IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN"

Transkript

1 IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN KURS AM HUMANPRÄPARAT BUDAPEST, 21. BIS 23. NOVEMBER 2014

2 IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN KURS AM HUMANPRÄPARAT ORT Institut für Forensische Medizin der Semmelweis Universität Budapest TEILNEHMER Max. 20 ZEITPUNKT 02. Oktober 2015 bis 04. Oktober Fortbildungspunkte BEWERTUNG GEMÄSS BZÄK DGZMK KURSLEITER Dr. A. Bauersachs Dr. E. Felszegy Prof. Dr. Dr. Priv. Doz. Dr. Dr. P. Stockmann KURSBESCHREIBUNG 2 PREIS 2.149,00 zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer inkl. Abendessen Freitag, Mittagessen Freitag, Samstag und Sonntag zuzüglich Flug und Übernachtung Diese Veranstaltung entspricht den Leitsätzen für Fortbildung der BZÄK und wird nach der Punktebewertung der DGZMK/BZÄK mit 23 Punkten bewertet.

3 3 KURSBESCHREIBUNG AUGMENTATIVE VERFAHREN DER HART UND WEICHGEWEBE KURS AM HUMANPRÄPARAT Durch die Vielzahl und Vielfalt der angebotenen Veranstaltungen auf dem Gebiet der Implantologie ist es bei vielen aktuellen Behandlungskonzepten schwer zu differenzieren, was man tatsächlich in der eigenen Praxis umsetzen möchte und kann. Für die meisten war der studentische Präparierkurs die einzige Möglichkeit an Präparaten zu arbeiten. Dieses Kursprogramm bietet Ihnen die Möglichkeit praktische Übungen am unfixierten Humanpräparaten durchzuführen. Das in den theoretischen Teilen erlangte Wissen können Sie gleich in die Tat umsetzen. Neben dem Weichgewebsmanagement, Implantation und Sinuslift bieten wir Ihnen in diesem Kurs die Möglichkeit auch dreidimensionale Planungen durchzuführen und Bohrschablonen für die Implantation zu planen. Wir hoffen mit dem vorliegenden Programm vor allem niedergelassene Kollegen anzusprechen und denken, dass die Wahl der Themen, Referenten und des Ortes die Veranstaltung für Sie attraktiv und besuchenswert machen.

4 AGENDA 4 Freitag Individuelle Anreise zum Hotel 09:00 10:00 Dreidimensionale Planung (DVT) A. Bauersachs 10:00 11:00 Praktische Übungen Bohrschablonenerstellung A. Bauersachs 11:30 12:00 Incisions und Nahttechniken P. Stockmann 12:00 13:00 Socketpreservation und Sofortimplantation 13:00 14:00 Pause 14:00 14:30 Transfer zum Institut 14:30 14:45 Einweisung 14:45 15:30 Demo Sofortimplantation / Socketpreservation P. Stockmann 15:30 15:45 Diskussion 15:45 17:30 Praktische Übungen am Präparat 17:30 18:30 Falldiskussionen Gerne können Sie Ihren eigenen 3D Fall mitbringen, um diesen mit den Referenten zu diskutieren. Ab 20:00 Gemeinsames Abendessen Samstag :00 Transfer ins Institut 09:30 10:15 Weichgewebsmanagement P. Stockmann 10:15-10:45 Demo Bone-Spreading und Weichgewebe A. Bauersachs / K.A. Schlegel / P. Stockmann 10:45 12:30 Setzen von Implantaten mit Weichgewebsmanagement 12:30 13:30 Pause 13:30 14:15 Sinuslift 14:15 15:00 Demo Sinuslift 15:15 17:30 Hands-On Sinuslift Abend zur freien Verfügung Sonntag :30 Auschecken und Abfahrt zum Gerichtsmedizinischen Institut 10:00 10:45 Knochenersatzmaterialien 11:00 13:00 Hands On Übungen 13:30 14:15 Komplikationen 14:15 15:00 Erfolgskontrolle

5 5 REFERENTEN DR. MED. DENT. ANNE BAUERSACHS Zahnmedizinstudium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 2005 Famulatur in der Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Erlangen-Nürnberg. Direktor: Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. F. W. Neukam 08/07 Famulatur in der Klinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie des Klinikums Nürnberg Süd. Prof. Dr. Dr. Farmand Assistenzzahnärztin in der Zahnklinik 1 Zahnerhaltung und Parodontologie des Universitätsklinikums Erlangen-Nürnberg. Direktor: Prof. Dr. Anselm Petschelt 2009 Weiterbildungsassistentin für Oralchirurgie in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Erlangen-Nürnberg. Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. F. W. Neukam 2009 Dissertation in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgischen Klinik Erlangen über Prognostische Relevanz perioperativer Bluttransfusionen nach R0-Resektion von Plattenepithelkarzinomen der Mundhöhle und mikrovaskulärer Rekonstruktion Fachzahnärztin für Oralchirurgie in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Erlangen-Nürnberg. Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. F. W. Neukam seit 2013 Fachzahnärztin für Oralchirurgie in der Praxis Prof. Schlegel & Kollegen

6 REFERENTEN 6 PROF. DR. DR. K. A. SCHLEGEL Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover Assistent in der Abteilung Prothetik der Universitätszahnklinik Basel, Schweiz (Prof. Dr. G. Graber) 1990 Promotion zum Dr. med. dent. an der LMU München Klinik und Poliklinik für Kieferchirurgie der LMU 1994 Zusatzbezeichnung Oralchirurgie Student der Medizin an der I.-Semmelweis-Universität Budapest, Ungarn 1998 Promotion zum Dr. Med. Univ. Bud. an der I.-Semmelweis-Universität 1999 Zusatzbezeichnung Implantologie Seit 1999 Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Geichtschirurgie der FAU Erlangen-Nürnberg, Direktor Prof. Dr. Dr. F. W. Neukam 2002 Promotion zum Dr. med. an der LMU München, Gesichtschirurg an der Bayrischen Ärztekammer, München 2005 Abschluss des Habilitationsverfahrens 2005 Oberarzt an der Poliklinik und Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie/plastische Chirurgie der FSU Jena Geschäftsführender Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Geichtschirurgie der FAU Erlangen-Nürnberg, Direktor Prof. Dr. Dr. F. W. Neukam Seit 2010 Mitglied des internationalen Core Group Study Clubs, des International Team of Implantology und nationaler Study Club Coordinator für Deutschland 2010 Bestellung zum außerplanmäßigen Professor an der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der FAU Erlangen-Nürnberg, Direktor Prof. Dr. Dr. F. W. Neukam 2010 Vorstandsvorsitzender des Vereins für die Wissenschaftliche Zahnheilkunde in Bayern e.v Mitglied im Osteology Expert Council, Osteology Foundation, Luzern, Schweiz Seit 2012 In eigener Niederlassung in München, Praxis Prof. Schlegel und Kollegen

7 7 REFERENTEN PRIV. DOZ. DR. DR. P. STOCKMANN Studium der Humanmedizin an der rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Studium der Zahnheilkunde an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg 2004 Approbation als Arzt und Zahnarzt 2004 Beginn der Facharztausbildung in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgischen Klinik am Universitätsklinikum Erlangen, Direktor: Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. F. W. Neukam Promotion zum Dr. med. an der rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit dem Thema: Beitrag der Neuronavigation zur Standardisierung der selektiven Amygdalohippokampektomie Promotion zum Dr. med. dent. an der Julius-Maximiliansuniversität Würzburg mit dem Thema: Langzeitresultate nach Umstellungsosteotomie des Unterkiefers unter Verwendung von resorbierbaren Osteosyntheseschrauben 2010 Facharztanerkennung für das Fach Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie durch die bayerische Landesärztekammer 2012 Zusatzbezeichnung Plastische Operationen 2013 Zertifizierung zum Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie der Konsensuskonferenz Implantologie (DGMKG, BDO, DGI, DGZI, BDIZ) 2013 Habilitation und Erteilung der Lehrbefugnis durch den Rektor der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg 2013 Ernennung zum Oberarzt der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgischen Klinik der Universität Erlangen-Nürnberg 2013 Fachzahnarztanerkennung für das Fach Oralchirurgie durch die Bayerische Landeszahnärztekammer

8 ANMELDUNGEN BITTE BIS SPÄTESTENS UNTER TEL: (0911) ODER PER FAX AN (0911) Ja, ich melde mich zum Humanpräparatekurs vom bis verbindlich an. Bitte reservieren Sie mir ein Einzelzimmer für 170,00 pro Nacht im Sofitel Hotel Budapest vom bis Bitte reservieren Sie mir ein Doppelzimmer für 185,00 pro Nacht im Sofitel Hotel Budapest vom bis Stempel Datum Unterschrift Die Anmeldung ist verbindlich. Eine Stornierung ist kostenfrei bis 20. Juli 2015 möglich. Bei späteren Stornierungen müssen wir anfallende Kosten in Rechnung stellen.

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 26. 29.3.2015 sponsored by Budapest 26. 29. März 2015 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 2. 5.10.2014 sponsored by Budapest 2. 5. Oktober 2014 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

KURS AM HUMANPRÄPARAT

KURS AM HUMANPRÄPARAT KURS AM HUMANPRÄPARAT AUGMENTATIVE VERFAHREN DER HART- UND WEICHGEWEBE, SOFORTVERSORGUNG UND PROTHETIK 01. 04.11.2012 IN BUDAPEST sponsored by BUDAPEST 01. 04. NOVEMBER 2012 Sehr geehrte Frau Kollegin,

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat Innovative Präzision 3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat 27.-29. September 2013 in Budapest 27.-29.09.2013 in Budapest Mit dem vorliegenden Programm möchte ich Sie herzlich zu unserer 4. Internationalen

Mehr

3, 2, 1, Leinen los! ABLEGEN UND DIREKT IN DER PRAXIS LOSLEGEN. 9. YOUNG ITI Meeting 16. April 2016 in Hamburg

3, 2, 1, Leinen los! ABLEGEN UND DIREKT IN DER PRAXIS LOSLEGEN. 9. YOUNG ITI Meeting 16. April 2016 in Hamburg 3, 2, 1, Leinen los! ABLEGEN UND DIREKT IN DER PRAXIS LOSLEGEN. 9. YOUNG ITI Meeting 16. April 2016 in Hamburg iti-curriculum.org Zum Aufwachen: Das ITI Curriculum Modulare, evidenzbasierte Fortbildung

Mehr

Seminare & Veranstaltungen

Seminare & Veranstaltungen Verein für Innovation Seminare & Veranstaltungen 2014 Kluckygasse 6/13, 1200 Wien Sehr geehrte KollegInnen Unsere Seminare stehen für Erfahrungsaustausch und Innovation. Anschließend findet immer unsere

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2014

YOUNG ITI Meeting 2014 YOUNG ITI Meeting 2014 Update Implantologie Samstag, 25. Oktober 2014 in München Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, eine der ersten frühen Veranstaltungen

Mehr

DENTAL VIDEO. Journal on DVD

DENTAL VIDEO. Journal on DVD DENTAL VIDEO Journal on DVD 1 2012 Kurzbiographie Univ.-Prof. Dr. Dr. St. Schultze-Mosgau stefan.schultze-mosgau@med.uni-jena.de Live-OP 1 Vestibulumplastik mit Schleimhauttransplantat bei Implantatfreilegung

Mehr

MSc Implantology and Dental Surgery - in deutscher Sprache. Zeitplan 2014/2015

MSc Implantology and Dental Surgery - in deutscher Sprache. Zeitplan 2014/2015 MSc Implantology and Dental Surgery - in deutscher Sprache Zeitplan 2014/2015 Bitte beachten Sie, dass Sie nur an einem der aufgeführten Termine 2.+3. Woche klinisches Praktikum teilnehmen werden. Ihren

Mehr

Curriculum Implantologie

Curriculum Implantologie LZK Fortbildung Curriculum Curriculum Implantologie Februar 2015 bis Juni 2016 Mit Hands-on, Hospitationen und Supervisionen Fortbildungspunkte: 230 LZK Institut Bildung und Wissenschaft Landeszahnärztekammer

Mehr

Û 4. PIEZOSURGERY INTENSIV-FORTBILDUNG, SESTRI LEVANTE, ITALIEN

Û 4. PIEZOSURGERY INTENSIV-FORTBILDUNG, SESTRI LEVANTE, ITALIEN Û 4. PIEZOSURGERY INTENSIV-FORTBILDUNG, SESTRI LEVANTE, ITALIEN STATE OF THE ART HART- & WEICHGEWEBSMANAGEMENT UND PERIO-IMPLANTAT-PROTHETIK 19. 21. JUNI 2014 1 Û REFERENTEN Û KURZVORSTELLUNG Dr. Karl-Ludwig

Mehr

6. April 2013. 7 th German MEISINGER Bone Management Symposium. 4 th EUREGIO Symposium Aachen. Fortbildungspunkte

6. April 2013. 7 th German MEISINGER Bone Management Symposium. 4 th EUREGIO Symposium Aachen. Fortbildungspunkte 7 th German MEISINGER Bone Management Symposium 6. April 2013 4 th EUREGIO Symposium Aachen Kostenlose Teilnahme für Medizinstudenten der Universitäten Aachen und Witten-Herdecke! Fortbildungspunkte 747

Mehr

Das IMC Master Program

Das IMC Master Program Das IMC Master Program Master of Oral Medicine in Implantology Studiengang 2012 / 2013 International Medial College - IMC Das IMC In Kooperation mit den medizinischen Fakultäten des Universitätsverbundes

Mehr

botiss academy Leipzig

botiss academy Leipzig dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials botiss academy Leipzig Weichgewebemanagement Aufbaukurs in 4 Modulen Adrian Kasaj / Univ. Mainz Olaf Daum / Leimen Fabian Hirsch / Zeuthen Rasmus Sperber

Mehr

Dr. med. dent. Mohammad Berakdar Jahrgang 1968

Dr. med. dent. Mohammad Berakdar Jahrgang 1968 Vitae Bildautoren Dr. med. dent. Mohammad Berakdar Jahrgang 1968 1986 1991 Studium der Zahnheilkunde an der Tschirin-Universität, Lattakia/Syrien 1991 1993 Militärdienst und Ausübung zahnärztlicher Tätigkeit

Mehr

Road Show 2013. in ausgewählten Porsche Zentren in Deutschland

Road Show 2013. in ausgewählten Porsche Zentren in Deutschland Road Show 2013 in ausgewählten Porsche Zentren in Deutschland Bone Management Road Show 2013 Verbinden Sie das Angenehme mit dem Nützlichen. Die Bone Management Road Show feiert in diesem Jahr ihren fünften

Mehr

www.bone-management-event.de Road Show 2010 in ausgewählten Porsche Zentren in Deutschland

www.bone-management-event.de Road Show 2010 in ausgewählten Porsche Zentren in Deutschland www.bone-management-event.de Road Show 2010 in ausgewählten Porsche Zentren in Deutschland Auch 2010 verbinden wir wieder das Angenehme mit dem Nützlichen Nach dem erfolgreichen Start der Road Show 2009

Mehr

Road Show 2011. in ausgewählten Porsche Zentren in Deutschland

Road Show 2011. in ausgewählten Porsche Zentren in Deutschland Road Show 2011 in ausgewählten Porsche Zentren in Deutschland 1 Auch 2011 verbinden wir wieder das Angenehme mit dem Nützlichen Road Show 2011 Nach dem erfolgreichen Start der Road Show 2009 und weiteren

Mehr

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

Kurzprofil. Dr. med. dent. Martin Emmel. Fachzahnarzt für Oralchirurgie

Kurzprofil. Dr. med. dent. Martin Emmel. Fachzahnarzt für Oralchirurgie Kurzprofil Dr. med. dent. Martin Emmel Fachzahnarzt für Oralchirurgie Persönliche Daten Name Dr. Martin Emmel Geburtstag 05. September 1981 Ausbildung Studium 2002-2007 Studium der Zahnmedizin an der Johannes

Mehr

WINTER AKADEMIE. Kleine Teilchen große (Neben-)Wirkungen? Nanotechnologie in der Zahnmedizin. 19. Januar 2013 Mövenpick Airport Hotel Stuttgart

WINTER AKADEMIE. Kleine Teilchen große (Neben-)Wirkungen? Nanotechnologie in der Zahnmedizin. 19. Januar 2013 Mövenpick Airport Hotel Stuttgart WINTER AKADEMIE 19. Januar 2013 Mövenpick Airport Hotel Stuttgart 2013 Fortbildungspunkte BZÄK / KZBV / DGZMK Nanotechnologie in der Zahnmedizin Kleine Teilchen große (Neben-)Wirkungen? Landeszahnärztekammer

Mehr

DENTAL VIDEO. Journal on DVD

DENTAL VIDEO. Journal on DVD DENTAL VIDEO Journal on DVD 4 2013 Dipl. Stom. Michael Arnold info@rootcanal.de Film 1 Live OP Zahnärztliche Ergonomie mit Dentalmikroskop und 6-Handtechnik Teil 1 (Oberkiefer) Kurzbiographie 1964 geboren

Mehr

1. Für ORTSWECHSLER (Bewerber, die für denselben Studiengang an einer Hochschule eingeschrieben sind oder waren):

1. Für ORTSWECHSLER (Bewerber, die für denselben Studiengang an einer Hochschule eingeschrieben sind oder waren): Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Ergänzende Angaben handelt, die den eigentlichen Antrag auf Zulassung NICHT ersetzen, sondern ergänzen. D.h. eine wirksame Antragstellung erfordert insbesondere

Mehr

Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen

Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen Direktor: Univ.- Prof. Dr. med. dent. Dr. med. H.- R. Metelmann Daten und Fakten Ferdinand - Sauerbruch - Straße Bettenhaus

Mehr

Fortgeschrittene Implantatbehandlungen

Fortgeschrittene Implantatbehandlungen R&D for you Research and Development 3-Tageskurs Fortgeschrittene Implantatbehandlungen Zürich 20. 22. November 2014 Veranstaltungsort: Universität Zürich Zentrum für Zahnmedizin Klinik für Kronen- und

Mehr

Curriculum Vitae. 08/1989-06/1992 Besuch des Abendgymnasiums, Wuppertal Abschluss: Allgemeine Hochschulreife

Curriculum Vitae. 08/1989-06/1992 Besuch des Abendgymnasiums, Wuppertal Abschluss: Allgemeine Hochschulreife Curriculum Vitae Name Geburtsdatum Familienstand Dr. med. dent. Ingo Brockmann, Master of Science Parodontologie Zertifizierter Umweltzahnmediziner 08. Juli 1965 in Gevelsberg verheiratet, 2 Kinder Ausbildung

Mehr

ITI Fortbildungsprogramm Deutschland 2015

ITI Fortbildungsprogramm Deutschland 2015 ITI Fortbildungsprogramm Deutschland 2015 In Kooperation mit Straumann für die Kursorganisation Univ.-Prof. Dr. Dr. Hendrik Terheyden Univ.-Prof. Dr. Gerhard Wahl Dr. Georg Bach Univ.-Prof. Dr. Dr. Karl

Mehr

ITI Fortbildungsprogramm Österreich 2015

ITI Fortbildungsprogramm Österreich 2015 ITI Fortbildungsprogramm Österreich 2015 In Kooperation mit Straumann Doz. DDr. Michael Payer DDr. Andreas-Sascha Virnik Dr. Andrea Albert-Kiszely Doz. DDr. Ulrike Beier Karl-Heinz Demmler Eine gute Investition:

Mehr

Privatdozentin Dr. med. dent., MME (Master of Medical Education)

Privatdozentin Dr. med. dent., MME (Master of Medical Education) LEBENSLAUF Name: Akademischer Grad: Derzeitige Position: Staatszugehörigkeit: Zivilstand: (Zahnarzt) Gerhardt-Szép, Susanne (geb. Szép) Privatdozentin Dr. med. dent., MME (Master of Medical Education)

Mehr

Kurzbiographie... 2 Gliederung... 3 Materialliste... 3. Kurzbiographie... 4 Gliederung... 5. Kurzbiographie... 6 Kurzbiographie... 8 Gliederung...

Kurzbiographie... 2 Gliederung... 3 Materialliste... 3. Kurzbiographie... 4 Gliederung... 5. Kurzbiographie... 6 Kurzbiographie... 8 Gliederung... 1/2009 Dr. Nikolaos Kopsahilis (Autor)... 2 Veneerpräparation bei starken keilförmigen Defekten... 2 Kurzbiographie... 2 Gliederung... 3 Materialliste... 3 Priv. - Doz. Dr. med. dent. Alexander Hassel

Mehr

ZAHNZUSATZVERSICHERUNG: WIE FINDE ICH DEN RICHTIGEN ZAHNARZT?

ZAHNZUSATZVERSICHERUNG: WIE FINDE ICH DEN RICHTIGEN ZAHNARZT? ZAHNZUSATZVERSICHERUNG: WIE FINDE ICH DEN RICHTIGEN ZAHNARZT? INHALT 1. Titel von Zahnärzten verstehen 3 2. Praktische Tipps für die Suche 4 3. Zahnärzte für Kinder 5 4. Zahnärzte für Angstpatienten 6

Mehr

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE Joint Degree Master Program: Implantology and Dental Surgery (M.Sc.) Einzelmodulauflistung der Spezialisierungsmodule Spezialisierungsmodul 1 Implantologische Grundlagen Das

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

FORUM ZAHNTECHNIK 2014

FORUM ZAHNTECHNIK 2014 FORUM ZAHNTECHNIK 2014 BEWÄHRTES HANDWERK NEUE TECHNIK AUTO- & TECHNIKMUSEUM SINSHEIM 28. MÄRZ 2014 PROGRAMM FREITAG, 28. MÄRZ 2014, SINSHEIM Moderation: Silvia B. Pitz 9:00 Uhr Begrüßung Wolfgang Becker,

Mehr

Binger. Regenerations- Symposium. 11. - 13. Mai 2012 Bingen am Rhein

Binger. Regenerations- Symposium. 11. - 13. Mai 2012 Bingen am Rhein Binger Regenerations- Symposium Wissenschaftliches Symposium für die erfolgreiche Regeneration von Hart- & Weichgewebe 11. - 13. Mai 2012 Bingen am Rhein Prof. Dr. Dr. Elmar Esser, ICOS Osnabrück Wissenschaftliche

Mehr

LEBENSLÄUFE DER REFERENTEN ÜBERSICHT Seite 1

LEBENSLÄUFE DER REFERENTEN ÜBERSICHT Seite 1 LEBENSLÄUFE DER REFERENTEN ÜBERSICHT Seite 1 Albers, Dr. Bernhard/Norderstedt Jahrgang 1962 Studium der Zahnheilkunde in Göttingen und Hamburg 1981 1987 Examen 1987 Promotion 1991 drei Jahre Assistenzzahnarzt

Mehr

Z a hnhe il k unde M a na ge ment K ul tur

Z a hnhe il k unde M a na ge ment K ul tur Z a hnhe il k unde M a na ge ment K ul tur Ausgabe 6 24. Jahrgang Juni 2008 ISSN 1862-0914 E12169 Zahnheilkunde Der Sinus-Krallenhaken ein neues Instrument für den Sinuslift Spitta Verlag GmbH & Co. KG

Mehr

7. Würzburger Infektiologisches Symposium

7. Würzburger Infektiologisches Symposium Samstag, 14. Juli 2012 7. Würzburger Infektiologisches Symposium Antiinfektive Strategien 2012 Zentrum Innere Medizin (ZIM), Großer Hörsaal Oberdürrbacher Str. 6, 97080 Würzburg Schwerpunkt Infektiologie

Mehr

ZMFI. Curriculum 2015 / 2016. Sterilgutassistentin. mit Ausbildung zur. Zahnmedizinische Fachassistenz für Implantologie und Implantatprothetik

ZMFI. Curriculum 2015 / 2016. Sterilgutassistentin. mit Ausbildung zur. Zahnmedizinische Fachassistenz für Implantologie und Implantatprothetik Curriculum Zahnmedizinische Fachassistenz für Implantologie und Implantatprothetik ZMFI 2015 / 2016 mit Ausbildung zur Sterilgutassistentin Referenten: Schmidinger Groß Schubert Hecht Weng Zimmermann Ebenbeck

Mehr

Frühjahrssymposium 2015

Frühjahrssymposium 2015 Bayerischer Implantologietag Frühjahrssymposium 2015 24. 25.04.2015 Maritim Hotel / Nürnberg 8 Fortbildungspunkte In Kooperation mit: DGZMK DGMKG BDIZ DGZI BDO DGOI LVMK ProLab MIT UNS SIND SIE MIT BESSER

Mehr

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 Tagungszentrum der Sächsischen Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Veranstalter:

Mehr

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Ultraschalldiagnostik im Kopf-Hals-Bereich (A- und B-Bild-Verfahren) Grundkurs

Mehr

NEU: inside. Implantologie und. Parodontaltherapie MASTER OF SCIENCE. Staatlich anerkannt akkreditiert DVT- Fachkundenachweis inklusive

NEU: inside. Implantologie und. Parodontaltherapie MASTER OF SCIENCE. Staatlich anerkannt akkreditiert DVT- Fachkundenachweis inklusive NEU: PAROQualif ikatio inside n Implantologie und Parodontaltherapie MASTER OF SCIENCE Staatlich anerkannt akkreditiert DVT- Fachkundenachweis inklusive KONTAKT DGI Deutsche Gesellschaft für Implantologie

Mehr

DENTAL VIDEO. Journal on DVD

DENTAL VIDEO. Journal on DVD DENTAL VIDEO Journal on DVD Dr. Otto Zuhr o.zuhr@huerzelerzuhr.com Film 1 Live OP Freies Schleimhauttransplantat zur Verbesserung der biologischen Weichgewebssituation um Implantate Kurzbiographie 1986

Mehr

IMPLANTOLOGIE. Herzlich Willkommen!

IMPLANTOLOGIE. Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Möglichkeiten und Grenzen der modernen zahnärztlichen Implantologie Dr. med. dent. Thomas Seitner Dental Synoptics e.v. Dr. med. dent. Ralf Quirin, Freiburg Dr. med. dent. Marcus Simon,

Mehr

ITI Fortbildungsprogramm Österreich. ITI Expertenkurs Chirurgie Prothetik/ Zahntechnik. In Kooperation mit Straumann

ITI Fortbildungsprogramm Österreich. ITI Expertenkurs Chirurgie Prothetik/ Zahntechnik. In Kooperation mit Straumann 2013 ITI Fortbildungsprogramm Österreich ITI Expertenkurs Chirurgie Prothetik/ Zahntechnik In Kooperation mit Straumann www.iti.org Das ITI Ihr Partner für hochqualifizierte und praxisrelevante Fortbildung

Mehr

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne!

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Ihr Weg zu einem perfekten Lächeln DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Herzlich Willkommen Schöne neue Zähne sicher, sanft & schnell! Gerne betreuen wir Sie und

Mehr

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015.

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015. Seite 1 6. Bayerischer Schmerzkongress 10. Bayerische Schmerztage Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015 Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen Seite 2 Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

Oralchirurgische Propedeutik. Dr. Dávid Vámos

Oralchirurgische Propedeutik. Dr. Dávid Vámos Oralchirurgische Propedeutik Dr. Dávid Vámos Oralchirurgie Maxillofacialen Chirurgie Dentoalveolaren Chirurgie Oralchirurgie Oralchirurgie Zahnärztliche Chirurgie - Dentoalveolare Chirurgie Zahnärztliche

Mehr

51. Wissenschaftliche Herbsttagung

51. Wissenschaftliche Herbsttagung Anmeldeschluß: 10.11.2014 51. Wissenschaftliche Herbsttagung»Differenzialdiagnose Gesichtsschmerz«14. - 15. November 2014 Siegen-Weidenau, Bismarckhalle Dr. Dr. Frank Sanner»Dentogener und nicht-dentogener

Mehr

PRAXISMARKETING 2 3. M A I 2 9. M A I 2 0 1 2

PRAXISMARKETING 2 3. M A I 2 9. M A I 2 0 1 2 PRAXISMARKETING N E X T L E V E L M : C O N S U L T C H I N A T O U R 2 0 1 2 2 3. M A I 2 9. M A I 2 0 1 2 Die Agentur M:Consult wird vom 23. bis 29. Mai in China einen 5-tägigen Exklusiv Workshop aus

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Implantologische Indikationen für die Anwendung von Knochenersatzmaterialien

Implantologische Indikationen für die Anwendung von Knochenersatzmaterialien S2-k-LEITLINIE Leitlinienreport Implantologische Indikationen für die Anwendung von Knochenersatzmaterialien 1 1. Geltungsbereich und Zweck 1.1. Priorisierungsgründe Im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich

Mehr

8. Würzburger Infektiologisches Symposium

8. Würzburger Infektiologisches Symposium Samstag, 19. Juli 2014 8. Würzburger Infektiologisches Symposium Antiinfektive Strategien 2014 Zentrum Innere Medizin (ZIM), Großer Hörsaal Oberdürrbacher Str. 6, 97080 Würzburg Schwerpunkt Infektiologie

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen Programm OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen 04. - 05. Dezember 2014 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit Vorwort Herzlich willkommen! OP-Leitungen sind derzeit mit vielen Herausforderungen

Mehr

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung.

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung. Mini-PNL Step-by-Step Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung CME 14 Punkte beantragt Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 Einladung Liebe Kolleginnen und Kollegen, nicht alle Steine

Mehr

Zahngesundheit 2020. Weiterentwicklung, Grenzen und Perspektiven moderner Behandlungskonzepte

Zahngesundheit 2020. Weiterentwicklung, Grenzen und Perspektiven moderner Behandlungskonzepte 12 Absender / Sponsoren Zahngesundheit 2020. Weiterentwicklung, Grenzen und Perspektiven moderner Behandlungskonzepte Hands-on-Workshop am Schweinekiefer Live-OP am Patienten: Rezessionsdeckung 11 Fachvorträge

Mehr

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, spätestens seit Publikation der S3-Leitlinie zur Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie durch die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen

Mehr

Aktuelle Behandlungsoptionen im stark kompromittierten Knochenlager (Teil 3 )

Aktuelle Behandlungsoptionen im stark kompromittierten Knochenlager (Teil 3 ) Aktuelle Behandlungsoptionen im stark kompromittierten Knochenlager (Teil 3 ) Die Onlayplastik mit Knochenzylindern und genormten Werkzeugen für den Aufbau des Spitzkammkiefers In den ersten beiden Beiträgen

Mehr

3D-Diagnostik M KG. Dr. Dr. Stephan Roth. Presse

3D-Diagnostik M KG. Dr. Dr. Stephan Roth. Presse Facharzt für Mund -, Kiefer -, Gesichtschirurgie Postgraduate in Implantology (New York University) Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGZI) Computernavigierte Implantologie Dentale 3D-Röntgendiagnostik

Mehr

Feste Zähne an einem Tag

Feste Zähne an einem Tag Gerne informieren wir Sie persönlich in der vitas clinic Liebe Patienten, wir führen in der vitas clinic regelmäßig in unserer Akademie zu diesem Thema Patientenveranstaltungen durch. Diese Veranstaltungen

Mehr

ISCD INTERNATIONAL SOCIETY OF COMPUTERIZED DENTISTRY

ISCD INTERNATIONAL SOCIETY OF COMPUTERIZED DENTISTRY ISCD INTERNATIONAL SOCIETY OF COMPUTERIZED DENTISTRY Liebe CEREC Freunde, wir alle haben das Bestreben, in unserem Tun besser zu werden. Dies gilt besonders für unsere berufliche Arbeit und hier ganz besonders

Mehr

>> DVT-Fach- und Sachkundekurs

>> DVT-Fach- und Sachkundekurs >> 05. - 06. April 2013 + 05. Juli 2013 inkl. Hands-on-Training an vielen DVT- Datensätzen am eigenen Notebook! >> Kursleiter: Priv.-Doz. Dr. Ralf Schulze Co-Referent: Wolfgang Anderson, orangedental GmbH

Mehr

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte Ureterorenoskopie 2015 Advanced Neue Dimensionen, alte Limitationen. Moderne Endourologie - sind Sie dabei? CME 15 Punkte beantragt Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 Einladung Liebe Kolleginnen

Mehr

Forschungsschwerpunkte und Chancen

Forschungsschwerpunkte und Chancen Dr. Public Health Forschungsschwerpunkte und Chancen Kongress Armut und Gesundheit Berlin, 5. März Dr. Rugzan Hussein AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen,

Mehr

Evolution und Revolution bestimmen die jüngste Entwicklung in den Themengebieten des diesjährigen Gastroforums.

Evolution und Revolution bestimmen die jüngste Entwicklung in den Themengebieten des diesjährigen Gastroforums. Akademie für Ärztliche Fortbildung 15. Gastroenterologie-Forum Update 2012 Termin: Mittwoch, 29. Februar 2012, 17.30 Uhr Tagungsort: Rathaus der Stadt Vechta Burgstraße 6, 49377 Vechta 3 Zertifizierungspunkte

Mehr

Fortbildungsreihe. Notfallsimulator. Cardiologie-, Intensiv-, Notfallmedizin 12. 13. April 2013

Fortbildungsreihe. Notfallsimulator. Cardiologie-, Intensiv-, Notfallmedizin 12. 13. April 2013 12. 13. April 2013 Fortbildungsreihe Notfallsimulator Wir laden Sie zu einem Simulationsworkshop ein, den das Berliner Simulationstraining der Universitätskliniken für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

Mehr

Dieses Dokument ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und darf in keiner Form an Dritte weitergegeben werden! Aus Neukam, F.W., M.

Dieses Dokument ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und darf in keiner Form an Dritte weitergegeben werden! Aus Neukam, F.W., M. Zahnärztliche Implantologie unter schwierigen Umständen Herausgegeben von Friedrich W. Neukam Manfred Wichmann Jörg Wiltfang Unter Mitarbeit von Michael Bergler Peter Kessler Emeka Nkenke Stephan Rupprecht

Mehr

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh 10 Jahre Leipziger Handchirurgischer Operationskurs Präparationskurs und Symposium 30. Juli bis 1. August 2009 Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum In Zusammenarbeit mit der

Mehr

Die rot-weiß Ästhetik bei der Implantologie ( Priv. Doz. Dr. Christgau, Düsseldorf )

Die rot-weiß Ästhetik bei der Implantologie ( Priv. Doz. Dr. Christgau, Düsseldorf ) Fortbildungen Dr. Jürgen Wagner im Detail 2007 Die rot-weiß Ästhetik bei der Implantologie ( Priv. Doz. Dr. Christgau, Düsseldorf ) Erste Hilfe Training ( Malteser Hilfsdienst ) Dritter Parodontologietag

Mehr

Ein guter Implantologe sein

Ein guter Implantologe sein Ein guter Implantologe sein Über postgraduale Qualifikationen wie Master of Science und Spezialist Implantologie Einer Studie des Instituts der Deutschen Zahnärzte zufolge ist mit 47 Prozent der Befragten

Mehr

Mit Neoss schwimmen Sie ganz oben! Fortbildungskurse 2012

Mit Neoss schwimmen Sie ganz oben! Fortbildungskurse 2012 Mit Neoss schwimmen Sie ganz oben! Fortbildungskurse 2012 Inhaltsverzeichnis Kurse Seite Fortbildung Implantologie 4 Guided Bone Regeneration (GBR) 4 Live OP-Kurse Marburg/Alsfeld 5 Live OP-Kurse Köln

Mehr

Informationen zum. Zertifikat

Informationen zum. Zertifikat Informationen zum Zertifikat Geprüfter Therapieschwerpunkt der IGÄM Internationale Gesellschaft für Ästhetische Medizin e.v. Einleitung Auf Grund der sich ständig erweiternden Nachfrage von Patienten nach

Mehr

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Studienordnung (Satzung) für Studierende des Studienganges Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel vom 3. Dezember 1979 Veröffentlichung

Mehr

DIKON. DIKON on Tour 2014 Innovationsforum für Implantologie. Dortmund. Frankfurt/M. Nürnberg. Einladung. Hamburg, Frankfurt a. M., Nürnberg, Dortmund

DIKON. DIKON on Tour 2014 Innovationsforum für Implantologie. Dortmund. Frankfurt/M. Nürnberg. Einladung. Hamburg, Frankfurt a. M., Nürnberg, Dortmund DIKON Einladung DIKON on Tour 2014 Innovationsforum für Implantologie Hamburg, Frankfurt a. M., Nürnberg, Dortmund Frankfurt/M. Nürnberg Dortmund DIKON on Tour 2014 Hamburg, 19. September Frankfurt/M.,

Mehr

Zahnheilkunde Fachkunde bzw. Kenntnisse im Strahlenschutz

Zahnheilkunde Fachkunde bzw. Kenntnisse im Strahlenschutz Zahnheilkunde Fachkunde bzw. Kenntnisse im Strahlenschutz 1. Fachkunde im Strahlenschutz (z. B. Absolventen der Hochschulen) 2. Kenntnisse im Strahlenschutz (Praxismitarbeiterinnen) 3. Aktualisierung Fachkunde/Kenntnisse

Mehr

KURSVORSCHAU 2015 / 2016

KURSVORSCHAU 2015 / 2016 Deutsche Akademie für Akupunktur DAA e.v. Führend in der Akupunktur. in Kooperation mit: Europäische Akademie für Traditionelle Chinesische Medizin e.v. Initiative für Medizin ohne Nebenwirkungen e.v.

Mehr

Verlust der vertikalen Dimension

Verlust der vertikalen Dimension Verlust der vertikalen Dimension ÄTIOLOGIE PRÄVENTION RESTAURATION 10. und 11. Juli 2015 GAK SPEZIAL 2015 STAATSGALERIE STUTTGART Oliver Ahlers, Hamburg Uwe Blunck, Berlin Thomas Attin, Zürich Francesca

Mehr

Straumann Akademie. Mehr als Fortbildung

Straumann Akademie. Mehr als Fortbildung Straumann Akademie Emdogain 2015 Mehr als Fortbildung 2 Herzlich willkommen zur Straumann Akademie Emdogain 2015 Die Straumann Akademie setzt ein Zeichen, das zugleich Anfang und Altbewährtes kombiniert:

Mehr

PROGRAMM UND EINLADUNG DUSCHANBE-13.10.2010

PROGRAMM UND EINLADUNG DUSCHANBE-13.10.2010 Gesundheitsministerium der Republik Tadschikistan Tadschikische Staatliche Medizinische Avicenna-Universität BEITRAG DER DEUTSCH-TADSCHIKISCHEN ZUSAMMENARBEIT ZUR ENTWICKLUNG DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN,

Mehr

Kölner ABC-Risiko-Score für die Implantatbehandlung

Kölner ABC-Risiko-Score für die Implantatbehandlung 7. Europäische Konsensuskonferenz des BDIZ EDI Februar 2012 Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) An der Esche 2 53111 Bonn Tel. 0228/935 92 44 Fax 0228/935 92 46 office-bonn@bdizedi.org

Mehr

ZAHNÄRZTEKAMMER BERLIN

ZAHNÄRZTEKAMMER BERLIN ZAHNÄRZTEKAMMER BERLIN K Ö R P E R S C H A F T D E S Ö F F E N T L I C H E N R E C H T S Weiterbildungsstätten für Oralchirurgie Weiterbildungsstätten nebst Weiterbildungsberechtigter: Anerkennung einer

Mehr

Programm. Berufsverband Deutscher Oralchirurgen. Berufsverband Deutscher Oralchirurgen. www.oralchirurgie.org

Programm. Berufsverband Deutscher Oralchirurgen. Berufsverband Deutscher Oralchirurgen. www.oralchirurgie.org Programm 2015 Berufsverband Deutscher Oralchirurgen Berufsverband Deutscher Oralchirurgen www.oralchirurgie.org dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials Neues allogenes Knochenregeneration-Produkt:

Mehr

3EB-Coaching für ErwachsenenbildnerInnen

3EB-Coaching für ErwachsenenbildnerInnen 3EB-Coaching für ErwachsenenbildnerInnen Kurs 1: 23. - 24. Januar 2016 Kurs 2: 28. - 29. Januar 2016 Das 3EB-Coaching ist ein Gewinn für jede Lehrperson in der Erwachsenenbildung. Jeder Mensch verfügt

Mehr

Curriculum Ästhetische Zahnheilkunde/ Endodontologie

Curriculum Ästhetische Zahnheilkunde/ Endodontologie LZK Fortbildung Curriculum Zwei in Eins Curriculum Ästhetische Zahnheilkunde/ Endodontologie 2012 bis 2014 Neu aufgelegt und überarbeitet! Fortbildungspunkte: 254 LZK Institut Bildung und Wissenschaft

Mehr

KURSBUCH 2015. Wissen verbindet. Mehr Wissen. Mehr Wert.

KURSBUCH 2015. Wissen verbindet. Mehr Wissen. Mehr Wert. KURSBUCH 2015 Wissen verbindet. Mehr Wissen. Mehr Wert. » Der Mehrwert, der zurück fließt, wenn wir Dinge von uns preisgeben, ist so groß, dass die meisten Leute die Erfahrung machen, dass sich das lohnt.

Mehr

IHRE MEINUNG IST GEFRAGT! Köln, im Oktober 2005

IHRE MEINUNG IST GEFRAGT! Köln, im Oktober 2005 Sehr geehrte Zahnärztin, sehr geehrter Zahnarzt, IHRE MEINUNG IST GEFRAGT! Köln, im Oktober 2005 Praxis-Hochschule-Industrie: In diesem Integrationsdreieck liegt geballte zahnmedizinische Fachkompetenz.

Mehr

botiss academy 2015 botiss dental bone & tissue regeneration biomaterials Weichgewebe Fortbildung education Hartgewebe

botiss academy 2015 botiss dental bone & tissue regeneration biomaterials Weichgewebe Fortbildung education Hartgewebe 2015 dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials Weichgewebe education Fortbildung Hartgewebe 1 botiss regeneration system Hartgewebe Human-Spongiosa CHB Knochenblock CHB Knochenring CHB cortico

Mehr

botiss academy 2015 botiss dental bone & tissue regeneration biomaterials Weichgewebe Fortbildung education Hartgewebe

botiss academy 2015 botiss dental bone & tissue regeneration biomaterials Weichgewebe Fortbildung education Hartgewebe 2015 dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials Weichgewebe education Fortbildung Hartgewebe 1 botiss regeneration system maxresorb flexbone collacone.. max synthetisch + natives Kollagen Augmentation

Mehr

Praxismarketing für Zahnmediziner

Praxismarketing für Zahnmediziner Praxismarketing für Zahnmediziner classic online mobile Professionelles Praxismarketing Leistungsspektrum Corporate Design Keine Praxis ist wie die Ihre, kein Leistungsangebot ist mit dem Ihren vergleichbar

Mehr

Fortbildungen Dr. med. dent. Maximilian Grosse:

Fortbildungen Dr. med. dent. Maximilian Grosse: Fortbildungen Dr. med. dent. Maximilian Grosse: 2005 Jenatschke R, Finke P Vollkeramische Behandlungskonzepte für die ZÄ Praxis, Ingolstadt, 10/2005 2006 Wentzler C Fortbildungsseminar Implantologie, Pfaffenhofen/Ilm,

Mehr

Gemeinsame Erklärung zur gebührenrechtlichen Bewertung neuerer Verfahren in der Implantologie (Fortsetzung)

Gemeinsame Erklärung zur gebührenrechtlichen Bewertung neuerer Verfahren in der Implantologie (Fortsetzung) 174 für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V. für zahnärztliche Implantologie e. V. für Mund-, Kieferund Gesichtschirurgie e. V. Berufsverband Deutscher Oralchirurgen e. V. Gemeinsame Erklärung

Mehr

Die zukünftige Rolle der postgradualen Ausbildung in der Zahnmedizin

Die zukünftige Rolle der postgradualen Ausbildung in der Zahnmedizin Die zukünftige Rolle der postgradualen Ausbildung in der Zahnmedizin D. Heidemann Poliklinik für Zahnerhaltung J. W. Goethe-Universität Frankfurt am Main Stiftung Carolinum Gemeinsames Konzept von DGZMK,

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

Die gegenwärtigen Behandlungswege der Kieferschussverletzungen.

Die gegenwärtigen Behandlungswege der Kieferschussverletzungen. Verlag von J. F. Bergmann in Wiesbaden. Die gegenwärtigen Behandlungswege der Kieferschussverletzungen. Ergebnisse aus dem Düsseldorfer Lazarett flir Kieferverletzte (Kgl. Reservelazarett). Unter ständiger

Mehr

Dental Curriculum. Einladung zum Pluradent Dental Curriculum in Hamburg vom 09. August 2013 bis 18. Januar 2014

Dental Curriculum. Einladung zum Pluradent Dental Curriculum in Hamburg vom 09. August 2013 bis 18. Januar 2014 Dental Curriculum Einladung zum Pluradent Dental Curriculum in Hamburg vom 09. August 2013 bis 18. Januar 2014 Herzlich willkommen zum Pluradent Dental Curriculum vom 09. August 2013 bis 18. Januar 2014

Mehr

Zertifizieren Registrieren Kommunizieren Dentale Exzellenz und Transparenz das fordern Patienten!

Zertifizieren Registrieren Kommunizieren Dentale Exzellenz und Transparenz das fordern Patienten! Zertifizieren Registrieren Kommunizieren Dentale Exzellenz und Transparenz das fordern Patienten! Nur bis zu zwei (2) Prozent aller Zahnmediziner befinden sich in der Implantologie qualitativ auf dem höchsten

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr