Server-Flash in der Analyse Schließen Sie die Performancelücke

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Server-Flash in der Analyse Schließen Sie die Performancelücke"

Transkript

1 White Paper Server-Flash in der Analyse Schließen Sie die Performancelücke Wodurch wird der plötzliche Bedarf an schneller Speichertechnologie getrieben, wo steht die Flash-Technologie heute und was ist für potentielle Nutzer zu beachten? Christian Groll OCZ Storage Solutions, Inc. A Toshiba Group Company

2 Contents Page Einleitung Die Performancelücke Einblicke in die Flash-Technologie Einsatzbereiche für (Server-Side) Flash OCZ-Flash-Lösungen 4.1 PCIe Solid State Drive Serie Z-Drive ,5-Zoll SATA-SSD Serien Intrepid 3600 und Software: Beschleunigung von Windows-basierten Applikationen mit OCZ WXL-Software Performance und Hochverfügbarkeit in VMware- Umgebungen mit OCZ VXL-Software Beschleunigung von SQL-Datenbanken mit ZD-XL SQL-Software Performance-Beispiele Fazit Einleitung Die Performancelücke Die erfolgreiche technische Entwicklung der letzten Jahre im Bereich der Server- und Netzwerktechnologie und die resultierenden Verbesserungen hinsichtlich I/O Performance und Durchsatz, stellen hohe Anforderungen an die heutige Speichertechnologie. Die Netzwerkgeschwindigkeit hat sich innerhalb von 10 Jahren verhundertfacht, die CPU Performance verzehnfacht und die Entwicklung geht in gleicher Geschwindigkeit weiter. Die Festplatte ist hinsichtlich der möglichen I/O-Performance ausgereizt. Entsprechend gab es hier in den letzten Jahren keine nennenswerten Verbesserungen mehr. Das Resultat ist eine immer größer werdende Perfomancelücke zwischen Server/ Netzwerk und Storage. Diese Problematik konterkariert die Anforderungen heutiger IT-Kunden, die massiv anwachsenden Mengen strukturierter wie unstrukturierter Daten in kurzen Abständen zu analysieren und daraus Geschäftsvorteile zu generieren. Die klassische Stapelverarbeitung über Nacht mit dem Ziel der Erstellung von statischen Reports ist zu ersetzen durch die Abfrage/Analyse großer Datenbankbestände in Echtzeit. 2

3 Die Antwortzeit von NAND-Flash liegt genau zwischen HDDs und DRAM-Technologie. Weitere aktuelle Entwicklungen in der IT, wie beispielsweise die weite Verbreitung von VDI-Umgebungen oder die Notwendigkeit zur Erhöhung der HW-Density bzw. zur größtmöglichen Konsolidierung der IT-HW werden durch die unzureichende Performanceentwicklung der konventionellen, HDD-basierten Speichertechnologie behindert. Um die Leistung bestehender Speicherumgebungen zu verbessern, werden immer noch sehr konventionelle Wege beschritten, z.b. die Erhöhung der Anzahl an Spindeln oder das Upgrade des Cache im Server- oder Storage- Subsystem. Solche Maßnahmen sind mit erheblichen administrativen als auch finanziellen Aufwänden verbunden und bringen häufig nicht den gewünschten Erfolg. Es wird eine immer größere Zahl an Spindeln benötigt um akzeptable Performancewerte zu erreichen. Die Kapazität der Disks wird hierbei häufig nicht ansatzweise benötigt. Die Kosten für Anschaffung und insbesondere für den Betrieb solcher Umgebungen sind erheblich. In Datenbanken findet immer häufiger der In Memory -Ansatz Anwendung. Diese Technologie erzielt üblicherweise die gewünschte Geschwindigkeit, verursacht aber erhebliche Infrastruktur- und Lizenzkosten. Wie können erforderliche Leistungsverbesserungen erzielt werden, bei gleichzeitiger Senkung der Infrastruktur- und Betriebskosten? Der Schlüssel liegt im richtigen Einsatz der Flash-Technologie. 2 Einblicke in die Flash-Technologie Die Flash-Technologie liegt mit Antwortzeiten im zweistelligen Mikrosekundenbereich genau zwischen Festplatte und DRAM. NAND-Flash ist besser als jede andere aktuelle Speichertechnologie dafür geeignet, die Performancelücke zwischen DRAM und HDDs zu schließen. Die Sicherheit gegen Datenverlust sowie die generelle Lebensdauer von Flash-Lösungen ist in den letzten zwei Jahren durch die stetige Weiterentwicklung und Optimierung der Flash-Controller-Algorithmen (z.b. durch die Implementierung effektiver Kompressionsalgorithmen) sowie durch die Einführung umfangreicher Schutzmechanismen immer weiter gesteigert worden. Enterprise-Flash- Medien zählen inzwischen zu den sichersten Speichermedien überhaupt. Der am meisten verbreitete Flash-Technologieansatz ist die SSD, gefolgt von Flash-Karten für die PCIe-Schnittstelle des Servers sowie All-Flash-Arrays. SSDs sind einfach zu implementieren und vergleichsweise kostengünstig, nutzen aber die mögliche Performance der Flash-Technologie bei weitem nicht aus. Zudem können viele SSDs im Speichersubsystem sogar zu Performanceproblemen führen (Stichwort Auslastung des Storage Controller ). Im Hinblick auf reine 3

4 Die Unterschiede zwischen Enterprise- und Consumer-Flash- Medien sind beträchtlich. Performance ist die PCIe-basierte Flash Karte der schnellste Technologieansatz für NAND-Flash. Sie sitzt nahe der CPU und umgeht den gesamten Storage-Protokoll-Stack, wodurch unnötige Latenzen und Limitierungen der I/O-Performance vermieden werden. Auf die Verwendung extrem teurer SLC-NAND-Flash-Architektur kann inzwischen auch im Enterprise-Bereich verzichtet werden. MLC-NANDbasierende Flash-Lösungen erreichen inzwischen eine Lebensdauer, die noch vor zwei Jahren nur mit deutlich teureren SLC-Chips erzielt werden konnte. Dies hat zusammen mit dem generellen Preisverfall von NAND-Flash dazu beigetragen, daß in den letzten 24 Monaten der Preis/GB für Enterprise-Flash um ca. 75% gesunken ist. Es besteht jedoch weiterhin ein großer Unterschied zwischen Low-Cost/Consumer-Flash und Enterprise-Flash. Typische Unterscheidungsmerkmale zwischen Consumer- und Enterprise- Flash-Lösungen: Datenmenge, welche im Rahmen der garantierten Lebensdauer auf das Flash-Medium geschrieben werden kann Performance Konsistenz der Performance... - unter hoher I/O-Last - nach längerer Einsatzdauer (Monate/Jahre) - bei hoher Auslastung der max. Speicherkapazität des Mediums Sicherstellung der sofortigen Betriebsbereitschaft bzw. Schutz vor Datenverlust nach plötzlichem Stromausfall Qualität der integrierten Mechanismen zum Schutz der Daten und Absicherung gegen Bit-Fehler Gewährleistung 3 Einsatzbereiche für (Server-Side) Flash Seit Jahren findet Server-Side-Flash Verwendung als Read Cache Target, beschleunigt Webseiten oder wird eingesetzt, um z.b. Big Data Analytics- Prozesse drastisch zu verkürzen. In den letzten 12 Monaten sind einige SW-Lösungen auf den Markt gekommen, die den Einsatz von PCIe-Flash auch dann ermöglichen, wenn eine hochverfügbare Auslegung des Storage erforderlich ist. Mit OCZ VXL-Software-Lösung besteht die Möglichkeit, Flash-Volumes in VMware-Umgebungen als Cache-Target, Primärspeicher oder als Kombination aus beidem zu verwenden. Dabei kann das Flash-Volume 4

5 PCIe-Flash wird als Teil von Software-Defined-Storage vom lokalen Speichermedium zur Lösung. zwischen zwei Servern/Karten synchron gespiegelt werden. Im Falle eines Ausfalls von Server oder PCIe-Karte erfolgt ein transparenter Failover. Zudem kann das Flash-Volume anderen Servern im Netz lesend/schreibend zur Verfügung gestellt werden, wird also vom Lokalen- zum Netzwerkspeicher. Verschiedene Virtualisierungsplattformen (z.b.datacore VirtualSAN, Vmware vsan) und Betriebssysteme bieten inzwischen ähnliche Funktionen. Im Ergebnis besteht über die klassischen Einsatzbereiche von Server-Side-Flash hinaus nunmehr die Möglichkeit, wichtige und performancekritische Applikationen aus dem SAN auf den Server zu verlagern. Dabei erhält man eine drastisch gesteigerte Performance ohne Abstriche bei der Verfügbarkeit in Kauf nehmen zu müssen. Die resultierende Entlastung des Storage im Backend kann für den Anwender ein weiterer Mehrwert sein. Beispiele für TCO-relevante Mehrwerte durch den Einsatz von Server- Side-Flash: Reduzierung des Workloads auf dem Speichersystem - Längere Nutzungszyklen der Speicher-HW - Flash reduziert die notwendige HDD-Anzahl Bessere Auslastung der Server-HW durch Eliminierung von CPU-Wartezeiten - Server-Konsolidierung - Einsparung von CPU-gebundenen Lizenzkosten Geringere Kosten für Strom u. Kühlung Übersicht Anwendungsbereiche für Server-Side Flash: Datenbanken /Data Warehouse (OLAP + OLTP) HPC Anwendungen Virtual Desktop Infrastructure (VDI) Web Browsing Media Streaming Server-Virtualisierung Beispiele für Flash-basierte Lösungskonzepte: Erhöhung der maximalen User/Server, Vermeidung von Boot Storms in VDI-Umgebungen durch Einsatz von SSDs anstelle von HDDs Vermeidung von Boot-Storms in VDI-Umgebungen durch Einsatz eines Flash-Cache Reduzierung der benötigten Zeit für die Analyse großer Datenmengen durch Einsatz von PCIe-Flash als Datenspeicher Beschleunigung von Oracle-Datenbanken durch Verlagerung von Redo-Logs 5

6 auf PCIe-Flash Beschleunigung von Oracle-Datenbanken durch Nutzung des Smart-Flash- Cache-Features mit PCIe-Flash als Zielmedium Beschleunigung von SQL-Datenbanken durch Verlagerung der TempDB auf PCIe-Flash Beschleunigung von SQL-Datenbanken durch Einsatz eines Flash-Cache in Verbindung mit SQL-spezifischen Caching-Algorithmen Erhöhung der Klienten pro Server in einer Terminalserver-Umgebung durch Verwendung von Flash anstelle von HDDs Das optimale Konzept muß aber individuell entwickelt werden, unter Berücksichtigung z.b. der Spezifika der zu beschleunigenden Applikation und deren Implementierung sowie der vorhandenen Server- und Storage- Infrastruktur, den genauen Anforderungen des Kunden etc. Für den effektiven Flash-Einsatz gibt es kein Standardkonzept. Ziel ist ein intelligentes Konzept und ein effizienter Flash-Einsatz zur maximalen Beschleunigung ausgewählter Applikationen. Erst hierdurch wird eine PCIe-Flashkarte oder einer SSD eine Lösung. 4 OCZ-Flash-Lösungen 4.1 PCIe Solid State Drive Serie Z-Drive 4500 Z-Drive 4500 ist eine Enterprise-Flash-Karte der neuesten Generation und führend im Hinblick auf Performance und Lebensdauer. Die PCIe-SSD-Flash-Karten haben uns im Testlabor im Zusammenspiel mit DataCore SVA sehr beeindruckt, sagt Alexander Best, Director Technical Business Development bei DataCore. OCZs Z-Drive 4500 Model lieferte eine der höchsten jemals bei uns gemessenen Leistungen. Abbildung 1 Entwickelt mit Formfaktor in voller Bauhöhe und halber Länge (FH/ HL). Die Z-Drive 4500 Serie unterstützt dank der Verwendung von 19nm MLC NAND-Flash-Speicher 800GB, 1.6TB und 3.2TB verwendbaren Speicherplatz. Der Z-Drive 4500 ist extrem einfach zu installieren und benötigt aufgrund seiner Host-Offload-Architektur kaum Serverressourcen. Zum Lieferumfang gehört wahlweise die WXL-Software zur Beschleunigung von Windows-Umgebungen oder die ZD-XL-Software zur Beschleunigung von SQL-Datenbanken. 6

7 Eigenschaften: Bis zu MB/s Sustained Lesedurchsatz Bis zu MB/s Sustained Schreibdurchsatz Bis zu IOPS 4k Block Lese-Performance Bis zu IOPS 4k Block Schreib-Performance Als Full-Height/Half-Length-Format mit 800GB, 1,6TB und 3,2TB Kapazitäten Inkl. 5 Jahre Garantie Inkl. OCZ Field-Application-Engineer-Unterstützung Mit Software zur Beschleunigung von SQL- (ZD-XL) oder Windows- Umgebungen (WXL) ohne Aufpreis. Eingebaute Schutzmechanismen: Absicherung gegen Datenverlust bei plötzlichem Stromausfall Schutz der Daten durch proaktive Integritätsprüfungen Fortschrittliche ECC-Korrektur von Bitfehlern (bis 55 Bits pro 512 Byte Sektor) Datensicherheit durch 128 Bit AES-Verschlüsselung Proaktive Überwachung der Betriebstemperatur und stufenweiser Schutz gegen Überhitzung 4.2 2,5-Zoll SATA-SSD Serien Intrepid 3000 Die Intrepid SATA 3.0 Enterprise-SSDs von OCZ sind ausgelegt auf Beständigkeit, Leistung, Verlässlichkeit, Ausdauer und Effektivität. Kalkulierbare Langzeitperformance auch unter hoher Last ist eine der herausragenden Eigenschaften der Intrepid. 5 Jahre Garantie untermauern unser Vertrauen in die Zuverlässigkeit und Haltbarkeit dieser Enterprise-SSD-Serie. Sie ist damit ideal für Rechenzentren und Hersteller von Speichergeräten. Abbildung 2 Für einen schnellen Service und nahtlose Bereitstellungen bietet die Intrepid 3000 mehrere OEM-freundliche Merkmale, wie verbesserte Protokollierung, geschlossene Firmware, höhere Achtsamkeit und reduzierter Verwaltungsaufwand. Intrepid 3600: Ist mit zuverlässigem und kostengünstigem Multi Level Cell (MLC) NAND-Flash-Speicher bestückt und vor allem für lese-intensive Anwendungen wie Online- Archivierung, Media-Streaming und Web-Browsing geeignet. 7

8 Intrepid 3800: Ist mit Enterprise-MLC (emlc) NAND-Flash-Speicher bestückt, der höchste Zuverlässigkeit bietet sowie schreib-intensive und gemischte Lasten schnellstmöglich bewältigt. Darunter befinden sich beispielsweise Big Data, Cloud Computing, OnLine Transaction Processing (OLTP), Virtuelle Desktop Infrastrukturen (VDI), -Server und Analytics. MODEL ENDURANCE Intrepid 3600 WORKLOAD Read-Intensive APPLICATION Online archiving, web search, media streaming, indexing, etc. 1DWPD* for 5 years 1426TBW** MLC flash 100 ~ 800GB $ Cost Savings Mixed Transaction processing, VM infrastructures, servers, analytics, etc. 4DWPD* for 5 years 5703TBW** Intrepid 3800 emlc flash 100 ~ 800GB Endurance * Drive Write(s) Per Day ** Total Bytes Written (800GB Model) Abbildung 3 Erscheint in einem handelsüblichen 2.5-Zoll-Gehäuse und zwei unterschiedlichen Versionen (Intrepid 3000 MLC und Intrepid 3800 emlc). Unterstützt werden 100GB, 200GB, 400GB und 800GB Speicherplatz, dank 19nm MLC-Flash. Eigenschaften Bis zu 540 MB/s sequentielles Lesen Bis zu 480 MB/s sequentielles Schreiben Bis zu IOPS 4k Random Read Bis zu IOPS 4k Random Write Inkl. 5 Jahre Garantie Inkl. Support durch OCZ Field Application Engineer 4.3 Software-Lösungen: Beschleunigung von Windows-basierten Applikationen mit OCZ WXL-Software Performance und Hochverfügbarkeit in VMware-Umgebungen mit OCZ VXL-Software Beschleunigung von SQL-Datenbanken mit OCZ ZD-XL-Software 8

9 Beschleunigung von Windows-basierten Applikationen mit OCZ WXL Windows Accelerator Windows Accelerator WXL ermöglicht die Bereitstellung von Low-Latency -Flash-Speicher in Form von lokalen Volumes, Flash-Cache für HDDs oder als Kombination von beidem. Unterstützt werden sowohl die Intrepid 3000 SATA SSD-Serien sowie die Z-Drive 4500 PCIe SSD-Serie. Mit WXL können Datenbanken und Applikationen effektiv beschleunigt werden. Vorteile von WXL: Plug-n-Play in bestehende und neue Windows-Umgebungen mit Assistenten Deutlich höhere I/O-Performance mit wesentlich geringerer Latenz Senkt die TCO im Rechenzentrum durch die enge Integration aus HW, SW, FW und Treibern Einsatz als Flash-Volume, Caching oder Kombination aus beidem Ermöglicht Einsparungen bei Hardware-Investitionen Transparentes Direct Pass Caching SAN Host Server Z-Drive 4500 Flash Volume Flash Cache Abbildung 4 OCZs WXL-Software beschleunigt Windows-basierende Applikationen. Die eng integrierte Beschleunigung ermöglicht Flash-Speicher als Flash-Volume, Caching-Ressource oder eine Kombination aus beidem eizusetzen. 9

10 Performance und Hochverfügbarkeit in VMware-Umgebungen mit OCZ VXL VMware Acceleration Software Virtualization Die OCZ VXL-Softwarelösung maximiert die Performance von virtualisierten Server-Umgebungen mittels einer Kombination aus intelligentem und anwendungsoptimiertem Caching mit einer dynamischen Zuweisung von On-Host Flashspeicher. In Verbindung mit einer OCZ Z-Drive PCIe SSD ermöglicht VXL eine intelligente und effiziente On-Demand-Distribution von Flash zwischen Virtuellen Maschinen (VMs), basierend auf dem Bedarf und unabhängig von der Anzahl gleichzeitig aktiver VMs. Mit VXL können hochverfügbare Flash-Volumes aber auch sämtliche internen- oder SAN Volumes synchron gespiegelt werden. Vorteile von VXL: Kombination aus PCIe Flash & Software Ermöglicht die Nutzung des Flash zum Caching, als Flash-Volume oder beides Hochverfügbarkeit durch synchronen Spiegel und transparenten Failover Risikolose und unkomplizierte, cache-basierte Beschleunigung von Applikationen in VMware-Umgebungen Verlagerung von Applikationen auf Flash ( SANless ) ohne Kompromisse bei der Hochverfügbarkeit Dynamisches Flash-Ressourcen-Sharing (PCIe-Flash-Karte wird zum Shared-Storage) Flash-Performance ohne Einschränkung der VM-Funktionalität vmotiontm ohne Verlust des Cache-Content Applikationsoptimiertes Caching Automatisierter Cache-Warm-up-Planer Einfache und schnelle Installation VM#1 VM#2 VM#3 VM#4 VXL MIRROR VXL ESX Host A ESX Host B VMware HA and FT Abbildung 5 Hochverfügbare Flash-Volumen VXL ermöglicht das Konfigurieren von gespiegelten hochverfügbaren Flash-Volumen in einem einzigen Schritt. Virtualisiert von On-Host-Flash wird dabei sofortige, ununterbrochene Flash-Beschleunigung bereitgestellt sogar bei kompletten Serverausfällen und VM-Migration (vmotion). 10

11 - ZDSQL Accelerator Beschleunigung von SQL-Datenbanken mit OCZ ZD-XL Acceleration Software Der ZD-XL SQL Accelerator 1.5 ist eine integrierte und für Microsoft SQL-Server- Umgebungen optimierte Plug-n-Play Flash-Beschleunigungs- Lösung. Dabei werden die Vorteile von OCZs bewährter PCIe-SSD-Hardware mit anwendungsoptimierter Software verbunden, sodass SQL-Anfragen bei niedrigsten Latenzzeiten ausgeliefert und SQL-Server-Flaschenhälse aufgehoben werden können. Vorteile des ZD-XL Accelerators: Plug-n-Play in bestehende und neue SQL-Umgebungen mit Assistenten Deutlich höhere I/O-Performance mit wesentlich geringerer Latenz Senkt die TCO im Rechenzentrum durch die enge Integration aus HW, SW, FW und Treibern Beschleunigt die SQL-Server-Datenbankperformance um das bis zu 25fache Flash-Volume für tempdb und Log-Dateien Ermöglicht Einsparungen bei Hardware-Investitionen Volle Flexibilität, inkl. aller Vorteile der Virtualisierung Höhere Auslastung und dadurch effektivere Nutzung der Server-Hardware Adressiert SQL-Server Datenbank-Anwendungen und stellt sicher, dass sich die richtigen und relevanten Daten auf dem Flash befinden, wenn der SQL-Server sie benötigt ZD-XL Direct Pass Caching Architecture DB acceleration for SQL Server OLTP & DW WINDOWS SERVER Microsoft SQL Server Optimized SQL Server acceleration policies / management Windows Kernel Optimal SQL data path cache splitter In-server SQL acceleration card NIC NIC HBA HBA Out of data path updates and optimizations Internal or External HDDs Abbildung 6 Architektur des ZD-XL Direct Pass Caching Eine enge Hard- und Softwareintegration sorgt dafür, dass die fortschrittliche und anwendungsoptimierte Caching-Engine im Gleichklang mit dem entsprechenden Flash-Treibern läuft. Dies garantiert hohe Trefferquoten mit sehr niedrigen Latenzzeiten. 11

12 5 Beispiele für Performanceoptimierung durch Flash: Steigerung der SQL-Query-Performance um das 25fache Data Warehouse Abfragelaufzeiten in einer dedizierten SAN-Umgebung vor (grau) und nach (blau) der Installation des ZD-XL SQL Accelerators. Server Storage Acceleration Increase SQL Server Query Performance by Up to 25x Data Warehouse Query Completion Times (s) TPC-H Type Queries Market Share Shipping Priority 25x Faster Performance Orders Waiting Large Volume Customer Product Profit Supplier Volume 0 1,000 2,000 3,000 4,000 5,000 6,000 Accelerated w/ ZD-XL RAID 0 HDDs VDI Boot Storm-Zeit Effektives Flash-Caching eliminiert Boot Storms in VDI Umgebungen. VDI Boot Storm Time HDD VXL Cached Volume secs 12

13 Ein individualisiertes Konzept ist die Voraussetzung für den Projekterfolg. Leistungssteigerungen mit OCZ Software-Lösungen Microsoft Exchange Server 2010: Traffic von 200 Nutzern mit 2GB Mailboxen (Datenbank I/O Transaktionen pro Sekunde). Mit VXL bis zu 10x schneller. Microsoft SQL Server 2010: Durchschnittliche SQL Transaktionen pro Minute. Mit VXL bis zu 20x schneller. Microsoft Exchange Server 2010 VM w/o acceleration Traffic of 200 users w/ 2GB mailboxes (database I/O transactions per second) VM accelerated w/ VXL 10x Faster Microsoft SQL Server 2010 Average SQL transactions per minute VM w/o acceleration VM accelerated w/ VXL 20x Faster Latency Test Query time VM w/o acceleration VM accelerated w/ VXL 3x Improvement Fazit Flash-Speicher ist die einzige derzeit verfügbare Technologie, die geeignet ist, die wachsende Performancelücke zwischen Server-/Netzwerktechnologie einerseits und Storage-Technologie andererseits zu überbrücken. Insbesondere getrieben durch den noch immer deutlichen Unterschied im Preis/GB zwischen Flash und konventionellem Storage sind effektive Einsatzkonzepte gefordert. Darüber hinaus ist ein ultraschnelles Flash-Medium alleine noch keine Lösung. Erst durch die Kombination mit entsprechender Software, also Software Defined wird eine SSD zum Cache-Target oder eine lokale PCIe-Karte zum hochverfügbaren Netzwerkspeicher. Ob simpler Austausch von HDDs durch SSDs, Flash-Caching oder die Verlagerung von Metadaten bzw. ganzer Applikationen auf Server-Side- Flash - erst durch das individuelle Konzept mit Berücksichtigung der Kundenanforderung, Applikationsspezifika, Infrastruktur und nicht zuletzt dem verfügbarem Budget, wird aus Flash-Speicher ein Garant für ultimative und zuverlässige Transaktions- bzw. Applikationsperformance. 13

14 Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen OCZ Storage Solutions 6373 San Ignacio Avenue San Jose, CA USA Vertrieb Deutschland E W ocz.com/enterprise SALES TEAM BESUCHEN SIE OCZ ENTERPRISE Disclaimer OCZ may make changes to specifications and product descriptions at any time, without notice. The information presented in this document is for informational purposes only and may contain technical inaccuracies, omissions and typographical errors. Any performance tests and ratings are measured using systems that reflect the approximate performance of OCZ products as measured by those tests. Any differences in software or hardware configuration may affect actual performance, and OCZ does not control the design or implementation of third party benchmarks or websites referenced in this document. The information contained herein is subject to change and may be rendered inaccurate for many reasons, including but not limited to any changes in product and/or roadmap, component and hardware revision changes, new model and/or product releases, software changes, firmware changes, or the like. OCZ assumes no obligation to update or otherwise correct or revise this information. OCZ MAKES NO REPRESENTATIONS OR WARRANTIES WITH RESPECT TO THE CONTENTS HEREOF AND ASSUMES NO RESPONSIBILITY FOR ANY INACCURACIES, ERRORS OR OMISSIONS THAT MAY APPEAR IN THIS INFORMATION. OCZ SPECIFICALLY DISCLAIMS ANY IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY OR FITNESS FOR ANY PARTICULAR PURPOSE. IN NO EVENT WILL OCZ BE LIABLE TO ANY PERSON FOR ANY DIRECT, INDIRECT, SPECIAL OR OTHER CONSEQUENTIAL DAMAGES ARISING FROM THE USE OF ANY INFORMATION CONTAINED HEREIN, EVEN IF OCZ IS EXPRESSLY ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGES. ATTRIBUTION 2014 OCZ Storage Solutions, Inc. A Toshiba Group Company. All rights reserved. OCZ, the OCZ logo, OCZ XXXX, OCZ XXXXX, [Product name] and combinations thereof, are trademarks of OCZ Storage Solutions, Inc. A Toshiba Group Company. All other products names and logos are for reference only and may be trademarks of their respective owners. 14

Enterprise-Anwendungen mit optimierter Flash-Hardware und Software ermöglichen

Enterprise-Anwendungen mit optimierter Flash-Hardware und Software ermöglichen enterprise White Paper Enterprise-Anwendungen mit optimierter Flash-Hardware und Software ermöglichen Die Kombination aus optimalem Flash-Caching mit beschleunigtem I/O-Zugriff ermöglicht vorteilhafte

Mehr

Der SSD / HDD Balanceakt in Unternehmen

Der SSD / HDD Balanceakt in Unternehmen enterprise Witboek Der SSD / HDD Balanceakt in Unternehmen Wie die richtige Mischung aus Leistung, Kapazität und Kosteneffizienz erreicht wird Scott Harlin OCZ Technology Group Inhalt Page 1 2 3 4 6 7

Mehr

Einsatz Flashspeicher Vorteil oder Risiko

Einsatz Flashspeicher Vorteil oder Risiko Einsatz Flashspeicher Vorteil oder Risiko Steffen Schwung Agenda o o o o o o HDD Technologie Flash Einsatzbereiche und Kostenbetrachtung Flash Typen, Aufbau und Haltbarkeit Flash als eigene Leistungsklasse

Mehr

Der SSD / HDD Balanceakt in Unternehmen

Der SSD / HDD Balanceakt in Unternehmen Witboek Der SSD / HDD Balanceakt in Unternehmen Wie die richtige Mischung aus Leistung, Kapazität und Kosteneffizienz erreicht wird Scott Harlin OCZ Storage Solutions, Inc. A Toshiba Group Company 1 Inhalt

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Maximal beschleunigte SQL Server Performance mit OCZs ZD-XL SQL Accelerator

Maximal beschleunigte SQL Server Performance mit OCZs ZD-XL SQL Accelerator White Paper Maximal beschleunigte SQL Server Performance mit OCZs ZD-XL SQL Accelerator Performance-Testergebnisse für analytische (OLAP) und transaktionale (OLTP) SQL Server 212 Loads Allon Cohen, PhD

Mehr

Intrepid 3000 Serie MLC & emlc

Intrepid 3000 Serie MLC & emlc Intrepid 3000 Serie MLC & emlc SATA 3.0 2,5 Enterprise-SSD Funktionen im Überblick Bis zu 540MB/s sequentielles Lesen Bis zu 480MB/s sequentielles Schreiben Bis zu 91.000 IOPS 4k Random Read Bis zu 40.000

Mehr

ZD-XL SQL Accelerator 1.6

ZD-XL SQL Accelerator 1.6 ZD-XL SQL Accelerator 1.6 Integrierte Flash-Hardware- und Software-Lösung für SQL Server Eigenschaften Unterstützt Microsoft Hyper-V und VMware ESXi-Umgebungen Beschleunigt SQL-Server auf Datenbankniveau

Mehr

VMware vsphere Flash Read Cache und OCZ VXL Software

VMware vsphere Flash Read Cache und OCZ VXL Software Technical Brief VMware vsphere Flash Read Cache und OCZ VXL Software Unterstützen Sie Ihr VMware Environment mit der ganzen Kraft aus Flash Caching und Virtualisierung OCZ Storage Solutions A Toshiba Group

Mehr

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Herbert Bild Solution Marketing Manager Georg Mey Solutions Architect 1 Der Flash-Hype 2 Drei Gründe für den Hype um Flash: 1. Ungebremstes Datenwachstum

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

Flash und Server-Virtualisierung steigern Performance und Effizienz im Rechenzentrum

Flash und Server-Virtualisierung steigern Performance und Effizienz im Rechenzentrum White Paper Flash und Server-Virtualisierung steigern Performance und Effizienz im Rechenzentrum Wie Rechenzentren mit PCIe Flash-basierten SSDs und der VXL Software von OCZ schlanker, sparsamer und umweltfreundlicher

Mehr

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Die Komplettlösung für Windows Server Backup Inhalt NovaBACKUP PC, Server & Business Essentials 3 Systemanforderungen 3 Unterstütze Systeme 3 NovaBACKUP Virtual Dashboard

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Optimierung von SQL-Server AlwaysOn- Implementierungen durch OCZs ZD-XL SQL Accelerator

Optimierung von SQL-Server AlwaysOn- Implementierungen durch OCZs ZD-XL SQL Accelerator White Paper Optimierung von SQL-Server AlwaysOn- Implementierungen durch OCZs ZD-XL SQL Accelerator Gesteigerte Applikationsleistung, Microsoft AlwaysOn Hochverfügbarkeit (HA = High Availability) und schnelle

Mehr

MS Exchange Server Beschleunigung

MS Exchange Server Beschleunigung Witboek MS Exchange Server Beschleunigung Maximierung der User in einer virtualisierten Umgebung mit Flash-gestützter Konsoliderung Allon Cohen, PhD Scott Harlin OCZ Storage Solutions, Inc. A Toshiba Group

Mehr

Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering

Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering 1 Agenda Was macht NetApp eigentlich? NetApp Portfolio Wie viel IOPs sind zeitgemäß? Q & A 2 Was macht NetApp

Mehr

Intrepid 3000 Serie MLC & emlc

Intrepid 3000 Serie MLC & emlc Intrepid 3000 Serie MLC & emlc SATA 3.0 2,5 Enterprise-SSD Eine erstklassige Lösung Beständigkeit: Sehr hohe Beständigkeit der Latenz für eine berechenbarere I/O-Performance. Leistung: Im Vergleich zur

Mehr

Das perfekte Rechenzentrum mit PernixData Architect & FVP

Das perfekte Rechenzentrum mit PernixData Architect & FVP Das perfekte Rechenzentrum mit PernixData Architect & FVP Auf der Reise zu einem RZ ohne Performance Probleme Patrick Schulz - Systems Engineer pschulz@pernixdata.com Twitter: @PatrickSchulz1 Blog: www.vtricks.com

Mehr

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8 Password Management Password Management Guide MF-POS 8 MF-POS8 Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Passwortverwaltung des Kassensystems MF-POS 8. Dabei wird zwischen einem Kellner und einem Verwaltungsbenutzer

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR Dr. Christoph Balbach & Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Hochverfügbarkeit

Mehr

Technische Highlights

Technische Highlights Samsung SSD 845DC EVO Enterprise Solid State Drive 5hre ja leseintensive Anwendungen. Rechenzentren. Die bewährte 3-Bit MLC-NAND Flash-Technologie bietet in Kombination mit eine kontinuierliche Leistung,

Mehr

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER AGENDA 01 File Server Lösungen mit Windows Server 2012 R2 02 Scale-out File Server 03 SMB 3.0 04 Neue File Server Features mit Windows Server 2016 05 Storage

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Beschleunigung von Microsoft SQL-Server 2014 Workloads mittels Flash

Beschleunigung von Microsoft SQL-Server 2014 Workloads mittels Flash White Paper Beschleunigung von Microsoft SQL-Server 2014 Workloads mittels Flash Teil 1: Vorstellung von OCZs ZD-XL SQL Accelerator 1.5 im Zusammenhang mit SQL-Server 2014 Storage Allon Cohen, PhD Oded

Mehr

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

Die neue NVMe-konforme Z-Drive 6000 SSD Serie von OCZ

Die neue NVMe-konforme Z-Drive 6000 SSD Serie von OCZ Witboek Die neue NVMe-konforme Z-Drive 6000 SSD Serie von OCZ Auf den folgenden Seiten finden Sie eine NVMe-Übersicht, Informationen zur strategischen Positionierung und Haltbarkeit sowie Performance-Kennzahlen

Mehr

Big Data mit OCZ Enterprise SSDs

Big Data mit OCZ Enterprise SSDs White Paper Big Data mit OCZ Enterprise SSDs Teil 2: Auslieferung von Performance und Management-Lösungen, die für Big Data Anwendungen benötigt werden Scott Harlin Published June 2014 OCZ Storage Solutions,

Mehr

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Kennen sie eigentlich noch. 2 Wie maximieren Sie den Wert Ihrer IT? Optimierung des ROI von Business-Applikationen Höchstmögliche IOPS Niedrigere Latenz

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Ausnutzung des vollen Flash-Potenzials in einer SAN-Umgebung

Ausnutzung des vollen Flash-Potenzials in einer SAN-Umgebung White Paper Ausnutzung des vollen Flash-Potenzials in einer SAN-Umgebung Identifizierung der Schlüsselstellen, an denen sich Festplatten durch SSDs ersetzen lassen Joost Van Leeuwen Scott Harlin Published

Mehr

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Software Defined Storage - wenn Storage zum Service wird - Jens Gerlach Regional Manager West Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

SQL Server 2012. Technischer Überblick. Patrick Heyde

SQL Server 2012. Technischer Überblick. Patrick Heyde SQL Server 2012 Technischer Überblick Patrick Heyde Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/patrick_heyde Patrick.Heyde@Microsoft.com SQL Server 2012 Highlights Der neue

Mehr

Cartal-Rijsbergen Automotive verbessert die SQL-Server- Performance und I/O-Datenbankzugriff mit OCZs PCIe-basierten ZD-XL SQL Accelerator

Cartal-Rijsbergen Automotive verbessert die SQL-Server- Performance und I/O-Datenbankzugriff mit OCZs PCIe-basierten ZD-XL SQL Accelerator Case Study Cartal-Rijsbergen Automotive verbessert die SQL-Server- Performance und I/O-Datenbankzugriff mit OCZs PCIe-basierten ZD-XL SQL Accelerator ZD-XL SQL Accelerator steigert die Performance bei

Mehr

Neue Hardware Welt (SSD Power)

Neue Hardware Welt (SSD Power) Neue Hardware Welt (SSD Power) Clemens Zerbe, Enterprise Strategist Dr. Roland Kunz, Enterprise Strategist Agenda 1 Vorteil Datenzugriff 2 Technologieüberblick SSD und Flash & Best Practices 3 Fluid Data,

Mehr

MS SQL-Server 2012 Beschleunigung mit OCZ Flash-Virtualisierung

MS SQL-Server 2012 Beschleunigung mit OCZ Flash-Virtualisierung White Paper MS SQL-Server 2012 Beschleunigung mit OCZ Flash-Virtualisierung So nutzen Sie die ganze Leistung von SQL-Server 2012 in virtuellen Datenzentren aus Allon Cohen, PhD Scott Harlin OCZ Storage

Mehr

Private Cloud Management in der Praxis

Private Cloud Management in der Praxis Private Cloud Management in der Praxis Self Service Portal 2.0 Walter Weinfurter Support Escalation Engineer Microsoft Deutschland GmbH Merkmale von Private Cloud Infrastrukturen Private Cloud = Infrastruktur

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence? Das IBM Leistungsversprechen zum Führungsinformationssystems IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

Mehr

Die Cloud und ihre Möglichkeiten. Ihre Cloud- Optionen. Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen

Die Cloud und ihre Möglichkeiten. Ihre Cloud- Optionen. Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Die Cloud und ihre Möglichkeiten Ihre Cloud- Optionen Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Eine Lösung, die zu Ihnen passt Bei HP glauben wir nicht an einen für alle passenden,

Mehr

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver. Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver. Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Sept 30th, 2011 Disclaimer This PAM represents current planning

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

MS SQL-Server 2012 Beschleunigung mit OCZ Flash-Virtualisierung

MS SQL-Server 2012 Beschleunigung mit OCZ Flash-Virtualisierung White Paper MS SQL-Server 2012 Beschleunigung mit OCZ Flash-Virtualisierung So nutzen Sie die ganze Leistung von SQL-Server 2012 in virtuellen Datenzentren aus Allon Cohen, PhD Scott Harlin OCZ Storage

Mehr

Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration

Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration Matthias Beyer-Grandisch, Presales Senior Specialist, SAP Mai, 2015 Public DEMO Die Demo zeigt unter Verwendung von HANA Live

Mehr

SAP Simple Finance Die Finanz- und Risikomanagementlösung für die Digital Economy

SAP Simple Finance Die Finanz- und Risikomanagementlösung für die Digital Economy SAP Simple Finance Die Finanz- und Risikomanagementlösung für die Digital Economy Elmar Hassler, Business Transformation Service, SAP Österreich GmbH Public SAP IT Summit 2015, 21. & 22. April, Salzburg

Mehr

AKTUALISIERT: Die neue SATA-basierte Enterprise- Klasse von OCZ SSD-Portfolio

AKTUALISIERT: Die neue SATA-basierte Enterprise- Klasse von OCZ SSD-Portfolio INFORMATIONSBLATT AKTUALISIERT: Die neue SATA-basierte Enterprise- Klasse von OCZ SSD-Portfolio Was sind die Hauptvorteile der Saber 1000 Serie und der Intrepid 3000- Serien (einschließlich der Intrepid

Mehr

EVA x400-familie Sparen beim Speichern

EVA x400-familie Sparen beim Speichern EVA x400-familie Sparen beim Speichern Thomas Zetzsche, Regional Business Manager Enterprise Storage 2009-03-31 2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject

Mehr

Life Cycle Management

Life Cycle Management SAP Education Life Cycle Management Vorsprung durch Wissen aus erster Hand Anke Hoberg Education Sales Executive SAP Education Deutschland SAP Education Life Cycle Management SAP Education Life Cycle Management

Mehr

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de Data Center Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle arrowecs.de Kunden sehen sich heutzutage hauptsächlich drei Herausforderungen gegenüber, die eine höhere Leistung ihrer Speichersysteme

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Huawei Enterprise Server Systeme Global Player auf dem Server- und Storagemarkt Scale up Übersicht Titelmasterformat durch Klicken Textmasterformat

Mehr

Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes

Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes Headline Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes Wie funktioniert das Kühlsystem? Das Grundprinzip ist einfach: 1/3 der im Motor erzeugten Energie wird in Form von Wärme vom Kühlmittelgemisch zum

Mehr

Green IT in Datenbanksystemen - State of the Art -

Green IT in Datenbanksystemen - State of the Art - 1 in Datenbanksystemen - State of the Art - 17.12.2009 2 Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 3 - Klimaschutz frühere Änderungen langsam Temperaturanstieg in letzten 100 Jahren um ca. 0,74 C UN-Klimaforscher: +6,4 C

Mehr

Für jede Unternehmensgröße das Passende: Virtual Desktop Infrastructure mit Remote Desktop Services und Desktop as a Service

Für jede Unternehmensgröße das Passende: Virtual Desktop Infrastructure mit Remote Desktop Services und Desktop as a Service 11. April, 10:15 11:15 Uhr Für jede Unternehmensgröße das Passende: Virtual Desktop Infrastructure mit Remote Desktop Services und Desktop as a Service Matthias Wessner, Principal Architect, Login Consultants

Mehr

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh699671.aspx Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM Server 2015 kann nur auf Computern

Mehr

Oracle EngineeredSystems

Oracle EngineeredSystems Oracle EngineeredSystems Überblick was es alles gibt Themenübersicht Überblick über die Engineered Systems von Oracle Was gibt es und was ist der Einsatzzweck? Wann machen diese Systeme Sinn? Limitationen

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Effektive Anwendungsbeschleunigung mit LSI Nytro MegaRAID. Dominik Mutterer Senior Field Application Engineer Channel EMEA Sales

Effektive Anwendungsbeschleunigung mit LSI Nytro MegaRAID. Dominik Mutterer Senior Field Application Engineer Channel EMEA Sales Effektive Anwendungsbeschleunigung mit LSI Nytro MegaRAID Dominik Mutterer Senior Field Application Engineer Channel EMEA Sales Agenda LSI Portfolio LSI Nytro MegaRAID Funktionsweise Erweiterte Features

Mehr

Private Cloud. Hammer-Business Private Cloud. Ansgar Heinen. Oliver Kirsch. Datacenter Sales Specialist. Strategic Channel Development Private Cloud

Private Cloud. Hammer-Business Private Cloud. Ansgar Heinen. Oliver Kirsch. Datacenter Sales Specialist. Strategic Channel Development Private Cloud Private Cloud Hammer-Business Private Cloud Ansgar Heinen Datacenter Sales Specialist Oliver Kirsch Strategic Channel Development Private Cloud Agenda Private Cloud Eine Einordnung Erfolge in Deutschland

Mehr

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Safely doing your private business in public David Treanor Team Lead Infrastructure Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) Microsoft Certified Systems Administrator

Mehr

SAP NetWeaver Enterprise Search 7.0

SAP NetWeaver Enterprise Search 7.0 NetWeaver 7.0 Architecture Overview NetWeaver Product Management January 2009 Please note: Architecture - Overview Architecture Connectivity NetWeaver 7.0 Architecture User Interface Browser API NetWeaver

Mehr

Einleitung. Virtualisierung der MS Exchange Server Umgebung

Einleitung. Virtualisierung der MS Exchange Server Umgebung Einleitung Der Microsoft (MS) Exchange Server ist eine der am weitverbreitetsten E-Mail-Server-Plattformen in Enterprise- Umgebungen. Client-Anwendungen wie MS Outlook werden verwendet, um Hunderte oder

Mehr

Keine Kompromisse bei der Performance in der Cloud! Christian Lorentz, Product Marketing Manager

Keine Kompromisse bei der Performance in der Cloud! Christian Lorentz, Product Marketing Manager 1 Keine Kompromisse bei der Performance in der Cloud! Christian Lorentz, Product Marketing Manager Angenommen Sie könnten. 2 Beschleunigen Anwendungen bis zu 50x schneller, besseres time-to-market Konsolidieren

Mehr

HP Adaptive Infrastructure

HP Adaptive Infrastructure HP Adaptive Infrastructure Das Datacenter der nächsten Generation Conny Schneider Direktorin Marketing Deutschland Technology Solutions Group 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. 1The information

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Leadership in komplexen Projekten. SAP PM-Network, 7. Mai 2014 Armin Singler, SAP (Schweiz) AG

Leadership in komplexen Projekten. SAP PM-Network, 7. Mai 2014 Armin Singler, SAP (Schweiz) AG Leadership in komplexen Projekten SAP PM-Network, 7. Mai 2014 Armin Singler, SAP (Schweiz) AG Kurzvorstellung Armin Singler Principal Project Manager Profil: Armin Singler arbeitet seit 16 Jahren im SAP-Umfeld.

Mehr

Software Defined Storage

Software Defined Storage Software Defined Storage - Wenn Speicher zum Service wird - Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Über uns... Über 25.000

Mehr

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Bernd Carstens Dipl.-Ing. (FH) Sales Engineer D/A/CH Bernd.Carstens@vizioncore.com Lösungen rund um VMware vsphere Das Zentrum der Virtualisierung VESI

Mehr

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Datenschutzerklärung Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung... 4 Datenverarbeitung auf dieser Internetseite... 4 Cookies... 4 Newsletter... 4 Auskunftsrecht...

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Business Intelligence. Bereit für bessere Entscheidungen

Business Intelligence. Bereit für bessere Entscheidungen Business Intelligence Bereit für bessere Entscheidungen Business Intelligence Besserer Einblick in Geschäftsabläufe Business Intelligence ist die Integration von Strategien, Prozessen und Technologien,

Mehr

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany MediaBoxXT 4.0 Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany Telefon: 0921-730 3363 Fax: 0921-730 3394 Internet: email:

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

IAM Prozessevaluierung im Kundengespräch. Michael Lang Novell Consulting

IAM Prozessevaluierung im Kundengespräch. Michael Lang Novell Consulting IAM Prozessevaluierung im Kundengespräch Michael Lang Novell Consulting Wie sieht die Vorgehensweise aus? Interviewphasen mit den beteiligten Bereichen Hieraus kristallisieren sich die IT-Prozesse Interviewphase

Mehr

1 Vorstellung* Inhalt. Page

1 Vorstellung* Inhalt. Page White Paper Flash-Einsatz in einem Software-definierten Datencenter OCZ VXL Software adressiert die SDDC-Vision einer Zukunft mit Softwaredefiniertem Flash-Einsatz Allon Cohen, PhD Scott Harlin OCZ Storage

Mehr

Introduction to SAP HANA. Christoforos Verras SAP Hellas, Cyprus & Malta July 21, 2015

Introduction to SAP HANA. Christoforos Verras SAP Hellas, Cyprus & Malta July 21, 2015 Introduction to SAP HANA Christoforos Verras SAP Hellas, Cyprus & Malta July 21, 2015 an image h it w ly n o e d li s e Use this titl Agenda SAP HANA Platform SAP HANA Architecture Development Options

Mehr

Kleine Torte statt vieler Worte

Kleine Torte statt vieler Worte Kleine Torte statt vieler Worte Effektives Reporting & Dashboarding mit IBM Cognos 8 BI Jens Gebhardt Presales Manager Core Technologies BI Forum Hamburg 2008 IBM Corporation Performance Optimierung 2

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Wie profitiert SAP MaxDB von SSD Technologie?

Wie profitiert SAP MaxDB von SSD Technologie? Wie profitiert SAP MaxDB von SSD Technologie? Direktor Software und Services SAP MaxDB InfoTage 2014 15.-25. September 2014 Purpose Agenda MaxDB ENTERPRISE EDITION Including Mobile DB Monitor MaxDB & SSD

Mehr

Schlu sseltechnologien und die stimulierende Rolle der Cluster - Informations- und Kommunikationstechnologien. Name des Präsentators, Datum

Schlu sseltechnologien und die stimulierende Rolle der Cluster - Informations- und Kommunikationstechnologien. Name des Präsentators, Datum Schlu sseltechnologien und die stimulierende Rolle der Cluster - Informations- und Kommunikationstechnologien Name des Präsentators, Datum Unternehmensgeschichte SKIDATA - Pionier mit 35 Jahren Erfahrung

Mehr

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best. Oracle VM Support und Lizensierung best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Oracle VM 2.2 Oracle VM 3.0 Oracle DB in virtualisierten Umgebungen

Mehr

BI und Data Warehouse

BI und Data Warehouse BI und Data Warehouse Die neue Welt der Daten mit 2012 Daniel Weinmann Product Marketing Manager Microsoft Deutschland GmbH Sascha Lorenz Consultant & Gesellschafter PSG Projekt Service GmbH Werner Gauer

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

Digicomp Microsoft Evolution Day 2015 1. Exchange und Lync in VDI Umgebungen Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner:

Digicomp Microsoft Evolution Day 2015 1. Exchange und Lync in VDI Umgebungen Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner: 1 Exchange und Lync in VDI Umgebungen Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner: 2 Agenda Begrüssung Vorstellung Referent Content F&A Weiterführende Kurse 3 Vorstellung Referent Markus Hengstler

Mehr

IT Plattformen der Zukunft

IT Plattformen der Zukunft Better running IT with Flexpod IT Plattformen der Zukunft Herbert Bild Solutions Marketing Manager Net herbert.bild@netapp.com So fahren Sie Ihr Auto So fahren Sie Ihre IT Steigende Kosten und Druck auf

Mehr

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Ralf M. Schnell Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Was ist Server Core? Warum Server Core? Was kann man damit machen? Was kann man damit nicht machen? Server Core: Installation Server Core:

Mehr

Top-Themen. Ratgeber - SSDs in SAN-Umgebungen richtig nutzen... 2. Seite 1 von 12

Top-Themen. Ratgeber - SSDs in SAN-Umgebungen richtig nutzen... 2. Seite 1 von 12 Top-Themen Ratgeber - SSDs in SAN-Umgebungen richtig nutzen... 2 Seite 1 von 12 Flash-Speicher im Rechenzentrum Ratgeber - SSDs in SAN-Umgebungen richtig nutzen von Joost van Leeuwen, Allon Cohen Foto:

Mehr

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

SharePoint Provider for Oracle

SharePoint Provider for Oracle SharePoint Provider for Oracle DOAG 2011 (Atos) (Oracle) SharePoint Provider for Oracle Integration der Oracle Datenbank als zentrales Repository für alle Dokumente in Microsoft SharePoint Farmen Aufwertung

Mehr

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant Vorstellung SimpliVity Tristan P. Andres Senior IT Consultant Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Vergleiche vsan, vflash Read Cache und SimpliVity Gegründet im Jahr

Mehr

Ein Unternehmen der ADN Gruppe. Eine komplette Private-Cloud speziell für KMU mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen?

Ein Unternehmen der ADN Gruppe. Eine komplette Private-Cloud speziell für KMU mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Ein Unternehmen der ADN Gruppe Eine komplette Private-Cloud speziell für KMU mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Die Lösung: DataCore Storage-Virtualisierung mit Windows Server 2012 und

Mehr

Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider

Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider SAP NetWeaver Product Management Security June 2008 Configuring SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider (1/3)

Mehr

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr