Sparkassen-Colleg: Nehmen Sie Ihren Erfolg selbst in die Hand

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sparkassen-Colleg: Nehmen Sie Ihren Erfolg selbst in die Hand"

Transkript

1 Sparkassen-Colleg: Nehmen Sie Ihren Erfolg selbst in die Hand Betrieb Weiterbildung

2 Inhaltsverzeichnis Inhalt Variante 1: Sparkassen-Colleg als Selbststudien-Unterlage... 6 Variante 2: Fernstudiengang S mit Lernerfolgskontrollen und Korrekturanspruch Varianten 3 und 4: Die 9 einzeln beziehbaren Fachgebietsordner Variante 5: Sparkassen-Colleg online in 63 Lerneinheiten Variante 6: Online-Kurse... 16

3 Selbstlernmedien einfach online bestellen oder kopieren und via Telefax an Kunden-Nr. / BLZ Besondere Lieferanschrift (nur ausfüllen, wenn nicht an die Besteller - anschrift gemäß Kunden-Nr. / BLZ geliefert werden soll) Bestellung-Nr. / Bestellzeichen Bestell-Datum Lastschrifteinzug BLZ (nur eintragen, wenn abweichend von Kunden-Nr.) Rechnungstext Bestellung im Namen und für Rechnung von Dritten (Sparkassenkunden) Name Lastschrift-Einzugs-Konto-Nr. des Zahlungspflichtigen Konto-Nr. (kein Lastschrift-Einzugs-Konto) Hiermit bestellen wir zu den Allgemeinen Liefer- und Zahlungsbedingungen Artikel-Bezeichnung Artikel-Nr. Menge Preis* Mindestabnahme/ Verpackungseinheit * Preise zzgl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten. Versandkosten entfallen für die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe Zuständig bei Rückfragen Vorwahl / Telefon / Telefax -Adresse Stempel und Unterschriften Deutscher Sparkassenverlag, Am Wallgraben 115, Stuttgart, Telefon

4 Ihre Bestellung Sie möchten bestellen? Kein Problem! Am einfachsten und schnellsten geht s über unsere komfortablen Online-Shops. Oder Sie kopieren und ergänzen den integrierten Bestellschein und senden diesen per Fax an die Für weitere Fragen, Wünsche oder eine telefonische Bestellung stehen Ihnen unsere Ansprechpartner im Vertrieb gerne zur Verfügung. Teilnehmeranmeldungen und Fernstudiengangsbestellungen können Sie direkt beim Institut für Fernstudien vornehmen. Beachten Sie die Hinweise im Inhalt. Willkommen in unseren Shops! Nutzen Sie die vielen Vorteile, die Ihnen unsere Online-Shops bieten. Unter finden Sie stets unser aktuelles Sortiment mit detaillierten Produktinformationen und der Möglichkeit zur komfortablen Online-Recherche. Ihre Kundenberatung. Telefon

5 Editorial Kompetente Weiterbildung Sehr geehrte Damen und Herren, das Sparkassen-Colleg hat sich als bundesweit einheitliches Fernstudien- bzw. Selbstlern-Studienwerk für die Weiterbildung zum Sparkassenbetriebswirt/in etabliert. Damit haben Mitarbeiter und Institute ein vielseitiges Instrument für die Aufstiegs- Weiterbildung wie auch für individuelle betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen in der Hand. Die Studientexte decken in 63 Lerneinheiten mit theoretisch fundiertem und zugleich praxisbezogenem Fachwissen alle Fächer und Inhalte des Kerncurriculums ab. Durch die anspruchsvolle didaktische Aufbereitung des Sparkassen- Collegs wird sichergestellt, dass das Erlernen der Inhalte ohne zusätzliche Unterstützung möglich ist. Das Sparkassen-Colleg gibt es in sechs Nutzungsvarianten. Komplett oder auch als einzelne Teilwerke, als Printwerk oder online. So können Sie unterschiedliche Fachgebietsinhalte ganz individuell auch im Rahmen der persönlichen oder innerbetrieblichen Weiterbildung einsetzen. JÜRGEN LEWAK Senior Produktmanager Betrieb PS: Für die gezielte Vorbereitung und Begleitung von Studiengängen, Seminaren und Schulungen an den regionalen Sparkassenakademien können sich jeweils unterschiedliche Varianten des Sparkassen-Collegs eignen. Bitte informieren Sie sich über die entsprechenden Empfehlungen oder Vorgaben bei den Ansprechpartnern an Ihrer regionalen Sparkassenakademie. 5

6 Das Gesamtwerk in gedruckter Form Variante 1: Sparkassen-Colleg als Selbststudien-Unterlage (ohne Lernerfolgskontrollen/Korrekturanspruch) Mit dieser Variante erhalten Sie das komplette Studienwerk und damit die inhaltlichen Grundlagen für den Studiengang Sparkassenbetriebswirt/in an der regionalen Sparkassenakademie. Die Inhalte zu einem Fach gliedern sich in Lerneinheiten im Umfang von jeweils ca Seiten. Jede Lerneinheit enthält eine in sich geschlossene Darstellung zu einem bestimmten Themengebiet. Die Lerneinheiten eines Fachs sind in eine inhaltlich und didaktisch aufeinander abgestimmte Gesamtstruktur eingebunden. Ein Aktualisierungs-Abonnement hält die Inhalte über den gesamten Lehrgang auf dem neuesten Stand. Inklusive Gesetz über das Kreditwesen sowie der dtv-ausgabe des BGB! Ca Seiten DIN A4 5 Ordner mit Registerblättern Artikel-Nr A 372,00 zzgl. 7% MwSt. Mehr unter Variante 2: Fernstudiengang S des Instituts für Fernstudien mit Lernerfolgskonrollen und Korrekturanspruch Wenn Sie an diesem Fernstudiengang teilnehmen, erhalten Sie zusätzlich zu den Selbststudienunterlagen die Möglichkeit, Ihren Lernerfolg anhand von Aufgabensätzen (Einsendearbeiten) durch fachlich versierte Korrektoren überprüfen zu lassen. Zum Abschluss des Fernstudiengangs erhalten Sie als Teilnehmer einen Leistungsnachweis, in dem die in den einzelnen Fächern erbrachten Ergebnisse dokumentiert werden. Dieser Leistungsnachweis berechtigt Sie dazu, an einer bundesweit durchgeführten Abschlussprüfung teilzunehmen. Ein Aktualisierungs-Abonnement hält die Inhalte über den gesamten Studiengang auf dem neuesten Stand. Bearbeitungsdauer: maximal 36 Monate. Inklusive Gesetz über das Kreditwesen, der dtv-ausgabe des BGB, Studienanleitung und Studienplan. 9 Lernerfolgskontrollen inkl. Korrekturanspruch (je Fach ein Aufgabensatz mit je 10 Fachfragen, insgesamt 90 konventionelle Einzelaufgaben). Anmeldung und Fernstudienmaterial-Bestellung nur über Anmeldevordruck Artikel-Nr aus dem Formularpool unter Ca Seiten DIN A4 5 Ordner mit Registerblättern Artikel-Nr A 528,00 zzgl. 19% MwSt. 6

7 Die einzelnen Fachgebietsordner 1 Allgemeine Betriebswirtschaft Grundlagen der Betriebswirtschaft und Ansatzpunkte der Unternehmenspolitik Leistungserstellung, Logistik und Absatzwirtschaft System und Anwendungsbereiche der Kosten- und Leistungsrechnung Finanzwirtschaft Investitionsplanung und -rechnung Aufbau, Ablauf- und Projektorganisation Personalwirtschaft/Grundlagen des Arbeitsrechts 2 Bank- und Sparkassenbetriebswirschaft Bankgeschäftliche Rahmenbedingungen Rechtliche Rahmenbedingungen für das Kreditgewerbe Geschäftspolitik in der Sparkassen-Finanzgruppe Marketing in Sparkassen Spezialfragen der Kontoführung Spezialfragen des Zahlungsverkehrs Controlling - Gesamtbanksteuerung Kosten- und Erlösrechnung Teil 1 Kosten- und Erlösrechnung Teil 2 Jahresabschluss Teil 1 Jahresabschluss Teil 2 3 Wirtschafts- und Währungspolitik Grundlagen der Wirtschaftspolitik Wirtschaftsordnung und Wettbewerbspolitik Wirtschaftspolitische Ziele Teil 1 Wirtschaftspolitische Ziele Teil 2 Wirtschaftspolitische Paradigmen Geldpolitik Finanz- und Sozialpolitik Internationale Wirtschaftsbeziehungen 7

8 Die einzelnen Fachgebietsordner 4 Recht Grundlagen/Allgemeiner Teil des BGB Schuldrecht Sachenrecht Finanzwirtschaft Familien- und Erbrecht Handelsrecht Gesellschaftsrecht Grundzüge des Zwangsvollstreckungsverfahrens und des Insolvenzrechts Steuerrecht Teil 1 Steuerrecht Teil 2 5 Vermögensmanagement Geschäftspolitische Bedeutung und Rahmenbedingungen des Vermögensmanagements Geldanlagen in sparkasseneigenen Anlageformen und in Gläubigerpapieren Wertpapieranalyse und Anlage in Aktien Anlage in Investmentfonds Verbundprodukte, staatliche geförderte Vermögensbildung und Altersvorsorge im Rahmen der Allfinanzberatung Finanzterminkontrakte (Derivate) und strukturierte Produkte Ganzheitliche Kundenbetreuung unter Berücksichtigung steuerlicher Besonderheiten 6 Immobiliengeschäft und -finanzierung Rahmenbedingungen und Planung der Immobilienfinanzierung Grundstücksrecht und Methodik der Wertermittlung Besicherung von Krediten durch Grundpfandrechte Vertragsabschluss, Auszahlung und notleidende Immobiliendarlehen Spezialfragen des Immobiliengeschäfts 8

9 Die einzelnen Fachgebietsordner 7 Finanzierung/Firmen- und Gewerbekundengeschäft Entwicklungsphasen und Bewertung von Unternehmen Ermittlung der Kreditnehmereinheit und bankrechtliche Grundlagen Allgemeine Finanzierungsformen Besondere Finanzierungsformen Beurteilung der Unternehmer- und Unternehmenssituation Bewertung und Bestellung von Sachsicherheiten Bestellung und Bewertung von Personensicherheiten und sonstigen Sicherheiten Kreditvertragsgestaltung und -abschluss, laufende Betreuung und Krisenmanagement Auslandsgeschäft 8 Grundlagen der Finanzmathematik Zins- und Rentenrechnung Tilgungsrechnung und effektiver Jahreszins Statistische Kennzahlen 9 Handlungskompetenz Methodenkompetenz Teil 1 Methodenkompetenz Teil 2 Kommunikation und Zusammenarbeit Führung und Vertrieb Außerdem enthält das Gesamtwerk Register, Studienanleitung, Studienplan Abkürzungsverzeichnis Inhalt (Gesamtübersicht) Lösungssätze (nur bei Fernstudien) Martin Schmidt, Vorstandsmitglied der Sparkassenakademie Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf Wir wissen von Teilnehmern aus erster Hand, dass das Sparkassen-Colleg sowohl bei der Vorbereitung auf den Studiengang zum Sparkassenbetriebswirt als auch zum aktiven Nachschlagen während des Lehrgangs und auch in der Praxis sehr gut geeignet ist. Etliche der Fachgebiete eignen sich darüber hinaus zur präzisen Vorbereitung auf die entsprechenden Fachseminare. Somit verzahnt das Sparkassen-Colleg auch die Generalisten- mit der Spezialistenweiterbildung. 9

10 Übersicht macht das Lernen leichter Einfache Orientierung schon beim Einstieg Themen, Inhalte und Umfang der einzelnen Kapitel und Abschnitte auf einen Blick. Schwerpunkte schnell erfassen Bereits in 2 bis 3 Minuten haben Sie die inhaltlichen Schwerpunkte und Lernziele jeder Lerneinheit erfasst und können sich gezielt einlesen. Grafiken, Tabellen und Übersichten So erschließen sich auch komplexe Inhalte im Handumdrehen. Marginalien und breite Randspalte Zentrale Stichworte geben den nötigen Überblick. Viel Platz am Rand gibt Raum für eigene Notizen. Hervorgehobene Definitionen Durch Hervorhebung und besondere Positionierung sind Definitionen sofort erkennbar. Besonders praktisch fürs schnelle Auffinden beim nochmaligen Sichten. 10

11 Übersicht macht das Lernen leichter Praxisnahe Beispiele Hier werden auch abstrakte und komplexe Sachverhalte erläutert und verdeutlicht. Gezielte Stichwortsuche Bei diesem Verzeichnis kein Problem. Damit Sie Ihren gesuchten Begriff schnell nachschlagen können, sind alle Fundstellen durch den fortlaufenden Buchstaben der jeweiligen Lerneinheit sowie die Seitenzahl gekennzeichnet. Mehr Lernmotivation, mehr Lernerfolg: Die Erfahrung von Spezialisten zahlt sich aus! Konsequente Orientierung am Leseverhalten, ein übersichtliches Layout, informative Übersichten, hohe inhaltliche Qualität und gezielte Recherche-Funktionen machen das Sparkassen-Colleg in jeder Variante zum optimalen Werkzeug für Ihre persönliche Weiterbildung. 11

12 Die einzelnen Fachgebietsordner Varianten 3 und 4: Das Sparkassen-Colleg in 9 einzeln beziehbaren Fachgebietsordnern Neun Teilwerke, einzeln erhältlich zur individuellen innerbetrieblichen oder persönlichen Qualifizierung. Ohne bzw. mit Lernerfolgskontrolle mit Korrekturanspruch. In diesen Versionen sind die Inhalte der Varianten in 9 einzelnen Ordnern zusammengestellt. Jeder dieser Einzelordner enthält das jeweils relevante Stichwortverzeichnis. Dieses Angebot bietet sich an für die gezielte Unterstützung von Seminaren an Akademien sowie für den institutsinternen Einsatz. Orientieren Sie sich dazu bitte an Literaturempfehlungen oder sprechen Sie ggf. mit dem Dozenten der jeweiligen Veranstaltung. Die einzelnen Fachgebietsordner sind natürlich auch hervorragend für Ihre persönliche Weiterbildung außerhalb von Lehrgängen und Seminaren geeignet. Sie geben praxisbezogen und auf hohem Niveau die Inhalte des betreffenden Fachgebiets wider. Dank ihres ausführlichen Sachwortregisters eignen sie sich auch bestens als Nachschlagewerke. Einzelordner ohne Lernerfolgskontrolle Ordner mit Register Inhalt als Loseblatt DIN A4 (Lerneinheiten s. S. 7-9) Anleitung zum Selbststudium. Einzelordner mit Lernerfolgskontrolle (Fernstudien-Module) Ordner mit Register Inhalt als Loseblatt DIN A4 Aufgabensatz mit 10 konventionellen Einzelaufgaben inklusive Korrekturdienst des Instituts für Fernstudien Leistungsnachweis nach erfolgreicher Bearbeitung des Aufgabensatzes. Einzelordner ohne Aufgabensatz Einzelordner mit Aufgabensatz** Titel Art.-Nr. Preis* Art.-Nr. Preis** Allgemeine Betriebswirtschaft 305 S A 49, A 79,00 Bank- und Sparkassenbetriebswirtschaft 552 S A 79, A 99,00 Wirtschafts- und Währungspolitik 319 S A 49, A 79,00 Recht 313 S A 49, A 79,00 Vermögensmanagement 251 S A 39, A 59,00 Immobiliengeschäft und -finanzierung 188 S A 34, A 49,90 Finanzierung/Firmen- und Gewerbekundengeschäft 344 S A 54, A 79,00 Grundlagen der Finanzmathematik 82 S A 19, A 34,90 Handlungskompetenz 217 S A 34, A 49,90 * zzgl. 7% MwSt., Preise ab ** zzgl. 19% MwSt.; Preise ab ; Bestellung/Anmeldung über Vordruck aus dem Formularpool unter 12

13 Online-Varianten Die drei Elemente einer WBT-Lerneinheit Interaktive Einführung Übungsaufgaben Lerneinheit Variante 5: Sparkassen-Colleg online in 63 separaten Lerneinheiten Mit diesem Angebot haben Sie die Möglichkeit, sich aus den 63 verfügbaren Lerneinheiten des Sparkassen- Collegs Ihr ganz persönliches elektronisches Lernprogramm zusammen zu stellen. Ordern Sie ganz einfach per Mausklick die für Ihren Weiterbildungsbedarf benötigten Lerneinheiten als Web-Based-Training-Modul (WBT) im MitarbeiterShop unter Jede WBT-Lerneinheit besteht aus einer interaktiv aufbereiteten Einführung zum Thema und den Inhalten der entsprechenden Lerneinheit als PDF (analog Sparkassen-Colleg Variante 1). Hinzu kommen jeweils ca. 10 programmierte Übungsaufgaben mit Online-Feedback. Die Dateien der georderten Lerneinheiten erhalten Sie auf elektronischem Weg an Ihre -Adresse zugesandt. Unmittelbar nach der Installation des WBTs auf Ihrem Rechner kann s losgehen. Und das für nur 9,90 pro Lerneinheit (zzgl. 19% MwSt.). Die Bezeichnungen der Lerneinheiten finden Sie in der folgenden Übersicht auf den Seiten 14 und

14 Online-Varianten LE Art-Nr. Titel Lerneinheit 1 Allgemeine Betriebswirtschaft (BWL) Grundlagen der Betriebswirtschaft und Ansatzpunkte der Unternehmenspolitik Leistungserstellung, Logistik und Absatz System und Anwendungsbereiche der Kosten- und Leistungsrechnung Finanzwirtschaft Investitionsplanung und Investitionsrechnung Aufbau-, Ablauf- und Projektorganisation Personalwirtschaft/Grundlagen des Arbeitsrechts 2 Bank- und Sparkassenbetriebswirtschaft (BBW) Bankgeschäftliche Rahmenbedingungen Rechtliche Rahmenbedingungen für das Kreditgewerbe Geschäftspolitik in der Sparkassen-Finanzgruppe Marketing in Sparkassen Spezialfragen der Kontoführung Spezialfragen des Zahlungsverkehrs Controlling - Gesamtbanksteuerung Kosten- und Erlösrechnung Teil Kosten- und Erlösrechnung Teil Jahresabschluss Teil Jahresabschluss Teil 2 3 Wirtschafts- und Währungspolitik (WWP) Grundlagen der Wirtschaftspolitik Wirtschaftsordnung und Wettbewerb Wirtschaftspolitische Ziele I - stabiles Preisniveau und außenwirtschaftliches Gleichgewicht Wirschaftspolitische Ziele II - Ziele der Wachstums-, Konjunktur, Struktur- und Umweltpolitik Wirtschaftspolitische Paradigmen Geldpolitik Finanz- und Sozialpolitik Internationale Wirtschaftsbeziehungen 4 Recht (R) Grundlagen/Allgemeiner Teil des BGB Schuldrecht Sachenrecht Familien- und Erbrecht Handelsrecht Gesellschaftsrecht Grundzüge des Vollstreckungsverfahrens und des Insolvenzrechts Steuerrecht, Teil Steuerrecht, Teil 2 5 Vermögensmanagement (VM) Geschäftspolitische Bedeutung und Rahmenbedingungen des Vermögensmanagements Geldanlagen in sparkasseneigenen Anlageformen und in Gläubigerpapieren Wertpapieranalyse und Anlage in Aktien Anlage in Investmentfonds Verbundprodukte, staatlich geförderte Vermögensbildung und Altersvorsorge im Rahmen der Allfinanzberatung Finanzterminkontakte (Derivate) und strukturierte Produkte Ganzheitliche Kundenbetreuung unter Berücksichtigung steuerlicher Besonderheiten 14

15 Online-Varianten LE Art-Nr. Titel Lerneinheit 6 Immobiliengeschäft und -finanzierung (IM) Rahmenbedingungen und Planung der Immoblienfinanzierung Grundstücksrecht und Methodik der Wertermittlung Besicherung von Krediten durch Grundpfandrechte Vertragsabschluss, Auszahlung und notleidende Immobiliendarlehen Spezialfragen des Immobiliengeschäfts 7 Finanzierung / Firmen- und Gewerbekundengeschäft (FIN) Entwicklungsphasen und Bewertung von Unternehmen Ermittlung der Kreditnehmereinheit und bankrechtliche Grundlagen Allgemeine Finanzierungsformen Besondere Finanzierungsformen Beurteilung der Unternehmer- und Unternehmenssituation Bewertung und Bestellung von Sachsicherheiten Bewertung und Bestellung von Personensicherheiten und sonstigen Sicherheiten Kreditvertragsgestaltung und -abschluss, laufende Betreuung und Krisenmanagement Auslandsgeschäft 8 Grundlagen der Finanzmathematik (FM) Zins- und Rentenrechnung Tilgungsrechnung und effektiver Jahreszins Statistische Kennzahlen 9 Handlungskompetenz (HK) Methodenkompetenz I - Arbeitsmethodik Methodenkompetenz II - wirksame Darstellung Kommunikation und Zusammenarbeit Führung und Vertrieb 15

16 Online-Varianten Variante 6: Online-Kurse Zu den einzelnen Fächern des Studienwerks Sparkassen-Colleg bietet das Institut für Fernstudien Online- Kurse an. Den Zugang zu den Online-Kursen erhalten die Kursteilnehmer über die Lernplattform s-win. Jeder Online-Kurs umfasst ein WBT (interaktiv aufbereitete Einführung zum Thema und programmierte Übungsaufgaben mit Online-Feedback), Studientexte als PDF sowie optional konventionelle Aufgaben mit Korrekturanspruch. Auf Wunsch können zusätzlich Tutoren als Kurs- oder Lernbetreuer eingebunden werden. Die Nutzung elektronischer Kommunikationsmittel steht jedem Kursteilnehmer zur Verfügung. Nähere Informationen zu den Inhalten und Preisen der Online-Kurse erhalten Sie beim Institut für Fernstudien (www.s-fernstudien.de oder Einzelne regionale Sparkassenakademien bieten im Rahmen eigener Konzepte ebenfalls Online-Kurse an. Diese Online-Kurse können Sie direkt über die regionale Sparkassenakademie beziehen. Derzeitige Sparkassen-Colleg-Online-Kurse des Instituts für Fernstudien (Stand ) Artikel-Nr. Titel des Kurses Anzahl Lerneinheiten Preis* Vermögensmanagement 7 79, Immobiliengeschäft und -finanzierung 5 64, Finanzierung/Firmen- und Gewerbekundengeschäft 9 118,00 * zzgl. 19% MwSt., Bestellung/Anmeldung über Vordruck , abrufbar im Formularpool unter Dr. Karlheinz Becker, Leiter der Sparkassenakademie Baden-Württemberg, Neuhausen a.d.f./rastatt Die Online-Version des Sparkassen-Collegs unterstützt hervorragend das zeitgemäße Lernen. Dank des modularen Aufbaus und der Einbindung in die bundeseinheitliche Lernplattform s-win können individuelle Lern- und Nutzungskonzepte entwickelt und umgesetzt werden. Damit entstehen moderne Qualifizierungsmaßnahmen, die unter Einbindung des PC s ein flexibles, zeit- und ortsunabhängiges und persönliches Lernen ermöglichen. 16

17 Sparkassen-Fernstudien erfolgreich, effizient, kostengünstig lernen! Weit mehr als erfolgreiche Fernstudienabschlüsse im Rahmen der Ausbildungsbegleitung und bei der Aufstiegsweiterbildung seit 1989 belegen den Erfolg dieses Lernkonzepts in der Sparkassen-Finanzgruppe. Die Garanten für hohe Erfolgsquoten: didaktisch gut aufbereitete Lernmaterialien kontinuierliche Lernerfolgskontrollen ein bewährtes Mentoren-System Präsenzphasen in den Instituten bzw. Sparkassenakademien Praxisnahe Lerninhaltsvermittlung Auch institutsindivi duelle Fernstudienmaßnahmen stellen wir gerne nach Ihrem Bedarf zusammen. Mareike Lüking, Sparkasse Bochum: Die sehr gut aufbereiteten Lernmaterialien der Fernstudiengänge sowie der anschließende Präsenzlehrgang an der Sparkassen akademie haben mir mit der Unter stützung meiner Spar kasse eine optimale Vorbereitung auf mein aktuelles Karriereziel ermöglicht. Aufgrund der berufs begleitenden Weiterbildung war es mir möglich, das Erlernte direkt umzusetzen. Hierbei bestätigte sich wiederum der hohe Praxisbezug und die Aktualität der Fernstudiengänge. Frau Lüking ist Stellvertretende Geschäftsstellenleiterin. Informieren Sie sich im Info-Service / Betrieb / Fernstudien unter Interessiert? Dann informieren Sie sich einfach unter Betrieb/ Rubrik Aus- und Weiterbildung/Fernstudien, telefonisch unter oder direkt bei Ursula Berger-Göddecke, Institut für Fernstudien, Telefon ,

18 Ihre Kundenberatung Telefon Bestellen Sie einfach und schnell im BusinessShop Ihre Ansprechpartner beim Institut für Fernstudien Clemens Rettberg Telefon Ursula Berger-Göddecke Telefon Newsletter Sie möchten online aktuelle, für Sie interessante Neuigkeiten lesen? Einfach auf unverbindlich für den kostenlosen, themenorientierten SparkassenverlagNewsletter anmelden! Alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten. Versandkosten entfallen für die Insitute der Sparkassen-Finanzgruppe. November Deutscher Sparkassen Verlag GmbH, Stuttgart. Dieses Werk einschließlich all seiner hierin angebotenen Produkte, insbesondere die Texte und Abbildungen, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung, auch auszugsweise, außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Ur heberrechts inhabers unzulässig und strafbar

S t u d i e n p l a n

S t u d i e n p l a n Studiengang zum Bankfachwirt (Hanseatische Sparkassenakademie) S t u d i e n p l a n Studiengang zum Bankfachwirt (Hanseatische Sparkassenakademie) Lehrplan Lernziele Stoffverteilungspläne Hinweis: Die

Mehr

Trainee- und Studienprogramm zum Sparkassenbetriebswirt/zum Bachelor of Science

Trainee- und Studienprogramm zum Sparkassenbetriebswirt/zum Bachelor of Science Trainee- und Studienprogramm zum Sparkassenbetriebswirt/ Literaturverzeichnis - Studienvorbereitende und studienbegleitende Literatur Stand 07/13 Sparkassenakademie Niedersachsen Seite 1 Allgemeiner Hinweis:

Mehr

Hanseatische Sparkassenakademie. Inhalte

Hanseatische Sparkassenakademie. Inhalte S t u d i e n w e r k S - C o l l e g Inhalte Juni 2015 Inhalt 1. Sparkassen-Colleg... 1 2. Aufbau des Studienwerks... 2 3. übersicht... 2 4. Übersicht über die Fächer 1-9... 3 Diese Anleitung informiert

Mehr

Finanzgruppe Sparkassenakademie Niedersachsen

Finanzgruppe Sparkassenakademie Niedersachsen Literaturverzeichnis - Studienvorbereitende und studienbegleitende Literatur und Pflichtlektüre - Stand: 01/13 Seite 1 Allgemeine Hinweise Bitte beachten Sie, dass es sich bei den in der Literaturempfehlung

Mehr

Sparkassenakademie Bayern. Studiengang Bankfachwirt / Bankfachwirtin S - Studienführer - Karriere mit System

Sparkassenakademie Bayern. Studiengang Bankfachwirt / Bankfachwirtin S - Studienführer - Karriere mit System Sparkassenakademie Bayern Studiengang Bankfachwirt / Bankfachwirtin S - Studienführer - Karriere mit System Stand: Juni 2013 Sparkassenakademie Bayern 3 Inhaltsverzeichnis 1 Vrwrt... 4 2 Stellung des Studiengangs

Mehr

Finanzgruppe Sparkassenakademie Schloß Waldthausen

Finanzgruppe Sparkassenakademie Schloß Waldthausen S TUDIENGANG S PARKASSENBETRIEBSWIRT/ S PARKASSENBETRIEBSWIRTIN R AHMENDATEN P RÜFUNGSANFORDERUNGEN L EHR- UND S TOFFVERTEILUNGSPLAN Rahmendaten Bezeichnung Studiengang zum Sparkassenbetriebswirt/zur Sparkassenbetriebswirtin

Mehr

Sparkassenakademie Bayern. Studiengang Bankfachwirt / Bankfachwirtin S - Studienführer 2016 - Karriere mit System

Sparkassenakademie Bayern. Studiengang Bankfachwirt / Bankfachwirtin S - Studienführer 2016 - Karriere mit System Sparkassenakademie Bayern Studiengang Bankfachwirt / Bankfachwirtin S - Studienführer 2016 - Karriere mit System Stand: 15.07.2015 Sparkassenakademie Bayern 3 Inhaltsverzeichnis 1 Vrwrt... 4 2 Stellung

Mehr

Termine für den Studiengang Sparkassenbetriebswirt/-in 2016/2017

Termine für den Studiengang Sparkassenbetriebswirt/-in 2016/2017 Akademieinfo Nr. 265 14. Oktober 2015 Thomas Möller Münster Fachbereich Studiengänge Aufstiegsfortbildung Fon 0251 2104-734 Fax 0251 2104-716 Mail thomas.moeller @sparkassenakademie-nrw.de Termine für

Mehr

Geprüfter Bankfachwirt IHK

Geprüfter Bankfachwirt IHK 1 Geprüfter Bankfachwirt IHK Der berufsbegleitende Studiengang an der Ostdeutschen Sparkassenakademie besteht aus einer Komplattform Fragen an Ihre Dozenten richten und sich Darüber hinaus können Sie über

Mehr

Finanzgruppe Baden-Württemberg. Qualifizierungsprogramm Sparkassenkaufmann/-frau. Sparkassen-Finanzgruppe

Finanzgruppe Baden-Württemberg. Qualifizierungsprogramm Sparkassenkaufmann/-frau. Sparkassen-Finanzgruppe Finanzgruppe Baden-Württemberg Qualifizierungsprogramm Sparkassenkaufmann/-frau Sparkassen-Finanzgruppe Im Qualifizierungsprogramm lernen Sie auf dem Niveau der Berufsausbildung zum/zur Bankkaufmann/-frau

Mehr

Wie dieser Ratgeber entstand

Wie dieser Ratgeber entstand Wie dieser Ratgeber entstand Dieser Ratgeber besteht aus 18 Lerneinheiten, die in der Modellmaßnahme "Qualifizierung von Binnenschifferinnen" entwickelt und mit Frauen aus der Binnenschifffahrt als Fernlehrgang

Mehr

GenoPE Personalentwicklung in Genossenschaftsbanken. BankCOLLEG

GenoPE Personalentwicklung in Genossenschaftsbanken. BankCOLLEG 2014 GenoPE Personalentwicklung in Genossenschaftsbanken Berufsbegleitendes 5-semestriges BC Fachwirt-Studium Bankwirtschaft GAW Rastede Oldenburger Straße 118 26180 Rastede Telefon 04402 93820 Telefax

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Hinweise zum Fernkurs S-Colleg 1/2015

Hinweise zum Fernkurs S-Colleg 1/2015 Hinweise zum Fernkurs S-Colleg 1/2015 Teilnehmerunterlagen Stand: Dezember 2014 Sparkassenakademie Hinweise zum Fernkurs S-Colleg 1/2015 2 Urheberrecht Dezember 2014 Als Manuskript vervielfältigt Alle

Mehr

A. Zertifizierter Financial Consultant Sparkassen-Finanzgruppe Funktionsfeld: Sparkassen-Vermögensmanagement / Private Banking

A. Zertifizierter Financial Consultant Sparkassen-Finanzgruppe Funktionsfeld: Sparkassen-Vermögensmanagement / Private Banking A. Zertifizierter Financial Consultant Sparkassen-Finanzgruppe Funktionsfeld: Sparkassen-Vermögensmanagement / Private Banking Funktionsfeldspezifische Bestimmungen: 1. Zielsetzung 2. Teilnahmevoraussetzung

Mehr

Mathematik und Naturwissenschaften im Beruf

Mathematik und Naturwissenschaften im Beruf Für die Aus- und Weiterbildung Mathematik und Naturwissenschaften im Beruf Drei Lehrwerke: Mathematik und Statistik, Physik und Chemie Wirtschaftsmathematik und Statistik Hervorragend geeignet für Unterricht

Mehr

Qualifizierungslehrgang Sparkassenkauffrau/-kaufmann

Qualifizierungslehrgang Sparkassenkauffrau/-kaufmann Lehrgang Sparkassenkauffrau/-kaufmann 93 Qualifizierungslehrgang Sparkassenkauffrau/-kaufmann 93.01 Zielgruppe: Berufsfremde Mitarbeiter/-innen Ihr Nutzen: Sie erwerben grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Finanzgruppe Baden-Württemberg. Studiengang Bankbetriebswirt/-in (SBW)

Finanzgruppe Baden-Württemberg. Studiengang Bankbetriebswirt/-in (SBW) Finanzgruppe Baden-Württemberg Studiengang Bankbetriebswirt/-in (SBW) Sie haben den Studiengang Bankfachwirt/-in (SBW) erfolgreich abgeschlossen? Sie wollen beruflich weiter vorankommen? Bereiten Sie Ihren

Mehr

Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK. Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK. Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK Eine Qualifikation mit Zukunftsgarantie Die regionalen Berufsbildungswerke

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Bankfachwirt/Geprüfte Bankfachwirtin

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Bankfachwirt/Geprüfte Bankfachwirtin Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Bankfachwirt/Geprüfte Bankfachwirtin BankFachwPrV Ausfertigungsdatum: 01.03.2000 Vollzitat: "Verordnung über die Prüfung zum anerkannten

Mehr

Sparkassenakademie Hessen-Thüringen

Sparkassenakademie Hessen-Thüringen Sparkassenakademie Hessen-Thüringen Bildungsprogramm 2014: Berufsakademie www.sparkassen-akademie.de Oktober 2013 II Klare Linie zum Erfolg Die praxisorientierte Aufstiegsweiterbildung an der Die Sparkassen-Finanzgruppe

Mehr

Qualität und Effizienz der Weiterbildung stellen hohe Anforderungen an

Qualität und Effizienz der Weiterbildung stellen hohe Anforderungen an Wer fragt, gewinnt! Checkliste elearning IHK-Tipps zum Erfolg von elearning Qualität und Effizienz der Weiterbildung stellen hohe Anforderungen an Unternehmen Teilnehmer Veranstalter Dozenten und Trainer

Mehr

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*:

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*: Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene e geben*: und Dienstleistung Öffentliche Technik Die Wahl des Studienschwerpunktes erfolgt

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Finanzgruppe Hochschule Sparkassenakademie Baden-Württemberg

Finanzgruppe Hochschule Sparkassenakademie Baden-Württemberg Programmbeschreibung Personalentwicklungsprogramm Bankbetriebswirt/-in (SBW) für Abiturienten und Bachelor of Science 1. Programmkonzept 3 2. Zielgruppe und Qualifizierungsniveau 6 3. Zulassungsbedingungen

Mehr

Pressemappe 2011. Fernstudium Guide. E-Learning Autorendienst Dozentenpool. Ihr innovativer Dienstleister für Studierende und (Fern-) Studienanbieter

Pressemappe 2011. Fernstudium Guide. E-Learning Autorendienst Dozentenpool. Ihr innovativer Dienstleister für Studierende und (Fern-) Studienanbieter Pressemappe 2011 Fernstudium Guide Ihr innovativer Dienstleister für Studierende und (Fern-) Studienanbieter E-Learning Autorendienst Dozentenpool Wer wir sind Seit der Gründung von Fernstudium-Guide im

Mehr

Kreativraum Stuttgart Pop-Open 2009 Fachtag Hörmedien 08. Mai 2009

Kreativraum Stuttgart Pop-Open 2009 Fachtag Hörmedien 08. Mai 2009 Kreativraum Stuttgart Pop-Open 2009 Fachtag Hörmedien 08. Mai 2009 Anmeldebogen Bitte ausgefüllt faxen an Miriam Schmid: 0711-2283555 Anmeldung für einen Messestand beim Fachtag Hörmedien im Hauptbahnhof

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Weiterbildung mit Zukunftsgarantie Mit Inkrafttreten

Mehr

BWL im Bachelor-Studiengang

BWL im Bachelor-Studiengang BWL im Bachelor-Studiengang Reihenherausgeber: Hermann Jahnke, Universität Bielefeld Fred G. Becker, Universität Bielefeld Fred G. Becker Herausgeber Einführung in die Betriebswirtschaftslehre Mit 48 Abbildungen

Mehr

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Schwerpunkte in der Praxis Waren verkaufen, Service- und Kundendienstleistungen Verkaufspreise kalkulieren Qualitätsstandards sichern Markt

Mehr

Volksbank Westliche Saar plus eg. Ausbildung bei der. Volksbank Westliche Saar plus eg

Volksbank Westliche Saar plus eg. Ausbildung bei der. Volksbank Westliche Saar plus eg Ausbildung bei der Volksbank Westliche Saar plus eg Schule fertig und dann? þ Sie sind dynamisch! þ Sie gehen auf Menschen zu! þ Sie finden Lösungen! Dann ist der Ausbildungsberuf Bankkauffrau / Bankkaufmann

Mehr

BWL-ONLINE. Die Grundlagen der Betriebswirtschaft im Internet

BWL-ONLINE. Die Grundlagen der Betriebswirtschaft im Internet BWL-ONLINE Die Grundlagen der Betriebswirtschaft im Internet WISSEN auf KNOPFDRUCK VERSCHIEDENE LERNWEGE FÜR UNTERSCHIEDLICHE ANWENDER SPIELERISCH DIE WELT DER BETRIEBSWIRTSCHAFT ERKUNDEN Betriebswirtschaftliche

Mehr

Projektanleitung zum

Projektanleitung zum Web Business Manager Projektanleitung zum Diploma-Abschlussprojekt.......................................................... Offizielles Curriculum des Europäischen Webmasterverbandes Web Business Manager

Mehr

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz?

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Vortrag im Rahmen der Weiterbildung zum Thema Informationskompetenz Oberwolfach, 24.-28. Oktober 2005 Überblick 1. Die Ausgangssituation

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Studienbeschreibung. Nr. 7217610. F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.

Studienbeschreibung. Nr. 7217610. F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist. Studienbeschreibung Nr. 7217610 F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.de 2 Der Markt Die Hotellerie und Gastronomie blickt voller Zuversicht

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig und unverbindlich. Den verbindlichen Prüfungsplan mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden Sie auf der Homepage des ZPA. Grün hinterlegte Felder stellen Verlegungen

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann 25.02.2010 / 26.02.2010 11.03.2010 / 12.03.2010 in den Räumlichkeiten der Worum geht es Infos zu der Veranstaltung Unternehmenserfolg mit dem richtigen Projektmanagement

Mehr

Die beck-ebibliothek. Speziell für Hochschulen

Die beck-ebibliothek. Speziell für Hochschulen Die beck-ebibliothek Speziell für Hochschulen www.beck-online.de Die beck-ebibliothek Aktuelle Lehrbücher online Mit der beck-ebibliothek schließen Sie die Lücken im Regal ein für allemal. Die neue beck-ebibliothek

Mehr

Schweitzer Gutschein-Heft

Schweitzer Gutschein-Heft Gleich einlösen! Schweitzer Gutschein-Heft 8 Gutscheine zum Thema: Starter-Set für Berufseinsteiger 2015 / 2016 Schön, dass Sie Ihr Gutschein-Heft schon aufgeschlagen haben! Liebe Kundin, lieber Kunde,

Mehr

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE zum Dipl.-Finanzökonom (BI) Curriculum Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG Tel. +41 (0)61 261 2000 Wartenbergstr. 9 Fax +41 (0)61 261 6636 CH-4052

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

IT WEITERBILDUNG IM NETZ Bilden Sie Ihre Mitarbeiter multimedial weiter. Weiterbildungsthemen und -inhalte 21.02.2011 IHK zu Köln Stefan Lemanzyk

IT WEITERBILDUNG IM NETZ Bilden Sie Ihre Mitarbeiter multimedial weiter. Weiterbildungsthemen und -inhalte 21.02.2011 IHK zu Köln Stefan Lemanzyk IT WEITERBILDUNG IM NETZ Bilden Sie Ihre Mitarbeiter multimedial weiter Weiterbildungsthemen und -inhalte 21.02.2011 IHK zu Köln Stefan Lemanzyk AGENDA Über uns Struktur der IT-Weiterbildung IT-Weiterbildung

Mehr

Anlage 3: Konkretisierung Wahlpflichtfach Allgemeine Vertiefung BSc/MSc VWL

Anlage 3: Konkretisierung Wahlpflichtfach Allgemeine Vertiefung BSc/MSc VWL Stand: 18.10.12 Anlage 3: Konkretisierung Wahlpflichtfach Allgemeine Vertiefung BSc/MSc VWL Das Wahlpflichtfach Allgemeine Vertiefung" umfasst im BSc VWL und im MSc VWL 15 LP. Die Studierenden haben die

Mehr

PRESSEMAPPE September 2013

PRESSEMAPPE September 2013 PRESSEMAPPE September 2013 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 1. Semester GL-1 Wissenschaft und Methoden 6 6 wissenschaftliches Arbeiten Rhetorik und Präsentation Anwesenheitspflicht Selbstmanagement

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

S t u d i e n o r d n u n g

S t u d i e n o r d n u n g S t u d i e n o r d n u n g für den Aufbaustudiengang Finanzmärkte, Banken, Versicherungen und Öffentliche Wirtschaft vom Senat der Universität Potsdam am 06. Dezember 2000 beschlossen 1 Geltungsbereich

Mehr

Schlüsselkompetenzen in der Personalentwicklung

Schlüsselkompetenzen in der Personalentwicklung Horizonte20xx Dr. Klein Wohnungswirtschaftstreffen 2007 26. und 27. November 2007 Schlüsselkompetenzen in der Personalentwicklung Prof. Dr. Annegret Reski & Dr. Stefan Goes communicare Inhalte 1 Prinzipien

Mehr

Lehr-/Lernformen (vgl. Leitfaden Punkt 5) Vorlesung, Unternehmensplanspiel, Press-Review mit Ausarbeitung und Präsentation betriebswirtschaftlicher

Lehr-/Lernformen (vgl. Leitfaden Punkt 5) Vorlesung, Unternehmensplanspiel, Press-Review mit Ausarbeitung und Präsentation betriebswirtschaftlicher Modulbeschreibung I.. Modulbezeichnung BWL Einführung Beitrag des Moduls zu den Studienzielen Qualifikationsziele Die Studierenden überblicken die verschiedenen Disziplinen der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Amadeus Fax and Email Plus Verkaufsbelege

Amadeus Fax and Email Plus Verkaufsbelege Amadeus Fax and Email Plus Verkaufsbelege Bestellformular Allgemeiner Hinweis zur Verwendung dieses Dokuments Bitte verwenden Sie dieses Dokument ausschließlich für die aufgeführten Möglichkeiten zur Bestellung

Mehr

Die E-Learning-Agentur Ihr Partner für Lernerfolg

Die E-Learning-Agentur Ihr Partner für Lernerfolg IN DER Die E-Learning-Agentur Ihr Partner für Lernerfolg AWARD KATEGORIE AUSBILDUNG Infoport GmbH Full-Service von Infoport Die permanente Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter ist ein strategisch

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten S Finanzgruppe Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Finanzkrise bewegt die Menschen in Deutschland. Deswegen beantworten

Mehr

Installationsanleitung der Layoutvorlagen Ausgabe 2010

Installationsanleitung der Layoutvorlagen Ausgabe 2010 Ihre professionellen Geschäftspapiere mit WISO Kaufmann Installationsanleitung der Layoutvorlagen Ausgabe 2010 Diese Installationsanleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihr neues Layout und

Mehr

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf Michael Zaenker, Sparkassenakademie Hessen- Thüringen Sparkassenakademie Hessen-Thüringen Einrichtung des

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Ausfüllhilfe. Verwendungsnachweis 2013 Förderprogramm Aus- und Weiterbildung - Weiterbildungsmaßnahmen - (Antrag auf Auszahlung)

Ausfüllhilfe. Verwendungsnachweis 2013 Förderprogramm Aus- und Weiterbildung - Weiterbildungsmaßnahmen - (Antrag auf Auszahlung) Förderprogramm A/W - Weiterbildung - (Förderperiode 2013) Ausfüllhilfe zum Verwendungsnachweis 2013 Förderprogramm Aus- und Weiterbildung - Weiterbildungsmaßnahmen - (Antrag auf Auszahlung) nach der Richtlinie

Mehr

VERANSTALTUNGEN UND WEBINARE

VERANSTALTUNGEN UND WEBINARE 2015 VERANSTALTUNGEN UND WEBINARE Sehr geehrte Damen und Herren, Wissen ist die Währung der Zukunft, und genau die zahlen wir auf Ihr Konto ein. Die Bisnode Akademie vermittelt Ihnen Wissen und damit auch

Mehr

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010)

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010) Zugehörige Lehrveranstaltungen BIS1011 Vorlesung Einführung in die Wirtschaftsinformatik (2 SWS, 2 credits) für Studiengänge BEL, BPM: Mittwoch 15.30 17.00 Uhr, W2.2.01 für Studiengänge BCR, BSR: Dienstag

Mehr

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen Sprachen für Ihr Unternehmen Sprachen für Ihr Unternehmen Das ist seit mehr als zehn Jahren kompetenter Schulungspartner für kleine, mittelständische und große Unternehmen in verschiedensten Branchen,

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 19.02.2015

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 19.02.2015 Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstr. 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A052/2015 Ansprechpartner Sven Langner Abteilung Vertrieb-Training-Coaching Telefon 0251 7186-8412 Mail Sven.Langner@rwgv.de

Mehr

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58 Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaft SPO 01 Erläuterung von Begriffen und Abkürzungen: Kl Kol LP PStA Ref schrp StA TN PGM PS WS Klausur Kolloquium Leistungspunkte Prüfungsstudienarbeit Referat

Mehr

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport Hochschulzertifikat Social Media Manager innovativ praxisnah anwendungsorientiert Ihr Wissensvorsprung und Ihre Handlungskompetenz als professioneller Social Media Manager 2 Mit den sozialen Netzwerken

Mehr

Finanzgruppe Sparkassenakademie Schloß Waldthausen

Finanzgruppe Sparkassenakademie Schloß Waldthausen S T U D I E N G A N G B A N K F A C H W I R T S / B A N K F A C H W I R T I N S R A H M E N D A T E N P R Ü F U N G S A N F O R D E R U N G E N L EHR- U N D S T O F F V E R T E I L U N G S P L A N Ansprechpartner:

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Wenn's um Qualität geht: vhs Friedrichshafen! Qualitätsmanagement nach ISO 9001 ECDL ECDL-Schulungs- und Prüfungszentrum (Europäischer Computerführerschein) zentrales

Mehr

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Für alle, die in ihrer Karriere wwweiterkommen möchten. management11plus das Online-Weiterbildungsprogramm der Universität St.Gallen mit etutoren management11plus

Mehr

STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015

STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015 STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015 Vorbereitungslehrgänge auf den mündlichen Teil Kurse in Hannover Oldenburg OLDENBURGER STEUERRECHTSINSTITUT Vorbereitungslehrgänge auf den mündlichen Teil zur Steuerfachwirtprüfung

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das Gesundheits-

Mehr

Vorschlag für bzw. anstelle der sog. 3. Seite.

Vorschlag für bzw. anstelle der sog. 3. Seite. Vorschlag für bzw. anstelle der sog. 3. Seite. Für einige Firmen gehört der staatlich geprüfte Betriebswirt noch zu den erklärungsbedürftigen Produkten. Hier gilt es, sein erhöhtes Ausbildungsprofil insbesondere

Mehr

Ihr Vorsprung: Jeder Teilnehmer erhält folgende S&P Produkte: + Word-Vorlagen -- Anschreiben, Geschäftsbriefe, Kundenangebote

Ihr Vorsprung: Jeder Teilnehmer erhält folgende S&P Produkte: + Word-Vorlagen -- Anschreiben, Geschäftsbriefe, Kundenangebote S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Word, Excel & Co. Word, Excel, PowerPoint und Outlook

Mehr

Mehr Wissen. Mehr Möglichkeiten. Verzeichnis für Aus- und Weiterbildungsmedien 2009

Mehr Wissen. Mehr Möglichkeiten. Verzeichnis für Aus- und Weiterbildungsmedien 2009 Mehr Wissen. Mehr Möglichkeiten. Verzeichnis für Aus- und Weiterbildungsmedien 2009 2009 Deutscher Sparkassen Verlag GmbH, Stuttgart. Dieses Werk einschließlich all seiner hierin angebotenen Produkte,

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das praxisnahe

Mehr

Sparkassenverband Bayern Sparkassenakademie Wir qualifizieren Bayern Vom Auszubildenden bis zum Vorstand

Sparkassenverband Bayern Sparkassenakademie Wir qualifizieren Bayern Vom Auszubildenden bis zum Vorstand Sparkassenverband Bayern Sparkassenakademie Wir qualifizieren Bayern Vom Auszubildenden bis zum Vorstand Aufgabenorientierte Kurse im Firmenkundengeschäft Aufgabenorientierte Kurse im Firmenkundengeschäft

Mehr

Der schnellste Weg in XING neue Kunden zu gewinnen So laufen Ihnen die Kunden von alleine nach.

Der schnellste Weg in XING neue Kunden zu gewinnen So laufen Ihnen die Kunden von alleine nach. Herzlich Willkommen! Wir starten in wenigen Augenblicken mit dem Webinar Der schnellste Weg in XING neue Kunden zu gewinnen So laufen Ihnen die Kunden von alleine nach. Kostenfreies Webinar mit Andre Schneider,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Der Kreislauf unseres Geldes. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Der Kreislauf unseres Geldes. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Der Kreislauf unseres Geldes Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Sekundarstufe Klaus Ruf & A. Kalmbach-Ruf Der

Mehr

Profil des Studiengangs BWL-Bank

Profil des Studiengangs BWL-Bank Profil des Studiengangs BWL-Bank Prof. Dr. Dieter Gramlich (Studiengangsleiter) Prof. Dr. Florian Lohmann (Studiengangsleiter) www.dhbw-heidenheim.de Erfolgsfaktoren der DHBW insgesamt und des Studiengangs

Mehr

Als wesentliche inhaltliche Akzente im Vergleich zum Rahmenstoffplan von 1998 sollen hervorgehoben werden:

Als wesentliche inhaltliche Akzente im Vergleich zum Rahmenstoffplan von 1998 sollen hervorgehoben werden: Die Fachgebiete des Bilanzbuchhalters Die Prüfung zum Bilanzbuchhalter ist ohne Zweifel eine der erfolgreichsten IHK- Fortbildungsprüfungen. Basierend auf der jahrzehntelangen Erfahrung der Kammern in

Mehr

START IM SEPTEMBER 2015 JETZT AZUBIS ANMELDEN. Das Leasing-Plus für Ihre Nachwuchskräfte

START IM SEPTEMBER 2015 JETZT AZUBIS ANMELDEN. Das Leasing-Plus für Ihre Nachwuchskräfte START IM SEPTEMBER 05 JETZT AZUBIS ANMELDEN Das Leasing-Plus für Ihre Nachwuchskräfte Der Club bietet auf einer Online-Lernplattform ausbildungsergänzend leasing-spezifisches Fachwissen für kaufmännische

Mehr

Kundenurteil: Beste Mittelstandsbanken 2015

Kundenurteil: Beste Mittelstandsbanken 2015 Kundenurteil: Beste Mittelstandsbanken 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für sechs Banken in Deutschland Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2015 ServiceValue

Mehr

Kompakt-Information zum Fernstudium Social Management

Kompakt-Information zum Fernstudium Social Management Kompakt-Information zum Fernstudium Social Management KI 964890 Inhaltsverzeichnis Übersicht Der Lehrgang Social Management 3 Gute Aussichten Ihre beruflichen Chancen 3 Hier sind Sie richtig Die Zielgruppen

Mehr

Der Weg zum neuen Girokonto

Der Weg zum neuen Girokonto insolvenz24 KG private Schuldenberatungsstelle Gustav Hartmann Straße 1 01279 Dresden Mail info@insolvenz24.com Web www.insolvenz24.com Telefon 0351 2163060 Telefax 0351 2163467 Der Weg zum neuen Girokonto

Mehr

vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess

vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess für die qualitativ hochwertige Kundenberatung.

Mehr

Gut für Berlin. Gut für Unternehmer. Loyalitäts- und Zufriedenheitsbefragung 2013.

Gut für Berlin. Gut für Unternehmer. Loyalitäts- und Zufriedenheitsbefragung 2013. Gut für Berlin. Gut für Unternehmer. Loyalitäts- und Zufriedenheitsbefragung 2013. Vorwort Liebe Kundin, lieber Kunde, die Berliner Sparkasse ist buchstäblich an jeder Ecke unserer Stadt zu finden mitten

Mehr

Lernmaterialien zur Ökonomischen Bildung

Lernmaterialien zur Ökonomischen Bildung Lernmaterialien zur Ökonomischen Bildung Lernmaterialien der Börse Stuttgart zur Ökonomischen Bildung Die Börse Stuttgart bietet Lernmaterialien zur Vermittlung von Finanzwissen in Realschulen, Gymnasien

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Kontaktdaten: Fachhochschule Kaiserslautern. Campus Zweibrücken. Amerikastr. 1. 66482 Zweibrücken. Tel: +49 (631) 3724-5201

Kontaktdaten: Fachhochschule Kaiserslautern. Campus Zweibrücken. Amerikastr. 1. 66482 Zweibrücken. Tel: +49 (631) 3724-5201 Schwerpunktfächer Um Ihre persönlichen Interessen in Ihrem Studium einzubinden, bieten wir Ihnen zu einem fortgeschrittenen Zeitpunkt in Ihrem Studienverlauf vier Schwerpunkte an. Dabei haben wir bei der

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) März 2012 bis Oktober 2013 Ihr Ansprechpartner Martin Löhnert Tel.:

Mehr

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung Aus- und Weiterbildung Der Vorstand der Sparkasse Dieburg (von links): Sparkassendirektor Manfred Neßler (Vorstandsvorsitzender) und Sparkassendirektor Markus Euler (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)

Mehr

Informationen für Studierende des Studiengangs Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre

Informationen für Studierende des Studiengangs Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre Informationen für Studierende des Studiengangs Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre Prof. Dr. Till Requate Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät 15. Oktober, 2008 Themen Aufbau des

Mehr

s Sparkasse Lemgo Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Science. Herzlich willkommen bei uns 2016! www.sparkasse-lemgo.

s Sparkasse Lemgo Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Science. Herzlich willkommen bei uns 2016! www.sparkasse-lemgo. s Sparkasse Lemgo Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Science. Herzlich willkommen bei uns 2016! www.sparkasse-lemgo.de Es erwartet Sie in der Sparkasse Lemgo eine interessante und vielseitige

Mehr

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Kennnummer Workload 150 h Credits 5 Studiensemester 1. Sem. Häufigkeit des Angebots jedes Wintersemester

Mehr

ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik

ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik Praxisbezogene Weiterbildung Spezialisierung Berufsbegleitende Fortbildung Expertencoaching ASW Berufsakademie Saarland e.v. Neunkirchen/Saar Zum Eisenwerk 2 66538 Neunkirchen

Mehr