Der Nachwuchs-Kongress Staatsexamen & Karriere. Nürnberg, Februar 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Nachwuchs-Kongress Staatsexamen & Karriere. Nürnberg, 27. 28. Februar 2015 www.staatsexamen-und-karriere.de"

Transkript

1 Der Nachwuchs-Kongress Staatsexamen & Karriere Nürnberg, Februar

2 Staatsexamen & Karriere Inhalt 4 Willkommen 5 TrainigsArea 6 KarriereBeratung, KarriereBoard, KarriereBilder 10 Programm, Freitag, 27. Februar 12 Programm, Samstag, 28. Februar 14 Referenten 16 Partner und Aussteller 17 Lageplan 18 Allgemeine Kongress-Infos Dr. med. Kevin Schulte, BDI-Mitglied seit Die BDI studis App! Unerlässlich für PJ und Famulatur Die BDI studis App ist Ihr professioneller Partner, um Sie in Ihrer medizinischen Ausbildung zu unterstützen. Mit ihr können Sie Ihr Famulatur- und PJ-Curriculum strukturiert, selbstbestimmt und arbeitsbegleitend dokumentieren und erhalten im Bereich Spezialisierungsoptionen viele wichtige Informationen zu Ihrer medizinischen Weiterbildung. Hier geht s zum kostenlosen Download der BDI studis App! Für ios und Android Mehr erfahren auf 2 3

3 Staatsexamen & Karriere Willkommen Machen & Lernen TrainingsArea Liebe Studierende, wir begrüßen Sie sehr herzlich zum Nachwuchs-Kongress Staatsexamen & Karriere in der Frankenmetropole Nürnberg. Bereits seit 2012 bieten die Berufsverbände der Deutschen Chirurgen (BDC) und Deutscher Internisten (BDI) ein spezielles Kongressformat an, dass Sie intensiv und ganz gezielt auf Ihre 3. ärztliche Prüfung vorbereitet. Dieser Kongress soll Ihre umfangreichen Studienkenntnisse in eine prüfungstaugliche Form bringen. Mit Frontalvorträgen, Falldiskussionen und Videositzungen bereiten Sie anerkannte Referenten konkret auf die praktisch-mündliche Prüfung in den Hauptfächern Chirurgie und Innere Medizin vor. Wir zeigen Ihnen dabei, was wichtig und unwichtig ist und bieten Tipps und Tricks für den praktischen Prüfungsablauf. Um auch Ihr Basiswissen zu testen, erhalten Sie zusätzlich freien Zugang zu der Online-Lernplattform Amboss inklusive aller Kommentare und der detaillierten Ergebnisstatistik. In der freien Zeit laden wir außerdem herzlich ein, den Bundeskongress Chirurgie zu besuchen. Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten, Ihre zukünftige Arbeitswelt auch von dieser Seite kennenzulernen. Nürnberg bietet aber natürlich auch noch mehr als Arbeit und Lernen. Genießen Sie die historische Altstadt mit ihrer legendären Burg oder das Kunstangebot der vielen hervorragenden Museen. Am Freitagabend ab 20 Uhr begrüßen wir Sie dann sehr gerne in der Cocktailbar Gemein & Gefährlich zum angenehmen Miteinander. Alternativprogramm? Kopf voll genug gelernt? Eine tolle Abwechslung zur Theorie sind unsere praktischen Kurse. Ausprobieren und die Perspektive wechseln! Gleich anmelden, frühes Kommen sichert gute Plätze! Sechs spannende praktische Workshops werden mehrfach während des Kongresses zu folgenden Themen angeboten: Naht- und Knotenkurs Elektrochirurgie Minimal-invasive Chirurgie und MIC-Trainer Osteosynthese EKG Sonographie Die Kurse finden im Foyer St. Petersburg (Ebene 2) statt. Der Workshop Sonographie wird im Raum Riga (Ebene 2) durchgeführt. Für die Kurse melden Sie sich bitte dort an den Ständen unserer Industriepartner und tragen sich in die bereitliegenden Teilnehmerlisten ein. Jonas Dittmar Liebe angehende Kolleginnen und Kollegen wir freuen uns auf Sie! PD Dr. med. Michael Denkinger Prof. Dr. med. Wolfgang Schröder Werner Kneist 4 5

4 Beraten & Planen KarriereBeratung Informieren & Durchstarten KarriereBoard, KarriereBilder Die Planung der Berufslaufbahn ist die nächste große Aufgabe nach dem Staatsexamen. Mit der bestandenen Prüfung fallen zunächst viele Lasten ab, und ganz schnell und unbemerkt dümpelt man im Arbeitsalltag. Doch Wo will ich eigentlich hin? ist eine ganz zentrale Frage in der aktiven Gestaltung der eigenen Zukunft. So wichtig, dass wir diese Frage mit Ihnen gerne auch ganz persönlich erörtern. Wir bieten Ihnen an, Ihre persönliche Karriereplanung exklusiv in einem 30-minütigen 1:1-Diskurs auszuloten. Als Gesprächspartner stehen Ihnen für das Fach Innere Medizin Herr PD Dr. med. Michael Denkinger und für die Chirurgie Herr Prof. Dr. med. Wolfgang Schröder zur Verfügung. Wir reden mit Ihnen über: aktive Gestaltungsmöglichkeiten der eigenen Karriere die Analyse Ihres individuellen Potentials den Abgleich mit Ihren sozialen Interessen KarriereBoard Offene und konkrete Stellenausschreibungen werden am KarriereBoard im Foyer St. Petersburg veröffentlicht. KarriereBilder Um die Karriere richtig anzukurbeln braucht man ein gutes Portraitfoto für die Bewerbungsunterlagen. Auf unserem Kongress haben Sie die Möglichkeit, kostenfreie professionelle Bewerbungsbilder anfertigen zu lassen. So einfach geht s: 1. Reservieren Sie sich am Stand von Job-Apps einen passenden Termin. 2. Haare kämen, Klammotten zurecht ziehen und zum vereinbarten Termin zu unserem Fotostudio innerhalb der KarriereMesse gehen. 3. Sind Ihre Bilder bearbeitet werden Sie benachrichtigt, wann Sie Ihre neuen Fotos abholen können. Sie haben dazu natürlich auch die Gelegenheit, jede andere Frage rund um das Thema Karriere und Bewerbung zu platzieren. Am Ende soll Ihre Arbeitsplatzwahl stehen, die alle Ihre Aspekte ausreichend berücksichtigt und gewichtet. Die Gespräche finden in der Galileo Lounge auf Ebene 3 statt. 6 7

5 Gute Anreize für neue Chirurginnen*! * Und für Chirurgen natürlich auch. Das Starterpaket des BDC ist das Rundum-Sorglos-Paket für Ihre neuen Mitarbeiter in den ersten zwei Berufsjahren (Basischirurgie). Es bietet alles für die interne und externe Weiter bildung, von Seminaren und Kongressbesuchen über Logbücher und E-Learning bis hin zu wissenschaftlicher Literatur. Das Berufsstarterpaket des BDC ist der ideale Willkommensgruß für Ihren chirurgischen Nachwuchs! Mehr Informationen unter / starterpaket Das Starterpaket für Chirurginnen und Chirurgen in Weiterbildung Starten und Sparen: Das Starterpaket kostet statt (Summe der Einzelpreise) Cocktailpar ty ab 20 Uhr Gemein & Gefährlich Lorenzer Str Nürnberg Tickets am Kongresscounter 25 Cocktails &Drinks all inclusive Mit dem guten Gefühl, alles bedacht zu haben! Das Starterpaket enthält: > Weiterbildungsbuch Basischirurgie > Ergänzungslogbuch Facharztsäule > Wochenseminar Basischirurgie > weiterführenden Praxisworkshop (3 Tage) > Teilnahme am Bundeskongress Chirurgie > Zwei-Jahreslizenz E-Learning des BDC > 2-jährige BDC-Mitgliedschaft > Fachbuchgutschein 8 9

6 Programm Freitag, 27. Februar 2015 Saal St. Petersburg, Ebene 2 09:00 Begrüßung Prof. Dr. med. Hans-Peter Bruch, PD Dr. med. Michael Denkinger Sitzung 1 Die mündliche Prüfung Moderation: PD Dr. med. Michael Denkinger, 09:15 Staatsexamen Formula & praktische Hinweise 09:30 Prüfungsstrategien und mündliche Präsentation 10:00 Kaffeepause und Besuch der Ausstellung Sitzung 2 Untersuchungstechniken Moderation: Dr. med. Andreas Jerrentrup 10:30 Untersuchung des Herzens PD Dr. med. Armin Imhof 10:54 Untersuchung der Lunge Dr. med. Andreas Jerrentrup 11:18 Untersuchung des Gefäßstatus PD Dr. med. Stephan Kersting 11:42 Wundbeurteilung Prof. Dr. med. Julia Seifert 12:06 Untersuchung des Abdomen Prof. Dr. med. Daniel Vallböhmer 12:30 Mittagspause und/oder Lounge & Lunch des BNC, Raum Prag, 2. Ebene Perpektive Ambulante Chirurgie Dr. med. Manfred Weisweiler mit freundlicher Unterstützung des BNC e.v., Genossenschaft Niedergelassener Chirurgen Bayern eg, Genossenschaft der niedergelassenen Ärzte operativer Fachgebiete Hessen, Genossenschaft Niedergelassener Chirurgen Nordrhein eg Sitzung 3 Internistische Grundlagen Moderation: PD Dr. med. Armin Imhof 14:30 Interpretation häufiger Lungenbefunde Dr. med. Andreas Jerrentrup 14:53 Interpretation EKG PD Dr. med. Armin Imhof 15:15 Interpretation des Standardlabors und des Urinstatus PD Dr. med. Michael Denkinger 15:38 Interpretation häufiger Magen- und Darmbefunde Prof. Dr. med. Roland Büttner 16:00 Kaffeepause und Besuch der Ausstellung Sitzung 4 Chirurgische Grundlagen Prof. Dr. med. Daniel Vallböhmer 16:30 Beurteilung onkologischer Therapiekonzepte Prof. Dr. med. Wolfgang Schröder 16:53 Beurteilung von Frakturen Prof. Dr. med. Julia Seifert 17:14 Beurteilung des postoperativen Verlaufes Prof. Dr. med. Wolfgang Schröder 17:37 Untersuchung des Kniegelenks und der Hüfte Dr. med. Marc Dreimann 18:00 Ende des ersten Kongresstages 20:00 Cocktailparty im Gemein & Gefährlich Infos siehe Seite

7 Programm Samstag, 28. Februar 2015 Saal St. Petersburg, Ebene 2 Sitzung 5 Exemplarische Fallpräsentationen Innere Medizin Moderation: PD Dr. med. Michael Denkinger 09:00 Patient mit Dyspnoe Dr. med. Andreas Jerrentrup 09:23 Patient mit Abgeschlagenheit und Gewichtsverlust Dr. med. Dipl. Biol. Theodoros Xenitidis 09:45 Patient mit Gelenkbeschwerden Dr. med. Dipl. Biol. Theodoros Xenitidis 10:08 Patient mit akuter Verwirrtheit PD Dr. med. Michael Denkinger 10:30 Kaffeepause und Besuch der Ausstellung Sitzung 6 Exemplarische Fallpräsentationen Chirurgie Moderation: Prof. Dr. med. Wolfgang Schröder 11:00 Patient mit peranalem Blutabgang 11:23 Patient mit Rückenschmerzen Dr. med. Marc Dreimann 11:45 Patient mit schmerzlosem Ikterus 12:08 Patient mit Ruheschmerzen der unteren Extremität PD Dr. med. Stephan Kersting Sitzung 7 Karriere-Forum Moderation: Prof. Dr. med. Hans-Peter Bruch; PD Dr. med. Michael Denkinger 13:30 Karrierewege in der Chirurgie Prof. Dr. med. Daniel Vallböhmer 14:00 Karrierewege in der Inneren Medizin PD Dr. med. Michael Denkinger 14:30 Gut, dass wir uns gefunden haben wie bewerbe ich mich richtig? 15:00 Kaffeepause und Besuch der Ausstellung Sitzung 8 Fit für die mündliche Prüfung Fallpräsentationen zum Mitdenken Moderation: PD Dr. med Michael Denkinger; Prof. Dr. med. Wolfgang Schröder; 15:30 Fallpräsentation eines internistischen Patienten Dr. med. Andreas Jerrentrup 16:15 Fallpräsentation eines chirurgischen Patienten Prof. Dr. med. Wolfgang Schröder; 17:00 Abschlussbesprechung Moderation: PD Dr. med Michael Denkinger; Prof. Dr. med. Wolfgang Schröder; 12:30 Mittagspause und/oder Lounge & Lunch des BNC, Raum Prag, 2. Ebene Perpektive Ambulante Chirurgie Dr. med. Manfred Weisweiler mit freundlicher Unterstützung des BNC e.v., Genossenschaft Niedergelassener Chirurgen Bayern eg, Genossenschaft der niedergelassenen Ärzte operativer Fachgebiete Hessen, Genossenschaft Niedergelassener Chirurgen Nordrhein eg 12 13

8 Unsere Referenten Unsere Referenten Dr. med. Dirk Arbter Gemeinschaftspraxis Unfallchirurgie - Orthopädie Lübecker Straße 32, Magdeburg Prof. Dr. med. Hans-Peter Bruch Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.v. Luisenstr. 58/59, Berlin Prof. Dr. med. Roland Büttner Kreiskrankenhaus Bogen, Innere Medizin Mussinanstr. 8, Bogen PD Dr. med. Michael Denkinger Agaplesion Bethesda Klinik Ulm, Geriatrische Klinik Zollernring 26, Ulm Dr. med. Marc Dreimann Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Unfall-, Hand- u. Wiederherstellungschirurgie Martinistr. 52, Hamburg Dirk Farghal Chirurgische Praxis Dirk Farghal Bahnhofsplatz 9, Schweinfurt PD Dr. med. Armin Imhof Universitätsklinikum Ulm, Klinik für Innere Medizin II Albert-Einstein-Allee 23, Ulm Dr. med. Andreas Jerrentrup Philipps-Universität Marburg, Klinik für Innere Medizin Pneumologie Baldingerstr., Marburg PD Dr. med. Carsten Johannes Krones Marienhospital Aachen, Allgemein- u. Viszeralchirurgie Zeise 4, Aachen Dr. med. Karl-Friedrich Pochhammer Schlieperstr. 59, Berlin Prof. Dr. med. Wolfgang Schröder Klinikum der Universität zu Köln; Allg.-, Viszeral- u. Tumorchirurgie Kerpener Str. 62, Köln Prof. Dr. med. Julia Seifert Unfallkrankenhaus Berlin, Unfallchirurgie und Orthopädie Warener Str. 7, Berlin Prof. Dr. med. Daniel Vallböhmer Universitätsklinikum Düsseldorf; Klinik für Allgemein-, Viszeralund Kinderchirurgie Moorenstr. 5, Düsseldorf Dr. med. Manfred Weisweiler VogteiPraxisKlinik Chirurgie, Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie Vogteistr. 16, Geilenkirchen Dr. med. Dipl.-Biol. Theodoros Xenitidis Universitätsklinikum Tübingen; Medizinische Klinik 2, Bereich Rheumatologie/Immunologie Otfried-Müller-Str. 10, Tübingen PD Dr. med. Stephan Kersting RKK Klinikum St. Josefskrankenhaus, Allgemein-, Viszeral- u. Gefäßchir. Sautierstr. 1, Freiburg 14 15

9 Danke Lageplan Gebäudeübersicht, Ebene 2 Wir danken unseren Partnern und Ausstellern! Erst unsere Partner und Aussteller ermöglichen mit ihrer finanziellen Unterstützung die Durchführung des Nachwuchskongresses. Die Förderung kommt allen teilnehmenden Medizinstudierenden gleichermaßen zugute. Die Studierenden von heute sind unsere Ärzte von morgen. Jedes Engagement für die angehenden Kolleginnen und Kollegen ist damit eine Investition in die Zukunft von uns allen. Vielen Dank, dass Sie dabei sind. Halle 7 Halle 6 Service Halle 7A Ebene 3 Ebene 2 Galileo- Lounch Halle 5 Ebene 1 Ebene 0 Eingang Messe Ost Parkplatz Ost Taxistand Bus Halle 4 Halle 4A Ebene 2 TrainingsArea und KarriereMesse Riga St. Petersburg Foyer Prag 16 17

10 Allgemeine Kongress-Infos Termin: 27./28. Februar 2015 Ort: NCC Ost /Messe Messezentrum 1, Nürnberg Wissenschaftliche Leitung: PD Dr. med. Michael Denkinger (BDI) (BDC) Prof. Dr. med. Wolfgang Schröder (BDC) Teilnahmegebühr: 70 Cocktailparty: 25 Kongresshomepage: Kommende Kongresstermine: 18. / 19. September 2015, Berlin, Karl Storz GmbH& Co., Besucher- & Schulungszentrum Veranstalter und Organisation: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.v. (BDC) Luisenstr. 58/59, Berlin Tel.: 030 / Fax: 030 / Berufsverband Deutscher Internisten e.v. (BDI) Schöne Aussicht 5, Wiesbaden Tel.: 0611 / Fax: 0611 / BDI-Starterpaket für zukünftige Internisten Als größter fachärztlicher Berufsverband in Europa vertreten wir seit 1959 erfolgreich die sozial- und berufspolitischen Interessen der deutschen Internisten. In der Praxis unterstützten wir unsere Mitglieder durch Wissen, Weiterbildung und Serviceleistungen. Schon als Student profitieren Sie von einer Mitgliedschaft bei uns: Exklusiver 4-monatiger Zugang zur Onlineplattform von Mediscript unentbehrlich für die Examensvorbereitung Praktische BDI studis App für Famulatur und PJ BD[I]-learning: Kostenlose CME-zertifizierte Online-Fortbildungen direkt vom PC aus oder auf dem Smartphone Kostenfreie Teilnahme an vielen BDI-Fortbildungen als Student oder Assistenzarzt Frei-Haus-Lieferung der Fachzeitschrift Der Internist und der Mitgliederzeitschrift BDI aktuell (jetzt auch als App) Sonderkonditionen für Fachliteratur, Versicherungen und vieles mehr Kostenfreie Rechtsberatung rund um die internistische Tätigkeit Mitgliedsbeitrag steuerlich absetzbar; Beitrag entfällt für Studierende im Beitrittsjahr 18 Mehr erfahren 19 auf

11 Wir hängen uns voll rein. Kein Durchschnittsjob: ChirurgIn NACHWUCHSKONGRESS»Staatsexamen & Karriere«>> BERLIN 18./ Karl Storz-Besucherzentrum Infos und Anmeldung: MUT!«-WORKSHOPS anmeldepflichtig >> MINDEN > Johannes Wesling Klini kum + + LEIPZIG > Klinikum St. Georg GmbH ++ BERLIN > Langenbeck-Virchow-Haus + + AACHEN > Marienhospital ++ DUISBURG > Helios Klinikum ++ Infos und Anmeldung: / Termine chirurg.werden jetzt auch auf Facebook 20

Staatsexamen & Karriere

Staatsexamen & Karriere Der Nachwuchs-Kongress Staatsexamen & Karriere Nürnberg, 26. 27. Februar 2016 www.staatsexamen-und-karriere.de 1 Staatsexamen & Karriere Inhalt 4 Willkommen 5 TrainingsArea 6 KarriereBeratung 7 KarriereBoard,

Mehr

Common Trunk. Seminar Basischirurgie. Düsseldorf, 29. September 02. Oktober 2014. Empfohlen für Berufseinsteiger

Common Trunk. Seminar Basischirurgie. Düsseldorf, 29. September 02. Oktober 2014. Empfohlen für Berufseinsteiger Akademie für chirurgische Weiterbildung und praktische Fortbildung Seminar Basischirurgie Common Trunk Düsseldorf, 29. September 02. Oktober 2014 FA BAsis CA NL Empfohlen für Berufseinsteiger Montag, 29.

Mehr

Common Trunk. Seminar Basischirurgie. Düsseldorf, 28. September 01. Oktober 2015. Curriculum Basischirurgie. Empfohlen für Berufseinsteiger

Common Trunk. Seminar Basischirurgie. Düsseldorf, 28. September 01. Oktober 2015. Curriculum Basischirurgie. Empfohlen für Berufseinsteiger Akademie für chirurgische Weiterbildung und praktische Fortbildung Curriculum Basischirurgie Seminar Basischirurgie Common Trunk Düsseldorf, 28. September 01. Oktober 2015 FA BAsis CA NL Empfohlen für

Mehr

TÜBINGER SYMPOSIUM 2008. Defektdeckung an der oberen Extremität

TÜBINGER SYMPOSIUM 2008. Defektdeckung an der oberen Extremität TÜBINGER SYMPOSIUM 2008 Defektdeckung an der oberen Extremität EINLADUNG&PROGRAMM Fortbildungsveranstaltung der Klinik für Hand-, Plastische-, Rekonstruktive und Verbrennungschirurgie & Institut für klinische

Mehr

Sie wollen Chirurgin* werden? Mit unserem Starterp aket können Sie sich eine Menge

Sie wollen Chirurgin* werden? Mit unserem Starterp aket können Sie sich eine Menge Sie wollen Chirurgin* werden? Mit unserem Starterp aket können Sie sich eine Menge sparen * Oder gar Chirurg? Infos für Berufseinsteiger Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.v. (BDC) bildet eine

Mehr

O & U. Fit zum Facharzt. 04.-07. März 2015 im Lehrgebäude des Universitätsklinkums Bonn. Orthopädie und Unfallchirurgie

O & U. Fit zum Facharzt. 04.-07. März 2015 im Lehrgebäude des Universitätsklinkums Bonn. Orthopädie und Unfallchirurgie O & U Orthopädie und Unfallchirurgie Fit zum Facharzt 04.-07. März 2015 im Lehrgebäude des Universitätsklinkums Bonn Übersicht Modul Thema 1 Allgemeine Orthopädie und Traumatologie 2 Schultergürtel und

Mehr

Köln. Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der

Köln. Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e. V. (DEGUM) vom 19. - 22.

Mehr

Ethik in der Psychiatrie

Ethik in der Psychiatrie Ethik in der Psychiatrie Erster nationaler Kongress 17. u. 18. Oktober 2013 in Magdeburg Sehr geehrte Damen und Herren! Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, wir möchten Sie sehr herzlich zum ersten nationalen

Mehr

27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand. 21. 23. September 2011, Gießen. Programm

27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand. 21. 23. September 2011, Gießen. Programm 27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 21. 23. September 2011, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums

Mehr

1. 2. APRIL 2016. In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie

1. 2. APRIL 2016. In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie 1. 2. APRIL 2016 R A D I O L O G I E A K T U E L L L E I P Z I G E I N L A D U N G U N D P R O G R A M M In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie Radiologie aktuell

Mehr

Dr. Gerhard Fritsch Im Namen der ARGE präoperatives Patientenmanagement der ÖGARI

Dr. Gerhard Fritsch Im Namen der ARGE präoperatives Patientenmanagement der ÖGARI Liebe Kolleginnen und Kollegen! Ich darf Sie alle sehr herzlich bei unserem 3. Salzburger Präanästhesieforum begrüßen. Dieser Seminarkongress widmet sich allen wesentlichen Feldern der präoperativen Medizin

Mehr

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 19.09. 21.09.2012, Gießen Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Gießen & Mar burg,

Mehr

Grundkurs 28.-31.1.2015

Grundkurs 28.-31.1.2015 2016 Grundkurs 28.-31.1.2015 ultraschallkurse münchen Grundk u m Ultraschall-Grundkurs, 28. 31. Januar 2016 Ultraschall-Aufbaukurs, 28. April 1. Mai 2016 Ultraschall-Grundkurs, 13. 16. Oktober 2016 Wissenschaftliche

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 25. 27.09.2013, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Panta rhei Alles im Fluss?

Panta rhei Alles im Fluss? Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Städtisches Klinikum Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden Marcolini-Praxisklinik Dresden Praxis für Hand- und Plastische Chirurgie 8.Dresdner Handkurs 2013 Panta

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

PROGRAMM. 31. Januar 2015 Messe Stuttgart. In Zusammenarbeit mit

PROGRAMM. 31. Januar 2015 Messe Stuttgart. In Zusammenarbeit mit PROGRAMM 31. Januar 2015 Messe Stuttgart In Zusammenarbeit mit 5. THROMBOSEFORUM 3. SITZUNG INDIVIDUELLES MANAGEMENT BEIM RISIKOPATIENTEN Vorsitz: Ropers, Spannagl 13:55 Blutung unter DOAC: was tun? Ropers

Mehr

4.+5.3.2016. Kongressprogramm. Wissenschaftliche Trendthemen aus ästhetischer Dermatologie und Kosmetologie

4.+5.3.2016. Kongressprogramm. Wissenschaftliche Trendthemen aus ästhetischer Dermatologie und Kosmetologie 4.+5.3.2016 Kongressprogramm Wissenschaftliche Trendthemen aus ästhetischer Dermatologie und Kosmetologie Im Rahmen der BEAUTY DÜSSELDORF 4. 6. März 2016 Willkommen zum ersten Medical SkinCare Kongress

Mehr

4.+5.3.2016. Kongressprogramm. Wissenschaftliche Trendthemen aus ästhetischer Dermatologie und Kosmetologie

4.+5.3.2016. Kongressprogramm. Wissenschaftliche Trendthemen aus ästhetischer Dermatologie und Kosmetologie 4.+5.3.2016 Kongressprogramm Wissenschaftliche Trendthemen aus ästhetischer Dermatologie und Kosmetologie Im Rahmen der BEAUTY DÜSSELDORF 4. 6. März 2016 Willkommen zum ersten Medical SkinCare Kongress

Mehr

Wir bedanken uns bei unseren Partnern. Alles Trauma! Alles Trauma! 18. und 19. Dezember 2015 Hamburg. www.traumaimaging.de

Wir bedanken uns bei unseren Partnern. Alles Trauma! Alles Trauma! 18. und 19. Dezember 2015 Hamburg. www.traumaimaging.de Wir bedanken uns bei unseren Partnern 18. und 19. Dezember 2015 Hamburg www.traumaimaging.de Wir bedanken uns bei unseren Partnern Stand: 30.4.2015 Grußwort Trauma Imaging kommt nach Hamburg! Am 18. und

Mehr

AOTrauma Jahrestreffen 2011 Alterstraumatologie: Wirbelsäule und proximales Femur

AOTrauma Jahrestreffen 2011 Alterstraumatologie: Wirbelsäule und proximales Femur Programm AOTrauma Jahrestreffen 2011 Alterstraumatologie: Wirbelsäule und proximales Femur 24. 26. Februar 2011 Bonn, Deutschland Home to Trauma & Orthopaedics Unser Leitbild AOTrauma will durch ein hochqualifiziertes

Mehr

Kurse/Seminare für Ärztinnen und Ärzte Integrationskurs

Kurse/Seminare für Ärztinnen und Ärzte Integrationskurs Kurse/Seminare für Ärztinnen und Ärzte Integrationskurs Ein Fortbildungsangebot für ausländische Ärztinnen und Ärzte für einen gelungenen Start in den Klinikalltag. In Zusammenarbeit mit: Verband der Leitenden

Mehr

3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie. 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt.

3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie. 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt. 3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern Kompetenz, die lächelt. Liebe Kolleginnen und Kollegen Wir freuen uns, Sie zum 3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie einzuladen.

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 : Rückblick Stuzubi Köln am 6. September 2014 Gelungene Premiere für die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi in Köln am Samstag, den 6. September

Mehr

Einladung und Programm. awiso -Praxistag am 28. November 2008. Winkelstabilität mit Hand und Fuß?

Einladung und Programm. awiso -Praxistag am 28. November 2008. Winkelstabilität mit Hand und Fuß? Einladung und Programm Winkelstabilität mit Hand und Fuß? Mitgliedsfirmen der awiso Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, wir begrüßen Sie zum Praxistag Winkelstabilität mit Hand und Fuß? der freien Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

36. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 02. 04.03.2016, Gießen

36. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 02. 04.03.2016, Gießen Programm 36. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 02. 04.03.2016, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an:

Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an: Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an: Consulting Healthcare Hollmer Auenstraße 20c, 82515 Wolfratshausen Tel.: 015 22 / 4 49 00 07 Fax: 0 8171 / 931070

Mehr

ORTHOPÄDIE/ UNFALLCHIRURGIE

ORTHOPÄDIE/ UNFALLCHIRURGIE Akademie für chirurgische Weiterbildung und praktische Fortbildung ORTHOPÄDIE/ ULCHIRURGIE KINDERTRAUMATOLOGIE FÜR D-ÄRZTE Bonn, 16. 17. Mai 2014 EMPFOHLEN FÜR ÄRZTE IN WEITERBILDUNG CH- UND NIEDERGELASSENE

Mehr

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation 06. Dezember 2013 23. Mai 2014 Berlin 26. September 2014 Bochum Vorwort Liebe Kolleginnen

Mehr

Interventionskurs. der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK)

Interventionskurs. der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK) Interventionskurs der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK) Vorwort Übersicht Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir freuen uns, Sie nun bereits zum fünften Mal zu unserer Programmsparte AGIK

Mehr

EINLADUNG. 8. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie VERANSTALTUNGSORT. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 8. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie VERANSTALTUNGSORT. Klinische Immunologie am Rhein VERANSTALTUNGSORT EINLADUNG Hotel Marriott Johannisstraße 76 80 50668 Köln Tel.: +49 (0) 2 21-94 22 20 Fax.: +49 (0) 2 21-94 22 27 77 Anfahrt 8. Interdisziplinäres Symposium, Dermatologie und Gastroenterologie

Mehr

14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie

14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie Professional Education Die Reise beginnt hier. 14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie 03.-05. September 2012 im European Surgical Institute in Norderstedt In Zusammenarbeit mit der und dem

Mehr

Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers.

Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers. Landesbiologentag Donnerstag, 30. Oktober 2014 Lehrgebäude Alte Brauerei,, Röntgenstraße 7, 68167 Mannheim Biologie & Medizin Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers. In Kooperation

Mehr

Akademie für chirurgische Weiterbildung und praktische Fortbildung. DGCH-BDC-Workshop: Brennpunkte aus der. Berlin, 14.

Akademie für chirurgische Weiterbildung und praktische Fortbildung. DGCH-BDC-Workshop: Brennpunkte aus der. Berlin, 14. Akademie für chirurgische Weiterbildung und praktische Fortbildung Berlin, 14. September 2016 DGCH-BDC-Workshop: Gesundheitspolitische Brennpunkte aus der Sicht der Chirurgie GruSSwort Sehr geehrte Kolleginnen

Mehr

4. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie 8./9. Juli 2016, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt.

4. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie 8./9. Juli 2016, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt. 4. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie 8./9. Juli 2016, LUKS Luzern Kompetenz, die lächelt. Liebe Kolleginnen und Kollegen Wir freuen uns, Sie zum 4. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie einzuladen.

Mehr

Kontakt Bitte verwenden Sie beiliegende Anmeldekarte oder wenden Sie sich an:

Kontakt Bitte verwenden Sie beiliegende Anmeldekarte oder wenden Sie sich an: Wissenschaftliche Leitung Chefarzt PD Dr. med. Harald Rittger Klinik für Herz- und Lungenerkrankungen (Medizinische Klinik 1) Klinikum Fürth Jakob-Henle-Str. 1 90766 Fürth Kontakt Bitte verwenden Sie beiliegende

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

01./02. April 2016 04. Juni 2016

01./02. April 2016 04. Juni 2016 01./02. April 2016 04. Juni 2016 Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach sehr positiven Rückmeldungen auf unsere letzte Veranstaltung freuen wir uns auch 2016 Wissenswertes über das Patellofemoralgelenk weiterzugeben.

Mehr

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Dr. med. Andreas Lipécz Facharzt für Innere Medizin, Hausarzt Mitglied im Vorstand des Gesundheitsnetzes QuE Nürnberg Berlin, 24.02.2015 KBV-Tagung Praxisorientierung

Mehr

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 EINLADUNG CME-zertifizierte Fortbildung 6. Uro-onkologischer Workshop Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 18. Februar 2006 Veranstaltungsort: Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln Veranstalter:

Mehr

12. Dortmunder Symposium

12. Dortmunder Symposium KLINIKUM WESTFALEN 12. Dortmunder Symposium Aktuelles aus Psychiatrie und Psychotherapie - Veranstaltung für Fachleute 29. Oktober 2016 von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr Handwerkskammer Dortmund Bildungszentrum,

Mehr

5. SALZBURGER PRÄANÄSTHESIE-FORUM

5. SALZBURGER PRÄANÄSTHESIE-FORUM PROP V 5. SALZBURGER PRÄANÄSTHESIE-FORUM 8.-9. Mai 2015 www.salzburg-praeop.at Titelbild: Prof. Dr. Werner Lingnau VORWORT Liebe Kolleginnen und Kollegen! Ich darf Sie sehr herzlich zu PROP V - Fünftes

Mehr

PDATE ALLERGOUPDATE CARDIOUPDATE GASTROUPDA IKUPDATE RHEUMAUPDATE DIABETESUPDATE NEPHROU UPDATE INTENSIVUPDATE RHYTHMOUPDATE ONKOUPD

PDATE ALLERGOUPDATE CARDIOUPDATE GASTROUPDA IKUPDATE RHEUMAUPDATE DIABETESUPDATE NEPHROU UPDATE INTENSIVUPDATE RHYTHMOUPDATE ONKOUPD Fortbildungen mit Wissenswert 2016 MEDUPDATE SEMINARE PDATE ALLERGOUPDATE CARDIOUPDATE GASTROUPDA UPDATE INTENSIVUPDATE RHYTHMOUPDATE PCIUPDATE ATE INTERNISTENUPDATE ONKOUPDATE ALLERGOUPDA ATE GASTROUPDATE

Mehr

4. Intensivkurs Pädiatrische Hepatologie

4. Intensivkurs Pädiatrische Hepatologie Programm 4. Intensivkurs Pädiatrische Hepatologie 18. bis 20. Mai 2017 www.kinder-gastroenterologie-essen.de Liebe Kolleginnen und Kollegen, die pädiatrische Hepatologie erlebt in ihren diagnostischen

Mehr

3. 4. Juni 2016 Berlin. Ärztliche Fortbildung. Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung. Organe checken, Erfahrungen diskutieren

3. 4. Juni 2016 Berlin. Ärztliche Fortbildung. Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung. Organe checken, Erfahrungen diskutieren 3. 4. Juni 2016 Berlin Ärztliche Fortbildung Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung Organe checken, Erfahrungen diskutieren Grußwort Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

Mehr

Endoskopie und Intervention in der Kindergastroenterologie

Endoskopie und Intervention in der Kindergastroenterologie Vorprogramm 6. Essener Seminar Endoskopie und Intervention in der Kindergastroenterologie 1. bis 3. Oktober 2015 www.kinder-gastroenterologie-essen.de Liebe Kolleginnen und Kollegen, hiermit laden wir

Mehr

aus den beigefügten Aufstellungen können Sie die zum jetzigen Zeitpunkt angebotenen anerkannten Veranstaltungen für das Jahr 2013 entnehmen.

aus den beigefügten Aufstellungen können Sie die zum jetzigen Zeitpunkt angebotenen anerkannten Veranstaltungen für das Jahr 2013 entnehmen. DGUV, Landesverband West, Postfach 10 34 45, 40025 Düsseldorf An die Damen und Herren Durchgangsärzte Ihr Zeichen: Ihre Nachricht vom: Unser Zeichen: Be/Bi Ansprechpartner: Frau Belde Telefon: 0211 8224

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

Chirurgische Nahttechniken II

Chirurgische Nahttechniken II Universität zu Lübeck mkg bad schwartau Praxiskurs für Studierende im Klinischen Studienabschnitt Chirurgische Nahttechniken II Dirk Hermes Schön, dass Sie (schon wieder) da sind!!! Nahtkurs Lernen Kneipe

Mehr

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh 10 Jahre Leipziger Handchirurgischer Operationskurs Präparationskurs und Symposium 30. Juli bis 1. August 2009 Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum In Zusammenarbeit mit der

Mehr

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis Klinikum rechts der Isar Technische Universität München 8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis 10. - 11. Dezember 2015 FORSCHUNGSGRUPPE FÜR MINIMAL-INVASIVE INTERDISZIPLINÄRE

Mehr

Urogynäkologischer Refresherkurs. für. Ärzte und Medizinische Fachangestellte

Urogynäkologischer Refresherkurs. für. Ärzte und Medizinische Fachangestellte Urogynäkologischer Refresherkurs für Ärzte und Medizinische Fachangestellte (AGUB zertifiziert) Mittwoch, 30.09.2015 14.00 Uhr 19.30 Uhr Klinikum Bielefeld Mitte Teutoburger Str. 50, 33604 Bielefeld Erdgeschoss,

Mehr

Mitgliederversammlung BDNC 2016 05./06. Februar 2016, Hannover

Mitgliederversammlung BDNC 2016 05./06. Februar 2016, Hannover Mitgliederversammlung BDNC 2016 05./06. Februar 2016, Hannover Veranstaltungsort: Hotel Crowne Plaza Hannover Schweizerhof Hinüberstraße 6 30175 Hannover PROGRAMM Freitag, 05. Februar 2016 10:30 13:00

Mehr

Regionales Schmerzzentrum

Regionales Schmerzzentrum Regionales Schmerzzentrum DGS - Göppingen Praxisseminar: Kopfschmerz und Bewegungssystem - Wege aus dem Diagnose- und Therapie-Labyrinth 4. bis 6. September 2015 Beginn: Freitag, 18:30 Uhr Ende: Sonntag,

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

Referenten/Tutoren. Dr. P. Berg Marienhospital Kevelaer. HELIOS Klinikum Emil von Behring. HELIOS Klinikum Emil von Behring

Referenten/Tutoren. Dr. P. Berg Marienhospital Kevelaer. HELIOS Klinikum Emil von Behring. HELIOS Klinikum Emil von Behring ANMELDUNG Referenten/Tutoren Dr. P. Berg Marienhospital Kevelaer Dr. K. Enke-Melzer Dr. I. Flessenkämper PD Dr. C. Hohl St. Marienkrankenhaus Siegen Dr. P. Lübke HELIOS Klinikum Leisnig EINLADUNG Endovaskuläre

Mehr

Nicht-operative Orthopädie. Impuls-Fortbildungen für Grundversorger Spiraldynamik Med Center Basel Bern Zürich Die verflixte Schulter

Nicht-operative Orthopädie. Impuls-Fortbildungen für Grundversorger Spiraldynamik Med Center Basel Bern Zürich Die verflixte Schulter Nicht-operative Orthopädie Impuls-Fortbildungen für Grundversorger Spiraldynamik Med Center Basel Bern Zürich Die verflixte Schulter Der Veranstalter Spiraldynamik Med Center Basel Bern Zürich Durch den

Mehr

Clinical Mobile Recruiting

Clinical Mobile Recruiting Clinical Mobile Recruiting Arzt + Karriere Pflege + Karriere Freie Ärzte- und Pflegestellen auf der App und im Web Finalist des Philosophie Abbildung und Transparenz der beiden Stellenmärkte Einfaches

Mehr

Kursprogramm zur 5. Rheinischen Klinikmesse am 13. November 2015 in Bonn (Hilton Hotel)

Kursprogramm zur 5. Rheinischen Klinikmesse am 13. November 2015 in Bonn (Hilton Hotel) Kursprogramm zur 5. Rheinischen Klinikmesse am 13. November 2015 in Bonn (Hilton Hotel) -Teilnahme kostenfrei- Uhrzeit Raum London Raum Athen Raum Oslo 1 Raum Kopenhagen 1 Raum Kopenhagen 2 13:00-14:00

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

Programm Intensivkurs Ellenbogen und Unterarm Operationstechniken am anatomischen Präparat 12. 13. Februar 2016, Hannover 17. 18.

Programm Intensivkurs Ellenbogen und Unterarm Operationstechniken am anatomischen Präparat 12. 13. Februar 2016, Hannover 17. 18. Programm Intensivkurs Ellenbogen und 12. 13. Februar 2016, Hannover 17. 18. März 2016, Köln Universität zu Köln, Medizinische Fakultät, Zentrum Anatomie/ Klinikum Region Hannover, Klinikum Nordstadt Vorwort

Mehr

18./19. März 2011 St. Wolfgang im Salzkammergut

18./19. März 2011 St. Wolfgang im Salzkammergut 2. Tagung der österreichischen Arbeitsgruppe für Interdisziplinäre Behandlung Vaskulärer Anomalien (AIVA) www.aiva.at Vorläufiges Programm Lisa Winger Verzweigung 18./19. März 2011 St. Wolfgang im Salzkammergut

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

ECLSSYMPOSIUM PROGRAMM

ECLSSYMPOSIUM PROGRAMM Chirurgie Perfusion Kardiologie Anästhesie Workshop Temporäre Herz- und Lungenunterstützung in Kooperation mit dem, LMU Schloss Hohenkammer, 14. 15. Juli 2014 PROGRAMM VORWORT S e h r g e e h rt e K o

Mehr

DEGUM Grundkurs und Aufbaukurs für Nervenund Muskelsonographie

DEGUM Grundkurs und Aufbaukurs für Nervenund Muskelsonographie DEGUM Grundkurs und Aufbaukurs für Nervenund Muskelsonographie Hörsaal / Neurologie 06.-07. November 2015 www.nervensonographie.ch Sehr geschätzte Kolleginnen und Kollegen Im November 2015 findet der dritte

Mehr

forum Karriere 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Workshop und Informationsbörse

forum Karriere 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Workshop und Informationsbörse forum Karriere Workshop und Informationsbörse Teilnahme für Studenten 10,- Teilnahmegebühr inkl. Eintritt zur Messe, Snacks & Getränke 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Online-Bewerbung Informationen im Heft

Mehr

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 14. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische

Mehr

Tausende Mediziner haben sich bereits mit AMBOSS auf Klausuren und Hammerexamen vorbereitet das Feedback ist überwältigend.

Tausende Mediziner haben sich bereits mit AMBOSS auf Klausuren und Hammerexamen vorbereitet das Feedback ist überwältigend. Liebe Medizinstudentin, lieber Medizinstudent, willkommen bei MIAMED! AMBOSS ist das revolutionäre Lernprogramm und Nachschlagewerk für Medizinstudierende ab dem ersten klinischen Semester. MIAMED ist

Mehr

Höhen- und Bergmedizinische Beratung

Höhen- und Bergmedizinische Beratung Baden-Würtemberg Dr. med. Thomas Gehrig Urol. Gemeinschaftspraxis UROpro Marktstr. 42, 74172 Neckarsulm www.uropro.de Diploma in Mountain Medicine, Diploma in Expedition and Wilderness Medicine, FA f.

Mehr

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft.

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft. PraxisKlinik Eulert,Kochel&Partner Einladung Austausch Wissen Zukunft Menschen Perspektiven Qualität Perfektion Fairness Team 4.Juli 2015 6.4.2010 Freude 5 Jahre Kompetenz Jubiläum Danke Erfolg Fortbildung

Mehr

9. AOTrauma-Seminar Göttingen

9. AOTrauma-Seminar Göttingen DGU Programm 9. AOTrauma-Seminar Göttingen Frakturversorgung beim Schwerverletzten Wo? Wann? Wie? Freitag, 21. September 2012 2 9. AOTrauma-Seminar Göt tingen, 2012 Willkommen in Göttingen Liebe Kolleginnen

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Grundlagen Herzchirurgie I 14. - 15. März 2016 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Psychologische Aspekte in der Herzmedizin 08. - 09. Juni 2015 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

Das Praktische Jahr. Informationen für Medizinstudenten

Das Praktische Jahr. Informationen für Medizinstudenten Das Praktische Jahr Informationen für Medizinstudenten Liebe Studenten, mit dem Einstieg in das Praktische Jahr beginnt für Sie eine neue Etappe in Ihrer medizinischen Laufbahn. Jetzt können Sie Ihr Wissen

Mehr

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 Tagungszentrum der Sächsischen Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Veranstalter:

Mehr

12. Dresdner Gefäßtagung

12. Dresdner Gefäßtagung 29. und 30. Mai 2015 SAVE THE DATE! 12. Dresdner Gefäßtagung Interdisziplinäre Stufendiagnostik in der Gefäßmedizin Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, die 12. Dresdner Gefäßtagung wird, wie bereits

Mehr

Urologie in Hannover Ein historischer Rückblick auf 100 Jahre Knut Albrecht Klinik für Urologie Medizinische Hochschule Hannover Hannover in den Zwanziger Jahren Mit freundlicher Genehmigung: GFS

Mehr

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM EDZ 1/2012 END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM Die Institution für End- und Dickdarmleiden Praxis, Klinik, Institut Bismarckplatz 1 D-68165 Mannheim Tel. 0621/123475-0 Fax 0621/123475-75 www.enddarm-zentrum.de

Mehr

14. Dresdner Weiterbildungsveranstaltung. "Klinische Strahlenbiologie für Ärzte in der Weiterbildung zum Radioonkologen" Dresden, 18.-21.11.

14. Dresdner Weiterbildungsveranstaltung. Klinische Strahlenbiologie für Ärzte in der Weiterbildung zum Radioonkologen Dresden, 18.-21.11. 14. Dresdner Weiterbildungsveranstaltung "Klinische Strahlenbiologie für Ärzte in der Weiterbildung zum Radioonkologen" Dresden, 18.-21.11.2009 - vorläufiges Programm - Leitung: Prof. Dr. W. Dörr Sekretariat:

Mehr

Seminar in Rosenheim am 23.05.2012. Identnummer: 20091319 Diese Veranstaltung wird mit 6 Fortbildungspunkten bewertet.

Seminar in Rosenheim am 23.05.2012. Identnummer: 20091319 Diese Veranstaltung wird mit 6 Fortbildungspunkten bewertet. Seminar in Rosenheim am 23.05.2012 Identnummer: 20091319 Diese Veranstaltung wird mit 6 Fortbildungspunkten bewertet. Sehr geehrte Damen und Herren, pflegen, versorgen, betreuen und verstehen täglich erbringen

Mehr

Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke

Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke Geseke, 10.04.2013 Ob Tennis oder Klavier, ob Friseur oder Bürokaufmann......wenn die Hand streikt, sind Experten gefragt Das Hospital zum Hl. Geist erweitert

Mehr

Hygienebeauftragter Arzt (HBA)

Hygienebeauftragter Arzt (HBA) Blended Learning Kurs: Hygienebeauftragter Arzt (HBA) Geeignet für alle Fachärzte Veranstalter: Für BDA-Mitglieder zu Sonderkonditionen. 60 CME- Punkte! Einführung Blended Learning Kurs: Hygienebeauftragter

Mehr

08. und 09. März 2012

08. und 09. März 2012 2. Bonner DRG-Workshop für Orthopädie und Unfallchirurgie 08. und 09. März 2012 im Hotel Königshof, Bonn Herzlich Willkommen! Wir freuen uns sehr, Sie zum 2. Bonner DRG-Workshop für Orthopädie und Unfallchirurgie

Mehr

Perinatalzentrum. Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin

Perinatalzentrum. Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin Perinatalzentrum Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin 10. Kölner Frühgeburtensymposium Einladung und Programm 1. Februar 2014

Mehr

Fünftes Zürcher Adipositassymposium

Fünftes Zürcher Adipositassymposium Fünftes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 20. März 2014, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum fünften Mal findet am 20.

Mehr

PJ Evaluation. Bei kleinen N Zahlen werden die Evaluationsergebnisse gesammelt und ab N=2 gebündelt veröffentlicht.

PJ Evaluation. Bei kleinen N Zahlen werden die Evaluationsergebnisse gesammelt und ab N=2 gebündelt veröffentlicht. PJ Evaluation Nachstehend finden Sie die PJ Evaluation der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. Damit wird die Forderung der Approbationsordnung für Ärzte umgesetzt, die Ausbildung zu evaluieren

Mehr

Vorprogramm. Nutraceuticals: Bewährtes und Neues

Vorprogramm. Nutraceuticals: Bewährtes und Neues Vorprogramm Nutraceuticals: Bewährtes und Neues Wiesbaden, Samstag 7. März 2009 Einladung Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten wissenschaftlichen Tagung ein, diesmal in Wiesbaden mit dem Leitthema

Mehr

2. Symposium der AGO Kommission Integrative Medizin

2. Symposium der AGO Kommission Integrative Medizin AGO - Arbeitsgemeinschaft Gynäkologischer Onkologie e.v. 2. Symposium der AGO Kommission Integrative Medizin Moderne Medizin mit Alternative: Integrative Medizin 10. 11. Juni 2016 München GRUSSWORT Liebe

Mehr

2. Kommunalkongress 2013

2. Kommunalkongress 2013 Programm zum 2. Kommunalkongress 2013 der ChristlichSozialen Union Samstag, 30. November 2013, 11.00 Uhr Schloss Hohenkammer» Praktische Beispiele und Anregungen für den Kommunalwahlkampf» Zahlreiche Workshops

Mehr

1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch

1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch 1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch 27.03. 28.03.2015 (Quelle: Bundesarchiv_B_145_F070964-0006) Veranstaltungort: Hauptgebäude (HG) der EUF, 2. Stock, Raum 250 Anmeldung (bis

Mehr

Kölner Urologentag 2012. 01. September 2012 Maritim Hotel

Kölner Urologentag 2012. 01. September 2012 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2012 01. September 2012 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2012 01. September 2012 Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. Udo H. Engelmann Dr. med. Michael Tusche PD Dr. med. Joachim

Mehr

Management von periprothetischen Infektionen

Management von periprothetischen Infektionen Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Management von periprothetischen Infektionen 13. - 14. April 2015 12. - 13. Oktober 2015 Berlin Vorwort Infektionen in der Orthopädie

Mehr

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters?

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? 21./22. Juni 2013 In Kooperation mit Willkommen in Aachen Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Versorgung von Frakturen sowohl des wachsenden

Mehr

15. Workshop. Endovaskuläre Techniken. 06. 07. November 2013. im Rahmen des 28. Berliner gefäßchirurgischen Symposiums. Private Akademie der DGG

15. Workshop. Endovaskuläre Techniken. 06. 07. November 2013. im Rahmen des 28. Berliner gefäßchirurgischen Symposiums. Private Akademie der DGG 15. Workshop Endovaskuläre Techniken im Rahmen des 28. Berliner gefäßchirurgischen Symposiums 06. 07. November 2013 Private Akademie der DGG Veranstaltungsort: Klinik für Gefäßmedizin Berlin Zehlendorf

Mehr

14. 16.01.2016 PROGRAMM. Veranstalter Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG) www.forum-wirbelsaeulenchirurgie.de

14. 16.01.2016 PROGRAMM. Veranstalter Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG) www.forum-wirbelsaeulenchirurgie.de 14. 16.01.2016 Veranstalter Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG) PROGRAMM www.forum-wirbelsaeulenchirurgie.de Grußwort der Tagungsleitung Liebe Kolleginnen und Kollegen, es ist uns eine große Ehre Sie

Mehr

_ Leistungsportfolio und Referenzen

_ Leistungsportfolio und Referenzen _ Leistungsportfolio und Referenzen _ wikonect _ ist Full-Service-Agentur mit ganzheitlicher und individueller Betreuung _ hat langjährige Erfahrung im Kongress- und Eventbereich _ entwickelt innovative

Mehr