ( 1 Kelvin ca. 4% Energieeinsparung) parallele Aufstellung der Umluftkühlgeräte zu den Rackreihen möglich (kein Vermischen) RÖWAPLAN AG 16

18 Optimierung der Kühlung Luftkühlung im Raum und im Rack Einhausung von Kalt- oder Warmgang (Einhausung des Kaltgangs) Quelle: BITKOM RÖWAPLAN AG 17

19 Optimierung der Kühlung Luftkühlung im Raum und im Rack Einhausung von Kalt- oder Warmgang (Positionierung der Kühlgeräte parallel zu den Racks möglich) Quelle: BITKOM RÖWAPLAN AG 18

20 Optimierung der Kühlung Luftkühlung im Raum und im Rack Vermeidung von Hindernissen im Doppelboden zu geringe Doppelbodenhöhe (min. 300 mm) Falsche Dimensionierung der Lüftungsplatten (Schlitzplatten) und der Luftaustrittsöffnungen in den Platten Platzierung der Lüftungsplatten (alle Racks möglichst gleiche Kühlmenge) Undichtigkeiten (Lecks, Wandanschlüsse) verschließen Druck im Doppelboden bei ca. 25 PA ( gleichmäßige Luftverteilung an den Schlitzplatten) Querschnittsverengungen innerhalb des Doppelbodens Verlegung von Kabeltrassen quer zum Luftstrom ( Gebläse muss stärker arbeiten höherer Energieverbrauch) RÖWAPLAN AG 19

21 Optimierung der Kühlung Luftkühlung im Raum und im Rack Vermeidung von Hindernissen im Doppelboden Quelle: Stulz RÖWAPLAN AG 20

22 Optimierung der Kühlung Luftkühlung im Raum und im Rack Erweiterung der Racktiefe Standard bis vor einigen Jahren Racktiefe 1000 mm Derzeitiger Trend Einsatz von größeren Racktiefen von 1070 mm teilweise 1500 mm verursacht durch Einführung von Servern mit größerer Einbautiefe Wunsch mehr Raum hinter den Einbauten (für Verkabelung und Einsatz Steckdosenleisten) Einsatz neuester Produkte und intelligentes Kabelmanagement (keine Behinderung des Luftstroms) Schränke mit sehr hoher Wärmelast benötigen zusätzlichen Freiraum. RÖWAPLAN AG 21

23 Optimierung der Kühlung Leistungsregelung Im Luftkreislauf-/ Wasser-/ Kältemittelkreislauf Großes Sparpotenzial durch Einsatz von drehzahlgeregelten EC Ventilatoren (24 h/tag, somit 8760 h/jahr) Quelle: BITKOM RÖWAPLAN AG 22

24 Optimierung der Kühlung Leistungsregelung im Luftkreislauf-/ Wasser-/ Kältemittelkreislauf Redundanzbetrieb mit gleichzeitiger reduzierter Drehzahl direkte Sonneneinstrahlung vermeiden (Verwendung innenliegender Räume für Rechenzentrumsflächen) Erhöhung der Ansaugtemperatur (derzeit 20 bis 25 C nach ASHRAE Technical Committee9.9) Abgreifen hohes Temperaturniveau der ITK-Ausstattung (Chip- Kühlung), derzeit nur in Spezialanwendungen eingesetzt RÖWAPLAN AG 23

25 Optimierung der Kühlung Leistungsregelung dynamische Leistungsregelung und Wartung Steigerung der optimierten Komponenten und Systeme durch dynamische Regelung (nachts, Wochenende) Einsatz von drehzahlgeregelten Lüftern Antriebsenergie der Lüfter sinkt Längere Kühlung (Freie Kühlung) ohne Kompressor der Kältemaschine durch dynamische Regelung des Einschaltzeitpunktes. Regelmäßige Wartung, speziell verschmutzte Filter (steigende Ventilator bzw. Pumpenleistung hoher Energieverbrauch) RÖWAPLAN AG 24

26 Optimierung der Kühlung Freie Kühlung (Nutzung der Umgebungstemperatur) direkte / indirekte freie Kühlung Direkte freie Kühlung, Einsatz in kleineren Lokationen. Für RZ aufgrund enger Toleranzen Raumluftfeuchte und Filterstandzeiten nicht geeignet (höhere Betriebskosten). Nur bei hohen Außentemperaturen laufen die Rückkühler mit voller Leistung. Bei niedrigen Außentemperaturen nutzt das Klimagerät die kalte Luft als Rückkühler. Einsparung bis zu 40 % gegenüber einer konventionellen Klimaanlage sind möglich. RÖWAPLAN AG 25

27 Optimierung der Kühlung Freie Kühlung (Nutzung der Umgebungstemperatur) direkte / indirekte freie Kühlung Quelle: BITKOM RÖWAPLAN AG 26

28 Optimierung der Kühlung Flüssigkeitskühlung (für hohe Kühlleistungen) Wärmetauscher im Rack sorgt für Abgabe der Wärme an Wasser Wasser nimmt ca x mehr Energie auf als Luft Wärmetauscher befindet sich neben oder unter dem Rack Wasserführende Komponenten somit weit entfernt von elektrischen Komponenten des Servers und des Racks Direkter Anschluss der Racks an vorhandenen Kreislauf Rack und Rack-Komponeten werden fernüberwacht Sicher durch Intrusionsdetection, Temperaturüberwachung und Branderkennung Bis zu 30 kw Kühlkapazität pro Rack (ohne großen Einfluss auf die Raumluft) Skalierbare und modulare Standardlösungen erleichtern die steigenden Anforderungen. RÖWAPLAN AG 27

29 Optimierung der Stromversorgung Einfluss von USV-Systemen Auswirkung USV-Wirkungsgrad auf Energieeffizienz und CO 2 Ausstoß (Berechnung von USV Verlustleistung und CO 2 Ausstoß) Quelle: Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) RÖWAPLAN AG 28

30 Optimierung der Stromversorgung Einfluss von USV-Systemen energieeffizienter USV-Aufbau (Steigerung des Wirkungsgrades) Einsatz von Doppelwandler USV`s ( Power Quality ) Einsatz von IGTB`s (Insulated-Gate-Bipolar-Transistor) im Gleichrichter Eingangs - Powerfaktor nahe 1 (Generator) Quelle: BITKOM RÖWAPLAN AG 29

31 Optimierung der Stromversorgung Einfluss von USV-Systemen USV-Einsatzkonzepte im Vergleich Einzelanlagen Dimensionierung auf zu erwartende Last ausgelegt großzügig überdimensioniert, geringe Auslastung zwei USV-Anlagen im Parallelbetrieb für N+1 Redundanz Einzelblockleistung (bessere Verfügbarkeitswerte) Dimensionierung auf Endleistung, aufgrund Redundanzkonzept max. 50 % Auslastung mehrere USV-Anlagen im Parallelbetrieb für N+1 Redundanz bessere Skalierbarkeit ext. Servicebypassschalter für gewünschte Endleistung höherer Leistungsbedarf zuschalten im Betrieb möglich höhere Auslastungsgrade und Betrieb, weniger Verlust RÖWAPLAN AG 30

32 Optimierung der Stromversorgung Einfluss von USV-Systemen USV-Einsatzkonzepte im Vergleich modulare USV-Anlagen mit Leistungsmodulen im Parallelbetrieb für N+1 Redundanz 10 kva 200 kva Einzelmodulleistung einfache Skalierbarkeit Anlagenrahmenauslegung auf gewünschte Endleistung Leistungserhöhung im laufenden Betrieb ohne externen Bypassschalter möglich RÖWAPLAN AG 31

33 Optimierung der Stromversorgung Einfluss von USV-Systemen USV-Einsatzkonzepte im Vergleich (Auslastung von USV-Anlagen in verschiedenen Redundanzkonzepten) Quelle: BITKOM RÖWAPLAN AG 32

34 Optimierung der Stromversorgung Intelligente Steckdosenleisten im Rack (Smart Power Strips SPS ) Bauformen 19 1U oder 2U (8 Ports, bis 16 Ports) Stangen für seitliche Montage am Rack (12 Ports, 20 Ports) RÖWAPLAN AG 33

35 Optimierung der Stromversorgung Intelligente Steckdosenleisten im Rack (Smart Power Strips SPS ) Funktionaler Bereich mit drei Kategorien Passive Stromleisten für die IT-Umgebung Einsatz bei einfachen Installationen geringer Anschaffungspreis keine Steuerung Stromspitzen bei Inbetriebnahme keine Messung RÖWAPLAN AG 34

36 Optimierung der Stromversorgung Intelligente Steckdosenleisten im Rack (Smart Power Strips SPS ) Funktionaler Bereich mit drei Kategorien Schaltbare Stromleisten mit Steuereingang Einsatz im Rechenzentrum mit Servermanagement Schaltfunktionen verzögertes Einschalten der Server keine Verbrauchsmessung meist nur in Verbindung mit KVM-Switch oder Consoleserver RÖWAPLAN AG 35

37 Optimierung der Stromversorgung Intelligente Steckdosenleisten im Rack (Smart Power Strips SPS ) Funktionaler Bereich mit drei Kategorien Intelligente Stromleisten mit Steuereingang und Messfunktion Einsatz in energieeffizienten Rechenzentren volle Kontrolle über Geräte- und Energieverbrauch autark einsetzbar hoher Anschaffungspreis RÖWAPLAN AG 36

38 Fazit und Ausblick Fazit: Ständiges Wachstum der IT-Systeme ist nicht aufzuhalten. Stetig steigender Kostendruck zwingt jedoch zum Umdenken. Beginnt bei CPU-Stromsparmechanismen in Servern und endet bei einer optimierten und energieeffizienten Steuerung der gesamten Gebäudetechnik (Zentrales Management). Ausblick: Bestehende Rechenkapazität weiterhin nutzen oder erweitern sowie teuren Invest in neue Infrastruktur (Energieversorgung und Klimatisierung) hinausschieben. Hauptaspekt: Langfristig Energie einsparen, Betriebskosten mindern und Beitrag zum Umweltschutz leisten RÖWAPLAN AG 37

39 Vielen Dank! RÖWAPLAN AG 38

Kosteneinsparung durch Green IT in der Praxis. J. Ehm

Kosteneinsparung durch Green IT in der Praxis. J. Ehm Danube Datacenter Consulting Kosteneinsparung durch Green IT in der Praxis www.danubedc.com J. Ehm Green IT? Nennwärmeleistung 6KW = ein durchschnittliches Serverrack 2 Vorstellung DanubeDC DanubeDC ist

Mehr

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg Energieeffiziente Rechenzentren Stellschrauben im Rechenzentrum 29.10.2009 - Hamburg Bereiche, die zu betrachten sind: Messungen / Transparenz der Kosten Strom Klima Hardware / Konsolidierung + Virtualisierung

Mehr

239: Rechenzentren. Hochbauamt. Technische Richtlinie. 1. Allgemein

239: Rechenzentren. Hochbauamt. Technische Richtlinie. 1. Allgemein Hochbauamt Fachkoordination Gebäudetechnik Stampfenbachstrasse 110, Postfach, 8090 Zürich Telefon: 043 259 30 01 Telefax: 043 259 51 92 Technische Richtlinie 239: Rechenzentren 1. Allgemein 1.1. Geltungsbereich

Mehr

Ökonomie trifft Ökologie

Ökonomie trifft Ökologie Ökonomie trifft Ökologie Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnik zur Schonung des Geldbeutels und der Umwelt Dr. Ralph Hintemann, BITKOM Wien, 24. April 2008 Agenda/Inhalt ITK und Energieeffizenz

Mehr

Seminar. Energieeffiziente Kühlung von Rechenzentren. Dipl. Ing. u. Techn. Betriebswirt Dirk Heidenberger

Seminar. Energieeffiziente Kühlung von Rechenzentren. Dipl. Ing. u. Techn. Betriebswirt Dirk Heidenberger Seminar Energieeffiziente Kühlung von Rechenzentren Dipl. Ing. u. Techn. Betriebswirt Dirk Heidenberger Agenda Energieeffiziente Kühlung von Rechenzentren 1. Unified Competence GmbH 2. Energiebedarf von

Mehr

& Energie. Umwelt. Schriftenreihe. Band 2 Energieeffizienz im Rechenzentrum

& Energie. Umwelt. Schriftenreihe. Band 2 Energieeffizienz im Rechenzentrum Schriftenreihe Umwelt & Energie Band 2 Energieeffizienz im Rechenzentrum Ein Leitfaden zur Planung, zur Modernisierung und zum Betrieb von Rechenzentren In Zusammenarbeit mit: Impressum Impressum Herausgeber:

Mehr

& Energie. Umwelt. Schriftenreihe. Energieeffizienz im Rechenzentrum. Band 2

& Energie. Umwelt. Schriftenreihe. Energieeffizienz im Rechenzentrum. Band 2 Schriftenreihe Umwelt & Energie Band 2 Energieeffizienz im Rechenzentrum Ein Leitfaden zur Planung, zur Modernisierung und zum Betrieb von Rechenzentren In Zusammenarbeit mit: Impressum Impressum Herausgeber:

Mehr

Green IT Energieeffizienz im Rechenzentrum

Green IT Energieeffizienz im Rechenzentrum Green IT Energieeffizienz im Rechenzentrum Patrick Göttel SWK-IT SWK und Green IT: Wo kommen wir her? 1 Green IT - Inhalt Allgemeine Entwicklung/ Trends Was ist Green IT Warum Green IT Aktuelle Zahlen/

Mehr

Applikationsbericht. Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen

Applikationsbericht. Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen Applikationsbericht Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen Die Wärmelasten in Rechenzentren steigen stetig an, wobei die Raumklimatisierung erfahrungsgemäss

Mehr

Green IT - Inhalt. Allgemeine Entwicklung/ Trends. Einsparpotenziale/ Überlegungen im Rechenzentrum. TWK und Green IT

Green IT - Inhalt. Allgemeine Entwicklung/ Trends. Einsparpotenziale/ Überlegungen im Rechenzentrum. TWK und Green IT wir machen`s einfach! Green IT Text Energieeffizienz im Rechenzentrum Wörrstadt, 17.Juni 2011 Angela Wahl-Knoblauch, TWK Technische WerkeKaiserslautern GmbH IT Vertrieb und Kundenbetreung Green IT - Inhalt

Mehr

DataCenter 2020. Infrastructure Test Lab Optimierung von Rechenzentrums-Management und -Effizienz.

DataCenter 2020. Infrastructure Test Lab Optimierung von Rechenzentrums-Management und -Effizienz. DataCenter 2020. Infrastructure Test Lab Optimierung von Rechenzentrums-Management und -Effizienz. Dr. Rainer Weidmann, DC Engineering Infrastructure Test Lab Optimierung von Rechenzentrums-Management

Mehr

Wieviel IT verträgt die Erde?

Wieviel IT verträgt die Erde? Wieviel IT verträgt die Erde? 1 Wieviel IT verträgt die Erde Wieviel IT verträgt die Erde 2 Wieviel IT verträgt die Erde Energieeffiziente KühlungK von Rechenzentren Trends Technik Lösungen 3 Eine unbequeme

Mehr

Interoute* Die Nutzersicht: Energieeffizienz aus Sicht von Betreibern von Rechenzentren

Interoute* Die Nutzersicht: Energieeffizienz aus Sicht von Betreibern von Rechenzentren Interoute* Die Nutzersicht: Energieeffizienz aus Sicht von Betreibern von Rechenzentren * Fachdialog "Zukunftsmarkt,grüne' Rechenzentren" * 03. Juli 2007 Präsentation Christian Schreiner Senior Business

Mehr

Energieeffizienz in Rechenzentren

Energieeffizienz in Rechenzentren Energieeffizienz in Rechenzentren Dr. Ralph Hintemann Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit Stellv. Vorsitzender des BITKOM-Arbeitskreises Rechenzentrum & Infrastruktur 01 Fragestellungen

Mehr

ecube Concept Die Lösung für ultraeffiziente Rechenzentren Frankfurt, 18.03.2015

ecube Concept Die Lösung für ultraeffiziente Rechenzentren Frankfurt, 18.03.2015 ecube Concept Die Lösung für ultraeffiziente Rechenzentren Frankfurt, e³ computing GmbH Technologiepartner für ultraeffiziente Rechenzentren e³computing (e3c) ist der nationale und internationale Technologiepartner

Mehr

arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh

arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh 1 Marcus Bärenfänger arvato Systems November 2013 Bertelsmann International führendes Medien- und Serviceunternehmen Zahlen & Fakten 16,1

Mehr

Versteckte Energieeffizienz

Versteckte Energieeffizienz Versteckte Energieeffizienz Green IT Hinschauen lohnt sich Dipl. Ing. (FH) u. Techn. Betriebswirt Dirk Heidenberger Unified Competence GmbH Das Unternehmen IT Beratungsunternehmen mit den Sh Schwerpunkten

Mehr

Green IT in modernen Rechenzentren. Internetknoten Frankfurt: Energieeffizienz an Deutschlands wichtigstem Datenumschlagplatz

Green IT in modernen Rechenzentren. Internetknoten Frankfurt: Energieeffizienz an Deutschlands wichtigstem Datenumschlagplatz Green IT in modernen Rechenzentren Internetknoten Frankfurt: Energieeffizienz an Deutschlands wichtigstem Datenumschlagplatz Markus Steckhan Senior Technical Consultant Agenda Bedeutung des Standorts Frankfurt-RheinMain

Mehr

Aktuelle Trends im Bereich Kühlung von Rechenzentren

Aktuelle Trends im Bereich Kühlung von Rechenzentren ASYB12LDC / AOYS12LDC Aktuelle Trends im Bereich Kühlung von Rechenzentren Dr.-Ing. Manfred Stahl 6.03.2015 Seite 1 Thema 1: Optimierung der PUE-Werte Kennwert zur Beurteilung der Energieeffizienz eines

Mehr

Energieeffizienz in Rechenzentren

Energieeffizienz in Rechenzentren Energieeffizienz in Rechenzentren Dr. Ralph Hintemann Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit Stellv. Vorsitzender des BITKOM-Arbeitskreises Rechenzentrum & Infrastruktur 01 Fragestellungen

Mehr

» Das Cloud-Labor. » Effizienz auf dem Prüfstand. future thinking. Marc Wilkens www.regioit-aachen.de. Sinsheim, 29.03.2012

» Das Cloud-Labor. » Effizienz auf dem Prüfstand. future thinking. Marc Wilkens www.regioit-aachen.de. Sinsheim, 29.03.2012 » Das Cloud-Labor» Effizienz auf dem Prüfstand future thinking Marc Wilkens www.regioit-aachen.de Sinsheim, 29.03.2012 GGC-Lab: Die Projektpartner Technische Universität Berlin 2 Vorstellung GGC-Lab: Übersicht

Mehr

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server Die front to back Luftführung im Server Die meisten Server arbeiten nach dem Prinzip der front to back Luftführung. Der Server erzeugt hier, mit den internen Lüftern, einen Unterdruck und im rückwärtigen

Mehr

Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren. Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung

Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren. Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung 1 Rittal Fakten zur Unternehmensgruppe Friedhelm Loh, Inhaber der Friedhelm

Mehr

- White Paper - Effiziente Klimatisierung von Rechenzentren. - Dynamic Free Cooling -

- White Paper - Effiziente Klimatisierung von Rechenzentren. - Dynamic Free Cooling - - White Paper - Effiziente Klimatisierung von Rechenzentren - Dynamic Free Cooling - Ausgabe 3, November 2009 Inhaltsverzeichnis ÜBERBLICK... 3 1. WARUM BRAUCHE ICH EINE EFFIZIENTE KLIMATISIERUNG/KÜHLUNG?...

Mehr

Grün & sicher Rechenzentren heute

Grün & sicher Rechenzentren heute www.prorz.de Grün & sicher Rechenzentren heute Energieeffizienz und Sicherheit in Rechenzentren 1 Grün & sicher: Rechenzentren heute Das Unternehmen 2 Grün & sicher: Rechenzentren heute Die prorz Rechenzentrumsbau

Mehr

Energieeffizienz und Informationstechnologie

Energieeffizienz und Informationstechnologie Energieeffizienz und Informationstechnologie Andreas Schmitt, System Engineer TIP Dialog Forum Frankfurt am Main 14.10.2008 Energieeffizienz / Lösungswege Felder Potenziale entdecken, bewerten und heben!

Mehr

Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion. Berlin, 14. März 2008

Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion. Berlin, 14. März 2008 Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion Berlin, 14. März 2008 Inhaltsverzeichnis Das Unternehmen e-shelter Kurzprofil / Leistungsspektrum Der neue e-shelter Campus Berlin Aktuelle Entwicklungen Die

Mehr

Runenburg hostet grün im datadock

Runenburg hostet grün im datadock Runenburg hostet grün im datadock var lsjquery = jquery; lsjquery(document).ready(function() { if(typeof lsjquery.fn.layerslider == "undefined") { lsshownotice('layerslider_1','jquery'); } else { lsjquery("#layerslider_1").layerslider({navprevnext:

Mehr

IT-Klimatisierung 22.11.2012 1

IT-Klimatisierung 22.11.2012 1 IT-Klimatisierung 22.11.2012 1 Produktübersicht Modulare Schaltschranksysteme Schaltschranksysteme Kleingehäuse Tragarmsysteme & Bediengehäuse Pultsysteme Edelstahl- & Branchenlösungen Netzwerk- & Serverracks

Mehr

Energieeffiziente Rechnerräume GreenDataCenter

Energieeffiziente Rechnerräume GreenDataCenter Energieeffiziente Rechnerräume GreenDataCenter Veranstaltungsreihe der ABGnova:»SophienHofAbende«- Energieeffizienz Dr.-Ing. Torsten Müller, Fraunhofer UMSICHT, Informationstechnik, 20.03.2013 Fraunhofer-Institut

Mehr

Gebäudetechnik in Rechenzentren

Gebäudetechnik in Rechenzentren UNIVERSITÄT HAMBURG Gebäudetechnik in Rechenzentren Seminar Green IT Marc Rebal 16.03.2012 1 Inhalt 2 Einführung... 3 3 Verbraucher... 6 3.1 Server... 6 3.2 Rechenzentrum (gesamt)... 7 3.3 Unterbrechungsfreie

Mehr

betreiben Consens Herbst Seminar 2011 Das Rechenzenter im Spannungsfeld Green-IT Kostensenkung Verfügbarkeit Stefan Dürig, Leiter Logistik

betreiben Consens Herbst Seminar 2011 Das Rechenzenter im Spannungsfeld Green-IT Kostensenkung Verfügbarkeit Stefan Dürig, Leiter Logistik betreiben Consens Herbst Seminar 2011 Das Rechenzenter im Spannungsfeld Green-IT Kostensenkung Verfügbarkeit Stefan Dürig, Leiter Logistik Behauptung Ein Rechenzenter ist teuer produziert zu viel CO 2

Mehr

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Infrastrukturlösungen für die IT Modulare Lösungen für Rechenzentren und Netzwerke im Produktionsumfeld Rittal GmbH & Co. KG / Dirk Hecker

Mehr

Leistungsaufnahmemessung

Leistungsaufnahmemessung Leistungsaufnahmemessung Seminar Green IT Titus Schöbel Gliederung Motivation Messtechnik Strommessgeräte Wandel der Leistungsaufnahmemessung Leistungsaufnahmemessung PUE Gebäudeleittechnik Chancen und

Mehr

Fachbericht Rackklimatisierung im Rechenzentrum

Fachbericht Rackklimatisierung im Rechenzentrum Fachbericht Rackklimatisierung im Rechenzentrum Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Abbildungsverzeichnis... 3 Executive Summary... 4 Einführung... 5 Zielsetzung und Anforderung... 6 Raumklimatisierung

Mehr

EM 2010. Server und Serverinfrastruktur

EM 2010. Server und Serverinfrastruktur Vorlagen Managementdokumente: Beschaffungs- und Wartungsvorgaben EM 2010 Energiemanagement für Österreich Beschaffungs- und Wartungsvorgaben Server und Serverinfrastruktur Projektkonsortium Projektleitung:

Mehr

Renovierung Datacenter bei MHPSE-Service am Standort Duisburg-Rheinhausen

Renovierung Datacenter bei MHPSE-Service am Standort Duisburg-Rheinhausen Renovierung Datacenter bei MHPSE-Service am Standort Duisburg-Rheinhausen Achim Dahlen Net 2000 GmbH adahlen@net-2000.de www.net-2000.com 1 Unternehmen Die MH Power Systems Europe Service GmbH (MHPSE-Service),

Mehr

Umwelttech trifft IT Intelligente (energie-) effiziente RZ-Infrastruktur in der Praxis

Umwelttech trifft IT Intelligente (energie-) effiziente RZ-Infrastruktur in der Praxis Umwelttech trifft IT Intelligente (energie-) effiziente RZ-Infrastruktur in der Praxis PM IT-Solutions Rittal IT-Solutions April 2009 1 Rittal Unternehmensgrundsätze Effizienz als Unternehmensgrundsatz

Mehr

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Swisscom AG Rechenzentrum Wankdorf Stauffacherstrasse 59 3015 Bern www.swisscom.ch Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Für eine erfolgreiche Zukunft Das Swisscom Rechenzentrum Wankdorf ist die Antwort auf

Mehr

Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators. Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung

Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators. Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung 1 Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung 2 Agenda Kurzvorstellung dc-ce rz beratung Übersicht Normungslandschaft

Mehr

innovit KWKK für Rechenzentren

innovit KWKK für Rechenzentren innvit KWKK für Rechenzentren Unternehmen Lösungen Unternehmen Ihr Spezialist für IT-Infrastuktur & Rechenzentrumsbau Unsere Missin: sichere und effiziente Rechenzentrums-Infrastruktur vn der Prjektidee

Mehr

DataCenter 2020: Hohe Energiedichte im Rechenzentrum effizient und zuverlässig

DataCenter 2020: Hohe Energiedichte im Rechenzentrum effizient und zuverlässig DataCenter 2020: Hohe Energiedichte im Rechenzentrum effizient und zuverlässig März 2011 DataCenter 2020: Hohe Energiedichte im Rechenzentrum effizient und zuverlässig Rückblick: Ergebnisse der ersten

Mehr

RZ Bremse oder Motor für die IT

RZ Bremse oder Motor für die IT RZ Bremse oder Motor für die IT Technologies for ultraefficient data centers. Alexander Hauser Spyridon Linardakis Rechenzentrum Bremse oder Motor Sicht eines (typischen) Industrieunternehmens auf RZ Rechenzentren

Mehr

Energiemanagement im Rechenzentrum am Beispiel eines kommunalen IT-Dienstleisters

Energiemanagement im Rechenzentrum am Beispiel eines kommunalen IT-Dienstleisters Energiemanagement im Rechenzentrum am Beispiel eines kommunalen IT-Dienstleisters Wolfgang Scherer Stellv. Geschäftsführer 14. November 2013 Wir integrieren Innovationen Agenda Der kommunale Service-Provider

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Bremen, den 09. Februar 2011 INITIATIVE ENERGIE für IT- und Rechenzentren Herzlich Willkommen! erecon AG Hansjürgen Wilde Konsul Smidt Straße 8h - Speicher I - 28217 Bremen www.erecon.de Ein paar Worte

Mehr

Wolfgang Ritt, Projektingenieur Rechenzentren, Rittal, Garching Thorsten Weller, Leiter Technische Dienste Rechenzentren, Rittal, Herborn

Wolfgang Ritt, Projektingenieur Rechenzentren, Rittal, Garching Thorsten Weller, Leiter Technische Dienste Rechenzentren, Rittal, Herborn Hohe Energieeffizienz und Ausfallsicherheit Cool Water: Brunnen kühlt Rechenzentrum Wolfgang Ritt, Projektingenieur Rechenzentren, Rittal, Garching Thorsten Weller, Leiter Technische Dienste Rechenzentren,

Mehr

Bestandsaufnahme effiziente Rechenzentren in Deutschland

Bestandsaufnahme effiziente Rechenzentren in Deutschland Fragebogen: Bestandsaufnahme effiziente Rechenzentren in Deutschland Eine Umfrage des eco Arbeitskreis Datacenter eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e.v. Arbeitskreis Datacenter Lichtstraße

Mehr

Effiziente Stromversorgungslösungen für höchst zuverlässige Rechenzentren

Effiziente Stromversorgungslösungen für höchst zuverlässige Rechenzentren Effiziente Stromversorgungslösungen für höchst zuverlässige Rechenzentren Dipl.-Ing. (FH) Markus Schomburg Director Applications Engineering EMEA Active Power (Germany) GmbH Verfügbarkeit von Rechenzentren»

Mehr

Rittal Das System. Schneller besser überall.

Rittal Das System. Schneller besser überall. Rittal Das System. Schneller besser überall. 1 1 Rittal Das System. Alles für Ihr Rechenzentrum aus einer Hand Engineering und Consulting Rechenzentrumsbau Rechenzentrums- Infrastrukturen Rittal Global

Mehr

Revitalisierung und Ertüchtigung von Bestandsgebäuden mit dem ecube Concept

Revitalisierung und Ertüchtigung von Bestandsgebäuden mit dem ecube Concept ABSTRACT Revitalisierung und Ertüchtigung von Bestandsgebäuden mit dem ecube Concept Schaffung neuer Rechenzentrumsfläche ist zeit- und kostenintensiv Neue Rechenzentren benötigen Flächen und Gebäude,

Mehr

www.prorz.de Energieeffizienz im RZ

www.prorz.de Energieeffizienz im RZ www.prorz.de Energieeffizienz im RZ Agenda 1. Warum ist Energieeffizienz im RZ wichtig? 2. Was kann man tun um effizienter zu werden? 3. Aktuelle Entwicklungen am Markt 2 Berlin / Marc Wilkens / 08.07.2014

Mehr

Konzeptstudie zur Energie- und Ressourceneffizienz im Betrieb von Rechenzentren

Konzeptstudie zur Energie- und Ressourceneffizienz im Betrieb von Rechenzentren Konzeptstudie zur Energie- und Ressourceneffizienz im Betrieb von Rechenzentren Technische Universität Berlin Institut für Energietechnik Dipl.-Ing. Marc Schaefer und Prof. Dr. Frank Behrendt Gefördert

Mehr

Forschungsergebnisse Projekt AC4DC

Forschungsergebnisse Projekt AC4DC Forschungsergebnisse Projekt AC4DC www.bmwi.de Dezember 2014 Projektüberblick Projekttitel: BMWi FKZ: AC4DC - Adaptive Computing for green Data Centers 01 ME11046A Laufzeit: 01.05.2011 bis 30.10. 2014

Mehr

Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg!

Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg! Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg! 6. Februar 2013 Was ist DCIM? Data center infrastructure management (DCIM) is a new form of data center management which extends

Mehr

Abb. 1: Entwicklung der Prioritäten im Rechenzentrumsbetrieb. Stromverbrauch und Kosten senken, Umweltbilanz verbessern

Abb. 1: Entwicklung der Prioritäten im Rechenzentrumsbetrieb. Stromverbrauch und Kosten senken, Umweltbilanz verbessern EINFÜHRUNG In nahezu keiner anderen Branche war der Fortschritt in den letzten Jahren so deutlich abzulesen, wie im IT-Bereich. Virtualisierung, Cloud Computing und Big Data führen zu immer höheren Leistungsdichten

Mehr

Betriebskostensenkung im Rechenzentrum

Betriebskostensenkung im Rechenzentrum Betriebskostensenkung im Rechenzentrum Energieeinsparung durch innovative Rückkühlung Referent: Dipl.-Ing (FH) Joachim Weber JAEGGI Hybridtechnologie AG 27.05.2010; Thomas Odrich; Jäggi/ Güntner (Schweiz)

Mehr

Netzwerk Kälteeffizienz. 3. Treffen zum Thema "Energieeffiziente Kühlung von Servern und Rechenzentren. Willkommen bei der. GmbH

Netzwerk Kälteeffizienz. 3. Treffen zum Thema Energieeffiziente Kühlung von Servern und Rechenzentren. Willkommen bei der. GmbH Netzwerk Kälteeffizienz 3. Treffen zum Thema "Energieeffiziente Kühlung von Servern und Rechenzentren Willkommen bei der GmbH STULZ MACHT KLIMA MIT SYSTEM Energieeffiziente Rechenzentrumsklimatisierung

Mehr

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012 Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Green: Zahlen & Fakten 3 300 m 2 Rechenzentrumsfläche, wovon

Mehr

Markt der Möglichkeiten. Effizienzpotenziale in der Kälte- und Klimatechnik Kaltluftstromoptimierung im Rechenzentrum. 29.09.

Markt der Möglichkeiten. Effizienzpotenziale in der Kälte- und Klimatechnik Kaltluftstromoptimierung im Rechenzentrum. 29.09. Markt der Möglichkeiten Effizienzpotenziale in der Kälte- und Klimatechnik Kaltluftstromoptimierung im Rechenzentrum 29.09.2009 - Hamburg Wie hoch ist der CO2-Ausstoß, den die gewerbliche IT weltweit verursacht?

Mehr

André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren

André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren Ausgangslage Den negativen Trends erfolgreich entgegenwirken Der stetig

Mehr

TURNKEY COMMUNICATION AG

TURNKEY COMMUNICATION AG WE MAKE YOUR NET WORK TURNKEY COMMUNICATION AG Globale Erwärmung auch im Data Center E r f o l greicher Betrieb durch alle v i er J a h r eszeiten TURNKEY COMMUNICATION AG Firmenportrait Leistungsportfolio

Mehr

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014 Bernd Geschermann Übersicht 1. Energieverbraucher im Unternehmen 2. Beispiele Folie 2 Energieverbrauch in Unternehmen Einsparpotentiale

Mehr

Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau

Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau Die Anforderungen der Wirtschaft bezüglich IT-Kapazität, Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten steigen. Neue Konzepte wie Dynamic Computing lassen Unternehmen

Mehr

Bestandsaufnahme effiziente Rechenzentren in Deutschland

Bestandsaufnahme effiziente Rechenzentren in Deutschland Bestandsaufnahme effiziente Rechenzentren in Deutschland eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.v. Patrick Pulvermüller Leiter Arbeitskreis Data Center ak-datacenter@eco.de Inhalt 1 Einleitung...

Mehr

Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft

Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft Individuelle IT-Lösungen seit 1999 Wir über uns Die myloc managed IT AG betreibt seit 1999 Rechenzentren am Standort Düsseldorf und

Mehr

Planung und Bau von Ausfallrechenzentren

Planung und Bau von Ausfallrechenzentren Planung und Bau von Ausfallrechenzentren Was ist zu beachten und wie kann eine Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen aussehen? Stefan Maier Vortragsziel mögliche Wege, von der ersten konkreten

Mehr

Cloud aus Sicht Eines Rechenzentrumsbetreibers Joachim Astel 1. Dezember 2011. datacenter.de ist eine Marke der noris network AG

Cloud aus Sicht Eines Rechenzentrumsbetreibers Joachim Astel 1. Dezember 2011. datacenter.de ist eine Marke der noris network AG Cloud aus Sicht Eines Rechenzentrumsbetreibers Joachim Astel 1. Dezember 2011 datacenter.de ist eine Marke der noris network AG Agenda Cloud aus Sicht eines Rechenzentrums 1. Was ist ein Rechenzentrum

Mehr

Green IT Bewertung für Rechenzentren

Green IT Bewertung für Rechenzentren Green IT Bewertung für Rechenzentren 1. Einleitung 1.1 Company Information Name der Firma / Organisation: Verfasser: Datum der letzten Änderung: Bearbeitet von: Rechenzentrum: Raum: Assessment Start: Assessment

Mehr

Harmonisierung redundanter Kühlungs- und Stromversorgungskonzepte für ausfallsichere Hochleistungs-Rechenzentren

Harmonisierung redundanter Kühlungs- und Stromversorgungskonzepte für ausfallsichere Hochleistungs-Rechenzentren DATA CENTER CONVENTION KongressTrack Harmonisierung redundanter Kühlungs- und Stromversorgungskonzepte für ausfallsichere Hochleistungs-Rechenzentren Dipl.-Ing. Klaus Kühr Geschäftsführer klauskuehr@rsg-gmbh.eu

Mehr

Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM)

Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM) Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM) Michael Schumacher Senior Systems Engineer Schneider Electric, IT Business und stellv. Vorsitzender BITKOM AK RZ Moderne

Mehr

Standalone dreiphasiges USV System. PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich

Standalone dreiphasiges USV System. PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich Standalone dreiphasiges USV System PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich Hohe Performance dank innovater USV-Technologie ABB hat im Bereich

Mehr

Innovativ, Effizient, Grün

Innovativ, Effizient, Grün Innovativ, Effizient, Grün Das neue Rechenzentrum der Lecos GmbH Alle Rechte bei Lecos GmbH Green IT, Roy Barthel, 15.02.2011 Green IT begreifbar machen 1 Stunde: 20.860 Spam-E-Mails ausgefiltert (3-monats-Durchschnitt

Mehr

Energiewende nicht ohne Green IT. Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013

Energiewende nicht ohne Green IT. Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013 Energiewende nicht ohne Green IT Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013 Die Credit Suisse und Ihre Data Center Eine International tätige Bank mit weltweit 47 000 Mitarbeitern

Mehr

Wärmesimulation zur Kostenreduktion in Rechenzentren

Wärmesimulation zur Kostenreduktion in Rechenzentren Kostenreduktion in Rechenzentren Fachtagung Smart Energy 2013, Dortmund 14.11.2013 Session 2: Energiemanagement/Energieeffizienz Prof. Dr. Achim Schmidtmann, Benjamin Gunia 2013 Prof. Dr. Achim Schmidtmann,

Mehr

Präsentation des neuen Rechenzentrums der REIFF-Gruppe

Präsentation des neuen Rechenzentrums der REIFF-Gruppe Thema: Präsentation des neuen Rechenzentrums der REIFF-Gruppe Autoren: Wolfgang Junginger Markus Barthel Datum: 21.06.2010 W. Junginger 1 Agenda: Projekt-Team Ziele des neuen Rechenzentrums Projekt-Phasen,

Mehr

Rittal Das System. Schneller besser überall.

Rittal Das System. Schneller besser überall. Rittal Das System. Schneller besser überall. RiZone Data Center Management Software RiZone Effiziente Data Center Management Software 27. asut Member Apéro, 16.11 2011 RiZone / PM RS / 18.7 2011 1 1. Rittal

Mehr

Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes

Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes Die Trends in Rechenzentren bis 2015 Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes Dr. Ralph Hintemann Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit Veranstaltung Rechenzentren

Mehr

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Die Schneider Electric Energy Management Services verbessern die Effizienz von Datacentern. Schneider Electric www.schneider-electric.com

Mehr

Wie trägt Green IT zur Nachhaltigkeit in Ihren Unternehmen bei? - DataCenter 2020 das Testrechenzentrum von T-Systems - Green ICT-Lösungen

Wie trägt Green IT zur Nachhaltigkeit in Ihren Unternehmen bei? - DataCenter 2020 das Testrechenzentrum von T-Systems - Green ICT-Lösungen Wie trägt Green IT zur Nachhaltigkeit in Ihren Unternehmen bei? - DataCenter 2020 das Testrechenzentrum von T-Systems - Green ICT-Lösungen Thomas Behret T-Systems hat konkrete Lösungen. UCC Managed Telepresence

Mehr

Technische Presseinformation

Technische Presseinformation Technische Presseinformation Weiss Klimatechnik GmbH Greizer Straße 41-49 35447 Reiskirchen-Lindenstruth Germany Tel. +49 6408 84-6500 Fax +49 6408 84-8720 info@wkt.com www.wkt.com CoolW@ll : Energieeffizienz

Mehr

T-Systems Austria. Green Dynamics Modell.

T-Systems Austria. Green Dynamics Modell. T-Systems Austria. Green Dynamics Modell. Max Schaffer Vice President ICT Operations. 26-11-2008 T-Systems Austria Green Dynamics Modell 1 T-Systems Green ICT. Konkrete Ziele. Vollständige Umweltbewertung

Mehr

Worüber definiert sich Effizienz? Wie viele KPI s sind erforderlich? Brauchen wir einen neuen Ansatz zur Effizienzbewertung?

Worüber definiert sich Effizienz? Wie viele KPI s sind erforderlich? Brauchen wir einen neuen Ansatz zur Effizienzbewertung? PUE DCIE Worüber definiert sich Effizienz? Wie viele KPI s sind erforderlich? Brauchen wir einen neuen Ansatz zur Effizienzbewertung? Gerhard Leo Büttner Geschäftsführer, 1 Gesamtplanung von Rechenzentren

Mehr

Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT

Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT erecon AG Harald Rossol Konsul

Mehr

Hocheffiziente Kühlung für thermisch hochbelastete Rechenzentren

Hocheffiziente Kühlung für thermisch hochbelastete Rechenzentren Hocheffiziente Kühlung für thermisch hochbelastete Rechenzentren Hoval AG Christian Richter Inhalt Was ist ein Rechenzentrum Was ist das Kundenbedürfnis Welches Klima für ein RZ Lösungen für RZ-Klimatisierung

Mehr

Masterguard. xx, den xx.xx.2010. stellt sich vor!

Masterguard. xx, den xx.xx.2010. stellt sich vor! Masterguard xx, den xx.xx.2010 stellt sich vor! Know-how-Erweiterung durch Kompetenz-Ergänzung Copyright@Daniel Göhler under GFDL, CC-BY-SA-2.0 Vektorregelung Digitaler Signalprozessor (DSP) und IGBT Batteriemessmodule

Mehr

Systemanbieter Rittal hat neues Data Center der Fachhochschule Münster gebaut

Systemanbieter Rittal hat neues Data Center der Fachhochschule Münster gebaut Systemanbieter Rittal hat neues Data Center der Fachhochschule Münster gebaut Flexibel in die Zukunft Michael Nicolai, Abteilungsleiter Technischer Projektvertrieb, Rittal, Herborn Kerstin Ginsberg, PR-Referentin

Mehr

Jobst Willers Engineering AG Ingenieure für Energie und Systemik

Jobst Willers Engineering AG Ingenieure für Energie und Systemik PUEDA Förderprogramm zur Steigerung der Energieeffizienz in bestehenden Rechenzentren Das Förderprogramm hat zum Ziel, die Energieeffizienz in bestehenden Rechenzentren und Serverräumen zu verbessern Dem

Mehr

IBM Data Center Site & Facilities. 2010 IBM Corporation

IBM Data Center Site & Facilities. 2010 IBM Corporation 1 1 Martin Chaloupek IBM Data Center Site and Facilities IBM SMDC Scalable Modular Data Center Solution Für mehr Energie-Effizienz im RZ Was macht uns schon heute zu schaffen im Rechenzentrum? - Gartner

Mehr

Data Center 2020 sicher, virtuell und grün

Data Center 2020 sicher, virtuell und grün Data Center 2020 sicher, virtuell und grün IT-Dienstleistungszentrum Berlin Unsere Unternehmenszentrale Gründung: 1969 Rechtsform: seit 2005 Anstalt des öffentlichen Rechts 1 Das IT-Dienstleistungszentrum

Mehr

RZ Beratung, Planung und Realisierung. data center competence

RZ Beratung, Planung und Realisierung. data center competence RZ Beratung, Planung und Realisierung data center competence Unsere Leistungen dcc 1 data center consulting Workshops RZ-Profile RZ-Strategien RZ-Wirtschaftlichkeit EAB (Erfassung, Analyse, Benchmark)

Mehr

Energieeffizienzklasse A++? Herausforderungen für die Bewertung der Energieund Ressourceneffizienz in Rechenzentren

Energieeffizienzklasse A++? Herausforderungen für die Bewertung der Energieund Ressourceneffizienz in Rechenzentren Energieeffizienzklasse A++? Herausforderungen für die Bewertung der Energieund Ressourceneffizienz in Rechenzentren Dr. Ralph Hintemann Borderstep Institut eco Arbeitskreis Datacenter am 2. März 2010 in

Mehr

IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar.

IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar. IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar. www.linzagtelekom.at Immer bestens betreut. Für Ihr Business nur das Beste Wir sichern Ihre Daten hier Unternehmen wollen wachsen und gleichzeitig

Mehr

EnergySTEP Datacenter Assessment. ecotrialog #3 am 07.11.2012 in Hamburg

EnergySTEP Datacenter Assessment. ecotrialog #3 am 07.11.2012 in Hamburg EnergySTEP Datacenter Assessment ecotrialog #3 am 07.11.2012 in Hamburg Das Energie-Dilemma im Rechenzentrum Energiekosten steigen Energie ist meist die am stärksten wachsende Ausgabe im Rechenzentrum

Mehr

Die Stromversorgung eines Rechenzenters war noch nie so einfach.

Die Stromversorgung eines Rechenzenters war noch nie so einfach. Die Stromversorgung eines Rechenzenters war noch nie so einfach. www.avesco.ch Rechenzentren können sich weder einen Stromausfall noch Störungen leisten. Dagegen haben wir eine einfache Lösung. Cat Notstromversorgungs-Lösungen

Mehr

Europas modernstes Rechenzentrum

Europas modernstes Rechenzentrum Europas modernstes Rechenzentrum Deutlich mehr Leistung pro RZ-Fläche Der Markt für RZ-Flächen ist weit gespannt. Auf der einen Seite Billig-Flächen, deren Anbieter an Technik, Sicherheit und Service sparen.

Mehr

Höhere Energieeffizienz, mehr Sicherheit und Performance für Ihre IT-Infrastruktur

Höhere Energieeffizienz, mehr Sicherheit und Performance für Ihre IT-Infrastruktur Höhere Energieeffizienz, mehr Sicherheit und Performance für Ihre IT-Infrastruktur HP Rack & Power Solutions: Racks/Kühlung/Strom/Systemmanagement/Services Technologien für Ihren Geschäftserfolg Ihre IT-Systeme

Mehr

EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring

EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring Robert Meier, Thomas Theiner ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15.-19. Juni 2015 Auf zu neuen Effizienz-Potenzialen 1. Die Kälteanlage:

Mehr

ICT-Equipment Klimatisierung Konzeptionelle Unterschiede und umweltschonende Aspekte

ICT-Equipment Klimatisierung Konzeptionelle Unterschiede und umweltschonende Aspekte ICT-Equipment Klimatisierung Konzeptionelle Unterschiede und umweltschonende Aspekte Um das operative Geschäft sicherstellen zu können, haben heute Unternehmen sehr hohe Anforderungen an die Verfügbarkeit

Mehr

Leitfaden für das Audit von IT-Systemen

Leitfaden für das Audit von IT-Systemen Leitfaden für das Audit von IT-Systemen Das Projektmanagement von klima:aktiv energieeffiziente geräte stellt im Folgenden Vorschläge für Maßnahmen vor, die von BeraterInnen in Eigenverantwortung auf das

Mehr

Innovative und nachhaltige Rückkühlung mit hybriden Trockenkühlern

Innovative und nachhaltige Rückkühlung mit hybriden Trockenkühlern Innovative und nachhaltige Rückkühlung mit hybriden Trockenkühlern Joachim Weber Jäggi/Güntner (Schweiz) AG Hirschgässlein 11 CH-4051 Basel Gliederung Einleitung / Vorstellung Jäggi Güntner Verfahren zur

Mehr