Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Juni Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Juni 2013. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung"

Transkript

1 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Juni 2013 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Hermann-Blenk-Str. 16 Telefon Braunschweig Telefax

2 Inhaltsverzeichnis Seite Allgemeine Hinweise... 3 Aufbau des Dokumentes... 4 Begriffsbestimmungen... 5 Unfall... 5 Schwere Störung... 6 Tödliche Verletzung... 6 Schwere Verletzung... 6 Teil 1 : Übersicht der Ereignisse im Juni Teil 2 : Zwischenberichte Teil 3 : Neu veröffentlichte Untersuchungsberichte

3 Allgemeine Hinweise Das Bulletin der Flugunfälle und Störungen hat zum Ziel, den interessierten Personenkreis über Ereignisse zu informieren, die der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) gemäß 5 LuftVO im Berichtszeitraum gemeldet worden sind. Es handelt sich um Ereignisse mit in Deutschland zugelassenen Luftfahrzeugen im In- und Ausland sowie um Ereignisse ausländischer Luftfahrzeuge in Deutschland. Sie basieren auf Angaben, die der BFU im Rahmen der ersten Meldung übermittelt wurden. Darüber hinaus werden Ereignisse dargestellt, bei denen die BFU aufgrund der Verpflichtung nach ICAO Annex 13 tätig werden musste. Darin enthaltene Angaben können unvollständig und/oder fehlerhaft sein. Ergänzungen und Änderungen sind im Rahmen dieser Information nicht vorgesehen. Analysen und Ursachen der Unfälle werden im Untersuchungsbericht nach Abschluss der Untersuchung veröffentlicht. Untersuchungen werden in Übereinstimmung mit der Verordnung (EU) Nr. 996/2010 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Oktober 2010 über die Untersuchung und Verhütung von Unfällen und Störungen in der Zivilluftfahrt und dem Gesetz über die Untersuchung von Unfällen und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge (Flugunfall-Untersuchungs-Gesetz - FlUUG) vom 26. August 1998 durchgeführt. Danach ist das alleinige Ziel der Untersuchung die Verhütung künftiger Unfälle und Störungen. Die Untersuchung dient nicht der Feststellung des Verschuldens, der Haftung oder von Ansprüchen. Untersuchungsberichte im Internet:

4 Aufbau des Dokumentes Das Bulletin ist in drei Abschnitte unterteilt. Teil 1 enthält die Übersicht aller der BFU im Berichtszeitraum angezeigten Unfälle und Schweren Störungen. Angaben können unvollständig und/oder fehlerhaft sein. Teil 2 beinhaltet Zwischenberichte von Ereignissen, bei denen eine Untersuchung vor Ort eingeleitet wurde. Im Teil 3 sind die neuesten veröffentlichten Untersuchungsberichte aufgelistet. Diese sind über die BFU erhältlich oder können im Internet unter abgerufen werden

5 Begriffsbestimmungen Unfall Ein Ereignis beim Betrieb eines Luftfahrzeugs vom Beginn des Anbordgehens von Personen mit Flugabsicht bis zu dem Zeitpunkt, zu dem diese Personen das Luftfahrzeug wieder verlassen haben, wenn hierbei: 1. eine Person tödlich oder schwer verletzt worden ist - an Bord eines Luftfahrzeugs oder - durch unmittelbare Berührung mit dem Luftfahrzeug oder einem seiner Teile, auch wenn sich dieser Teil vom Luftfahrzeug gelöst hat, oder - durch unmittelbare Einwirkung des Turbinen- oder Propellerstrahls eines Luftfahrzeugs, es sei denn, dass der Geschädigte sich diese Verletzungen selbst zugefügt hat oder diese ihm von einer anderen Person zugefügt worden sind oder eine andere von dem Unfall unabhängige Ursache haben, oder dass es sich um Verletzungen von unbefugt mitfliegenden Personen handelt, die sich außerhalb der den Fluggästen und Besatzungsmitgliedern normalerweise zugänglichen Räume verborgen hatten, oder 2. das Luftfahrzeug oder die Luftfahrzeugzelle einen Schaden erlitten hat und - dadurch der Festigkeitsverband der Luftfahrzeugzelle, die Flugleistungen oder die Flugeigenschaften beeinträchtigt sind und - die Behebung dieses Schadens in aller Regel eine große Reparatur oder einen Austausch des beschädigten Luftfahrzeugbauteils erfordern würde; es sei denn, dass nach einem Triebwerkschaden oder Triebwerkausfall die Beschädigung des Luftfahrzeugs begrenzt ist auf das betroffene Triebwerk, seine Verkleidung oder sein Zubehör, oder dass der Schaden an einem Luftfahrzeug begrenzt ist auf Schäden an Propellern, Flügelspitzen, Funkantennen, Bereifung, Bremsen, Beplankung oder auf kleinere Einbeulungen oder Löcher in der Außenhaut, oder 3. das Luftfahrzeug vermisst wird oder nicht zugänglich ist

6 Schwere Störung Ein Ereignis beim Betrieb eines Luftfahrzeugs, dessen Umstände darauf hindeuten, dass sich beinahe ein Unfall ereignet hätte. Tödliche Verletzung Eine Verletzung, die eine Person bei einem Unfall erlitten hat und die unmittelbar bei dem Unfall oder innerhalb von 30 Tagen nach dem Unfall ihren Tod zur Folge hat. Schwere Verletzung Eine Verletzung, die eine Person bei einem Unfall erlitten hat und die 1. einen Krankenhausaufenthalt von mehr als 48 Stunden innerhalb von 7 Tagen nach der Verletzung erfordert oder 2. Knochenbrüche zur Folge hat (mit Ausnahme einfacher Brüche von Fingern, Zehen oder der Nase) oder 3. Risswunden mit schweren Blutungen oder Verletzungen von Nerven, Muskeln- oder Sehnensträngen zur Folge hat oder 4. Schäden an inneren Organen verursacht hat oder 5. Verbrennungen zweiten oder dritten Grades oder von mehr als fünf Prozent der Körperoberfläche zur Folge hat oder 6. Folge einer nachgewiesenen Aussetzung gegenüber infektiösen Stoffen oder schädlicher Strahlung ist

7 Teil 1 : Übersicht der Ereignisse im Juni 2013 Flugzeuge MTOM über 5,7 t : Schwere Störung ohne Verletzte mit LEARJET - 35 TRANSCONTINENTAL in Nürnberg AZ: BFU 7X : Unfall mit schwer Verletzten mit AIRBUS - A320 in Düsseldorf AZ: BFU 1X : Unfall ohne Verletzte mit BOMBARDIER - BD-700 Global 5000 in Singapore AZ: BFU DX : Schwere Störung ohne Verletzte mit CANADAIR - CL-600 in Frankfurt AZ: BFU 5X Flugzeuge MTOM zwischen 2,0 und 5,7 t Flugzeuge MTOM unter 2,0 t : Unfall ohne Verletzte mit REIMS - F150 in Wyk auf Föhr AZ: BFU 3X : Unfall ohne Verletzte mit CESSNA in Schwarze Heide AZ: BFU 3X : Unfall ohne Verletzte mit Cessna 172 E in Magdeburg AZ: BFU 3X : Unfall mit leicht Verletzten mit MOONEY - M20J (201) in Birrfeld, Switzerland AZ: BFU DX : Unfall ohne Verletzte mit PIPER - PA-18/19 SUPER CUB in Blumberg AZ: BFU 3X : Unfall ohne Verletzte mit Xtreme Air / Angry Fish (2012) in Cochstedt AZ: BFU 3X : Unfall mit leicht Verletzten mit BEECH - 35 BONANZA in Oldenburg-Hatten AZ: BFU 3X : Unfall mit tödlich Verletzten mit BEECH - 33 BONANZA in Neustadt a. d. Aisch AZ: BFU 3X : Unfall ohne Verletzte mit Cessna 172S in Kempten AZ: BFU 3X : Unfall mit leicht Verletzten mit MUDRY - CAP10 in Friedrichshafen AZ: BFU 3X : Unfall ohne Verletzte mit PIPER - PA-28 in Nordhorn AZ: BFU 3X : Unfall mit schwer Verletzten mit PIPER - PA-46 (MALIBU) in Augsburg AZ: BFU 3X : Unfall mit schwer Verletzten mit REIMS - F172 in Zäckeriger Loose AZ: BFU 3X : Unfall mit leicht Verletzten mit REIMS - F172 in Hölleberg AZ: BFU 3X : Unfall mit tödlich Verletzten mit ZLIN MORAVAN - ZLIN Z 526 in Eberswalde-Finow AZ: BFU CX Ultraleichtflugzeuge und Tragschrauber : Unfall mit schwer Verletzten mit COMCO IKARUS - C 42 in Hamm AZ: BFU 3X : Unfall mit tödlich Verletzten mit AVIASUD - ALBATROS in Birtlingen AZ: BFU 3X Hubschrauber : Unfall mit schwer Verletzten mit Hughes 369D in Bernkastel-Kues AZ: BFU 3X

8 Segelflugzeuge und Motorsegler Bulletin : Unfall ohne Verletzte mit Stemme S6 in Feld, Netherlands AZ: BFU 4X : Unfall mit tödlich Verletzten mit Glaser Dirks / DG-808 in Malden, Netherlands AZ: BFU DX : Unfall ohne Verletzte mit ELAN / DG100 in Ettlingen-Bruchhausen AZ: BFU 3X : Unfall mit leicht Verletzten mit SCHEMPP-HIRTH - VENTUS 2A/B in Birrfeld, Switzerland AZ: BFU DX : Unfall ohne Verletzte mit SCHEIBE - SF-25 MOTORFALKE in Ebermannstadt AZ: BFU 3X : Unfall ohne Verletzte mit GROB FLUGZEUGBAU - G-103 TWIN ASTIR in Lechfeld AZ: BFU 3X : Unfall ohne Verletzte mit SCHEMPP-HIRTH - NIMBUS 3DM in Grevenbroich AZ: BFU 3X : Unfall mit schwer Verletzten mit SCHEMPP-HIRTH - NIMBUS 3 in Hajdúszoboszló, Hungary AZ: BFU DX : Unfall ohne Verletzte mit ROLLADEN-SCHNEIDER. - LS8 in Hünstetten-Wallbach AZ: BFU 3X : Unfall ohne Verletzte mit GLASER-DIRKS - DG-300 in Badia Polesine, Italy AZ: BFU 4X : Unfall mit tödlich Verletzten mit SCHEMPP-HIRTH - VENTUS CM in Berg, France AZ: BFU 4X : Unfall ohne Verletzte mit STEMME GMBH & CO KG - S-10, CHRYSALIS (TG-11) in Chemnitz-Jahnsdorf AZ: BFU 3X : Unfall ohne Verletzte mit SCHEIBE - SF-25 MOTORFALKE in Altlichtenwarth, Austria AZ: BFU DX : Unfall ohne Verletzte mit GLASER-DIRKS - DG-400 in Grenchen, Switzerland AZ: BFU DX : Unfall ohne Verletzte mit SCHLEICHER - ASK 21 in Wolfenbüttel AZ: BFU 3X : Unfall ohne Verletzte mit SCHLEICHER - ASK 21 in Dierdorf AZ: BFU 3X : Unfall mit tödlich Verletzten mit GLASER-DIRKS - DG-800 in Melve, France AZ: BFU DX : Unfall ohne Verletzte mit SCHLEICHER - ASK-13 in Unterwössen AZ: BFU 3X Freiballone : Unfall mit schwer Verletzten mit CAMERON BALLOON - A-140 in Wittenförden AZ: BFU 3X : Unfall ohne Verletzte mit Schroeder Fire Balloons/Fire G in Krutla, Poland AZ: BFU DX

9 Ereignisse chronologisch Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: Uhrzeit unbekannt Ort, Staat: Feld, Netherlands Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch ausländische Behörde Aktenzeichen: BFU 4X Da die Propellerverstellung nicht mehr funktionierte, kam es zu einer Außenlandung. Dabei wurde der Motorsegler schwer beschädigt. Luftfahrzeug: Reisemotorsegler Verletzte tödlich schwer leicht Muster: Stemme S6 Besatzung Überlandflug Ereignis: Unfall mit schwer Verletzten Datum, Uhrzeit: , 14:50:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Hamm Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch Beauftragte der BFU Aktenzeichen: BFU 3X Bei dem Versuch, im Anflug durch einen Vollkreis Höhe abzubauen, kippte das Ultraleichtflugzeug über die linke Tragfläche ab und prallte auf den Boden. Luftfahrzeug: Ultraleichtflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: COMCO IKARUS - C 42 Besatzung Allgemeine Luftfahrt - Ausbildung - Ausbildung am Doppelsteuer Ereignis: Unfall mit tödlich Verletzten Datum, Uhrzeit: Uhrzeit unbekannt Ort, Staat: Malden, Netherlands Schaden am LFZ: Zerstört Quelle: Untersuchung durch ausländische Behörde Aktenzeichen: BFU DX Beim Windenstart geriet das Segelflugzeug in eine unkontrollierte Fluglage und prallte auf den Boden auf. Für den Herstellerstaat des Segelflugzeuges unterstützt die BFU entsprechend ICAO Annex 13 die untersuchende Behörde. Luftfahrzeug: Segelflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: Glaser Dirks / DG-808 Besatzung Überlandflug Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 14:07:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Ettlingen-Bruchhausen Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Bei einer Außenlandung wurde das Segelflugzeug schwer beschädigt. Luftfahrzeug: Segelflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: ELAN / DG100 Besatzung Überlandflug - 9 -

10 Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 15:44:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Wyk auf Föhr Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Bei der Landung geriet das Flugzeug ins Springen, worauf das Bugfahrwerk brach. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: REIMS - F150 Besatzung Überlandflug Ereignis: Unfall mit tödlich Verletzten Datum, Uhrzeit: , 19:00:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Birtlingen Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch Beauftragte der BFU Aktenzeichen: BFU 3X Das Ultraleichtflugzeug (UL) befand sich auf einem privaten Rundflug. Ca. 10 Minuten nach dem Start sahen Zeugen, wie das UL über einem Waldgebiet in Einzelteilen in den Wald fiel. Luftfahrzeug: Ultraleichtflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: AVIASUD - ALBATROS Besatzung Lokaler Rundflug Passagiere Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 19:41:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Schwarze Heide Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Bei einer Bugradlandung brach das Bugfahrwerk und der Propeller bekam Bodenberührung. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: CESSNA Besatzung Allgemeine Luftfahrt - Ausbildung - Ausbildung - Alleinflüge unter Aufsicht Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 20:40:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Magdeburg Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch die BFU Aktenzeichen: BFU 3X Bei einer harten Landung kam es zu Beschädigungen am Brandschott. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: Cessna 172 E Besatzung Lokaler Rundflug

11 Ereignis: Unfall mit schwer Verletzten Datum, Uhrzeit: , 20:50:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Wittenförden Schaden am LFZ: Ohne Beschädigung Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Beim Verlassen des Ballonkorbes nach der Landung wurde ein Passagier schwer verletzt. Luftfahrzeug: Heißluftballon Verletzte tödlich schwer leicht Muster: CAMERON BALLOON - A-140 Besatzung Allgemeine Luftfahrt - Geschäftlicher Flug Passagiere Ereignis: Unfall mit leicht Verletzten Datum, Uhrzeit: , 12:20:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Birrfeld, Switzerland Schaden am LFZ: Zerstört Quelle: Untersuchung durch ausländische Behörde Aktenzeichen: BFU DX Im Raum Auenstein kollidierte ein Flugzeug Mooney M20J mit einem Segelflugzeug Schempp-Hirth Ventus 2A/E. Das Segelflugzeug wurde dabei unkontrollierbar. Der Pilot konnte sich mit dem Fallschirm retten und verletzte sich leicht. Das Segelflugzeug wurde zerstört. Das Motorflugzeug kehrte zum Startort zurück und landete normal. Für den Herstellerstaat des Segelflugzeuges unterstützt die BFU entsprechend ICAO Annex 13 die untersuchende Behörde. Luftfahrzeug: Segelflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: SCHEMPP-HIRTH - VENTUS 2A/B Besatzung Lokaler Rundflug Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: MOONEY - M20J (201) Besatzung Überlandflug Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 16:58:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Ebermannstadt Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Beim Rollen zur Halle kam es zu einer Berührung der Flügelspitze mit einem abgestellten Flugzeug. Luftfahrzeug: Reisemotorsegler Verletzte tödlich schwer leicht Muster: SCHEIBE - SF-25 MOTORFALKE Besatzung Allgemeine Luftfahrt - Ausbildung - Ausbildung - Alleinflüge unter Aufsicht Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 13:16:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Lechfeld Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Bei der Landung setzte der Motorsegler hart auf. Es bildeten sich Risse am Rumpf im Bereich des Bug- und des Hauptfahrwerks. Luftfahrzeug: Segelflugzeug mit Hilfsantrieb Verletzte tödlich schwer leicht Muster: GROB FLUGZEUGBAU - G-103 TWIN ASTIR Lokaler Rundflug Besatzung

12 Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 19:00:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Blumberg Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Beim Abrollen von der Bahn geriet das Flugzeug in einen Entwässerungsschacht. Dabei kam es zu Beschädigungen am Fahrwerk, am Propeller und an der Tragfläche. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: PIPER - PA-18/19 SUPER CUB Besatzung Lokaler Rundflug Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 12:25:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Grevenbroich Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Während des Windenstarts nahm das Segelflugzeug eine steile Steigfluglage ein und drehte sich um die Hochachse. Das Schleppseil löste sich vom Luftfahrzeug. Bei der anschließenden Außenlandung neben dem Flugplatz kam es zum Bruch der Rumpfröhre. Luftfahrzeug: Segelflugzeug mit Hilfsantrieb Verletzte tödlich schwer leicht Muster: SCHEMPP-HIRTH - NIMBUS 3DM Besatzung Lokaler Rundflug Ereignis: Schwere Störung ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 07:17:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Nürnberg Schaden am LFZ: Ohne Beschädigung Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 7X Im Steigflug baute sich kein Druck in der Kabine auf. Die Sauerstoffmasken wurden automatisch aktiviert. Es wurde Luftnotlage erklärt und das Flugzeug landete ohne weitere Probleme in Nürnberg. Luftfahrzeug: Flugzeug bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: LEARJET - 35 TRANSCONTINENTAL Besatzung Allgemeine Luftfahrt - Geschäftlicher Flug Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 15:37:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Cochstedt Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Bei der Landung kam es zu einer Beschädigung am Fahrwerk. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: Xtreme Air / Angry Fish (2012) Besatzung Allgemeine Luftfahrt - Sonstiger Flug - Sonstiger Flug

13 Ereignis: Unfall mit leicht Verletzten Datum, Uhrzeit: , 19:10:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Oldenburg Hatten Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Im Landeanflug kam es zu einem Leistungsverlust des Triebwerks. Das Flugzeug setzte 350 m vor der Piste auf einem Acker auf und überschlug sich. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: BEECH - 35 BONANZA Besatzung Allgemeine Luftfahrt Passagiere Ereignis: Unfall mit schwer Verletzten Datum, Uhrzeit: , 09:34:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Bernkastel-Kues Schaden am LFZ: Zerstört Quelle: Untersuchung durch Beauftragte der BFU Aktenzeichen: BFU 3X Beim Sprühflug in einem Weinberg kam es aufgrund Kraftstoffmangels zu einem Triebwerksausfall und der Hubschrauber stürzte in den Weinberg. Luftfahrzeug: Hubschrauber 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: Hughes 369D Besatzung Luftarbeit - Luftarbeit Gewerblich - Agrarflug Ereignis: Unfall mit schwer Verletzten Datum, Uhrzeit: , 13:45:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Hajdúszoboszló, Hungary Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch ausländische Behörde Aktenzeichen: BFU DX Beim Anrollen zu einem Windenstart kam es zu einer Berührung der rechten Tragflügelspitze mit dem Boden. Für den Herstellerstaat des Segelflugzeuges unterstützt die BFU entsprechend ICAO Annex 13 die untersuchende Behörde. Luftfahrzeug: Segelflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: SCHEMPP-HIRTH - NIMBUS 3 Besatzung Allgemeine Luftfahrt Ereignis: Unfall mit schwer Verletzten Datum, Uhrzeit: , 08:15:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Düsseldorf Schaden am LFZ: Ohne Beschädigung Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 1X Nach dem Laden der Gepäckstücke wollte ein Belader in den Gepäckraum klettern, um die Gepäckstücke zu sichern. Dabei wurde er zwischen dem Beladefahrzeug und dem Flugzeug eingeklemmt. Luftfahrzeug: Flugzeug bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: AIRBUS - A320 Besatzung Kommerzielle Luftfahrt - Linienflug - Inlandsflug - Passagierflug (Inland) Andere

14 Ereignis: Unfall mit tödlich Verletzten Datum, Uhrzeit: , 11:30:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Neustadt an der Aisch Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch Beauftragte der BFU Aktenzeichen: BFU 3X Nach einem Durchstartvorgang kam es zu einer Triebwerksstörung. Während des Anfluges auf ein freies Feld überflog der Pilot eine quer zur Flugrichtung verlaufende Freileitung. Das Flugzeug kippte anschließend über die linke Tragfläche ab und prallte auf einen Acker. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: BEECH - 33 BONANZA Besatzung Lokaler Rundflug Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 11:12:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Kempten Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Nach einem Totalausfall der Elektrik entschied sich der Pilot für eine Sicherheitslandung in Kempten. Dabei kam es zu einer harten Landung mit Bruch des Bugfahrwerkes. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: Cessna 172S Besatzung Allgemeine Luftfahrt Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 14:56:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Hünstetten-Wallbach Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Bei einer Außenlandung kam es zu einem Ringelpiez und einer Beschädigung des Rumpfes. Luftfahrzeug: Segelflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: ROLLADEN-SCHN. - LS8 Besatzung Überlandflug Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 16:45:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Badia Polesine, Italy Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch ausländische Behörde Aktenzeichen: BFU 4X Bei einer Außenlandung wurde das Luftfahrzeug am Fahrwerk und am Rumpf beschädigt. Luftfahrzeug: Segelflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: GLASER-DIRKS - DG-300 Besatzung Überlandflug

15 Ereignis: Unfall mit tödlich Verletzten Datum, Uhrzeit: Uhrzeit unbekannt Ort, Staat: Berg, France Schaden am LFZ: Zerstört Quelle: Untersuchung durch ausländische Behörde Aktenzeichen: BFU 4X Das Segelflugzeug mit Hilfsantrieb prallte gegen einen Berg. Luftfahrzeug: Segelflugzeug mit Hilfsantrieb Verletzte tödlich schwer leicht Muster: SCHEMPP-HIRTH - VENTUS CM Besatzung Überlandflug Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 16:30:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Chemnitz-Jahnsdorf Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Bei der Landung hatte der Motorsegler abwechselnd Bodenberührung mit beiden Tragflächen, verließ die Piste und kam mit abgeknicktem Fahrwerk auf dem Grünstreifen zum Stehen. Luftfahrzeug: Reisemotorsegler Verletzte tödlich schwer leicht Muster: STEMME GMBH & CO KG - S-10, CHRYSALIS (TG-11) Lokaler Rundflug Besatzung Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 17:31:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Altlichtenwarth, Austria Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch ausländische Behörde Aktenzeichen: BFU DX Bei der Landung berührte der Motorsegler mit der rechten Tragfläche den Boden. Es kam zu einem Ringelpiez, wobei der Rumpf und die Tragfläche schwer beschädigt wurden. Für den Herstellerstaat des Segelflugzeuges unterstützt die BFU entsprechend ICAO Annex 13 die untersuchende Behörde. Luftfahrzeug: Reisemotorsegler Verletzte tödlich schwer leicht Muster: SCHEIBE - SF-25 MOTORFALKE Besatzung Überlandflug Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 22:30:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Singapore, Singapore Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch ausländische Behörde Aktenzeichen: BFU DX Bei der Landung hatte das Flugzeug Bodenkontakt außerhalb der Bahn, wobei es schwer beschädigt wurde. Für den Herstellerstaat der Triebwerke unterstützt die BFU entsprechend ICAO Annex 13 die untersuchende Behörde. Luftfahrzeug: Flugzeug bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: BOMBARDIER - BD-700 Global 5000 Besatzung Kommerzielle Luftfahrt - Unbekannt

16 Ereignis: Unfall mit leicht Verletzten Datum, Uhrzeit: , 10:38:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Friedrichshafen Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Im Startlauf kam das Flugzeug von der Piste ab und überschlug sich im hohen Gras. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: MUDRY - CAP10 Besatzung Lokaler Rundflug Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 12:15:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Grenchen, Switzerland Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch ausländische Behörde Aktenzeichen: BFU DX Kurz nach dem Abheben kam es zu einem Triebwerksausfall. Bei der anschließenden Landung auf einem Acker wurde das Luftfahrzeug schwer beschädigt. Für den Herstellerstaat des Segelflugzeuges unterstützt die BFU entsprechend ICAO Annex 13 die untersuchende Behörde. Luftfahrzeug: Segelflugzeug mit Hilfsantrieb Verletzte tödlich schwer leicht Muster: GLASER-DIRKS - DG-400 Besatzung Lokaler Rundflug Ereignis: Schwere Störung ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 06:55:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Frankfurt Schaden am LFZ: Ohne Beschädigung Quelle: Untersuchung durch Mitarbeiter der BFU Aktenzeichen: BFU 5X Während des Sinkfluges auf den Verkehrsflughafen Frankfurt schaltete sich der Generator 2 und kurze Zeit später der Generator 1 ab. Der Notstromgenerator (ADG) fuhr daraufhin automatisch aus. Die Piloten ließen die Hilfsturbine (APU) an und der APU-Generator übernahm die Stromversorgung des Flugzeuges. Das Luftfahrzeug landete ohne weitere Probleme in Frankfurt. Luftfahrzeug: Flugzeug bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: CANADAIR - CL-600 Besatzung Kommerzielle Luftfahrt Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 18:30:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Nordhorn Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch die BFU Aktenzeichen: BFU 3X Nach einer harten Landung hob das Flugzeug mehrfach ab. In der Folge brach das Bugfahrwerk. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: PIPER - PA-28 Besatzung Lokaler Rundflug

17 Ereignis: Unfall mit schwer Verletzten Datum, Uhrzeit: , 09:29:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Augsburg Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch Beauftragte der BFU Aktenzeichen: BFU 3X Im Endanflug ließ sich die Triebwerksleistung nicht erhöhen. In geringer Höhe berührte das Luftfahrzeug mit der rechten Tragfläche eine Freileitung und stürzte ab. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: PIPER - PA-46(MALIBU) Besatzung Überlandflug Ereignis: Unfall mit schwer Verletzten Datum, Uhrzeit: Uhrzeit unbekannt Ort, Staat: Zäckeriger Loose Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch die BFU Aktenzeichen: BFU 3X Während eines Ausbildungsfluges griff der Flugschüler seinen Fluglehrer an. Bei der eingeleiteten Notlandung überschlug sich das Flugzeug. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: REIMS - F172 Besatzung Allgemeine Luftfahrt - Ausbildung - Ausbildung am Doppelsteuer Ereignis: Unfall mit leicht Verletzten Datum, Uhrzeit: , 20:03:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Hölleberg Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch Beauftragte der BFU Aktenzeichen: BFU 3X Im Endanflug kam es zur einem Ausfall des Triebwerks. Rund 270 m vor der Piste kollidierte das Flugzeug mit einer Gehölzgruppe und kam schwer beschädigt zum Stillstand. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: REIMS - F172 Besatzung Lokaler Rundflug Passagiere Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 02:20:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Krutla, Poland Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Untersuchung durch ausländische Behörde Aktenzeichen: BFU DX Nach dem Start berührte der Ballon eine 15-kV-Freileitung. Für den Herstellerstaat des Ballons unterstützt die BFU entsprechend ICAO Annex 13 die untersuchende Behörde. Luftfahrzeug: Heißluftballon Verletzte tödlich schwer leicht Muster: Schroeder Fire Balloons/Fire G Besatzung Lokaler Rundflug

18 Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 17:44:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Wolfenbüttel Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch die BFU Aktenzeichen: BFU 3X Bei einer harten Landung kam es zu Beschädigungen am Rumpf. Luftfahrzeug: Segelflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: SCHLEICHER - ASK 21 Besatzung Allgemeine Luftfahrt - Ausbildung - Ausbildung am Doppelsteuer Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 20:38:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Dierdorf Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Beim Ausrollen nach der Landung auf einer nassen Grasbahn verließ das Segelflugzeug die Piste und berührte dabei ein abgestelltes Motorflugzeug. Luftfahrzeug: Segelflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: SCHLEICHER - ASK 21 Besatzung Lokaler Rundflug Ereignis: Unfall mit tödlich Verletzten Datum, Uhrzeit: Uhrzeit unbekannt Ort, Staat: Melve, France Schaden am LFZ: Zerstört Quelle: Untersuchung durch ausländische Behörde Aktenzeichen: BFU DX Das seit vermisste Segelflugzeug wurde am im Gebirge gefunden. Für den Herstellerstaat des Segelflugzeuges unterstützt die BFU entsprechend ICAO Annex 13 die untersuchende Behörde. Luftfahrzeug: Segelflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: GLASER-DIRKS - DG-800 Besatzung Überlandflug Ereignis: Unfall ohne Verletzte Datum, Uhrzeit: , 14:55:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Unterwössen Schaden am LFZ: Schwer beschädigt Quelle: Keine Untersuchung durch BFU Aktenzeichen: BFU 3X Beim Ausrollen nach der Landung kam das Segelflugzeug von der Piste ab und streifte zwei abgestellte Luftfahrzeuge. Luftfahrzeug: Segelflugzeug Verletzte tödlich schwer leicht Muster: SCHLEICHER - ASK-13 Besatzung Lokaler Rundflug

19 Ereignis: Unfall mit tödlich Verletzten Datum, Uhrzeit: , 12:10:00 Uhr (lokal) Ort, Staat: Eberswalde-Finow Schaden am LFZ: Zerstört Quelle: Untersuchung durch Beauftragte der BFU Aktenzeichen: BFU CX Beim Ausleiten eines Rückenfluges im Kunstflug kam es zu einer Berührung mit Solarpaneelen. Luftfahrzeug: Flugzeug 0 bis kg Verletzte tödlich schwer leicht Muster: ZLIN MORAVAN - ZLIN Z 526 Besatzung Allgemeine Luftfahrt

20 Teil 2 : Zwischenberichte Zwischenbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 5. Juni 2013 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden: Sachschaden: Drittschaden: Informationsquelle: Bitburg Ultraleichtflugzeug Aviasud Engineering / AE 209 Albatros Pilot und Fluggast tödlich verletzt Ultraleichtflugzeug zerstört Flurschaden Untersuchung durch Mitarbeiter der BFU Aktenzeichen: BFU 3X Veröffentlicht: September 2013 Sachverhalt Ereignisse und Flugverlauf Am Unfalltag traf sich der Pilot mit einem Bekannten am Flugplatz Bitburg zu einem lokalen Flug mit seinem Ultraleichtflugzeug (UL). Der Start auf der Piste 23 erfolgte um 18:49 Uhr 1. Gegen 19 Uhr beobachteten Zeugen, wie das UL über einem Waldgebiet unweit des Flugplatzes in Einzelteilen zu Boden fiel. Bruchstücke der linken Tragfläche und die Fallschirmkappe des Rettungssystems fielen getrennt vom UL zu Boden. 1 Alle angegebenen Zeiten, soweit nicht anders bezeichnet, entsprechen Ortszeit

21 Angaben zu Personen Der 50-jährige Luftfahrzeugführer war seit 2011 im Besitz eines Luftfahrerscheins für Luftsportgeräteführer für aerodynamisch gesteuerte Ultraleichtflugzeuge mit der Berechtigung für Passagierflüge. Die Lizenz war bis gültig. Das medizinische Tauglichkeitszeugnis Klasse 2 war bis April 2014 gültig. Seine Gesamtflugerfahrung betrug 61:28 Stunden. Auf dem betroffenen Muster hatte er 13:19 Stunden mit 16 Landungen absolviert. Angaben zum Luftfahrzeug Das Muster AE 209 Albatros ist ein doppelsitziges, aerodynamisch gesteuertes Ultraleichtflugzeug in Gemischtbauweise mit Bugfahrwerk. Der Schulterdecker verfügt über eine geschlossene Kabine und nebeneinander angeordnete Sitze. Hersteller: Muster: Aviasud Engineering AE 209 Albatros Werknummer: 68 Baujahr: 1994 Betriebszeit: MTOM: 773 Stunden 425,7 kg Triebwerk: Rotax 582 Werknummer: Die letzte Jahresnachprüfung fand am bei 724 Betriebsstunden statt. Die Leermasse war im Wägebericht vom mit 283 kg inklusive einer Zusatzausrüstung von 25 kg angegeben. Für die Zuladung waren 142,7 kg angeführt. Nach Zeugenaussagen wurden durch den Halter nach der Jahresnachprüfung Änderungen an der Ausstattung und an der Zündabschaltung vorgenommen

22 Ein Zeuge hatte auf dem Flugplatz Bitburg beobachtet, wie beim erstmaligen Aufrüsten des UL nach dem Kauf durch den Piloten mehrere Liter Wasser aus den Tragflächen ausliefen. Dreiseitenansicht AE 209 Albatros Skizze: Hersteller Meteorologische Informationen Zur Unfallzeit herrschten laut Zeugenaussagen Sichtflugwetterbedingungen. Der Wind kam aus 080 mit 10 kt und der Luftdruck betrug hpa. Funkverkehr Es bestand Sprechfunkverbindung zwischen dem Piloten und der Flugleitung zum Zeitpunkt des Abfluges vom Flugplatz Bitburg. Der Funkverkehr wurde nicht aufgezeichnet. Angaben zum Flugplatz Der Verkehrslandeplatz Bitburg (EDRB) verfügt über eine m lange und 45 m breite Asphaltbahn mit der Ausrichtung 05/23. Der Flugplatz liegt ft AMSL hoch. Zur Unfallzeit war die Piste 23 in Betrieb

23 Flugdatenaufzeichnung Das Ultraleichtflugzeug war mit einem GPS-Gerät ausgestattet. Die Daten standen der BFU nicht zur Verfügung. Unfallstelle und Feststellungen am Luftfahrzeug Die Unfallstelle befand sich ca. 7,5 km westlich des Flugplatzes Bitburg in einem Waldgebiet. Unfallstelle Foto: BFU Das Wrack steckte in Rückenlage bis zum Instrumentenbrett im Waldboden. Der Rumpf war ca. 50 cm hinter dem Motorträger abgeknickt. Die Rumpfverkleidung war eingerissen. Ein Propellerblatt war am Flansch abgerissen. Das Verbindungseil des Rettungssystems war um den Getriebeflansch gewickelt. Der Tragegurt zum Rettungsfallschirm war ca. 2 m hinter dem Cockpit durchtrennt. Die rechte Tragfläche war mit dem Rumpf verbunden. Teile der rechten Tragfläche hingen in ca. 12 m über dem Wrack in den Bäumen. Die linke Tragfläche war in Richtung Leitwerk abgetrennt und unvollständig

24 Am Rand einer Waldlichtung wurden Teile der linken Tragfläche gefunden. 41 m südwestlich des Wracks lag ein Teil der linken Tragflächennase. Die Innenseite der Tragflächennase wies Schimmelbefall und zerbröselte Schaumstoffteile der Tragflügelrippen auf. Tragflächenschale mit Schimmelbefall Foto: BFU Ein ca. 1,5 m langes Segment der linken Tragfläche mit Randbogen und Querruder lag ca. 70 m südlich des Wracks. Ein ca. 50 cm x 50 cm Teil der Tragflächenbespannung wurde ca. fünf nautische Meilen (NM) westlich der Unfallstelle gefunden. Das Rettungssystem war ausgelöst. Der Packschlauch befand sich in ca. 10 m hohen Bäumen 40 m westlich des Wracks. Der Fallschirm hing in 12 m hohen Fichten ca. 180 m nordwestlich der Unfallstelle. Der Tragegurt zum Ultraleichtflugzeug war durchtrennt

25 Zusätzliche Informationen Noch vor dem Eintreffen der BFU an der Unfallstelle wurde durch die Staatsanwaltschaft mit der Untersuchung des Flugunfalles begonnen. Dabei wurden Teile aus dem Cockpitbereich beschlagnahmt und die Lage der Wrackteile verändert. Nach Sicherstellung des Luftfahrzeuges durch die Staatsanwaltschaft stand das Wrack als Gesamtwrack der BFU für weitere Untersuchungen nicht zur Verfügung. Das GPS-Gerät war beschlagnahmt und konnte deshalb nicht durch die BFU ausgewertet werden. Sicherheitsempfehlungen Aufgrund des festgestellten Schimmelbefalls am Tragwerk des Ultraleichtflugzeuges sah sich die BFU veranlasst, als Sofortmaßnahme eine Sicherheitsempfehlung an den Deutschen Aero Club e.v. (DAeC) und den Ultraleichtflugverband (DULV) auszusprechen. Empfehlung Nr.: 03/2013 Der Deutsche Aero Club e.v. (DAeC) und der Ultraleichtflugverband (DULV) sollten sicherstellen, dass die Ultraleichtflugzeuge des Musters Aviasud AE 209 Albatros im Hinblick auf mögliche Schäden innerhalb des Tragwerkes und der Massenausgleichsgewichte überprüft werden. Bis zum Abschluss der Überprüfung sollte das Muster nicht betrieben werden. Als Maßnahme auf die Sicherheitsempfehlung der BFU hat der DAeC am die Lufttüchtigkeitsanweisung LTA Nr.: LSG herausgegeben (s. Anlage). Untersuchungsführer: Untersuchung vor Ort: Knoll Klaas, Fuchs, Knoll

26 Lufttüchtigkeitsanweisung zur Überprüfung der Flotte Quelle: DAeC LSG-B

Datum: 21. September 2012. Heraklion auf Kreta. Hersteller / Muster: Boeing / B737-800

Datum: 21. September 2012. Heraklion auf Kreta. Hersteller / Muster: Boeing / B737-800 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Zwischenbericht Identifikation Art des Ereignisses: Schwere Störung Datum: 21. September 2012 Ort: Luftfahrzeug(e): Heraklion auf Kreta Flugzeug Hersteller / Muster:

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Der Untersuchungsbericht wurde gemäß 18 FlUUG summarisch abgeschlossen, d.h. ausschließlich mit Darstellung der Fakten. Identifikation Art des

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Identifikation Art des Ereignisses: Schwere Störung Datum: 11. September 2010 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden: Sachschaden:

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 13. Mai 2012 Ort: Luftfahrzeuge: Hersteller / Muster: Personenschaden: Sachschaden: Drittschaden:

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Februar 2012. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Februar 2012. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Februar 2012 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung box@bfu-web.de www.bfu-web.de Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Mai 2012. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Mai 2012. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Mai 2012 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung box@bfu-web.de www.bfu-web.de Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Der Untersuchungsbericht wurde gemäß 18 FlUUG summarisch abgeschlossen, d.h. ausschließlich mit Darstellung der Fakten. Identifikation Art des

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 31. Mai 2010 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden: Sachschaden: Drittschaden:

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 14. Dezember 2011 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden: Sachschaden: Drittschaden:

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte) Januar 2008

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte) Januar 2008 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Januar 2008 Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge (ausgenommen Luftsportgeräte) Herausgeber: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Mehr

Untersuchungsbericht. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. Identifikation. Sachverhalt. 1X001-0/07 November 2008

Untersuchungsbericht. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. Identifikation. Sachverhalt. 1X001-0/07 November 2008 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht 1X001-0/07 November 2008 Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 21. September 2007 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden:

Mehr

Jahresbericht 2008. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. V 173 Juli 2010. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Jahresbericht 2008. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. V 173 Juli 2010. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Jahresbericht 2008 Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge V 173 Juli 2010 Herausgeber: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte)

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte) Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Oktober 2006 Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge (ausgenommen Luftsportgeräte) Herausgeber: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Mehr

Bulletin. Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte)

Bulletin. Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte) Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin September 2005 Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge (ausgenommen Luftsportgeräte) Herausgeber: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Mehr

Bulletin. Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte)

Bulletin. Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte) Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Juli 2004 Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge (ausgenommen Luftsportgeräte) Herausgeber: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte) August 2007

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte) August 2007 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin August 2007 Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge (ausgenommen Luftsportgeräte) Herausgeber: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Mehr

Flight Safety Seminar 2010 Verwertung Unfallberichte aus Pilotensicht

Flight Safety Seminar 2010 Verwertung Unfallberichte aus Pilotensicht Flight Safety Seminar 2010 Verwertung Unfallberichte aus Pilotensicht Roland B. Becker Vizepräsident AOPA Switzerland Themen Hintergrund: Ereignis & Unfall Haltung Erkenntnisse: technisch, organisatorisch,

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Dezember 2012. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Dezember 2012. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Dezember 2012 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung box@bfu-web.de www.bfu-web.de Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge

Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Jahresbericht 2007 V 171 August 2008 Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Herausgeber: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Der Untersuchungsbericht wurde gemäß 18 FlUUG summarisch abgeschlossen, d.h. ausschließlich mit Darstellung der Fakten. Identifikation Art des

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte)

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte) Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin November 2007 Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge (ausgenommen Luftsportgeräte) Herausgeber: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 10. Dezember 2009 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden: Sachschaden: Drittschaden:

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Februar 2014. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Februar 2014. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Februar 2014 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung box@bfu-web.de www.bfu-web.de Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Kenntnistest Piper PA 28 161

Kenntnistest Piper PA 28 161 Kenntnistest Piper PA 28 161 Name: Datum: Die nachfolgenden Fragen bearbeiten Sie anhand des Flughandbuches Piper PA 28-161. - Nichtzutreffendes streichen - 1. Bezeichnung des Flugzeugmusters: 2. Bezeichnung

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 24. Oktober 2010 Ort: Luftfahrzeug: nahe Altenbeken Hubschrauber Hersteller / Muster: Robinson

Mehr

Untersuchungsbericht. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. 3X219-0/99 August 2001. Sachverhalt

Untersuchungsbericht. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. 3X219-0/99 August 2001. Sachverhalt Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht 3X219-0/99 August 2001 Sachverhalt Art des Ereignisses: Unfall Datum: 21. August 1999 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden:

Mehr

Jahresbericht 1999. xx xx xx xx xx xx. Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Jahresbericht 1999. xx xx xx xx xx xx. Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Jahresbericht 1999 V 157 April 2000 Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge (ausgenommen Luftsportgeräte) xx xx xx xx xx xx Herausgeber:

Mehr

DAeC Luftsportgeräte - Büro. G e r ä t e k e n n b l a t t

DAeC Luftsportgeräte - Büro. G e r ä t e k e n n b l a t t DAeC-Kennblatt 61177.1-1 Ausgabe 9 vom 28.05.2015 Seite 1 von 6 DAeC Luftsportgeräte - Büro G e r ä t e k e n n b l a t t I. Allgemeines Muster... : Polaris Baureihe... : FK 14 B FK 14 B2 FK 14 B/B2 Le

Mehr

Mindestalter für den Beginn der Schulung: 16 Jahre Mindestalter für den Scheinerwerb: 17 Jahre

Mindestalter für den Beginn der Schulung: 16 Jahre Mindestalter für den Scheinerwerb: 17 Jahre Motorflug Aerodynamik Funknavigation Wetter ca. 80 Stunden gesamt Alleinflugreife Überlandflugreife/Einweisung auf ein zweites Muster Prüfungsreife Light Aircraft Pilot Licence (LAPL) Privat Pilot Licence

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Mai Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Mai Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Mai 2014 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung box@bfu-web.de www.bfu-web.de Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Identifikation Art des Ereignisses: Schwere Störung Datum: 17. Oktober 2010 Ort: Luftfahrzeuge: nahe Flughafen Lübeck-Blankensee 1. Verkehrsflugzeug

Mehr

Bulletin. Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte)

Bulletin. Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte) Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Juli 2003 Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge (ausgenommen Luftsportgeräte) Herausgeber: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Mehr

Österreichische Gesellschaft für Zivilluftfahrt mbh The Austrian Civil Aviation Administration T I T E L B L A T T. Muster-Kennblatt Nr.

Österreichische Gesellschaft für Zivilluftfahrt mbh The Austrian Civil Aviation Administration T I T E L B L A T T. Muster-Kennblatt Nr. Österreichische Gesellschaft für Zivilluftfahrt mbh The Austrian Civil Aviation Administration T I T E L B L A T T Muster-Kennblatt Nr.: UA 013/05 Ausgabe Nr. Datum Grundmuster: FK 9 MK3 1 15.2.2005 Baureihen:

Mehr

GUTACHTEN UND VORSCHLÄGE

GUTACHTEN UND VORSCHLÄGE FLUGUNFALLKOMMISSION B ü r o : Radetzkystraße 2 1031 W I E N Telefax: 713 03 26 Tel.: 71162 Kl. 9204, 9208 Wien, am 10. Dezember 1991 Pr.Zl. 74.325/5-FUK/91 GUTACHTEN UND VORSCHLÄGE betreffend den Zusammenstoß

Mehr

Bulletin. Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte)

Bulletin. Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. (ausgenommen Luftsportgeräte) Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Januar 2000 Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge (ausgenommen Luftsportgeräte) Herausgeber: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. September 2009

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. September 2009 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin September 2009 Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Herausgeber: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Hermann-Blenk-Str. 16 38108

Mehr

Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien

Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien (VLK) 1 748.941 vom 24. November 1994 (Stand am 1. Februar 2013) Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 5. September 2010 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden: Sachschaden: Drittschaden:

Mehr

Flugplatzbenutzungsordnung für den Flugplatz Beilngries EDNC Stand 03 2015

Flugplatzbenutzungsordnung für den Flugplatz Beilngries EDNC Stand 03 2015 Flugplatzbenutzungsordnung für den Flugplatz Beilngries Stand 03 2015 Beim Betreten oder Benutzen des Flugplatzes Beilngries sind die Flugplatzbenutzungsordnung inkl. der gültigen Gesetze, Vorschriften

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Oktober 2015. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Oktober 2015. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Oktober 2015 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung box@bfu-web.de www.bfu-web.de Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Schlussbericht des Büros für Flugunfalluntersuchungen

Schlussbericht des Büros für Flugunfalluntersuchungen Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr Energie und Kommunikation Nr. 1653 Schlussbericht des Büros für Flugunfalluntersuchungen über den Unfall des Helikopters 280FX Enstrom, HB-XEQ vom 5. Juli 1997 auf

Mehr

Inhaltsübersicht. Erster Abschnitt Lizenzen und Berechtigungen für Luftfahrer

Inhaltsübersicht. Erster Abschnitt Lizenzen und Berechtigungen für Luftfahrer VERORDNUNG ÜBER LUFTFAHRTPERSONAL (LuftPersV) Vom 9. Januar 1976 (BGBl. I S. 53, 1097), in der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Februar 1984 (BGBl. I S. 265), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung

Mehr

Schadenanzeige Luftfahrt-Kasko-Versicherung

Schadenanzeige Luftfahrt-Kasko-Versicherung Allianz Global Corporate & Specialty AG (089) 3800-0 Fax (089) 3800-4838 Schadenanzeige Luftfahrt-Kasko-Versicherung Luftfahrt-Kasko-Schaden-Nr.: Policen-Nr.: Versicherungsnehmer / Firma / Verein Versicherungsnehmer

Mehr

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph EASA Part FCL Europäische Lizenzen Kendlbacher Christoph Inhalt Lizensierung nach den Regeln der EU LAPL(A) LAPL(S) SPL PPL(A) Ultra Leicht Übergang auf eine Part FCL Lizenz Schulen nach EASA ATO Lizensierung

Mehr

INFO Mappe Privatpilotenausbildung

INFO Mappe Privatpilotenausbildung Fläming AIR GmbH Flugplatz Oehna 14913 Niedergörsdorf OT Zellendorf Tel. 033742/6170 www.flaemingair.de e-mail: edbo@flaemingair.de INFO Mappe Privatpilotenausbildung Ihren Traum vom Fliegen, gemeinsam

Mehr

Luftverkehr C30 Regelung des Flugverkehrs an Flugplätzen ohne Flugverkehrskontrollstelle

Luftverkehr C30 Regelung des Flugverkehrs an Flugplätzen ohne Flugverkehrskontrollstelle Grundsätze des Bundes und der Länder für die Regelung des Flugverkehrs an Flugplätzen ohne Flugverkehrskontrollstelle 1. Einleitung vom 3. 4. 2000 (NfL II 37/00), geänd. durch Bek. vom 1. 8. 2001 (NfL

Mehr

Wir können Ihnen die Verantwortung nicht abnehmen Aber Sie gegen die finanziellen Risiken absichern.

Wir können Ihnen die Verantwortung nicht abnehmen Aber Sie gegen die finanziellen Risiken absichern. Geschäftskunden Wir können Ihnen die Verantwortung nicht abnehmen Aber Sie gegen die finanziellen Risiken absichern. Maßgeschneiderter Schutz für Luftfahrzeuge Luftfahrtversicherung Mit AXA können Sie

Mehr

Piloteninformation. Flugtag Fischamend (LOWF)

Piloteninformation. Flugtag Fischamend (LOWF) Piloteninformation für Flugtag Fischamend (LOWF) 6. und 7. Juni 2009 Draft 12 09.05.2009 - 2 - Grundlagen: Anlass: 100-Jahre Fischamend Flugplatz Termin: 6. und 7. Juni 2009 Veranstalter: Ereignis: Kommentator:

Mehr

43. Niedersachsenrallye. mit 54. Niedersächsischer Motorflugmeisterschaft. 11. Juni 2016. Ausschreibung

43. Niedersachsenrallye. mit 54. Niedersächsischer Motorflugmeisterschaft. 11. Juni 2016. Ausschreibung mit 54. Niedersächsischer Motorflugmeisterschaft 11. Juni 2016 Ausschreibung Veranstalter Der Deutsche Aero Club Landesverband Niedersachsen e. V. ist Veranstalter der 2016. Der Wettbewerb beginnt und

Mehr

Untersuchungsbericht. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. CX002-0/01 Mai 2003. Identifikation

Untersuchungsbericht. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. CX002-0/01 Mai 2003. Identifikation Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht CX002-0/01 Mai 2003 Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 08. Februar 2001 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden:

Mehr

Sportflieger-Club Hockenheim e.v. Im BWLV e.v. und Deutschen AERO-Club e.v.

Sportflieger-Club Hockenheim e.v. Im BWLV e.v. und Deutschen AERO-Club e.v. Sportflieger-Club Hockenheim e.v. Im BWLV e.v. und Deutschen AERO-Club e.v. Einladung/Ausschreibung für den 30. INTERNATIONALEN SEGELFLUG-WB HOCKENHEIM 2008 vom 10.05. - 17.05.2008 in den Klassen CLUB,

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. März 2013. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. März 2013. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge März 2013 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung box@bfu-web.de www.bfu-web.de Hermann-Blenk-Str.

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 1 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2009 Ausgegeben am 13. März 2009 Teil II 71. Verordnung: Änderung der Zivilluftfahrt-Personalverordnung 2006 71. Verordnung der Bundesministerin

Mehr

Theorieausbildung: Einführung

Theorieausbildung: Einführung Theorieausbildung: Einführung Übersicht über die Ausbildung Stand: Januar 2013 Uwe Bodenheim SFG Wershofen e.v. Übersicht Segelflugausbildung Lizenzen und Berechtigungen Literatur/Lernmittel Segelflugausbildung

Mehr

betreffend den Sachverständiger für Flugbetrieb und Luftfahrzeugtechnik Der Flugunfall wurde im vereinfachten Verfahren untersucht.

betreffend den Sachverständiger für Flugbetrieb und Luftfahrzeugtechnik Der Flugunfall wurde im vereinfachten Verfahren untersucht. FLUGUNFALLKOMMISSION B ü r o : Radetzkystraße 2 1031 W I E N Telefax: 713 03 26 Tel.: 71162 Kl. 9200, 9201, 9204 Wien, am 08. März 1999 GZ. 84.417/4-FUK/99 GUTACHTEN UND VORSCHLÄGE betreffend den Flugunfall

Mehr

Leitfaden. Fliegen gegen Entgelt

Leitfaden. Fliegen gegen Entgelt Leitfaden Fliegen gegen Entgelt Stand: Absprache BLAG-FCL vom 28.07.2015 1 Begriffsbestimmungen: 1. Vorwort Die Verordnung (EU) 965/2012 legt Durchführungsbestimmungen für den Flugbetrieb mit Flugzeugen,

Mehr

USFCW Checkliste. Katana DV 20 OE-AEP 1. Innenkontrolle. Linkes Fahrwerk und linke Tragfläche AUSSENCHECKS

USFCW Checkliste. Katana DV 20 OE-AEP 1. Innenkontrolle. Linkes Fahrwerk und linke Tragfläche AUSSENCHECKS Katana DV 20 OE-AEP 1 AUSSENCHECKS Innenkontrolle 1. Flugzeugpapiere Prüfen 2. Parkbremse Setzen 3. Zündschlüssel abgezogen 4. Kabinenhaube sauber, unbeschädigt 5. Sicherungen gedrückt 6. Batterie/Hauptschalter

Mehr

DAeC Luftsportgeräte-Büro. G e r ä t e k e n n b l a t t

DAeC Luftsportgeräte-Büro. G e r ä t e k e n n b l a t t DAeC-Kennblatt 61139, Ausgabe Nr.: 12, vom: 18.11.2013 Seite 1 von 6 DAeC Luftsportgeräte-Büro G e r ä t e k e n n b l a t t I. Allgemeines Muster... : EUROFOX Baureihe... : Basic (Spornradversion) Pro

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Oktober Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Oktober Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Oktober 2010 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung box@bfu-web.de www.bfu-web.de Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Flugbetriebsordnung. für das Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen. Ausgabe April 2014

Flugbetriebsordnung. für das Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen. Ausgabe April 2014 1. Allgemeines Flugbetriebsordnung für das Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen Ausgabe April 2014 (Revision 1) 1.1 Für den Flugbetrieb auf dem Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen gelten die allgemeinen

Mehr

Verhalten auf Flugplätzen

Verhalten auf Flugplätzen Verhalten auf Flugplätzen Allgemeines Immer häufiger wird der Winden- und UL-Schleppbetrieb auf Segelfluggeländen und anderen, zugelassenen Flugplätzen im Mischflugbetrieb durchgeführt. Besonders der gemeinsame

Mehr

Abschnitt D - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A)

Abschnitt D - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A) - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A) JAR-FCL 1.140 Mindestalter Der Bewerber für eine CPL(A) muss mindestens 18 Jahre alt sein. JAR-FCL 1.145 Flugmedizinische Tauglichkeit Der Bewerber für eine CPL(A)

Mehr

Flächenflugzeug und Motorsegler selber fliegen

Flächenflugzeug und Motorsegler selber fliegen Flächenflugzeug und Motorsegler selber fliegen www.abenteuer-reisen Erlebnisse, die Du garantiert nicht vergisst Schnupperflug mit Katana DA20 1994 brachte Diamond Aircraft in Kanada die DA20-A1 Katana,

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Oktober 2012. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Oktober 2012. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Oktober 2012 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung box@bfu-web.de www.bfu-web.de Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Juli 2015. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Juli 2015. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Juli 2015 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung box@bfu-web.de www.bfu-web.de Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Datum: 19. Dezember 2010. Hersteller / Muster: Airbus / A319-132. Luftfahrzeug nicht beschädigt

Datum: 19. Dezember 2010. Hersteller / Muster: Airbus / A319-132. Luftfahrzeug nicht beschädigt Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Zwischenbericht Identifikation Art des Ereignisses: Schwere Störung Datum: 19. Dezember 2010 Ort: Luftfahrzeug: Köln Flugzeug Hersteller / Muster: Airbus / A319-132

Mehr

Ausbildungskatalog. Die MG flyers Luftfahrerschule GmbH bietet Lehrgänge zur Erlangung der folgenden Lizenzen und Berechtigungen an:

Ausbildungskatalog. Die MG flyers Luftfahrerschule GmbH bietet Lehrgänge zur Erlangung der folgenden Lizenzen und Berechtigungen an: Ausbildungskatalog Die MG flyers Luftfahrerschule GmbH bietet Lehrgänge zur Erlangung der folgenden Lizenzen und Berechtigungen an: (Stand 01.06.2015, Änderungen vorbehalten) (Bitte beachten Sie unsere

Mehr

Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen

Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen Nachfolgend finden Sie Hinweise und Informationen zur Verlängerung/Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen. Die Hinweise

Mehr

PPL Privatpilotenlizenz

PPL Privatpilotenlizenz die tiroler flugschule PPL Privatpilotenlizenz let s fly together. über den wolken... ist die Freiheit wohl grenzenlos. Mit der Privatpilotenlizenz PPL hältst du bereits nach 6 Monaten Schulung deinen

Mehr

(5) Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten und Störungen zu vermeiden, sollten geeignete Übergangsmaßnahmen

(5) Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten und Störungen zu vermeiden, sollten geeignete Übergangsmaßnahmen L 106/18 VERORDNUNG (EU) 2015/640 R KOMMISSION vom 23. April 2015 über zusätzliche Anforderungen an die Lufttüchtigkeit für bestimmte Betriebsarten und zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 965/2012 DIE

Mehr

Luftrecht für Modellflieger

Luftrecht für Modellflieger Luftrecht für Modellflieger Eine Zusammenfassung der wichtigsten Vorschriften Gesetze Verordnungen Grundsätze Richtlinien Nachrichten für Luftfahrer Stand: 01.04.2007 Rechtliche Vorgaben Gesetze und Verordnungen:

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 10. Mai 2011 Ort: Luftfahrzeug: nahe Engelsbrand Hubschrauber Hersteller / Muster: MD Helicopters,

Mehr

Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.v.

Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.v. Flugbetriebsordnung (FBO) des Luftsportvereins Bad Neuenahr-Ahrweiler Präambel Der sichere Flugbetrieb ist das oberste Gebot des Luftsportvereins Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Flugbetrieb des Vereins wird

Mehr

VERORDNUNG (EU) Nr.../.. DER KOMMISSION. vom XXX

VERORDNUNG (EU) Nr.../.. DER KOMMISSION. vom XXX EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den XXX [ ](2011) XXX D011541/03 VERORDNUNG (EU) Nr..../.. DER KOMMISSION vom XXX zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren in Bezug auf das fliegende

Mehr

N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g. Name Vorname geb. am Str., Haus-Nr. Wohnort Tel. (privat) (geschäftlich) E-Mail. 1 Vertragsgegenstand

N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g. Name Vorname geb. am Str., Haus-Nr. Wohnort Tel. (privat) (geschäftlich) E-Mail. 1 Vertragsgegenstand N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g zwischen Luftsportverein Osthofen e.v. (nachfolgend LSV Osthofen genannt) vertreten durch den geschäftsführenden Vorstand (Anschrift und Namen gem. Vereinsregister)

Mehr

Unfallbericht des Deutschen Hängegleiterverbandes vom 10.9.2010

Unfallbericht des Deutschen Hängegleiterverbandes vom 10.9.2010 Unfallbericht des Deutschen Hängegleiterverbandes vom 10.9.2010 Datum 4.9.2010 Uhrzeit: 15:45 Land D Fluggelände Schleppgelände Segelflugplatz Füssen Pilot 50-jährige Drachenpilotin, HG-Lizenz seit 1994,

Mehr

Zweite Verordnung zur Änderung luftrechtlicher Vorschriften über Anforderungen an Flugbesatzungen

Zweite Verordnung zur Änderung luftrechtlicher Vorschriften über Anforderungen an Flugbesatzungen 1048 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2007 Teil I Nr. 26, ausgegeben zu Bonn am 14. Juni 2007 Zweite Verordnung zur Änderung luftrechtlicher Vorschriften über Anforderungen an Flugbesatzungen Vom 13. Juni 2007

Mehr

Fliegen im Gebirge. Vorbereitung und Durchführung eines Flugs mit dem Motorsegler

Fliegen im Gebirge. Vorbereitung und Durchführung eines Flugs mit dem Motorsegler Fliegen im Gebirge Vorbereitung und Durchführung eines Flugs mit dem Motorsegler Fliegen im Gebirge? 23.8.2000 24.8.2000 27.11.2000 Artikel aus "Schwäbisches Tagblatt" Themen Wetter Flugvorbereitung Leistungsgrenzen

Mehr

DAeC Luftsportgeräte-Büro. G e r ä t e k e n n b l a t t

DAeC Luftsportgeräte-Büro. G e r ä t e k e n n b l a t t DAeC-Kennblatt Nr.: 61225, Ausgabe 5 vom 25.06.2014 Seite 1 von 5 DAeC Luftsportgeräte-Büro G e r ä t e k e n n b l a t t I. Allgemeines Muster... : SILA Baureihe... : 450 C Hersteller... : AERO-EAST-EUROPE

Mehr

DAeC Luftsportgeräte-Büro. G e r ä t e k e n n b l a t t

DAeC Luftsportgeräte-Büro. G e r ä t e k e n n b l a t t DAeC-Kennblatt Nr.: 61197, Ausgabe 8 vom: 20.09.2016 Seite 1 von 5 DAeC Luftsportgeräte-Büro G e r ä t e k e n n b l a t t I. Allgemeines Muster... : ASSO V Baureihe... : ASSO V Hersteller... : Fritz Mürkens,84518

Mehr

EASA Segelfluglizenzen

EASA Segelfluglizenzen Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Segelflugverband der Schweiz EASA Segelfluglizenzen Ein Ausbildungskurs für Bewerber um eine EASA Segelfluglizenz September 2012 Ziele dieser Präsentation Der Teilnehmer

Mehr

solo KLEINMOTOREN GMBH

solo KLEINMOTOREN GMBH HANDBUCH den MOTOR SOLO Typ 2625 01 Serien - Nr.... Baujahr... Flugzeug - Typ... Flugzeugkennzeichen... Halter... Übersicht über die Änderungen des es Nr. Ausgabedatum Seite Datum der Einordnung 1 03.Oktober

Mehr

Kennen sie Rom, den Petersdom und den Petersplatz? Carlos war da, am 2. Januar 2016. FS-Pilot Carlos Bigler in Rom Viel Vergnügen und äs guets Nöis!

Kennen sie Rom, den Petersdom und den Petersplatz? Carlos war da, am 2. Januar 2016. FS-Pilot Carlos Bigler in Rom Viel Vergnügen und äs guets Nöis! Kennen sie Rom, den Petersdom und den Petersplatz? Carlos war da, am 2. Januar 2016. FS-Pilot Carlos Bigler in Rom Viel Vergnügen und äs guets Nöis! 2. Januar 2016 mit den besten Wünschen ins neue Jahr!

Mehr

Hinweise. zur Rechtslage. beim. Fliegen gegen Entgelt

Hinweise. zur Rechtslage. beim. Fliegen gegen Entgelt Anlage 1 Referat 520 - obere Luftfahrbehörde - Hinweise zur Rechtslage beim Fliegen gegen Entgelt Stand: 04.06.2015 Inhalt: Seite 1. Vorwort 3 2. Flugbetriebsrechtliche Bestimmungen 3 2.1 Gewerblicher

Mehr

Bei Verlassen des Platzes ist die Flugleiterfunktion weiterzugeben oder der Betrieb abzumelden.

Bei Verlassen des Platzes ist die Flugleiterfunktion weiterzugeben oder der Betrieb abzumelden. Die Flugplatzordnung regelt die Zuständigkeiten auf dem Platz, das Verhalten im Flugbetrieb, in Notfällen/ bei Unfällen, sowie die Beschränkungen denen der Verein bei Nutzung des Flugplatzes unterliegt.

Mehr

Preisliste Theorie-Ausbildung Stand 1. Sept. 2015, Änderungen vorbehalten

Preisliste Theorie-Ausbildung Stand 1. Sept. 2015, Änderungen vorbehalten Preisliste Theorie-Ausbildung LAPL(A) oder PPL(A) nach EASA-FCL Theorie als Nahunterricht... 1.160,00... 1.380,40 Theorie als Fernlehrgang... 890,00... 1.059,10 Theorie Einzelunterricht pro Stunde... 37,81...

Mehr

Nachstehend aufgeführte Anordnungen sind für alle Vereinsmitglieder bindend.

Nachstehend aufgeführte Anordnungen sind für alle Vereinsmitglieder bindend. Die nachstehende Flug - und Platzordnung gilt für den Modellflugplatz der Modellbaugruppe Leinepark e.v. in Büren und ist Bestandteil der Aufstiegserlaubnis Nr.: 14.30351-4 vom 13.10.2015 für Flugmodelle

Mehr

GUTACHTEN UND VORSCHLÄGE

GUTACHTEN UND VORSCHLÄGE - 1 - FLUGUNFALLKOMMISSION B ü r o : Radetzkystraße 2 1031 W I E N Telefax: 71162/9299 Tel.: 71162 Kl. 9200, 9201, 9204 Wien, am 22. September 1999 GZ. 84.457/4-FUK/99 GUTACHTEN UND VORSCHLÄGE betreffend

Mehr

KURZCHECKLISTE DYNAMIC OE-7110

KURZCHECKLISTE DYNAMIC OE-7110 SEITE 1-1. VORFLUGKONTROLLE 1 2. CHECKLISTE 3 2.1 VOR DEM ANLASSEN 3 2.2 ANLASSEN 3 2.3 WARMLAUF und ÖLSTAND 4 2.4 VOR DEM START 5 2.5 START 5 2.6 REISEFLUG 5 2.7 LANDEANFLUG, LANDUNG 5 2.8 ABSTELLEN 6

Mehr

Claims Handling in der Luftfahrt

Claims Handling in der Luftfahrt Claims Handling in der Luftfahrt Luftfahrt-Schadenpraxis im Überblick Lars Gerspacher 1. Juli 2010 Übersicht Ausgangslage Vergleich mit Motorfahrzeugversicherung Claims Handling am Beispiel eines Tail

Mehr

Ausbildungs- und Prüfungsordnung des DHV für Gleitsegelführer

Ausbildungs- und Prüfungsordnung des DHV für Gleitsegelführer Das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW) hat mit der Verordnung zur Änderung luftrechtlicher Vorschriften über Anforderungen an Flugbesatzungen vom 01.05.2003 bestimmt, dass die

Mehr

3) Anfänger und Ungeübte unterliegen der Aufsicht eines erfahrenen Modellfliegers.

3) Anfänger und Ungeübte unterliegen der Aufsicht eines erfahrenen Modellfliegers. Modellfliegerclub Laabertal e. V. Flugplatzordnung I. Platzordnung 1) Platzhalter des Modellfluggeländes bei Pfeffendorf ist der Modellfliegerclub Laabertal e. V., vertreten durch die Vorstandschaft. 2)

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 2. Oktober 2009 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden: Sachschaden: Drittschaden:

Mehr

Versicherungen im Luftsport

Versicherungen im Luftsport Versicherungen im Luftsport Ausarbeitung von DAeC-Vizepräsident Hermann Kleber Kontakt: Tel. 02652/989137 E-Mail: Hermann.Kleber@t-online.de Luftrecht : Haftung Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) BGB 276 Der

Mehr

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Januar 2016. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Bulletin. Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Januar 2016. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Bulletin Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge Januar 2016 Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung box@bfu-web.de www.bfu-web.de Hermann-Blenk-Str.

Mehr

Untersuchungsbericht. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. AX002-0/02 Oktober 2010. Identifikation. Unfall. Werneuchen Verkehrsflugzeug

Untersuchungsbericht. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. AX002-0/02 Oktober 2010. Identifikation. Unfall. Werneuchen Verkehrsflugzeug Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht AX002-0/02 Oktober 2010 Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 10. Juli 2002 Ort: Luftfahrzeug: Werneuchen Verkehrsflugzeug Hersteller

Mehr

Modellflugreglement Flugplatz Mollis

Modellflugreglement Flugplatz Mollis Modellfluggruppe Glarnerland, Postfach 610, 8750 Glarus Seite 1 / 5 Modellfluggruppe Glarnerland Ausgabe. Januar 2004 Modellflugreglement Flugplatz Mollis Dieses Reglement ist auf die Bedürfnisse der Modellfluggruppe

Mehr

Refresher-Kurs für Segelflieger mit SPL oder LAPL(S)

Refresher-Kurs für Segelflieger mit SPL oder LAPL(S) -Kurs für Segelflieger mit SPL oder LAPL(S) Lehrgangsinformation Voraussetzung/Erforderliche Dokumente Anmeldung Flugerfahrung Information zum Versicherungsumfang Anfahrt Lehrgangsinformation Termin: 10.

Mehr

Untersuchungsbericht. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. Sachverhalt. 3X042-0/99 August 2001

Untersuchungsbericht. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. Sachverhalt. 3X042-0/99 August 2001 Bundesstelle für Untersuchungsbericht 3X042-0/99 August 2001 Sachverhalt Art des Ereignisses: Unfall Datum: 26. April 1999 Ort: nahe Altenburg Luftfahrzeug: Flugzeug Hersteller / Muster: Moravan / Zlin

Mehr

Bedingungen der Segelfluggruppe 2013

Bedingungen der Segelfluggruppe 2013 www.fve.de Bedingungen der Segelfluggruppe 2013 Stand: 04.04.2013 1. Unser Angebot Die Segelfluggruppe der Flugsportvereinigung Erlangen (FVE) betreibt den Flugsport gemeinnützig, entsprechend ihrer Tradition

Mehr