Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ""

Transkript

1

2 A Abbau dynamischer Objekte 587 von Objekten 295 Ableitung mehrfache 627 abs() 935, 945 Absolutwert 131, 957 abstrakt Klasse 607 Abstraktion durch Klassen 267 acos() 945 Adapterklasse 803 Addition von Zeigern 379 Adresse 254 des aktuellen Objekts 307 Übergabe 247 Vektor 383 von Objekten 253, 277 von Zeigern 253 Adressoperator 440 Adressraum von Hash-Dateien 696 Änderungsfreundlichkeit 143 Aktualisieren von Dateien 413 algorithm 70 Algorithmus 905 binäre Suche 695, 810 Bresenham- 787 Bubble-Sort- 361 Heap-Sort- 927 Hot-Potatoe 831 Misch- 495 Mischen 812 modifizierender 919 mutierender 923 Quick-Sort- 727, 737 Selection-Sort- 395, 721, 737 Sieb des Eratosthenes 361 Splice- 495 Aliasname 245 allocate_shared() 857 allocator 803 Allokator-Klasse 803 Alternative auswählen 133 Ampersand 245 Analyse 267 Anfangswert 53, 73, 289 eines Objekts 291 von Objekten 273 Ansi.sys 973 ANSI-Komitee 25 Anweisung 31 abhängige 119 break 133, 135 continue 135 goto- 135 if else 127 return() 199 switch 133 throw 649 Anwenderprogramm Quellcode 271 app 412 Applikation 877 apply() 945 arg() 935 argc 393 argptr 723 Argument 65, 197, 199 Kommandozeilen- 393 komplexes 931 Objekt als 309 obligatorisches 723 optionales 723 Typumwandlung 169 -Übergabe 201 variable Anzahl 723 Vektor als 383 -Zeiger 723 Zeigervektor 721 argv 393 Arithmetik mit Zeigern 379, 381 Array 349 assoziativer 455 -Klasse 454 Klassen- 355 ASCII-Code 39 Tabelle 971 asin() 945 assert.h 70 assoziativ Array 455 Container 801 Asynchronous Transfer Mode 757 at() 187, 811 atan() 62, 945 atan2() 62, 945 ate 412 ATM-Zelle 757 Auflösung 785 Aufruf Exception-Handler 653 Funktions- 199 impliziter 295 redefinierter Methoden 549 von Destruktoren 295, 547 von Funktionen 65 von Konstruktoren 547 Aufzählung 335 Ausdruck 105 boolescher 45 komplexer 105 logischer 113 mit Referenztyp 251 Typ 105 Vergleichs- 111 Wert 105 Ausgabe 31, 80 dezimale 85 hexadezimale 85 linksbündig 89 oktale 85 rechtsbündig

3 -Strom 83 umlenken 153 unformatierte 97 von booleschen Werten 91 von Strings 91 von Zeichen 91 Ausgabefeld 89 Ausnahmebehandlung 649 schachteln 655 Ausrichtung 89 byteweise 964 Auswahl 127, 133 Auswahloperator 131 auto 227 auto_ptr 846 automatisch 221 AVL-Baum 819 B back() 811 Backslash 49 Backspace 93 bad() 683 bad_cast 591 Basis 93, 958 Basisinitialisierer 547, 633 bei Mehrfachvererbung 635 Basisklasse 537 direkte 539 indirekte 539 mehrfache 631 mehrfache indirekte 629 virtuelle 631 Basisklassenzeiger 573 Basistyp 253 Baum 693 AVL- 819 Rot-Schwarz- 819 Baumstruktur 801 bedingt Bewertung 131 Kompilierung 149 Bedingung zusammengesetzte 113 Bedingungsvariable 889 begin() 805, 829 Begrenzungszeichen 97 Belegungsfaktor 825 BELL Benutzeroberfläche 29 Bereich Iteratoren- 905 private 269 public 269 Bereichsoperator 231, 271, 331 Bereichsprüfung 187, 289, 299 Bewertung bedingte 131 -Reihenfolge 113 Bezeichner 63, 231 Read-Only 245 Beziehung Hat- 537 Ist- 537 Bias 958 Bibliothek 195 iostream- 81 numerische 929 bidirektional Iterator 805 Bildschirm Steuerzeichen 145, 973 -Treiber 973 binär 956 Binärmodus 417, 677 binär Suche 927 binary 412 Bindung dynamische 589 späte 589 statische 589 Bit -Codierung 749 eof- 413 fail Feld 757 invertieren 753, 787 löschen 753, 787 Maske 753 -Muster 85, 164, 753, 956, 958 -Operation 749 -Operator 749, 787 Paritäts- 755 Schreiben 787 -Set 785 setzen 753, 787 Vorzeichen- 956 Bitoperator 413 bitset 70 Block 119, 225 catch 651 einer Funktion 197 extern 966 try- 651 blockorientiert 407 blockweise Schreiben/Lesen 417 bool 39 boolalpha 91 break Anweisung 133, 135 Breite eines Bitfelds 757 Bresenham-Algorithmus 787 Bruch kürzen 477 Rechenoperationen 458 Bubble-Sort 361 Buchstabe umwandeln 151 Bucket 825 Byte 41 Ausrichtung 964 -Offset in Dateien 679 -Position 407 C C -Bibliotheken einbinden 966 -Funktion definieren 967 -Funktion einbinden 966 -Header-Datei 71, 966 -String 71 C++ -Programm 29 -Standardbibliothek 73, 195 call by reference 201, 247, 309 call by value 201, 247, 309 case Konstante 133 Marke 133 Cast Down- 591

4 dynamischer 591 expliziter 575 -Operator 169, 575 statischer 575 Up- 575 catch 651 cctype 151 cerr 80 cfloat 43, 958 char 39, 91 -Vektoren 353 CHAR_MAX 41 CHAR_MIN 41 char16_t 39 char32_t 39 cin 80, 251 class 269, 279 clear() 92, 683, 815 Client 893 climits 41, 958 clog 80 close() 415 cmath 63 Code von Funktionen 147 Comparator -Klasse 803 Compare 803 Compiler 29 Compilierung bedingte 961 complex 70, 933 COMSPEC 396 condition_variable 889 conio.h 154 conj() 937 const 55, 247 Methode 301 -Objekt 301 const_iterator 805, 829 Container Arten 801 -Bibliothek 801 Kapazität 813 -Klasse 803 -Länge 813 Löschen 815 sequenziell 801 ungeordneter 825 vereinbaren 807 Zugriff 811 continue -Anweisung 135 Cooked Modus 412 copy() 919 cos() 62, 937 cosh() 937 count() 823 cout 31, 80, 251 cshift() 945 cstdlib 67 C-String 353 ctime() 189 ctype.h 70, 151 Cursor 785 D Darstellung binäre 956, 957 dezimale 85 exponentielle 87 Festpunkt- 87 -Format 956 interne von Daten 267 von Ganzzahlen 956 von Gleitpunktzahlen 958 Datei 407 aktuelle Position 407 -Anfang 679 ausführbare 29, 195 -Ende 413, 679 Geräte- 681 Hash- 696 Index- 691 kopieren 415 lesen 407 -Name 411 öffnen 411 Pizza- 421 Primär Puffer 407 schließen 415 schreiben 407 -Status 683 umlenken 153 -Zugriff 407 Dateiende 150 Dateiposition ändern 677 Daten verschlüsseln 759 Datenabstraktion 25, 537 Datenelement 73 abgeleiteter Klassen 541 dynamisches 507 konstantes 329 Speicherplatz 271 statisches 331 variabler Länge 507 von Klassen 267 Datenkapselung 25, 267, 279, 333, 453 Datenkommunikation 831 Datensatz 279, 407 Datensegment 225 Datenstruktur dynamische 491 rekursive 493 Datentyp 39 bool 39 char 39 const_iterator 805 double 43 elementarer 39 float 43 ganzzahliger 41 -Hierarchie 163 int 41 ios 679 iostate 683 iterator 805 Klasse 267 long 41 long double 43 short 41 time_t 283 void 43, 67, 199 von Variablen 53 wchar_t 39 Datenübertragung Fehlererkennung 755 Datum 283, 315 Deadlock 887 dec 84 Default Argumente von Funktionen 205 -Konstruktor 291 default -Marke 133 default_delete 847 defined

5 Definition abgeleitete Klasse 539 Funktion 197 inline 203 rekursiver Funktionen 209 typedef 731 virtueller Methoden 585 von File-Streams 411 von Klassen 269 von Konstruktoren 289 von Methoden 271 von Objekten 273 von Referenzen 245 von Typnamen 731 von Variablen 53 von Vektoren 349 Deklaration Exception 651 extern- 223, 966 friend- 453 komplexe 729 protected 551 using- 233 von Funktionen 63 von Konstruktoren 289 von Variablen 223 Dekrement -Operator 107 delete 485, 487, 587 Deleter 851, 857 selbstdefiniert 857 deque 803 dequeue 70 Design von Klassenhierarchien 631 Destruktor 295 abgeleiteter Klassen 547 Aufruf 295 Default- 295 für Vektorklasse 511 inline 297 Minimalversion 295 virtueller 587 detach() 885 dezimal 45 Dezimalpunkt Diagramm Vererbungs- 629, 633 Dimension von Vektoren 357 Direktive 31, 959 #define 143, 147 #elif 961 #endif 149, 961 #error 964 #if 961 #ifdef 149, 963 #ifndef 149 #include 63, 961 #line 963 #pragma 964 #undef 149, 960 using 71, 233 Division 105 ganzzahlige 105 mit Zweier-Potenzen 751 domain_error 658 Doppelpunkt 135 DOS 153 double 43 do-while -Schleife 125 Down-Cast 575 draw() 785 Dreiecksmatrix 953 dynamic_cast<> 591 dynamisch Bindung 589 Datenelement 507 Datenstruktur 491 Matrix 735 Speicherreservierung 483 E Einbinden von C-Funktionen 966 Einfügen in Containern 809 in Index-Datei 693 in Strings 183 in Maps 823 Eingabe 80 fehlerhafte 95 -Feld 93 formatierte 92 -Puffer 93 Textzeile 97 umlenken 153 unformatierte 97 von Gleitpunktzahlen 95 von Zahlen 94 Eingabepuffer löschen 92 Einheit imaginäre 931 Einheitswurzel komlexe 947 Einlesen Siehe Eingabe Einmaleins 137 Element abgeleiteter Klassen 541 dynamisches 507 eines Vektors 349 -Zugriff 269 elementar Operation 491 Elementfunktion 31, 73, 267 statische 333 Elementinitialisierer 327, 547 else -Zweig 127 else-if -Kette 129 emplace() 809, 821 empty() 813 end() 805, 829 endl 83 Endlosschleife 123 Entpacken rekursiv 783 Entwicklungsumgebung integrierte 29, 210, 271 enum 335 env 402 Environment 397 eof() 413, 683 erase() 183, 815, 821 Eratosthenes Sieb des 361 Eröffnungsmodus -Flag 413 für Dateien 411 errno.h 70 Ersatztext 143, 959

6 Ersetzen in Strings 185 Erweiterung 145 Ganzzahl- 163, 751 Null- 165 Vorzeichen- 165 ESC 973 Escape-Sequenz 49, 145 Euler 937 Exception 187 auffangen 651 auslösen 649 bad_cast 591 -Deklaration 651 -Handler 651 -Handler genereller 653 -Handling 649 -Handling für Dateien 685 -Spezifikation 655 exception 70 exceptions() 685 exit() 415 Exit-Code 31 Exklusiv ODER 749 exp() 62, 937, 945 explicit 475 explizit Cast 575 inline 297 Exponent 212, 958 Exponentialdarstellung komplexer Zahlen 937 exponentiell Darstellung 87 extend sign- 165 zero- 165 extern 229 Speicherklasse 223 F fail() 413, 683 failbit 413 Fakultät 211 false 39, 111 Fehler -Behandlung traditionelle 647 -Code 415 -Flag 647 -Meldung 391 -Nummer 391 -Objekt 649 -Situation 647 -Variable 647 Fehlerbehandlung für Dateien 413 für new 485 Fehlererkennung bei Datenübertragung 755 Fehlerflag 95 Fehlerklasse 649 bad_cast 591 definieren 657 domain_error 658 exception 659 invalid_argument 658 length_error 658 logic_error 659 out_of_range 811 overflow_error 658 range_error 658 runtime_error 659 underflow_error 658 Fehlermeldung 29, 65, 301 des Präprozessors 964 Feld Bit- 757 Feldbreite 85, 89, 93 Festplatte 407 Festpunktdarstellung 87 Festpunktzahl 86 Fibonacci -Quotient 351 -Zahl 351 FIFO-Prinzip 801 File-Stream Definition 411 -Klassen 409 fill() 88 Filterprogramm 151, 153 find() 185, 823, 915 first 823 fixed 86 Flag 45, 413 Eröffnungsmodus- 412 Fehler- 647 ios 683 Positionierungs- 679 Status- 413, 683 von ios 83 flip() 787 float 43 float.h 70 floating point types 42 for -Schleife 121 for_each() 909, 915 Form normalisierte 958 Format IEEE- 958 Formatierung 83 Formel Eulersche 937 Forward-Iterator 911 Fourier-Transformierte 947 Freispeicher 483 Freund 453 friend -Deklaration 453 -Funktion 451 -Klasse 453 -Konzept 451 front() 811 fstream 70, 409 Füllzeichen 89 functional 70 Funktion Aufruf 65, 199 Block 197 definieren 197 Deklaration 199 externe 229 friend- 451 globale 31, 195, 309 Hash- 696, 825 inline- 203 inverse trigonometrische 945 Kopf 197 main() 31 Merge- 495 Name 197 Operator 443 Prototyp 197 rekursive 209 Return-Wert 199 Signatur 207 Speicherklasse 229 Splice- 495 static

7 transzendente 937 trigonometrische 937 Typ 197 überladen 207 Version 205 Zeigerversion 385 Funktionsobjekt 907 vordefiniertes 909 G Ganzzahl 956 -Erweiterung 163, 751 positive 956 Geltungsbereich global 223 von Variablen 221 Genauigkeit 43, 87, 958 Generator Programm 963 Gerade zeichnen 787 Geschwindigkeit 129 vergleichen 737 get() 97 get_id() 885 getch() 154 getline() 73, 97, 177, 419 Gleichung quadratische 258 Gleitpunktdarstellung 43 Gleitpunktdivision 441 Gleitpunktkonstante 47 Gleitpunkttyp 43 Gleitpunktzahl 43, 47, 87 interne Darstellung 958 global Funktion 195 Variable 53 Vektor 351 good() 683 goto -Anweisung 135 Grad 939 Großbuchstabe 151 H Handler Exception- 651 Hash Datei 696 Funktion Hashfunktion 825 Hash-Tabelle 801, 825 Hat-Beziehung 325, 537 Hauptwert komplexe Zahl 931 Logarithmus 937 Header von ATM-Zellen 756 Header-Datei 29, 69, 147, 149, 271, 958 C- 966 cctype 151 cfloat 43, 958 climits 41, 958 complex 933 conio.h 154 cstdlib 67 ctype.h 151 deque 802 fstream 409 iostream 31, 69 list 802 map 818 memory 846 queue 802 set 818 stack 802 stdlib.h 67 string 71, 177 Suche nach 961 valarray 939 vector 802 Heap 483, 927 Heap-Sort-Algorithmus 927 hex 84 hexadezimal 45, 85 Hierarchie der Fehlerklassen 659 von Datentypen 163 high value 172 Horner-Schema 941 Hot-Potato-Algorithmus 831 HUGE_VAL 212 Hyperbelfunktion 937 I Identifier 63 IEEE 42 IEEE-Format 958 if-else-anweisung 127 ifstream 409 imag() 935 imaginär Einheit 931 Imaginärteil 931 Implementierung von Klassen 299 implizit inline 297 Typanpassung 163 in 412 INCLUDE 961 Include-Datei 29 include-verzeichnis 69 Index 187, 681 -Datei 691 -Operator 187, 811 -Operator für Vektorklasse 513 -Operator überladen 455 -Überprüfung 187 unzulässiger 187 Vektor Version 385 Indizierung indirekte 953 maskierte 953 selektive 947 Inhalt von Unions 281 inhomogen Liste 613 Initialisierung - direkte 293 explizite 487 -Liste 297 mit Konstruktoren 289 statischer Objekte 225 Vektor 351 virtueller Basisklassen 635 von const-objekten 301 von Datensätzen 279 von Klassen-Arrays 355 von Objekten 291 von Referenzen 245 von Strings 177 von Teilobjekten 327 von Variablen 53

8 Inititialisierung von Objekten 273 von Schleifen 121 Inkonsistenz Betriebsmittel 883 Inkrement -Operator 107 inline 203 -Methoden 297 input() 725 insert() 183, 808, 821 Insert-Iterator 913 Instanz 73 von Klassen 273 int 41 INT_MAX 41 INT_MIN 41 integral promotion 163 integral types 42 Interface polymorphes 609 internal 88 Interpretation von Bitmustern 165 invalid_argument 658 Invertieren von Bits 753 von Listen 817 iomanip 70, 87 ios 70, 81, 83, 412 ios::badbit 683 ios::beg 679 ios::cur 679 ios::end 679 ios::eofbit 683 ios::failbit 683 ios::goodbit 683 ios::seekdir 679 iosfwd 70 iostate 683 iostream 31, 69, 70, 81 is_open() 415 isalnum() 150 isalpha() 150 isdigit() 150 islower() 150, 151 iso646.h 70 isprint() 150 isspace() 150 Ist-Beziehung 537 istream 70, 81 isupper() 150 Iterator 805, 911 bidirektionaler 805, 911 Forward 911 Input 911 Insert 913 Output 911 Random-Access 805, 911 Stream 911 iterator 70, 829 J join() 879 K kbhit() 154 Kellerstapel 801 Kette else-if- 129 Key to Address Transformation 696 Klammern 145 Klasse complex 933 gslice 949 HashEntry 697 HashFile 697 Index 683 IndexEntry 681 IndexFile 693 KontoFile 689 Polynom 939, 941 slice 947 thread 879 valarray 939 VekQueue<T> 831 Klasse Siehe auch Standardklasse 443 abgeleitete 537 abstrakte 607 Adapter- 803 Ampel 335, 339 Angestellter 609 Arbeiter 607 Array- 454 Artikel 313, 337 Basis- 537 Cell 613 Comparator 803 Container 803 Datum 283, 315 DayTime 443 Definition 269 Euro 445 File-Stream- 409 FloatVek 454, 507, 525 Fraction 459 friend- 453 für Brüche 459 für Vektoren 455 GiroKonto 555 InhomList 615 iostream 81 istream 81 Kfz 537, 541 Kombi 631 konkrete 607 Konto 269, 419 Konzept 267 Liste 493 Lkw 555 Matrix 735 mehrfach abgeleitete 627 MessStation 452 Messwert 325, 452 Mitarbeiter 605 Mitglied 337 ostream 81 PackedFood 557 Pkw 541 polymorphe 583 Product 557 sortvec 807 SparKonto 555 StadtAuto 593 Standard- 73 TelList 359, 363, 423 Transporter 639 Typumwandlung 471 UnpackedFood 557 Wohnwagen 637 Zeile 735 zur Darstellung von Vektoren 359 Klassen-Array 355 Klassenhierarchie 1001

9 Design 631 Typumwandlung 569 Klassenvariable 331 Kleinbuchstabe 151 Koeffizient 939 Kollision beim Hashing 696 Kommando 153 -Interpreter 415 -Zeile 210 Kommandozeile Argumente 393 Kommaoperator 123, 440 Kommentar 33 Kompatibilität zu C 279 Kompilierung bedingte 149 Komplement Zweier- 957 komplex Deklaration 729 konkret 607 Konstante 45 boolesche 45 case- 133 enum- 335 Gleitpunkt- 47 klassenspezifische 335 numerische 45 String- 47 symbolische 141, 143, 959 Zeichen- 47 Konstruktor 289 abgeleiteter Klassen 547 Aufruf 291 Default- 291 Definition 289 Delegation 293 explicit 475 für Vektorklasse 511 inline- 297 Kopier- 303, 515 Minimalversion 291 überladen 289 Konto 269 Kontrollblock Konvention Namens- 269 Konvertierung für Klassen 471 -Funktion 471 in Basisklasse 569 -Konstruktoren 470 von Argumenten 169 von Ganzzahlen 165 von Referenzen 573 von Smart Pointern 855 von Zeigern 573 Kopie Rückgabe 311 von Objekten 309 Kopier-Konstruktor 303, 515 Kürzen von Brüchen 477 L Länge von Strings 73, 177 von Vektoren 383 numerischer Vektor 939 Laufbedingung 119 Laufzeit 203, 297 Layout 129 ldexp() 62 Lebensdauer automatisch 221 statisch 221, 225 von Variablen 221 left 88 length() 73, 177 length_error 658 Lesbarkeit 143 Lesen aus Dateien 407 blockweises 417 less 803 lexikografisch 181 LIFO-Prinzip 201, 801 limits 70 limits.h 70 linear Lösung beim Hashing 696 Linearisierung 949 Linker 29, 195 linksbündig 89 list 70, 803 Liste 525 Container 803 doppelt verkettete 803 einfach verkettete 491 einfügen 615 für Vektorelemente 351 inhomogene 613, 855 Initialisierungs- 279 invertieren 817 mischen 817 Operationen 817 Parameter 197 sortieren 817 verschweißen 817 von Elementinitialisierern 327 von Exceptions 655 Listenelement 491 Literal 45 load factor 825 locale 70 locale.h 70 localtime() 283 lock() 883 lock_guard 887 Löschen in Containern 815 in Sets 821 in Strings 183 von Bits 753 Lösung lineare, beim Hashing 696 log() 62, 937, 945 log10() 62, 937, 945 lokal 201, 221 Variable 53 Vektor 351 long 41 long double 43 long long 41 L-Wert 255 M main() 197 Parameter 393 make_heap() 927 make_shared() 857 MAKE-Utility 195

10 Makro 141, 143, 959 cplusplus 965 DATE 965 FILE 965 LINE 965 STDC 965 TIME 965 isalnum() 150 isalpha() 150 isdigit() 150 islower() 150, 151 isprint() 150 isspace() 150 isupper() 150, 151 mit Parametern 145 -Namen 143 tolower() 151 toupper() 151 va_end() 725 va_start() 723 Mandelbrot-Menge 934 Manipulation von Bits 787 Manipulator 83 Mantisse 958 Map 801 Einfügen 823 ungeordnete 827 vereinbaren 823 map 70, 818 Marke 135 case- 133 default- 133 private 269 public 269 maschinenabhängig 958 Maschinencode 29, 197 von Methoden 273 Maschinenregister 41 Maske Bit- 753 Massenspeicher 407 math.h 70, 212 Matrix 357, 949 dynamische 735 max() 945 max_size() 813 Mehrdeutigkeit bei Mehrfachvererbung 629 bei Typumwandlungen 207, 475 Mehrfachvererbung 627 member 269 memory 70, 846 Menüauswahl 133 merge() 495, 817, 925 Methode 73, 267 Definition 271 Dummy- 605 inline 297 Read-Only- 301 Standard- 303 statische 333 virtuelle 583 virtuelle definieren 585 min() 945 Minor 951 Mischen Algorithmen-Bibliothek 925 von Listen 817 von Vektoren 495 Modifizierer 41 Modul 29, 195, 221, 271 modulglobal 221, 225 Funktion 229 Modulo -Division 105 Modus Binär- 417 Cooked 412 Raw 412 update- 413 move() 785 Move-Konstruktor 519 Move-Zuweisung 523 Multimap 818, 819, 823 ungeordnete 827 Multiplikation mit Zweier-Potenzen 751 Multiset 818, 821 ungeordnetes 827 Mutex 883 rekursiv 887 N Name 51, 231 Deklaration von 63 Funktion 197, 727 Regeln für die Vergabe 269 Suche 543 verdecken 545 von Bitfeldern 757 von Klassen 269 von Konstruktoren 289 von Makros 143 von Vektoren 349, 377 Namensbereich 71, 221, 231 Namenskonflikt 71, 231 namespace 71, 231 new 70, 483 New-Handler 485 Newline 73 NICHT 749 NICHT-Operator 113 noboolalpha 91 Norm komplexer Zahl 937 norm() 937 noshowpoint 86 noshowpos 84 Not-any-thread 885 Notation exponentielle 87 Postfix 107 Präfix- 107 notify_one() 891 nouppercase 84 NULL 254 Null-Erweiterung 165 numeric 70 numeric_limits 958 O Objekt 27, 53, 73 Abbau 295, 587 abgeleiteter Klassen 549 Adresse 307 als Argument 309 als Return-Wert 311 auto- 227 const- 301 Definition 273 degeneriertes 949 Eigenschaften 267 Fähigkeiten 267 global 221 in Datei speichern

11 konstant 55 lokal 201, 221 modulglobal 221, 225 Name 223 persistent 687 Persistenz 419 Read-Only- 55 statisches 225 Typ 223 -Übergabe 309 Zeiger auf 277 zuweisen 275 Objektdatei 29 Objektsammlung 801 obligatorisch Argument 723 oct 84 ODER 749 exklusiv 748, 749 ODER-Operator 113 öffentlich 73 Schnittstelle 541, 553 Öffnen von Dateien 411 ofstream 409 oktal 45 OOP Siehe Programmierung, objektorientierte open() 411 openmode 412 Operand 105 symmetrischer 447 Operation 105 elementare 491 für Container 801 für Iteratoren 805 für Listen 817 Invertieren 817 Mischen 817 Splice- 817 Operator 231, , ! 113!= 111, 933 # 959 ## 960 % 933 & 749 && () 169 * 255, 933 *= , 179, = 179, 941, / 933 /= 941 < 111 << 81, 251, 749 <= 111 -= 941 = 109, 275 == 111, 933 -> 277 > 111 >= 111 >> 81, 177, 251, 749, 933? 131 ^ , ~ 749 arithmetischer 105 Auswahl- 131 Bereichs- 271, 331 binärer 105 Bit- 749 boolescher 113 Cast 169, 575 defined 962 Dekrement- 107 delete 485, 487 dynamic_cast<> 591 -Funktion 443 -Funktion als Methode 447 Funktion globale 449 Funktion virtuelle 611 Index- 187, 811 Inkrement- 107 Komma- 123 logischer 113 logischer Bit- 749 mit Referenztyp 251 new 483, 487 NICHT 113, 749 nicht überladbarer 441 ODER 113, 749 Pfeil- 277 Punkt- 275 Shift- 749, 751 Shift- überladen 457 sizeof 43 überladbarer 440 -Überladung 440 unärer 105 unärer arithmetischer 106 UND 113, 749 Vergleichs- 111 Verweis- 255 virtueller 611 Vorzeichen 107 Zuweisungs- 109, 275, 517 operator-() 450 operator*() 450 operator+() 450 operator+=() 444 operator/() 450 operator<<() 456, 457 operator-=() 444 operator>>() 456 Operatoren Übersicht 968 Vorrangtabelle 970 optional Argument 723 ostream 70, 81 out 412 out_of_range 658, 811 Output-Iterator 911 overflow_error 658 Overhead 297 overloading 207, 441 P Paar Schlüssel-/Objekt- 823 pair 823 Palindrom 189 Parameter 197 aus Kommandozeile 393 -Liste 197 mehrdimensionaler Vektor 385 -Pack 783 Read-Only-Zeiger 387

12 Typumwandlung 169 variable Anzahl 723, 783 von main() 393 von Makros 145 Zeiger 257 Paritätsbit 755 Passwort 225 past token 960 PATH 396 -Variable 153 payload 757 Performance -Test 737 Persistenz 407 polymorpher Objekte 687 von Objekten 419 Pfadangabe 961 Pfeiloperator 277 PI 143 picture element 785 Pixel 785 Pizza 421 Platzhalter 145 Pointer 253 Smart- 843 polar() 935 Polarkoordinaten 931, 935 polymorph Schnittstelle 609 Polymorphie 25, 583 Polynom 939 Produkt 943 Summe 943 pop_back() 815 pop_front() 815 Position Byte- 407 Cursor- 785 in Containern 805 in Strings 183 Positionierung -Flag 679 wahlfrei 679 Postfix -Notation 107 -Operator überladen 458 Potenz 212, 937 Potenzdarstellung von Ganzzahlen 956 Potenzreihe 936 pow() 62, 65, 212, 937, 945 Prädikat 909 Präfix -Notation 107 -Operator überladen 458 Präprozessor 31, 959 -Direktiven 33 Fehlermeldung 964 precision 86 Primärdatei 691 Primzahl 361 Prinzip FIFO- 801 LIFO- 201, 801 Priorität arithmetischer Operatoren 107 Warteschlange 803 priority_queue 803 private 269 Vererbung 539, 627 Problem Producer-Consumer 889 Reader-Writer 895 Producer-Consumer Problem 889 Programm Anwendungs- 267 beenden 415 -Code 203 -Generator 963 -Struktur 33 -Umgebung 397 programmglobal 221 Programmierung modulare 29, 271 objektorientierte 27, 267 prozedurale 27 Projekt 195, 210, 271 Software- 147 promotion integral 163 PROMPT 396 protected 551 -Vererbung 539, 627 Prototyp 33, 63 -Funktions- 197 Prozess aufrufender 415 PSEUDO 363 public 269 interface 269 Vererbung 627 Puffer 353 Punkt 73 Punktoperator 275 push() 809 push_back() 808 push_front() 808 put() 97 Q qsort() 727, 736 quadratisch Gleichung 258 Quadratwurzel 937 Quellcode 29 Quelldatei 29, 195, 271 Layout 33 Queue 801, 802 double ended 803 queue 70 Quick-Sort 727 R rand() 67 Random Access 677 Random-Access-Iterator 805, 911 range_error 658 Rastergrafik 785 Raw Modus 412 rdstate() 683 read() 417 Reader-Writer Problem 895 Read-Only 245 -Methode 301 -Referenz 249 -Zeiger 387 real() 935 Realteil 931 Rechenregeln 105 rechtsbündig 89 record 279 recursive_mutex 887 Redefinition virtueller Methoden 585 von Datenelementen

13 von Elementen 541 von Methoden 545 Referenz 245 als Parameter 247 als Return-Wert 249, 311 auf abstrakte Klassen 609 auf Konstante 245 auf R-Wert 521 Read-Only- 245, 249 -Typ 247 Referenztyp bei Operatoren 251 Referenzzähler 853 Register 227 Reihenfolge von Destruktor-Aufrufen 587 von Konstruktor-Aufrufen 325, 547, 633 rein virtuell 605 Reinitialisierung 121 Rekonstruktion von Objekten 419 rekursiv Datenstruktur 493 Funktion 209 release() 849 remove() 921 replace() 185, 921 reset() 787, 849 resize() 813, 939 Return -Taste 73 return() 31, 199 Return-Wert 63, 199, 311 Objekt als 311 reverse() 383, 817 Reverse-Iterator 913 rfind() 185 right 88 Ring-Shift 945 Rot-Schwarz-Baum 819 Router 831 Routing Verfahren 831 RTTI 590 Rücksprungadresse 203 Run-Time-Type-Information 590 R-Wert bewegen 521 Referenz auf 521 S Schachteln von Ausnahmebehandlungen 655 Schalter 45 Schaltjahr 314 Schleife 119 do-while- 125 Endlos- 123 Kopf 121 schachteln 125 Zähler 121 Schlüssel /Objekt-Paar 823 bei Hash-Dateien 696 eingebetteter 819 Schlüsselwort 51 const 55 volatile 55 Schnittstelle Funktions- 197 öffentliche 269, 541, 553 polymorphe 609 public- 541, 553 von Klassen 299 Schreiben blockweises 417 in eine Datei 407 Schreibschutz für Parameter 387 Schreibweise exponentielle 47 Schrittweite 947 scientific 86 search() 917 second 823 seekg() 679 seekp() 679 Seiteneffekt 109, 147 Selbstaufruf von Funktionen 209 Selection-Sort-Algorithmus 395, 721 Semikolon 31 sequences 801 sequenziell Container 801 Dateizugriff 407 Server 893 Set 801 Einfügen 821 Löschen 821 ungeordnetes 827 vereinbaren 821 set 70, 818, 827 set() 787 setf() 82 setfill() 88 setjmp.h 70 setprecision() 86 setw() 88, 353 Setzen von Bits 753 shared_ptr 846, 853 Shell 415 Shift arithmetischer 751 Links- 751 logischer 751 -Operator 751 -Operator überladen 457 Rechts- 751 shift() 945 short 41 showpoint 86 showpos 84 Sieb Eratosthenes- 361 sign extend 165 signal.h 70 Signatur virtueller Methoden 585 von Funktionen 207 von Konstruktoren 289 sin() 62, 937 sinh() 937 size() 177, 813, 939, 951 sizeof 43 sizeof() 281 Skalar 935, 941 sleep() 338, 881 slot 679, 696 Smart Pointer 843 vergleichen 851 Software -Komponenten 195 -Projekt 147

14 Sondertasten 154 Sonderzeichen 49 sort() 817, 925 sort_heap() 927 Sortieren Algorithmen-Bibliothek 925 von Listen 817 Sortierverfahren Bubble-Sort 361 Quick-Sort 727, 737 Selection-Sort- 395, 721 Speicher dynamisch reservieren 483 freigeben 485 Speicherklasse extern 223 register 227 static 225 von Funktionen 229 von Variablen 221 Speicherleck 844 Speichermodell 803 Speicherplatz 53 für Datenlemente 271 Speicherreservierung dynamische 483 Speicherzugriff konkurrierend 877 Spezifikation Exception 655 splice() 495 Sprung 135 Sprungtabelle 727 sqrt() 62, 75, 937, 945 srand() 67 sstream 70 Stack 201, 209, 801, 877 -Unwinding 653 stack 70, 802 Standard Allokator-Klasse 803 -Ausgabe 81 -Ein-/Ausgabe 153 -Eingabe 81 -Fehlerklassen siehe Fehlerklasse -Funktion, Prototyp 63 -Header-Datei 63, 71 -Klassen 73 -Konvertierung 473 -Kopierkonstruktor 515 -Makros 151, 965 -Methoden 517 -Namensbereich 231 -Streams 81 -Zuweisung 517, 611 Standard- Streams 81 Standardbibliothek 29, 195 Standardfunktion bsearch() 967 mathematische 62 qsort() 727, 736, 967 terminate() 651 Standardklasse Siehe auch Klasse Container 799 File-Stream 409 string 177 stringstream 314 Standardmethoden 303 Standardwert 291 Stapel 201 start() 951 static 225, 229, 333 static_cast<_> 575 statisch 221 Bindung 589 Datenelement 331 Elementfunktion 333 Status Datei Flag 413 Flag von Dateien 683 -Wort 683 std 31, 71, 231 stdarg.h 70, 723 stddef.h 70 stdexcept 70 stdio.h 70 stdlib.h 70 Steuerung peripherer Geräte 145 Steuerzeichen 49, 759 ausblenden 155 Bildschirm 973 Strategie Überlauf- 696 strcat() 389 strcmp() 353 strcpy() 353, 384, 389 Stream 31, 79 -Klassen 81 Standard- 81 streambuf 70 Stream-Iterator 911 stride() 951 String 45, 73 anhängen 179 Ausgabe 91 einfügen 183 Elementzugriff 187 -Ende-Zeichen 353 ersetzen 185 Konstante 47 -Länge 177 leerer 47, 177 löschen 183 manipulieren 183 suchen 185 Teil- 185 vergleichen 181 Verkettung 179 zuweisen 177 string 70 Header-Datei 177 Standardklasse 177 string.h 70 Stringende-Zeichen 47 stringizing token 959 stringstream 314 strlen() 353, 383 Stroustrup Bjarne 25 strstr() 389 struct 279 Struktogramm 126, 128 Struktur rekursiv 209 tm 283 von C++-Programmen 33 Subtraktion von Zeigern 379, 381 Suche binäre 695, 810, 927 in Bereichen 915 in Maps 823 in Strings 185 sum() 945 swap() 257,

15 swapping 483 switch -Anweisung 133 Symbol 149 symbolisch Konstante 143 Symmetrie von Argumenten 309 sync() 92 Syntaxfehler 29 Systemzeit 283 T Tabelle ASCII-Code 971 Hash- 801, 825 virtuelle Methoden- 589 Vorrang- 970 Tabulatorbreite 49 Tabulatorzeichen 49 tan() 62, 937 tanh() 937 Tasten Sonder- 154 Teil -String 185 Teilmatrix 949 Teilobjekt 273, 325 initialisieren 327 konstantes 329 Teilvektor 947 tellg() 679 tellp() 679 TEMP 396 Template Container- 803 terminate() 651 Test Performance- 737 Text Ersatz- 143 Textdatei 412 Textmodus 412 Textzeile einlesen 97 this 307 this_thread 881 Thread 877 -ID 885 initialisieren 879 throw Tilde 295 time() 136, 189, 283 time.h 70 time_t 283 tm 282 Token 33 Past- 960 stringizing 959 tolower() 151 top() 811 Top-Down-Prinzip 195 transform() 919 Transponierte 953 Treiber Bildschirm 973 Treppe zeichnen 787 true 39, 111 trunc 412 try 651 Typ Siehe Datentyp 43 arithmetischer 42 einer Funktion 63 eines Ausdrucks 105 enum 335 -Feld 583 Funktion 197 ganzzahliger 43 -Information zur Laufzeit 590 maschinenabhängiger 731 Parameter 197 void 67, 199 von Zeigern 253 Typanpassung implizite 163 übliche arithmetische 749 type_traits 70 typedef 731 typeinfo 70 typenlos 377 Typname Definition 731 Typumwandlung arithmetische 163 ausschließen 475 bei Funktionsaufrufen 569 bei Zuweisungen 167, 571 explizite 169 für Klassen 471 implizite in Basisklassen 569 in Klassenhierarchien 569 Standard- 473 Verfahren 165 von Referenzen 573 von Zeigern 573 U Überladung von Funktionen 207 Überlauf -Strategie 696 Übersetzungeinheit 221 Umgebung eines Programms 397 Umgebungsvariable 961 Umlenken von Ein-/Ausgabe 153 Umwandlung von Datentypen 163 underflow_error 658 UND-Operator 113, 749 union 281 unique( 853 unique_ptr 846 UNIX 153 unlock() 883 unsetf() 82 Unterprogrammsprung 203 Unwinding Stack- 653 Up-Cast 575 uppercase 84 use_count() 853 User Network Interface 757 using 71 Deklaration 233 -Direktive 31, 233 utility 70 V va_end() 725 va_list 723 va_start() 723 valarray 70, 939

16 value high- 172 Variable 53 extern 223 global 53 Klassen- 331 lokal 53 lokale 201 PATH- 153 register- 227 Zeiger- 253 vector 70, 802, 803 Vektor 349 Adresse 377 als Argument 383 als Datenelement 359 assoziativer 455 char- 353 Container 803 -Element 349 globaler 351 Länge 349 lokaler 351 mehrdimensionaler 357 -Name 349 numerischer 939 statischer 351 von Zeigern 391, 721 Zuweisung 351 Vereinbarung von Variablen 53 Vererbung 25 Art 539 -Diagramm 629, 633 Konzept 537 Mehrfach- 627 Verfahren Routing- 831 Sortier- 361, 721 Vergleich 39, 111 -Funktion 736 lexikografischer 181 von Schlüsseln 819 von Strings 181 von Zeigern 381 Vergleichsoperator 111, 181 Verkettung von Strings 179 Verschachteln von Schleifen 125 von Verzweigungen 127 Verschachtelungstiefe von Schleifen 125 Verschiebung von Bits 751 Verschlüsselung von Daten 759 Version einer Klasse 267 Index- 385 von Funktionen 205 von Klassen 299 von Methoden 549, 585 Zeiger- 385 Verweis Operator 255 virtual 585 Basisklasse 631 Virtual Method Table 589 virtuell Methode 583 VMT 589 void 43, 67, 199 void * 377 volatile 55 Vorrang 105, 440 arithmetischer Operatoren 107 Auswahloperator 131 boolescher Operatoren 113 von Bitoperatoren 749 Vorrangtabelle 107 für Operatoren 970 Vorzeichen 41, 956, 958 -Bit 165, 956 -Erweiterung 165 -Operator 107 W Währung europäische 445 wahlfrei Dateizugriff 407, 677 Wahrheitswert 39 wait() 891 Warnung 29 Warteschlange mit Prioritäten 803 Warteschlangen 801 wchar.h 70 wchar_t 39 wctype.h 70 weak_ptr 846, 858 Wegefindung 831 Wert Absolut- 131, 957 boolescher 39 eines Ausdrucks 105 L- 255 R- 255 Wertebereich 958 what() 659 while Schleife 119 width() 88, 353 Wiederholung 135 Wiederverwendbarkeit 27, 537 von Klassen 271 Wiederverwendung 195 WinNT 153 Wort 93 Status- 683 write() 417 Wurzel komplexe 931 Z Zähler Schleifen- 121 Zahl Darstellung 956 Fibonacci- 351 komplexe 931 negative 85, 958 PI 143 positive 956 Prim- 361 Zahlensystem 85 Zeichen Begrenzungs- 97 Behandlung von 151 Steuer- 759, 973 Stringende 47 Zugriff 187 Zwischenraum- 93 Zeichencode Ausgabe 91 Zeichenkette 45, 177 Zeichenkonstante 47 Zeichensatz 39 Zeiger

17 als Parameter 257 als Return-Wert 311, 389 -Arithmetik 379, 381 auf abstrakte Klassen 609 auf const-objekt 387 auf Funktionen 727 auf Objekte 277 auf Zeiger 721 get-/put- 677 konstanter 253, 307 NULL- 485 Null- 254 Read-Only- 387 this 307 typenloser 377 und Vektoren 377 -Vektor 391, 721 vergleichen 381 -Version von Funktionen 385 Zeigervariable Definition 253 Zeilennummer 153, 963 Zeit 283 zero extend 165 Zerstören von Objekten 295 Ziffer hexadezimale 85 Zufallszahl 67 Zufallszahlengenerator 67, 136 Zugriff auf Basisklasse 545 auf Container 811 auf Daten 267 auf private-elemente 275 Element- 543 fehlerhafter 299 -Methoden 299 wahlfreier Datei- 677 Zugriffsrechte bei Vererbung 539 Zusammenfassung 107 Zuweisung 440 einfache 109 implizite Typumwandlung 167 Move- 523 Standard- 517 Typumwandlung 571 überladen 517 virtuelle 611 von Objekten 275, 303 von Strings 177 zusammengesetzte 109, 755 Zuweisungsoperator 109 Zweier-Komplement 165, 957 Zweier-Potenz 751 Zweig else- 127 Zwischenraumzeichen

Methoden. von Objekten definiert werden, Methoden,, Zugriffsmethoden und Read-Only

Methoden. von Objekten definiert werden, Methoden,, Zugriffsmethoden und Read-Only Methoden Wie Konstruktoren und Destruktoren zum Auf- und Abbau von Objekten definiert werden, Wie inline-methoden Methoden,, Zugriffsmethoden und Read-Only Only- Methoden einzusetzen sind, Der this-pointer

Mehr

Inhalt Streams Eingabe / Ausgbe in C Dateizugriff in C Eingabe / Ausgabe in C++ Dateizugriff in C++ Error Handling

Inhalt Streams Eingabe / Ausgbe in C Dateizugriff in C Eingabe / Ausgabe in C++ Dateizugriff in C++ Error Handling Input / Output in C, C++ Inhalt Streams Eingabe / Ausgbe in C Dateizugriff in C Eingabe / Ausgabe in C++ Dateizugriff in C++ Error Handling Page 1 Ausgaben in C,C++ - generell Fuer C basierte Ausgaben:

Mehr

DAP2-Programmierpraktikum Einführung in C++ (Teil 1)

DAP2-Programmierpraktikum Einführung in C++ (Teil 1) DAP2-Programmierpraktikum Einführung in C++ (Teil 1) Carsten Gutwenger 11. April 2008 Lehrstuhl 11 Algorithm Engineering Fakultät für Informatik, TU Dortmund Überblick Mein erstes C++-Programm Namensräume

Mehr

C++-Zusammenfassung. H. Schaudt. August 18, 2005

C++-Zusammenfassung. H. Schaudt. August 18, 2005 C++-Zusammenfassung H. Schaudt August 18, 2005 1 Datentypen 1.1 Grunddatentypen int (-32xxx bis +32xxx, implementerungs-abhängig) char -128 bis +128 float double bool (C++) int und char sind austauschbar:

Mehr

C++ - Einführung in die Programmiersprache Polymorphismus und Vererbung. Eltern

C++ - Einführung in die Programmiersprache Polymorphismus und Vererbung. Eltern C++ - Einführung in die Programmiersprache Polymorphismus und Vererbung Eltern Kind Kind Vererbung Definition von Klassen auf Basis von bestehenden Klassen. Implementierung von ist ein. bildet ein hierarchisches

Mehr

C vs. C++ Sebastian Meyer. Proseminar C - Grundlagen und Konzepte. Universität Hamburg

C vs. C++ Sebastian Meyer. Proseminar C - Grundlagen und Konzepte. Universität Hamburg C vs. C++ Sebastian Meyer Universität Hamburg Proseminar C - Grundlagen und Konzepte 2013 1 / 31 Gliederung 1 Einführung 2 Vergleich der Spracheigenschaften 3 Neue Sprachelemente in C++ 4 Fazit 5 Zusammenfassung

Mehr

C++ - Operatoren. Eigene Klassen mit neuen Funktionen

C++ - Operatoren. Eigene Klassen mit neuen Funktionen C++ - Operatoren Eigene Klassen mit neuen Funktionen Übersicht Klassen bisher Eigene Operatoren definieren 2 Bisher Durch Kapselung, Vererbung und Polymorphy können nun eigene Klassen definiert werden,

Mehr

Wintersemester Maschinenbau und Kunststofftechnik. Informatik. Tobias Wolf http://informatik.swoke.de. Seite 1 von 16

Wintersemester Maschinenbau und Kunststofftechnik. Informatik. Tobias Wolf http://informatik.swoke.de. Seite 1 von 16 Kapitel 5 Arithmetische Operatoren Seite 1 von 16 Arithmetische Operatoren - Man unterscheidet unäre und binäre Operatoren. - Je nachdem, ob sie auf einen Operanden wirken, oder eine Verknüpfung zweier

Mehr

Z:\Informatik 3\Labor_GINF3\Labor_01-Sonstiges.txt

Z:\Informatik 3\Labor_GINF3\Labor_01-Sonstiges.txt Z:\Informatik 3\Labor_GINF3\Labor_0-Sonstiges.txt Laborbericht Nils Gemba Informatik 3 - OOP Labor 0 Vorbereitungszeit: ca. 4 Stunden Durchführungszeit: ca. 3 Stunden z:\informatik 3\Labor_GINF3\Labor_0\Labor_0.0\main.cpp

Mehr

Vorkurs C++ Programmierung

Vorkurs C++ Programmierung Vorkurs C++ Programmierung Klassen Letzte Stunde Speicherverwaltung automatische Speicherverwaltung auf dem Stack dynamische Speicherverwaltung auf dem Heap new/new[] und delete/delete[] Speicherklassen:

Mehr

Einführung in C++ Operatoren überladen (Klassen)

Einführung in C++ Operatoren überladen (Klassen) Einführung in C++ Operatoren überladen (Klassen) Operatoren überladen Die Überladung von Operatoren ermöglicht es, vorhandene Operatoren (+,-,...) auch auf Objekte von Klassen anzuwenden. Die meisten der

Mehr

Der C++ Crashkurs v1.0

Der C++ Crashkurs v1.0 Der C++ Crashkurs v1.0 Daniel Stöckel, M. Sc. October 14, 2013 1 Grundlegendes 1.1 Das erste Programm Wir beginnen mit einem einfachen Hello world Programm. Listing 1: hello world.cpp // Einbinden der

Mehr

Java-Schulung Grundlagen

Java-Schulung Grundlagen Java-Schulung Grundlagen Java 2 Standard Edition JDK 5 / 6 31.05.2008 Marcel Wieczorek 1 Themenübersicht Basiswissen Objektorientierung Datentypen Fehlerbehandlung Sonstiges Einführung Klassen, Strings

Mehr

Primitive Datentypen

Primitive Datentypen Primitive Datentypen 2 Arten von Datentypen: primitive Datentypen (heute) Objekte (später) Java ist streng typisiert, d.h. für jede Variable muß angegeben werden was für eine Art von Wert sie aufnimmt.

Mehr

L6. Operatoren und Ausdrücke

L6. Operatoren und Ausdrücke L6. Operatoren und Ausdrücke 1. Arithmetische Operatoren: +, -, *, /, %, --, ++ 2. Zuweisung-Operatoren: =, +=, -=, *=, /= 3. Vergleichsoperatoren: =, ==,!= 4. Logische Operatoren:!, &&, 5.

Mehr

Grundlagen. Kapitel 1

Grundlagen. Kapitel 1 Grundlagen Dieses Kapitel umfasst grundlegende Fragen und Aufgaben zur Erstellung von C++-Programmen. Hierzu zählen auch das Inkludieren von Header-Dateien Eine Header-Datei beinhaltet Informationen, die

Mehr

Programmieren in C/C++ und MATLAB

Programmieren in C/C++ und MATLAB Programmieren in C/C++ und MATLAB Sven Willert Christian-Albrechts-Universität zu Kiel CAU 2-1 Datentypen und Formate Mit der Festlegung des Datentyps wird die Art bestimmt, mit der der Computer die Informationen

Mehr

C++ - Funktionen und mehr. Kerstin Gößner und Ralf Wondratschek

C++ - Funktionen und mehr. Kerstin Gößner und Ralf Wondratschek C++ - Funktionen und mehr Kerstin Gößner und Ralf Wondratschek Übersicht Deklaration, Definition und Initialisierung Variablen- und Konstantendeklaration Funktionsaufrufe und rückgabewerte Technische Grundlage

Mehr

Grundlagen der Informatik. Prof. Dr. Stefan Enderle NTA Isny

Grundlagen der Informatik. Prof. Dr. Stefan Enderle NTA Isny Grundlagen der Informatik Prof. Dr. Stefan Enderle NTA Isny 2 Datenstrukturen 2.1 Einführung Syntax: Definition einer formalen Grammatik, um Regeln einer formalen Sprache (Programmiersprache) festzulegen.

Mehr

Klausur C++ #1 Jahr: 2001; Dozent: Dipl.Ing. Sorber

Klausur C++ #1 Jahr: 2001; Dozent: Dipl.Ing. Sorber Klausur C++ #1 Jahr: 2001; Dozent: Dipl.Ing. Sorber 1) Welche Antworten zur Operatorüberladung sind richtig? (1) a) C++ - Operatoren können zusammen mit Objekten funktionieren b) C++ - Operatoren wird

Mehr

Codingstandard. Softwareentwicklung Praktikum Stand: 27.02.2008

Codingstandard. Softwareentwicklung Praktikum Stand: 27.02.2008 I. Einleitung II. Codingstandard Softwareentwicklung Praktikum Stand: 27.02.2008 Wie in der Vorlesung schon ausgeführt wurde, ist die Lesbarkeit und Wartbarkeit des Sourcecodes ein sehr wichtiges Kriterium

Mehr

Noch für heute: primitive Datentypen in JAVA. Primitive Datentypen. Pseudocode. Dezimal-, Binär- und Hexadezimalsystem. der logische Typ boolean

Noch für heute: primitive Datentypen in JAVA. Primitive Datentypen. Pseudocode. Dezimal-, Binär- und Hexadezimalsystem. der logische Typ boolean 01.11.05 1 Noch für heute: 01.11.05 3 primitie Datentypen in JAVA Primitie Datentypen Pseudocode Name Speichergröße Wertgrenzen boolean 1 Byte false true char 2 Byte 0 65535 byte 1 Byte 128 127 short 2

Mehr

OO Programmierung in Java

OO Programmierung in Java OO Programmierung in Java Einführung WS 212/213 Prof. Dr. Margarita Esponda M. Esponda-Argüero 1 Homepage Homepage http://www.esponda.de/ws_12_13/jbk Vorlesungsfolien Literaturliste Übungen Zusätzliches

Mehr

std::cerr << "unerwartete sonstige Exception" << std::endl; return EXIT_FAILURE; // main() mit Fehlerstatus beenden

std::cerr << unerwartete sonstige Exception << std::endl; return EXIT_FAILURE; // main() mit Fehlerstatus beenden Dozent: G.Döben-Henisch PPmP VL7 VL7: Ausnahmebehandlung in C++ Inhalt 1. Einleitung 2. Schlüsselworte 'try', 'catch', 'throw' 3. Standardfehlerklassen 4. Stapel Rückabwicklung ('stack unwinding') 5. Eigene

Mehr

Von Java nach C++ Dr. Frank Weichert Lehrstuhl Informatik VII Technische Universität Dortmund http://ls7-www.cs.uni-dortmund.de

Von Java nach C++ Dr. Frank Weichert Lehrstuhl Informatik VII Technische Universität Dortmund http://ls7-www.cs.uni-dortmund.de Von Java nach C++ Dr. Frank Weichert Lehrstuhl Informatik VII Technische Universität Dortmund http://ls7-www.cs.uni-.de Von Java nach C++, Lehrstuhl Informatik VII, TU Dortmund 1 Übersicht Einleitung Literatur

Mehr

Computergrundkenntnisse und Programmieren, WS 07/08, Übung 12: Numerik der Standardbibliothek

Computergrundkenntnisse und Programmieren, WS 07/08, Übung 12: Numerik der Standardbibliothek Computergrundkenntnisse und Programmieren, WS 07/08, Übung 12: Numerik der Standardbibliothek Bei der Behandlung von physikalischen Problemen spielen numerische Rechnungen eine wichtige Rolle. Die C ++

Mehr

Einführung in das Objektorientierte Programmieren mit C++

Einführung in das Objektorientierte Programmieren mit C++ BEREICH DATENTECHNIK I CP 500 00 TH 02 Einführung in das Objektorientierte Programmieren mit C++ Kapitel 5 5. Überladen von Operatoren 5.1. Allgemeines 5.2. Operator-Funktionen 5.3. Zuweisungs-Operator

Mehr

Aufbau von Programmen/Dateien

Aufbau von Programmen/Dateien Aufbau von Programmen/Dateien Typen von Dateien Header-Dateien (.h): enthalten Deklarationen (auch Signatur, Prototyp, Rumpf) von Funktionen, Variablen, Konstanten und in C++ auch Klassendefinitionen eines

Mehr

Wintersemester Maschinenbau und Kunststofftechnik. Informatik. Tobias Wolf http://informatik.swoke.de. Seite 1 von 18

Wintersemester Maschinenbau und Kunststofftechnik. Informatik. Tobias Wolf http://informatik.swoke.de. Seite 1 von 18 Kapitel 3 Datentypen und Variablen Seite 1 von 18 Datentypen - Einführung - Für jede Variable muss ein Datentyp festgelegt werden. - Hierdurch werden die Wertemenge und die verwendbaren Operatoren festgelegt.

Mehr

Thomas Theis. Einstieg in Python. Galileo Press

Thomas Theis. Einstieg in Python. Galileo Press Thomas Theis Einstieg in Python Galileo Press 5 Inhalt Inhalt 1 Einführung 17 1.1 Vorteile von Python 17 1.2 Verbreitung von Python 18 1.3 Aufbau des Buchs 18 1.4 Übungen 20 1.5 Installation von Python

Mehr

Wintersemester Maschinenbau und Kunststofftechnik. Informatik. Tobias Wolf http://informatik.swoke.de. Seite 1 von 22

Wintersemester Maschinenbau und Kunststofftechnik. Informatik. Tobias Wolf http://informatik.swoke.de. Seite 1 von 22 Kapitel 19 Vererbung, UML Seite 1 von 22 Vererbung - Neben der Datenabstraktion und der Datenkapselung ist die Vererbung ein weiteres Merkmal der OOP. - Durch Vererbung werden die Methoden und die Eigenschaften

Mehr

Informationsverarbeitung

Informationsverarbeitung 1/19 Informationsverarbeitung Einführung in das Programmieren mit C++ Markus Uhlmann Institut für Hydromechanik Karlsruher Institut für Technologie www.ifh.kit.edu WS 2011/2012 Vorlesung 13 (Download Quelldateien)

Mehr

Objektorientiertes Programmieren für Ingenieure

Objektorientiertes Programmieren für Ingenieure Uwe Probst Objektorientiertes Programmieren für Ingenieure Anwendungen und Beispiele in C++ 18 2 Von C zu C++ 2.2.2 Referenzen und Funktionen Referenzen als Funktionsparameter Liefert eine Funktion einen

Mehr

C/C++-Programmierung

C/C++-Programmierung 1 C/C++-Programmierung Aufzählungen, Zeichenketten Sebastian Hack Christoph Mallon (hack mallon)@cs.uni-sb.de Fachbereich Informatik Universität des Saarlandes Wintersemester 2009/2010 2 Aufzählungen enumerations,

Mehr

1. Der Einstieg in Java

1. Der Einstieg in Java 1. Der Einstieg in Java Was heißt Programmieren? 1. Der Einstieg in Java Lernziele: Am Ende dieses Kapitels sollen Sie wissen, aus welchen Bestandteilen ein Java-Programm besteht, Java-Programme übersetzen

Mehr

FB Informatik. Fehler. Testplan

FB Informatik. Fehler. Testplan Fehler #include int i,n,summe; int summe (int); cout 0) cin>n; i=summme(n); cout

Mehr

Sebastian Houben Intensivkurs C++ 1. Intensivkurs C++ 21. September 2015

Sebastian Houben Intensivkurs C++ 1. Intensivkurs C++ 21. September 2015 Sebastian Houben Intensivkurs C++ 1 Intensivkurs C++ 21. September 2015 Themen Sebastian Houben Intensivkurs C++ 2 Warum C++? Ziel dieses Kurses Voraussetzungen Verwandschaft zu C, Java und anderen Sprachen

Mehr

Beispielblatt 2 186.813 VU Algorithmen und Datenstrukturen 1 VU 6.0

Beispielblatt 2 186.813 VU Algorithmen und Datenstrukturen 1 VU 6.0 Beispielblatt 2 186.813 VU Algorithmen und Datenstrukturen 1 VU 6.0 25. September 2013 Aufgabe 1 Gegeben sei ein binärer Suchbaum mit Werten im Bereich von 1 bis 1001. In diesem Baum wird nach der Zahl

Mehr

Programmieren - Vererbung & Polymorphie

Programmieren - Vererbung & Polymorphie Programmieren - Vererbung & Polymorphie Reiner Nitsch r.nitsch@fbi.h-da.de Vererbung - Was ist das? Vererbung ist ein wichtiges Konzept zur Unterstützung der Wiederverwendbarkeit, wenn auch nicht das Wichtigste.

Mehr

Java-Vorkurs 2015. Wintersemester 15/16

Java-Vorkurs 2015. Wintersemester 15/16 Java-Vorkurs 2015 Wintersemester 15/16 Herzlich Willkommen! package de.unistuttgart.47.01.javavorkurs; public class WelcomeErstis { public static void main(string[] args){ System.out.println( Herzlich

Mehr

HEUTE. Effizienzbeispiel: bekannte Version (Übung 04.11.04) Mathematik: Was ist Effizienz? vollständige Induktion

HEUTE. Effizienzbeispiel: bekannte Version (Übung 04.11.04) Mathematik: Was ist Effizienz? vollständige Induktion 17.11.04 1 HEUTE 17.11.04 3 Effizienzbeispiel: bekannte Version (Übung 04.11.04) Mathematik: was ist Effizienz? vollständige Induktion JAVA: Arrays die for -Schleife die Sprunganweisungen break und continue

Mehr

Operatoren überladen. Grundsätzliches

Operatoren überladen. Grundsätzliches Operatoren überladen Grundsätzliches Die erste, allgemeinste und wichtigste Regel für das Überladen von Operatoren lautet: Tu s nicht. Das mag paradox klingen, aber der Grund dafür ist, daß sich die hinter

Mehr

Klausur zur Vorlesung Grundlagen der C++-Programmierung

Klausur zur Vorlesung Grundlagen der C++-Programmierung Institut für Simulation und Graphik Magdeburg, 15.7.2013 Dr. Christian Rössl Klausur zur Vorlesung Grundlagen der C++-Programmierung Name, Vorname Studiengang Matrikelnummer Zusatzblätter Unterschriften

Mehr

Von Java/C nach C++ Fokus. Fabian Scheler, Peter Ulbrich, Niko Böhm. 21. Oktober 2008

Von Java/C nach C++ Fokus. Fabian Scheler, Peter Ulbrich, Niko Böhm. 21. Oktober 2008 Überblick 1 Primitive Datentypen Von Java/C nach Fabian Scheler, Peter Ulbrich, Niko Böhm Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Lehrstuhl Informatik 4 (Verteilte Systeme und Betriebssysteme)

Mehr

Meeting C++ C++11 R-Value Referenzen

Meeting C++ C++11 R-Value Referenzen Meeting C++ Detlef Wilkening http://www.wilkening-online.de 09.11.2012 Inhalt Motivation L-Values und R-Values R-Value Referenzen Move Semantik std::move Funktionen mit R-Value-Referenz Parametern Fazit

Mehr

Hello world. Sebastian Dyroff. 21. September 2009

Hello world. Sebastian Dyroff. 21. September 2009 Hello world Sebastian Dyroff 21. September 2009 1 / 35 Inhaltsverzeichnis Organisatorisches Hello World Typen und Operatoren Programmfluss Weitere Konstrukte Nützliche Tipps 2 / 35 Inhalte dieser Veranstaltung

Mehr

13. Vererbung. Prof. Dr. François E. Cellier Informatik I für D-ITET (HS 2012)

13. Vererbung. Prof. Dr. François E. Cellier Informatik I für D-ITET (HS 2012) 13. Vererbung Prof. Dr. François E. Cellier Informatik I für D-ITET (HS 2012) Vererbung Konzept Protected Section Virtuelle Mitgliedsfunktionen Verwendung von Vererbung Vererbung Vererbung ist ein Mechanismus,

Mehr

Java Einführung Operatoren Kapitel 2 und 3

Java Einführung Operatoren Kapitel 2 und 3 Java Einführung Operatoren Kapitel 2 und 3 Inhalt dieser Einheit Operatoren (unär, binär, ternär) Rangfolge der Operatoren Zuweisungsoperatoren Vergleichsoperatoren Logische Operatoren 2 Operatoren Abhängig

Mehr

Objektorientierung: Klassen und Objekte

Objektorientierung: Klassen und Objekte Objektorientierung: Klassen und Objekte Klasse: Beschreibung für eine Menge von Objekten Schablone, Bauplan abstrakte Form Objekt: Instanz einer Klasse konkreter Inhalt (Werte) Klassen bestehen aus Attributen

Mehr

C/C++ Programmierung

C/C++ Programmierung 1 C/C++ Programmierung Verbunde, Reihungen, Zeiger Sebastian Hack Christoph Mallon (hack mallon)@cs.uni-sb.de Fachbereich Informatik Universität des Saarlandes Wintersemester 2009/2010 2 Typen 6.2.5 Primitive

Mehr

Beispiel für eine rekursive Funktion

Beispiel für eine rekursive Funktion Rekursive Funktionen Werden verwendet, wenn ein Problem in Teilprobleme aufgespalten werden kann, von denen eines sofort lösbar ist und die weiteren eine etwas vereinfachte Form des Originalproblems sind.

Mehr

Programmieren II Vererbung. Programmieren II Vererbung. Programmieren II Vererbung. Programmieren II Vererbung. Einleitende Bemerkungen

Programmieren II Vererbung. Programmieren II Vererbung. Programmieren II Vererbung. Programmieren II Vererbung. Einleitende Bemerkungen Einleitende Bemerkungen Einleitende Bemerkungen Ideen hinter der objektorientierten Programmierung Objekte (/* Instanzen einer Klasse */) im Mittelpunkt Objekte bilden Einheit aus Daten (/* Attributen,

Mehr

CORBA Implementierung von Client und Server

CORBA Implementierung von Client und Server CORBA Implementierung von Client und Server J. Heinzelreiter WS 2003/04 Implementierung des Clients Initialisierung und Freigabe des ORBs. Mapping von Interfaces. Behandlung von Objektreferenzen. Verwaltung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 4.1 Programme compilieren und starten 4.2 Arbeiten mit dem Editor 4.3 Der Objekt-Inspektor

Inhaltsverzeichnis. 4.1 Programme compilieren und starten 4.2 Arbeiten mit dem Editor 4.3 Der Objekt-Inspektor Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Was ist Delphi? 1.1 Die Wurzeln von Delphi 1.2 Der Konkurrent - Visual Basic 1.3 Die komponentenbasierte Entwicklung 1.4 Object-Pascal 2 Programmieren mit Delphi 2.1 Das ))visuelle((

Mehr

Definition: Die Sprache C++ ist die Menge aller korrekter C++-Programme. Theoretischer Aspekt. // mile2km.cpp: Umwandlung von Meilen in Kilometer

Definition: Die Sprache C++ ist die Menge aller korrekter C++-Programme. Theoretischer Aspekt. // mile2km.cpp: Umwandlung von Meilen in Kilometer Programmierkurs C++ 1. Überblick über C++ Seite 1 1 Überblick über C++ Definition: Die Sprache C++ ist die Menge aller korrekter C++-Programme. Theoretischer Aspekt 1.1 Elemente der Sprache C++ // mile2km.cpp:

Mehr

Daten und Operationen

Daten und Operationen Daten und Operationen Bits, Bytes, Binärzahlen, Hex-Zahlen, Dezimalzahlen, Konversionen, cast, this, Würfel, Boolesche Werte, Zeichen, Unicode, Fonts Computer verstehen nur 0 und 1 Eine physikalische Speicherzelle

Mehr

Ziel, Inhalt. Programmieren in C++ Wir lernen wie man Funktionen oder Klassen einmal schreibt, so dass sie für verschiedene Datentypen verwendbar sind

Ziel, Inhalt. Programmieren in C++ Wir lernen wie man Funktionen oder Klassen einmal schreibt, so dass sie für verschiedene Datentypen verwendbar sind Templates und Containerklassen Ziel, Inhalt Wir lernen wie man Funktionen oder Klassen einmal schreibt, so dass sie für verschiedene Datentypen verwendbar sind Templates und Containerklassen 1 Ziel, Inhalt

Mehr

Objektorientierte Programmierung mit Python Polymorphismus und Vererbung. Eltern

Objektorientierte Programmierung mit Python Polymorphismus und Vererbung. Eltern Objektorientierte Programmierung mit Python Polymorphismus und Vererbung Eltern Kind Kind Kind Kind Prinzipien der objektorientierten Programmierung Vererbung Strukturierung von Klassen. Oberbegriffe beschreiben

Mehr

C++ Programmierung. Uwe Naumann. LuFG Informatik 12, RWTH Aachen University, Germany

C++ Programmierung. Uwe Naumann. LuFG Informatik 12, RWTH Aachen University, Germany C++ Programmierung Uwe Naumann LuFG Informatik 12, RWTH Aachen University, Germany Leave me alone world... Hauptprogramm int main(); return 0; Ausgabe auf Bildschrim #include std :: cout

Mehr

Modellierung und Programmierung

Modellierung und Programmierung Modellierung und Programmierung Dr. Martin Riplinger 24.10.2012 IAM Institut für Angewandte Mathematik Literatur: Internet Skripte Erik Wallacher: Vorlesungsskript Modellierung/Programmierung Gerald Kempfer:

Mehr

Was bisher geschah. deklarative Programmierung. funktionale Programmierung (Haskell):

Was bisher geschah. deklarative Programmierung. funktionale Programmierung (Haskell): Was bisher geschah deklarative Programmierung funktional: Programm: Menge von Termgleichungen, Term Auswertung: Pattern matsching, Termumformungen logisch: Programm: Menge von Regeln (Horn-Formeln), Formel

Mehr

C++ - Einführung in die Programmiersprache Objektorientierte Programmierung

C++ - Einführung in die Programmiersprache Objektorientierte Programmierung C++ - Einführung in die Programmiersprache Objektorientierte Programmierung hat Kanten hat eine Farbe hat eine Kantenfarbe Rechteck zeichnen Rechteck einfärben Rechteck drehen Modulare Programmierung Projekt

Mehr

Numerische Datentypen. Simon Weidmann

Numerische Datentypen. Simon Weidmann Numerische Datentypen Simon Weidmann 08.05.2014 1 Ganzzahlige Typen 1.1 Generelles Bei Datentypen muss man immer zwei elementare Eigenschaften unterscheiden: Zuerst gibt es den Wertebereich, zweitens die

Mehr

Programmieren I. Prinzipieller Ablauf. Eigenschaften von JAVA. Source-Code Javac Bytecode. Java Virtual Machine (Java, Browser, Appletviewer)

Programmieren I. Prinzipieller Ablauf. Eigenschaften von JAVA. Source-Code Javac Bytecode. Java Virtual Machine (Java, Browser, Appletviewer) Programmieren I Grundlagen von JAVA Dr. Klaus Höppner Hello World in JAVA Hochschule Darmstadt WS 2007/2008 Elementare Datentypen 1 / 17 2 / 17 Eigenschaften von JAVA Prinzipieller Ablauf Plattform-und

Mehr

Angewandte Mathematik und Programmierung

Angewandte Mathematik und Programmierung Angewandte Mathematik und Programmierung Einführung in das Konzept der objektorientierten Anwendungen zu mathematischen Rechnens WS 2013/14 Die Vererbung ermöglicht es, neue Klassen auf der Basis von schon

Mehr

Alexander Niemann. Das Einsteigerseminar Objektorientierte Programmierung in Java. bhv

Alexander Niemann. Das Einsteigerseminar Objektorientierte Programmierung in Java. bhv Alexander Niemann Das Einsteigerseminar Objektorientierte Programmierung in Java G bhv Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Einleitung 13 Lernen - Üben 13 Über dieses Buch 14 Ш11ШШШШ '. ш Ш Java 19 Die Geschichte

Mehr

Historien AB"C" Einführung in die Programmierung mit C/C++ Dipl. Ing. (FH) Hans-Peter Kiermaier. Dr. Bjarne Stroustrup Entwickler von C++

Historien ABC Einführung in die Programmierung mit C/C++ Dipl. Ing. (FH) Hans-Peter Kiermaier. Dr. Bjarne Stroustrup Entwickler von C++ Dipl. Ing. (FH) Hans-Peter Kiermaier Einführung in die Programmierung mit C/C++ Historien AB"C" CPL (1963) BCPL (1967) B (1969) C (1971) ANSI-C (1989) ISO-C (1990) C# (2000) ISO-C (1999) C with Classes

Mehr

Einführung in die Programmierung Konstanten, dynamische Datenstrukturen. Arvid Terzibaschian

Einführung in die Programmierung Konstanten, dynamische Datenstrukturen. Arvid Terzibaschian Einführung in die Programmierung Arvid Terzibaschian 1 Konstanten 2 Motivation Unveränderliche, wichtige Werte mathematische Konstanten z.b. PI String-Konstanten wie z.b. häufige statische Meldungen mögliche

Mehr

Praxisorientierte Einführung in C++ Lektion: "Exceptions"

Praxisorientierte Einführung in C++ Lektion: Exceptions Praxisorientierte Einführung in C++ Lektion: "Exceptions" Christof Elbrechter Neuroinformatics Group, CITEC June 18, 2014 Christof Elbrechter Praxisorientierte Einführung in C++ June 18, 2014 1 / 41 Table

Mehr

Übung 9. Quellcode Strukturieren Rekursive Datenstrukturen Uebung 9

Übung 9. Quellcode Strukturieren Rekursive Datenstrukturen Uebung 9 Informatik I 2 Übung 9 Quellcode Strukturieren Rekursive Datenstrukturen Uebung 9 Quellcode Strukturieren Wenn alle Funktionen in einer Datei zusammengefasst sind wird es schnell unübersichtlich Mehrere

Mehr

Funktionen und Parameter

Funktionen und Parameter Funktionen in C++ Funktionen und Parameter Wie in Java: Parameter sind lokale Variablen Argumente werden bei Aufruf zugewiesen Extras: Zeiger-Parameter für alle Typen: als Rückgabewerte um große Kopien

Mehr

Grundlagen der Informatik - 6. Praktikum

Grundlagen der Informatik - 6. Praktikum Grundlagen der Informatik - 6. Praktikum In diesem Praktikum soll es neben der Anwendung von Funktionsdefinitionen auch um einfache Prinzipien der verteilten Quelltext-Strukturierung gehen. Diese spielt

Mehr

Compiler: Vom Code zum Maschinen-Code. C Programmierung - Vorlesung 2 Hochschule Regensburg 19.03.2012 Universitätsstraße 31, 93053 Regensburg

Compiler: Vom Code zum Maschinen-Code. C Programmierung - Vorlesung 2 Hochschule Regensburg 19.03.2012 Universitätsstraße 31, 93053 Regensburg Compiler: Vom Code zum Maschinen-Code C Programmierung - Vorlesung 2 Hochschule Regensburg 19.03.2012 Universitätsstraße 31, 93053 Regensburg Prof. Dr. Jan Dünnweber Zusammenhänge: C und Assembler Hochsprachen

Mehr

1. Grundlegende Eigenscha5en 2. Redefini+on 3. Polymophie 4. Mehrfachvererbung

1. Grundlegende Eigenscha5en 2. Redefini+on 3. Polymophie 4. Mehrfachvererbung K05 Vererbung & Polymorphie in C++ 1. Grundlegende Eigenscha5en 2. Redefini+on 3. Polymophie 4. Mehrfachvererbung 2 Vererbung in C++: Grundlagen Analog zu Java unterstützt C++ das Konzept der Vererbung:

Mehr

Zur Universalität der Informatik. Gott ist ein Informatiker. Die Grundordnung der Welt läßt sich mathematisch formulieren:

Zur Universalität der Informatik. Gott ist ein Informatiker. Die Grundordnung der Welt läßt sich mathematisch formulieren: Daten und ihre Codierung Seite: 1 Zur Universalität der Informatik Gott ist ein Informatiker Die Grundordnung der Welt läßt sich mathematisch formulieren: Naturgesetze, wie wir sie in der Physik, Chemie

Mehr

PIWIN I. Praktische Informatik für Wirtschaftsmathematiker, Ingenieure und Naturwissenschaftler I. Vorlesung 3 SWS WS 2007/2008

PIWIN I. Praktische Informatik für Wirtschaftsmathematiker, Ingenieure und Naturwissenschaftler I. Vorlesung 3 SWS WS 2007/2008 PIWIN I Kap. 7 Objektorientierte Programmierung - Einführung 1 PIWIN I Praktische Informatik für Wirtschaftsmathematiker, Ingenieure und Naturwissenschaftler I Vorlesung 3 SWS WS 2007/2008 FB Informatik

Mehr

Python Programmierung. Dipl.-Ing.(FH) Volker Schepper

Python Programmierung. Dipl.-Ing.(FH) Volker Schepper Python Programmierung Kontaktdaten Homepage: http://wwwlehre.dhbw-stuttgart.de/~schepper/ Email: Volker. Schepper [A@T] yahoo.de Vorlesung Skriptsprachen Vorlesung: 06.03.2013 13.03.2013 20.03.2013 27.03.2013

Mehr

Kurzeinführung in C++

Kurzeinführung in C++ Kurzeinführung in C++ Johannes J. Schneider 27.10.2004 1 Einleitung C++ ist eine heutzutage in vielen Bereichen sehr häufig verwendete Programmiersprache, die auf der Programmiersprache C aufsetzt, aber

Mehr

Java Schulung (Java 2 Java Development Kit 5 / 6)

Java Schulung (Java 2 Java Development Kit 5 / 6) 2. Grundlagen der Objektorientierung 2.1 Klassen, Attribute, Methoden Klassen Eine Klasse beschreibt als Bauplan Gemeinsamkeiten einer Menge von Objekten ist also ein Modell, auf dessen Basis Objekte erstellt

Mehr

Der Aufruf von DM_in_Euro 1.40 sollte die Ausgabe 1.40 DM = 0.51129 Euro ergeben.

Der Aufruf von DM_in_Euro 1.40 sollte die Ausgabe 1.40 DM = 0.51129 Euro ergeben. Aufgabe 1.30 : Schreibe ein Programm DM_in_Euro.java zur Umrechnung eines DM-Betrags in Euro unter Verwendung einer Konstanten für den Umrechnungsfaktor. Das Programm soll den DM-Betrag als Parameter verarbeiten.

Mehr

C++ - eine Einführung

C++ - eine Einführung C++ - eine Einführung Wilfried Elmenreich Folien basieren auf dem Vortrag From Java to C++ von Ulrik Schröder Inhalt des Vortrags Voraussetzungen Unterschiede C++ / Java C++ Grundkonzepte: Operatoren,

Mehr

Lua - Erste Schritte in der Programmierung

Lua - Erste Schritte in der Programmierung Lua - Erste Schritte in der Programmierung Knut Lickert 7. März 2007 Dieser Text zeigt einige einfache Lua-Anweisungen und welchen Effekt sie haben. Weitere Informationen oder eine aktuelle Version dieses

Mehr

Programmieren in C++ Einführung

Programmieren in C++ Einführung Programmieren in C++ Einführung Inhalt Übersicht über das Modul Einführung in C++ Struktur eines C++-Programms Präprozessor Globale und Modulvariablen Einfache Datentypen Automatische Typinferenz Konstanten

Mehr

Bachelor-Klausur im WiSe 2013 / 2014. Grundlagen der Informatik

Bachelor-Klausur im WiSe 2013 / 2014. Grundlagen der Informatik Fachhochschule Kaiserslautern FB Informatik und Mikrosystemtechnik Prof. Dr. M. Duque-Antón Bachelor-Klausur im WiSe 2013 / 2014 im Fach Grundlagen der Informatik Angewandte Informatik / Medieninformatik

Mehr

Technische Infor matik 2 C/C++-Kurs. Datenabstraktion (Klassen) 2005 AG Rechner netze 4.1

Technische Infor matik 2 C/C++-Kurs. Datenabstraktion (Klassen) 2005 AG Rechner netze 4.1 Technische Infor matik 2 C/C++-Kurs Datenabstraktion (Klassen) 2005 AG Rechner netze 4.1 Overloading Überladene Funktionen Auswahl einer Funktion anhand ihrer Signatur Signatur : Name + Parameter Rückgabe-Wer

Mehr

Fakultät Angewandte Informatik Lehrprofessur für Informatik 23.01.2012

Fakultät Angewandte Informatik Lehrprofessur für Informatik 23.01.2012 WS 2011/2012 Fakultät Angewandte Informatik Lehrprofessur für Informatik 23.01.2012 Prof. Dr. Robert Lorenz Musterlösung zur Vorlesung Informatik I, Extrablatt zu komplexen Datenstrukturen Aufgabe 45 **

Mehr

Vorlesung Modellierung und Programmierung I Inhaltsverzeichnis

Vorlesung Modellierung und Programmierung I Inhaltsverzeichnis Vorlesung Modellierung und Programmierung I Inhaltsverzeichnis Teil I Imperative Programmierung 0 Maschinenzahlen... 2 0.1 Additionssysteme...2 0.2 Positionssysteme...2 0.3 Dezimal- und Dualsystem...3

Mehr

Objective-C CheatSheet

Objective-C CheatSheet App-Templates: Erstellt automatisch einen Navigation Controller mit editierbarem UITableView und DetailView, der bei Klick auf einzelne UITableViewCell angezeigt wird. Kreiert einen GLKitViewController

Mehr

Repräsentation von Daten Binärcodierung von rationalen Zahlen und Zeichen

Repräsentation von Daten Binärcodierung von rationalen Zahlen und Zeichen Kapitel 4: Repräsentation von Daten Binärcodierung von rationalen Zahlen und Zeichen Einführung in die Informatik Wintersemester 2007/08 Prof. Bernhard Jung Übersicht Codierung von rationalen Zahlen Konvertierung

Mehr

Verhindert, dass eine Methode überschrieben wird. public final int holekontostand() {...} public final class Girokonto extends Konto {...

Verhindert, dass eine Methode überschrieben wird. public final int holekontostand() {...} public final class Girokonto extends Konto {... PIWIN I Kap. 8 Objektorientierte Programmierung - Vererbung 31 Schlüsselwort: final Verhindert, dass eine Methode überschrieben wird public final int holekontostand() {... Erben von einer Klasse verbieten:

Mehr

boost::asio-bibliothek 238

boost::asio-bibliothek 238 boost::asio-bibliothek 238 Die von Christopher M. Kohlhoff seit 2003 entwickelte Bibliothek bietet eine für C++ geeignete Schnittstelle auf Basis der BSD-Sockets. Das bedeutet, dass prinzipiell auch alle

Mehr

Technische Informatik I

Technische Informatik I Technische Informatik I Vorlesung 2: Zahldarstellung Joachim Schmidt jschmidt@techfak.uni-bielefeld.de Übersicht Geschichte der Zahlen Zahlensysteme Basis / Basis-Umwandlung Zahlsysteme im Computer Binärsystem,

Mehr

11. Klassen. Prof. Dr. François E. Cellier Informatik I für D-ITET (HS 2012)

11. Klassen. Prof. Dr. François E. Cellier Informatik I für D-ITET (HS 2012) 11. Klassen Prof. Dr. François E. Cellier Informatik I für D-ITET (HS 2012) Objektorientierte Programmierung Das Konzept der Klassen Members Objekte Konstruktoren und Destruktoren this-pointer Public und

Mehr

Microsoft Visual C# 2008

Microsoft Visual C# 2008 John Sharp 13 Microsoft Visual C# 2008 Schritt für Schritt 13 13 14 15 15 16 16 17 17 17 21 22 22 23 25 26 II 40 51 Press 53 54 54 55 55 56 56 57 58 63 63 64 Inhaltsverzeichnis Einleitung 13 Einführung

Mehr

Ausarbeitung des Interpreter Referats

Ausarbeitung des Interpreter Referats Ausarbeitung des Interpreter Referats Gliederung 1. Programmiersprache 1.2. Syntax 1.2.1. Konkrete Syntax 1.2.2. Abstrakter Syntax Baum (Abstrakte Syntax) 2. Parser 2.1. Syntaktische Struktur einer Sprache

Mehr

Java für Computerlinguisten

Java für Computerlinguisten Java für Computerlinguisten 2. Objektorientierte Programmierung Christian Scheible Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung 28. Juli 2009 Christian Scheible Java für Computerlinguisten 28. Juli 2009

Mehr

Teil 9: Vererbung. Prof. Dr. Herbert Fischer Fachhochschule Deggendorf Prof. Dr. Manfred Beham Fachhochschule Amberg-Weiden

Teil 9: Vererbung. Prof. Dr. Herbert Fischer Fachhochschule Deggendorf Prof. Dr. Manfred Beham Fachhochschule Amberg-Weiden Teil 9: Vererbung Prof. Dr. Herbert Fischer Fachhochschule Deggendorf Prof. Dr. Manfred Beham Fachhochschule Amberg-Weiden Inhaltsverzeichnis 9 Vererbung... 3 9.1 Motivation... 3 9.2 Deklaration und Zugriffsrechte...

Mehr

Objektorientierte Programmierung. Objektorientierte Programmierung. Klasse. Objekt. Beispiel: Sportfest1. Methode. Eine Einführung mit BlueJ

Objektorientierte Programmierung. Objektorientierte Programmierung. Klasse. Objekt. Beispiel: Sportfest1. Methode. Eine Einführung mit BlueJ Objektorientierte Programmierung Objektorientierte Programmierung Eine Einführung mit BlueJ stellt die Daten, ihre Struktur und ihre Beziehungen zueinander in den Vordergrund. Weniger im Blickpunkt: die

Mehr

Einführung in C. Kammerer. Einführung in C. Roland Kammerer. Institut für Technische Informatik Technische Universität Wien. 3. & 4.

Einführung in C. Kammerer. Einführung in C. Roland Kammerer. Institut für Technische Informatik Technische Universität Wien. 3. & 4. Einführung in C Roland Institut für Technische Informatik Technische Universität Wien 3. & 4. Oktober 2011 Einleitung Historisches Warum C? Standards Erste Schritte Teil I Einleitung Historisches Einleitung

Mehr

Grundlagen der Informatik Generische Klassen

Grundlagen der Informatik Generische Klassen Grundlagen der Informatik Generische Klassen Generische Klassen, das Java-Collection-Framework und mehr Generische Programmierung Beobachtung: In vielen Problemstellungen hängt der grundsätzliche Aufbau

Mehr