Ausbildung zum / zur zertifizierten IT - KoordinatorIn

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ausbildung zum / zur zertifizierten IT - KoordinatorIn"

Transkript

1 Ausbildung zum / zur zertifizierten IT - KoordinatorIn Eine Zusammenarbeit zwischen: AMS, Land Salzburg, Pädagogischen Akademie des Bundes, VLBW und dem WIFI Salzburg Voraussichtlicher Kursbeginn: 13. Oktober 2003 Voraussichtliches Ende: 04. Juni Zertifizierter IT-Koordinator

2 Methodik/Didaktik Mit Hilfe dieser Ausbildung soll es möglich sein, den Teilnehmer/innen eine neue Berufschance zu öffnen und den Einstieg in die IT-Branche zu ermöglichen. Durch Einführungsstunden und spezielle Fördermöglichkeiten wird die Scheu vor der modernen Technologie abgebaut. Der Stoff wird praxisnah vermittelt und mit Projektarbeiten und Übungen ergänzt. Teile des Kurses werden in Englisch gehalten. Die Kursteilnehmer/innen werden dadurch mit dem Fachvokabular für IT- Berufe vertraut. Wir als Schulungsträger legen großen Wert auf die Gleichstellung von Mann und Frau. Deshalb bieten wir Frauen die Chance, sich in der Informationstechnologie zu etablieren. Internationale Prüfungen erhöhen die Qualifikation PC User, PC Administrator Zertifikat, der Europäische Computer Führerschein Mit der PC User Prüfung erwerben die Kursteilnehmer/innen ein Zertifikat, das in der Wirtschaft ebenso bekannt, wie geschätzt ist und bereits von mehreren hundert Teilnehmer/innen absolviert wurde. Mit der positiven Absolvierung der PC User Prüfung erhalten die Teilnehmer/innen automatisch den ECDL den Europäischen Computer Führerschein. Die Zahl der ECDL Besitzer wächst immer rasanter und bietet eine wesentliche Zusatzqualifizierung und objektive Einschätzung für die Wirtschaft. Die Ausbildung zum PC Administrator wird mit dem international anerkannten PCA Zertifikat abgeschlossen. Dieses Diplom bescheinigt den Kursteilnehmer/innen überdurchschnittliche Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Standardsoftware Anwendungen. Das Pädak-Certificate über den Akademielehrgang Webdesign vervollständigt die gesamte Ausbildung zum IT-Koordinator, die möglichst breite und vielfältige Einsatzmöglichkeiten im IT-Bereich ermöglicht. Beide Partner sind seit Jahren autorisierte ECDL Test Center Als ECDL Test Center müssen wir hohe Standards erfüllen, die von der Raumgröße bis zu den eingesetzten Trainer/innen reichen. Wir werden in regelmäßigen Abständen von der OCG auditiert. Seit Beginn unserer IT Testaktivität haben wir mehrere tausend Prüfungen mit Erfolg abgewickelt. Modernste technische Infrastruktur Während der Ausbildung stehen den Teilnehmern modernste technische Anlagen zur Verfügung: Videokameras und S-VHS Abspieleinrichtungen Modernste Computernetzwerke Neueste Software Permanenter Internet- und Zugang über Standleitung Gleichzeitige Verfügbarkeit von Theorie- und EDV Räumen Die Teilnehmer/innen können nahtlos zwischen EDV und Theorieräumen wechseln, so dass der Unterricht dabei kaum unterbrochen werden muss. Zertifizierter IT-Koordinator 2

3 Die EDV Räume sind zu 100% ergonomisch ausgestattet und vermitteln, so wie die Theorieräume, eine angenehme Trainingsatmosphäre, was essentiell zum Wohlbefinden und Lernerfolg der Teilnehmer/innen beiträgt. Im Vordergrund steht die Praxis Die eingesetzten Trainer haben in den jeweiligen Bereichen ein hohes Maß an Expertise. Zwischen den einzelnen theoretischen Einheiten werden zahlreiche praktische Übungen durchgeführt, und dabei auftretende Probleme und Fragen sofort behandelt. Unsere Trainer sind pädagogisch bestens geschult. Das WIFI Image steigert die Vermittlungschancen: Dazu kommt, dass generell Ausbildungen, die mit einem WIFI Zertifikat abgeschlossen werden, in der Wirtschaft anerkannt sind. Eine Durchführung des Lehrgangs in diesem Haus steigert daher die Chancen der Unterbringungsmöglichkeiten am Arbeitsmarkt. Inhalte: IT Grundausbildung (PCU / PCA) Präsentations- und Bewerbungstraining Netzwerktechnik inkl. Linux Web- und Kommunikationstechnologie Projektbetreuung, Betreute Übung Praktikum Internetmarketing Grafikdesign und Layout 250 Stunden 14 Stunden 230 Stunden 175 Stunden 77 Stunden 120 Stunden 35 Stunden 21 Stunden 922 Stunden Zertifizierter IT-Koordinator 3

4 Praktikum Projektbetreuung Projektmanagement Betreute Übungen Netzwerktechnologie Linux Web- und Kommunikationstechnologie Persönlichkeit Bewerbung Grafikdesign Layout PC- Administrator PC- User Wifi Salzburg Kurs findet am WIFI statt. Trainer/in stellt das WIFI Pädagogische Akademie Kurs findet an der Pädak statt. Trainer/in stellt die PÄDAK Zertifizierter IT-Koordinator 4

5 Ablaufplan Die Ausbildung zum PC User Zielsetzung Der PC User ist eine umfassende Ausbildung in den wichtigsten Bereichen der EDV. Beginnend bei EDV Grundlagen über Anwenderprogramme bis hin zum Bereich des Internet erhalten die Teilnehmer/innen in 7 Modulen einen detaillierten Einblick in die Möglichkeiten der EDV. Dieser Teil bereitet sie in stark komprimierter Form auf die PC-User Prüfung vor. Am Ende werden die wichtigsten Prüfungsinhalte in einem integrierten Workshop nochmals wiederholt, um optimale Voraussetzungen für die Prüfung zu schaffen. Die Inhalte des PCU sind wesentlich umfangreicher als beim ECDL (European Computer Driving Licence). Inhalt Modul 1 - Grundlagen der Informationstechnologie (IT): Hauptbestandteile eines PCs, Ein- Ausgabegeräte, Speicherarten, Softwarearten, IT in der Gesellschaft, Datensicherheit, Computer im Alltag Modul 2 - Einführung in MS Windows: Arbeiten mit der Maus und den Fenstertechniken, Speichern und Öffnen von Dateien, Explorer, Erkennen verschiedener Dateitypen, Erstellen von Verzeichnissen, Arbeiten mit der Task- Leiste, Verwenden der Hilfe, Arbeiten mit der Zwischenablage, Konfigurieren in der Systemsteuerung, Desktop, Objektmenüs, Datensicherheit, Viren, Plug & Play Modul 3 - Word für Windows: Texte erfassen, bearbeiten, korrigieren, speichern, formatieren und das Drucken von Texten, Drag & Drop, automatisches Abspeichern, Seiten gestalten (Kopf- Fußzeilen, Seitennummerierung,...), Silbentrennung, Rechtschreibprüfung, Thesaurus, Tabellen, Formulare, Dokumentvorlagen Modul 4 - MS-Excel: Aufbau des Programms MS Excel, Umgang mit Arbeitsmappen, Eingabe, Kopieren, Einfügen, Formatieren von Daten, Autokorrektur, AutoAusfüllen, Aufbau von Formeln, Bezüge, Drag & Drop, Funktionen, Erstellen von Diagrammen, Zeichnen in der Tabelle, Anpassen von Symbolleisten Modul 5 - MS-Access: Aufbau einer relationalen Datenbank, Objekte der MS Access-Datenbank, individuelle Einstellungen in der Datenbank, Datenbank- Assistenten, Daten importieren und exportieren, Datenbank komprimieren, Erstellen, Bearbeiten und Verknüpfen von Tabellen, Feldeigenschaften, Verwenden von Filtern, Erstellen von Abfragen, Erstellen von Berichten, Möglichkeiten der Formularerstellung Einfügen von grafischen Elementen in Tabellen, Formulare oder Berichte, Berechnungsfelder in Formularen oder Berichten Modul 6 - MS PowerPoint: Erstellen von Folien mit Text und Grafik, arbeiten mit Cliparts, Einfügen und Bearbeiten von Word-/Excel Tabellen und Diagrammen, Einbinden von Organigrammen, Folienübergänge, Text- und Grafikanimationen, Erstellen einer Multimedia Show Modul 7 - Internet/MS Outlook: Einführung in das Arbeiten mit dem Internet, Umgang mit dem Web Browser, gezielte Suche nach Informationen (Suchmaschinen), Versenden von elektronischen Nachrichten als s, Verwaltung von Postein- und Ausgang, Einstellungsmöglichkeiten, Adressbücher Die Ausbildung zum PC Administrator Zielsetzung Zertifizierter IT-Koordinator 5

6 Unter allen EDV-Anwendern im Standardbereich sind vermehrt Mitarbeiter gefragt, die sich relativ genau mit diversen Anwenderprogrammen auskennen. Zusätzlich sollten diese Mitarbeiter bereits erste Erfahrungen mit Installationen, Technik und Troubleshooting haben. PC Administratoren sollen den Nutzen der bestehenden EDV-Anlagen steigern, ihre eigene Arbeit professionell und rationell abwickeln und ihren Kollegen beim Auftreten von Problemen und Unklarheiten behilflich sein. Sie führen die Installation neuer Anwendungssoftware durch und bestimmen organisatorische Spielregeln im Zusammenspiel verschiedener PCs. Daraus entsteht ein Anforderungsprofil, das deutlich über die bloßen Grundkenntnisse in einem oder mehreren Programmen hinausgeht. Für diese Aufgaben ist nicht mehr der reine Anwender gefragt, sondern ein so genannter Administrator. Inhalt PC Hardware Grundlagen: diverse Hardwareelemente, Funktionsweise, technische Details Workgroup Computing: Namensvergaben, Arbeitsgruppen, Freigaben von Druckern und Ordnern, Netzwerkprogramme, Telekommunikation: Protokolle, Modem, ISDN, DFÜ Office Installation und Integration, Word Aufbau, MS- Excel Aufbau, MS- Access Aufbau, Front Page Einführung, Grafik und digitale Medien. Netzwerktechnik Ein EDV Netzwerk bildet die Struktur und den Aufbau eines Unternehmens ab. Für Netzwerkspezialisten, die eine sehr verantwortungsvolle Position einnehmen, ist ein umfassendes Wissen nötig, das alle Bereiche des modernen Netzwerkmanagements abdeckt. Durch die rasante Entwicklung in der Informationstechnologie gibt es zurzeit eine ständig steigende Nachfrage nach Netzwerkkoordinatoren. Führende Unternehmen melden mehrere tausend offene Stellen, und das schon seit Jahren. Inhalt: Modul 1: Hintergründe und Basiselemente von PC-Netzwerken: Was ist ein PC-Netzwerk? Vorläufer und Alternativen, Erkennen von Möglichkeiten, Ziele und Grenzen des Netzwerkeinsatzes, aktuelle Trends der Netzwerk-Technologie, Klassifizierungsmöglichkeiten von Netzwerken, Netzwerktopologien, Verbindungs- und Übertragungsarten, Hardware - Elemente eines PC-Netzwerkes, Datensicherheit, Auswahl der Hardwarekomponenten der Server und Workstations, Kabeltypen, Verwendete Protokolle, Software - Elemente eines Netzwerkes und Unterschiede der verbreitetsten Netzwerk - Betriebssysteme, das OSI Referenzmodell. Modul 2 Planung und Beschaffung eines Netzwerkes: Praxisbezogener Einsatz von Netzwerken in Betrieben, Planung von PC-Netzwerken, Einführung in das Projektmanagement, Vorbereitung der Netzwerkeinführung, Erstellen eines Pflichtenheftes, Erstellen eines Investitionsbudgets, Formulieren von Ausschreibungen und Bewertung von eingegangenen Offerten. Modul 3: Implementierung eines Netzwerkes: Voraussetzungen für eine Netzwerkinstallation, Vorbereitung und Umsetzung der Hardwareinstallation, Installation der Server-Software und der Arbeitsstationen, Benutzerverwaltung im Netzwerk, Benutzerarten und Trustes, Datei- und Verzeichnisattribute, Konfigurieren und Bereitstellen von Druckern im Netzwerk. Modul 4: Verwaltung eines Netzwerkes: Effiziente Installation von Applikationssoftware, `Administrieren ` von Netzwerken, Änderungen und Zertifizierter IT-Koordinator 6

7 Erweiterungen eines Netzwerks, Effizientes Netzwerk-Management, Schutz vor unberechtigten Zugriffen, Aufbau einer Backup-Organisation, Virenschutz, häufige Probleme und ihre Behebung. Modul 5: Internetworking; Managementmöglichkeiten im Internetworking - Grundkenntnisse, Besonderheiten von WANs, LANs, MANs und GANs, Möglichkeiten der Host-Anbindung, Netzwerk Hardware: Bridges, Gateways, Router, Switches, Modems, etc. Wichtige Kommunikationswege und -dienste (Internet, Telnet, Fido- Net), Installation und Freigabe von Fax - Modem, Sicherheitsaspekte, Fernwartung eines Netzwerks und Fernzugriff auf ein LAN. Systemverwaltung Unix/Linux Unix/Linux Unix/Linux stellt eine immer größere Konkurrenz zu Windows dar. Im Bereich Internet Server ist dieses besonders stabile Betriebssystem schon seit langem die Nr. 1. Aber auch immer mehr Heimanwender entscheiden sich für dieses sehr mächtige und vor allem günstige System. Inhalt An- und Abmelden beim System, Umgang mit Dateien, Linux Dateisystem, Zugriffsrechte und ihre Bedeutung, Simpler Texteditor, Arbeiten in der Kommandozeile, Drucken, Einfache Systemadministrationstätigkeiten (sowohl mit Kommandozeilen basierte Scripts und Dateien sowie graphische Tools): Anlegen von Accounts, Mounten von CD-Roms und Disketten, Remote Login mit Secure Shell, Installation eines Softwarepaketes der Distribution, Verwalten von Benutzern, Anpassen der Benutzerprofile (alias, Pfad,...), Verwalten von Festplatten und Dateisystemen, Dateien suchen Konfigurationsdateien, Prozesse: Informationen und Verwaltung, Pipes, Datensicherung, Erstellen von Shell-Scripts,Erstellen und Nutzen von Netzwerk-Freigaben für Verzeichnisse und Drucker Bootup- und Shutdown Vorgang, Runlevels, spezielle Skripts für Systemadministratoren Kommunikationstechnologie im Webbereich Inhalt: Der Inhalt des Akademielehrgangs Kommunikationstechnologie im Webbereich umfasst mehrere Module mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten: Homepagegestaltung mit elementaren Kenntnissen aus dem Bereich HTML unter Anwendung von Dreamweaver, Bildbearbeitung mittels Photoshop und Flash als Anwendung für Animationen. Für dynamische Objekte und Datentransfer werden die Programmiersprachen Javascript und PHP eingesetzt. Zielsetzung: Sie lernen, wie Seiten für das WWW geplant (Storyboard) und erstellt werden. Schrittweise lernen Sie die verschiedenen Elemente solcher Seiten und deren Beschreibung in HTML kennen. Sie verwenden diese Elemente in eigenen Übungsseiten unter Benutzung eines visuellen HTML-Editors (Macromedia Dreamweaver). Sie formatieren Ihre Seiten unter Verwendung von Style Sheets (CSS). Um ihre Ideen grafisch umsetzen zu können, erfahren Sie, wie man mit entsprechenden Grafik-Standardwerkzeugen umgeht. Im Umgang mit dynamischen Seiten ist mittlerweile Macromedia Flash ein Muss für jeden Webdesigner und auch hier werden die Grundkenntnisse vermittelt. Damit der Datenaustausch übers Internet wirklich gut funktioniert werden auch die Bereiche Javascript und die Datenbankanwendung mittels PHP abgedeckt. Zertifizierter IT-Koordinator 7

8 Die serverseitige Verarbeitung von Formularen (PHP) soll verstanden werden: Sie erlernen Grundkenntnisse in PHP und das Erstellen von SQL-Anweisungen zum Speichern, Abrufen und Bearbeiten von Daten in Online-Datenbanken. Grafikdesign und Layout Erste Schritte in der professionellen Anwendung von Adobe Photoshop 7.0 anhand von Bildmontagen, Bildoptimierung, Bildbearbeitung und Erzeugen von eigenständigen Bildern, sowie der Umgang mit Bild und Text. Bearbeitung und Formatierung für Webseiten. Erlernen der Standardregeln von Typografie und Layout im Webbereich anhand praktischer Arbeiten. Der richtige Schriftsatz, Schriftart, Schriftgröße, Formatierung von Fließtexten und Bildunterschriften sowie die nötigen Hintergrundinformationen aus der Wahrnehmungspsychologie. Zielsetzung: Die Teilnehmer sollten das nötige Feingefühl für die Bild und Textanwendung im Internetbereich erwerben und anwenden können. Internetmarketing Search Engine Marketing ist die effektivste aller online Werbeformen und ist nachweislich 5 bis 10x kosten-effektiver als herkömmliche Banner. 87% aller Internetbenutzer verwenden Suchmaschinen um Informationen, Produkte, Firmen, usw. zu finden - Tendenz steigend! Studien zeigen, gelangen User über Suchmaschinen auf Websites, so ist die Wahrscheinlichkeit, dass Produkte gekauft (bzw. Dienstleistungen in Anspruch genommen) werden etwa 5x höher. Listungen / Einträge in Suchmaschinen / Verzeichnisse sind länger haltbar als anderen Online-Marketingaktionen. Ein weiterer wichtiger Vorteil dabei ist, dass Listungen verbessert und optimiert werden können. Search Engine Marketing hilft, Verkaufs-Zyklen zu verkürzen. Gibt ein Benutzer Suchbegriffe in eine Suchmaschine ein, so steckt eine konkrete Absicht dahinter. Die Person hat also bereits eine gewisse Erwartungshaltung, und ist empfänglich für entsprechende Angebote. Es stellt sich nicht mehr die Frage nach dem WAS, sondern nach dem WO und WIE. Nach dem checken von s, ist das Verwenden von Suchmaschinen die 2. häufigste Tätigkeit im Internet Zielsetzung: - Keyword Research (herausfinden wichtiger Schlüsselwörter ) - fachgerechte Optimierung der Website nach eben diesen Keywords - manuelles Eintragen in Suchmaschinen und Verzeichnissen - Link Building - Monitoring & Reporting Präsentations- und Bewerbungstraining Anhand unterschiedlicher Situationen erfahren die Teilnehmer/innen, worauf es bei Bewerbungsgesprächen ankommt und erleben dadurch direkt, wie sie selbst in einer solchen Situation agieren und reagieren. Derartige Trainings sind besonders wichtig, um rhetorisch und mental auf alle Eventualitäten der Bewerbungssituation vorbereitet zu sein und entsprechende Resultate zu erzielen. Das Ziel für den Einzelnen ist es, seine Persönlichkeit am Arbeitsmarkt zu verkaufen, das heißt, das Produkt ICH muss bei dem gesamten Bewerbungsprozess glaubwürdig und überzeugend ankommen. Weiters haben die Teilnehmer die Möglichkeit zu lernen das eigene Produkt auch gut zu präsentieren und letztendlich gut zu verkaufen. Die richtige Haltung, Gestik und Mimik beim Präsentieren beispielsweise einer Homepage ist im Berufsleben von großer Bedeutung. Zertifizierter IT-Koordinator 8

9 Inhalt: Grundlagen der Bewerbung, die Bewerbung als komprimierte Form der Kommunikation Umsetzung der erarbeiteten Erkenntnisse der vorgehenden Persönlichkeitsbildenden Tage als Ausgangsposition für jede Bewerbung, Training der Dialogfähigkeit, Schriftliche Bewerbung, Vorstellungsgespräch: Intensives Videotraining, Auseinandersetzung mit dem Produkt ICH Grundlagen der Präsentation, Haltung und Sprache Projektmanagement Grundbegriffe, Bausteine eines Projektes, Hilfsmittel, Ressourcenplanung, Eskalationen und wie man sie vermeidet, Wenn doch alle Stricke reißen, Fallbeispiel / Workshop. Die Teilnehmer/innen sollen nach diesem Kursteil in der Lage sein, die Leitung eines Projekts übernehmen zu können bzw. die Ablauf eines Projekt von der Ausschreibung bis hin zum Projektabschluss terminisieren zu können. Projektbetreuung: Während dieser Zeit können sich die Teilnehmer/innen bei kompetenten Trainer/innen Auskünfte, sowie Tipps und Tricks für Ihre Projektarbeit holen. Die Trainer/innen stehen während einer fixen Zeit am WIFI zur Verfügung. Betreute Übungen Dieser Kursabschnitt dient der Schwerpunktsetzung in Richtung Netzwerkkoordinator oder Webtechnologie. Die Teilnehmer müssen sich für eine der beiden Richtungen entscheiden und können sich während dieses Moduls noch einmal anhand von Beispielen und praktischen Übungen in einem Bereich vertiefen und sichern. Zielsetzung: Orientierung für das spätere Berufsleben geben. Adäquate Einblicke in Richtung Netzwerk und Webtechnologie. Übersicht: Kursbeginn: Kursende: Die Inhalte im Überblick PC User PC Administrator Netzwerk Koordinator Systemverwaltung Unix/Linux Systemverwaltung Apache Webserver und MySql Systemverwaltung Microsoft IIS Instruktionsdesign Präsentationstraining Bewerbungstraining Projektmanagement Excel im Rechnungswesen Projekte Praktikum Kommunikationstechnologie im Webbereich Html (Dreamweaver) Bildbearbeitung (Photoshop) Zertifizierter IT-Koordinator 9

10 Java Script Flash PHP Datenbanken Inhaltlicher Ablauf der Ausbildung Kursbeginn bis Weihnachten: PC-User und PC-Administrator sind zu Beginn der Ausbildung und werden in 2 Gruppen unterrichtet. Die Aufteilung der Gesamtgruppe folgt durch den Einstufungstest in Anfänger und Fortgeschrittene und wird von Wifi Salzburg durchgeführt. Parallel wird dieser Teil durch e-learning Phasen ergänzt. Parallel beginnt die Ausbildung im Webbereich mit Dreamweaver und Bildbearbeitung auf der Pädagogischen Akademie Weihnachten bis Ostern: Bewerbungstraining für die anschließende Bewerbung bei den Praktikumsfirmen Netzwerkkoordinator Projektmanagement Internetmarketing Präsentationstraining Parallel wird der Webbereich mit Flash, Java Script und PHP fortgesetzt. Kleinere Webprojekte sollen den Stoff weiter festigen und werden durch einen Trainer unterstützend betreut. Ostern bis Kursende: Praktikum: Wiederholen verschiedener Kursmodule Projektpräsentation Abschluss: Findet am Wifi Salzburg statt Anwesenheit Die Anwesenheit beträgt 75 % des gesamten Kurses und wird von den Trainern mit Anwesenheitsliste überprüft. Krankheit Bei Krankheit muss eine telefonische Bekanntgabe erfolgen und eine ärztliche Bestätigung erbracht werden. Die dafür zuständige Person ist Herr Stadlmann (Wifi) oder ein von ihm bestimmter Stellvertreter. Prüfungsanforderung Bei Prüfungen, die in der geteilten Gruppe erfolgen (PCU, PCA und Netzwerk) werden von den Trainern pro Gruppe zwei Termine zur Auswahl gestellt. Pro Termin können maximal fünf Personen, ausgenommen Netzwerk acht Personen, die Prüfungen ablegen. Der Termin für die Prüfung wird auf einer Liste eingetragen und mit Unterschrift bestätigt. Alle eingetragenen Prüfungstermine sind verpflichtend! Nach jedem Kursabschnitt findet eine Prüfung statt. Diese enthält einen theoretischen, einen praktischen Teil. Der mündliche Teil wird Großteils durch Zertifizierter IT-Koordinator 10

11 die Mitarbeit abgegolten. Alle Abschnittsprüfungen müssen positiv abgeschlossen werden, um letztendlich das Zertifikat für diese Ausbildung zu erhalten. Bei nicht positivem Abschluss gibt es eine Wiederholungsmöglichkeit für die jeweilige Abschnittsprüfung. Die Prüfungskosten für Wiederholungsprüfungen müssen vom Teilnehmer selbst getragen werden. Endprojekt In der letzten Woche der Ausbildung präsentiert jeder Teilnehmer sein Projekt aus dem Webbereich eine eigene Homepage. Die Ausarbeitung folgt in Einzelarbeit und erfordert Kenntnisse in Java Script, Flash, PHP, Html und Bildbearbeitung. Bei der Ausarbeitung des Endprojekts stehen wiederum Fachkräfte zur Verfügung. Praktikum Das Praktikum sollte in einer geeigneten Firma absolviert werden. Diese kann selbst ausgesucht werden oder anhand einer vom Wifi zur Verfügung gestellten Liste ausgewählt werden. Die Bewerbungen und ersten Kontakte erfolgen selbstständig. Das Praktikum über vier Wochen muss von der jeweiligen Firma bestätigt werden. Zertifikat Die Bedingungen für die Aushändigung des Zertifikats zum IT-Koordinator sind 75 % Anwesenheit, positiv abgeschlossene Teilprüfungen und die Praktikumsbestätigung. Die Kursinhalte sind auf dem Zertifikat aufgeführt. Zertifizierter IT-Koordinator 11

12 Ansprechpartner und Telefonnummern: Vlbw Dipl.-Päd. Susanne Fürthauer Tel.: 0662/8042/ Wifi Salzburg Martin Stadlmann Tel.: 0662/8888/425 Pädagogische Akademie AL Prof. Mag. Gottfried Niedermüller Tel.: 0662/ AMS Salzburg Herr Salzer Tel.: 0662/ Erreichbarkeit der Kursorte: Pädagogische Akademie Öffentliche Verkehrsmittel Linie 51 (Akademiestraße) Linie 95 (Akademiestraße) Linie 5 (Justizgebäude) Linie 55 (Justizgebäude) PKW Nonntaler Parkplatz (Gebührenpflichtig) Wifi Salzburg Öffentliche Verkehrsmittel Linie 5 (Kongresshaus) Linie 6 (Kongresshaus) Linie 2 (Kongresshaus) Linie 51 (Kongresshaus) Linie 55 (Kongresshaus) Auerspergstraße entlang gehen Zertifizierter IT-Koordinator 12

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt EDV Einführung, allgemeiner Überblick 1. Das gesamte EDV-Modul ist im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung verbindliche Lerneinheit. Access 97 für Windows ist ein Zusatzmodul innerhalb dieser Lerneinheit.

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997 Berater-Profil 3098 Web-Developer Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom EDV-Erfahrung seit 1997 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1966 Unternehmensberatung

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS)

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Deutsche Angestellten-Akademie Münster Seite 1/9 Lernmodul: EDV-Grundlagen Inhalte: Die Geschichte der EDV Datenverarbeitung mit dem

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

Schulinterner Lehrplan für Informatik an der DSL für die Jahrgangsstufen 5-9

Schulinterner Lehrplan für Informatik an der DSL für die Jahrgangsstufen 5-9 Informatik Jahrgangsstufe 5 Sequenzen auf der Grundlage des Schulbuches Natur und Technik, in der DSL und unter Berücksichtigung und Einbeziehung der Kompetenzen des ECDL. Information und ihre Darstellung

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

Syllabus. Computerwissen für alle Kinder! Der Lerninhalt beinhaltet ejunior Basis und ejunior Profi. Version 1.0

Syllabus. Computerwissen für alle Kinder! Der Lerninhalt beinhaltet ejunior Basis und ejunior Profi. Version 1.0 Syllabus Version 1.0 Der Lerninhalt beinhaltet und Computerwissen für alle Kinder! Programm der Österreichischen Computer Gesellschaft ejunior Syllabus Version 1.0 OCG Österreichische Computer Gesellschaft

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 9 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Web Professional. Web Developer. in Zusammenarbeit mit:

Web Professional. Web Developer. in Zusammenarbeit mit: Web Professional Web Developer in Zusammenarbeit mit: 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Initiiert und getragen von führenden Internet-Agenturen der Ostschweiz, bildet der Lehrgang «Web Professional» die praxisnahe

Mehr

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Fachinformatiker Systemintegration Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung In dem Seminar erhalten Sie das notwendige Wissen, um erfolgreich das Fachgespräch

Mehr

Anbieter. Beschreibung des. alfatraining. Bildungszentru. m Chemnitz. Angebot-Nr. 00799524. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung.

Anbieter. Beschreibung des. alfatraining. Bildungszentru. m Chemnitz. Angebot-Nr. 00799524. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Professionelles Webdesign und CMS in Chemnitz Angebot-Nr. 00799524 Bereich Angebot-Nr. 00799524 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 09.03.2015-29.05.2015 alfatraining Bildungszentru Montag bis Freitag

Mehr

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie Online-Kursnummer Kursname 2695 Digitale Kompetenz: Computergrundlagen 2696 Digitale Kompetenz: Das Internet, Cloud-Dienste und das World Wide Web 2697 Digitale Kompetenz: Produktivitätsprogramme 2698

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS 5 Textverarbeitung Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS Textverarbeitung mit WORD Texte bearbeiten Texte: eingeben, korrigieren, löschen, kopieren, verschieben,

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning Handbuch zur Lehrreihe active learning Word XP Die Handbücher zur Lehrreihe active learning beschreiben klar und detailliert die Lernschritte beim Erlernen von Software. Die Inhalte wurden von uns so zusammengestellt,

Mehr

Die Schule. Qualifikationen. Informationstechnik. Mechatronik. Internat. Kontakt und Anreise

Die Schule. Qualifikationen. Informationstechnik. Mechatronik. Internat. Kontakt und Anreise Die Schule Qualifikationen Informationstechnik Mechatronik Internat Kontakt und Anreise Die Schule Ca.150 Schülerinnen und Schüler Zwei Drittel sind Fahrschüler Ein Drittel sind Internatsschüler Jugendliche

Mehr

Linux in der Ausbildung: Fallbeispiel WIFI Wien. Dr. Hilda Tellioglu Fachbereichsleiterin für Linux Oscon Vienna 2005 21.1.

Linux in der Ausbildung: Fallbeispiel WIFI Wien. Dr. Hilda Tellioglu Fachbereichsleiterin für Linux Oscon Vienna 2005 21.1. Linux in der Ausbildung: Fallbeispiel WIFI Wien Dr. Hilda Tellioglu Fachbereichsleiterin für Linux Oscon Vienna 2005 21.1.2005 WKO GNU / Linux Linux ist weltweit das am schnellsten wachsende Betriebssystem.

Mehr

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe:

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe: Ausgabe 1 / 2015 DCK-Computer.de Newsletter Schulungen in 2015 zum MS Office Paket Themen in dieser Ausgabe: Schulungsübersicht für das 1. Quartal 2015 in Excel Word Power Point Access In dieser Ausgabe:

Mehr

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien -

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - ( Schulungsprogramm 2002 ) S.K.Consulting Services GmbH München Seite - 1 - Inhaltsverz eic hnis Der Einstieg ins Internet für "Surfanfänger" INT/FS1 Das

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks

1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks 1. PC: Windows und Office 1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks Mal eben ein Image des eigenen Systems anlegen oder den Dateiversionsverlauf nutzen, wenn man aus Versehen eine Datei überschrieben

Mehr

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation Inhalt 1. Voraussetzungen 3 1.1. Office Kenntnisse 3 1.2. MS Office-Version 3 1.3. PowerPoint Optionen 3 1.4. Einfügen von Objekten (Diagramme, Tabellen) 4 1.5. Definition SBS Rewe plus Variablen 5 2.

Mehr

Microsoft Office Specialist. Zertifikat

Microsoft Office Specialist. Zertifikat Microsoft Office Specialist Zertifikat Was ist der Microsoft Office Specialist? In beinahe keinem Beruf kommen Sie heute noch ohne Microsoft Office-Kenntnisse aus. Deshalb bieten wir Ihnen am Berufsförderungswerk

Mehr

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Deutschland Zertifizieren SIE IHRE COMPUTERKENNTNISSE unterstützt durch die ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Wir stellen vor: der ecdl Erfolg haben Weitergehen Ausbauen Wachsen

Mehr

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität:

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Profil Agent Personenbezogene Daten Name: Michael Raiss, Staatl. gepr. Kaufmännischer Assistent f. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Deutsch Fremdsprachen: Englisch (Wort und Schrift)

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Wie AdWords wirklich funktioniert... 4 Modul 2 Die bessere

Mehr

INTERNETSTUFF NIEDERANVEN

INTERNETSTUFF NIEDERANVEN INTERNETSTUFF NIEDERANVEN Centre de Formation Internetstuff Niederanven 128, route de Trèves L-6960 Senningen Tél.: +352 621 22 35 22 E-mail: niederanven@gmail.com Anmeldung und Informationen Centre de

Mehr

Lebenslauf. Erwin Pototschnik Software Entwickler

Lebenslauf. Erwin Pototschnik Software Entwickler Erwin Pototschnik Software Entwickler Im Morregrund 44a/11 A-8410 Wildon Telefon: +43 660/7641484 E-Mail: erwin.pototschnik@hirnundschmalz.at Seite 1 Allgemeine Informationen Erwin Pototschnik geboren

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem PC im Anwendungsbereich

Mehr

Hans-Joachim Schütz. Dallgower Str.69 14612 Falkensee Fon: 0 33 22-21 78 86 email: HJosch@gmx.de. Sehr geehrte Damen und Herren,

Hans-Joachim Schütz. Dallgower Str.69 14612 Falkensee Fon: 0 33 22-21 78 86 email: HJosch@gmx.de. Sehr geehrte Damen und Herren, Bewerbung als Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen Dallgower Str.69 14612 Falkensee Fon: 0 33 22-21 78 86 email: HJosch@gmx.de Anschreiben (Seite 1) Sehr geehrte Damen und Herren, Ihr Stellenangebot interessiert

Mehr

Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen

Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen Excel 2003 - Übungen zum Grundkurs 63 Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen Wie kann ich einzelne Blätter der Arbeitsmappe als E-Mail verschicken? Wie versende ich eine Excel-Datei

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren... 17

Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren... 17 Vorwort... 15 Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren........... 17 1 Ubuntu als Live-System kennen lernen... 19 1.1 Was ist Linux?... 19 1.2 Besonderheiten von Ubuntu Linux... 20 1.3 Das Live-System

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1)

Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1) Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1) Das Modul Einführung IT und Internet 1 ist in der Regel in 2 Teilkurse aufgegliedert Teil I (20 UE) mit folgenden Inhalten UStd LZ 1 Aufbau

Mehr

Erstellen Sie Ihre fertige Webseite im Workshop Dreamweaver-Basic bei meta.at

Erstellen Sie Ihre fertige Webseite im Workshop Dreamweaver-Basic bei meta.at Erstellen Sie Ihre fertige Webseite im Workshop Dreamweaver-Basic bei meta.at Jeder kann lernen, eine Webseite selbst zu erstellen und zu aktualisieren. Bei meta.at bekommen Sie auf einfache und unterhaltsame

Mehr

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien Biennium 1. Klasse HW des, Funktion, Wechselwirkungen, Grenzen und Risiken von Informationstechnologien im Alltag und in der Wirtschaft erkennen und erläutern mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien

Mehr

Einführung. Tutorium. Präsentation der Sitzung vom 28. April 2004 Martin Stricker martin.stricker@rz.hu-berlin.de

Einführung. Tutorium. Präsentation der Sitzung vom 28. April 2004 Martin Stricker martin.stricker@rz.hu-berlin.de Tutorium Einführung Präsentation der Sitzung vom 28. April 2004 Martin Stricker martin.stricker@rz.hu-berlin.de Ziel des Tutoriums Multimedia-Praxis: Multimedia-Techniken und die Arbeit mit Multimedia-Werkzeugen

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem

Mehr

Berater-Profil 2206. Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler. EDV-Erfahrung seit 1994. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2206. Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler. EDV-Erfahrung seit 1994. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2206 Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler Ausbildung Kaufmännischer Angestellter mit Abschluss in Informatik EDV-Erfahrung seit 1994 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr

Mehr

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene:

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene: Kursangebote Die wichtigsten Lerninhalte MS Office 2010 / 2013 : Windows 7: Excel Grundkurs: PowerPoint: Kapiteleinführung Startmenü Windows-Explorer Sprungleisten Arbeiten auf dem Desktop Verknüpfungen

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen... Inhalt HTML- Grundlagen und CSS... 2 XML Programmierung - Grundlagen... 3 PHP Programmierung - Grundlagen... 4 Java - Grundlagen... 5 Java Aufbau... 6 ASP.NET Programmierung - Grundlagen... 7 1 HTML- Grundlagen

Mehr

ABIplus. Abitur plus berufliche Bildung Das Programm zur Doppelqualifikation. EDV-Buchhaltungs-Assistent (VDP)

ABIplus. Abitur plus berufliche Bildung Das Programm zur Doppelqualifikation. EDV-Buchhaltungs-Assistent (VDP) ABIplus Abitur plus berufliche Bildung Das Programm zur Doppelqualifikation EDV-Buchhaltungs-Assistent (VDP) Staatlich geprüfter kaufmännischer Assistent, Fachrichtung Informationsverarbeitung Multimedia-Assistent

Mehr

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap Computer Kurse in Rathenow Fit mit dem eigenen Laptop Sie haben ein eigenes Laptop oder Notebook zu Hause und möchten es endlich gekonnt einsetzen? Sie erlernen an Ihrem eigenen Gerät die Grundlagen der

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 12 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Trainerprofil. Schulungserfahrung - ca. 3.900 Trainingstage in den Bereichen

Trainerprofil. Schulungserfahrung - ca. 3.900 Trainingstage in den Bereichen Trainerprofil Dr. Brugger - IT-Training Dr. Frank-Hartmut Brugger Veitstr. 13 D D - 13507 Berlin Telefon: +49 30 66 92 19 09 Fax: +49 30 25 56 41 40 Handy: 0177 8 92 85 76 E-Mail: dr.brugger@fhbrugger.de

Mehr

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops UT Netzwerkdienste Administration Beratung Ausbildung Schulung Trainings, Seminare und Workshops Trainings und Seminare Seite 1 Schulungen, Seminare, Trainings und Workshops Die im Folgenden gelisteten

Mehr

Web Professional. Web Designer. in Zusammenarbeit mit:

Web Professional. Web Designer. in Zusammenarbeit mit: Web Professional Web Designer in Zusammenarbeit mit: 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Initiiert und getragen von führenden Internet-Agenturen der Ostschweiz, bildet der Lehrgang «Web Professional» die praxisnahe

Mehr

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses Linux Basis Programm MODUL 1 - Fundamental Einführung in Linux Das Verfahren

Mehr

Ausbildung zum Webdesigner

Ausbildung zum Webdesigner Name Erwin Richter Geburtsdatum 31.07.1958 Wohnsitz Industriestraße 17, 2601 Sollenau Nebenwohnsitz Siedlergasse 28, 7201 Neudörfl Tel.: 0676/ 46 13 045 E-Mail: erwin.richter@ars17.at Webside: www.ars17.at

Mehr

33102 Paderborn / 20 km Vollzeit 0 / Stunden die Woche. Studienfachkategorie Ingenieurwissenschaften Informationssystemtechnik

33102 Paderborn / 20 km Vollzeit 0 / Stunden die Woche. Studienfachkategorie Ingenieurwissenschaften Informationssystemtechnik Softwareentwickler/in Profildaten Beruf Softwareentwickler/in Programmierer/in PC- und Netzwerkfachkraft Informatiker/in, Inform.Ass. (staatl.gepr.) - Softwaretech. Internettechnologe/-technologin Profil-Ref.-Nr.

Mehr

Grundlagen PC Schein (Klasse 5 - Methodenwoche)

Grundlagen PC Schein (Klasse 5 - Methodenwoche) Grundlagen PC Schein (Klasse 5 - Methodenwoche) Inhalt Kompetenz Fach Klasse Einbindung in den Unterricht Die Schüler/Innen können Computerraumordnung die Computerraumordnung benennen, erklären diese und

Mehr

PC-Schulungen für f r Leute ab 40!

PC-Schulungen für f r Leute ab 40! PC-Schulungen für f r Leute ab 40! Eine Übersicht über den Inhalt und über die Struktur der Schulung Inhalt: 1.1 Einführung 1.2 Grundlagen 2. Die Anschlüsse sse am PC 2.1 Tastatur, Maus, Drucker und Co.

Mehr

Vermittlung im Unterricht der Fachschaften. Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse

Vermittlung im Unterricht der Fachschaften. Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse Computer-Literacy Vermittlung im Unterricht der Fachschaften Fachschaften Liceo + KFR Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse Digitale Kamera: Aufnahme, Transfer auf Computer Digitale Bilder:

Mehr

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch Heimbürokurs Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Computerkursen. Gerne stellen wir Ihnen in dieser Broschüre den Heimbürokurs vor. Die Klassen werden in Senioren und jüngere Teilnehmer aufgeteilt.

Mehr

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

Netzwerkadministrator Windows (IHK)

Netzwerkadministrator Windows (IHK) IHK-Zertifikatslehrgang Netzwerkadministrator Windows (IHK) - in Zusammenarbeit mit MARCANT GmbH - Lehrgangsort: Bielefeld Ansprechpartner: IHK-Akademie GmbH Elsa-Brändström-Str. 1-3 33602 Bielefeld Ina

Mehr

Kurse & Seminare. Office 10

Kurse & Seminare. Office 10 Kurse & Seminare Office 10 HANDWERKSKAMMER SÜDTHÜRINGEN BERUFSBILDUNGS- UND TECHNOLOGIEZENTRUM ROHR KLOSTER BTZ Rohr-Kloster Kloster 1 98530 Rohr Telefon: 036844 4700 Telefax: 036844 40208 www.btz-rohr.de

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein)

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) Sehr geehrte Damen und Herren, Fortbildung ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens eine dringende Notwendigkeit. Nutzen sie deshalb unsere Angebote

Mehr

Nindoiiis 98 Einmaleins

Nindoiiis 98 Einmaleins Klaus Fahnenstich Rainer G. Haselier : Dos Nindoiiis 98 Einmaleins ECON Taschenbuch Verlag Inhaltsverzeichnis Windows 98 - Die neuen Features 13 1.1 Desktop und Explorer von Windows 98 14 1.2 Windows 98

Mehr

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses PHP Modul 1 - Einführung und Installation PHP-Umgebung Erste Lerneinheit Introduzione

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

steep Lehrgangsprogramm 2015

steep Lehrgangsprogramm 2015 Seite 1 von 7 Systematik Kurs Wunstorf/ Bad Franken- Inhouse Zeit/ Bonn Hamburg Ulm Leipzig Hannover hausen/th. Kunde Tage Netzwerktechnik Preis pro Teilnehmer/in und Tag einschl. Teilnehmerunterlage in

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt.

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt. Ausführliches Profil Christine Gericke Seit 1995 arbeite ich als IT Trainerin vor allem für Firmen, Ministerien und Behörden. In diesen Jahren habe ich mir breit gefächerte Kenntnisse erworben. Um Ihnen

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Regionale Kursangebote 2015

Regionale Kursangebote 2015 Regionale Kursangebote 2015 BEO- Berufsorientierung mit Bewerbungsmanagement Bis 30.6.2015 laufender Einstieg 4 Einstiege im Zeitraum 01.07.2015 30.6.2016 Montag bis Donnerstag 8:00 13.00 Uhr 03.08.2015

Mehr

Wir haben für jedes Thema die Richtigen.

Wir haben für jedes Thema die Richtigen. Trendico Trainings & Seminare Referenzen Kont@kt MS Office Word MS Office Excel MS Office Powerpoint MS Office Access MS Office Outlook Projektmanagement Knowhow Qualitäts- Management Knowhow Verwaltungs-

Mehr

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training Ihr Trainer: Orhan Tancgil [7 VI- Adobe- '/\i CertifiedExpert ^(% Video-Training Adobe In Design CSS Das umfassende Training LE.HR- Programm gemäß 14 JuSchG Über 10 Stunden Praxis-Workshops zu Typografie,

Mehr

Modul 5: Übungen zu - Übernahme von Text, Grafiken und anderen Objekten

Modul 5: Übungen zu - Übernahme von Text, Grafiken und anderen Objekten PowerPoint 2003 - Übungen zum Grundkurs 39 Modul 5: Übungen zu - Übernahme von Text, Grafiken und anderen Objekten Was muss ich tun, wenn ich eine Grafik-Datei aus einer anderen Anwendung importieren will?

Mehr

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Anmeldung und Informationen Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der OutStart E-Learning GmbH unzulässig und

Mehr