Quicklebendig quickmodern

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Quicklebendig quickmodern"

Transkript

1 Hinwil KostenloserFach-Newsletter für diegebäudetechnik-branche Nr.2 März 2012 Quick-View Lüftungs-und Klima-Anlagen zurück zu denwurzeln Quicklebendig quickmodern Energie- und Kosten-Effizienz sind wichtig, dürfen aber nicht die Hygiene von Mensch und Anlage in Frage stellen. 2+3 QR-Code praktisch,nützlich undgrenzenlos Dank denheutigen Handys und App-Funktionen verbreitet sich der sogenannte QR-Code auch beiuns rasant. 7 CleveresKlima mit reversibler Wärmepumpe Frische Luft, richtig erwärmt oder gekühlt, ist entscheidend für unser Wohlbefinden. 10 Derzertifizierte Schweizer Entrauchungskanal Wenn Entrauchungskanäle ohne Feuerwiderstand eingesetzt werden müssen, sollten nur zertifizierte Produkte bzw. Kanäle verwendet werden. 12 Auch wenn ich mich wiederholen sollte: Die meisten Neuheiten kommen vorwiegend von den Lieferanten. Und genau deshalb hat KlimaQuick Erfolg; ist erdoch der aktuellste, konzentrierteste und schnörkelloseste Neuheiten-Melder in der SchweizerLKKGA-Branche. HL. Aber bei all den «trockenen» technischen Meldungen bleiben wir stets auch lebendig. Der JobQuick verhilft zu neuen Chancen im Berufsleben, die AppQuicks (für Tipps sind wir immer dankbar) vermitteln Zugang zu Neuem und der QR-Code, den wir mit Wettbewerb in diesem Heft fördern möchten, kann das mobile Marketing und die Tätigkeit der technischen Mitarbeiter vor Ortfördern. Die Swissbau-Umfrage unter Austellern von ProKlima hat mit grosser Mehrheit ergeben, dass die Aussteller der Lüftungs-, Klima-, Kälteund Gebäudeautomationsbranchen (LKKGA) nur alle vier Jahre und jeweils nicht am Samstag ausstellen wollen. Einmal mehr wurde überdeutlich klar, dass das Besucherverhalten im Vergleich zu den Heizungs- und Sanitärbranchen vollkommen anders ist. Am Samstag trotz massiver Eigenwerbung leere Hallen im Fachbereich LKKGA, volle Hallen bei den anderen Teilmärkten, welche am Samstag von den Häuslebauern und -Besitzern profitieren. So werden sich die ProKlima-Mitglieder anlässlich der GV im Juni entscheiden müssen, ob man die Kosten(Hotel, Löhne, Spesen) füreinen «Samstag ohne Besucher» opfern will oder ob eine andere Lösung für eine Zweckbaumesse gefunden werdenmuss. Mit der Artikelserie «Lüftungsund Klimaanlagen zurück zu denwurzeln» auf den Seiten 2 und 3 ruft Prof.Kurt Hildebrand gerne in Erinnerung, was Fachleute einmal gelernt haben und was auch heute noch Sache ist,damit Lüftungs-und Klima-Anlagen ob klein oder gross von den Benutzern akzeptiert und geschätzt werden. Diese kurzeartikelserie ist auch für Quereinsteiger mit Tätigkeit in dieser Branche als sinnvolleunterstützung gedacht. Den ProKlima-Tag vom 6.November 2012 schon jetzt in der Agenda einzutragen lohnt sich. Die Themen «Preispolitik warum TU/GU rechnen können und die ausführenden Unternehmer scheinbar nicht» (verschiedenezeitungsartikelzudiesem Thema lassen aufhorchen), werden von kompetenter ökonomischer Seite ausgeleuchtet.aber auch die Thematik der Erneuerbaren Energien will ProKlima auf einer Ebene angehen, welche den KMU s der Gebäudetechnik eine Hilfe sein wird. Von Wüest&Partner wird man die neusten Prognosen zur Bau-und Immobilienbranche vernehmen. Interessant werden auch die Begründungen zu den Abweichungen der Prognosen vomletzten ProKlima-Tagsein. Für Spannung ist wie immer gesorgt, wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beider Lektüre. DieKader-Tagungder GT-Branche Wie immer gibt es eine hervorragende Fachtagung. Schon heuteanmelden unter: proklima.ch l

2 2 KlimaQuick Nr. 2/März 2012 Lüftungs-und Klima-Anlagen zurück zu denwurzeln Kontakte und Begebenheiten mit Bauherren sowie Branchenpartnern der Lüftungs- und Klimabranche zeigen oft ein gewisses Bedürfnis auf, sich wieder an die Ausbildung, respektive an die technischen Grundlagen zu erinnern. Von der Herstellung biszur Anwendung. Energie- und Kosten-Effizienz sind wichtig, dürfen aber nicht die Hygiene von Mensch und Anlage in Frage stellen. Behaglichkeitund Komfortansprüche haben merklich zugenommen und die jüngere Generation prüft genau,was sie bestellt hat und geliefert bekommt. Eine RLT-Anlage (Raumlufttechnische Anlage)wird grundsätzlich akzeptiert wenn die Luftqualität gut, die Anlage nicht hörund nicht spürbar ist. Das alles ist machbar, wenn der richtige Einsatz der vorhandenen Technologien nicht vernachlässigt wird. Themen In den nächsten Ausgaben des KlimaQuick zeigt Prof. Kurt Hildebrand energierelevante Teilsysteme und Komponenten auf und ruft deren fachgerechte Anwendung in Erinnerung. Wir beginnen mit den Bereichen Luftbefeuchtung,Wärmerückgewinnung und Hygiene. NachfolgendeThemen sind: Wirkungsgrad derventilatoren Filterung derluft Strömungsgeschwindigkeiten in Lüftungsgeräten und Luftleitungen Zu finden sind die publizierten Artikel jeweils nach Erscheinen auf zumdownloadals pdf l Luftbefeuchtung: Dimensionierung undsysteme Die SIA 382/1 abgestimmt mitden europäischennormenschaffenden, definieren die Luftfeuchtewerte in mechanisch belüfteten Räumen mit Klimaanlagen wiefolgt. Innerhalb des typischen Bereiches der Raumlufttemperatur von 21 bis 26,5 C spielt die Verdunstung bei der Temperaturkontrolle des menschlichen Körpers eine untergeordnete Rolle. Entsprechend erstreckt sich der Behaglichkeitsbereich für die absolute Raumluftfeuchte bei Wohn- und Büronutzungen auf Werte zwischen 5 g/kg (untere Grenze im Winterbetrieb; bei einer Raumlufttemperatur von 21 C entspricht dies einer relativen Raumluftfeuchte von 30%) und 13,5 g/kg (obere Grenze im Sommerbetrieb; bei einer Raumlufttemperatur von 26,5 C entspricht dies einer relativen Raumluftfeuchte von60%). Dimensionierungswerte fürdie Befeuchtung von Komfortanlagen: Die Grenzwerte der relativen Luftfeuchte(r. F. in %) im Raum sind: Sommer: 70%r.F. bei 22 C bis 28 C Winter: 30 %r.f.bei 19 C bis24 C EmpfohleneKriterien fürdie Dimensionierungvon Be-und Entfeuchtung nach SN-EN15251 Bei Anwendung von Be- oder Entfeuchtung werden die in der untenstehenden Tabelle abgegebenen Werte als Auslegungswerte unter Auslegungsbedingungen empfohlen. Üblicherweise sind Be- oder Entfeuchtung nur in besonderen Gebäuden wie Museen, in einigen Gesundheitseinrichtungen, in der Prozesssteuerungsund Papierindustrie usw. erforderlich. Darüber hinaus wird eine Begrenzung der absoluten Feuchte auf 12 g/kg empfohlen. Befeuchtersysteme: Dampfbefeuchter Der Dampfbefeuchter ist bis heute das meistverwendete Befeuchtungssystem im Bereich der hygienisch anspruchsvollen Anlagen (z.b. Spital). Es wird Reinwasser verwendet, das in der Regel mit einem Druck von bar zerstäubt wird. Die Energiezufuhr erfolgt über das Dampfsystem selbst. Kaltdampfzerstäuber Der Kaltdampfzerstäuber bringt das Reinwasser unter bar Druck ganz fein in den Luftstrom ein. Diese Systeme erreichen heute einen Hygienestandard wie ein Dampfbefeuchter. Ultraschallbefeuchter Der Ultraschallbefeuchter zerstäubt das Reinwasser auf einer Membrane im Bereich der Ultraschallfrequenz > 20 khz. Hygienisch sind diese Systeme geprüft und bekommen ein gutes Zeugnis. Luftwäscher Der Luftwäscher, als eines der ältesten adiabatischen Systeme, wurde lange nicht mehr häufig angewendet, da die Hygiene in Frage gestellt war. Neuere Untersuchungen zeigen, dass dies bei korrekter Anwendung kein Problemdarstellt. l Beispiel für empfohlene Auslegungskriterien für die Feuchte in Aufenthaltsbereichen bei installierten Be- oder Entfeuchtungsanlagen. Befeuchten ist leider miteinem grossenenergieaufwand verbunden. Art des Gebäudes bzw. Raums Kategorie Auslegungswertder relativenfeuchte für Entfeuchtung % Auslegungswertder relativenfeuchte für Befeuchtung % Räume, in denen die Feuchtekriterien durch die Belegung durch Personen bestimmt werden. Besondere Räume (Museen, Kirchen usw.) können anderegrenzen erfordern I II III IV > 70 < 20

3 Nr. 2/März 2012 KlimaQuick Wärmerückgewinnung(WRG) Definition: Wärmerückgewinnung (WRG) und Abwärmenutzung(AWN). DieWRG entnimmt der Fortluft (FOL) die Wärmeenergie und führt diese der zu erwärmenden Aussenluft (AUL) zu. Ein «Prozess»-Vorgang, der intern durch die Lüftungsanlage ausgeführt wird. Die anfallende Wärme kann in Echtzeit sofort wieder verwendetwerden. DieAWN führt der AUL Wärme- und/ oder Kälteenergie zu, ein entsprechend prozessübergreifender Vorgang. Oft wird es bei der AWN nötig, technische Zwischenspeicher zu schaffen, da dies nicht in Echtzeit erfolgen muss. Ein klassisches Beispiel ist die Abwärme einer gewerblichen Kältemaschine. Diese Wärme wird in einem technischen Speicher «gelagert» um danach wieder verwendet zu werden, beispielsweise um das Warmwasser zu erwärmen. Anmerkung: Die Wärmepumpe kann sowohl im Sinne der WRG wie der AWN definiertwerden. Umluft gilt nach den neuen Regelwerkennicht mehr alswrg. WRG-Systeme mitaustauschflächen werden auch rekuperative WRG- Systeme genannt. Sie übertragen vorwiegend fühlbare Wärme. Platten- und Rohr-Wärmeübertrager Kreislaufverbundsysteme (KVS) (Wasser-Glykol-Systeme) HeatPipe(Wärmerohr) Wärmepumpe WRG-Systeme mitspeichermasse werden auch regenerative WRG- Systeme genannt. Sie übertragen fühlbare und latente Wärme. Damit dielatentewärme übertragen werden kann muss die Speichermasse entsprechend konfiguriert sein. Regenerativer-Wärmeübertrager(rotierendes Wärmerad) Dichtheitvon Systemen Ein System darf im Maximum 3 Prozent «Umluft» (Leckage) beinhalten damit es als «dicht» gilt. Jedoch auch diese Definition kann ungünstig sein im Sinne der Hygiene und Geschmacksbelastung, wenn essich umrlt-anlagen handelt die mit stark kontaminierterluftarbeiten. Klassierung der Zuluft (ZUL) KategorienachEN13779;Beschreibung: Prof.KurtHildebrand 3 ZUL 1:Die Zuluft enthält mindestens 97 ProzentAussenluft ZUL 2:Die Zuluft enthält Aussenluft undeinen Umluftanteil vonüber3prozent Literatur: SWKI Richtlinie VA (2000-3) Wärmerückgewinnung in Raumlufttechnischen Anlagen l Diegebräuchlichen WRG-Systeme. Üblicher Einsatz bis ca m 3 /h Mit und ohne Feuchterückgewinnung möglich Filterschutz mit WRG nicht direkt möglich Erdluft-Wärmeübertrager prüfen Plattenwärmeübertrager Regenerativwärmetauscher (Wärmerad) Üblicher Einsatz bis ca m 3 /h Mit und ohne Feuchterückgewinnung möglich Filterschutz mit WRG nicht direkt möglich Erdluft-Wärmeübertrager prüfen KVS (Kreislaufverbundsystem) Üblicher Einsatz unbegrenzt Ohne Feuchterückgewinnung Filterschutz direkt möglich Defrosterschaltung Wärmepumpe Üblicher Einsatz unbegrenzt Ohne Feuchterückgewinnung Filterschutz direkt möglich Wärmeübertrager vor den ersten Filter Hygiene Die Hygienerichtlinien nach SWKI sind einzuhalten Ziel der Hygiene-Bemühungen ist es, dass die Luft durch das RLT-Gerät oder die RLT-Anlage mindestens nicht verschlechtert wird Literatur: SWKI-Richtlinie VA Hygiene-Anforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und Geräte Messverfahren und Untersuchungen bei Hygienekontrollen und Hygieneinspektionen l Undicht gegenüber der AUL /ZUL sofern der Wärmeübertrager nicht Dicht bestellt wird Undicht gegenüber der AUL /ZUL Dicht gegenüber der AUL /ZUL Dicht gegenüber der AUL /ZUL Platzierung der Ventilatoren beachten wegen Leckluftrate Undichtheit Platzierung der Ventilatoren beachten wegen Leckluftrate Undichtheit Platzierung der Ventilatoren hat inbezug auf die LeckluftrateWRG keinen Einfluss Platzierung der Ventilatoren hat inbezug auf die LeckluftrateWRG keinen Einfluss Ortsfest: ZUL und ABL- Gerät stehen übereinander Ortsfest: ZUL und ABL- Gerät stehen übereinander Ortsunabhängig: ZUL und ABL- Gerät werden mit dem Kreislaufverbund zusammengeführt Ortsunabhängig: ZUL und ABL- Gerät werden mit dem Kreislaufverbund zusammengeführt

4 4 KlimaQuick Nr. 2/März 2012 NeuesKompakt-Lüftungsgerätfürdie Schweiz Bonotec Lufttechnik AG bietet mit den Troges-Lüftungsgeräten interessante Angebote für steckerfertige Kompaktgerä- te und individuell ausgelegte Lüftungsgeräte im Leistungsbereich von 1000 m 3 /h bis 10000m 3 /h. Die Zusammenarbeit mit der Firma Troges (A) umfasst den Vertrieb von Troges Lüftungsgeräten inder Schweiz durch Bonotec sowie die gemeinsame Weiterentwicklung und Produktion des Bonotec-Gehäuses Modlair. Lüftungsgerät«Mini» Ab sofort sind Kleinlüftungsgeräte «Troges Mini» verfügbar. Das Angebot wird im Laufe des Jahres um die projektspezifisch ausgelegten Lüftungsgeräte (Monoblocs) schrittweiseerweitert. Die steckerfertige Produktserie «Mini»isteinkompaktesZu- und Abluftgerät, speziell entwickeltfür Gastro-, Büro-, Verkaufsräume etc. Sämtliche notwendigen Einbauteile, inklusive der gesamten vollautomatischen SL Regel- und Steueranlage, Regelventile, usw., sind im Gerät integriert. Die Luftleitungsanschlüsse sind typabhängig stirnseitig oder an der Oberseite angeordnet. Als Variante ist ein Deckengerät verfügbar. Bauseitig sind das Luftleitungssystem, der Anschluss des Heizregisters, der elektr. Hauptanschluss sowie die Verbindung zum Raumbediengerät herzustellen. Zubehörelemente wie Schalldämpfmodule und Kühlmodule runden das Angebotab. bonotec.com l Klimaschränke mit drehzahlgeregelten Verdichtern Nach mehrjährigererfahrung mit drehzahlgeregelten Verdichtern auf Frequenzumformerbasis hat HiRef neu geregelte Verdichter mit BLDC- Technik (Brushless-Gleichstrom[DC]) entwickelt. Die BLDC-Technik ist eine neue TechnologieimKompressorenbau. Ohne Asynchronmotor und Frequenzumformer, aber mit deutlich besserem Wirkungsgrad;vor allem im Teillastbetrieb. Der Cosinus- Phi-Verlauf bei Verwendung von Frequenzumformern mit Cosinus- Phi-Korrektur fällt nicht unter 0,9. Die Verdichter sind mehrzylindrige Rollkolbenverdichter mit aufgebautem Flüssigkeitsabscheider. Der Motor ist heissgas- statt sauggasgekühlt, wodurch tiefere Heissgas-Endtemperaturen erreicht werden, was sichebenfalls positiv auf den Leistungsbedarf auswirkt. Durch die Expansion in den Motorraum sinkt die Gasgeschwindigkeit so tief,dassdieser Raum gleichzei- tig als Ölabscheider dient. Die Ventilatormotoren werdenebenfalls in EC-Technik ausgerüstet. Lieferbar sind die NRG-Klimaschränke mit zirka 10 bis 70kW Kühlleistung; sowohl oben- als auch untenausblasend. NRG-Klimaschränke sind geeignet für EDV-Räume, die skalierbar geplant werden, oder für spezielle Labor- und Messräume, die ein breitesleistungsband aufweisen. wolf-klimatechnik.ch l Energiesparenmit effizientemfiltermedium Mit dem neuen Label «Sav E nergy» bietet LTB AG ein neues, auf Synthetik basierendes, Taschenfiltersystem an. Dieseserfüllt die neue EU-Norm EN779:2011 und bietet gleichzeitig Energiesparpotenzial. LTB «SaveEnergy» beinhaltet momentan folgendezweiprodukte: LTB«Save W-Line» Energieeinsparungmit wellenförmigenfiltermedien DerTaschenfilter «SaveW-Line» besteht aus einem mehrlagigen Filter- medium mit einer wellenförmigen Struktur. Diese Wellenform führt zu einer doppelten Filterfläche und zu tiefen Druckverlusten. Die Filter benötigen daher weniger Energie (Energie-Effizienz im Bereich A) und können länger eingesetzt werden. LTB«Save E-Line» Energieeinsparung mitprogressiv aufgebautenfiltermedien Der Taschenfilter «Save E-Line» besteht aus einem progressiv aufgebauten Filtermedium. Die hohe Wirtschaftlichkeit des Filters ent- steht durch die hohe Staubspeicherfähigkeit des Filtermediums, niedrige Druckdifferenzen (Energie-Effizienz imbereich B) und das optimale Preis-/Leistungsverhältnis. Alle Taschenfilter der LTB AG können zusätzlich zu den Rahmen aus Holz oder Kunststoff auch mit dem umweltfreundlichen Klettverschluss «Quick» ausgerüstet werden. Die Anmeldung zur Registrierung des Labels «Sav E nergy» (Sav E W- Line,Sav E E-Line)ist erfolgt. ltbag.ch l

5 Nr. 2/März 2012 KlimaQuick Bewährte Vorteile und Zeitgewinnbeider Montage DasLuftleitungssystem«Lindab Safe Click»wird mittlerweile immer mehr eingesetzt und sorgt für eine schnellere, einfachere undergonomischeremontage. ➊ ➋ «CLICK» 5 Mit nur einem Klick verbindet man Rohre und Formteile und schafft eine perfekte Leitungsführung ohne Werkzeuge. Es ist klar, dass der eine oder andere Monteur die Augenbrauen hochzieht und sich fragt, ob er jetzt etwa seine seit vielen Jahren bewährten Arbeitsmethoden ändernsoll. Und dennoch: die Umstellung auf das neue Luftleitungssystem Lindab Safe Click ist mittlerweile bei den meisten Unternehmen voll im Gange. Bei oberflächlicher Betrachtung der drei Meter Rohrleitungen fallen die Veränderungen kaum ins Auge. Und schaut man sich einen 90 -Bogen, ein T-Stück oder ein anderes Formstück an, sieht man definitiv keinen Unterschied, es sei denn, man hat eine Lupe zur Hand. Jedes Ende der vorgefertigten Rohrleitung ist mit kleinen, ausgestanzten Nocken versehen und das Ende jedes Teils weist eine minimale, justierte Falzung auf. Das ermöglicht eine vollkommen neue und wesentlich einfachere Montage und Installation bei den kleine- ren Durchmessern bis 200 mm. Dabei ist keiner der bewährten Lindab Safe-Vorteile verschwunden. Lindab Safe Click hat sie alle und noch einige mehr. Das Konzept von Lindab Safe Click ist das Bauen zu vereinfachen, den Monteuren die Arbeit zu erleichtern und ergonomischer zu machen. Bei besonders schwierigen Passagen, oder wenn ein Systemteil fest verankert werden muss, kann immer eine Schraube oder zusätzliche Aufhängung verwendet werden. Das Ganze wird durch die Smarttools wie SR Cutter (Rohrschneidemaschine) abgerundet, welche zusätzliche Unterstützung aufder Baustelleleisten. lindab.ch l VomLauberhornzum SpiezerKrankenheim Der Kunststoffbauer Colasit aus Spiez transportiert überdimensionale Anlagenteileper Helikopter, welcher am LauberhornrennenimEinsatz war, insneuekrankenheim Spiez. Der Neubau des Krankenheims Spiez wird nach der Fertigstellung der 2.Etappe im Frühjahr 2015 für 180 Bewohner ein zeitgemässes Zuhausebieten. Die Bauherrschaft setzt auf ressourcenschonendeneinsatzder Energie. Im neuenkrankenheim wird das Energiepotenzial des Erdreiches mit Hilfe von Wärmepumpen optimal genutzt. Die für das Lüftungssystem angesaugte Frischluft wird im Winter durch das Erdreich vorgewärmt und imsommer vorgekühlt, indem die Luft durch erdverlegte Leitungengeführt wird. Die notwendige Fläche von 1300 m 2 bietet sich unter dem Logistikbereich an, wo zwei Rohrsysteme unter der Bodenplatte durchgeführt werden. Durch ein Erdregister-Rohrsystem wird Aussenluft angesaugt und vorkonfektioniert. Zusätzlich entzieht ein Geothermie- Rohr- und Sondensystem über ein Flüssigkeitsmedium dem ErdreichWärme bzw. Kälte. Colasit liefert im Auftrag der Lüftungsspezialisten Klimag AG aus Bern zu diesem Projekterd- verlegte Rohre und Formstücke aus PE-HD mit Durchmessern zwischen 355 bis 1000 Millime- ter. Die Herausforderung bestand darin, das grösste zusammenhängende Werkstück, ein Rohrblock von mehr als 2000 kg, möglichst effizient auf die Baustelle zutransportieren. Da ein Helikopter mit der nötigen Tragkraft für das Lauberhornrennen im Berner Oberland im Einsatz stand, bot sich die Gelegenheit, den Rohrblock in einem Stück auf unkonventionelle Art und Weise auf die Baustelle zu verschieben. Der Rohrblock wird auf dem Dach des alten Gebäudetraktes zwischengelagert, bis die Monteure von Colasit diesen im Rahmen der Gesamtmontage im Erdreichverlegen. Beim Rohrleitungsbau in der Schweiz verzeichnet der Spiezer Kunststoffbauer zum dritten Mal in Folge eine Umsatzverdoppelung. colasit.ch l

6 6 KlimaQuick Nr. 2/März 2012 Lufthygieneals Gesundheitsfaktor Eine sehr wichtige Rolle kommt der Komfortlüftung bei der heute praktizierten Bauweise zu:sie istdafürverantwortlich, dass alle Wohnräume permanent mit der korrekten Menge Frischluftversorgtwerden. Klar erkennbar:das saubereinneredes Lüftungskanals. Die TK 3000 AG,ein Tochterunternehmen von Walter Meier, hat nun für Bauherrschaften aller Art ein Hygienekonzept entwickelt, welches sicherstellt,dass in einer KWL- Anlage alle Aspekte der Funktionstüchtigkeit und der Hygiene von A bis Z garantiert werden von der Planungbis zurinbetriebnahme. Dieses Hygienekonzept basiert auf zwei Eckpfeilern: der Einhaltung klar definiertervorgabenwährend dem gesamten Planungs- und Installationsprozess und der kontinuierlichen Begleitung und lückenlosen Protokollierung der relevanten Prozesse. Der letzte Schritt des Konzepts besteht dann in einer finalen Kontrolle des gesamten Lüftungssystems vor der Inbetriebnahme. Dabei wird insbesondere auf Verschmutzungen und Beschädigungen geachtet. Sicherheitfür diebauherrschaft Grundsätzlich passt das Hygienekonzept der TK 3000 AG zu jeder Komfortlüftungsinstallation so natürlich auch zu einem Einfamilienhaus. Vor allem im Mehrfamilienhaus- und Siedlungsbau wird es aber all seine Vorteile perfekt ausspielen können: Generalunternehmer, Ingenieur oder Architekt erhalten Gewissheit, dass die Anlagen in hygienischem und rundum funktionstüchtigem Zustand in Betrieb genommen werden. Gleichzeitig wird der Installateur von den Zusatzkosten für die Erstreinigung entlastet. Und die Bewohner schlussendlich können sicher sein, dass sie rund um die Christian Müggler, TK 3000 AG (links) und Christian Menzi, Walter Meier AG, beider Inbetriebnahme einer Anlage. Uhr mit frischer, gesunder Luft versorgt werden. Um langfristig gesundeluftzugewährleisten,ist eine regelmässige Wartung durch ausgewiesenes Fachpersonal unerlässlich. tk3000ag.ch l

7 Nr. 2/März 2012 KlimaQuick QR-Code praktisch, nützlichundgrenzenlos Der QR-Code (Quick Response) kam umdas Jahr 2003 auf und findet heute Anwendung in mehreren Bereichen desmodernen mobilen Marketing. Dank den heutigen Handys und App- Funktionen verbreitet sich der QR-Codeauch beiuns rasant. Mit einem kleinen Kleber und einem QR-Code drauf lassen sich auf Geräten oder in Anlagen präzise, schnell lesbare und vom Lieferanten gesteuerte Zugänge zu Informationen erschliessen. Dadurch kann der Anwender, beispielsweise durch das einlesen des QR-Codes auf einer technischen Anlage (Montage, Service) oder in einem Artikel in einer Fachzeitschrift, auf ergänzendeinformationenzugreifen. Wieliest man denqr-code? Im App-Store finden Sie problemlos mehrere QR-Code-Leser. Nach erfolgtem Download klicken Sie dieses App an und scannen via Kamera den QR- Code. Sofort erscheint die URL- Adresse auf dem Display. Mit einem Klick öffnen Sie das Bild und Sie sind direkt auf der entsprechendenwebseite. Dieeinzelnen Schritte Sie markieren/kopieren sich zuerst die Adresse einer Web-Seite/ Unterseite, aus der Sie einen QR- Code machen wollen. Beispielsweise: index.php?id=143) Dann gehensie auf: Generate Step 1 Selectcontent type Hyperlink anklicken Hyperlink AusgewählteAdresse einfügen (www.robe-verlag.ch/ index.php?id=143) Shortenlinkswith HiersetzenSie ein None Step 2 Size eine Grösse auswählen Padding Eine Zahl wählen Step 3 Keine Häkchen setzen dann ist mannicht registriert Dafür klicken Sie am Schluss ins Feld «Generatecode» und fertig istder QR-Code. Sie gelangen nun mit dem generierten QR-Code direkt zum KlimaQuick auf der Homepage des Robe-Verlages. des QR-Codes in unserer Branche bekanntund eingesetzt wird. Die fünf ersten Mails, welche auf mit den drei richtigen Bezeichnungen eintreffen, erhalten je einenpreis. Und losgeht s Code 1 Code 2 Weitere«QR-CodeSoftware» finden Sieproblemlosvia Google im Internet. 7 So melden Sie Ihre Antworten an Code 1: FirmaX Code 2: FirmaY Code 3: FirmaZ und Sie erhalten per Post eine Überraschung. Der nächste KlimaQuick, die wohl quicklebendigste Fachinformation in der LKKGA-Branche, könnte doch auf einem Blatt oder einem Mail mit 35 QR-Codes erscheinen beispielsweise am 1. April. Redaktion/HL l Der QR-Code wird im Zusammenhang mit Marketingaktivitäten immerpopulärer. Wiegeneriert man selbst einen QR-Code? Sie generieren beispielsweise mit dem Programm com sehr schnell und extrem einfachihreneigenen QR-Code. Wettbewerb Die Firmen, welche den Lesern des KlimaQuick diesen QR-Code als nützliches Arbeitsmittel näherbrachten, stifteten auch gleich fünf Preise,damit die Verwendung Code 3

8 8 KlimaQuick Nr. 2/März 2012 Befeuchter fürkontrollierte Wohnungslüftung B-apartment Luftbefeuchtungssystem: Im Vergleich mit einer Dampfbefeuchtungsanlage können bis zu 65% Energie eingespartwerden. Im Rahmen der Swissbau 2012 präsentierte die Bédert AG erstmals das B-apartment Luftbefeuchtungssystem. Das System basiert auf dem Prinzip der Ultraschallbefeuchtung und wurde speziell für deneinsatzinlüftungsanlagenvon Mehrfamilienhäusernentwickelt. In der Lüftungszentrale können sich mehrere Luftbefeuchter die Wasseraufbereitung teilen. Die Befeuchterlanze wird direkt in den Zuluftkanal eingebaut. Der Einbau kann in ein senkrechtes oder waagrechtes Rohrstück erfolgen.die Regelung der Luftfeuchtigkeit erfolgt über einen im Rückluftkanal befestigten Feuchtefühler oder einen Raumfühler. Eine Fernbedienung über eine KNX-Bedieneinheit mit Diekundenfokussierte Mitarbeiterführung Raumfühler ist ebenfalls möglich. Die vollelektronische Steuerung verfügt über eine Klartext-Anzeige mit umschaltbarer Sprache. Der Sollwert inklusive Hysterese kann eingestelltwerden. Fürdie Integration in ein Gebäudeleitsystem sind eine optionale KNX-Schnittstelle oder potenzialfreie Umschaltkontakte (Alarm/Betrieb) vorhanden. Kompaktheit, flexible Montage und der unschlagbare Preis lassen dieses Gerät zum idealen Luftbefeuchtungs-System in jedemmehrfamilienhaus mit kontrollierter Wohnungslüftung werden. bedert.ch l Wir leben in neuen Businesszeiten. Das Social-Web hat die Artund Weise, wiewir miteinanderumgehenund Geschäfte machen, verändert. Davon sind insbesondere auch die Beziehungen zwischen Unternehmen und Kunden betroffen. Sie gehen Jeden im Unternehmen an. Dies verlangt ein kundennahes Management und auch einen neuen Führungsstil: die kundenfokussiertemitarbeiterführung. MarliseBoxler, FrediHeidelberger. Die kundenfreundliche Haltung eines Unternehmens beginnt in den Köpfen der Führungskräfte. Diese muss für jeden Mitarbeitenden sichtbar vorgelebt werden. Wer nicht achtsam mit seinen Mitarbeitenden umgeht, kann von diesen kaum Achtsamkeit gegenüber den Kunden erwarten. Positives wie auch negativesverhalten wird vomkunden wahrgenommen. Kundenfokussierte Mitarbeiterführungbedeutet, dass Mitarbeitende nur unter optimalen Bedingungen ihre Höchstleistung abrufen können. Aufgabe der Führung ist es also, inspirierende Arbeitsplatzbedingungen und ansprechende Leistungsmöglichkeiten zu schaffen. Hierzu sind die jeweils individuellen Arbeitsmotive und Talente zu ermitteln. Zwischenmenschliche und auch organisatorische Motivationshemmer müssen erkannt und weggeräumt werden. Wir von Permaco freuen uns, Sie in diesen Prozessen mit unserem Know-how unterstützen zu dürfen. permaco.ch l Systemanbieter für die Klima-und WP-Technik Clima Net Schweizer Vertretung von Clivet führt ein umfangreichessortimentanproduktenund Dienstleistungen imbereich Klima-und Wärmepumpentechnik. 1,5 kwbis 1800 kw aus.jedeeinheit wird so entwickelt,dass sie immer den maximalen energetischen Wirkungsgrad erreicht und vollste Zuverlässigkeitgewährleistet. Mit «Clivet Italien» verfügt Clima NetEschenbach über einenstarken Partner. Mit 6 Fertigungsstätten, 650 Mitarbeitenden und produzierten Einheiten gehört Clivet zu den führenden Herstellern Europas. Clivet-Produkte zeichnen sich durch überdurchschnittlichequalitätüber die gesamte Produktpalette von Schrauben-Kaltwassersätzemit EnergyLabel A+ Mit den neuen Schrauben-Kaltwassersätzen der Serie WDH-HE ,633 kw bis1711kw Kälteleistung, ist Clivet der grosse Wurf gelungen. Die Unit ist perfekt geeignet für Green Buildings und erreicht die Vorgaben des ECBC-Protokolls sowie der LEED-Certification. Man kann die EER Eurovent-Werte, bis zu 5,7 bei Volllast, durchaus als A+ Class bezeichnen. Somit stellt die neue Geräteserie eine echte Alternative zuherkömmlichen, hochpreisigen Turbokältemaschinen dar. Nach der offiziellen Vorstellung des Produktes ist die Nachfrage beachtlich und bestätigt die Anstrengungenvon Clivet in diesem Segment. climanet.ch l

9 Nr. 2/März 2012 KlimaQuick Aktive Befeuchtung fürein gesundes Raumklima Helios Ventilatoren präsentiert mit der HygroBox eine aktive Befeuchtungseinheit für Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Die Geräte wurden speziell für Wohngebäude und Büros entwickelt und sorgen nach dem natürlichen Verdunstungsprinzip für ein gesundes, behagliches Raumklima nach einstellbaren Vorgaben wie z.b. 50 Prozent relative Raumluftfeuchte bei 21 C Lufttemperatur. Die kompakten Einheitenstehen in zwei Baugrössen für Lüftungssysteme mit 250 und 500 m³/h sowie in Ausführungen mit Warmwasserund Elektro-Heizregister zur Verfügung. DasFunktionsprinzip Die HygroBox ist eine aktive Befeuchtungseinheit zur Integration in neue oder bestehende KWL- Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Die frische Aussenluft durchströmt den Wärmetauscher des KWL-Gerätes und nimmt dabei die Wärmeenergie der Abluft auf. Vorgewärmt wird sie anschliessend der HygroBox zugeführt, in der eine automatische Befeuchtung nach dem natürlichen Verduns- Helios HygroBoxen für eine aktive Befeuchtung der Raumluft stehen in zwei Grössen für KWL-Systeme mit 250 und 500 m³/h und in Ausführungen mit Elektro- undwarmwasser-heizregisterzur Verfügung. KWL HygroBoxen von Helios sorgen das ganze Jahr über für eine aktive Befeuchtung. Der Aluminium-Rotationsverdunster gibt kontinuierlich Wassermoleküle an dieerwärmtezuluftab. tungsprinzip stattfindet. Ein mit Lamellen bestückter Rotor dreht sich im Geräteinnern kontinuierlich in einemwasserbad und gibt Wassermoleküle über die benetzte Lamellenoberfläche an die erwärmte Zuluft ab. Unabhängig von der Betriebsstufe der KWL-Anlage hält die HygroBox die gewünschte und vorgewählte relative Luftfeuchtigkeit stets ein und sorgt sofür ein gesundes Wohlfühlklima mit idealemfeuchtegehalt. Vorteile einer aktivenraumluftbefeuchtung Behagliches, gesundes Raumklima mit idealer Luftfeuchtigkeit das ganzejahrüber: Vermeidung von Überfeuchtung 9 durch natürliches Verdunstungsprinzip Hygienisch unbedenklich durch kontinuierliche UVC-Desinfektion Vollautomatischer Betrieb mit selbsttätiger Sommerabschaltung Wartungsarm und montagefreundlich Geringe Betriebskosten durch Entnahme der erforderlichen Verdunstungsenergie aus dem vorhandenen Heizsystem Höchste Effizienz bei niedrigstenbetriebskostenwird durchdie Kombination der Helios HygroBox mit einem Lüftungsgerät mit Enthalpie-Wärmetauscher (Typen KWL... /ET) erreicht. helios.ch l Mehrfachfunktionale WRG mit integrierterkälteanlage Das neue «Mehrfachfunktionale Hochleistungs-WRG -System mit integrierter Kälteanlage» von Konvekta AG stiess an der Swissbau in Basel auf grosses Interesse. Der Einsatz dieser neuen Technologie ermöglicht gleichzeitig massive Einsparungen an Investitions- und tieferen Betriebskosten. Voraussetzung ist eine bedarfsabhängige Regelung des Gesamtsystems unter Berücksichtigung aller relevanten Einflussgrössen. Konvekta entwickelte für diesen Einsatz den Combi-Controller als Weiterentwicklung des bewährten WRG- Controllers. Einmal mehr hat Konvekta damit die Technologieführerschaft unterstrichen und schafft wirtschaftlich optimierte Lösungen für die immer wieder geforderte Steigerung der Energie-Effizienz. MitclevererZusatzsoftware Damit Investoren und Betreiber gleichermassennutzenaus einer Investition in Konvekta-Hochleistungs-WRG-Systeme ziehen, bieten sowohl WRG-Controller wie auch Combi-Controller mit der Zusatz-Software «Auto-Reporting» ein Höchstmass ansicherheit. Fehler und Störungen werden frühzeitig erkannt und gemeldet. Sie können somit rasch korrigiert und eliminiert werden. Die kundenfreundlichen Service- und Wartungspakete runden das Angebot der Dienstleistungen ab, damit sich die Investition in eine Hochleistungs- WRG auch nach Jahren noch rechnet. konvekta.ch l

10 10 KlimaQuick Nr. 2/März 2012 Hygienefachpartner fürwohnungslüftungen In der «Komfortlüftung» ist die Nachfrage nach einem erfahrenen Partner, der eine vertrauenswürdige hygienetechnische Beratung mit einer optimalen Reinigungvereint,sehrgross. Eine Wohnungslüftung bedarf einer regelmässigen Kontrolle um Klarheit über den Hygienezustand zu erhalten.diese soll durch einen qualifizierten Fachmann der Lüftungshygiene mit entsprechender Ausbildung erfolgen (Hygieneschulung Agem.SWKI/VDI). Leider gehört es noch immer zum Alltag, dass Lüftungen installiert und in Betrieb genommen wer- Hoval erweitert die Produktepalette von dezentralen Hallenklima-Geräten. Neuverfügbarist dergerätetyp «RoofVenttwinpump»,der zur dezentralen Wärme- und Kälteerzeugung mit einer reversiblen Wärmepumpe ausgerüstet ist. Die Idee der dezentralen Klimaden, ohne dass eine Hygienekontrolle, resp. Erstinspektion durchgeführtwird. Reinigungvor Inbetriebnahme Eine Reinigung vor Inbetriebnahme dient dazu, den sichinder Bauphaseangesammelten, oftbesonders hartnäckigen feinen weissen Baustaub oder andere Gegenstän- de in denkanälen zu entfernen Hygienekontrollemit Laboranalyse Abluftseitig ist bei einer Hygienekontrolle der Einsatz einer Rohrkamera sinnvoll, umden Verschmutzungsgrad festzustellen. Zuluftseitig werden bei einer Hygienekontrolle mindestens zwei ThermografiereninbesterProfi-Qualität Oberflächenproben (Abklatsche) entnommen. BeiMehrwohnungsanlagenist gemäss Minergie Hygienestandard eine Hygieneinspektion gemäss SWKI VA verlangt, welche deutlichumfangreicher ist. (ca. 30 seitiger Bericht) reby.ch l testo stellt das Flagschiff der neuen Profi-Generation mit überragender Bildqualität und modernster Technikvor. Die Wärmebildkamera testo 890 im Camcorder-Format mit drehbarem Handgriff erlaubt bei anspruchsvollsten Anwendungen in Industrie oder bei Sachverständigen ein sicheres Thermografieren mit überragender Bildqualität. Sowohl bei äusserst weit entfernten als auch bei kleinsten Messob- jekten ist die Kombination aus erstklassiger Optik, 640 x480 Pixel- Detektor, einer NETD < 40mK und modernsten Systemkomponenten in der Lage, jedes relevante Detail thermografisch aufzunehmen. Durch die SuperResolution-Technologie lassen sich extrem hochauflösende Wärmebilder in Megapixel-Qualität aufnehmen. Zur Analyse mikroelektronischer Bauteile istbei einemfokusabstand von nur 10 cm die Auflösung von Strukturen bis 115 µm möglich. Mit der vollradiometrischen Videomessung können thermische Prozesse in Echtzeit aufgenommen und am PC analysiert werden. Zu jedem Zeitpunkt liegen dabei die exakten Temperaturwerte aller Pixel vor. Auch bei äusserst weit entfernten Messobjekten können mittels Teleobjektiv und der überragenden Bildqualität der testo 890 zuverlässige thermografische Auswertungen vorgenommen werden. Ebenfalls sind Messungen im Temperaturbereich bis 1200 C möglich. testo.ch l Cleveres Klima mit reversibler Wärmepumpe Frische Luft, richtig erwärmt oder gekühlt, ist entscheidend für unser Wohlbefinden. Jetzt anjedem beliebigenort ohnestörendewasserleitungen. tisierung von Grossräumen wird damit konsequent fortgeführt: Die einzelnenmodulearbeiten völlig autonom; das System benötigt weder einen Technikraum noch einwasserverteilnetz. twin: wird das Gerät genannt, weil es zur hocheffizienten Energierückgewinnung mit einem Zwillings-Plattenwärmetauscher ausgerüstet ist. Damit erreicht es Rückwärmezahlen vonbis zu 84%und ermöglicht so massive Energieeinsparungen sowohl im Heiz- als auch im Kühlbetrieb. pump: deutet auf die zweite Eigenschaft hin. Das Gerät ist mit einem modulierenden Luft/Luft-Wärmepumpensystem ausgestattet, das sowohl Wärme als auch Kälte dezentral erzeugt. Damit nutzt es die Energie der Umgebungsluft zum umweltfreundlichen Heizen und Kühlen der Halle. Die exzellenten Leistungsdaten bestätigen den ausgesprochen effizientenbetrieb.cop-wert4.1, EER-Wert3.8 hoval.ch l

11 Nr. 2/März 2012 KlimaQuick UniverselleLösung:Appartement-Lüftungsboxen Dresohn AGblickt auf eine erfolgreiche Swissbau 2012 zurück. Die neuen Appartement-Lüftungsboxen stiessen auf grosses Interesse und übertrafen die Erwartungen beiweitem. Der Stand wurde rege frequentiert und die Kunden äusserten sich positivüberdas Angebotaus Mettmenstetten/ZH. Das Interesse des Fachpublikums an den Armaturen war gross. Nebst den Volumenstromreglern, Schalldämpfern und dem DVS- Verteilsystem waren es speziell die Wohnungsboxen, welche genau unter die Lupe genommen wurden. Bei zentralen Luftaufbereitungsgeräten für Wohnungen wird oft eine Einzel- bzw. Wohnraumregulierung benötigt. 11 Mit den neuen Appartement- Lüftungsboxen von Dresohn sind konstanteodervariablevolumenströme bedarfsmässig einsetzbar. Durch die Nachschaltung zusätzlicher eckiger Schalldämpfer wird eine erhebliche Reduzierung des Schallpegels erreicht. Die Appartement-Lüftungsboxen sind in den Versionen DN 100, 125 und 160, mit Volumenströmen von m 3 /h erhältlich. Die Volumenstromregler sind vorverdrahtet und können mit verschiedenen Tableaus angesteuert werden. Manuelle Schalter für den Mehrstufenbetrieb sowie Unterputzvarianten mit digitaler Zeitschaltuhr sowie diverse Zusatzfunktionen sind optional erhältlich. dresohn.ch l Monoblocsfürdie Standards von Morgen Die Minimalenergie-Geräte «Optima ME» von bösch klima werden nach den neusten energetischen und hygienischen Standards konzipiert. Aufbauend auf dem modernen Gehäusekonzept mit dem «modul a», werden nur geprüfte, effiziente Einbaukomponenten wie EC-Radialventilatoren, Kreuz-Gegenstromtauscher ( > 80 %), Feinstaubfilter mit grossen Filterflächen sowie Nachwärmer mit geringer Bautiefe und grossem Nettoquerschnitt verwendet. Die intelligente Komponenten- Anordnung, die optimale An- Hochwertige Komponentensorgenfür effizientenbetrieb und erfüllen alle einschlägigen Normen. strömung der Einbaukomponenten sowie die niedrige Luftgeschwindigkeit machen diese Geräte zu den Standards von morgen. Sämtliche eingebaute Komponenten erfüllen die einschlägigen Normen: SIA 382/1, EN 308, BBV1, MuKEn 2008, VA /02. Auch bei der Hygiene (gem. VDI 6022) sind die ME-Geräte-Gehäuse topp: Innen vollkommen glatt, mit grossen Revisionstüren für optimale Reinigung. Zusätzlich wird die Verkabelung ausserhalb des luftführenden Querschnittesgeführt. walterboesch.ch l

12 12 KlimaQuick Nr. 2/März 2012 «Schlaue» Ethernet RIOs fürclevere Lösungen Die heutige Planung von Gebäudeautomation vollzieht sich, gerade in hochwertiger Raum- und Etagenautomation, häufig dezentral. Dank lokalem Speicher agieren die PCD-PCD3.T666 für Regelaufgaben komplettautonom. Die intelligenten Ethernet-RIO Stationen T666 bieten alles um anspruchsvolle Regel-Aufgaben dezentral, bei voller SPS-Funktionalität, erfüllen zu können. Dank integriertem Web-Server und direkter Anbindung von MP- Bus/M-Bus oder auch DALI ist das System ideal für die Gewerke Re- Die Schmidlin AG ist die erste Schweizer Firma,die diese Prügelung in HLK/Licht und Beschattung geeignet. Einfachste Inbetriebnahme und Wartung erfüllen auch höchste Ansprüche an kostenoptimierten Betrieb und minimalen Pflegeaufwand der Steuerungen.Muss bspw. ein Gerät ersetzt werden, erhält das Smart RIO die komplette Konfiguration und Funktionsprogrammierung automatisch via Ethernet-Netzwerk vom «Smart Automations-Manager» (z.b. PCD3.M5xx). Es benötigt keinerlei spezifischen ProgrammierwerkzeugeimServicefall. Zur individuellen Erweiterung stehen dem Fachmann ausserdem diverse Ein-/Ausgangskarten für analoge und digitale Signale zur Verfügung. Das Einsatzgebiet einer Smart RIO-Station ist dadurch flexibel an die Anforderungen moderner Etagenautomation an die Feuerwiderstandsdauer gestellt werdenmüssen Geprüft nach EN (600 C 120 Min.)bei Raumtemperatur mit 1500 Pa Unterdruck und bei 600 C mit 500PaUnterdruckund einer Standzeitvon 120Min. Entrauchungsleitungen aus Stahlblech werden als komanpassbar. Pro RIO lassen sich so bis zu 256 Datenpunkte einbinden. saia-pcd.com l Derzertifizierte Schweizer Entrauchungskanal Wenn Entrauchungskanäle ohne Feuerwiderstand eingesetzt werden müssen, sollten nur zertifizierte Produkte wie die Kanäle der Schmidlin AG verwendet werden. (Klassifizierungsbericht CR-TUM-3541) fung erfolgreichabgelegt hat Als langjähriges Mitglied der IG-BSK ist man der richtige Ansprechpartner für Brandschutz undentrauchung Entrauchungsleitung aus Stahlblech für den Einsatz innerhalb des zu entrauchenden Bereichs oder Brandabschnitts, an die keine Anforderungen Klassifizierungsbericht: CR-TUM-3541 plettes System geliefert und mit einer Qualitätsetikette gekennzeichnet.zujedem Kanal, Formstück und Weichstoffkompensator wird das passende Montagezubehör mitgeliefert MaximaleAbmessungen: a=1250mm, b=1000 mm Referenzen: Flughafen Zürich, Sicherheitskontrollgebäude(SKG) Flughafen Zürich, Terminal2 Triemlispital,Zürich Archhöfe, Winterthur Bei Fragenzum Einsatz, Ausschreibungstext etc. hilft Ihnen gerne schmidlinag.ch l

13 Nr. 2/März 2012 KlimaQuick Neue Europanorm fürpartikel-luftfilter Die neue Europanorm für Partikel-Luftfilter EN 779:2011 wurde vomtechnischen Komitee CEN/TC 195 «Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik» erarbeitet und beschreibt das Prüfverfahren und den Prüfstand zur Messung der Filterleistung. Die Partikel mit einer Grösse von 0,4 µm sind die Basis für die Klassifizierung. Der Einsatz eines genormten Prüfstaubs gibt Auskunft über die Speicherfähigkeit, bei Grobstaubfiltern über den Abscheidegrad des Filters.Partikel-Luftfilter werden entsprechend ihrer Leistung klassifiziert. Zudem ersetzt die neue FiltergruppeM(Mediumfilter)mit den Filterklassen M5 und M6 die bisherigenfilterklassenf5und F6. Filter aus synthetischen Materialien, deren Wirkungsgrad im Betrieb innerhalb kurzer Zeit drastisch sinkt, fallen aus den Filterklassen F7,F8und F9 Viele Synthetikfilter sind zur Verbesserung der Abscheideleistung im Neuzustand elektrostatisch geladen. Im Betrieb entladen sich diese Filter jedoch innerhalb kurzer Zeit, wodurch ihr Wirkungsgrad teilweise drastisch abfällt. In der Prüfung nach EN 779 werden diese Filter nun auch im entladenen Zustand getestet. Der Wirkungsgrad im entladenen Zustand ist bei Synthetikfiltern in der Regel der niedrigste Mess- 13 wert und gilt damit als Mindestwirkungsgrad. DieMindestwirkungsgrade von Trox-Luftfiltern liegen seit Jahren weit über dernorm Trox-Feinstaubfilter derklassen F7 bis F9 überzeugen durch besonders hohe Mindestwirkungsgrade. Sie sind besonders energieeffizient und erfüllen höchste Qualitätsstandards. Trox-Glasfaserfilter haben eine konstant hohe Filterleistung: So beträgt der Wirkungsgrad zu Beginn zirka 60% und steigt während des Betriebs stetig an.gleichzeitig überzeugen Trox-Glasfaserfilter durch eine sehr hohe Energieeffizienz. Das sorgt für höchste Luftqualität bei niedrigsten Energiekosten troxhesco.ch l Überströmelement für Wandeinbau In mechanischen Lüftungsanlagen wird die Luft statt mit Kanalnetzen oft durch Überströmöffnungen, Gitter oder Türschlitze geführt. Das Problem in diesen Fällen ist bekannt: Ungehemmt kann sich Lärm ausbreiten. Mit dem neu entwickelten Luft- Überströmelement von Durrer- Technik AGwerden diese Probleme zum grössten Teil behoben und die Lärmübertragung eingedämmt. Die Messwerte sind sehr interessant. S-Form mitrundlochung. T-Form mitrechteckschlitzen. SchemaS-Form. SchemaT-Form. Merkmale: Einsatz in Büro- und Verwaltungsgebäuden Für den Einbau in Trockenbauwände; Wanddicke: 100 mm (S-Form)oder 125 mm (T-Form) Mit integriertem Schalldämpfer zur Reduzierung derschallübertragung vonraum zu Raum Auf Wunsch kann die Wandöffnung mit einer Frontblende abgedeckt werden; Perforation mit Rundlochung oder Schlitzen; pulverbeschichtet nach RAL Hohes Schallabsorptionsvermögenbei geringem Druckverlust EinfacheMontage Anspruchsvolles Design AkustischeAuskleidung, Brandklasse B1 nach DIN Elementbestehendaus: Anschlusskasten, wahlweise mit versetzten Öffnungen (S-Form) oder Öffnungen in einer Ebene (T-Form), mit integriertem Schalldämpfer optional mit beidseitigen Frontplatten, wahlweise mit RundlochungoderRechteckschlitzen Werkstoff: Blendeaus verzinktemstahlblech, pulverbeschichtetnachral Anschlusskasten aus verzinktem Stahlblech Schalldämpfer aus abriebfestem Absorptionsmaterial (Basotect)der Baustoffklasse B1 nach DIN durrer-technik.ch l

14 14 KlimaQuick Nr. 2/März 2012 Sanieren alter, auch gemauerter Anlagen Ein spezialisierter Allround- Service löst viele Probleme. Fürden optimalen Service an Planer und Installationsfirmenmussman oftmehrkönnen,als nurgeräteherstellen oder zu vertreiben. Bei RC Klimatechnik werden auch Mauern versetzt, um das Ziel für den Kunden zu erreichen. Angebotenwerden: Ausmessen, reinigen, streichen usw. alleranlagen, Ausbauverrosteter Teileaus altenmbl-gehäusen, Einbau neuer Komponenten, auch Zwischenwänden in Pa- Aus alt (links) wird neu (rechts). neelausführung im Alu-Rahmen, Passgenauer Einbau von Monoblocteilen, Ersatzvon Wärmetauschern, Nachbau von Wärmetauschern in jeder gewünschten Qualität, ohne dass die hydraulischen Anschlüsse geändert werden müssen. Ersatz defekter rotierender Wärmetauscher, Ausbau alter Komponenten, Einbringung neuer Teile inklusive Montage durch Fachspezialisten. Fachgerechter Abtransport und Entsorgung aller ausgebauten Materialien. Teilsanierungen, z.b. Austausch verrosteter Ansaugteile usw. rc-klimatechnik.ch l Praktischer Leitfaden für den Explosionsschutz Basierend auf aktuellen EU- Richtlinien hat Maico die Broschüre «Praktischer Leitfaden fürden Explosionsschutz» neu verfasst. Diese Publikation ist dreiteilig. Im ersten Teil ist eine Kurzfassung für Experten zu finden, welche eine schnelle Auswahlhilfe mit ChecklisteimDiagrammstilund kurzeerläuterungen mit Verweisen sowie Detaildarstellungen bietet. Der zweite Teil wendet sich mit detaillierten Planungshinweisen an gelegentliche Anwender. Umfassende Planungshinweise, viele praktische Einsatzbeispiele sowie eine Checkliste für Explosionsschutzdokumentation sind hier beschrieben. BreitesSortiment Erst im dritten Teil widmet sich diepublikation denverschiedenen Maico-Ventilatoren mit Ex-Schutz. Ob Rohr-, Kanal-, Wand- oder Dachventilatoren: Maicodeckt ein breites Sortiment ab. Der Ventilator «ERM 22 E Ex e»zum Beispiel ist für die Temperaturklassen T1 T3 zugelassen.daher darf mit ihm eine explosionsfähige Atmosphäre mit einer Zündtemperatur höher als 200 C gefördert werden. Das heisst,dassbeispielsweise Dämpfe von Benzin, Diesel oder Heizöl mit diesem Ventilator abgesaugt werdenkönnen. Anwendungsmöglichkeiten Maico bietet Gerätegruppe II, Kategorie 2G,d.h.geeignet für explosionsfähige Atmosphären mit Gasen, Dämpfenund Nebeln ausserhalb von Bergwerken sowie alle Produktgruppen der Ex-Ventilatoren Zone (zugelassenfür Zone 1 und Zone 2) an. Alle Geräte mit «e» wie «erhöhte Sicherheit» gehören zum Sortiment wie auch die Temperaturklassen T1 T3bis T1 T5. Der Leitfaden ist erhältlich beicompetair. competair.ch l Quick-News Konkurse /Gründungen2011 Im Jahr 2011 wurden in der Schweiz 6536 Konkursverfahren über Firmen eröffnet dieser Konkurse kamen durch Insolvenz, also durch die Zahlungsunfähigkeit der betroffenen Unternehmen, zustande. Dies ist eine Zunahme um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Gegenzug waren Neueintragungen vonfirmeninhandelsregister (+5%) zu verzeichnen. In der Branche «Installationen von Heizungen und Klimaanlagen» erfolgten imgesamtjahr 2011 insgesamt 429 Neueintragungen und 77 Konkurse (Insolvenzen: 64, Auflösungen nach OR 731b:13).Quelle: Dun&Bradstreet(Schweiz) AG, dnb.ch l NeuerCEO «Luftbefeuchtung» Der Konzernbereich Luftbefeuchtung von Walter Meier erhält einen neuen CEO: Oliver Zimmermann wird per Mai 2012 diese Verantwortung übernehmen. Oliver Zimmermann ist Betriebs- und Produktionsingenieur der ETH Zürich und hält einen MBA des International Institute for Management Development (IMD)inLausanne. waltermeier.com l Planungshilfen Lüftungstechnik Ingenieure undplanerimbereich der Technischen Gebäudeausrüstung müssen häufig für ein Bauobjekt das wirkungsvollste und gleichzeitig wirtschaftlichste Lüftungs-, Klima- und/ oder Kühlsystem auswählen. Dieses Fachbuch stelltdem Ingenieur hierfür wertvolle Entscheidungshilfen zur Verfügung. Es werden grundlegendebegriffe wie die Berechnung der Heizlast, der Kühllast, der Raumlufttemperatur und dieauslegung des Wärmeschutzes erläutert. Um die verschiedenen Systeme beurteilen zu können,stelltder Autor die Unterschiede der freien und der mechanischen Lüftung sowie der Luftaufbereitung heraus. Erzeigt zentrale, dezentrale und hybride Systeme auf und geht auch auf Betonkernaktivierung ein. vde-verlag.de l

15 Nr. 2/März 2012 KlimaQuick Wetterschutzgitter einunbegrenztes Sortiment Beiden Wetterschutzgittern von EM-Blechverarbeitung GmbH sind sowohl bezüglich Form und Design, aber auch Material und Dimension unzählige Varianten möglich. 15 Das Unternehmen aus dem luzernischen Root stellt hohe Ansprüche an Perfektion und Vielseitigkeit. Dank hoher Flexibilität können sämtliche Kundenwünsche befriedigt werden. Und deshalb ist es auch möglich, für noch so unterschiedliche und komplexe Anforderungen eine passende Lösung zufinden. So präsentiert sich speziell das Sortiment der Wetterschutzgitter äusserst formschön und in verschiedenen Designs und Dimensionen. Dreieckige, quadratische, runde, halbrunde und sogar ovale Formen werden standardmässig im Sortimentgeführt.Umbeispielsweise den Bedingungen eines Kubus auf dem Schrägdach gerecht zu werden können auch schräge Abstufungen angeboten werden. Zudem wählt der Kunde nicht nur Dimension und Farbe selbst, sondern auch das Material.Mit Aluminium, Kupfer und Chromstahl können interessante Variationen zusammengestellt werden. EM-Blechverarbeitung GmbH bietet auf Anfrage auch Ausführungen in Kupfer-Titan-Zink etc. an. Um den individuellen Wünschen der Kunden gerecht zu werden, können Objekte auch verzinkt, lackiert oderelo- xiertwerden. Besuchen Siedie Homepage und machen Sie sich ein Bild vom vielfältigen Angebot des flexiblen Unternehmens aus Root. em-blechverarbeitung.ch l

16 16 KlimaQuick Nr. 2/März 2012 Die neuen Runden aus Einigen Von gasdichten Klappen bis Ausführungen für KKW s mit seismischen Berechnungen: Es gibt in Sachen Jalousie-, Druckentlastungs- und Rückschlagklappen oder Wetterschutzgitter nichts, was es beilucomaagnicht gibt! Ganz egal in welchen Geometrien, für welche Anforderungen undmaterialienodertemperaturen. Gegen das Einfrieren solcher Komponenten helfen die beheizten Ausführungen von Lucoma. Nachfolgend zwei Produkteneuheitenfür rundekanäle. Runde mehrflüglige Drehklappe DKr(Butterfly-Klappe) Mehrflüglige runde Drehklappe ab DN 600 mit dem energiefreundlichen Vorteil des geringeren Schliessmomentes gegenüber nur einem Flügel. Dadurch können kleinere und somit günstigere Motoren verbaut werden. Erhältlich als Motorklappe oder als Hand-Einstellklappe. Erhältlich in Alu (Standard) und Edelstahl und Runde Druckentlastungsklappe DRKr In geöffnetem Zustand 100% freier Querschnitt. Für den Einbau in runde Kanäle, geeignet für horizontalen und vertikalen Luftstrom. Jeder gewünschte Ansprechdruck kann imwerk justiert werden. Bei Gegendruck ist die Klappe aufgrund der integrierten Dichtung luftdicht nach DIN 1946/4 (= CEN1751, Kl.3). lucoma.com l Blätterkatalog: Schnell, einfach und praktisch Via «Blätterkatalog» bestellen bedeutetmaximale Benutzerfreundlichkeit durch einfache und ansprechende Navigation. «Heute bestellen und morgen bei Ihnen» ist unsere Devise. In neun Registern finden Sie über 6000 Artikelfür diewerkstatt oder auf der Baustelle. Von Befestigungstechnik, chemischtechnisches Zubehör, Handund Elektrowerkzeuge bis hin zu Verbrauchsmaterial; bei der Airproduct AG finden Sie alles aus einer Hand. Steigen Sie ein bei blaetterkatalog.html undblät- tern Sie einfach um. Mit der Produkt-Suchfunktion finden Sie Ihre Produkte schneller, als wenn Sie einen Papierkatalog vorsichhaben. Direkt bestellen oder anfragen Sie können sich die Seiten zwar vergrössern, speichern, aus- drucken: Aber Sie können auch gleich direkt aus dem Blätterkatalog heraus eine Offertanfrage, generelle Anfrage oder eine Bestellung ausfüllen und per Mail versenden. Schneller und einfacher haben sie Ihre Bestellung nichterledigt. Versuchen sie es Sie werden begeistert sein! airproduct.ch l Quick-News Web-Wörterbuch der Kältetechnik «Wordbock», das erste Online-Tool zur Übersetzung von Fachbegriffen der Kälte- und Klimabranche ermöglicht mit einem Klick die passende Übersetzung in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch undrussisch zu finden. Die ständig wachsende Datenbank mit zurzeit über 600 Wörtern je Sprache beinhaltet alle wichtigen Begriffe rund um Verdichter und kältetechnische Anwendungen und ist ein hilfreiches Tool in der täglichen Arbeit in der Kälte- und Klimaindustrie. So wird das Vorbereiten eines Vortrags oder die Übersetzung eines Fachartikels oder das persönliche Vokabeltrainingerleichtert undverkürzt. bock.de l Andreas Eckmanns, Sara Wyss, Hans- PeterZehnder undwolfgangserowy. Produktsiegergeehrt Der Wettbewerb «Fensterintegriertes Lüftungsgerät» kam anlässlich der Swissbau zum Abschluss. Andreas Eckmanns vom Bundesamt für Energie würdigte inseiner Laudatio den Einsatz der Teams der beteiligten Firmen. Er überreichte dem Siegerteam Zehnder Comfosystems Cesovent AG und Profine AG den mit Franken dotierten ersten Preis. sustech.ch l Lösungen fürdie Energiezukunft Die Schweizer Energiepolitik will einen Paradigmenwechsel weg von Kernenergie vollziehen. Die Stromwirtschaft ist somit gefordert. Die Powertage 2012, der bedeutendste Treffpunkt der Branche, fallen just in eine Periode, in der bedeutende politische Entscheide anstehen. Vom 12. bis 14. Juni 2012 findet die Veranstaltung in der Messe Zürich statt. Bereits ist die Ausstellungsfläche zu über 90% ausgebucht und das hochkarätige Forumsprogramm definiert. Die Powertage geniessen in der Schweizer Strombranche einen hohen Bekanntheitsgrad und entsprechenden Stellenwert. powertage.ch l

17 Nr. 2/März 2012 KlimaQuick Textiles Luftverteilsystem 81 Seiten Infos Wer sich für textile Luftverteilung interessiert, findet im neuen Katalog von Unifil AG alle Informationen.Sei es über Standard-oderSonderformen, über Luftführung/Strömungsprofile, MontageoderPflege. 17 Die Verwendung textiler Komfortklimasysteme gewinnt immer mehr an Bedeutung. Aufgrund der Produkteigenschaften ergeben sich grosse Vorteile, u.a. bei der Raum- und Grossflächenklimatisierung über den gesamten Kühl-und Heizlastbereich. Zugfreieund gleichmässige Luftverteilung Die Funktionalität ist in allen Bereichen gleich: Aufbereitete Luft wird in die Luftverteilsysteme eingeblasen. Durch die Permeabilität des eingesetzten Textilmaterials tritt die Luft mit geringer Geschwindigkeit aus. Das garantiert eine zugfreie und gleichmässige Verteilung der Luft über den ganzen Kühl- und Heizlastbereich. Je nach kundenspezifischen Anforderungen können Perforation, Düsen oder Schlitze eingebaut werden. Dadurch erreicht die Luft eine sehr weite und berechenbare Flugkurve. Bei dieser zielgerichteten Verteilung der Luft werden beide Vorteile der VerdrängungsundUmwälzlüftungausgenutzt. Gewebe je nach Anforderungen Als Materialien kommen beim «System Kienzler» von Unifil AG ausschliesslich eigenentwickelte Spezialgewebe mit unterschiedlichen Permeabilitäten aus PES, PES-PUund LPDE zumeinsatz. Exakt justierbare Luftdurchlässigkeiten( m³/h/m²) Spezifische Dicken (0,4 0,6 mm) Gewichte( g/ m²)) VKF-Zulassung, Brandschutzkennziffer 5.2 Temperaturbeständigkeiten (- 40 C bis80 C) Formvarianten Der«Klassiker» bei den TLS-Systemen hat einen runden Querschnitt (EQA/ZQA) und bietet eine Standardlösung für fast alle Anwendungsbereiche. Halbrunde Formen (DQA) kommen bei designorientierten Anwendungen und/ oder in Büros und Gewerberäumen mit geringen Einbauhöhen zum Einsatz. Für Installationen in Ecken bietet sich ausserdem eine Viertelkreisform (VQA)an. Formvarianten: Zu den geraden Stücken sind Bogen, Konusse, Etagen sowie Übergänge für alle Formvarianten erhältlich. Montagesysteme: Seil oderschiene. Luftführung Unterschiedliche Luftführungen im Raum erfordern ganz gezielte Luftauslassarten. Quellauslass: Die Lufttrittüber die gesamteoberflächemit geringer Geschwindigkeit durch das Textilmaterial aus. Diese Art ist bestens geeignet, gekühlte oder isotherme Luft turbulenzarm in Räumlichkeiten einzubringen. Auch geeignet bei geringen Deckenhöhen. Richtungsgebundener Auslass: Perforationen, Schlitze oder Düsen erlauben eine präzise Luftströmung. Der Fokus liegt hier auf gezieltem Kühlen, Heizen oder isothermem Belüften von Aufenthaltsbereichen. unifil.ch l Luftrohre oder TLS-Systeme habenfolgende Eigenschaften zugfreie und gleichmässige Luftverteilung breites Anwendungsspektrum: heizen, kühlen, belüften und befeuchten keine aufwändige Montage wartungsfreundlich waschbar inverschiedenen Farben erhältlich geringes Gewicht geräuschloseluftverteilung

18 18 KlimaQuick Nr. 2/März 2012 Antriebs-und Ventilsortiment: Die neuste Generation Mit«NewGenerationAcvatix» kommt von Siemens ein völlig neu entwickeltes Antriebsund Ventilsortiment auf den Markt, das auf jahrzehntelangererfahrung basiert. Mit dem aktuellen Entwicklungsschritt ist das Acvatix-Sortiment noch besser auf die Prozesse und Bedürfnisse von Planern und Installateuren abgestimmt. Bei der Entwicklung wurde auf leicht bedienbare Tools bei der Planung, schnelle undsichere Handhabung bei der Ausführung und einfache, klare Bedienung in Betrieb und Wartung besonderen Wert gelegt. Weniger Varianten einerseits, neue und optimierte Produkte andererseits vereinfachen sowohl die Dimensionierung alsauch den Betrieb der Anlage. Dank optimiertem Produktdesign lassen sich HLK-Anlagen in Rekordzeit entwerfen: So können Dreiweg- Ventile als Misch- oder Verteilventil eingesetzt werden, was die Flexibilität erhöht und die Auswahl erleichtert. Zudem benötigen die direkt auf Drosselklappen montierbaren Stellantriebe weniger Einbauraum, was bei beengten Platzverhältnissenvon Vorteilist. Alle neuen Acvatix-Stellantriebe werden nach dem gleichen Prinzip montiert, bedient und gewartet. Das ergonomisch gestaltete mul- tifunktionale Handrad ermöglicht Handverstellung ohne Werkzeug in jeder Betriebslage. Es ist blockierbar und mit Signalabschaltung kombiniert. Im Automatikbetrieb dreht das Handrad mit und dient so als optische Betriebsanzeige. Auch die optische Positionsanzeige ist klar zu erkennen: Eine integrierte,verschiedenfarbigeleuchtdiode zeigt den Betriebszustand klar und leicht interpretierbar an. Modernste EC-Motorentechnologie trägt zur maximalen Energieeffizienz der neuenplattform bei. Die Antriebe der neuen Generation sind zu allen Acvatix-Produkten der letzten 30 Jahre kompatibel, was einen besonderen Vorteil bei der Modernisierung bestehenderhlk-anlagendarstellt.sokann jedes bereits installierte Grosshubventil von Siemens mit einem Antrieb der neuen Acvatix-Generation ausgestattet werden. siemens.ch/acvatix l Uponor übernimmt alle Anteile anzent-frenger Die Uponor Holding GmbH hat die restlichen Anteile der Zent-Frenger Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh, Spezialist für Kühldecken und Geothermie, jetzt vollständig übernommen. Die vollständige Integration von Zent-Frenger ist ein weiterer Schritt von Uponor auf dem Weg zum Anbieter von integrierten Lösungen für das Projektgeschäft.«Mit der Übernahme von Zent-Frenger haben wir unser Angebot in diesem Bereich noch einmal gezielt erweitert», erklärt Heiko Folgmann, Uponor Vorstand für Zentral- und Osteuropa.«Insbesondere die Kühldecken und das Know-how im Bereich geothermische Gesamtlösungen ergänzen unser bisheriges Portfolio hervorragend. Durch die Bündelung unserer jeweiligen Stärken sind wir in der Lage,den Kunden Gesamtlösun- gen von der Energiegewinnung bis hin zur Verteilung im Gebäude anbietenzukönnen.» Die 1954 gegründete Zent-Frenger Gesellschaft für Gebäudetechnik mbh (100 Mitarbeitende)produziert am Standort Heppenheim Kühldeckensysteme für Stahlblech-, Aluminium- und Gipskartondecken sowie Bauelemente zur stillen Kühlung. Das Kompetenzzentrum für Geothermie stellt ergänzend das Know-how für die Berechnung und langfristige Prognosesicherheit von ganzheitlichen geothermischen Anlagenkonzepten sicher. Zent-Frenger hat dazu für gewerblich genutzte Gebäude eine geothermische Grosswärmepumpe mit integrierter Systemhydraulik entwickelt: Geozent ist eine anschlussfertige Energiezentrale. Über Uponor Uponor ist einer der weltweit führenden Anbieter vonlösungen für die Bereiche Heizen/ Kühlen und Trinkwasserinstallation. Mit einem Vertriebsnetz in mehr als 100 Ländern und rund 3200 Mitarbeitern ist das Unternehmen der starke Partner für Fachhandwerker, Planer, Investoren, Generalunternehmer sowie Verantwortliche aus den Bereichen Wohnungsbau, Agrar und Industrie. Die Produkte von Uponor leisten tagtäglich einen wichtigen Beitrag, um die Lebensqualität zu verbessern und sorgen für Energieeffizienz, Komfort und sauberes Trinkwasser. Das Unternehmen ist in Helsinki börsennotiert und hat im Jahr 2011 einen konsolidierten Umsatz von800 Millionen Euro erwirtschaftet. uponor.com l

19 Nr. 2/März 2012 KlimaQuick Energie-/Ressourceneffizienz auf höchstem Niveau Mitdem neuen Slogan«green is in the air» bekräftigt die Firma Seven-Air ihren Einsatz für energieeffiziente Produkte und einen schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen unserer Umwelt. 19 Unterstrichen wurde diese Haltung mit der Präsentation an der Swissbau 2012 und den entsprechenden Produktneuheiten. Seven-Air dankt ihren Kunden für den Besuch und freut sich, auch zukünftige Produkte und Leistungen auf höchstem Niveau anzubieten. HABITUS-Oeko Systemklimageräte mit Gegenstrom-Aluplattenwärmetauscher Höchstmass anenergieeffizienz -> Wärmerückgewinn trocken grösser90% Foto:ECOPOOLoeko. Luftvolumenbereich 200 bis 3400 m 3 /h ECOPOOL SWP-Oeko Systemklimageräte für Hallenbäder Wärmerückgewinn mit absolutenspitzenwerten Integrierte Wärmepumpe mit hohemcop-wert Luftvolumenbereich 400 bis 6800 m 3 /h KVS-WRG-System mitcontroller Hochleistungs-KVS-WRG-System Foto:HABITUSoeko. Höchste Energieeffizienz Nachweis Energie-Effizienz der WRG Batterien mit 2x12Rohrreihen Adiabatische Kühlung seven-air.com l Foto:KVS-WRG. Foto:Swissbau-Team Seven-Air. Alleskönner drei Funktionen in einem Gerät Sauter schafft Abhilfe für ein seit Jahrzehnten bekanntes Problem. Das druckunabhängige Kombiventil Sauter Valveco regeltden hydraulischen Abgleich endlich automatisch und spart damitzeit, Kosten undenergie. Schätzungen zufolge arbeiten nur gerade 10 Prozent aller Heizungsanlagen und wassergeführten Klimaanlagen unter optimalen hydraulischen Bedingungen. Resultat:tiefe Energieeffizienz. Sicher,zuverlässig und konstant Damit ist nun Schluss. Die Regelventile Sauter Valveco vereinen gleich drei Funktionen kompakt in einem Gerät: Strangregulierventil, Regelventil und interner Differenzdruckregler. Ob ein Volumenstrom einfach nur abgesperrt oder ein eingestellter Durchflusswert konstant gehalten werden muss: das einzigartige Ventil trotzt den Druckschwankungen sicher und zuverlässig und sorgt als variabler Widerstand für hydraulisch angepasste Verhältnisse in jeder Anlage. Durch den begrenzten Volumenstrom werden die Verteilverluste stark reduziert und die Pumpenauslegung ist genauer berechenbar als mit den herkömmlichen Ventilen. DieVorteileinKürze: Keine manuelle Nachjustierung nötig Einstellung des Volumenstroms ohne Demontagedes Antriebs Einstellungen direkt auf der Skalaals Volumenstromwert sauter-building-control.ch l

20 20 KlimaQuick Nr. 2/März 2012 Handbuch zur «EC-Original-Technologie» Ab sofort gibt es das wohl interessanteste Handbuch zur EC-Technologie. DieFachleute finden darin alles von der EC- Technologie betreffend Effizienz, Intelligenz, Ganzheitlichkeit, Steuerung, Smartphones und sehr vielem mehr. Das Handbuch kann kostenlos bestellt werden bei: Der entscheidende Vorteil von Ventilatoren und Motoren in Green Tech EC-Technologie gegenüber herkömmlichen Asynchronmotoren liegt in ihrem deutlich höheren Wirkungsgrad von bis zu 90% gegenüber 20 70% bei AC-Motoren. Bessere Nutzung der Primärenergie = geringere Verlustwärme = längere Lebensdauer. GreenTechEC-Technologie füreinsteigerwie auch für Umsteiger Mit seiner ökologisch wie ökonomisch herausragenden Stellung bietet Green Tech EC-Technologie sowohl Einsteigern wie auch Umsteigern (von AC auf EC)umfassendeArgumente. Enorme Energieeinsparungen vondurchschnittlich30% Zukunftssicherheit durch ErP2015Ready Intelligente Elektronik für zahlreiche Steuerfunktionen Hardware und Software aus einerhand Einfacher 1:1-Austausch von AC- zu Green Tech EC-Technologie Weltweit einsetzbar (durch Breitspannungseingang) Über40Jahre ErfahrungimBereichEC-Technologie Green Tech als implementierte Verkaufsargumentation GreenTechEC: Vereint die besten Technologien Technisch gesehen kann man Green Tech EC-Technologie als «Soft Kommutierung» bezeichnen. Dabei handelt essich um eine Kombination aus Kommutierungsstrategie und Motoraufbau. Das Ergebnis für den Kunden ist ein geräuscharmer Betrieb ohne Körperschall. Das bedeutet, dass wir Permanentmagnetmotoren in verschiedenenbauweisen nutzen, umdie beste Performance für den jeweiligen Einsatzzweck und den gewünschten Leistungsbereich zu erzielen. Durch die intelligente Elektronik werden Gleichlauftoleranzen ausgeglichen, sodass am Ende nurnochdie Vorteile für unsere Kunden herauskommen. Zudem sind Green Tech EC-Motoren und Ventilatoren überall einsetzbar: Sie können sowohl im Gleichstrom- wie auch im Wechselstromnetz (1 und 3 Phasen) betrieben werden. Auch die Baugrösse ist kein Hindernis mehr: Durch die vollständige Integration der Elektronik in den Motor haben bereits viele EC- Ventilatoren von ebm-papst exakt die gleichen Masse wie ihre AC-Pendants. Es gibt also keinen Grund mehr, auf herkömmliche AC-Ventilatoren zurückzugreifen. Das gilt nicht nur bei der Neuentwicklung von Applikationen. Auch der Umstieg von AC zu EC rentiert sich angesichts der enormen Effizienzvorteile und ist dank Plug &Play denkbar einfach. ebm-papst: Pionier in EC-Technologie Die EC-Technologie zu entwickeln und voranzutreiben war eine der wichtigsten Herausforderungen von ebm-papst. Schon seit über 13 Jahren gilt netzgespeiste Green Tech EC- Technologie z.b.für die Reinraumtechnik als Weltstandard und bewährt sich zuverlässig 24 Stunden rund um die Uhr an 365 TagenimJahr. ebmpapst.ch l Kurse&Seminare Kurs Luftbefeuchtung Wasseraufbereitung Bédert AG bietet seit Sommer 2011 einenpraxisorientierteneintageskurs zum Thema Luftbefeuchtung und Wasseraufbereitung an. Die Teilnehmer erhalten ein fundiertes FachwissenüberverschiedensteBereicheder Luftbefeuchtung und Wasseraufbereitung. Das Kursangebot richtet sich primär an Architekten, Ingenieure, Planer,Projektleiter und Serviceleiter. Daten (ganztags): Donnerstag, Mittwoch, Mittwoch, Kursort:Münsingen Kursausschreibung und detaillierte Informationen: bedert.ch l Filterseminare beiunifil AG in Niederlenz Schulung«Allg.Filtertechnik»1.Teil Was bedeuten Filter- und Hygienerichtlinienfür diepraxis? Welche Faktoren beeinflussen die Standzeit einesfilters? Wann sollen Filter gewechselt werden? Schulung«Allg.Filtertechnik»2.Teil Energieeffizienz: was kosten 10Pa Druckverlust? Wo entstehen Druckverluste und wieoptimiert mansie? Welche Kriterien zeichnen eingutes Taschenfilteraus? Besichtigung desfilterprüflabors Energieeffizienz beim Taschenfilter erleben Prüfung eines Schwebstoff-Filters aufdem Scanner live verfolgen Praktische Anwendung der Produktpalette Ölfadentest: Bei H13 sensibler als dasscannen nachen1822. PraktischeIdeen fürden Anwender vom Grobstaub- bis zum Schwebstoff-Filter Auf wasist beim Einsatzvon Aktivkohlefilter zu achten? Produktionsrundgang Entstehung einestaschenfilters verfolgen Schwebstoff-Filter: vom Filterpaket biszum Ölfadentest. DieSeminardaten: Donnerstag, Donnerstag, Donnerstag, Donnerstag, Donnerstag, Donnerstag, Donnerstag, Interessentenfragenbitte an bei: Daniel oderjacquelinehürzeler oder l

Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb

Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb Planung Montage Modernisierung 1 Planung und Montage Komfortlüftung: stellt min. Luftwechsel sicher (850 1350ppm CO 2 ) Keine Auskühlung

Mehr

Hoval auf der Chillventa:

Hoval auf der Chillventa: Hoval auf der Chillventa: 7. Oktober 2014 Effiziente Kühlung, Lüftung "live" und ein neues Fachbuch Hoval auf der Chillventa 2014 Unter dem Titel "Cool Solutions" stellt Hoval eine Live-Vorführung des

Mehr

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Unternehmen Die Gut AG Gebäudetechnik Wir sind die kompetenten Fachleute mit dem kompletten Angebot an Gebäudetechnik in der Zentralschweiz. Sie bekommen bei uns

Mehr

KLIMAANLAGE KÜHLDECKE BETONKERNAKTIVIERUNG

KLIMAANLAGE KÜHLDECKE BETONKERNAKTIVIERUNG Seite 1 von 26 ALLGMENE DATEN ¾ Sommerbetrieb o Außentemperatur 32,0 C o Raumtemperatur 26,0 C o max. trockene Kühllast Raum 3,6 KW o max. trockene Kühllast Gebäude 170,0 KW ¾ Winterbetrieb o Außentemperatur

Mehr

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Frankfurt 14.11.2012 Wussten Sie schon? Moderne Baukonzepte von hochwärmegedämmten

Mehr

ACCUFLOW SCHOOL SCHULSANIERUNG MIT HOCHLEISTUNGSWÄRMERÜCKGEWINNUNG

ACCUFLOW SCHOOL SCHULSANIERUNG MIT HOCHLEISTUNGSWÄRMERÜCKGEWINNUNG ACCUFLOW SCHOOL SCHULSANIERUNG MIT HOCHLEISTUNGSWÄRMERÜCKGEWINNUNG ACCUFLOW SCHOOL Speichermassenwärmetauscher mit bis zu 93 % Wirkungsgrad Feuchterückgewinnung bis zu 70 % Keine zusätzlichen Heizregister

Mehr

Seit über 40 Jahren das perfekte Klima. Mit optimaler Betriebstemperatur zu effizienten Ergebnissen.

Seit über 40 Jahren das perfekte Klima. Mit optimaler Betriebstemperatur zu effizienten Ergebnissen. Seit über 40 Jahren das perfekte Klima. Mit optimaler Betriebstemperatur zu effizienten Ergebnissen. Trenker GmbH Die Trenker GmbH ist ein erfolgreiches mittelständisches Fachunternehmen und wurde 1974

Mehr

Viertes Netzwerktreffen

Viertes Netzwerktreffen Viertes Netzwerktreffen Einsparpotentiale bei Lüftungsanlagen Referent: Horst Fernsner Inhalt Grundlagen Klassifizierung von Lüftungsanlagen Wärmerückgewinnungssysteme Wärmeseitige Regelungskonzepte von

Mehr

Willkommen. Welcome. Bienvenue. Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien. Prof. Dr.-Ing.

Willkommen. Welcome. Bienvenue. Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien. Prof. Dr.-Ing. Willkommen Bienvenue Welcome Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien in der Lüftungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christoph Kaup c.kaup@umwelt-campus.de Dipl.-Ing.

Mehr

Lüftungs-Systeme mit Wärmerückgewinnung

Lüftungs-Systeme mit Wärmerückgewinnung Lüftungs-Systeme mit Wärmerückgewinnung Vitovent 300 / 300-W zentral Wandgerät 180 bis 400 m³/h 15.1 Vitovent 300-F zentral Bodenstehendes Gerät 280 m³/h 15.2 Zu- und Abluftfilter 15.3 15 5811965-3 8/2015

Mehr

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Dipl.-Ing. Detlef Makulla Leiter Forschung & Entwicklung der Caverion Deutschland GmbH, Aachen Auswirkungen auf Energiekosten und

Mehr

DLQ FÜR VIERSEITIGE HORIZONTALE LUFTFÜHRUNG, MIT FESTSTEHENDEN LAMELLEN FRONTDURCHLASS AUS STAHLBLECH

DLQ FÜR VIERSEITIGE HORIZONTALE LUFTFÜHRUNG, MIT FESTSTEHENDEN LAMELLEN FRONTDURCHLASS AUS STAHLBLECH DLQ FÜR VIERSEITIGE HORIZONTALE LUFTFÜHRUNG, MIT FESTSTEHENDEN LAMELLEN FRONTDURCHLASS AUS STAHLBLECH Quadratische Deckenluftdurchlässe Nenngrößen 250, 300, 400, 500, 600, 625 Volumenstrombereich 20 700

Mehr

Funktioniert perfekt!

Funktioniert perfekt! Funktioniert perfekt! SART Link - Leistungsregelung für Wärmetauscher der Swegon Lüftungsgeräte-Serie GOLD The Indoor Climate Company SART Link und GOLD Lüftungsgeräte: Die Komplettlösung SART Link und

Mehr

APESS. 100% Wärmerückgewinnung. Amortisation innerhalb einer Heizsaison. Keine Beeinträchtigung architektonischer Vorgaben

APESS. 100% Wärmerückgewinnung. Amortisation innerhalb einer Heizsaison. Keine Beeinträchtigung architektonischer Vorgaben APESS AMBIENT PROTECTING ENERGIE SAVING SYSTEM 1% Wärmerückgewinnung Amortisation innerhalb einer Heizsaison Keine Beeinträchtigung architektonischer Vorgaben Seite Wie funktioniert das? 2 Ist das wirtschaftlich?

Mehr

HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME

HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME Rosenberg Hungária Kft. H-2532 Tokodaltáró, József Attila út 32-34. Ungarn Telefon+36/33-515-515

Mehr

Ecodesign und Labelling in der Raumlufttechnik und Gebäudeautomation

Ecodesign und Labelling in der Raumlufttechnik und Gebäudeautomation Ecodesign und Labelling in der Raumlufttechnik und Gebäudeautomation 1.Teil Raumlufttechnik Claus Händel Verordnungsrechtlicher Rahmen Übersicht Ecodesign-Verordnungen Anforderungen an Wohnungslüftungsgeräte

Mehr

Internet-Service-Gateway ISG. Ihr Eintritt in die neue SERVICEWELT.

Internet-Service-Gateway ISG. Ihr Eintritt in die neue SERVICEWELT. Internet-Service-Gateway ISG. Ihr Eintritt in die neue SERVICEWELT. Service 2.0 Für unsere modernen Heiz- und Lüftungssysteme gibt es jetzt die passende Bedienung. Über Ihren Tablet-PC oder Ihren PC können

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

Willkommen. welcome. bienvenu. Raumlufttechnik hx-diagramm Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien

Willkommen. welcome. bienvenu. Raumlufttechnik hx-diagramm Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien Willkommen bienvenu welcome Raumlufttechnik hx-diagramm Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien in der Lüftungstechnik Dipl.-Ing. Christian Backes backes@howatherm.de Dr.-Ing. Christoph Kaup

Mehr

Smarte Energie- und Gebäudetechnik Cleantec par excellence

Smarte Energie- und Gebäudetechnik Cleantec par excellence Seite 1 Smarte Energie- und Gebäudetechnik Cleantec par excellence Prof. Dr. Hanspeter Eicher VR Präsident Dr. Eicher + Pauli AG Seite 2 Was ist smarte Gebäudetechnik?. Smarte Gebäudetechnik genügt folgenden

Mehr

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6.

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6. .3 X X testregistrierung Rohrschalldämpfer Serie Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech Rohrschalldämpfer aus verzinktem Stahlblech zur Geräuschreduzierung

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 19 Wärme- und Feuchterückgewinnung

Komfortlüftungsinfo Nr. 19 Wärme- und Feuchterückgewinnung Komfortlüftungsinfo Nr. 19 Wärme- und Feuchterückgewinnung Inhalt 1. Einleitung 2. Arten der Wärme- und Feuchterückgewinnung 2.1 Plattenwärmetauscher (1) (rekuperativ) 2.1.1 Plattenwärmetauscher mit Feuchteübertragung

Mehr

MOBILE LUFTENTFEUCHTER

MOBILE LUFTENTFEUCHTER MOBILE LUFTENTFEUCHTER Luftentfeuchter mit Adsorptions-Rotor Mobile Luftentfeuchter 1-2014 Qualität mit System REMKO DER KUNDENORIENTIERTE SYSTEMANBIETER FÜR DAS GANZE JAHR Qualität mit System KLIMA WÄRME

Mehr

Hocheffiziente Kühlung für thermisch hochbelastete Rechenzentren

Hocheffiziente Kühlung für thermisch hochbelastete Rechenzentren Hocheffiziente Kühlung für thermisch hochbelastete Rechenzentren Hoval AG Christian Richter Inhalt Was ist ein Rechenzentrum Was ist das Kundenbedürfnis Welches Klima für ein RZ Lösungen für RZ-Klimatisierung

Mehr

Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte.

Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte. Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte. Large Asset Management Das Unternehmen Imtech Von Haus aus effizient. Eins haben wir in rund 160 Jahren Gebäude- und Anlagentechnik gelernt:

Mehr

Weit mehr als kalte Luft Die Truma Klimasysteme

Weit mehr als kalte Luft Die Truma Klimasysteme Weit mehr als kalte Luft Die Truma Klimasysteme Aventa eco Aventa comfort compact comfort comfort RC vario Spannungsversorgung Kühlleistung / Heizleistung (Wärmepumpe), 12 V *, 12 V * 1700 W 2400 W / 1800

Mehr

Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i. Die neue Definition von Flexibilität

Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i. Die neue Definition von Flexibilität Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i Die neue Definition von Flexibilität 2 Die neue Definition von Flexibilität Die neue Definition von Flexibilität 3 Mit Heizung Sie Zukunft einer neuen legen

Mehr

Systemlösungen. Büro- und Verwaltungsgebäude

Systemlösungen. Büro- und Verwaltungsgebäude Systemlösungen Büro- und Verwaltungsgebäude Ihr starker Partner! In Büro- und Verwaltungsgebäuden werden spezielle Anforderungen an Schallpegel, Luftmengen und Anordnung von Geräten gestellt. Es zählt

Mehr

Die neue EnEV 2014 und die Energetische Inspektion Betreiberpflichten? Betreiberchancen!

Die neue EnEV 2014 und die Energetische Inspektion Betreiberpflichten? Betreiberchancen! Die neue EnEV 2014 und die Energetische Inspektion Betreiberpflichten? Betreiberchancen! Bundesfachtagung Betreiberverantwortung im Rahmen der Facility-Management Messe und Kongress am 25.02.2014 in Frankfurt

Mehr

Innovative und nachhaltige Rückkühlung mit hybriden Trockenkühlern

Innovative und nachhaltige Rückkühlung mit hybriden Trockenkühlern Innovative und nachhaltige Rückkühlung mit hybriden Trockenkühlern Joachim Weber Jäggi/Güntner (Schweiz) AG Hirschgässlein 11 CH-4051 Basel Gliederung Einleitung / Vorstellung Jäggi Güntner Verfahren zur

Mehr

UNiFiL AG. UNiFiL AG Filter-Sortiment

UNiFiL AG. UNiFiL AG Filter-Sortiment ifil AG Filter-Sortiment Filtermatten Filterklassen G2 - F9 Synthetische Filtermatten als Einwegfilter oder in waschbarer Ausführung UNiFiL Glasfasermatten zur Farb- AG und Ölnebelabscheidung Papierfilter

Mehr

Hallenbadgerät mit 2-stufiger Wärmerückgewinnung.

Hallenbadgerät mit 2-stufiger Wärmerückgewinnung. Hallenbadgeräte Hallenbadgerät mit 2-stufiger Wärmerückgewinnung. Für Erlebnisund Sportbäder. www.boesch.at 03 Wozu eine Lüftungsanlage im Hallenbad? Schützen, sparen und sich wohlfühlen. Unser Tipp bösch

Mehr

Luftentfeuchter. Katalog 2008/2009 Luftentfeuchter mit Adsorptions-Rotor Mobile Luftentfeuchter. Qualität mit System

Luftentfeuchter. Katalog 2008/2009 Luftentfeuchter mit Adsorptions-Rotor Mobile Luftentfeuchter. Qualität mit System Katalog 2008/2009 mit Adsorptions-Rotor Mobile Technik und Preise 1. Januar 2008 Alle Preise exkl. MWST und vrg Qualität mit System Mobile 2 REMKO ASF 100 Schnell und sparsam trocknen Effizient schon ab

Mehr

21% 24 Stunden. Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen. www.waerme.danfoss.com

21% 24 Stunden. Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen. www.waerme.danfoss.com MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen In Deutschland gibt es rund 1 Million Häuser mit einer Fußbodenheizung, die nicht nach modernem Standard

Mehr

APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann

APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann Seit der Erfindung des APESS-Verfahrens im Jahre 2003 wurde dieses zweistufige Wärmerückgewinnungsverfahren

Mehr

Motoren sind unser Element

Motoren sind unser Element Motoren sind unser Element Hightech für Motoren Ob in der Luft- und Raumfahrtindustrie oder im Werkzeugmaschinenbau, wo Arbeitsmaschinen rund um die Uhr laufen, sind belastbare Antriebe gefragt. Die Elektromotorelemente

Mehr

Abwärme nutzen - Kosten sparen

Abwärme nutzen - Kosten sparen Abwärme nutzen - Kosten sparen Dipl. Ing. (FH) Helmut Krames Stellvertretender Bereichsleiter Energieeffizienz und erneuerbare Energien Saarbrücken 23. Januar 2013 Grundlagen I Was ist Abwärme? Ist der

Mehr

Pressemitteilung. Die intelligente Lösung für die Heizungsmodernisierung: Wärme aus Luft und Gas mit hoher Kostenersparnis.

Pressemitteilung. Die intelligente Lösung für die Heizungsmodernisierung: Wärme aus Luft und Gas mit hoher Kostenersparnis. August 2013 Die neue ROTEX HPU hybrid Gas-Hybrid-Wärmepumpe Die intelligente Lösung für die Heizungsmodernisierung: Wärme aus Luft und Gas mit hoher Kostenersparnis In bestehenden Gebäuden werden hohe

Mehr

INTEGRALSYSTEME THZ-SERIE Vielfältige Leistungsklassen unzählige Vorteile.

INTEGRALSYSTEME THZ-SERIE Vielfältige Leistungsklassen unzählige Vorteile. INTEGRALSYSTEME THZ-SERIE Vielfältige Leistungsklassen unzählige Vorteile. :: Kompakt: Heizen, Warmwasser, Lüften, Kühlen* in einem Gerät :: Zukunftssicher: Einfache Einbindung von Photovoltaik und Solarthermie

Mehr

Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg

Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg 1. Anwendung Geld und Energie sparen durch effiziente Warmwasser- Wärmepumpen Elektroboiler (elektrische Speicher-Wassererwärmer) sind grosse Stromverbraucher.

Mehr

Carsten Hindenburg (Inhaber Hindenburg Consulting) info@hindenburg-consulting.com Vortragsreihe Energieeffizienz der IHK Rheinland-Pfalz und EOR

Carsten Hindenburg (Inhaber Hindenburg Consulting) info@hindenburg-consulting.com Vortragsreihe Energieeffizienz der IHK Rheinland-Pfalz und EOR Carsten Hindenburg (Inhaber Hindenburg Consulting) info@hindenburg-consulting.com Vortragsreihe Energieeffizienz der IHK Rheinland-Pfalz und EOR Trier, 15. Juni 2011 Carsten Hindenburg Carsten Hindenburg

Mehr

Lösungen für Energieeffizienz in der Industrie. HL Thermozone AG4500/5000 UF600

Lösungen für Energieeffizienz in der Industrie. HL Thermozone AG4500/5000 UF600 Lösungen für Energieeffizienz in der Industrie HL Thermozone AG4500/5000 UF600 Frico Torluftschleier für Tore an Industrie- und Logistikgebäuden Seit mehr als 30 Jahren entwickelt und vertreibt Frico Tür-

Mehr

Energieeffiziente Gebäudelüftungssysteme

Energieeffiziente Gebäudelüftungssysteme Energieeffiziente Gebäudelüftungssysteme Dipl. Ing Bernd Schwarzfeld ÖKOPLAN Büro für zeitgemäße Energieanwendung Energiedesign Gebäudeanalyse Solare Systeme Trnsys-; CFD-Simulationen Grundlage für die

Mehr

Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen

Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen VDI 6022, DIN EN 13779, 12792, 13779, 15251 u. a. Karlsruhe, am 11.03.2008 TBB Dr. Achim, VDI keune.achim@vdi.de 1 Aktueller Stand: VDI 6022 Blatt 1, Hygiene-Anforderungen

Mehr

Land Niederösterreich

Land Niederösterreich Land Niederösterreich Erfahrungen des Landes NÖ mit energieeffizientem und nachhaltigem Bauen warum Energieeffizienz & Nachhaltigkeit? Vorbildfunktion des Landes NÖ Industrie und Gewerbe können reagieren

Mehr

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH AxAir Welldry 20 Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH 2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise 4 2. Technische Daten 4 3. Gerätebeschreibung

Mehr

Hygieneservice Filterservice Reinraumservice. MEWES Tempowerkring 21c 21079 Hamburg Tel. 040 6778915 Fax 040 67045417 www.lueftungshygiene.

Hygieneservice Filterservice Reinraumservice. MEWES Tempowerkring 21c 21079 Hamburg Tel. 040 6778915 Fax 040 67045417 www.lueftungshygiene. Hygieneservice Filterservice Reinraumservice Lüftungsanlagenservice - Wartung, Reinigung und Desinfektion von Lüftungs- und Klimaanlagen - Überprüfung von Brandschutzklappen Krankenhaushygiene - Desinfektion

Mehr

Lüftung online! Recovery aircloud von Schrag. Kontrollierte Wohnungslüftung. In der Schweiz exklusiv bei FRIAP FEURON

Lüftung online! Recovery aircloud von Schrag. Kontrollierte Wohnungslüftung. In der Schweiz exklusiv bei FRIAP FEURON Lüftung online! Kontrollierte Wohnungslüftung Recovery aircloud von Schrag In der Schweiz exklusiv bei FRIAP FEURON Recovery aircloud Daten und Preise Typ Gewicht Gehäusemasse (B x T x H) Empfohlener Einsatzbereich

Mehr

239: Rechenzentren. Hochbauamt. Technische Richtlinie. 1. Allgemein

239: Rechenzentren. Hochbauamt. Technische Richtlinie. 1. Allgemein Hochbauamt Fachkoordination Gebäudetechnik Stampfenbachstrasse 110, Postfach, 8090 Zürich Telefon: 043 259 30 01 Telefax: 043 259 51 92 Technische Richtlinie 239: Rechenzentren 1. Allgemein 1.1. Geltungsbereich

Mehr

Raumluftqualität. Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2. -Sensoren

Raumluftqualität. Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2. -Sensoren Raumluftqualität Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2 -Sensoren (ppm) 2000 CO 2 -Konzentration Bei geschlossenen Fenstern ohne Zwangsbelüftung Wirkung auf den Menschen Konzentrationsstörungen

Mehr

2010 Carl Hanser Verlag, München www.montagetechnik-online.de Nicht zur Verwendung in Intranet- und Internet-Angeboten sowie elektronischen

2010 Carl Hanser Verlag, München www.montagetechnik-online.de Nicht zur Verwendung in Intranet- und Internet-Angeboten sowie elektronischen 42 43 Kabel im Komplettpaket Die DriveSets der Systec GmbH sind einbaufertige Lösungen, die von der kleinsten Schraube über Linearachsen, Motoren und Steuerung bis hin zur Energieführung alles enthalten.

Mehr

Laboratorium für Kältetechnik

Laboratorium für Kältetechnik Laboratorium für Kältetechnik TÜV SÜD Industrie Service Center of Competence für Kälte- und Klimatechnik (IS-TAK02-MUC) Ridlerstr. 65 D-80339 München Tel.: +49 89 5190-3165 Fax: +49 89 5155-1069 E-mail:

Mehr

Aktuelle Normen, Richtlinien und Gesetze in der Raumlufttechnik. 28.10.2013 Martin Törpe 1

Aktuelle Normen, Richtlinien und Gesetze in der Raumlufttechnik. 28.10.2013 Martin Törpe 1 Aktuelle Normen, Richtlinien und Gesetze in der Raumlufttechnik 28.10.2013 Martin Törpe 1 Muss ich alle Normen, Richtlinien und sonstige technische Empfehlungen umsetzen? Anerkannte Regeln der Technik

Mehr

Alte und neue Wärmequellen mit Grundwasser, Erde, Luft, Eis oder Abwasser effizient heizen. Lechwerke AG 14.07.2011 Seite 1

Alte und neue Wärmequellen mit Grundwasser, Erde, Luft, Eis oder Abwasser effizient heizen. Lechwerke AG 14.07.2011 Seite 1 Alte und neue Wärmequellen mit Grundwasser, Erde, Luft, Eis oder Abwasser effizient heizen Lechwerke AG 14.07.2011 Seite 1 Wärmepumpen nutzen Energie der Sonne, gespeichert im Erdreich Erdsonde Flächenkollektor

Mehr

DRYPOINT RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM

DRYPOINT RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM BEKO HAT DAS UMFASSENDE TROCKNER-PROGRAMM DIE PASSENDE LÖSUNG FÜR JEDE AUFGABE BEKO ist weltweit bekannt für innovative, lösungsorientierte Druckluft-Technik kundennah bietet

Mehr

Vertikale Geräte. Serie FSL-V-ZAB. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner zum vertikalen Einbau vor der Brüstung K2 6.

Vertikale Geräte. Serie FSL-V-ZAB. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner zum vertikalen Einbau vor der Brüstung K2 6. .3 X X testregistrierung Vertikale Geräte Serie F7 Eurovent-zertifiziert Ventilator Justierfuß Wärmeübertrager HYGIENISCH GETESTET V DI 022 Geprüft nach VDI 022 Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager

Mehr

MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung. EKZ Energieberatung für Private

MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung. EKZ Energieberatung für Private MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung EKZ Energieberatung für Private Gezielter Energieeinsatz in Ihrem Heim Nutzen Sie Energie effizient

Mehr

Brüstungsgeräte. Serie SCHOOLAIR-B. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner K2 6.2 35. 02/2013 DE/de

Brüstungsgeräte. Serie SCHOOLAIR-B. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner K2 6.2 35. 02/2013 DE/de .2 X X testregistrierung Brüstungsgeräte Serie F7 Eurovent-zertifiziert Wasseranschluss Filterdeckel Justierfuß HYGIENISCH GETESTET V DI 022 Geprüft nach VDI 022 Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager

Mehr

Lüftungssysteme. Lüftungssysteme. für Apartments und Einfamilienhäuser

Lüftungssysteme. Lüftungssysteme. für Apartments und Einfamilienhäuser Lüftungssysteme Lüftungssysteme für Apartments und Einfamilienhäuser 02 Made in Germany: Heiztechnik seit über 90 Jahren. Was macht ein Haus zu einem Heim, eine Wohnung zu den eigenen vier Wänden? Das

Mehr

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider Brandschutzklappen Ausführungen und Einbau Herr Urs Schneider Die Teile einer Brandschutzklappe sind: - Gehäuse aus verzinktem Stahlblech - Klappenblatt aus Isoliermaterial, z.b. Calciumsilikat - Dichtungsstreifen

Mehr

SKS Vorsatz-Rollladensysteme. Jederzeit ein sicheres Gefühl für Ihr Zuhause.

SKS Vorsatz-Rollladensysteme. Jederzeit ein sicheres Gefühl für Ihr Zuhause. SKS Vorsatz-Rollladensysteme. Jederzeit ein sicheres Gefühl für Ihr Zuhause. Perfekter Schutz für Neubauten und Sanierungen. SKS Vorsatz-Rollladensysteme Für mehr Wohnqualität. In Haus und Wohnung. Bester

Mehr

Hygiosol Nuovo HYGIENISCHE TRINKWASSERERWÄRMUNG UND HEIZUNGSUNTERSTÜTZUNG MIT HÖCHSTER EFFIZIENZ.

Hygiosol Nuovo HYGIENISCHE TRINKWASSERERWÄRMUNG UND HEIZUNGSUNTERSTÜTZUNG MIT HÖCHSTER EFFIZIENZ. Hygiosol Nuovo HYGIENISCHE TRINKWASSERERWÄRMUNG UND HEIZUNGSUNTERSTÜTZUNG MIT HÖCHSTER EFFIZIENZ. Optimierter Wirkungsgrad mit einem Höchstmaß an Effizienz. Hygiosol Nuovo ist der passende Energiespeicher

Mehr

Draft: 01/2010. Rechenzentrum ökologisch klimatisiert.

Draft: 01/2010. Rechenzentrum ökologisch klimatisiert. Draft: 01/2010 Rechenzentrum ökologisch klimatisiert. August 2012 Rechenzentrum ökologisch klimatisiert. Die luxemburgische Post und Telekommunikationsgesellschaft (P&T), baut in Betzdorf, Luxemburg, ein

Mehr

AquaPakete CPC/EXPRESSO inklusive Speicher

AquaPakete CPC/EXPRESSO inklusive Speicher NEU AquaPakete CPC/EXPRESSO inklusive Speicher Für mehr Vorteile Sie erwarten von einer Solaranlage mehr als das Übliche. Mit den AquaPaketen CPC/EXPRESSO werden Sie mehr als zufrieden sein. Die Paketlösung

Mehr

12.2 Checkliste: Gebäude-Feinanalyse zur Schwachstellensuche bei Energiesparprojekten

12.2 Checkliste: Gebäude-Feinanalyse zur Schwachstellensuche bei Energiesparprojekten 135 Bauhülle Wärmedämmung der Bauhülle Luftdichtigkeit der Bauhülle Bauphysik, Feuchtigkeit Wände gegen aussen Innenwände gegen unbeheizt Dach gegen aussen Decke gegen unbeheizt Boden gegen aussen Boden

Mehr

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server Die front to back Luftführung im Server Die meisten Server arbeiten nach dem Prinzip der front to back Luftführung. Der Server erzeugt hier, mit den internen Lüftern, einen Unterdruck und im rückwärtigen

Mehr

lindab we simplify construction Lindab Solo - Einfach der natürliche Weg

lindab we simplify construction Lindab Solo - Einfach der natürliche Weg lindab we simplify construction Lindab Solo - Einfach der natürliche Weg Einfach der natürliche Weg Stellen Sie sich eine Temperatur steuernde Kühlbalkenlösung vor, bei der Kühlung und Heizung gleichsam

Mehr

Strom sparen im Büro

Strom sparen im Büro Strom sparen im Büro am Praxisbeispiel amsec DI Thomas Führer, AMS Engineering Softwarepark 37, A-4232 Hagenberg thomas.fuehrer@ams-engineering.com www.amsec.at a STIWA Group - Patente angemeldet. Wir

Mehr

VENTISAFE WL. Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650. Brandschutz-Kanalsystem K 90-18017 S

VENTISAFE WL. Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650. Brandschutz-Kanalsystem K 90-18017 S VENTISAFE WL Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650 Januar.2011 Seite 1 Inhalt Anwendung 3 Systemaufbau 4 Systemvorteile 5 Ausführungsvarianten 5 Abmessungen 6 Dimensionierungsvorschlag

Mehr

Intelligente Heißgas-Abtauung spart Energie

Intelligente Heißgas-Abtauung spart Energie Erschienen in KK DIE KÄLTE + Klimatechnik 8/2013, S. 24-27 Intelligente Heißgas-Abtauung spart Energie Meilbeck modernisiert REWE Markt in Homberg (Ohm) mit E*LDSRegelungssystem von Eckelmann. In nur 14

Mehr

Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent. Effizienz steigern, Rückschläge vermeiden. Die neue VDI 6041

Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent. Effizienz steigern, Rückschläge vermeiden. Die neue VDI 6041 Effizienz steigern, Rückschläge vermeiden Die neue VDI 6041 1 Inhalt Vorstellung Begriffe Ziele die VDI 6041 2 Wer wir sind - Caverion Caverion Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent 4 4 Caverion

Mehr

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Swisscom AG Rechenzentrum Wankdorf Stauffacherstrasse 59 3015 Bern www.swisscom.ch Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Für eine erfolgreiche Zukunft Das Swisscom Rechenzentrum Wankdorf ist die Antwort auf

Mehr

Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis

Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis 1 Hohe Energieeinsparpotenziale in Lüftungsanlagen Mechanische Lüftungsanlagen dienen dazu, Gebäuden Luft zuzuführen und so aufzubereiten,

Mehr

Richti: Gebäudeautomation als Baustein der ersten 2000-Watt-Arealüberbauung der Schweiz

Richti: Gebäudeautomation als Baustein der ersten 2000-Watt-Arealüberbauung der Schweiz Richti: Gebäudeautomation als Baustein der ersten 2000-Watt-Arealüberbauung der Schweiz Swissbau Basel, 24.01.2014 Zürcher Strasse 511 CH-9015 St. Gallen st.gallen@buhler-scherler.com www.buhler-scherler.com

Mehr

VDI-Fachgruppe Gebäudeausrüstung Bezirksverein Karlsruhe 08.11.2011. Green-IT. Wir schaffen gutes Klima. Dipl. Ing.

VDI-Fachgruppe Gebäudeausrüstung Bezirksverein Karlsruhe 08.11.2011. Green-IT. Wir schaffen gutes Klima. Dipl. Ing. VDI-Fachgruppe Gebäudeausrüstung Bezirksverein Karlsruhe 08.11.2011 Green-IT Wir schaffen gutes Klima. Dipl. Ing. (FH) Jürgen Layer MENERGA der Name ist unsere Philosophie minimale energie anwendung minimum

Mehr

>> Ein Leistungskonzentrat >> Sehr einfache Bedienung

>> Ein Leistungskonzentrat >> Sehr einfache Bedienung SOLAR HOLZ WÄRMEPUMPEN ÖL/GAS-BRENNWERTKESSEL Naneo G A S - B R E N N W E R T - W A N D K E S S E L EASYLIFE Der Kern der Brennwerttechnik >> Optimierte Funktionen und Ausrüstungen >> Ein Leistungskonzentrat

Mehr

www.alfacel.ch info@alfacel.ch

www.alfacel.ch info@alfacel.ch 04.08.2008 / Seite 1 04.08.2008 / Seite 2 Wohn- und Gewerbebauten verursachen in Europa über 40 Prozent des gesamten Primärenergieverbrauchs. Um einerseits wichtige umweltpolitische Zielsetzungen erfüllen

Mehr

B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE

B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE B B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE B Die erste Produktgruppe von B-control widmet sich der Raumautomation. Eine intelligente Raumautomation, die eine Energieeffizienzklasse A nach EN15232 ermöglicht,

Mehr

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende.

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. Die Zukunft der Energie ist erneuerbar. Schon heute produzieren erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse

Mehr

EnergiepraxisSeminar 2014-2 November 2014. Revidierte Norm SIA 180 Wärmeschutz, Feuchteschutz und Raumklima in Gebäuden

EnergiepraxisSeminar 2014-2 November 2014. Revidierte Norm SIA 180 Wärmeschutz, Feuchteschutz und Raumklima in Gebäuden EnergiePraxis-Seminar 2/2014 Revidierte Norm SIA 180 Wärmeschutz, und Raumklima in Gebäuden Antje Horvath, Inhalt der Norm Vorwort Geltungsbereich Verständigung Thermische Behaglichkeit Wärmeschutz im

Mehr

Kalt. Feuchtwarm. Kondensstop. * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems

Kalt. Feuchtwarm. Kondensstop. * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems Kalt Feuchtwarm Kondensstop * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems 2 Kondensation/Tauwasser Kondensation, Tauwasser Die Raumluft kann abhängig von der Raumtemperatur nur eine ganz

Mehr

energie-cluster, April 2014 Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe

energie-cluster, April 2014 Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe energie-cluster, Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe Intern Siemens Schweiz AG 2013 siemens.ch/answers Plakative Darstellung der Effizienzklassen

Mehr

OPTIMA Bade- u. Duschwannen aus Stahl

OPTIMA Bade- u. Duschwannen aus Stahl Sanitär OPTIMA Bade- u. Duschwannen aus Stahl Der Wohlfühlfaktor im neuen Bad OPTIMA Entspannen im eigenen Badeparadies mit Wannen aus Stahlemail von OPTIMA Abschalten und dem Alltag entfliehen was ist

Mehr

Taupunkt Lüftungssteuerung

Taupunkt Lüftungssteuerung Taupunkt Lüftungssteuerung Feuchte Keller? Schimmel? Feuchtigkeit in Kellern nimmt heutzutage immer mehr zu. Grund hierfür ist oftmals das falsche Lüften. Zur bestehenden Feuchtigkeit kommt nun noch Kondensfeuchte

Mehr

Effizienter Einsatz von Gewerbekälteanlagen und die F-Gase-Verordnung

Effizienter Einsatz von Gewerbekälteanlagen und die F-Gase-Verordnung Effizienter Einsatz von Gewerbekälteanlagen und die F-Gase-Verordnung M. Eng. Martin Cyrus 28.01.2014 Vortrag zum Effizienz Forum Wirtschaft 1 Übersicht 1. Kurze Vorstellung Ing.-Büro Genesis 2. Effiziente

Mehr

FREUNDLINGER LUFT UND KLI MA. WIR HABEN DIE LUFT IM GRIFF www.freundlinger.net

FREUNDLINGER LUFT UND KLI MA. WIR HABEN DIE LUFT IM GRIFF www.freundlinger.net FREUNDLINGER LUFT UND KLI MA WIR HABEN DIE LUFT IM GRIFF www.freundlinger.net WILLKOMMEN LÜFTUNGS - UND KLIMAANLAGEN Es gibt unzählige Argumente, die für den Einbau einer Lüftungsanlage und/oder einer

Mehr

Erfassungsbogen zur Vaillant WinSoft 2000 - Energieberatung

Erfassungsbogen zur Vaillant WinSoft 2000 - Energieberatung Erfassungsbogen zur Vaillant WinSoft 2000 - Energieberatung Anschrift: Name:... Straße:... PLZ, Ort:... Telefon:... Projektbezeichnung:... Gebäudedaten Gebäudetyp: Ein- und Zweifamilienhaus Mehrfamilienhaus

Mehr

Herokal Lüftungsgeräte

Herokal Lüftungsgeräte Luft zum Anfassen Dezentrales Heizen und Kühlen Gebläsekonvektor Geeignet zum Heizen oder/und Kühlen im 2 oder 4 Leiter-System, für Decken oder Wandmontage. Mit und ohne Geräteverkleidung erhältlich, Ventilausrüstung,

Mehr

Pressemitteilung. Messe Dach + Holz in Köln. PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert

Pressemitteilung. Messe Dach + Holz in Köln. PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert Pressemitteilung Fribourg im Januar 2014 Messe Dach + Holz in Köln PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert Die wichtigste deutsche Leitmesse der Holz- und Dachbaubranche steht kurz bevor:

Mehr

NIC Building Systems. Gebäudeautomatisierung Hilft Energie zu sparen und implementiert zusätzlich Sicherheits-und Komfortfunktionen.

NIC Building Systems. Gebäudeautomatisierung Hilft Energie zu sparen und implementiert zusätzlich Sicherheits-und Komfortfunktionen. NIC Building Systems Gebäudeautomatisierung & Energieoptimierung Niederkofler Christian Niederkofler Petra Mühlholzweg 16 A-4132 Lembach im Mühlkreis T: +43 (0) 7286 / 80298 M: +43 () 6643405146 E: christian@nicbuilding.at

Mehr

Raumklimageräte. Erfrischende Kühle auf Knopfdruck. Einfach, schnell und geräuscharm.

Raumklimageräte. Erfrischende Kühle auf Knopfdruck. Einfach, schnell und geräuscharm. Raumklimageräte Erfrischende Kühle auf Knopfdruck. Einfach, schnell und geräuscharm. Aktions-Geräte 2003 Schaffen Sie sich ein Raumklima zum Wohlfühlen. Hitze und schwüle Luft mindern die menschliche Leistungsfähigkeit

Mehr

Integrierte Technik, auf die man Häuser baut.

Integrierte Technik, auf die man Häuser baut. LÜFTUNGS-INTEGRAL-SYSTEME Integrierte Technik, auf die man Häuser baut. Die effiziente Haustechnik- Zentrale für höchsten Komfort auf kleinstem Raum. 30 PUNKTE NÖ-LANDESFÖRDERUNG SICHERN * Wer neu baut,

Mehr

pelletsheizanlage typ SL-P

pelletsheizanlage typ SL-P pelletsheizanlage typ SL-P Die bequemste Art - Holz zu heizen! Heizen im einklang mit der Natur. Bei der Planung der geeigneten Heizung für sein Eigenheim kann man Pellets-Heizanlagen nicht mehr außer

Mehr

Heizen - Kühlen - Kosten Sparen

Heizen - Kühlen - Kosten Sparen Ihr Spezialist für Klimawände Wir setzen neue Maßstäbe In Zeiten stetig steigender Energiekosten ist die Entscheidung für Klimawände von Ecowall die richtige Wahl. Und nicht nur das: Sie setzen auch noch

Mehr

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Merkblatt 5 VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) : Seite 2 / 18 Inhalt 1 Anwendungsbereich... 3 2 Literaturhinweise...

Mehr

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung Vertiefte Weiterbildung Hohe Fachkompetenz und fundiertes Wissen für Planer/ Architekten, Installateure und Systemanbieter. Grundlagen für Fachpartnerschaft Minergie. 4 Tage, jeweils Freitag und Samstag

Mehr

Luftströmungen in Wohnbauten und Einfluss auf die Architektur. Stefan Barp

Luftströmungen in Wohnbauten und Einfluss auf die Architektur. Stefan Barp Luftströmungen in Wohnbauten und Einfluss auf die Architektur Stefan Barp Firmenportrait Keyfigures von AFC 1995 als Spin-Off der ETH gegründet seit 2000 als AG unter AFC Air Flow Consulting AG tätig 2011

Mehr

Exergetisch und wirtschaftlich optimierte Nahenergiesysteme. Chancen für innovative Betreiber

Exergetisch und wirtschaftlich optimierte Nahenergiesysteme. Chancen für innovative Betreiber Exergetisch und wirtschaftlich optimierte Nahenergiesysteme Quelle: Stadtwerke Bruneck Chancen für innovative Betreiber Christian Erb, Halter Entwicklungen, Zürich Energieapéro Bern, 27. März 2014 Frühere

Mehr

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h Serie - Filterlüfter (21 550) m³/h SERIE Filterlüfter für den Schaltschrank eräuscharm eringe Einbautiefe Luftleistung (16 300) m³/h (mit zusätzlichem Austrittsfilter) Luftleistung (21 550) m³/h (freiblasend)

Mehr

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach klimafreundlich SILVERSTAR - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach verglast 3fach klimafreundlich Der Klimawandel ist Realität. Das Thema beschäftigt die Menschen auf dem ganzen Globus. Doch blosse

Mehr