Lebenslauf. Prof. Dr. med. Yves HARDER

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lebenslauf. Prof. Dr. med. Yves HARDER"

Transkript

1

2 2 1. PERSONALIEN Berufliche Adresse: Private Adresse: Chirurgia Plastica, Ricostruttiva ed Estetica Ente Ospedaliero Cantonale (EOC) Ospedale Regionale di Lugano (ORL) Via Capelli (Sede Italiano (OIL) Via ai Ronchi 6 CH-6962 Viganello CH-6948 Porza Tel.: Fax: Geburtsdatum: 16. August 1968 Geburtsort: Nationalität: Zivilstand: Konfession: Sprachen (gesprochen& schriftlich): Basel Schweizer Partnerin: Annika Butscheid, Ärztin 3 gemeinsame Kinder: Noé, Lévy & Anouk evangelisch zweisprachig deutsch - französisch Italienisch, englisch & spanisch 1.1 Akademischer Status Titel: PD Dr. med. 1995: Doktorarbeit (Medizinische Fakultät Universität Basel): Biomechanics of internal fixations of fractures of the distal femur with substantial medial bone loss: A comparison of the condylar screw with the condylar plate 2008: Habilitation (Medizinische Fakultät, Universität Genf): Non-surgical preventive strategies aiming at avoiding critical ischemia in musculocutaneous flap tissue 2011: Umhabilitation (Medizinische Fakultät, Technische Universität München) 2013: Professur (Medizinische Fakultät, Technische Universität München) Aktuelle Dienststellung: Co-Chefarzt (Vice-Primario); Leiter Plastische, Rekosntruktive & Ästhetische Chirurgie EOC

3 3 2. AUSBILDUNG / WEITERBILDUNG 2.1 Schulbildung Primarschule, Allschwil, CH Progymnasium, Allschwil, CH Gymnasium, Abitur Typus D (Neusprachen), Basel, CH 2.2 Studium Medizinische Fakultät, Universität Basel, CH 1992 Studienaufenthalt in Paris, Hôpitaux St. Louis, Pitié-Salpétrière et Beaujon, F Praktika in verschiedenen operativen Fächern in Dallas, USA und Toronto, CDN 2.3 Diplome und akademische Anerkennungen 1994 Arztdiplom, Medizinische Fakultät, Universität Basel, CH 1995 Doktorarbeit, Medizinische Fakultät, Universität Basel, CH 2000 Facharzt FMH Allgemeinchirurgie 2003 Facharzt FMH Plastische, Rekonstruktive & Ästhetische Chirurgie 2008 Venia docendi, Medizinische Fakultät, Universität Genf, CH Umhabilitation, Medizinische Fakultät, Technische Universität München (TUM) Auβerplanmäβige Professur, Medizinische Fakultät, TUM 2.4 Weitere Diplome 1997 Chirurgisches Basisexamen 1998 ECFMG Step II (Amerikanisches Staatsexamen, Äquivalent USMLE) 1998 ECFMG Step I (Amerikanisches Staatsexamen, Äquivalent USMLE) 2001 Einführungskurs in die Labortierkunde (LTK Modul 1) > Selbstständige Durchführung von Tierversuchen (TV) 2005 Ausbildung zum Forschungsleiter unter Einschluss von TV (LTK Modul 2) > Leitung einer Forschungsgruppe mit Durchführung von TV

4 4 3. BERUFSERFAHRUNG (inkl. administrative und leitende Erfahrungen) Klinische und experimentelle Tätigkeiten Jan 1995 Assistenzarzt: Abteilung für Chirurgie, Hospitalul Municipal, Universität Timisoara, Rumänien > Prof. Dr. med. V. Fluturé April 1995 Assistenzarzt: Klinik für Chirurgie und Orthopädie, Spital Davos, Schweiz > Dr. med. C. Ryf; Dr. med. P. Holzach Juli 1996 Assistenzarzt und stellvertretender Oberarzt: Departement für Chirurgie, Kantonsspital Chur, Schweiz > Proff. Drs. med. Th. Rüedi & A. Leutenegger Jan 2000 Assistenzarzt: Klinik- und Poliklinik für Handchirurgie, Inselspital Bern, Schweiz (mit regelmäßigem Dienst inkl. Replantationsdienst bis Juni 2003) > Prof. Dr. med. U. Büchler Juli 2000 Assistenzarzt: Klinik für Plastische, Rekonstruktive & Ästhetische Chirurgie, Inselspital Bern, Schweiz > Prof. Dr. med. A. Banic Sept 2003 Forschungsassistent (Fellowship): Institut für Klinisch & Experimentelle Chirurgie, Universität des Saarlandes, Homburg/Saar, Deutschland > Prof. Dr. med. MD Menger April 2005 Oberarzt (Clinical Fellowship als Consultant): Division of Plastic Surgery, Burn Center, University of the Witwatersrand (WITS); Johannesburg, South Africa > Prof. Dr. med. G. Psaras Okt 2005 Sept 2009 Oberarzt mit stellvertretender Chefarztfunktion: Service de chirurgie plastique, reconstructive & esthétique, Hôpitaux Universitaires de Genève (HUG), Schweiz > Prof. Dr. med. B. Pittet Nov 2009 Visitation: Department of Plastic & reconstructive Surgery, Guy's and St. Thomas' Hospital; London, UK

5 5 > Dr. D. Ross & PD Dr. med. J. Farhadi Jan 2010 Visitation: Universitätsklinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum, operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumore; Bochum, Deutschland > Prof. H.-U. Steinau März 2010 Okt 2014 Oberarzt in leitender Funktion (Geschäftsführender Oberarzt): Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München, Deutschland > Prof. H.-G. Machens Co-Chefarzt: Chirurgia Plastica, Ricostruttiva ed Estetica, Dipartimento di Chirurgia Ospedale Regionale di Lugano (ORL), Ente Ospedaliero Cantonale (EOC) Lugano, Schweiz > Prof. R. Rosso

6 6 4. WISSENSCHAFTLICHE ARBEIT 4.1 Drittmittel: Total Drittmittel: CHF 2 Grant-proposals aktuell in Reevaluation, nicht einbezogen Projektförderung: CHF (Schweizerischer Nationalfonds) Andere Fonds: CHF Personenförderung: CHF 4.2 Wissenschaftliche Kollaborationen Seit 2005 Prof. Dr. med. M.D. Menger: Direktor Institut für Klinisch-Experimentelle Chirurgie, Universität des Saarlandes, Homburg/Saar, Deutschland > Planung gemeinsamer Studien, Interpretation von Resultaten > Präkonditionierung von Haut-Muskel-Gewebe > Verbesserung der Ischämietoleranz vs Erhalt der Mikrozirkulation > Neovaskularisierung dermaler Matrices Seit 2010 Toma Egaña, rer. nat, PhD: Gruppenleiter Tissue Engineering & Regeneration Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München, Deutschland > Alterung und Geweberegeneration > Gen-aktivierte Biomaterialien für Tissue Engineering und Regeneration > Stammzellen und Geweberegeneration Seit 2004 Dr. med. R. Wettstein: Klinik für Plastische, Rekonstruktive, Ästhetische und Handchirurgie, Universitätsspital Basel > Studium der sekundären Progression des Gewebeschadens durch Verbrennung Seit 2008 Prof. Dr. med. B. Vollmar: Direktor Institut für Experimentelle Chirurgie, Universität Rostock, Rostock, Deutschland

7 7 > Planung gemeinsamer Studien, Interpretation von Resultaten > Verbesserung der Ischämietoleranz vs Erhalt der Mikrozirkulation Seit 2010 Dr. med. Heiko Sorg: Gruppenleiter Mikrozirkulation & Angiogenese Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Medizinische Hochschule Hannover, Deutschland > Verbesserung des Lappenüberlebens durch systemische und lokale Applikation von Stammzellen Seit 2009 PD Dr. med. J. Farhadi Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery, Guy's & St. Thomas' Hospital, London UK > Klinische Studie: lokale Hitzepräkonditionierung vor Skin Sparing Mastectomy und Sofortrekonstruktion der Brust, Anwendung der in der Forschung erzielten Erkenntnisse > Gemeinsames in London durchgeführtes Projekt mit Erarbeitung der wissenschaftlichen Grundlage, Planung des Studienprotokolls und der Datenakquisition, histologische Aufarbeitung der Gewebeproben 4.2 Nachwuchsförderung Seit 2005: 1 Diplomarbeit (MD-PhD); 8 Doktorarbeiten Diplomarbeit 2014 MD-PhD M. Tobalem, cand. med. (MD-PhD Programm der medizinischen Fakultät, Universität Genf, Schweiz) unter der Leitung von Prof. Dr. med. B. Pittet und Prof. Dr. med. Y. Harder, Medizinische Fakultät, Universität Genf > Innovative treatments for skin wound healing Arbeit i.r. SNF-Grant: 3200B Thèse de doctorat: Univ. Gevève, Sc Méd /09/17 Doktorarbeiten 2005 Joachim Klenk unter der Leitung von Prof. Dr. med. D. Erni und Dr. med. Y. Harder Medizinische Fakultät, Universität Bern, Schweiz > Arbeit i.r. SNF-Grant:

8 8 > Pharmakologische Lappenpräkonditionierung > publiziert in Anesth & Analg, 2005: 2005 Mirko Georgi unter der Leitung von Prof. Dr. med. M.D. Menger und Dr. med. Y. Harder Medizinische Fakultät, Universität des Saarlandes, Homburg/ Saar, Deutschland > Lappenpräkonditionierung mittels lokaler Hitze > publiziert in Ann Surg, 2005: 2008 Roland Schürch unter der Leitung von Prof. Dr. med. D. Erni und Dr. med. Y. Harder Medizinische Fakultät, Universität Bern, Schweiz > Freie Lappen zur posttraumatischen Defektdeckung: Ein Risikoprofil > publiziert in J Plast Reconstr Aesthet Surg, Anne Matzen unter der Leitung von Prof. Dr. med. M.D. Menger und Dr. med. Y. Harder Medizinische Fakultät, Universität des Saarlandes, Homburg/ Saar, Deutschland > Endogener Gewebeschutz mittels HO-1 > publiziert in J Surg Res, 2008: 2010 Eva Metzkow unter der Leitung von Prof. Dr. med. M.D. Menger und Dr. med. Y. Harder Medizinische Fakultät, Universität des Saarlandes, Homburg/Saar, Deutschland > Erythropoietin als systemische Gewebepräkonditionierung > publiziert in Surgery, 2009: 2011 Annick Bächle unter der Leitung von Prof. Dr. med. M.D. Menger und PD. Dr. med. Y. Harder Medizinische Fakultät, Universität des Saarlandes, Homburg/Saar, Deutschland > N-Acetylcytein als systemische Gewebepräkonditionierung > publiziert in Microvasc Res, 2011: 2011 Philipp Mörsdorf unter der Leitung von Prof. Dr. med. M.D. Menger und Dr. med. Y. Harder Medizinische Fakultät, Universität des Saarlandes, Homburg/ Saar, D

9 M. Tobalem, cand. med. unter der Leitung von Prof. Dr. med. B. Pittet und Prof. Dr. med. Y. Harder, Medizinische Fakultät, Universität Genf > Lokale Schockwellen als systemische Gewebepräkonditionierung > Ausgezeichnet mit dem Prix Gustave Humbert (2 000 CHF) > new insights of schockwave therapy for applications in plastic surgery > u.a. publiziert in J Surg Res, 2013: 5. PUBLIKATIONEN (siehe Anhang 1) Publikationen, davon - 69 Publikationen in den letzten 5 Jahren (36 Originalarbeiten in referenzierten Zeitschriften, 7 Übersichtsarbeiten und 15 andere Publikationen (exkl. Bücher und Buchkapitel)) - 64 Originalarbeiten in referenzierten und peer-reviewten Zeitschriften - 8 Übersichtsarbeiten in referenzierten und peer-reviewten Zeitschriften - 40 andere Publikationen - 29 Publikationen in nicht referenzierten Zeitschriften, davon 1 Letter - 2 Bücher - 9 Buchkapitel - 32 Publikationen als Erstautor (exkl. Bücher) - 9 Publikationen als Zweitautor (exkl. Bücher) - 32 Publikationen als Senior Autor (exkl. Bücher) - 62 experimentelle Arbeiten (exkl. Übersichtsarbeiten) - 41 klinische Arbeiten (exkl. Übersichtsarbeiten) - 90 publizierte Abstracts in referenzierten Zeitschriften (in Publikationsliste nicht aufgeführt) - Summe impact factor (IF): (Ø 2.564) (bis JOM) - Summe IF Publikationen in der Forschung: (Ø 3.018) - Summe IF Publikationen in der Klinik: (Ø 1.633) - H-Index: 14 - * weist auf klinische Arbeiten hin (in der Publikationsliste aufgelistet)- & kann auf Anfrage nachgereicht werden

10 10 6. VERSCHIEDENES 6.1 Mitgliedschaften in Berufsverbänden und Fachgesellschaften Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH) - Verband Schweizerischer Assistent- und Oberärztinnen und -ärzte (VSAO) AO-Alumni; Swiss Chapter Alumni der Medizinischen Fakultät, Universität Basel - Association for Research in Surgery (ARS) - Schweizerische Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive & Ästhetische Chirurgie (SGPRAC) Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie (SGC) Schweizerische Gesellschaft für Mikrozirkulation (SGM) - European Society for Microcirculation (ESM) - Sektion Chirurgische Forschung, Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)) Schweizerische Gesellschaft für Veterinärmedizin (SGV) Schweizerische Gesellschaft für Senologie (SGS) - European Society for Surgical Research (ESSR) Deutsche Gesellschaft für Senologie (DGS) - Deutsche Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (DGPRÄEC) 6.2 Vorstandsmitgliedschaften Association for Research in Surgery (ARS), CH - Association for Academic Surgery & Perioperative Medicine (AASPM), CH 6.3 Tätigkeit als Reviewer (Zeitschriften und Fachgesellschaften) - Editorial Board European Journal of Plastic Surgery - Editorial Board of Advances in Medicine (open access journal) - Journal of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery IF Journal of Investigative Dermatology IF Tissue Engineering

11 11 IF Wound Repair and Regeneration IF Association for Research in Surgery (ARS) - Chirurgische Forschungstage (Sektion Chirurgische Forschung, DGCH) - European Society for Surgical Research (ESSR) - International Society of Surgery (ISS) - Schweizerischer Nationalfonds (SNF) 6. PREISE UND AUSZEICHNUNGEN Beste Forschungsarbeit (European Conference of Scientists and Plastic Surgeons (ECSAPS)), Munich, Germany Harder Y, Amon M, Georgi M, Banic A, Erni D, Menger MD Increased skin flap survival after local heat-shock preconditioning is due to improved microvascular perfusion mediated by heat-shock protein CHF Forschungspreis der Schweizerischen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive & Ästhetische Chirurgie (SGPRAC), Biel, Schweiz Harder Y Heat shock preconditioning reduces ischemic tissue necrosis by heat shock protein (HSP)-32-mediated improvement of the microcirculation rather than induction of ischemic tolerance B. Braun-Award für die beste Forschungsarbeit, Brendel-Award-Session (European Society for Surgical Research (ESSR)), Rotterdam, The Netherlands Rezaeian F, Wettstein R, Amon M, Schramm R, Pittet B, Menger MD, Harder Y Pretreatment with recombinant human erythropoietin protects critically perfused flap tissue from chronic ischemia CHF Beste Forschungsarbeit (Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie; Association of Research in Surgery, ARS), Basel, Schweiz Rezaeian F, Wettstein R, Bäumker K, Menger MD, Pittet B, Harder Y Erythropoietin improves survival of critically perfused musculocutaneous tissue by upregulation of nitric oxide synthase and vascular endothelial growth factor

12 CHF Forschungspreis der Schweizerischen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive & Ästhetische Chirurgie (SGPRAC), Lausanne, Schweiz Rezaeian F, Harder Y Erythropoietin protects critically perfused flap tissue from necrosis Walter Brendel-Award für die beste Forschungsarbeit, Brendel-Award-Session (European Society for Surgical Research (ESSR)), Nîmes, France Rezaeian F, Wettstein R, Menger MD, Harder Y Ghrelin preconditioning for protection of musculocutaneous tissue from Ischemia CHF Beste Forschungsarbeit (Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie; Association of Research in Surgery, ARS), Montreux, Schweiz Rezaeian F, Wettstein R, Scheuer C, Pittet B, Menger MD, Harder Y Ghrelin-pretreatment to prevent ischemic tissue necrosis 2012 Beste Präsentation anlässlich des 1 st Meeting of the European Association Plastic Surgeons Research Council (EURAPS-RC), München D Harder Y, Tobalem M, Pittet B, Rezaeian F, Wettstein R Prevention of burn progression: The role of warm water and Erythropoïetin Reisestipendium anlässlich der 89. Jahrestagung der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen e. V., Regensburg D Harder Y, Müller, Rezaiean F, Stock K, Sörensen S, Becker C, Machens HG, Mikrovaskuläre Lymphknotentransplantation zur Behandlung des chronischen Lymphödems: Ein 1-Jahres Follow-up Vortragspreis anlässlich des 21 st Meeting of the International Society of Aesthetic Plastic Surgery (ISAPS), Geneva CH Harder Y, Müller D, Eder M, Kovacs L, Allan A, Rezaiean F, Machens HG, Schantz JT Treatment of asymmetries and contour deformities after breast conserving therapy and microvascular breast reconstruction using autologous fat grafting

13 Vortragspreis für beste klinische Arbeit anlässlich der 34. Jahrestagung der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Mikrochirurgie der peripheren Nerven und Gefäße (DAM); Hildesheim D Harder Y, Mehta S, Rolph R, Müller D, Machens HG, Farhadi J Lokale Hitzepräkonditionierung zur Verminderung von ischämischen Lappenkomplikationen: Eine einfache Art komplexe oder kritische Lappen sicherer zu machen CHF British Journal of Surgery Prize Beste Schweizer Publikation im British Journal of Surgery im Jahr 2012, gestiftet durch die British Journal of Surgery Society Tobalem M,* Harder Y,* Schuster T, Rezaeian F, Wettstein R Erythropoietin in the prevention of experimental burn progression *Gleichberechtigte Erstautorenschaften Studienpreis 2013 von Cicatrix e.v (Preis mit klinischer Relevanz) Gemeinschaft für Menschen mit Verbrennungen und Narben Preis mit klinischer Relevanz Wettstein R, Harder Y The role of warm water and erythropoietin in the prevention of secondary burn progression Lugano, im Oktober 2014 Prof. Dr. med. Yves Harder

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut?

Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut? Heidelberg, 15. Oktober 2015 Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut? Prof. Dr. med. Günter Germann, einer der führenden Plastischen Chirurgen Deutschlands nimmt Stellung Ob Die Welt, der Stern,

Mehr

Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler

Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler Spezialarzt FMH für Innere Medizin Klinikdirektor Klinik für Innere Medizin TIEFENAU ZIEGLER SPITAL NETZ BERN AG T 031/ 308 86 11 (DI/DO) Fax 031 308 89

Mehr

PERSÖNLICHE DATEN. Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med.

PERSÖNLICHE DATEN. Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Curriculum vitae PERSÖNLICHE DATEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse (dienstlich): Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie St. Antonius Hospital Eschweiler

Mehr

Die Rolle von warmem Wasser und Erythropoetin in der Behandlung der sekundären Brandwundenprogression

Die Rolle von warmem Wasser und Erythropoetin in der Behandlung der sekundären Brandwundenprogression Die Rolle von warmem Wasser und Erythropoetin in der Behandlung der sekundären Brandwundenprogression Bewerbung für den CICATRIX - Studienpreis 2013 für innovative Forschungsprojekte zur Behandlung von

Mehr

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift:

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift: CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter Geburtsdatum: 08. Juni 1963 Geburtsort: Mannheim Dienstanschrift: Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirurgie

Mehr

Lebenslauf. Prof. Dr. med. Udo Sulkowski. 1. Daten zur Person. 2. Aus- und Weiterbildung

Lebenslauf. Prof. Dr. med. Udo Sulkowski. 1. Daten zur Person. 2. Aus- und Weiterbildung Lebenslauf Prof. Dr. med. Udo Sulkowski 1. Daten zur Person Name Geburtstag Geburtsort Konfession Staatsangehörigkeit Familienstand Udo Bernd Sulkowski 5.4.1961 Dortmund evangelisch deutsch verheiratet

Mehr

Lehrbeauftragter bei der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der. 2012-2013 Oberarzt Orthopädische Klinik, HFR Freiburg und HFR Tafers

Lehrbeauftragter bei der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der. 2012-2013 Oberarzt Orthopädische Klinik, HFR Freiburg und HFR Tafers Angaben zur Person Name, Vorname: Titel: Marti, Darius Dr. med. FMH Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates E-Mail: darius.marti@h-fr.ch Geburtsdatum: 11. Mai 1978 Zivilstand:

Mehr

TABELLARISCHER LEBENSLAUF

TABELLARISCHER LEBENSLAUF Prof. Dr. Bernhard Steinhoff TABELLARISCHER LEBENSLAUF Persönliche Daten Name Bernhard Jochen Steinhoff Akademischer Grad Professor Dr. med. Geburtsdatum 18.09.1961 Geburtsort Offenburg/Baden Familie verheiratet,

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

40. Mikrochirurgischer Basiskurs

40. Mikrochirurgischer Basiskurs 40. Mikrochirurgischer Basiskurs 11. 15. März 2013 Prof. Dr. med. D. J. Schaefer Chefarzt Dr. med. A. Kämpfen Stv. Oberarzt D. Scherrer Leiter Mikrochirurgielabor Tel: ++41 61 265 38 53 Fax: ++41 61 265

Mehr

41. Mikrochirurgischer Basiskurs

41. Mikrochirurgischer Basiskurs 41. Mikrochirurgischer Basiskurs 7. 11. April 2014 Prof. Dr. med. D. J. Schaefer Chefarzt D. Scherrer Leiter Mikrochirurgielabor Tel: ++41 61 265 38 53 Fax: ++41 61 265 72 98 Email: Desire.Scherrer@usb.ch

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll

Prof. Dr. med. Thomas Knoll Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll 1. PERSÖNLICHE DATEN 1. Geburtsdatum 12.06.1971 Geburtsort Eberbach, Neckar-Odenwald-Kreis 2. SCHULAUSBILDUNG 1977 1982 Grundschulen Beerfelden und Bad König, Odenwaldkreis

Mehr

CURRICULUM VITAE UNIV. DOZ. DR. WINFRIED REBHANDL

CURRICULUM VITAE UNIV. DOZ. DR. WINFRIED REBHANDL CURRICULUM VITAE UNIV. DOZ. DR. WINFRIED REBHANDL GESCHÄFTSADRESSE Medizinische Universität Wien Universitätsklinik für Chirurgie, Klinische Abteilung für Kinderchirurgie Kinderoperationszentrum (BT61/1)

Mehr

urn:nbn:de:gbv:28-diss2011-0129-1

urn:nbn:de:gbv:28-diss2011-0129-1 urn:nbn:de:gbv:28-diss2011-0129-1 Gutachter: 1. Frau Prof. Dr. med. Brigitte Vollmar Institut für Experimentelle Chirurgie Zentrale Versuchstierhaltung Medizinische Fakultät, Universität Rostock Schillingallee

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Vorstand der Abteilung Allgemein und Viszeral-Chirurgie KLINIKUM KLAGENFURT am WÖRTHERSEE Feschnigstraße 11 A - 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: +43

Mehr

I. Ausbildung, berufliche Stationen

I. Ausbildung, berufliche Stationen I. Ausbildung, berufliche Stationen 1945 geboren in Oldenburg i. O. 1955-1963 Gymnasium in Hann. Münden 1963-1965 Wehrdienst ( Leutnant der Res.) 1965-1966 Studien in Kiel und Göttingen 1967-1970 Medizin

Mehr

AKTUELLE TÄTIGKEIT PRIVATPRAXIS

AKTUELLE TÄTIGKEIT PRIVATPRAXIS NAME Kamil Tomsa AUSBILDUNG UNIVERSITÄT Veterinarni a farmaceuticka univerzita, Brno, Tschechien September 1989 - Juni 1995 TITEL MVDr. (Medicinae veterinariae doctor) WEITERBILDUNG Veterinarni a farmaceuticka

Mehr

NPWT. (negative pressure wound therapy) Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie

NPWT. (negative pressure wound therapy) Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie NPWT (negative pressure wound therapy) Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie NPWT: Stellenwert in der Decubitus-Chirurgie Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische

Mehr

Curriculum Vitae Beruflicher Werdegang, Ausbildung und Berufserfahrung

Curriculum Vitae Beruflicher Werdegang, Ausbildung und Berufserfahrung Curriculum Vitae Beruflicher Werdegang, Ausbildung und Berufserfahrung 1996-2003 Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg, University of Kwazulu-Natal, Nelson Mandela School of Medicine

Mehr

Sofortige Beckenbodenrekonstruktion mit einem Rektus abdominis Lappen ( VRAM) nach abdominoperinealer Rektumamputation bei Rektum- und Analkarzinom

Sofortige Beckenbodenrekonstruktion mit einem Rektus abdominis Lappen ( VRAM) nach abdominoperinealer Rektumamputation bei Rektum- und Analkarzinom Rekonstruktive Mikrochirurgie Handchirurgie Ästhetische Chirurgie Verbrennungschirurgie Möglichkeiten der plastischen Chirurgie beim kolorektalen Karzinom M. Geomelas 1, W. Rau 2, M. Ghods 1 1 Klinik für

Mehr

Latin French (basics)

Latin French (basics) Curriculum vitae Priv.- Doz. Dr. med. Siamak Asgari Chief of Department/Directory Department of Neurosurgery Krumenauerstr. 25 D 85049 Ingolstadt Tel.: 00 49 (0)841 / 880 2550 Mail: siamak.asgari@klinikum-ingolstadt.de

Mehr

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Vorstand: Univ.-Doz. Prim. Dr. Personalbesetzung per 31.12.2009 Oberarzt: Facharzt: Assistenzärzte: Dr. H. Wallner Dr. I. Plötzeneder

Mehr

Prof. Dr. med. Markus Zuber Chefarzt Chirurgische Klinik

Prof. Dr. med. Markus Zuber Chefarzt Chirurgische Klinik Prof. Dr. med. Markus Zuber Chefarzt Chirurgische Klinik Tel 062 311 42 31 Fax 062 311 41 25 E-mail markus.zuber@spital.so.ch Titel Prof. Dr. med. Facharzt FMH Chirurgie Schwerpunkt Viszeralchirurgie Schwerpunkt

Mehr

Curriculum vitae. Dr. Mario Shlomo Kuntze. Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie. Ärztezentrum Jegenstorf AG. Bernstr.

Curriculum vitae. Dr. Mario Shlomo Kuntze. Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie. Ärztezentrum Jegenstorf AG. Bernstr. Curriculum vitae Dr. Mario Shlomo Kuntze Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie Ärztezentrum Jegenstorf AG Bernstr. 12 3303 Jegenstorf Tel: 0041 31 764 60 60 E-Mail: mario.kuntze@az-j.ch LEBENSLAUF

Mehr

TÜBINGER SYMPOSIUM 2008. Defektdeckung an der oberen Extremität

TÜBINGER SYMPOSIUM 2008. Defektdeckung an der oberen Extremität TÜBINGER SYMPOSIUM 2008 Defektdeckung an der oberen Extremität EINLADUNG&PROGRAMM Fortbildungsveranstaltung der Klinik für Hand-, Plastische-, Rekonstruktive und Verbrennungschirurgie & Institut für klinische

Mehr

Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher?

Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher? Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher? Prof. em. Dr. med. Peter Meier-Abt, Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) Basel Erfolge von Wissenschaften und Innovationen

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren 455 Autorinnen und Autoren PD Dr. Johanna Anneser Ärztin für Neurologie, Palliativmedizin Palliativmedizinischer Dienst Klinikum rechts der Isar Technische Universität München D-81675 München PD Dr. med.

Mehr

Sprachen: Rumänisch, Albanisch, Spanisch, Englisch, Italienisch, Französisch und

Sprachen: Rumänisch, Albanisch, Spanisch, Englisch, Italienisch, Französisch und Ärztliche Versorgung in Sevelen Allgmeine Medizin Dr. med. Silke Henzen Velturrietstrasse 5 T 081 785 16 66 henzen@landarztpraxis.ch Dr. med. Thomas Buchalla-Stüdli Wingertgass T 081 785 18 58 thomas.buchalla@hin.ch

Mehr

Jahresbericht 2008. Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008

Jahresbericht 2008. Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008 Jahresbericht 2008 Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008 Vorstand: Univ.-Doz. Prim. Dr. P. Kompatscher Personalbesetzung per 31.12.2008 Facharzt: Assistenzärzte: Dr.

Mehr

CURRICULUM VITAE. Persönliche Angaben. Name Silvia Hofer Wohnhaft Scherrstrasse 6, 8006 Zürich Geboren Bürgerin von Luzern

CURRICULUM VITAE. Persönliche Angaben. Name Silvia Hofer Wohnhaft Scherrstrasse 6, 8006 Zürich Geboren Bürgerin von Luzern CURRICULUM VITAE Persönliche Angaben Name Silvia Hofer Wohnhaft Scherrstrasse 6, 8006 Zürich Geboren 21.2.1956 Bürgerin von Luzern Adresse Dr. med. Silvia Hofer Oberärztin Klinik und Poliklinik für Onkologie,

Mehr

1998 2005 Medizin und Approbation als Arzt (Gesamtnote: Sehr Gut) National und Kapodistrian Universität Athen

1998 2005 Medizin und Approbation als Arzt (Gesamtnote: Sehr Gut) National und Kapodistrian Universität Athen Curriculum Vitae Nachname: Sarantopoulos Vorname: Evangelos BERUFLICHER WERDEGANG 1997 1998 Abteilung der Ernährungswissenschaft Charokopion Universität Athen 1998 2005 Medizin und Approbation als Arzt

Mehr

Presseinformation. im Juni 2006. Peter-Beckmann-Medaille für Professor Peter Mathes und Professor Hugo Saner

Presseinformation. im Juni 2006. Peter-Beckmann-Medaille für Professor Peter Mathes und Professor Hugo Saner Presseinformation im Juni 2006 Peter-Beckmann-Medaille für Professor Peter Mathes und Professor Hugo Saner DGPR ehrt Große Europäer der kardiologischen Rehabilitation BERLIN. Professor Dr. med. Peter Mathes

Mehr

Die Leistungsbereiche am Ethianum

Die Leistungsbereiche am Ethianum Heidelberg, 05. August 2010 Die Leistungsbereiche am Ethianum Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie Die Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie dient der Wiederherstellung grundlegender Körperfunktionen. So hilft

Mehr

36. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 02. 04.03.2016, Gießen

36. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 02. 04.03.2016, Gießen Programm 36. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 02. 04.03.2016, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Lebenslauf. Ulrich Schmid. Persönliche Angaben. Berufserfahrung. Diplome

Lebenslauf. Ulrich Schmid. Persönliche Angaben. Berufserfahrung. Diplome Ulrich Schmid Lebenslauf Persönliche Angaben Geburtsdatum: 23. Oktober 1965 Zivilstand: verheiratet, zwei Söhne (2000, 2003) Staatsangehörigkeit: Schweiz Berufserfahrung 2007 Professor für Kultur und Gesellschaft

Mehr

LEBENSLAUF. von Prof. Dr. med. Stefan Rolf Benz. 29.März 1964 in Nagold, Baden-Württemberg

LEBENSLAUF. von Prof. Dr. med. Stefan Rolf Benz. 29.März 1964 in Nagold, Baden-Württemberg LEBENSLAUF von Prof. Dr. med. Stefan Rolf Benz PERSÖNLICHE DATEN Geburtsdatum Adresse Familienstand 29.März 1964 in Nagold, Baden-Württemberg Kreuzertalweg 21, 72202 Nagold verheiratet, vier Kinder SCHULE

Mehr

Das Medizinstudium an der Universität Bern

Das Medizinstudium an der Universität Bern Medizinische Fakultät Institut für Medizinische Lehre IML Studienplanung Das Medizinstudium an der Universität Bern Überblick über die Berufsausbildung Das Medizinstudium ist eine eidgenössisch geregelte

Mehr

27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand. 21. 23. September 2011, Gießen. Programm

27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand. 21. 23. September 2011, Gießen. Programm 27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 21. 23. September 2011, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums

Mehr

Wie werde ich Chirurg

Wie werde ich Chirurg Wie werde ich Chirurg Guido Beldi Personalverantwortlicher Arzt Viszerale Chirurgie und Medizin guido.beldi@insel.ch Internist Wie werde ich Gynäkologe Generalist Akademiker Viszerale Chirurgie und Medizin,

Mehr

Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch

Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch Persönliche Daten Name: Prof. Dr. med. Martin Wabitsch Familienstand: verheiratet, 2 Kinder Geburtsdatum: 12.06.1963 Nationalität: Deutsch Anschrift: Sektion

Mehr

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis CAMPUS GROSSHADERN CHIRURGISCHE KLINIK UND POLIKLINIK DIREKTOR: PROF. DR. MED. DR. H.C. K-W. JAUCH TZM-Essentials Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis Ludwig-Maximilians Universität

Mehr

Privatdozent Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss, MA

Privatdozent Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss, MA Curriculum vitae Privatdozent Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss, MA Zentrum für Prävention und Sportmedizin der Technischen Universität München Bereichsleiter Prävention-Rehabilitation Privatdozent Dr. med.

Mehr

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing L e b e n s l a u f 1936 geb. in Würzburg; Eltern Hans und Josefine Issing, verheiratet seit 1960, zwei Kinder Ausbildung: 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium

Mehr

Curriculum Vitae. Schulbildung: 1995 Abitur Gymnasium Georgianum Vreden (D)

Curriculum Vitae. Schulbildung: 1995 Abitur Gymnasium Georgianum Vreden (D) Curriculum Vitae Persönliche Daten : Name : Vorname: Geburtsdatum : Ahler Astrid 17. Februar 1976 in Bocholt (D) Schulbildung: 1995 Abitur Gymnasium Georgianum Vreden (D) Studium und Au-Pair in Paris:

Mehr

Auszug aus der Referenzliste

Auszug aus der Referenzliste Auszug aus der Referenzliste 40 th Annual Scientific Meeting of International Medical Society of Paraplegia Nottwil, Luzern / CH Schweizer Paraplegiker Zentrum Nottwil 600 Teilnehmer 5 th International

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis Qualitätssicherung in der Behandlung von Bißwunden der Hand Viszeralchirurgie 33: 38, 1998 (Abstract) Behandlungsstrategie bei Verletzungen des PIP-Gelenkes eine kritische Betrachtung

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Joachim Drevs Kontakt UNIFONTIS Praxis für Integrative Onkologie Ärztlicher Direktor Hoppe-Seyler-Str. 6 72076 Tübingen, Germany phone: +49 (0)7071 / 40 78-216 / 217 fax:

Mehr

Dr. med. Mirjam Busch Oberärztin Endokrine Chirurgie Chirurgische Klinik Diakonie-Klinikum Stuttgart

Dr. med. Mirjam Busch Oberärztin Endokrine Chirurgie Chirurgische Klinik Diakonie-Klinikum Stuttgart Dr. med. Mirjam Busch Oberärztin Endokrine Chirurgie Chirurgische Klinik Diakonie-Klinikum Stuttgart Kontakt Mirjam Busch Oberärztin Endokrine Chirurgie Diakonie-Klinikum Stuttgart Rosenbergstraße 38 70176

Mehr

Urologie in Hannover Ein historischer Rückblick auf 100 Jahre Knut Albrecht Klinik für Urologie Medizinische Hochschule Hannover Hannover in den Zwanziger Jahren Mit freundlicher Genehmigung: GFS

Mehr

Lebenslauf. PD Dr. med. Viktor Grünwald

Lebenslauf. PD Dr. med. Viktor Grünwald Lebenslauf PD Dr. med. Viktor Grünwald Privat: Bromberger Str. 14 30659 Hannover Telefon: +59 511 228 2281 Mobil: +49 176 62127660 Email: Gruenwald.Viktor@web.de Beruflich: Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie,

Mehr

Weiterbildung zum Facharzt Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates in der Schweiz

Weiterbildung zum Facharzt Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates in der Schweiz 1 Weiterbildung zum Facharzt Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates in der Schweiz Markus S Kuster 2 Zuerst einige Zahlen über die Schweiz Einwohner 7 785 800 2009 Wachstum von

Mehr

U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f f

U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f f Gustav-Heinemann-Str. 48 50226 Frechen-Königsdorf Tel. : 0049 (0)221 / 478 97101 Fax :0049 (0)221 / 478 97118 Holger.Pfaff@uk-koeln.de U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

1971-1978 Medizinstudium an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg

1971-1978 Medizinstudium an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg CURRICULUM VITAE: Prof. Dr. med. Wolfgang Fischbach Geburtsdatum: 16. Mai 1952 Geburtsort: Bayreuth Schulbildung 1958 1962 Volksschule in Bayreuth 1962 1971 Graf-Münster-Gymnasium in Bayreuth 1971 Abitur

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Name: Johannes Eckert Geboren: 14. Mai 1931 Familienstand: verheiratet Akademischer und beruflicher Werdegang 1968-1997 Professor für Parasitologie, Veterinärmedizinische

Mehr

Merkblatt zur Einreichung von Bewerbungsunterlagen an der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Merkblatt zur Einreichung von Bewerbungsunterlagen an der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Merkblatt zur Einreichung von Bewerbungsunterlagen an der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Version: 26.03.2010 Wir bitten Sie, Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen beizufügen:

Mehr

Experten-Statement. Prof. Dr. med. Frank Jessen

Experten-Statement. Prof. Dr. med. Frank Jessen Experten-Statement Prof. Dr. med. Frank Jessen Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Uniklinik Köln, Mitglied der Leitlinien-Steuerungsgruppe und Leitlinienkoordination

Mehr

Jahresbericht Medizinische Fakultät 2014

Jahresbericht Medizinische Fakultät 2014 Jahresbericht Medizinische Fakultät 2014 Allgemeines An die Medizinische Fakultät Basel wurden im Berichtsjahr gesamthaft 5 strukturelle Professoren und 1 strukturelle Professorin berufen (alphabetische

Mehr

Gesundheit und Alter. gemeinde sevelen. 1 Gesundheit 2 Alter. 1 Gesundheit. Ärztliche Versorgung in Sevelen. Allgemeine Medizin.

Gesundheit und Alter. gemeinde sevelen. 1 Gesundheit 2 Alter. 1 Gesundheit. Ärztliche Versorgung in Sevelen. Allgemeine Medizin. Ärztliche Versorgung in Sevelen Dr. med. Silke Henzen Velturrietstrasse 5 Telefon 081 785 16 66 henzen@landarztpraxis.ch Dr. med. Thomas Buchalla-Stüdli Wingertgass Telefon 081 785 18 58 thomas.buchalla@hin.ch

Mehr

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 25. 27.09.2013, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Weiterbildungskonzept. Interdisziplinäres Ambulatorium der Klinik Sonnenhof Bern

Weiterbildungskonzept. Interdisziplinäres Ambulatorium der Klinik Sonnenhof Bern Interdisziplinäres Ambulatorium der Klinik Sonnenhof Bern 04.11.2010 Datum: 30.10.2010 Datum: 04.11.2010 Datum:04.11.2010 Datum: 1 von 6 1. Ausbildungsstätte 1.1 Betriebliche Merkmale Die Klinik Sonnenhof

Mehr

Forschungsstipendium der Walter und Gertrud Siegenthaler Stiftung Dr. med. Dr. sc. nat. Erik Walter Holy

Forschungsstipendium der Walter und Gertrud Siegenthaler Stiftung Dr. med. Dr. sc. nat. Erik Walter Holy Media Relations Telefon: +41 44 634 44 67 Telefax: +41 44 634 23 46 mediarelations@kommunikation.uzh.ch www.media.uzh.ch Dies academicus 2016 Zürich, 30. April 2016 Walter-Frei-Preis 2015 Prof. Dr. med.

Mehr

Curriculum Vitae. Persönliche Details

Curriculum Vitae. Persönliche Details 1 Curriculum Vitae Persönliche Details Name: Thomas Schmidt Geburtsdatum: 29. Februar 1972 Adresse: Justus-Liebig-Universität Gießen Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaft Abteilung Allgemeine Psychologie

Mehr

1992 Drittes Staatsexamen Humanmedizin, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

1992 Drittes Staatsexamen Humanmedizin, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Curriculum vitae Univ.-Prof. Dr. med. Christian Stroszczynski Lehrstuhlinhaber und Klinikdirektor (W3-Professor) Universitätsklinikum Regensburg Franz-Josef-Strauss-Allee 11 93042 Regensburg Schwerpunkte

Mehr

Karriere-Entwicklung Assistenzärzte

Karriere-Entwicklung Assistenzärzte Lehrgang Karriere-Entwicklung Assistenzärzte Modul 1 20. 21. August 2015 Modul 2 10. 11. Dezember 2015 Ort UniversitätsSpital Zürich Educational Grant Förderung der Forschung und Medizin ZAIM Lehrgang

Mehr

Summer School in Public Health Policy, Economics and Management

Summer School in Public Health Policy, Economics and Management Jahresbericht SSPH + 2014 Einleitung Der Schwerpunkt der Aktivitäten in der ersten Hälfte des Jahres 2014 lag weiterhin in der Erarbeitung einer nachhaltigen Struktur der SSPH+ für die Zeit nach 2016.

Mehr

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE DR. BUBB & DR. HARTL

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE DR. BUBB & DR. HARTL PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE DR. BUBB & DR. HARTL PRAXIS & BELEGABTEILUNG FÜR PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE IM ÄRZTEHAUS LANDSHUT-ACHDORF DR. BUBB & DR. HARTL WIR STELLEN UNS VOR LIEBE PATIENTINNEN,

Mehr

Seminare & Veranstaltungen

Seminare & Veranstaltungen Verein für Innovation Seminare & Veranstaltungen 2014 Kluckygasse 6/13, 1200 Wien Sehr geehrte KollegInnen Unsere Seminare stehen für Erfahrungsaustausch und Innovation. Anschließend findet immer unsere

Mehr

CURRICULUM VITAE Jürgen Schölmerich

CURRICULUM VITAE Jürgen Schölmerich CURRICULUM VITAE Jürgen Schölmerich Adresse Prof. Dr. med. Jürgen Schölmerich Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Frankfurt am Main D-60590 Frankfurt am Main Telefon:

Mehr

Fortbildungsprogramm. Kontrollierte Fortbildung: Sie umfasst 50 Stunden(Credits).

Fortbildungsprogramm. Kontrollierte Fortbildung: Sie umfasst 50 Stunden(Credits). SGKG Société Suisse de Chirurgie Maxillo-Faciale Societa Svizzera di Chirurgia Maxillo-Facciale Schweizerische Gesellschaft für Kiefer- und Gesichtschirurgie Fortbildungsprogramm 1. Grundlagen Das folgende

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll, M. Sc.

Prof. Dr. med. Thomas Knoll, M. Sc. Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll, M. Sc. 1. HOCHSCHULAUSBILDUNG 1991 1998 Medizinstudium an den Universitäten Heidelberg und Mannheim 1995 1997 Doktorand an der V. Medizinischen Klinik (Nephrologie/Endokrinologie)

Mehr

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 19.09. 21.09.2012, Gießen Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Gießen & Mar burg,

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

verheiratet mit Genovefa Melles-Döpfner, 3 Kinder Schmittengarten 17, 50931 Neunkirchen-Seelscheid

verheiratet mit Genovefa Melles-Döpfner, 3 Kinder Schmittengarten 17, 50931 Neunkirchen-Seelscheid CURRICULUM VITAE 0. Anschrift Univ.-Prof. Dr. sc. hum. Manfred Döpfner, Dipl.-Psych. Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes und Jugendalters am Universitätsklinikum Köln Robert

Mehr

Lebenslauf Amerikanisches Staatsexamen: Educational Commission For Foreign Medical Graduates (ECFMG)

Lebenslauf Amerikanisches Staatsexamen: Educational Commission For Foreign Medical Graduates (ECFMG) Prof. Dr. med. Petra-Maria Schumm-Draeger Städtisches Klinikum München GmbH Klinikum Bogenhausen Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Angiologie Englschalkinger Straße 77 81925 München Tel. 089/92

Mehr

Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck

Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck Braunhirschengasse 5/15 A-1150, Wien +4369917208483 wolfgang.beiglboeck@univie.ac.at www.go.or.at Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck Geboren 9.7.1961 in Wien Be Berufserfahrung 2012- laufend Conference

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

Angaben für Online Ärzte Steckbrief

Angaben für Online Ärzte Steckbrief Website Berit Klinik Angaben für Online Ärzte Steckbrief Dr.med.Pierre Hofer Nach fast 10 jähriger Tätigkeit am Kantonsspital St. Gallen gründet Dr.med Pierre Hofer 1997 die Orthopädie im Zentrum, eine

Mehr

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE Chirurgie Praxis DR. Bubb Praxis & Belegabteilung für Plastische & Ästhetische Chirurgie im Ärztehaus Landshut-Achdorf Praxis DR. Bubb Wir stellen uns vor Liebe Patientinnen, liebe

Mehr

Entwicklungsland Deutschland

Entwicklungsland Deutschland Presseinformation Polytech Silimed Europe GmbH Medizin/Beauty Entwicklungsland Deutschland Aus Deutschland kommen die verträglichsten Brustimplantate - genutzt werden sie aber vorwiegend im europäischen

Mehr

Während dieser Zeit arbeitete ich an meiner Promotionsarbeit, welche ich vor wenigen Tagen abgegeben habe.

Während dieser Zeit arbeitete ich an meiner Promotionsarbeit, welche ich vor wenigen Tagen abgegeben habe. Özkan Demirbas Ohmstrasse - 29 60486 Frankfurt a. M. odemirbas @ gmx. de mobil (0177) 5113974 Frankfurt, den 15.Mai 2009 Bewerbung um eine Assistenzstelle Sehr geehrte Damen und Herren, Ich sende ich Ihnen

Mehr

Prof. Dr. med. Hans H. Scheld 14.09.2010

Prof. Dr. med. Hans H. Scheld 14.09.2010 Universitätsklinikum Münster Klinik und Poliklinik für Thorax-, Herzund Gefäßchirurgie Prof. Dr. med. Hans H. Scheld *9.8.1946 Ehringshausen/Wetzlar 1953-1957 Grundschule (Ehringshausen) 1966 Abitur (Gymnasium

Mehr

07.08.1952 in Mendig / Kreis Mayen-Koblenz. Arzt für Innere Medizin. Facharzt für Gastroenterologie und Hepatologie

07.08.1952 in Mendig / Kreis Mayen-Koblenz. Arzt für Innere Medizin. Facharzt für Gastroenterologie und Hepatologie Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Guido Günther Heinrich Gerken 07.08.1952 in Mendig / Kreis Mayen-Koblenz Direktor der Klinik für Gastroenterologie u. Hepatologie Geschäftsführender Direktor Medizinisches

Mehr

Symposium Die integrierte Traumaversorgung «State of the Art»

Symposium Die integrierte Traumaversorgung «State of the Art» Symposium Die integrierte Traumaversorgung «State of the Art» Donnerstag, 17. Februar 2005, 13.00 Uhr UniversitätsSpital Zürich Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen Während die sozio-ökonomische Bedeutung

Mehr

Fallvignette Grippe. Andri Rauch Universitätsklinik für Infektiologie Inselspital Bern andri.rauch@insel.ch

Fallvignette Grippe. Andri Rauch Universitätsklinik für Infektiologie Inselspital Bern andri.rauch@insel.ch Fallvignette Grippe 72-jähriger Patient mit schwerer COPD - Status nach mehreren Infektexazerbationen, aktuell stabil - Grippeimpfung nicht durchgeführt wegen langer Hospitalisation nach Unfall - Partnerin

Mehr

SYMPOSIUM. Donnerstag, 23. Mai 2013 9.00 Uhr ca. 17.20 Uhr LAKE SIDE, Bellerivestrasse 170, 8008 Zürich

SYMPOSIUM. Donnerstag, 23. Mai 2013 9.00 Uhr ca. 17.20 Uhr LAKE SIDE, Bellerivestrasse 170, 8008 Zürich SYMPOSIUM Donnerstag, 23. Mai 2013 9.00 Uhr ca. 17.20 Uhr LAKE SIDE, Bellerivestrasse 170, 8008 Zürich Patronat: SGS (Schweizerische Gesellschaft für Senologie) Fortbildungspunkte Gynécologie suisse: 8

Mehr

Fünftes Zürcher Adipositassymposium

Fünftes Zürcher Adipositassymposium Fünftes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 20. März 2014, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum fünften Mal findet am 20.

Mehr

Handchirurgisches Symposium

Handchirurgisches Symposium Programm Handchirurgisches Symposium der AIOD Deutschland Offene Fragen in der Handchirurgie 29. November 2014, Saarbrücken Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, während bei vielen Verletzungen und degenerativen

Mehr

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Weiterbildungskonzept für Facharzt Otorhinolaryngologie und Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Anerkennung als Weiterbildungsstätte Facharzt Oto-rhino-laryngologie Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Mehr

PRELIMINARY PROGRAM 2 nd issue, 12 May 2012

PRELIMINARY PROGRAM 2 nd issue, 12 May 2012 PRELIMINARY PROGRAM 2 nd issue, 12 May 2012 INNSBRUCK, AUSTRIA www.laserinnsbruck.com The most Advanced Conference on Laser & Aesthetic Surgery with highly Distinguished International Faculty New Perspective

Mehr

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger Universitäre Ausbildung und Studium: 1989 Humanmedizin, Eberhard-Karls-Universität Tübingen 1991 Physikum 1992 1. Staatsexamen 1994 2. Staatsexamen

Mehr

FORT- und WEITERBILDUNG Rheumaklinik und Institut für Physikalische Medizin (USZ) 07. September 2010 4. Januar 2011

FORT- und WEITERBILDUNG Rheumaklinik und Institut für Physikalische Medizin (USZ) 07. September 2010 4. Januar 2011 FORT- und WEITERBILDUNG Rheumaklinik und Institut für Physikalische Medizin (USZ) 07. September 2010 4. Januar 2011 DATUM THEMA ZEIT ORT 07. September 2010 14. September 2010 21. September 2010 28. September

Mehr

13. Plastische Assistentenwoche. www.assistentenwoche.de. 5. bis 12. März 2016 Maria Alm (Österreich)

13. Plastische Assistentenwoche. www.assistentenwoche.de. 5. bis 12. März 2016 Maria Alm (Österreich) 13. Plastische Assistentenwoche 5. bis 12. März 2016 Maria Alm (Österreich) Patronate DGPRÄC, ÖGPÄRC, SGPRAC, VDÄPC, DGV, DGH, DGfW www.assistentenwoche.de Lernen und Kennenlernen! Sehr geehrte Assistenzärztinnen

Mehr

Facharzt für Anästhesiologie

Facharzt für Anästhesiologie SIWF ISFM Facharzt für Anästhesiologie Weiterbildungsprogramm vom 1. Januar 2013 SIWF Schweizerisches Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung ISFM Institut suisse pour la formation médicale postgraduée

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

X Y. Weiterbildung in der Schweiz. FMH Radiologie? Leitender Arzt?? ...für die "Generation Y"? Chefarzt. Chefarzt. Leitender Arzt. Oberarzt.

X Y. Weiterbildung in der Schweiz. FMH Radiologie? Leitender Arzt?? ...für die Generation Y? Chefarzt. Chefarzt. Leitender Arzt. Oberarzt. ...für die "Generation Y"? Weiterbildung in der Schweiz X Digital immigrants Ärzteschwemme (D) "Ich brauche einen Job!" Dr. med. Fabian Hässler...für die "Generation Y"? X Y Digital immigrants Ärzteschwemme

Mehr

Erklärung an Eides statt

Erklärung an Eides statt 74 Danksagung Herrn Dr. med. Frank Wyrembek, zum Zeitpunkt der Arbeitserstellung Chefarzt der Anaesthesiologie des Herzzentrums in Cottbus, gilt mein Dank für Überlassung des Dissertationsthemas und die

Mehr

10 % Silver Nitrate Solution for Topical Treatment in Scalding Chir Plastica 8: 25-36, 1984

10 % Silver Nitrate Solution for Topical Treatment in Scalding Chir Plastica 8: 25-36, 1984 Publikationen A) Originalarbeiten Stoss F., Aigner F., Kompatscher P., Reissigl H., Schwamberger K. Kolonpolypen und endoskopische Polypektomie Acta Chir. Austriaca, 1: 13-16, 1984 Bauer M., Balogh D.

Mehr