L I T E R A T U R V E R ZE I C HNIS Hans-W. Micklitz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "17.07.2015. L I T E R A T U R V E R ZE I C HNIS Hans-W. Micklitz"

Transkript

1 L I T E R A T U R V E R ZE I C HNIS Hans-W. Micklitz MONOGRAPHIEN / MITAUTOR... 1 KOMMENTARE / MITARBEIT IN KOMMENTAREN... 4 HERAUSGEBER / MITHERAUSGEBER... 5 ABHANDLUNGEN (circa Seiten)... 7 AUFSÄTZE URTEILSANMERKUNGEN BUCHBESPRECHUNGEN STELLUNGNAHMEN KLEINERE ARBEITEN... 30

2 11 MONOGRAPHIEN / MITAUTOR 1. N. Reich/H.-W. Micklitz, Verbraucherschutzrecht in der BRD, 1980, 410 Seiten. 2. N. Reich/H.-W. Micklitz, Consumer Legislation in the Federal Republic of Germany, 1981, 383 Seiten. 3. N. Reich/H.-W. Micklitz, Verbraucherschutzrecht in den EG-Staaten Eine vergleichende Analyse, 1980, 235 Seiten. 4. N. Reich/H.-W. Micklitz, Consumer Legislation in the EC Countries A Comparative Analysis, 206 Seiten. 5. N. Reich/H.-W. Micklitz, Le Droit de la Consommation dans les Pays Membres de la CEE Une Analyse Comparative, 1981, 231 Seiten. 6. Der Reparaturvertrag, 1984, 384 Seiten. 7. Ch. Joerges/E. Hiller/K. Holzscheck/H.-W. Micklitz, Vertriebspraktiken im Automobilsektor: ihre Auswirkungen auf den Verbraucher, Frankfurter Wirtschaftsrechtliche Studien, Band 4, 1985, 407 Seiten. 8. Der Schutz des Verbrauchers vor ungerechtfertigten Handwerker- und Kundendienstforderungen, ZERP, Diskussionspapier 5/1985, 236 Seiten. 9. Ch. Joerges/J. Falke/H.-W. Micklitz/G. Brüggemeier, Die Sicherheit von Konsumgütern und die Entwicklung der Europäischen Gemeinschaft, ZERP Schriftenreihe, Band 2, 1988, 523 Seiten. 10. The Framework of International Regulation on the Export of Hazardous Products Health, Safety and Environmental Regulation, Den Haag/Penang, Typoscript, 1988, 219 Seiten. 11. International Regulation on the Export of Hazardous Chemicals/Pesticides, Den Haag/Penang, Typoscript, 1988, 187 Seiten. 12. H.-W. Micklitz/N. Reich, Legal Problems of European Space Policy ESA Convention, EEC Internal Market, and Common Commercial Policy, ZERP Schriftenreihe, Band 9, 1989, 151 Seiten. 13. Ch. Joerges/J. Falke/H.-W. Micklitz/G. Brüggemeier, Sicherheit von Konsumgütern und die Entwicklung der Europäischen Gemeinschaft, (Englische Fassung: European Product Safety, Internal Market Policy and the New Approach to Technical Harmonisation and Standards), European University Institute Working Papers in Law, 5 Bände, No. 1991/10-91/14, circa 500 Seiten, now in Hanse Law Review Internationales Produktsicherheitsrecht, Zur Begründung einer Rechtsverfassung für den Handel mit risikobehafteten Produkten, Habilitationsschrift, ZERP Schriftenreihe, Band 21, 1996, 443 Seiten. 15. H.-W. Micklitz/St. Weatherill, European Economic Law, Casebook, Dartmouth, London, 1997, 529 Seiten. 1

3 16. H.-W. Micklitz/N. Reich, Die Fernabsatzrichtlinie 97/7/EG im deutschen Recht, Band 4 der VIEW Schriftenreihe, G. Howells/H.-W. Micklitz, Report on Consumer Sales and Associated Guarantees in ten CEECS, circa 150 Seiten, Consumer Institutions and Consumer Policy Programme (CICPP), Louvain-la-Neuve, Centre de Droit de la Consommation, H.-W. Micklitz/B. Monazzahian/Ch. Rößler, Door to Door Selling Pyramid Selling Multilevel-Marketing, A Study Commissioned by the European Commission, Volume I and II, November 1999, veröffentlicht im Internet unter: 19. F. A. Bultmann/G. Howells/J. Keßler/H.-W. Micklitz/M. Radeideh/N. Reich/J. Stuyck/D. Voigt, The Feasibility of a Legislative Framework on Fair Trading, veröffentlicht im Internet: 20. H.-W. Micklitz/A. Stadler, Unrechtsgewinnabschöpfung Möglichkeiten und Perspektiven eines kollektiven Schadensersatzanspruches im UWG, Band 11 der VIEW Schriftenreihe, J. Keßler/H.-W. Micklitz, Die Harmonisierung des Lauterkeitsrechts in den Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft und die Reform des UWG, Band 12 der VIEW Schriftenreihe, N. Reich/Hans-W. Micklitz, Europäisches Verbraucherrecht, 4. Auflage J. Keßler/Hans-W. Micklitz, Anlegerschutz in Deutschland, Schweiz, Großbritannien, USA und der Europäischen Gemeinschaft, Band 15 der VIEW Schriftenreihe, 2004, 366 Seiten. 24. With U. Magnus, Comparative analysis of national liability systems for remedying damage caused by defective consumer services, A study commissioned by the European Commission 2004; 25. Bauverträge mit Verbrauchern und die VOB Teil B, Zur Bedeutung der Richtlinie 93/13/EWG über missbräuchliche Klauseln in Verbraucherverträgen, Schriftenreihe des Verbraucherzentrale Bundesverbandes zur Verbraucherpolitik, BWV Berliner Wissenschafts-Verlag, Band 2, The Politics of Judicial Co-operation in the EU the Case of Sunday trading, Equal Treatment and Good Faith, 2005, Cambridge University Press, 539 pages. 27. Mit Astrid Stadler (Autoren und Herausgeber), Das Verbandsklagerecht in der Informationsund Dienstleistungsgesellschaft, 2005, Landwirtschaftsverlag Münster, 1484 Seiten. 28. Mit Astrid Stadler, Gruppenklagen in den Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft & den Vereinigten Staaten von Amerika, in Gabriel/Pirker-Hörmann (Hrsg.) Massenverfahren Reformbedarf für die ZPO, Verbraucherrecht, Verbraucherpolitik, Band 33, 2005, S With U. Magnus, Liability of the Safety for Services, VIEW Schriftenreihe, Band 21, With Geraint Howells and Thomas Wilhelmsson, European Fair Trading Law The Unfair Commercial Practices Directive, Aldershot,

4 Mit Ulrike Docekal/Peter Kolba und Peter Rott, Rechtliche und Praktische Umsetzung der Richtlinie Unterlassungsklagen 98/27/EG in 25 Mitgliedstaaten, Bundesministerium für Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz, 2006, 172 Seiten. 32. Mit Norbert Reich, The Basics of European Consumer Law, Mit Jürgen Keßler, unter Mitarbeit von Mareen Basler/Holger Beuchler/Romina Bonome- Dells, Kundenschutz auf den liberalisierten Märkten für Telekommunikation, Energie und Verkehr Vergleich der Konzepte, Maßnahmen und Wirkungen in Europa, im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung Landwirtschaft und Verbraucherschutz, 2006: Verbraucherschutz/Telekommunikation/StudieKundenschutz.html nnn=true 34. Mit Peter Rott/Ulrike Docekal/Peter Kolba, Verbraucherschutz durch Unterlassungsklagen, Rechtliche und Praktische Umsetzung der Richtlinie Unterlassungsklagen 98/27/EG in den Mitgliedstaaten, VIEW Schriftenreihe, Band 17, Services Standards: Defining the Core Elements and Their Minimum Requirements, study commissioned by ANEC, 2007, 004final.pdf 36. Hans-W. Micklitz/Thomas Roethe, Europäisches Sicherheitsrecht, European Product Safety Legislation, Edition Temmen, 2007, 195 Seiten, ISBN Jürgen Keßler/Hans-W. Micklitz, Kundenschutz auf den liberalisierten Märkten Vergleich der Konzepte, Maßnahmen und Wirkungen in Europa Energie, VIEW Schriftenreihe, Band 23, Jürgen Keßler/Hans-W. Micklitz, Kundenschutz auf den liberalisierten Märkten Vergleich der Konzepte, Maßnahmen und Wirkungen in Europa Personenverkehr/Eisenbahn, VIEW Schriftenreihe, Band 24, Jürgen Keßler/Hans-W. Micklitz, Kundenschutz auf den liberalisierten Märkten Vergleich der Konzepte, Maßnahmen und Wirkungen in Europa Telekommunikation, VIEW Schriftenreihe, Band 25, Mit Thomas Roethe, Produktsicherheit und Marktüberwachung im Ostseeraum Rechtsrahmen und Vollzugspraxis, VIEW Schriftenreihe, Band 26, Mit Norbert Reich und Peter Rott, Understanding EU Consumer Law, ISBN / , 397 pages, 2009, translation into Japanese under way. 42. Brauchen Konsumenten und Unternehmen eine neue Architektur des Verbraucherrechts? Gutachten A zum 69. Juristentag, C.H. Beck München, 129 Seiten, M. Karanikic/H.-W. Micklitz/N. Reich, Modernising Consumer Law The Experience of the Western Balkan, Nomos Baden-Baden, 2012, 485 pages. 44. Do Consumers and Business need a New Architecture for Consumer Law? A Thought Provoking Impulse, Yearbook of European Law, Vol. 32, No. 1 (2013), pp = EUI Working Paper 2012/13, 95 pages. 3

5 45. With Norbert Reich, Peter Rott and Klaus Tonner, European Consumer Law, Intersentia 2 nd edition, 2014, 419 Seiten. 46. Mit Stefan Grundmann, Moritz Renner, Autoren und Herausgeber, Privatrechtstheorie 2 Bände, Mohr Siebeck, 2015, 2089 Seiten, in Ko-Autorenschaft Privatrechtstheorie eine Einführung, 1-40, Einführungen Kapitel 5 Privatrechtsgeschichte und Rechtsvergleichung, ; Kapitel 8 Konstitutionalisierung, Regulierung und Privatrecht, ; Kapitel 9, Demokratie und Privatrecht, ; Kapitel 15 Risiko, Delikt und Haftung, ; Kapitel 16 Eigentumsrechte und Digitalisierung, ; Kapitel 18 Bürgerstatus und Privatrecht, ; Kapitel 22 Organisation und öffentliche Güter, ; Kapitel 23 Recht als Produkt, , Kapitel 24; Multi-level Governance und Wirtschaftsverfassung, (Eigenanteil 170 Seiten). KOMMENTARE / MITARBEIT IN KOMMENTAREN 1. Kommentierung der Haustürwiderrufsrichtlinie in Grabitz II/Wolf, 14. Erg. Lieferung 1999 (Haustürwiderrufsrichtlinie). 2. Kommentierung der Fernabsatzrichtlinie in Grabitz II/Wolf, 15. Erg. Lieferung Mai 2000 (Fernabsatzrichtlinie). 3. Kommentierung der (vertikale Wettbewerbsbeschränkungen) und (Ausnahmebestimmungen und öffentliche Unternehmen) des indonesischen Antimonopolgesetzes, Law Concerning Prohibition of Monopolistic Practices and unfair business competition, Undang-Undang no. 5 Tahun 1999, Autoren Wolfgang Kartte, Franz-Jürgen Säcker, Wolfgang Pfletschinger, Hans-W. Micklitz, Peter W. Heermann, Herbert Sauter, Jakarta, 2000, Neubearbeitung in der 2. Auflage, 2001 teilweise mit Tim Schumacher. 4. Kommentierung der 13-22a AGBG in der 4. Auflage des Münchener Kommentars, Kommentierung der 13 und 14 BGB in der 4. Auflage des Münchener Kommentars, Mit K. Tonner, Vertriebsrecht, Handkommentar, Haustür-, Fernabsatzgeschäfte und elektronischer Geschäftsverkehr ( f; ), 2002, 373 Seiten. 7. Kommentierung der Verbandsklage nach UklaG und RberG, MünchKomm ZPO, ZPO- Reform, 2. Auflage, 2002, S W. Kohte/H.-W. Micklitz/P. Rott/K. Tonner/A. Willingmann, Das neue Schuldrecht, Kompaktkommentar, 2002, Kommentierung der , 312 e, 828, 839a. 9. Mit P. Rott Kommentierung der Unterlassungsklagenrichtlinie in Grabitz/Hilf A Kommentierung des 10 UWG und des sekundärrechtlichen europäischen Lauterkeitsrechts, in: Münchener Kommentar zum Lauterkeitsrecht, Kommentierung des 23 AGG in Rust/Falke (Hrsg.), AGG Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz mit weiterführenden Vorschriften, 2007, S , ISBN Kommentierung der 13, 14 BGB, in: Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetz- 4

6 11 buch, Band 1, Allgemeiner Teil, 5. Auflage, 2007, S , ISBN Kommentierung der 312 b-d, f BGB mit M. Schirmbacher, 4-6 TMG, in: Spindler/Schuster, Recht der elektronischen Medien, Kommentar, 2008, S , , S , ISBN Kommentierung des UKlaG in Münchener Kommentar zur Zivilprozessordnung, 3. Auflage, Band 3, 2008, ISBN Mit Anja Böhnlein, Kommentierung im Kap. VIII 77 Europarechtlicher Ausblick, 78 Länderteil Luxemburg, in: Derleder/Knops/Bamberger (Hrsg.), Handbuch zum deutschen und europäischen Bankrecht, 2. Aufl. 2008, ISBN-Nr Kommentierung der 312 b-d, f BGB und 4-6 TMG mit Martin Schirmbacher, in: Spindler/Schuster, Recht der elektronischen Medien, Kommentar, 2. Auflage, 2011, S , , , ISBN Kommentierung der 13, 14 BGB, in: Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Band 1, Allgemeiner Teil, 6. Auflage, 2011, , ISBN Kommentierung des UKlaG, in Münchener Kommentar zur Zivilprozessordnung, 4. Auflage, Mit Peter Rott, Verbraucherschutz (Stand Oktober 2013, 34. Ergänzungslieferung), in Dauses, Handbuch des EU-Wirtschaftsrechts, 242 Seiten. 20. Kommentierung des 10 UWG: 62 Seiten und der UGP-Richtlinie ( ) und Werbung, Unlautere Geschäftspraktiken, öffentliche Interessen und Verbraucherschutz ( ): 466 Seiten, Gesamt 528 Seiten, 2. Auflage HERAUSGEBER / MITHERAUSGEBER 1. Post Market Control of Consumer Goods, ZERP Schriftenreihe, Band 11, 1990, 455 Seiten. 2. H.-W. Micklitz/Th. Roethe/St. Weatherill (eds.), Federalism and Responsibility A study on Product Safety Law and Practice in the European Community, Graham & Trotmann, London, 1994, 446 Seiten. 3. Unfair Contract Terms for Certain Goods A Study on the Effects of Directive 93/13 in the Laws of the Member States, Volume I-III, Manuscript, Berlin, 1994, ca Seiten. 4. F. Hänsel/H.-W. Micklitz, (Hrsg.), Holzschutzmittelprozesse, Verbraucher und Recht, Sonderband, 1994, 180 Seiten. 5. Rechtseinheit oder Rechtsvielfalt in Europa? Zur Rolle und Funktion des Verbraucherrechts in den MOE-Staaten und in der EG (Hrsg. und Autor), Band 1 der Schriftenreihe des Instituts für Europäisches Wirtschafts- und Verbraucherrecht (VIEW), 1996, 476 Seiten. 6. H.-W. Micklitz/N. Reich (eds.), Public Interest Litigation before European Courts, Band 2 der VIEW Schriftenreihe, 1996, 445 Seiten. 5

7 7. L. Krämer/H.-W. Micklitz/K. Tonner (eds./hrsg.), Law and diffuse Interests in the European Legal Order/Recht und diffuse Interessen in der in der Europäischen Rechtsordnung, Liber amicorum Norbert Reich, Band 3 der VIEW Schriftenreihe, 1997, 953 Seiten. 8. H.-W. Micklitz/Th. Pfeiffer/K. Tonner/A. Willingmann (Hrsg.), Schuldrechtsreform und Verbraucherschutz, Band 9 der VIEW Schriftenreihe, 2001, 429 Seiten. 9. H.-W. Micklitz/J. Keßler (eds.), Marketing Practices Regulation and Consumer Protection in the EC Member States and the US, Band 10 der VIEW Schriftenreihe, 2002, 449 Seiten. 10. H.-W. Micklitz (Hrsg.), Europarecht Case by Case, Fallbuch UTB-Schriftenreihe, 2004, 298 Seiten. 11. H.-W. Micklitz (Hrsg.), Stand und Perspektiven des Verbraucherrechts in Deutschland, VIEW Schriftenreihe, Band 20, Mads Andenas/Silvia Diaz Alabart/Sir Basil Markesinis/Hans Micklitz/Nello Pasquino (eds.), Liber Amicorum Guido Alpa, Private Law Beyond the National Systems, 2007, H.-W. Micklitz (Hrsg.), Informationszugang für Verbraucher in Europa und den USA Recht und Praxis, VIEW Schriftenreihe, Band 30, F. Cafaggi/H.-W. Micklitz (eds.), New Frontiers of Consumer Protection the Interplay between Private and Public Enforcement, Elgar, H.-W. Micklitz/F. Cafaggi (eds.), The European Private Law after the Common Frame of References, Elgar, J. Keßler/H.-W. Micklitz/N. Reich (eds.), Institutionelle Finanzmarktaufsicht und Verbraucherschutz, Eine rechtsvergleichende Untersuchung der Regelungssysteme in Deutschland, Italien, Schweden, dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Gemeinschaft, unter Mitarbeit von V. Calderai/K. Purnhagen/P. Verbruggen, H.-W. Micklitz/J. Stuyck/E. Terryn (eds.), Cases Material and Text on Consumer Law, Ius Commune Casebooks for the Common Law of Europe, H.-W. Micklitz, Consumer Loans and the Role of Credit Bureaus in Europe, Working Paper, Robert Schumann Centre for Advance Studies, EUI, Florence, With Harold James and Heike Schweitzer, The Impact of the Financial Crisis on the European Economic Constitution, EUI Working Paper, R. Brownsword/H.-W. Micklitz/L. Niglia/St. Weatherill (eds.), Foundations of European Private Law, Hart Publishing H.-W. Micklitz (ed.), The Many Concepts of Social Justice in European Private Law, Elgar Cahiers À Thème, La Constitution Économique Européenne Revisitée, Revue Internationale du Droit Economique, No. 2011/4, , avec contributions de J. Drexl, J. Stuyck, R.M. Hilty, M. Pallemaerts, L. Azoulai, K. Tuori. 6

8 B. de Witte/H.-W. Micklitz (eds.), The ECJ and the Autonomy of the Member States, Intersentia R. Metz/H.-W. Micklitz/K. Purnhagen/G. Spindler/Y. Hongfeng/W. Lei/W. Dongping (eds.), E-Commerce in China and Germany, A Sino-German Comparative Analysis, C.H. Beck, With Yane Svetiev, A self-sufficient European Private Law A viable Concept? EUI Working Paper 2012/31 (ERC-ERPL 01/2012), 206 pages. 26. The Regulation of Over-indebtedness of Consumers in Europe, Special Issue Journal of Consumer Policy, Volume 35 Number 4, December With Yane Svetiev, From rule export to institution building: Consumer Law at the EU s doorsteps, Special Issue Journal of Consumer Policy, Volume 36 Number 4, September 2013, p Cahier à Thème, Les Grandes Théories du Droit Transnational, avec contibutions du K. Tuori, B. Kingsbury/N. Krisch/R.B. Stewart, H. Muir Watt, Ch. Joerges/F. Roedel, F. Cafaggi, R. Zimmermann, G.-P. Calliess/M. Renner, A. Fischer-Lescano/G. Teubner, P. Schiff Berman, RIDE 2013, Numéro 1-2, Constitutionalisation of European Private Law, European Academy of Law, Oxford University Press, 2014, 288 Seiten. 30. With Yane Svetiev/Guido Comparato (eds.), European Regulatory Private Law The Paradigm Tested, EUI-ERC Law 2014/04, 97 Seiten. 31. With Irina Domurath and Guido Comparato (ed.), The Over-indebtedness of European Consumers a View from six Countries EUI Working Paper EUI-ERC 2014/ With Irina Domurath (eds.), Consumer Debt and Social Inclusion in Europe, Ashgate, With Marise Cremona, The External Dimension of European Private Law, forthcoming OUP With Takis Tridimas, Risk and Law, Elgar forthcoming With Andrea Wechsler, The Transformation of Enforcement in Europe, Hart Publishing forthcoming ABHANDLUNGEN (CIRCA SEITEN) 1. W. Bohle/H.-W. Micklitz Erfahrungen mit dem AGB-Gesetz im nichtkaufmännischen Bereich Eine Zwischenbilanz nach 6 Jahren, Beilage zum BB 11/1983, 22 Seiten. 2. Werklohn und Preistransparenz im Reparaturvertrag, ZERP Diskussionspapier 4/85, 80 Seiten. 3. Opinion of the Consumers Consultative Committee on the Commission communication con- 7

9 cerning unfair terms in contracts concluded with costumers, September 1986, 38 Seiten. 4. Export von gefährlichen Arzneimitteln in die Dritte Welt, ZERP Diskussionspapier 1/87, 75 Seiten. 5. Export of dangerous pharmaceuticals to the third world, ZERP Diskussionspapier 5/87, 75 Seiten. 6. Internationales Produktsicherheitsrecht ZERP Diskussionspapier 1/89, 78 Seiten. 7. H.-W. Micklitz/W. Köck, Reparaturverträge, Handbuch des Verbraucherrechts, C 2, 1989, 72 Seiten. 8. Consumer Rights, in: A. Cassese/A. Clapham/J.H.H. Weiler (eds.) European Union the Human Rights Challenge, Human Rights and the European Community: The Substantive Law, European University Institute, Florenz, 1991, International Legal Instruments for the Regulation and Control of the Production and Use of Chemicals and Pesticides Perspectives for a Convention, EUI-Working Papers in Law, No. 1991/18, 58 Seiten. 10. H.-W. Micklitz/K. Tonner, Distant selling and consumer protection in the Federal Republic of Germany, Study commissioned for the Commission of the European Community, Consumer Policy Service, Typoscript 1991, 94 Seiten. 11. International Regulation and Control of the Production and Use of Chemicals and Pesticides: Perspectives for a Convention, Michigan Journal of International Law, 3, (1992), H.-W. Micklitz/Ch. Rößler/Th. Roethe, Irreführende/unlautere Werbung und kollektiver Schadensersatz Eine Pilotstudie im Land Brandenburg, Manuscript, 1993, ca. 122 Seiten. 13. H.-W. Micklitz/P. Rott, Konsumkredit, Überschuldung und Schuldensanierung in der Bundesrepublik Deutschland, in: A. Brunner/M. Rehbinder/B. Stauder (Hrsg.), Schwerpunkt Konsumkredit in Europa und der Schweiz, Jahrbuch des Schweizerischen Konsumentenrechts, Stämpfli Verlag AG Bern, 1997, Die Rechtsbruchklage nach 22 AGBG, in: T. Brönneke (Hrsg.) Kollektiver Rechtsschutz im Zivilprozeß, 2001, Vertragsschlußmodalitäten, in: H.-W. Micklitz/Th. Pfeiffer/K. Tonner/A. Willingmann (Hrsg.), Schuldrechtsreform und Verbraucherschutz, Band 9 der VIEW Schriftenreihe, 2001, Der Vertragsbegriff in den Übereinkommen von Brüssel und Rom, in: R. Schulze/H. Schulte- Nölke in Verbindung mit Ludovic Bernardeau (Hrsg.), Europäisches Vertragsrecht im Gemeinschaftsrecht, Schriftenreihe der Europäischen Rechtsakademie Trier, Bundesanzeiger Verlag, Herausgeber der Schriftenreihe, Wolfgang Heusel, 2002, Mit J. Keßler, Europäisches Lauterkeitsrecht dogmatische und ökonomische Aspekte einer Harmonisierung des Wettbewerbsverhaltens im europäischen Binnenmarkt, GRUR Int. 2002,

10 Mit M. Ebers, Verbraucherschutz durch und im Internet bei Abschluß von privaten Versicherungsverträgen, in J. Basedow/U. Meyer/D. Rückle/H.-P. Schwintowski (Hrsg.), Verbraucherschutz durch und im Internet bei Abschluss von privaten Versicherungsverträgen, Altersvorsorge, VVG-Reform, Beiträge zur 11. Wissenschaftstagung des Bundes der Versicherten, 2003, Mit Christoph Schieble, Legal Study Exclusion Clauses in Standard under the EU Low Voltage Directive 73/22/EEC (Children und Disabled People using Electrical Appliances), commissioned by ANEC, October A General Framework Directive on Fair Trading, in H. Collins (ed.), The Forthcoming Directive on Unfair and Commercial Practices, 2004, Mit Jürgen Keßler, Die Richtlinie 2005/29/EG über unlautere Geschäftspraktiken im binnenmarktinternen Geschäftsverkehr zwischen Unternehmen und Verbrauchern, BB-Special 13/ European Union and Consumer Law, Participant s Manual Module C, European Commission Consumer Health and Safety Directorate, Mit Lucia Reisch, Verbraucherpolitik und Verbraucherschutz für das Alter, in: Deutsches Zentrum für Altersfragen (Hrsg), Produkte, Dienstleistungen und Verbraucherschutz für ältere Menschen, 2006, Mit Peter Rott, Broad economic analysis of the impact of the proposed Directive on consumer credit für Civic Consulting im Auftrag des Europäischen Parlaments unter EP-IMCO Framework Contract Lot 4 (Consumer Protection), im Internet unter 25. With F. Cafaggi Introduction to F. Cafaggi/H.-W. Micklitz (eds.), New Frontiers of Consumer Protection the Interplay between Private and Public Enforcement, Elgar, 2009, With F. Cafaggi, Conclusion to F. Cafaggi/H.-W. Micklitz Introduction to F. Cafaggi/H.-W. Micklitz (eds.), New Frontiers of Consumer Protection the Interplay between Private and Public Enforcement, Elgar, 2009, With K. Hüttner, Die Herrschaft der Information ist es Zeit für ein Verbraucherinformationsgesetz, in M. Reiffenstein/B. Blaschek (HG.), Konsumentenpolitisches Jahrbuch 2007/2008, Verbraucherrecht, Verbraucherpolitik, Band 40, 2009, The Visible Hand of European Private Law, in Yearbook of European Law 2009, volume 28, P. Eeckhout/T. Tridimas (eds.), 2010, 3-60, übersetzt ins Italienische, in Collana Studi storici e guiridici diretta da Guido Alpa e Roberto Mazzei, Seminari del Consiglio Nazionale Forense, 2010, , ins Finnische, Lakimies 3/2010, und ins Japanische, Hokkaido Journal of New Global Law and Policy, Vol. 12, 30 July 2011, ins Französische, La main visible du droit privé réglementaire Européen, RIDE 2014, With G. Howells, Chapter 2 Commercial Practices and Advertising, H.-W. Micklitz/J. Stuyck/E. Terryn (eds.), Cases Material and Text on Consumer Law, Ius Commune Casebooks for the Common Law of Europe, 2010, With J. Stuyck/E. Terryn/L. Tichy, Chapter 8 Litigation, Redress and Enforcement, H.-W. Micklitz/J. Stuyck/E. Terryn (eds.), Cases Material and Text on Consumer Law, Ius Com- 9

11 mune Casebooks for the Common Law of Europe, 2010, With F. Cafaggi, Introduction, in: H.-W. Micklitz (eds.), The European Private Law after the Common Frame of Reference, 2010, iv-xlvi. 32. With I. Benöhr, Consumer protection and human rights, in Handbook of Research on International Consumer Law, edited by G. Howells/I. Ramsay/Th. Wilhelmsson with D. Kraft, 2010, Social justice and access justice in private law, in H.-W. Micklitz (ed.), The Many Faces of Social Justice in Private Law, Elgar 2011, 3-60 = EUI Working Paper 2011/ G. Howells/H.-W. Micklitz/N. Reich, Optional Soft Law Instrument on EU Contract Law for Business and consumer, prepared for BEUC, G219DW3571KM/BEUC/docs/DLS/ E.pdf 35. The ECJ between the individual citizen and the Member States A plea for a judge-made European law on remedies, in: B. de Witte/H.-W. Micklitz (eds.), The ECJ and the Autonomy of the Member States, Intersentia 2012, The Law of the Western Balkan Countries in the Mirror of Consumer Law under collaboration of M. Djurovic, in M. Karanikic/H.-W. Micklitz/N. Reich, Modernising Consumer Law The Experience of the Western Balkan, Nomos Baden-Baden, 2012, Mit N. Reich, The Commission Proposal for a Regulation on a Common European Sales Law (CESL) Too Broad or Not Broad Enough, EUI Working Paper 2012/4, With Betül Kas, Overview of Cases before the CJEU on European Consumer Contract Law ( ) Part I ECRL (10) 2014, 1-63; Part II ECRL (10) With N. Reich, The Fabric of European Consumer Law in Carmen to be published. AUFSÄTZE 1. Einheitliche Neuregelung der Produzentenhaftung in Europa, ZRP 1978, Produzentenhaftung Ein Problem des Verbraucherschutzes?, ZVP 1979, Le contrôle des clauses abusives dans les pays de la Communauté Européenne, Cahiers de droit de l'entreprise, 1979, Schiedsstellen für Verbraucher bei Textilreinigungsreklamationen Verbraucher Rundschau, Heft 12, 1981, 16 Seiten. 5. Verbraucherschutz und Bildschirmtext, NJW, 1982, Verbraucherschutz und neue Medien, in: Commandeur/Förster (Hrsg.), Perspektiven der Verbraucherarbeit: Information und Kommunikation, 1982, Schiedsstellen Eine Hilfe für den Verbraucher, Verbraucher Rundschau Heft 11, 1982, 16 Seiten. 10

12 11 8. Technische Normen, Produzentenhaftung und EWG-Vertrag, NJW 1983, Schieds- und Schlichtungsstellen für Verbraucher Eine kritische Bestandsaufnahme, DRiZ 1983, W. Bohle/H.-W. Micklitz, Five and a half year German Standard Terms Act: an interim survey from the point of view of consumer protection, in: Th. Bourgoignie (ed.), Unfair Terms in Consumer Contracts, 1983, H.-W. Micklitz/M. Volkmer, Materialien und Dokumente zum Projekt-Themenbereich Handwerk, Verbraucherzentrale Hamburg, Recht 5/1983, 74 Seiten. 12. G. Brüggemeier/J. Falke/Ch. Joerges/H.-W. Micklitz, Sicherheitsregulierung und EG-Integration, ZERP Diskussionspapier 3/84, 138 Seiten. 13. Three Instances of Negotiation Procedures in the Federal Republic of Germany, JCP 7 (1984), Verhandlungsmodelle im Verbraucherschutz, Mitteilungsdienst der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (MD-NRW) 1984, Reform des Werkvertragsrechts? ZRP 1984, Perspectives of a European Directive on Safety of Technical Consumer Goods, European Safety Institute, Amsterdam, 1985, 44 Seiten. 17. Sind die computergesteuerten Eheanbahnungs- und Partnervermittlungsverträge auf eine unmögliche Leistung gerichtet? NJW 1985, Product Liability in the EC Countries, Typoscript, London, 1985, 24 Seiten. 19. Effektivstundenlohn und Preisvereinbarung im Reparaturvertrag, ZIP 1986, Die Rechte des Verbrauchers bei fehlender oder unvollständiger Reparaturrechnung, DB 1986, Produktsicherheit und technische Normung in der Europäischen Gemeinschaft zu den Leistungsmöglichkeiten und Grenzen des Selbstregulierungsmodells als Mittel des Verbraucherschutzes, in: H. Paetow/K. Tonner (Hrsg.), Staatliche Wirtschaftsregulierung in der Krise, 1986, H.-W. Micklitz/K. Plett, Schieds- und Schlichtungsstellen in der Bundesrepublik Deutschland, in: Tijdschrift voor Consumenten Recht, 1986, Perspectives on a European Directive on the Safety of Technical Consumer Goods, Common Market Law Review 1986, Importance de la Directive C.E. concernant la responsabilité du fait des produits défectueux au regard du code civil allemand, BEUC News, Legal Supplement, 1986, Der Stand der Rechtsprechung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Textilreinigungsgewerbes, VuR 1987,

13 26. Berechnungsmethode im Reparaturhandwerk und AGB-Gesetz, BB 1988, EC-Regulation of the Export of Dangerous Pharmaceuticals to Third World Countries: Some Prospects, JCP 11 (1988), Preisabreden in Reparaturverträgen, VuR 1988, La Loi Allemande Relative Au Régime Juridique des Conditions Générales des Contrats du 9 Décembre 1976 Bilan de 11 Années d Application, Revue internationale du droit comparé 1989, Holzschutzmittelprozesse: Zum Stand der Rechtsprechung, NJW 1989, Considerations Shaping Future Consumer Participation in European Product Safety Law, in: Ch. Joerges (Hrsg.), Workshop on Product Safety and Product Liability in the European Community, EUI-Working Paper, San Domenico (FI), 1989, Injuries from Wood Preservatives, JCP 12 (1989), Rundfunkrechtliche Fragen des Teleshoppings, NJW 1990, Unter der Mitarbeit von F. Hänsel, Reparaturvertrag und Reinigungsverträge, Reparaturvertrag und KFZ, Produzentenhaftung, in: M. Huff/R. Kessler (Hrsg.), Jahrbuch Verbraucherrecht der Stiftung Warentest, 1990, 32-37, 45-53, Comparative Analysis of the National Country Reports on Post Market Control and Perspectives for a European Setting of Post Market Control, in: H.-W. Micklitz (ed.), Post Market Control 1990, Perspectives of a European Setting on Post Market Control, in: European Consumer Safety Association (ed.), Consumer Safety Needs in Europe by the Year 1993, 1990, The International Dimension of Product Safety, in: M. Fallon/F. Maniet (eds.) Product Safety and Control Processes in the European Community, 1990, Algunas reflexiones sobre las prestaciones duraderas, la protección del consumidor y el mercado interior, Estudios sobre Consumo, Número 16, (ed.), Instituto Nacional del Consumo, 1990, Entwicklungslinien der Geschichte des deutschen Pflanzenschutzrechts, U. Battis/G. Winter/E. Rehbinder (Hrsg.), Band X, E. Rehbinder (Hrsg.), Schriftenreihe: Umweltrechtliche Studien, Technik, Umwelt, Energie, Recht, Bremer Kolloquium zum Pflanzenschutz, 1991, Verbraucherschutz im Entwurf eines Vertrages über die Union (Wirtschafts- und Währungsunion, sowie politische Union), VuR 1991, Organizational Structures of Product Safety Regulation, Conference on Product Safety, February 15-16, Genf 1991, in: B. Stauder (Hrsg.), La sécurité des produits de consommation, Intégration européene et consommateur suisse, 1992, International Regulation on the export and import of banned and severely restricted chemicals 12

14 11 and pesticides, Milieu & Recht 1992, Protection du consommatuer et marché intérieur, Quelques réflexions sur les contrats de réparation, d entretien et de garantie, Revue trimestrielle du droit européen 1992, Organisierte Rechtsdurchsetzung im Binnenmarkt, KritV 1992, H.-W. Micklitz/N. Reich, Verbraucherschutz im Vertrag über die Europäische Union, Perspektiven für 1993, EuZW 1992, Die Richtlinie über die allgemeine Produktsicherheit vom , VuR 1992, Inquiry on EC and current national certification schemes for particular consumer goods, SECO/BEUC STD/112/92, 1992, 56 Seiten. 48. The German Packaging Order, A Model for State-Induced Waste Avoidance, Columbia Journal of World Business, Focus Issue: Corporate Environmentalism Fall/Winter 1992, Volume XXVII Nos. III & IV, Verbraucherrecht und EG-Binnenmarkt Vertrag, Werbung und Öffnung der Rechtswege, VuR, 1993, The Maastricht Treaty, the Principle of Subsidiarity and the Theory of Integration, LAKIMIES, The periodical of the Association of Finnish lawyers, Special Issue on European Integration, 4/1993, Der Vorschlag für eine Richtlinie des Rates über den Verbraucherschutz bei Vertragsabschlüssen im Fernabsatz, VuR 1993, H.-W. Micklitz/St. Weatherill, Consumer Policy in the European Community: Before and After Maastricht, JCP Special Issue, European Consumer Policy After Maastricht, 1993, Cross-Border Consumer Conflicts A French-German Experience, JCP Special Issue, European Consumer Policy After Maastricht, 1993, AGB-Gesetz und die Richtlinie über mißbräuchliche Vertragsklauseln in Verbraucherverträgen, Eine Skizze, ZEuP 1993, Das Keck-Urteil des EuGH Vom Binnenmarkt zurück zum Freihandel? IStR, 1994, H.-W. Micklitz/N. Reich, ESA and European Community Regulations Compatibility or Contradictions, in: ESA (Hrsg.), The Implementation of the ESA Convention Lessons from the Past, 1994, H.-W. Micklitz/St. Weatherill, Federalism and Responsibility, in: H.-W. Micklitz/St. Weatherill/Th. Roethe, Federalism and Responsibility, 1994, H.-W. Micklitz/Th. Roethe, Federalism in Process, in: H.-W. Micklitz/St. Weatherill/Th. Roethe, Federalism and Responsibility, 1994, Principles of Justice in Private Law within the European Union, in: E. Paasivirta/K. Rissaanen (eds.), Principles of Justice and the Law of the European Union, Proceedings of the COST A 7 13

15 Seminar Hanasaari, Helsinki, Finland, October 17-19, 1994, University of Helsinki, Institute of International Economic Law, 1995, Umweltwerbung im Binnenmarkt, in: Stiftung Verbraucherinstitut (Hrsg.), Umweltbezogene Werbung Irreführung oder Orientierung für den umweltbewußten Verbraucher, Berlin, 1995, = WRP 1995, Unter Mitarbeit von F. Amtenbrink, Legal Guarantees German Civil Law in the Light of the Green Paper, Consumer Law Journal 1995, How waste regulation merges health, safety and environmental regulation, in: C. Keye (ed.), EU Environmental Law and Policy and EU Consumer Law and Policy: Converging and Diverging Trends, Schriftenreihe des Centre de Droit de la Consommation, Université Catholique de Louvain-la-Neuve, Band 30, 1995, Maklerrecht im Binnenmarkt, EWS 1995, Divergente Ausgangsbedingungen des Verbraucherrechts in West und Ost, in: H.-W. Micklitz (Hrsg.), Rechtseinheit oder Rechtsvielfalt in Europa?, 1996, Kollektiver Schadensersatzanspruch im UWG Scheitern oder Neubeginn, in: H.-W. Micklitz (Hrsg.), Rechtseinheit oder Rechtsvielfalt in Europa?, 1996, Richtlinie 93/13 Stand der Umsetzung, VuR 1996, German Unfair Contract Terms Act and EC Directive 93/13, in: J. Lonbay (ed.), Enhancing the Legal Position of the European Consumer, The British Insititute of International and Comparative Law, European Law Series, London, 1996, EC Directive 93/13 in Action: A Report on a Research Project in Consumer Sales Contracts, in: Ch. Willett (ed.), Aspects of Fairness in Contract, Law in its Social Setting, University of Warwick, Blackstone Press, 1996, The Notion and Practice of Withdrawals of Products in the EC, in: A.-C. Lacoste (ed.), Centre de Droit de la Consommation, Université Catholique de Louvain, Consumer Institutions and Consumer Policy Programme (CICPP), No. 6/1996, The Interest in Public Interest Litigation, in: H.-W. Micklitz/N. Reich, Public Interest Litigation before European Courts, Band 2 der VIEW Schriftenreihe, 1996, Richtlinie 93/13, AGB-Gesetz und Europarecht, Recht und Gesetz im deutsch-französischen Dialog, Festschrift anläßlich des 40jährigen Jubiläums des Centre Juridique Franco-Allemand, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Schriftenreihe, Annales Universitatis Saraveniensis, 1997, From doorstep-selling to distant-selling On the way to European rules on the conclusion of contracts, in: V. Christianos (ed.), Institut Européen d Administration, Maastricht. 73. EC product safety regulation a still uncompleted project, Consumer Law Journal 1997, Ein neues Kaufrecht für Verbraucher in Europa?, EuZW 1997,

16 Legitime Erwartungen als Gerechtigkeitsprinzip des europäischen Privatrechts, in: L. Krämer/H.-W. Micklitz/K. Tonner (eds./hrsg.), Law and diffuse Interests in the European Legal Order, Liber amicorum Norbert Reich, VIEW Schriftenreihe, Band 3, 1997, Umweltwerbung und Verbraucherleitbild in der EG, in: N. Reich/R. Heine-Mernik (Hrsg.), Umweltverfassung und nachhaltige Entwicklung in der Europäischen Union Bremer Beiträge aus Anlaß des 25-jährigen Bestehens des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität, Schriftenreihe des Zentrums für Europäische Rechtspolitik, 1997, Rolle und Funktion Freier Berufe in den MOE-Staaten, in: H. Herrmann/J. Backhaus (Hrsg.), Staatlich gebundene Freiberufe im Wandel, Rechtliche Aspekte und ökonomische Aspekte aus Wissenschaft und Praxis, Schriften des Forschungsinstituts Freie Berufe, 1998, Verbandsklage und Richtlinie 93/13 über mißbräuchliche Klauseln, ZIP 1998, H.-W. Micklitz/F. Brunnetta d Usseaux, Die Umsetzung der Richtlinie 93/13/EWG in das italienische Recht, ZEuP 1998, Perspektiven eines europäischen Privatrechts Ius Commune Praeter Legem?, ZEuP 1998, Privatisation of Access to Justice in the European Legal Order, in: Th. Wilhelmsson/S. Hurri (eds.), From Dissonance to Sense, 1998, Rolle und Funktion der Kontrolle Allgemeiner Geschäftsbedingungen im Wandel, in: H.-P. Lehofer/G. Meyer (eds.), Geschäftsbedingungen in Österreich und der Europäischen Union, Verbraucherrecht und Verbraucherpolitik, Jahrbuch des österreichischen Konsumentenrechts, Band 17, 1998, Rolle und Funktion der Kontrolle Allgemeiner Geschäftsbedingungen im Wandel, auf japanisch, New Business Law 1999, 1. Teil Nr. 666, 16-26, 2. Teil Nr. 667, Preistransparenz in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Alten- und Pflegeheime, VuR 1998, La directive vente à distance 97/7/EC, in: H. et B. Stauder (ed.), La protection des consommateurs acheteurs à distance, Analyse du droit suisse à la lumière du croit communautaire et du droit comparé, Etudes de droit de la consommation, Studien zum Verbraucherrecht, Band 6, 1999, Die Fernabsatzrichtlinie 97/7/EG, ZEuP 1999, Die Verbrauchsgüterkaufrichtlinie, EuZW 1999, Die internationale Geltung der AGB-Verbraucherverbandsklage. Erfahrungen und Perspektiven aus deutscher Sicht im Lichte der Richtlinie 98/27, in: A. Morin/E. Cogos (eds.), Agir en justice en Europe, Consommation Logement et Cadre de Vie, 1999, Perspektiven des europäischen Privat- und Wirtschaftsrechts, in: Forschungsforum Heft 9/1999, Integration und Transformation in Europa, Beiträge aus dem Forschungsschwerpunkt ITE Otto-Friedrich Universität Bamberg,

17 90. Social Justice in European Private Law, Yearbook of European Law 1999/2000, H.-W. Micklitz/N. Reich, Umsetzung der EG-Fernabsatzrichtlinie Im Blickpunkt: Referentenentwurf eines Fernabsatzgesetzes, BB 1999, Prospettive di un diritto privato europeo: ius commune praeter legem, Contratto e impresa / Europa, 1999, International regulation on health, safety and the environment trends and challenges, JCP (23) 2000, Mit P. Rott, Die Rechtsstellung des Verbrauchers bei der Durchleitung von Strom, VuR 2000, L'action en suppression des clauses abusives: le point de vue allemand à la lumière de la directive 98/27 sur les actions en cessation, Revue Internationale de droit comparé 2000, Mit P. Rott, Fernabsatzgeschäfte in Spanien und Portugal, RIW 2000, Mit B. Monazzahian, Multi Level Marketing and Pyramid Systems Proposal for Action in the European Community, 8 Consumer Law Journal 2000, Private Autonomy and Social Regulation in the European Community A plea for consistency, in: St. Grundmann/W. Kerber/St. Weatherill (eds.) Party Autonomy and the Role of Information in the Internal Market, 2001, Grenzüberschreitende Produkthaftung eine Bücherbesprechung, VuR 2001, Fernabsatz und e-commerce im Schuldrechtsmodernisierungsgesetz, EuZW 2001, Verbraucherschutz West versus Ost Kompatibilisierungsmöglichkeiten in der Europäischen Gemeinschaft Einige Vorüberlegungen, in: H. Heiss (Hrsg.) Brückenschlag zwischen den Rechtskulturen des Ostseeraums, 2001, Fair-Trading and Co-regulation New Avenues for the Regulation of Marketing Practices in Europe, in: Report of the Conference Towards a Harmonized View on Fair Trading in Europe, 2001, Vertragsschlußmodalitäten im Schuldrechtsmodernisierungsgesetz, VuR 2001, Gemeinschaftsrechtliche Vorgaben für ein Verbrauchervertriebsrecht oder für eine Regelung der Vertragsschlußmodalitäten? Zur Integration von Haustür-, Fernabsatzgeschäft und E- Commerce in das BGB, in: R. Schulze/H. Schulte-Nölke (Hrsg.), Die Schuldrechtsreform vor dem Hintergrund des Gemeinschaftsrechts, Mohr Siebeck, 2001, Mit P. Rott, Vergemeinschaftung des EuGVÜ in der Verordnung (EG) 44/2001, EuZW 2001, und die USA?, Kolloquium zur Zukunft der Produkthaftung aus Anlaß des 70. Geburtstages von Prof. Dr. Hans-Claudius Taschner, ZEUS 2002, Product Safety Regulation in the European Community, in: M. Kepinski (ed.), The Evaluation of the New Polish Legislation in the Matter of Consumer Protection from the European Per- 16

18 11 spective, Mit P. Rott, Vergemeinschaftung des EuGVÜ in der Verordnung (EG) 44/2001 Teil 2, EuZW 2002, La Nozione di Consumatore nel 13 BGB, Rivista di Diritto Civile, 2001, Mit M. Ebers, Der Abschluß von privaten Versicherungsverträgen im Internet, VersR 2002, Modernisierung des Schuldrechts Integration des Verbraucherrechts und Europäisierung, Neues Wirtschaftsrecht The New German Sales Law Changing Patterns on the Regulation of Product Quality, Journal of Consumer Policy 2002, Zur Notwendigkeit eines neuen Konzepts für die Fortentwicklung des Verbraucherrechts in der EU, VuR 2003, An Expanded and Systematized Community Consumer Law as Alternative or Compliment?, European Business Law Review 2002, Mit M. Radeideh, CLAB Europa Die europäische Datenbank mißbräuchlicher Klauseln in Verbraucherverträgen, ZEuP 2003, Mit A. Stadler, Der Reformvorschlag der UWG-Novelle für eine Verbandsklage auf Gewinnabschöpfung, wrp 2003, Die Versicherungsvermittlungsrichtlinie, in: H. Herrmann (Hrsg.) Reform des Versicherungsvertragsrechts, Erster Nürnberger Versicherungstag, 2003, Zum Recht des Verbrauchers auf die eigene Sprache, Besprechungsaufsatz zur Entscheidung der Cour de Cassation vom 14. November 2000, ZEuP 2003, Mit J. Keßler, Funktionswandel des UWG, wrp 2003, The Necessity of a New Concept for the Further Development of the Consumer Law in the EU, 4 German Law Journal No. 10 (1 October 2003) European & International Law Zum Verständnis von Treu und Glauben im Englischen Vertragsrecht eine Besprechung von House of Lords, Office of Fair Trading v First National Bank, plc, ZEuP 2003, Mit J. Keßler, Der Richtlinienvorschlag über unlautere Praktiken im binnenmarktinternen Geschäftsverkehr, BB 2003, Europarechtlicher Ausblick, in: P. Derleder/K.-O. Knops/H.G. Bamberger (Hrsg.), Handbuch zum deutschen und europäischen Bankrecht, 2003, Mit M. Gillen/O. Podemanns, Länderbericht Luxemburg, in: P. Derleder/K.-O. Knops/H.G. Bamberger (Hrsg.), Handbuch zum deutschen und europäischen Bankrecht, 2003, La modernisation du droit des obligations l intégration du droit de la consommation et 17

19 l européanisation, Revue européenne de droit de la consommation, 2003, De la nécessité d une nouvelle conception pour le développement du droit de la consommation dans l CE, Liber Amicorum Jean Calais-Auloy, Études de droit de la consommation, 2004, Verbraucherschutz in den Grundregeln des Europäischen Vertragsrechts, zugleich eine Besprechung des gleichnamigen Buches von Ch. v. Bar/R. Zimmermann, ZVgl.RWiss 103 (2004), Unvereinbarkeit von VOB/B und Klauselrichtlinie, Zeitschrift für Immobilienrecht 2004, Mit M. Schirmbacher, Duties to inform contained in Directive 2002/65/EC concerning the distance marketing of consumer financial services, Revue européenne de Droit bancaire & financier, 2004, The Principles of European Contract Law and the Protection of the Weaker Party, JCP 2004, La transposition de la directive 99/44/EC en droit allemand, G. Paisant (ed.), Les Garanties dans la vente de biens de consommation, Rapports de la Conférence Internationale, 2004, Mit N. Reich und Stephen Weatherill, EU Treaty Revision and Consumer Protection, JCP 27 (2004), Riforma della vendita e tutela del consumatore, Contratto e impresa/europa (Hrsg. M. Bin, in Zusammenarbeit mit R. Schulze), 2004, Neuordnung des Rechts des unlauteren Wettbewerbs, in: Jahrbuch der Juristischen Gesellschaft Bremen, 2004, Vereinbarkeit der Verjährungsregelung 37 a) WpHG mit dem Gemeinschaftsrecht, WM 2005, Anlegerschutz im Gemeinschaftsrecht, Festschrift Peter Derleder, (Hrsg.) Gerd Winter, 2005, S Verbraucherschutz in der 21. Auflage des Brockhaus Enzyklopädie, Collective action in European Consumer and European Environmental Law A mutual learning Process, in Reflections on 30 Years of EU Environmental Law A High Level of Protection (ed.), R. Macory (Festschrift für Ludwig Krämer), European Law Publishing, 2005, The concept of competitive contract law, Penn State International Law Review, The Dickinson School of Law of the University of Pennsylvania 23 (2005), Consumers and competition access and compensation under EC Law, European Business Law Review (17) 2006, Mit Malek Radeideh, CLAB-Europe The European database on unfair terms in consumer 18

20 11 contracts, JCP 2005, Europäisches Lauterkeitsrecht als Recht der Marktkommunikation, Veröffentlichungen des Japanisch-Deutschen Zentrums Berlin, 2005, Band 52, Les différentes formes d action collective en projet en Allemagne, publication de la Cour de Cassation de Paris Zusammenfassung und Ausblick, in: Stand und Perspektiven des Verbraucherrechts in Deutschland (Hrsg.) H.-W. Micklitz, VIEW Schriftenreihe, Band 20, 2005, Unterlassungsklagen Gewinnabschöpfung Gruppenklagen im Lauterkeitsrecht, in Krejci/Keßler/Augenhofer (Hrsg.) Lauterkeitsrecht im Umbruch Europa Deutschland Österreich, 2005, Rechtsprechungsübersicht zum Europäischen Verbraucherrecht: Vertrags- und Deliktsrecht, EWS 2005, Mit Astrid Stadler, The Development of Collective Legal Actions in Europe, Especially in German Civil Procedure, European Business Law Review 2006, Mit Thomas Wilhelmsson/Geraint Howells, European Consumer Contract Law, in: Bussani/Werro (eds.), European Private Law, A Handbook, 2009, Mit Martin Schirmbacher, Distanzkommunikation im europäischen Lauterkeitsrecht, WRP 2006, Das Konzept der Lauterkeit in der Richtlinie 2005/29/EG, Liber Amicorum Bernd Stauder, Droit de la Consommation/Konsumentenrecht/Consumer Law (Hrsg.) Luc Thévenoz/Norbert Reich, 2006, Gruppenklagen auf Schadensersatz offene Fragen und mögliche Lösungen, in: Bundesministerium für Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz (Hrsg), Band I: Effektiver Rechtsschutz Die Verbraucherrechtlichen Instrumente der Unterlassungsklage und der Gruppenklage, 2006, Transborder Law Enforcement Does it exist? in: Ulf Bernitz/Stephen Weatherill (eds.), The Regulation of Unfair Commercial Practices under EC Directive, New Rules and New Techniques, Hart Publishing 2006, Mit Lucia Reisch, Consumers and deregulation of the electricity market in Germany, JCP 4/2006 (Vol. 29), (Selbst-) Reflektionen über die wissenschaftlichen Ansätze zur Vorbereitung einer europäischen Vertragsrechtskodifikation, GPR 2007, (Selbst-) Reflektionen über die wissenschaftlichen Ansätze zur Vorbereitung einer europäischen Vertragsrechtskodifikation, in: Ulrich Ernst (Hrsg.), Auf halbem Weg, Vertragsrecht und Privatrechtsvereinheitlichung Deutsch-Polnisch-Ukrainisches Seminar in Krakau, 2007, The Relationship between National and European Consumer Policy Challenges and Per- 19

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 01.03.2014 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) N.N. Economics, Seminar, 1 hour/week,

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Building Competence. Crossing Borders.

Building Competence. Crossing Borders. Master of Science in Business Administration with a Major in Marketing (ZHAW) & Master de droit européen et international des affaires (Université Paris- Dauphine) Prof. Dr. Peter Münch peter.muench@zhaw.ch

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Verordnung Nr. 2659/2000 der EU-Kommission über

Verordnung Nr. 2659/2000 der EU-Kommission über Inhalt Vorwort Hinweise für die Online-Nutzung Abkürzungen Literatur V IX XVII XXIII Allgemeine Einführung 2 1. Ausschließlicher Lizenzvertrag 146 2. Geheimhaltungsverpflichtung 324 3. Vorabvertrag über

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis Monographien 1. Die Umsetzung der Haustürwiderrufsrichtlinie in den Mitgliedstaaten, Baden-Baden 2000. 2. Patentrecht und Sozialpolitik unter dem TRIPS-Abkommen, Baden-Baden 2002.

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law (M Law) Double Degree Englisch (StudO M Law Double Degree Englisch) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 11. Dezember 2013 RS 4.3.2.1.2 Version

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009)

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge des Lehrstuhls für ABWL, insb. Internationales Management an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Botts, Moritz/

Mehr

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit UPU / CEN / ETSI E-Zustellung in Europa & weltweit Wien, den 14. Jänner 2015 Consulting Technology Operations Copyright: Document Exchange Network GmbH EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 30.7.2014 COM(2014)

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK FINAL MODULE Finanz- und Anlageexperten Copyright 2014, AZEK AZEK, Feldstrasse 80, 8180 Bülach, T +41 44 872 35 35, F +41 44 872 35 32, info@azek.ch, www.azek.ch Inhaltsverzeichnis 1. Module zweites Semester...

Mehr

Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof. Schriftenverzeichnis

Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof. Schriftenverzeichnis Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof Schriftenverzeichnis Monografien: Das neue Verbrauchsteuerrecht in der Bundesrepublik Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

P D D R. I U R. M A R I N A T A M M

P D D R. I U R. M A R I N A T A M M P D D R. I U R. M A R I N A T A M M SCHRIFTENVERZEICHNIS Monographien 1 Die Entwicklung der Betriebsrisikolehre und ihre Rückführung auf das BGB, A. Spitz Verlag, Berlin 2001 (Dissertation) 2 Der Anwaltsvertrag,

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law?

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law? 17 th Wiener Juristengespräche Is secret information sufficiently protected by law? Vienna, 28 th February - 1 st March 2014 FRIDAY, 28 February 2014 09:30 16:30 Symposium Ares Tower, Wolke 19 Donau-City-Strasse

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Agenda.! Die Cloud-Strategie der Europäischen Kommission.! Themen und Arbeitsgruppen! Die Rolle von EuroCloud! Gestaltungsmöglichkeiten

Agenda.! Die Cloud-Strategie der Europäischen Kommission.! Themen und Arbeitsgruppen! Die Rolle von EuroCloud! Gestaltungsmöglichkeiten Agenda! Die Cloud-Strategie der Europäischen Kommission! Themen und Arbeitsgruppen! Die Rolle von EuroCloud! Gestaltungsmöglichkeiten Europa The EU Cloud computing strategy includes three key actions regarding:

Mehr

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf SPIDER Meeting 25.11.2004 Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf Z_punkt GmbH The Foresight Company Karlheinz Steinmüller / Cornelia Daheim / Ben Rodenhäuser Der Workshop

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Focus Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Programme 12 March 2015 Munich, Germany co Marruecos co Marruecos Focus Venue/Ort/Lieu European Patent Office Isar

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software.

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software. Normung von Software in der Medizin Übersicht Vorstellung der DKE Vorstellung der Normungsgremien Normen im Bereich Software Zukunftstrends 20.09.2013/1 Vorstellung der DKE Gemeinnütziger Verband ohne

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften. The future of supervision of collecting societies a German and European outlook

Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften. The future of supervision of collecting societies a German and European outlook DEUTSCHE VEREINIGUNG FÜR GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ UND URHEBERRECHT Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften ein deutscher und europäischer Ausblick The future of supervision of collecting

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb: UWG

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb: UWG Gelbe Erläuterungsbücher Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb: UWG Kommentar von Prof. Dr. Ansgar Ohly, Prof. Dr. Olaf Sosnitza, Prof. Dr. Helmut Köhler, Henning Piper 6. Auflage Gesetz gegen den unlauteren

Mehr

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management 3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management Agenda Einführung Operationales Verrechnungspreis- Management Was bedeutet BEPS für Unternehmen?

Mehr

Inspection of industrial installations

Inspection of industrial installations Inspection of industrial installations Elements of a systematic approach 1 Who speaks? Bernd Serr Regional Government of Freiburg, DE Permits, inspections IED forum and committee BREF-author 2 Content

Mehr

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052)

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052) Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Thomas Eichner Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung Adressatenkreis:

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften 1 2 3 4 5 Publikation VHB Jourqual Ranking Punkte der Zeitschrift im Handelsblatt Ranking (p) Eigene Autoren- Punkte Handelsblatt-

Mehr

Institute of Management Berlin (IMB)

Institute of Management Berlin (IMB) Institute of Berlin (IMB) MBA General Dual Award. Studienjahr US sws LP. Studienjahr US sws LP LV 8570 0 LV 8570 Strategic Financial Analysis Dynamics of Strategy IV: Business Simulation Game LV 857 Global

Mehr

SCHRIFTEN DES VEREINS FÜR UMWELTRECHT BREMEN. Schriftleitung: Dr. Sabine Schlacke RHOMBOS VERLAG RHOMBOS-VERLAG BERLIN

SCHRIFTEN DES VEREINS FÜR UMWELTRECHT BREMEN. Schriftleitung: Dr. Sabine Schlacke RHOMBOS VERLAG RHOMBOS-VERLAG BERLIN SCHRIFTEN DES VEREINS FÜR UMWELTRECHT BREMEN Schriftleitung: Dr. Sabine Schlacke Forschung Politik RHOMBOS VERLAG RHOMBOS-VERLAG BERLIN 1 Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Overview: Module Business Process Management

Overview: Module Business Process Management Ecommis Overview: Module Business Process Management TU Berlin Systemanalyse und EDV SOA Research Centre 1 Agenda Administrative issues Structure of the course Case study method TU Berlin Systemanalyse

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health Regional workshop on linkages with other existing monitoring and reporting mechanisms related to water and health; Geneva, 3 July 2014 Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting

Mehr

Verbesserte Datenverfügbarkeit im Transportnetz

Verbesserte Datenverfügbarkeit im Transportnetz Verbesserte Datenverfügbarkeit im Transportnetz Neue Funktionalitäten der ENTSOG Transparency Platform Martin Reisner Jahrestagung Energiewirtschaft Robotron // ECG 23 24/11/2011 Inhalt der Präsentation

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Dr. Johann S. Ach Neue Möglichkeiten durch NT/NBT: Miniaturisierung Interaktion mit biologischen Systemen Neue Eigenschaften

Mehr

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung und Governance (CGG) Exzellenzcluster Integrated Climate

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Act on Human Genetic Testing (Genetic Diagnosis Act; GenDG)

Act on Human Genetic Testing (Genetic Diagnosis Act; GenDG) Legal provisions related to genetic testing in Germany Act on Human Genetic Testing (Genetic Diagnosis Act; GenDG) Holger Tönnies Robert Koch-Institut Genetic Diagnostic Commission Head of Office European

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Safer Software Formale Methoden für ISO26262

Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Dr. Stefan Gulan COC Systems Engineering Functional Safety Entwicklung Was Wie Wie genau Anforderungen Design Produkt Seite 3 Entwicklung nach ISO26262 Funktionale

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany

1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany 1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany 2 Impressum Herausgeber: Imprint Publisher: TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. Dr. Holger Mühlbauer Geschäftsführer

Mehr

fischerwerke GmbH & Co. KG Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-, Metall- und chemischen Befestigungssystemen

fischerwerke GmbH & Co. KG Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-, Metall- und chemischen Befestigungssystemen ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass mit den im Anhang gelisteten Standorten ein Umweltmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-,

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

Haftungsfragen beim Cloud Computing

Haftungsfragen beim Cloud Computing Mag. Martin Schiefer, Dr. Ralf Blaha LL.M. Haftungsfragen beim Cloud Computing Haftungsfragen beim Cloud Computing Risiken beim Cloud Computing 2 Ihre Daten sind bei uns sicher. (https://trust.salesforce.com/trust/de/)

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

The journey to "Friendly Work Space" label certification

The journey to Friendly Work Space label certification Philias CSR Day The journey to "Friendly Work Space" label certification Patric Eisele, HR Operations 1 Contents Manor: facts & figures Manor and its commitment to workplace health management (WHM) - History

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

EG-Konformitätserklärung EC-Declaration of Conformity CE-Déclaration de Conformité Wir (we; nous) R. STAHL Schaltgeräte GmbH, Am Bahnhof 30, D-74638 Waldenburg 9160/..-1.-11 erklären in alleiniger Verantwortung,

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Flood risk management plans in Austria

Flood risk management plans in Austria Seite 1 / 04.12.2012 / Flood risk management plans in Austria Flood risk management plans in Austria Status quo Magdeburg, December 4, 2012 Andreas Kaufmann Austrian Federal Ministry of Agriculture, Forestry,

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Master of Law (MLaw) Double Degree

Master of Law (MLaw) Double Degree Universität Zürich Rechtswissenschaftliche Fakultät [RS 4.3.2.1.1] Studienordnung Master of Law (MLaw) Double Degree Für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis chriftenverzeichnis Prof. Dr. Michael Rodi, M. A. 1. Monographien Die ubventionsrechtsordnung. Die ubvention als Instrument öffentlicher Zweckverwirklichung nach Völkerrecht, Europarecht und deutschem

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Max Planck Institute for Tax Law and Public Finance. Current Journals Subscription (print)

Max Planck Institute for Tax Law and Public Finance. Current Journals Subscription (print) Accountancy Accounting and business research Accounting and finance Accounting forum Accounting in Europe Accounting, organizations and society AFS aktuell Akron Tax Journal Aktiengesellschaft Die Aktiengesellschaft

Mehr

Participatory methodology at the Intersection of design and technology

Participatory methodology at the Intersection of design and technology Participatory methodology at the Intersection of design and technology Michael Rehberg, Fraunhofer Headquarters European TA Conference, March 2013, Prague motivation Transfer of information and participatory

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Socio-economic importance of water in the Alps

Socio-economic importance of water in the Alps Socio-economic importance of water in the Alps Thomas Egger Director of the Swiss center for mountain regions (SAB) Observer at the Alpine Convention for Euromontana Seilerstrasse 4, 3001 Bern Waterbalance

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

Too Many Cooks but How is the Broth?

Too Many Cooks but How is the Broth? Too Many Cooks but How is the Broth? The Political Economy of Fragmentation Effects on Compensation Payments Dissertation Presented for the Degree of Doctor of Economics at the Faculty of Economics and

Mehr

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester Wirtschaftingeneurwesen Industrial Engineering 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester 2. Praxissemester praktischer Teil 2nd Practical semester practical part Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

FRANCHISING IM WANDEL

FRANCHISING IM WANDEL FRANCHISING IM WANDEL GEDÄCHTNISSCHRIFT FÜR WALTHER SKAUPY HERAUSGEGEBEN VON DR. ECKHARD FLOHR (in Zusammenarbeit mit der EFLaw European Franchise Lawyers Association EEIG, Brüssel) VERLAG C. H. BECK MÜNCHEN

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld

Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld Alexander Fischer Senior Application Engineer Asset Collection & GIS 1 Leica Zeno GIS Agenda Erfassung im Feld VS Erfassung im Office Validierung

Mehr