Netz-Weise Freundallee 13a Hannover

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Netz-Weise Freundallee 13a 30173 Hannover www.netz-weise.de"

Transkript

1 Windows Powershell

2 Holger Voges CCA,MCSE, MCDBA, MCT, MCITP DB Administrator / DB Developer, MCTIP Enterprise Administrator, MCSA Windows Server 2012 Netz-Weise Freundallee 13a Hannover

3 Commandlets Bilden die Befehle der Powershell Aufbau immer aus Verb und Substantiv Können erweitert werden Get-command zeigt u.a. installierte Commandlets an Get-help zeigt Hilfe zum Commandlet

4 Aliase Aliase ermöglichen den Zugriff auf Commandlets über alternative Aufrufe NT-Shell-Kommandos sind als Aliase eingetragen Get-Alias zeigt verfügbare Aliase an Set-Alias fügt ein neues Alias ein

5 Provider Powershell-Provider stellen Zugriff auf Laufwerke, Registry, Variablen bereit Get-PSProvider zeigt die installierten Provider an Get-PSDrive zeigt die Laufwerke an, New- PSDrive legt ein neues an Set-Location (Alias: CD) wechselt den Provider Get-Item, Get-Childitem, Get-Itemproperty

6 Variablen PSH-Variablen basierten auf.net-datentypen PSH erkennt den Variablentyp automatisch Variablen beginnen mit einem $ Zuweisung erfolgt mit einem "= [Datentyp]$Variable legt den Datentyp fest $Var=Dies ist ein Text [Int16]$Zahl

7 Powershell und Objekte PSH arbeitet mit Objekten Es kann auf alle Objekteigenschaften und Methoden zugegriffen werden Variablen speichern Objekte > $Dir=get-childitem c:\windows\ > get-properties InputObject $Dir

8 Powershell Pipeline Befehle können mit dem " " Objekte sequentiell bearbeiten ForEach-object macht Befehle, die Pipes nicht unterstützen, Pipe-fähig Auf Einzelne Objekt wird mit $_ verwiesen > get-process -name sidebar format-list -prop * > Get-Process where-object {$_.VirtualMemorySize -gt } Sort-Object -Property VirtualMemorySize format-table ProcessName,VirtualMemorySize,"CPU(s)"

9 Funktionen Fassen Scriptblöcke zu einem Befehl zusammen Können Parametrisiert werden Provider Function: zeigt def. Funktionen an > Set-location Function: Get-childitem

10 Funktionen definieren Function Subtrahiere($Wert1=10, $Wert2=20) { $Wert1 - $Wert2 } Function Subtrahiere($Wert1=$(Throw Wert1 wurde nicht angegeben!, $Wert2=20) { $Wert1 - $Wert2 }

11 Powershell und WMI Get-WMIObject stellt Verbindung zu WMI- Klassen her mit computer kann ein Remotesystem angegeben werden mit credential kann ein Benutzerkonto angegeben werden mit query kann eine WQL-Abfrage abgesetzt werden

12 WMI-Beispiele > Get-WMIObject win32_service > gwmi -namespace root\cimv2 computer PC3 -list > Gwmi query select * from win32_service where name = 'Alerter' > $server = gwmi win32_operatingsystem > $server.reboot()

13 Powershell und.net Viele Standard-Assembly stehen in Powershell zur Verfügung Nachladen einer.net_assembly: [System.Reflection.Assembly+::LoadWithParti alname( System.Windows.Forms ) Direkter Zugriff auf Methoden: [Klasse]::Methode() Anlegen eines Objekts mit new-object

14 Beispiele $web = New-Object net.webclient $Seite = $web.downloadstring( ) [System.IO.Path]::GetTempFileName()

15 Ausführungssicherheit Scripte starten nur mit Pfad bzw..\ Execution-Policy legt fest, ob ps-scripte gestartet werden Set-ExecutionPolicy / Get-ExecutionPolicy Policy Restricted AllSigned RemoteSigned Unrestricted Verhalten Es werden keine Scripte ausgeführt Scripte müssen digital signiert sein Lokal gespeicherte Scripte auch ohne Signatur Keine Einschränkungen

16 Powershell-Scripte Funktionieren ähnlich wie Funktionen Parameter werden im Kopf mit param() angegeben Scriptvariablen gelten nur lokal Beim Start von PSH können Profilscripte angegeben werden

17 Neues in Powershell 2.0

18 Integrated Scripting Environment GUI-Editor für die Powershell Integrierter Debugger Scripteditor und interaktive Umgebung

19 Remoting Benötigt WinRM-Dienst Commandlets mit Computername-Parameter Interaktive Sitzung mit Enter-Pssession Invoke-command computername scriptblock Persistent Connections ermöglichen, mehr als eine Kommando auszuführen Rechte werden per wsman-provider gesetzt

20 Beispiele Remoting > Enable-PSRemoting force > $s = new-pssession computername Server01, Server02 > Invoke-command session scriptblock {$p = get-process} > invoke-command -computername S1, S2 -filepath C:\Test\Sample.ps1

21 Background-Jobs Laufen im Hintergrund ab die Powershell kann weitere Befehle annehmen Get-Job ruft Informationen über den laufenden Job auf Start-Job, Get-Job, Receive-Job, wait-job > $job = start-job scriptblock {get-process} > $job = Get-Job -id 1 > Receive-Job job $job

22 Transaktionen Mehrere Kommandos können zu Transaktionen zusammengefasst werden Provider muß Transaktionen unterstützen Es kann immer nur eine Transaktion aktiv sein Ein Commandlet muß mit UseTransaction gestartet werden Start-Transaction, Complete-Transaction, Undo-Transaction

23 Beispiel Transaktionen > Start-Transaction > Cd hkcu:\software > New-item MyCompany UseTransaction > Complete-Transaction > Start-Transaction > new-item MyOtherCompany UseTransaction > Undo-Transaction

24 Script-Debugger Debuggen in der PSH mit neuen Debugger- Commandlets Debugger in der ISE integriert Set-PsBreakpoint, Get-PsBreakpoint, Disable- PsBreakpoint, Enable-PsBreakpoint, Remove- PsBreakpoint, Get-PsCallStack Try { } Catch{ } Finally { }

25 Debugger-Kommandos Debugger-Kommando s v o c l l <m> <n> q k Step-into Step-over Step-out Continue List (Teil des Scripts, der ausgeführt wird) List (ab Zeile m n Zeilen) stop?, h Hilfe Zeigt den Aufrufer-Stack an (Get- PsCallStack)

26 Internationalisierung Nutzt das neue Feature Data Language Strings können vom Scriptcode getrennt werden Mit Import-LocalizedData werden die übersetzten Dateien aus dem Sprachordner gesucht (en-us, de-de)

27 Advanced Functions Unterstützen benannte Parameter (-param) bzw. Parametersets Typkontrolle bei Parameterübergabe Überprüfung der Parameteranzahl Unterstützen Pipelining

28 Module Laufen in eigener Laufzeitumgebung Modul-lokale Variablen sind private und behalten Ihren Zustand über mehrere Aufrufe Script-Module, Binär-Module (dll), Manifest-Module, Dynamische Module user\documents\windowspowershell\modules\mym odule (=$PSModulePath) windows\system32\windowspowershell\v1.0\modul es\mymodule (=$PSModulePath)

29 Modul-Commandlets New-Module: neues dyn. Modul New-ModuleManifest: neues Manifest-Mod Import-Module: Fügt der Sitzung Mod hinzu Export-ModuleMember: Gibt die Modul-Mitglieder an, die von New-Module angelegt werden Remove-Module: Entfertn Module aus der Sitzung Test-ModuleManifest: Überprüft ein Manifest

30 Modul-Beispiel function fooize { if(!(test-path variable:script:count)) { $script:count = 0 } $script:count++ "He spoke 'foo' and then there were {0}!" -f $script:count } function barize { if(!(test-path variable:script:count)) { $script:count = 0 } $script:count-- "She spoke 'bar' and then there were {0}!" -f $script:count } function foobar($value) { $script:count = $value } Export-ModuleMember fooize, barize

31 Neue WMI-Funktionalitäten Neuer Parameter authentication Set-WMIInstance vereinfacht das Ändern von WMI-Eigenschaften Remove-WMIObject vereinfacht das Löschen von WMI-Elementen wie Prozessen und Druckwarteschlangen Invoke-WMIObjcect vereinfacht den Methodenaufruf

32 WMI-Beispiele Get-WMIObject -class iiscomputer -namespace "root\microsoftiisv2" -computer Web1 authentication 6 $a = Get-WMIObject Win32_WMISetting computername Web1 $a.logginglevel = 2 $a.put() Set-WMIInstance -class Win32_WMISetting ` -computername atl-fs-001 Invoke-WMIMethod -path "Win32_Printer.DeviceID='TestPrinter'" -name RenamePrinter -argumentlist "NewPrinterName" -computer atl-fs-001 $a = Get-WMIObject -query "Select * From Win32_Process Where Name='notepad.exe'" $a Remove-WMIObject

33 Out-Gridview Gibt die Ausgabe in Tabellenform in eigenem Fenster aus Ausgabe ist sortier- und durchsuchbar

34 AD-Integration in Powershell Voraussetzung: mind. 1 W2008R2-Server Keine externen Commandlets mehr nötig Muß installiert werden

35 Beispiele > import-module servermanager > Add-WindowsFeature -Name "RSAT-AD-PowerShell" - IncludeAllSubFeature > import-module activedirectory > CD AD: > New-ADUser Name "John Smith" SamAccountName JohnS DisplayName "John Smith" Title "Account Manager" Enabled $true ChangePasswordAtLogon $true - AccountPassword (ConvertTo-SecureString - AsPlainText -force) -PassThru

36

37 Links Neues in Windows Powershell Windows Powershell Blog What s new in Powershell 2.0 MS Technet Windows Powershell Core Help Powershell Plus Master Powershell ebook von Tobi Weltner Active Directory Powershell Blog

38 Buchempfehlungen

4 Die Windows PowerShell

4 Die Windows PowerShell 4 Die Windows PowerShell Die Windows PowerShell versucht, das "Beste aus allen verfügbaren Shells" aus verschiedenen Betriebssystemwelten herauszuholen. Windows PowerShell ist in jeder Windows-Version

Mehr

Windows PowerShell Crashkurs. Haiko Hertes Dipl.Inf. (FH), M.Sc.

Windows PowerShell Crashkurs. Haiko Hertes Dipl.Inf. (FH), M.Sc. Windows PowerShell Crashkurs ppedv AG Haiko Hertes Dipl.Inf. (FH), M.Sc. 1 Wer bin ich? Haiko Hertes 1986, verheiratet Informatik-Studium in Leipzig (Diplom (FH), Master of Science) Seit 2004 für verschiedene

Mehr

Die so genannten Cmdlets bilden den Kern der Windows Power Shell und folgen der Benennungskonvention Verb-Substantiv.

Die so genannten Cmdlets bilden den Kern der Windows Power Shell und folgen der Benennungskonvention Verb-Substantiv. Inhalt Vorwort...1 Einführung...2 Erste Schritte in Windows Power Shell...2 Get-Command und Get-Member...2 Hilfe und Syntax von Cmdlets...3 Arbeiten mit Dateien und Verzeichnissen...3 Anpassen, formatieren,

Mehr

Einzelbefehle der PowerShell

Einzelbefehle der PowerShell Einzelbefehle der PowerShell Die PowerShell kennt folgende Arten von Einzelbefehlen: Commandlets Aliase Ausdrücke Externe Befehle Dateinamen 3.1 Commandlets Ein normaler PowerShell-Befehl heißt Commandlet

Mehr

Windows PowerShell. Dr. Tobias Weltner Microsoft MVP für PowerShell

Windows PowerShell. Dr. Tobias Weltner Microsoft MVP für PowerShell Windows PowerShell Dr. Tobias Weltner Microsoft MVP für PowerShell Windows PowerShell Interaktive Konsole und Skriptsprache bestehende Lösungen funktionieren weiter Zugriff auf COM,.NET, VBS, Batch beschleunigte

Mehr

Es hat kräftigen Zuwachs in der Power-

Es hat kräftigen Zuwachs in der Power- Neue Basisfunktionen in der Windows PowerShell 2.0 Mit mehr Kraft Mit den Betriebssystemen Windows 7 und Windows Server 2008 R2 ist auch die Windows PowerShell 2.0 erschienen. Remoting, Jobs, Ereignisse,

Mehr

Windows Powershell 3.0. Der nächste Schritt in eine gescriptete Zukunft

Windows Powershell 3.0. Der nächste Schritt in eine gescriptete Zukunft Windows Powershell 3.0 Der nächste Schritt in eine gescriptete Zukunft Holger Voges CCA,MCSE, MCDBA, MCT, MCITP DB Administrator / DB Developer, MCTIP Enterprise Administrator, MCSA Windows Server 2012

Mehr

Virtuelle Umgebungen mit Powershell verwalten Azure und der Rest der Virtualisierung. Holger Voges

Virtuelle Umgebungen mit Powershell verwalten Azure und der Rest der Virtualisierung. Holger Voges Virtuelle Umgebungen mit Powershell verwalten Azure und der Rest der Virtualisierung Holger Voges Holger Version 1.0 Voges 01.01.0001 Netz-Weise #1 Holger Voges CCA,MCSE, MCDBA, MCT, MCITP DB Administrator

Mehr

Sachverzeichnis. Ausschnitt PowerShell ISE, 157 Azure Umgang mit virtuellen Maschinen, 460 Azure-Cmdlets Die ersten Schritte, 460 Überblick, 458

Sachverzeichnis. Ausschnitt PowerShell ISE, 157 Azure Umgang mit virtuellen Maschinen, 460 Azure-Cmdlets Die ersten Schritte, 460 Überblick, 458 Sachverzeichnis Operator, 66 $_, 71 $Args, 185, 201 $Args-Variable, 184 $Input-Variable, 186 PowerShell-Pipeline, 68 $PSBoundParameters, 185 $PSUnsupportedConsoleApplications, 151 $PSVersionTable, 169.NET

Mehr

3 Die Windows PowerShell

3 Die Windows PowerShell 3 Die Windows PowerShell Programmierung von administrativen Scripts Die Windows PowerShell dar (Codename: Monad ) versucht, das "Beste aus allen verfügbaren Shells" aus verschiedenen Betriebssystemwelten

Mehr

Seminar: IT-Administration. Windows Scripting

Seminar: IT-Administration. Windows Scripting Seminar: IT-Administration Windows Scripting Übersicht Skriptsprachen Entwicklung der Skriptsprachen Kommandozeileninterpreter cmd.exe Active Scripting Architektur von Windows Die Skriptsprache VBS Windows

Mehr

Windows Powershell 3.0 Compressed

Windows Powershell 3.0 Compressed Windows Powershell 3.0 Compressed Von Holger Voges www.netz-weise.de Inhalt Powershell-Pipeline... 3 Variablen... 3 Vergleichsoperatoren... 5 Formatierte Ausgabe... 5 Powershell-Provider Zugriff auf die

Mehr

{ für Administratoren}

{ für Administratoren} Download der Folien und Skripte: http://www.it-visions.de/v4991.aspx { für Administratoren} Dr. Holger Schwichtenberg Softwarearchitekt, Berater, Fachjournalist www.it-visions.de Version 1.3b/21.02.08

Mehr

Kapitel 5: PowerShell-Skripte

Kapitel 5: PowerShell-Skripte Kapitel 5: PowerShell-Skripte Abseits der interaktiven Ausführung kann die PS auch Skripte verarbeiten, die mit der Dateierweiterung ".ps1" gekennzeichnet werden. Die "1" steht für die Version der PS.

Mehr

Administrator Praxis Microsoft Deployment Toolkit (MDT) 2013 Verlag Nicole Laue

Administrator Praxis Microsoft Deployment Toolkit (MDT) 2013 Verlag Nicole Laue Thomas Steinberger Administrator Praxis Microsoft Deployment Toolkit (MDT) 2013 Verlag Nicole Laue . Anhang A: Grundlagen PowerShell 3 4 1 Grundlagen PowerShell Learn PowerShell or learn to say would you

Mehr

PowerShell 3.0. Andreas Dittfurth. Grundlagen und Verwaltung des Active Directory. 1. Ausgabe, Juli 2013 WPOW30

PowerShell 3.0. Andreas Dittfurth. Grundlagen und Verwaltung des Active Directory. 1. Ausgabe, Juli 2013 WPOW30 PowerShell 3.0 Andreas Dittfurth 1. Ausgabe, Juli 2013 Grundlagen und Verwaltung des Active Directory WPOW30 3 PowerShell 3.0 - Grundlagen und Verwaltung des Active Directory 3 PowerShell-Cmdlets In diesem

Mehr

PowerShell 4.0. Andreas Dittfurth. Grundlagen und Verwaltung des Active Directory. 1. Ausgabe, Juni 2014 WPOW40

PowerShell 4.0. Andreas Dittfurth. Grundlagen und Verwaltung des Active Directory. 1. Ausgabe, Juni 2014 WPOW40 PowerShell 4.0 Andreas Dittfurth 1. Ausgabe, Juni 2014 Grundlagen und Verwaltung des Active Directory WPOW40 Befehlsketten sind in der Regel nach dem folgenden Prinzip aufgebaut: Bearbeitungsschritt Erläuterung

Mehr

Holger Schwichtenberg. Windows PowerShell. Konzepte - Praxiseinsatz - Erweiterungen. ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education

Holger Schwichtenberg. Windows PowerShell. Konzepte - Praxiseinsatz - Erweiterungen. ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education Holger Schwichtenberg Windows PowerShell Konzepte - Praxiseinsatz - Erweiterungen ^ y ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney

Mehr

JOB SCHEDULER. Managed User Jobs. Dokumentation Juli 2005. MySQL-Job-Automation

JOB SCHEDULER. Managed User Jobs. Dokumentation Juli 2005. MySQL-Job-Automation MySQL-Job-Automation Managed User Jobs JOB SCHEDULER Dokumentation Juli 2005 Software- und Organisations-Service GmbH Giesebrechtstr. 15 D-10629 Berlin Telefon (030) 86 47 90-0 Telefax (030) 861 33 35

Mehr

Ebenfalls gibt es neben dieser Schritt-für-Schritt Anleitung noch ein Video, welches das Einrichten einer Shared Mailbox zeigt.

Ebenfalls gibt es neben dieser Schritt-für-Schritt Anleitung noch ein Video, welches das Einrichten einer Shared Mailbox zeigt. SHARED MAILBOX IN OFFICE 365 ERSTELLEN Eine Shared Mailbox dient dazu, dass mehrere Mitarbeiter auf ein gemeinsames Postfach (z.b. Support) zugreifen und in dessen Namen E-Mails versenden können. Diese

Mehr

Verwendete Version: PowerShell V4.0. Stefan Menne 2008-2015. http://smenne.de/referenzen/referenzpowershell.pdf

Verwendete Version: PowerShell V4.0. Stefan Menne 2008-2015. http://smenne.de/referenzen/referenzpowershell.pdf Verwendete Version: PowerShell V4.0 Stefan Menne 2008-2015 http://smenne.de/referenzen/referenzpowershell.pdf Elementares Groß- und Kleinschreibung ist beliebig! Cursortasten: letzte Befehle anzeigen/bearbeiten

Mehr

Windows Server 2008 Basis. Hyper-V Parent und Child Partitions, VMBus, Intergrationsdienste erklärt

Windows Server 2008 Basis. Hyper-V Parent und Child Partitions, VMBus, Intergrationsdienste erklärt Kurs MCITP Server Administrator/ Enterprise Administrator (11-2011) Windows Server 2008 Basis Teil 1 - Active Directory Themen Freitag, 21.01.2011 Hyper-V Hypervisor erklärt Hyper-V Parent und Child Partitions,

Mehr

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 NetCrunch 7 kann Systeme mit Microsoft Windows ohne die Installation von Agenten überwachen. Aufgrund von weitreichenden Sicherheitsvorkehrungen ist es jedoch

Mehr

Windows Powershell Einführung + AD-Verwaltung

Windows Powershell Einführung + AD-Verwaltung Windows Powershell Einführung + AD-Verwaltung 1 2015 by Holger Voges, Netz-Weise IT Training Version 1.0 Freundallee 13 a 30173 Hannover www.netz-weise.de 2 Inhalt Powershell Grundlagen... 4 Vom Suchen

Mehr

3. Auflage. O Reillys Taschenbibliothek. Windows PowerShell 3.0. kurz & gut. Lee Holmes. Deutsche Adaption von Rolf Masuch O REILLY

3. Auflage. O Reillys Taschenbibliothek. Windows PowerShell 3.0. kurz & gut. Lee Holmes. Deutsche Adaption von Rolf Masuch O REILLY O Reillys Taschenbibliothek 3. Auflage Windows PowerShell 3.0 kurz & gut O REILLY Lee Holmes Deutsche Adaption von Rolf Masuch Inhalt Einleitung................................................ 2 Installation.....................................................

Mehr

Language auch komplexe Skripts schreiben (Bild A). Dafür sind allerdings Visual-Basic-Script-Kenntnisse Voraussetzung.

Language auch komplexe Skripts schreiben (Bild A). Dafür sind allerdings Visual-Basic-Script-Kenntnisse Voraussetzung. Powershell 2.0 für Windows 7 Windows 7 hat eine neue Kommandozeile die Powershell 2.0. Die zwölf besten Befehle überwachen Prozesse, organisieren Dateien und optimieren die Registry. Der klassischen Eingabeaufforderung,

Mehr

White Paper - Integration von PRO Tips Recovery Tools in RiZone

White Paper - Integration von PRO Tips Recovery Tools in RiZone White Paper - Integration von PRO Tips Recovery Tools in RiZone Jörg Tonn (Hönigsberg & Düvel Datentechnik) Thorsten Weller Sarah Dietrich Copyright 2010 All rights reserved. Rittal GmbH & Co. KG Auf dem

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...................................................... 1 1.1 Und was geht es in diesem Buch?............................... 2 1.2 Welche Version wird verwendet?................................

Mehr

Programmieren mit der Windows PowerShell. von. Nils Gutsche. (aka Vellas)

Programmieren mit der Windows PowerShell. von. Nils Gutsche. (aka Vellas) Programmieren mit der Windows PowerShell von Nils Gutsche (aka Vellas) Einleitung Im November 2006 erschien die finale Fassung der Windows PowerShell. Sie gilt als der Nachfolger der Eingabeaufforderung

Mehr

Verwendete Version: Pow ershell V4.0. Stefan Menne 2008-2014. http://smenne.de/referenzen/referenzpowershell.pdf

Verwendete Version: Pow ershell V4.0. Stefan Menne 2008-2014. http://smenne.de/referenzen/referenzpowershell.pdf Verwendete Version: Pow ershell V4.0 Stefan Menne 2008-2014 http://smenne.de/referenzen/referenzpowershell.pdf Elementares Groß- und Kleinschreibung ist beliebig! Cursortasten: letzte Bef ehle anzeigen/bearbeiten

Mehr

Einleitung. Peter Monadjemi: Windows PowerShell 2.0 - Crashkurs, Microsoft Press 2010 (ISBN 978-3-86645-667-9)

Einleitung. Peter Monadjemi: Windows PowerShell 2.0 - Crashkurs, Microsoft Press 2010 (ISBN 978-3-86645-667-9) Einleitung In dieser Einleitung: Was lesen Sie in diesem Buch? 21 Wo gibt es die Beispiele? 21 Download, Installation und Systemvoraussetzungen 22 Die PowerShell lernen 22 Kontakt zum Autor 23 Danksagungen

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

Cortado konfigurieren mit PowerShell. Technische Information

Cortado konfigurieren mit PowerShell. Technische Information Cortado konfigurieren mit PowerShell für Cortado Corporate Server 6.1 Technische Information Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver,

Mehr

3. Auflage. O Reillys Taschenbibliothek. Windows PowerShell 3.0. kurz & gut. Lee Holmes. Deutsche Adaption von Rolf Masuch O REILLY

3. Auflage. O Reillys Taschenbibliothek. Windows PowerShell 3.0. kurz & gut. Lee Holmes. Deutsche Adaption von Rolf Masuch O REILLY O Reillys Taschenbibliothek 3. Auflage Windows PowerShell 3.0 kurz & gut O REILLY Lee Holmes Deutsche Adaption von Rolf Masuch Windows PowerShell 3.0 kurz & gut Lee Holmes Deutsche Adaption und Aktualisierung

Mehr

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe... php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...7 3.Zugriff auf mysql Daten...11 Verteilte Systeme: php.sxw Prof.

Mehr

Tutorial Job Implementierung

Tutorial Job Implementierung Software- und Organisations-Service GmbH JOB SCHEDULER Tutorial Job Implementierung Technische Dokumentation 29.November 2004 Software- und Organisations-Service GmbH Giesebrechtstr. 15 D-10629 Berlin

Mehr

ArchiveUsers 3. Handbuch NETSEC. 24. Juni 2014. NETsec GmbH & Co.KG Schillingsstrasse 117 DE - 52355 Düren

ArchiveUsers 3. Handbuch NETSEC. 24. Juni 2014. NETsec GmbH & Co.KG Schillingsstrasse 117 DE - 52355 Düren ArchiveUsers 3 Handbuch NETSEC 24. Juni 2014 NETsec GmbH & Co.KG Schillingsstrasse 117 DE - 52355 Düren General... 4 Was ist Archive Users?... 4 Wo wird Archive Users installiert?... 4 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test

Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test Windows Client Management AG Alte Haslenstrasse 5 CH-9053 Teufen wincm.ch 1 Quick Install - Scripting Framework Workplace...3

Mehr

Installation von Oracle Fusion Middleware 11g Release 2 - Forms & Reports. Version 1.0 September 2012

Installation von Oracle Fusion Middleware 11g Release 2 - Forms & Reports. Version 1.0 September 2012 Installation von Oracle Fusion Middleware 11g Release 2 - Forms & Reports Version 1.0 September 2012 Autor: Jürgen Menge Einleitung Überblick Das folgende Papier beschreibt den Installationsprozess von

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Backup der Progress Datenbank

Backup der Progress Datenbank Backup der Progress Datenbank Zeitplandienst (AT): Beachten Sie bitte: Die folgenden Aktionen können nur direkt am Server, vollzogen werden. Mit Progress 9.1 gibt es keine Möglichkeit über die Clients,

Mehr

Um asynchrone Aufrufe zwischen Browser und Web Anwendung zu ermöglichen, die Ajax Hilfsmittel DWR ist gebraucht.

Um asynchrone Aufrufe zwischen Browser und Web Anwendung zu ermöglichen, die Ajax Hilfsmittel DWR ist gebraucht. Technisches Design Inhalt Design Übersicht Menü und DispatcherServlet DWR Servlet Viewer Servlets Controllers Managers Sicherheit Anwendung Architektur Component Diagram Deployment Diagram Komponente Sequence

Mehr

Das Build Tool Ant. Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de

Das Build Tool Ant. Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de Das Build Tool Ant Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de Grundlagen Motivation Bei der Übersetzung und Pflege von Software treten viele, gleich bleibende Arbeitsschritte auf. Übersetzen des Codes

Mehr

Windows PowerShell Crashkurs

Windows PowerShell Crashkurs Peter Monadjemi 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Windows PowerShell Crashkurs Microsoft mss: Inhaltsverzeichnis

Mehr

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013 API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM Michael Oestereich IT Consultant QA Agenda Vorstellung der API- Versionen OTA- API SA- API REST- API

Mehr

Version 0.3. Installation von MinGW und Eclipse CDT

Version 0.3. Installation von MinGW und Eclipse CDT Version 0.3 Installation von MinGW und Eclipse CDT 1. Stellen Sie fest, ob Sie Windows in der 32 Bit Version oder in der 64 Bit Version installiert haben. 2. Prüfen Sie, welche Java Runtime vorhanden ist.

Mehr

Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten

Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten 1 von 12 10.06.2007 21:13 Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten Teil 4 - Erstellen der benötigten Freigaben, Anlegen von Usern Zuweisen Basis- und Profilordner

Mehr

Installation und Inbetriebnahme von ADOplusWeb

Installation und Inbetriebnahme von ADOplusWeb Installation und Inbetriebnahme von ADOplusWeb Übersicht Mit ADOplusWeb können sie nun wesentliche Teile der ADO++ Administration auch über einen Webbrowser ausführen. ADOplusWeb nutzt AJAX-Webprogrammierungstechniken

Mehr

OU Verwaltung für CV's

OU Verwaltung für CV's OU Verwaltung für CV's Version Datum Autor Änderung 01 7.12.06 JM Meyer Original 02 14.5.08 JM Meyer Typo und Ergänzungen 03 16.5.08 JM Meyer LMHOSTS lookup entfernt 04 3.7.08 JM Meyer Typo und Ergänzungen

Mehr

ACTIVE DIRECTORY GROUP POLICIES

ACTIVE DIRECTORY GROUP POLICIES Ralf Feest ACTIVE DIRECTORY GROUP POLICIES Agenda Historie Grundlagen GP Preferences Filter-/Suchmöglichkeiten ADM/ADMX Software verteilen Troubleshooting 1 Historie WER WEIß ES NOCH? Wie viele verschiedene

Mehr

AK-Automatisierungs und Kommunikationstechnik TI Technische Informatik. NWT Netzwerktechnik www.munz-udo.de

AK-Automatisierungs und Kommunikationstechnik TI Technische Informatik. NWT Netzwerktechnik www.munz-udo.de Powershell 2 Cmdlets die echten Powershell Befehle Dass Powershell nach wie vor alte externe Programme ausführen kann, mag den einen oder anderen sicher beruhigen, aber wirklich revolutionär ist das bis

Mehr

SQL. Run. SQL Run - Handbuch. as Mika GmbH. it solutions for your system i

SQL. Run. SQL Run - Handbuch. as Mika GmbH. it solutions for your system i SQL Run SQL Run - Handbuch as Mika GmbH it solutions for your system i SQLRUN Beliebige SQL Statements auf Befehlsebene Inhaltsverzeichnis Programmbeschreibung... 2 1.1 Funktionalitäten... 2 1.1.1 Ausführen

Mehr

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH Copyright 1997 2010 Schäf Sytemtechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Firma Schäf Systemtechnik

Mehr

Web Adressdatenbank mit ASP

Web Adressdatenbank mit ASP Web Adressdatenbank mit ASP 1 Einleitung 1.1 Vorwort Auf den nächsten paar Seiten will ich eine kleine Anleitung geben, wie man per ASP(Active Server Pages) auf eine MS Access Datenbank zugreifen kann.

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

09.01.2014. Dokumentation zur Einrichtung des Active-Directory für die Bank am Waldrand. Übung: Active-Directory Daniel Pasch FiSi_FQ_32_33_34

09.01.2014. Dokumentation zur Einrichtung des Active-Directory für die Bank am Waldrand. Übung: Active-Directory Daniel Pasch FiSi_FQ_32_33_34 09.01.2014 Dokumentation zur Einrichtung des Active-Directory für die Bank am Waldrand Übung: Active-Directory Daniel Pasch FiSi_FQ_32_33_34 Inhaltsverzeichnis 1 Der Auftrag... 3 2 Ist-Zustand... 3 3 Soll-Zustand...

Mehr

cs106 Informatiklabor Teil 1: Java-Installation

cs106 Informatiklabor Teil 1: Java-Installation Herbstsemester 2009 cs106 Informatiklabor Teil 1: Java-Installation Florian Zeller Vorgehen und Ziele Wöchentlich eine Übung Unterstützte Bearbeitung während den Übungsstunden Austausch mit älteren Semestern

Mehr

Laufwerk-Verschlüsselung mit BitLocker

Laufwerk-Verschlüsselung mit BitLocker Laufwerk-Verschlüsselung mit Microsoft BitLocker 1 Allgemeine Informationen... 3 1.1 Informationen zu diesem Dokument... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1.1.1. Version und Änderungen... Fehler! Textmarke

Mehr

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 5.0 5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung zu einem Computer

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager. Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager. Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005 Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005-2 - Inhalt

Mehr

MGE Datenanbindung in GeoMedia

MGE Datenanbindung in GeoMedia TIPPS & TRICKS MGE Datenanbindung in GeoMedia 10. September 2002 / AHU INTERGRAPH (Schweiz) AG Neumattstrasse 24, CH 8953 Dietikon Tel: 043 322 46 46 Fax: 043 322 46 10 HOTLINE: Telefon: 043 322 46 00

Mehr

SCRIPTCS. C# als Skriptsprache!?

SCRIPTCS. C# als Skriptsprache!? SCRIPTCS C# als Skriptsprache!? Was ist scriptcs? Vollständige Engine für C#-Code Wer hat s erfunden? Glenn Block (@gblock) Justin Rusbatch (@jrusbatch) Filip Wojcieszyn (@filip_woj) Was will scriptcs?

Mehr

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 Allgemein Das Tool ermöglicht es, Benutzerinformationen aus dem Windows Active Directory (AD) in den PHOENIX zu importieren. Dabei können

Mehr

OP-LOG www.op-log.de

OP-LOG www.op-log.de Verwendung von Microsoft SQL Server, Seite 1/18 OP-LOG www.op-log.de Anleitung: Verwendung von Microsoft SQL Server 2005 Stand Mai 2010 1 Ich-lese-keine-Anleitungen 'Verwendung von Microsoft SQL Server

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

Was man über Remote Desktop Verbindungen wissen sollte...

Was man über Remote Desktop Verbindungen wissen sollte... 1 von 6 20.08.2007 17:11 Was man über Remote Desktop Verbindungen wissen sollte... Geschrieben von Carola 'Cat' Helfert Die wichtigsten Parameter, Einstellungen und Tastaturkürzel auf einen Blick Was man

Mehr

Programmierung eines GIMP-Plugin

Programmierung eines GIMP-Plugin Programmierung eines GIMP-Plugin Was ist GIMP? GNU Image Manipulation Program Bildbearbeitungssoftware Bildkonvertierer Open Source Erweiterbar durch Plugins Mögliche Programmiersprachen für Plugin-Entwicklung

Mehr

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007 Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien Mit dieser Dokumentation möchte ich zeigen wie einfach man im ActiveDirectory Software mithilfe von Gruppenrichtlinien verteilen kann. Ich werde es hier am Beispiel

Mehr

5 Benutzer und Gruppen in ADDS-Domänen

5 Benutzer und Gruppen in ADDS-Domänen 5 Benutzer und Gruppen in ADDS-Domänen 5.1 Verwaltung von Benutzern Im Snap-In Active Directory Benutzer und Computer findet sich ein Container Users, in welchem Benutzerkonten angelegt werden können.

Mehr

Tutorium Java Ein Überblick. Helge Janicke

Tutorium Java Ein Überblick. Helge Janicke Tutorium Java Ein Überblick Helge Janicke 26. Oktober 2000 1 VORRAUSSETZUNGEN ZUM PROGRAMMIEREN MIT JAVA. 1 1 Vorraussetzungen zum Programmieren mit Java. Was braucht man, wenn man mit Java programmieren

Mehr

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis Pervasive.SQL ODBC Treiber ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Mai 2013 / CL 1 Serverinstallation... 1 2 Clientinstallation... 8 WICHTIG Alle untenstehenden Schritte müssen

Mehr

Change Log. Fehlerbehebung bei den Funktionen Edit SQL, Set Session_user und Set current Schema..

Change Log. Fehlerbehebung bei den Funktionen Edit SQL, Set Session_user und Set current Schema.. Change Log 15.09.2015 Version 2.0.3.9 Fehlerbehebung bei den Funktionen Edit SQL, Set Session_user und Set current Schema.. 15.01.2015 Version 2.0.3.8 Unter Optionen können jetzt zusätzliche Parameter

Mehr

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Installationsanleitung MS SQL Server 2005 für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDSÄTZLICHES... 3 2. SQLExpress Installationsanleitung

Mehr

Steht in der ersten Zeile #!/usr/bin/python und hat man die Ausführungsrechte gesetzt kann man es direkt ausführen.

Steht in der ersten Zeile #!/usr/bin/python und hat man die Ausführungsrechte gesetzt kann man es direkt ausführen. Python Unter Windows empfiehlt sich der Download von Python unter folgender URL, http:// www.python.org/download/. Linux Distributionen wie z.b. Ubuntu liefern Python direkt in Ihrer Paketverwaltung mit:

Mehr

Windows Scripting lernen

Windows Scripting lernen Holger Schwichtenberg, Sven Conrad, Thomas Gartner, Oliver Scheer Windows Scripting lernen Anfangen, anwenden, verstehen An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don

Mehr

Variablen manipulieren per JDI

Variablen manipulieren per JDI Variablen manipulieren per JDI Zusammenfassung Jede moderne Java IDE verfügt über eine mächtige und dennoch meist einfach zu bedienende Benutzeroberfläche die das finden von Fehlern in lokalen oder entfernt

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr.

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 21.11.2013 TimeMachine Dokument: install.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87 Vorwort 11 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15 1.1 SQL Server wer ist das? 16 1.1.1 Der SQL Server im Konzert der Datenbanksysteme 16 1.1.2 Entscheidungsszenarien für Datenbanksysteme 17 1.1.3 Komponenten

Mehr

Anleitung - Assistent Lanfex 2011

Anleitung - Assistent Lanfex 2011 Anleitung - Assistent Lanfex 2011 1. Installationshinweise: Bitte installieren Sie Assistent Lanfex direkt am Domänen-Controller. Das Programm sollte ausschließlich auf dem PDC gestartet werden. Hinweis

Mehr

Server 2012 R2 - Active Directory. Installation und Grundkonfiguration. Manual 20

Server 2012 R2 - Active Directory. Installation und Grundkonfiguration. Manual 20 Server 2012 R2 - Active Directory Installation und Grundkonfiguration Manual 20 Manual 20 Server 2012 R2 - Active Directory Installation und Grundkonfiguration Ziel In diesem Manual beschreiben wir die

Mehr

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Übersicht über Windows PowerShell 3.0. Arbeiten mit Event Logs und PING Autor: Frank Koch, Microsoft Deutschland Information in this document, including URLs and

Mehr

Codegeneratoren mit Xtend2. 11.04.2012, A. Arnold

Codegeneratoren mit Xtend2. 11.04.2012, A. Arnold Codegeneratoren mit Xtend2 11.04.2012, A. Arnold Copyright 2012 anderscore GmbH Inhalt 1. Was ist Xtend2? 2. Xtend2 Konzepte 3. Hands On! 3 4 8 20 2 Was ist Xtend2? Funktionale, objektorientierte Sprache

Mehr

Transaktionen in der Praxis. Dr. Karsten Tolle

Transaktionen in der Praxis. Dr. Karsten Tolle Transaktionen in der Praxis Dr. Karsten Tolle Praxisbeispiel in Java Connection con = null; try { con = DriverManager.getConnection("jdbc:db2:sample"); } catch (Exception e) { e.printstacktrace(); } con.setautocommit(false);

Mehr

Speichern. Speichern unter

Speichern. Speichern unter Speichern Speichern unter Speichern Auf einem PC wird ständig gespeichert. Von der Festplatte in den Arbeitspeicher und zurück Beim Download Beim Kopieren Beim Aufruf eines Programms Beim Löschen Beim

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services (C&DS) version 7

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services (C&DS) version 7 Dieses Handbuch richtet sich an Systemadministratoren, die IBM SPSS Modeler Entity Analytics (EA) für die Ausführung mit einem der folgenden Produkte konfigurieren: IBM SPSS Collaboration and Deployment

Mehr

1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks

1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks 1. PC: Windows und Office 1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks Mal eben ein Image des eigenen Systems anlegen oder den Dateiversionsverlauf nutzen, wenn man aus Versehen eine Datei überschrieben

Mehr

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Software, Inc. UC4: Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent Von Jack Ireton Dokumentennummer: RAHV-062011-de *** Copyright UC4 und das UC4-Logo

Mehr

Version 1.0 Erstellt am 12.12.2014 Zuletzt geändert am 17.12.2014. Gültig für Release 1.0.0.0

Version 1.0 Erstellt am 12.12.2014 Zuletzt geändert am 17.12.2014. Gültig für Release 1.0.0.0 Version 1.0 Erstellt am 12.12.2014 Zuletzt geändert am 17.12.2014 Gültig für Release 1.0.0.0 Inhalt 1 WebPart Site Informationen 3 1.1 Funktionalität 3 1.2 Bereitstellung und Konfiguration 4 2 WebPart

Mehr

Zeitsynchronisation Windows Server 2008 R2 PDC Master der FRD mit einer externen Zeitquelle

Zeitsynchronisation Windows Server 2008 R2 PDC Master der FRD mit einer externen Zeitquelle Zeitsynchronisation Windows Server 2008 R2 PDC Master der FRD mit einer externen Zeitquelle Wie funktioniert die Zeitsynchronisation in Windows Netzwerken: http://support.microsoft.com/kb/816042 MSDN Blog

Mehr

Systemverwaltung Sommersemester 2008 am Fachbereich Mathematik und Informatik

Systemverwaltung Sommersemester 2008 am Fachbereich Mathematik und Informatik Systemverwaltung Sommersemester 2008 am Fachbereich Mathematik und Informatik Automatisierung unter Windows Daniel Bößwetter boesswet@inf.fu-berlin.de August 2008 Automatisierung unter Windows Inhalt Windows

Mehr

PowerShell-Pipeline. Kapitel 4

PowerShell-Pipeline. Kapitel 4 Kapitel 4 PowerShell-Pipeline In diesem Kapitel: Informationen filtern 123 Objekteigenschaften (Spalten) auswählen 127 Ergebnisse einzeln verarbeiten 129 Ausgaben sortieren 133 Ergebnisse gruppieren 136

Mehr

Top-Themen. Windows Server: Befehle, die ein Admin kennen sollte... 2. Seite 1 von 21

Top-Themen. Windows Server: Befehle, die ein Admin kennen sollte... 2. Seite 1 von 21 Top-Themen Windows Server: Befehle, die ein Admin kennen sollte... 2 Seite 1 von 21 Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 Windows Server: Befehle, die ein Admin kennen sollte von Thomas Joos Seite

Mehr

Installation und Benutzung AD.NAV.ZipTools

Installation und Benutzung AD.NAV.ZipTools Installation und Benutzung AD.NAV.ZipTools Version 1.0.0.0 ALTENBRAND Datentechnik GmbH Am Gelicht 5 35279 Neustadt (Hessen) Tel: 06692/202 290 Fax: 06692/204 741 email: support@altenbrand.de Die Komponente

Mehr

DocusnapScript.exe Skriptbasierte Inventarisierung

DocusnapScript.exe Skriptbasierte Inventarisierung DocusnapScript.exe Skriptbasierte Inventarisierung www.docusnap.com TITEL DocusnapScript.exe AUTOR Docusnap Consulting DATUM 16.04.2015 Die Weitergabe, sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, auch von

Mehr

Windows Scripting lernen

Windows Scripting lernen Holger Schwichtenberg, Sven Conrad, Thomas Gärtner, Oliver Scheer Windows Scripting lernen Anfangen, anwenden, verstehen ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

LINQ. LANGUAGE INTEGREATED QUERY.net 3.5. Bernhard Grojer BernhardG@ppedv.de

LINQ. LANGUAGE INTEGREATED QUERY.net 3.5. Bernhard Grojer BernhardG@ppedv.de LINQ LANGUAGE INTEGREATED QUERY.net 3.5 Bernhard Grojer BernhardG@ppedv.de Agenda Übersicht LINQ Basistechnologien Verschiedene Arten von LINQ LINQ (to Objects) LINQ TO SQL Übersicht LINQ Aggregationen

Mehr

IBM SPSS Modeler Entity Analytics - Erweiterte Konfiguration

IBM SPSS Modeler Entity Analytics - Erweiterte Konfiguration IBM SPSS Entity Analytics - Erweiterte Konfiguration Einführung Die vorgesehene Zielgruppe für dieses Handbuch sind Systemadministratoren, die IBM SPSS Entity Analytics (EA) für die Ausführung in einer

Mehr