Gesundheit erhalten Krankheit bewältigen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gesundheit erhalten Krankheit bewältigen"

Transkript

1 Gesundheit erhalten Krankheit bewältigen

2 Multimodales Onkologisches Zentrum im Schlossquadrat Dr. med. Peter Matthai FA Frauenheilkunde & Geburtshilfe Univ. Prof. Dr. med. Helmut Renner FA Radiologie & Radioonkologie Univ. Prof. Dr. med. Walter Rhomberg FA Klinische Onkologie & Strahlentherapie Margaretenplatz 2 A-1050 Wien FON FAX Praxisklinik für Brustgesundheit Dr. med. Peter Matthai FA Frauenheilkunde & Geburtshilfe Äußere Sulzbacher Str Nürnberg FON FAX

3 INHALTSVERZEICHNIS VORWORT I II III IV V VI VII VIII IX X XI XII XIII KRANKHEITSFREIES INTERVALL EIN QUALITÄTSMERKMAL ZUNEHMENDER LEBENSERWARTUNG GANZHEITLICHE MEDIZIN EINE HERAUSFORDERUNG FÜR MEDIZIN UND GESELLSCHAFT ANTI AGING EINE WIRKSAME FORM VON KREBSVORSORGE ZIVILISATIONSKRANKHEITEN EINE FOLGE MANGELNDER ANPASSUNG AN DIE EVOLUTION POLYMORPHISMEN DIE DECHIFFRIERUNG DES MENSCHLICHEN GENOMS EINE REVOLUTIONÄRE ENTWICKLUNG IN DER MEDIZIN STRESS EIN NOTWENDIGER IMPULS FÜR VITALE REGENERATION P N E I PSYCHO-NEURO-ENDOKRINO-IMMUNOLOGIE EIN KOMPLEXES ABWEHRSYSTEM BRUSTKREBS IST HEILBAR EIN NEUES PRAXISORIENTIERTES ONKOLOGISCHES KONZEPT NEUE ERKENNTNISSE IN DER MOLEKULARBIOLOGIE THE HEAT IS ON IN ONCOLOGY MIT WÄRME GEGEN KREBS DER MANN IN DER GYNÄKOLOGISCHEN PRAXIS WIR MACHEN SIE GESUND UND LASSEN SIE AUCH SO AUSSEHEN! SCHLUSSWORT 4

4 Die Zusammenarbeit mit internationalen Experten in Deutschland, Österreich und der Schweiz erlaubt für die von Krankheit Bedrohten und Betroffenen eine diagnostischtherapeutische Individualbegleitung über das gynäkologische Fachgebiet hinaus. Wir bemühen uns um innovative Konzepte zur Gesunderhaltung und Krankheitsbewältigung unter individueller Abwägung von medizinischer Notwendigkeit und persönlicher Zumutbarkeit. Unser Spektrum beinhaltet: Mammographie 3D-Sonographie Onkolgie Präventive und therapeutische Komplementärmedizin Elektro-Hyperthermie Ambulantes Operieren Plastische Operationen Belegarzttätigkeit 5

5 6

6 VORWORT Es ist ein lang gehegter Menschheitstraum das Leben zu verlängern und die Lebensqualität zu verbessern. Zunehmende Lebenserwartung ist jedoch nur sinnvoll bei Verlängerung des krankheitsfreien Intervalls. Der Begriff Lebensqualität und Glück wird individuell unterschiedlich definiert. Gemeinsam ist beidem die Unabhängigkeit und gerade diese ist mit zunehmendem Alter gefährdet. Altern bedeutet zunehmende Bedrohung durch Krankheit und Einsamkeit. Der älter werdende Mensch verliert immer mehr den Schutz von Partner, Familie und Gesellschaft! Alleinsein im Alter bedeutet aber auch den Verlust von verbindender Alterserotik, Geborgenheit, Nähe und von einem der zuhört. Wir brauchen eine partnerschaftliche gemeinsame Problemlösung im Sinne einer Ganzheitlichen Medizin. Das hier vorgelegte individuelle Gesundheitsprogramm widmet sich deshalb folgender Fragen: Wie können wir Frau und Mann gemeinsam gesund altern? Wie können wir aktiv unser Leben verlängern und uns dabei wohl fühlen? Wie können wir als Betroffene die Krankheit bewältigen? Wie können wir ohne Einschränkung der kurativen Sicherheit das medizinisch Notwendige mit der individuellen Zumutbarkeit assoziieren? Wir suchen für Sie den Schlüssel zu Ihrem persönlichen Wohlfühlverhalten, bei dem die Vernunft den Genuss nicht ausschließt. Dr. med. Peter Matthai 7

7 I KRANKHEITSFREIES INTERVALL EIN QUALITÄTSMERKMAL ZUNEHMENDER LEBENSERWARTUNG Die mittlere Lebenserwartung galt lange Zeit als Qualitätsmaßstab für ein Gesundheitssystem und medizinischen Fortschritt. Doch die wodurch auch immer verlängerte Lebenszeit ist durch den Qualitätsbegriff zu relativieren. Das krankheitsfreie Intervall eines Lebens ist qualitätsbestimmend. Gesundheit ist die Basis für die individuell zu definierende Lebensqualität. 8

8 9

9 10

10 II GANZHEITLICHE MEDIZIN EINE HERAUSFORDERUNG FÜR MEDIZIN UND GESELLSCHAFT Ganzheitliche Medizin verändert die konventionelle Reparaturmedizin. Voraussetzung ist nicht nur ein medizinisches, sondern vor allem ein gesellschaftliches Umdenken. Gesunderhaltung und Krankheitsbewältigung erfordert die Integration und aktive Mithilfe des bisher überwiegend passiven Empfängers medizinischer Dienstleistungen. Das Jahrhunderterbe Krebs und Stoffwechselkrankheiten ist nur gemeinsam und nur durch ein ganzheitliches Konzept zu bewältigen. Wir, die Experten aus unterschiedlichen Fachgebieten, erstellen Ihnen auf Wunsch Ihre individuelle Gesundheitsempfehlung. 11

11 DER ALTERUNGSPROZESS KORRELIERT MIT DEM IMMUN- UND HORMONDEFIZIT! ALTERN ERHÖHT DAS KREBSRISIKO! DAS BRUST- UND PROSTATAKREBSRISIKO IST BEI FRAU UND MANN WEITGEHEND IDENTISCH - UND INDIVIDUELL BEEINFLUSSBAR! 12

12 III ANTI AGING EINE WIRKSAME FORM VON KREBSVORSORGE Das Altern ist kein schicksalhafter physiologischer Vorgang. Altern bedeutet zunehmende Gefährdung unserer Gesundheit. Anti-Aging ist also kein widernatürlicher Trend gegen das scheinbar Unabänderliche! Die Hemmung des Alterungsprozesses ist die höchste Form von Prävention gegen das Jahrhunderterbe Krebs und Stoffwechselkrankheiten. Leben ist Risiko aber ein jetzt kalkulierbares, individuell beeinflußbares Risiko. 13

13 IV ZIVILISATIONSKRANKHEITEN EINE FOLGE MANGELNDER ANPASSUNG AN DIE EVOLUTION Die Ursachenforschung erklärt diese in der westlichen Welt zunehmenden Gesundheitsrisiken u.a. mit der Industrialisierung von Herstellung und Lagerung der Nahrung und mit der mangelhaften Anpassung der Lebens- und Ernährungsgewohnheiten an evolutionsbiologische Vorgaben. Körperliche Anstrengung zur Nahrungsbeschaffung, in Verbindung mit Nahrungsaufnahme und Nahrungsentzug, werden in modernen Gesellschaftsordnungen immer weniger akzeptiert und erklären die Zunahme sog. Zivilisationskrankheiten. 14

14 Ein Abstrich aus Ihrer Mundschleimhaut erlaubt eine Definition der Nahrungsstoffe für Ihre persönliche gesunderhaltende Ernährung. Eine einmalige Untersuchung als Wegweiser für Ihre Gesundheit! Die Nutrigenomik eine Hilfe zu Ihrer individuellen Nahrungsergänzung. 15

15 16

16 V POLYMORPHISMEN DIE DECHIFFRIERUNG DES MENSCHLICHEN GENOMS EINE REVOLUTIONÄRE ENTWICKLUNG IN DER MEDIZIN Die Dechiffrierung des genetischen Fingerabdrucks ist der analytische Schritt vom Blut in die Zelle und bedeutet eine revolutionäre Veränderung der gesamten Medizin. Die molekularbiologische Diagnostik ermöglicht den Übergang von der Pauschal- zur Individualmedizin der vermeintlich passende medizinische Generalschlüssel wird zum Individualschlüssel. Ein Zellabstrich aus Ihrer Mundschleimhaut bietet Ihnen die Möglichkeit einer gezielten Risikominderung angeborener Vorgaben. Wenn Sie sich für Ihr persönliches Schlüssel-Schloß-Konzept interessieren, dann lassen Sie sich von internationalen Experten begleiten. Innovative Diagnose- und Therapieverfahren in Verbindung mit risikoadaptierter Komplementärmedizin helfen Ihnen bei der Suche nach Ihrem Gesundheitsschlüssel. 17

17 ANALYSE IHRES IMMUNSTATUS Untersuchung Referenzwerte Ergebnis Ihre Belastung mit freien Radikalen 421 CARR U Normalwert Grenzwert leichter oxidativer Stress mittlerer oxidativer Stress höher als 400 schwerer oxidativer Stress 400+/- 50 bei Einnahme von Hormonpräparaten Kontrollmessung nach Infusionstherapie Belastung mit freien Radikalen nach Infusion 0 CARR U Ihre antioxidative Kapazität über optimaler Wert Grenzwert leichter Mangel mittlerer Mangel erheblicher Mangel unter sehr ernster Mangel 1732 mol/l Kontrollmessung nach Infusionstherapie Antioxidative Kapazität nach Infusion 4837 mol/l 18

18 VI S T R E S S EIN NOTWENDIGER IMPULS FÜR VITALE REGENERATION Also nicht Streß macht krank sondern die Unfähigkeit ihn zu bewältigen. Streß akzeptieren ihn suchen seine Bewältigung trainieren und genießen! Ein Rezept für ein langes und gesundes Leben, bei dem die Vernunft den Genuss nicht ausschließt. Gesundheit benötigt biologische Gleichgewichte. Innovative Technologie erlaubt eine sofortige Analyse Ihrer aktuellen stressbezogenen Abwehrlage und deren Veränderung nach immunaufbauenden Infusionen. Durch eine Blutanalyse vor und nach einer Infusion mit alpha-liponsäure in Verbindung mit Ascorbinsäure, Vit. B Komplex und Enzymen erhalten Sie eine Auswertung ihrer aktuellen Stressbelastung durch freie Radikale und Ihrer Abwehrlage (antioxidative Kapazität). Ein individueller WIRSAMKEITSNACHWEIS unmittelbar nach erfolgter Kurzinfusion. 19

19 Wenn Sie wissen wollen was Sie persönlich tun können um oder oder Gesundheit und Genussfähigkeit zu erhalten Krankheit zu bewältigen sich einfach nur wohlzufühlen dann vereinbaren Sie einen Gesprächstermin für Ihren individuellen genetischen endokrinen immunologischen Checkup und der daraus resultierenden persönlichen Gesundheitsempfehlung! 20

20 VII P N E I PSYCHO-NEURO-ENDOKRINO-IMMUNOLOGIE EIN KOMPLEXES ABWEHRSYSTEM Das komplexe menschliche Abwehrsystem PNEI, bestehend aus Psyche, Nerven- und Immunsystem in Verbindung mit Hormonen und Enzymen ist zu analysieren. Die sog. gesunde Ernährung ist bezüglich einer stabilen Abwehrlage immer defizitär und individuell ergänzungsbedürftig. Gesunderhaltende Hormone versiegen mit der Reproduktionsfähigkeit. Das oberste evolutionäre Ziel der Arterhaltung ist postmenopausal erfüllt oder verwirkt und erübrigt hormonelle regenerative Effekte. Das Altern bewirkt nicht nur den Hormonabfall sondern der Hormonabfall verhindert auch ein gesundes Altern. Eine Analyse dieses Abwehrsystems ermöglicht durch individuelle Risikodefinition die Empfehlung zu Gesunderhaltung und Krankheitsbewältigung. Die Stabilisierung der persönlichen Abwehrlage durch Stimulation oder Substitution von z.b. Vitalstoffen und Hormonen bietet eine gezielte Einflussnahme auf Gesundheit und Wohlbefinden. 21

21 VIII BRUSTKREBS IST HEILBAR Derzeit erkrankt in der westlichen Welt jede achte Frau an Brustkrebs. Die in den letzten Jahren sinkende Brustkrebssterblichkeit ist ein Hinweis dafür, dass Brustkrebs durch Frühdiagnose und effiziente Primärtherapie lokal heilbar ist. Der für die Frühdiagnose notwendige sog. Klientinnenkontakt erfordert jedoch neben der Vertrauensbildung in die Wertigkeit der bildgebenden Diagnostik vor allem die Angstlösung vor der ggf. notwendigen therapeutischen Konsequenz. Unsere Digitalmammographie und 3D/4D Sonographie, und nicht zuletzt unsere jahrezehntelange Erfahrung in der Befunderhebung erlauben jetzt den Ausschluß auch von kleinsten, noch nicht metastasefähigen Brustkrebsvorstufen. Der Ihnen sofort übermittelte Befund Ihres risikoadaptierten Brustcheck-up rechtfertigt das notwendige Vertrauen in die Wertigkeit der bildgebenden Diagnostik. Innovative, teilweise von uns entwickelte, Behandlungsverfahren in Chirurgie und Strahlentherapie bieten Ihnen die notwendige Angstlösung vor der ggf. notwendigen therapeutischen Konsequenz. Motivation zu risikoangepasstem Vorsorgeverhalten ist das Hauptziel unseres medizinischen Angebots. 22

22 Die MAMMOGRAPHIE ist nach wie vor die hochwertigste bildgebende Methode in der Diagnosekette Familien-/Eigenanamnese Tastuntersuchung DIGITALMAMMOGRAPHIE 3D/4D ULTRASCHALL zytologische/histologische Diagnostik Die DIGITALMAMMOGRPAHIE erlaubt durch höhere Auflösung eine verbesserte Detailerkennbarkeit auch bei dichtem Brustdrüsengewebe! 23

23 KÜRZER, SCHONENDER UND SICHERER EIN NEUER WEG ZUR ENTRADIKALISIERUNG REIN TUMORFOKUSSIERTER CHIRURGIE UND STRAHLENTHERAPIE Transmamilläre minimalinvasive Chirurgie nach Dr. med. Peter Matthai 24

24 XII EIN NEUES PRAXISORIENTIERTES ONKOLOGISCHES KONZEPT Das hier angebotene medizinische Konzept ist eine praxisorientierte und effiziente Ergänzung zu konventionellen Diagnose- und Therapieverfahren. Risikoangepaßte Gesundheitsempfehlung das ist der Schlüssel, der zu Ihrem Schloß paßt. Die lokale Tumorkontrolle durch zielgerichtete Tumorelimination, in Verbindung mit der Verhinderung des lebensbedrohlichen systemischen Verlaufs durch multimodale tumorkonforme Sekundärprophylaxe stellt ein schlüssiges praxisorientiertes onkologisches Konzept unter kurativer Intention dar. Ein von uns entwickeltes und seit 1998 überwiegend angewandtes Operationsverfahren durch die Brustwarze entspricht der weltweiten Forderung nach einer tumorkonformen und zielgerichteten Therapie. Eine sichere und minimalinvasive Möglichkeit zur Elimination von von Zellen über den Primärtumor hinaus und dies unter Erhaltung des äußeren Körperbildes und unter Berücksichtigung der Bedeutung des Brustorgans als Symbol der Weiblichkeit. Transmamilläre brusterhaltende Chirurgie in Verbindung mit simultaner intraoperativer Strahlentherapie für eine ästhetische und sichere sog. lokale Tumorkontrolle. 25

25 26

26 X NEUE ERKENNTNISSE IN DER MOLEKULARBIOLOGIE Die Entradikalisierung konventioneller Therapieverfahren bietet unter Erhaltung des äußeren Körperbildes die Grundlage für die notwendige Krankheitsbewältigung. Die Zusammenarbeit mit internationalen Speziallabors ermöglicht darüber hinaus eine nachhaltige Therapiesicherheit. Neue Erkenntnisse in der Molekularbiologie erlauben zunehmend den rechtzeitigen tumorkonformen und zielgerichteten Einsatz verlaufsbestimmender Maßnahmen. Die überwiegend tumorfokussierten konventionellen Therapieverfahren sind oft mit persönlichkeitsverändernden Nebenwirkungen verbunden, die eine nachhaltige Krankheitsbewältigung behindern. Zur Wiederherstellung und Stabilisierung der körpereigenen Abwehr bedarf es deshalb komplementärmedizinsicher Maßnahmen. Sowohl das unspezifische als auch das spezifische immunologische Gleichgewicht kann ggf. mit Hilfe der Antikörpertherapie und der antigenpräsentierenden Dendritischen Zelltherapie stabilisiert werden. Dies sind sinnvolle Therapieoptionen, die neben der tumorsensibilisierenden Hyperthermie als synergistisch wirkende Behandlungsverfahren weltweit etabliert sind. 27

27 28

28 XI THE HEAT IS ON IN ONCOLOGY MIT WÄRME GEGEN KREBS ELEKTROHYPERTHERMIE Schon lange ist bekannt, dass Tumorzellen besonders hitzeempfindlich sind. Die in unserer Praxisklinik angebotene Elektrohyperthermie erwärmt nur die Tumorzellen unter Schonung des gesunden Gewebes. Eine nahezu nebenwirkungsfreie Methode zur Sensibilisierung der Tumorzellen. Hierdurch kann das Immunsystem die hitzegeschädigten Zellen besser angreifen. Der Patient profitiert durch die alleinige Anwendung und vor allem durch die Kombination mit allen anderen konventionellen und komplementären Behandlungsverfahren. Elektrohyperthermie bedeutet Steigerung der Wirksamkeit unter reduzierter Belastung. Ein nahezu risikoloses Verfahren mit potentiell hohem Nutzen. Elektrohyperthermie eine Möglichkeit der Entradikalisierung in Chirurgie, Strahlen- und Chemotherapie bei gleichzeitiger Steigerung der Wirksamkeit. Elektrohyperthermie erhöht die spezifische und unspezifische Wirkung der körpereigenen Abwehr und ist eine sinnvolle Kombination mit Alpha-Liponsäure und / oder dendritischen Zellen zur Krankheitsbewältigung. 29

29 30

30 XII DER MANN IN DER GYNÄKOLOGISCHEN PRAXIS Die partnerschaftliche medizinische Versorgung ist schon seit langem ein etablierter Bestandteil des gynäkologischen Fachgebiets. Fertilitätssprechstunden, Kontrazeptionsberatung, Schwangerenvorsorge, Geburtshilfe, perioperative und onkologische Beratungen werden zunehmend partnerschaftlich angeboten und zu Recht von den Frauen gefordert. Viele gynäkologische Probleme sind auch nur partnerschaftlich zu lösen. Die auch gesundheitspolitisch notwendige gesellschaftliche Veränderung bezüglich Ernährung und Lebensweise ist also nicht geschlechtsspezifisch, sondern nur durch Integration des sozialen Umfeldes zu erreichen. Gemeinsam gesund älter werden heißt auch partnerschaftliche Begleitung im Sinne von Geborgenheit und Angstlösung insbesondere vor der Einsamkeit. In Deutschland leben 40% der 60 bis 64-jährigen und 90% der 85-jährigen Frauen allein! Die geringere Lebenserwartung der Männer ist nicht nur die Folge eines distanzierten Gesundheitsbewußtseins, sondern auch die Folge einer medizinischen Mangelversorgung. Die Zunahme von hormonabhängigem Brust- und Prostatakrebs und von Stoffwechselkrankheiten, wie Diabetes II und Atherosklerose, ist bei beiden Geschlechtern causal überwiegend identisch. Ganzheitliche Medizin ist deshalb geschlechtsübergreifend partnerschaftlich zu definieren. 31

31 32

32 XIII WIR MACHEN SIE GESUND UND LASSEN SIE AUCH SO AUSSEHEN! Das sog. äußere Körperbild ist das Spiegelbild unserer Gesundheit. Es ist deshalb nicht nur legitim, sondern auch notwendig, die Krankheitsbewältigung auch ästhetisch zu begleiten. Der Gesundheitsbegriff schließt die Harmonie zwischen innerem und äußerem Wohlbefinden ein und ist altersunabhängig. Unser ganzheitliches ästhetisches Angebot kennt keine Tabuzonen. Nutzen Sie unsere langjährige plastischchirurgische Erfahrung in einem persönlichen Beratungsgespräch. 33

33 SCHLUSSWORT Information und Motivation war die Aufgabe dieser Broschüre. Information über eine neue faszinierende Medizin. Motivation zu eigenverantwortlicher aktiver Mithilfe an der Problemlösung, Gesundheit zu erhalten und Krankheit zu bewältigen. Das Schlüssel-Schloß-Konzept symbolisiert die Individualmedizin unter ganzheitlichem Ansatz. Entsprechend der Forderung der Deutschen Gesellschaft für Onkologie versuchen internationale Experten modellhaft die konventionelle Krebsprophylaxe und therapie durch praxisorientierte komplementärmedizinische Diagnose- und Therapiekonzepte zu ergänzen. 34

34 14 x WUSSTEN SIE, DASS... nur die Mammographie auch Brustkrebsvorstufen erkennen lässt? der rechtzeitig erkannte Brustkrebs heilbar ist?... auch das Prostatakrebsrisiko bei mütterlichem Brustkrebs um15 % steigt? die immunstabilisierende Komplementärmedizin die Krankheitsbewältigung erleichtert? Sie durch aktives Vorsorgeverhalten Ihre Gesundheit und Genussfähigkeit erhalten können?... es 200 Millionen Altersdiabetiker in der westlichen Welt gibt?... man diese Zahl durch die Nahrungsergänzung mit Chrom glaubt halbieren zu können?... eine Coca-Cola-Dose ca. 12 Stück Zucker enthält? 25 kg Gewichtszunahme das Brustkrebsrisiko verdoppelt?... das sog. Stammfett hormonbildende Organfunktion hat?... Omega-3-Fettsäuren im Fisch das Risiko von Stoffwechselkrankheiten senken?... 15stündiger Nahrungsentzug durch Dinner Cancelling einen evolutionsbiologischen Regenerationseffekt über das Wachstumshormon auslöst? dass Alterserotik ein Genuss ist, der gesunderhaltend wirkt? Sie viele Risiken durch ein risikoadaptiertes Wohlfühlverhalten minimieren können? 35

35 Margaretenplatz 2 A-1050 Wien Fon Straßenbahn Linie 8 Äußere Sulzbacher Str Nürnberg Fon S-Bahn Am Ostbahnhof 36

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher die Erkrankung erkannt werden kann, desto besser

Mehr

Geschichte der Krebserkrankung

Geschichte der Krebserkrankung Geschichte der Krebserkrankung Brust bewusst Brustkrebs & Brustkrebsvorsorg vor 50 Mio J.: Geschwülst an Dinosaurier-Knochen 1700 v. C.: Brustkrebs wird in Ägypten beschrieben 400 v. C.: Hippokrates benennt

Mehr

Frauenärztin Dr. Carola Fuschlberger-Traxler Niedergelassene Wahlärztin Bad Ischl Oberärztin im Krankenhaus Bad Ischl KREBSHILFE OBERÖSTERREICH

Frauenärztin Dr. Carola Fuschlberger-Traxler Niedergelassene Wahlärztin Bad Ischl Oberärztin im Krankenhaus Bad Ischl KREBSHILFE OBERÖSTERREICH Frauenärztin Dr. Carola Fuschlberger-Traxler Niedergelassene Wahlärztin Bad Ischl Oberärztin im Krankenhaus Bad Ischl Brust bewusst Brustkrebs & Brustkrebsvorsorge Brustkrebshäufigkeit Häufigste Krebserkrankung

Mehr

Erblicher Brust- und Eierstockkrebs

Erblicher Brust- und Eierstockkrebs Erblicher Brust- und Eierstockkrebs In etwa 15-20% aller Brustkrebsfälle kann es sich um eine familiäre Erkrankung im engeren Sinne handeln. Neben neu entdeckten Genen, welche in Zusammenhang mit Brustkrebs-

Mehr

Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen

Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen Klinikum Meiningen Südthüringer Brustzentrum Suhl/Meiningen Südthüringer Brustzentrum Suhl/Meiningen Brustkrebs ist in Deutschland eine der häufigsten bösartigen

Mehr

Frauenklinik Baden-Baden Bühl

Frauenklinik Baden-Baden Bühl Klinikum Mittelbaden ggmbh Informationen Klinikum Mittelbaden Baden-Baden Balg Balger Str. 50 76532 Baden-Baden info.balg@klinikum-mittelbaden.de Klinikum Mittelbaden Bühl Robert-Koch-Str. 70 77815 Bühl

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Neues zum Thema Prostatakrebs Möglichkeiten der Prävention

Neues zum Thema Prostatakrebs Möglichkeiten der Prävention Neues zum Thema Prostatakrebs Möglichkeiten der Prävention Dr. med. Simone Maier Landesvorsitzende des Berufsverbands der deutschen Urologen, Württemberg Urologische Gemeinschaftspraxis Dres.. Maier/Löffler

Mehr

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte!

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Pressekonferenz der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und des AKh Linz 1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Donnerstag, 22. Jänner 2015, 11 Uhr Als Gesprächspartner

Mehr

Die Brust im Zentrum

Die Brust im Zentrum Interdisziplinäres Brustzentrum Baden Die Angebote im zertifizierten Interdisziplinären Brustzentrum Baden Die Brust im Zentrum www.brustzentrumbaden.ch Kantonsspital Baden Liebe Patientin Eine Veränderung

Mehr

Behandlung von Krebsvorstufen. Dr. K. Röder Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Behandlung von Krebsvorstufen. Dr. K. Röder Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Behandlung von Krebsvorstufen Dr. K. Röder Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Krebsvorstufen - Was sind Vorstufen von Brustkrebs? - Wie fallen die Krebsvorstufen in der Diagnostik auf? - Welche

Mehr

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens 1) Für den Zugriff auf die Backup Optionen und Absenden des Fragebogens, Klicken Sie auf "Mailen", die sich auf der letzten Seite des Dokuments : 2) Ein

Mehr

BRUSTKORREKTUR. www.koeln-brustvergroesserung.de

BRUSTKORREKTUR. www.koeln-brustvergroesserung.de PHILOSOPHIE Wohlbefinden und Zufriedenheit sind stark von unserer Selbstwahrnehmung abhängig. Diese und unser soziales Umfeld sind Gründe, warum uns unser Aussehen so wichtig ist. Ein jugendliches, sportliches

Mehr

Therapie-/Nachsorgepass

Therapie-/Nachsorgepass Therapie-/Nachsorgepass 2 Herausgeber: DAK Nagelsweg 27 31, 20097 Hamburg Internet: www.dak.de Satz: Dres. Schlegel + Schmidt, Göttingen Für Ihren Körper sorgen. Mehr Ruhe gewinnen. Liebe Patientin, die

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Klinikum rechts der Isar Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie Technische Universität München Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Hans-Günther Machens, Daniel Müller

Mehr

Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie

Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie Prof. Dr. Wolfgang Herr Innere Medizin III Hämatologie und intern. Onkologie Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32 Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes 32 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes Das sollten Sie wissen Sechs Millionen Menschen in Deutschland haben Diabetes Tendenz

Mehr

HELIOS Privatkliniken GmbH. Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie. HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt

HELIOS Privatkliniken GmbH. Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie. HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt HELIOS Privatkliniken GmbH Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt Sehr geehrte Damen und Herren, das Streben nach Schönheit ist den Menschen angeboren. Seine

Mehr

www.klinikamrhein.de

www.klinikamrhein.de www.klinikamrhein.de INHALTSVERZEICHNIS KLINIKPORTRÄT 4 6 7 8 10 12 14 16 18 Die Privatklinik Plastische Chirurgie Erfahrung & fachliches Können Das Team Leistungsspektrum Modernste 3-D-Kamera Service

Mehr

SOJA - LEBENSMITTEL MIT ZUKUNFT

SOJA - LEBENSMITTEL MIT ZUKUNFT Foto: Verein Soja aus Österreich - Soja Roadtour 2011 Wien SOJA - LEBENSMITTEL MIT ZUKUNFT ELISABETH FISCHER Foto: Kochworkshop Wifi Eisenstadt Elisabeth Fischer SOJAPRODUKTE IN DER MENSCHLICHEN ERNÄHRUNG

Mehr

Aufklärung und Einwilligungserklärung. Aufklärung

Aufklärung und Einwilligungserklärung. Aufklärung Aufklärung und Einwilligungserklärung Sehr geehrte Patientin, Aufklärung Sie sind an einem Eierstockkrebs erkrankt. Nach dem Ansprechen auf eine Platin-haltige Chemotherapie möchten wir das Arzneimittel

Mehr

Vitalstoffkrise schützen!

Vitalstoffkrise schützen! Das Elefanten Syndrom Abgase Alkohol Bewegungsmangel Burnout-Syndrom Fastfood Elektrosmog Industrienahrung Kantinenessen OZON MIKROWELLE Rauchen ÜBERGEWICHT STRESS Vitaminverlust Wie Sie Ihre Gesundheit

Mehr

Erklärung von Alma-Ata

Erklärung von Alma-Ata Erklärung von Alma-Ata Die Internationale Konferenz über primäre Gesundheitsversorgung, die am zwölften Tag des Monats September neunzehnhundertachtundsiebzig in Alma-Ata stattfand, gibt angesichts des

Mehr

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h. c. S.-D. Costa Grundlage Weiterbildungsordnung Sachsen-Anhalt

Mehr

LÄNGER LEBEN BEI GUTER GESUNDHEIT

LÄNGER LEBEN BEI GUTER GESUNDHEIT LÄNGER LEBEN BEI GUTER GESUNDHEIT Ein Informationsblatt für alle, die über das Angebot einer Vorsorgeuntersuchung nachdenken. Seit 2005 wird in Österreich die neue Vorsorgeuntersuchung angeboten. Bewährtes

Mehr

Verständnis als Voraussetzung von Handeln -

Verständnis als Voraussetzung von Handeln - Verständnis als Voraussetzung von Handeln - Die aktuelle Versorgungssituation der Demenzkranken in Deutschland Prof. Dr. H. Gutzmann Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie 1 Die

Mehr

Im eigenen Körper zu Hause

Im eigenen Körper zu Hause den Menschen verbunden Im eigenen Körper zu Hause Plastische und Ästhetische Chirurgie Sich wohl fühlen und gut aufge hoben sein 2 Dieses Motto bewegt uns Tag für Tag, um die notwendigen oder gewünschten

Mehr

Krebsvorsorge. Jährliche Kontrolle: Frauen ab 20 - Männer ab 45. Gemeinschaftspraxis

Krebsvorsorge. Jährliche Kontrolle: Frauen ab 20 - Männer ab 45. Gemeinschaftspraxis Krebsvorsorge Jährliche Kontrolle: Frauen ab 20 - Männer ab 45 Gemeinschaftspraxis Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Dr. med. Ottmar Orth Dr. med. Silke Orth

Mehr

Man(n) sieht den Erfolg.

Man(n) sieht den Erfolg. Man(n) sieht den Erfolg. Der Hyaluronsäure-Filler mit CPM Der Hyaluronsäure-Filler mit CPM Kann man Erfolg sehen? Männer, die erfolgreich sind, sehen meistens auch so aus. Sie strahlen Dynamik und Kraft

Mehr

Auf dem Weg zu neuer Vitalität

Auf dem Weg zu neuer Vitalität Auf dem Weg zu neuer Vitalität www.purevitality.ch Nutzen Sie die Kraft Ihres Wohlbefindens. Ihre Zeit ist knapp und wertvoll. Damit Sie sie optimal nutzen können, brauchen Sie einen Körper, in dem Sie

Mehr

Vorsorge & Check up. Gesamt. Check up. Kardiologische. Vorsorge. Dermatologische. Vorsorge. Basis. Check up. Physiatrisches Vorsorgepaket

Vorsorge & Check up. Gesamt. Check up. Kardiologische. Vorsorge. Dermatologische. Vorsorge. Basis. Check up. Physiatrisches Vorsorgepaket Vorsorge & Check up Gesamt Check up Kardiologische Vorsorge Dermatologische Vorsorge Basis Check up Physiatrisches Vorsorgepaket Urologische Vorsorge Ambulante Pakete > Gesamt Check up Die Privatklinik

Mehr

Brust- oder Eierstockkrebs in der Familie

Brust- oder Eierstockkrebs in der Familie Brust- oder Eierstockkrebs in der Familie Informieren Sie sich über Ihr Risiko, an erblich bedingtem Brust- oder Eierstockkrebs zu erkranken und erfahren Sie, wie Sie das Risiko reduzieren können. Gibt

Mehr

Verlassen Sie den Teufelskreislauf

Verlassen Sie den Teufelskreislauf Verlassen Sie den Teufelskreislauf Wir begleiten Sie! Den Teufelskreislauf verlassen: Wo ist der Ausgang? Menschen mit chronischen Schmerzen haben einen großen Leidensdruck. Ihr Alltag insbesondere ihre

Mehr

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener CAMPUS GROSSHADERN PSYCHO-ONKOLOGIE AN DER MEDIZINISCHEN KLINIK UND POLIKLINIK III Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener Pia Heußner Psycho-Onkologie

Mehr

Radioonkologie als klinisches Fach. Der klinische Radioonkologe benötigt Betten. Memorandum für den internen Gebrauch

Radioonkologie als klinisches Fach. Der klinische Radioonkologe benötigt Betten. Memorandum für den internen Gebrauch Radioonkologie als klinisches Fach Der klinische Radioonkologe benötigt Betten Memorandum für den internen Gebrauch Das Gebiet Strahlentherapie umfasst die Strahlenbehandlung maligner und benigner Erkrankungen

Mehr

Palliative Care bei demenzkranken Menschen

Palliative Care bei demenzkranken Menschen Palliative Care bei demenzkranken Menschen Dr. med. Chefarzt Geriatrie und Palliative Care Definition Palliative Care (BAG 2010) Nationale Leitlinien 2010 Die Palliative Care umfasst die Betreuung und

Mehr

Personalisierte Krebsmedizin

Personalisierte Krebsmedizin Personalisierte Krebsmedizin Oncology PERSONALISIERTE MEDIZIN IN DER KREBSTHERAPIE gesunde Zelle Zellkern mit intakter DNA intakte DNA Genveränderung/ -mutation Zellteilung Genetisch veränderte Tochterzellen

Mehr

Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs. Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen

Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs. Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen Grundlegende Therapieverfahren Operation Chemotherapie und Antikörpertherapie

Mehr

Beantwortung der Anfrage

Beantwortung der Anfrage Nr. 649 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (3. Session der 15. Gesetzgebungsperiode) Beantwortung der Anfrage der Abg. Klubobmann Naderer, Fürhapter und Konrad MBA an

Mehr

Einladung zum Vortragsabend Brustgesundheit und -schönheit. Donnerstag, 23. Oktober 2014. Kompetenz, die lächelt.

Einladung zum Vortragsabend Brustgesundheit und -schönheit. Donnerstag, 23. Oktober 2014. Kompetenz, die lächelt. Einladung zum Vortragsabend Brustgesundheit und -schönheit Donnerstag, 23. Oktober 2014 Kompetenz, die lächelt. Das begehbare Brustmodell klärt auf Während der Besichtigung des begehbaren Brustmodells

Mehr

Prof. Dr. med. Harald-Robert Bruch, M.Sc., Ph.D.

Prof. Dr. med. Harald-Robert Bruch, M.Sc., Ph.D. Katholische Ärztearbeit Deutschlands e.v. : Jahrestagung 2013 in Magdeburg Probleme der Prognose - bei Patienten mit hämatologisch-onkologischen Erkrankungen Prof. Dr. med. Harald-Robert Bruch, M.Sc.,

Mehr

1010 Wien, Landhausgasse 2 Tel.: +43 1 532 18 01 Fax: +43 1 532 18 01-40

1010 Wien, Landhausgasse 2 Tel.: +43 1 532 18 01 Fax: +43 1 532 18 01-40 o r d i n a t i o n d d r. k a r l - g e o r g h e i n r i c h 1010 Wien, Landhausgasse 2 Tel.: +43 1 532 18 01 Fax: +43 1 532 18 01-40 ddrheinrich.com E-Mail: info@ddrheinrich.com Clinic DDr. Heinrich

Mehr

1.3 Zusammenfassung und Ausblick 26. 2 Medizinische Grundlagen des Diabetes mellitus 27

1.3 Zusammenfassung und Ausblick 26. 2 Medizinische Grundlagen des Diabetes mellitus 27 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis I Abbildungsverzeichnis VIII Tabellenverzeichnis IX Abkürzungsverzeichnis XI Zusammenfassung 1 Abstract 3 Einleitung 5 I. Stand der Forschung 9 1 Depressive Störungen

Mehr

Angebote für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. SSC-Optimiert, Markus Schmid, Hofstrasse 18, 5073 Gipf-Oberfrick, 062 871 67 38

Angebote für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. SSC-Optimiert, Markus Schmid, Hofstrasse 18, 5073 Gipf-Oberfrick, 062 871 67 38 Angebote für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement 1 Modulübersicht Konzeptentwicklung Betriebliches Gesundheitsmanagement Sensibilisierung des Kaders Bewegungsworkshop Wissen Bewegung verstehen Bewegungsintelligenz,

Mehr

Glück. ist die Relativierung der Wichtigkeit

Glück. ist die Relativierung der Wichtigkeit Glück ist die Relativierung der Wichtigkeit Begeisterung ist die Quelle für erfolgreiche Innovationen. Gesundheitsvorsorge und die Behandlung von chronischen Beschwerden und Zivilisationserkrankungen können

Mehr

Konzeptmappe basis pharmatraining

Konzeptmappe basis pharmatraining Konzeptmappe basis pharmatraining Ausgangssituation / Zielsetzung Konzept 2 Die Mitarbeiter haben unterschiedliche Vorkenntnisse: Zielsetzung ist die Schaffung solider, anwendbarer Grundlagenkenntnisse

Mehr

Physiotherapie. Ausbildung

Physiotherapie. Ausbildung Physiotherapie Ausbildung Infos zum Berufsbild Physiotherapie Physiotherapeut werden! Menschen, die sich dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen widmen, sind gefragter denn je. Warum also nicht einen Beruf wählen,

Mehr

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Dr. K. Holzapfel Institut für Radiologie Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Aufgaben der Bildgebung in der Onkologie Tumordetektion

Mehr

Eierstockkrebs und BRCA-Mutationen

Eierstockkrebs und BRCA-Mutationen ZENTRUM für Familiären Brustund und BRCA-Mutationen INFORMATIONSBROSCHÜRE Liebe Leserin, Wenn Sie an erkrankt sind, so fragen Sie sich wahrscheinlich, welche Behandlung in Ihrem Fall besonders wirksam

Mehr

Ernährungsprogramm. schnell und ohne Hunger erste Kilos verlieren. In der Stabilisationsphase passen wir Ihre Ernährung an. Die Ernährungsumstellung

Ernährungsprogramm. schnell und ohne Hunger erste Kilos verlieren. In der Stabilisationsphase passen wir Ihre Ernährung an. Die Ernährungsumstellung Veränderte Lebensgewohnheiten Unsere Lebens- und Ernährungsgewohnheiten haben sich in den letzten Jahrzehnten massiv verändert. Stress, wenig Bewegung, keine Zeit zum Essen, Fast Food und Fertigprodukte

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

weg-mit-dem-rückenschmerz.de

weg-mit-dem-rückenschmerz.de Energie Ernährung Bewegung 3-Elemente-Medizin nach Dr. Josef Fischer weg-mit-dem-rückenschmerz.de Mehr Lebensqualität durch Bewegung Medizinische Trainingstherapien in der Praxis Dr. med. Josef Fischer

Mehr

Studienablauf I. VI. Studienjahr

Studienablauf I. VI. Studienjahr 4 Studienablauf I. VI. Studienjahr Ab dem 1. Semester des Studienjahres 2010/11 gültiger Musterstudienplan (in aufsteigender Ordnung) 1. Studienjahr (Theoretisches Modul) 1. Semester 2. Semester punkte

Mehr

Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs.

Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs. Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs. MDS_503041_Depl-ALL.indd 1-2 30/03/07 15:47:11 Der Prostatakrebs Veränderungen der Prostata gehören zu den häufigsten Männerkrankheiten. Ab dem 50. Lebensjahr

Mehr

Präsentation 1. Dezember 2014

Präsentation 1. Dezember 2014 Präsentation 1. Dezember 2014 1 2 Die Zweitmeinung Was ist eine medizinische Zweitmeinung? Eine zusätzliche, unabhängige Beurteilung von vorgeschlagenen oder durchgeführten Therapien durch einen zweiten

Mehr

brustcentrum zürich-bethanien www.brustcentrum.ch - www.klinikbethanien.ch

brustcentrum zürich-bethanien www.brustcentrum.ch - www.klinikbethanien.ch brustcentrum zürich-bethanien www.brustcentrum.ch - www.klinikbethanien.ch brustcentrum zürich-bethanien INHALTSVERZEICHNIS Herzlich Willkommen 3 Hochmoderne Technik in der Brustkrebsdiagnose und -behandlung

Mehr

Dr. med. Roya Nabavi Seit 2003 Niederlassung in Berlin Schöneberg 1. Operative Urologie (ambulant und stationär) 2. Uro-Onkologie mit ambulanter

Dr. med. Roya Nabavi Seit 2003 Niederlassung in Berlin Schöneberg 1. Operative Urologie (ambulant und stationär) 2. Uro-Onkologie mit ambulanter Dr. med. Roya Nabavi Seit 2003 Niederlassung in Berlin Schöneberg 1. Operative Urologie (ambulant und stationär) 2. Uro-Onkologie mit ambulanter Chemotherapie 3. Andrologie (Männermedizin) Seit 2010 Gesellschafterin

Mehr

«Ihre Gesundheit steht im Mittelpunkt»

«Ihre Gesundheit steht im Mittelpunkt» Universitätsklinik und Poliklinik für Allgemeine Innere Medizin Die universitäre, evidenzbasierte Check-upUntersuchung Vorbeugen ist besser als Heilen! «Ihre Gesundheit steht im Mittelpunkt» Sehr geehrte

Mehr

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik Interdisziplinäre Brustsprechstunde Plastisch- und Handchirurgische Klinik Prof. Dr. Dr. h. c. Raymund E. Horch PD Dr. Justus P. Beier PD Dr. Andreas Arkudas Interdisziplinäre Brustsprechstunde Sehr geehrte

Mehr

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Mehr

Klinikum Nürnberg. Interdisziplinäres Brustzentrum. Klinikum Nürnberg Nord. So kommen Sie ins Brustzentrum

Klinikum Nürnberg. Interdisziplinäres Brustzentrum. Klinikum Nürnberg Nord. So kommen Sie ins Brustzentrum So kommen Sie ins Brustzentrum Brustzentrum des Klinikums Nürnberg Chefärztin: Prof. Dr. Cosima Brucker Ärztliche Leitung: Oberarzt Dr. Thorsten Koch Haus 19, 3, Erdgeschoss Klinikum Nürnberg Nord Prof.-Ernst-Nathan-Str.

Mehr

Zielgerichtete Therapie mit Olaparib bei BRCA1/2- Mutationsträgerinnen

Zielgerichtete Therapie mit Olaparib bei BRCA1/2- Mutationsträgerinnen Zielgerichtete Therapie mit Olaparib bei BRCA1/2- Mutationsträgerinnen Prof. Dr. med. Brigitte Schlegelberger 670513011/15 Olaparib Zulassung in Europa: Rezidiv eines Platin-sensitiven Ovarialkarzinoms

Mehr

Ihre Brustvergrößerung

Ihre Brustvergrößerung Ihre Brustvergrößerung Eine persönliche Entscheidung Danke für das mir entgegengebrachte Vertrauen bei der Auswahl Ihres Operateurs. Bei der Entscheidung für eine Brustvergrößerung möchte ich Ihnen nun

Mehr

Gynäkologische Tumoren. Innovative Diagnostik, spezifischere Therapie profitieren Sie von den Erkenntnissen der Individualisierten Medizin

Gynäkologische Tumoren. Innovative Diagnostik, spezifischere Therapie profitieren Sie von den Erkenntnissen der Individualisierten Medizin Gynäkologische Tumoren Innovative Diagnostik, spezifischere Therapie profitieren Sie von den Erkenntnissen der Individualisierten Medizin Was kann imed.intelligence für Sie tun? Es gibt gute Neuigkeiten

Mehr

Medizinische Thermographie Infrarot-Wärmemessung

Medizinische Thermographie Infrarot-Wärmemessung Dr. med. Jürg Eichhorn Allgemeine Medizin FMH Neuraltherapie SANTH Akupunktur Traditionelle Chinesische Medizin ASA Sportmedizin SGSM Manuelle Medizin SAMM Orthomolekularmedizin FEOS F.X. Mayr Arzt Ernährungsheilkunde

Mehr

Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer. TUM emeritus of excellence

Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer. TUM emeritus of excellence Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer TUM emeritus of excellence Praxisklinik CASPARI München Plastische Chirurgie Wiederherstellung von Form und

Mehr

Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane

Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane Endlich ist es da, das neue Familienmitglied! Nach neunmonatigem Warten können viele Mütter ihr Glück kaum fassen, wenn mit der Geburt des Kindes

Mehr

Vorwort des Verfassers

Vorwort des Verfassers Vorwort des Verfassers Dieser Ratgeber ist für Patienten, ihre Angehörigen und all diejenigen gedacht, für die es wichtig ist, über den Prostatakrebs, die möglichen Therapien und über die eventuellen Auswirkungen

Mehr

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Gesetzliche Grundlagen 15 SGB VI für Versicherte, die im Erwerbsleben stehen

Mehr

It s a female decision

It s a female decision Dr. med. Regina Maria Wagner Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie It s a female decision Ästhetik Harmonie Schönheit Die Harmonie des weiblichen Körpers verstehen und im Bedarfsfall optimieren

Mehr

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling PSA-Test vager Nutzen? Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling Streitfall PSA-Test Krebsfrüherkennung Der Test kann Leben retten, aber auch zu unnötigen Maßnahmen bei gesunden Männern führen

Mehr

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs Qualitätsbericht der IKK classic in der Region Sachsen für das Behandlungsprogramm IKK Promed Brustkrebs Vom 01.01.2013 bis 31.12.2013 Präambel Patienten können in Deutschland auf eine leistungsfähige

Mehr

Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom

Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom Ergebnisse einer anonymen, freiwilligen Umfrage der Myelom Kontaktgruppe Schweiz (MKgS) und der Stiftung für Knochenmarkstransplantation

Mehr

balancierten Führungspersönlichkeit

balancierten Führungspersönlichkeit DER Wegbegleiter zur balancierten Führungspersönlichkeit DAS INDIVIDUELLE HEALTH MANAGEMENT-PROGRAMM Was ist IN BALANCE? IN BALANCE ist ein individuelles Health Management-Programm für Ihre Führungskräfte

Mehr

Darmkrebsfrüherkennung: was bringt das?

Darmkrebsfrüherkennung: was bringt das? 20. Onkologisches Symposium Tumorzentrum Regensburg Darmkrebsfrüherkennung: was bringt das? Vorteile und Ergebnisse der Vorsorge H. Worlicek Regensburg 17.01.2015 Gastroenterologie Facharztzentrum Regensburg

Mehr

Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin Markus Rudin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie

Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin Markus Rudin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie ETH/UZH Bildgebung 120 Jahr Innovation nicht-invasive Einblicke in

Mehr

Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich

Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich Günther Gastl UK für Innere Medizin V Hämatologie & Onkologie Medizinische Universität Innsbruck Die Heilkunst umfasst dreierlei: - die Erkrankung

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie

Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie Die Traditionelle Chinesische Medizin Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet Krankheiten aus einer völlig anderen Sicht als die Schulmedizin.

Mehr

Interview mit Dr. Robinson Ferrara, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Brustchirurg, Ästhetische Chirurgie, Alzey

Interview mit Dr. Robinson Ferrara, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Brustchirurg, Ästhetische Chirurgie, Alzey Interview Interview mit Dr. Robinson Ferrara, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Brustchirurg, Ästhetische Chirurgie, Alzey 1. Mit welchen Wünschen kommen die meisten Patienten in ihre Praxis?

Mehr

Kann man dem Diabetes davonlaufen?

Kann man dem Diabetes davonlaufen? Kann man dem Diabetes davonlaufen? Dr. med. A. Witzel Internist/Kardiologe/Diabetologe(DDG) Med. Reha-Einrichtungen der Stadt Radolfzell Mettnau-Kur - Diabetes mellitus Es gibt eine Vielzahl verschiedener

Mehr

12 Fragen zu Diabetes

12 Fragen zu Diabetes 12 Fragen zu Diabetes Diabetes Typ 2 bekommt, wer zu viel Zucker isst - so das Fazit einer Straßenumfrage, die in Berlin durchgeführt hat. Zwar wissen die meisten, dass es sich bei Diabetes um die sogenannte

Mehr

Prostatakrebs eigener Beitrag für die Gesundheit

Prostatakrebs eigener Beitrag für die Gesundheit Patientenratgeber Prostatakrebs eigener Beitrag für die Gesundheit Ergänzende bilanzierte Diät zur Therapieunterstützung 3 Inhalt Der Mensch ist, was er isst 4 Andere Länder, andere Risiken 5 Auf die

Mehr

Patienteninformation: Gentestung bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs (Detail-Information):

Patienteninformation: Gentestung bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs (Detail-Information): Frauenklinik Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie Patienteninformation: Gentestung bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs (Detail-Information): Universitätsspital Basel Frauenklinik PD Dr. med. Nicole

Mehr

Schönheit gibt Selbstvertrauen. Entdecken Sie eine neue Lebensqualität.

Schönheit gibt Selbstvertrauen. Entdecken Sie eine neue Lebensqualität. Helfen. Heilen. Bewahren Schönheit gibt Selbstvertrauen. Entdecken Sie eine neue Lebensqualität. Klinik und Tagesklinik für ästhetische Chirurgie, gynäkologische Chirurgie und Pränataldiagnostik Helfen

Mehr

Der Krebsinformationsdienst stellt sich vor

Der Krebsinformationsdienst stellt sich vor Der Krebsinformationsdienst stellt sich vor Nationales Referenzzentrum für Krebsinformation Dr. med. Sandra Caspritz Dipl.-Med. Annekatrin Goerl, M.A. Krebsinformationsdienst KID Deutsches Krebsforschungszentrum

Mehr

Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa

Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa ZUSAMMENFASSUNG FÜR DEUTSCHLAND Durchgeführt von der unabhängigen Strategieberatung Opinium in Zusammenarbeit mit der Europäischen

Mehr

Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten!

Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten! Zahnarzt Dr. Albert Holler informiert: Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten! Immer mehr Menschen entscheiden sich heute für fest sitzenden Zahnersatz. Warum? Wenn einzelne oder mehrere Zähne

Mehr

ERGEBNISÜBERSICHT. Umfrage zur Wahrnehmung von Gesundheitsthemen. ONLINE BEFRAGUNG mafo.de. Die Online Marktforscher

ERGEBNISÜBERSICHT. Umfrage zur Wahrnehmung von Gesundheitsthemen. ONLINE BEFRAGUNG mafo.de. Die Online Marktforscher ERGEBNISÜBERSICHT Umfrage zur Wahrnehmung von Gesundheitsthemen ONLINE BEFRAGUNG mafo.de Inhaltsverzeichnis Studiensteckbrief Fragestellungen der Studie Zusammenfassung der Ergebnisse Ergebnisse der Umfrage

Mehr

Interview. 1. Dr. Otte, welchen Ihrer Patient(inn)en empfehlen Sie Macrolane?

Interview. 1. Dr. Otte, welchen Ihrer Patient(inn)en empfehlen Sie Macrolane? Interview Dr. med. Jens Otte, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Zürich, arbeitet bereits erfolgreich mit Macrolane. Ein Grund, ihn nach seinen ganz persönlichen Eindrücken und Erfahrungen

Mehr

Prostatakrebs - Diagnose & Therapie dank Medizin & Forschung

Prostatakrebs - Diagnose & Therapie dank Medizin & Forschung 29. Oktober 2009, Am Puls, Veranstaltung des FWF, Albert Schweitzer Haus Prostatakrebs - Diagnose & Therapie dank Medizin & Forschung Prim. Univ. Doz. Dr. Alfred Hobisch Abteilung für Urologie Landeskrankenhaus

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011 ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter März 2011 Aktueller Stand der Extrakorporalen Zelltherapie für Sepsis-Patienten SEPSIS 1,5 Mio. Tote in Industrieländern Definition: = Generalisierte

Mehr

Besonderheiten in der Behandlung des hormonunabhängigen Brustkrebs. Pleißental-Klinik Werdau GmbH Dr.med. Stefan Hupfer

Besonderheiten in der Behandlung des hormonunabhängigen Brustkrebs. Pleißental-Klinik Werdau GmbH Dr.med. Stefan Hupfer Besonderheiten in der Behandlung des hormonunabhängigen Brustkrebs Pleißental-Klinik Werdau GmbH Dr.med. Stefan Hupfer Säulen der Diagnostik und Therapie Diagnostik Klinische Untersuchung Inspektion,

Mehr

U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N

U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N Innovationen aus der Sicht der der Laboratoriumsmedizin Bedeutung der Laboratoriumsmedizin Zentrale Rolle in der Medizin 60 % Anteil an Findung der Diagnosen

Mehr

Nutzen von Gesundheitsbildung - Ergebnisse einer retrospektiven Befragung der Teilnehmer der Patientenuniversität. Dr.

Nutzen von Gesundheitsbildung - Ergebnisse einer retrospektiven Befragung der Teilnehmer der Patientenuniversität. Dr. Nutzen von Gesundheitsbildung - Ergebnisse einer retrospektiven Befragung der Teilnehmer der Patientenuniversität Dr. Gabriele Seidel G. Seidel, ML Dierks 2012 Die Patientenuniversität an der MHH Oktober

Mehr

Schwangerenbetreuung in der Praxis für Frauenheilkunde Dr. Annegret Gutzmann

Schwangerenbetreuung in der Praxis für Frauenheilkunde Dr. Annegret Gutzmann Schwangerenbetreuung in der Praxis für Frauenheilkunde Dr. Annegret Gutzmann Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern! Wir freuen uns darauf, Sie in Ihrer Schwangerschaft zu betreuen und zu begleiten.

Mehr

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE Chirurgie Praxis DR. Bubb Praxis & Belegabteilung für Plastische & Ästhetische Chirurgie im Ärztehaus Landshut-Achdorf Praxis DR. Bubb Wir stellen uns vor Liebe Patientinnen, liebe

Mehr