Gottesdienst zum Weltgebetstag 4. März, Uhr Kirche Heiligenloh

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gottesdienst zum Weltgebetstag 4. März, 17.00 Uhr Kirche Heiligenloh"

Transkript

1 1 wir gratulieren Jahrgang 2015/2016 Februar/März Gottesdienst zum Weltgebetstag 4. März, Uhr Kirche Heiligenloh

2 Evangelisch-lutherische St.-Marien-Kirchengemeinde Heiligenloh - Colnrade Heiligenloh, Am Pfarrgarten Twistringen Tel.: 04246/1350 Fax: 04246/627 Internet: Bürozeiten: Di Uhr Wir sind für Sie da: Pfarramt: Pastorin Dr. Marikje Smid Am Pfarrgarten 5, Heiligenloh Kirchenvorstand Pastorin Dr. Marikje Smid Tel.: 04246/1350 Anke Blome Tel.: 04246/ Margarete Baumann Tel.: 04434/ Bettina Bretthorst Tel.: 04246/ Frank Ehlers Tel.: Petra Helwig Tel.: 04246/278 Heiner Heuermann Tel.: 04434/204 Torben Melle Tel.: 04246/ Christiane Sander Tel.: 04246/350 Küster St. Marien-Kirche Colnrade: Christian Zentara Tel.: 04434/ Küsterin Kirche Heiligenloh: Ursel Barmbold Tel.: 04246/756 Impressum Der Gemeindebrief der ev.-luth. St.-Marien-Kirchengemeinden Heiligenloh-Colnrade erscheint zweimonatlich und wird kostenlos an alle Haushalte in der St.-Marien-Kirchengemeinde Heiligenloh-Colnrade abgegeben und liegt an folgenden Stellen aus: Aktiv-Markt-Humpe Heiligenloh, Gaststätte Witte Borwede, Stadt Twistringen, Ev.-luth. Harpstedt und Twistringen und St. Barbara und Hedwig Barnstorf. Redaktion: Pastorin Dr. Marikje Smid, Birgit Kathmann, Astrid Lehnhof, Christiane Sander Fotos: Birgit Kathmann, Astrid Lehnhof Druck: Karl-Heinz Guse Auflage: 1200 Stück Wenn Sie Interesse haben, eine Werbeanzeige in unserem Gemeindebrief erscheinen zu lassen, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Der Kirchenvorstand Ev.-luth. St.-Marien-Kirchengemeinden Heiligenloh-Colnrade wird im Gemeindebrief regelmäßig Geburtstage von Gemeindegliedern, die 70 Jahre und älter sind und kirchliche Amtshandlungen (z. B. Taufen, kirchliche Trauungen und kirchliche Bestattungen) veröffentlichen. Kirchenglieder die dieses nicht wünschen, können das dem Kirchenvorstand oder dem Pfarramt schriftlich mitteilen. Die Mitteilung muss bis spätestens zum 1. eines ungeraden Monats im Pfarramt vorliegen.

3 Liebe Leserin, lieber Leser! ein Kind fragt seinen Vater: Stimmt doch, Oma glaubt doch an Gott? Der Vater antwortet: Ja. Das Kind fragt weiter: Papa, wir glauben aber doch nicht an Gott, oder? Nein, brummt der Vater. Darauf das Kind: Du, Papa, weiß Gott eigentlich, dass wir nicht an ihn glauben? Normalerweise kann ich mir keinen Witz merken. Aber diesen schon. Er gefällt mir, weil er zeigt, finde ich, dass Kinder religiös sind; man muss sie nicht erst dazu erziehen. Kinder haben das ursprüngliche Bedürfnis, sich zu binden. Sie möchten vertrauen. Darauf, dass einer sie hält und tröstet und ihnen beisteht. Für solches Vertrauen sind natürlich die Eltern absolut wichtig, und wenn sie da sind, auch die Großeltern, Paten, Lehrer, Erzieherinnen. Wie gut, wenn Kinder Vertrauenspersonen haben, auf die sie sich fest verlassen können. Und Kinder macht es auch stark und mutig, wenn sie wissen: Gott ist für mich da. Gott passt auf mich auf, auch auf meine Eltern, Geschwister, auf Oma und Opa, auf unsere Katze und den Hund. Kinder angedacht 3 Warum ich das erzähle? Weil ich mich sehr freue, dass der monatliche Krabbelgottesdienst in unserer Kirche schon zweimal gut angenommen wurde von Eltern und Großeltern mit ihren kleinen Kindern. Anja und ich haben von Jesus erzählt. Und die Kinder haben mit uns erlebt: Gott hat mich lieb wie ich bin. Und Gott ist da, für mich, und steht mir bei, auch wenn das neue Jahr vielleicht Enttäuschungen bringt, Kummer oder wenn mir etwas Angst macht. Und wie macht man es Kindern möglich, auf Gott zu vertrauen? Am besten natürlich, wenn wir ihnen vom eigenen Glauben erzählen. Von den Situationen im Leben, in denen Gott geholfen und getröstet und einen Weg gezeigt hat. Und wenn das Kind getauft ist, kann man davon erzählen: Gott hat dir ganz persönlich versprochen, dass er dich lieb hat und bei dir sein will. Bei deiner Taufe haben wir das gefeiert. Kinder sind auch das Thema des Weltgebetstags 2016 aus Kuba. Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf. Jesus sagt das zu seinen Freunden. Als die Jünger die Väter und Mütter mit ihren Kindern an der Hand und auf dem Arm wegschicken wollen, stellt Jesus ihnen und uns leistungsorientierten Erwachsenen die Kinder mit ihrem Lebens und Gottvertrauen als Vorbild vor Augen. Weiter Seite 5

4 4 wir unterstützen den Gemeindebrief:

5 aktuell 5 Das ist unser Thema, sagen die Weltgebetstagsfrauen in Kuba. Weil in der langen atheistischen Phase Kubas die christlichen Traditionen abgerissen sind. Erst seit 1993 darf man wieder religiös sein. Und jetzt sind es die Kinder, die ihren Eltern und den Erwachsenen fröhlich, unbefangen und voller Zuversicht das Evangelium wieder zurück in die kirchenfernen Elternhäuser bringen. Ich bin neugierig auf den Weltgebetstag bei uns: Am Freitag, 4. März, feiern wir ihn um 17 Uhr in der Kirche Heiligenloh. Und ich bin gespannt auf die Kinder mit den Erwachsenen im nächsten Krabbelgottesdienst am 20. Februar um 10 Uhr in der Heiligenloher Kirche. Zu beiden Gottesdiensten sind alle herzlich eingeladen, auch wer kein Kind mitbringt! Pastorin Marikje Smid Neue Pastorin in Twistringen Was wir den Twistringern von Herzen gewünscht und kaum zu hoffen gewagt haben, ist in Erfüllung gegangen: Am 1. Februar tritt Pastorin Dr. Christina Ernst ihre erste Pfarrstelle in der Martin- Luther-Kirchen-gemeinde an. Sie ist 32 Jahre alt, hat ihr Vikariat in Celle absolviert und wird ab Februar in ihrer neu renovierten Wohnung im Pfarrhaus an der Bahnhofstraße 44 wohnen. Ihr zukünftiges Amtszimmer und der neu zu errichtende Pfarrbürotrakt werden voraussichtlich zum Sommer bezugsfertig, bis dahin wird räumlich im Gemeindehaus improvisiert. Und am Sonntag, 28. Februar, um 15 Uhr, wird Christina Ernst im Festgottesdienst von Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier zur Pastorin ordiniert. Wir wünschen Pastorin Ernst Gottes Segen und viel Freude in ihrem Amt in ihrer Martin-Luther- Kirchengemeinde. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und das persönliche Kennenlernen, und wir sind erleichtert und froh über die so zügig erfolgte Neubesetzung der vakanten Pfarrstelle. Petra Helwig, Marikje Smid

6 6 wir unterstützen den Gemeindebrief:

7 aktuell 7

8 8 wir unterstützen den Gemeindebrief:

9 aktuell 9 Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf Gemeindenachmittag zum Weltgebetstag am 10. Februar Am Mittwoch, 10. Februar, von 15 bis 17 Uhr sind wir im Dorfgemeinschaftshaus Heiligenloh zusammen und stimmen uns schon einmal auf den Weltgebetstag ein, dessen Liturgie in diesem Jahr aus Kuba kommt. Nach den Bildern von Karl Heinz Senger möchten wir uns mit diesem Gemeindenachmittag intensiver über das WGT-Land Kuba informieren. Wir freuen uns über viele Interessierte. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Birgit Kathmann Konfirmanden stellen sich vor Die 4 Konfirmanden aus Heiligenloh und die 8 Konfirmanden aus Colnrade stellen sich in diesem Jahr im Rahmen eines gemeinsamen Vorstellungsgottesdienstes der Kirchengemeinde vor. Während ihres Konfirmandenunterrichtes haben sie den Gottesdienst zum Thema Flüchtlinge und Integration/ Konfirmation erarbeitet und werden die Ergebnisse der Gemeinde am 28. Februar um 10 Uhr in der Colnrader St. Marienkirche präsentieren. Gleichzeitig gleichzeitig feiern wir auch die Taufe eines Konfirmanden. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es beim Kirchenkaffee ausreichend Gelegenheit, sich mit allen auszutauschen. Birgit Kathmann

10 10 aktuell Zusammen ist man weniger allein Gemeinsamkeit bedeutet laut Duden Zusammengehörigkeit, Gemeinschaftsgefühl, Verbundenheit. Gerade im Alter wird diese Gemeinschaft und das Miteinander immer weniger. Wenn der Ehepartner oder Freunde und Bekannte erkranken, sterben, oder ins Heim ziehen, ändert sich die komplette Lebenssituation. So ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass solche massiven Veränderungen bei Senioren zu Einsamkeit oder Isolation führen. Hinzu können körperliche Beeinträchtigungen kommen, die es einem erschweren, soziale Kontakte weiter zu führen. Der Ländliche Pflege und Sozialberatungsdienst Heiligenloh bietet für alle Senioren aus unserer und den umliegenden Gemeinden ein neues Angebot an, dass auf die besonderen Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmt ist. Ab Februar findet jeden 3. Dienstag im Monat der Klöntreff im Dorfgemeinschaftshaus Heiligenloh statt. Dabei möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, in lockerer, geselliger Runde ein paar schöne Stunden zu verbringen. Ob mit Spielen wie Bingo, Karten, Gesprächen, Vorträgen oder anderen Aktivitäten richtet sich individuell nach den Wünschen der Teilnehmer. Beim kostenlosen Klöntreff im barrierefreien Dorfgemeinschaftshaus ist JEDER willkommen. Für einen kleinen Unkostenbeitrag steht Ihnen ein Fahrdienst (auch Rollstuhl) zur Verfügung. Wir freuen uns, Sie am 16. Februar ab Uhr zum 1. Klöntreff begrüßen zu können. Wenn Sie den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchten oder Fragen haben, melden Sie sich bitte beim Ländlichen Pflege und Sozialberatungsdienst Frau Seelhoff 04246/ Jutta Seelhoff

11 aktuell 11 Vorbereitungsteam sucht Unterstützung Den Gottesdienst zum Weltgebetstag bereiten wir in unserer Kirchengemeinde traditionell mit einem Team von Frauen aus der Gemeinde vor. Dabei freuen wir uns auf Interessierte, die Lust und Zeit haben, uns dabei zu unterstützen. Das erste Vorbereitungstreffen findet am 16. Februar um Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Heiligenloh statt. Bei Interesse einfach bei Pastorin Marikje Smid im Pfarrbüro unter der Tel.-Nr /1350 melden. Birgit Kathmann In unserer Kirchengemeinde feiern wir den Gottesdienst zum Weltgebetstag am Freitag, 4. März um Uhr in der Heiligenloher Kirche. Im Anschluss an den Gottesdienst können wir Dank des engagierten Vorbereitungsteams wieder zu einem kleinen Imbiss mit landestypischen Gerichten einladen. Fühlen Sie sich eingeladen. Wir freuen uns auf Sie. Birgit Kathmann

12 12 aktuell Bläsersonntag März, 10 Uhr Kirche Heiligenloh mit den Posaunenchören Heiligenloh und Colnrade Schon zur Tradition geworden ist der Bläsersonntag, den die Posaunenchöre Heiligenloh und Colnrade am Sonntag Lätare zusammen mit ca Bläsern gestalten werden. Zwischen Borkum und Bad Sachsa wird in vielen Kirchen ein gemeinsamer großer Gottesdienst gefeiert, mit den gleichen Liedern, den gleichen Texten und der gleichen Predigt über das Lied Stimme, die Stein zerbricht. Hab keine Angst, ich bin da heißt es im Lied. Wir sind nicht auf uns allein gestellt, müssen nicht allein durch das Leben gehen, und natürlich dürfen wir auf eine kräftige musikalische Begleitung durch den Posaunenchor hoffen. Keine Angst also vor dem neuen Lied: Wir schaffen das! Andreas Harzmeier

13 aktuell 13 Freude im Kirchenvorstand: Heiner Heuermann aus Holtorf neu berufen Gleich zu Anfang des neuen Jahres 2016 gibt es gute Nachrichten: Der unbesetzte Platz im Kirchenvorstand ist wieder besetzt. Der Kirchenkreisvorstand unseres Kirchenkreises hat Heiner Heuermann zum Kirchenvorsteher in unseren Kirchenvorstand berufen. Heiner Heuermann ist 58 Jahre alt, er wohnt mit seiner Frau Dörte in Holtorf. Und er hat sich bereits aktiv im 2015 gebildeten Bauausschuss für unsere Colnrader Kirche mit vielen Ideen, ganzem Herzen und seiner Zeit für den geplanten Umbau eingebracht. Im festlichen Gottesdienst am Sonntag, 31. Januar, um Uhr in der St. Marienkirche Colnrade begrüßen wir Heiner herzlich und führen ihn in sein Amt als Kirchenvorsteher ein. Im Anschluss an den Gottesdienst ist beim Kirchenkaffee hinten in der Kirche Gelegenheit zu persönlicher Begegnung und Gesprächen. Danke, Heiner, für deine Bereitschaft zur Mitarbeit im Kirchenvorstand, zusammen bringen wir unser Projekt: Einbau eines Gemeinderaums in unsere Colnrader Kirche gut voran! Im Namen des gesamten Kirchenvorstands: Marikje Smid und Petra Helwig

14 Gottesdienste im Überblick Heiligenloh Colnrade Sexagesimae Uhr Gottesdienst mit Einführung von Heiner Heuermann in das Amt des Kirchenvorstehers anschl. Kirchenkaffee Pastorin Marikje Smid Estomihi Uhr Gottesdienst Prädikant Thorsten Runge Samstag, Uhr Kindergottesdienst im DGH Invokavit Samstag, Uhr Krabbelgottesdienst Uhr Gottesdienst Pastorin Marikje Smid Reminiszere Uhr Gottesdienst Pastorin Marikje Smid Okuli Freitag, Lätare Uhr Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag mit anschl. kleinen Imbiss im DGH Bläsergottesdienst mit den Posaunenchören Heiligenloh und Colnrade, anschl. Kirchenkaffee Andreas Harzmeier und Pastorin Marikje Smid Samstag, Uhr Kindergottesdienst im DGH Judika Palmarum Gründonnerstag Karfreitag Uhr Uhr Ostersonntag 6.00 Uhr Ostermontag Uhr Uhr Gottesdienst Pastor i.r. Werner Richter Gottesdienst mit Tischabendmahl im DGH und kleinem Abendessen Osternacht mit anschl. Osterfrühstück Team Familiengottesdienst vom KiGo und Krabbelgottesdienst Festgottesdienst mit Posaunenchor Heiligenloh Pastor i.r. Werner Richter Uhr Uhr Uhr Uhr Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden Konfirmanden und Pastorin Marikje Smid Gottesdienst Pastorin Marikje Smid Gottesdienst zur Todesstunde Jesu mit Abendmahl Pastorin Marikje Smid Familiengottesdienst mit Marienkäfern und Posaunenchor Colnrade Pastorin Marikje Smid

15 16 auf einen Blick Ev.-luth. St.-Marien-Kirchengemeinde Heiligenloh-Colnrade: Heiligenloh Entdecke die Möglichkeiten Sonntag Uhr Gottesdienst (vierzehntägig) Montag Uhr Uhr Posaunenchor Lesekreis (Bücherei): ; Mittwoch Uhr Gemeindenachmittag: Donnerstag: Uhr Konfirmandenunterricht Samstag Uhr Kindergottesdienst: Krabbelgottesdienst: nach Vereinbarung Besuchsdienst Colnrade Sonntag Uhr Gottesdienst (vierzehntägig) Dienstag Uhr Uhr Uhr Hauptkonfirmandenunterricht Vorkonfirmandenunterricht Gospelchor Ofenhaus Colnrade Donnerstag Uhr Posaunenchor Freitag Uhr Marienkäfer

16 Kindergottesdienst auf einen Blick 17 Die nächsten Termine für den Kindergottesdienst sind am: 13. Februar und 12. März jeweils um Uhr im DGH Heíligenloh Krabbelgottesdienst Im Dezember konnten wir erstmalig den Krabbelgottesdienst als neues Angebot von Anja Bellersen und Pastorin Marikje Smid feiern und viele Eltern - auch Großeltern - sind unserer Einladung mit Ihren Kindern zwischen 0 und 3 Jahren gefolgt. Im Neuen Jahr haben wir bereits wieder einen Krabbelgottesdienst in unserer Heiligenloher Kirche gefeiert und uns anschließend im DGH zum Klönen und Spielen getroffen. Der Krabbelgottesdienst ist jetzt ein regelmäßiges Angebot der Kirchengemeinde und wird jeweils am 3. Samstag eines Monats um Uhr in der Heiligenloher Kirche gefeiert. Der nächste Krabbelgottesdienst findet somit am 20. Februar statt. Der Krabbelgottesdienst im März wird auf Ostersonntag verschoben. Birgit Kathmann Familiengottesdienst am Ostersonntag In der Heiligenloher Kirche wird seit Jahren am Ostersonntag um Uhr mit dem Kindergottesdienstteam und -familien ein Familiengottesdienst. In diesem Jahr wird der Familiengottesdienst gemeinsam mit dem Kinderund Krabbelgottesdienst gefeiert. Die Vorbereitungen für diesen Gottesdienst übernehmen Anja Bellersen vom Krabbelgottesdienst und das Kigo- Team. Sie freuen sich auf einen frohen Ostergottesdienst in der Heiligenloher Kirche am 26. März um Uhr. Birgit Kathmann

17 18 Eure Seite

18 19 wir unterstützen den Gemeindebrief:

19 Blick zurück 20 Eindrücke vom Krabbelgottesdienst im Dezember Die Heiligenloher Krippe Dank der herrlichen Krippenfiguren, die von Heinrich Behrens aus Heiligenloh hergestellt wurde, dürfen wir uns in der Heiligenloher Kirche jetzt jedes Jahr auf diese wunderschöne Krippe freuen. Vielen Dank dafür. Und herzlichen Dank auch für die schöne Krippe für unser Krippenspiel!

20 21 aktuell Vorbereitung der Osternacht Die Osternacht wird in unserer Gemeinde traditionell von einem Team vorbereitet. Dazu treffen wir uns erstmalig am Mittwoch, 16. März um Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Heiligenloh. Ostergottesdienste Jeder ist herzlich eingeladen sich im Vorbereitungsteam zu beteiligen. Wir freuen uns sehr über neue Gesichter. Birgit Kathmann Gründonnerstag, Uhr Gottesdienst mit Tischabendmahl und kleinen Abendessen im DGH Heiligenloh Karfreitag, Uhr Gottesdienst zur Todesstunde Jesu mit Abendmahl St: Marienkirche Colnrade Ostersonntag, Uhr Osternacht in Heiligenloh Uhr Familiengottesdienst in Colnrade mit Marienkäfern und Posaunenchor Colnrade Uhr Familiengottesdienst in Heiligenloh vom Kinder- und Krabbelgottesdienst Ostermontag, Uhr Festgottesdienst in Heiligenloh mit Posaunenchor Heiligenloh Danke für die Spenden Bedanken möchten wir uns für die finanzielle Unterstützung unserer Kirchengemeinde und der Sammlung Brot für die Welt. Neben zahlreichen Einzelspenden konnten wir mit dem Aufruf für das Freiwillige Kirchgeld ca ,-- für unsere Kirchenmusik und die Arbeit in der Kirchengemeinde verbuchen. Die Sammlung Brot für die Welt hat in den Gottesdiensten während der Advents- und Weihnachtszeit eine Spendenhöhe von ca ,-- ergeben. Vielen Dank!

21 22 blaue Saite

22 Gottesdienst mit Fritz Baltruweit 24. April, 11 Uhr, Kirche Heiligenloh zum Thema 23 Foto: Jens Schulze Am 24. April feiern wir in der Heiligenloher Kirche um Uhr mit Pastor Fritz Baltruweit einen Gottesdienst, der von geistlichen Volksliedern aus mehr als 5 Jahrhunderten lebt. Fritz Baltruweit ist Pastor und ein bekannter evangelischer Liedermacher, dessen Lieder auch im Ev. Gesangbuch aufgenommen wurden. Zu diesem besonderen Gottesdienst wird herzlich eingeladen. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht Gelegenheit Pastor Baltruweit im Rahmen eines Kirchenkaffees persönlich zu treffen. Birgit Kathmann Die Fastenaktion der ev. Kirche Wenn etwas von Herzen kommt, dann geht es meistens ums Ganze: aus vollem Herzen singen, von ganzem Herzen lieben, mit ganzem Herzen bei der Sache sein... Diesem leidenschaftlichen Organ wollen wir in der Fastenzeit unsere Aufmerksamkeit widmen: Großes Herz! Sieben Wochen ohne Enge, unter diesem Motto laden wir Sie ein zu entdecken, was Ihr Herz weit macht. Einfach mal jemanden einladen, den wir noch nicht kennen. Und einander mit Neugier und ohne Vorbehalte begegnen. Teilen, was da ist, und erleben, dass es für alle reicht. Dass da immer noch Platz ist, wenn jemand hinzukommt. Sieh das mal nicht so eng, sagen wir, und es lohnt den Versuch. Sich über das Glück der anderen freuen - und lachen können über den eigenen Neid. Nicht mehr aufrechnen, was war - und Vergebung schenken. Diese innere Weite öffnet den Blick nicht nur für den Nachbarn jenseits des Gartenzauns, sondern auch für den Flüchtling, der von weit her kommt. Wir können Wohnraum, Arbeit und sogar Heimat teilen. Ein großes Herz taugt als guter Gastgeber und Dolmetscher, der enge Grenzen überwindet. Wir können dabei aus der Fülle schöpfen, denn unser großes Herz ist gehalten in Gott.

23 24 wir unterstützen den Gemeindebrief:

24 Freud und Leid 25 Taufe Die nächsten Tauftermine, für die gerne Anmeldungen entgegen genommen werden, sind in der St. Marienkirche in Colnrade am (Ostersonntag) und um jeweils um Uhr und in der Heiligenloher Kirche am und jeweils um 10 Uhr. Beerdigungen

25 26 wir gratulieren Geburtstage

26 wir gratulieren 27

27 Bankverbindungen unserer Kirchengemeinde: Geschäftskonto Spendenkonto Voba Heiligenloh (BLZ ) Voba Heiligenloh (BLZ ) Kto.-Nr.: Kto.-Nr

Einführungsgottesdienst von Pastorin Anke Orths 15. Oktober, 15 Uhr, St. Marienkirche Colnrade

Einführungsgottesdienst von Pastorin Anke Orths 15. Oktober, 15 Uhr, St. Marienkirche Colnrade 1 wir gratulieren Jahrgang 2016/2017 Oktober/November Vertraut den neuen Wegen Einführungsgottesdienst von Pastorin Anke Orths 15. Oktober, 15 Uhr, St. Marienkirche Colnrade Evangelisch-lutherische St.-Marien-Kirchengemeinde

Mehr

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Jahreslosung Ezechiel 36,26.

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Jahreslosung Ezechiel 36,26. 1 wir gratulieren Jahrgang 2016/2017 November/Dezember/Januar Blick auf den Colnrader Friedhof Jahreslosung 2017 Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Ezechiel

Mehr

Jahrgang 2012/2013. Februar/März. 1. März, 17 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag Kirche Heiligenloh

Jahrgang 2012/2013. Februar/März. 1. März, 17 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag Kirche Heiligenloh Jahrgang 2012/2013 Februar/März 1. März, 17 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag Kirche Heiligenloh Evangelisch-lutherische St.-Marien-Kirchengemeinde Heiligenloh - Colnrade Heiligenloh, Am Pfarrgarten 5

Mehr

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Ausgabe 2-2017, März bis Mai 2 Andacht Jesus sprach zu seinen Jüngern: Ihr habt gehört, dass gesagt wurde: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen

Mehr

Gemeindebrief Februar / März 2015

Gemeindebrief Februar / März 2015 Gemeindebrief Februar / März 2015 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 1. Februar 10.15 Uhr 9 Uhr 8. Februar 10.15 Uhr 15. Februar 10.15 Uhr 18. Februar 19 Uhr Aschermittwoch Gottesdienst

Mehr

Gemeindebrief Kirchengemeinde Pronstorf Weihnachten 2016

Gemeindebrief Kirchengemeinde Pronstorf Weihnachten 2016 Gemeindebrief Kirchengemeinde Pronstorf Weihnachten 2016 Kirchengemeinde Pronstorf KIRCHENBÜRO: Andrea Behrens-Nier Dienstag und Donnerstag 9 bis 12 Uhr Im Pastorat, An der Kirche 2, 23820 Pronstorf Tel.:

Mehr

VERANSTALTUNGSKALENDER. 50 Jahre VOLKSMISSION ASCH. JESUS erleben MENSCHEN begegnen LEBEN teilen

VERANSTALTUNGSKALENDER. 50 Jahre VOLKSMISSION ASCH. JESUS erleben MENSCHEN begegnen LEBEN teilen VERANSTALTUNGSKALENDER 50 Jahre VOLKSMISSION ASCH 1966 2016 JESUS erleben MENSCHEN begegnen LEBEN teilen 2 Inhalt & Jahresübersicht 2016 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10

Mehr

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF. Ausgabe , März bis Mai. OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF. Ausgabe , März bis Mai. OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Ausgabe 2 2016, März bis Mai OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe 2 Andacht Am Abend setzte Jesus sich zu Tisch mit den zwölf Jüngern. Und als

Mehr

Aufeinander zugehen. Ein Gottesdienst für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen am... in St. Brigida - St. Margareta Legden/Asbeck

Aufeinander zugehen. Ein Gottesdienst für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen am... in St. Brigida - St. Margareta Legden/Asbeck Aufeinander zugehen Ein Gottesdienst für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen am... in St. Brigida - St. Margareta Legden/Asbeck Lied: Lasst uns miteinander Einführung Kyrie- Rufe Jesus hat uns gezeigt,

Mehr

Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden bist und hast dem Tod zerstört sein Macht und uns zum Leben wiederbracht.

Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden bist und hast dem Tod zerstört sein Macht und uns zum Leben wiederbracht. STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim Februar Mai 2016 Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden

Mehr

Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt

Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt Kontakt: Anna Feuersänger 0711 1656-340 Feuersaenger.A@diakonie-wue.de 1. Glaube, der spricht Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt Foto: Wolfram Keppler Hier sind vier Bilder. Sie

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis. Geborgen in Gottes Hand. Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde

Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis. Geborgen in Gottes Hand. Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis Geborgen in Gottes Hand Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde Was ist Taufe? Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft

Mehr

Bildungsplan 2004 Grundschule

Bildungsplan 2004 Grundschule Bildungsplan 2004 Grundschule Umsetzungsbeispiel für Katholische und Evangelische Religionslehre Klasse 2 Landesinstitut für Schulentwicklung Gesamtcurriculum zur konfessionellen Kooperation in Katholischer

Mehr

Anspiel für Ostermontag (2006)

Anspiel für Ostermontag (2006) Anspiel für Ostermontag (2006) Bibeltext wird vorgelesen: 1. Korinther 15,55-57 Szene: Auf dem Pausenhof der Schule. Eine kleine Gruppe steht zusammen, alle vespern (z. B. Corny / Balisto) und reden über

Mehr

Gemeindebrief. Dezember 14 / Januar 15

Gemeindebrief. Dezember 14 / Januar 15 Gemeindebrief Dezember 14 / Januar 15 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 30. November 1. Advent 7. Dezember 9 Uhr 2. Advent 14. Dezember 3. Advent 21. Dezember 4. Advent Weihnachtsliedersingen

Mehr

Terminvorschau März 2016 bis Mai 2016

Terminvorschau März 2016 bis Mai 2016 Mittwoch 2. März Kein Konfirmandenunterricht, Konfirmanden im Gemeindepraktikum 20.00 Uhr Bibelwochenabend im mit Pfarrer Sung Kim (Mähringen- Immenhausen) und Posaunenchor Freitag 4. März 20.00 Uhr Weltgebetstag

Mehr

Hallo Nachbarn...! Januar - August 2015

Hallo Nachbarn...! Januar - August 2015 Hallo Nachbarn...! Herzlich willkommen zu Sonntags-Gottesdiensten in den Kirchengemeinden Drakenburg-Heemsen, Erichshagen, Holtorf, Rodewald und Steimbke Januar - August 2015 Wir laden Sie ein zu Gottesdiensten

Mehr

Fürbitten zur Trauung

Fürbitten zur Trauung Fürbitten zur Trauung 1. Vorschlag Jesus Christus ist unser Bruder und Freund der Menschen; er weiß um einen jeden von uns und kennt die Wünsche unseres Herzens. Ihn bitten wir an diesem Hochzeitstag:

Mehr

Esther Hebert / Gesa Rensmann Erzähl mir was von Pfingsten Das kleine Sachbuch Religion für Kinder

Esther Hebert / Gesa Rensmann Erzähl mir was von Pfingsten Das kleine Sachbuch Religion für Kinder Esther Hebert / Gesa Rensmann Erzähl mir was von Pfingsten Das kleine Sachbuch Religion für Kinder Erzähl mir was... Was wir an Pfingsten feiern Geburtstag zu feiern ist einfach klasse. Man kann Freunde

Mehr

Martin Luther beim Feiern im Pfarrgarten: Hör mal, ob dein Herz noch schlägt...

Martin Luther beim Feiern im Pfarrgarten: Hör mal, ob dein Herz noch schlägt... Martin Luther beim Feiern im Pfarrgarten: Hör mal, ob dein Herz noch schlägt... Liebes Gemeindeglied! Allein Du spürst......wenn Dich jemand beschenkt. Allein Gnade Es tut gut, wenn jemand Dein Herz berührt.

Mehr

Hallo Nachbarn...! August Dezember 2014

Hallo Nachbarn...! August Dezember 2014 Hallo Nachbarn...! Herzlich willkommen zu Sonntags-Gottesdiensten in den Kirchengemeinden Drakenburg-Heemsen, Erichshagen, Holtorf, Rodewald und Steimbke August Dezember 2014 Wir laden Sie ein zu Gottesdiensten

Mehr

Festgottesdienst zum 40- jährigen Kindergartenjubiläum 2. Juli 2011

Festgottesdienst zum 40- jährigen Kindergartenjubiläum 2. Juli 2011 Festgottesdienst zum 40- jährigen Kindergartenjubiläum 2. Juli 2011 Festlicher Einzug + Orgelmusik Lied: Wir fangen an, fröhlich zu sein. Wir dürfen von Herzen uns freun. Denn Gott sagt ja zu dir, Gott

Mehr

Einladung zur Vorbereitung. auf die Erstkommunion 2011

Einladung zur Vorbereitung. auf die Erstkommunion 2011 Einladung zur Vorbereitung auf die Erstkommunion 2011 Liebes Kommunionkind, liebe Eltern, im Namen der Pfarrei St. Lambertus mit den Gemeinden St. Andreas, St. Hubertus und Raphael, St. Lambertus und St.

Mehr

Gemeindebrief. Erntedank. Gottesdienste bei uns. Ev.-luth. Kirchengemeinden Essenrode und Grassel OKTOBER - NOVEMBER 4/2017

Gemeindebrief. Erntedank. Gottesdienste bei uns. Ev.-luth. Kirchengemeinden Essenrode und Grassel OKTOBER - NOVEMBER 4/2017 Gottesdienste bei uns Erntedankfest So., 1. Oktober 2017 9.30 Uhr Grassel Festgottesdienst 11.00 Uhr Essenrode Festgottesdienst Gemeindebrief So, 15. Oktober 2017 10.00 Uhr Essenrode So., 22. Oktober 2017

Mehr

Sieben Türen Sieben Werke der Barmherzigkeit Das Kita-Projekt, Teil II

Sieben Türen Sieben Werke der Barmherzigkeit Das Kita-Projekt, Teil II Sieben Türen Sieben Werke der Barmherzigkeit Das Kita-Projekt, Teil II Du gehörst dazu (Kinderhaus St. Helena, Xanten) Wir haben uns überlegt und szenisch erfahren wie sich ein Kind fühlt, wenn es als

Mehr

Kirche für Kinder, Jugendliche und Familien

Kirche für Kinder, Jugendliche und Familien Kirche für Kinder, Jugendliche und Familien Liebe Familien Herzlich willkommen in unserer Kirchgemeinde! Mit altersgerecht gestalteten Anlässen möchten wir Sie und Ihr Kind in der religiösen Erziehung

Mehr

Gemeindebrief Oktober/November 2016

Gemeindebrief Oktober/November 2016 Gemeindebrief Oktober/November 2016 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 2. Oktober 10.15 Uhr Erntedank 9. Oktober 10.15 Uhr 9 Uhr 16. Oktober 10.15 Uhr 23. Oktober 10.15 Uhr 9 Uhr

Mehr

Stephanie Schünke, Vorsitzende Tel. 06 33 80 25 30 Flavia Möbius, Schatzmeisterin Tel. 06 84 86 82 75

Stephanie Schünke, Vorsitzende Tel. 06 33 80 25 30 Flavia Möbius, Schatzmeisterin Tel. 06 84 86 82 75 Gemeindebrief Oktober Dezember 2015 Inhaltsverzeichnis Adresse der Kirchengemeinde... 2! Kirchenvorstand... 2! Angebote für Familien:... 3! Adventskranzbinden:... 4! Vorbereitung des Weltgebetstags...

Mehr

Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein:

Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein: Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein: Sonntag, 01.10., Erntedank - 16. So. n. Tr. 10.00 Familiengottesdienst zum Erntedankfest (Pfarrerin Sippel) Kollekte: Mission EineWelt 14.00 Erntedankgottesdienst

Mehr

Engel ohne Flügel Engel müssen nicht Männer mit Flügeln sein; oft sind sie alt und hässlich

Engel ohne Flügel Engel müssen nicht Männer mit Flügeln sein; oft sind sie alt und hässlich Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Gottesdienst Symbole Engel ohne Flügel Engel müssen nicht Männer mit Flügeln sein; oft sind sie alt und hässlich A. Quinker a.quinker@gmx.de Familiengottesdienst

Mehr

Samstag, 23. Dezember 16 Uhr Weihnachtsmusical mit den zwei Dettinger Kinderkirchen im CVJM- und Gemeindehaus

Samstag, 23. Dezember 16 Uhr Weihnachtsmusical mit den zwei Dettinger Kinderkirchen im CVJM- und Gemeindehaus E V A N G E L I S C H E K I R C H E N G E M E I N D E D E T T I N G E N / E R M S 24.12. 14.01.2018 Wochenspruch des Kirchenjahres: Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit.

Mehr

1. Advent, 2. Dezember Einweihung Dorfgemeinschaftshaus Heiligenloh

1. Advent, 2. Dezember Einweihung Dorfgemeinschaftshaus Heiligenloh Jahrgang 2012/2013 November/Dezember/Januar Die neue Optik der Grundstücke Am Pfarrgarten 3-5 in Heiligenloh Dorfgemeinschaftshaus mit Pfarrhaus im Hintergrund 1. Advent, 2. Dezember Einweihung Dorfgemeinschaftshaus

Mehr

STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim

STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim März Mai 2015 Liebe Gemeinde, leider können wir derzeit nur im Internet

Mehr

Hallo Nachbarn...! Juli Dezember 2016

Hallo Nachbarn...! Juli Dezember 2016 Hallo Nachbarn...! Herzlich willkommen zu Sonntags-Gottesdiensten in den Kirchengemeinden Drakenburg-Heemsen, Erichshagen, Holtorf, Rodewald und Steimbke Juli Dezember 2016 Kreuz auf der Weltkugel Keilrahmenwandbild

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zur Ehepaarsegnung im Freisinger Dom am 3. Oktober 2011

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zur Ehepaarsegnung im Freisinger Dom am 3. Oktober 2011 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zur Ehepaarsegnung im Freisinger Dom am 3. Oktober 2011 Papa, ist das Leben schön? So las ich vor kurzem in einem Buch von Walter

Mehr

Ökumenischer Kindergottesdienst Auf geht s Abraham

Ökumenischer Kindergottesdienst Auf geht s Abraham Ökumenischer Kindergottesdienst Auf geht s Abraham Während die Familien in der Kirche ankommen, spielt das Lied Auf geht s Abraham. In der Mitte wird eine Szene gestaltet: Abraham in Haran, die Wüste,

Mehr

Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig

Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig Gemeindefest Geselliges Gemeindefest aller Gemeindeglieder im Anschluss an einen Gottesdienst. Das Gemeindefest steht unter einem

Mehr

Juni bis August 2017

Juni bis August 2017 Unsere Gottesdienste 1 Der Sommer spannt die Segel und schmückt sich dem zu Lob, der Lilienfeld und Vögel zu Gleichnissen erhob. Juni bis August 2017 Seite 2: Angedacht Seite 3: Aufgepasst: Baum-Grab-Bestattung

Mehr

Gottesdienste im Advent

Gottesdienste im Advent e im Advent 24 29.11. 1. Advent 11.00 Festgottesdienst zum neuen Kirchenjahr Pastor Thies Spiegel-Albrecht Anschließend Erbseneintopf Im Anschluss der traditionelle Erbseneintopf in der Kirche. Vorverkauf

Mehr

Pred Lukas 14, 16-24, WH, 21.6.09. 1. Aufruf zur Entscheidung

Pred Lukas 14, 16-24, WH, 21.6.09. 1. Aufruf zur Entscheidung 1 Pred Lukas 14, 16-24, WH, 21.6.09 1. Aufruf zur Entscheidung Eine Geschichte, die jeder und jede nachvollziehen kann. Die Situationen kennen wir: Die des Gastgebers oder der Gastgeberin, mit der Enttäuschung,

Mehr

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. Der neue Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Nauheim möchte das Angebot der Gemeinde überprüfen und erfahren, wo es ergänzt

Mehr

Elternbrief Fasching 2014

Elternbrief Fasching 2014 Elternbrief Fasching 2014 Liebe Eltern, eine bunte Faschingszeit haben wir zusammen mit den Kindern erlebt. Der Räuber Hotzenplotz, das kleine Gespenst, die bunten Farben oder der Zauberer Schrappelschrut

Mehr

Zweijahresplan Kurzübersicht Grundschule 3/4

Zweijahresplan Kurzübersicht Grundschule 3/4 Zweijahresplan Kurzübersicht Grundschule 3/4 Stand: 12.04.2008 können aus dem Alten Testament die Erzählung von der Befreiung (Exodus) wiedergeben (3.1); entdecken, dass in vielen biblischen Texten Erfahrungen

Mehr

Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / oder

Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / oder Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / 614 31 60 oder marcus.schatton@kathsg.ch Liebe Familien Im 3. Schuljahr ist Ihr Kind sehr herzlich

Mehr

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit. Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus.

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit. Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus. Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit Kanzelsegen: Gemeinde: Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus. Amen. Wir stellen uns zur Predigt unter ein Wort aus dem 1.

Mehr

Bleib bereit für das erwartete Unerwartete (PP Start mit F5) Folie 1: Bleib bereit für das erwartete Unerwartete

Bleib bereit für das erwartete Unerwartete (PP Start mit F5) Folie 1: Bleib bereit für das erwartete Unerwartete (PP Start mit F5) Folie 1: Auflösung vom Rätsel mit den leeren Sprechblasen. Amüsanter Witz, über etwas, bei dem man genau weiss wie es sich verhält, und sich doch so gibt, wie wenn es anders wäre. Illusion

Mehr

MO DI MI DO FR SA SO Uhr Sitzung des Presbyteriums entfällt 16.1., 19 Uhr Pfälzische Reformatoren F. Hans, Kurt Molitor Christen im Dialog

MO DI MI DO FR SA SO Uhr Sitzung des Presbyteriums entfällt 16.1., 19 Uhr Pfälzische Reformatoren F. Hans, Kurt Molitor Christen im Dialog Die Kirche im Horst MITTEN UNTER DEN LEUTEN Gottesdienste: Johanneskirche, Horststraße 97; Prot. Gemeindehaus, Horststraße 92 Protestantisches Pfarramt Landau-Horst, 76829 Landau in der Pfalz, Horststraße

Mehr

Ein Platz für dich Gottesdienst zur Verabschiedung der Kinderkonfirmanden

Ein Platz für dich Gottesdienst zur Verabschiedung der Kinderkonfirmanden Ein Platz für dich Gottesdienst zur Verabschiedung der Kinderkonfirmanden 01.03.2015 Im Altarraum stehen 7 Stühle. CD Player, CD Musik Begrüßung Lied: Ein Licht geht uns auf HUT 1 53, 1-3 Psalm 92 mit

Mehr

Hallo Nachbarn...! Januar August 2017

Hallo Nachbarn...! Januar August 2017 Hallo Nachbarn...! Herzlich willkommen zu Sonntags-Gottesdiensten in den Kirchengemeinden Drakenburg-Heemsen, Erichshagen, Holtorf, Rodewald und Steimbke Januar August 2017 Wir laden Sie ein zu Gottesdiensten

Mehr

Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein:

Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein: Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein: Sonntag, 15.10., 18. So. n. Tr. 9.00 Gottesdienst (Lektor Brunner) Kollekte: Neuendettelsau Sonntag, 22.10., 19. So. n. Tr. 10.00 Reformationsgottesdienst

Mehr

2. Fundraising-Festival. Fakten. Die MISCHUNG macht s!

2. Fundraising-Festival. Fakten. Die MISCHUNG macht s! 2. Fundraising-Festival der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers Samstag 18. Juni 2016 im Stephansstift Hannover Einladung an ehrenamtliche und berufliche Fundraiserinnen und Fundraiser, Stiftungsaktive

Mehr

Traufibel. der evangelischen Magnusgemeinde

Traufibel. der evangelischen Magnusgemeinde Traufibel der evangelischen Magnusgemeinde Liebe Brautleute, im Hinblick auf den Gottesdienst anlässlich Ihrer Trauung geben wir Ihnen einige Hinweise und Anregungen in die Hand. Bitte bringen Sie dieses

Mehr

STEPHANSBOTE. In dir, Herr, lass mich leben und bleiben allezeit, so wirst du mir einst geben des Himmels Wonn und Freud.

STEPHANSBOTE. In dir, Herr, lass mich leben und bleiben allezeit, so wirst du mir einst geben des Himmels Wonn und Freud. STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim November 2012 In dir, Herr, lass mich leben und bleiben allezeit, so

Mehr

Juli August Sommerfest des Kirchenchores Gangloffsömmern. Taufe von Jakob Rießmeier in Obertopfstedt. Kinderbibeltag mit Kanufahrt

Juli August Sommerfest des Kirchenchores Gangloffsömmern. Taufe von Jakob Rießmeier in Obertopfstedt. Kinderbibeltag mit Kanufahrt Juli August 2017 Sommerfest des Kirchenchores Gangloffsömmern Taufe von Jakob Rießmeier in Obertopfstedt Kinderbibeltag mit Kanufahrt 2 Liebe Gemeindeglieder, liebe Einwohner im Pfarrbereich Straußfurt-

Mehr

der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus

der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus GEMEINDE-INFOBRIEF der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus GRUSSWORT Einmal im Monat miteinander essen

Mehr

Bibel-Texte in Leichter Sprache

Bibel-Texte in Leichter Sprache Bibel-Texte in Leichter Sprache Inhalt Mittwoch-Abend: Eröffnungs-Gottes-Dienst Seite 7 An den Tod denken. Und klug werden. Donnerstag-Morgen: Bibel-Arbeit Seite 12 Da ist ein Betrug. Ist der Betrug richtig?

Mehr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr Gruppenangebote Frauen- Hauskreis dienstags 1x monatlich nach Absprache 20.00 Uhr Bettina Langenberg 96 13 96 Jugend- Hauskreis dienstags 14-tägig 19.00 Uhr Simon Franken 0 23 25/ 58 32 968 Beten+ Bibelgespräche

Mehr

Herzlich willkommen in der. Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF

Herzlich willkommen in der. Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Herzlich willkommen in der Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Dieses Heft möchte Sie durch den Gottesdienst begleiten. Die jeweiligen Lied und Psalmnummern stehen rechts und links an den

Mehr

Diakoniegottesdienst am 21.6.2009, 10.30 Uhr in Unterregenbach

Diakoniegottesdienst am 21.6.2009, 10.30 Uhr in Unterregenbach 1 Diakoniegottesdienst am 21.6.2009, 10.30 Uhr in Unterregenbach Vorspiel Votum und Begrüßung Lied 503,1-3+7-8 geh aus, mein Herz Psalm 768 (?) + Ehr sei dem Vater Gebet und stilles Gebet () evtl. Taufe

Mehr

Frühling 2017 Februar bis Mai. Mitteilungsblatt der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Kleinenbremen

Frühling 2017 Februar bis Mai. Mitteilungsblatt der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Kleinenbremen Frühling 2017 Februar bis Mai tteilungsblatt der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Kleinenbremen Gemeindekalender für Februar Do 2 Fr 3 1 14.00 Uhr Seniorenkreis Frohe Runde Sa 4 So 5 Letzter Sonntag nach Epiphanias

Mehr

In welchem Alter kann ich mein Kind zum Konfirmandenunterricht anmelden?

In welchem Alter kann ich mein Kind zum Konfirmandenunterricht anmelden? KONFIRMATION Häufig gestellte Fragen zur Konfirmation Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. In welchem Alter kann ich mein Kind zum Konfirmandenunterricht anmelden? Wie

Mehr

Vorwort. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorwort. 2. Aktuelle aus der Gemeinde. 3. Thema des Monats. 4. Gebetsanliegen. 5. Termine der Gottesdienste

Vorwort. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorwort. 2. Aktuelle aus der Gemeinde. 3. Thema des Monats. 4. Gebetsanliegen. 5. Termine der Gottesdienste Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 2. Aktuelle aus der Gemeinde 3. Thema des Monats 4. Gebetsanliegen 5. Termine der Gottesdienste 6. Fragen und Antworten 7. Impressum Vorwort Liebe Brüder und Schwestern, Liebe

Mehr

Gott, in der Taufe besiegelst du deine Liebe und Treue zu diesen Kindern. Erhöre unsere Bitten:

Gott, in der Taufe besiegelst du deine Liebe und Treue zu diesen Kindern. Erhöre unsere Bitten: Fürbitten 1 Gott, in der Taufe besiegelst du deine Liebe und Treue zu diesen Kindern. Erhöre unsere Bitten: 1. Wir beten für [Namen der Kinder] dass sie sich in der Gemeinschaft der Kirche immer wohl fühlen.

Mehr

Wort-Gottes-Feier auf der Geronto-Psychiatrischen Station in einem Seniorenstift Überblick

Wort-Gottes-Feier auf der Geronto-Psychiatrischen Station in einem Seniorenstift Überblick Wort-Gottes-Feier auf der Geronto-Psychiatrischen Station in einem Seniorenstift Überblick Thema: Inhalt: Symbol: Wir sind mit Gott verbunden wie die Traube mit dem Weinstock. So bringen wir reiche Frucht.

Mehr

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 19:30-20:30h Haus der Generationen Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wer ist zum Konfirmandenunterricht

Mehr

Predigt am 5.12.2010 (2.Advent) Wie ich mich an meiner Taufe freuen kann von Pastor Burkhard Senf

Predigt am 5.12.2010 (2.Advent) Wie ich mich an meiner Taufe freuen kann von Pastor Burkhard Senf Predigt am 5.12.2010 (2.Advent) Wie ich mich an meiner Taufe freuen kann von Pastor Burkhard Senf Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei

Mehr

Ganz schön trostlos! Die Probleme machen uns stumpf und kaputt so höre ich das heraus.

Ganz schön trostlos! Die Probleme machen uns stumpf und kaputt so höre ich das heraus. Liebe Konfis, liebe Festgemeinde! Viele harte Bilder und ein Lied über zwei Welten so möchte das mal sagen. Die eine Welt ist die unserer Probleme: Waffen und Gewalt waren zu sehen. Umweltverschmutzung

Mehr

Kostenloser Download der Bibel: www.vaterherz.at. Mein Name: Meine Email:

Kostenloser Download der Bibel: www.vaterherz.at. Mein Name: Meine Email: Ein Gebet für Sie - gerne auch mit eigenen Worten: Lieber Himmlischer Vater, ich möchte dich und deinen Sohn Jesus näher kennenlernen. Jesus, ich danke dir, dass du für mich am Kreuz gestorben bist, um

Mehr

KIRCHGEMEINDEBLÄTTCHEN WERNSHAUSEN + HELMERS FEBRUAR, MÄRZ, APRIL 2017

KIRCHGEMEINDEBLÄTTCHEN WERNSHAUSEN + HELMERS FEBRUAR, MÄRZ, APRIL 2017 KIRCHGEMEINDEBLÄTTCHEN WERNSHAUSEN + HELMERS FEBRUAR, MÄRZ, APRIL 2017 Fenster auf der Empore in der Kirche zu Helmers Ev.-Lutherisches Pfarramt Wernshausen, Pfarrgasse 5, 98574 Schmalkalden Tel. 036848

Mehr

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Leipzig-Thonberg Juni - August 2013 Jahreslosung 2013: Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebräer 13,14 Wir laden Sie ein

Mehr

Juli - September Evangelisch - lutherische St. Johannes - Kirchengemeinde Davenstedt und Kapellengemeinde Velber

Juli - September Evangelisch - lutherische St. Johannes - Kirchengemeinde Davenstedt und Kapellengemeinde Velber Juli September 2015 Evangelisch lutherische St. Johannes Kirchengemeinde Davenstedt und Kapellengemeinde Velber 2 Freud und Leid ES KOMMT ALLES VON GOTT: GLÜCK UND UNGLÜCK, LEBEN UND TOD. Sirach 11, 14

Mehr

Gemeindebrief. Dezember 2012 Januar / Februar 2013. Ev.-luth. St.-Laurentius- und St.-Martin-Kirchengemeinde Nettelkamp

Gemeindebrief. Dezember 2012 Januar / Februar 2013. Ev.-luth. St.-Laurentius- und St.-Martin-Kirchengemeinde Nettelkamp Gemeindebrief Dezember 2012 Januar / Februar 2013 Ev.-luth. St.-Laurentius- und St.-Martin-Kirchengemeinde Nettelkamp 02.12... Sonntag im Advent 09.12.. Sonntag im Advent 15.12. Kindergottesdienst

Mehr

Ab dem 1. Advent 2017 findet der verlässliche Nieharde- Gottesdienst für ein Jahr an jedem Sonntag um 11 Uhr hier in St. Martin statt.

Ab dem 1. Advent 2017 findet der verlässliche Nieharde- Gottesdienst für ein Jahr an jedem Sonntag um 11 Uhr hier in St. Martin statt. Die Gottesdienste und Veranstaltungen im Überblick: Ab dem 1. Advent 2017 findet der verlässliche Nieharde- Gottesdienst für ein Jahr an jedem Sonntag um 11 Uhr hier in St. Martin statt. 3. Dezember, 1.

Mehr

Oktober - November Evangelisch - lutherische St. Johannes - Kirchengemeinde Davenstedt und Kapellengemeinde Velber

Oktober - November Evangelisch - lutherische St. Johannes - Kirchengemeinde Davenstedt und Kapellengemeinde Velber Oktober - November 2015 Evangelisch - lutherische St. Johannes - Kirchengemeinde Davenstedt und Kapellengemeinde Velber 2 Freud und Leid ES KOMMT ALLES VON GOTT: GLÜCK UND UNGLÜCK, LEBEN UND TOD. Sirach

Mehr

Ausgabe 119. März Mai

Ausgabe 119. März Mai Ausgabe 119 März Mai 2015 www.kirchenkreis-eder.de/kirchengemeinden/ 1 Lesung: Ester Metz und Pfarrer Giugno Adventsmusik am 2. Advent in Ellershausen 2 Karfreitag Ostern Unklar ist, was da vor mir liegt.

Mehr

Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Wassermungenau und Dürrenmungenau

Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Wassermungenau und Dürrenmungenau Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Wassermungenau und Dürrenmungenau Februar - April 2017 Passionszeit Aschermittwoch bis Karfreitag Kirchengemeinde Dürrenmungenau Gottesdienste

Mehr

Christentum. Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Christentum 1

Christentum. Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Christentum 1 Christentum Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Ingrid Lorenz Christentum 1 Das Christentum hat heute auf der Welt ungefähr zwei Milliarden Anhänger. Sie nennen

Mehr

Evangelische Kirchengemeinden Sohren und Ober Kostenz. Termine vom 15. Dezember 13. Januar Termine Evangelische Kirchengemeinde Sohren

Evangelische Kirchengemeinden Sohren und Ober Kostenz. Termine vom 15. Dezember 13. Januar Termine Evangelische Kirchengemeinde Sohren Evangelische Kirchengemeinden und Ober Kostenz Ev. Pfarramt, Zur Schönen Aussicht 1, 55487, Tel.: 06543-2126 www.ekir.de/sohren Termine vom 15. Dezember 13. Januar 2017 Bitte beachten Sie: Die Nachrichten

Mehr

Herzlich willkommen im. Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF

Herzlich willkommen im. Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Herzlich willkommen im Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Dieses Heft soll Sie durch den Gottesdienst begleiten. Die jeweiligen Lied und Psalmnummern stehen an der Tafel neben dem Eingang.

Mehr

Stiftung Pelagiuskirche. Nufringen

Stiftung Pelagiuskirche. Nufringen Stiftung Pelagiuskirche Nufringen Evangelische Kirchengemeinde Nufringen Stiftungszweck 2 Die evangelische Pelagiuskirche steht in der Mitte des Ortes und ist die größte Kostbarkeit der Gemeinde Nufringen.

Mehr

Was muß ich tun, wenn ich mich kirchlich trauen lassen möchte?

Was muß ich tun, wenn ich mich kirchlich trauen lassen möchte? Was muß ich tun, wenn ich mich kirchlich trauen lassen möchte? - Mindestens 4 Wochen vorher (am besten noch eher) das Pfarramt anrufen (Tel. 13313), um einen Termin für die kirchliche Trauung abzumachen.

Mehr

Fünf Türme. Dezember Februar 2014 EVANGELISCH - LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDEN. St. Andreas Betheln. St. Johannes Barfelde. St.

Fünf Türme. Dezember Februar 2014 EVANGELISCH - LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDEN. St. Andreas Betheln. St. Johannes Barfelde. St. Fünf Türme G E M E I N D E B R I E F Dezember 2013 - Februar 2014 St. Andreas Betheln St. Johannes Barfelde St. Martini Eitzum St. Andreas Nienstedt St. Paulus Hönze EVANGELISCH - LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDEN

Mehr

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.)

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Thema: Die Taufe Jesu Markus 1,9-2,11 L = Leiter(in) des Gottesdienstes A = Alle Vorbereitung: Entweder das Taufbecken besonders akzentuieren (Kerzen, Blumen,

Mehr

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12.

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12. 18 Veranstaltungen Veranstaltungen November Dezember Sonntag, 29.11.2015 10.00 Uhr Festgottesdienst zum 1. Advent St.-Andreas-Kantorei, Pastor Detlef Albrecht, Diakonin Susanne Paetzold 10.00 Uhr Evangelische

Mehr

Zweijahresplan für den Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation, Grundschule Klasse 1 / 2; Stand:

Zweijahresplan für den Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation, Grundschule Klasse 1 / 2; Stand: Zweijahresplan für den Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation, Grundschule Klasse 1 / 2; Stand: 11.06.2009 Klasse 1 Themenfelder / Themen Konf. Praxis / Inhalte / Themen > Lernsequenzen 1.

Mehr

Februar 2017 / März 2017

Februar 2017 / März 2017 KIRCHLICHE NACHRICHTEN Ev.-Luth. St.-Georgs-Kirchgemeinde Schöneck Ev.-Luth. Marienkirchgemeinde Arnoldsgrün Februar 2017 / März 2017 Jahresspruch für 2017 Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz

Mehr

Ostermorgenfrühgottesdienst am 20. April 5.30 h

Ostermorgenfrühgottesdienst am 20. April 5.30 h März bis Mai `14 Unser neuer Kirchenvorstand (2013 2019) Ostermorgenfrühgottesdienst am 20. April 5.30 h Vorab ist Osterfeuer danach Gemeindefrühstück BITTE ein Blümchen mitbringen! Wir sind für Sie da

Mehr

Gottesdienstentwurf zum 1. Advent anlässlich der Aktion 5000 Brote Konfis backen Brot für die Welt

Gottesdienstentwurf zum 1. Advent anlässlich der Aktion 5000 Brote Konfis backen Brot für die Welt Gottesdienstentwurf zum 1. Advent anlässlich der Aktion 5000 Brote Konfis backen Brot für die Welt Pastorin Babett Flügger, Leitung Religionspädagogik + Medien im forum Kirche, Bremen So wichtig wie ein

Mehr

Osterkerze 2013. Überall sehen wir Deine Spuren. Überall sehen wir Deine Spuren

Osterkerze 2013. Überall sehen wir Deine Spuren. Überall sehen wir Deine Spuren Überall sehen wir Deine Spuren Überall sehen wir deine Spuren, du unser Gott bist Immanuel. Und jeden Tag hören wir deine Stimme, die uns entgegen ruft: Ich bin bei euch. Herr du will mich lehren, du bist

Mehr

An die Vertreterinnen und Vertreter der Presse

An die Vertreterinnen und Vertreter der Presse An die Vertreterinnen und Vertreter der Presse Pastor Benjamin Simon- Hinkelmann Dienstgebäude Bergstr. 26 37441 Bad Sachsa-Steina Telefon 05523-93050 www. sprengel-hildesheimgoettingen.de E-Mail benjamin.simon-hinkelmann

Mehr

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Predigt im Festgottesdienst zur Einweihung des neuen evangelischen Gemeindehauses am 25.09.2016 (18. Sonntag nach Trin.) in der Stiftskirche zu Windecken. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die

Mehr

Pfarrbrief. Hardegg. März April Liebe Pfarrgemeinde!

Pfarrbrief. Hardegg. März April Liebe Pfarrgemeinde! Pfarrbrief Hardegg März April 2015 www.pfarre-hardegg.at Liebe Pfarrgemeinde! Bekehrt euch zum Herrn, eurem Gott! Ein Prediger hatte die Gewohnheit, an die Gläubigen immer wieder diese Worte zu richten:

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Sie fragen nach Ihrem Glauben und nach Gott? Sie möchten getauft werden? Sie möchten zur Kommunion gehen? Sie möchten sich firmen lassen?

Sie fragen nach Ihrem Glauben und nach Gott? Sie möchten getauft werden? Sie möchten zur Kommunion gehen? Sie möchten sich firmen lassen? Katholisch Sie fragen nach Ihrem Glauben und nach Gott? Sie möchten getauft werden? werden, Sie möchten zur Kommunion gehen? Sie möchten sich firmen lassen? wie geht Dann ist ein Vorbereitungsweg für Erwachsene

Mehr

Festgottesdienst zur Einweihung des neuen evangelischen Gemeindehauses am (18. Sonntag nach Trinitatis) in der Stiftskirche

Festgottesdienst zur Einweihung des neuen evangelischen Gemeindehauses am (18. Sonntag nach Trinitatis) in der Stiftskirche Festgottesdienst zur Einweihung des neuen evangelischen Gemeindehauses am 25.09.2016 (18. Sonntag nach Trinitatis) in der Stiftskirche zu Windecken. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe

Mehr

Terminvorschau Dezember 2016 bis Februar 2017

Terminvorschau Dezember 2016 bis Februar 2017 Sonntag 27. November 14.00 Uhr Gottesdienst (1. Advent) mit Taufe von Mia Sophie Hofmann, Torbogenweg 17, und Einweihung der neuen Altarbibel, Seniorennachmittag in der Turn-und Festhalle Dienstag 29.

Mehr

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl Deckblatt - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl 1 Sollen wir das Gute aus Gottes Hand nehmen, das Schlechte aber ablehnen? Hiob 2,10 (NL) Das ist meiner Meinung nach eine herausfordernde

Mehr

Ostern in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Ostern in Deutschland, Österreich und der Schweiz Ostern in Deutschland, Österreich und der Schweiz 1 Wie feiert man Ostern? a) Lesen Sie die Texte. Unterstreichen Sie wichtige Wörter. 1. Am Ostersonntag gehen die Eltern mit ihren Kindern in den Garten,

Mehr

Durch Sturm und Wellen

Durch Sturm und Wellen 14.06.2009 St.Markus - anschließend Sommerfest 1 Durch Sturm und Wellen Wir hören die Geschichte von Jesus, um die es heute geht. Markus 4,35-41. 35 Am Abend dieses Tages sagte Jesus zu seinen Jüngern:»Lasst

Mehr

Auswahl an Fürbitten. Modell 1. Modell 2

Auswahl an Fürbitten. Modell 1. Modell 2 Auswahl an Fürbitten Aus den folgenden Vorschlägen an Fürbitten können Sie ein Modell auswählen oder sie als Hilfe zum Selber-Formulieren verwenden. Die einzelnen Fürbitten können von einem oder mehreren

Mehr