teaching report Teaching report der Universität Salzburg 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "teaching report Teaching report der Universität Salzburg 2009"

Transkript

1 teaching report Teaching report der Universität Salzburg 2009 Teaching report of the university of Salzburg 2009

2

3 4 teaching report 2009 teaching report Impressum / Imprint Medieninhaber, Herausgeber und Verleger Owner and publisher: Paris Lodron Universität Salzburg Kapitelgasse 4-6, 5020 Salzburg Rektor / Rector: Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger Vizerektor für Lehre Vice Rector for Teaching: Ao. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Mosler Endredaktion / Final editing: Mag. Günter Wageneder Karin Raab, MA Mag. Dr. Thomas Steinmaurer Konzeption, Redaktion und Organisation Conception, editing and organisation: ikp Salzburg PR und Lobbying GmbH Alpenstraße 48a, 5020 Salzburg Grafische Konzeption, Gestaltung / Design: Adhurricane Advertising GmbH Imbergstraße 16, 5020 Salzburg Fotos / Photos: Luigi Caputo Übersetzung / Translation: Ao. Univ.-Prof. Dr. Karl Hubmayer Andreas Sellers Elizabeth Gilks, BA (Korrektorin / Proof-reader) Universität Salzburg Akademiestraße 24, 5020 Salzburg Druck / Print: Samson Druck gedruckt auf / printed on: ClaroBulk, 135g Inhalt Content 06 Editorial 08 Wie Bologna funktioniert 10 Europa, wir kommen! 16 Wie es sich studiert 18 Technikkompetenz für Salzburg 24 Wir möchten KulturvermittlerInnen ausbilden 32 Fokus auf Wirtschaft, Kompetenzen im Recht 38 Ein neues Doktorat der Naturwissenschaften 44 Geschlechterverhältnisse im Wandel 46 Wie es noch besser wird 48 Qualität entscheidet 52 Vernetzt lehren und lernen 56 Europa on Tour 60 Wie es weitergeht 62 Erfolgreich in den Beruf 66 UNI-Ticker 76 Uni on sale 06 Editorial 08 How Bologna works 10 Europe, here we come! 16 taking learning further 18 Technical Expertise for Salzburg 24 We want to educate agents of culture 32 Focus on Business and Competences in Law 38 A New Doctorate of Natural Sciences 44 Changing Gender Relationships 46 How teaching can be improved 48 Quality Decides 52 Teaching and Learning through Networking 56 Europe on Tour 60 How it continues 62 A Successful Step into Careers 66 UNI-Ticker 76 Uni on sale

4 6 teaching report 2009 teaching report Mit Engagement für Qualität in der Lehre Commitment to quality in teaching Für viele Menschen ist die Zeit des Studiums an einer Universität eine besonders prägende Phase ihres Lebens. Schon allein deshalb zählt es zu den Pflichten einer Universität, für diese Zeit so ideale Bedingungen wie möglich zu schaffen. Wir an der Universität Salzburg haben uns in den letzten Jahren besonders darum bemüht. Viel Engagement und Mittel sind dabei investiert worden. Dies soll auch in Zukunft so sein. Für Entwicklung und Sicherung von Qualität in der Lehre ist nie genug getan. Sie bleibt eine dauernde Aufgabe. Dieser teaching report dient demselben Ziel. Er gibt zum einen Einblick in die Vielfalt der Lehre an der Universität Salzburg. Zum anderen zeigt er, dass ein Studium an unserer Universität im Rahmen guter Bedingungen, die sowohl Lebendigkeit als auch hohes Niveau der Ausbildung garantieren, möglich ist. Wir hoffen, dass unser erster teaching report, der einen Bogen von der Studienorganisation über beispielhafte Studienportraits und Services rund ums Studium bis zu konkreten Angeboten für die AbsolventInnen spannt, bei Ihnen auf Interesse stößt und Sie einlädt, die Studien- und Ausbildungsangebote an unserer Universität zu nutzen. For many people, the time spent studying at a University is a very formative stage of their lives. It is for this reason that a University sees as its duty to ensure the most amenable conditions possible are provided during this time. We at the University of Salzburg have devoted, and will continue to devote, particular effort towards meeting this obligation in the coming years. We are investing both resources and commitment towards providing conditions which promote effective learning. Indeed, never enough can be done to maintain and improve the quality of teaching; it is an ongoing objective. This teaching report serves the same purpose. It provides insight into the diversity of teaching at the University of Salzburg. Conversely, it demonstrates that the University provides an environment conducive to guaranteeing both engaging and exceptional teaching. We hope that our first teaching report which ranges from the organization of the study programs to profiles of exemplary curricula and includes services offered throughout the study programs, right up to concrete offers of help and guidance for graduates will spark your interest and invite you to consider the study and educational options our University has to offer. Heinrich Schmidinger Rektor Rudolf Mosler Vizerektor für Lehre Heinrich Schmidinger Rector Rudolf Mosler Vice Rector for Teaching

5 8 teaching report 2009 teaching report Wie Bologna funktioniert Die Universität Salzburg und die Jahrhundertreform des europäischen Hochschulwesens: Dank Bologna-Prozess gliedern sich die Studien heute in die Abschlüsse Bachelor, Master und Doktorat (PhD). Die Qualität von Studium und Lehre soll weiter gesteigert werden. How Bologna works The University of Salzburg and Europe s reform of the century of higher education: As a result of the Bologna Process, degrees are organised into Bachelors, Masters and Doctoral (PhD) degrees. The quality of a degree and that of teaching should be subject to continual improvement.

6 Wie Bologna funktioniert 10 teaching report 2009 teaching report Das europäische Hochschulsystem auf dem Weg nach Bologna. Europa, wir kommen! Bologna ist die älteste Universitätsstadt Europas. Heute ist sie als Namensgeberin für den größten Reformprozess an Europas Hochschulen bekannt. Alle Universitäten sollen bis 2010 auf die international vergleichbaren Abschlüsse Bachelor und Master umstellen. Auch in Salzburg hat man sich auf den Weg nach Europa gemacht. Die BildungsministerInnen der europäischen Mitgliedsstaaten einigten sich 1999 auf die Jahrhundertreform des europäischen Bildungssystems: Neben der Einführung eines einheitlichen Leistungspunktesystems (ECTS), Maßnahmen der Mobilitätsförderung und der europaweiten Zusammenarbeit steht ein dreigliedriges System der Studienabschlüsse im Zentrum. Bis 2012 soll ein einheitlicher europaweiter Hochschulraum als Basis für einen gemeinsamen Arbeitsmarkt geschaffen werden. Für die Universitäten selbst soll Bologna zu mehr internationaler Wettbewerbsfähigkeit, einem schnelleren Studium, weniger Studienabbrüchen sowie mehr internationaler Mobilität führen. Aus zwei mach drei So einfach das Prinzip klingt, so groß ist die Verwirrung um die neuen Titel. In Österreich studierte man bis 1999 im Diplomstudium Abschluss: Magister/Magistra. Darauf aufbauend gegebenenfalls ein Doktoratsstudium. Die Bologna-Erklärung sieht nun die Einführung eines dreigliedrigen Systems vor. Der erste Studienabschluss nennt sich Bachelor. In der Regel bestehend aus sechs Semestern bietet dieser eine breite Grundausbildung. Dadurch soll die Arbeitsmarktfähigkeit (Employability) gesteigert werden. Leider ist der Bachelor am Arbeitsmarkt noch zu wenig bekannt, zieht Ao. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Mosler, Vizerektor für Lehre, Bilanz. Mit diversen Maßnahmen wie der Salzburger Karrieremesse versuchen wir, das Bewusstsein in der Wirtschaft für den Bachelor als Universitätsabschluss zu stärken.

7 Wie Bologna funktioniert 12 teaching report 2009 teaching report Europe, here we come! The European university system is on its way to Bologna Der Bologna-Prozess soll die universitäre Zusammenarbeit auf europäischer Ebene fördern. Im Vordergrund steht dabei ein dreigliedriges und europaweit einheitliches System der Studienabschlüsse. The Bologna Process should foster co-operation between universities on a European level. At the forefront, stands a trinomial system of degrees that is also a uniform Europe-wide system. Bologna is the oldest university in Europe. Today, the largest reform process in European universities to ever have been undertaken owes its name to the university. All universities are to have made the transition to the internationally recognised Bachelors and Masters Degrees by Now Salzburg, too, has carved its way towards Europe. In 1999, the Ministers of Education of the European Member States came to an agreement on the reform of the century on the European system of education: alongside the introduction of a consistent credit system (ECTS), measures of fostering mobility, and a Europe-wide co-operation, at the heart of the reform stands a trinomial system of degrees. A Europe-wide higher education area as a basis for a common labour market is to be created by For the universities themselves, the Bologna Process should result in greater competitiveness, a swifter completion of degrees, fewer drop-outs Drei Schritte in die Forschung An den Bachelor kann man einen meist zweijährigen Master anschließen. Dieser ist stärker auf wissenschaftliches Arbeiten ausgerichtet und Universität als Bildungsinstitution Zu starr, zu gleichförmig, zu strukturiert so die Vorwürfe an Bologna. Die Vorteile der Reform werden oft übersehen. Bologna hat dazu geführt, and increased international mobility. bietet eine fachliche Spezialisierung. dass veraltete Systeme in Frage cation alongside their current employment. Zudem gibt es Master, die nicht ge- gestellt und verbessert wurden, Turn two into three Complete restructuring of the existing Doctoral Degree, which builds on the nau auf einem zugehörigen Bachelor- sagt Mosler. Die Studienpläne neu Masters Degree, will also take place. For those aspiring to a business career, studium aufbauen wie etwa die zu diskutieren, hat den Universitäten As simple as the principle might sound, the confusion about the new degree the Doctoral Degree will be a rare advantage; for those in the scientific field, Salzburg European Union Studies, gut getan. Nachdem beinahe alle titles abounds. Up until 1999 in Austria, students studied a Diplomstudium however, it will be indispensable, says Mosler. Central to the changes will be erklärt Mosler. Hier treffen sich Stu- Studiengänge auf das dreigliedrige which incorporated the degree of Magister/Magistra. Once students had the personal academic achievements of Doctoral students. The aim is to sup- dierende unterschiedlicher Grund- System umgestellt wurden, hat man completed this Diplomstudium, they could pursue a Doctoral Degree. The port up-and-coming researchers on their way into the scientific community. ausbildungen - das fördert Vielfalt sich in Salzburg vor allem ein Ziel ge- Bologna Process, however, envisages a trinomial system. The first gradua- und Interdisziplinarität. Von den setzt: die Steigerung der Qualität von te degree is a Bachelors Degree. In general, this entails six semesters and University as an educational institution regulären Masterstudien zu unter- Studium und Lehre. Bologna hat die offers a broad spectrum of foundational education. Through this, employa- scheiden sind die postgradualen Universitäten einen Schritt weiterge- bility should increase. Unfortunately, the Bachelors Degree is not yet well- Too rigid, too homogenous, too structured. These are the reproaches made Masterabschlüsse, die in Universitäts- bracht, ist aber kein Selbstzweck. established in the labour market in Austria, as University Professor Dr. Rudolf of Bologna. The advantages of the reform, however, are often overlooked. lehrgängen erworben werden. Diese Entscheidend ist ein hochqualitati- Mosler, Vice Rector for Teaching, explains. Using various measures, such as Due to Bologna, obsolete systems have been reviewed and improved, says richten sich an Berufstätige, die sich ves Angebot, betont Mosler. Vor the Salzburg Careers Fair, we hope to raise the business sector s awareness Mosler. Discussing the curricula anew has been of considerable benefit to berufsbegleitend fortbilden möchten. allem darf bei aller Bologna-Euphorie of the Bachelors Degree as an internationally recognised university degree. the universities. Now that most fields of study have already made the tran- nicht vergessen werden, dass die sition to the trimonial system, Salzburg has set a goal at one thing in parti- Grundlegend verändern wird sich Universitäten eine besondere Bil- Three steps towards research cular: the improvement of the quality of studying and teaching. Bologna has auch das auf den Master aufbauende dungsaufgabe haben: Sie bilden brought all universities one step further, although it is not an end in itself. What Doktoratsstudium. Für eine Karriere nicht für einen Beruf aus, sondern One can, for the most part, continue after one s Bachelors Degree with a is crucial is a high-quality provision of courses, Mosler emphasises. With all in der Wirtschaft wird der Doktorats- sind Berufsvorbildung. AbsolventIn- two-year Masters Degree, which is aimed more at scientific research and al- the Bologna euphoria, however, we must not forget that universities carry a abschluss seltener werden, für die nen sollen das, was sie an der Uni- lows students to specialise in a field of interest to them. In addition, Masters special educational function; namely, they do not educate one for a speci- wissenschaftliche jedoch unerlässlich, versität gelernt haben, langfristig ver- Degrees exist that do not build exactly on a related Bachelors Degree, such fic vocation. Instead, they are designed for pre-vocation training. Graduates sagt Mosler. Im Mittelpunkt wird die wenden können am Arbeitsmarkt as the Salzburg European Union Studies, explains Mosler. This is where should be able to use what they have learned at university and apply it to any wissenschaftliche Eigenleistung der ein großer Vorteil, betont Vizerektor people of different disciplines come together and pool knowledge. Indeed this employment they may have in the future a great advantage to have on the DoktorandInnen stehen. Ziel ist es, Mosler. In Salzburg will man Bologna encourages diversity and interdisciplinarity. However, one must differentiate labour market, Mosler stresses. Indeed, Salzburg plans to combine Bologna NachwuchsforscherInnen auf dem mit traditionellen Bildungszielen ver- between the regular Masters Degree and the post-graduate Masters Degree, with traditional educational goals. This is the best guarantee of strengthening Weg in die Wissenschaft zu begleiten. binden. Das ist der beste Garant, um which is obtained through special post-graduate study programmes. These the competitive capacity of Austrian universities. die Wettbewerbsfähigkeit der öster- are designed for those already working who would like to continue their edu- reichischen Universitäten in Europa zu stärken.

8 Wie Bologna funktioniert 14 teaching report 2009 teaching report >> Porträts Sebastian Hartmann, 25, studiert nach seinem Bachelorabschluss im Masterstudium Germanistik. Der größte Vorteil der Bachelorstudien liegt darin, dass man in relativ kurzer Zeit einen Abschluss machen kann, sagt Sebastian. Die Herausforderung des Bachelorstudiums sieht er vor allem in einem ausgewogenen Verhältnis von Theorie- und Praxisvermittlung. Das berufliche Ziel des Germanisten und Literaturwissenschafters ist eine Stelle an einer universitären oder außeruniversitären Forschungseinrichtung, aber auch die Wirtschaft schließt er nicht aus. Sebastian Hartmann, after graduating with his Bachelors Degree, continued on to a Masters Degree in German Philology. The advantage of a Bachelors Degree is that one can finish it in a relatively short period of time, says Sebastian. However, he considers that the challenge in the Bachelors Degree lies primarily in the well-balanced relationship between theory and practice. The professional goal of a specialist in German and Literature Studies is a post at a university or research institution, although the business sector cannot be ruled out. Alexandra Haas, 40, studiert Recht und Wirtschaft mit Betrieblichem Finanz- und Steuerwesen als Spezialisierung. Die Zweiteilung des Studiums finde ich sehr gut, sagt Alexandra. Da ich berufstätig bin, kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass man sich bereits im Bachelor eine gute Grundlage für das Berufsleben aneignet. Doch der Abschluss muss sich erst etablieren. Das Masterstudium ist für die Studentin eine sinnvolle Vertiefung des bereits Erlernten. Besonders gut daran findet die Studentin die interdisziplinäre Herangehensweise sowie die Teamarbeit, die das in der Arbeitswelt geforderte vernetzte Denken und die Zusammenarbeit zwischen SpezialistInnen fördert. Alexandra Haas studied the degree Law and Economics, with Corporate Finance and Taxes as field of specialisation. I find the division of the two degrees advantageous, says Alexandra. Since I am already working, I can safely say from personal experience that a Bachelors Degree equips you with a solid foundation for working life. However, the Degree still needs to establish itself. The Masters Degree is a useful opportunity for students to consolidate acquired knowledge. Haas sees the interdisciplinary approach as well as the team-work, which fosters the network manner of thinking and collaborative work demanded among specialists in the working world, as particularly positive. Stefan Senn, 27, ist Doktoratsstudent der Naturwissenschaften. Er beschäftigt sich mit dem Aufbau von Proteinstrukturen und der Erforschung von deren Untereinheiten. An seinem Fachbereich schätzt er vor allem die wissenschaftliche Betreuung. Die äußerst fachspezifische Ausrichtung des Doktoratsstudiums findet der Biologe besonders gut: Es dreht sich alles um meine eigene wissenschaftliche Arbeit. Nach seinem Abschluss möchte der Doktorand einen Postdoc im Ausland machen am besten in den USA. Stefan Senn is studying towards a Doctoral Degree in Natural Sciences. He is dealing with the make-up of proteins and researching their dimensional structures. In particular, he values the supervision provided at his Department. Indeed, the biologist is pleased by the acutely subject-specific focus of the Doctoral Degree: Everything revolves around my scientific work. After obtaining his Doctorate, he plans on pursuing further research abroad preferably in the U.S.A.

9 16 teaching report 2009 teaching report Wie es sich studiert Fortschrittliches Denken und neue Wege im 21. Jahrhundert: ein breites Fremdsprachenangebot, das auch Ostsprachen inkludiert, ein neues Technikstudium, Salzburgs Vorreiterrolle im Studium Recht und Wirtschaft und beim neuen Doktoratsstudium. Taking learning further Innovative thinking and new pathways in the 21st Century: a broad array of foreign languages (including Slavic languages); a new Engineering Degree; Salzburg s pioneering degree Law and Economics ; and a new Doctoral program.

10 18 teaching report 2009 Wie es sich studiert teaching report Das neue Studium Ingenieurwissenschaften soll den Wirtschaftsstandort Salzburg stärken. Technikkompetenz für Salzburg Im Wintersemester 2009/2010 werden die ersten Studierenden das neue Bachelorstudium Ingenieurwissenschaften an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg abschließen. Mit Unterstützung von Politik und Wirtschaft wird das technische Studium seit drei Jahren angeboten. Die Nachfrage ist deutlich größer als erwartet. Salzburg steht für Musik, Kunst und Tradition. Aber auch Industrie und Technik gewinnen in der Mozartstadt immer mehr an Bedeutung. Um dem TechnikerInnenmangel entgegenzusteuern, wurde im Oktober 2006 auf Initiative der Industriellenvereinigung und mit Unterstützung von Land und Stadt Salzburg das Studium Ingenieurwissenschaften an der Universität Salzburg eingeführt. Durch das neue Studium soll der Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Salzburg weiter gestärkt werden. Zukünftige TechnikerInnen werden nun vor Ort ausgebildet. Viele AbsolventInnen werden später auch am Studienort arbeiten. Deswegen muss Salzburg, wenn es Technikkompetenz will, auch etwas dafür tun. Vielen Firmen fehlen die Fachkräfte, diese müssen oft von auswärts geholt werden, erklärt Univ.-Prof. Dr. Georg Amthauer, Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät und Leiter des Fachbereiches Materialforschung und Physik. Andrang größer als erwartet Das Studium Ingenieurwissenschaften wird als Bachelorstudium angeboten und dauert sieben Semester. Die Studierenden absolvieren die ersten vier Semester in Salzburg, die darauffolgenden zwei in München. Im letzten Semester können sich die Studierenden aussuchen, ob sie ihren Abschluss in Salzburg oder in München machen möchten. In München arbeiten wir mit der Technischen Universität zusammen. Der naturwissenschaftliche Teil des Studiums wird in Salzburg angeboten und die technische Ausbildung in München, erläutert Amthauer. Im Wintersemester 2006/2007 starteten 56 Im Wintersemester 2006 wurde an der Naturwissenschaftlichen Fakultät das Studium Ingenieurwissenschaften eingeführt. Univ.-Prof. Dr. Georg Amthauer ist Leiter des Fachbereichs Materialforschung und Physik. In the winter term of 2006 the Engineering Degree was introduced at the Faculty of Natural Sciences. University Professor Dr. Georg Amthauer is the Head of the Department of Materials Research and Physics.

11 20 teaching report 2009 Wie es sich studiert teaching report Technical Expertise for Salzburg The new Engineering Degree seeks to optimise Salzburg s location on the business map. In the 2009/2010 winter term, the first students will be graduating with a Bachelors Degree in Engineering Sciences from the Faculty of Natural Sciences at the University of Salzburg. For three years now, this field of study has been offered and local government as well as industry have supported it substantially. The demand is definitely greater than was expected. Salzburg exemplifies music, art and tradition; however, industry and technology are gaining importance in Mozart s city, as was evidenced a few years back. In order to remedy a shortage of engineers, the Industrialists Federation, with the support of the province and city of Salzburg, initiated the introduction of an Engineering Degree at the University of Salzburg in October Through this degree, the attractiveness of Salzburg s location for business and the appeal of scientific fields of study should be strengthened even further. Future engineers are now offered on-site training. Many graduates will later remain and work in the area they studied in. Therefore, if Salzburg wants technical expertise, something has to be done about it. A number of firms lack local specialists meaning that such specialists have to be brought in from outside, explains University Professor Dr. Georg Amthauer, the Dean of the Natural Sciences Faculty and Head of the Department of Materials Research and Physics. Higher demand than expected The Engineering Degree is offered as a Bachelors Degree and takes seven terms to complete. Students will undertake the first four terms in Salzburg and the following two in Munich. The choice of where to spend the final term - in Salzburg or Munich - is left up to the students. We collaborate with the University of Technology in Munich. The scientific training of the degree is offered in Salzburg and the technological training in Munich, Amthauer explains. In the 2006/2007 winter term, 56 students had enrolled, 54 did so in the following year and 58 had started the degree in the last term. The demand is higher than expected. We only anticipated about 25 to 30 students, a delighted Amthauer states. What is pleasing, at any rate, is the relatively low number of drop-outs and the comparatively high percentage of female students. The doors to reputable companies such as Siemens, Sony, AB Mikroelectronik, Salzburg Aluminium Gesellschaft, Leube or Palfinger are thus open to graduates. Employment opportunities are equally good in neighbouring East Bavaria (Wacker Chemie, Heidenhain). Amthauer explains that: This degree is certainly a demanding one; however, graduates emerge with greater opportunities in the job market. A further incentive is that the degree is being taken at both the Munich University of Technology and the University of Salzburg, making our Engineering Degree a so-called double degree programme.

12 Wie es sich studiert 22 teaching report 2009 teaching report Durch die Zusammenarbeit zwischen der Universität Salzburg und der TU München wird in der Region dem Mangel an TechnikerInnen entgegengewirkt und ein praxisorientiertes double-degree -Studium angeboten, das sich durch zwei Abschlüsse auszeichnet und international anerkannt ist. Nach dem Abschluss des Bachelorstudiums können die Studierenden aufgrund ihrer anspruchsvollen und praxisorientierten Ausbildung direkt ins Berufsleben einsteigen oder ein Masterstudium wählen, bspw. das (geplante) Studium der Materialwissenschaften in Salzburg oder Maschinenbau an der TU München. Mehr Informationen zum Studium Ingenieurwissenschaften: Lehre Through the collaboration between the University of Salzburg and the Munich University of Technology, the lack of engineers in the region is being countered by offering a practically-oriented double degree programme, which is characterised by two final certificates and is internationally recognised. On the basis of their demanding and practically relevant training, students can step into working life immediately after graduating from their Bachelors Degree, or they may opt for the Masters Degree. In this case, the Materials Engineering Degree in Salzburg, or Mechanical Engineering at Munich s University of Technology are available to graduates. For more information on the Engineering Degree visit: Lehre Ao. Uni.-Prof. DI Dr. Maurizio Musso ist einer der Lehrenden im Studium Ingenieurwissenschaften und Leiter der Curricularkommission. Associate Professor DI Dr. Maurizio Musso, is one of the lecturers of the new Engineering Sciences Degree and Head of the Curriculum Commission. Foto: Wild Bild Studierende, 54 waren es ein Jahr später und 58 im vergangenen Winterse- gibt es hinsichtlich der in München zwei BetreuerInnen, je einem/einer The pilot students of the degree are currently completing their two designa- mester. Der Andrang ist größer als erwartet. Wir hatten mit rund 25 bis 30 vorherrschenden Wohnsituation für Universitätsangehörigen und einem/ ted terms at the Munich University of Technology. From what I have heard, AnfängerInnen gerechnet, freut sich Amthauer über die große Nachfrage. Studierende noch Verbesserungs- einer Experten/Expertin aus der Salzburg students have been able to integrate well into the study programme Erfreulich sei jedenfalls die für technische Studien relativ niedrige Drop-out- potenzial, sagt der Leiter des Fach- Wirtschaft, begleitet. Nach dem in Munich. However, the prevailing accommodation problems are still subject Quote und der vergleichsweise hohe Frauenanteil. Den AbsolventInnen ste- bereiches. In Zukunft sollen für die Abschluss des Bachelorstudiums to improvement, says the Head of the Department. In future, students will be hen die Türen in namhaften Salzburger Unternehmen wie Siemens, Sony, Studierenden Plätze in Studenten- sollen die Studierenden unter an- assigned accommodation in halls of residence. AB Mikroelektronik, Salzburger Aluminium Gesellschaft, Leube oder Palfinger heimen angemietet werden. derem mit dem Studium Materialwis- offen. Auch im benachbarten Ostbayern sind die Berufschancen gut (Wacker Chemie, Heidenhain). In diesem Studium wird sicher sehr viel verlangt, aber Nahe an der Praxis senschaften den Master erlangen können. Manche werden sicher Moving closer to practice man hat nach dem Abschluss auch gute Chancen in der Arbeitswelt. Ein nach den sieben Semestern in die In order to become acquainted and establish contacts with the working world, weiterer Anreiz ist, dass unsere AbsolventInnen das Studium sowohl an der Um an die Arbeitswelt herangeführt Arbeitswelt gehen, viele werden aber students complete an eight week industrial placement. The completion of the Universität Salzburg als auch an der Technischen Universität München ab- zu werden und Kontakte zu knüp- auch ein Masterstudium in Angriff Bachelors Degree ends with a practical paper. This is to be supervised by two schließen unser ingenieurwissenschaftliches Studium ist ein so genanntes fen, absolvieren die Studierenden nehmen, erklärt Amthauer abschlie- supervisors, one of which is affiliated to the University, the other, an expert double degree -Programm, erklärt Amthauer. im Laufe der Ausbildung ein acht- ßend. from the economic sector. Further options after graduating with a Bachelors wöchiges Industriepraktikum. Zum Degree include pursuing a Masters Degree in Materials Engineering. Some Die ersten Studierenden absolvieren derzeit die zwei an der TU München Abschluss des Bachelorstudiums will surely step into the working world after seven terms of studying; others vorgesehenen Semester. Wie ich gehört habe, können sich die Salzburger wird eine praktische Arbeit verfasst. will tackle the Masters option, states Amthauer. Studierenden gut in das Studienprogramm in München integrieren. Allenfalls Dabei werden die Studierenden von

13 Wie es sich studiert 24 teaching report 2009 teaching report Sprachen studieren an der Universität Salzburg. Wir möchten KulturvermittlerInnen ausbilden Sprachbeherrschung und Kenntnis der Landeskultur, das sind die beiden Grundlagen, auf denen ein Sprachenstudium an der Universität Salzburg aufbaut. Insgesamt acht Fremdsprachen werden in den drei Fachbereichen Slawistik, Anglistik und Romanistik der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät angeboten. Die Umstellung vom alten auf das neue Studienmodell, bestehend aus einem dreijährigen Bachelor- und einem darauf aufbauenden zweijährigen Masterstudium, ist vor drei Semestern erfolgt; mit sich bringen soll sie unter anderem eine stärkere Praxisorientierung für die Studierenden. Ein Land von innen kennen lernen Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Hausbacher, Dozentin an der Slawistik, spricht für ihren Fachbereich ausdrücklich davon, dass die Sprachausbildung nur ein Teilbereich des Studiums sei. Gleichgültig, ob sich die StudentInnen nun für Russisch, Polnisch oder Tschechisch entscheiden, sie sollen am Ende mehr kennen als die jeweilige Sprache und die bekanntesten Dichter. Kulturwissenschaft und ästhetische Praxis nennt sich der Teilbereich der Ausbildung, dem hier eine wichtige Bedeutung zukommt. Er subsummiert Wissen über die klassische Kultur wie etwa Film und Theater ebenso wie Kenntnisse der Alltagskultur. Wer dieses kulturelle Hintergrundwissen besitzt, so Eva

14 Wie es sich studiert 26 teaching report 2009 teaching report Studying Languages at the University of Salzburg. We want to educate agents of culture Language competence and national cultural knowledge are the two fundamental elements on which a language degree at the University of Salzburg is built. Within the three departments of Slavonic Studies, English Studies and Romance Language Studies of the Faculty of Cultural and Social Sciences, a total of eight foreign languages are offered to students. The shift from the older curriculum to the new has already been in effect for three semesters. It consists of a three-year Bachelors programme and a subsequent two-year Masters programme, which, for the benefit of the students, has been tailored with a stronger orientation towards practical experience. Getting to know a country from within One particular lecturer of Slavonic Studies, Associate Professor Mag. Dr. Eva Hausbacher, remarks that language training within her department constitutes only a minor part of the degree. Regardless of whether students demonstrate an interest in Russian, Polish or Czech, ultimately, they should go away with more than a knowledge of the language and its renowned poets and authors. Cultural Studies and Aesthetic Practice is the name given to the module in this field of study, and it is considered an invaluable component of the curriculum. Indeed, the module provides a broad spectrum of cultural studies, from traditional or classical elements, such as film and theatre, to the day-to-day experience within a specific country. According to Associate Professor Mag. Dr. Eva Hausbacher, those who possess this cultural background knowledge are aware of cultural clichés, and are able to translate these in order to avoid misunderstandings. No matter which field of work graduates pursue, it is important to know a country from within. Spending a semester or a year abroad is an invaluable experience, and is made easier by the fact that the department itself facilitates such an experience. As one student explains, although it is not compulsory, only through combining theory and practice can you adequately acquire a more comprehensive understanding of the language. Studierende können an der Universität Salzburg aus insgesamt acht Fremdsprachen wählen. Die Lehrenden legen Wert darauf, nicht nur die Sprache, sondern auch die Kultur eines Landes zu vermitteln. Students at the University of Salzburg may choose from a total of eight foreign languages. Teachers set a high value on not only mediating the language but also the culture of a country. Practical relevance and creativity Freshers Week in the English Department consists of an entrance exam designed to test the language skills of incoming students. Furthermore, an introduction to academic research, as well as tutorials, form the foundations of the newly-structured degree in English and American Studies. All the measures taken are aimed at significantly raising the bar at which studying commences, explains University Assistant Mag. Dr. Wolfgang Görtschacher, a lecturer at the department. Should a student fail to succeed in the entrance exam, a newly-devised preparatory course, Vantage English, should then be taken. Those who successfully jump this hurdle have a large variety of courses at their disposal to choose from. Within the English Department, practical experience has been made a priority. Indeed, language courses have been tailored to meet the demands of a variety of industries, with experts

15 Wie es sich studiert 28 teaching report 2009 teaching report Hausbacher, kennt die Kulturklischees, kann diese übersetzen und so interkulturelle Missverständnisse vermeiden. Gleichgültig, in welchem Bereich die AbsolventInnen später arbeiten würden, wichtig sei, dass man ein Land von innen heraus kenne. Nahezu unerlässlich sind dafür natürlich auch Auslandsaufenthalte, die vom Fachbereich vermittelt werden. Verpflichtend seien diese Gastsemester zwar nicht, erzählt einer der StudentInnen, aber erst wer die Theorie mit der Praxis verbindet, sammelt wirklich ein umfassendes Wissen. Praxisnähe und Kreativität In Salzburg wird Sprachstudierenden vermittelt, ein Land von innen heraus kennen zu lernen, unerlässlich ist dafür die Förderung von Interkultureller Kompetenz. Language students in Salzburg are encouraged to get to know a country from within. To this end, promoting intercultural competency is indispensable. Ein Einstufungstest zur Überprüfung der Sprachfertigkeiten, eine Freshers Week, die in die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens einführt, sowie Tutorien stehen am Beginn des neu strukturierten Studiums der Anglistik und Amerikanistik. Alle diese Maßnahmen dienen dazu, das Einstiegsniveau deutlich anzuheben, erklärt Univ.-Ass. Mag. Dr. Wolfgang Görtschacher, Dozent im Fachbereich Anglistik. Wer den Einstiegstest nicht bestehe, müsse den Vorbereitungskurs Vantage English belegen. Denen, die die Hürde erfolgreich genommen haben, steht ein reiches Angebot an Lehrveranstaltungen zur Verfügung. Auch im Fachbereich Anglistik setzt man auf Praxisnähe; dazu gehören beispielsweise Sprachkurse zu bestimmten Branchenterminologien. Außerdem werden MitarbeiterInnen von außeruniversitären Einrichtungen wie etwa Theatern, Kulturbetrieben, Buchverlagen oder aus der Wirtschaft in die Lehre miteinbezogen. Und um das künstlerische Potenzial der Studierenden zu fördern, gibt es seit einiger Zeit das Angebot von Creative Writing -Kursen und breite interdisziplinäre Kooperationen. Auslandsaufenthalte sind natürlich auch in diesem Fachbereich unerlässlich, hier bestehen Partnerschaften mit Universitäten im europäischen Raum genauso wie in den USA, Kanada, Südafrika und Australien. Interkulturelle Kompetenz Insgesamt vier Sprachen, nämlich Italienisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch, werden in Salzburg im Fachbereich Romanistik angeboten. Auch hier gilt einer der Schwerpunkte den Kulturstudien und der Praxisorientierung : So werden unter anderem Seminare zur Einführung in etwas so Elementares wie Bewerbungstechniken für die unterschiedlichen Länder angeboten. Denn zur Aufbereitung von Bewerbungsunterlagen gibt es beileibe keine weltweite Norm. Besonders auf eine Sprache lohnt es sich, die Aufmerksamkeit zu richten: auf das Portugiesische. Die Studienrichtung ist klein und kann sicher als eine jener mit den besten Betreuungsverhältnissen an der Uni angesehen werden. Die Betreuung ist ausgesprochen gut und vor allem sehr individuell, erzählt Max Kaltner, Student im Fachbereich. Der Vorstand des Fachbereichs, Univ.-Prof. Mag. Dr. Christopher F. Laferl, ergänzt, auch auf thematische Wünsche der Studierenden ginge man gerne ein. Und da ein besonderer Schwerpunkt dem Land Brasilien zukommt (einschließlich der Vermittlung von Gastsemestern u. a. in Rio de Janeiro), ergeben sich durchaus so originelle Lehrveranstaltungen wie die der Analyse von Liedtexten oder Telenovelas. Den Verfall des kulturellen Niveaus bedeutet das übrigens nicht. In Brasilien wird die Unterscheidung zwischen Unterhaltungs- und ernster Kultur nicht in dem Maße vorgenommen wie im deutschen Sprachraum, erklärt Laferl. Eine entscheidende Erkenntnis, denn genau darum geht es ja im Sprachenstudium: ein Land in seiner kulturellen Vielfalt und seinen Eigenheiten kennen zu lernen. Kulturen im Vergleich Einen ganz neuen Studienzweig bietet die Universität Salzburg mit dem Masterstudium Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft. Dieses richtet sich an alle AbsolventInnen von literatur- bzw. sprachwissenschaftlichen und kulturwissenschaftlichen Studien und spannt einen interdisziplinären Bogen um die oben genannten Kultur- und Sprachräume. Inhaltliche Schwerpunkte liegen sowohl bei der Populär- als auch bei der Hochkultur. Voraussetzung für diesen Studienzweig ist die Beherrschung zweier Fremdsprachen.

16 Wie es sich studiert 30 teaching report 2009 teaching report Slawistik Slavonic Studies Bachelor-, Master- und Lehramtsstudium Bachelors, Masters and Teacher training degree (Letzteres nur für Russisch möglich) (the teaching certificate is only available to those studying Russian). Sprachen: Russisch, Polnisch, Tschechisch Languages: Russian, Polish, Czech. Vorkenntnisse: nicht erforderlich Prerequisite knowledge: none needed. Anzahl der Sprachen im Bachelorstudium: Number of languages for Bachelor degree: one is compulsory, a second eine verpflichtend, eine zweite empfohlen is recommended. Anzahl der Sprachen im Masterstudium: zwei verpflichtend Number of languages for Masters degree: two are compulsory. having been recruited from the fields of theatre, culture, publishing and seminars on application and C.V. writing, a register which is by no means internationally standardised. Anglistik und Amerikanistik English and American Studies the business sector. One language, however, deserves special attention: Portuguese. Because Bachelor-, Master- und Lehramtsstudium Bachelors, Masters and Teacher training degree. Furthermore, in order to stimulate it is a small field of study, it has the lowest student-to-teacher ratio within Sprache: Englisch Language: English. students creative potential, courses the whole university, and therefore can be regarded as having a very high Maturaniveau erforderlich Prerequisite knowledge: Matura or equivalent of English as a foreign such as Creative Writing and a standing. The mentoring is extremely good and above all personalised, Einstufungstest sowie, wenn nötig, Vorbereitungskurs language. broad range of interdisciplinary col- says Max Kaltner, a student at the department. University Professor Mag. Placement test, as well as preparatory courses if needed. laborations have been on offer for quite some time already. Spending time abroad is, of course, indispen- Dr. Christopher F. Laferl, the head of the department, adds that customising courses to meet the needs and interests of the students is welcomed. Furthermore, since the department boasts a special relationship with Brazil, the Romanistik Bachelor-, Master- und Lehramtsstudium Romance Language Studies sable in this field of study. To this successful procurement of a study-abroad programme for destinations such (Letzteres nicht für Portugiesisch) Bachelors, Masters and Teacher training degree. end, partnerships between interna- as Rio de Janiero, has meant that original course titles have emerged, inclu- Sprachen: Französisch, Italienisch, Spanisch sowie Portugiesisch Languages: French, Italian, Spanish and Portuguese. tional universities exist between Eu- ding the analysis of song lyrics or telenovellas. This does not, however, imply Vorkenntnisse: in allen Sprachen außer Portugiesisch Maturaniveau Prerequisite knowledge: Matura or equivalent of all languages except ropean countries, as well as in the the decay of a cultural standard. In Brazil, the distinction between culture Einstufungstest sowie, wenn nötig, Vorbereitungskurs Portuguese. U.S.A., Canada, South Africa and meant for entertainment and that considered as serious, is not so defined Anzahl der Sprachen im Bachelorstudium: Placement test, as well as preparatory courses if needed. Australia. as in German-speaking cultures, explains Laferl. This is a crucial insight, as zwei, eine als Haupt-, eine zweite als Nebensprache Number of languages for Bachelor degree: two; one as a primary and Intercultural competence this is precisely the aim of a language degree: to become acquainted with a country and all its quirks and its idiosyncrasies. Anzahl der Sprachen im Masterstudium: auch die zweite Sprache vertiefend another as a secondary language. Number of languages for Masters degree: two, with a high degree of A total of four languages are current- Contrasting cultures Der Fachbereich Romanistik ist zur Durchführung der Prüfung zum proficiency in both. ly being offered at the department of Erwerb des portugiesischen Sprachzertifikates des Staates Brasilien be- The Department of Romance Languages is authorised to examin Romance Languages in Salzburg: The University of Salzburg has recently launched a new field of study in the rechtigt (CELPE-Bras - Certificado de Proficiência em Língua Portugue- Portuguese in order to certify students with the national Portuguese Italian, French, Spanish and Por- form of an Masters Degree in Comparative Literary and Cultural Studies. sa para Estrangeiros). Diese Prüfung ist auch für Universitätsexterne language certificate of Brazil (CELPE-Bras - Certificado de Proficiência tuguese. Here, too, an area of focus This degree is directed at all graduates of literary or linguistic and cultural möglich, Voraussetzung sind entsprechende Sprachkenntnisse. em Língua Portuguesa para Estrangeiros). This exam is also available to is cultural studies and practical experience orientation. This may include, amongst other things, offering practical introductory writing skills studies degrees, and encompasses all the above-mentioned cultural and linguistic areas in an interdisciplinary manner. Areas of focus lie both in popular culture as well as high culture. The prerequisite for this degree is a proficiency in two foreign languages. Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft (Komparatistik) Masterstudium Möglich für alle Bachelor-, Master-, Diplom- und LehramtabsolventIn- non-students. Eligibility for this exam is on the condition that students possess the prerequisite language competence. Comparative Literary and Cultural Studies (Comparative Studies) nen der Fachbereiche Anglistik, Altertumswissenschaften, Germanistik, Masters degree Romanistik und Slawistik sowie aus kulturwissenschaftlichen Studien- All students who have attained a Bachelors Degree, Masters Degree, richtungen mit literaturwissenschaftlicher Zusatzqualifikation. Diploma or Teacher training certificate in English, German, Romance Voraussetzung: gute Sprachkenntnisse in mindestens zwei lebenden Language and Slavonic Studies are eligible for the programme. Those Fremdsprachen. students who have undertaken a similar degree in Cultural Studies are also eligible for the programme, provided that supplementary modules have been completed in Literary Studies. Prerequisite knowledge: good language competences in at least two living foreign languages.

17 Wie es sich studiert 32 teaching report 2009 teaching report Das Studium Recht und Wirtschaft orientiert sich an den Bedürfnissen der Wirtschaftswelt. Fokus auf Wirtschaft, Kompetenzen im Recht Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg schlug 2004 mit einem wirtschaftlich dominierten Studium neue Wege ein und war damit Vorreiterin in Österreich. Mehr Wirtschaft, weniger Recht. So könnte man das Studium Recht und Wirtschaft in aller Kürze vom Studium der Rechtswissenschaften abgrenzen. Recht und Wirtschaft kann man seit Oktober 2004 an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg studieren. Ao. Univ.-Prof. Dr. Hubert Hinterhofer, Vorsitzender der Curricularkommission, erklärt den Hauptunterschied zum Magisterstudium Rechtswissenschaften ( Jus-Studium ) mit folgenden Worten: Wir unterrichten nicht nur Rechtswissenschaften, sondern bei uns lernen die Studierenden beispielsweise auch, Bilanzen zu lesen. Im Gegensatz zum Jus-Studium werden Vorlesungen über Rechtsgeschichte, Strafrecht oder Prozessführung reduziert. Stattdessen liegt der Schwerpunkt auf Wirtschaftsrecht, das in Unternehmensrecht und Öffentliches Wirtschaftsrecht eingeteilt ist. Zusätzlich werden auch Betriebs- und Volkswirtschaftslehre vermittelt. Vor allem im wirtschaftlichen Bereich werden auch externe Lehrende, zum Beispiel ein Wirtschaftsanwalt oder die Generaldirektorin einer Bank, miteinbezogen. Salzburg war Vorreiter Die Universität Salzburg war in Österreich Vorreiterin für dieses Studium. Univ.-Prof. Dr. Kurt Schmoller, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, erklärt, wie es zur Einführung im Jahr 2004 kam: Es gab zwei Gründe. Erstens sind in Österreich die Zahlen an Jus-Studierenden zu dieser Zeit zurückgegangen, vor allem aufgrund des Aufnahmestopps im Öffentlichen Dienst. Die Fakultät war also nicht mehr ausgelastet. Zweitens wurde an unserer Fakultät der Schwerpunkt Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt eingeführt. In der ersten Phase dieses Schwerpunktes wollten wir ein neues Studienangebot entwickeln, das sich an den Erfordernissen des Arbeitsmarkts orientiert. Berufsfelder: Von Steuerberatung bis Rechtsabteilung Nach dem Studium stehen nicht typische juristische Berufe wie Anwalt/Anwältin oder RichterIn auf der Palette der Berufsmöglichkeiten. Die AbsolventInnen können vielmehr in den Bereichen Steuerberatung/

18 Wie es sich studiert 34 teaching report 2009 teaching report Mit recht und Wirtschaft wurde im Jahr 2004 ein neues Studium eingeführt, das sich an den Erfordernissen der Wirtschaftswelt orientiert. The new law and Economics degree was introduced In it is geared towards meeting the demands of the Business Wordl. Focus on Business and Competences in Law The degree Law and Economics is oriented to the needs of the business world. In 2004, the Faculty of Law at the University of Salzburg forged a new path with a degree dominated by business, and, in this way, was a pioneer in Austria. More business, less law. That is how one can briefly differentiate between the degree of Law and Economics and a legal degree. Since October 2004, the degree Law and Economics has been taught at the Faculty of Law at the University of Salzburg. University Professor Dr. Hubert Hinterhofer, Head of the Curriculum Commission, elucidates on the difference between the new Masters Degree and the traditional Masters Degree of Law: We not only teach legal matters, but, amongst many other things, students are also taught how to read financial statements. In contrast to Legal Studies, lectures on the History of Law, Penal Law, or Case Conduct are reduced. Instead, the emphasis is placed on Business Law which is divided into Corporate Law and Public Economic Law. In addition, Business Administration and Political Economics are taught. External lecturers, especially those from within the business sector, are incorporated; for example, a corporate lawyer or the general director of a bank are often invited to give guest lectures. Salzburg was a pioneer Bilanzprüfung, Management oder Finanzdienstleistung, etwa in den Rechtsabteilungen von Firmen oder Banken tätig werden. Wir haben vor Einführung des Studiums eine Arbeitsmarktanalyse durchgeführt, die sehr gute Chancen für damals zukünftige AbsolventInnen gezeigt hat, erläutert Hinterhofer. Der Bedarf in den Unternehmen ist da: Sie brauchen jemanden, der fundierte Kenntnisse sowohl in wirtschaftlichen als auch in rechtlichen Angelegenheiten hat, sagt Schmoller. Zusätzlich wird besonders auf die Vermittlung sogenannter Soft Skills Beliebtes Studium Der Ansturm auf das noch junge Studium war bei der Einführung im Jahr 2004 sehr groß. Dekan Schmoller: Zu Beginn des Studiums haben wir mit 100 bis 200 Erstsemestrigen gerechnet. Wir waren daher sehr überrascht, als sich im ersten Semester 600 Studierende angemeldet haben die wirtschaftliche Komponente hat es ja bis dahin in Salzburg nicht gegeben. Wir mussten improvisieren und zusätzliche Lehrveranstaltungen anbieten. Mittlerweile habe sich die Zahl der StudienanfängerInnen auf wie etwa Kommunikationstraining, rund 280 im Winter- und rund 120 The University of Salzburg was a pioneer in Austria for this degree. Kurt Wirtschaftsmediation, Unterneh- im Sommersemester eingependelt. Schmoller, Dean of the Faculty of Law, explains how it came about in 2004: mensethik oder Wirtschaftspsycho- There were two reasons. First, the number of students studying law in Au- logie Wert gelegt. stria declined, primarily owing to the hiring stops in the public sector. The

19 Wie es sich studiert 36 teaching report 2009 teaching report Gegenseitige Anrechnung mit Jus-Studium faculty was therefore not running at full capacity. Second, the focus area very surprised when 600 students registered for the degree in the first Law, Economics and Business was semester until then, the business Ein großer Pluspunkt am Studium established. We wanted to develop component had never been offered Recht und Wirtschaft ist die gegen- a new course of studies oriented in Salzburg. We had to improvise and seitige Anrechnung mit dem Diplom- towards the requirements of the la- offer additional courses. Since then, studium der Rechtswissenschaften. bour market in the first phase of this the number of first-year students Viele Prüfungen sind gleich, zum focus area. has levelled off to approximately 280 Beispiel die Prüfung Arbeits- und Sozialrecht, erklärt Hinterhofer. Und es gebe auch Studierende, die beide Studien beenden würden. Derzeit seien rund ein Drittel der Ba- Occupational fields: from tax counselling to the legal department in winter, and approximately 120 in the summer semester. Reciprocal credit with Legal Studies chelor-studierenden von Recht und Typical legal occupations, such as Wirtschaft auch Jus-Studierende. a lawyer or a judge, are only part of A significant bonus of the degree Immerhin decke sich rund ein Drittel the broad range of job opportunities programme Law and Economics des Jus-Magisterstudiums mit dem Lehrenden werden dazu animiert, available to graduates after comple- is the reciprocal credit offered with Bachelorstudium aus Recht und aus ihren eigenen Fächern etwas ting this degree programme. Alumni the Legal Studies degree program- Wirtschaft. herauszukommen. Interdisziplinäre are more likely to work in the areas me. Many exams are the same, Seminare decken mindestens zwei of tax counselling/auditing, manage- such as the exam on Employment Durch die Verbindung von rechts- Fächer ab und werden von mehreren Die Mindeststudienzeit für das Bachelorstudium Recht und Wirtschaft ment or financial services, such as in and Social Law, explains Hinterho- The minimum duration of studies for the Bachelors Degree Law and und wirtschaftswissenschaftlichen Lehrenden in Kooperation geleitet. beträgt sechs Semester. Am Ende des Studiums stehen zwei Bachelor- the legal department of companies fer. Furthermore, there are students Economics is six semesters. At the end of the studies, two Bachelors Fächern ergibt sich für die Lehren- Rechts- und Wirtschaftsfächer werden arbeiten im Ausmaß von je rund 20 bis 30 Seiten. Seit Oktober 2007 gibt or banks. Before commencing this who will complete both degrees. At theses of around 20 to 30 pages each are required. Since October 2007, den eine außergewöhnliche Situa- auf diese Weise etwa in einem Semi- es auch die Möglichkeit, das weiterführende Masterstudium in Recht degree programme, we carried out this time, approximately one third of there has been the possibility of completing the continuative Masters De- tion. Man ist zu Interdisziplinarität nar über Finanzrecht und Betriebs- und Wirtschaft zu absolvieren. Für die Studierenden heißt das: Vier analyses of the job market which de- the Bachelor students for Law and gree in Law and Economics. For the students this means: four addi- gezwungen, sagt Hinterhofer, das wirtschaftliche Steuerlehre miteinan- zusätzliche Semester und am Ende das Verfassen einer rund hundert- monstrated very good employment Economics are also Law students. tional semesters and completing a Masters thesis of approximately one führt zu innovativen Konzepten, die der verbunden. seitigen Masterarbeit. Bisher machen über 50 Prozent der ersten Ba- opportunities for future alumni at that After all, around one third of the Ma- hundred pages at the end. To date, approximately 50 percent of the first chelor-absolventinnen mit dem Masterstudium weiter. Dieses orientiert time, explains Hinterhofer. Demand sters Degree in Law corresponds Bachelors Degree holders have continued on with the Masters Degree. sich inhaltlich am Unternehmenszyklus: Im ersten Semester wird das is present in companies: they need to the Bachelors degree Law and The content of this programme is oriented towards the corporate cycle: Thema Unternehmensgründung behandelt, im zweiten geht es um die employees with a solid knowledge Economics. in the first semester, the topic of founding a business is examined; in the Vorgänge im laufenden Unternehmen und im dritten stehen Krise und in both business and legal matters, second, concentration is on the processes in an on-going business; and Umwandlung im Mittelpunkt. Das vierte Semester wird zum Schreiben says Schmoller. In addition, special The connection between legal and in the third, the focus is on crisis and reorganisation. The fourth semester der Masterarbeit genutzt. Ein Viertel bis ein Drittel der Studierenden stu- value is placed on the teaching of economic courses presents an unu- is used to write the Masters thesis. A quarter to a third of the students diert Recht und Wirtschaft berufsbegleitend; Lehrveranstaltungen mit so-called soft-skills, such as com- sual situation for lecturers. One is pursue the degree Law and Economics while working full time. For this Anwesenheitspflicht werden daher mindestens einmal pro Studienjahr munication training, business me- forced to be interdisciplinary, argues reason, lectures with compulsory attendance are offered at least once abends oder am Wochenende angeboten. diation, corporate ethics or business Hinterhofer, and that leads to inno- per academic year either in the evenings or at the weekend. Information: Fakultätsbüro der Rechtswissenschaftlichen Fakultät psychology. Popular degree vative concepts. The lecturers are encouraged to expand outside of their actual subject. Interdisciplinary Information: Faculty Office of the Faculty of Law Universität Salzburg seminars cover at least two subjects University of Salzburg Churfürststraße 1 There was an influx of students ap- and are headed by a cooperation of Churfürststraße Salzburg plying for the course when it was several lecturers. In this way, legal 5010 Salzburg 0662/ initiated in 2004, as Dean Schmoller and economic subjects are combi- 0662/ recalls: We anticipated 100 to 200 ned, for example, in a seminar on freshmen for the beginning of the financial law and corporate taxation. course of studies. We were therefore

20 Wie es sich studiert 38 teaching report 2009 teaching report An der Universität Salzburg wurde der Startschuss für ein modernes Doktoratsstudium nach jüngsten internationalen Standards gegeben. Ein neues Doktorat der Naturwissenschaften Im Rahmen des Bologna-Prozesses wurde auch das Doktoratsstudium neu organisiert. In Österreich hat dabei die Salzburger Naturwissenschaftliche Fakultät eine Vorreiterrolle übernommen. Die DoktorandInnen-Ausbildung gehört zur wesentlichen Aufgabe der Hochschulen und muss sich daher bei Ressourcenvergabe, Kapazitätenberechnung etc. auswirken. So lautet zumindest die erste einer Reihe von Thesen zur DoktorandInnen-Ausbildung im Fach Psychologie, veröffentlicht in der Psychologischen Rundschau im Jahre Eine Forderung, die lange Jahre an österreichischen Universitäten wenig Gehör fand. Seit einigen Jahren nun ist das Doktoratsstudium im Umbruch, ein Prozess, der bedingt durch die nach wie vor für Doktoratsstudien nicht optimalen Rahmenbedingungen oft noch zu langsam verläuft, kritisiert Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Urs Baumann vom Fachbereich Psychologie der Universität Salzburg. Aber immerhin, es bewegt sich etwas, und eine neue Generation von DissertantInnen bekommt die Chance, sich im internationalen Wettbewerb zu behaupten. Im Rahmen der Bologna-Reform wurde deren Architektur mit den drei möglichen Abschlüssen Bachelor, Master und Doktortitel inzwischen auch weitgehend an allen österreichischen Universitäten verwirklicht. Ein Großteil der Studierenden entschied sich in den vergangenen Jahren für ein Bachelor- oder Masterstudium. Dies hat teilweise zum Rückgang der Zahl der DoktorandInnen geführt, wobei die Quantitätseinbußen vielfach durch einen Qualitätsgewinn kompensiert wurden, schätzt Baumann die Entwicklung dennoch positiv ein.

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Bitte beachten Sie auch die Ausfüllhilfe auf der letzten Seite. The Student Last name(s): First name(s): Date of birth: Nationality: Sex: Phone:

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008 Evangelische Hochschule Ludwigsburg Protestant University of Applied Sciences International Office Paulusweg 6 71638 Ludwigsburg Germany Dr. Melinda Madew m.madew@eh-ludwigsburg.de 07141-9745280 Christina

Mehr

Gewünschter Studienbeginn Intended start of studies. Beantragtes Studium (siehe Beiblatt) proposed field of study (see supplemental sheet)

Gewünschter Studienbeginn Intended start of studies. Beantragtes Studium (siehe Beiblatt) proposed field of study (see supplemental sheet) Johannes Kepler Universität Linz Zulassungsservice Altenberger Str. 69 4040 Linz ÖSTERREICH Vermerke: ANSUCHEN UM ZULASSUNG ZUM MASTERSTUDIUM APPLICATION FOR ADMISSION TO THE MASTER PROGRAM Gewünschter

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Prof. Dr. Peter Martini (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012 Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Programme in 2012 BFI OÖ Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe 1 al Migrants Beginners Lateral entrants University Access Vocational Educated People

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

National Quali cations SPECIMEN ONLY

National Quali cations SPECIMEN ONLY H National Quali cations SPECIMEN ONLY SQ1/H/01 Date Not applicable Duration 1 hour and 40 minutes German Reading and Directed Writing Total marks 40 SECTION 1 READING 0 marks Attempt ALL questions. Write

Mehr

Medienmanagement (B.A.), Studienrichtung Media Management (B.A.), branch of study

Medienmanagement (B.A.), Studienrichtung Media Management (B.A.), branch of study BEWERBUNGSFORMULAR THOMAS HEINRICH SCHOLARSHIP APPLICATION FORM THOMAS HEINRICH SCHOLARSHIP Hiermit bewerbe ich mich für den Thomas Heinrich Scholarship: I hereby apply for the Thomas Heinrich Scholarship:

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Students intentions to use wikis in higher education

Students intentions to use wikis in higher education Students intentions to use wikis in higher education Christian Kummer WI2013, 27.02.2013 Motivation Problem Web 2.0 changed the way that students search for, obtain, and share information Uncertainty about

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters)

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters) Anlage 3 zum TRE Gastwissenschaftler und Proliferationsrisiken Logo der Botschaft Gz: BC Fragebogen zur Prüfung von Antragstellern zu post-graduierten Studien- oder Forschungsaufenthalten im Bundesgebiet

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Double Degree Programm:

Double Degree Programm: Double Degree Programm: University of Technology Vienna, Faculty for Architecture and Planning and Tongji University Shanghai, College of Architecture and Urban Planning (CAUP) General information The

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO

Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO Inhalte der Einheit Was ist Usability? Wieso ist Usability wichtig? Vorlesung 2009W Usability Engineering (Christoph Wimmer) Sicherheit in der Softwareentwicklung

Mehr

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) University of Applied Sciences. Helsinki Metropolia University of Applied Sciences

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) University of Applied Sciences. Helsinki Metropolia University of Applied Sciences DOPPELABSCHLUSSABKOMMEN zwischen DOUBLE DEGREE AGREEMENT between Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) University of Applied Sciences und and Helsinki Metropolia University of Applied

Mehr

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Eduhub Days 2010 Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Responses to the Questions provided with Conference Registration Process Who we are? Job description

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management

Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management Fotolia/buchachon Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management Prof. Dr. Ing. Stefan Tai 13.04.2015 Willkommen Welcome Die nächsten

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

CampusCenter. Online application instructions non-eu international applicants Example: Bachelor with minor, first semester

CampusCenter. Online application instructions non-eu international applicants Example: Bachelor with minor, first semester CampusCenter Alsterterrasse 1 20354 Hamburg www.uni-hamburg.de/campuscenter Anleitung zur Online-Bewerbung für internationale Studienanfängerinnen und Studienanfänger aus Staaten außerhalb der Europäischen

Mehr

Hiermit bewerbe ich mich um ein Stipendium in folgendem Studiengang: I hereby apply for a scholarship in the following degree programme:

Hiermit bewerbe ich mich um ein Stipendium in folgendem Studiengang: I hereby apply for a scholarship in the following degree programme: BEWERBUNGSFORMULAR MHMK MASTER STIPENDIUM APPLICATION MHMK SCHOLARSHIP FOR MASTER S STUDENTS Hiermit bewerbe ich mich um ein Stipendium in folgendem Studiengang: I hereby apply for a scholarship in the

Mehr

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707 1) Zusammenfassung der relevanten Part-M Paragraphen und AMC M.A.707 Airworthiness review staff (a) To be approved to carry out reviews, an approved continuing management organisation shall have appropriate

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code Studienverlaufsplan für den B.A.-Studiengang Sprachen und Wirtschaft (ab WS 00/, Stand Juni 0) Course lan BA Languages and Business Studies (as of June 0) Module und Lehrveranstaltungen für Studierende,

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

International Business and Management (E), Öffentliches Management

International Business and Management (E), Öffentliches Management Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Betriebliches Informationsmanagement, Betriebswirtschaft und Management Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen,

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Syllabus Course description

Syllabus Course description Syllabus Course description Course title Human Resources and Organization Course code 27166 Scientific sector SECS-P/10 Degree Bachelor in Economics and Management Semester and academic year 2nd semester

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications Master-Messe Zürich November 2013 WWW.UNIVERSUMGLOBAL.COM About me TIM KALTENBORN

Mehr

University of Applied Sciences and Arts

University of Applied Sciences and Arts University of Applied Sciences and Arts Hannover is the Capital of Lower Saxony the greenest city in Germany the home of Hannover 96 and has 525.000 residents, about 35.000 students and a rich history

Mehr

It's just a laboratory, it is not your life.

It's just a laboratory, it is not your life. It's just a laboratory, it is not your life. Stressors and starting points for health promoting interventions in medical school from the students perspective: a qualitative study. 20.04.2015 Thomas Kötter,

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Monitoring und neue Studiengänge

Monitoring und neue Studiengänge Monitoring und neue Studiengänge Prof. Dr. Michael Schmidt Vizepräsident für internationale Beziehungen, BTU Cottbus schmidtm@tu-cottbus.de Symposium Internationales Hochschulmarketing Am 27./28. Oktober

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr