der Akademie für Handrehabilitation vom in Bad Pyrmont AFH Akademie für Handrehabilitation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "der Akademie für Handrehabilitation vom 28.02. - 02.03.2014 in Bad Pyrmont AFH Akademie für Handrehabilitation"

Transkript

1 3. HANDSYMPOSIUM der Akademie für Handrehabilitation vom in Bad Pyrmont AFH Akademie für Handrehabilitation

2 Das 3. Handsymposium der AFH ist mittlerweile eine Begegnungsstätte für den Austausch zwischen den Ärzten und Handtherapeuten geworden. Die Palmenstadt Bad Pyrmont, sowie die Räumlichkeiten des Konzerthauses und des Hotels Steigenberger, im international bekannten Kurpark gelegen, bieten das passende Ambiente für die ca. 400 Tagungsgäste. Auch möchte die Akademie für Handrehabilitation gleich dem Jahre 2012 Paulinchen e.v. im Rahmen einer Spendenaktion wieder unterstützen und hofft auch, in diesem Jahr eine stattliche Summe zusammen tragen zu können. Eröffnung: 1. Tag Uhr Begrüßung der Teilnehmer im Konzerthaus des Hotel Steigenberger Bad Pyrmont mit einen kleinen Begrüßungsgetränk Uhr Begrüßung im Theatersaal durch Herrn Prof. Dr. Bernd Rieck, der Bürgermeisterin Frau Christina Roeder der Stadt Bad Pyrmont und dem 1. Geschäftsführer Herrn Rainer Zumhasch 1. Sitzung: Uhr Uhr Moderation: Herr Frank Blömker Ev. Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont Uhr Endoprothetik der Fingergelenke. Indikationen, Möglichkeiten, Nachbehandlung Herr Prof. Dr. Bernd Rieck - Plastische- und Handchirurgie, Klinikum Hildesheim Uhr Diskussion Uhr Die Nachbehandlung der Fingergelenksendoprothetik aus handtherapeutischer Sicht. Frau Sabrina Steinweiß - Diplom-Ergotherapeutin, Fachhochschuldozentin der AFH Uhr Diskussion Uhr Differentialdiagnostik und Therapie entzündlich rheumatischer Erkrankungen Frau Dr. med. Ute Schendel - Rheumatologin in eigener Praxis in Bad Münder Uhr Diskussion Uhr Die Handtherapie bei der rheumatoiden Arthritis Frau Annika Moldenhauer - B.A. für Medizinalfachberufe, Ergotherapeutin, Fachhochschuldozentin und Teamleitung der AFH Uhr Diskussion Uhr Die Handtherapie von degenerativen Handerkrankungen Frau Cornelia Paries - ltd. Ergotherapeutin, Studentin Bachelor of Arts für Medizinalfachberufe (Handrehabilitation) und Fachhochschuldozentin der AFH Uhr Diskussion Uhr Pause mit kleinem Imbiss sowie Industrieausstellung 2 Änderungen vorbehalten

3 Die Akademie für Handrehabilitation lädt ganz herzlich zu diesen ereignisreichen Tagen ein und freut sich auf eine rege Beteiligung. Wir möchten bereits an dieser Stelle ein besonderes Dankeschön an Herrn Prof. Dr. Eckart Altenmüller, Herrn Prof. Dr. Bernd Rieck, Herrn Prof. Dr. Nektarios Sinis, Herrn PD Dr. Steen sowie Herrn Frank Blömker für Ihr Engagement im Rahmen des 3. Handsymposiums und der Akademie für Handrehabilitation aussprechen. 2. Sitzung: Uhr Uhr Moderation: Herr Prof. Dr. Bernd Rieck Klinikum Hildesheim Uhr Möglichkeiten und Grenzen der Frakturversorgung an der Mittelhand und den Phalangen Herr Dr. med. Asmir Basagic Plastische und Handchirurgie, Klinikum Lippe in Lemgo Uhr Diskussion Uhr Entwicklung, Möglichkeiten und Grenzen der distalen Radiusgelenks-Rekonstruktion Herr Dr. med. Christoph Ranft - Hand- und Microchirurgie, Lubinus Clinicum Kiel Uhr Diskussion Uhr Die Nachbehandlung der Radiusfraktur aus Sicht des Operateurs Herr Frank Blömker - Unfall- und Handchirurgie sowie Sporttraumatologie, ev. Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont Uhr Diskussion Uhr Einsatzmöglichkeiten und Stellenwert des ZIM Trainings-Systems KVT im Therapiespektrum degenerativer und traumatisierter Patienten Frau Annchen Nettelstroth - Diplom-Physiotherapeutin, Fachhochschuldozentin der AFH Bad Münder Uhr Diskussion Uhr Die Bedeutung der Taleisnik-Säule in der manuellen Therapie Herr Rainer Zumhasch Ergotherapeut, Fachhochschuldozent der AFH Uhr Diskussion Uhr Industrieausstellung 1. Tag Workshops: Uhr Uhr (max. 30 Teilnehmer pro Workshop) Die Handtherapie bei der rheumatoiden Arthritis (Frau Annika Moldenhauer - B.A. für Medizinalfachberufe, Ergotherapeutin, Fachhochschuldozentin und Teamleitung der AFH) Einsatzmöglichkeiten und Stellenwert des ZIM Trainings-Systems KVT im Therapiespektrum degenerativer und traumatisierter Patienten (Frau Annchen Nettelstroth - Diplom-Physiotherapeutin, Fachhochschuldozentin der AFH) Die Narbenbehandlung der Hand (Herr Michael Dawils Physiotherapeut, Osteopathiestudium, Fachhochschuldozent der AFH) Die manuelle Therapie bei Arthrosen der Hand (Frau Cornelia Paries - ltd. Ergotherapeutin, Studentin Bachelor of Arts für Medizinalfachberufe (Handrehabilitation) und Fachhochschuldozentin der AFH) Die konservative bzw. postoperative Therapie nach Radiusfrakturen der Hand (Herr Rainer Zumhasch, Ergotherapeut - Fachhochschuldozent der AFH) Nr. W W W W W Änderungen vorbehalten 3

4 3. Sitzung: Uhr Uhr 2. Tag Moderation: Herr Sven Klausch Akademie für Handrehabilitation Uhr Die Entwicklung der Heilberufe mit Blick in die Zukunft Herr Karl-Heinz Kellermann - Physiotherapeut, Präsident des VPT e.v Uhr Diskussion Uhr Behandlungsassessments versus Kostenträger - Herr Frank Blömker - Unfallund Handchirurgie sowie Sporttraumatologie, ev. Bathildiskrankenhaus Uhr Diskussion Uhr Die Schnittstellenproblematik in Bezug zu einem Akutklinikum/Frühreha/Assessment - Herr Dr. Michael Hempelmann - FA für physikalische und rehabilitative Medizin, ev. Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont Uhr Diskussion Uhr Die Biomechanik des Daumensattelgelenks im Bezug zur manuellen Therapie Frau Cornelia Paries - ltd. Ergotherapeutin, Studentin Bachelor of Arts für Medizinalfachberufe (Handrehabilitation) und Fachhochschuldozentin der AFH Uhr Diskussion Uhr Pause mit kleinem Imbiss sowie Industrieausstellung 4. Sitzung: Uhr Uhr Moderation: Herr Frank Blömker Ev. Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont Uhr Die schwerverletzte Hand. Rekonstruktion und Nachbehandlung Herr Nikolaus Unbehaun - Plastische- und Handchirurgie, Klinikum Hildesheim Uhr Diskussion Uhr Das imaginäre Training und das imaginäre Krafttraining in der postoperativen Frühmobilisation - Frau Annika Moldenhauer - B.A. für Medizinalfachberufe, Ergotherapeutin, Fachhochschuldozentin und Teamleitung der AFH Uhr Diskussion Uhr Die Ödembehandlung der Hand Herr Günther Bringezu - Fachlehrer Manuelle Lymphdrainage und Coaching Uhr Diskussion Uhr Mittagspause mit Mittagsbuffet sowie Industrieausstellung 5. Sitzung: Uhr Uhr Moderation: Herr Frank Blömker Ev. Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont Uhr Taping der Hand Frau Annchen Nettelstroth - Diplom-Physiotherapeutin, Fachhochschuldozentin der AFH Uhr Diskussion Uhr Behandlung schwerer peripherer Nervenverletzungen Herr Dr. Jörg Bahm Hand- und Plastische Chirurgie für Kinder und Erwachsene, Praxisklinik Orthopädie Franziskushospital Aachen Uhr Diskussion Uhr Nervale- und vaskuläre Kompressionsprobleme an der oberen Extremität - Karpaltunnel? - Herr Michael Dawils - Physiotherapeut, Osteopathiestudium, Fachhochschuldozent der AFH Uhr Diskussion Uhr Pause mit kleinem Imbiss sowie Industrieausstellung Industrieworkshop: (max. 20 Teilnehmer pro Workshop) BalensoSenso: PC-gestützte Koordinationstherapie in der Handrehabilitation SVG-Medizinsysteme GmbH & Co. KG: Biofeedback in der Handtherapie, z.b. mit dem HandTutor Sporlastic: Orthopädische Hilfsmittelversorgung bei Handerkrankungen Uhrzeiten: Nr Uhr I Uhr I Uhr I Änderungen vorbehalten

5 6. Sitzung: Uhr Uhr Moderation: Herr Frank Blömker Ev. Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont Uhr Defekte an der Hand - Therapie, Rekonstruktion und Nachbehandlung Herr Dr. med. Marian Maier Oberarzt, Plastische und Wiederherstellende und Handchirurgie Zentrum für Schwerbrandverletzte, Klinikum Nürnberg Uhr Diskussion Uhr Handwunder bei Musikern: feinmotorische Höchstleistungen zwischen Hirn und Hand Herr Prof. Dr. Eckart Altenmüller - Musikphysiologie und Musiker, Medizinische Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Uhr Diskussion Uhr Rehabilitation mit Musik. Seltener Fall einer extremen Komplexrekonstruktion (mit Musikvideo) Herr Prof. Dr. Bernd Rieck - Plastische- und Handchirurgie, Klinikum Hildesheim Uhr Diskussion 2. Tag Arbeitskreise: Arbeitskreise dienen dem Austausch, Diskussion und der Weiterentwicklung des jeweiligen Themas in Theorie und Praxis unter der Moderation von Fachleuten. Thema Uhr bis max Uhr - max. 10 Teilnehmer Die bildgebende, konservative und arthroskopische Diagnostik des Handgelenks (Herr Prof. Dr. Bernd Rieck - Klinikum Hildesheim Dr. med. János Hankiss - Klinikum Lippe-Lemgo und Herr Rainer Zumhasch - Fachhochschuldozent der AFH) Die praktische Versorgung eine Beuge- und Strecksehnenverletzung (Herr Priv. Doz. Dr. med. habil. Michael Steen Leipzig und Zwickau und Frau Annika Moldenhauer B.A. für Medizinalfachberufe, Fachhochschuldozentin der AFH) Das CRPS-Syndrom die konservative Therapie aus fachärztlicher und therapeutischer Sicht (Herr Prof. Dr. med. Nektarios Sinis - Plastische-, Hand- und rekonstruktive Mikrochirurige, Marienkrankenhaus in Berlin und Herr Michael Dawils - Physiotherapeut, Osteopathiestudium, Fachhochschuldozent der AFH) Thema Uhr bis max Uhr - max. 10 Teilnehmer Die konservative medikamentöse und handtherapeutische Therapie in der Rheumatologie (Frau Dr. med. Ute Schendel - Rheumatologin in eigener Praxis in Bad Münder und Frau Cornelia Paries - ltd. Ergotherapeutin, Studentin Bachelor of Arts für Medizinalfachberufe (Handrehabilitation) und Fachhochschuldozentin der AFH) Nr. A A A Nr. A Workshops: Uhr Uhr (max. 30 Teilnehmer pro Workshop) Die konservative Therapie bei der prothetischen Versorgung der Hand (Frau Sabrina Steinweiß - Diplom-Ergotherapeutin, Fachhochschuldozentin der AFH) Das Karpaltunnelsyndrom und die Möglichkeiten der therapeutischen Intervention (Herr Michael Dawils Physiotherapeut, Osteopathiestudium, Fachhochschuldozent der AFH) Hand, ADL und Eigenübungen im Bezug zur Hand und dem Bewegungsapparat (Frau Cornelia Paries - ltd. Ergotherapeutin, Studentin Bachelor of Arts für Medizinalfachberufe (Handrehabilitation) und Fachhochschuldozentin der AFH) Das Stabilisationstraining der Hand im Sinne der medizinischen Trainingstherapie (Frau Annchen Nettelstroth, Diplom-Physiotherapeutin, Fachhochschuldozentin der AFH) Nr. W W W W Änderungen vorbehalten 5

6 Geselliger Abend am ab Uhr - nach vorheriger Anmeldung Geselliger Abend bei einem großen Gala-Buffet, Schauprogramm (Kabarett und Akrobatik) und Tombola zugunsten Paulinchen e.v. Tombola: Diese Veranstaltung kommt einem wohltätigem Zwecke für Paulinchen e.v. zugute. Diese Selbsthilfegruppe setzt sich für schwerstverbrannte Kinder ein. Innerhalb des geselligen Abends möchten wir persönlich Paulinchen e.v. einen Scheck aus den Erlösen der Veranstaltung und der Tombola überreichen. Es gibt viele wertvolle Preise zu gewinnen und wir bedanken uns an dieser Stelle für die freundliche Unterstützung der vielen gestifteten Sachpreise folgender Sponsoren. Die Bürgermeisterin der Stadt Bad Pyrmont Frau Christina Roeder wird gemeinsam mit den Geschäftsführern der AFH Herr Rainer Zumhasch und Herr Sven Klausch gegen Uhr mit viel Humor die Preise übergeben: 1. Akademie für Handrehabilitation Fernreise Malediven 2. SVG-Medizinsysteme Neurofeedbackgerät 3-D Tutor 3. BalensoSenso Computer-Diagnostik-System BalensoSenso 4. Agentur für Reisen Bad Pyrmont Minikreuzfahrt für 2 Personen Reise mit MSC-Reederei 5. Dermamedix Apple ipad 6. Uniprox GmbH & Co. KG Bio- Seehotel- Zeulenroda mit Wellness- Gutschein für 2 Personen 7. BORT GmbH Produkten aus dem Therapie-Sortiment 8. Peter Hess-Institut Klangschalen für Gesundheit und innere Harmonie 9. Steigenberger Bad Pyrmont 3 x Relax-Wochenenden für 2 Personen im Steigenberger Bad Pyrmont 10. Stadt Bad Pyrmont 1 Gourmet-Korb 11. Sporlastic 2 x Mobilas Handlagerungs- und Mobilisationssystem 12. AFH-Webshop Lügde Therapiegeräte, Befundungshilfmittel, ZIM-Trainingssysteme KVT, Histamat-Nadelreizmatten, und vieles mehr... und viele weitere wertvolle Preise Spendenaufruf: Zudem freuen wir uns über jede zusätzliche Spende. Die Firma BORT GmbH hat bereits einen Betrag von Euro zugesagt und wird diesen Beitrag in Form eines Schecks während des geselligen Abends an Paulinchen e.v. übergeben. Jeder auch noch so kleine Betrag kann dazu beitragen einem schwer entstellten Kind z.b. eine plastische Operation für eine etwas glücklichere Zukunft zu ermöglichen. Tätigen Sie noch heute Ihren Beitrag auf folgendes Konto: Paulinchen e.v. Bank für Sozialwirtschaft AG Kto. Nr BLZ unter dem Stichwort Handsymposium 2014 AFH Selbstverständlich wird Ihnen Paulinchen e.v. für jede Spendenüberweisung auch eine ordnungsgemäße Spendenbescheinigung ausstellen. Bitte geben Sie diesbezüglich auf dem Überweisungsträger die komplette Anschrift mit dem Stichwort Handsymposium 2014 AFH an. 6 Änderungen vorbehalten

7 7. Sitzung: Uhr Uhr 3. Tag Moderation: Herr Prof. Dr. Bernd Rieck Klinikum Hildesheim Uhr Mikrochirurgische Rekonstruktionen an der Hand Herr Prof. Dr. med. Nektarios Sinis - Plastische-, Hand- und rekonstruktive Mikrochirurige, Marienkrankenhaus in Berlin Uhr Diskussion Uhr Die topographische Anatomie des Handgelenks Herr PD. Dr. Bernhard Hirt - Leiter des Anatomischen Instituts der Universität Tübingen Uhr Diskussion Uhr Perkuntane Nadelfasziotomie bei Morbus Dupuytren Herrn Dr. med. Harun Seyhan - Oberarzt am Klinikum Hildesheim, Klinik für Plastische, Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie Uhr Diskussion Uhr Die handtherapeutische Nachbehandlung von Strecksehnenverletzungen Frau Sabrina Steinweiß - Diplom-Ergotherapeutin, Fachhochschuldozentin der AFH Uhr Diskussion Uhr Pause mit kleinem Imbiss sowie Industrieausstellung 8. Sitzung: Uhr Uhr Moderation: Herr Frank Blömker - Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont Uhr Sehnenchirurgie an der Hand unter besonderer Berücksichtigung der Nachbehandlung Herr Dr. Michael Rohrbach Plastische, ästhetische Chirurgie und Handchirurgie, Klinik Bergmannsheil Buer in Gelsenkirchen Uhr Diskussion Uhr Indikationen der handtherapeutischen Schienenversorgung Frau Annika Moldenhauer - B.A. für Medizinalfachberufe, Ergotherapeutin, Fachhochschuldozentin und Teamleitung der AFH Uhr Diskussion Uhr Wie viel Belastung halten Sehnen und Sehnennähte aus Herr Priv. Doz. Dr. med. habil. Michael Steen - Handchirurgie und Plastische Chirurgie, Nikolaizentrum Leipzig und Praxis in Zwickau Uhr Diskussion Uhr Mittagspause mit Mittagsbuffet sowie Industrieausstellung Workshops: Uhr (max. 30 Teilnehmer pro Workshop) Das imaginäre Trainings und das imaginäre Krafttraining in der posturalen Frühmobilisation (Frau Annika Moldenhauer - B.A. für Medizinalfachberufe, Ergotherapeutin, Fachhochschuldozentin und Teamleitung der AFH) Die Therapie mit dem ZIM-Trainingssystem KVT bei Arthrosen der Hand (Frau Cornelia Paries - ltd. Ergotherapeutin, Studentin Bachelor of Arts für Medizinalfachberufe (Handrehabilitation) und Fachhochschuldozentin der AFH) Die Möglichkeiten und Grenzen des Tapings für die Hand (Herr Michael Dawils Physiotherapeut, Osteopathiestudium, Fachhochschuldozent der AFH) Einführung in die Lymphdrainage (Herr Günther Bringezu - Fachlehrer Manuelle Lymphdrainage, Coaching und med. Fortbildungsservices) Die Handtherapie bei der Epicondylitis radialis (Herr Sven Schöder - Physiotherapeut, Fachhochschuldozent der AFH und Herr Thomas Sprenkel - Physiotherapeut, Fachhochschuldozent der AFH) Nr. W W W W W Änderungen vorbehalten 7

8 9. Sitzung: Uhr Uhr Moderation: Herr Priv. Doz. Dr. med. habil. Michael Steen - Leipzig Uhr Radiculäre bzw. pseudoradiculäre Schmerzsyndrome der Hand in Differentialdiagnose zu peripheren Nervenkompressionssyndromen Frau Prof. Dr. Raphaela Verheggen Neurochirurgie, ev. Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont Uhr Diskussion Uhr Die Bedeutung der vegetativen BWS-Therapie für die Hand Frau Cornelia Paries - ltd. Ergotherapeutin, Studentin Bachelor of Arts für Medizinalfachberufe (Handrehabilitation) und Fachhochschuldozentin der AFH Uhr Diskussion Uhr Die Epicondylitis humeri radialis aus Sicht der Handchirurgie und der Triggerpunktherapie Herr Dr. med. Lutz Müller - Plastische, Ästhetische und Handchirurgie, Klinikum Region Hannover und Frau Nicole Lütz - Heilpraktikerin, Master of Chiropractic, therapeutische Schwerpunkte Chiropraktik, Triggertherapie, Akupunktur, Neuraltherapie Uhr Diskussion 3. Tag Uhr Ausblicke für die Zukunft und Ende der Veranstaltung Herr Priv. Doz. Dr. med. habil. Michael Steen - Handchirurgie und Plastische Chirurgie und Frau Annika Moldenhauer - B.A. für Medizinalfachberufe Gebühren und Fortbildungspunkte Teilnehmergebühr: 249 EUR incl. 1 Workshop und Pausenverpflegung jeder weitere Workshop 49 EUR Arbeitskreis 49 EUR Unkostenbeitrag für den geselligen Abend : wenn gewünscht zusätzlich 36,00 EUR (großes Gala-Buffet inkl. 1 großen Flasche Mineralwasser, Schauprogramm und großer Tombola) Fortbildungspunkte: Für diese Veranstaltung werden incl. Workshop folgende Fortbildungspunkte vergeben: für Therapeuten: 15 Fortbildungspunkte für Ärzte: 15 Fortbildungspunkte (Ärztekammer Niedersachsen) Veranstaltungsort und Übernachtung: Veranstaltungsorte: Sitzungen: Konzerthaus Heiligenangerstraße Bad Pyrmont Workshops und Arbeitskreise: STEIGENBERGER HOTEL Bad Pyrmont Heiligenangerstraße Bad Pyrmont Beide Veranstaltungsorte sind nur wenige Gehminuten voneinander getrennt. Sämtliche Räumlichkeiten sind rollstuhlgerecht zu erreichen. Vergünstigte Übernachtung: Sonderpreis für 1 Übernachtung im 5 Sterne-Hotel Steigenberger : ca. 95 EUR (Einzelzimmer) und für ca. 160 EUR (Doppelzimmer), inkl. Frühstück oder im 3 Sterne-Hotel Fürstenhof : ca. 56 EUR (Einzelzimmer) und ca. 82 EUR (Doppelzimmer), inkl. Frühstück Nach vorheriger Anmeldung bis zum direkt im Hotel Steigenberger mit dem Hinweis auf diese Veranstaltung: STEIGENBERGER HOTEL Bad Pyrmont Heiligenangerstraße Bad Pyrmont Tel.: 05281/ Änderungen vorbehalten

9 Referentenliste Anrede Name Vorname Prof. Dr. Altenmüller Eckart Dr. Bahm Jörg Dr. med. Basagic Asmir Herr Blömker Frank Herr Bringezu Günther Herr Dawils Michael Dr. med. Hankiss János Dr. Hempelmann Michael PD. Dr. Hirt Bernhard Herr Kellermann Karl-Heinz Heilpraktikerin & Master of Chiropractic Lütz Nicole Dr. med. Maier Marian B.A. für Medizinalfachberufe Moldenhauer Annika Dr. med. Müller Lutz Diplom-Physiotherapeutin Nettelstroth Annchen Frau Paries Cornelia Dr. med. Ranft Christoph Prof. Dr. Rieck Bernd Dr. Rohrbach Michael Dr. med. Schendel Ute Herr Schröder Sven Dr. med. Seyhan Harun Prof. Dr. med. Sinis Nektarios Herr Sprenkel Thomas Priv. Doz. Dr. med. habil. Steen Michael Diplom-Ergotherapeutin Steinweiß Sabrina Herr Unbehaun Nikolaus Prof. Dr. Verheggen Raphaela Herr Zumhasch Rainer Änderungen vorbehalten 9

10 Mit freundlicher Unterstützung von: eter hess institut 10 Änderungen vorbehalten

11 Anschrift Name: Vorname: Straße: PLZ und Ort: Akademie für Handrehabilitation Süntelstraße Bad Münder Telefon: Beruf: Berufsverband: und Mitgl.-Nr.: Rechnungsadresse: (Falls abweichend) Praxis / Klinik: Name: Straße: PLZ und Ort: Ich möchte an den/dem folgenden Workshop/s teilnehmen: Nr. Workshop- oder Arbeitskreis Datum Ich möchte am an dem geselligen Abend mit großen Gala-Buffet, Schauprogramm und Tombola zugunsten Paulinchen e.v. teilnehmen: (falls gewünscht, bitte ankreuzen) ja Teilnehmergebühr: 249 EUR inkl. 1 Workshop und Pausenverpflegung jeder weitere Workshop 49 EUR Arbeitskreis 49 EUR Unkostenbeitrag für den geselligen Abend großes Gala-Buffet mit 2 Getränken, Schauprogramm und Tombola (wenn gewünscht zusätzlich 36 EUR) Datum Unterschrift Senden Sie dieses Formular ausgefüllt per Post oder per Fax an die Nummer: Änderungen vorbehalten 11

12 Akademie für Handrehabilitation GmbH & Co. KG Süntelstr Bad Münder Telefon: Telefax: Internet:

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

Hands On Hands Vienna

Hands On Hands Vienna OP-WORKSHOP Hands On Hands Vienna Theorie & Praxis // Handchirurgie fotolia.com/sebastian Kaulitzky Rhizarthrose von der Stabilisierung bis zur Endoprothese 19. und 20. November 2015 // Orthopädisches

Mehr

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Sehnenverletzungen und -erkrankungen Knochen- und Weichteiltumore 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh 10 Jahre Leipziger Handchirurgischer Operationskurs Präparationskurs und Symposium 30. Juli bis 1. August 2009 Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum In Zusammenarbeit mit der

Mehr

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 14. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische

Mehr

20. 21. November. 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

20. 21. November. 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Nervenkompressionssyndrome und Frakturen und Pseudarthrosen der Karpalia 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Donnerstag Hamburg: 21. Februar 2013 Erfurt: 05. Juni 2013 Köln: 05. Dezember 2013 09:00 09:10 Begrüßung und Einführung AIOD 09:10 09:30 Grundlagen

Mehr

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Minimal-invasive perkutane Steintherapie Klinischer Workshop MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Satellitensymposium: CME 4 Punkte Klinikworkshop: CME 10 Punkte der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mehr

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft.

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft. PraxisKlinik Eulert,Kochel&Partner Einladung Austausch Wissen Zukunft Menschen Perspektiven Qualität Perfektion Fairness Team 4.Juli 2015 6.4.2010 Freude 5 Jahre Kompetenz Jubiläum Danke Erfolg Fortbildung

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse?

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? (Dies dient nur als allgemeine Empfehlung und ist keine Rechtsberatung und keine Garantie für eine Genehmigung

Mehr

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 Tagungszentrum der Sächsischen Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Veranstalter:

Mehr

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Sportzentrum der Universität Würzburg Am Hubland /Sportzentrum, 97074 Würzburg Tel: 0171 95 77 292 (K. Langolf) Tel: 0931-31 86529 (R.Roth) Mail: langolf@t-online.de 14. Mai 2013 Sehr geehrte Damen und

Mehr

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 EINLADUNG CME-zertifizierte Fortbildung 6. Uro-onkologischer Workshop Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 18. Februar 2006 Veranstaltungsort: Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln Veranstalter:

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Fortbildungsreihe. Notfallsimulator. Cardiologie-, Intensiv-, Notfallmedizin 12. 13. April 2013

Fortbildungsreihe. Notfallsimulator. Cardiologie-, Intensiv-, Notfallmedizin 12. 13. April 2013 12. 13. April 2013 Fortbildungsreihe Notfallsimulator Wir laden Sie zu einem Simulationsworkshop ein, den das Berliner Simulationstraining der Universitätskliniken für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen 19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen Thorax II: Die Lunge und ihre Erkrankungen Samstag, 9. November 2013 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Katharinenhospital

Mehr

Fünftes Zürcher Adipositassymposium

Fünftes Zürcher Adipositassymposium Fünftes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 20. März 2014, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum fünften Mal findet am 20.

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE Herrn Prof. Dr.med. Wilhelm Schwartz Vorsitzender des Sachverständigenrates f. die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen c/o Bundesministerium für Gesundheit Am

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte Ureterorenoskopie 2015 Advanced Neue Dimensionen, alte Limitationen. Moderne Endourologie - sind Sie dabei? CME 15 Punkte beantragt Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 Einladung Liebe Kolleginnen

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL STUTTGARTER MITRALTAGE HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL PROGRAMM Prof. Dr. N. Doll Prof. Dr. W. Hemmer Sana Herzchirurgie Stuttgart GmbH GRUSSWORTE

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

Evolution und Revolution bestimmen die jüngste Entwicklung in den Themengebieten des diesjährigen Gastroforums.

Evolution und Revolution bestimmen die jüngste Entwicklung in den Themengebieten des diesjährigen Gastroforums. Akademie für Ärztliche Fortbildung 15. Gastroenterologie-Forum Update 2012 Termin: Mittwoch, 29. Februar 2012, 17.30 Uhr Tagungsort: Rathaus der Stadt Vechta Burgstraße 6, 49377 Vechta 3 Zertifizierungspunkte

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Dreifach stark auf der Landesmesse in Stuttgart Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Fulminanter Auftakt des ersten

Mehr

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters?

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? 21./22. Juni 2013 In Kooperation mit Willkommen in Aachen Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Versorgung von Frakturen sowohl des wachsenden

Mehr

AROSA, 20.01. 22.01.2011

AROSA, 20.01. 22.01.2011 Indikation Strategie Operationstechnik AROSA, 20.01. 22.01.2011 Veranstalter: Verein zur Förderung der wirbelsäulenchirurgischen Fort- und Weiterbildung e.v. Hohenheimer Str. 91, 70184 Stuttgart Mit Unterstützung

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

Physiotherapie im Überblick

Physiotherapie im Überblick Physiotherapie im Überblick UNSER THERAPIEANGEBOT Physiotherapie im Überblick Das Ziel jeder physiotherapeutischen Behandlung ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit von Patientinnen und Patienten möglichst

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische

Mehr

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen Programm OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen 04. - 05. Dezember 2014 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit Vorwort Herzlich willkommen! OP-Leitungen sind derzeit mit vielen Herausforderungen

Mehr

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail.

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Referenznummer: 30285AA Bewerbungsunterlagen für die Position als: Assistenzarzt für

Mehr

Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich

Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich Samstag, 6. September 2014, 09.00 Uhr 16.30 Uhr Hörsaal Nord 1 D, UniversitätsSpital Zürich Einleitung

Mehr

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB RehaCity Basel Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB Willkommen in der RehaCity Basel An sechs Tagen der Woche bieten wir Ihnen auf rund 400 m 2 optimale

Mehr

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz Bregenz, am 28.09.2006 Presseinformation Kongresspräsident Prim. Dr. Bernd Ausserer Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am A.Ö. KH Dornbirn Zur 44. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft

Mehr

HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow. Live-OP-Symposium Mammakarzinom

HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow. Live-OP-Symposium Mammakarzinom Live-Übertragung aus 4 OP-Sälen 07. März 2014 HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow Live-OP-Symposium Mammakarzinom 07. März 2014 Hotel Meliá Berlin Friedrichstraße

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

Hotelliste (alphabetisch)

Hotelliste (alphabetisch) Hotelliste (alphabetisch) Alcatraz Hotel am Japanischen Garten (Themenhotel in der ehemaligen JVA Kaiserslautern, bei Buchungen bitte Reservierungsformular benutzen) Morlauterer Str. 1, 67657 Kaiserslautern

Mehr

Strategien individualisierten Marketings von der Kundenfindung bis Kundenbindung

Strategien individualisierten Marketings von der Kundenfindung bis Kundenbindung Harald Hartmann Werderscher Markt 15 D-10117 Berlin Fon +49 (0)30 41 40 21-19 Fax +49 (0)30 41 40 21-33 www.spectaris.de Einladung zur Herbsttagung Marketing und Kommunikation Verband der Hightech-Industrie

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

12. Bernauer Diabetikertag

12. Bernauer Diabetikertag IMMANUEL KLINIKUM BERNAU HERZZENTRUM BRANDENBURG 12. Bernauer Diabetikertag Samstag, 21. Juni 2014 10.00 bis 13.00 Uhr Sehr geehrte Gäste! In diesem Jahr findet unser mittlerweile 12. Bernauer Diabetikertag

Mehr

Patienten Information

Patienten Information Patienten Information BARMHERZIGE BRÜDER krankenhaus Salzburg Abteilung für Plastische, Vorstand: Prim. Univ.-Prof. Dr. Gottfried Wechselberger, MSc Plastische, Ästhetische und rekonstruktive Die Abteilung

Mehr

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel.

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel. gewinnen sie bewegung und lebensqualität OSZ orthopädisch-sporttraumatologisches zentrum zug Dr. med. Fredy Loretz Dr. med. dipl. Ing. Reinhardt Weinmann Dr. med. Thomas Henkel WILLKOMMEN BEI UNS Schleichende

Mehr

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Ultraschalldiagnostik im Kopf-Hals-Bereich (A- und B-Bild-Verfahren) Grundkurs

Mehr

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung.

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung. Mini-PNL Step-by-Step Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung CME 14 Punkte beantragt Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 Einladung Liebe Kolleginnen und Kollegen, nicht alle Steine

Mehr

Rundschreiben D 22/2015

Rundschreiben D 22/2015 DGUV, Landesverband Nordost, Fregestr. 44, 12161 Berlin An die beteiligten Durchgangsärzte und Durchgangsärztinnen VAV-Krankenhäuser SAV-Krankenhäuser Ärzte und Ärztinnen der handchirurgischen Versorgung

Mehr

Gesundheit & Bewegung

Gesundheit & Bewegung Breisgau-Klinik B r e i s g a u - K l i n i k Gesundheit & Bewegung Heilung erfahren, Lebensfreude gewinnen Ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Team von Fachärzten, Therapeuten, und Gesundheitspflegern

Mehr

IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN

IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN KURS AM HUMANPRÄPARAT BUDAPEST, 21. BIS 23. NOVEMBER 2014 IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN KURS AM HUMANPRÄPARAT ORT Institut für Forensische Medizin

Mehr

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie EINLADUNG Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie Neuroanatomie und Funktion 28. September 1. Oktober 2015 INHALTE Theoretischer Teil Funktionelle Neuroanatomie MRT und Makroanatomie

Mehr

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie Vorarlberger Gesellschaft für Allgemeinmedizin (VGAM) 4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin nkologie/endokrinologie Samstag, 14. März 2015 Panoramahaus Dornbirn Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

13. FORTBILDUNGSSEMINAR HAND CHIRURGIE II DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE RHEINISCHES LANDESMUSEUM BONN 03. 04.

13. FORTBILDUNGSSEMINAR HAND CHIRURGIE II DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE RHEINISCHES LANDESMUSEUM BONN 03. 04. Akademie für chirurgische Weiterbildung und praktische Fortbildung 13. FORTBILDUNGSSEMINAR HAND CHIRURGIE II DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE RHEINISCHES LANDESMUSEUM BONN 03. 04. DEZEMBER

Mehr

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Per Fax senden an: +423 239 35 89. Eingescannt senden an: info@star-training.li Vorname Nachname Geburtsdatum Unternehmen (optional)

Mehr

auf die vertragsärztliche Tätigkeit

auf die vertragsärztliche Tätigkeit MANAGEMENT-WORKSHOP Auswirkungen des GKV- Versorgungsstärkungsgesetzes (GKV-VSG) auf die vertragsärztliche Tätigkeit Mittwoch, 29. April 2015 Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe Dortmund Vorwort

Mehr

Fachbereich Chirurgie

Fachbereich Chirurgie Fachbereich Chirurgie KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Persönliche medizinische Betreuung Unsere Fachärztinnen und Fachärzte erfüllen als ausgewiesene Spezialisten höchste Ansprüche. In allen Bereichen können

Mehr

Clinic Bad Ragaz The Finest Art of Rehabilitation

Clinic Bad Ragaz The Finest Art of Rehabilitation Erfolgreiche Tradition Zukunftsgerichtete Moderne Clinic Bad Ragaz The Finest Art of Rehabilitation Das Grand Resort Bad Ragaz verfügt über langjährige Erfahrung in der Betreuung rekonvaleszenter Patienten:

Mehr

3. Regionale Expertendebatte

3. Regionale Expertendebatte PROGRAMM ICW- Rezertifizierungsfortbildung 8 Punkte 3. Regionale Expertendebatte 07. März 2015, Essen Regionale Expertendebatte zur Versorgung chronischer Wunden Wissenschaftliche Leitung:, Prof. Dr. Joachim

Mehr

Physiotherapie. Bewegung ein Grundbedürfnis

Physiotherapie. Bewegung ein Grundbedürfnis Physiotherapie Bewegung ein Grundbedürfnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 Ziele der Therapie 2 Leistungsangebot der Physiotherapie 3 Fachbereiche der Physiotherapie am Kantonsspital Münsterlingen 7 Wichtige

Mehr

www.ukb.de/de/main/zentrum_fuer_schwerbrandverletzte_mit_plastischer_chirurgie.html

www.ukb.de/de/main/zentrum_fuer_schwerbrandverletzte_mit_plastischer_chirurgie.html Schwerverbranntenzentren in der Bundesrepublik Deutschland Aachen Universitätsklinikum Aachen Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie Prof. Dr. Dr. Pallua Tel. 0241 8089-700 Intensivstation

Mehr

Berlin 22. 25. Oktober Physiotherapie Programm Menschen bewegen Erfolge erleben

Berlin 22. 25. Oktober Physiotherapie Programm Menschen bewegen Erfolge erleben Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie Berlin 22. 25. Oktober Physiotherapie Programm Menschen bewegen Erfolge erleben Vorwort Liebe Physiotherapeutinnen und -therapeuten, gemeinsam begrüßen

Mehr

12. Plastische Assistentenwoche. www.assistentenwoche.de. 7. bis 14. März 2015 Maria Alm (Österreich)

12. Plastische Assistentenwoche. www.assistentenwoche.de. 7. bis 14. März 2015 Maria Alm (Österreich) 12. Plastische Assistentenwoche 7. bis 14. März 2015 Maria Alm (Österreich) Patronate DGPRÄC, ÖGPÄRC, SGPRAC, VDÄPC, DGV, DGH, DGfW www.assistentenwoche.de Lernen und Kennenlernen! Längst hat sich die

Mehr

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist PRIVÉ Ganz privat Universitätsklinik Balgrist Persönliche Betreuung Einleitung «Balgrist Privé» für gehobene Ansprüche Als privat- oder halbprivatversicherter Patient geniessen Sie in der Universitätsklinik

Mehr

Als Rheumatologe im China-Einsatz

Als Rheumatologe im China-Einsatz Als Rheumatologe im China-Einsatz Einsatzort: Northern Jiangsu Peoples Hospital Yangzhou Zeitraum: Oktober/November 2013 Tätigkeitsschwerpunkte: Ausbildung von Assistenzärzten des Departments of Rheumatology

Mehr

DEGUM Kursleiter-Tagung 2012

DEGUM Kursleiter-Tagung 2012 DEGUM München, 22. 23. Juni im Krankenhaus Barmherzige Brüder München Freitag, 22. Juni 13:00 13:15 Uhr Begrüßung, Organisatorisches A. Schuler, Geislingen N. Schmid-Pogarell, (Geschäftsführerin KHBBM)

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation Physiotherapie Merian Iselin Bewegung und Rehabilitation Wo im nachfolgenden Text die männliche Form gewählt wurde, gilt sie auch für weibliche Personen. Physiotherapie allgemein Die Physiotherapie ist

Mehr

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 9. Juli bis Samstag, 10. Juli 2010 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

Informationen zum. Zertifikat

Informationen zum. Zertifikat Informationen zum Zertifikat Geprüfter Therapieschwerpunkt der IGÄM Internationale Gesellschaft für Ästhetische Medizin e.v. Einleitung Auf Grund der sich ständig erweiternden Nachfrage von Patienten nach

Mehr

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch)

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 11. - 13. Oktober 2012 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen,

Mehr

ÄsthetischPlastische Medizin

ÄsthetischPlastische Medizin 11. Dresdner Symposium ÄsthetischPlastische Medizin 6. und 7. Mai 2011 Vorwort Vorwort ger an. Das Symposium wurde durch die Sächsische Landesärztekammer zertifiziert. Anmut verwelkt nicht wie die Schönheit;

Mehr

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat Innovative Präzision 3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat 27.-29. September 2013 in Budapest 27.-29.09.2013 in Budapest Mit dem vorliegenden Programm möchte ich Sie herzlich zu unserer 4. Internationalen

Mehr

FORUM ZAHNTECHNIK 2014

FORUM ZAHNTECHNIK 2014 FORUM ZAHNTECHNIK 2014 BEWÄHRTES HANDWERK NEUE TECHNIK AUTO- & TECHNIKMUSEUM SINSHEIM 28. MÄRZ 2014 PROGRAMM FREITAG, 28. MÄRZ 2014, SINSHEIM Moderation: Silvia B. Pitz 9:00 Uhr Begrüßung Wolfgang Becker,

Mehr

Ästhetisch- Plastische Medizin

Ästhetisch- Plastische Medizin 11. Dresdner Symposium Ästhetisch- Plastische Medizin 6. und 7. Mai 2011 Vorwort Vorwort ger an. Das Symposium wurde durch die Sächsische Landesärztekammer zertifiziert. Anmut verwelkt nicht wie die Schönheit;

Mehr

Die Leistungsbereiche am Ethianum

Die Leistungsbereiche am Ethianum Heidelberg, 05. August 2010 Die Leistungsbereiche am Ethianum Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie Die Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie dient der Wiederherstellung grundlegender Körperfunktionen. So hilft

Mehr

03. 04. GEH Granuliertes Eisenhydroxid in der Wasseraufbereitung Internationaler Workshop zum Erfahrungsaustausch. Source of solutions.

03. 04. GEH Granuliertes Eisenhydroxid in der Wasseraufbereitung Internationaler Workshop zum Erfahrungsaustausch. Source of solutions. 03. 04. EINLADUNGApril 2014 GEH Granuliertes Eisenhydroxid in der Wasseraufbereitung Internationaler Workshop zum Erfahrungsaustausch Source of solutions. Einladung Seit nunmehr 17 Jahren steht Granuliertes

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Controlling im Gesundheitswesen Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Donnerstag, 18. Juni 2009 InselspitalBern In Verbindung mit: FMH Verbindung

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

13. Plastische Assistentenwoche. www.assistentenwoche.de. 5. bis 12. März 2016 Maria Alm (Österreich)

13. Plastische Assistentenwoche. www.assistentenwoche.de. 5. bis 12. März 2016 Maria Alm (Österreich) 13. Plastische Assistentenwoche 5. bis 12. März 2016 Maria Alm (Österreich) Patronate DGPRÄC, ÖGPÄRC, SGPRAC, VDÄPC, DGV, DGH, DGfW www.assistentenwoche.de Lernen und Kennenlernen! Sehr geehrte Assistenzärztinnen

Mehr

9. Fortbildungsseminar Handchirurgie II DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE Rheinisches Landesmuseum Bonn

9. Fortbildungsseminar Handchirurgie II DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE Rheinisches Landesmuseum Bonn Akademie für chirurgische Weiterbildung und praktische Fortbildung Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC) BDC Akademie Luisenstr. 58/59 10117 Berlin Anmeldecoupon im Fensterkuvert zurück senden bzw.

Mehr

Einladung und Programm

Einladung und Programm Einladung und Programm 13. Repetitorium der klinischen Sonographie in Gera Leitung: Prof. Dr. med. U. Will Freitag, den 13. November 2015 14.00 19.00 Uhr Samstag, den 14. November 2015 9.00 14.00 Uhr Tagungsort:

Mehr

Plastische Assistentenwoche

Plastische Assistentenwoche Plastische Assistentenwoche 8. bis 15. März 2014 Maria Alm (Österreich) Unter Patronat der DGPRÄC, ÖGPÄRC, SGPRAC, VDÄPC, DGV, DGH, DGfW www.assistentenwoche.de Einladung 11 Jahre PLASTISCHE ASSISTENTENWOCHE

Mehr

3. Versicherungsmedizinisches Symposium Interlaken

3. Versicherungsmedizinisches Symposium Interlaken Interlaken Freitag 9. Januar 2015 Zentrum Artos Interlaken, Alpenstrasse 45, 3800 Interlaken Programm 9:30 Anmeldung Kaffee und Gipfeli 10:10 Begrüssung Dr. med. Jörg Jeger / Dr. med. Heinz Schaad 10:15

Mehr

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis Klinikum rechts der Isar Technische Universität München 8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis 10. - 11. Dezember 2015 FORSCHUNGSGRUPPE FÜR MINIMAL-INVASIVE INTERDISZIPLINÄRE

Mehr

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015.

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015. Seite 1 6. Bayerischer Schmerzkongress 10. Bayerische Schmerztage Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015 Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen Seite 2 Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

Offertenanfrage für Medic Haftpflichtversicherung

Offertenanfrage für Medic Haftpflichtversicherung Offertenanfrage für Medic Haftpflichtversicherung Humanmedizin, Zahnmedizin, Medizinalpersonen, Veterinärmedizin Wo im Folgenden aus Gründen der leichteren Lesbarkeit nur männliche Personenbezeichnungen

Mehr

10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch)

10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 8. - 10. Oktober 2015 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen,

Mehr

Die therapeutisch sichere chinesische Heilkunde

Die therapeutisch sichere chinesische Heilkunde LIFU INTERNATIONAL COLLEGE OF CHINESE MEDICINE (LICCM) Overseas Campus of the China Medical College, Taichung, Taiwan, R.O.C. Erste Europäische Private Hochschule für Chinesische Medizin Zhong-Yi- und

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

EINLADUNG zum Niederlassungsseminar 2015

EINLADUNG zum Niederlassungsseminar 2015 EINLADUNG zum Niederlassungsseminar 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, Ihre Assistenzzeit ist in absehbarer Zeit oder bereits abgeschlossen. Sie prüfen, welche beruflichen Optionen sich bieten. Sie wollen

Mehr