willownetz Die Zukunft hat begonnen Der Futurist erwin McManus & Mosaic: Wie Topf und Deckel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "willownetz Die Zukunft hat begonnen Der Futurist erwin McManus & Mosaic: Wie Topf und Deckel"

Transkript

1 So finanzierst du die kongressgebühr in vestie ren Sie doch mal 11 euro in die Zukunft!? Bitte eweils Sonderprospekt anfordern. Willkommen in meiner Welt! Willow usa kennen lernen community care die missionarischdiakonische initiative: 30. Mai 8. Juni 2009 mit ber setzung Neu»Messe missionarischer M glichkeiten M chten auch Sie hier ausstellen? Buchen Sie etzt ihre Standfläche! Aussteller-unterlagen: Leadership Summit: August 2009 konferenzen kleingruppen-tageskonferenz 25. Oktober 2008, Willow-Leitungskongress F R BeGeiSTeRnDen en einsatz i n De R A RBe it M it kin D e R n shift W i L L k O M M e n i M n c H S T e n L e V e L TIPP Bo Boshers etzt schon erleben! Tagesseminar Mai 2009 nürnbergmesse Bo Boshers Herbstferien-Seminare uhr : Weitere infos: Preis: Be uem anmelden und Plätze sichern: ulrich eggers, Gary Schwammlein, karl-heinz Zimmer, Regina claas, Herbert Gro arth, christian H ser, Bernd kannwischer, Jürgen Mette, Stefan Pahl, Hartmut Steeb, Hans- Martin Steffe, -kongress ein Ort Zwei kongresse Worship-konzert mit chris Tomlin kongress für Jugend und unge erwachsene kongresse in nürnberg: Jugend & Promiseland Günstige Gebühr» bis 15. Dezember Jetzt anmelden! willownetz ReAcHinG SeekeRS BuiLDinG BeLieVeRS k nr.0408 Die Zukunft hat begonnen Der Futurist erwin McManus & Mosaic: Wie Topf und Deckel Jugendträume im Ruhrgebiet Porträt der Awake-church in Herten Promiseland-kongress Hochkaräter in nürnberg

2 editorial : Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, Zukunft ist kostbar geworden. Umso mehr in einer Zeit, da viele Prognosen düster sind. Die selbstverständliche Annahme, dass man zuversichtlich in den nächsten Tag und das kommende Jahr gehen darf, hat einen starken Dämpfer bekommen. Zukunft, als Begriff viel zu komplex und abstrakt, können wir uns oft nur vorstellen in Lebensfragen, wie: Ist mein Arbeitsplatz überhaupt noch sicher? Können wir den Standard unserer Lebensqualität wenn schon nicht steigern, so doch wenigstens halten? Findet die Politik ein Bildungskonzept, das unseren Kindern im größer werdenden Europa gute Chancen sichert? Werden wir auch morgen noch...? Fragen. Wichtige Fragen! Sie verdienen gute Antworten. Und sie verdienen mehr als das! Was in unseren Fragen unausgesprochen mitschwingt, ist der Wunsch und die Erwartung, dass der Zweifel zur Ruhe kommt, dass Zuversicht einkehrt. Wir wünschen uns zutiefst, mit Dietrich Bonhoeffer sagen zu können: Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag. Zukunft ist kostbar. Das umso mehr, da trotz Zweifels und banger Ungewissheit die Verheißung Gottes uns wie ein Licht entgegen scheint: Denn ich allein weiß, was ich mit euch vorhabe: Ich, der Herr, werde euch Frieden schenken und euch aus dem Leid befreien. Ich gebe euch wieder Zukunft und Hoffnung. Wenn ihr dann zu mir ruft, wenn ihr kommt und zu mir betet, will ich euch erhören. Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden. Ja, wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht, will ich mich von euch finden lassen. Das verspreche ich euch (Jer. 29, 11-14, Hoffnung für Alle ). Ich wünsche Ihnen, dass dieses Licht hell in Ihr Leben hinein strahlt, und das weit über die (Advents-) Zeit hinaus, in der wir mit dem warmen Licht von Kerzen etwas Frieden in unseren Alltag zu bringen versuchen. Das wünsche ich mir auch für die Arbeit von Willow Creek, damit auch unsere Zukunft von der Zuversicht getragen wird: Gott ist mit uns..., und lassen Sie mich bitte die Hoffnung hinzu fügen:... und auch Menschen, denen die Zukunft von Willow Creek am Herzen liegt. Dass wir das so in allen Herausforderungen des zurückliegenden Jahr erleben konnten, dafür danke ich Gott. Und dafür danke ich Ihnen, und ich würde mich sehr freuen, wenn ich auch im neuen Jahr mit ihren Gebeten und Spenden für die Arbeit von Willow Creek rechnen darf. : Inhalt WILLOWn e t z 3 Torsten Hebel WillowTrend: Die gute alte Zeit Für mehr Kontaktfl ächen mit jungen Menschen in der Gemeindelandschaft Titel-Thema: Die Zukunft hat begonnen 4 Scott McClellan Der Futurist Erwin McManus Plädoyer für mehr Mut und Kreativität 7 Darren Whitehead Jugendarbeit 2.0 Neue Ansätze in einer neuen Jugendkultur 8 Cathrin Reich Jugendträume im Ruhrgebiet Gemeinschaft das Geheimnis für Wachstum und Veränderung am Beispiel der Awake-Church in Herten 10 Cathrin Reich Was sie machen, ist wegweisend! Ein Gespräch mit Pastor Andreas Ullner über das Zusammenspiel von Erwachsenen - und Jugendgemeinde Magazin nachrichten, infos, Artikel & Termine von Willow Creek Deutschland/Schweiz 13 nachrichten infos und Arbeits-Material von Willow creek 19 nachrichten 20 Leitungskongress 2010 Informationen, Referenten, Tipps 20 impressum shift Mit herzlichen Grüßen und guten Wünschen für eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit Ihr Karl-Heinz Zimmer Geschäftsführer Willow Creek Deutschland/Schweiz 2

3 WillOW-tReND Die gute alte Zeit : VON TORSTEN HEBEL Damals war die Welt noch in Ordnung. Man saß mit Jugendlichen und Gitarre um das Lagerfeuer und schmetterte hingebungsvoll geistliche Lieder. Es war die Zeit von Flanelltafeln im Kindergottesdienst und Hagebuttentee nach der Jugendstunde. Damaris Joy und Arno & Andreas waren allen christlichen Jugendlichen ein Begriff und Twix hieß noch Raider. Ja, die Welt war noch so, wie sie heute sein sollte! Diejenigen, die sich früher mit den jeweiligen geistigen und geistlichen Strömungen auseinander gesetzt haben, revolutionierende Erkenntnisse entdeckten und sich mit persönlichen Erkenntnissen in langen Diskussionen das Unverständnis der älteren Geschwister zugezogen haben, sind heute in vielen Gemeinden am Ruder, beeinflussen das geistliche Leben der Gemeinde. Viele von ihnen machen eine gute Arbeit. Unbestritten. Aber bekanntlich sind wir alle nur Menschen. Und Menschen lieben ein gewisses Maß an Sicherheit. So war es. So ist es. Wahrscheinlich wird es immer so bleiben. Zurzeit wird Sicherheit verstärkt in einem Neodogmatismus gesucht. Die wilden Jahre als junger denkender suchender Mensch werden ausgeblendet. Man ergießt sich in im- mer wieder neue alte Lehrsätze. Je sicherer diese Meinungen und Lehrsätze ausgesprochen, je öfter sie in einschlägigen christlichen Veröffentlichungen wiederholt werden, desto wahrer sind sie. Glaubt man zumindest. Das Ende des Denkens ist erreicht. So ist es. So ist Gott. Das bedeutet Christsein. Punkt. Wer anders lebt, denkt und glaubt, ist nicht mehr auf dem Weg. Jesus sagt: Ich bin der Weg nicht: Ich bin der Standpunkt In einer christlichen Gemeinschaft muss es erlaubt sein, laut und offen nachzudenken. Wir alle haben eine Entwicklung hinter uns. Wir alle streben nach der Wahrheit. Wir alle haben Gründe, die oft in unserer Biographie liegen, warum wir das eine glauben und anderes nicht. Wir alle haben Überzeugungen verloren und gewonnen oder wieder gewonnen. Warum haben viele Gemeinden Angst, sich den Fragen und neuen Herausforderungen durch die junge Generation zu stellen? Weil sie Angst haben, durch gute Argumentationen ihre Dogmen und damit ihre Sicherheit zu verlieren? Flüchten sich Menschen deshalb in fundamentalistische Strukturen, weil sie Angst haben, dass all die Antworten, die man sich auf die Komplexität des Lebens gegeben hat, nicht halten? Wichtig erscheint mir die Kultur von sachlichem Austausch, einer neuen Toleranz für Andersgläubige und das Kennzeichen eines Christen der Liebe nämlich als bindende Substanz im Umgang miteinander, wieder neu zu entdecken und zu fördern. Warum schreibe ich das? Es treibt mich die Frage um, warum sich viele junge Menschen nicht mehr für Glauben und Gemeinde interessieren. Warum finden sich immer weniger Jugendliche in den normalen Gottesdiensten? Vielleicht, weil sie sich dort nicht wiederfinden? Jugendliche sind lösungsorientiert Jugendliche heute haben ein hohes Maß an Bewusstsein für die großen Themen der Gesellschaft. Vom demografischen Wandel über Probleme am Arbeitsmarkt bis hin zu ihren eigenen Zukunftsperspektiven: Jugendliche stellen sich den Herausforderungen. Was auch auf sie zukommt sie suchen eine Lösung, sagt die Shell-Jugendstudie. Das ist der Punkt: Überall in der Gesellschaft werden junge Menschen herausgefordert eigene Lösungen für ihre Probleme zu finden. Ein übergeordnetes Wertesystem man mag das bedauern existiert nicht mehr. Individuelle Lösungen müssen gefunden werden. Der Lebensweg eines Jugendlichen war in den 70er Jahren noch vorgezeichnet. Heute nicht mehr. Damit verändert sich auch das Denken und Handeln. Junge Menschen müssen sich dem System anpassen um flexibel auf die Herausforderungen ihres Lebens reagieren zu können. Sie müssen ständig denken, Entscheidungen treffen und handeln. Sollte das ausgerechnet in unseren Gemeinden nicht möglich sein? Kirche darf mutig Kontaktflächen für Experimente bieten Ich vermisse in breiten Teilen unserer Gemeindelandschaft Kontaktflächen für junge Menschen, auf denen man frei und ohne ausgegrenzt zu werden denken darf. Ich wünsche mir, dass wir uns Gutes unterstellen, auch wenn in brennenden Fragen keine Einigung in Sicht ist. Echte Liebe misst sich immer am Andersdenkenden. Jugendliche haben ein feines Gespür für Echtheit und Authentizität. Sie wissen intuitiv, was in ihr Leben passt und was nicht. Jesus ist nicht nur der Weg, sondern auch die Wahrheit und das Leben. Mit einer gelungenen Integration von jungen Menschen in unsere Gemeindestruktur geben wir Älteren und Jungen neue Chancen, auf dem Weg weiter voran zu kommen. Torsten Hebel ist Leiter von blu:boks Berlin, einem Jugendsozialprojekt vom Blauen Kreuz. Er ist Referent beim Kongress Jugend und junge Erwachsene (1. 3. Mai 2009, Nürnberg). 3

4 titel-thema Der Futurist Erwin McManus Plädoyer für mehr Mut und Kreativität : VON SCOTT MCCLELLAN Ein Wort allein reicht nicht aus, um Erwin McManus treffend zu beschreiben, eine stattliche Liste ist nötig: Autor, Aktivist, Referent, Kultur-Architekt, Filmemacher, Futurist, Innovator, Leiter, Pastor Sie beschreibt die Vielseitigkeit von McManus. Der Pastor von Mosaic, einer bunten Gemeinschaft von Christusnachfolgern in Los Angeles, passt zu dieser Gemeinde wie der Deckel zum Topf. Eine Besonderheit von Mosaic: Gottesdienste über ganz Los Angeles verteilt. Letzten Sonntag hatten wir, zu verschiedenen Uhrzeiten, neun Zusammenkünfte an sieben verschiedenen Orten, sagt McManus. In einem umfunktionierten Nachtclub, einer Galerie, der Aula einer Universität, einem Club im Stil eines Maya-Tempels oder der Beverly Hills High School. kommunikative Gottesdienste Bei den Gottesdiensten sucht McManus bewusst die Interaktion mit seinen Zuhörern. Während der Predigt können die Zuhörer ihre Fragen sofort per SMS loswerden. Von einem Mitarbeiter werden sie auf Karteikarten übertragen und McManus nach der Predigt übergeben, der sie dann von der Bühne aus direkt beantwortet: Bei dieser interaktiven Dynamik hören die Leute intensiver zu. Sie wissen, wenn etwas unverständlich ist, kann ich umgehend meine Frage loswerden, so der Pastor. Schaut man sich die von McManus produzierte DVD-Kurzfilmreihe Crave und Wide Awake an, überrascht es nicht, dass er moderne Technik und visuelle Medien wie Film, als wesentlichen Teil seiner Predigt ansieht: Für mich ist Kommunikation nicht nur das gesprochene Wort. Das Christentum hat Kommunikation im Gottesdienst leider auf den Monolog reduziert. Dabei gibt es eine große Bandbreite an wirkungsvollen Formen! Bewusst bezieht man bei Mosaic auch die kreativen Künste mit ein, um der Stadt das Evangelium zu verkünden. Dabei geht es um die Wirkung von Kunst, aber auch der Künstler selbst liegt der Gemeinde am Herzen. Schmunzelnd stellt McManus fest: Christen tun oft so, als ob die linke Gehirnhälfte durch den Sündenfall nicht befleckt wurde. Das Problem an dieser Denkweise ist, dass der Sitz der Emotionen und der Teil unseres Gehirns, der die Fantasie und die Erwin McManus, Pastor der Mosaic-Gemeinde, Los Angeles Erwin McManus ist Referent beim Kongress Jugend und junge Erwachsene (1.-3. Mai 2009, Nürnberg). Dort wird er über die Möglichkeiten sprechen, wie Gemeinden sich mutig und glaubhaft für die Belange ihres Umfelds einsetzen können und es verändern. 4

5 titel-thema kreative Dynamik beherbergt, genauso zu unserem Gehirn gehört und zu unserem menschlichen Verstand. Viele glauben, dass die Emotionen im Herzen sitzen, die Instinkte im Bauch und der Verstand im Kopf. Aber alles geschieht in unserem Kopf! Er fügt an: Die Kirche hat sich eine feindliche Haltung gegenüber dem kreativen Prozess angewöhnt, weil man ihn nicht kontrollieren kann und die Botschaft der kreativen Künste nicht immer linear verläuft. Die Ironie daran ist: Wir wundern uns immer noch, dass in unseren Gemeinden kaum Künstler zu finden sind! Abschied und Aufnahme der künstler Die Ablehnung kreativer Prozesse und die oftmals indirekte Zurückweisung kreativer Menschen ist für McManus eine Tragödie. Viele Kinder, die in einer Gemeinde aufgewachsen sind, sind unglaublich kreativ, haben aber den Eindruck, dass es dort keinen Platz für sie gibt, weiß er zu berichten. Daraus folgern viele Künstler, dass es für sie auch im Reich Gottes keinen Platz gibt. Sie distanzieren sich vom Evangelium und denken: Was ist das für ein Gott, der nicht wertschätzt, was wir sind: kreative, künstlerische, fantasiebegabte Menschen? McManus weiter: Sie haben sich vom Glauben entfernt, weil wir ihnen immer wieder zu verstehen gegeben haben, dass für Gott diese Dinge nichts wert sind, dass sie ausgerechnet die Bereiche aufgeben müssen, in denen Gott sie einzigartig begabt hat! Bei Mosaic werden diese Menschen mit offenen Armen empfangen, ihre künstlerischen Begabungen mit eingebunden. So waren jüngst im Gottesdienst ein Tanz sowie die Uraufführung eines selbst produzierten Kurzfilms zu sehen. Mehrere Leute haben an unterschiedlichen Veranstaltungsorten gemalt. McManus: Das war wie eine Erläuterung meiner Predigt. Bei einer anderen Predigtserie hat Mosaic für jeden Versammlungsort eine aufwendige Bildergeschichte* entworfen, eine Art Cartoon als Vertiefung der Predigtreihe. Jeder Ort hatte eine andere Rolle in der fortlaufenden Bildergeschichte. Wollte man diese Rolle verstehen, musste man schon am jeweiligen Ort präsent sein, erinnert sich McManus. Ein anderes Mal zog er sich mit 200 Künstlern in die Berge zurück. Sie arbeiteten an einer neuen Predigtreihe und diskutierten, wie die verschiedenen Kunstformen darin vorkommen könnten. Cartoons und eine Künstlerklausur zur Vorbereitung einer Predigtreihe sind für herkömmliche Gemeinden sicher ungewöhnlich. Mosaic geht es hier darum, bewusst Energie und Ressourcen zu investieren, um künstlerische Kommunikationsformen auszuschöpfen. Zugleich soll den Künstlern ein Forum geboten werden, in dem sie ihre Begabungen bei der Verkündigung des Evangeliums einbringen können. * Beispiele der Bildergeschichte: Infos zu den Projekten von Erwin McManus: kreative nächstenliebe Mosaic schätzt Kunst, Kreativität und Fantasie. McManus fügt aber gleich hinzu: Es geht nicht nur um Malen, Tanz und Film. Einmal haben wir die Hälfte aller Erwachsenen, die zu uns gehören, ins Ausland geschickt zur kurzfristigen Mitarbeit an Missionsprojekten. Der kreative Prozess geht also über die Kunst hinaus. Er beinhaltet auch humanitäre Einsätze, praktische Nächstenliebe und Einsatz für mehr Gerechtigkeit. Es ist kein Zufall, dass Blake Mycoskie, Gründer von TOMS-Shoes zu Mosaic gehört. TOMS-Shoes sind ein Beispiel für kreative Menschlichkeit und Nächstenliebe: Für jedes verkaufte Paar Schuhe gibt das Unternehmen ein weiteres Paar an ein Kind in Not. McManus ist zutiefst überzeugt, dass es zu ungeahnten Ergebnissen führt, wenn man die von Gott gegebenen Gaben und Leidenschaften in Menschen freisetzt: Fängt man an, ein Umfeld zu schaffen, in dem Menschen ermutigt werden, das zu entdecken, was Gott für sie vorgesehen hat, sie ermutigt zu träumen und der Fantasie freien Lauf zu lassen, dann geschieht Erstaunliches. Er spricht über seine Vision von der Zukunft der Gemeinde, aber auch von Frustrationen: Ich glaube, wir sollten peinlich davon berührt sein, dass wir bei den wirklich wichtigen Themen der Welt immer hinterherhinken. Das sollte uns inspirieren, einen Weg zu finden, um in diesen Bereichen voranzugehen. Den Standard setzen McManus ist mit Mosaic nicht auf die vielbemühte Relevanz aus. Bemüht man sich um Relevanz, zeigt man damit, dass man in den Hintergrund gedrängt wurde, erklärt er. Ich glaube, wir müssen über die Relevanz hinaus zu neuer Kreativität finden. Anstatt auf Kultur nur zu reagieren, müssen wir Kultur schaffen. Aber wir sollten keine Kategorie christliche Kunst schaffen. Christen sollten einfach die besten Künstler der Welt sein. McManus ist überzeugt, dass Michelangelo, Raphael, Mozart oder Brahms nicht in der christlichen Musik- oder Kunstszene berühmt werden wollten. Sie waren vielmehr Pioniere und Standard in den Bereichen Kunst und Musik. Da müssen wir wieder hinkommen, glaubt der Leiter von Mosaic: Wir sollten uns nicht länger selbst zufrieden geben: Wir sind die Besten in unserem kleinen Umfeld. Stattdessen sollten wir ohne Furcht sagen können: Wir können uns mit der ganzen Welt messen, wir sind die Allerbesten. Dabei geht es nicht um den Wunsch der Beste zu sein. Sondern: Hat man erst einmal ein bestimmtes Niveau erreicht, kann man über alles sprechen, was einem in dem Sinn kommt. Wir müssen mutig vorangehen, um Dinge zu schaffen, die schön, wahr und gut sind. Und wir müssen darauf vertrauen, dass wir die Allerbesten sein können und uns das Recht verdienen, mit unseren christlichen Inhalten angehört zu werden. Als leidenschaftlicher innovativer Leiter hat McManus sich dieses Recht verdient. Ob er vor Tausenden kirchlichen Führungspersonen spricht, vor dem Leitungsgremium der National Football League, der Filmindustrie in Hollywood oder vor den Besuchern, die sich sonntags an den Standorten von Mosaic zum Gottesdienst versammeln McManus geht es immer darum, eine Beziehung zu seinen Zuhörern aufzubauen und sie dahin zu bringen, dass sie kreativ in die Zukunft gehen, die Gott für sie bereit hat. Übersetzung: Antje Gerner 5

6 titel-thema Ihre Botschaft in Jerusalem ICEJ - Deutscher Zweig e. V. Postfach Stuttgart Telefon: Internet: www. icej.de Spendenkonto bei der Evangelischen Kreditgenossenschaft eg Konto: BLZ: Weihnachtsfreude kann man hören! Unsere schönsten Weihnachtsgeschichten professionell vorgelesen so einfach kann man anderen oder sich Freude bereiten. Der Wirt, der Platz hatte Weihnachtsevangelium nach Lukas 2,1-20 und 5 Weihnachtsgeschichten Audio-CD, Spielzeit 60 Min. nur 7,95 Mehr Infos oder gleich im Online-Shop bestellen: Kennt man eine, will man alle. Die Weihnachts geschichten gibt es auch als Grußkarten, als Mini-CD (für nur 1,20 ) und als Taschen bücher. Diese und weitere Geschenkideen finden Sie im Bibellesebund Online-Shop. DIE LOSUNGEN 2009 Der Jahrgang 2009 mit einer neuen Ausgabe Jetzt im Buchhandel oder unter 6

7 titel-thema : VON DAVE TREAT Jugendarbeit 2.0 Neue Ansätze in einer neuen Jugendkultur : VON DARREN WHITEHEAD Darren Whitehead leitet die Willow-Jugendarbeit. Mit Bill Hybels verantwortet er den Bereich Risktaking, der die evangelistischen Aktivitäten der Gemeinde umfasst. Er ist Referent beim Kongress Jugend und junge Erwachsene (1.-3. Mai 2009, Nürnberg). Vor zehn Jahren bin ich von Australien in die USA gezogen und bekam einen mittleren Kulturschock. Nichts Ungewöhnliches. Viele Migranten leben mitten in der Kultur ihrer neuen Wahlheimat, möchten ihre alte Kultur aber beibehalten. Genauso reagieren viele Gemeinden: In einer Welt rasanter kultureller Veränderungen halten sie krampfhaft an früheren Formen, Strukturen und Abläufen fest. Das macht es für Neuankömmlinge schwer, sich in den Gemeinden heimisch zu fühlen. Sie fühlen sich eher wie jemand, der mit einem schmusenden Pärchen im gleichen Raum ist: in einem intimen Moment völlig fehl am Platz. Fakt ist: Die Veränderungsrate der Jugendkultur übersteigt bei weitem die Veränderungsrate unserer Jugendarbeit. Derzeit entwickelt sich eine zweite Version des Internet: 2.0; angestoßen durch Seiten wie Wikipedia, Youtube oder Facebook. Jugendliche, die in der Welt 2.0 aufwachsen, erleben sich als Konsumenten, die zugleich auch Inhalte liefern. Aufgrund dieser drastischen Veränderung haben wir in der Jugendarbeit von Willow Creek wichtige Veränderungen vorgenommen. Die fünf wesentlichen Schritte in Kurzform: 1. Vom Passiven zum interaktiven: Früher konnte man Jugendliche durch den Einsatz von Technik noch verblüffen. Heute kann fast jeder 15-jährige mit seinem Computer professionelle Videos erstellen. Eine Multimedia-Präsentation reißt niemanden mehr vom Hocker. In der Welt 2.0 liefern sie aktiv die Inhalte. Nicht die Technik, sondern authentische, persönliche Beziehungen sind gefragt. Der Vorteil: Auch kleine Gemeinden können hier punkten, indem sie Jugendliche integrieren. Jugendliche kommen nicht zu unserer Arbeit, sie sind unsere Arbeit. 2. Von entschlossen zu unentschlossen: Die neue Generation sucht nicht einfache Antworten. Abgedroschene Phrasen auf komplexe Fragen empfinden sie als Beleidigung. Als Mitarbeiter dürfen wir deshalb nicht die Mentalität eines Pauschalreisen-Anbieters haben. Jugendliche wollen begleitet werden, nicht vorgegeben bekommen, was sie denken sollen. 3. Von imitation zu Fantasie: Jahrelang haben wir versucht Jugendliche zu klonen, ihnen ein fertiges Bild präsentiert, wie Nachfolge Jesu unserer Vorstellung nach aussieht. Wir haben versäumt, ihnen den Freiraum zu geben, die Gestaltung ihrer persönlichen Nachfolge selbst zu übernehmen. Vielfach haben wir Jugendliche damit geistlich abhängig gemacht von uns. Ziel ist aber eine gute Selbstversorger - Mentalität. 4. Von information zu erfahrung: Viele Mitarbeiter machen sich Gedanken, wie sie kreativ die unterschiedlichen Lernstile der Jugendlichen berücksichtigen. Ich selber habe schon Bratwürste auf der Bühne gebraten, um das Aroma Christi zu verdeutlichen, oder 3-D-Brillen verteilt, um das Thema Vision zu vermitteln. Der Punkt ist: Wir übertreiben oft die Vermittlung von Information und vernachlässigen das persönliche Erleben des Gehörten. Erst das macht es aber für viele nachvollziehbar. 5. Von Bekenntnis zu Mitgefühl: Junge Leute haben wenig Interesse, über ihren Glauben nur zu sprechen. Sie sind Aktivisten geworden. Darum haben wir Jakobus 1,27 zum Jahresmotto unserer Arbeit gemacht. Wir engagieren uns in Hilfsprojekten, wecken Mitgefühl für allein erziehende Mütter und bedürftige Jugendliche in Afrika. Den Jugendlichen soll klar werden: Nachfolge ist etwas, woran man glaubt - und für das man aktiv wird! Unsere Jugendarbeit haben diese fünf Schritte verändert.welcher dieser Trends trifft auch auf deine Jugendlichen zu? Welche Veränderungen ergeben sich daraus? Übersetzung: Antje Gerner 7

8 titel-thema Jugendträume im Ruhrgebiet Wie eine Jugendgruppe sich neu erfi ndet und nebenbei ihre Gemeinde belebt : VON CATHRIN REICH Ich habe Jugendliche meiner Gemeinde Gott von Herzen anbeten gesehen, wie ich es vor Jahren bei der Jugendarbeit von Willow Creek in Chicago erlebt habe. Das hat mich unglaublich berührt. So beschreibt Renke Bohlen, Jugendpastor der Awake-Church in Herten einen besonderen Moment in einem der monatlichen Jugendgottesdienste. Seit sieben Jahren arbeitet Bohlen für die Jugendarbeit der Hoffnungskirche, die zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden gehört. In dieser Zeit ist eine missionarische, kreative, kleingruppenorientierte und postmoderne Jugendkirche entstanden. Der Umbruch Wo immer in den vergangenen Jahren über neue Formen christlicher Jugendarbeit diskutiert wurde, kam man um den Begriff Postmoderne nicht herum. Vielen Vordenkern und Leitern in der Jugendszene wurde klar, dass die althergebrachten Formen von Jugendgruppen mit Tee, Keksen und Gitarren nicht mehr funktionieren. Man drang mit der guten Nachricht nicht mehr zu der neuen Generation von Jugendlichen durch. Sie schien so völlig anders zu sein als alle anderen zuvor. In der Zwischenzeit wurden viele neue Formen von Jugendarbeit ausprobiert. Dabei hat sich gezeigt, wie wichtig es ist, den Himmel (Gottes unveränderliches Wort) und die Erde (die Lebenswirklichkeit der Jugend) zusammen zu bringen. Postmodern aufwachsende Jugendliche und ihr Lebensgefühl stellen zwar eine besondere, aber keine unlösbare Herausforderung für die christliche Kirche dar. Die Awake-Church ist ein gutes Beispiel für eine gewachsene, inspirierende Jugendarbeit. Unter den jungen Leuten ist eine kreative Form von Kirche zum Anfassen, Erleben und Mitgestalten entstanden, die sogar die eigene Gemeinde mitreißt. Seit Renke Bohlen seinen Dienst in Herten, einer Stadt im nördlichen Ruhrgebiet mit knapp Einwohnern, antrat, hat die Jugendarbeit der Baptistengemeinde einen Wachstumsprozess durchlaufen, der nicht immer geradlinig verlief. Es gab Rückschläge. Die über Jahrzehnte erfolgreiche Form der Jugendgruppe im Stuhlkreis mit 30 Besuchern brachte nicht den erwünschten Erfolg. Persönliche Gespräche fanden bei der Größe nicht statt. Erst als die eine große in mehrere kleine Gruppen aufgeteilt wurde, begann geistliches Wachstum zu (g)reifen. Die bisherige Jugendarbeit wurde beerdigt und eine neue, kleingruppenorientierte Arbeit ins Leben gerufen. Es entstand der Wunsch nach einem eigenen Jugendgottesdienst, es entstand der Awake. Inzwischen bevölkern einmal im Monat über 200 Jugendliche die Hoffnungskirche. Renke Bohlen betont allerdings, dass er mit einem Event-Jugendgottesdienst allein nicht zufrieden wäre: Die Besucher sollen keine fromme Show geliefert bekommen, sondern echte Spiritualität erleben. Nach dem Motto What you see is what you get erleben Jugendliche und ihre nichtchristlichen Freunde auf der einen Seite einen hochattraktiven, und mit viel Engagement und Know-how gestalteten kreativen Gottesdienst. Auf der anderen Seite ist Raum vorhanden, um Gott zu begegnen und die Christen dabei zu erleben, wie sie ihren Glauben leben. Echtheit ist der Schlüssel zu postmodernen Jugendlichen. Sie haben eine tiefe Sehnsucht danach, nicht mit Mogelpackungen abgespeist zu werden. Der Awake -Gottesdienst wird durch eine ebenfalls monatlich stattfindende Worship Time ergänzt. Sie soll Christen im Glauben vorwärtsbringen, ihre Beziehung zu Gott fördern. Das Jugendbistro Homezone dient als Bindeglied zwischen den Veranstaltungen und ist vor, während und nach den Gottesdiensten geöffnet. So gibt es jeden Samstagabend einen regelmäßigen Treffpunkt mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Das Herzstück der Awake-Church ist die Kleingruppenarbeit. Der Jugendpastor ist überzeugt, dass die Jugendarbeit ohne sie nicht so tiefgehend wäre, wie sie es heute ist. Dort findet Coaching und Seelsorge statt, dort entstehen tiefe Freundschaften. Alle unterstützen sich darin, den Glauben im Alltag zu leben. Aus diesen Kleingruppen, die Renke Bohlen vor einigen Jahren startete, sind inzwischen junge Erwachsene hervorgegangen, die heute selber in der Leitung der Awake-Church und ihrerseits Vorbilder für Jüngere sind. Das Prinzip des gegenseitigen Coachings ist einer der Grundpfeiler der Arbeit. 8

9 titel-thema Renke Bohlen hat Großhandelskaufmann gelernt und sich anschließend im Theologischen Seminar Elstal bei Berlin zum Pastor ausbilden lassen. Ein halbjähriges Praktikum absolvierte er in der Willow Creek Community Church in South Barrington bei Chicago. Seit sieben Jahren ist er als Jugendpastor in Herten tätig. Anzeige Willow-inspiriert Prägend waren für Renke Bohlen vor allem die Willow Creek-Kongresse, seine Teilnahme am Leadership Training Center bei Willow in Chicago sowie ein Praktikum bei Student Impact, der Jugendarbeit der Willow-Gemeinde. In dieser Zeit führte er intensive Gespräche mit den leitenden Mitarbeitern, die ihn stark inspirierten. So ermutigte ihn der damalige Leiter Jeff Vanderstelt, eine große Vision für die eigene Jugendarbeit zu entwickeln. Er erläuterte, wie eine Leitung aussieht, die das Potenzial der Jugendlichen weckt und sie dazu bringt, ihren Part an Gottes Auftrag zu erfüllen. Die wiederkehrende Aussage bei Willow lautet: We are not a ministry for students, we are a ministry of students. Dieser Satz ist bis heute Renke Bohlens Motto: Wir wollen den Jugendlichen nicht alles servieren, sie Beobachter sein lassen; wir wollen sie zu Beteiligten machen, die selber die Arbeit mitgestalten. Der ausgebliebene Generationskonflikt Möglich ist diese besondere Form der Jugendarbeit vor allem durch die große Unterstützung des Ältestenteams und der Erwachsenen in der Gemeinde. Sie verstehen die Jugendarbeit nicht als Konkurrenzveranstaltung zu den eigenen Gottesdiensten oder als finanzielle Belastung. Pastor Andreas Ullner sieht in dem, was unter den Jugendlichen passiert, eine Inspirationsquelle für die gesamte Gemeinde. Hier können neue Ideen schnell und unkompliziert umgesetzt und ausprobiert werden. Vieles, was hier gut funktioniert, wird gerne in den Gesamtgemeinde-Rahmen übernommen. Als die Jugendlichen an einen Samstag den Awake-Day auf dem Zechengelände feierten, schlossen sich die Senioren mit einem ähnlichen Projekt an. Das Miteinander der Generationen ist geprägt von gegenseitiger Achtung und Unterstützung. So wird den Jugendlichen ein großer Freiraum gegeben, sich zu entfalten und ihre Generation in der Stadt zu erreichen. Die Ältesten der Gemeinde haben gerade in der Anfangsphase immer wieder um Verständnis geworben und alle Beteiligten füreinander sensibel gemacht. Renke Bohlen ist überzeugt, dass viele Jugendliche die Gemeinde verlassen hätten, um eine eigene zu gründen, wenn diese Offenheit und Unterstützung nicht von Anfang an existiert hätte. An eine Gemeinde-Abkehr ist heute nicht mehr zu denken. Die Verbundenheit mit der Gesamtgemeinde ist inzwischen viel zu groß. Am Beispiel der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Herten wird deutlich, wie wichtig eine kontinuierliche, vor allem aber durch einen eigenen Hauptamtlichen unterstützte Jugendarbeit ist. Der Initiierungsaufwand am Anfang war groß. Aber er war nötig, um kontinuierlich die Vision zu vermitteln, Mitarbeiter zu gewinnen, zu begeistern und zu coachen. Inzwischen sieht sich der Jugendpastor eher als Mentor, der seine Fachleute ihre Aufgaben machen lässt. Doch nur durch die jahrelange kontinuierliche Begleitung, Betreuung und Vorbildfunktion konnten Jugendliche selber zu Leitern heranwachsen und Verantwortung übernehmen. Blick nach vorn Derzeit zeichnet sich eine interessante neue Entwicklung ab: Unter den Jugendlichen und jungen Erwachsenen entsteht der Wunsch, diakonisch für die Menschen in der Stadt da zu sein. Kleingruppen besuchen Mädchen auf dem Straßenstrich, betreuen ältere Menschen oder reden mit Obdachlosen. Nach der anfänglichen Zeit der persönlichen Festigung unter den Jugendlichen, schloss sich eine Zeit der Evangelisation an, in der die Jugendlichen ihre Freunde zum Awake mitbrachten, um sie mit Jesus bekannt zu machen. Jetzt, sagt Renke Bohlen, ist die Zeit gekommen, den Schritt aus den Gemeindemauern hinaus zu gehen und die Menschen in Herten mit Gottes Liebe zu erreichen. Aktion Weihnachtspäckchen Helfen Sie mit, dass bedürftige kinderreiche Familien in Argentinien ein besonderes Weihnachtsfest erleben. Mit einer Spende von 25 Euro können Sie die Aktion unterstützen und vielen armen Menschen eine Freude bereiten mit einem Geschenkpäckchen (Lebensmittel, Seife, Spielzeug, Süßigkeiten). Spendenkonto Westerwald Bank eg BLZ Konto Überweisungsvermerk: Weihnachtspäckchen Neues Leben Süd-Amerika e.v. Kölner Straße 23 a Altenkirchen Telefon Telefax Internet 9

10 Was sie machen, ist wegweisend! Pastor Andreas Ullner über die belebende Wirkung der Jugendarbeit für seine Gemeinde in Herten Die Hoffnungskirche Herten leistet sich einen eigenen Jugendpastor. Ja. Allerdings ist unser Jugendpastor Renke Bohlen zwar verantwortlich für die Jugendarbeit, zugleich aber Pastor der Gesamtgemeinde. Und er ist Mitglied im Ältestenkreis, was wichtig für die Kommunikation und Zusammenarbeit ist. Mit Renke begann die Umstrukturierung der Arbeit hin zu einer postmodernen Jugendarbeit mit Kleingruppen-Struktur; angelehnt an eine parallele Entwicklung in der Gesamtgemeinde, die wir ebenfalls zu einer Kleingruppen-orientierten Gemeinde verändert haben. Eine übergreifende Gemeindeentwicklung also? Ja. Genau genommen ist unsere Jugendarbeit ein Wachstumsmotor und Ideengeber: Sie inspiriert unsere Gemeinde auf allen Ebenen! Was sie machen, ist wegweisend! Natürlich trauen wir uns, das zu hinterfragen und abzuklopfen, aber letztlich verantworten sie, was sie tun. Das funktioniert, weil wir in das gegenseitige Vertrauen investieren. Das hinter der Jugendarbeit stehen würde sicher jede Gemeindeleitung von sich behaupten. Vermutlich. Sichtbar wird es erst in der Praxis. Und beim Geld. Unsere Jugendarbeit braucht einen erheblichen Teil der Gemeindefinanzen, um wirkungsvoll arbeiten zu können. Das geht über die Anstellung eines Jugendpastors hinaus: Einen Jugendgottesdienst gut zu gestalten ist mit einigem Aufwand verbunden. Deshalb investieren wir etwa in die Technik. Zugleich werben wir immer wieder um Verständnis in der gesamten Gemeinde und erklären, was unter den Jugendlichen passiert. Die Beziehung Gemeinde Jugend ist oft spannungsreich. Erleben Sie kritische Momente? Für Aufsehen hat anfangs gesorgt, dass der Gottesdienstraum am Morgen nach einem Jugendgottesdienst anders ausgesehen hat. Es hat aber auch Neugier geweckt, was am Samstagabend eigentlich passiert. Über persönliche Berichte in den Gottesdiensten sind viele Vorbehalte mit der Zeit verschwunden. In dieser Hinsicht habe ich viel von Willow gelernt: dass es unsere Verantwortung ist, die Kinder- und Jugendarbeit im Blick zu halten. Sie als Chance zu begreifen, nicht als latenten Unruheherd. Der Übergang junger Erwachsener in die Gesamtgemeinde ist oft ein schwieriger Punkt. Wie läuft die Integration in der Hoffnungskirche? Wir experimentieren noch. Etliche Mitarbeiter von Musik und Technik aus der Awake-Church arbeiten auch sonntags in den Andreas Ullner ist Pastor der Evangelisch Freikirchlichen Gemeinde ( Hoffnungskirche ) in Herten (www.efg-herten.de) Gottesdiensten mit. Das ist sicher ein guter Weg: Jugendliche einzubeziehen in konkrete Aufgaben und ihnen immer wieder persönlich zu sagen: Du leistest einen wichtigen Beitrag für unsere Gemeinde! Danke, dass du dich einbringst! So viel Entgegenkommen ist nicht überall vorhanden. Wie sollen Jugendliche vorgehen, die an der Unbeweglichkeit ihrer Gemeinde leiden? Sucht euch Verbündete in der Leitung, werbt dort für Verständnis und Vertrauen! So kann man sich einen Raum eröffnen, den man anschließend gestaltet. An der Gemeindeleitung vorbei dauerhaft etwas zu gestalten, ist extrem schwer, wenn nicht unmöglich. Und wie soll eine Gemeindeleitung vorgehen, die am Zustand ihrer Jugendarbeit leidet? Sie sollten nach Jugendlichen Ausschau halten, die Leitungsbegabung haben und Multiplikatoren sein könnten. In sie gilt es zu investieren, ein enges Vertrauensverhältnis aufzubauen. Wichtig ist, sie Fehler machen zu lassen und dennoch fest zu ihnen zu stehen. Klingt hoffnungsvoll... Für mich ist das Wissen um die persönliche Berufung eine Quelle der Hoffnung. Beim Willow-Kongress in Oberhausen 2002 habe ich während der Anbetungszeit eine Erneuerung meiner Berufung erlebt und eine starke Ermutigung, dass Jesus noch heute durch seine Gemeinde wirkt und sie baut. Auch in Herten. Das bestärkt mich, auch in schwierigen Phasen. Danke für das Gespräch. Interview: Cathrin Reich 10

11 Bücher und CDs einfach günstiger und für neue Mitglieder 3 Bestseller geschenkt! Andrea Adams-Frey & Albert Frey: Land der Ruhe Matt Redman: Facedown CD + DVD Starke Frauen Sanfte Töne Danny Plett: Dich will ich sehen CD Wir sind sehr dankbar für christliche Literatur und Musik und schätzen uns glücklich, dass wir einen Teil dazu beitragen können. Der christliche Club ist eine sinnvolle und günstige Möglichkeit, regelmäßig wertvolle Impulse zu bekommen. Albert Frey & Andrea Adams-Frey 1 x gratis! Eine neue Frey-CD-Card. Brian Doerksen: Holy God CD CD-Box Anbetung Gold CD Vorteile im Club Das Angebot für neue Mitglieder: > 3 Bestseller und eine CD-Card von Andrea und Albert Frey gratis! > Viele Bücher und CDs 15% günstiger! Z.B. statt 14,99 Clubpreis nur 11,99 > Kein Mitgliedsbeitrag Kein Mindestumsatz. > Kongress- und Konzertkarten zu günstigen Clubpreisen. Arthur Gordon: Geschenke des Himmels Don Piper: 90 Minuten im Himmel Die 3 Gratis-Artikel bitte ankreuzen. Karte weg? Kein Problem. Einfach anrufen und bestellen! Das Kleingedruckte Ich erhalte 3 Bestseller gratis. Wenn ich diese Artikel behalte, werde ich für ein Jahr Mitglied im christlichen Club. Durch je einen Kauf in den 4 Bestellzeiten sichere ich mir alle Kundenvorteile. Sollte ich dies einmal vergessen, bekomme ich den von mir ausgewählten Hauptvorschlag zugeschickt (inkl. Umtauschgarantie). Diese Mitgliedschaft verlängert sich um ein Jahr, wenn ich nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf schriftlich darauf verzichte. John Ortberg: Jeder ist normal, bis du ihn kennen lernst Bill Hybels: Der Gott, der dich trägt Tage unverbindlich testen Sie können dieses Angebot bis 14 Tage nach Erhalt der Artikel ohne Risiko testen. Sind Sie dann nicht 100%ig von den vielen Vorteilen des Clubs überzeugt, schicken Sie einfach die drei Gratis-Bestseller zurück. Damit ist für Sie alles erledigt! Das garantiere ich Ihnen. Ralf Hermann > Interviews und exklusive Angebote im Club-Magazin. 4 x pro Jahr kostenlos! > Regelmäßig exklusive Club- Sonderangebote: Bücher und CDs bis zu 70 % reduziert! > Die volle Auswahl: Infos und Hörproben unter Der christliche Club... einfach günstiger! Mehr Infos und Hörproben unter:

12 REISEN MIT DEM CVJM April Juni Aug. 09. Sept Wünschen Sie sich einen gläubigen Partner? Christlicher Partnerschafts Dienst Monatlich heiraten Teilnehmer. Profi tieren Sie von 20 Jahren Erfahrung. Kostenlose Infos: cpd Glockwiesenstr Birkenfeld Tel Okt Tel / Veranstalter: CVJM Bayern, Nürnberg Gesamtleitung: H.-M. Stäbler Bundesverlag x127 8tel Seite.indd :57:13 F Urlaub für den ganzen Menschen! Aufatmen 2009 Aus unserem Programm:»Wenn die Kraft ausgeht«- Hauskreis-Seminar Gemeindebibelschule Israel-Gruppenreise »Streiten - aber richtig«- Mediations-Seminar Tage der Stille Seminar»Schick den Stress in die Wüste!« Seminar»Leib und Seele« außerdem: Bibelseminare Bibelfreizeiten Familienfreizeiten Fordern Sie nähere Informationen sowie unser Jahresprogramm 2009 mit über 100 Angeboten kostenlos an! Unser Tagungszentrum eignet sich auch sehr gut für Gruppen aller Art! Geistliches Rüstzentrum Krelingen Walsrode Tel / Fax

13 NaChRIChteN Highlights beim Promiseland-kongress Auf hochkarätige Referenten dürfen sich die Teilnehmer des Promiseland-kongresses freuen, der parallel zum Jugendkongress ebenfalls in der nürnbergmesse stattfindet. Mit dabei u.a.: Aaron Reynolds hat sich neben atemberaubenden Theaterproduktionen besonders durch seine humorvolle und kreative Art ausgezeichnet, wie er biblische Inhalte zum Leben erweckt. Unabhängig von Größe, Budget, Räumlichkeiten oder gemeindlichem Hintergrund einer Kinderarbeit ist es möglich, so zu lehren, dass Leben sich verändern! Aber es bedeutet, dass wir umdenken müssen. Wir müssen die Kinderarbeit neu erfinden! infos & Anmeldung: nancy Ortberg ist Expertin im Bereich Teamentwicklung. Ihre besondere Art, Dinge auf den Punkt zu bringen, hat in vielen Gemeinden die Art, wie Mitarbeit aussieht, neu belebt. Ich liebe es, wenn Mitarbeiter gut geleitet werden. Sie bringen dadurch nicht nur Großartiges hervor, sondern werden in dem Prozess auch zu reiferen Menschen. Mark Holmen Gründer der Bewegung Faith At Home, spricht zum ersten Mal bei Promiseland über die wichtige Verbindung von Kinderarbeit und Elternhaus. Viele Eltern möchten ihren Kindern ein besseres Elternhaus bieten als das, in dem sie selbst aufgewachsen sind. Die Aufgabe der Gemeinde ist es, Eltern zu befähigen, Christus in den Mittelpunkt ihrer Familie zu stellen. Sue Miller ist als Gründerin der Willow-Creek-Kinderarbeit Promiseland Urgestein der Arbeit. Dennoch ist das Feuer in ihr nie erloschen. Dafür ist jedes ihrer Referate ein Beweis. Was Gott in Promiseland und einer wachsenden Zahl an Gemeinden auf der ganzen Welt getan hat und tut, motiviert mich auch in Nürnberg darüber zu sprechen, damit das Feuer für eine begeisternde Arbeit mit Kindern in immer mehr Gemeinden entfacht wird. Viele Eltern wünschen sich ein geistlich vitales Familienleben. Wie das gelingt ist aber oft unklar. Das praxiserprobte Konzept GLAUBE ZU HAUSE vermittelt eine klare Anleitung, wie Gemeinden Eltern befähigen können, Christus auf gute Weise zum Mittelpunkt des Familienlebens zu machen. GLAUBE ZU HAUSE ist ein Thema für alle Altersstufen und jeden Gemeindebereich. Auf der Tageskonferenz wird der Fokus auf die Umsetzung mit Kindern und Jugendlichen gelegt. delirious?-abschied in Deutschland beim Willowkongress Worship-konzert 2. Mai 2009, nürnberg Die weltweit erfolgreiche christliche Band delirious? hat für 2009 ihr Ende als Band angekündigt. Wer delirious? in Deutschland noch einmal erleben möchte, hat beim Willow-Doppel-Kongress in Nürnberg die Gelegenheit dazu: Am Samstag, 2. Mai um 20 Uhr fi ndet im Rahmen des Jugendund Promiseland-Kongresses in der Messehalle Nürnberg ein gemeinsames Worship-Konzert mit der populären Band statt. Schon beim Willow-Jugendkongress 2006 in Erfurt war delirious? mit einen Worship-Konzert dabei und hat die Herzen der Konzertteilnehmer mit tollem Sound und klarer Botschaft auf einzigartige Weise berührt und begeistert. In Nürnberg soll dies mit Songs ihrer neuen CD und altbekannten Anbetungsliedern, die jeden Sonntag in zahlreichen Gemeinden auf der ganzen Welt gesungen werden, wiederholt werden bevor das Kapitel delirious? für immer geschlossen wird. VVK: 12,. Abendkasse: 16,. Tickets: (Das delirious?-worship-konzert findet anstelle des Konzerts mit Chris Tomlin statt, der aus Termingründen absagen musste.) 13

14 COMPASSION GLAUBT: ES IST DIE AUFGABE VON CHRISTEN, GEMEINSAM DIE WELTWEITE ARMUT ZU ÜBERWINDEN. Compassion setzt sich seit über 50 Jahren weltweit für arme Kinder ein. Wer mit Compassion eine Kinderpatenschaft übernimmt, hat eine 1-zu-1-Beziehung zu diesem Kind. Wir fühlen uns verp ichtet, armen Kindern physisch, psychisch und geistlich in einem ganzheitlichen Sinne zu helfen. Wir glauben, dass es darüber hinaus das Beste ist, die Kinder mit Jesus Christus bekannt zu machen, denn das verändert ihr Leben nachhaltig. Unsere Wertmaßstäbe sind: JESUS IM ZENTRUM KINDER IM BLICKPUNKT GEMEINDEN ALS BASIS Compassion arbeitet in den Entwicklungsländern ausschließlich mit Kirchen und Gemeinden vor Ort zusammen. Mehr Informationen bei: COMPASSION DEUTSCHLAND Liebigstraße 9a Marburg TEL: +49 (0) COMPASSION SCHWEIZ Postfach 46 CH-1426 Concise TEL: +41 (0)

15 GottesMomente Jeder Moment unseres Tages trägt das Potential in sich, Gott zu begegnen. Denn Gott schreibt seine Heilsgeschichte mit uns und er schreibt sie mitten in unser Leben hinein! Weil er dies häufig leise tut, wird er oft übersehen. Um diese Momente nicht zu verpassen, ist es nötig, regelmäßig Ausschau nach ihm zu halten. Der Raum der Stille sowie Meine Gottesmomente möchte Sie dabei unterstützen. Tobias Ferber Raum der Stille - Vaterunser Als die Jünger Jesus fragten, wie sie beten sollen, lehrte er sie das Vaterunser. Dieses Gebet ist prädestiniert, uns in die Stille zu geleiten. Die polierte, geölte Holzschatulle aus Massivholz ist eine hochwertige Handwerksarbeit. Im Deckel befindet sich auf einer mit 24 Karat Blattgold verzierten Holzscheibe der kunstvoll eingravierte Text des Vaterunsers nach einem Entwurf des Künstlers Tobias Ferber, Gnadenthal. Handsigniert mit Echtheits-Zertifikat. Länge 12,8 cm, Breite 12,8 cm, Höhe 4,8 cm Ausführung Buche Euro 98,- Ausführung Nussbaum Euro 119,- Tobias Ferber Raum der Stille Mehr als eine Kerze Global und mobil, so ist unsere Welt. Ob zuhause in einer stillen Ecke, auf dem Schreibtisch im Büro, beim Krankenbesuch oder im Hotelzimmer der Raum der Stille findet immer seinen Platz und ist immer dabei. Kaum größer als eine Zigarettenschachtel passt er in jede (Hosen-)Tasche. Die Einheit von Kreuz und Kerze wird durch ein schlichtes Naturholzkästchen zum Aufklappen geschützt. Ausführung Buche mit Kreuz aus Goldfolie Euro 29,95 Ausführung Ahorn mit Kreuz aus Goldfolie Euro 34,95 Ausführung Nussbaum mit Kreuz aus 23 Karat Blattgold Euro 58,- Meine GottesMomente heute erlebt Ein Buch mit Impulsen zur Gestaltung des geistlichen Lebens. Zwei Übungen werden in diesem Buch beschrieben: der geistliche Tagesabschluss und das Führen eines geistlichen Tagebuches. Danach bietet Meine Gottesmomente viel Platz für die eigenen Notizen und Aufzeichnungen. Ideal als Ergänzung zum Raum der Stille oder auch als Hilfe für die tägliche Bibellese. 192 Seiten, Euro 9,95

16 g e s c h e n k e Nancy Beach Liebevoll Beachs Ausführungen sind ein bewegendes Loblied auf die dreifache Liebe: zwischenmenschliche Liebe, romantische Liebe und göttliche Liebe. Ganz praktisch und mit vielen Beispielen zeigt die Autorin, wie wir in unserem Alltag die unschätzbare Kraft der Liebe erfahren können. 96 Seiten, gebunden Euro 9,95 neuerscheinungen Mark Mittelberg glauben Dieses Buch ist genau das Richtige für Menschen, die sich gerne rational mit dem Glauben auseinandersetzen wollen oder auf der Suche nach Wahrheit sind. Mark Mittelberg, langjähriger Leiter bei Willow Creek, fordert seine Leser zu einer fundierten Auseinandersetzung mit den eigenen Überzeu- gungen auf. Er macht deutlich, dass der Glaube den Verstand nicht fürchten muss. Im Gegenteil, der Verstand ist ein unverzichtbares Hilfsmittel, um sich in Glaubensfragen zu orientieren und eine persönliche Entscheidung zu treffen. 240 Seiten, gebunden Euro 16,95 leitungsliteratur empfohlen vo Bill Hybels Gemeinsam Bill Hybels zeigt, was wahre Freundschaft ausmacht. Aus eigener Erfahrung gibt er Tipps, wie man Freunde finden und Freundschaften pflegen kann. Eine Schlüsselrolle spielt dabei die Gemeinde. 96 Seiten, gebunden Euro 9,95 Der Bestseller Bill Hybels Mutig führen 30 Jahre hat Bill Hybels gewartet, bevor er ein Buch über das Thema schrieb, das ihn wie kein anderes bewegt: Führung. Darin entfaltet er seine tiefste Überzeugung und Passion: dass die Kirche die Hoffnung der Welt ist und dass ihre Zukunft in den Händen ihrer Leiter liegt. 280 Seiten, gebunden, 3. Auflage Euro 16,95 Andy Stanley Next Generation Leader Was man wissen muss, wenn man die Zukunft gestalten will Andy Stanley nennt die unverzichtbaren Hilfsmittel und Fähigkeiten, um Menschen zu führen: Kompetenz, Mut, Klarheit, Coaching, Charakter. Dieses Buch wendet sich vor allem an junge Führungskräfte und zeigt auf, wie sie das Beste aus ihrem Potential machen können. 176 Seiten, Paperback Euro 12,95 John Ortberg Stark im Sturm Nicht aufgeben! Auch in Leid und Enttäuschung nicht! Der bekannte Autor John Ortberg beschreibt anschaulich, wie wir zu dieser Stärke kommen. Auch für Kirchendistanzierte geeignet! 96 Seiten, gebunden Euro 9,95 Carly Fiorina Mit harten Bandagen Die Autobiografie Als Vorstandsvorsitzende des Technologieunternehmens Hewlett-Packard war Carly Fiorina die weltweit mächtigste Frau der Wirtschaft. Sie wurde bewundert, gehasst und schließlich gestürzt. Nach zwei Jahren brach sie ihr Schweigen und erzählt ihre faszinierende Geschichte. 398 Seiten, gebunden, mit 20 s/w Fotos Euro 24,90 Multimedia und Vorträge:

17 Shauna Niequist Der Geschmack von Leben Der Alltag ist voller Schätze. Gottes Fülle erwartet uns an jedem Tag. Shauna Niequist, Tochter von Bill Hybels, erzählt in diesem Buch in kurzen Episoden von ihrer Suche nach einem Leben voller Leben. Unterhaltsam zu lesen, intelligent und spritzig geschrieben, geistlich authentisch und lebensnah. 200 Seiten,Paperback Euro 12,95 Gordon MacDonald Ich will meine Gemeinde zurück Was tun, wenn die Kirchengemeinde, die man liebt, sich so sehr verändert, dass man das Gefühl bekommt, nicht mehr dazuzugehören? Ein Buch für alle Altersstufen und eine wertvolle Hilfe zum besseren Verständnis der verschiedenen Generationen einer Gemeinde untereinander. 300 Seiten, gebunden Euro 17,95 von Bill Hybels Fredmund Malik Führen, Leisten, Leben Wirksames Management für eine neue Zeit In klarer verständlicher Sprache widmet sich Malik den grundlegenden Herausforderungen von Führungsaufgaben. Auf ganz praktische Weise arbeitet er die größten Fehler heraus und zeigt, wie sie zu vermeiden sind. Ich wünschte, ich hätte dieses Buch zu Beginn meiner Pastorentätigkeit gelesen. (Jörg Ahlbrecht, Willow Creek Deutschland) 400 Seiten, gebunden, 7Abb. Euro 24,90 Patrick Lencioni Mein Traum-Team oder die Kunst, Menschen zu idealer Zusam- menarbeit zu führen Was können Leiter tun, wenn ihr Team nicht (mehr) mitzieht? Eingerahmt in eine spannende Geschichte erklärt Patrick Lencioni, wie mit wenigen, aber effekti- ven Veränderungen aus einer schlecht funktionierenden Führungsmannschaft (wieder) ein Traum-Team geformt wer- den kann. 237 Seiten, gebunden, mit 18 Abb. Euro 24,90 WillowNews: Infos & Ideen monatlich per . Jetzt registrieren unter Willow Creek Deutschland Theaterkatalog Alphabetisches und thematisches Titelverzeichnis sowie Inhaltsbeschreibungen von über 230 Theaterstücken 64 Seiten, A4, geheftet Euro 5,- Willow-Theaterstücke zum sofortigen Download: Rory Noland Das Herz eines Künstlers Dieses Buch ist ein absolutes Muss für kreative Christen, das direkt in das Herz des Künstlers spricht und guten Rat bietet. Rory Noland, Songwriter und langjähriger Musikdirektor in Willow Creek, spricht umfassend alle Bereiche an, in denen Künstler und ihre Leiter vor besonderen Herausforderungen, aber auch großartigen Möglichkeiten stehen. 300 Seiten, Paperback Euro 15,95 Bill Donahue Authentische Klein- gruppen leiten Ein praktischer Trainingsleitfa- den für Kleingruppenleiter und das Grundlagenbuch für jeden Pastor, der seine Kleingruppen- arbeit fit für die kommenden Generationen machen möchte. Donahue zeigt anschaulich, wie man Kleingruppenleiter findet, trainiert, motiviert, begleitet. 224 Seiten, Paperback, 3. Auflage Euro 16,95 Jetzt neu im MP3-Format Mutig Führen Audiojournal Die Themen befassen sich jeweils mit wichtigen Schwerpunkten der Gemeindearbeit, wie Selbstleitung, Mitarbeiterführung, Programmplanung oder geistliches Wachstum. Bill Hybels und seine Gäste vermitteln fundierte Erkenntnisse sowie neue Inspiration und konkrete Schritte, wie Sie das jeweilige Thema in Ihren Gemeindealltag umsetzen können. Bei diesem Abonnement können Sie nach Wahl auf die englische und deutsche Version zugreifen und auch das deutsche Manuskript downloaden. Jahres-Abo: 12 MP3-Downloads Euro 65,- für Willow-Partner Euro 89,- für Nicht-Partner zusätzliche Gemeindelizenz (zur Weitergabe an alle Mitarbeiter Ihrer Gemeinde) Euro 30,- für Willow-Partner Euro 40,- für Nicht-Partner k l a s s i k e r

18 Gestaltung: Judith Westhoff, Butzbach Willkommen in meiner Welt Musik von Mike Müllerbauer Flipt Total auf den Kopf gestellt von Jesus 10 Wochen voller Entdeckungen, Spaß und faszinierender Bibelgeschichten Flipt vermittelt Kindern auf kreative Weise, wie Jesus Menschen in der Bibel von Grund auf verändert hat. Die Kinder entdecken, wie Jesus ihr Leben auf den Kopf stellen kann. Jedes Thema ist als 60-Minuten-Programm aufgebaut und kann auf 90 Min. erweitert werden. Für Kinder von 6 14 Jahren Das Paket enthält: DVD mit Filmen für jede Einheit CD-Rom mit kompletten Stundenentwürfen, Aktivitäten und Fragen für die Kleingruppen (Dateien als Kopiervorlagen) Euro 78,- DVD Alles beweglich?! Zum Mitmachen, Lernen, Mitsingen und Nachmachen! Mit 29 Bewegungsanleitungen zu den beliebtesten Mike-Müllerbauer-Songs Zusätzlich: witzige Action-Einlagen und ein Live-Ausschnitt aus einem Alle einsteigen -Konzert. 12,95 Euro CD Alle einsteigen Euro 13,95 Willkommen in meiner Welt Paket mit 8 Karten Wissenswertes für Eltern und Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern. Alle wichtigen Informationen zu den einzelnen Entwicklungsstufen eines Kindes im Alter von 0-10 Jahre sind hier auf jeweils einer Karte zusammengefaßt. Die Bereiche umfassen: Körper, Gefühle, geistliche Entwicklung, Beziehungen und Verstand. 8 Karten + Deckblatt, A4 Vorder- und Rückseite, in Klarsichtmappe Euro 10,- Einzelkarten Euro 1,50, ab 10 Stck. Euro 1,25 Die große Verwandlung Im 11-wöchigen Promiseland-Programm Die große Verwandlung wird das Buch der Sprüche abwechslungsreich, kreativ und alltagsrelevant vermittelt. Die Kinder erfahren dabei mehr über die Metamorphose - die große Verwandlung -, die Gott sich für ihr Leben wünscht. Mit CD-ROM mit Soundeffekten, Erzähltexten und vielen Beispielsfotos für Kostüm- und Deko-Ideen. Ordner mit Unterlagen und CD-Rom Euro 139,- Febe Olpen KINDERGOTTESDIENST- ENTWÜRFE FÜR KINDER VON 6-12 JAHREN Je 10 ausgearbeitete Entwürfe mit beiliegender CD-Rom mit Kopiervorlagen Echt gut drauf Tun, was Gott gefällt Mit neuem Kurs zum Ziel Die Offenbarung Von Jerusalem nach Rom Paulus über die Schulter geschaut A4, geheftet, inkl. CD-Rom Euro 27,50 Weiteres Promiseland-Material: Liederheft Alle einsteigen 12 Songs, u.a. Hola, Hola; Immer hörst du mich Einsteigen, anschnallen und festhalten: Energiebündel Mike Müllerbauer gibt mal wieder Vollgas! Gemeinsam mit seiner Frau Heidi geht s diesmal auf die Autobahn. Euro 5,95 Bestellung Willow Medien GmbH Wingert Gießen Telefon Fax Internet

19 Workshop Kurse für» Einsteiger» Fortgeschrittene» Inszenierung» Make-up & Kostümkunde In diesem Intensiv-Theaterworkshop erhalten Sie von professionellen Theaterpädagoginnen fachliche Anleitungen, wie Sie das Theater- team Ihrer Gemeinde weiterentwickeln oder Ihre eigenen schau- spielerischen Fähigkeiten ausbauen können. Sie können sich für einen der folgenden Schwerpunkte entscheiden: Einsteiger Inszenierung Fortgeschrittene Make-up & Kostümkunde Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Gebühr bis 15. Dezember: 69,00 (für Willow-Partner) 79,00 (für Nicht-Partner) ab 16. Dezember: 79,- (für Willow-Partner) 89,- (für Nicht-Partner) Anmeldung & infos: Tel Dr. Larry Crabb Theater- Workshop Samstag, 24. Januar 2009, uhr, Wetter/Ruhr keine christlichen Spielchen Großen Andrang erlebte die Tageskonferenz Kleingruppen in Form bringen, die Willow Creek Deutschland im Oktober veranstaltete: Rund Teilnehmer hatten sich auf den Weg nach Stuttgart gemacht, um den christlichen Psychologen und Bestseller-Autor Dr. Larry Crabb sowie den Leiter von GroupLife in der Willow Creek Association, Bill Donahue, zu hören. Die fachlich fundierten Anleitungen wie Kleingruppen sinnvoll geleitet werden, und wie man den seelsorgerlichen Umgang mit den Teilnehmern pflegt waren für viele Besucher der Schlüssel für einen erfolgreichen Seminar-Tag. Jahrelang können wir im vertrauten Kreis einer Kleingruppe ein frommes Spiel spielen, ohne dass die anderen um unsere tiefsten Nöten und Sehnsüchte wissen, so Crabb. In klaren Schritten zeigte er auf, wie Offenheit und Anteilnahme entwickelt und sich katalysatorisch auf das geistliche Wachstum auswirken kann. Am Tag zuvor standen Crabb und Donahue für ein Mentoring im kleineren Kreis zur Verfügung. Alle Vorträge der Tageskonferenz sind auf vier cds erhältlich: 1. Echte Veränderung durch echte Gemeinschaft (Dr. Larry Crabb) 2. Gottes Wort ins Leben sprechen lassen (Bill Donahue) 3. Das Geheimnis wirkungsvoller Gruppenleitung (Bill Donahue) 4. Die Feinde der Gemeinschaft bezwingen (Dr. Larry Crabb) CD-Set: 22,00; Einzel-CD: 5,90 plus Versand Mentoring-cD-Set mit Larry Crabb oder Bill Donahue: je 4er-CD-Set: 22, Bestellung: oder per Telefon: YouthPod auf Sendung Ab Dezember bietet Willow Creek Deutschland den monatlichen YouthPod für Mitarbeiter in der Jugendarbeit an. In dem 30-minütigem Audio journal werden den Hörern jeweils ein aktuelles Thema sowie die besten Ideen aus der christlichen Jugendszene vorgestellt. In zahlreichen Gemeinden wurde bereits vieles entwickelt. Diese Ergebnisse sollen durch den YouthPod im gesamten deutschsprachigen Raum zugänglich gemacht werden. Nach solchen frischen Ansätzen und wertvollen Erfahrungen fahnden Daniel und Heinz Janzen in Gemeinden unterschiedlichster Couleur. Sie sprechen mit Jugendpastoren und leitenden Mitarbeitern und fühlen ihnen auf den Zahn. Der YouthPod steht kostenlos als Podcast unter de. Dort kann er manuell oder per itunes automatisch auf den ipod, mp3-player oder Computer geladen werden. Die Gemeinde und die Finanzkrise Panik auf den Aktienmärkten, Rezessionsprognosen, Bankenpleiten wir leben in turbulenten Zeiten. Was sagen wir als Christen zu dieser Situation? Warren Buffet, der reichste Mann der Welt, empfahl: Sei ängstlich wenn die Gier regiert und sei gierig, wenn die Angst regiert. Gibt es für uns eine Alternative jenseits von Angst und Gier? Willow Creek bietet seit 20 Jahren den Schulungskurs Mit Gott rechnen an. Das Material ist gerade in der aktuellen Situation eine großartige Chance, über den Umgang mit Geld nach biblischen Prinzipien ins Gespräch zu kommen. Gemeinden müssen lernen, offen und in gesunder Weise darüber zu sprechen. Zudem müssen sie Hilfestellungen für Menschen bereitstellen, die in Not geraten sind. Alle anderen müssen lernen, wie sie mit dem, was sie haben, sinnvoll umgehen. Beides leistet der aus sechs Einheiten bestehende Kurs Mit Gott rechnen. Umfang des Kursmaterials: Leiterhandbuch, Teilnehmerheft, DVD mit Filmen und Theaterstücken sowie eine CD-ROM mit Powerpoint-Folien. Sonderpreis bis 31. Dezember: 79, (statt 99, ). Bestellung und Erläuterung des Materials: Anzeige Mitleben... In Gemeinschaft: Jesus Christus folgen Menschen beistehen Gott loben Mitleben ist ein Angebot der Kommunität der Diakonissen- Schwesternschaft Bethesda e. V. in Wuppertal. Wir bieten ledigen Frauen bis 45 Jahre die Möglichkeit, ihre Ziele neu zu finden und in unserer Gemeinschaft auf Zeit mitzuleben. Wir sind für Sie da. Rufen Sie einfach an. Schwester Helene Bergmann Telefon 02 02/ RZ_Mitleben_ indd :01:46 Uhr 19

20 titel-thema w i l netz l o w r e a c h i n g s e e k e R S b u i L D i n g b e l i e v e R S Herausgeber: Willow Creek Deutschland/Schweiz Büro Deutschland Wingert 18, Gießen Telefon (06 41) Telefax (06 41) Spendenkonto: SKB Bad Homburg Konto , BLZ Büro Schweiz Rebhaldenstraße Gossau ZH Tel ( 0) / Fax Spendenkonto: Berner Kantonalbank, Postcheck-Konto Konto Geschäftsführung: Karl-Heinz Zimmer Verlag: Bundes-Verlag GmbH, Witten Postfach 40 65, Witten Telefon (0 2302) Telefax (0 2302) Verlagsleitung: Ulrich Eggers HKWMVXOTILMNOLTINHKWMVXO TILMNOLTINHKWMVXO TILMNOLTIN- HKWMVXO TILMNOLTINHKWMVXO TILMNOLTINHKWMVXO TILMNOLTIN- HKWMVXO TILMNOLTINHKWMVXO TILMNOLTINHKWMVXO TILMNOLTIN schon jetzt vormerken! Redaktion: Gotthard Westhoff (Leitung), Jörg Podworny, Ulrich Eggers, Karl-Heinz Zimmer. Bodenborn 43, Witten Telefon: ( ) Telefax: ( ) Anzeigen: Ingo Rubbel Bundes-Verlag Anzeigen Postfach 40 65, Witten Telefon: ( ) PrePress & Layout: Grafik, Bundes-Verlag Auflage: Druck und Vertrieb: Zimmermann-Druck Widukindplatz Balve Adressänderung: Bitte direkt an Willow Creek Deutschland/ Schweiz, Adressen siehe oben. Das Magazin wird gegen Spende abgegeben bzw. ist Bestandteil der Partnerschaft mit Willow Creek Deutschland/Schweiz. Bildnachweis: WillowCreek, S 7, 13: bcmpress, Birgit-Cathrin Duval; S. 19: Klaus- Richard Arnold

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Leitbild Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Vorwort Es gibt Spaziergänge und Wanderungen, bei denen man einfach mal loszieht. Ohne genau zu wissen, wohin es geht, wie und

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

So sind wir. Eine Selbstdarstellung

So sind wir. Eine Selbstdarstellung So sind wir Eine Selbstdarstellung Vineyard München eine Gemeinschaft, die Gottes verändernde Liebe erfährt und weitergibt. Der Name Vineyard heißt auf Deutsch Weinberg und ist im Neuen Testament ein Bild

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden

Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden Liebe Gemeinde Paulus beschreibt im Galaterbrief das Leben in der Kraft Gottes, konkret: wie wir unsere Persönlichkeit verändern, wenn der Heilige

Mehr

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ]

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] 2 So viele Möglichkeiten, die Zukunft erfolgreich zu gestalten! sinnvoll Inhalt [ Young Generation ] 3 Der Schlüssel zu deiner Zukunft bist du selbst!

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

Leaders of Influence. Zukunft gestalten

Leaders of Influence. Zukunft gestalten Leaders of Influence Zukunft gestalten Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. John Ruskin Die Initiatoren Leaders of Influence

Mehr

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen.

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Predigt für die Osterzeit (Rogate) Kanzelgruß: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Wir hören das Wort unseres Herrn Jesus Christus,

Mehr

tun. ist unser Zeichen.

tun. ist unser Zeichen. Das Leitbild der DiakonieVerband Brackwede Gesellschaft für Kirche und Diakonie mbh (im Folgenden Diakonie genannt) will Orientierung geben, Profil zeigen, Wege in die Zukunft weisen. Wir in der Diakonie

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab):

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): Portfolio/Angebote Familie Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): 1. Vom Paar zur Familie 2. Eltern = Führungskräfte 3. Angemessen Grenzen setzen Beziehung

Mehr

PROGRAMM 2016 SAMSTAGS 9.30 17.00H JETZT ANMELDEN!

PROGRAMM 2016 SAMSTAGS 9.30 17.00H JETZT ANMELDEN! PROGRAMM 2016 SAMSTAGS 9.30 17.00H JETZT ANMELDEN! Willkommen zum LifeCollege-Programm 2016! Ich freue mich, Ihnen heute das Programm für das Jahr 2016 vorstellen zu dürfen. Ziel unserer Arbeit ist es,

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

SPEAKER BUSINESS COACH

SPEAKER BUSINESS COACH SPEAKER BUSINESS COACH SEINE MISSION Mathias Fischedick ist Redner, Coach und Autor. Er entwickelt Sie. Er entwickelt ganze Teams. Er hilft Ihnen, eine neue Idee davon zu bekommen, wie Leben und Arbeiten

Mehr

Predigt von Reinhard Börner

Predigt von Reinhard Börner Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 07. Juli 2013 Thema: Unterwegs auf Lebenswegen Predigt von Reinhard Börner Ich bin unterwegs. Jeder ist unterwegs auf seinem ganz persönlichen, unverwechselbaren

Mehr

Auf der Suche nach dem großen Glück

Auf der Suche nach dem großen Glück Auf der Suche nach dem großen Glück Unsere Glaubenssätze bestimmen, wie wir das Glück erleben Fast jeder von uns hat im Laufe des Lebens erfahren, dass das Glück nicht lange anhält. Ebenso, dass Wunder

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

Katholische Priester finden die Wahrheit

Katholische Priester finden die Wahrheit Katholische Priester finden die Wahrheit Luis Padrosa Luis Padrosa 23 Jahre im Jesuitenorden Ich habe entdeckt, dass es in den Evangelien keine Grundlage für die Dogmen der römischkatholischen Kirche gibt.

Mehr

Irgendwas ist anders...

Irgendwas ist anders... ANJA KÖHLER & CHRISTIAN KERSTEN Irgendwas ist anders... REIHE KOMMUNIKATION NLP & Partnerschaft Ein Lese- und Handbuch für alle, deren Partner NLP lernen Junfermann V e r l a g 14 Irgendwas ist anders

Mehr

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen Barbara Späker Barbara Späker, am 03.10.1960 in Dorsten (Westfalen) geboren, unternahm nach Ausbildung zur Verkäuferin eine Odyssee durch die»wilden 70er Jahre«, bis sie 1979 die große Liebe ihres Lebens

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute.

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute. 24.04.2016 11:45 Uhr Tiefgängergottesdienst Gnade sei.. Liebe Tigo-Gemeinde, wenn ich die Konfirmanden bei der Konfirmation sehe, dann bin ich oft erfreut, wie schick sie aussehen. Sie wirken erwachsener,

Mehr

Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche

Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche Inhalt Vorwort... 7 Zeit zum Aufstehen Ein Impuls für die Zukunft der Kirche... 11 These 1: Jesus Christus ist der Sohn Gottes.

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Entwickeln Sie Ihre Vision!

Entwickeln Sie Ihre Vision! zur Buchseite 170 bis 173 Entwickeln Sie Ihre Vision! 1 Stellen Sie sich einen Architekten vor, der ein großes, beeindruckendes Bauwerk erstellen möchte. Mit was beginnt er? Mit einem Bild im Kopf, einem

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte Perikopenordnung)

Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte Perikopenordnung) 2. Sonntag nach Weihnachten, 4. Januar 2015, 10 Uhr Abendmahlsgottesdienst Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Predigt: Pfarrerin Dr. Cornelia Kulawik Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Gott in drei Beziehungen

Gott in drei Beziehungen Gott in drei Beziehungen Predigt zum Dreifaltigkeitsfest 2011 Jeder von uns hat im Alltag ganz unterschiedliche Rollen zu erfüllen. Die Frauen mögen entschuldigen: Ich spiele die Sache für die Männer durch

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Begabt?! Deine Begabungen und Gabenvielfalt. Römer 12,4-8

Begabt?! Deine Begabungen und Gabenvielfalt. Römer 12,4-8 Begabt?! Deine Begabungen und Gabenvielfalt Römer 12,4-8 1. Die Besonderheit: Einheit in Vielfalt (V 4+5) 1. Die Besonderheit: Einheit in Vielfalt (V 4+5) Es ist wie bei unserem Körper: Er besteht aus

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen stehen:

dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen stehen: Predigt zu Joh 2, 13-25 und zur Predigtreihe Gott und Gold wieviel ist genug? Liebe Gemeinde, dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 12/14 Gott hat dir bereits alles geschenkt. Was erwartest du von Gott, was soll er für dich tun? Brauchst du Heilung? Bist du in finanzieller Not? Hast du zwischenmenschliche

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Kerstin Hack. Worte der Freundschaft. Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen

Kerstin Hack. Worte der Freundschaft. Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen Kerstin Hack Worte der Freundschaft Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen www.impulshefte.de Kerstin Hack: Worte der Freundschaft Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen Impulsheft Nr. 24 2008

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Richtig und fair argumentieren

Richtig und fair argumentieren Richtig und fair argumentieren Dieser Artikel zeigt warum Diskussionen sich oft im Kreis drehen. wie man so argumentieren kann, dass Diskussionen vom Fleck kommen. Inhaltsverzeichnis Das Enthymem... 1

Mehr

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim gegeben zum Pfingstfest 2006 Präambel Im Wissen um das Wort Jesu: Alle sollen eins sein: Wie du, Vater in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie

Mehr

Erkenne die unermessliche Grösse und Liebe Gottes 1767

Erkenne die unermessliche Grösse und Liebe Gottes 1767 Erkenne die unermessliche Grösse und Liebe Gottes 1767 Einleitung/Ueberblick Der Epheserbrief lässt sich in zwei Teile unterteilen. Kapitel 1-3 und Kapitel 4- Schluss. Die Verse der heutigen Predigt bilden

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Noch bei Trost? Seite 1 Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Ein fünfzigjähriger Mann in beruflich verantwortlicher

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Tele Turn for a better future.

Tele Turn for a better future. Tele Turn for a better future. www.tele-online.com Welcome to Tele 3 Vorwort» Lest es. Diskutiert es. Verinnerlicht es. Und: Lebt es! «Was heißt eigentlich Smart Factory? TELE ist ein Innovationslabor.

Mehr

Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6. I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8. III. Das 5-Wochen-Übungsprogramm 40

Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6. I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8. III. Das 5-Wochen-Übungsprogramm 40 Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6 Um was geht es hier? 6 I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8 Was ist Selbstmitgefühl? 9 Der Baum der Selbstliebe 10 Was Mitgefühl nicht ist 12 Mitgefühl ist nicht

Mehr

Menschen überzeugen und für sich gewinnen

Menschen überzeugen und für sich gewinnen Menschen überzeugen und für sich gewinnen Menschen für sich gewinnen ist eine grundlegende Fähigkeit in Ihrem Geschäft. Wie bereits zuvor erwähnt, ist es äußerst wichtig, dass Sie Ihre Coaching-Fähigkeiten

Mehr

Was uns wichtig ist ALPRO² LEISTUNGSORIENTIERTE WERTE. Ambition

Was uns wichtig ist ALPRO² LEISTUNGSORIENTIERTE WERTE. Ambition Was uns wichtig ist Alpro hat ein deutliches Unternehmensleitbild, das seit mehreren Jahren unverändert geblieben ist: Wir schaffen wohlschmeckende, natürlich gesunde, pflanzliche Lebensmittel für das

Mehr

KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozess KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Kerstin Stangl 0010455 1 Allgemeines über KVP 1.1 Was ist KVP? KVP hat seinen Ursprung in der japanischen KAIZEN Philosophie (KAIZEN, d.h. ändern zum Guten). KAIZEN

Mehr

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde,

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde, Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16 Liebe Gemeinde, ich weiß nicht, wann Sie zum letzten Mal einen Leichenzug gesehen haben. Das gab es früher eigentlich überall; heute kennt man diese Sitte nur noch in

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ

Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ Ist es dir beim Lesen der Bibel auch schon einmal so ergangen, dass du dich wunderst: Warum wird nicht mehr darüber berichtet? Ich würde gerne

Mehr

Mein Quadro. Mein persönliches Notizbuch

Mein Quadro. Mein persönliches Notizbuch Mein Quadro Mein persönliches Notizbuch 1 www.meinquadro.de Kerstin Hack (Hrsg.): Mein Quadro Mein persönliches Notizbuch Quadro Nr. 4 2008 Down to Earth Laubacher Str. 16 II 14197 Berlin Gestaltung: www.michaelzimmermann.com

Mehr

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Menschen wahrnehmen... 3 Offen für alle Menschen, die uns brauchen...

Mehr

Was ich dich - mein Leben - schon immer fragen wollte! Bild: Strichcode Liebe Mein liebes Leben, alle reden immer von der gro en Liebe Kannst du mir erklären, was Liebe überhaupt ist? Woran erkenne ich

Mehr

Predigtreihe Was wir glauben Ich glaube an Gott, den Vater. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus. Liebe Gemeinde!

Predigtreihe Was wir glauben Ich glaube an Gott, den Vater. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus. Liebe Gemeinde! Predigtreihe Was wir glauben Ich glaube an Gott, den Vater. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus Liebe Gemeinde! Eine 4-teilige Predigtreihe über die Frage Was wir glauben. Gut, ich mache mittlerweile

Mehr

KINDERGOTTESDIENSTSCHULUNGEN

KINDERGOTTESDIENSTSCHULUNGEN KINDERGOTTESDIENSTSCHULUNGEN 2016 MIT KINDERN AUF AUGENHÖHE M itarbeiter in der Arbeit mit Kindern wünschen sich, dass die Kinder in ihren Gruppenstunden sich nicht nur biblisches Wissen aneignen, sondern

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt

Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt Kontakt: Anna Feuersänger 0711 1656-340 Feuersaenger.A@diakonie-wue.de 1. Verbindung nach oben Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt Hier sind vier Bilder. Sie zeigen, was Christ sein

Mehr

Baustelle Erste Liebe

Baustelle Erste Liebe Geschrieben von: Ute Horn & Daniel Horn Baustelle Erste Liebe : Fur Teens Für alle, die es wissen wollen! Inhalt Inhalt Danke................................................... 5 Vorwort...................................................

Mehr

Inhalt. Vorwort... 11

Inhalt. Vorwort... 11 Inhalt Vorwort... 11 1. Teil Leicht lernen eine abenteuerliche Reise... 15 1.DieerstensicherenLernschritte... 16 2.StolpersteinebeimLernen... 17 3. Lernen spielt sich auf verschiedenen Ebenen ab.... 23

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Tag der Gelassenheit. 11. April 2015 in Ulm

Tag der Gelassenheit. 11. April 2015 in Ulm Tag der Gelassenheit 11. April 2015 in Ulm EXTRAMEILE - Warum 3 von 4 Unternehmen keine Likes von ihren Mitarbeitern bekommen Workshop von und mit Bettina Hofstätter Speaker, Mutmacher & Querdenker Deutschland

Mehr

Fürbitten für die Trauung - 1

Fürbitten für die Trauung - 1 Fürbitten für die Trauung - 1 Himmlischer Vater, Du hast ein offenes Auge für unser Leben und ein offenes Ohr für unsere Bitten. So wenden wir uns jetzt an Dich: 1. Fürbitte: Himmlischer Vater, Du hast

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R

D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R P R E S S E M A T E R I A L I E N Z U R P R E S S E K O N F E R E N Z A M 3 0. M Ä R Z

Mehr

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen Christliches Menschenbild Jedes einzelne Kind ist, so wie es ist, unendlich wertvoll! 2 Wir sehen in jedem Kind ein

Mehr

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört:

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Meiner Familie und besonders meinem Mann Günther und meinen beiden Kindern Philipp und Patrick gewidmet. Ich danke

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c Wie ein Strom leite ich den Frieden zu ihr Lesung aus dem Buch Jesaja Freut euch mit Jerusalem! Jubelt in der Stadt, alle, die ihr sie liebt. Seid fröhlich mit ihr, alle, die

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

Ich wollte nun nicht mehr schlafen. Ich hatte Angst, dass am nächsten Morgen alles vorbei ist.

Ich wollte nun nicht mehr schlafen. Ich hatte Angst, dass am nächsten Morgen alles vorbei ist. Antje Nach scheinbar endlosen Jahren der Depression, Unzufriedenheit und Traurigkeit, voller Lähmungen und Selbsthass, voller Schuld und Schuldigen, sagte mir eines Tages meine innere Stimme, dass ich

Mehr

- Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten -

- Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten - Schüler-Power - Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten - Dr. Kai Haack Schüler-Power Coaching-Programm Herzlich Willkommen, und Danke für Ihr Interesse an dieser herausfordernden wie belohnenden Aufgabe,

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

Themenhaus Glauben gestalten

Themenhaus Glauben gestalten Themenhaus Glauben gestalten Das Themenhaus Glauben gestalten hat sich zur Aufgabe gesetzt, das Thema der Bibelarbeit auf vielfältige Weise zu vertiefen. Wir orientieren uns dabei tatsächlich an den Räumen

Mehr

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Die Diagnose Die Diagnose, an Krebs erkrankt zu sein, ist für die meisten Menschen erst einmal ein Schock. Das Leben scheint angehalten

Mehr

Frieden- christlich wirtschaften. Der Ablauf: Die Texte zum Mitsprechen und singen. Änderungen vorbehalten.

Frieden- christlich wirtschaften. Der Ablauf: Die Texte zum Mitsprechen und singen. Änderungen vorbehalten. Evangelischer Gottesdienst aus der Friedenskirche in Marl am 25.04.2004 im ZDF um 9.30 Uhr Mit Pastor Hartmut Riemenschneider, Dr. Horst Deichmann, ERF Direktor Jürgen Werth, einer Theatergruppe und weiteren

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Zukunftsplanung im Übergang Schule-Beruf

Zukunftsplanung im Übergang Schule-Beruf Übergang Schule-Beruf Präsentation & Ergänzungen (bezugnehmend auf Teilnehmer- Fragen und Diskussion im Rahmen der Arbeitsgruppe am 7. Oktober 2011 in Berlin) Träumst Du noch oder planst Du schon? Arbeitsgruppe

Mehr

Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Katharina Wieland Müller / pixelio.de INSIGHTVOICE Einzelarbeit? Katharina Wieland Müller / pixelio.de Insight - Was ist in mir, wie funktioniere ich? Voice - Was will ich ausdrücken, wie mache ich das? Johanna Schuh Insightvoice Einzelarbeit?

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr