Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 1"

Transkript

1 LÜHR FILTER GmbH & LÜHR Co. KG FILTER Vortragsmanuskript HVG-Kolloquium Erfahrungsstand November 2007 von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf HVG Fortbildungskurs Emissionen von Glasschmelzöfen vom 18. Oktober 2007 am 19 / 20. November 2007 Deutsches Ledermuseum Offenbach / Mainz Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 1

2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Verfahrensaufbau und Bauteilbeschreibung Grundsätzlicher Verfahrensaufbau Rauchgaskühlung Rekuperativer Wärmetausch Verdampfungskühler Filternde Abscheider Grundsätzlicher Aufbau am Beispiel eines LÜHR-Flachschlauchfilters Abreinigungssysteme Druckluft on line Abreinigung Kammerweise Druckluft off line Abreinigung Verfahrende Druckluft off line Abreinigung Verfahrende Mitteldruck off line Abreinigung Filtermaterialien Aspekte hinsichtlich schonender Behandlung des Filtermaterials zur Sicherstellung einer mehrjährigen Filtermaterialstandzeit bei Einhaltung der geforderten Restgehalte im Reingas Abreinigungsverfahren Stützkorbkonstruktion Filterzuströmung zu den Filterelementen Filterflächenbeaufschlagung Thermische und chemische Beanspruchungen des Filtermaterials Partikelrückführung Partikeleigenschaften Kugelrotor-Umlaufverfahren Schadgassorption Kombination filternder Abscheider mit Katalysator Resümee Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 3

3 1 Einleitung Dieser Vortrag befasst sich mit der Partikel- und Schadgasabscheidung aus Rauchgasen von Glaswannen mittels filternder Abscheider. Die Ausführungen beruhen auf Betriebserfahrungen von über 100 Flachschlauchfiltern, die von Firma LÜHR FILTER seit Mitte der 70er Jahre bis heute hinter Glaswannen für unterschiedliche Produkte installiert wurden (Bild 1). Moderne Anlagen zeichnen sich u. a. aus durch - gesicherte Einhaltung der geforderten Emissionsgrenzwerte im Reingas o Partikel o Schwermetalle (Pb, Se,...) o krebserzeugende Stoffe (As, Cd,...) o gasförmige, anorganische Stoffe (HF, HCl, SO x ) - Sicherstellung der Absaugleistung im Dauerbetrieb ohne Druckschwankungen in der Wanne - niedrige Betriebskosten u. a. o mehrjährige Standzeit des Filtermaterials o gute Additivmittelausnutzung - hohe Verfügbarkeit - geringen Wartungsaufwand Die vorgenannten positiven Betriebsergebnisse stellen sich nur ein, wenn die verfahrenstechnischen Besonderheiten der Aufgabenstellung und insbesondere die sich von vielen anderen Anwendungen deutlich unterscheidenden Eigenschaften der abzuscheidenden Partikel beachtet werden. Dieser Vortrag nennt in diesem Zusammenhang bei Einplanung filternder Abscheider hinter Glaswannen zu berücksichtigende Aspekte. Bild 1: Anwendungsbeispiele für LÜHR Flachschlauchfilter in der Glasindustrie Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 5

4 2 Verfahrensaufbau und Bauteilbeschreibung 2.1 Grundsätzlicher Verfahrensaufbau Den grundsätzlichen Aufbau einer Rauchgasreinigung hinter einer Glaswanne zeigt Bild 2. Bild 2: Grundsätzlicher Aufbau einer Rauchgasreinigung mit filterndem Abscheider hinter einer Glaswanne Filternde Abscheider werden betrieben bei Rauchgastemperaturen bis max. 240 C. Es ist daher häufig notwendig, dem filternden Abscheider eine Kühlstufe vorzuschalten. Die Additivzugabe dient soweit erforderlich der Abscheidung saurer Schadgaskomponenten (HF, HCl, SO x ) und dem Korrosionsschutz. Die einzelnen Aggregate werden nachfolgend beschrieben: 2.2 Rauchgaskühlung Grundsätzlich stehen zwei bewährte Varianten für die Rauchgaskühlung zur Verfügung: - rekuperativer Wärmetausch - Verdampfungskühler (Quench) Rekuperativer Wärmetausch Bild 3 zeigt die Schemadarstellung eines Gas-/ Luftwärmetauschers am Beispiel des Flachrohr-Wärmetauschers. Die Kühlung erfolgt durch indirekten Wärmetausch zwischen dem zu kühlenden Gas und der aus der Umgebung des Kühlers angesaugten Luft. Das zu kühlende Gas strömt zwischen den Außenwandungen waagerecht angeordneter Flachrohre von oben nach unten bzw. von unten nach oben und gibt einen Teil seiner Wärme über die Stahlblechwandungen der Flachrohre an die im Inneren der Rohre quer zum Gasfluss strömende Luft ab. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 6

5 Bild 3: Rekuperativer Wärmetauscher am Beispiel LÜHR Flachrohrwärmetauscher Mittels Rückführung eines Teiles der Kühlluft und erforderlichenfalls zusätzlicher Additivzugabe zum Gas wird dafür gesorgt, dass der Wasser- bzw. Säuretaupunkt im Bereich der gasseitigen Wandungen nicht unterschritten wird. Korrosionserscheinungen und Verkrustungen werden vermieden. Besondere Bedeutung kommt diesem Aspekt zu bei der Verwendung von Sauerstoffbrennern (höhere Schadgaskonzentration und höherer Taupunkt) oder auch bei der Notwendigkeit, die Gase zum Beispiel auf Temperaturen < 100 C zur Abscheidung von Schwermetallen abzukühlen. Die Standzeit der Flachrohre liegt im Allgemeinen deutlich über fünf Jahre. Da die Partikel hinter Glaswannen im besonderen Maße zum Haften neigen, wird eine automatisch bei der Beaufschlagung des Wärmetauschers arbeitende Abreinigungsvorrichtung installiert. Ketten werden zwischen den Flachrohrreihen langsam hin und her bewegt. Hierdurch kann die Dicke der sich auf den Flachrohren anhaftenden Partikelschicht begrenzt werden. Die Integration einer Wärmerückgewinnung ist zum Beispiel in Form von Warmwassererzeugung möglich. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 7

6 2.2.2 Verdampfungskühler Bei der Verdampfungskühlung werden Flüssigkeitstropfen mittels einer Zerstäubungseinrichtung in den Gasstrom dispergiert und entziehen beim Verdampfungsprozess dem Gas Wärme (Bild 4). Bild 4: Rauchgaskühlung mittels Wasserverdampfung (Quench) Eine sichere Betriebsweise des Kühlers erfordert die vollständige Verdampfung der Flüssigkeitstropfen bei geringen Temperaturschwankungen am Kühleraustritt. Maßgeblich für die sichere Auslegung eines Verdampfungskühlers sind: - Zerstäubungstechnik - gleichförmige Strömung des Gases durch die Verdampfungsstrecke - Regelungstechnik In den meisten Fällen werden zur Zerstäubung Zweistoffdüsen (Wasser und Druckluft) verwendet. 2.3 Filternde Abscheider Grundsätzlicher Aufbau am Beispiel eines LÜHR-Flachschlauchfilters Den prinzipiellen Aufbau eines filternden Abscheiders zeigt Bild 5 am Beispiel des LÜHR-Flachschlauchfilters mit horizontal eingebauten Filterelementen. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 8

7 Bild 5: Filternder Abscheider am Beispiel LÜHR - Flachschlauchfilter Das Filtergehäuse wird mittels Lochplatten in den Roh- und Reingasbereich unterteilt. Als Filterelemente werden horizontal angeordnete Flachschläuche, die auf Stützkörben montiert sind, verwendet. Sie werden von der Reingasseite aus in das Filtergehäuse eingeschoben. Die Flachschlauchelemente sind im Gehäuse exakt fixiert. Im Lochplattenbereich sind sie ohne Verwendung einer Verschraubung staubdicht befestigt. Das textile Filtermaterial wird von außen nach innen durchströmt. Partikel werden zurückgehalten. Ergänzend sei angemerkt, dass alternativ eine Konstruktion mit senkrecht angeordneten Flachschlauchelementen zur Verfügung steht. Auch hierbei sind die Flachschlauchelemente im Gehäuse exakt fixiert, allerdings lassen sich die Vorteile des Flachschlauchfilters mit horizontal eingebauten Filterelementen nicht in allen Punkten konsequent nutzen Abreinigungssysteme Für die Abreinigung der am Filter angelagerten bzw. im Filtermaterial eingelagerten Partikel stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung. Vier häufig für Flachschlauchfilter eingesetzte Systeme werden nachfolgend ohne Wertung der Vorund Nachteile beschrieben. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 9

8 Druckluft on line Abreinigung (Bild 6) Innerhalb des Reingasraumes sind vor allen Schlauchöffnungen senkrecht orientierte, leicht herausnehmbare Druckluftverteilungsrohre angeordnet. Druckluft und Reingas als Sekundärgas werden nacheinander jeweils zwei benachbarten Schlauchreihen gleichzeitig über aerodynamisch vorteilhaft ausgebildete Injektoren zugeführt, so dass die Schlauchreihen paarweise kurzzeitig kräftig entgegen der Filtrierrichtung von Spülgas beaufschlagt und von der angelagerten Staubschicht befreit werden. Bild 6: Druckluft on line - Abreinigung Kammerweise Druckluft off line Abreinigung Den grundsätzlichen Aufbau dieses Abreinigungsverfahrens zeigt Bild 7 am Beispiel eines Flachschlauchfilters mit senkrecht angeordneten Flachschläuchen. Der Reingasraum des Filtergehäuses ist in mehrere Kammern unterteilt. Jede Kammer ist absperrbar mit dem Reingassammelkanal verbunden. Zu Beginn der Abreinigung einer Kammer wird die zugehörige Absperrklappe auf der Reingasseite geschlossen. Die Flachschläuche werden bei unterbrochener Filtrierbeaufschlagung wie vorbeschrieben mittels Druckluft abgereinigt. Bei Bedarf kann der gesamte Rohgasbereich des Filtergehäuses zusätzlich kammerweise unterteilt werden, so dass sich die Möglichkeit ergibt, einzelne Kammern für Inspektionen bzw. Reparaturen abzuschalten, während die übrigen Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 10

9 Kammern weiterhin für die Filtrierung zur Verfügung stehen. Grundsätzlich ist dies auch bei Einsatz einer Druckluft on line Abreinigung möglich. Anwendungsbeispiel : Glaswanne für Glasfasern X Rohgas Einzelheit X Düsenstock Primärluft Injektor Sekundärluft Reingas Rohgasraum Reingasraum Flachschlauchfilter mit senkrecht angeordneten Flachschlauch - Elementen Bild 7: Kammerweise Druckluft off line - Abreinigung Verfahrende Druckluft off line Abreinigung (Bild 8) Die Abreinigung der Flachschlauchreihen erfolgt schrittweise nacheinander mittels einer im Reingasraum verfahrenden mit Druckluftzuführung und Injektoren ausgerüsteten Vorrichtung. Die Vorrichtung überdeckt jeweils drei senkrechte Filterschlauchreihen, von denen die mittlere bei der Abreinigung während ca. 0,5 sec mit Druckluft und Reingas als Sekundärgas beaufschlagt wird. Als Abdichtung längs des Laufwagenweges dient eine im Dauerbetrieb bewährte Lippendichtung. Bild 8: Verfahrende Druckluft off line - Abreinigung Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 11

10 Verfahrende Mitteldruck off line Abreinigung (Bild 9) Die Abreinigung der Flachschlauchreihen erfolgt schrittweise nacheinander mittels einer im Reingasraum verfahrenden Spülluftdüse. Dabei wird die Spülluft von einem Mitteldruckventilator pulsierend jeweils einer Flachschlauchreihe zugeführt, während die beidseitig beachbarten Flachschlauchreihen vom Rohgas nicht beaufschlagt werden. Als Abdichtung längs des Spülwagenlaufweges dient eine im Dauerbetrieb bewährte Lippendichtung. Druckluft wird bei diesem Abreinigungsverfahren nicht benötigt. Schnittdarstellung Filter Einzelheit X Ventilator Rohgas Reingasraum Impulsklappe X Lippendichtung Rohgasraum Rohgasraum Y Spüldüse Einzelheit Y Reingas Anwendungsbeispiel : Schmelzwannen für Spezialglas Düsengleitbelag (flexibel) verfahrende Spüldüse Bild 9: Verfahrende Mitteldruck off line - Abreinigung Alle vier vorgestellten Abreinigungsverfahren werden in der Glasindustrie verwendet. Zur Erzielung langer Filtermaterialstandzeiten muss aufgabenbezogen ein geeignetes Verfahren ausgewählt werden Filtermaterialien Den grundsätzlichen Aufbau der als Filtermaterialien verwendeten Nadelfilze zeigt Bild 10. Es besteht aus einem Stützgewebe mit aufgenadelten Fasern. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 12

11 Bild 10: Aufbau eines Nadelfilzes ohne Oberflächenbehandlung Es stehen eine Vielzahl unterschiedlicher Nadelfilzmaterialien zur Verfügung. Bild 11 zeigt die in Filtern hinter Glaswannen bevorzugt eingesetzten Qualitäten und informiert über die Relation der Nadelfilzbeschaffungskosten sowie die zulässigen Betriebstemperaturen. Bild 11: Filtermaterial - Auswahl Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 13

12 Die Auswahl einer Filtermaterialqualität und damit die Vorgabe der Rauchgastemperatur im Filter erfolgt bezogen auf die Anforderungen der jeweiligen Aufgabenstellung. Sie wird beeinflusst u. a. von: - Gaszusammensetzung - Schwermetallabscheidung - Abscheidung saurer Schadgaskomponenten - Säure- und Wassertaupunkt - Investitions- und Betriebskosten Für die in filternden Abscheidern hinter Glaswannen eingesetzten Filterschläuche werden Standzeiten von mindestens zwei bis über fünf Jahren erzielt. Voraussetzung hierfür ist die Auswahl einer Filterkonstruktion mit schonender Behandlung des Filtermaterials Aspekte hinsichtlich schonender Behandlung des Filtermaterials zur Sicherstellung einer mehrjährigen Filtermaterialstandzeit bei Einhaltung der geforderten Restgehalte im Reingas Abreinigungsverfahren Bei Verwendung einer Druckluft on line Abreinigung ergibt sich ein gravierender Nachteil aufgrund der extrem kurzen Durchströmungsumkehr im Filtermaterial während der Abreinigung. Wiederanlagerungen eines Teiles der abgereinigten Partikel sind unvermeidbar und unkontrolliert. Die Partikelwiederanlagerung erfolgt dabei zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, nämlich dann, wenn der Filterstoff entsprechend der sich aus dem Filterwiderstand ergebenen Rückführkraft ruckartig auf den Stützkorb aufschlägt. Es findet ein Teppichklopf-Effekt mit einer Partikelbeschleunigung in Richtung zum Reingas statt. Neben einem erhöhten Restpartikelgehalt führt das Zurückschlagen des Filtermaterials auf den Stützkorb zu einer relativ großen mechanischen Belastung des Filtermaterials. Bild 12 verdeutlicht den Einfluss des Abreinigungsvorganges auf den Restpartikelgehalt im Reingas. Dargestellt ist der kontinuierlich gemessene Restpartikelgehalt im Reingas sowie der Filterdifferenzdruck über der Zeit. Die Daten wurden aufgenommen an einem Filter mit relativ kleiner Filterfläche. Deutlich erkennbar ist, dass es nach jedem on line ausgeführten Abreinigungsvorgang zu einem Anstieg des Partikeldurchtrittes kommt, der relativ schnell wieder auf ein niedriges Niveau absinkt. Off line Abreinigungen vermeiden die geschilderten nachteiligen Aspekte. Bei diesem Abreinigungsverfahren wird das Filtermaterial sanft auf den Stützkorb zurückgeführt. Ein Teppichklopf-Effekt tritt nicht auf. Zusätzlich wird den Partikeln eine längere Zeit zum Absinken in den Sammelrumpf nach dem Abreinigungsvorgang gegeben. Insbesondere die verfahrende Druckluft off line Abreinigung findet bei Einsatz von Flachschlauchfiltern hinter Glaswannen aufgrund der hohen Effektivität verbunden mit einer geringen mechanischen Belastung des Filtermaterials in letzter Zeit häufig Anwendung. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 14

13 Bild 12: Einfluss des Abreinigungszykluses auf den Restpartikelgehalt im Reingas Der wesentliche Vorteil gegenüber einer verfahrenden Mitteldruck off line Abreinigung ist die Vermeidung von Taupunktunterschreitungen im Bereich der Flachschläuche während oder kurz nach der Abreinigung. Kammerweise off line Abreinigungen sollten aus Kostengründen nur verwendet werden, wenn zusätzlich eine rohgasseitige Teilung für Reparatur- bzw. Wartungsarbeiten während des Betriebes gewünscht ist. Aufgrund der nachweislich erreichbaren hohen Verfügbarkeit von filternden Abscheidern wird hierauf in den meisten Anwendungsfällen verzichtet Stützkorbkonstruktion (Bild 13) Vorzugsweise einzusetzen sind Stützkörbe mit einer kleinen Maschenweite (beim Flachschlauchfilter zum Beispiel ca. 25 x 25 mm). Hierdurch werden die durch den Filterdifferenzdruck auf die Filterschläuche einwirkenden Kräfte gleichmäßiger auf das gesamte Filtermaterial verteilt. Die Größenordnung der auftretenden Kräfte lässt sich an einem einfachen Beispiel verdeutlichen: Ein Filterdifferenzdruck von 15 mbar (gleichbedeutend mit 150 mm WS) entspricht einer Belastung von N/m². Diese Flächenkräfte müssen vom Filtermaterial auf die Drähte des Stützkorbes übertragen werden. Je enger die Maschen desto geringer sind somit die Belastungen des textilen Filtermaterials im Bereich der Drähte. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 15

14 Bild 13: Stützkorb des Flachschlauch - Filterelementes Filterzuströmung zu den Filterelementen (Bild 14) Wichtig für die Erzielung langer Abreinigungszyklen und damit einer geringen Belastung des Filtermaterials ist das möglichst ungestörte Absinken abgereinigter Partikel im Filtergehäuse. Soweit Einkammerfilter zum Einsatz kommen, ist deshalb eine Zuströmung von oben zu bevorzugen. Bei einer Zuströmung von unten oder schräg von unten in Einkammerfiltern kann ein bei der Abreinigung vom Filtermaterial entferntes Partikelagglomerat nur nach unten absinken, wenn dessen Sinkgeschwindigkeit größer ist als die entgegen gerichtete Gaszuströmung. Da die Sinkgeschwindigkeit von Partikelagglomeraten um 200 μm nur ca. 1 m/sec beträgt, ist verständlich, dass bei Einkammerfiltern ausschließlich eine Rohgaszuströmung von oben eine unerwünschte, unkontrollierte Partikelwiederanlagerung insbesondere von Feinstpartikeln minimiert. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 16

15 Bild 14: Unterschiedliche Rohgaszuströmungen zu den Filterelementen Filterflächenbeaufschlagung Die Anströmgeschwindigkeit unmittelbar vor dem Filtermaterial beträgt bei hinter Glaswannen installierten Flachschlauchfiltern üblicherweise ca. 1,0 m/min bis maximal 1,2 m/min. In Verbindung mit einer teilweisen Rückführung der abgereinigten Partikel in den Rauchgasstrom vor Filter (siehe Kapitel 3) werden bei der vorgenannten Filterflächenbelastung Abreinigungszyklen von 30 min bis deutlich > 60 min in Verbindung mit einem Filterdifferenzdruck von 10 mbar bis max. 15 mbar im Dauerbetrieb erzielt; Voraussetzungen für niedrige Restgehalte im Reingas bei gleichzeitiger geringer mechanischer Beanspruchung des Filtermaterials und als Konsequenz davon einer langen Filtermaterialstandzeit Thermische und chemische Beanspruchungen des Filtermaterials Eine weitere Voraussetzung für die Erzielung langer Filtermaterialstandzeiten ist neben der vorgenannten Maßnahme zur Vermeidung hoher mechanischer Beanspruchungen die Berücksichtigung nachfolgender Aspekte hinsichtlich thermischer und chemischer Beanspruchungen: - Wahl der Beaufschlagungstemperatur des Filtermaterials eindeutig unterhalb der Werte, die von Faserherstellern als maximal zulässig genannt werden (siehe Bild 11). Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 17

16 - Bei Vorhandensein von Säurebildnern Zuführung neutralisierender Additive (zum Beispiel Ca(OH) 2 ), so dass ein Auskondensieren von Säuren in sämtlichen Bereichen der Rauchgasreinigungsanlage unterdrückt wird. - Auswahl des Filtermaterials nicht nur im Hinblick auf in Betracht kommende Temperaturen, sondern auch im Hinblick auf den Wasserdampf- und Sauerstoffgehalt der Reingase. - Vermeidung von Temperaturen, bei denen im Partikelspektrum vorhandene Stoffe innerhalb des Filtermaterials zu irreversiblen Einlagerungen führen können. Hierzu sei angemerkt, dass auch bei filternden Abscheidern hinter Hafenöfen mit relativ niedrigen Betriebstemperaturen gravierende Probleme durch Taupunktunterschreitungen bisher nicht aufgetreten sind. 3 Partikelrückführung 3.1 Partikeleigenschaften Die Partikel in den Rauchgasen von Glasschmelzwannen sind adhäsiv und extrem fein (Partikelgröße um 1 μm oder auch darunter). Bild 15 verdeutlicht die Feinheit solcher Partikel und zeigt gleichzeitig deren Agglomerationsfreudigkeit. Filternde Abscheider trennen solche durch Resublimation aus der Gasphase entstehende Partikel aufgrund deren Neigung zur Adhäsion und Agglomeration mit ungewöhnlich hohen Abscheidegraden ab. Erschwert ist jedoch trotz der geringen Rohgaspartikelgehalte < 1 g/m³ die Abreinigung der abgeschiedenen Partikel vom Filtermaterial. Bild 15: REM Aufnahme adhäsiver Partikel Die Haftkräfte der an den Fasern des Filtermaterials angelagerten Teilchen sind zumindest für eine gewisse Zeitdauer (meistens mehrere Stunden) eindeutig größer als die Kräfte, die durch Abreinigungsvorrichtungen von Filtern entsprechend dem heutigen Stand der Technik aktiviert werden können. Dies führt zu unerwünscht hohen Durchflusswiderständen bzw. zwingt zur Installation großer Filterflächen. Die erforderlichen häufigen Abreinigungen erhöhen den Energiebedarf und verringern die Filtermaterialstandzeit. Das Dauerbetriebsverhalten von filternden Abscheidern für diese Aufgabenstellung kann entscheidend verbessert werden, wenn es gelingt, die Haftkräfte der abzureinigenden Partikel vorteilhaft zu manipulieren. Dies wird durch eine mehrfache mengenkontrollierte Partikelrückführung erreicht (Bild 16). Das Verhältnis Primärpartikel zu rückgeführten Partikeln beträgt ca. 1 : 50. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 18

17 Bild 16: Mobile Vorfilterschicht zur Abschiedung feiner adhäsiver Partikel Auf den Filtermaterialien lagern sich Agglomerate aus rückgeführten Partikeln an. An dieser mobilen Vorfilterschicht werden die adhäsiven Primärpartikel abgeschieden. Da die aus gealterten Partikeln gebildeten Agglomerate geringere Haftkräfte aufweisen, lassen sie sich relativ leicht vom Filtermaterial durch die Filterabreinigung entfernen. 3.2 Kugelrotor-Umlaufverfahren Zur betriebssicheren Realisierung der Rückführung im Filter abgeschiedener Partikel in den Rauchgasstrom vor Filter hat sich in vielen Anwendungsfällen das Kugelrotor- Umlaufverfahren (Bild 17) bewährt. Der Kugelrotor ist ein Hohlzylinder, dessen Mantelfläche aus Lochblech mit ca. 30 x 30 mm großen Öffnungen besteht. Bis zu 10% seines Volumens ist der Hohlzylinder mit Kugeln aus hitzebeständigem und verschleißfestem keramischen Werkstoff ausgefüllt. Der Rotor wird durch einen Getriebemotor mit ca. einer Umdrehung/min kontinuierlich in Drehung versetzt. Dabei führen die Kugeln Relativbewegungen zueinander und gegenüber der gelochten Trommelwandung aus. Die Trommel wird um deren Drehachse herum zunächst abwärts und danach aufwärts vom Rohgas durchströmt. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 19

18 Bild 17: Kugelrotor - Umlaufverfahren Als wesentliche Funktionen des Kugelrotors sind zu nennen: - Verhinderung von Partikelablagerungen bei der Umlenkung der Strömung eines partikelbeladenen Rohgases - Herbeiführung einer homogen Verteilung von Partikeln im Rohgasstrom, auch bei hohen Partikelbeladungen (zum Beispiel bis 50 g/m³) - Zerkleinerung von zu großen Agglomeraten Die im Filter abgeschiedenen Partikel werden über eine Förderschnecke vor deren Ausschleusung vielfach in den Reaktor zurückgeführt. Die Partikelumlaufmenge ist einstellbar und kann bei Bedarf, zum Beispiel in Abhängigkeit von der aktuellen Rohgasmenge, geregelt werden. Gegenüber alternativen, zum Beispiel pneumatisch arbeitenden Rückführsystemen, weist das Kugelrotor-Umlaufverfahren vorteilhafte Besonderheiten auf. U. a.: - Partikeltransport erfolgt mechanisch über betriebssichere Schneckenförderer. - Eine Ausschleusung ggf. Zwischenspeicherung der Umlaufpartikel ist nicht notwendig. - Durch Einsatz des Kugelrotors ist bei der Zugabe der Umlaufpartikel in den Rohgasstrom eine homogene Verteilung sichergestellt. - Keine O 2 -Erhöhung im Rauchgas durch Eintrag von Förderluft. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 20

19 4 Schadgassorption Neben der Erzielung niedriger Reingas-/ Restpartikelgehalte werden bei Einsatz filternder Abscheider auch die geforderten Reingaswerte hinsichtlich saurer Schadgaskomponenten mit vertretbarem Additivmitteleinsatz im Dauerbetrieb sicher unterschritten. Als Additivmittel werden alternativ Ca(OH) 2, Na 2 CO 3 oder NaHCO 3 verwendet (Bild 18). Für die Abscheidung von HF und HCl werden ausschließlich Trockensorptionsverfahren verwendet. Bei der Abscheidung von SO 2 mit Ca(OH) 2 werden auch konditionierte Trockenverfahren (Bild 18 rechts) erfolgreich hinter Glaswannen eingesetzt. Bild 18: Schadgassorption Eine vielfache Rückführung der teilgesättigten Additivpartikel, zum Beispiel unter Verwendung des Kugelrotor-Umlaufverfahrens, wirkt sich vorteilhaft auf die Additivmittelausnutzung aus. Die für die Sorption innerhalb einer Anlage verfügbare Zeitspanne beträgt im Allgemeinen nur 2 bis 10 sec und entspricht der Aufenthaltszeit der Gase im System nach der ersten Additivzugabe. Die davon auf das Durchströmen der auf dem Filtermaterial angelagerten Partikelschicht entfallende anteilige Zeit ist sehr kurz und liegt unter 0,1 sec. Untersuchungen und Messungen an im Dauerbetrieb befindlichen Anlagen ergaben, dass der Additivmittelverbrauch mit Hilfe eines Partikelumlaufes abgesenkt werden kann. Bild 19 zeigt die verbesserten Reaktionsbedingungen im Reaktorbereich. Die Abnahme des Additivverbrauches bei Einhaltung vorgegebener Schadgasrestgehalte im Reingas weist erwartungsgemäß nach ca. 40maligem Partikelumlauf eine sich abflachende Tendenz auf. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 21

20 Bild 19: Randbedingungen für Kontakte Schadgasmolekül/ Additivpartikel in einem System mit filterndem Abscheider Die erreichbaren Additivmittelausnutzungsgrade betragen bis über 50%. Das Additivmittel und die Verfahrensvariante werden für den jeweiligen Anwendungsfall unter Berücksichtigung folgender Aspekte ausgewählt: - abzuscheidende Komponenten - Abscheidegrad - Rückführung der abgeschiedenen Stäube in das Gemenge - Investitions- und Betriebskosten 5 Kombination filternder Abscheider mit Katalysator Katalysatoren zur NO x -Reduktion müssen mit einer Temperatur höher als die maximale Durchströmungstemperatur für das Filter betrieben werden. Bei Kombination eines filternden Abscheiders mit einem NO x -Katalysator ist damit eine Wiederaufheizung der Rauchgase nach dem Filter notwendig. Es bietet sich in solchen Fällen an, das im Filter gereinigte Gas in einem Wärmetauscher Rohgas / Reingas aufzuheizen. Ein entsprechendes Verfahrensschema zeigt Bild 20. Sofern die Temperatur der Rauchgase vor dem Wärmetauscher im Dauerbetrieb 400 C nicht unterschreitet, Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 22

21 kann eine Wiederaufheizung des Reingases auf ca. 320 C bei vertretbarem Investitionsaufwand erreicht werden. Der niedrige Restpartikelgehalt im Reingas nach filterndem Abscheider wirkt sich vorteilhaft auf das Dauerbetriebsverhalten des Katalysators aus. Bild 20: Kombination Filternder Abscheider mit Katalysator zur NO x Reduktion (SCR) 6 Resümee Filternde Abscheider mit Partikelrückführung erfüllen die Aufgabe zur Rauchgasreinigung hinter Glaswannen. - Es lassen sich alle geforderten Emissionsgrenzwerte für Partikel, Schwermetalle und saure Schadgaskomponenten im Dauerbetrieb gesichert unterschreiten. - Sie sind einsetzbar für die unterschiedlichen Wannentypen und Glasarten. - Bei richtiger Dimensionierung und Konstruktion der Anlage lassen sich vieljährige Filtermaterialstandzeiten bei hoher Verfügbarkeit erreichen. Inwieweit filternde Abscheider die beste Alternative für eine vorgegebene Aufgabenstellung sind, muss für jeden Einzelfall geprüft werden, u. a. anhand der folgenden Kriterien: - heutige und künftig zu erwartende Emissionsgrenzwerte - Investitions- und Betriebskosten Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 23

22 Vom Taschenfilter zum Flachschlauchfilter Entwicklung, Bauformen, Abscheideleistung Enzer Str Stadthagen DEUTSCHLAND Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: HAUS DER TECHNIK Tagung.Filteranlagentechnik Essen, 16./17. Mai

Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner. Entstaubung, Entstickung und Trockensorption in einem

Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner. Entstaubung, Entstickung und Trockensorption in einem LUAT Lehrstuhl für Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner Universität Essen Entstaubung, Entstickung und Trockensorption in einem H. Cramer Universität Essen,

Mehr

Rauchgasentstaubung nach Maß

Rauchgasentstaubung nach Maß Version: deutsch KURZBESCHREIBUNG ELEKTROFILTER TYP MINI UND TPE Elektrofilter: Eine Elektrofilteranlage ist eine elektrische Anlage zur Abscheidung von festen Schwebeteilchen aus einem Gasstrom durch

Mehr

Grundlagen der Staubabscheidung Einfluss der Partikeleigenschaften

Grundlagen der Staubabscheidung Einfluss der Partikeleigenschaften Grundlagen der Staubabscheidung Einfluss der Partikeleigenschaften Ruedi Frey Von Roll Umwelttechnik AG, Zürich www.vonrollinova.ch ruedi.frey@vonrollinova.ch Inhalt Übersicht, Grundlagen Entstehung der

Mehr

ProJet mega Schlauchfilter für 20.000 m³/h bis über 2 Mio. m³/h INTENSIV FILTER ENTSTAUBUNGSTECHNIK + FILTRATION

ProJet mega Schlauchfilter für 20.000 m³/h bis über 2 Mio. m³/h INTENSIV FILTER ENTSTAUBUNGSTECHNIK + FILTRATION P r o d u k t i n f o r m a t i o n ProJet mega Schlauchfilter für 20.000 m³/h bis über 2 Mio. m³/h INTENSIV FILTER ENTSTAUBUNGSTECHNIK + FILTRATION ProJet mega Betriebssicher und Zuverlässig m Modularer

Mehr

Individuelle Lösungen für die Luftfiltrierung Elektrostatische und mechanische Einzel- und Modulfilter. Die Luft ist rein

Individuelle Lösungen für die Luftfiltrierung Elektrostatische und mechanische Einzel- und Modulfilter. Die Luft ist rein Individuelle Lösungen für die Luftfiltrierung Elektrostatische und mechanische Einzel- und Modulfilter Die Luft ist rein Für viele Anwendungen und Branchen. Wirtschaftlich und effizient filtern. Ölrauch

Mehr

Effiziente Abscheidung und hohe Verfügbarkeit

Effiziente Abscheidung und hohe Verfügbarkeit Effiziente Abscheidung und hohe Verfügbarkeit Effiziente Filtration erfordert Know-how und Erfahrung Die Aufgabe einer Filteranlage besteht im Grunde darin, ein definiertes Rohgas so weit zu reinigen,

Mehr

Belagbildung und Korrosion in Dampferzeugern mit schwierigen Brennstoffen

Belagbildung und Korrosion in Dampferzeugern mit schwierigen Brennstoffen Belagbildung und Korrosion in Dampferzeugern mit schwierigen Brennstoffen Wolfgang Spiegel, Gabi Magel, Thomas Herzog, Wolfgang Müller, Werner Schmidl GmbH, Augsburg www.chemin.de 1 MVA Augsburg Kraftwerke

Mehr

COMPACT-FILTER. Universell und energiesparend

COMPACT-FILTER. Universell und energiesparend COMPACT-FILTER Universell und energiesparend Punkt für Punkt überzeugend Ausgehend von dem hohen Industriestandard der LIGNO-Großfilteranlagen haben wir für den Leistungsbereich von 6.000 bis 40.000 m³/h

Mehr

HALBAUTOMATISCHES SCHLAUCHFILTERSYSTEM, FÜR DEN STAUBFREIEN UMGANG MIT TROCKENEN SCHÜTTGÜTERN.

HALBAUTOMATISCHES SCHLAUCHFILTERSYSTEM, FÜR DEN STAUBFREIEN UMGANG MIT TROCKENEN SCHÜTTGÜTERN. HALBAUTOMATISCHES SCHLAUCHFILTERSYSTEM, FÜR DEN STAUBFREIEN UMGANG MIT TROCKENEN SCHÜTTGÜTERN. Entstaubungsfilter mit mechanischer Abreinigung Der Filter kommt zum Einsatz bei diskontinuierlichen Befüll-

Mehr

Trocken- Elektrofilter

Trocken- Elektrofilter Trocken- Elektrofilter zur Rauchgasentstaubung Das Gesamt-Know-how macht den Unterschied Scheuch verfügt über umfangreiches Know-how in der Filtrationstechnik mit Erfahrungswerten aus tausenden Filteranlagen,

Mehr

Lösungen (ohne Aufgabenstellungen)

Lösungen (ohne Aufgabenstellungen) Kapitel 1 Das chemische Gleichgewicht Lösungen (ohne Aufgabenstellungen) Aufgaben A 1 Die Hin- und die Rückreaktion läuft nach der Einstellung des Gleichgewichts mit derselben Geschwindigkeit ab, d. h.

Mehr

Automatischer Rückspülfilter AutoFilt RF9.

Automatischer Rückspülfilter AutoFilt RF9. Automatischer Rückspülfilter AutoFilt RF9. AutoFilt RF9 Freie Fahrt. Herausforderung: Mit der ab 2016 geltenden Tier III-Norm verschärft die IMO (International Maritime Organization) die Grenzwerte für

Mehr

Die geeigneten Filter

Die geeigneten Filter Die geeigneten Filter Filter haben die Aufgabe, die mit der Luft angesaugten Staub- und Schmutzpartikel zurückzuhalten und im Gerät zu sammeln. Diese Aufgabe können die unterschiedlichsten Materialien

Mehr

...für eine leistungsstarke und wirtschaftliche Reinigung

...für eine leistungsstarke und wirtschaftliche Reinigung Rohrleitungen / Apparatebau / Kamine...für eine leistungsstarke und wirtschaftliche Reinigung Seit über 45 Jahren entwickelt clevere Lösungen zur Entstaubung und Rauchgasreinigung, für Rohrleitungen und

Mehr

Umwelttechnologie. Chemie. Metallurgie

Umwelttechnologie. Chemie. Metallurgie Umwelttechnologie Chemie Metallurgie Das Unternehmen Technologien für unsere Kunden: Unser Know-how ist Ihr Erfolg. Das Unternehmen HUGO PETERSEN garantiert mit Erfahrung und Know-how, speziell im Bereich

Mehr

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Frankfurt 14.11.2012 Wussten Sie schon? Moderne Baukonzepte von hochwärmegedämmten

Mehr

Prozessoptimierung an kalkbasierenden Rauchgasreinigungsverfahren

Prozessoptimierung an kalkbasierenden Rauchgasreinigungsverfahren Prozessoptimierung an kalkbasierenden Dipl.-Ing. Rudi Karpf Dipl.-Ing. Volker Dütge ete.a Ingenieurgesellschaft mbh, Lich VDI Wissensforum, Seminar 435918 BAT- und preisorientierte Dioxin-/ Rauchgasreinigungstechniken

Mehr

Die Auswahl des optimalen Filtermediums

Die Auswahl des optimalen Filtermediums Die Auswahl des optimalen Filtermediums Die Auswahl des optimalen Filtermediums Im Bereich der industriellen Entstau - bung haben filternde Abschei der im mens an Bedeutung gewonnen. Grün de hierfür sind

Mehr

Laminar - Flowbox. Laminar - Reinraumhauben. Laminar - Reinraumkabinen

Laminar - Flowbox. Laminar - Reinraumhauben. Laminar - Reinraumkabinen Laminar - Flowbox Laminar - Reinraumhauben Laminar - Reinraumkabinen OPTA GmbH HRB 4715 Bensheim Tel.: 06251-68879 Geschäftsführer: Bezirkssparkasse Bensheim Lindberghstraße 3 b UST DE 178530824 Fax :

Mehr

CFD-Berechnungen. Computergestützte Simulation von Strömungs- und Verbrennungsvorgängen, Stoff- und Wärmetransport in Kraftwerken

CFD-Berechnungen. Computergestützte Simulation von Strömungs- und Verbrennungsvorgängen, Stoff- und Wärmetransport in Kraftwerken CFD-Berechnungen Computergestützte Simulation von Strömungs- und Verbrennungsvorgängen, Stoff- und Wärmetransport in Kraftwerken www.steag-energyservices.com 1 Wärmeabfuhrberechnungen Für die thermische

Mehr

HYGROMETRIE. Im Folgenden werden vier unterschiedliche Verfahren zur Bestimmung der relativen Luftfeuchtigkeit vorgestellt. 1.

HYGROMETRIE. Im Folgenden werden vier unterschiedliche Verfahren zur Bestimmung der relativen Luftfeuchtigkeit vorgestellt. 1. Versuch 7/1 HYGROMETRIE 04.06.2012 Blatt 1 HYGROMETRIE Im Folgenden werden vier unterschiedliche Verfahren zur Bestimmung der relativen Luftfeuchtigkeit vorgestellt. 1. Grundbegriffe Die Luftfeuchtigkeit

Mehr

Das SNCR-Verfahren - Verfahrenstechnische Grundlagen

Das SNCR-Verfahren - Verfahrenstechnische Grundlagen Das SNCR-Verfahren - Verfahrenstechnische Grundlagen Bernd von der Heide Bei der selektiven nichtkatalytischen Reduktion (SNCR) von Stickoxiden werden Reduktionsmittel in wässriger Lösung (Ammoniakwasser,

Mehr

Wirbelschicht auf die Spitze getrieben. Hochleistungs-Wirbelschichttrockner mit integrierten Heizflächen

Wirbelschicht auf die Spitze getrieben. Hochleistungs-Wirbelschichttrockner mit integrierten Heizflächen Wirbelschicht auf die Spitze getrieben Hochleistungs-Wirbelschichttrockner mit integrierten Heizflächen 2 I 3 Leistungssteigerung durch Heizflächen Die Wirbelschicht ist ein häufig eingesetztes Verfahren

Mehr

Anwendungsbeispiele Vakuumbandfilter zur Schlammentwässerung

Anwendungsbeispiele Vakuumbandfilter zur Schlammentwässerung Anwendungsbeispiele Vakuumbandfilter zur Schlammentwässerung Symbolfoto Die Leiblein GmbH entwickelt Geräte und Anlagen zur Prozess- und Abwasseraufbereitung. Dies beinhaltet die Fertigung einer breiten

Mehr

Automatische Vorfiltration von Seewasser zum Schutz von Ballastwasser-Aufbereitungsanlagen. Experience innovation success

Automatische Vorfiltration von Seewasser zum Schutz von Ballastwasser-Aufbereitungsanlagen. Experience innovation success Aspekten überzeugt der Automatik TYP 6.18.C die Verwender des Automatik TYP 6.18.C. wasser-behandlungs Nordic ApS Automatik TYP 6.18.C Die Anforderungen an wasserfilter sind vielfältig und des wassers

Mehr

4 Bestimmung der Sicherheits-Integritätslevels (SIL) nach EN 50156-1

4 Bestimmung der Sicherheits-Integritätslevels (SIL) nach EN 50156-1 1 Einleitung Dieses Informationsblatt enthält Empfehlungen für die Bestimmung der Sicherheits-Integritätslevels (SIL) von Sicherheitsfunktionen in Dampf-/Heisswasserkesselanlagen gemäss EN 12952 (Wasserrohrkessel)

Mehr

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server Die front to back Luftführung im Server Die meisten Server arbeiten nach dem Prinzip der front to back Luftführung. Der Server erzeugt hier, mit den internen Lüftern, einen Unterdruck und im rückwärtigen

Mehr

Presseinformation Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH

Presseinformation Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH Seite 1 von 8 Weitere Informationen erhalten Sie von: Ingo Wüstemeyer, Produktmanager Oil-free Air Tel. +49 (0)201 2177-170 oder ingo.wuestemeyer@de.atlascopco.com

Mehr

Erweiterung Prüfinstitut im Bereich Elektronik/Mechatronik

Erweiterung Prüfinstitut im Bereich Elektronik/Mechatronik Gefördert durch Erweiterung Prüfinstitut im Bereich Elektronik/Mechatronik Im Rahmen des Förderprogramms RegioCluster.NRW 2008 RC 005 Cluster Schließen, Sichern & Beschlag haben wir unser Prüfinstitut

Mehr

Hoval auf der Chillventa:

Hoval auf der Chillventa: Hoval auf der Chillventa: 7. Oktober 2014 Effiziente Kühlung, Lüftung "live" und ein neues Fachbuch Hoval auf der Chillventa 2014 Unter dem Titel "Cool Solutions" stellt Hoval eine Live-Vorführung des

Mehr

5. Auflage 13. April 2013 Bearbeitet durch: Copy is right

5. Auflage 13. April 2013 Bearbeitet durch: Copy is right ELEKTRISCHE SYSTEMTECHNIK LÖSUNGSSATZ WÄRME- UND KÄLTEGERÄTE ELEKTRISCHE SYSTEMTECHNIK Kapitel Raumklimatisierung Berechnungen 20 n und en 5. Auflage 1. April 201 Bearbeitet durch: Niederberger Hans-Rudolf

Mehr

9.Vorlesung EP WS2009/10

9.Vorlesung EP WS2009/10 9.Vorlesung EP WS2009/10 I. Mechanik 5. Mechanische Eigenschaften von Stoffen a) Deformation von Festkörpern b) Hydrostatik, Aerostatik c) Oberflächenspannung und Kapillarität 6. Hydro- und Aerodynamik

Mehr

SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE

SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE BRENNER FACKELKÖPFE VERBRENNUNGSANLAGEN TEILE & SERVICE SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE zur Abgasreinigung, für GOST-R-Anforderungen entworfen und gebaut. Zeeco kann lokale

Mehr

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Einleitung Wieso nutzt man Isolierkannen / Dewargefäße, wenn man ein Getränk über eine möglichst lange Zeit heiß (oder auch kalt)

Mehr

krones CO 2 -Anlagen Die optimale Nutzung des Rohstoffs

krones CO 2 -Anlagen Die optimale Nutzung des Rohstoffs Die optimale Nutzung des Rohstoffs Rein aus eigener Produktion CO 2 -Anlagentechnik findet in zahlreichen Industriezweigen ihre Anwendung:So werden bei der Produktion von CO 2 aus Rauchgas oder Verbrennungsprozessen,

Mehr

Beschreibung Biogasaufbereitung durch Gasentfeuchtung mit Nacherhitzung und Aktivkohlebehälter TWIN

Beschreibung Biogasaufbereitung durch Gasentfeuchtung mit Nacherhitzung und Aktivkohlebehälter TWIN Beschreibung Biogasaufbereitung durch Gasentfeuchtung mit Nacherhitzung und Aktivkohlebehälter TWIN Wir bieten Standartlösungen für Biogasaufbereitung und -transport für ausgelagerte BHKWs Biogaskühlung

Mehr

Quecksilberintrusion 2015

Quecksilberintrusion 2015 Zubehör und Verbrauchsmaterialien Quecksilberintrusion 2015 Niederhofheimer Str. 55a, D-65719 Hofheim/Ts. Tel.: 06192 2069030, Fax: 06192 2069035 email: info@porotec.de, http://www.porotec.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Lüftungstechnik GmbH. Damit in Ihrer Küche die Luft angenehm bleibt! LÜFTUNGSDECKEN

Lüftungstechnik GmbH. Damit in Ihrer Küche die Luft angenehm bleibt! LÜFTUNGSDECKEN Lüftungstechnik GmbH Damit in Ihrer Küche die Luft angenehm bleibt! LÜFTUNGSDECKEN Wir verschaffen Ihrer Küche Luft! Um ein angenehmes Arbeitsklima entstehen zu lassen, werden unsere Lüftungsdecken und

Mehr

Handbuch. Akustische Reinigungssysteme

Handbuch. Akustische Reinigungssysteme Handbuch Akustische Reinigungssysteme Stand: Mai/2015 Inhaltsverzeichnis 1... Sicherheitshinweise... 3 1.1...Arbeitsschutz... 3 1.1.1... Lärmschutz... 3 1.1.2... Sicherheit bei Service- und Wartungsarbeiten...

Mehr

Probleme und Lösungsansätze beim Betrieb von RTO-Anlagen in MBA-Systemen

Probleme und Lösungsansätze beim Betrieb von RTO-Anlagen in MBA-Systemen -Anlagen in MBA-Systemen LfULG-Kolloquium zu BVT/Stand der Technik 211.2008, Dresden Univ.-Prof -Prof. Dr.-Ing -Ing.. Otto Carlowitz Clausthal-Zellerfeld, 20.11.2008 2 -Anlagen in MBA-Systemen Gliederung

Mehr

ProCell LabSystem. ProCell GF AGT Rotor. Wir setzen den Standard. WIRBELSCHICHT STRAHLSCHICHT kontinuierlich batch

ProCell LabSystem. ProCell GF AGT Rotor. Wir setzen den Standard. WIRBELSCHICHT STRAHLSCHICHT kontinuierlich batch ProCell LabSystem ProCell GF AGT Rotor SPRÜHGRANULIEREN PULVERBESCHICHTEN AGGLOMERIEREN VERKAPSELN COATEN WIRBELSCHICHT STRAHLSCHICHT kontinuierlich batch Wir setzen den Standard Prozesse Mikroorganismen,

Mehr

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h Serie - Filterlüfter (21 550) m³/h SERIE Filterlüfter für den Schaltschrank eräuscharm eringe Einbautiefe Luftleistung (16 300) m³/h (mit zusätzlichem Austrittsfilter) Luftleistung (21 550) m³/h (freiblasend)

Mehr

Referenzen für die Anwendungsbereiche keramische- und chemische Industrie

Referenzen für die Anwendungsbereiche keramische- und chemische Industrie Referenzen für die Anwendungsbereiche keramische- und chemische Industrie LÜHR FILTER GMBH & CO. KG LÜHR FILTER bietet das Know-how von über 75 Jahren Praxiserfahrungen. Wir haben in diesem Zeitraum weltweit

Mehr

Environmental Systems. Komplette Systemlösungen für die Abgasreinigung

Environmental Systems. Komplette Systemlösungen für die Abgasreinigung Environmental Systems Komplette Systemlösungen für die Abgasreinigung entsorgen verwenden vermeiden Abluftreinigung mit thermischer Oxidation Verfahrensauswahl in der Abgasreinigung Schadstoffart LM Recycling

Mehr

M3 1.3.1. Bestimmung des Abgasdurchsatzes. Anlage 3 AUSWERTUNG DER MESSWERTE UND BERECHNUNGEN

M3 1.3.1. Bestimmung des Abgasdurchsatzes. Anlage 3 AUSWERTUNG DER MESSWERTE UND BERECHNUNGEN Anlage 3 M3 AUSWERTUNG DER MESSWERTE UND BERECHNUNGEN 1. M3 AUSWERTUNG DER MESSWERTE UND BERECHNUNGEN NRSC-PRÜFUNG 1.1. Auswertung der Meßwerte bei gasförmigen Emissionen Zur Bewertung der Emissionen gasförmiger

Mehr

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Merkblatt 5 VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) : Seite 2 / 18 Inhalt 1 Anwendungsbereich... 3 2 Literaturhinweise...

Mehr

Check List Filter Bags / Checkliste Filterschläuche

Check List Filter Bags / Checkliste Filterschläuche Check List Filter Bags / Checkliste Filterschläuche For best results please fill out as detailed as possible / Bitte so detailliert wie möglich ausfüllen Date: Datum: 1. Data customer Kundendaten 1.1.

Mehr

Webinar: Thermische Simulation hilft bei der Auswahl des richtigen Wärmemanagementkonzeptes Würth Elektronik Circuit Board Technology

Webinar: Thermische Simulation hilft bei der Auswahl des richtigen Wärmemanagementkonzeptes Würth Elektronik Circuit Board Technology Webinar: Thermische Simulation hilft bei der Auswahl des richtigen Wärmemanagementkonzeptes Würth Elektronik Circuit Board Technology www.we-online.de/waermemanagement Seite 1 06.11.2014 Grundlagen Treiber

Mehr

1 Grundwissen Energie. 2 Grundwissen mechanische Energie

1 Grundwissen Energie. 2 Grundwissen mechanische Energie 1 Grundwissen Energie Die physikalische Größe Energie E ist so festgelegt, dass Energieerhaltung gilt. Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden. Sie kann nur von einer Form in andere Formen umgewandelt

Mehr

DRYPOINT RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM

DRYPOINT RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM BEKO HAT DAS UMFASSENDE TROCKNER-PROGRAMM DIE PASSENDE LÖSUNG FÜR JEDE AUFGABE BEKO ist weltweit bekannt für innovative, lösungsorientierte Druckluft-Technik kundennah bietet

Mehr

Max-Buchner-Forschungsstiftung Forschungsprojekt 2506. Bericht für den Förderzeitraum vom 01.07.2004 bis 30.06.2005

Max-Buchner-Forschungsstiftung Forschungsprojekt 2506. Bericht für den Förderzeitraum vom 01.07.2004 bis 30.06.2005 Max-Buchner-Forschungsstiftung Forschungsprojekt 2506 Bericht für den Förderzeitraum vom 01.07.2004 bis 30.06.2005 Produktformulierung mittels Sprühtrocknung mit überlagerter Absorption und Reaktion Dipl.-Ing.

Mehr

Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen

Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen Projektverbund Umweltverträgliche Anwendungen der Nanotechnologie Zwischenbilanz und Fachtagung, 27. Februar 2015 Wissenschaftszentrum Straubing Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen

Mehr

11. Klasse Heft 1. Maximilian Ernestus September/Oktober 2007. Chemie 11. Klasse Heft 1 1

11. Klasse Heft 1. Maximilian Ernestus September/Oktober 2007. Chemie 11. Klasse Heft 1 1 1 GRUNDLAGEN 11. Klasse Heft 1 Maximilian Ernestus September/Oktober 2007 Chemie 11. Klasse Heft 1 1 1. Chemische Elemente Elemente haben allgemein folgende Eigenschaften: sie sind nicht weiter zerlegbar

Mehr

Formel X Leistungskurs Physik 2005/2006

Formel X Leistungskurs Physik 2005/2006 System: Wir betrachten ein Fluid (Bild, Gas oder Flüssigkeit), das sich in einem Zylinder befindet, der durch einen Kolben verschlossen ist. In der Thermodynamik bezeichnet man den Gegenstand der Betrachtung

Mehr

Praktikum Physik Physiologie Thema: Muskelarbeit, leistung und Wärme

Praktikum Physik Physiologie Thema: Muskelarbeit, leistung und Wärme Praktikum Physik Physiologie Thema: Muskelarbeit, leistung und Wärme Stichpunkte zur Vorbereitung auf das Praktikum Theresia Kraft Molekular und Zellphysiologie November 2012 Kraft.Theresia@mh hannover.de

Mehr

High-Tech-Lösungen aus einem Guss

High-Tech-Lösungen aus einem Guss High-Tech-Lösungen aus einem Guss Anlagenbau und Komplettfilterlösungen für: Induktionsofenschmelzbetriebe Kupolofenschmelzbetriebe Alu-Recycling-Anlagen Weil nur das Ergebnis zählt: die einzigartige Kombination

Mehr

Kondensation, Tauwasser. φ = W / Ws * 100

Kondensation, Tauwasser. φ = W / Ws * 100 Antikondensvlies Kondensation, Tauwasser Die Raumluft kann abhängig von der Raumtemperatur nur eine ganz bestimmte Menge Wasserdampf aufnehmen. Je höher die Temperatur, desto höher der maximal mögliche

Mehr

Drucklufterzeugung und -aufbereitung zum Strahlen von festem Kohlendioxid

Drucklufterzeugung und -aufbereitung zum Strahlen von festem Kohlendioxid DLS Ingenieurbüro Pneumatische und hydraulische Systeme Drucklufterzeugung und aufbereitung zum Strahlen von festem Kohlendioxid DLS Ingenieurbüro Jörn Blümel Dipl.Ing. Granseer Str. 9 D 16515 Oranienburg

Mehr

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH AxAir Welldry 20 Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH 2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise 4 2. Technische Daten 4 3. Gerätebeschreibung

Mehr

Schutzbereiche für die Anwendung von Leuchten im Badezimmer

Schutzbereiche für die Anwendung von Leuchten im Badezimmer Schutzbereiche für die Anwendung von Leuchten im Badezimmer Badezimmer sind Feuchträume. Wo Elektrizität und Feuchtigkeit zusammentreffen, ist besondere Vorsicht geboten. Im Interesse der Sicherheit gibt

Mehr

Monitoring: Messung flüchtiger organischer Verbindungen mittels eines Flammenionisationsdetektors (FID)

Monitoring: Messung flüchtiger organischer Verbindungen mittels eines Flammenionisationsdetektors (FID) Monitoring: Messung flüchtiger organischer Verbindungen mittels eines Flammenionisationsdetektors (FID) DIN EN 13526 und DIN EN 12619 (nicht bei Prozessen mit Einsatz von Lösemittel) Messprinzip: Chemi-Ionisation

Mehr

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6.

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6. .3 X X testregistrierung Rohrschalldämpfer Serie Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech Rohrschalldämpfer aus verzinktem Stahlblech zur Geräuschreduzierung

Mehr

Warum Adsorptionstrockner? Zertifizierter Vertragshändler

Warum Adsorptionstrockner? Zertifizierter Vertragshändler Warum Adsorptionstrockner? Zertifizierter Vertragshändler Druckluft Adsorptionstrockner Was ist Adsorptionstrocknung? Die Trocknung der Druckluft durch Adsorption ist ein rein physikalischer Vorgang, bei

Mehr

Kolben für PKW-Dieselmotoren Aluminium oder Stahl?

Kolben für PKW-Dieselmotoren Aluminium oder Stahl? Kolben für PKW-Dieselmotoren Aluminium oder Stahl? Vortrag von: Julien Macele Dennis Binder 1 von 29 Gliederung 1. Anforderungen an Motoren 2. Beanspruchungen an PKW-Dieselkolben 3. Aluminiumkolben 4.

Mehr

Jet-Entlüftungsfilter UE/US Jet venting filter UE/US

Jet-Entlüftungsfilter UE/US Jet venting filter UE/US » Engineering your success «Zeppelin Reimelt GmbH Einsatzgebiete Vollautomatisch arbeitender Entlüftungsfilter zur kontinuierlichen Filtrierung der Förderluft aus pneu matisch beschickten Behältern und

Mehr

t ). Wird diese Verteilung experimentell ermittelt, so ist entsprechend Gl.(1) eine Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit

t ). Wird diese Verteilung experimentell ermittelt, so ist entsprechend Gl.(1) eine Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit W 4 Wärmeleitfähigkeit. Aufgabenstellung. Bestimmen Sie aus der zeitlichen Änderung der Wassertemperatur des Kalorimeters den Wärmeaustausch mit der Umgebung.. Stellen Sie die durch Wärmeleitung hervorgerufene

Mehr

Zellstofftechnologie. IM-MS Anaerob-Reaktor

Zellstofftechnologie. IM-MS Anaerob-Reaktor Zellstofftechnologie IM-MS Anaerob-Reaktor IM-MS Anaerob-Reaktor 3 IM-MS Effiziente, stabile und wirtschaftliche Abwasserreinigung IM-MS steht für Integrierter Mischer & Membran Separator und bietet gegenüber

Mehr

cooltexx Vliesstoffe für die Kühl- und Schmiermittel-Filtration

cooltexx Vliesstoffe für die Kühl- und Schmiermittel-Filtration cooltexx sauber clean Vliesstoffe für die Kühl- und Schmiermittel-Filtration cooltexx Immer die richtige Wahl Im Bereich der Kühl- und Schmiermittel-Filtration bietet Ihnen Freudenberg mit cooltexx für

Mehr

kg K dp p = R LuftT 1 ln p 2a =T 2a Q 12a = ṁq 12a = 45, 68 kw = 288, 15 K 12 0,4 Q 12b =0. Technische Arbeit nach dem Ersten Hauptsatz:

kg K dp p = R LuftT 1 ln p 2a =T 2a Q 12a = ṁq 12a = 45, 68 kw = 288, 15 K 12 0,4 Q 12b =0. Technische Arbeit nach dem Ersten Hauptsatz: Übung 9 Aufgabe 5.12: Kompression von Luft Durch einen Kolbenkompressor sollen ṁ = 800 kg Druckluft von p h 2 =12bar zur Verfügung gestellt werden. Der Zustand der angesaugten Außenluft beträgt p 1 =1,

Mehr

Grundwissen Physik (8. Klasse)

Grundwissen Physik (8. Klasse) Grundwissen Physik (8. Klasse) 1 Energie 1.1 Energieerhaltungssatz 1.2 Goldene egel der Mechanik Energieerhaltungssatz: n einem abgeschlossenen System ist die Gesamtenergie konstant. Goldene egel der Mechanik:

Mehr

Kremationsanlagen. Entstaubungstechnik Schwarzenberg GmbH. Prinzipieller Aufbau einer Kremationsanlage. Entstaubungstechnik Schwarzenberg GmbH

Kremationsanlagen. Entstaubungstechnik Schwarzenberg GmbH. Prinzipieller Aufbau einer Kremationsanlage. Entstaubungstechnik Schwarzenberg GmbH Prinzipieller Aufbau einer Kremationsanlage D-08340 5. Ventilator Anlagenschema 6. Festbettadsorber 8. Meßstrecke 7. Kamin 4. Schlauchfilter 11. Kompressorstation 9. Staubsauger 2. Einäscherungsofen 1.

Mehr

Materialbeanspruchung durch thermische und chemische Desinfektionsmaßnahmen

Materialbeanspruchung durch thermische und chemische Desinfektionsmaßnahmen 10. Sanitärtechnisches Symposium FH Münster 20. Februar 2008 Materialbeanspruchung durch thermische und chemische Desinfektionsmaßnahmen J.W. Erning Dr. Erning FH Münster 02/2008 1 Einleitung Trinkwasser

Mehr

Korrosion von Schraubverbindungen an CFK-Bauteilen

Korrosion von Schraubverbindungen an CFK-Bauteilen RADOLID Thiel GmbH Lösenbacher Landstrasse 166 58509 Lüdenscheid T +49 2351 979494 F +49 2351 979490 Korrosion von Schraubverbindungen an CFK-Bauteilen von Fabian Henkes Korrosion an Schraubenverbindungen

Mehr

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM In diesem Kapitel werden kurz einige wichtige Begriffe definiert. Ebenso wird das Beheizen von Anlagen mit Dampf im Vakuumbereich beschrieben. Im Sprachgebrauch

Mehr

auf Basis der Raman-Spektroskopie

auf Basis der Raman-Spektroskopie DOI: 10.1002/cite.200500069 Raman-Spektroskopie 1937 Konzentrationsmessung von Feststoffkomponenten in Rauchgasen auf Basis der Raman-Spektroskopie Konstantinos Nalpantidis*, Peter Walzel, Helmut Wiggers,

Mehr

UNiFiL AG. UNiFiL AG Filter-Sortiment

UNiFiL AG. UNiFiL AG Filter-Sortiment ifil AG Filter-Sortiment Filtermatten Filterklassen G2 - F9 Synthetische Filtermatten als Einwegfilter oder in waschbarer Ausführung UNiFiL Glasfasermatten zur Farb- AG und Ölnebelabscheidung Papierfilter

Mehr

PATENTANMELDUNG. @ Erfinder: Koebel, Manfred, dr. Remigerstrasse 31 CH-5234 Villigen(CH)

PATENTANMELDUNG. @ Erfinder: Koebel, Manfred, dr. Remigerstrasse 31 CH-5234 Villigen(CH) Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets Veröffentlichungsnummer: 0 582 022 AI EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 92810591.5 @ Anmeldetag: 03.08.92 lnt.ci.5:c01c

Mehr

Protokoll zum Physik-Anfängerpraktikum. Hygrometrie

Protokoll zum Physik-Anfängerpraktikum. Hygrometrie Protokoll zum Physik-Anfängerpraktikum SS2002 Versuch 7-1 Hygrometrie Assistent: Steffen Schwientek Sven Eschenberg/ 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 2 Grundlagen 3 3 Aufbau & Auswertung

Mehr

MIG-Aluminiumschweißen. Gasfluss. MIG = Metall-Inertgas-Schweißen

MIG-Aluminiumschweißen. Gasfluss. MIG = Metall-Inertgas-Schweißen MIG-Aluminiumschweißen MIG = Metall-Inertgas-Schweißen Inertgase für das Aluminiumschweißen sind Argon und Helium Gasgemische aus Argon und Helium werden ebenfalls verwendet Vorteile: Hohe Produktivität

Mehr

Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD)

Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD) Zur Anzeige wird der QuickTime Dekompressor TIFF (LZW) benötigt. Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD) Marc-André Baillifard Thomas Nussbaumer Hochschule

Mehr

7. Woche. Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze. Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen

7. Woche. Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze. Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen 7. Woche Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen Die qualitative Analyse ist ein Teil der analytischen Chemie, der sich mit der qualitativen Zusammensetzung

Mehr

NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER. Effizient - Präzise - Energiesparend

NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER. Effizient - Präzise - Energiesparend NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER Effizient - Präzise - Energiesparend ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER Elektrische Spannsysteme befinden sich noch am Anfangspunkt der Entwicklung. Sie werden

Mehr

CFD-Simulation von Biomasse-Rostfeuerungen Stand der Technik und aktuelle Weiterentwicklungen

CFD-Simulation von Biomasse-Rostfeuerungen Stand der Technik und aktuelle Weiterentwicklungen CFD-Simulation von Biomasse-Rostfeuerungen Stand der Technik und aktuelle Weiterentwicklungen Dipl.-Ing. Dr. Robert Scharler Dipl.-Ing. Dr. Martin Forstner Prof. Dipl.-Ing. Dr. Ingwald Obernberger BIOS

Mehr

Frische Luft in den Keller sobald die Sonne scheint ist Pflicht.

Frische Luft in den Keller sobald die Sonne scheint ist Pflicht. Frische Luft in den Keller sobald die Sonne scheint ist Pflicht. Diese Meinung herrscht vor seit Jahrhunderten. Frische Luft kann nie schaden. Gerhard Weitmann Bautenschutz Augsburg Jan. 2015 1 Frische

Mehr

Presseinformation. Diamantschneiden für Kunststoffund Verpackungsindustrie: Scharf, spiegelglatt und extrem verschleißfest

Presseinformation. Diamantschneiden für Kunststoffund Verpackungsindustrie: Scharf, spiegelglatt und extrem verschleißfest Presseinformation Diamantschneiden für Kunststoffund Verpackungsindustrie: Scharf, spiegelglatt und extrem verschleißfest Weltweit härteste Schicht für Schneidklingen erstmals auf der Fachpack Mit diamantbeschichteten

Mehr

Fachtagung. Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung. Auswahl eines Verfahrens und der notwendigen Betriebsmittel für Waste to Energy Projekte

Fachtagung. Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung. Auswahl eines Verfahrens und der notwendigen Betriebsmittel für Waste to Energy Projekte Fachtagung Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung 01. 02. Dezember 2008, Köln Leiter des Forums: Dipl.-Ing. Martin Sindram Auswahl eines Verfahrens und der notwendigen Betriebsmittel für Waste to Energy

Mehr

Versuch 22. Luftfeuchtigkeit

Versuch 22. Luftfeuchtigkeit Versuch 22 Luftfeuchtigkeit 1 1 Grundlagen Infolge der Verdunstung an der freien Wasseroberfläche der Erde hat die Atmosphäre immer einen gewissen Feuchtigkeitsgehalt. Diese Feuchtigkeit wird gemessen

Mehr

Kalt. Feuchtwarm. Kondensstop. * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems

Kalt. Feuchtwarm. Kondensstop. * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems Kalt Feuchtwarm Kondensstop * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems 2 Kondensation/Tauwasser Kondensation, Tauwasser Die Raumluft kann abhängig von der Raumtemperatur nur eine ganz

Mehr

Energie, mechanische Arbeit und Leistung

Energie, mechanische Arbeit und Leistung Grundwissen Physik Klasse 8 erstellt am Finsterwalder-Gymnasium Rosenheim auf Basis eines Grundwissenskatalogs des Klenze-Gymnasiums München Energie, mechanische Arbeit und Leistung Mit Energie können

Mehr

Stand der Technik und Kosten der Feinstaubabscheidung für automatische Holzfeuerungen von 100 kw bis 2 MW

Stand der Technik und Kosten der Feinstaubabscheidung für automatische Holzfeuerungen von 100 kw bis 2 MW verenum Verenum Langmauerstrasse 109 CH 8006 Zürich www.verenum.ch Stand der Technik und Kosten der Feinstaubabscheidung für automatische Holzfeuerungen von 100 kw bis 2 MW Thomas Nussbaumer Elektroabscheider

Mehr

Stimulationstechniken und ihre Auswahlkriterien in der Geothermie

Stimulationstechniken und ihre Auswahlkriterien in der Geothermie Stimulationstechniken und ihre Auswahlkriterien in der Geothermie Sebastian Pfeil 1 Allgemeine Informationen Gesteinstyp Karbonat Sandstein Mineralogie Ton Pyrit Temperatur Bohrlochsgeomertie Open Hole

Mehr

Regelungstechnik 1 Praktikum Versuch 1.1. 1 Unterschied zwischen Steuerung und Regelung Reglereinstellung mittels Schwingversuch

Regelungstechnik 1 Praktikum Versuch 1.1. 1 Unterschied zwischen Steuerung und Regelung Reglereinstellung mittels Schwingversuch Regelungstechnik 1 Praktikum Versuch 1.1 1 nterschied zwischen Steuerung und Regelung Reglereinstellung mittels Schwingversuch Die Aufgabe der Regelungstechnik besteht im weitesten Sinne darin, einen bestimmten

Mehr

Bild 1: Siedeverhalten im beheizten Rohr (Nach VDI- Wärmeatlas, hier liegend gezeichnet)

Bild 1: Siedeverhalten im beheizten Rohr (Nach VDI- Wärmeatlas, hier liegend gezeichnet) erdampfung Labor für Thermische erfahrenstechnik bearbeitet von Prof. r.-ing. habil. R. Geike. Grundlagen der erdampfung In der chemischen, pharmazeutischen und Lebensmittelindustrie sowie in weiteren

Mehr

Abgasreinigung. HOK Herdofenkoks. Das Original.

Abgasreinigung. HOK Herdofenkoks. Das Original. Abgasreinigung. HOK Herdofenkoks. Das Original. - Granulat 1,25-5 mm - Medium 0,1-1,5 mm - Staub 0-0,4 mm - Mahlaktiviert 0-0,125 mm Herdofenkoks HOK - das kostengünstige Adsorptions- und Katalysatormaterial

Mehr

Ferrofluide. Physikalische Grundlagen. http://en.wikipedia.org/wiki/file:ferrofluid_close.jpg

Ferrofluide. Physikalische Grundlagen. http://en.wikipedia.org/wiki/file:ferrofluid_close.jpg Ferrofluide Physikalische Grundlagen http://en.wikipedia.org/wiki/file:ferrofluid_close.jpg Inhalt Definition Herstellung Maßnahmen zur Stabilisierung Abschätzung der Partikelgröße, Abstandsmechanismen

Mehr

Laminieranleitung. für GFK-Rohre

Laminieranleitung. für GFK-Rohre Laminieranleitung für GFK-Rohre Laminieranleitung für GFK-Rohre 1 Laminieranleitung Inhaltsverzeichnis Kapitel Titel Seite 1. Grundlage 3 2. Trennen der Rohre 4 3. Schleifen 4 4. Reinigen der Schleifflächen

Mehr

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch.

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Bachelorprüfung Prüfungsfach: Geologie, Werkstoffe und Bauchemie Prüfungsteil:

Mehr

06 Lösemittel und Lösemittelpflege. Lösemittel KWL. 92 Ihre Preise im Online-Shop unter www.atupack.de oder T 0800 / 820 80 80

06 Lösemittel und Lösemittelpflege. Lösemittel KWL. 92 Ihre Preise im Online-Shop unter www.atupack.de oder T 0800 / 820 80 80 06 Lösemittel und Lösemittelpflege Lösemittel KWL Art. Nr. 0912 TDC 2000 mit Additiv KWL, 20 Liter, Versand deutschlandweit, problemlos mischbar mit allen anderen KWL-Sorten TDC 2000 mit Additiv ist ein

Mehr

Habets macht den Unterschied

Habets macht den Unterschied Habets macht den Unterschied Ein riesiger Unterschied Zwischen alt und neu liegen oft Welten. Unterschied in Qualität und Zuverlässigkeit, aber auch Unterschied in Funktionalität. Das gilt für fast alle

Mehr

HUBER Schlammbehandlung

HUBER Schlammbehandlung WASTE WATER Solutions HUBER Schlammbehandlung Sieben Eindicken Entwässern Trocknen Verwerten... alles aus einer Hand Schlammbehandlung Beim Abbau organischer Schadstoffe in kommunalen und industriellen

Mehr