Operationszahlen im Überblick

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Operationszahlen im Überblick"

Transkript

1 Operationen Operationszahlen im Überblick Viszeralchirurgische Operationen Unfallchirurgische Operationen Chirurgische Poliklinik Operationen Operative Schwerpunkte der Klinik Schilddrüse u. Nebenschilddrüsen Ösophagus und Magen Pankreas Leber und Lebertransplantation Nierentransplantation Kolorektale Chirurgie Intraoperative Strahlentherapie

2 Operationszahlen im Überblick Unterschieden wird in der Darstellung der Operationszahlen zwischen Patienten, Operationen und Eingriffen. Eine Operation kann mehrere Eingriffe umfassen. Die nachfolgenden Angaben beziehen sich auf Eingriffszahlen. Bei den Angaben der Poliklinik sind Patienten-, Operations- und Eingriffszahlen weitgehend identisch, da dort in der Regel nur eine Operation pro Patient durchgeführt wurde, die dann einem einem Eingriff entspricht Gesamt Gesamtzahl Patienten Operationen Elektiv Notfall Eingriffe Viszeralchirurgie Patienten Operationen Elektiv Notfall Eingriffe Viszeralchirurgie Salem Patienten Operationen Elektiv Notfall Eingriffe Unfallchirurgie Patienten Operationen Elektiv Notfall Eingriffe Poliklinik Operationen Elektiv Notfall

3 Viszeralchirurgische Operationen Eingriffe Gesamt Hals zervikale Lymphadenektomie Uni 9 20 zervikale Lymphadenektomie Salem 0 5 Tracheostomie Uni 13 5 Tracheostomie Salem 0 1 Dilatative Tracheostomie Uni 1 2 Dilatative Tracheostomie Salem 0 1 Thyreoidektomie Uni Thyreoidektomie Salem 5 14 Sonstige Schilddrüsenresektionen Uni 9 67 Sonstige Schilddrüsenresektionen Salem Nebenschilddrüsenoperationen Uni Nebenschilddrüsenoperationen Salem 0 19 Sonstige (Uni+Salem) 3 8 Thorax Lungenresektion Uni 3 1 OP an Pleura, Brustwand u. Mediastinum Uni Bülau-Drainage Uni Bülau-Drainage Salem 0 3 Thorakoskopie Uni 2 1 Sonstige Uni 1 1 Mediastinum Ösophagusresektion Uni Andere Operationen am Ösophagus Uni Andere Operationen am Ösophagus Salem 1 1 Mamma 7 8 Mastektomie Uni 2 3 Mastektomie Salem 2 3 Sonstige Uni 3 2

4 Viszeralchirurgische Eingriffe Eingriffe Magen Gastrotomie, Gastrostomie, OP s am Pylorus Uni Gastrotomie, Gastrostomie, OP s am Pylorus Salem 0 2 Magenresektion (B I, B II) Uni Magenresektion (B I, B II) Salem 0 4 Atypische Magenresektion Uni Gastrektomie Uni Gastrektomie Salem 0 2 Antirefluxplastik Uni Antirefluxplastik Salem 2 2 Sonstige (Uni+Salem) Milz Splenektomie Uni Sonstige Uni 1 4 Pankreas Whipple (klassisch) Uni pp Whipple Uni DEPKR Uni Linksresektion Uni Pankreatektomie Uni Nekrosektomie, Bursadrainage Uni 4 5 Pankreastransplantation Uni 4 7 Transplantatentfernung Uni 1 1 Pankreasexplantation Uni 3 0 Sonstige Uni Leber Atypische Leberresektion Uni Lebersegmentresektion Uni Hemihepatektomie Uni Leberexplantation Uni Lebertransplantation Uni Sonstige Uni 5 3 Eingriffe Galle Cholezystektomie Uni Cholezystektomie Salem Biliodigestive Anastomose Uni Gallengangrevision Uni Sonstige Uni Dünndarm Resektion Uni Resektion Salem 2 4 Ileocoecalresektion Uni Ileocoecalresektion Salem 2 Enterostomaanastomose Uni Anlage eines Enterostoma Uni 3 2 Ileostomaanlage Uni Ileostomaanlage Salem 0 Ileostomarückverlagerung Uni 1 85 Ileostomarückverlagerung Salem Ulkus - Umstechung/Übernähung Uni Sonstige Uni Dickdarm Hemikolektomie rechts Uni 3 7 Hemikolektomie rechts Salem 4 21 Hemikolektomie links Uni Hemikolektomie links Salem 2 17 Transversumresektion Uni Transversumresektion Salem 1 3 Sigmaresektion Uni Sigmaresektion Salem 9 19 Subtotale Kolonresektion Uni Proktokolektomie+Pouch Uni Sonstige Kolonresektion (Uni+Salem) 73 84

5 Viszeralchirurgische Eingriffe Eingriffe Anteriore Rektumresektion Uni Anteriore Rektumresektion Salem 0 2 Rektumextirpation Uni Kolostoma Uni Kolostomarückverlagerung Uni 7 5 Kolostomarückverlagerung Salem 0 2 Kontinuitätswiederherstellung Uni Kontinuitätswiederherstellung Salem 1 4 Adhäsiolyse / Bridenlösung Uni Adhäsiolyse / Bridenlösung Salem 2 3 Appendektomie Uni Appendektomie Salem 4 31 Rektopexie Uni 2 0 Sonstige Uni Proktologie 94 5 Periproktitischer Abszess Uni Periproktitischer Abszess Salem 0 2 Pilonidalsinus Uni 1 2 Pilonidalsinus Salem 2 3 Analfistel Uni Analfistel Salem 1 2 Hämorrhoidektomie Uni 4 5 Hämorrhoidektomie Salem 4 7 Rekonstruktion Anus/Sphinkter Uni 2 7 Bauchwand Leistenhernie Uni Leistenhernie Salem Schenkelhernie Uni 6 6 Schenkelhernie Salem 3 11 Nabelhernie Uni Nabelhernie Salem 3 15 Epigastrische Hernie Uni 9 4 Epigastrische Hernie Salem 1 6 Eingriffe Narbenhernie Uni Narbenhernie Salem Mesenterium, Peritoneum Uni Retroperitoneum Uni Sonstige Uni Laparotomie, Laparoskopie, Bauchdeckenverschluss Explorative Laparotomie Uni Explorative Laparotomie mit Drainage Uni Relaparotomie, Lavage, programmiert Uni 57 6 Sonstige Laparotomie Uni 6 4 Bauchdeckenverschluss, sekundär Uni Bauchdeckenverschluss, sekundär Salem 0 2 Diagnostische Laparoskopie Uni Niere und Nebenniere Nephrektomie, Transplantatentfernung Uni Nephrektomie Salem 0 1 Explantation Uni Nierentransplantation Uni Adrenalektomie Uni Adrenalektomie Salem 1 1 Sonstige Uni 5 Harntrakt und Geschlechtsorgane 91 9 Sonstige Operationen am Harntrakt Uni OP s an den männl. Geschlechtsorganen Uni OP s an den weibl. Geschlechtsorganen Uni Spezielle Eingriffe Intraoperative Strahlentherapie Uni Lymphknotendissektion Uni OP-Roboter Uni 18 13

6 Viszeralchirurgische Eingriffe Eingriffe Laparoskopische Operationen* Magen Uni 1 1 Antirefluxplastik Uni Antirefluxplastik Salem 2 4 Atypische Leberresektion Uni 3 6 Cholezystektomie Uni Cholezystektomie Salem Gallengangrevision Uni 1 0 Galle, Sonstige Uni 2 2 Ileocoecalresektion Uni 5 4 Ileocoecalresektion Salem 1 4 Dünndarm, Anlage eines Enterostoma Uni 1 1 Dünndarm, Sonstige Uni 2 1 Hemikolektomie rechts Uni 4 5 Hemikolektomie rechts Salem 2 11 Sigmaresektion Uni Sigmaresektion Salem 9 14 Subtotale Kolonresektion Uni 1 0 Proktokolektomie+Pouch Uni Sonstige Kolonresektion Uni 1 0 Sonstige Kolonresektion Salem 1 3 Anteriore Rektumresektion Uni 3 0 Dickdarm, Adhäsiolyse / Bridenlösung Uni 13 7 Appendektomie Uni Leistenhernie Uni 4 1 Leistenhernie Salem Diagnostische Laparoskopie Uni Adrenalektomie Uni 9 12 Adrenalektomie Salem 0 1 OP-Roboter Uni Sonstige sonstige Eingriffe Uni sonstige Eingriffe Salem sonstige OP zur Diagnostik Uni 2 6 Kraniotomie Uni 2 6 Peritonealkatheter Uni 8 13 therapeutische Drainage / Lavage Uni * Mehrfachaufzählung

7 Unfallchirurgische Operationen Eingriffe Gesamt Primäre Verletzungen Schädel 6 3 Wirbelsäule - ventrale/dorsale Stabilisierung und Kyphoplastie Thorax - Rippen - Sternum 2 6 Becken Clavicula / Scapula 12 6 Humerus proximal: Osteosynthese Humerusschaft Humerus distal Humerus proximal: Prothese 1 1 Ulna proximal Radiusköpfchen 5 8 Unterarmschaft 8 Unterarm distal 8 2 Radiusfraktur loco typico Handwurzel 1 1 Mittelhand und Phalangen 5 9 Femur, Schenkelhals, Osteosynthese Femur, Schenkelhals, Prothese Femur, proximal 2 97 Femur, distal Femurschaft Platte Femurschaft Nagel Femurschaft Fixateur externe 5 9 Patella Tibiakopf Tibia Platte Tibia Nagel Tibia Fixateur externe Tibia distal Fibulaplatte OSG-Frakturen Fußwurzel, Mittelfuß und Zehen 29 16

8 Unfallchirurgische Operationen Eingriffe Gelenkverletzungen und Luxationen AC-Gelenk Schulter Ellenbogen Handgelenk Hüftgelenk Kniegelenk OSG Fußwurzel Arthrotomie Kniegelenk mit Bandplastik und Augmentation Arthrotomie Kniegelenk mit Meniskusresektion / Naht Arthroskopische OP am Kniegelenk Arthroskopie Schulter Arthroskopische OP am OSG Arthroskopische OP am Hüftgelenk Weichteilverletzungen, Sehnenrupturen Fazienspaltung bei Kompartmentsyndrom Sekundäre Verletzungen Arthrolysen großer Gelenke Osteosynthesematerial - Entfernung Septische und aseptische Revisionen Korrekturosteotomie langer Röhrenknochen Arthrodesen großer Gelenke Amputationen Eingriffe Nichttraumatologische Eingriffe Tumorresektionen Endoprothesen bei Coxarthrose Endoprothesen bei Gonarthrose Hüftprothesenwechsel Endoprothesenausbau Hüfte Knieprothesenwechsel TU-Weichteil Resektion / Biopsie Acromioplastik, AC-Gelenkresektion und Rotatorenmanschettenruptur Naht Weichteil- u. Knocheneingriffe bei habit. Patellaluxation Weichteil- u. Knocheneingriffe bei Hand / Fuß Plastische Chirurgie Lokale Weichteillappenplastiken Autologe Spongiosaplastiken Knochenersatzmaterial (z.b. Endobon) Autologe Hauttransplantationen Sehnenplastiken Sonstige Plastiken, Narbenkorrektur, Sekundärnaht Vacuseal / Vakuumversiegelung Neuroloyse Replantation Sonstige Leistungen der Unfallchirurgie Polytraumaversorgungen Ultraschalluntersuchungen der Gelenke Notfallsonographien der Körperhöhlen Begutachtungen

9 Chirurgische Poliklinik Eingriffe Gesamt (ohne Anästhesie) Allgemein Wundversorgungen primär Wundversorgungen septisch (außer Hand) Punktionen und Drainagen Abszeßspaltungen Wundkleber Versorgung Handchirurgie Strecksehnennaht und -plastik Beugesehnennaht und - plastik Nervennaht/Gefäßnaht Bandnähte/Reinsertionen (Hand) 14 7 M. Dupuytren 11 Karpaltunnel - Sehnenscheidenspaltung Entf. Ganglien/Weichteiltumoren (Hand) Osteosynthese distaler Radius Osteosynthese Hand / Finger ME - Hand/Finger ME - Radius Traumatologie Osteosynthesen Fuß/Bein Osteosynthese Schulter/Ellenbogen Extensionen 21 6 Metallentfernungen ( außer Hand ) Band- und Sehnennähte Emmertplastik (Fuß) Amputationen Hand & Fuß 27 25

10 Chirurgische Poliklinik Viszeralchirurgie Herniotomie LK-Extirpation Entf./Biopsie Weichteiltumoren Sonstige Baucheingriffe z.b. PEG 6 14 Gynäkomastie 2 6 Pilonidalsinus - Limbergplastik Analchirurgie Bülaudrainagen / Pneu.Kath Port-/Hickmann Implantationen Port- Hickmann Explantationen Plastische Chirurgie Mesh-Graft Plastik 1 2 Narbenkorrekturen 4 4 Sonstige plastische Eingriffe 22 Anästhesie prox. Leitungsanästhesie Arm prox. Leitungsanästhesie Bein (o. Fußblock) 30 3 Intubationsnarkosen

11 Operative Schwerpunkte der Klinik Schilddrüse und Nebenschilddrüsen (PD Dr. T. Weber) In den Jahren 2004 und 2005 erfolgten insgesamt 202 Schilddrüsenoperationen. 150 Eingriffe wurden aufgrund von benignen Schilddrüsenerkrankungen durchgeführt, in 52 Fällen wurde ein Schilddrüsenkarzinom operiert. Im Jahr 2004 erfolgten 81 Operationen aufgrund eines primären oder renalen Hyperparathyreoidismus, im Jahr 2005 wurden 74 Operationen an den Nebenschilddrüsen durchgeführt. Bei 11% der Patienten erfolgte die Operation aufgrund eines per-sistierenden oder rezidivierenden Hyperparathyreoidismus. Bei 28% der Patienten war eine gleichzeitige Operation aufgrund einer Struma nodosa indiziert. Bei 24% der Patienten mit einem primären Hyperparathyreoidismus konnte eine offene minimal-invasive Exstirpation eines Nebenschilddrüsenadenoms erfolgen. Schilddrüsenoperationen Gesamt Strumen 95 (78%) 55 (69%) Schilddrüsenkarzinome 27 (22%) 25 (31%) Schilddrüsenoperationen Salem Nebenschilddrüsenoperationen Gesamt Primärer Hyperparathyreoidismus 49 (%) 51 (69%) Sekundärer und tertiärer Hyperparathyreoidismus 32 (%) 23 (31%) Nebenschilddrüsenoperationen Salem 0 19 Heilungsraten des Hyperparathyreoidismus Primärer Hyperparathyreoidismus 93% Sekundärer und tertiärer Hyperparathyreoidismus 97% Persistierender / rezidivierender Hyperparathyreoidismus 74%

12 Ösophagus und Magen (Prof. Dr. J. Werner) Pankreas (Prof. Dr. H. Friess) Die nachfolgenden Tabellen stellen einen Überblick zu Elektiv- und Notfalleingriffen am Ösophagus und Magen sowie deren Ergebnissen dar. Ösophagusoperationen Gesamt Elektiv 56 (95%) 55 (89%) Notfall 3 (5%) 7 (11%) Morbidität / Mortalität Elektiv Insuffizienz 4/56 (7.1%) 3/55 (5,4%) Revision 6/56 (,7%) 5/55 (9,1%) Mortalität 1/58 (1,8%) 0/55 (0%) Notfall Revision 1/3 (33,3%) 1/7 (14%) Mortalität 2/3 (67%) 1/5 (14%) Rekonstruktionsmethode Intrathorakale Anastomose Cervikale Anastomose 12 8 Magenoperationen Die Steigerung der Pankreasoperationen (133 Operation ) spiegelt am deutlichsten die Veränderungen der operativen Schwerpunkte der letzten beiden Jahre an unserer Klinik wieder und ist Ausdruck der erfolgreichen Arbeit des Europäischen Pankreaszentrums. Pankreasoperationen Gesamt Pylorus-erhaltene Resektion 141 (48,3%) 157 (44,4%) DEPKR 25 (8,6%) 27 (7,6%) Linksresektion 58 (8,6) 69 (19,5%) Klassische Whipple Resektion 28 (9,6%) 21 (5,9%) Pankreatektomie 18 (6,2%) 49 (13,8%) Ampulletomie 8 (2,7%) 14 (4,0%) Andere 14 (4,8%) 17 (4,8%) Komplikationen Morbidität 31,6% 32,8% Fistel 2,7% 4,0% Magenentleerungsstörung 5,8% 7,6% Reoperation 9,6% 11,0% Mortalität 3,1% 4,8% Gesamt Elektiv Notfall Morbidität Insufizienz 5 (3,3%) 6 (4,2) Elektiv 2 (1,7%) 4 (3,8) Notfall 3 (9,7%) 2 (5,4) Reoperationen Elektiv 3 (2,5%) 4 (3,8%) Notfall 5 (16,1%) 4 (,8) Mortalität Elektiv 2 (1,7%) 3 (2,1) Norfall 2 (6,4%) 2 (5,4)

13 Leber und Lebertransplantation ( Prof. Dr. J. Schmidt, PD Dr. P. Schemmer) Die Leberresektionen machen mit 295 Operationen in 2 Jahren einen wesentlichen Anteil des Operationsaufkommens aus. Durch Einführung neuer Techniken bei der Transplantation (z.b. Piggyback- Technik) und Verbesserungen des anästhesiologischen Managements konnte eine Verkürzung der Operationszeiten und eine Verminderung des Transfusionsbedarfs erreicht werden. Die enge Kooperation mit der Inneren Medizin IV, Abteilung für Gastroenterologie, Infektionskrankheiten, Vergiftungen der Medizinischen Universitätsklinik und Poliklinik Heidelberg (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. W. Stremmel) und der Inneren Medizin II, Abteilung für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie der Medizinischen Universitätsklinik Freiburg (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. H. E. Blum) hat zu einer erheblichen Zunahme der auf eine Lebertransplantation wartenden Patienten geführt. Lebertransplantationen Gesamt Leberresektionen Gesamt Hemihepatektomie re. 40 (28,2%) 36 (23,5%) Hemihepatektomie li. 13 (9,2%) 16 (,5%) Erw.Hemihepatektomie re. 12 (8,5%) 18 (11,8%) Erw. Hemihepatektomie li. 6 (4,2%) 4 (2,6%) Segmentresektion 71 (50,0%) 79 (51,6%) Komplikationen Morbidität 31,0% 36,0% Pleuraerguß 4,2% 7,2% Galleleck/Biliom 5,6% 11,8% Wundinfekt 1,4% 3,3% Re-Operation 7,8%,5% Dies bewirkt wiederum eine nachhaltige Zunahme der Transplantationsfrequenz, so dass Heidelberg in Süddeutschland das größte Lebertransplantationszentrum ist und national mit konstant über 80 Transplantationen pro Jahr zu den größten 4 Zentren gehört. Lebertransplantationen* in Deutschland Berlin Hannover Essen Heidelberg Hamburg Regensburg Mainz Leipzig München G. Frankfurt M. Tübingen Jena Göttingen Münster Kiel Bonn Magdeburg Homburg/Saar Nürnberg Köln Lindenth. München/R.d.I. Rostock Köln Merheim Aachen Würzburg Aktive Leber- Wartelistenpatienten im Bundesweiten Vergleich 2005 Leichenspende 80 (96%) 79 (98%) Domino-Transplantation 1 (%) 1 (1%) Lebendspende 2 (2%) 1 (1%) Split-Transplantation 3 (3,5%) 7 (9%) Re-Transplantationen 11 (13% ) (12%) Komplikationen (früh und spät) Blutung 11 (13%) 9 (11%) Thrombose 1 (1%) 3 (4%) Galleleck/Gallestenose 9 (11%) 1 (1%) Akute Abstoßung 12 (14%) 5 (6%) Transplantat-Versagen 14 (17%) 8 (%) Eurotransplant Liver balance (Stand Dez. 2005) Hannover 226 Berlin Hamburg Essen 131 Heidelberg 124 Leipzig 1 Mainz Göttingen Frankfurt/M 58 München/Großhadern Kiel Tübingen Bonn Nürnberg Magdeburg Rostock München/Rechts der Isar Köln/Lindenthal Münster Homburg/Saar Regensburg 27 Köln/Merheim Jena Würzburg 4 Aachen

14 Nierentransplantation (Prof. Dr. J. Schmidt, Prof. Dr. J. Weitz, MSc) Seit dem 01. April 2003 werden die Nierentransplantationen unter viszeralchirurgischer Leitung durchgeführt. Die Indikationsstellung und perioperative Betreuung zur NTPL erfolgt in enger Kooperation mit der der Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel zugehörenden Sektion für Nephrologie der Medizinischen Universitätsklinik und Poliklinik Heidelberg (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. P. Nawroth) sowie dem Rehazentrum für Chronisch Nierenkranke (Prof. Dr. M. Zeier). Die nachfolgenden Grafiken geben einen Überblick über Warteliste und Transplantationsfrequenz der Nierentransplantationen am Transplantationszentrum Heidelberg. Zusätzlich werden die Anteile von Lebendspende und Verstorbenenspende am Transplantationszentrum dargestellt. Warteliste Niere versus Nierentransplantationen Transplantationszentrum Heidelberg NTX Lebend NTX Verstorben Nierentransplantationen in Heidelberg ( ) 500 WL NTX

15 Kolorektale Chirurgie (Prof. Dr. J. Weitz MSc, PD Dr. P. Kienle) An der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg wird das gesamte Spektrum der kolorektalen Chirurgie durchgeführt. Das große Krankengut bietet die Basis für eine Reihe klinischer Forschungsprojekte. Die Kolonchirurgie wird neben der Behandlung des kolorektalen Karzinomes - von der Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen (Mb. Crohn und Colitis ulcerosa) geprägt. Aber auch akut entzündliche und ischämisch bedingte Krankheitsbilder nehmen einen wesentlichen Stellenwert ein. Insbesondere die Proktokolektomie, laparaskopisch oder konventionell, mit Kontinuitätswiederherstellung durch ileoanalen Pouch ist auch weiterhin ein klinischer Schwerpunkt. Spezielle Krankheitsbilder, wie FAP (Familiäre Adenomatöse Polyposis) und HNPCC (Hereditäre Nonpolyposis Colorectal Cancer) werden durch einzelne Arbeitsgruppen betreut. Es besteht eine enge Kooperation mit der Abteilung für Gastroenterologie der Medizinischen Universitätsklinik (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. W. Stremmel). Insgesamt wurden in den Jahren 2004 und operative Koloneingriffe durchgeführt die sich auf die folgenden Diagnosen aufgeteilten: FAP: 5%, Ischämie: 7%, Tumoren: 26%, entzündliche Darmerkrankungen: 33%, andere Diagnosen: 29%. Das Spektrum der operativen Eingriffe der Jahre 2004/2005 wird in der folgenden Tabelle wiedergegeben. In der Rektumchirurgie ist die Therapie des Rektumkarzinoms ein Interessensschwerpunkt der Klinik. In Kooperation mit der Radiologischen Universitätsklinik, Abteilung Klinische Radiologie und Poliklinik mit dem Schwerpunkt Strahlentherapie (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Dr. J. Debus) wird eine stadienorientierte multimodale Therapie einschließlich der 30% Colon-Ca 16% 14% 14% 12% Diverticulitis Morbus Crohn Sonstiges Colitis ulcerosa intraoperativen Strahlentherapie angeboten. Derzeit werden prospektiv randomisierte Studien zur Funktion der Kolonpouchbildung (J-Pouch versus Transverse Koloplastie) und präoperativen Darmvorbereitung durchgeführt. Auszugsweise werden Daten aus der Behandlung von Rektumkarzinomen dargestellt. 8% Ischämische Erkrankung 6% FAP Koloneingriffe 2004 n (%) 2005 n (%) Gesamt Hemikolektomie rechts/links Transversumresektion 20 Subtotale Kolektomie Proktokolektomie Sigmaresektion Ileozoekalresektion Kontinuitätswiederherstellung Andere (z.b. Stomaanlage) Eingriffe beim Rektumkarzinom Gesamt Anteriore Rektumresektion 113 (74 %) 86 ( 64 %) Rektumexstirpation 18 (12 %) 18 ( 13 %) Beckenexenteration 9 ( 6 %) 15 ( 11 %) Sonstige 12 ( 8 %) 16 ( 12 %)

16 Intraoperative Strahlentherapie (IORT), (Prof. Dr. J. Debus und Mitarbeiter) Die Klinik verfügt über einen OP-Saal, der mit einem Linearbeschleuniger ausgestattet ist. In Kooperation mit der Radiologischen Klinik Heidelberg, Abteilung Klinische Radiologie und Poliklinik mit dem Schwerpunkt Strahlentherapie (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Dr. J. Debus) werden Intraoperative Radiotherapien (IORT) durchgeführt, mit denen sehr hohe Herddosen erreicht werden können. Die IORT ist Bestandteil multimodaler Therapieformen, die insbesondere bei Sarkomen und Karzinomrezidiven aber auch bei neoadjuvanten Therapien eingesetzt wird Durchgeführte intraoperative Bestrahlungen Kliniken/Abteilungen Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie 85 5 Orthopädie Frauenklinik 0 0 Kinderchirurgie 0 0 Urologie 1 1 Thoraxklinik 1 0 Diagnosen von Eingriffen der Abteilung Kolorektale Karzinome Rekumkarzinom neoadjuv. Therapie 6 18 Rektumkarzinom 23 Kolonkarzinomrezidiv 3 9 Pankreaskarzinome Pankreaskarzinomrezidiv 6 4 Pankreaskarzinomrezidiv neoadj. RCht 4 26 Pankreaskarzinom palliativ 8 4 Weichteilsarkome Körperstamm/retroperitoneal Extremitäten 8 7 Sonstige 7 16

Liste möglicher ambulanter Eingriffe

Liste möglicher ambulanter Eingriffe Liste möglicher ambulanter Eingriffe Kategorie : der Eingriff ist ambulant durchzuführen Kategorie : der Eingriff kann wahlweise ambulant oder stationär durchgeführt werden Hinweis: Alle hier aufgeführten

Mehr

Chirurgie des Rektumkarzinoms

Chirurgie des Rektumkarzinoms Chirurgie des Rektumkarzinoms Prof. Dr. med. Robert Rosenberg Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie Kantonsspital Baselland Liestal Chirurgie des Rektumkarzinoms Ziel: Komplette

Mehr

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Donnerstag Hamburg: 21. Februar 2013 Erfurt: 05. Juni 2013 Köln: 05. Dezember 2013 09:00 09:10 Begrüßung und Einführung AIOD 09:10 09:30 Grundlagen

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Klinikführer München 2008/2009

Klinikführer München 2008/2009 Klinikführer München 2008/2009 QualitätsKompass von AnyCare QualitätsKompass 2. Auflage 2008 MVS Medizinverlage Stuttgart Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 8304 3505 1 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische

Mehr

Prädiktive Pathologie Molekularpathologie Neue zielgerichtete Therapien

Prädiktive Pathologie Molekularpathologie Neue zielgerichtete Therapien Prädiktive Pathologie Molekularpathologie Neue zielgerichtete Therapien 1 Prädiktive Molekulare Pathologiewas bringt uns die Zukunft? Prof. Arndt Hartmann Pathologisches Institut Universität Erlangen Aufgaben

Mehr

Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung?

Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung? Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung? Dr. med. Ingeborg Singer Leiterin Fachbereich Medizinrecht, MDK Bayern DGSMP-Jahresveranstaltung 2012 13.09.2012, Essen Antwort

Mehr

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters?

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? 21./22. Juni 2013 In Kooperation mit Willkommen in Aachen Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Versorgung von Frakturen sowohl des wachsenden

Mehr

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel.

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel. gewinnen sie bewegung und lebensqualität OSZ orthopädisch-sporttraumatologisches zentrum zug Dr. med. Fredy Loretz Dr. med. dipl. Ing. Reinhardt Weinmann Dr. med. Thomas Henkel WILLKOMMEN BEI UNS Schleichende

Mehr

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung Fort- und Weiterbildung Monatliche Fortbildung im Rahmen des Gefäßzentrums (siehe Fortbildungskalender) Monatliche Fortbildung im Rahmen des Chirurgischen Zentrums (siehe Fortbildungskalender) Wöchentliche

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

Qualitätsergebnisse Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen. IQM - Zielwert IQM - Durchschnittswert. Fallzahl. < Erwartungswert 8,5%

Qualitätsergebnisse Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen. IQM - Zielwert IQM - Durchschnittswert. Fallzahl. < Erwartungswert 8,5% Zielwert 0 Herzerkrankungen Herzinfarkt Herzinfarkt 8,5% 3.537 von 4.704 0 von 0 von 4 6,6% 0,00 Alter 0-44 Jahre,9% 8 von.484 Alter 45-64 Jahre 4,% 569 von 3.48 3,7% Alter 65-84 Jahre 9,3%.030 von.90

Mehr

PATIENTENINFORMATION

PATIENTENINFORMATION PATIENTENINFORMATION Multimodale Therapie maligner Erkrankungen des Peritoneums Allgemeine Information Das Peritoneum (Bauchfell) kleidet die gesamte Bauchhöhle von Innen aus, sowohl die Bauchdecke als

Mehr

INTERVENTIONEN AM AUGE

INTERVENTIONEN AM AUGE . INTERVENTIONEN AM AUGE A.01 Interventionen an Lidern, nicht perforierter Hornhaut X A.02 Interventionen an der Augenhöhle, ohne Bulbuseröffnung X A.03 Augenlidplastik mittels Hautlappenverschiebung X

Mehr

Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation?

Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation? Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation? H.-S. Hofmann Thoraxchirurgisches Zentrum Universitätsklinikum Regensburg Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Problem:

Mehr

Fachbereich Chirurgie

Fachbereich Chirurgie Fachbereich Chirurgie KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Persönliche medizinische Betreuung Unsere Fachärztinnen und Fachärzte erfüllen als ausgewiesene Spezialisten höchste Ansprüche. In allen Bereichen können

Mehr

Ausserkantonale Behandlungen welche Analysemöglichkeiten gibt es?

Ausserkantonale Behandlungen welche Analysemöglichkeiten gibt es? Espace de l Europe 10 CH-2010 Neuchâtel obsan@bfs.admin.ch www.obsan.ch Workshop des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums Ausserkantonale Behandlungen welche Analysemöglichkeiten gibt es? Sonia Pellegrini,

Mehr

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh 10 Jahre Leipziger Handchirurgischer Operationskurs Präparationskurs und Symposium 30. Juli bis 1. August 2009 Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum In Zusammenarbeit mit der

Mehr

10. Semester Block Blockpraktikum Chirurgie

10. Semester Block Blockpraktikum Chirurgie 10. Semester Block Blockpraktikum Chirurgie Verantwortlich von der Fakultät: PD. Dr. med. Nada Rayes Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie (CVK) Tel: 450 522128 Email: nada.rayes@charite.de

Mehr

Chirurgie FMH Curriculum

Chirurgie FMH Curriculum Weiterbildungskonzept ChirurgischeUniversitätsklinikBasel Seite: 1 ChirurgieFMH Curriculum WeiterbildungskonzeptamUniversitätsspitalBasel Inhaltsverzeichnis 1.Einleitung 1.1.AnforderungenanWeiterbildungskandidatInnen

Mehr

Klinikinterne Leitlinien Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Fußdeformitäten

Klinikinterne Leitlinien Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Fußdeformitäten Städtisches Klinikum Dessau Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Chefarzt Dr. med. J. Zagrodnick Sektion Plastische-,Hand-und Fußchirurgie Verantwortl.: OA Dr. med. W. Schneider Fußchirurgie : J.

Mehr

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Klinikum rechts der Isar Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie Technische Universität München Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Hans-Günther Machens, Daniel Müller

Mehr

Berufsmonitoring Medizinstudenten. Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010

Berufsmonitoring Medizinstudenten. Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010 Berufsmonitoring Medizinstudenten Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010 PD Dr. Rüdiger Jacob Dr. Andreas Heinz Jean Philippe Décieux Universität Trier Fachbereich IV Soziologie/ Empirische

Mehr

Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore

Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore Hans-Stefan Hofmann Thoraxchirurgie Regensburg Universitätsklinikum Regensburg KH Barmherzige Brüder Regensburg - und Metastasenverteilung 2009

Mehr

Rektum: Abstand des Tumorunterrandes zur Anokutanlinie

Rektum: Abstand des Tumorunterrandes zur Anokutanlinie Diskussionsentwurf für das neue organspezifische Modul Kolorektal: Stand: nach Telefonkonferenz vom 22. 9. 2014 Lfd. Nr.: D 1.4 Rektum: Abstand des Tumorunterrandes zur Anokutanlinie RektumAbstandAnokutanlinie

Mehr

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Vorstand: Univ.-Doz. Prim. Dr. Personalbesetzung per 31.12.2009 Oberarzt: Facharzt: Assistenzärzte: Dr. H. Wallner Dr. I. Plötzeneder

Mehr

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger Universitäre Ausbildung und Studium: 1989 Humanmedizin, Eberhard-Karls-Universität Tübingen 1991 Physikum 1992 1. Staatsexamen 1994 2. Staatsexamen

Mehr

Aus Fehlern lernen Besonderheiten bei Eingriffen in der Urologie. PD Dr. J. Zumbé Dr. A. Pohle

Aus Fehlern lernen Besonderheiten bei Eingriffen in der Urologie. PD Dr. J. Zumbé Dr. A. Pohle Aus Fehlern lernen Besonderheiten bei Eingriffen in der Urologie PD Dr. J. Zumbé Dr. A. Pohle Agenda Einführung Fehlermanagement und kultur Laparoskopie in der Urologie Hygiene und Infektionen Allgemeine

Mehr

Richtlinien. über. den Inhalt der Weiterbildung. der Ärztekammer Nordrhein

Richtlinien. über. den Inhalt der Weiterbildung. der Ärztekammer Nordrhein Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung der Ärztekammer Nordrhein Die Angabe BK (Basiskompetenz) in der Spalte bedeutet, dass der Erwerb von Kenntnissen, Fertigkeiten und Erfahrungen gefordert ist,

Mehr

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail.

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Referenznummer: 30285AA Bewerbungsunterlagen für die Position als: Assistenzarzt für

Mehr

Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn

Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn Krebsneuerkrankungen in Deutschland 2006 Männer (200 018) Prostata Dickdarm, Mastdarm Lunge Harnblase Magen

Mehr

Klinische Angaben. Lehrserie Nr. 220

Klinische Angaben. Lehrserie Nr. 220 Klinische Angaben Lehrserie Nr. 220 Histologisches Typing von Lungentumoren an der Bronchusbiopsie unter dem Aspekt der individualisierten multimodalen Therapie von: Prof. Dr. med. Annette Fisseler-Eckhoff,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 1. Indikationstabellen... 17. Einsatz bildgebender Verfahren im Bereich des Thorax... 18

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 1. Indikationstabellen... 17. Einsatz bildgebender Verfahren im Bereich des Thorax... 18 Inhaltsverzeichnis Einleitung.... 1 Allgemeine Fragen, die vor jeder Indikationsstellung zu bedenken sind... 1 Wie wurden die Indikationstabellen erstellt?.... 2 Wie wurden die Kosten für die einzelnen

Mehr

NLST Studie Zusammenfassung Resultate

NLST Studie Zusammenfassung Resultate NLST Studie Zusammenfassung Resultate 90 % aller Teilnehmer beendeten die Studie. Positive Screening Tests : 24,2 % mit LDCT, 6,9 % mit Thorax Rö 96,4 % der pos. Screenings in der LDCT Gruppe und 94,5%

Mehr

Experten-Zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt.

Experten-Zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt. n-zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt. Eine Sonderleistung der KLuG Krankenversicherung www.klug.ch Sicher ist sicher. Die n-zweitmeinung als eine beruhigende Entscheidungshilfe: Wer bei

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Information zur Lebend-Nierenspende

Information zur Lebend-Nierenspende TRANSPLANTATIONSZENTRUM REGENSBURG KLINIKUM DER UNIVERSITÄT REGENSBURG KLINIKEN FÜR CHIRURGIE HERZ - THORAX - CHIRURGIE INNERE MEDIZIN I INNERE MEDIZIN II Franz-Josef-Strauß-Allee 11 93053 Regensburg Tel:

Mehr

Nachsorge = Vorsorge

Nachsorge = Vorsorge Prof. Dr. Bernhard Wörmann DGHO - Leitlinien Berlin Hämatoonkologische Praxis Bremen Magdeburg, 29. August 2010 Aufgaben der Nachsorge Lokalrezidiv (örtlicher Rückfall) Fernmetastasen Nebenwirkungen der

Mehr

Handchirurgie/Plastische Chirurgie bei Schwerverletzten

Handchirurgie/Plastische Chirurgie bei Schwerverletzten Handchirurgie/Plastische Chirurgie bei Schwerverletzten O. Frerichs Klinik für Plastische, Wiederherstellungs- und Ästhetische Chirurgie Handchirurgie Städt. Klinikum Mitte - Bielefeld Problem Handverletzung

Mehr

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik Interdisziplinäre Brustsprechstunde Plastisch- und Handchirurgische Klinik Prof. Dr. Dr. h. c. Raymund E. Horch PD Dr. Justus P. Beier PD Dr. Andreas Arkudas Interdisziplinäre Brustsprechstunde Sehr geehrte

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Sehnenverletzungen und -erkrankungen Knochen- und Weichteiltumore 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

Postgraduate and continuing medical education in surgery in Switzerland

Postgraduate and continuing medical education in surgery in Switzerland Postgraduate and continuing medical education in surgery in Switzerland Brigitte Muff MD, committee SIME (Swiss institute for medical education) PGT legal basis: Medical Professions Act Regulations governing

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

FACHARZT CHIRURGIE SCHWERPUNKT ALLGEMEINCHIRURGIE UND TRAUMATOLOGIE SCHWERPUNKT VISZERALCHIRURGIE

FACHARZT CHIRURGIE SCHWERPUNKT ALLGEMEINCHIRURGIE UND TRAUMATOLOGIE SCHWERPUNKT VISZERALCHIRURGIE WEITERBILDUNGSKONZEPT FACHARZT CHIRURGIE SCHWERPUNKT ALLGEMEINCHIRURGIE UND TRAUMATOLOGIE SCHWERPUNKT VISZERALCHIRURGIE CHIRURGISCHE KLINIK SPITALZENTRUM BIEL AG (SZB) Version vom 15.11.2013 PD Dr. med.

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE Herrn Prof. Dr.med. Wilhelm Schwartz Vorsitzender des Sachverständigenrates f. die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen c/o Bundesministerium für Gesundheit Am

Mehr

Krebszentren und ambulante

Krebszentren und ambulante Krebszentren und ambulante Onkologie: Wohin geht die Entwicklung? Ralf Bargou CCC Mainfranken Universitätsklinikum Würzburg Neue genomische Hochdurchsatzverfahren & Bioinformatik ermöglichen eine rasche

Mehr

Berliner Arthroskopie-Kurs Arthroskopische Kniechirurgie Diagnostik Operationsmethoden Rehabilitation

Berliner Arthroskopie-Kurs Arthroskopische Kniechirurgie Diagnostik Operationsmethoden Rehabilitation er Arthroskopie-Kurs Arthroskopische Kniechirurgie Diagnostik Operationsmethoden Rehabilitation Unter dem Patronat der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie mit LIVE-OP und Sonografieworkshop

Mehr

Verordnung des EDI über die Zuteilung von Organen zur Transplantation

Verordnung des EDI über die Zuteilung von Organen zur Transplantation Verordnung des EDI über die Zuteilung von Organen zur Transplantation (Organzuteilungsverordnung EDI) vom 2. Mai 2007 Das Eidgenössische Departement des Innern, gestützt auf die Verordnung vom 16. März

Mehr

Universitätsklinikum Köln

Universitätsklinikum Köln Frauenklinik, Brustzentrum Kerpener Str. 34 50931 Köln Gebäude 47 Telefon: 0221 / 478 4910 (Telefonzentrale) 0221 478 86545/87743 (Brustzentrum) Fax: 0221 / 478 86546 E-Mail: brustzentrum@uk-koeln.de www.brustkrebsschwerpunkt-koeln.de

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

Medizinische Vorträge. Programm 2015. Treff um 11 Info-Treff WAZ-Medizinforum Weitere Veranstaltungen

Medizinische Vorträge. Programm 2015. Treff um 11 Info-Treff WAZ-Medizinforum Weitere Veranstaltungen Evangelisches Krankenhaus Mülheim / Ruhr Seit 1850 DEM MENSCHEN VERPFLICHTET Medizinische Vorträge Programm 2015 Treff um 11 Info-Treff WAZ-Medizinforum Weitere Veranstaltungen EIN HAUS DER ATEGRIS Februar

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie,

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie, B- B- Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen B-.1 Allgemeine Angaben der Ärztlicher Direktor Sektionsleiter Sekretariat Prof. Dr. med. Florian Gebhard PD Dr. med. Martin Mentzel Sylvia Feierabend

Mehr

Leitfaden. Brusttumore. Univ Prof Dr Florian Fitzal. Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung

Leitfaden. Brusttumore. Univ Prof Dr Florian Fitzal. Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung 1von5 Leitfaden Brusttumore von Univ Prof Dr Florian Fitzal Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung Mammographie und Ultraschall (Befund in Kopie und Bilder, sowohl die neue als auch die

Mehr

Alles was der Patient wissen sollte. Moderne Koloskopie: Alles, was der Patient und Hausarzt wissen sollten

Alles was der Patient wissen sollte. Moderne Koloskopie: Alles, was der Patient und Hausarzt wissen sollten Moderne Koloskopie: Alles, was der Patient und Hausarzt wissen sollten Alles was der Patient wissen sollte Prof. Adrian Schmassmann, Chefarzt Medizin, LUKS Sursee" www.colonoscopyfordummies.com Was ist

Mehr

Darüber hinaus werden im Logbuch die vorgeschriebenen Teilnahmen am Nacht-/Wochenenddienst dokumentiert. Tertial vom.. Krankenhaus: Dozent(in)

Darüber hinaus werden im Logbuch die vorgeschriebenen Teilnahmen am Nacht-/Wochenenddienst dokumentiert. Tertial vom.. Krankenhaus: Dozent(in) PJ-BASIS-Logbuch Chirurgie Im Logbuch sind die im PJ-Tertial zu erlangenden Fähigkeiten und Fertigkeiten (nicht nur reines Wissen) zusammen mit den zu erreichenden Kompetenzstufen (Kompetenzstufen: demonstriert

Mehr

Dr. Thomas Wolff, Gefässchirurgie Universitätsspital Basel

Dr. Thomas Wolff, Gefässchirurgie Universitätsspital Basel Dr. Thomas Wolff, Gefässchirurgie Universitätsspital Basel Thromboseprophylaxe OAK perioperativ Tc-Aggregationshemmer perioperativ Neue antithrombotische Substanzen NMW Heparin s.c. Dalteparin (Fragmin

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

Statistische Erhebung der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen für das Statistikjahr 2007

Statistische Erhebung der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen für das Statistikjahr 2007 Bundesärztekammer Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ärztekammern Rechtsabteilung Statistische Erhebung der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen für das Statistikjahr 2007 Pressekonferenz 2008

Mehr

Duktoskopie - Multicenterstudie

Duktoskopie - Multicenterstudie Duktoskopie - Multicenterstudie Ralf Ohlinger / Projektleiter Susanne Grunwald / Projektkoordinator, Ansprechpartner Nord Universitätsfrauenklinik Greifswald Interdisziplinäres Brustzentrum am Universitätsklinikum

Mehr

Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom. D. Maintz

Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom. D. Maintz Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom D. Maintz Fallbeispiel Gliederung n Bronchialkarzinom 20-25% kleinzelliges Lungenkarzinom Small cell lung cancer (SCLC) typisch frühe lymphogene

Mehr

UniversitätsKlinikum Heidelberg

UniversitätsKlinikum Heidelberg 1 UniversitätsKlinikum Heidelberg Jahresbericht 2012 2013 Chirurgische Klinik, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie Heidelberg Chirurgische Abteilung Krankenhaus Salem Chirurgische

Mehr

Pankreaszentrum Das Pankreaszentrum Mu nchen: Strukturen, Patient Flow, Netzwerke München C. J. Bruns, V. Heinemann Chirurgische Klinik und Poliklinik Klinikum Grosshadern LMU Muenchen Das Pankreaszentrum

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr

Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA.

Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA. Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA Verteiler: Datum: 12.März 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen

Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen Direktor: Univ.- Prof. Dr. med. dent. Dr. med. H.- R. Metelmann Daten und Fakten Ferdinand - Sauerbruch - Straße Bettenhaus

Mehr

Impressum. DGAV e.v. Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.v. Haus der Bundespressekonferenz Schiffbauerdamm 40 10117 Berlin

Impressum. DGAV e.v. Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.v. Haus der Bundespressekonferenz Schiffbauerdamm 40 10117 Berlin Impressum DGAV e.v. Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.v. Haus der Bundespressekonferenz Schiffbauerdamm 40 10117 Berlin Tel: +49 30 2345 8656-20 Fax: +49 30 2345 8656-25 Version

Mehr

5. Frankfurter Colo Proktologie Tag

5. Frankfurter Colo Proktologie Tag Tagungsort Bildungs- und Kulturzentrum (BiKuZ) Michael-Stumpf-Straße 2 / Gebeschusstraße 6-19, 65929 Frankfurt a. M. (Kostenloses Parken in der Tiefgarage möglich) Höchst Unterliederbach Kö ste gs ni Klinikum

Mehr

Leistungsspektrum in Arztpraxen und ambulanten OP Zentren Chirurgie / Orthopädie - Bandnähte an großen und kleinen Gelenken - Gelenksspiegelungen - Hämorrhoidenentfernung - Leistenbrüche - Spaltung von

Mehr

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Therapie von Lebererkrankungen Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Virus Fett Alkohol Eisen/Kupfer Medikamente gesunde LEBER Akute Hepatitis Therapieziele Chronische

Mehr

Beantwortung der Anfrage

Beantwortung der Anfrage Nr. 649 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (3. Session der 15. Gesetzgebungsperiode) Beantwortung der Anfrage der Abg. Klubobmann Naderer, Fürhapter und Konrad MBA an

Mehr

Transplantationszentrum Stuttgart Jahresbericht 2011. Dr. med. Jens Wilhelm Klinik für Nieren und Hochdruckkrankheiten Stuttgart

Transplantationszentrum Stuttgart Jahresbericht 2011. Dr. med. Jens Wilhelm Klinik für Nieren und Hochdruckkrankheiten Stuttgart Transplantationszentrum Stuttgart Jahresbericht 2011 Dr. med. Jens Wilhelm Klinik für Nieren und Hochdruckkrankheiten Stuttgart Organspende 2011 Jahresbericht 2011 Leistungen des Transplantationszentrums

Mehr

der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie

der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie Empfehlungen zur Diagnostik des Bronchialkarzinoms der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie Diese Empfehlungen wurden erstellt von: M. Thomas (federführend), Münster U. Gatzemeier, Großhansdorf R. Goerg,

Mehr

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h. c. S.-D. Costa Grundlage Weiterbildungsordnung Sachsen-Anhalt

Mehr

20. Jahrestagung des Arbeitskreises Nierentransplantation. 15. bis 17. November 2012 in Aachen. Akademie der Deutschen Urologen

20. Jahrestagung des Arbeitskreises Nierentransplantation. 15. bis 17. November 2012 in Aachen. Akademie der Deutschen Urologen Wir danken folgenden Firmen für die freundliche Unterstützung 20. Jahrestagung des Arbeitskreises Nierentransplantation Akademie der Deutschen Urologen 15. bis 17. November 2012 in Aachen Liebe Kolleginnen

Mehr

Evangelisches Klinikum Niederrhein

Evangelisches Klinikum Niederrhein Qualitätspartner der PKV PARTNER Privaten der Verband Krankenversicherung e.v. I L A TÄT U & Eigendarstellung des Hauses: Evangelisches Klinikum Niederrhein Evangelisches Krankenhaus Niederrhein Duisburg

Mehr

Bedeutung prädiktiver Biomarker in der onkologischen Chirurgie. Fortbildung des Tumorzentrum Berlin Buch, 09.09.2015 Dr. med.

Bedeutung prädiktiver Biomarker in der onkologischen Chirurgie. Fortbildung des Tumorzentrum Berlin Buch, 09.09.2015 Dr. med. Bedeutung prädiktiver Biomarker in der onkologischen Chirurgie Fortbildung des Tumorzentrum Berlin Buch, 09.09.2015 Dr. med. Marcus Steinbach Einleitung Familienanamnese Biomarker in der onkologischen

Mehr

Bewährte und neue endoskopische Blutstillungsverfahren. Thaddäus Stupnicki, Dep.f.Gastroenterologie, LKH Graz West, 19.

Bewährte und neue endoskopische Blutstillungsverfahren. Thaddäus Stupnicki, Dep.f.Gastroenterologie, LKH Graz West, 19. Bewährte und neue endoskopische Blutstillungsverfahren Thaddäus Stupnicki, Dep.f.Gastroenterologie, LKH Graz West, 19.November 2013 Blutung im oberen GI-Trakt: Mundhöhle, Nasen-Rachenraum, Ösophagus, Magen

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Darmkrebs-Vorsorge. gastroenterologie + hepatologie. praxis für

Darmkrebs-Vorsorge. gastroenterologie + hepatologie. praxis für Dr.med. Rudolf Hermann Facharzt FMH für Innere Medizin speziell Gastroenterologie Steigstrasse 40 CH-8200 Schaffhausen Telefon +41 (0)52 625 16 91 Telefax +41 (0)52 624 90 10 e-mail hermann@hepaline.ch

Mehr

Über 400 chirurgische Lehrfilme. www.mediathek-dgch.de. Auch für ipad und iphone. Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Medien (CAM)

Über 400 chirurgische Lehrfilme. www.mediathek-dgch.de. Auch für ipad und iphone. Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Medien (CAM) 2013 2014 Über 400 chirurgische Lehrfilme Auch für ipad und iphone Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Medien (CAM) Marketing und Vertrieb durch die www.mediathek-dgch.de Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM EDZ 1/2012 END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM Die Institution für End- und Dickdarmleiden Praxis, Klinik, Institut Bismarckplatz 1 D-68165 Mannheim Tel. 0621/123475-0 Fax 0621/123475-75 www.enddarm-zentrum.de

Mehr

Newsletter Adipositaszentrum Sommernews 1/ 2015

Newsletter Adipositaszentrum Sommernews 1/ 2015 1. Basis - Operationsworkshop Adipositas- und metabolische Chirurgie Am 1. und 2.6.2015 führte die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie den 1. Basis-Operationsworkshop zur Adipositas- und

Mehr

Multimodale Therapiekonzepte in der Radioonkologie des fortgeschrittenen Rektumkarzinoms: Funktions- und Organerhalt, ist weniger mehr?

Multimodale Therapiekonzepte in der Radioonkologie des fortgeschrittenen Rektumkarzinoms: Funktions- und Organerhalt, ist weniger mehr? Klinik und Poliklinik für Radioonkologie und Strahlentherapie Multimodale Therapiekonzepte in der Radioonkologie des fortgeschrittenen Rektumkarzinoms: Funktions- und Organerhalt, ist weniger mehr? Prof.

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Leitfaden Praktisches Jahr Praktisches Jahr Pflichtenheft Wahlfach Plastische, Handund Ästhetische Chirurgie

Leitfaden Praktisches Jahr Praktisches Jahr Pflichtenheft Wahlfach Plastische, Handund Ästhetische Chirurgie Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie Zentrum für Schwerbrandverletzte Hessen Klinikum Offenbach Leitfaden Praktisches Jahr Praktisches Jahr Pflichtenheft Wahlfach Plastische, Handund Ästhetische

Mehr

Jahresbericht. der Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie Universitätsklinikum des Saarlandes 66421 Homburg / Saar

Jahresbericht. der Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie Universitätsklinikum des Saarlandes 66421 Homburg / Saar Jahresbericht der Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie Universitätsklinikum des Saarlandes 66421 Homburg / Saar Direktor: Prof. Dr. Dr. h c. M. K. Schilling 01.01.2009

Mehr

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse?

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? (Dies dient nur als allgemeine Empfehlung und ist keine Rechtsberatung und keine Garantie für eine Genehmigung

Mehr

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 9. Juli bis Samstag, 10. Juli 2010 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

OP-Management und Anästhesie-Dokumentation Leistungserfassung

OP-Management und Anästhesie-Dokumentation Leistungserfassung Management und Anästhesie-Dokumentation Leistungserfassung Das EAS-System ist seit 1980 bei Krankenhausverwaltungen, Chefärzten und Privatärztlichen Verrechnungsstellen in der gesamten Bundesrepublik im

Mehr

Wilhelmsbader Symposium 2007

Wilhelmsbader Symposium 2007 Wilhelmsbader Symposium 2007 Trauma und Blutung Operative Therapie, Volumentherapie, Gerinnungstherapie INTENSIV ANÄSTHESIE Congress Park Hanau 30. Juni 2007 Wissenschaftliche Leitung und Organisation

Mehr

Hart- und Softschaumverbandsystem

Hart- und Softschaumverbandsystem Hart- und Softschaumverbandsystem Neofrakt ist der einzige fixierende Verband, der sich selbst modellieren, abnehmen und wieder anlegen lässt. Außerdem kann der Neofrakt-Verband mehrmals getragen werden

Mehr

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Phalanx Frakturen Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Inhalt Fraktur Typen Komplikationen Phalanx Distalis Einteilung: Tuft fracture Schaft Fraktur Schräge, quere Longitudinale Artikuläre Fraktur Dorsale

Mehr

Die aktuellen KandidatInnen:

Die aktuellen KandidatInnen: Die aktuellen KandidatInnen: GRPconsult MMAG. PETER GRILL Steiglandweg 1, 4060 Leonding / Austria Tel.: +43 699 107 52 909, Fax: +43 732 671 500 Mail: office@grpconsult.at, www.grpconsult.at Turnusarzt

Mehr

Weiter- & Fortbildungsprogramm

Weiter- & Fortbildungsprogramm Weiter- & Fortbildungsprogramm 2015 Mehr Wissen Mehr Transparenz Mehr Qualität Liebe Kolleginnen und Kollegen, unter diesem Motto hat die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinund Viszeralchirurgie vor drei

Mehr

Patienten Information

Patienten Information Patienten Information BARMHERZIGE BRÜDER krankenhaus Salzburg Abteilung für Plastische, Vorstand: Prim. Univ.-Prof. Dr. Gottfried Wechselberger, MSc Plastische, Ästhetische und rekonstruktive Die Abteilung

Mehr