Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 1"

Transkript

1 LÜHR FILTER GmbH & LÜHR Co. KG FILTER Vortragsmanuskript HVG-Kolloquium Erfahrungsstand November 2007 von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf HVG Fortbildungskurs Emissionen von Glasschmelzöfen vom 18. Oktober 2007 am 19 / 20. November 2007 Deutsches Ledermuseum Offenbach / Mainz Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 1

2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Verfahrensaufbau und Bauteilbeschreibung Grundsätzlicher Verfahrensaufbau Rauchgaskühlung Rekuperativer Wärmetausch Verdampfungskühler Filternde Abscheider Grundsätzlicher Aufbau am Beispiel eines LÜHR-Flachschlauchfilters Abreinigungssysteme Druckluft on line Abreinigung Kammerweise Druckluft off line Abreinigung Verfahrende Druckluft off line Abreinigung Verfahrende Mitteldruck off line Abreinigung Filtermaterialien Aspekte hinsichtlich schonender Behandlung des Filtermaterials zur Sicherstellung einer mehrjährigen Filtermaterialstandzeit bei Einhaltung der geforderten Restgehalte im Reingas Abreinigungsverfahren Stützkorbkonstruktion Filterzuströmung zu den Filterelementen Filterflächenbeaufschlagung Thermische und chemische Beanspruchungen des Filtermaterials Partikelrückführung Partikeleigenschaften Kugelrotor-Umlaufverfahren Schadgassorption Kombination filternder Abscheider mit Katalysator Resümee Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 3

3 1 Einleitung Dieser Vortrag befasst sich mit der Partikel- und Schadgasabscheidung aus Rauchgasen von Glaswannen mittels filternder Abscheider. Die Ausführungen beruhen auf Betriebserfahrungen von über 100 Flachschlauchfiltern, die von Firma LÜHR FILTER seit Mitte der 70er Jahre bis heute hinter Glaswannen für unterschiedliche Produkte installiert wurden (Bild 1). Moderne Anlagen zeichnen sich u. a. aus durch - gesicherte Einhaltung der geforderten Emissionsgrenzwerte im Reingas o Partikel o Schwermetalle (Pb, Se,...) o krebserzeugende Stoffe (As, Cd,...) o gasförmige, anorganische Stoffe (HF, HCl, SO x ) - Sicherstellung der Absaugleistung im Dauerbetrieb ohne Druckschwankungen in der Wanne - niedrige Betriebskosten u. a. o mehrjährige Standzeit des Filtermaterials o gute Additivmittelausnutzung - hohe Verfügbarkeit - geringen Wartungsaufwand Die vorgenannten positiven Betriebsergebnisse stellen sich nur ein, wenn die verfahrenstechnischen Besonderheiten der Aufgabenstellung und insbesondere die sich von vielen anderen Anwendungen deutlich unterscheidenden Eigenschaften der abzuscheidenden Partikel beachtet werden. Dieser Vortrag nennt in diesem Zusammenhang bei Einplanung filternder Abscheider hinter Glaswannen zu berücksichtigende Aspekte. Bild 1: Anwendungsbeispiele für LÜHR Flachschlauchfilter in der Glasindustrie Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 5

4 2 Verfahrensaufbau und Bauteilbeschreibung 2.1 Grundsätzlicher Verfahrensaufbau Den grundsätzlichen Aufbau einer Rauchgasreinigung hinter einer Glaswanne zeigt Bild 2. Bild 2: Grundsätzlicher Aufbau einer Rauchgasreinigung mit filterndem Abscheider hinter einer Glaswanne Filternde Abscheider werden betrieben bei Rauchgastemperaturen bis max. 240 C. Es ist daher häufig notwendig, dem filternden Abscheider eine Kühlstufe vorzuschalten. Die Additivzugabe dient soweit erforderlich der Abscheidung saurer Schadgaskomponenten (HF, HCl, SO x ) und dem Korrosionsschutz. Die einzelnen Aggregate werden nachfolgend beschrieben: 2.2 Rauchgaskühlung Grundsätzlich stehen zwei bewährte Varianten für die Rauchgaskühlung zur Verfügung: - rekuperativer Wärmetausch - Verdampfungskühler (Quench) Rekuperativer Wärmetausch Bild 3 zeigt die Schemadarstellung eines Gas-/ Luftwärmetauschers am Beispiel des Flachrohr-Wärmetauschers. Die Kühlung erfolgt durch indirekten Wärmetausch zwischen dem zu kühlenden Gas und der aus der Umgebung des Kühlers angesaugten Luft. Das zu kühlende Gas strömt zwischen den Außenwandungen waagerecht angeordneter Flachrohre von oben nach unten bzw. von unten nach oben und gibt einen Teil seiner Wärme über die Stahlblechwandungen der Flachrohre an die im Inneren der Rohre quer zum Gasfluss strömende Luft ab. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 6

5 Bild 3: Rekuperativer Wärmetauscher am Beispiel LÜHR Flachrohrwärmetauscher Mittels Rückführung eines Teiles der Kühlluft und erforderlichenfalls zusätzlicher Additivzugabe zum Gas wird dafür gesorgt, dass der Wasser- bzw. Säuretaupunkt im Bereich der gasseitigen Wandungen nicht unterschritten wird. Korrosionserscheinungen und Verkrustungen werden vermieden. Besondere Bedeutung kommt diesem Aspekt zu bei der Verwendung von Sauerstoffbrennern (höhere Schadgaskonzentration und höherer Taupunkt) oder auch bei der Notwendigkeit, die Gase zum Beispiel auf Temperaturen < 100 C zur Abscheidung von Schwermetallen abzukühlen. Die Standzeit der Flachrohre liegt im Allgemeinen deutlich über fünf Jahre. Da die Partikel hinter Glaswannen im besonderen Maße zum Haften neigen, wird eine automatisch bei der Beaufschlagung des Wärmetauschers arbeitende Abreinigungsvorrichtung installiert. Ketten werden zwischen den Flachrohrreihen langsam hin und her bewegt. Hierdurch kann die Dicke der sich auf den Flachrohren anhaftenden Partikelschicht begrenzt werden. Die Integration einer Wärmerückgewinnung ist zum Beispiel in Form von Warmwassererzeugung möglich. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 7

6 2.2.2 Verdampfungskühler Bei der Verdampfungskühlung werden Flüssigkeitstropfen mittels einer Zerstäubungseinrichtung in den Gasstrom dispergiert und entziehen beim Verdampfungsprozess dem Gas Wärme (Bild 4). Bild 4: Rauchgaskühlung mittels Wasserverdampfung (Quench) Eine sichere Betriebsweise des Kühlers erfordert die vollständige Verdampfung der Flüssigkeitstropfen bei geringen Temperaturschwankungen am Kühleraustritt. Maßgeblich für die sichere Auslegung eines Verdampfungskühlers sind: - Zerstäubungstechnik - gleichförmige Strömung des Gases durch die Verdampfungsstrecke - Regelungstechnik In den meisten Fällen werden zur Zerstäubung Zweistoffdüsen (Wasser und Druckluft) verwendet. 2.3 Filternde Abscheider Grundsätzlicher Aufbau am Beispiel eines LÜHR-Flachschlauchfilters Den prinzipiellen Aufbau eines filternden Abscheiders zeigt Bild 5 am Beispiel des LÜHR-Flachschlauchfilters mit horizontal eingebauten Filterelementen. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 8

7 Bild 5: Filternder Abscheider am Beispiel LÜHR - Flachschlauchfilter Das Filtergehäuse wird mittels Lochplatten in den Roh- und Reingasbereich unterteilt. Als Filterelemente werden horizontal angeordnete Flachschläuche, die auf Stützkörben montiert sind, verwendet. Sie werden von der Reingasseite aus in das Filtergehäuse eingeschoben. Die Flachschlauchelemente sind im Gehäuse exakt fixiert. Im Lochplattenbereich sind sie ohne Verwendung einer Verschraubung staubdicht befestigt. Das textile Filtermaterial wird von außen nach innen durchströmt. Partikel werden zurückgehalten. Ergänzend sei angemerkt, dass alternativ eine Konstruktion mit senkrecht angeordneten Flachschlauchelementen zur Verfügung steht. Auch hierbei sind die Flachschlauchelemente im Gehäuse exakt fixiert, allerdings lassen sich die Vorteile des Flachschlauchfilters mit horizontal eingebauten Filterelementen nicht in allen Punkten konsequent nutzen Abreinigungssysteme Für die Abreinigung der am Filter angelagerten bzw. im Filtermaterial eingelagerten Partikel stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung. Vier häufig für Flachschlauchfilter eingesetzte Systeme werden nachfolgend ohne Wertung der Vorund Nachteile beschrieben. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 9

8 Druckluft on line Abreinigung (Bild 6) Innerhalb des Reingasraumes sind vor allen Schlauchöffnungen senkrecht orientierte, leicht herausnehmbare Druckluftverteilungsrohre angeordnet. Druckluft und Reingas als Sekundärgas werden nacheinander jeweils zwei benachbarten Schlauchreihen gleichzeitig über aerodynamisch vorteilhaft ausgebildete Injektoren zugeführt, so dass die Schlauchreihen paarweise kurzzeitig kräftig entgegen der Filtrierrichtung von Spülgas beaufschlagt und von der angelagerten Staubschicht befreit werden. Bild 6: Druckluft on line - Abreinigung Kammerweise Druckluft off line Abreinigung Den grundsätzlichen Aufbau dieses Abreinigungsverfahrens zeigt Bild 7 am Beispiel eines Flachschlauchfilters mit senkrecht angeordneten Flachschläuchen. Der Reingasraum des Filtergehäuses ist in mehrere Kammern unterteilt. Jede Kammer ist absperrbar mit dem Reingassammelkanal verbunden. Zu Beginn der Abreinigung einer Kammer wird die zugehörige Absperrklappe auf der Reingasseite geschlossen. Die Flachschläuche werden bei unterbrochener Filtrierbeaufschlagung wie vorbeschrieben mittels Druckluft abgereinigt. Bei Bedarf kann der gesamte Rohgasbereich des Filtergehäuses zusätzlich kammerweise unterteilt werden, so dass sich die Möglichkeit ergibt, einzelne Kammern für Inspektionen bzw. Reparaturen abzuschalten, während die übrigen Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 10

9 Kammern weiterhin für die Filtrierung zur Verfügung stehen. Grundsätzlich ist dies auch bei Einsatz einer Druckluft on line Abreinigung möglich. Anwendungsbeispiel : Glaswanne für Glasfasern X Rohgas Einzelheit X Düsenstock Primärluft Injektor Sekundärluft Reingas Rohgasraum Reingasraum Flachschlauchfilter mit senkrecht angeordneten Flachschlauch - Elementen Bild 7: Kammerweise Druckluft off line - Abreinigung Verfahrende Druckluft off line Abreinigung (Bild 8) Die Abreinigung der Flachschlauchreihen erfolgt schrittweise nacheinander mittels einer im Reingasraum verfahrenden mit Druckluftzuführung und Injektoren ausgerüsteten Vorrichtung. Die Vorrichtung überdeckt jeweils drei senkrechte Filterschlauchreihen, von denen die mittlere bei der Abreinigung während ca. 0,5 sec mit Druckluft und Reingas als Sekundärgas beaufschlagt wird. Als Abdichtung längs des Laufwagenweges dient eine im Dauerbetrieb bewährte Lippendichtung. Bild 8: Verfahrende Druckluft off line - Abreinigung Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 11

10 Verfahrende Mitteldruck off line Abreinigung (Bild 9) Die Abreinigung der Flachschlauchreihen erfolgt schrittweise nacheinander mittels einer im Reingasraum verfahrenden Spülluftdüse. Dabei wird die Spülluft von einem Mitteldruckventilator pulsierend jeweils einer Flachschlauchreihe zugeführt, während die beidseitig beachbarten Flachschlauchreihen vom Rohgas nicht beaufschlagt werden. Als Abdichtung längs des Spülwagenlaufweges dient eine im Dauerbetrieb bewährte Lippendichtung. Druckluft wird bei diesem Abreinigungsverfahren nicht benötigt. Schnittdarstellung Filter Einzelheit X Ventilator Rohgas Reingasraum Impulsklappe X Lippendichtung Rohgasraum Rohgasraum Y Spüldüse Einzelheit Y Reingas Anwendungsbeispiel : Schmelzwannen für Spezialglas Düsengleitbelag (flexibel) verfahrende Spüldüse Bild 9: Verfahrende Mitteldruck off line - Abreinigung Alle vier vorgestellten Abreinigungsverfahren werden in der Glasindustrie verwendet. Zur Erzielung langer Filtermaterialstandzeiten muss aufgabenbezogen ein geeignetes Verfahren ausgewählt werden Filtermaterialien Den grundsätzlichen Aufbau der als Filtermaterialien verwendeten Nadelfilze zeigt Bild 10. Es besteht aus einem Stützgewebe mit aufgenadelten Fasern. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 12

11 Bild 10: Aufbau eines Nadelfilzes ohne Oberflächenbehandlung Es stehen eine Vielzahl unterschiedlicher Nadelfilzmaterialien zur Verfügung. Bild 11 zeigt die in Filtern hinter Glaswannen bevorzugt eingesetzten Qualitäten und informiert über die Relation der Nadelfilzbeschaffungskosten sowie die zulässigen Betriebstemperaturen. Bild 11: Filtermaterial - Auswahl Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 13

12 Die Auswahl einer Filtermaterialqualität und damit die Vorgabe der Rauchgastemperatur im Filter erfolgt bezogen auf die Anforderungen der jeweiligen Aufgabenstellung. Sie wird beeinflusst u. a. von: - Gaszusammensetzung - Schwermetallabscheidung - Abscheidung saurer Schadgaskomponenten - Säure- und Wassertaupunkt - Investitions- und Betriebskosten Für die in filternden Abscheidern hinter Glaswannen eingesetzten Filterschläuche werden Standzeiten von mindestens zwei bis über fünf Jahren erzielt. Voraussetzung hierfür ist die Auswahl einer Filterkonstruktion mit schonender Behandlung des Filtermaterials Aspekte hinsichtlich schonender Behandlung des Filtermaterials zur Sicherstellung einer mehrjährigen Filtermaterialstandzeit bei Einhaltung der geforderten Restgehalte im Reingas Abreinigungsverfahren Bei Verwendung einer Druckluft on line Abreinigung ergibt sich ein gravierender Nachteil aufgrund der extrem kurzen Durchströmungsumkehr im Filtermaterial während der Abreinigung. Wiederanlagerungen eines Teiles der abgereinigten Partikel sind unvermeidbar und unkontrolliert. Die Partikelwiederanlagerung erfolgt dabei zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, nämlich dann, wenn der Filterstoff entsprechend der sich aus dem Filterwiderstand ergebenen Rückführkraft ruckartig auf den Stützkorb aufschlägt. Es findet ein Teppichklopf-Effekt mit einer Partikelbeschleunigung in Richtung zum Reingas statt. Neben einem erhöhten Restpartikelgehalt führt das Zurückschlagen des Filtermaterials auf den Stützkorb zu einer relativ großen mechanischen Belastung des Filtermaterials. Bild 12 verdeutlicht den Einfluss des Abreinigungsvorganges auf den Restpartikelgehalt im Reingas. Dargestellt ist der kontinuierlich gemessene Restpartikelgehalt im Reingas sowie der Filterdifferenzdruck über der Zeit. Die Daten wurden aufgenommen an einem Filter mit relativ kleiner Filterfläche. Deutlich erkennbar ist, dass es nach jedem on line ausgeführten Abreinigungsvorgang zu einem Anstieg des Partikeldurchtrittes kommt, der relativ schnell wieder auf ein niedriges Niveau absinkt. Off line Abreinigungen vermeiden die geschilderten nachteiligen Aspekte. Bei diesem Abreinigungsverfahren wird das Filtermaterial sanft auf den Stützkorb zurückgeführt. Ein Teppichklopf-Effekt tritt nicht auf. Zusätzlich wird den Partikeln eine längere Zeit zum Absinken in den Sammelrumpf nach dem Abreinigungsvorgang gegeben. Insbesondere die verfahrende Druckluft off line Abreinigung findet bei Einsatz von Flachschlauchfiltern hinter Glaswannen aufgrund der hohen Effektivität verbunden mit einer geringen mechanischen Belastung des Filtermaterials in letzter Zeit häufig Anwendung. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 14

13 Bild 12: Einfluss des Abreinigungszykluses auf den Restpartikelgehalt im Reingas Der wesentliche Vorteil gegenüber einer verfahrenden Mitteldruck off line Abreinigung ist die Vermeidung von Taupunktunterschreitungen im Bereich der Flachschläuche während oder kurz nach der Abreinigung. Kammerweise off line Abreinigungen sollten aus Kostengründen nur verwendet werden, wenn zusätzlich eine rohgasseitige Teilung für Reparatur- bzw. Wartungsarbeiten während des Betriebes gewünscht ist. Aufgrund der nachweislich erreichbaren hohen Verfügbarkeit von filternden Abscheidern wird hierauf in den meisten Anwendungsfällen verzichtet Stützkorbkonstruktion (Bild 13) Vorzugsweise einzusetzen sind Stützkörbe mit einer kleinen Maschenweite (beim Flachschlauchfilter zum Beispiel ca. 25 x 25 mm). Hierdurch werden die durch den Filterdifferenzdruck auf die Filterschläuche einwirkenden Kräfte gleichmäßiger auf das gesamte Filtermaterial verteilt. Die Größenordnung der auftretenden Kräfte lässt sich an einem einfachen Beispiel verdeutlichen: Ein Filterdifferenzdruck von 15 mbar (gleichbedeutend mit 150 mm WS) entspricht einer Belastung von N/m². Diese Flächenkräfte müssen vom Filtermaterial auf die Drähte des Stützkorbes übertragen werden. Je enger die Maschen desto geringer sind somit die Belastungen des textilen Filtermaterials im Bereich der Drähte. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 15

14 Bild 13: Stützkorb des Flachschlauch - Filterelementes Filterzuströmung zu den Filterelementen (Bild 14) Wichtig für die Erzielung langer Abreinigungszyklen und damit einer geringen Belastung des Filtermaterials ist das möglichst ungestörte Absinken abgereinigter Partikel im Filtergehäuse. Soweit Einkammerfilter zum Einsatz kommen, ist deshalb eine Zuströmung von oben zu bevorzugen. Bei einer Zuströmung von unten oder schräg von unten in Einkammerfiltern kann ein bei der Abreinigung vom Filtermaterial entferntes Partikelagglomerat nur nach unten absinken, wenn dessen Sinkgeschwindigkeit größer ist als die entgegen gerichtete Gaszuströmung. Da die Sinkgeschwindigkeit von Partikelagglomeraten um 200 μm nur ca. 1 m/sec beträgt, ist verständlich, dass bei Einkammerfiltern ausschließlich eine Rohgaszuströmung von oben eine unerwünschte, unkontrollierte Partikelwiederanlagerung insbesondere von Feinstpartikeln minimiert. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 16

15 Bild 14: Unterschiedliche Rohgaszuströmungen zu den Filterelementen Filterflächenbeaufschlagung Die Anströmgeschwindigkeit unmittelbar vor dem Filtermaterial beträgt bei hinter Glaswannen installierten Flachschlauchfiltern üblicherweise ca. 1,0 m/min bis maximal 1,2 m/min. In Verbindung mit einer teilweisen Rückführung der abgereinigten Partikel in den Rauchgasstrom vor Filter (siehe Kapitel 3) werden bei der vorgenannten Filterflächenbelastung Abreinigungszyklen von 30 min bis deutlich > 60 min in Verbindung mit einem Filterdifferenzdruck von 10 mbar bis max. 15 mbar im Dauerbetrieb erzielt; Voraussetzungen für niedrige Restgehalte im Reingas bei gleichzeitiger geringer mechanischer Beanspruchung des Filtermaterials und als Konsequenz davon einer langen Filtermaterialstandzeit Thermische und chemische Beanspruchungen des Filtermaterials Eine weitere Voraussetzung für die Erzielung langer Filtermaterialstandzeiten ist neben der vorgenannten Maßnahme zur Vermeidung hoher mechanischer Beanspruchungen die Berücksichtigung nachfolgender Aspekte hinsichtlich thermischer und chemischer Beanspruchungen: - Wahl der Beaufschlagungstemperatur des Filtermaterials eindeutig unterhalb der Werte, die von Faserherstellern als maximal zulässig genannt werden (siehe Bild 11). Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 17

16 - Bei Vorhandensein von Säurebildnern Zuführung neutralisierender Additive (zum Beispiel Ca(OH) 2 ), so dass ein Auskondensieren von Säuren in sämtlichen Bereichen der Rauchgasreinigungsanlage unterdrückt wird. - Auswahl des Filtermaterials nicht nur im Hinblick auf in Betracht kommende Temperaturen, sondern auch im Hinblick auf den Wasserdampf- und Sauerstoffgehalt der Reingase. - Vermeidung von Temperaturen, bei denen im Partikelspektrum vorhandene Stoffe innerhalb des Filtermaterials zu irreversiblen Einlagerungen führen können. Hierzu sei angemerkt, dass auch bei filternden Abscheidern hinter Hafenöfen mit relativ niedrigen Betriebstemperaturen gravierende Probleme durch Taupunktunterschreitungen bisher nicht aufgetreten sind. 3 Partikelrückführung 3.1 Partikeleigenschaften Die Partikel in den Rauchgasen von Glasschmelzwannen sind adhäsiv und extrem fein (Partikelgröße um 1 μm oder auch darunter). Bild 15 verdeutlicht die Feinheit solcher Partikel und zeigt gleichzeitig deren Agglomerationsfreudigkeit. Filternde Abscheider trennen solche durch Resublimation aus der Gasphase entstehende Partikel aufgrund deren Neigung zur Adhäsion und Agglomeration mit ungewöhnlich hohen Abscheidegraden ab. Erschwert ist jedoch trotz der geringen Rohgaspartikelgehalte < 1 g/m³ die Abreinigung der abgeschiedenen Partikel vom Filtermaterial. Bild 15: REM Aufnahme adhäsiver Partikel Die Haftkräfte der an den Fasern des Filtermaterials angelagerten Teilchen sind zumindest für eine gewisse Zeitdauer (meistens mehrere Stunden) eindeutig größer als die Kräfte, die durch Abreinigungsvorrichtungen von Filtern entsprechend dem heutigen Stand der Technik aktiviert werden können. Dies führt zu unerwünscht hohen Durchflusswiderständen bzw. zwingt zur Installation großer Filterflächen. Die erforderlichen häufigen Abreinigungen erhöhen den Energiebedarf und verringern die Filtermaterialstandzeit. Das Dauerbetriebsverhalten von filternden Abscheidern für diese Aufgabenstellung kann entscheidend verbessert werden, wenn es gelingt, die Haftkräfte der abzureinigenden Partikel vorteilhaft zu manipulieren. Dies wird durch eine mehrfache mengenkontrollierte Partikelrückführung erreicht (Bild 16). Das Verhältnis Primärpartikel zu rückgeführten Partikeln beträgt ca. 1 : 50. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 18

17 Bild 16: Mobile Vorfilterschicht zur Abschiedung feiner adhäsiver Partikel Auf den Filtermaterialien lagern sich Agglomerate aus rückgeführten Partikeln an. An dieser mobilen Vorfilterschicht werden die adhäsiven Primärpartikel abgeschieden. Da die aus gealterten Partikeln gebildeten Agglomerate geringere Haftkräfte aufweisen, lassen sie sich relativ leicht vom Filtermaterial durch die Filterabreinigung entfernen. 3.2 Kugelrotor-Umlaufverfahren Zur betriebssicheren Realisierung der Rückführung im Filter abgeschiedener Partikel in den Rauchgasstrom vor Filter hat sich in vielen Anwendungsfällen das Kugelrotor- Umlaufverfahren (Bild 17) bewährt. Der Kugelrotor ist ein Hohlzylinder, dessen Mantelfläche aus Lochblech mit ca. 30 x 30 mm großen Öffnungen besteht. Bis zu 10% seines Volumens ist der Hohlzylinder mit Kugeln aus hitzebeständigem und verschleißfestem keramischen Werkstoff ausgefüllt. Der Rotor wird durch einen Getriebemotor mit ca. einer Umdrehung/min kontinuierlich in Drehung versetzt. Dabei führen die Kugeln Relativbewegungen zueinander und gegenüber der gelochten Trommelwandung aus. Die Trommel wird um deren Drehachse herum zunächst abwärts und danach aufwärts vom Rohgas durchströmt. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 19

18 Bild 17: Kugelrotor - Umlaufverfahren Als wesentliche Funktionen des Kugelrotors sind zu nennen: - Verhinderung von Partikelablagerungen bei der Umlenkung der Strömung eines partikelbeladenen Rohgases - Herbeiführung einer homogen Verteilung von Partikeln im Rohgasstrom, auch bei hohen Partikelbeladungen (zum Beispiel bis 50 g/m³) - Zerkleinerung von zu großen Agglomeraten Die im Filter abgeschiedenen Partikel werden über eine Förderschnecke vor deren Ausschleusung vielfach in den Reaktor zurückgeführt. Die Partikelumlaufmenge ist einstellbar und kann bei Bedarf, zum Beispiel in Abhängigkeit von der aktuellen Rohgasmenge, geregelt werden. Gegenüber alternativen, zum Beispiel pneumatisch arbeitenden Rückführsystemen, weist das Kugelrotor-Umlaufverfahren vorteilhafte Besonderheiten auf. U. a.: - Partikeltransport erfolgt mechanisch über betriebssichere Schneckenförderer. - Eine Ausschleusung ggf. Zwischenspeicherung der Umlaufpartikel ist nicht notwendig. - Durch Einsatz des Kugelrotors ist bei der Zugabe der Umlaufpartikel in den Rohgasstrom eine homogene Verteilung sichergestellt. - Keine O 2 -Erhöhung im Rauchgas durch Eintrag von Förderluft. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 20

19 4 Schadgassorption Neben der Erzielung niedriger Reingas-/ Restpartikelgehalte werden bei Einsatz filternder Abscheider auch die geforderten Reingaswerte hinsichtlich saurer Schadgaskomponenten mit vertretbarem Additivmitteleinsatz im Dauerbetrieb sicher unterschritten. Als Additivmittel werden alternativ Ca(OH) 2, Na 2 CO 3 oder NaHCO 3 verwendet (Bild 18). Für die Abscheidung von HF und HCl werden ausschließlich Trockensorptionsverfahren verwendet. Bei der Abscheidung von SO 2 mit Ca(OH) 2 werden auch konditionierte Trockenverfahren (Bild 18 rechts) erfolgreich hinter Glaswannen eingesetzt. Bild 18: Schadgassorption Eine vielfache Rückführung der teilgesättigten Additivpartikel, zum Beispiel unter Verwendung des Kugelrotor-Umlaufverfahrens, wirkt sich vorteilhaft auf die Additivmittelausnutzung aus. Die für die Sorption innerhalb einer Anlage verfügbare Zeitspanne beträgt im Allgemeinen nur 2 bis 10 sec und entspricht der Aufenthaltszeit der Gase im System nach der ersten Additivzugabe. Die davon auf das Durchströmen der auf dem Filtermaterial angelagerten Partikelschicht entfallende anteilige Zeit ist sehr kurz und liegt unter 0,1 sec. Untersuchungen und Messungen an im Dauerbetrieb befindlichen Anlagen ergaben, dass der Additivmittelverbrauch mit Hilfe eines Partikelumlaufes abgesenkt werden kann. Bild 19 zeigt die verbesserten Reaktionsbedingungen im Reaktorbereich. Die Abnahme des Additivverbrauches bei Einhaltung vorgegebener Schadgasrestgehalte im Reingas weist erwartungsgemäß nach ca. 40maligem Partikelumlauf eine sich abflachende Tendenz auf. Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 21

20 Bild 19: Randbedingungen für Kontakte Schadgasmolekül/ Additivpartikel in einem System mit filterndem Abscheider Die erreichbaren Additivmittelausnutzungsgrade betragen bis über 50%. Das Additivmittel und die Verfahrensvariante werden für den jeweiligen Anwendungsfall unter Berücksichtigung folgender Aspekte ausgewählt: - abzuscheidende Komponenten - Abscheidegrad - Rückführung der abgeschiedenen Stäube in das Gemenge - Investitions- und Betriebskosten 5 Kombination filternder Abscheider mit Katalysator Katalysatoren zur NO x -Reduktion müssen mit einer Temperatur höher als die maximale Durchströmungstemperatur für das Filter betrieben werden. Bei Kombination eines filternden Abscheiders mit einem NO x -Katalysator ist damit eine Wiederaufheizung der Rauchgase nach dem Filter notwendig. Es bietet sich in solchen Fällen an, das im Filter gereinigte Gas in einem Wärmetauscher Rohgas / Reingas aufzuheizen. Ein entsprechendes Verfahrensschema zeigt Bild 20. Sofern die Temperatur der Rauchgase vor dem Wärmetauscher im Dauerbetrieb 400 C nicht unterschreitet, Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 22

21 kann eine Wiederaufheizung des Reingases auf ca. 320 C bei vertretbarem Investitionsaufwand erreicht werden. Der niedrige Restpartikelgehalt im Reingas nach filterndem Abscheider wirkt sich vorteilhaft auf das Dauerbetriebsverhalten des Katalysators aus. Bild 20: Kombination Filternder Abscheider mit Katalysator zur NO x Reduktion (SCR) 6 Resümee Filternde Abscheider mit Partikelrückführung erfüllen die Aufgabe zur Rauchgasreinigung hinter Glaswannen. - Es lassen sich alle geforderten Emissionsgrenzwerte für Partikel, Schwermetalle und saure Schadgaskomponenten im Dauerbetrieb gesichert unterschreiten. - Sie sind einsetzbar für die unterschiedlichen Wannentypen und Glasarten. - Bei richtiger Dimensionierung und Konstruktion der Anlage lassen sich vieljährige Filtermaterialstandzeiten bei hoher Verfügbarkeit erreichen. Inwieweit filternde Abscheider die beste Alternative für eine vorgegebene Aufgabenstellung sind, muss für jeden Einzelfall geprüft werden, u. a. anhand der folgenden Kriterien: - heutige und künftig zu erwartende Emissionsgrenzwerte - Investitions- und Betriebskosten Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main 23

22 Vom Taschenfilter zum Flachschlauchfilter Entwicklung, Bauformen, Abscheideleistung Enzer Str Stadthagen DEUTSCHLAND Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: HAUS DER TECHNIK Tagung.Filteranlagentechnik Essen, 16./17. Mai

LÜHR FILTER. ALUSIL The 5 International Conference and Exhibition th. von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf. ALUMINIUM-21/Recycling

LÜHR FILTER. ALUSIL The 5 International Conference and Exhibition th. von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf. ALUMINIUM-21/Recycling Rüdiger Margraf Abscheidung von Partikeln, sauren Schadgasen (HF, HCl, SOx), sowie Doxinen/ Furanen LÜHR FILTER Abescheidung von Partikeln, sauren Schadgasen (HF, HCl, SOx) sowie Dioxinen/ Furanen aus

Mehr

LÜHR FILTER. Ein- und mehrstufige Verfahren zur Gasreinigung hinter Verbrennungsanlagen. von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf

LÜHR FILTER. Ein- und mehrstufige Verfahren zur Gasreinigung hinter Verbrennungsanlagen. von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf LÜHR FILTER Ein- und mehrstufige Verfahren zur Gasreinigung hinter Verbrennungsanlagen von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf s 9. 10. November 2009, Hamburg 9. - 10. November 2009, Hamburg 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner. Entstaubung, Entstickung und Trockensorption in einem

Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner. Entstaubung, Entstickung und Trockensorption in einem LUAT Lehrstuhl für Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner Universität Essen Entstaubung, Entstickung und Trockensorption in einem H. Cramer Universität Essen,

Mehr

LÜHR FILTER. von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf

LÜHR FILTER. von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf LÜHR FILTER Einfach und effektiv Antworten auf die steigenden Anforderungen an die Rauchgasreinigung hinter Verbrennungsanlagen für die Abscheidung von HCl, SOx und NOx anhand von Praxisbeispielen von

Mehr

Für die hochwirksame, energieeffiziente Trockenabscheidung feiner, rieselfähiger Stäube

Für die hochwirksame, energieeffiziente Trockenabscheidung feiner, rieselfähiger Stäube Trockenabscheider VARIO eco Für die hochwirksame, energieeffiziente Trockenabscheidung feiner, rieselfähiger Stäube Die Gerätebaureihe VARIO eco zeichnet sich durch ihren geringen Filterwiderstand bei

Mehr

Rauchgasentstaubung nach Maß

Rauchgasentstaubung nach Maß Version: deutsch KURZBESCHREIBUNG ELEKTROFILTER TYP MINI UND TPE Elektrofilter: Eine Elektrofilteranlage ist eine elektrische Anlage zur Abscheidung von festen Schwebeteilchen aus einem Gasstrom durch

Mehr

Grundlagen der Staubabscheidung Einfluss der Partikeleigenschaften

Grundlagen der Staubabscheidung Einfluss der Partikeleigenschaften Grundlagen der Staubabscheidung Einfluss der Partikeleigenschaften Ruedi Frey Von Roll Umwelttechnik AG, Zürich www.vonrollinova.ch ruedi.frey@vonrollinova.ch Inhalt Übersicht, Grundlagen Entstehung der

Mehr

Partikelgrößenanalyse mittels Streulicht und Mikroskopie

Partikelgrößenanalyse mittels Streulicht und Mikroskopie Praktikumsversuch zur Partikelgrößenanalyse mittels Streulicht und Mikroskopie Vorlesung Produktanalyse im WS 09/10 Der Praktikumsversuch besteht aus zwei Teilen: 1. Ein Einzelpartikel-Streulichtanalysator

Mehr

Die beste Lösung Technisch und wirtschaftlich

Die beste Lösung Technisch und wirtschaftlich Luft- und Umwelttechnik Zementindustrie Die beste Lösung Technisch und wirtschaftlich Aufgrund der langjährigen Erfahrung im Anlagenbau kennen wir die Anforderungen und Prozesse in der Zementherstellung

Mehr

Prozessoptimierung an kalkbasierenden Rauchgasreinigungsverfahren

Prozessoptimierung an kalkbasierenden Rauchgasreinigungsverfahren Prozessoptimierung an kalkbasierenden Dipl.-Ing. Rudi Karpf ete.a GmbH, Lich 4. Potsdamer Fachtagung Optimierung in der thermischen Abfall- und Reststoffbehandlung Perspektiven und Möglichkeiten Potsdam,

Mehr

Individuelle Lösungen für die Luftfiltrierung Elektrostatische und mechanische Einzel- und Modulfilter. Die Luft ist rein

Individuelle Lösungen für die Luftfiltrierung Elektrostatische und mechanische Einzel- und Modulfilter. Die Luft ist rein Individuelle Lösungen für die Luftfiltrierung Elektrostatische und mechanische Einzel- und Modulfilter Die Luft ist rein Für viele Anwendungen und Branchen. Wirtschaftlich und effizient filtern. Ölrauch

Mehr

Die beste Lösung Technisch und wirtschaftlich

Die beste Lösung Technisch und wirtschaftlich Luft- und Umwelttechnik Energieindustrie Die beste Lösung Technisch und wirtschaftlich Mit einem kompletten Programm zur Entstaubung, Wärmerückgewinnung und Schadstoffreduktion bieten wir prozessangepasste

Mehr

... IHR PARTNER FÜR NACHHALTIGEN UMWELTSCHUTZ WELTWEIT

... IHR PARTNER FÜR NACHHALTIGEN UMWELTSCHUTZ WELTWEIT ... IHR PARTNR FÜR NACHHALTIGN UMWLTSCHUTZ WLTWIT WIR, DI LÜHR FILTR GMBH & CO. KG sind ein seit über 70 Jahren global tätiges Unternehmen besitzen Praxiserfahrung in nahezu allen Industriezweigen erarbeiten

Mehr

ProJet mega Schlauchfilter für 20.000 m³/h bis über 2 Mio. m³/h INTENSIV FILTER ENTSTAUBUNGSTECHNIK + FILTRATION

ProJet mega Schlauchfilter für 20.000 m³/h bis über 2 Mio. m³/h INTENSIV FILTER ENTSTAUBUNGSTECHNIK + FILTRATION P r o d u k t i n f o r m a t i o n ProJet mega Schlauchfilter für 20.000 m³/h bis über 2 Mio. m³/h INTENSIV FILTER ENTSTAUBUNGSTECHNIK + FILTRATION ProJet mega Betriebssicher und Zuverlässig m Modularer

Mehr

*EP001201606A1* EP 1 201 606 A1 (19) (11) EP 1 201 606 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 02.05.2002 Patentblatt 2002/18

*EP001201606A1* EP 1 201 606 A1 (19) (11) EP 1 201 606 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 02.05.2002 Patentblatt 2002/18 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets *EP001201606A1* (11) EP 1 201 606 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 02.05.2002 Patentblatt 2002/18

Mehr

Vertrieb - Montage - Wartung - Reinigung. DIN EN ISO 9001:2000 Zertifikat: 01 100 011005. Industriefilter - Service GmbH.

Vertrieb - Montage - Wartung - Reinigung. DIN EN ISO 9001:2000 Zertifikat: 01 100 011005. Industriefilter - Service GmbH. Das Unternehmen Die Komplettlösungen Seit mehr als 15 Jahren entwickelt, vertreibt und montiert die ifs Industriefilter- Service GmbH Komplettlösungen für die Luftreinhaltung in Industrie und Gewerbe.

Mehr

Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage

Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage HTW Dresden V-SM 5 Lehrgebiet Strömungsmaschinen Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage 1 Ziel des Praktikums Untersuchung des Ventilators einer Klimaanlage im eingebauten Zustand Dazu sind

Mehr

INDUSTRIELLE ENTSTAUBUNGSANLAGEN FILTERMEDIEN

INDUSTRIELLE ENTSTAUBUNGSANLAGEN FILTERMEDIEN T. Neuhaus, T. Schrooten, P. Bai, T. Daniel, G.-M. Klein Intensiv-Filter GmbH & Co. KG, Velbert / Deutschland STEIGERUNG DER ENERGIEEFFIZIENZ BEI DER GASREINIGUNG MIT SCHLAUCHFILTERN 1 Einleitung Die Steigerung

Mehr

ABSAUGSYSTEME - RAUMLÜFTUNGSSYSTEME

ABSAUGSYSTEME - RAUMLÜFTUNGSSYSTEME Raumlüftungssysteme Überblick KemJet CleanAirTower Push-Pull-System Verdängungslüftung 61 Raumlüftungssysteme Rauchdecken, Schweißrauch und Staub dicke Luft in Ihrer Werkstatt? Die Erfassung der Schadstoffe

Mehr

Belagbildung und Korrosion in Dampferzeugern mit schwierigen Brennstoffen

Belagbildung und Korrosion in Dampferzeugern mit schwierigen Brennstoffen Belagbildung und Korrosion in Dampferzeugern mit schwierigen Brennstoffen Wolfgang Spiegel, Gabi Magel, Thomas Herzog, Wolfgang Müller, Werner Schmidl GmbH, Augsburg www.chemin.de 1 MVA Augsburg Kraftwerke

Mehr

OXY-THERM LE. Gas- oder Ölbrenner

OXY-THERM LE. Gas- oder Ölbrenner 3-18.1-1 OXY-THERM LE Gas- oder Ölbrenner Extrem niedrige NO x -Werte mit patentierter Sauerstoffstufung. Verbrennt jede Art gasförmiger Brennstoffe, einschließlich Brennstoffe, die durch Verbrennung mit

Mehr

Energieeffiziente Filtersysteme. So senken Sie den Energieverbrauch Ihrer Anlage

Energieeffiziente Filtersysteme. So senken Sie den Energieverbrauch Ihrer Anlage Energieeffiziente Filtersysteme So senken Sie den Energieverbrauch Ihrer Anlage Energieverbrauch senken aber wie? Steigende Energiekosten und die Notwendigkeit zur Reduktion von CO 2 - Emissionen rücken

Mehr

Entstaubungstechnik. Rundfilter, Punktfilter, Gossenentstaubung.

Entstaubungstechnik. Rundfilter, Punktfilter, Gossenentstaubung. Entstaubungstechnik. Rundfilter, Punktfilter, Gossenentstaubung. Entstaubungstechnik. Mit Sicherheit reine Luft. Der Hauptzweck einer effizienten Entstaubungstechnik liegt in der Vermeidung einer explosionsfähigen

Mehr

Grundlagen der pneumatischen Förderung

Grundlagen der pneumatischen Förderung Grundlagen der pneumatischen Förderung Förderverfahren Vor- & Nachteile Auslegung einer pneumatischen Förderanlage Besondere Entwicklungen und Anwendungen Bauteile einer pneumatischen Förderanlage Leistungsgrenzen

Mehr

Effiziente Abscheidung und hohe Verfügbarkeit

Effiziente Abscheidung und hohe Verfügbarkeit Effiziente Abscheidung und hohe Verfügbarkeit Effiziente Filtration erfordert Know-how und Erfahrung Die Aufgabe einer Filteranlage besteht im Grunde darin, ein definiertes Rohgas so weit zu reinigen,

Mehr

von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf

von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf LÜHR Verbrennungsanlagen FILTER für Holz der Klassen AI bis AIV Betriebserfahrungen mit filternden Abscheidern hinter Verbrennungsanlagen für Holz der Klassen AI bis AIV von Dipl. - Ing. Rüdiger Margraf

Mehr

Lösungen (ohne Aufgabenstellungen)

Lösungen (ohne Aufgabenstellungen) Kapitel 1 Das chemische Gleichgewicht Lösungen (ohne Aufgabenstellungen) Aufgaben A 1 Die Hin- und die Rückreaktion läuft nach der Einstellung des Gleichgewichts mit derselben Geschwindigkeit ab, d. h.

Mehr

Oxyfuel-Verbrennung Bilanzierung und Schadstoffbildung

Oxyfuel-Verbrennung Bilanzierung und Schadstoffbildung Oxyfuel-Verbrennung Bilanzierung und Schadstoffbildung Dipl.-Ing. R. Wilhelm, TU Dresden, Dresden; Dipl.-Ing. S. Weigl, TU Dresden, Dresden; Prof. Dr.-Ing. M. Beckmann, TU Dresden, Dresden; Kurzfassung

Mehr

Stand der Technik bei Einsatz filternder Abscheider hinter Verbrennungsanlagen für f

Stand der Technik bei Einsatz filternder Abscheider hinter Verbrennungsanlagen für f Stand der Technik bei Einsatz filternder Abscheider hinter Verbrennungsanlagen für f r Holz der Klassen A I - A IV Dipl.-Ing. Rüdiger Margraf - LÜHR FILTER GmbH & Co. KG, Stadthagen Informationsveranstaltung

Mehr

Versuche und Kleinstmengenproduktion bis 100 kg Optimale Ergebnisse bei minimalem Produktverbrauch

Versuche und Kleinstmengenproduktion bis 100 kg Optimale Ergebnisse bei minimalem Produktverbrauch TECHNIKUMSMASCHINEN VORTEILE IM ÜBERBLICK Versuche und Kleinstmengenproduktion bis 100 kg Optimale Ergebnisse bei minimalem Produktverbrauch Schneller Aufbau Geringe Verschleißkosten Einfache, schnelle

Mehr

Emissionsminderung und Abfallvermeidung in einer Umschmelzanlage für Sekundäraluminium

Emissionsminderung und Abfallvermeidung in einer Umschmelzanlage für Sekundäraluminium Emissionsminderung und Abfallvermeidung in einer Umschmelzanlage für Sekundäraluminium 1. Einführung Die Herstellung von Aluminium durch Einschmelzen von aluminiumhaltigen Sekundärrohstoffen (Aluminiumschrott)

Mehr

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Institut für Stahlbau und Lehrstuhl für Stahlbau und Leichtmetallbau Univ. Prof. Dr.-Ing. Markus Feldmann Mies-van-der-Rohe-Str. 1 D-52074 Aachen Tel.: +49-(0)241-8025177 Fax: +49-(0)241-8022140 Bestimmung

Mehr

*CH000697348B1* SCHWEIZERISCHE EIDGENOSSENSCHAFT EIDGENÖSSISCHES INSTITUT FÜR GEISTIGES EIGENTUM

*CH000697348B1* SCHWEIZERISCHE EIDGENOSSENSCHAFT EIDGENÖSSISCHES INSTITUT FÜR GEISTIGES EIGENTUM (19) SCHWEIZERISCHE EIDGENOSSENSCHAFT EIDGENÖSSISCHES INSTITUT FÜR GEISTIGES EIGENTUM Erfindungspatent für die Schweiz und Liechtenstein Schweizerisch-liechtensteinischer Patentschutzvertrag vom 22. Dezember

Mehr

IT-KN 7-7 kw. Größen. Seite 1 von 9. Wärmebelastung / Leistung (kw) 7,0. Einbauwinkel 15 / 30 / 45 / 60. Gasverbrauch Erdgas (m 3 /h) 0,74

IT-KN 7-7 kw. Größen. Seite 1 von 9. Wärmebelastung / Leistung (kw) 7,0. Einbauwinkel 15 / 30 / 45 / 60. Gasverbrauch Erdgas (m 3 /h) 0,74 IT-KN 7-7 kw Wärmebelastung / Leistung (kw) 7,0 Einbauwinkel 15 / 30 / 45 / 60 Gasverbrauch Erdgas (m 3 /h) 0,74 Gasverbrauch Flüssiggas (kg/h) 0,58 Gewicht (kg) 9 a - Länge (mm) 796 b - Breite (mm) 357

Mehr

HALBAUTOMATISCHES SCHLAUCHFILTERSYSTEM, FÜR DEN STAUBFREIEN UMGANG MIT TROCKENEN SCHÜTTGÜTERN.

HALBAUTOMATISCHES SCHLAUCHFILTERSYSTEM, FÜR DEN STAUBFREIEN UMGANG MIT TROCKENEN SCHÜTTGÜTERN. HALBAUTOMATISCHES SCHLAUCHFILTERSYSTEM, FÜR DEN STAUBFREIEN UMGANG MIT TROCKENEN SCHÜTTGÜTERN. Entstaubungsfilter mit mechanischer Abreinigung Der Filter kommt zum Einsatz bei diskontinuierlichen Befüll-

Mehr

Heidrun Grycz St. Gobain Advanced Ceramics GmbH Lauf a.d. Pegnitz

Heidrun Grycz St. Gobain Advanced Ceramics GmbH Lauf a.d. Pegnitz 4.3 Katalytisch-pyrolytische Nachverbrennung Heidrun Grycz St. Gobain Advanced Ceramics GmbH Lauf a.d. Pegnitz Die Folien finden Sie ab Seite 343. Einführung Als Konsequenz der zunehmenden Luftverunreinigung

Mehr

Thermische Reinigung von Spritzgussund Extrusionswerkzeugen

Thermische Reinigung von Spritzgussund Extrusionswerkzeugen Thermische Reinigung von Spritzgussund Extrusionswerkzeugen Separationsschmelze Wirbelbett Pyrolyseofen Axel Hallensleben, Februar 2010 Inhaltsverzeichnis 1. Die Situation 2. Die Lösung 3. Die thermischen

Mehr

6 Optionen und Zusatzausführungen

6 Optionen und Zusatzausführungen Drehmomentstütze /T Optionen und Zusatzausführungen.1 Drehmomentstütze /T Zur Abstützung des Reaktionsmoments bei Hohlwellengetrieben in Aufsteckausführung steht optional eine Drehmomentstütze zur Verfügung.

Mehr

Gefahrstoffe. Welchen Belastungen und Schadstoffen ist der Mensch bei der Arbeit ausgesetzt?

Gefahrstoffe. Welchen Belastungen und Schadstoffen ist der Mensch bei der Arbeit ausgesetzt? ? Welchen Belastungen und Schadstoffen ist der Mensch bei der Arbeit ausgesetzt? Welche Auswirkungen haben mögliche Belastungen und Schadstoffe? auf den menschlichen Organismus? 2 10 Was sind potentielle

Mehr

Thermische Aufbereitung. Wertschöpfung garantiert

Thermische Aufbereitung. Wertschöpfung garantiert Thermische Aufbereitung Wertschöpfung garantiert 2 RECOM Edelmetall-Recycling RECOM Edelmetall-Recycling 3 Thermische Prozesse sind seit je her ein wesentlicher Bestandteil bei der Gewinnung von Edelmetallen.

Mehr

Saubere Luft ist unsere Welt. LTA ihr Spezialist für Filtrationslösungen

Saubere Luft ist unsere Welt. LTA ihr Spezialist für Filtrationslösungen Saubere Luft ist unsere Welt DF LTA ihr Spezialist für Filtrationslösungen LTA LUFTFILTER Saubere Luft zahlt sich aus Mit den umfangreichen LTA Filtrationskonzepten und jeder Menge individueller Lösungen

Mehr

Hochleistungsfilter für die Luftreinhaltung Möglichkeiten und Grenzen Ralf Heidenreich, ILK Dresden ggmbh

Hochleistungsfilter für die Luftreinhaltung Möglichkeiten und Grenzen Ralf Heidenreich, ILK Dresden ggmbh LIAN Kolloquium Energie- &Umwelttechnik WHZ 5. November 2014 Hochleistungsfilter für die Luftreinhaltung Möglichkeiten und Grenzen Ralf Heidenreich, ILK Dresden ggmbh Übersicht Begriffsklärung Hochleistungsfilter?

Mehr

MEHR FREUDE AM SCHWIMMBAD

MEHR FREUDE AM SCHWIMMBAD Whirlpool-Pflege MEHR FREUDE AM SCHWIMMBAD Bei der Wasserpflege von Whirlpools sind besondere Bedingungen zu berücksichtigen: Ein Whirlpool wird kontinuierlich mit Wasser durchströmt und sprudelt durch

Mehr

Filter für chemische und industrielle Flüssigkeiten

Filter für chemische und industrielle Flüssigkeiten Industriefilter Hydrospeicher Filter für chemische und industrielle Flüssigkeiten Mit Sicherheit Qualität! 75 Jahre Eppensteiner Gegründet im Jahre 1926 in Mannheim blicken wir, die Firma K.&H. Eppensteiner

Mehr

Automatikfilter AF 172 G

Automatikfilter AF 172 G Automatikfilter AF G mit FremddruckstoßSegmentabreinigung und integrierter Zyklonwirkung Anschlussgröße DN 0/G /, Gussausführung Kurzdarstellung Bei der Filtration von niederviskosen Flüssigkeiten bieten

Mehr

CERADRESS CVD. Abrichtstäbchen Zuschnitte für Abrichtwerkzeuge. Diamanten für brillante Werkzeuge

CERADRESS CVD. Abrichtstäbchen Zuschnitte für Abrichtwerkzeuge. Diamanten für brillante Werkzeuge CERADRESS CVD Abrichtstäbchen Zuschnitte für Abrichtwerkzeuge Diamanten für brillante Werkzeuge Der Diamant zum Abrichten Abrichtwerkzeuge dienen zum wirtschaftlichen Abrichten von Korund- und Siliciumcarbidschleifscheiben

Mehr

E 158 E 198 E 248 Tankeinbau Anschluss bis G1¼ Nennvolumenstrom bis 250 l/min

E 158 E 198 E 248 Tankeinbau Anschluss bis G1¼ Nennvolumenstrom bis 250 l/min Rücklauf-Saugfilter E 8 E 98 E 8 Tankeinbau Anschluss bis G¼ Nennvolumenstrom bis l/min Beschreibung Einsatzbereich In mobilen Geräten mit hydrostatischem Antrieb (geschlossener Kreis) und Arbeitshydraulik

Mehr

COMPACT-FILTER. Universell und energiesparend

COMPACT-FILTER. Universell und energiesparend COMPACT-FILTER Universell und energiesparend Punkt für Punkt überzeugend Ausgehend von dem hohen Industriestandard der LIGNO-Großfilteranlagen haben wir für den Leistungsbereich von 6.000 bis 40.000 m³/h

Mehr

"Zeitlicher Zusammenhang von Schadenshäufigkeit und Windgeschwindigkeit"

Zeitlicher Zusammenhang von Schadenshäufigkeit und Windgeschwindigkeit 22. FGW-Workshop am 06. Mai 1997 "Einfluß der Witterung auf Windenergieanlagen" am Institut für Meteorologie, Leipzig Dipl.-Ing. Berthold Hahn, Institut für Solare Energieversorgungstechnik e.v., Kassel

Mehr

Schutzkategorie 3 zur Aufstellung in Zone 22 II3D. ATEX konforme Filteranlagen nach RL 94/9/EG

Schutzkategorie 3 zur Aufstellung in Zone 22 II3D. ATEX konforme Filteranlagen nach RL 94/9/EG ATEX konforme Filteranlagen nach RL 94/9/EG Schutzkategorie 3 zur Aufstellung in Zone 22 II3D ATEX konforme Filteranlagen nach RL 94/9/EG Explosionsfähige Staubgruppen Staub Mindestzündenergie Filterausführung

Mehr

Umwelttechnologie. Chemie. Metallurgie

Umwelttechnologie. Chemie. Metallurgie Umwelttechnologie Chemie Metallurgie Das Unternehmen Technologien für unsere Kunden: Unser Know-how ist Ihr Erfolg. Das Unternehmen HUGO PETERSEN garantiert mit Erfahrung und Know-how, speziell im Bereich

Mehr

Wirbelschicht auf die Spitze getrieben. Hochleistungs-Wirbelschichttrockner mit integrierten Heizflächen

Wirbelschicht auf die Spitze getrieben. Hochleistungs-Wirbelschichttrockner mit integrierten Heizflächen Wirbelschicht auf die Spitze getrieben Hochleistungs-Wirbelschichttrockner mit integrierten Heizflächen 2 I 3 Leistungssteigerung durch Heizflächen Die Wirbelschicht ist ein häufig eingesetztes Verfahren

Mehr

Gas-Messanlage. zur eichfähigen Messung mit Umwertung in Normzustand

Gas-Messanlage. zur eichfähigen Messung mit Umwertung in Normzustand Gas-Messanlage zur eichfähigen Messung mit Umwertung in Normzustand Ihre Ansprechpartner Dieter Schulte Kaufm. Betreuung und Geschäftsleitung Markus Schulte Technische Beratung und Geschäftsleitung Bernd

Mehr

Hochleistungsfasern für technische Vliesstoffe Werden sie den Anforderungen gerecht?

Hochleistungsfasern für technische Vliesstoffe Werden sie den Anforderungen gerecht? Hochleistungsfasern für technische Vliesstoffe Dr.-Ing. Elke Schmalz 1), Dipl.-Chem. Heidrun Rudolph 2), 1) Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V., Chemnitz 2) Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen

Mehr

Trocken- Elektrofilter

Trocken- Elektrofilter Trocken- Elektrofilter zur Rauchgasentstaubung Das Gesamt-Know-how macht den Unterschied Scheuch verfügt über umfangreiches Know-how in der Filtrationstechnik mit Erfahrungswerten aus tausenden Filteranlagen,

Mehr

Trockensorption von Schadgasen für eine sichere, saubere und wirtschaftliche Produktion

Trockensorption von Schadgasen für eine sichere, saubere und wirtschaftliche Produktion Trockensorption von Schadgasen für eine sichere, saubere und wirtschaftliche Produktion Nederman: Anlagenlieferant und Consulting-Unternehmen Wir begleiten unsere Kunden durch den kompletten Lebenszyklus

Mehr

Biogas - Fachtagung Thüringen 01/2014. Anforderungen der Flexibilisierung BHKW, BGA und Entschwefelung. Externe Entschwefelung mittels Aktivkohle

Biogas - Fachtagung Thüringen 01/2014. Anforderungen der Flexibilisierung BHKW, BGA und Entschwefelung. Externe Entschwefelung mittels Aktivkohle Biogas - Fachtagung Thüringen 01/2014 Anforderungen der Flexibilisierung BHKW, BGA und Entschwefelung Externe Entschwefelung mittels Aktivkohle Übersicht: Grundlagen der Entschwefelung Methoden der Aktivkohlefiltration

Mehr

Symposium in Augusburg Deponietechnik zwischen TASi und EU - Richtlinie: 18./19.09.2001. Thema: Schwachgasentsorgung

Symposium in Augusburg Deponietechnik zwischen TASi und EU - Richtlinie: 18./19.09.2001. Thema: Schwachgasentsorgung Thema: Biofilter, Fackel, VocsiBox im Vergleich Referent: Dipl.-Ing. W. H. Stachowitz, Dieser Vortrag wurde für Haase Energietechnik GmbH, Neumünster gehalten DAS IB GmbH Seite: 1 1. Deponiegas Die durch

Mehr

Der richtige Dreh für Ihre Maschine 1FW6

Der richtige Dreh für Ihre Maschine 1FW6 Der richtige Dreh für Ihre Maschine torquemotoror 1FW6 Reibungslos zu mehr Dynamik und Präzision Zunehmend höhere Genauigkeiten bei einem immer höheren Drehmoment sind die Anforderungen der Werkzeugmaschinen-

Mehr

4 Bestimmung der Sicherheits-Integritätslevels (SIL) nach EN 50156-1

4 Bestimmung der Sicherheits-Integritätslevels (SIL) nach EN 50156-1 1 Einleitung Dieses Informationsblatt enthält Empfehlungen für die Bestimmung der Sicherheits-Integritätslevels (SIL) von Sicherheitsfunktionen in Dampf-/Heisswasserkesselanlagen gemäss EN 12952 (Wasserrohrkessel)

Mehr

Verarbeitungshinweise

Verarbeitungshinweise Verarbeitungshinweise Oberflächenvorbehandlung Tragfähigen, staub- und fettfreien Untergrund herstellen. Der Untergrund muss ausreichend tragfähig und frei von Trennmitteln sowie losen Partikeln sein.

Mehr

TASCHENLUFTFILTER: MIT SYNTHETISCHEM KOMPOSITVLIESSTOFF ZU HÖHEREN STANDZEITEN.

TASCHENLUFTFILTER: MIT SYNTHETISCHEM KOMPOSITVLIESSTOFF ZU HÖHEREN STANDZEITEN. FACHAUFSATZ 1 - Seite 1 von 8 TASCHENLUFTFILTER: MIT SYNTHETISCHEM KOMPOSITVLIESSTOFF ZU HÖHEREN STANDZEITEN. VON DR.-ING. HENRIK BADT Zusammenfassung Taschenfilter werden in Klima- und Lüftungsanlagen

Mehr

2.6 Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik

2.6 Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik 2.6 Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik ist ein Satz über die Eigenschaften von Maschinen die Wärmeenergie Q in mechanische Energie E verwandeln. Diese Maschinen

Mehr

Anwendungsbeispiele Vakuumbandfilter zur Schlammentwässerung

Anwendungsbeispiele Vakuumbandfilter zur Schlammentwässerung Anwendungsbeispiele Vakuumbandfilter zur Schlammentwässerung Symbolfoto Die Leiblein GmbH entwickelt Geräte und Anlagen zur Prozess- und Abwasseraufbereitung. Dies beinhaltet die Fertigung einer breiten

Mehr

Schulungsunterlagen Grenzwertverordnung & ATEX

Schulungsunterlagen Grenzwertverordnung & ATEX Schulungsunterlagen Grenzwertverordnung & ATEX Mackstraße 18, 88348 Bad Saulgau Grenzwertverordnung Definition Absauggeräte: Entstauber, Industriestaubsauger, Kehrsaugmaschinen und Arbeitsmittel mit integrierter

Mehr

Wärmedämmungsexperiment 1

Wärmedämmungsexperiment 1 Wärmedämmungsexperiment 1 Ziel dieses Experiments ist die Messung der Wärmeleitfähigkeit verschiedener Materialien durch Umwandlung der übertragenen Wärmeenergie in Bewegung. Die Menge der Wärmeenergie

Mehr

Sauerstoffeinbringung mit dem isoc-verfahren

Sauerstoffeinbringung mit dem isoc-verfahren Seite 1 von 6 Sauerstoffeinbringung mit dem isoc-verfahren Hintergründe zum Verfahren Die Bezeichnung isoc bedeutet in situ submerged oxygen curtain und wurde von der kanadischen Firma inventures Technologies

Mehr

2-8. Scheibenbremsen. ABSCHNITT 2. Mechanik. A. Ausführung

2-8. Scheibenbremsen. ABSCHNITT 2. Mechanik. A. Ausführung 2-8. Scheibenbremsen A. Ausführung Der Schwenksattel (nur mit einem Kolben versehen) wird durch den Hydraulikdruck am Kolben betätigt; die Bremsbelagplatte wird dadurch gegen die Bremsscheibe gedrückt.

Mehr

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Frankfurt 14.11.2012 Wussten Sie schon? Moderne Baukonzepte von hochwärmegedämmten

Mehr

9.Vorlesung EP WS2009/10

9.Vorlesung EP WS2009/10 9.Vorlesung EP WS2009/10 I. Mechanik 5. Mechanische Eigenschaften von Stoffen a) Deformation von Festkörpern b) Hydrostatik, Aerostatik c) Oberflächenspannung und Kapillarität 6. Hydro- und Aerodynamik

Mehr

*DE102007048159A120090409*

*DE102007048159A120090409* *DE102007048159A120090409* (19) Bundesrepublik Deutschland Deutsches Patent- und Markenamt (10) DE 10 2007 048 159 A1 2009.04.09 (12) Offenlegungsschrift (21) Aktenzeichen: 10 2007 048 159.6 (22) Anmeldetag:

Mehr

Probleme und Lösungsansätze beim Betrieb von RTO-Anlagen in MBA-Systemen

Probleme und Lösungsansätze beim Betrieb von RTO-Anlagen in MBA-Systemen -Anlagen in MBA-Systemen LfULG-Kolloquium zu BVT/Stand der Technik 211.2008, Dresden Univ.-Prof -Prof. Dr.-Ing -Ing.. Otto Carlowitz Clausthal-Zellerfeld, 20.11.2008 2 -Anlagen in MBA-Systemen Gliederung

Mehr

Reinigung von Abgasen Technische Methoden zur Verringerung von Schadstoffen

Reinigung von Abgasen Technische Methoden zur Verringerung von Schadstoffen Technische Methoden zur Verringerung von Schadstoffen Bei der Verbrennung von Abfällen in Müllverbrennungs-Anlagen entstehen zwangsläufig Schadstoffe. Durch entsprechende technische Ausstattung (Filteranlagen)

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung (Bekanntmachung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 15. September 2006; BAnz.

Mehr

Automatischer Rückspülfilter AutoFilt RF9.

Automatischer Rückspülfilter AutoFilt RF9. Automatischer Rückspülfilter AutoFilt RF9. AutoFilt RF9 Freie Fahrt. Herausforderung: Mit der ab 2016 geltenden Tier III-Norm verschärft die IMO (International Maritime Organization) die Grenzwerte für

Mehr

B T RENNVERFAHREN. 1 Einleitung

B T RENNVERFAHREN. 1 Einleitung -IIIB.1- B T RENNVERFAHREN 1 Einleitung Nachfolgende Abb.1 gibt einen Überblick über die wichtigsten Trennprinzipien und veranschaulicht die Funktionsweise dieser Trennvorgänge. Abb.1: Trennvorgänge (Quelle:

Mehr

EP 1 998 113 A2 (19) (11) EP 1 998 113 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: F23D 14/56 (2006.01) F23D 14/58 (2006.

EP 1 998 113 A2 (19) (11) EP 1 998 113 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: F23D 14/56 (2006.01) F23D 14/58 (2006. (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 1 998 113 A2 (43) Veröffentlichungstag: 03.12.2008 Patentblatt 2008/49 (1) Int Cl.: F23D 14/6 (2006.01) F23D 14/8 (2006.01) (21) Anmeldenummer: 08104138.6

Mehr

Formel X Leistungskurs Physik 2005/2006

Formel X Leistungskurs Physik 2005/2006 System: Wir betrachten ein Fluid (Bild, Gas oder Flüssigkeit), das sich in einem Zylinder befindet, der durch einen Kolben verschlossen ist. In der Thermodynamik bezeichnet man den Gegenstand der Betrachtung

Mehr

Das SNCR-Verfahren - Verfahrenstechnische Grundlagen

Das SNCR-Verfahren - Verfahrenstechnische Grundlagen Das SNCR-Verfahren - Verfahrenstechnische Grundlagen Bernd von der Heide Bei der selektiven nichtkatalytischen Reduktion (SNCR) von Stickoxiden werden Reduktionsmittel in wässriger Lösung (Ammoniakwasser,

Mehr

HYGROMETRIE. Im Folgenden werden vier unterschiedliche Verfahren zur Bestimmung der relativen Luftfeuchtigkeit vorgestellt. 1.

HYGROMETRIE. Im Folgenden werden vier unterschiedliche Verfahren zur Bestimmung der relativen Luftfeuchtigkeit vorgestellt. 1. Versuch 7/1 HYGROMETRIE 04.06.2012 Blatt 1 HYGROMETRIE Im Folgenden werden vier unterschiedliche Verfahren zur Bestimmung der relativen Luftfeuchtigkeit vorgestellt. 1. Grundbegriffe Die Luftfeuchtigkeit

Mehr

Prozessoptimierung an kalkbasierenden Rauchgasreinigungsverfahren

Prozessoptimierung an kalkbasierenden Rauchgasreinigungsverfahren Prozessoptimierung an kalkbasierenden Dipl.-Ing. Rudi Karpf Dipl.-Ing. Volker Dütge ete.a Ingenieurgesellschaft mbh, Lich VDI Wissensforum, Seminar 435918 BAT- und preisorientierte Dioxin-/ Rauchgasreinigungstechniken

Mehr

Entwässerungssystem COPS 010. Schnelles Entwässern und Filtern von Ölen Kompaktes Design Einfache Bedienung Überwachung mit Wassersensor. 80.

Entwässerungssystem COPS 010. Schnelles Entwässern und Filtern von Ölen Kompaktes Design Einfache Bedienung Überwachung mit Wassersensor. 80. Entwässerungssystem COPS 010 Schnelles Entwässern und Filtern von Ölen Kompaktes Design Einfache Bedienung Überwachung mit Wassersensor 80.80-2d Entwässerung kompakt und einfach COPS 010 Schon geringe

Mehr

Presseinformation. Diamantschneiden für Kunststoffund Verpackungsindustrie: Scharf, spiegelglatt und extrem verschleißfest

Presseinformation. Diamantschneiden für Kunststoffund Verpackungsindustrie: Scharf, spiegelglatt und extrem verschleißfest Presseinformation Diamantschneiden für Kunststoffund Verpackungsindustrie: Scharf, spiegelglatt und extrem verschleißfest Weltweit härteste Schicht für Schneidklingen erstmals auf der Fachpack Mit diamantbeschichteten

Mehr

Technical News Bulletin

Technical News Bulletin Technical News Bulletin September 2012 Temperatursteuerungssystem - TCS Einleitung Beim Temperatursteuerungssystem (TCS) ist ein Hochgeschwindigkeitspyrometer auf der Vorformseite an einem automatischen

Mehr

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server Die front to back Luftführung im Server Die meisten Server arbeiten nach dem Prinzip der front to back Luftführung. Der Server erzeugt hier, mit den internen Lüftern, einen Unterdruck und im rückwärtigen

Mehr

Handbuch. Akustische Reinigungssysteme

Handbuch. Akustische Reinigungssysteme Handbuch Akustische Reinigungssysteme Stand: Mai/2015 Inhaltsverzeichnis 1... Sicherheitshinweise... 3 1.1...Arbeitsschutz... 3 1.1.1... Lärmschutz... 3 1.1.2... Sicherheit bei Service- und Wartungsarbeiten...

Mehr

FILTERMATTEN GLASFASERMATTEN 39 FTBGESAMTKATALOG FILTERMATTEN / GLASFASERMATTEN. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

FILTERMATTEN GLASFASERMATTEN 39 FTBGESAMTKATALOG FILTERMATTEN / GLASFASERMATTEN. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 5 FILTERMATTEN GLASFASERMATTEN 39 FILTERMATTEN SYNTHETIK Synthetisches Polyester Filtermedium Progressiver Aufbau Hohe Staubspeicherfähigkeit Niedriger Druckverlust Hohe Wirtschaftlichkeit Qualität ohne

Mehr

@ Anmelder: VACUUMSCHMELZE GMBH Bereich Verträge und Patente Grüner Weg 37 Postfach 109 D-6450 Hanau 1(DE)

@ Anmelder: VACUUMSCHMELZE GMBH Bereich Verträge und Patente Grüner Weg 37 Postfach 109 D-6450 Hanau 1(DE) Europäisches Patentamt European Patent Office Veröffentlichungsnummer: 0 009 603 Office europeen des brevets A1 EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG @ Anmeldenummer: 79103096.8 @ Int. Cl.3: B 22 D 11/06 (22) Anmeldetag:

Mehr

Bild 1. Erwärmung einer Stahlplatte aus Feinkornstahl S690 mit einem Erdgas-Druckluft-Brenner bei einem Erdgasdruck von 0,1 bar

Bild 1. Erwärmung einer Stahlplatte aus Feinkornstahl S690 mit einem Erdgas-Druckluft-Brenner bei einem Erdgasdruck von 0,1 bar Das Vorwärmen vor dem Schweißen gewinnt durch den vermehrten Einsatz hochfester Stähle, gerade im Offshorebereich, immer mehr an Bedeutung. Die Verwendung hochwertiger Stähle macht modernste Produktionsverfahren

Mehr

...für eine leistungsstarke und wirtschaftliche Reinigung

...für eine leistungsstarke und wirtschaftliche Reinigung Rohrleitungen / Apparatebau / Kamine...für eine leistungsstarke und wirtschaftliche Reinigung Seit über 45 Jahren entwickelt clevere Lösungen zur Entstaubung und Rauchgasreinigung, für Rohrleitungen und

Mehr

KLINGERSIL: Mehr Sicherheit am Flansch

KLINGERSIL: Mehr Sicherheit am Flansch KLINGERSIL: Mehr Sicherheit am Flansch Hier finden Sie alle wichtigen Daten zu unseren Dichtungswerkstoffen der Reihe KLINGERSIL. Besonders aussagefähig ist die Entscheidungshilfe des jeweiligen pt-diagras.

Mehr

Der biologische Kreislauf im Aquarium

Der biologische Kreislauf im Aquarium Der biologische Kreislauf im Aquarium Einleitung Wie versuchen mit unseren Aquarien ein kleines Stück Natur in unseren Lebensbereich zu holen, also sind unsere Aquarien quasi ein kleiner Ausschnitt aus

Mehr

Monitoring: Messung flüchtiger organischer Verbindungen mittels eines Flammenionisationsdetektors (FID)

Monitoring: Messung flüchtiger organischer Verbindungen mittels eines Flammenionisationsdetektors (FID) Monitoring: Messung flüchtiger organischer Verbindungen mittels eines Flammenionisationsdetektors (FID) DIN EN 13526 und DIN EN 12619 (nicht bei Prozessen mit Einsatz von Lösemittel) Messprinzip: Chemi-Ionisation

Mehr

Praktikum. Technische Chemie. Europa Fachhochschule Fresenius, Idstein. Versuch 05. Wärmeübergang in Gaswirbelschichten

Praktikum. Technische Chemie. Europa Fachhochschule Fresenius, Idstein. Versuch 05. Wärmeübergang in Gaswirbelschichten Praktikum Technische Chemie Europa Fachhochschule Fresenius, Idstein SS 2010 Versuch 05 Wärmeübergang in Gaswirbelschichten Betreuer: Michael Jusek (jusek@dechema.de, Tel: +49-69-7564-339) Symbolverzeichnis

Mehr

Babcock Borsig Steinmüller gmbh. Rauchgaswärmenutzung

Babcock Borsig Steinmüller gmbh. Rauchgaswärmenutzung Babcock Borsig Steinmüller gmbh Rauchgaswärmenutzung Rauchgaswärmenutzung LEISTUNGSUMFANG Zur sicheren Einhaltung der immer niedriger werdenden Emissionsgrenzwerte wird die Forderung nach leckagefreien

Mehr

Quecksilberintrusion 2015

Quecksilberintrusion 2015 Zubehör und Verbrauchsmaterialien Quecksilberintrusion 2015 Niederhofheimer Str. 55a, D-65719 Hofheim/Ts. Tel.: 06192 2069030, Fax: 06192 2069035 email: info@porotec.de, http://www.porotec.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Verhalten von siliziumorganischen Verbindungen in Biofiltern

Verhalten von siliziumorganischen Verbindungen in Biofiltern Fakultät Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften, Institut für Abfallwirtschaft und Altlasten Verhalten von siliziumorganischen Verbindungen in Biofiltern Dipl.-Ing. Lilly Brunn Dr.-Ing. Stephan Mattersteig,

Mehr

Glossar. Abstandsregelung. Bart CNC. Contour Cut. Contour Cut Speed CUTBUS A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Glossar. Abstandsregelung. Bart CNC. Contour Cut. Contour Cut Speed CUTBUS A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Glossar A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Abstandsregelung Abstandsregelungen nehmen einen großen Einfluss auf die Qualität von Plasmaschnitten. Sie sorgen für den richtigen und konstant

Mehr

LE.0716 LE.0817 LE.0827 LE.0818 LE.0819 mit Einfüllfilter 6-Loch-Flansch Nennvolumenstrom bis 850 l/min

LE.0716 LE.0817 LE.0827 LE.0818 LE.0819 mit Einfüllfilter 6-Loch-Flansch Nennvolumenstrom bis 850 l/min Belüftungsfilter - Vandalism Proof LE.0716 LE.0817 LE.0827 LE.0818 LE.0819 mit Einfüllfilter 6-Loch-Flansch Nennvolumenstrom bis 850 l/min Beschreibung Einsatzbereich Befüllung / Be- und Entlüftung der

Mehr

Hoval auf der Chillventa:

Hoval auf der Chillventa: Hoval auf der Chillventa: 7. Oktober 2014 Effiziente Kühlung, Lüftung "live" und ein neues Fachbuch Hoval auf der Chillventa 2014 Unter dem Titel "Cool Solutions" stellt Hoval eine Live-Vorführung des

Mehr