1 Sitzungstermine. 2 Stein spricht sich gegen Extremismus aus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 Sitzungstermine. 2 Stein spricht sich gegen Extremismus aus"

Transkript

1 AMTSBLATT Ausgabe 3/2012 vom 8. Februar 2012 STADT STEIN Amtliche Mitteilungen 1 Sitzungstermine 2 Stein spricht sich gegen Extremismus aus 3 Altgerätesammlung 4 Arbeitskreis Stellensuchender in Stein 5 Senioren- und Behindertenrat 6 Bürgermeistersprechstunden und Öffnungszeiten des Rathauses 7 Stellenausschreibungen Kinderhort der Stadt Stein sucht zwei Berufspraktikanten (m/w) 8 Rathaus geschlossen 9 Sozialamt vor Ort Stadtwerke Stein geschlossen 11 Mikrozensus 2012 gestartet 12 Aufgebot 13 Veröffentlichungstermine und Redaktionsschluss Amtsblatt Einladung zum Bürgerinformationsabend 15 Winterdienst 2012 Agenda 21 in Stein 16 Termin des Arbeitskreises 2011 Aktuelles aus Stein 17 Runder Tisch für Eltern behinderter Kinder 18 Einzelveranstaltungen der vhs im Februar Bücherei der Stadt Stein lädt zu Vorlesestunden 20 Veranstaltungskalender Kurt Krömer-Cup 22 Übernehmen Sie eine Kinder-Patenschaft 23 Neues vom Heimat- und Kulturverein 24 Bauernmarkt 25 Brain-Walking-Termine für Senioren 26 Kinder- u. Jugendhaus Stein informiert 27 Faschingsparty bei AWO in Stein 38 Der FC Stein 1909 e.v. bietet "Yoga und Rückenschule" 29 Frühjahrskonzert Jugendblasorchester 30 EDV-Kurse bei der vhs 1 Sitzungstermine Hauptverwaltungsausschuss Dienstag, , 18:30 Uhr Sitzungsort: Rathaus, Sitzungssaal Bau-, Verkehrs- u. Umweltausschuss Donnerstag, , 18:30 Uhr Sitzungsort: Rathaus, Sitzungssaal Stadtratssitzung Dienstag, , 18:30 Uhr Sitzungsort: Rathaus, Sitzungssaal Zu Beginn der Stadtratssitzung besteht die Möglichkeit der Bürgerfragestunde. Alle o.g. Sitzungen sind öffentlich. Die Tagesordnung zu den Sitzungen stand bei Drucklegung noch nicht fest. Sie können diese ca. eine Woche vor Sitzungsbeginn auf der Internetseite der Stadt Stein unter oder in den amtlichen Schaukästen finden. 2 Stein spricht sich gegen Extremismus aus In den letzten Tagen wurden im Stadtgebiet Stein Aufkleber aus der rechten Szene vorgefunden. Dies veranlasst den Stadtrat der Stadt Stein, sich geschlossen gegen derartige Willensbekundungen auszusprechen. Das Gremium macht deutlich, dass in Stein kein Platz für extreme Gruppierungen vorhanden ist. Die Stadt Stein wird mit allen im Stadtgebiet tätigen gesellschaftlichen Gruppen Kontakt aufnehmen, um die Meinungsbekundung des Stadtrates auf eine noch breitere Basis zu stellen. Ziel ist es auch, die Bürger Steins für dieses Thema zu sensibilisieren. Bei Auffälligkeiten bittet die Stadt Stein, Kontakt mit der Polizei oder dem Steiner Rathaus aufzunehmen. 3 Altgerätesammlung Die Abholung von großen Altgeräten (Waschmaschinen, Wäschetrockner, Kühlgeräte, Spülmaschinen, Dunstabzugshauben, Elektro-Herde) erfolgt nach telefonischer Voranmeldung im Abfallberatungszentrum des Landratsamtes Fürth. Für den Abholtermin Anmeldung bis spätestens Für den Abholtermin Anmeldung bis spätestens Tel.: 0911/ , , Arbeitskreis Stellensuchender Jeden Montag (außer an Feiertagen) von 10:00 11:30 Uhr im Rathaus, Hauptstr. 56, Stein, Fraktionszimmer 204. Wir freuen uns auf zahlreichen Zuspruch und Besuch, gleichermaßen von Stellensuchenden, potentiellen Arbeitgebern, allen anderen Interessierten. Siegfried Schöneborn, Koordinator in Stein, freut sich auf Ihren Besuch. 5 Senioren- und Behindertenrat Sprechstunde Der Senioren- und Behindertenrat der Stadt Stein lädt zur Sprechstunde ein. Im Rathaus der Stadt Stein, Zimmer 204, 2. Stock finden die Gespräche statt. Aufzug darf benutzt werden. Termin für Februar 2012 Mittwoch, (10 bis 12 Uhr) Aufgabe des Senioren- und Behindertenrat ist es bei Fragen zum Wohnen im Alter, öffentlichen Personenverkehr, Sicherheit, Pflege, Behörden und viele andere Angelegenheiten Problemlösungen zu erarbeiten und mitzuwirken. Außerdem ist man Ansprechpartner für städtische Belange (Verwaltung, Stadtrat), soziale Einrichtungen und Verbände. Der Senioren- und Behindertenrat ist ein Gremium der Meinungsbildung auf sozialem, kulturellem, wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Gebiet. Vorsitzender Willy Leipold freut sich auf Ihren Besuch. Telefonisch erreichen Sie den Vorsitzenden unter Im Rathaus ist die Geschäftsstelle über Frau Kallert, Tel , zu erreichen. 6 Bürgermeistersprechstunden u. Öffnungszeiten des Rathauses Sprechstunden mit Bürgermeister Kurt Krömer finden nach vorheriger Vereinbarung im Rathaus statt. Bitte vereinbaren Sie Ihren Gesprächstermin im Büro des Bürgermeisters unter der Telefonnummer 0911/ oder Öffnungszeiten des Rathauses: Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr Zusätzlich Montag von 14:00 bis 18:00 Uhr Telefon: Fax: Internet:

2 7 Stellenausschreibungen Der Kinderhort der Stadt Stein sucht für den Zeitraum vom bis zwei Berufspraktikanten (m/w) der Ausbildungsfachrichtung "Erzieher/- in in Kindertagesstätten" für den städtischen Kinderhort. Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 39 Std./ Woche. Wir erwarten aufgeschlossene und teamorientierte Mitarbeiter/-innen, die auch an verschiedenen Sonderaktionen des Hortes an Wochenenden aktiv mitwirkten. Schwerbehinderte Bewerber(innen) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen werden erbeten bis einschließlich Montag, an: Stadt Stein, Personalamt, Hauptstr. 56, Stein oder per Für tel. Auskünfte steht Frau Wuckel (Tel / ) gerne zur Verfügung. Besuchen Sie uns auch im Internet unter Das Kinderhaus der Stadt Stein sucht für den Zeitraum vom bis Vorpraktikanten (m/w) (Sozialpädagogisches Seminar, 1. und 2. Jahr) der Ausbildungsfachrichtung "Erzieher/- in" für den städtischen Kindergarten mit Kinderkrippe. Unser Kinderhaus orientiert sich an der Reggio Pädagogik und der Gewaltfreien Kommunikation. Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 39 Std./Woche. Wir erwarten aufgeschlossene und teamorientierte Mitarbeiter, die auch an verschiedenen Sonderaktionen, z.b. an Wochenenden, aktiv mitwirken. Schwerbehinderte Bewerber(innen) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen werden erbeten bis einschließlich Montag, an: Stadt Stein, Personalamt, Hauptstr. 56, Stein oder per Für tel. Auskünfte steht die Leiterin des städt. Kinderhauses, Frau Henle-Dietzel (Telefon 0911/ bzw ) und Frau Cwikla gerne zur Verfügung. Besuchen Sie uns auch im Internet unter 8 Rathaus geschlossen Am Faschingsdienstag, 21. Februar 2012, ist das Rathaus, die Bücherei und der Kommunalbetrieb Stein (KbS) ab 10 Uhr geschlossen. 9 Sozialamt vor Ort 2012 Sprechstunde im Januar Das Sozialamt der Stadt Stein bietet zu folgendem Termin (Besprechungszimmer Erdgeschoss) Beratung vor Ort an: Caritas-Altenheim St. Albertus-Magnus, Termin: Donnerstag, 09. Februar 2012, 15:00 Uhr Interessierte Bewohner und Angehörige können sich hier über relevante Fragen in sozialen Angelegenheiten beraten lassen. Informationen vorab erhalten Sie unter der Tel.: 0911/ oder Stadtwerke Stein geschlossen Aus betrieblichen Gründen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke am Faschingsdienstag, 21. Februar 2012, ab 12 Uhr persönlich nicht erreichbar. Bei Störungen in der Versorgung erreichen Sie den Notdienst unter der Rufnummer 0911/ Aufgebot Aufgebot (nach 119 ff. GBO) Die Stadt Stein hat am 15. August 2011 beim zuständigen Grundbuchamt die Buchung der Grundstücke je mit der FLNr. 196/2, Großholzweg, 1163 m 2 FLNr. 406/2, In das Klingenholz, 192 m 2 FLNr. 156/3, Steig im Gutzberger Wegfeld, 1775 m 2 (an Beschrieb und Flächen ist kein öffentlicher Glaube geknüpft) je der Gemarkung Gutzberg im Bezirk des Amtsgerichts Fürth beantragt. Die Buchung der Grundstücke durch Anlegung von Grundbuchblättern/Vornahme entsprechender Grundbucheintragungen steht bevor. Als Eigentümer sind dem Grundbuchamt aktuell die jeweiligen Anlieger nach noch festzustellenden Anteilen bekannt. Es ergeht die Aufforderung an die Personen, welche das Eigentum in Anspruch nehmen, ihr Recht binnen sechs Wochen ab Veröffentlichung dieses Aufgebotes anzumelden und glaubhaft zu machen, widrigenfalls ihr Recht bei der Anlegung des Grundbuchs/Vornahme der entsprechenden Grundbucheintragungen nicht berücksichtigt wird. Gleiche Aufforderung ergeht an die Personen, welche Rechte/Ansprüche zu der zweiten und/oder dritten Abteilung zu dem/den jeweiligen Grundstück/en anmelden. Fürth, den 19. Dezember 2011 Amtsgericht 12 Mikrozensus 2012 gestartet Interviewer bitten um Auskunft Auch im Jahr 2012 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung werden dabei im Laufe des Jahres rund Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zu ihrem Pendlerverhalten befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht. Im Jahr 2012 findet im Freistaat wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung bei einem Prozent der Bevölkerung, statt. Mit dieser Erhebung werden seit 1957 laufend aktuelle Zahlen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, insbesondere der Haushalte und Familien ermittelt. Der Mikrozensus 2012 enthält zudem noch Fragen zum Pendlerverhalten der Erwerbstätigen sowie der Schüler und Studierenden. Neben dem hauptsächlich benutzten Verkehrsmittel auf dem Weg zur Arbeits- oder Ausbildungsstätte werden auch die Entfernung und der Zeitaufwand für den Weg dorthin erhoben. Die durch den Mikrozensus gewonnenen Informationen sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und deshalb für alle Bürger von großer Bedeutung. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, finden die Mikrozensusbefragungen ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern sind demnach bei rund Haushalten, die nach einem objektiven Zufallsverfahren insgesamt für die Erhebung ausgewählt wurden, wöchentlich mehr als Haushalte zu befragen. Das dem Mikrozensus zugrunde liegende Stichprobenverfahren ist aufgrund des geringen Auswahlsatzes verhältnismäßig kostengünstig und hält die Belastung der Bürger in Grenzen. Um jedoch die gewonnenen Ergebnisse repräsentativ auf die Gesamtbevölkerung übertragen zu können, ist es wichtig, dass jeder der ausgewählten Haushalte auch tatsächlich an der Befragung teilnimmt. Aus diesem Grund besteht für die meisten Fragen des Mikrozensus eine ge-

3 setzlich festgelegte Auskunftspflicht, und zwar für vier aufeinander folgende Jahre. Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Auch die Interviewerinnen und Interviewer, die ihre Besuche bei den Haushalten zuvor schriftlich ankündigen und sich mit einem Ausweis des Landesamts legitimieren, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Statt an der Befragung per Interview teilzunehmen, hat jeder Haushalt das Recht, den Fragebogen selbst auszufüllen und per Post an das Landesamt einzusenden. Das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung bittet alle Haushalte, die im Laufe des Jahres 2012 eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten zu unterstützen. 14 Einladung zum Bürgerinformationsabend Ab April 2012 "Umbaumaßnahmen und Umleitung am Deutenbacher Plärrer" Betroffen von dieser umfangreichen Baumaßnahme ist deshalb der Deutenbacher Plärrer, die Kreuzung Hofäckerweg, der Neuwerker Weg sowie die Regelsbacher Straße. Die Verantwortlichen der Stadt Stein laden interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem Bürgerinformationsabend am 23. Februar 2012, 19:00 Uhr, in die Aula der Grundschule am Neuwerker Weg in Stein, sehr herzlich ein. 13 Veröffentlichungstermine und Redaktionsschluss Amtsblatt 2012 Die Angaben erfolgen unter Vorbehalt. Änderungen sind möglich und werden rechtzeitig bekanntgegeben. Erster Bürgermeister Kurt Krömer, Bauamtsleiter Wolfgang Schaffrien sowie Andreas Lippert vom Ingenieurbüro Batke, informieren Sie über die geplante Umbaumaßnahme sowie über den Verlauf der Umleitungsstrecke. Die gesamte Baumaßnahme beginnt am 2. April Winterdienst 2012 Die Stadt Stein räumt und streut die Hauptverkehrsstraßen sowie alle gefährlichen Fahrbahnstellen im erforderlichen Umfang. Die Nebenstraßen werden entsprechend ihrer Verkehrsbedeutung und soweit es die vorhandenen Räumkapazitäten zulassen, geräumt und erforderlichenfalls gestreut. Während der Nachtzeit ist nach der Rechtsprechung ein Räum- und Streudienst nicht erforderlich. Da im Interesse des Umweltschutzes der Einsatz von Tausalz auf ein im Interesse der Verkehrssicherheit vertretbares Maß reduziert wurde, müssen von den Kraftfahrern gewisse Einschränkungen und Unannehmlichkeiten in Kauf genommen werden. Ein Anpassen des Fahrverhaltens an die winterlichen Verhältnisse wird vorausgesetzt. Bei größeren Schneehöhen sinkt die Räumleistung erfahrungsgemäß stark ab, was dazu führt, daß auch die Hauptverkehrsstraßen nicht immer in einem angemessenen Zeitraum geräumt und gestreut werden können. Dies gilt vor allem, wenn der Räumund Streueinsatz mit dem Einsetzen des Berufsverkehrs zusammenfällt und die Winterdienstfahrzeuge dadurch behindert werden. Die Räumfahrzeuge können aus technischen Gründen beim Schneepflügen keine Rücksicht auf Einfahrten und Durchgänge nehmen und schieben sie deshalb oft wieder zu. Es kann deshalb den Anliegern leider nicht erspart bleiben, die zugeschobenen Durchgänge oder Einfahrten noch einmal freizuräumen. Es wird darauf hingewiesen, daß die Kreisstraße zwischen Großweismannsdorf und Anwanden vom Bauhof des Landkreises Fürth, die Ortsdurchfahrt der B 14 in Stein von der Straßenmeisterei Ammerndorf und die Bahnhof- und Rednitzstraße von der Stadt Nürnberg geräumt werden. Unabhängig davon wird auf die Verpflichtung der Grundstückseigentümer hingewiesen, die Gehbahnen vor ihren Grundstücken zu reinigen und zu sichern (räumen und streuen). Es wird gebeten, die nachfolgenden Ausführungen zu beachten. Während der üblichen Verkehrszeit zwischen 7.00 Uhr an Werktagen bzw Uhr an Sonn- und Feiertagen und Uhr sind die Gehbahnen a) soweit wie möglich von Schnee und Eis freizumachen b) bei Schnee oder Glatteis mit Sand oder anderen geeigneten Mitteln, jedoch nicht mit ätzenden Stoffen, ausreichend zu

4 bestreuen, sobald und sooft dies zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist. Gehbahnen sind a) die für den Fußgängerverkehr bestimmten, von der Fahrbahn abgegrenzten Teile der öffentlichen Straßen und die selbständigen, nur dem Fußgängerverkehr dienenden öffentlichen Wege (Gehwege); b) wenn kein solcher Gehweg besteht, die von den Fußgängern benützten Teile der öffentlichen Verkehrsflächen am Rande öffentlicher Straßen in einer Breite von 1,50 m. Zur Reinigung und Sicherung verpflichtet sind Eigentümer, Mit- und Teileigentümer, Erbbauberechtigte oder Nießbraucher von Grundstücken, die innerhalb der geschlossenen Ortslage a) an öffentliche Straßen, Wege und Plätze angrenzen (Vorderlieger) oder b) in sonstiger Weise durch sie erschlossen werden (Hinterlieger). Wird ein Grundstück von mehreren öffentlichen Straßen/Wegen/Plätzen aus erschlossen, so besteht die Verpflichtung für jede dieser Verkehrsflächen. Die Reinigungs- und Sicherungspflicht tragen Vorder- und Hinterlieger gemeinsam. Es bleibt ihnen überlassen, die Verteilung der anfallenden Arbeiten untereinander durch Vereinbarung zu regeln. Kommt eine Vereinbarung nicht zustande, so kann jeder Betroffene eine Entscheidung der Stadt Stein über die Reihenfolge und die Zeitdauer, in der sie die Arbeiten zu erbringen haben, beantragen. Die vollständige "Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter" kann auch auf der Internetseite der Stadt Stein unter Gesellschaft & Soziales/Straßenreinigungstermine nachgelesen werden. Abschließend wird darum gebeten, aus Umweltschutzgründen möglichst auf die Benutzung von Streusalz zu verzichten. Stein, im Dezember 2011 Stadtbauamt Stein 16 Termin des Arbeitskreises Die nächste Sitzung der lokalen Agenda 21 in Stein, findet am , 19 Uhr, statt. Veranstaltungsort ist der Heimat- und Kulturverein, Mühlstr Runder Tisch für Eltern behinderter Kinder Am Mittwoch, , 19:30 Uhr, findet wieder die Veranstaltung "Runder Tisch für Eltern behinderter Kinder" im Pfarrstüberl Knöllinger Oberweihersbuch statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 18 Einzelveranstaltungen der vhs im Februar 2012 Landesfilmfestival Franken des Bundes deutscher Filmautoren (BDFA) Bei diesem Filmwettbewerb der Vereine aus Ansbach, Bamberg, Kulmbach, Lauf, Nürnberg und Fürth werden die bereits in den Clubs qualifizierten Filme gezeigt. Die Vorführungen erfolgen in mehreren Blöcken, ein Zugang in den Vorführsaal ist während der Pausen möglich. Alle gezeigten Filme werden öffentlich von einer fachkundigen Jury diskutiert und die besten Filme mit Preisen ausgezeichnet. Durch ein Auswahlgremium werden die Siegerfilme zu den Bundesfilmwettbewerben und den Bayerischen Filmfestspielen weitergemeldet. Der genaue Programmablauf steht erst kurz vor der Veranstaltung fest. Ein Programmheft liegt dann in der Alten Kirche aus. Je nach Anzahl der Filmmeldungen ist es möglich, dass sich die Vorführungen nur auf den Samstag beschränken. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Nähere Informationen bei Herrn Scholz, Tel.: 0911 / Kurs K6662, Steiner Foto-, Film- und Videoclub, Samstag, , ca Uhr und Sonntag, , ca Uhr, Alte Kirche, Alter Kirchplatz 8, Saal (OG), (Ohne Gebühr) Notfallrettung im Zeichen der Zeit Die DRF Luftrettung An diesem Abend haben Sie Gelegenheit, den Rettungshubschrauber "Christoph 27" am Flughafen Nürnberg zu besuchen und sich vor Ort ein Bild von der hohen fliegerischen, technischen und medizinischen Qualität der DRF Luftrettung im Großraum Nürnberg zu machen. Erfahrene Spezialisten - Notärzte, Rettungsassistenten, zentrale Einsatzleiter, Piloten, Techniker und viele andere - kooperieren und koordinieren professionell und arbeiten an einer ständigen Verbesserung und Weiterentwicklung des Rettungsdienstes. Anschaulich erläutert wird unter anderem der Hubschrauber, den zahlreiche Einsätze auch in die Klettergärten der Fränkischen Schweiz und in die Fränkische Seenplatte führen. Als bundesweit einziger Hubschrauber der DRF Luftrettung verfügt "Christoph 27" über eine fest installierte Rettungswinde mit 90 Metern. Die Rettungsassistenten und Piloten haben eine Zusatzausbildung zum Windenführer (Winchoperator). Bitte mitbringen: Warnweste der DIN EN 471 und Personalausweis/Reisepass! Kurs K6300, Dienstag, , Uhr, Treffpunkt: Flughafen Nürnberg, Flughafenstr. 100, GAT Tor 180, (Straße entlang der Parkplätze bis knapp vor Kontrollturm), Gebühr 5,-- (Anmeldung erforderlich bei der vhs Stein, Tel / ) 19 Bücherei der Stadt Stein lädt zu Vorlesestunden Wir laden euch ein zur Vorlesestunde für Kinder von 4 bis 6 Jahren. Termine: Dienstag, 14. Februar Dienstag, 28. Februar immer von Uhr 20 Veranstaltungskalender Jeden Montag (außer in der Ferienzeit) Jungschar für alle Jungen und Mädchen von 4-8 Jahren von 16:00 bis 17:30 Uhr, Jugendgruppe für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren von bis Uhr im Gemeindezentrum. Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum, Goethestraße 1. Jeden 1. Montag im Monat ab 19:00 Uhr Vereinstreffen des Heimat- und Kulturvereins, Mühlstr. 1 (außer an Feiertagen hier ist der Treffpunkt eine Woche später). Jeden Dienstag (außer an Feiertagen), 11:00-12:00 Uhr: AWO-Gebäude, Alexanderstr. 6, Lichtblick Kleiderkiste (bis geschlossen). Jeden Dienstag (außer an Feiertagen), 12:00-13:00 Uhr: AWO-Gebäude, Alexanderstr. 6, Ausgabestelle d. Fürther Tafel. Jeden Mittwoch (außer an Feiertagen), 17:00-18:30 Uhr: Frauenwerk Stein, Deutenbacher Str. 1 (Pavillon am Wiesengrund), Offener Treff des Sozialpsychiatrischen Diens-tes Fürth. Jeden Donnerstag, 13:00 Uhr: AWO - Alexanderstraße 6, Senioren-Treff der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Stein. Brett-Spiele in gemütlicher Runde - Gäste willkommen!! Infos bei Fr. Frizzera, Tel. 0911/ Jeden Donnerstag, 19:00 Uhr: Gemeindehaus Martin-Luther-Kirche, Martin-Luther- Platz 3, Treffen d. Anonymen Alkoholiker. Jeden zweiten Freitag im Monat (außer im August, dieser Termin entfällt wegen der Sommerferien) finden Mitgliedertreffen des Vereins für Bienenzucht in Stein und Umgebung e.v. statt. Nächster Termin auf

5 Öffnungszeiten der Eine-Welt-Läden - Gemeindehaus Martin-Luther-Kirche, Martin-Luther-Platz 3 Donnerstag: 13:00-18:00 Uhr Angeboten werden handwerkliche und kunsthandwerkliche kleine Dinge und Geschenke aus aller Welt im Fairen Handel. - Im Milchhäusle, Locher Str. 2, Oberweihersbuch Dienstag: 17:00-19:00 Uhr Donnerstag: 15:00-17:00 Uhr Sonntag: 10:30-11:30 Uhr Fachgeschäft für Fairen Handel: Bananen, Kaffee, Mango, Schokolade, Tee, u.v.m. in BIO-Qualität. SONSTIGE VERANSTALTUNGEN: Mittwoch, 8. Februar Mittagstisch - Essen bei Freunden Wo? Deutenbacher Gemeinschaftshaus, Stein-Deutenbach von 12:00 bis 13:30 Uhr. Um telefonische Anmeldung wird gebeten: (0911) oder (Fam. Zapf oder Fam. Lehnert) Nachmittagswanderung NaturFreunde, Treffp. 13 Uhr, ehem. Hin&Mit (Wegz. Ca. 3 Std.) Seniorenkreis zum Thema "Der Herr ist mein Hirte", Psalm 23, mit Bilderpräsentation, Loschgestr. 21, Stein, Beginn: 14:30 Uhr Freitag, 10. Februar Faschingsparty im Jugendhaus Stein, nähere Informationen im Jugendhaus Stein Weihersbergerstr. 14, Stein, Telefon: 0911/ , Montag, 13. Februar Montagstreff der Paul-Gerhardt-Kirche - nicht nur für Ältere, Beginn: Uhr, die Steiner Schlossgeister zu Gast, Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum, Goethestraße 1 Dienstag, 14. Februar Basteln & Werken Veranstalter: Kreativwerkstatt, Kinder- und Jugendhaus Stein, 15 17:30 Uhr, ab 8 Jahre, Basteln, Thema Skihase, 3, (alte Söckchen u. ein Glas Ø 8,5 cm, 12 cm hoch mitbringen) Mittwoch, 15. Februar Paul-Gerhardt-Gespräche über Gott und die Welt, Menschen und Kirche, Beginn: 19 Uhr Thema: Kurswechsel erforderlich, Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum in Stein, Goethestraße 1, Die Martin-Luther Gemeinde erinnert sich an: Pfarrer Rochholz - ein Pfarrer in aufrechter Haltung Referent: Wolf Hergert, Nürnberg. Und die gemalten Engel in der Martin-Luther Kirche Referent: Professor Peter Kertz aus München, Beginn Uhr im Martin-Luther Gemeindehaus Martin-Luther-Platz 3 (Ernst Rochholz ( ) war nach Vikar Winter und Pfarrer Eisen der dritte Geistliche an der Martin-Luther-Kirche in Stein. Er leitete die Gemeinde von 1924 bis Gegen den Nationalsozialismus trat er von Beginn an auf und engagierte sich im "Kirchenkampf" unerschrocken für die "Bekennende Kirche", was ihm eine Reihe von ernsten Problemen in Stein bereitete. Sicherlich erinnern sich noch viele Steiner Bürgerinnen und Bürger an Pfarrer Rochholz und an die gemalten Engel in unserer Kirche. Wir laden Sie daher herzlich zu diesem Abend in unser Gemeindehaus ein und freuen uns sehr, dass wir mit Herrn Hergert und Herrn Professor Kertz zwei Referenten gewinnen konnten, die über diese zurückliegende Zeit viel zu berichten haben). Mittagstisch Essen bei Freunden Wo? Gemeindehaus Martin-Luther-Kirche in Stein. Wann? 12:00 bis 13:30 Uhr. Um telefonische Anmeldung wird gebeten: (0911) Diakonin Müller-Rupprecht Kurt Krömer-Cup 22 Übernehmen Sie eine Kinder-Patenschaft Mehr Informationen zur Kinder-Patenschaft im evang. Kindergarten Gräfin Ottilie und in der Musikschule Stein.

6 Faschingsnachmittag mit Musik des VdK - OV, Stein. Beginn: Uhr! Stein, Clubräume Alexanderstr. 6 / Eingang Lotharstr. Freitag, 17. Februar Eislaufen in der Eisarena Veranstalter: Jugendhaus Stein, nähere Informationen im Jugendhaus Stein Weihersbergerstr. 14, Stein, Tel. 0911/ , Fachvortrag Kräuterexpertin Margot Löffler referiert unter dem Motto "Gewürze, Aromen, Düfte" im Gasthaus Simon in Deutenbach, Beginn 19:30 Uhr, Veranstalter VGL Stein e.v. Sonntag, 19. Februar Heimatmuseum geöffnet von 13:00 bis 17:00 Uhr, Mühlstr. 1 in Stein. Mittwoch, 22. Februar (Aschermittwoch) Seniorenkreis mit dem Thema: "Die Kerze". Mit Sr. Ruth Letsch und Mitarbeiter, Loschgestr. 21 in Stein Mittagstisch - Essen bei Freunden Wo? Deutenbacher Gemeinschaftshaus, Stein-Deutenbach von 12:00 bis 13:30 Uhr. Um telefonische Anmeldung wird gebeten: (0911) oder (Fam. Zapf oder Fam. Lehnert) 23 Neues vom Heimat- und Kulturverein A U F R U F!!!!! Der Heimat u. Kulturverein Stein plant eine neue Sonderausstellung Poesiealben". Eine Bitte an alle Steiner Bürger. Besitzen sie noch ihr Poesiealbum oder das ihrer Mutter, Großmutter,Urgroßmutter oder Tante? Egal in welchem Zustand. So stellen sie es doch bitte dem HKV Stein, als Leihgabe zur Verfügung. Fau Inspruckner, Tel. 0911/ Die Ausstellung ist geplant vom 19.Mai bis 16. September A C H T U N G!!! NEU - NEU - NEU - NEU Geänderte Öffnungszeiten: Ab 19. Februar 2012 neue Öffnungszeiten Das Heimatmuseum Stein hat ab Februar immer am 3. Sonntag im Monat von Uhr geöffnet 24 Bauernmarkt Die nächsten Bauernmärkte finden an den Samstagen 11. und 25. Februar 2012 (8:00 bis 12:00 Uhr) auf dem Mecklenburger Platz statt. Von Räucherfisch bis hin zu typischen Backwaren aus der Region hat der Bauernmarkt alles zu bieten. Unter anderem bieten Ortsansässige ihre Produkte zum Kauf an. Der Mecklenburger Platz bietet das optimale Ambiente für den Steiner Bauernmarkt, von Vorteil ist, dass es sich um eine verkehrsberuhigte Zone handelt bei der die Besucher aber trotzdem die Möglichkeit zum Parken in unmittelbarer Nähe haben. 25 Brain-Walking-Termine für Senioren Der Senioren- und Behindertenrat der Stadt Stein bietet regelmäßig am 3. Donnerstag im Monat einen BRAIN-WALKING Kurs (Denken und Bewegen) an. Termin: Treffpunkt ist jeweils Uhr am Faberpark, Eingang Rednitzstr./Rotbuchenstr. (bequeme Kleidung/Schuhe). Anmeldung bei Inge Sieder, Telefon. 0911/ Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. 26 Kinder - und Jugendhaus Stein Kreativwerkstatt Uhr, ab 8 Jahre Februar Skihase 3,00 _ (alte Söckchen u. ein Glas Ø 8,5 cm, 12 cm hoch mitbr. ) März Blumige Ostereier 3, Osternest aus Pappmachee Teil I 2,50 April Osternest aus Pappmachee Teil II (Fortsetzung von Teil I ) Frühlingsgrüße - Türschild 3,00 Veranstaltungstermine FaschingsParty Eislaufen in der Eisarena Kochen LandkreisFußballturnier StoneStageKonzert Kräuterecke wir säen Kräuter Karaoke Abend Anmeldung und nähere Infos: Jugendhaus Stein, Weihersbergerstr. 14, Stein Telefon: 0911/ Telefax: 0911/ Faschingsparty bei der AWO in Stein Am Donnerstag, 16. Februar, findet ab 13 Uhr (bis.entscheiden Sie selbst) eine große Faschingsparty statt. Eingeladen ist "Jung" und "Alt". Es spielt H. Kronewald und Freunde für Sie. Wo? AWO Gebäude in der Alexanderstr. 6 in Stein. 28 "Yoga und Rückenschule" beim FC Stein 1909 e.v. Kraft Dehnung Bewegung - Entspannung Yoga und Gymnastik beugen Haltungs- und Rückenbeschwerden vor. Durch spezielle Übungen wird der Rücken achtsam bewegt, gestärkt und gedehnt, Muskelverspannungen werden gelöst. Dies ist wohltuend für alle Gelenke und Entspannung hilft geistigen Stress abzubauen. Wechselndes Programm, für Frauen und Männer geeignet, für Übende und Neueinsteiger. Eingeladen sind auch Nichtmitglieder. Die Kurse finden jeweils am Mittwoch von 20:00 21:00 Uhr, in der Aula, der Grundschule Stein-Deutenbach, Neuwerker Weg statt. Bitte rutschfeste Gymnastikmatte; warme, bequeme Kleidung; Hallensportschuhe oder rutschfeste Socken; evtl. Handtuch, Theraband mitbringen. Neubeginn ist der Februar bis Juli ( 16 Einheiten ) Kursgebühr: 43,- ; 27,- für Vereins-Mitglieder Übungsleiterin ist Frau Caroline Neubert (ÜL-Prävention, Yogalehrerin BYV) Anmeldung bei - Frau Sigrid Brünner, Tel: 0911/ Hompage: 29 Frühjahrskonzert Jugendblasorchester 2012 Samstag, den 17. März 2012 im Großen Saal der Meistersingerhalle Nürnberg, Beginn: Uhr - Einlass: Uhr Kartenvorverkauf: Kulturhaus in Stein, Gasweg 1- Tickethotline: 0911/ (Montag, Dienstag, Donnerstag von Uhr Uhr) Und bei allen Musikern/innen des Jugendblasorchesters der Stadt Stein sowie an der Abendkasse. Eintrittspreise: Kategorie 1: 14,- Euro/ Ermäßigt: 8,- Euro Kategorie 2: 12,- Euro/ Ermäßigt: 6,- Euro Familienticket. 28,-/ 24,- Euro, 2 Erwachsene und 2 Kinder bis 12 Jahre

7 AKTUELLES aus Stein Aktuelles aus unserer Stadt erfahren Sie auch unter Impressum: Amtsblatt der Stadt Stein. Herausgeber: Stadt Stein. Verantwortlich: 1. Bürgermeister Kurt Krömer. Redaktion: Stadt Stein, Georg Schiebe, Rathaus, Hauptstraße 56, Stein, Zimmer 109, Tel / , Fax 0911 / Internet: Druck: Druckerei Joachim Meuer, Liebigstr. 13, Schwabach. Gedruckt auf 80g/qm Recycling-Offset-Papier. Das Amtsblatt erscheint 14-tägig jeweils am Mittwoch und wird kostenlos an alle Steiner Haushalte verteilt. Die Redaktion des Amtsblattes behält sich vor, zur Veröffentlichung bestimmte eingehende Beiträge zu kürzen, nicht oder in einer folgenden Ausgabe abzudrucken, wenn der zur Verfügung stehende Platz der aktuellen Ausgabe hierfür nicht ausreicht. Nächste Ausgabe: 22. Februar 2012 Redaktionsschluss: 13. Februar 2012 Ärztlicher Bereitschaftsdienst (bei Abwesenheit ihres behandelnden Arztes) Bahnhofstr. 11a Tel Wendepunkt Beratungsstelle der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Paul-Gerhardt-Kirche Stein Wendepunkt berät Menschen in Lebenskrisen. In besonderen Situationen sind auch Hausbesuche möglich. Die Räume der Beratungsstelle finden Sie in der Goethestr. 3, Stein. Termine unter Tel Krisendienst Mittelfranken Hilfe für Menschen in seelischen Notlagen Tel Privatärztlicher Akutdienst für Privatpatienten u. Selbstzahler PrivAD 24-Std.-Notdienst Tel Zahnärztlicher Notfalldienst Tel Polizei Stein Tel Feuerwehr und Rettungsdienst Notruf 112 Feuerwehr Stein Tel Störungsdienst der Stadtwerke Tel Störungsdienst bei Wasserschäden Wasserzweckverband Großweismannsdorf / Bezirksschornsteinfeger Klaus Hilsenbeck, Kehrbezirk Fürth-Land 9 Tel Jens Fischer, Kehrbezirk Fürth-Land 11 Tel

1 Grußwort des Ersten Bürgermeisters zur Steiner Kirchweih. Dienstag, 25.09.2012, 18:30 Uhr. Sitzungsort: Rathaus, Sitzungssaal

1 Grußwort des Ersten Bürgermeisters zur Steiner Kirchweih. Dienstag, 25.09.2012, 18:30 Uhr. Sitzungsort: Rathaus, Sitzungssaal AMTSBLATT Ausgabe 17/2012 vom 22. August 2012 STADT STEIN Amtliche Mitteilungen 1 Grußwort des Ersten Bürgermeisters zur Steiner Kirchweih 2 Sitzungstermine 3 Amtsblatt - Nächster Erscheinungstermin 19.

Mehr

V E R O R D N U N G. Verordnung: Allgemeine Vorschriften. 1 Inhalt der Verordnung

V E R O R D N U N G. Verordnung: Allgemeine Vorschriften. 1 Inhalt der Verordnung Az.: IV-631-06 bzw. 07/T V E R O R D N U N G der Stadt Garching b. München Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter in der Stadt Garching b. München Auf Grund des Art. 51 Abs. 4 und 5 des Bayerischen

Mehr

l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden

l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden AMTSBLATT Nr. 2 vom 23.01.2015 Verbandsgemeinde Aktiv für Mensch -f Auskunft erteilt: Frau Druck l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Datum Inhalt 19.01.15 Bekanntmachung der nichtöffentlichen Sitzung

Mehr

Satzung. über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996. 1 Allgemeines

Satzung. über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996. 1 Allgemeines Satzung 6 2 / 1 über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996 1 Allgemeines (1) Die Stadt Attendorn betreibt die Reinigung der dem öffentlichen Verkehr gewidmeten

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter

Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter Aufgrund des Art. 51 Abs. 4 und 5 des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes (BayStrWG) in

Mehr

Gemeinde-Mitteilungsblatt Nr. 334

Gemeinde-Mitteilungsblatt Nr. 334 Gemeinde Oberickelsheim Kirchplatz 5a 97258 Oberickelsheim Amtsstunden: Dienstag und Freitag 8.00 bis 11.00 Uhr Donnerstag 18.00 bis 20.00 Uhr Tel.Nr.: 09339/440 Fax: 09339/1573 e-mail: Gemeinde.Oberickelsheim@t-online.de

Mehr

S a t z u n g. 1 Allgemeines

S a t z u n g. 1 Allgemeines S a t z u n g über die Reinigung von Straßen und Erhebung von Straßenreinigungs- gebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 31.12.1976 in der Fassung der 13. Änderungssatzung vom 13.12.2006

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg Essen und Treffen Seniorengerechte e in Bamberg Essen und Treffen - Seniorengerechte e in Bamberg In Bamberg gibt es dank der Träger sozialer Einrichtungen und des engagierten, ehrenamtlichen Einsatzes

Mehr

Straßenreinigungs- und sicherungsvo 230. Stadtrecht

Straßenreinigungs- und sicherungsvo 230. Stadtrecht Straßenreinigungs- und sicherungsvo 230 Landeshauptstadt München Stadtrecht Verordnung über die Reinigung und Sicherung der öffentlichen Wege, Straßen und Plätze der Landeshauptstadt München (Straßenreinigungs-

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. S a t z u n g vom 22. Dezember 1994 über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) in der Gemeinde Niederzier in der Fassung der 14. Änderungssatzung

Mehr

Selbsthilfegruppen. Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe. Stadt UnterschleiSSheim

Selbsthilfegruppen. Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe. Stadt UnterschleiSSheim Selbsthilfegruppen Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe Stadt UnterschleiSSheim Aktivierungsgruppe Demenz des AWO Begegnungszentrums Für an Demenz Erkrankte, die noch gruppenfähig sind jeden Donnerstag von

Mehr

Gemeinde Schkopau Amtsblatt

Gemeinde Schkopau Amtsblatt Ausgabe 10 / 2011 Amtsblatt der Seite 1 von 5 Amtsblatt Bekanntmachungen der Nummer: 10 / 2011 ausgegeben am: 16.03.2011 Inhalt: Bekanntmachung der 12. Sitzung des Bau- und Planungsausschusses der am 24.03.2011

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Testorf-Steinfort vom 30.10.1997

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Testorf-Steinfort vom 30.10.1997 Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Testorf-Steinfort vom 30.10.1997 Aufgrund der 5 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) vom 18. Februar 1994 (GVOBl. M-V S. 249) und 50

Mehr

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung Familienberatung Angebote für Familien Beratung, Bildung und Begegnung Programm September 2015 bis Februar 2016 Herzlich willkommen bei der Familienberatung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

IX/2.3.2. 1 Allgemeines

IX/2.3.2. 1 Allgemeines Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Bönen vom 28.12.09 [redaktioneller Hinweis: zuletzt geändert durch 1. Änderungssatzung vom 19.12.2011 zur Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Bönen vom 28.12.09]

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

1 Inhalt der Reinigungspflicht

1 Inhalt der Reinigungspflicht Straßenreinigungs- und Gebührensatzung der Stadt Olfen vom 12.12.2006 inkl. 1. Änderung vom 30.06.2008 inkl. 2. Änderung vom 22.12.2008 inkl. 3. Änderung vom 12.05.2010 inkl. 4. Änderung vom 29.09.2011

Mehr

Vortrag "Was Kinder brauchen" - Wichtige Aussagen der Gehirnforschung. Am Donnerstag, den 24.November 2011 um 20.00 Uhr, Schule Nordendorf

Vortrag Was Kinder brauchen - Wichtige Aussagen der Gehirnforschung. Am Donnerstag, den 24.November 2011 um 20.00 Uhr, Schule Nordendorf Programm Oktober 2011 - April 2012 Hallo Kinder, liebe Erstklässler, das neue Programm ist da! Viel Spaß wünscht Euer Team der Mit-Mach-Insel! Vortrag "Was Kinder brauchen" - Wichtige Aussagen der Gehirnforschung

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 3.

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 3. Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 3. November 1980 (zuletzt geändert durch Satzung vom 22.11.2007) Aufgrund des

Mehr

Merk-Blatt. 1. Was ist ein Detmold-Pass? Der Detmold-Pass von der Stadt Detmold.

Merk-Blatt. 1. Was ist ein Detmold-Pass? Der Detmold-Pass von der Stadt Detmold. Merk-Blatt Der Detmold-Pass von der Stadt Detmold. 1. Was ist ein Detmold-Pass? Der Detmold-Pass ist eine kleine Karte. Sie können die Karte nur in Detmold benutzen. Mit dem Detmold-Pass bezahlen Sie für

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

1.4. S a t z u n g über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) der Gemeinde Lippetal

1.4. S a t z u n g über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) der Gemeinde Lippetal 1.4 S a t z u n g über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) der Gemeinde Lippetal vom 06.07.1988 Inhaltsübersicht Präambel...3 1 Allgemeines...3 2 Übertragung der Reinigungspflicht auf die Grundstückseigentümer...3

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Anhang zur Bewerbung um den Status einer Fairtrade-Stadt (Stand 11.11.2014)

Anhang zur Bewerbung um den Status einer Fairtrade-Stadt (Stand 11.11.2014) Anhang zur Bewerbung um den Status einer Fairtrade-Stadt (Stand 11.11.2014) Kriterium 3: Angebot von Fair Trade-Produkten im Einzelhandel und der Gastronomie 3 Geschäfte: Kohlmann Früchtehaus Ansprechpartner:

Mehr

Allgemeines. 2 Übertragung der Reinigungspflicht auf die Grundstückseigentümer

Allgemeines. 2 Übertragung der Reinigungspflicht auf die Grundstückseigentümer Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 03. Oktober 978 in der Fassung der 2. Änderung vom 06. April 2005 Allgemeines

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde Zugleich amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Nortorf, des Schulverbandes Nortorf und der Gemeinden Bargstedt, Bokel, Borgdorf-Seedorf, Brammer, Dätgen, Eisendorf, Ellerdorf, Emkendorf, Gnutz, Groß

Mehr

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz.

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. Der Mohi ist eine wichtige soziale Einrichtung in unserem Dorf und kaum mehr wegzudenken.

Mehr

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle! In diesem Heft finden sie viele Kurse. Sie können sich informieren. Unsere Kurse sind für alle Menschen. Lernen Sie gerne langsam, aber gründlich?

Mehr

Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt)

Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt) Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt) Das Foto vom Veranstaltungsort wurde uns freundlicherweise vom Hotel zur

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen. Träger der Reinigungspflicht

I. Allgemeine Bestimmungen. Träger der Reinigungspflicht Seite 1 Aufgrund der 5, 19, 20 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung vom 01.04.1981 (GVBl. I, S. 66), des 10 des Hessischen Straßengesetzes vom 09.10.1962 (GVBl. I, S. 437), des 3 des Gesetzes

Mehr

Feuerbach bewegt. gesund fit schön. Gesundheitstag. Gesundheitswoche. Abschlussveranstaltung. So, 6. März 2016, 10 18 Uhr, Festhalle Feuerbach

Feuerbach bewegt. gesund fit schön. Gesundheitstag. Gesundheitswoche. Abschlussveranstaltung. So, 6. März 2016, 10 18 Uhr, Festhalle Feuerbach gesund fit schön Feuerbach bewegt Gesundheitstag So, 6. März 2016, 10 18 Uhr, Festhalle Feuerbach Gesundheitswoche Mo, 7. März bis Fr, 11. März 2016, an verschiedenen Orten in Feuerbach Abschlussveranstaltung

Mehr

BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015

BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015 BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015 Jahresprogramm Veranstaltungen für Betreuerinnen, Betreuer und Bevollmächtigte im Landkreis Aichach-Friedberg Betreuungsrecht 1896 (1) BGB Kann ein Volljähriger auf Grund

Mehr

Professionell betreut

Professionell betreut Mobile Hauskrankenpflege und Kontinenzberatung Professionell betreut Professionelle Pflege in gewohnter Umgebung Was ist Mobile Hauskrankenpflege? Mobile Hauskrankenpflege ermöglicht Menschen, die Unterstützung

Mehr

Betreutes Wohnen Informationen für Patienten und ihre Angehörigen

Betreutes Wohnen Informationen für Patienten und ihre Angehörigen Betreutes Informationen für Patienten und ihre Angehörigen Inhalt Herzlich willkommen... Betreutes im SBZ... Vielfalt und Nähe... unsere LEistungen... WohNungstypen... 04 06 08 10 12 LAge und Anfahrt...

Mehr

Verordnung. Verordnung

Verordnung. Verordnung Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehwege in der Gemeinde Markt Eckental Aufgrund des Artikel 51 Absatz 4 und 5 des Bayer. Straßen- und Wegegesetzes

Mehr

Willkommen in Waldkirch! Wegweiser für Flüchtlinge in Waldkirch

Willkommen in Waldkirch! Wegweiser für Flüchtlinge in Waldkirch Willkommen in Waldkirch! Wegweiser für Flüchtlinge in Waldkirch 1 Sehr geehrte Damen und Herren, dieser Wegweiser bietet Ihnen Informationen für Ihren Start in Waldkirch. Wenden Sie sich an uns, wenn Sie

Mehr

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Pfarrnachrichten Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg / Davensberg / Herbern Taufe des Herrn Woche 10. Januar 16. Januar 2016 Mitteilungen für die Woche für Ascheberg / Davensberg / Herbern

Mehr

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02.

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02. GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop 15.11.2014/26.02.2015 ZUSAMMENFASSUNG DER ERGEBNISSE Bearbeitung: Hartmut Kind, Kai

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Stadt Witten vom 10.12.1986 *

Straßenreinigungssatzung der Stadt Witten vom 10.12.1986 * 7.2 Straßenreinigungssatzung der Stadt Witten vom 10.12.1986 * Der Rat der Stadt Witten hat aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 13.08.1984

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

der jeweiligen gemeinsamen Grenze zwischen den angrenzenden Anliegergrundstücken der öffentlichen Verkehrsfläche, zu räumen und zu streuen.

der jeweiligen gemeinsamen Grenze zwischen den angrenzenden Anliegergrundstücken der öffentlichen Verkehrsfläche, zu räumen und zu streuen. Satzung der Stadt Rüthen über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 28. Nov. 1985 ( 6 Abs.1 geändert durch Beschluss der Stadtvertretung

Mehr

Beratungsangebote. Familienbüro Bad Bramstedt Koordination: therapiehilfe e.v.

Beratungsangebote. Familienbüro Bad Bramstedt Koordination: therapiehilfe e.v. Institution Ambulante Betreuung im eigenen Wohnraum ATP Ambulante und teilstationäre psychiatrische Versorgung im Kreis Segeberg ATS Ambulante und teilstationäre Suchthilfe Träger: Landesverein für Innere

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 33 Regierung der Oberpfalz Amtsblatt 71. Jahrgang Regensburg, 16. April 2015 Nr. 4 Inhaltsübersicht Wirtschaft, Landesentwicklung, Verkehr Bekanntgabe nach 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, wie in jedem Jahr möchten wir Sie rechtzeitig vor der kalten Jahreszeit an Ihre Winterdienstpflichten erinnern und gleichzeitig offene Fragen aus diesem Themenbereich

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

Bürgerbüro Rheinstetten. Bürgerbefragung 2010. Das Ergebnis

Bürgerbüro Rheinstetten. Bürgerbefragung 2010. Das Ergebnis Bürgerbüro Rheinstetten Bürgerbefragung 2010 Das Ergebnis Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, Sie haben durch Ihre Teilnahme an der Bürgerbefragung über unser Bürgerbüro dazu beigetragen, die dort zusammengefassten

Mehr

17. Jahrgang 11. März 2008 Nr.: 10 Seite 1. Inhaltsverzeichnis. 1. 4. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung der Stadt Ludwigsfelde 2

17. Jahrgang 11. März 2008 Nr.: 10 Seite 1. Inhaltsverzeichnis. 1. 4. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung der Stadt Ludwigsfelde 2 Amtsblatt für die Stadt Ludwigsfelde 17. Jahrgang 11. März 2008 Nr.: 10 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Seite 1. 4. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung der Stadt Ludwigsfelde 2 2. der nichtöffentlichen Sitzung

Mehr

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) in der Stadt Waldbröl vom 17.12.2004 Aufgrund von 7 der Gemeindeordnung für das

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

SATZUNG über die Reinigung der öffentlichen Straßen und Wege

SATZUNG über die Reinigung der öffentlichen Straßen und Wege SATZUNG über die Reinigung der öffentlichen Straßen und Wege Die Gemeinde Schiffweiler erlässt aufgrund 12 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes, Teil A Gemeindeordnung- in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Stefan Schmitt möchte dabei Thalexweiler gerne

Stefan Schmitt möchte dabei Thalexweiler gerne Unser ortsvorsteherkandidat Stefan Schmitt erfahren - kompetent - bürgernah Mit Stefan Schmitt, 50 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder und stellvertretender Direktor des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Lebach,

Mehr

Reichweitenanalyse RE eins. Innsbruck 2014

Reichweitenanalyse RE eins. Innsbruck 2014 Reichweitenanalyse RE eins Innsbruck 2014 IMAD Marktforschung Ergebnisse einer Repräsentativerhebung der Bevölkerung des Sendegebietes von RE eins ab 16 Jahren Im Auftrag von: Durchgeführt von: Institut

Mehr

Satzung über die Reinigung der Straßen in der Gemeinde Groß Buchwald

Satzung über die Reinigung der Straßen in der Gemeinde Groß Buchwald Satzung über die Reinigung der Straßen in der Gemeinde Groß Buchwald Aufgrund der 4 und 17 (2) der Gemeindeordnung für Schleswig Holstein in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. Februar 2003 (GVOB1.

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Wegweiser für Eilanträge bei Häuslicher Gewalt und Stalking (Gewaltschutzgesetz)

Wegweiser für Eilanträge bei Häuslicher Gewalt und Stalking (Gewaltschutzgesetz) Wegweiser für Eilanträge bei Häuslicher Gewalt und Stalking (Gewaltschutzgesetz) Amtsgericht Offenbach am Main l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l Hrsg.: Arbeitskreis gegen häusliche und

Mehr

(3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

(3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) in der Stadt Pulheim vom 19. 12.1984 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Auf- und Abbauzeiten, Zulieferung. 1 a) Aufbau 1 b) Abbau. 4. Abbaubestimmungen

Inhaltsverzeichnis. 1. Auf- und Abbauzeiten, Zulieferung. 1 a) Aufbau 1 b) Abbau. 4. Abbaubestimmungen MMXII + 49 69 / 74 22 18 22 contact @ alltomorrows.de www.alltomorrows.de Inhaltsverzeichnis 1. Auf- und Abbauzeiten, Zulieferung 1 a) Aufbau 1 b) Abbau 1 c) Logistik 2. Aufbaubestimmungen 2 a) StandÜbergabe

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Fastenweg durch Bamberg

Fastenweg durch Bamberg Inspiration finden auf dem Fastenweg durch Bamberg 26. FEB. BIS 28. MÄRZ 2015 ERLÖSERKIRCHE INSTITUTSKIRCHE BUND NATURSCHUTZ WELTLADEN STEPHANSKIRCHE SANKT URBAN AKTIONSTAG ALLER STATIONEN: SAMSTAG 21.

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Satzung der Stadt Schleswig über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) vom 8. Dezember 2008

Satzung der Stadt Schleswig über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) vom 8. Dezember 2008 Satzung der Stadt Schleswig über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) vom 8. Dezember 2008 Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der Fassung vom 28. Februar 2003 (GVOBl.

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Parkieren in Küsnacht

Parkieren in Küsnacht Parkieren in Küsnacht Zone K8700 Zwischen 17 und 7 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist das Parkieren frei. Max. 3 Stunden gratis parkieren von Montag bis Freitag zwischen 7 und 17 Uhr bei

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Monatsplan Dezember 2015

Monatsplan Dezember 2015 Schutzbund der Senioren und Vorruheständler Thüringen e. V. Stadtverband Juri-Gagarin-Ring 64: Fon: 0361 262 07 35 99084 Erfurt Fax 0361 78 92 99 00 E-Mail: schumann@seniorenschutzbund.org Internet: www.seniorenschutzbund.org

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Tremsbüttel (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Tremsbüttel (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Tremsbüttel (Straßenreinigungssatzung) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein ( GO ) i. d. F. der Bekanntmachung vom 28. Februar 2003 (GVOBl.

Mehr

Straßenreinigungs- und Gebührensatzung 60.7

Straßenreinigungs- und Gebührensatzung 60.7 Straßenreinigungs- und Gebührensatzung 60.7 Satzung der Stadt Monheim am Rhein über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 16.12.2008

Mehr

Weihnachtskerzen - 1 - Nr. 51/52 Frammersbach, 19.12.2013

Weihnachtskerzen - 1 - Nr. 51/52 Frammersbach, 19.12.2013 Nr. 51/52 Frammersbach, 19.12.2013 Weihnachtskerzen Und wieder strahlen Weihnachtskerzen und wieder loht der Flamme Schein Und Freude zieht in unsere Herzen zu dieser heiligen Weihnacht ein. Und frohe

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Thumby

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Thumby Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Thumby Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein, des 45 Straßen- und Wegegesetzes des Landes Schleswig-Holstein (StrWG) und der 1 und 6 des Kommunalabgabengesetzes

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Dassendorf (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Dassendorf (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Dassendorf (Straßenreinigungssatzung) 1 Gegenstand der Reinigungspflicht (1) Die Gemeinde betreibt die Reinigung der dem öffentlichen Verkehr gewidmeten

Mehr

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Juli 2014 Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Zielgruppe: Institutionen und Vereine Seit September 2013 ist Kiel Fairtrade-Town! Auch die Landeshauptstadt Kiel beteiligt sich an der Kampagne Fairtrade-Towns

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg CIRCUSSCHULE DON MEHLONI Juni - August 2015 VR-Bank Bonn eg HEREINSPAZIERT 2 Januar Juni Januar - August - März - März Januar Januar Juni - März August - März 3 Herzlich Willkomen an dieser Stelle von

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde Zugleich amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Nortorf, des Schulverbandes Nortorf der Gemeinden Bargstedt, Bokel, Borgdorf-Seedorf, Brammer, Dätgen, Eisendorf, Ellerdorf, Emkendorf, Gnutz, Groß Vollstedt,

Mehr

117/2016 Vorlesestunde in der Stadtbibliothek. 118/2016 VHS-Naturschule: Spielen, Entdecken und Spuren suchen

117/2016 Vorlesestunde in der Stadtbibliothek. 118/2016 VHS-Naturschule: Spielen, Entdecken und Spuren suchen 8. März 2016 116/2016 Stadtwerke weihen Windrad auf Schwerin ein, und Castrop-Rauxeler können sich an der Anlage beteiligen 117/2016 Vorlesestunde in der Stadtbibliothek 118/2016 VHS-Naturschule: Spielen,

Mehr

Tagespflegevertrag (Stand März 2014)

Tagespflegevertrag (Stand März 2014) Kreisjugendamt Diese Vereinbarung basiert auf der Grundlage des Gesetzes zum qualitätsorientierten und bedarfsgerechten Ausbau der Tagesbetreuung für Kinder vom 27. Dezember 2004 in Verbindung mit den

Mehr