Stichwortverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stichwortverzeichnis"

Transkript

1 Stichwortverzeichnis A AA-Leitfaden 423 Abheben der Saugventile 176 Abnahmeprüfung 648 nach gesetzlichen Vorgaben 648 nach VOB 648 Abschmelzrate 277 Absorber 208 Absorption 485 Absorptionsmittel 208 Abtauen durch elektrische Heizung 472 Leistungsbedarf 476 mit Heißgas 472 mit Luft 471 mit Sole 471 mit Wasser 471 Abwärme 234 AD-2000 Merkblätter 421 Adsorption 485 AEROFLEX 686 AGI-Blatt Q Aktivkohle 485 Aktivtonerde 485 Alfol 680 Alkane 103 Altenkirch 208 Ammoniak-NH 3 R Anerkannte Regeln der Technik 750 Anlagen mit Kältemittelpumpen 467 Anlagentrocknung 477 Anlaufschaltung 198 Anlaufstrom 198 anorganische Baustoffe Wärmeleitkoeffizient 664 Anstauregelung 460 Antifrogen 836 Frostsicherheit 834 Antifrogen KF Dichte ρ 843 Spezifische Wärmekapazität c p 854 Antifrogen L Dichte ρ 840 Siedetemperatur 837 Spezifische Wärmekapazität c p 851 Antifrogen N Dichte ρ 841 Siedetemperatur 838 Spezifische Wärmekapazität c p 852 Antifrogen SOL (VP 1981) Dichte ρ Frostsicherheit 836 Spezifische Wärmekapazität c p 860 Antriebe 200 Arbeitsstoffpaar 208 Arbeitsweise einstufige AKA 219 zweistufige AKA 224 ARMAFLEX 686 Atemluft 878 Ausgleichsbehälter 402 Außenklima 77 Austreiber 208 Austrittswinkel 189 Axialventilator 417 Axialverdichter 188 B Basiseinheiten 21 Bauelemente LiBr-AKA 216 Bauproduktenrichtlinie 741 Beckenwasseroberfläche 504 Benetzungswasser 358 Berufsgenossenschaftliche Vorschriften 739

2 928 Stichwortverzeichnis Betonarten 719 Betongruppen 720 Betonklassen 720 Betriebssicherheitsverordnung 732, 735 Bewölkungsgrad 96 BG-Informationen 739 BG-Regeln 739 Binäreis 261 Binäreis-Generator 271 Binäreis-Technik 262 Bingham 266 Blende 66 Blindstrom 196 Blockeis 599 Blockeiserzeugung Leistungsbedaf 602 Blocklagerung 547 Bodenaufbau 525 Bodentemperatur 88 Boosterbetrieb 158 Borsig 220 Brei-Eis 605 Bridgman 873 Brucheis 605 Bündelrohrverflüssiger 335 Bündelrohrwärmeaustauscher 305 Bypassregelung 175, 193 Bypassregler 176 C CALMAC-Eisspeichers 297 Caprigiani 623 Carré 101, 208 Carrier 208 CEOMAF GT CO 2 -Äquivalente 106 Contact-Starfrost Gefriertunnel 575 Contair-Horden-Froster 563 Coolvent-System 618 COP 249 CORIN 263 Coriolis 280 D Dämmpaneele 530 Dämmstoffe Dichte 659 elastische Schaum- 685 spezifische Wärmekapazität 659 Wärmeleitkoeffizient 659 Dämmtechnik 657 Dampfdruck von Wasser-Lithiumbromid-Lösung 764 Dampfdruckverlauf 672 Dampfgeschwindigkeit in Flüssigkeitsabscheidern 400 Dampfmotoren 200 Dampftafel 138, Ammoniak-NH 3 R R R R 134a 776 R 152a (Difluorethan) R R R 404A R 407C R 409A R 410A R R R Dampfturbinen 200 Dehnungsbogen 434 Dephlegmator 219 Desorption 485 Dichlormethan Stoffwerte 893 Dichte Bau- und Isolierstoffe 862 Dämmstoffe 659 Flüssigkeiten bei +20 C 863 Holz 663 Lager- und Kühlgut 863 Metalle und Legierungen 861

3 Stichwortverzeichnis 929 Dichte ρ Antifrogen KF 843 Antifrogen L 840 Antifrogen N 841 Antifrogen SOL (VP 1981) Thermogen VP Tyfocor 846 Tyfocor LS 848 Tyfoxit 844 Tyfoxit F 15 - F Dichtheitsprüfung 476 Diffusor 189 Diffusorregelung 192 Diffusstrahlung 83 DIN , Teil , , Teil , Teil /VDE EN EN , 423 EN ISO 5167 T1 66 DIN-Normung 737 Direkteinschaltung 198 Direktstrahlung 83 Direktverdampfer 245 Direktverdampfung 245 Discounter 512 Doppelrohr-Wärmeaustauscher 269 doppelwirkende Verdichter 171 Dralldrosselregelung 192 Drehkolbenverdichter 178 Drehstrom-Kurzschlussläufer-Motor 198 Drehstrommotor 195, 198 Drehzahlregelung 175, 192 Druckausgleichsleitung 455 Druckgeräterichtlinie 741 Druckprüfung 476 Druckschalter 390 Druckschmierung 172 Druckverlust 67 Druckzahl 189 Druckziffer 189 Durchfahrregale 548 Durchgangsabsperrventile Technische Daten 441 Durchgangseinschweißventile Technische Daten 441 Durchgangsventile 440 Durchlaufregale 549 Düse 66 E Eckpunktepapier 289 Effektive Gefriergeschwindigkeit 556 Effektive Gefrierzeit 556 EG-Verordnung 2037/ Eierkremeis 621 Einfacheiskrem 622 Einfahrregale 548 Einfriergefahr 214, 251 einrotorige Schraubenverdichter 184 Einsatzbedingungen einstufige LiBr-AKA 214 Einschubregale 548 Einspritzleitungen 436 Einstufige AWP 234 Einzelwiderstände 68 Eisanteilbestimmung 278 Eisanteile 277 Eisanteilmessmethoden 279 Eisbanksysteme 293 Eisbauersystem 293 Eisbelag 294 Eisbunker 611 Eiserzeuger 267 Eiserzeugung Kältebedarf 601

4 930 Stichwortverzeichnis Eisgehalt 277 Eisgenerator 267 Eiskrem 622 Eiskristalle 261 Eiskugelsystem 293 Eislagerung 610 Eismühlen 609 Eispressen 609 Eisspeicher 273 Speicherkapazität 294 Eistank 271 elastische Kupplung 205 Elastoflex 682 Elastopor 682 Elektromagnetische Verträglichkeitsrichtlinie 741 Elektromotoren 194 EN , 108, 109, Energie innere 32 Energiecontracting 636 Energiespeicherung 291 Entfeuchter sorptive 491 Enthalpie der Luft 81 des Wasserdampfes 48 Enthalpiedifferenz 146 Enthitzungsleistung 328 Entkristallisierung 217 Entlüftungsaggregat 403 Entlüftungseinrichtung 403 Entölen 470 Entölung 444 Entwicklung der Kältetechnik 99 Erdgas 201 erreichbare Wassertemperatur 879 Ersatzkältemittel 105 Ersatzstoffe 103 Erschütterungsschutz 724 Ethanol-Wasser-Lösung 264 Europäische Normen 740 europäische Richtlinien 740 EUROVENT 306 Evakuieren Zeitspanne 479 EWG-Vertrag 730 Expansionsventile 367 automatische 368 thermostatische 370 F FCKW 101 FCKW-Halon-Verbotsverordnung 105 Fechner 603 Fensterklimageräte 246 Festregale 547 Fettgehalt von Innereien 872 Feuchte relative 46 feuchte Luft 45 Feuchtkugeltemperaturen 879 Feuchttemperatur 45 Flak-Eis 607 Fließkurve 266 Flo-Freeze 567 Flo-Ice 261 Fluide BINGHAMsche 266 NEWTONsche 266 Fluor-Atome 106 Flüssigkeitsschläge 458 Flutverdampfer 245

5 Stichwortverzeichnis 931 Förderdruck 406 Förderhöhe 406 statische 406 Form 2032 VDS 5/ Formaldehyd 682 Formelzeichen 26 Freikühler 250 Freizeitbad 501 Frequenzumformer 206 Frick Company 566 Frigotakt 518 Frischeräume 524 Frosterräume 524 Frostschutzmaßnahmen 251 Frostsicherheit 836 Antifrogen 834 Antifrogen SOL (VP 1981) 836 Tyfocor 835 Fruchteis 621 Füllen 479 Füllventile 479 Fußventil 409 G Gasgesetz ideales 31 Gaskonstanten 47 Gasturbinen 200 Gay-Lussac 30 Gebläse 202 Gefahrenanaylse 753 Gefrierbandanlage 574 Gefrierboxen 562 Gefrieren im Kaltluftstrom 561 mit direkter Verdampfung 603 von Fisch 559 von Fisch in Blöcken 559 von Fischfilets 559 von Garnelen 559 von Geflügel 559 von großen Fischen 559 von Hackfleisch 559 von Heilbutt 559 von Krabben 559 von Muscheln 559 von rohem Fleisch 559 von Schabefleisch 559 von Thunfisch 559 Gefrierleistung eines Bandfrosters 566 Gefrierprozess 557 Gefrierpunkte Lebensmittel und Blumen 553 Gefrierpunktkonzentrationskurve 285 Gefriertrocknung 581 Gefrierverfahren 559 Gefriervorgänge 552 Gehäusethermostat 198 Gerätesicherheitsgesetz 730 Gesamtkälteleistung 650 Gesamtverdunstungsbeiwert 504 Gesetze 729 Gewichtseinheit für Eisart 598 Gleichstrommotoren 197 Gleichstromverdichter 172 Gleitringdichtung 171 globales Konzept 740 Globalstrahlung 83 Glühlampe 716 Glykol Triäthylen 485 Gorrie, J. 101 Gram 607 Großkühlhaus 523 Gummimetall-Elemente 725 GWP 106, 109 H h,x-diagramm 48 Hallenbad Lufttemperatur im 502 Handabsperrventile 442 Handelsketten 512 Handelskühlhäuser 524

6 932 Stichwortverzeichnis Harnstoff 682 Hauptsatz 30 erster 34 zweiter 37 dritter 37 Hauptventil 383 Hausen 57 Haushaltskühlschränke 230 Heiss 552 Heißwasser 215 Heizdampf 215 Heizdampfverbrauch 215 Heizzahl 234 Hermetische Motorverdichter 173 Hochdruckregelung 377 Hochdrucksammler 398 Hochdruckschwimmer 378 Hochregale 549 Höhenkorrektur der Strahlung 85 Höhenprofile der Windgeschwindigkeiten 90 Holz Dichte 663 Wärmeleitkoeffizient 663 Holzwollplatte 666 Huber 603 Hubkolbenverdichter offene 174 Regelung von 175 Hubvolumstrom geometrisch 147 hybride Trockenkühler 357 Hybridverflüssiger 349 hygroskopische Stoffe 485 Hygrostate 392 I Ice-Slurry 261 Immissionsrichtwerte 340 Inbetriebnehmen 479 Indikator-Diagramm 148 Inhibitor 217 In-Line-Bandfroster 565 Innereien Wassergehalt 872 innerer Gütegrad 145 innerer Wärmeaustausch 158 IP-Schutzarten 199, 200 Isentrope 41 Isobare 39 Isochore 38 Isoflex 680 Isotherme 40 J Jahresgang der Wassertemperaturen 87 K Kälteanlagen Discountmärkte 514 indirekte 256 Vollsortimenter 514 Wärmedämmung 657 Kältebedarf für Eiserzeugung 601 Kältebedarfsspitzen 300 Kältecontracting 636 Arbeitspreis 641 Jahresgrundpreis 640 Messpreis 642 Preisanpassung 643 Kältekreislauf Absorption 208 Kältelastprofil 291 Kälteleistung volumenstrombezogene 121 zur Entfeuchtung 81 Kälteleistungszahl 152 Kältemittel Ammoniak 111 Blend 118 brennbare 116 Druckverhältnisse 119

7 Stichwortverzeichnis 933 Eigenschaften 104 Einstoff- 117 Einteilung 103 Gemische 118 Kohlendioxid 113 Kohlenwasserstoffe 114 Sättigungsdrücke 119 synthetische 110 thermophysikalische Eigenschaften 118 Wasser 117, 270 zeotrope 140 Kältemittelpumpen 411 Kältemittelschläuche 449 Kältemitteltrockner 446 Kältemittelverdichter Anwendungsfälle 147 Terminologie 146 Kältemittelverlagerungen 462 Kältespeicherung 289 Kaskadenschaltung 169 Kegelabdichtung 440 Keilriemen 203 Kennlinien Differenzdruck-Volumenstrom 406 Kennzahlen 537 Kieselgel 485 Klareis 598 Klärgas 201 Kleinkühlgeräte 231 Kleinvorratsläger 524 Klima 121 Klimaanlagen sorptionsgestützte 487 Klimadaten 92, 93 Koaxialwärmeaustauscher 305, 336 Kohlendioxid(CO 2 ) Physikalische Daten 578 Zustandsdiagramm 613 Kohlensäureschnee 616 Kolbenpumpe 202 Konda 623 Kontaktgefrierverfahren 568 Konvektion 55, 61 Korkplatten 664 Körperschalldämmung 724 Kraftübertragung direkte Kupplung 204 Keilriemen 201 Kraussold 56, 58 Kreisprozess Carnot scher 44 linksläufiger 43 rechtsläufer 42 Kreisprozesse 42 Kremeis 621 Kristallisation 217 Kugelsitzventile 440 Kühlhaus Energiebedarf 538 spezifische Kosten beim Neubau 545 Wärmedämmung 528 Wärmelasten 524 Kühlhäuser Kälteanlage 535 Kühlhauskälteanlagen 537 Verflüssigerarten 542 Kühlhaustüren 532 Kühllast latente 483 sensible 483 Kühlraum-Beleuchtung 715 Kühlräume Druckausgleichseinrichtungen 710 Kühlraumtüren 712 Kühlschränke 231 Kühlwasserregler 390 Kühlwasserverbrauch 215 Kunsteisbahn Abmessungen 627 Aufbau der Piste 630 Ausführung 627 Berohrungsarten 631 Betriebszeiten 627 Spezifischer Energieverbrauch von 634 Kunstschaumstoffe 682 Kunstspeiseeis 622 Kupferrohr, nahtlos gezogen 421 Kurbelgehäuseheizung 458 Kurzzeichen 308 k v -Wert 72

8 934 Stichwortverzeichnis L Lagerbedingungen für Kühlgüter 894, 897 Lagerdauer von gefrorenen Produkten 898 Lagerschäden 457 Lagertechnik 547 Lamellenabstände 317 Lamellenblock 316 Lamellenluftkühler 315 Lamellenverdampfer 315 Lamellenwärmeaustauscher 305 Lastprofil 301 Lastspitze 291 Laufradaustrittswinkel 189 Lebensmittel und Blumen Gefrierpunkte 553 Lebensmittelketten 512 Leistung Abnahmeprüfung 649 Leistungsanpassung 205 Ventilatordrehzahlregelung 346 Leistungsbedarf Blockeiserzeugung 602 Leistungspreis 292 Leistungsregelung im Absorber 215 Leistungsregler 384 Leistungszahl 144 lg p,h-diagramm Carnot-Prozess 136 für R 134a 758 für R 290 (Propan) 759 für R 410A 760 für R für R 717(NH 3 ) 763 für R 744(CO 2 ) 762 Plank-Prozess 137 Lichtausbeute 716 Lichtquelle 716 Linde, Karl von 101 lineare Ausdehnungskoeffizient 868 Linge 148 Liqui-Flash Freezer 576 Lithiumbromid 208 logarithmische Temperaturdifferenz 311 Löslichkeit Wasser in flüssigem Kohlenwasserstoff 766 Wasser in flüssigen, fluorierten Kältemitteln 765 Lösungskonzentration 215 Lösungskristalle 217 Lösungspumpe 208 Lösungswärme 265 Luftbefeuchter 490 Luftentfeuchtung 249 Luftkühler 307 Luftkühlerleistung 309 Luftschleieranlagen 532 Lufttemperatur mittlerer Tagesgang 79 Luftverteilung in Tiefkühlräumen 540 Luftwechselzahl 320 M Magnetventile 382 Auswahl 75 pilotgesteuerte 382 servogesteuerte 382 MAK-Wert 112 Maschinenfundamente 722 Maschinenrichtlinie 741 Massenstromregelung 176 Massenträgheitsmoment 205 Matteis 597 Mauerwerk 722 Maxim-Ice 261 Metallschläuche 449 Methan 201 Michejew 58, 59 Midgley 101 Mietkühlhaus 523 Milchspeiseeis 621 Mindestschubspannung 267 Mineralfaser-Erzeugnisse 682

9 Stichwortverzeichnis 935 Molekularsieb 485 Molina 102 Moltopren 682 Monoscrew 184 Mono-Splitgeräte 246 Montrealer Protokoll 105 Multi-Splitgeräte 247 Munters 230 N Nassdampfgebiet 771, 776, , 802 Nassgebiet 779 Nennhub 74 Newton 266 Niederdruckbehälter 401 Niederdruckschwimmer 379 Niederspannungsrichtlinie 741 Niveauregler 379 kapazitive 380 Nominelle mittlere Gefriergeschwindigkeit 556 Nominelle Gefrierzeit 556 Normalkühlung 121 NPSH 407 Nusseltzahl 56 Nutzkälteleistung 651 O Obstkühlhäuser 524 ODP 106 Oktavpegelspektren 341 Ölabscheider 394 Ölausgleichsleitung 455 Ölkühlung 182 Ölmangel 457 Ölreguliersystem 456 Ölrückführung 374, 431, 468 Onazote 682 Ottensen-Verfahren 576 P Parallelschaltung Verdichter 455 PelloFreeze 572 Perkins, J. 100 Phasenwechsel 280 Phenolharz 682 Phenolharz-Hartschaum 685 Physikalische Daten 833 Kohlendioxid (CO 2 ) 578 Stickstoff (N 2 ) 578 Wärme- und Kälteträgern 833 Plastozote 682 Platen 230 Plattenverflüssiger 337 Plattenwärmeübertrager 305 Polyäther 682 Polyäthylen 682 Polystyrol-Schaum 683 Polytrope 41 Polyurethan-Hartschaum 684 Polyvinylchlorid 682 pren Produktsicherheitsgesetz 730 Propan 201 Prozesswasserleitungen 252 Pufferspeicher 274 Pumpdownschaltung 458 Pumpen 191 Kälteträger 408 Wasser 408 Pumpenbetrieb 168, 466 Pumpenleistung 169 Pusey 603

10 936 Stichwortverzeichnis Q Quecksilberdampf-Hochdrucklampe 716 Quecksilberdampf-Niederdrucklampe 716 R R. Plank 552 R R R 134a 117, 776 Taulinie 126 R 152a (Difluorethan) R R Taulinie 134 R 404A Taulinie 127 R 407C Taulinie 128 R 409A R 410A Taulinie 129 R Taulinie 130 R R 600a Taulinie 133 R 717 Taulinie 131 R Taulinie 132 Radialventilatoren 418 Radialverdichter 188 Rahmeis 621 Raketen-Eiserzeuger 603 Rampenausbildung 530 Ranco 384 Rapideis 604 Raumklimageräte 246 Räumlicher Ausdehnungskoeffizient 868 Raumlufttechnischen Anlage 483 Reaktionsgrad 189 Realprozess 137 Rechtsverordnungen zum GSPSG 733 Regale Stellplatzkosten 549 Regelarmaturen 72 Regelschieber 205 Regelung 175 Regeneration der Sorbentien 500 Regler servogesteuerte 384 Rektifikation 208 Reynoldszahl 56, 65 Röhreneis 608 Rohrlängen gleichwertige 425 Rohrleitungsdimensionierung 428 Rohrschlangenwärmeaustauscher 305 Rohrtypen Wärmedurchgangskoeffiziente 334 Rohrverbindung flexible 449 Rohrverlegung 434 Druckleitungen 434 Flüssigkeitsleitungen 435 Pumpenvorlaufleitungen 438 Saugleitungen 436 Rollkolbenverdichter 179 Rotationsverdichter 178 Rotoren 182 Rowland 102 Rückschlagventil 445 Rückschlussdichtung 440

11 Stichwortverzeichnis 937 S Salzwassermischungen 257 Sättigungsdruck 46 Sättigungswassergehalt 47 Saugdruckregelung 175, 178, 192 Saugdruckregler 384 Schalldruckpegel 340 Schallleistung 342 Schaltgeräte elektrische 392 Schalthäufigkeit 457 Schaufelform 189 Schaufelwinkel 189 Schaugläser 448 Schaumglas 666, 681 Scheinstrom 197 Scherbeneis 606 Schieberstellung 182 Schiffskälteanlage 333 Schlachtverlust 867 Schlackenwollplatten 666 Schleuderschmierung 457 Schmelz- und Erstarrungsenthalpie 872 Schmelzverlust 602 Schmelzwärme verschiedener Eisarten Schnee-Eis 605 Schneeturm 616 Schnelllauftore 532 Schraubenverdichter 160, 180 Parallelschaltung 458 Schuppeneis 606 Schutzarten elektrischer Betriebsmittel 197 Schwefelsäure 208 Schwerkraftzirkulation 465 Schwimmbecken 501 Schwimmhallen 501 Auslegung 503 Bauphysik 508 Energieaufwand 502 Luftführung 509 Wärmerückgewinnung 506 Zuluftvolumenströme 505 Schwülegrenze 502 Schwungmasse 204 Schwungmoment 205 Sekundärkreislauf 256 selbstansaugende Pumpe 409 Sibir 231 Sicherheitskältemittel 101, 104 Sicherheitsölablassventile 444 Sicherheitsventile 442 Abblasleistung 444 Hochhub-Feder 443 Maßtabelle 442 Sieder 57 Siedetemperatur Antifrogen N 838 Tyfocor 839 Silikagel 485 Smith 603 Solarenergie 217 Sole 257 aus Gemischen mit Wasser 258 Ausdehnungskoeffizient 260 Dichte 259 Gefrierpunkt 259 nicht wasserhaltige 258 Oberflächenspannung 259 Siedepunkt 259 spezifische Wärmekapazität 259 thermische Leitfähigkeit 259 Viskosität 259 Solebad 599 Sonneneinstrahlung 83 Sorption 485 Sorptionsmittel Anforderungen 487 sorptive Entfeuchter 491 Speicherkapazität von Eisspeichern 294 Speicherung chemische 290 thermische 290 Speiseeis 620 Herstellung 622 Speiseeisbereiter 623 Spezifische Wärmekapazität c p 868 Dämmstoffe 659 von festen Stoffen bei +20 C 869

12 938 Stichwortverzeichnis von Flüssigkeiten 869 von Nahrungsmitteln 870 Spezifische Wärmekapazität c p Antifrogen KF 854 Antifrogen L 851 Tyfocor -L Tyfocor -Wasser-Mischungen 857 Tyfoxit 855 Tyfoxit F 15 - F Spitzentarif 292 Stadtwasser 333 Stahlfeder-Elemente 725 Stahlrohre Nahtlose 884 Stand der Technik 751 Stand von Wissenschaft und Technik 751 Startentlastung 176 Startregler 384 Start-Stop-Regelung 205 Staudichte 864 Staustrecke 463 Stern-Dreieck 198 Steuerschieber 182 Stickstoff (N 2 ) Physikalische Daten 578 Stoffpaar 208 Stopfbüchse 440 Stopfgrenze 191 Strahlung 59 Strahlungskoeffizient C 878 Strömung laminare 56 turbulente 57 Strömungsvorgänge 65 stufenlose Leistungsregelung 205 Stützabständen 423 Styrofoam 682 Styropor 666, 682 Sublimationsenthalpie vom festen Kohlendioxid 873 Suspension 261 T Tagesgang der Kühllast 300 Tageskältearbeit 278 TALIN 263 Tamman 873 Tate 57 Tauch- und Sprühgefrierverfahren 576 Tauchgefrieren 576 Tauchkolbenverdichter 171 Taupunkttemperatur 46 Technische Arbeitsmittel 733 Dokumentation 752 Regeln 729 Technische Daten Durchgangsabsperrventile 441 Durchgangseinschweißventile 441 Teillast 205 Teilllastverhalten LiBr-AKA 215 Teilwindungsmotoren 198 Temperatur Abnahme mit zunehmender Höhe 85 Temperaturgleitwert 141 Temperaturmaximum 81 Temperaturregler 384 Temperaturschalter 392 Temperaturwechsler 217 TEWI 106, 109, 513 Discount-Markt 513 Themogen VP 1869 Spezifische Wärme c p 853 Thermazote 682 thermische Zustandsgleichungen 30 Thermischer Mittelpunkt 556 Thermogen VP 1869 Dichte ρ 842 Thermoschleusen 530 Tiefkühlhochregallager 523 Tiefkühllagerräume 524 Tiefkühlung 121 Torabdichtungen 530 Torffaserplatte 666

13 Stichwortverzeichnis 939 Transformator 195 Transportbänder 202 TRB Treibhauseffekt 106 direkter 513 indirekter 513 Triäthylen Glykol 485 Trichlorethylen Stoffwerte 893 Trockeneis 612 Anwendungsgebiet 618 Herstellungsverfahren 614 Versand und Lagerung 619 Vorsichtsmaßnahmen 619 Trockeneistabletten 616 Trockenkühler 355 Trockenlauf 407 Trockenrückkühler 249 Trockentemperatur 45 Troporit 682 TRR Trübeis 597 Trübungseffekte 83 Turboverdichter 188 Tyfocor Dichte ρ 846 Frostsicherheit 835 Siedetemperatur 839 Tyfocor L Dichte ρ 847 Tyfocor LS Dichte ρ 848 Tyfocor -L Spezifische Wärmekapazität c p Tyfocor -Wasser-Mischungen Spezifische Wärmekapazität c p 857 Tyfoxit Dichte ρ 844 Spezifische Wärmekapazität c p 855 Tyfoxit F 15 - F 60 Spezifische Wärmekapazität c p 856 Tyfoxit -Wasser-Mischungen Dichte ρ 845 U Überhitzung statische 371 Überhitzungswärme 326 überwachungspflichtige Anlagen 732 Umschlagskühlhaus Kostenangaben für ein 546 Umschlingungswinkel Umwälzpumpe 168 Umwälzverhältnis 168 Umweltbundesamt 105 Unfallverhütungsvorschriften 738 Unterfrierschutz 526 Unterkühlung 326 V Vakuumeis 261 Vakuumisolierpaneelen 529 Vakuum-Kältemaschine 208 Vakuumprobe 477 Vakuumprüfung 476 VDE VDI VDI/VDE VDI VDI-Richtlinie VDI-Richtlinien 738 Ventilabhebung 175 Ventilator Gesamtdruck 414 Kennlinien 415 Parallelschaltung 416 Reihenschaltung 416 Wirkungsgrad 415 Ventilatorarbeit 414 Venturirohr 66 Verbrennungsmotoren 200 Verdampfer 307 Ausführungsmerkmale 321 Bauarten 312 Konstruktionsbedingungen 312 trockene Verdampfung 318

14 940 Stichwortverzeichnis überflutet 377 Wärmedurchgangskoeffizient 322 Verdampfung im Rohr 168 trockene 464 Verdampfungsdruckregelventil elektronisches 387 Verdampfungsprinzip 312 Verdichter 202 Parallelschaltung 455 thermischer 208 Verdichtereinsatzgebiete 194 Verdichtungsendtemperatur 120 Verdunstungskühler 249, 490 Verdunstungskühlung indirekte 489 Verdunstungsverflüssiger 347 Verflüssiger 324 luftgekühlte 340 parallel geschaltet 462 Wärmedurchgangskoeffizient 331 Verflüssigerleistung 326 Verflüssigungsdruckregler 384, 460 Verflüssigungswärme 326 Vergleichsprozess 136 verkehrsbeanspruchte Flächen 721 Verordnungen 729 Verschleißkühlung 290 Verschmutzung hybride Trockenkühler 365 wassergekühlte Verflüssiger 350 Verschmutzungsfaktoren 352 Verschmutzungsgrad 215 Vilter 605 Vogt 608 Vollschutzeinrichtung 198 Vollsortimenter 512 Volumetrische Kälteleistung Propan (R 290) 827 R R 152a 820 R 410A 823 R R Vorschalt-Turboverdichter 227 VRV/VRF-Systeme 246 W Wandelbandfroster 565 Wärmeäquivalent 210 Lüfter 525 Wärmeaustauscher interner 305 Wärmeaustauscherfläche 326 Wärmedämmarbeiten Ausführung 703 Wärmedämmstoffe Anwendung 678 Baustoffe 688 Brandschutz 688 Brandverhalten 688 Druckfestigkeit 687 Eigenschaften 678 Herstellung 678 Sicherheitsmaßnahmen 688 Wärmedämmung 657, 672 eines Rohres 675 Füllmaterialien 679 Korkplatten 679 Wärmedurchgangskoeffizient Rohrtypen 334 Verdampfer 322 Verflüssiger 331 Wärmedurchgangswiderstand 62 Wärmehaushalt von Gebäuden 88 Wärmekapazität spezifische 47 Wärmelast durch Abtauen 525 durch Transmission 524 durch Türöffnungen 525 durch Wareneingang 525 Kühlhaus 524 Wärmeleistungszahl 156 Wärmeleitfähigkeit 658 Wärmeleitkoeffizient anorganische Baustoffe 664 Dämmstoffe 659 Holz 663 Wärmeleitung 54

15 Stichwortverzeichnis 941 Wärmepumpe 595 Arbeitsweise 595 Bezeichnung 595 Leistungszahlen 596 rekuperative Wärmeübertrager 507 Wärmequelle 234 Wärmerückgewinnung 583 aus Antrieben 592 aus Enthitzer 585 aus Gas- und Dieselmotoren 592 aus Kälteanlagen 584 aus Ölkühler 588 aus Verflüssiger 586 Schwimmhallen 506 Wärmeverwendung 593 Wasser-Erwärmung 594 Wärmestromdichte in einer ebenen Wand 670 Wärmeübergang bei erzwungener Konvektion 56 bei freier Konvektion 56 bei Phasenwechsel 62 Gegenstrom 63 Gleichstrom 63 Wärmeübergangskoeffizient 667 Wärmeübertragungsmechanismen 54 Wärmeverhältnis 210 Warmsprudelbecken 504 Wasser/LiBr-Lösung 208 Wasserdampfdiffusion 668 Wasserdampfdiffusionswiderstand 669 Wassergehalt 46 Wassergeschwindigkeiten in Verflüssigerrohren 335 Wasserkühlsatz 249 luftgekühlt 250 wasser-/luftgekühlt 252 wassergekühlt 251 Wasserqualität für die Benetzung 362 Wassertemperaturen des Grundwassers 88 im offenen Meer 86 Wasserverbrauch hybrider Trockenkühler 359 Verdunstungsverflüssiger 347 Wellenkupplung 205 Wellit 680 Wicklungsteile 198 Wicklungsthermostat 198 Widerstandsheizung 198 wiederkehrende Prüfung 737 Wilbushewich 604 Windgeschwindigkeiten 91 Windrichtungen 91 Windstärken 89 Wirbelbrettfroster 568 Wirkleistung 197 Wirkungsgrad exergetischer 210 Wirtschaftlichkeit der AKA 228 LiBr-AKA 217 Witt 378 Wurm Gustav 518 Z Zentrifugalpumpe 202 Zeolith 485 Ziegra 605 Zustandsänderung am Oberflächenkühler 52 Erwärmen und Abkühlen 50 h,x-diagramm 50 isentrope 41 isobare 39 isochore 38 isotherme 40 polytrope 41 Zustandsgleichungen thermische 30 Zustandsgrößen 138 Zustandswerte der Außenluft 77 Zweistoffgemisch 208 Zwischendruck 167 Zwischendrucktemperatur 186 Zwischenkühlung 163 mit Flüssigkeitskühlung 164

Titelei_Breidenbach.fm Seite IX Dienstag, 26. November 2002 1:19 13. Inhaltsverzeichnis. Cyan Prozeß 15,0 150,0 LPI

Titelei_Breidenbach.fm Seite IX Dienstag, 26. November 2002 1:19 13. Inhaltsverzeichnis. Cyan Prozeß 15,0 150,0 LPI Titelei_Breidenbach.fm Seite IX Dienstag,. November 00 : 0 Cyan Prozeß,0,0 LPI Titelei_Breidenbach.fm Seite IX Dienstag,. November 00 : IX 0 Hinweise für die Benutzung des Buches.................... Warum

Mehr

Kältetechnologien in Deutschland Energetische, ökologische Analysen

Kältetechnologien in Deutschland Energetische, ökologische Analysen Kältetechnologien in Deutschland Energetische, ökologische Analysen Berliner Energietage 2013 Berlin, 15. Mai 2013 1 Gliederung Ziele des Projekts Anwendungen der Kältetechnik Kälteerzeugung und Emissionen

Mehr

WAS HAT DIE KÄLTETECHNIK MIT KLIMASCHUTZ ZU TUN? 27. Sitzung KYOTO Forum 29.06.2006 BMLFUW

WAS HAT DIE KÄLTETECHNIK MIT KLIMASCHUTZ ZU TUN? 27. Sitzung KYOTO Forum 29.06.2006 BMLFUW WAS HAT DIE KÄLTETECHNIK MIT KLIMASCHUTZ ZU TUN? 1 Einführung Historie TEWI Lösungen 447. Verordnung EU 2 3 Kältemittelkreislauf und Hauptkomponenten Kondensator Verflüssiger Verdichter Kompressor Verdampfer

Mehr

1.0 Kälteanlagen, Begriffe, Bauarten, Auslegung. Tips für Planung, Praxis, Energie.

1.0 Kälteanlagen, Begriffe, Bauarten, Auslegung. Tips für Planung, Praxis, Energie. 1.0 Kälteanlagen, Begriffe, Bauarten, Auslegung. Tips für Planung, Praxis, Energie. Einsatzbereiche von Kälteanlagen Eine Kälteanlage wird in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Sie dient der

Mehr

2.3.4 Bereiche für Zustandsberechnung im h,s-diagramm...23. 2.3.3 Bereiche für Zustandsberechnung im T,s-Diagramm...22

2.3.4 Bereiche für Zustandsberechnung im h,s-diagramm...23. 2.3.3 Bereiche für Zustandsberechnung im T,s-Diagramm...22 Inhaltsverzeichnis 1 Thermodynamische Größen...11 1.1 Größenarten...11 1.2 Größen und Einheiten...12 1.3 Umrechnung von Einheiten...14 2 Zustandsverhalten reiner Stoffe...15 2.1 Einphasengebiete und Phasenübergänge...15

Mehr

Die folgenden Forschungsberichte können über den Forschungsrat Kältetechnik e. V. gegen eine Schutzgebühr bezogen werden:

Die folgenden Forschungsberichte können über den Forschungsrat Kältetechnik e. V. gegen eine Schutzgebühr bezogen werden: Forschungsberichte Die folgenden Forschungsberichte können über den Forschungsrat Kältetechnik e. V. gegen eine Schutzgebühr bezogen werden: FKT 1/91 (AiF-Nr.: 161 D) Untersuchungen von Schmierstoffen

Mehr

pakt. Kältetechnik // Vortrag Energetische Optimierung von Kälteanlagen 04.2009 pakt GmbH

pakt. Kältetechnik // Vortrag Energetische Optimierung von Kälteanlagen 04.2009 pakt GmbH pakt. Kältetechnik // Vortrag Energetische Optimierung von Kälteanlagen 04.2009 pakt GmbH Etwa 14 % des gesamten Elektroenergiebedarfs der Bundesrepublik werden für den Betrieb von Kälte- und Klimaanlagen

Mehr

Vom Fachbereich 12 Maschinenwesen Energie-, Maschinen- und Verfahrenstechnik an der Universität Duisburg-Essen. zur

Vom Fachbereich 12 Maschinenwesen Energie-, Maschinen- und Verfahrenstechnik an der Universität Duisburg-Essen. zur Konzeption, Aufbau und energetische Bewertung einer zweistufigen CO 2 Kälteanlage zur Kältebereitstellung in gewerblichen Normal- und Tiefkühlanlagen (Supermarkt) Vom Fachbereich 12 Maschinenwesen Energie-,

Mehr

Willkommen. welcome. bienvenu. Raumlufttechnik hx-diagramm Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien

Willkommen. welcome. bienvenu. Raumlufttechnik hx-diagramm Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien Willkommen bienvenu welcome Raumlufttechnik hx-diagramm Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien in der Lüftungstechnik Dipl.-Ing. Christian Backes backes@howatherm.de Dr.-Ing. Christoph Kaup

Mehr

Leitfaden für Lüftungs- und Klimaanlagen

Leitfaden für Lüftungs- und Klimaanlagen Lars Keller Edition Recknagel Leitfaden für Lüftungs- und Klimaanlagen + CD mit Zusatz material 3.Au fl a g e OLDENBOURG INDUSTRIEVERLAG GMBH www.oldenbourg-industrieverlag.de Power-Läufer. Hochleistungs-Radial-Ventilatorenmodule

Mehr

Effizienter Einsatz von Gewerbekälteanlagen und die F-Gase-Verordnung

Effizienter Einsatz von Gewerbekälteanlagen und die F-Gase-Verordnung Effizienter Einsatz von Gewerbekälteanlagen und die F-Gase-Verordnung M. Eng. Martin Cyrus 28.01.2014 Vortrag zum Effizienz Forum Wirtschaft 1 Übersicht 1. Kurze Vorstellung Ing.-Büro Genesis 2. Effiziente

Mehr

Modulpaket TANK Beispielausdruck

Modulpaket TANK Beispielausdruck Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Aufgabenstellung:... 2 Ermittlung von Wärmeverlusten an Tanks... 3 Stoffwerte Lagermedium... 6 Stoffwerte Gasraum... 7 Wärmeübergang aussen, Dach... 8 Wärmeübergang

Mehr

Thermodynamik. Grundlagen und technische Anwendungen

Thermodynamik. Grundlagen und technische Anwendungen Springer-Lehrbuch Thermodynamik. Grundlagen und technische Anwendungen Band 2: Mehrstoffsysteme und chemische Reaktionen Bearbeitet von Peter Stephan, Karlheinz Schaber, Karl Stephan, Franz Mayinger Neuausgabe

Mehr

5. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 5.1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse Energiebilanz für geschlossene Systeme

5. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 5.1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse Energiebilanz für geschlossene Systeme 5. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 5.1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse Energiebilanz für geschlossene Systeme Für isotherme reversible Prozesse gilt und daher Dies

Mehr

Kapitel 1. Einleitung. 1.1 Kohlendioxid als Kältemittel. 1.1.1 Historische Entwicklung und Umweltrelevanz

Kapitel 1. Einleitung. 1.1 Kohlendioxid als Kältemittel. 1.1.1 Historische Entwicklung und Umweltrelevanz Kapitel 1 Einleitung 1.1 Kohlendioxid als Kältemittel Kohlendioxid (R 744) ist ein natürliches, nicht brennbares Kältemittel. Es besitzt kein Ozonzerstörungspotential und leistet in den Mengen, die für

Mehr

Laboratorium für Kältetechnik

Laboratorium für Kältetechnik Laboratorium für Kältetechnik TÜV SÜD Industrie Service Center of Competence für Kälte- und Klimatechnik (IS-TAK02-MUC) Ridlerstr. 65 D-80339 München Tel.: +49 89 5190-3165 Fax: +49 89 5155-1069 E-mail:

Mehr

APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann

APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann Seit der Erfindung des APESS-Verfahrens im Jahre 2003 wurde dieses zweistufige Wärmerückgewinnungsverfahren

Mehr

Sorptionsgestützte Klimatisierung

Sorptionsgestützte Klimatisierung Sorptionsgestützte Klimatisierung Dr.-Ing. Jürgen Röben, MENERGA Apparatebau GmbH, Mülheim an der Ruhr In der heutigen Zeit rückt das Abführen von Wärmelasten, bedingt durch vermehrten Einsatz von elektrischen

Mehr

Auslegung einer Wärmerückgewinnung

Auslegung einer Wärmerückgewinnung Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hamburg University of Applied Sciences Auslegung einer Wärmerückgewinnung für Kältemaschinen Bachelorthesis Arian Kaba Matr.-Nr.: 1905084 Platz für ein

Mehr

Technische Thermodynamik

Technische Thermodynamik Hans-Joachim Kretzschmar Ingo Kraft Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik 4., aktualisierte Auflage Inhaltsverzeichnis 1 ThermodynamischeGrößen...11 1.1 Größenarten...11 1.2 Größen und Einheiten...12

Mehr

Bedeutung und Auswirkungen der Eu-F-Gas- und der Deutschen Chemikalien- Klimaschutz-Verordnung

Bedeutung und Auswirkungen der Eu-F-Gas- und der Deutschen Chemikalien- Klimaschutz-Verordnung Bedeutung und Auswirkungen der Eu-F-Gas- und der Deutschen Chemikalien- Klimaschutz-Verordnung Dr.- Ing. Rainer M. Jakobs DMJ Beratung Kreuzfeldstr. 10a D-64747 Breuberg Dr.Rainer.Jakobs@t-online.de Mitglied

Mehr

Application THERMOSTORE. Isolierkühler GAIL Optimiert für Logistikanwendungen NH 3 , CO 2. , HFKW, Fluide Pumpenbetrieb, Direktexpansion 20 200 kw

Application THERMOSTORE. Isolierkühler GAIL Optimiert für Logistikanwendungen NH 3 , CO 2. , HFKW, Fluide Pumpenbetrieb, Direktexpansion 20 200 kw INFO THERMOSTORE Application Isolierkühler GAIL Optimiert für Logistikanwendungen NH 3, CO 2, HFKW, Fluide Pumpenbetrieb, Direktexpansion 20 200 kw Hochwertige Technik für moderne Kühlhäuser Hochwertige

Mehr

Temperatur Wärme Thermodynamik

Temperatur Wärme Thermodynamik Temperatur Wärme Thermodynamik Stoffwiederholung und Übungsaufgaben... 2 Lösungen... 33 Thermodynamik / 1 Einführung: Temperatur und Wärme Alle Körper haben eine innere Energie, denn sie sind aus komplizierten

Mehr

Kältetechnik. Building Technologies

Kältetechnik. Building Technologies Kältetechnik Building Technologies s Inhaltsverzeichnis 1.Thermodynamische Grundlagen 2. Kältemittel 3. Das h, log p-diagramm 4. Mechanischer Aufbau der Kompressionsanlage 1.1 Ursprung der Kältetechnik

Mehr

Physikalisches Grundpraktikum. Ein Blatt Millimeterpapier; ein Enthalpiediagramm ( vergrößertes Mollier-Diagramm, Größe: DIN A4)

Physikalisches Grundpraktikum. Ein Blatt Millimeterpapier; ein Enthalpiediagramm ( vergrößertes Mollier-Diagramm, Größe: DIN A4) W10 Wärmepumpe Physikalisches Grundpraktikum Abteilung Wärmelehre 1 Vorbereitung 1. Wärmepumpe allgemein, Wirkungsweise der Kompressions-Wärmepumpe 2. Zustandsänderungen (isotherm, isobar, isochor, isentrop

Mehr

Der direkteste Weg zur richtigen Formel. Die Formelsammlung für HLKS-Fachpersonen

Der direkteste Weg zur richtigen Formel. Die Formelsammlung für HLKS-Fachpersonen Der direkteste Weg zur richtigen Formel Die Formelsammlung für HLKS-Fachpersonen 1 Der direkteste Weg für alle HLKS-Fachpersonen Gebäudetechnik ist die gute Wahl, wenn Sie Gebäude gestalten und funktionsfähig

Mehr

Ersatzkältemittel. Information zum Ersatz von R22

Ersatzkältemittel. Information zum Ersatz von R22 Ersatzkältemittel Information zum Ersatz von R22 Ersatz für R22 Kältemittel als Ersatz für R22 in Direktverdampfungssystemen für Tiefkühlung, Normalkühlung und Klimaanlagen. Eine generelle Pflicht, bestehende

Mehr

Berechnung von ORC-Prozessen mit Kältemitteln

Berechnung von ORC-Prozessen mit Kältemitteln Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hamburg University of Applied Sciences Berechnung von ORC-Prozessen mit Kältemitteln Diplomarbeit Christoph Wiesner Matr.-Nr.: 1858108 1. Betreuer: Prof.

Mehr

1. Aufgabe (18,5 Punkte)

1. Aufgabe (18,5 Punkte) TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN LEHRSTUHL FÜR THERMODYNAMIK Prof. Dr.-Ing. T. Sattelmayer Prof. W. Polifke, Ph.D. Diplomvorprüfung Thermodynamik I Wintersemester 2008/2009 5. März 2009 Teil II: Wärmetransportphänomene

Mehr

Technische Thermodynamik. FB Maschinenwesen. SolvayEXL Version für Studierende

Technische Thermodynamik. FB Maschinenwesen. SolvayEXL Version für Studierende Programmbibliothek für thermophysikalische Stoffdaten von SOLKANE Kältemitteln SolvayEXL Version für Studierende Prof. Dr.-Ing. habil. H.-J. Kretzschmar Dr.-Ing. I. Stöcker Dipl.-Inf. I. Jähne Dipl.-Ing.

Mehr

Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe

Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe Praktische Möglichkeiten des rationellen Energieeinsatzes in Betrieben Prof. Dr.-Ing. Martin Dehli Mit 156 Bildern, 16 Tabellen und 163 Literaturstellen Kontakt

Mehr

Glossar. Die Menschen im dritten Jahrtausend benötigen Kälte aber auch für andere Zwecke.

Glossar. Die Menschen im dritten Jahrtausend benötigen Kälte aber auch für andere Zwecke. Glossar Mit der Entwicklung kältetechnischer Verfahren vor etwa 150 Jahren und der breiten Einführung der künstlichen Kälte vor etwa 120 Jahren konnte in vielen Ländern der Verderb von Lebensmitteln in

Mehr

VERGLEICH VON KOHLENSTOFFDIOXID CO 2 R744 UND AMMONIAK NH 3 R717

VERGLEICH VON KOHLENSTOFFDIOXID CO 2 R744 UND AMMONIAK NH 3 R717 VERGLEICH VON KOHLENSTOFFDIOXID CO 2 R744 UND AMMONIAK NH 3 R717 1. Sicherheit 1.1. Raumbelüftung Raumluft über dem Boden absaugen, Frischluft an Decke einbringen 1.2. Raumüberwachung 2/3 Raumabluft an

Mehr

EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring

EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring Robert Meier, Thomas Theiner ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15.-19. Juni 2015 Auf zu neuen Effizienz-Potenzialen 1. Die Kälteanlage:

Mehr

Betriebskostensenkung im Rechenzentrum

Betriebskostensenkung im Rechenzentrum Betriebskostensenkung im Rechenzentrum Energieeinsparung durch innovative Rückkühlung Referent: Dipl.-Ing (FH) Joachim Weber JAEGGI Hybridtechnologie AG 27.05.2010; Thomas Odrich; Jäggi/ Güntner (Schweiz)

Mehr

kg K dp p = R LuftT 1 ln p 2a =T 2a Q 12a = ṁq 12a = 45, 68 kw = 288, 15 K 12 0,4 Q 12b =0. Technische Arbeit nach dem Ersten Hauptsatz:

kg K dp p = R LuftT 1 ln p 2a =T 2a Q 12a = ṁq 12a = 45, 68 kw = 288, 15 K 12 0,4 Q 12b =0. Technische Arbeit nach dem Ersten Hauptsatz: Übung 9 Aufgabe 5.12: Kompression von Luft Durch einen Kolbenkompressor sollen ṁ = 800 kg Druckluft von p h 2 =12bar zur Verfügung gestellt werden. Der Zustand der angesaugten Außenluft beträgt p 1 =1,

Mehr

Kreiselpumpen. Charakteristik einer Kreiselpumpe. Q/H-Kennlinie

Kreiselpumpen. Charakteristik einer Kreiselpumpe. Q/H-Kennlinie Charakteristik einer Kreiselpumpe Kreiselpumpen sind Strömungsmaschinen zur Energieerhöhung in einem rotierenden Laufrad. Man spricht auch vom hydrodynamischen Förderprinzip. Bei diesem Prinzip wird das

Mehr

Effizientes Heizen und Kühlen mit Niedrighub-Anlagen

Effizientes Heizen und Kühlen mit Niedrighub-Anlagen 16. Status-Seminar «Forschen und Bauen im Kontext von Energie und Umwelt» Effizientes Heizen und Kühlen mit Niedrighub-Anlagen Ivan Wyssen 1, Lukas Gasser 1, Prof. Dr. Beat Wellig 1, Martin Meier 2, Dr.

Mehr

Mehr Informationen zum Titel

Mehr Informationen zum Titel Mehr Informationen zum Titel 3.1 Synthetische Kältemaschinenöle für das natürliche Kältemittel Ammoniak: Mehrwert für den Anlagenbetreiber Dipl.-Ing. Christian Puhl Dipl.-Ing. Wolfgang Bock Synthetische

Mehr

Ökologisch chemische Bewertung des Kältemittels Ammoniak [1]

Ökologisch chemische Bewertung des Kältemittels Ammoniak [1] Ökologisch chemische Bewertung des Kältemittels Ammoniak [1] Ammoniak ist ein umweltneutrales Kältemittel mit guten globalen und mit weniger guten lokal wirkenden Umwelteigenschaften. Deshalb richtet sich

Mehr

3.8 Wärmeausbreitung. Es gibt drei Möglichkeiten der Energieausbreitung:

3.8 Wärmeausbreitung. Es gibt drei Möglichkeiten der Energieausbreitung: 3.8 Wärmeausbreitung Es gibt drei Möglichkeiten der Energieausbreitung: ➊ Konvektion: Strömung des erwärmten Mediums, z.b. in Flüssigkeiten oder Gasen. ➋ Wärmeleitung: Ausbreitung von Wärmeenergie innerhalb

Mehr

Ratgeber. Kältetechnik für Industrie und Gewerbe.

Ratgeber. Kältetechnik für Industrie und Gewerbe. Ratgeber Kältetechnik für Industrie und Gewerbe. Inhalt. Physikalische Grundlagen der Kälteerzeugung. 3 Was ist Kälte? Energieformen, Energieumwandlung und Energietransport Verfahren zur Erzeugung von

Mehr

Thermodynamische Modellierung der Rückgewinnung von Gärungs-CO 2 und Kostenreduzierung des Prozesses durch Einsatz des Kältemittels CO 2

Thermodynamische Modellierung der Rückgewinnung von Gärungs-CO 2 und Kostenreduzierung des Prozesses durch Einsatz des Kältemittels CO 2 TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Lehrstuhl für Energie- und Umwelttechnik der Lebensmittelindustrie Thermodynamische Modellierung

Mehr

Thermodynamik Formelsammlung

Thermodynamik Formelsammlung RH-öln Thermoynamik ormelsammlung 2006 Thermoynamik ormelsammlung - I 1 Grunlagen Boltzmannkonstante: 1.3 Größen un Einheitensysteme Umrechnung ahrenheit nach Celsius: Umrechnung Celsius nach elvin: abgeschlossenes

Mehr

Binäre Gemische. Beispiel: Mischung von H 2 O (Komponente 1) und NH 3 (Komponente 2) m + Definition: Mischungsverhältnis:

Binäre Gemische. Beispiel: Mischung von H 2 O (Komponente 1) und NH 3 (Komponente 2) m + Definition: Mischungsverhältnis: Binäre Gemische Beispiel: Mischung von H O (Komponente 1) und NH 3 (Komponente ) Definition: Mischungsverhältnis: w m 1 m + m Unterhalb der Siedelinie ist die Mischung flüssig, oberhalb der Taulinie dampfförmig.

Mehr

Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg

Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg 1. Anwendung Geld und Energie sparen durch effiziente Warmwasser- Wärmepumpen Elektroboiler (elektrische Speicher-Wassererwärmer) sind grosse Stromverbraucher.

Mehr

Übungen zur Vorlesung. Energiesysteme

Übungen zur Vorlesung. Energiesysteme Übungen zur Vorlesung Energiesysteme 1. Wärme als Form der Energieübertragung 1.1 Eine Halle mit 500 m 2 Grundfläche soll mit einer Fußbodenheizung ausgestattet werden, die mit einer mittleren Temperatur

Mehr

CO² - Grundlagen und Erfahrungsbericht am Beispiel einer gewerblichen Anlage

CO² - Grundlagen und Erfahrungsbericht am Beispiel einer gewerblichen Anlage CO² - Grundlagen und Erfahrungsbericht am Beispiel einer gewerblichen Anlage Merkblatt betreffend CO² Was ist CO²: Kohlendioxid, CO², farb-, geruch- und geschmackloses Gas, das bei der Verbrennung von

Mehr

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Dipl.-Ing. Detlef Makulla Leiter Forschung & Entwicklung der Caverion Deutschland GmbH, Aachen Auswirkungen auf Energiekosten und

Mehr

VIESMANN. VITOCAL 300-G/350-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 5,9 bis 34,0 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 7,9 bis 46,0 kw Ein- und zweistufig.

VIESMANN. VITOCAL 300-G/350-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 5,9 bis 34,0 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 7,9 bis 46,0 kw Ein- und zweistufig. VIESMANN VITOCAL 300-G/350-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 5,9 bis 34,0 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 7,9 bis 46,0 kw Ein- und zweistufig Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste Wärmepumpen mit elektrischem

Mehr

Fakultät Maschinenwesen

Fakultät Maschinenwesen Fakultät Maschinenwesen TECHNISCHE UNIVERSITÄT DRESDEN Arbeitsgruppe Fernstudium TU Dresden. Fakultät Maschinenwesen/AG Fernstudium. 01062 Dresden Telefon: (0351) 463 33604 Telefax: (0351) 463 37717 Hinweise

Mehr

Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen.

Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen. Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen. 02 Inhalt Was ist eine Wärmepumpe? Wie funktioniert die Wärmepumpe? Die Ökobilanz Die unterschiedlichen Wärmeträger Die Kosten Die Förderung

Mehr

Physik für Bauingenieure

Physik für Bauingenieure Fachbereich Physik Prof. Dr. Rudolf Feile Dipl. Phys. Markus Domschke Sommersemster 2010 17. 21. Mai 2010 Physik für Bauingenieure Übungsblatt 5 Gruppenübungen 1. Wärmepumpe Eine Wärmepumpe hat eine Leistungszahl

Mehr

1 Grundwissen Energie. 2 Grundwissen mechanische Energie

1 Grundwissen Energie. 2 Grundwissen mechanische Energie 1 Grundwissen Energie Die physikalische Größe Energie E ist so festgelegt, dass Energieerhaltung gilt. Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden. Sie kann nur von einer Form in andere Formen umgewandelt

Mehr

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Einleitung Wieso nutzt man Isolierkannen / Dewargefäße, wenn man ein Getränk über eine möglichst lange Zeit heiß (oder auch kalt)

Mehr

L-DCS im Vergleich der Klimatisierungsprozesse

L-DCS im Vergleich der Klimatisierungsprozesse LDCS im Vergleich der Klimatisierungsprozesse Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte direkt: Mr. Matthias Peltzer LDCS Technology GmbH Kirchenstr. 6 85630 Grasbrunn Germany Matthias.Peltzer@LDCS.com

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 17.02.2015 bis 18.03.2017 Ausstellungsdatum: 24.04.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Kompendium der Lüftungs- und Klimatechnik. Leseprobe

Kompendium der Lüftungs- und Klimatechnik. Leseprobe Kompendium der Lüftungs- und Klimatechnik Leseprobe 1 Helmut E. Feustel Entwurf der 1. Auflage 2014 cci Dialog GmbH, Karlsruhe Verlagsprodukte Veranstaltungen Online-Informationen für die LüKK (Lüftung-

Mehr

Natürliche Kältemittel medaillenverdächtig

Natürliche Kältemittel medaillenverdächtig Hintergrund Natürliche Kältemittel medaillenverdächtig 2012 geht das Olympia-Fieber wieder um. Die ganze Welt erwartet mit Spannung, welche Rekordmarken in den einzelnen Disziplinen überboten werden und

Mehr

Alternativen zu F-Gasen

Alternativen zu F-Gasen Alternativen zu F-Gasen F-Gase sind vom Menschen verursachte Gase, die in einer Reihe von industriellen Anwendungen vorkommen. In vielen dieser Anwendungen kann der Einsatz von F-Gasen vermieden werden,

Mehr

Versuchsanleitung und Betriebsanweisung

Versuchsanleitung und Betriebsanweisung Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Technische Chemie www.techem.rub.de Fortgeschrittenen - Praktikum "Technische Chemie" Versuchsanleitung und Betriebsanweisung SS 2006 F5 Wärmeübergang Betreuer: Dr.

Mehr

Das h,x-diagramm Aufbau und Anwendung

Das h,x-diagramm Aufbau und Anwendung Das h,x-diagramm Aufbau und Anwendung Building Technologies s Inhaltsverzeichnis 1.Thermodynamische Grundlagen 2. Der Aufbau des h,x-diagramms 3. Die Anwendung des h,x-diagramms 4. Berechnungsgrundlagen

Mehr

Einführung in die Physik I. Wärme 2 Kinetische Gastheorie

Einführung in die Physik I. Wärme 2 Kinetische Gastheorie Einführung in die Physik I Wärme Kinetische Gastheorie O. von der Lühe und U. Landgraf Kinetische Gastheorie - Gasdruck Der Druck in einem mit einem Gas gefüllten Behälter entsteht durch Impulsübertragung

Mehr

Ökonomische und ökologische Bedeutung der Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik

Ökonomische und ökologische Bedeutung der Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik Kühlung cool denken. Kosten senken. Münchner Unternehmen verbessern ihre Energieeffizienz Landeshauptstadt München Referat für Arbeit und Wirtschaft.. Ökonomische und ökologische Bedeutung der Kälte-,

Mehr

VDI-Fachgruppe Gebäudeausrüstung Bezirksverein Karlsruhe 08.11.2011. Green-IT. Wir schaffen gutes Klima. Dipl. Ing.

VDI-Fachgruppe Gebäudeausrüstung Bezirksverein Karlsruhe 08.11.2011. Green-IT. Wir schaffen gutes Klima. Dipl. Ing. VDI-Fachgruppe Gebäudeausrüstung Bezirksverein Karlsruhe 08.11.2011 Green-IT Wir schaffen gutes Klima. Dipl. Ing. (FH) Jürgen Layer MENERGA der Name ist unsere Philosophie minimale energie anwendung minimum

Mehr

Ganz natürlich: Das Kältemittel R-744 Kohlendioxid.

Ganz natürlich: Das Kältemittel R-744 Kohlendioxid. Infos für Praktiker (7) Wissen, das nutzt Ganz natürlich: Das Kältemittel R-744 Kohlendioxid. Manches synthetische Kältemittel hat in den vergangenen Jahren für Gesprächs- und Zündstoff gesorgt. Im Fahrwasser

Mehr

Willkommen. Welcome. Bienvenue. Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien. Prof. Dr.-Ing.

Willkommen. Welcome. Bienvenue. Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien. Prof. Dr.-Ing. Willkommen Bienvenue Welcome Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien in der Lüftungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christoph Kaup c.kaup@umwelt-campus.de Dipl.-Ing.

Mehr

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Frankfurt 14.11.2012 Wussten Sie schon? Moderne Baukonzepte von hochwärmegedämmten

Mehr

Lehrplan. Klimatechnik. Fachschule für Technik. Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Fachrichtungsbezogener Lernbereich

Lehrplan. Klimatechnik. Fachschule für Technik. Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Fachrichtungsbezogener Lernbereich Lehrplan Klimatechnik Fachschule für Technik Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Fachrichtungsbezogener Lernbereich Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße 60,

Mehr

Technische Weisung Kältemittel Immobilien

Technische Weisung Kältemittel Immobilien Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS armasuisse Immobilien tv (technische Vorgabe) Technische Weisung Kältemittel Immobilien Dokument-ID: 70079 Version: 01 Freigabedatum:

Mehr

1.3. Inhalt dieses Vorlesungsteils - ROADMAP MIKROWELLEN-HEIZPROZESSE. Einsatz von Mikrowellenenergie in der Verfahrenstechnik

1.3. Inhalt dieses Vorlesungsteils - ROADMAP MIKROWELLEN-HEIZPROZESSE. Einsatz von Mikrowellenenergie in der Verfahrenstechnik Inhalt dieses Vorlesungsteils - ROADMAP GR UN DL AG EN MW-VT TRIKA OR T PROLOG APPLIKA TIONEN TE CH NI K 41 Einsatz von Mikrowellenenergie in der Verfahrenstechnik W ÄR M ET RA NS P ÄR M UN G+ DIELEK ER

Mehr

APESS. invented by. www.air2000.de AMBIENT PROTECTING ENERGY SAVING SYSTEM

APESS. invented by. www.air2000.de AMBIENT PROTECTING ENERGY SAVING SYSTEM APESS AMBIENT PROTECTING ENERGY SAVING SYSTEM WWW.APESS.COM invented by www.air2000.de Air 2000 GmbH Geschäftsführer Commerzbank Amtsgericht Heusenstammer Str. 31 H.-Dieter Hombücher Telefon +49 (0) 6104-40982-0

Mehr

Peltier-Element kurz erklärt

Peltier-Element kurz erklärt Peltier-Element kurz erklärt Inhaltsverzeichnis 1 Peltier-Kühltechnk...3 2 Anwendungen...3 3 Was ist ein Peltier-Element...3 4 Peltier-Effekt...3 5 Prinzipieller Aufbau...4 6 Wärmeflüsse...4 6.1 Wärmebilanz...4

Mehr

Technische Thermodynamik / Energielehre. 3. Band eines Kompendiums zur Lehrveranstaltung. Formelsammlung

Technische Thermodynamik / Energielehre. 3. Band eines Kompendiums zur Lehrveranstaltung. Formelsammlung Fakultät Maschinenwesen Institut für Energietechnik Technische Thermodynamik / Energielehre 3. Band eines Kompendiums zur Lehrveranstaltung Formelsammlung für das Grundstudium Maschinenbau, Verfahrenstechnik

Mehr

Wärmepumpen. Planung I Optimierung I Betrieb I Wartung

Wärmepumpen. Planung I Optimierung I Betrieb I Wartung Wärmepumpen Planung I Optimierung I Betrieb I Wartung SVK Schweizerischer Verein für Kältetechnik Impressum Herausgeber: Bundesamt für Energie, Bereich Aus- und Weiterbildung Autoren: Peter Kunz (Gesamtkoordination),

Mehr

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Kältetechnik - Einführung in die Grundlagen REFRIGERATION & AIR CONDITIONING DIVISION

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Kältetechnik - Einführung in die Grundlagen REFRIGERATION & AIR CONDITIONING DIVISION MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Kältetechnik - Einführung in die Grundlagen REFRIGERATION & AIR CONDITIONING DIVISION Kältetechnik - Einführung in die Grundlagen Diese Druckschrift ist als eine Ergänzung

Mehr

Notwendigkeit Umweltschutz

Notwendigkeit Umweltschutz F: 1 Notwendigkeit Umweltschutz Temperaturverlauf in Deutschland 1881 2014 (Szenarien -2100) 2014 wärmstes Jahr seit der Aufzeichnung, Ø 10,3 C, 2,1 K wärmer als das langjährige Mittel (Normalwert) Quelle:

Mehr

MEHRFAMILIENHÄUSER UND BÜROS INDUSTRIE UND GEWERBE. Strom und Wärme aus derselben Anlage. Von der Abwärme zur wertvollen Energie

MEHRFAMILIENHÄUSER UND BÜROS INDUSTRIE UND GEWERBE. Strom und Wärme aus derselben Anlage. Von der Abwärme zur wertvollen Energie MEHRFAMILIENHÄUSER UND BÜROS Strom und Wärme aus derselben Anlage INDUSTRIE UND GEWERBE Von der Abwärme zur wertvollen Energie ENEFCOGEN GREEN die neue Art der Wärme-Kraft-Kopplung (Wärme- und Stromerzeugung

Mehr

Versuch 22. Luftfeuchtigkeit

Versuch 22. Luftfeuchtigkeit Versuch 22 Luftfeuchtigkeit 1 1 Grundlagen Infolge der Verdunstung an der freien Wasseroberfläche der Erde hat die Atmosphäre immer einen gewissen Feuchtigkeitsgehalt. Diese Feuchtigkeit wird gemessen

Mehr

Technische Information zur Feuchte-Messtechnik

Technische Information zur Feuchte-Messtechnik Technische Information zur Feuchte-Messtechnik Stand: März 01 Inhalt 1-1 Inhalt Inhalt Seite 1 Einführung in die Feuchtemesstechnik 1-1 1.1Was ist Luftfeuchte?... 1-1 1.2Wie entsteht Luftfeuchtigkeit?...

Mehr

Kondensation in Plattenwärmeaustauschern erhöht Effizienz und Druckverlust

Kondensation in Plattenwärmeaustauschern erhöht Effizienz und Druckverlust Kondensation in Plattenwärmeaustauschern erhöht Effizienz und Druckverlust Dr.-Ing. Edgar Beck Ein wichtiger Vorteil von Plattenwärmeaustauschern zur Wärmerückgewinnung aus Abluft ist die Trennung der

Mehr

Theoretische Grundlagen

Theoretische Grundlagen Theoretische Grundlagen 1. Mechanismen der Wärmeübertragung Wärmeübertragung ist die Übertragung von Energie in Form eines Wärmestromes. ie erfolgt stets dort, wo Temperaturunterschiede innerhalb eines

Mehr

APESS. 100% Wärmerückgewinnung. Amortisation innerhalb einer Heizsaison. Keine Beeinträchtigung architektonischer Vorgaben

APESS. 100% Wärmerückgewinnung. Amortisation innerhalb einer Heizsaison. Keine Beeinträchtigung architektonischer Vorgaben APESS AMBIENT PROTECTING ENERGIE SAVING SYSTEM 1% Wärmerückgewinnung Amortisation innerhalb einer Heizsaison Keine Beeinträchtigung architektonischer Vorgaben Seite Wie funktioniert das? 2 Ist das wirtschaftlich?

Mehr

Gegenstand der letzten Vorlesung

Gegenstand der letzten Vorlesung Thermodynamik - Wiederholung Gegenstand der letzten Vorlesung Grundbegriffe: System und Umgebung Zustands- und Prozessgrößen Reversibilität und Irreversibilität erster Hauptsatz der Thermodynamik Arbeit

Mehr

Interoute* Die Nutzersicht: Energieeffizienz aus Sicht von Betreibern von Rechenzentren

Interoute* Die Nutzersicht: Energieeffizienz aus Sicht von Betreibern von Rechenzentren Interoute* Die Nutzersicht: Energieeffizienz aus Sicht von Betreibern von Rechenzentren * Fachdialog "Zukunftsmarkt,grüne' Rechenzentren" * 03. Juli 2007 Präsentation Christian Schreiner Senior Business

Mehr

Fachveröffentlichung

Fachveröffentlichung Fachveröffentlichung Raumtemperatur in Kühlhäusern und Auslegung der Luftkühler Themenschwerpunkte: Ausgangspunkt für Auslegungen von Luftkühlern: Lufttemperatur, Luftfeuchte, Kühlgut Festlegung der Kühlkonzepte

Mehr

Intelligente Heißgas-Abtauung spart Energie

Intelligente Heißgas-Abtauung spart Energie Erschienen in KK DIE KÄLTE + Klimatechnik 8/2013, S. 24-27 Intelligente Heißgas-Abtauung spart Energie Meilbeck modernisiert REWE Markt in Homberg (Ohm) mit E*LDSRegelungssystem von Eckelmann. In nur 14

Mehr

Revision der F-Gas-Verordnung

Revision der F-Gas-Verordnung KLIMAhaus Klima- und Gebäudetechnik GmbH erstellt: Hamburg, 06.02.2015 KLIMAhaus Klima- und Gebäudetechnik GmbH - Ingenieure für TGA - Bahrenfelder Straße 255 22765 Hamburg Tel.: 040 399 255 0 Fax: 040

Mehr

5. Auflage 13. April 2013 Bearbeitet durch: Copy is right

5. Auflage 13. April 2013 Bearbeitet durch: Copy is right ELEKTRISCHE SYSTEMTECHNIK LÖSUNGSSATZ WÄRME- UND KÄLTEGERÄTE ELEKTRISCHE SYSTEMTECHNIK Kapitel Raumklimatisierung Berechnungen 20 n und en 5. Auflage 1. April 201 Bearbeitet durch: Niederberger Hans-Rudolf

Mehr

Hallenbadgerät mit 2-stufiger Wärmerückgewinnung.

Hallenbadgerät mit 2-stufiger Wärmerückgewinnung. Hallenbadgeräte Hallenbadgerät mit 2-stufiger Wärmerückgewinnung. Für Erlebnisund Sportbäder. www.boesch.at 03 Wozu eine Lüftungsanlage im Hallenbad? Schützen, sparen und sich wohlfühlen. Unser Tipp bösch

Mehr

Drucklufterzeugung und -aufbereitung zum Strahlen von festem Kohlendioxid

Drucklufterzeugung und -aufbereitung zum Strahlen von festem Kohlendioxid DLS Ingenieurbüro Pneumatische und hydraulische Systeme Drucklufterzeugung und aufbereitung zum Strahlen von festem Kohlendioxid DLS Ingenieurbüro Jörn Blümel Dipl.Ing. Granseer Str. 9 D 16515 Oranienburg

Mehr

t ). Wird diese Verteilung experimentell ermittelt, so ist entsprechend Gl.(1) eine Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit

t ). Wird diese Verteilung experimentell ermittelt, so ist entsprechend Gl.(1) eine Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit W 4 Wärmeleitfähigkeit. Aufgabenstellung. Bestimmen Sie aus der zeitlichen Änderung der Wassertemperatur des Kalorimeters den Wärmeaustausch mit der Umgebung.. Stellen Sie die durch Wärmeleitung hervorgerufene

Mehr

Klima. Energie. Kältemittelsituation heute und in Zukunft Danfoss unterstützt Sie in der Wahl des richtigen Kältemittels.

Klima. Energie. Kältemittelsituation heute und in Zukunft Danfoss unterstützt Sie in der Wahl des richtigen Kältemittels. MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Umweltbewusstsein Kältemittelsituation heute und in Zukunft Danfoss unterstützt Sie in der Wahl des richtigen Kältemittels Ein Strategiepapier zu den weltweiten Trends in

Mehr

Grundwissen Physik (8. Klasse)

Grundwissen Physik (8. Klasse) Grundwissen Physik (8. Klasse) 1 Energie 1.1 Energieerhaltungssatz 1.2 Goldene egel der Mechanik Energieerhaltungssatz: n einem abgeschlossenen System ist die Gesamtenergie konstant. Goldene egel der Mechanik:

Mehr

Informationen zur Entfeuchtungstechnik von A bis Z

Informationen zur Entfeuchtungstechnik von A bis Z Informationen zur Entfeuchtungstechnik von A bis Z A Abtauung Das Kältemittel innerhalb des Kältekreislaufes in einem Kondensationstrockner wird am Verdampfer so kalt, dass dort die kondensierte Luftfeuchtigkeit

Mehr

11. Ideale Gasgleichung

11. Ideale Gasgleichung . Ideale Gasgleichung.Ideale Gasgleichung Definition eines idealen Gases: Gasmoleküle sind harte punktförmige eilchen, die nur elastische Stöße ausführen und kein Eigenvolumen besitzen. iele Gase zeigen

Mehr

Bild 1: Siedeverhalten im beheizten Rohr (Nach VDI- Wärmeatlas, hier liegend gezeichnet)

Bild 1: Siedeverhalten im beheizten Rohr (Nach VDI- Wärmeatlas, hier liegend gezeichnet) erdampfung Labor für Thermische erfahrenstechnik bearbeitet von Prof. r.-ing. habil. R. Geike. Grundlagen der erdampfung In der chemischen, pharmazeutischen und Lebensmittelindustrie sowie in weiteren

Mehr

Klimatechnik ist High-tech

Klimatechnik ist High-tech Klimatechnik ist High-tech Den Entwicklungen der Klimatechnik wird mit zunehmendem Umweltbewußtsein immer mehr Beachtung geschenkt. Ein sehr wichtiger Teil der Klimatechnik ist die Wärmerückgewinnung.

Mehr

Kondensation, Tauwasser. φ = W / Ws * 100

Kondensation, Tauwasser. φ = W / Ws * 100 Antikondensvlies Kondensation, Tauwasser Die Raumluft kann abhängig von der Raumtemperatur nur eine ganz bestimmte Menge Wasserdampf aufnehmen. Je höher die Temperatur, desto höher der maximal mögliche

Mehr

Kältemittel-Report 17

Kältemittel-Report 17 Kältemittel-Report 7 A-5-7 Kältemittel Report Seite Inhalt Wesentliche Änderung/Ergänzung gegenüber 6. Auflage 3 3 4 6 6 7 8 8 9 9 3 5 6 7 7 8 9 2 2 2 22 22 23 23 25 25 26 27 29 3 34 36 38 Allgemeine Aspekte

Mehr