Abdominal Wall Health B. Braun - Ihr Partner für die Bauchdecke

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abdominal Wall Health B. Braun - Ihr Partner für die Bauchdecke"

Transkript

1

2 Abdominal Wall Health B. Braun - Ihr Partner für die Bauchdecke MonoMax ultralangfristig reißfestes, hochelastisches, monofiles Nahtmaterial zur effektiven Wundunterstützung beim Bauchdeckenverschluss A-CT11017 Optilene gewichtsreduziertes und großporiges Netzimplantat bei gleichzeitig außergewöhnlicher Stabilität Optilene LP extraleichtes und großporiges Netzimplantat zur Reduktion postoperativer und chronischer Schmerzen Optilene Elastic rundumelastisches Netzimplantat mit großporiger Wabenstruktur für den Erhalt der Bauchwandmobilität Omyra cptfe Implantat mit makroporöser Struktur für exzellenten Schutz vor Adhäsionen und eine hervorragende Gewebeintegration auf der parietalen Seite mit einer deutlich verringerten Bakterienadhärenz Ohne Studien kein Fortschritt B. Braun Aesculap - ein Partner der mitdenkt, mitgestaltet und unterstützt INSECT 1, ISSAAC, PRIMA, AIDA 2, POVATI, etc. Aesculap AG

3 Einladung Liebe Kolleginnen und Kollegen, herzlich möchten wir Sie zur 89. Jahrestagung der Vereinigung Bayerischer Chirurgen einladen. Das Motto der diesjährigen Tagung lautet: Ratio et Emotio in Chirurgia Mit diesem Motto möchten wir durch die lateinische Form das Bewusstsein für die Tradition und für die Wurzeln der Chirurgie stärken. Inhaltlich soll neben der sehr einleuchtenden Bedeutung der Ratio, der Vernunft, als wesentliche Triebfeder für den Chirurgen auch die Emotio berücksichtigt werden. Haben wir in der Vergangenheit vielleicht sehr stark das rationale Denken und die vernunftgetriebene, wissenschaftlich orientierte Weiterentwicklung der Chirurgie in den Vordergrund gestellt, so gilt es diesmal, auch die emotionale Seite unseres Berufes entsprechend zu berücksichtigen. Dies betrifft in erster Linie natürlich die Zuwendung zum kranken Menschen, aber auch unser Selbstverständnis als Chirurgen. Das gewählte Motto soll zeigen, dass Chirurgie auch ein sehr emotional geprägter und emotional befriedigender Beruf ist. Wir müssen unserem Nachwuchs zeigen, wie sehr wir diesen Beruf lieben und wie viel uns dieser Beruf gibt. Etwas mit den Händen zu schaffen, worauf man stolz sein kann: Chirurgie ist auch Manufaktur. Schauen Sie also unseren Chirurgen auf die Finger! Wie operiert der Könner? Dies lässt sich nicht unmittelbarer erleben als durch eine Live-Video- Übertragung aus dem Operationssaal. So wollen wir die Neugier beim chirurgischen Nachwuchs wecken. Chirurgie ist einfach faszinierend! Neben der kontinuierlichen Auseinandersetzung mit den theoretischen Grundlagen chirurgischer Forschung in wissenschaftlichen Sitzungen liegt uns die chirurgische Praxis am Herzen. Wie fit bin ich in chirurgischen Skills? Ein chirurgischer Fitnessparcours wird jungen Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit geben, anhand von interessanten Fallbeispielen und praktischen Übungen an Simulatoren ihr Wissen und Können zu erweitern. Auch die Erfahrenen können sich auf ihrem Niveau spielerisch miteinander messen. Bei Erfolg winken hochdotierte Preise, welche die Teilnahme an attraktiven Weiterbildungsveranstaltungen ermöglichen. Die Vielfalt der Chirurgie wird in einem bunten Strauß an Themen aus der Allgemein- und Viszeralchirurgie, aus der Gefäßchirurgie, der Kinderchirurgie, der Thoraxchirurgie, aus der Plastischen Chirurgie und aus der Unfallchirurgie berücksichtigt. Auch für die niedergelassenen Chirurgen wird ein interessantes praktisch-chirurgisches Thema neben der Diskussion der berufspolitischen Rahmenbedingungen angeboten. Als Querschnittsthemen, bei denen die unterschiedlichen Aspekte aus den verschiedenen chirurgischen Bereichen beleuchtet werden, bieten sich die Themen Leberchirurgie, regenerative Chirurgie, Medizintechnik und nicht zuletzt das Thema Polytrauma an. Das Pflegesymposium wird den Weg des traumatisierten Patienten vom Einsatzort bis zur Rehabilitation mit all seinen Facetten darstellen. Mit Reisestipendien werden wir wiederum die besten eingereichten Abstracts auszeichnen und so mit Hilfe der VBC und der Industrie die Teilnahme des chirurgischen Nachwuchses an der diesjährigen VBC-Tagung tatkräftig unterstützen. Das Universitätsklinikum Regensburg öffnet seine Chirurgie für Sie. Ex zel len te Bedingungen für wissenschaftliche Sitzungen sind garantiert. Die Weltkulturerbestadt Regensburg wird Sie mit ihrem Charme um den Finger wickeln. Kommen Sie im Juli 2012 nach Regensburg! Wir freuen uns schon jetzt auf Sie. Ihr Prof. Dr. Michael Nerlich Vorsitzender 2012, Vereinigung Bayerischer Chirurgen e.v. 1

4 Themen Programm Chirurgische Forschung Klinische Falldemonstrationen Wissenschaftliche Sitzungen Live-Videoübertragungen aus dem OP* Pflegesymposium Tagungsthemen aus der Allgemein- und Viszeralchirurgie Gefäßchirurgie Kinderchirurgie Thoraxchirurgie Plastische Chirurgie Unfallchirurgie Querschnittsthemen: Leberchirurgie Regenerative Chirurgie Medizintechnik Polytrauma Sondersitzungen: VBC Ausschusssitzung Mitgliederversammlung VBC BDC: Gesundheitspolitische Stunde Traumanetzwerk VLOU Sitzung BDC Mitgliederversammlung Karriereplanung Chirurgie für Studierende der Medizin * Live-Videoübertragungen aus dem Operationssaal sind immer ein voller Erfolg: wenn man dem Chirurgen auf die Finger schauen kann, lernt jeder, der Anfänger wie der Fachmann immer noch etwas hinzu. Deshalb ist das Feedback so positiv. Wichtig dabei ist eine geschickte Moderation, im Hörsaal wie aus dem Op, so dass ohne Störung des Operationsablaufes interaktiv die Fragen aus dem Publikum beantwortet werden können. Gerne willigen unsere Patienten in die Live-Op s ein, denn sie wissen, dass viele erfahrene Chirurgen den Operateur unterstützen. Die Sicherheit des Patienten, seine Privatsphäre wird dabei selbstverständlich lückenlos geschützt. 2

5 Programm Mittwoch, 25. Juli 2012 Großer Hörsaal Uhr Chirurgisches Forum I (experimentell) Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Chirurgisches Forum II (experimentell) Uhr Mittagspause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Klinische Fallvorstellung I Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Klinische Fallvorstellung II Kleiner Hörsaal Uhr Klinische Fallvorstellung Gefäßchirurgie Uhr Mittagspause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Klinische Fallvorstellung Unfall- und plastische Chirurgie Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Klinische Fallvorstellung Kinder- und Thoraxchirurgie Uhr Mitgliederversammlung VBC Chir. Seminarraum Uhr VBC-Ausschusssitzung A2 Hörsaal Pflegesymposium Der traumatisierte Patient vom Unfallort bis zur Rehabilitation Uhr Begrüßung Uhr Helfen Sie! Es ist ein schrecklicher Unfall passiert Uhr mstart Das erste Glied der Rettungskette mit Verbindung Telemedizin Uhr Schockraumszenario Keine Zeit für Streit Uhr Wir brauchen dringend einen OP-Saal Wie bringen wir das interdisziplinäre OP-Team an den Tisch? Uhr Kaffeepause mit Besuch Industrieausstellung 3

6 Programm Mittwoch, 25. Juli Uhr Stumpfes Bauchtrauma Intensivbett unverzüglich gesucht Uhr Das Wirbelsäulentrauma Herausforderung für Pflege und Medizin Uhr Wie bringe ich den Patienten wieder auf die Beine? Der Stellenwert der Physiotherapie Uhr Schnittstellenproblematik minimieren, Lebensqualität erhöhen Die Kooperation zwischen Casemanagement und Sozialdienst Uhr Mittagspause mit Besuch der Industrieausstellung Kursräume I-III A2 Pflegeworkshops Uhr Workshop I: Das Problemfeld Thoraxdrainage Workshop II: Tracheostomaversorgung Aufgabengebiet der Pflege Workshop III: Gemüse im Unterdruck Neue Erkenntnisse aus der Unterdruckwundtherapie Uhr Kaffeepause mit Besuch Industrieausstellung Uhr Workshop Wiederholung Patho-Hörsaal Uhr Einblicke in die Manufaktur: Live-Videoübertragung aus den OPs mit Moderation 4

7 Programm Donnerstag, 26. Juli 2012 Großer Hörsaal Uhr Eröffnungsveranstaltung Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Leber- und Pankreaschirurgie Uhr Mittagspause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Endokrine Chirurgie Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Appendizitis, Kolitis, entzündliche Darmerkrankungen Kleiner Hörsaal Uhr Gefäßchirurgie: Der endovaskuläre Problemfall Uhr Mittagspause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Otto Goetze-Preisträgersitzung Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Thoraxchirurgie: Der Pneumothorax A2 Hörsaal Unfallchirurgie Uhr Polytrauma I Uhr Mittagspause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Polytrauma II Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Traumanetzwerk Uhr VLOU Sitzung B Uhr Posterbegehung I Uhr Posterbegehung II Patho-Hörsaal Uhr Einblicke in die Manufaktur: live-übertragung aus den OPs mit Moderation 5

8 Programm Freitag, 27. Juli 2012 Großer Hörsaal Uhr Krebs und Sport: Bedeutung für Prävention und Prognose Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Ambulantes Operieren: Live-OP Herniotomie Uhr Mittagspause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr BDC: Gesundheitspolitische Stunde Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Colorektale Tumore Uhr Abschlussveranstaltung Kleiner Hörsaal Uhr Regenerative Chirurgie Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Medizintechnik Uhr Mittagspause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Kinderchirurgie: Analatresie und Morbus Hirschsprung: Langzeitfolgen Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Infektionsprophylaxe A2 Hörsaal Uhr unfall- und plastische Chirurgie: Replantation und Amputation Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Plastische Chirurgie: Rekonstruktion und Ästhetik Synergie statt Widerspruch Uhr Mittagspause mit Besuch der Industrieausstellung Uhr Wie werde ich eine gute Chirurgin? Chancen für den Nachwuchs 6

9 Programm Freitag, 27. Juli 2012 Chir. Seminarraum Uhr BDC Mitgliederversammlung B Uhr Posterbegehung III Patho-Hörsaal Uhr Einblicke in die Manufaktur: live-videoübertragung aus den OPs 7

10 RahmenProgramm Donnerstag, 26. Juli Uhr Regensburg, eine historische Stadt erleben Klassischer Stadtrundgang mit den Hauptsehenswürdigkeiten Teilnehmer: Begrenzte sowie Mindestteilnehmerzahl Anmeldung erforderlich Kosten: 20,00 inkl. ges. MwSt. Treffpunkt: Touristeninformation am Rathausplatz Uhr Festabend in der Minoritenkirche Regensburg Teilnehmer: Begrenzte Teilnehmerzahl Anmeldung erforderlich Fachärzte: 50,00 arzt in Weiterbildung ** und Pflegepersonal: 30,00 Die Gebühr beinhaltet das Abendessen und Getränke sowie die ges. MwSt. ** Gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung Photo: Stadt Regensburg Photo: Peter Glas 8

11 RahmenProgramm Freitag, 27. Juli Uhr Fürstliches Schloss Thurn und Taxis Prunkräume, Fürstliche Gruftkapelle und Kreuzgang St. Emmeram Teilnehmer: Begrenzte sowie Mindestteilnehmerzahl Anmeldung erforderlich Kosten: 20,00 pro Person Treffpunkt: Emmeramsplatz, Museumskasse alternativ: Strudelfahrt auf der schönen, blauen Donau Schifffahrt entlang des Welterbes Kosten: 20,00 pro Person Abfahrt: Uhr Treffpunkt: Anlegestelle Steinerne Brücke, blauer Klinger-Pavillon 9

12 Allgemeine Hinweise Wissenschaftlicher Vereinigung der Bayerischen Chirurgen e. V. Träger Wissenschaftliche Organisation und Leitung Tagungssekretär Organisationsteam Prof. Dr. M. Nerlich Universitätsklinikum Regensburg Abteilung Unfallchirurgie Franz-Josef-Strauss-Allee Regensburg Dr. A. Ernstberger Prof. Dr. H.-J. Schlitt Prof. Dr. E. Geissler PD Dr. P. Kasprzak Prof. Dr. H.-S. Hofmann Prof. Dr. B. Reingruber Prof. Dr. L. Prantl Prof. Dr. P. Angele Dr. J. Zellner Dr. M. Englbrecht cand. med. A. Voss Kongress- Frau Gabriele Goess sekretariat s 0941/ hi 0941/ Tagungsort Universitätsklinikum Regensburg Franz-Josef-Strauss-Allee Regensburg Anmeldungen für wissenschaftliche Beiträge zu allen Themen sind bis zum 04. April 2012 erbeten, ausschließlich über das Online-Portal auf unserer Homepage Da die Anmeldungen anonym bewertet werden, muss der wissenschaftliche Textteil ohne Hinweis auf die Ursprungsklinik abgefasst werden. Benachrichtigungen über die Annahme Ihres Beitrags erfolgen bis ca. Anfang Mai

13 Allgemeine Hinweise Auskünfte durch den Vorsitzenden Auskünfte durch den Schriftführer Prof. Dr. med. Michael Nerlich Universitätsklinikum Regensburg Abteilung Unfallchirurgie Franz-Josef-Strauss-Allee Regensburg Prof. Dr. med. Matthias Anthuber, Schriftführer Vereinigung der Bayerischen Chirurgen Klinikum Augsburg Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie des Chirurgischen Zentrums Stenglinstr Augsburg s 08 21/ hi 08 21/ Geschäftsstelle der VBC: Frau Erika Kurzweil Geschäftsstelle Vereinigung der Bayerischen Chirurgen Vinzenz-von-Paul-Str. 10, Altötting s / hi /

14 Organisation/Gebühren Organisation MCN Medizinische Congress- Industrieausstel- organisation Nürnberg AG lung/teilnehmer- Neuwieder Str. 9, Nürnberg registrierung s 09 11/ , -41 hi 09 11/ Teilnahme- Mitglieder kostenfrei gebühren Dauerausweis Nichtmitglieder 35,00 Tagesausweis, 25. Juli ,00 Tagesausweis, 26. Juli ,00 Tagesausweis, 27. Juli ,00 Dauerausweis Pflegepersonal 20,00 Dauerausweis Schüler/Studenten * kostenfrei Chirurgischer Fitness-Parcours l kostenfrei Pflegeworkshops Informationen und Anmeldung sind nur über oder unter der 0941/ /-4478 (Hr. Bonkowski / Hr. Wiesbeck) möglich! Rahmenprogramm l Donnerstag, 26. Juli 2012 Stadtführung (1,5-2 Std.) 20,00 Festabend (Facharzt) 50,00 Festabend (Arzt in Weiterbildung * /Pflegepersonal) 30,00 Freitag, 27. Juli 2012 Schlossführung (80 Min.) 20,00 Alternativ: Strudelrundfahrt (50 Min.) 20,00 Alle Preise inkl. ges. MwSt. * Unter der Vorlage eines entsprechenden Ausweises bzw. Bescheinigung Gebühr beinhaltet Essen und Getränke l Begrenzte Teilnehmerzahl Anmeldung erforderlich! Anmeldung bitte über die Homepage Anmeldungen zum Kongress bzw. Pflegesymposium führen Sie bitte über den integrierten Vordruck oder online durch. Für jeden/jede Teilnehmer/-in ist eine gesonderte Anmeldung zu erstellen. 12

15 Anmeldung/Reservierung Die Teilnahmegebühren können von Ihrem Bankkonto abgebucht werden. Die Einzugsermächtigung ist nur für Bankgeschäfte innerhalb Deutschlands möglich. Sollten Sie am Einzugsverfahren nicht teilnehmen, bitten wir um Überweisung (spesenfrei) auf das Konto: MCN Medizinische Congressorganisation Nürnberg AG Deutsche Apotheker- und Ärztebank eg, Nbg. Kto.-Nr , BLZ Kennwort: VBC 2012 BIC: DAAEDEDD IBAN: DE Der Name auf der Anmeldung muss mit dem auf der Überweisung übereinstimmen. Wir bitten Sie, für jeden Teilnehmer eine gesonderte Anmeldung vorzunehmen. Ihre Anmeldung ist rechtsverbindlich. Eine Reservierungsbestätigung erhalten Sie nach Eingang Ihrer Anmeldung. Die Rechtsverbindlichkeit Ihrer Anmeldung ist auch ohne Reservierungsbestätigung gegeben! Bei Rücktritt bzw. Nichtteilnahme ist eine Bearbeitungsgebühr von E 10,00 fällig. Bitte beachten Sie, dass Absagen nur schriftlich entgegengenommen werden können. Eine Rückzahlung der Rahmenprogrammgebühren kann nicht erfolgen. Für Programmänderungen und zeitliche Verschiebungen von Veranstaltungen wird keine Gewähr übernommen. Der Veranstalter behält sich vor, Veranstaltungen oder Teile davon zeitlich oder räumlich zu verlegen. Hierzu zählt auch die Absage einzelner Programmpunkte. Für den Teilnehmer ergibt sich dadurch nicht das Recht zum Rücktritt. Schadenersatzansprüche hieraus sind ausgeschlossen. Der Veranstalter verpflichtet sich, unmittelbar nach Kenntnis notwendiger Veränderungen den Teilnehmer hiervon zu unterrichten. 13

16 Anmeldung/Reservierung Mit der Anmeldung zu diesem Kongress erklärt sich der Teilnehmer einverstanden, dass seine persönlichen Daten in der Kongressdatenbank gesammelt und gespeichert werden. Diese Daten werden von der MCN AG genutzt, um die vom Teilnehmer beantragten Angebote sicherzustellen. Bei gegebenem Anlass werden die Daten verwendet, um die Teilnehmer über Veranstaltungen zu informieren, die denen ähnlich sind, für die Sie sich angemeldet haben. Mit der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer einverstanden, dass seine Adresse in dieser Form verwendet wird. Ausführlichere Informationen finden Sie unter Der Veranstalter haftet weiterhin nicht für die Präsenz angekündigter Referenten. Bei Ausfall steht dem Teilnehmer kein Schadenersatzanspruch gleich welcher Art zu. Der Veranstalter wird sich bemühen, durch adäquaten Ersatz Abhilfe zu leisten. Der jeweils aktuelle Stand der Vortragenden kann der Online-Veröffentlichung entnommen werden, unter der Einschränkung einer Frist von einer Woche vor Veranstaltungsbeginn. Spätere Änderungen sind aus technischen Gründen online nicht mehr möglich. Darüber hinaus ist der Anspruch auf Schadenersatz für fehlerhafte, nicht erfolgte oder unvollständige Veröffentlichungen in den Druckerzeugnissen bzw. auf der Homepage des Kongresses ausgeschlossen. Hotelreservierung In verschiedenen Hotels stehen Zimmerkontingente zur Buchung bereit. Bitte entnehmen Sie die Kontaktdaten der Homepage 14

17 ausschreibung der Preise Johann Nepomuk von Nussbaum-Preis (3.000,00 ) Die Vereinigung der Bayerischen Chirurgen vergibt im Rahmen ihrer Jahrestagung den Johann Nepomuk von Nussbaum-Preis für die beste eingereichte Arbeit aus der Chirurgie und ihren Grenzgebieten. Jedes Mitglied der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen in der Stellung eines Oberarztes oder Assistenten kann sich mit einer wissenschaftlichen Arbeit um den Preis bewerben. Die Arbeit soll in einer internationalen anerkannten Fach-Zeitschrift erscheinen oder angenommen sein. Eine fertige, noch unveröffentlichte Arbeit kann als Manuskript eingereicht werden. Sie darf nicht gleichzeitig für einen anderen Preis eingereicht oder prämiert worden sein. Einsendung, mit einer Empfehlung der verantwortlichen Leitung der Klinik bzw. des Instituts des Antragstellers, bis spätestens 4. April 2012 in 5-facher Ausfertigung an den Schriftführer: Prof. Dr. med. M. Anthuber, Klinikum Augsburg, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Chirurgisches Zentrum, Stenglinstr. 2, Augsburg. Die Preisverleihung erfolgt während der Eröffnungsveranstaltung der Tagung am Donnerstag, 26. Juli Otto Goetze-Preis Otto Goetze-Preis: Grundlagenforschung (2.000,00 ) Otto Goetze-Preis: Klinische Forschung (2.000,00 ) Seit 1971 verleiht die Vereinigung der Bayerischen Chirurgen auf ihrer Jahrestagung den Otto Goetze-Preis für den inhaltlich und rhetorisch Besten Vortrag eines nicht-habilitierten Chirurgen. Nicht-habilitierte Nachwuchschirurgen, die sich um den Preis bewerben wollen, müssen dies bei der Einreichung ihres Vortrages entsprechend kennzeichnen. Es sind nun zwei Otto-Goetze-Preise à zu vergeben: Grund lagenforschung und klinische Forschung werden separat beurteilt. Aus den eingereichten Vortragsanmeldungen (freie Vorträge zu den Hauptthemen sowie aus der klinischen Forschung) trifft das Preisrichterkollegium eine Vorauswahl. Diese Vorträge werden dann im Rahmen der Goetze-Preistragersitzung am Donnerstag, 26. Juli 2012, gehalten und der Preis durch das Preisrichterkollegium in einer ad-hoc-entscheidung zuer - kannt und im Rahmen der Schlussveranstaltung am Freitag, 27. Juli 2012, verliehen. Die Anmeldung ist bis spätestens 4. April 2012 ausschließlich über das Online-Portal unserer Homepage möglich. 15

18 ausschreibung der Preise Poster-Preis (1.000,00 ) Die Vereinigung der Bayerischen Chirurgen vergibt im Jahr 2012 anlässlich ihrer 89. Jahrestagung wiederum einen Preis für das nach Inhalt und Darstellung beste Poster. Jedes Mitglied der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen oder Mitarbeiter können diesen Preis erhalten. Die Einreichung der Beiträge ist bis spätestens 4. April 2012 ausschließlich über das Online-Portal unserer Homepage möglich. Die Preisverleihung erfolgt in der Schlussveranstaltung am Freitag, 27. Juli Preise für Falldemonstrationen Die Vereinigung der Bayerischen Chirurgen vergibt im Jahr 2012 anlässlich der 89. Jahrestagung Preise für die drei besten Vorträge bei den Falldemonstrationen (1.-3. Preis: 500,00, 300,00, 150,00 ). Die Beiträge sind bis spätestens 4. April 2012 ausschließlich über das Online- Portal unserer Homepage erbeten. Gerd Hegemann-Reisestipendium (4.000,00 ) Die Vereinigung der Bayerischen Chirurgen vergibt an jüngere Mitglieder zur Fortbildung an Kliniken des Auslands ein Stipendium. Gefördert werden Fortbildungsreisen zu bedeutenden Zentren des nicht-deutschsprachigen Auslands, wobei nicht mehr als drei besucht werden sollten. Antragsteller müssen Mitglieder der Vereinigung und bereits Facharzt für Chirurgie sein. Anträge mit den nachfolgenden Angaben sind bis 4. April 2012 in 5-facher Ausfertigung an den Schriftführer Prof. Dr. med. M. Anthuber, Klinikum Augsburg, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Chirurgisches Zentrum, Stenglinstr. 2, Augsburg zu stellen. 1) Kurzer Lebenslauf und Einzelheiten über die derzeitige berufliche Stellung 2) Beabsichtigtes Aufenthaltsprogramm mit Angabe der Zentren, die besucht werden sollen, sowie die Dauer des geplanten Aufenthalts und voraussichtliche Höhe der Reisekosten 3) Empfehlung des verantwortlichen Leiters der Klinik bzw. des Institutes des Antragstellers 4) Zusage zur Erstellung eines Erfahrungsberichtes an die Vereinigung innerhalb eines Vierteljahres nach Abschluss der Reise zur Veröffentlichung in den Mitteilungen; eine Kopie des Berichtes geht an alle Mitglieder der Gerd Hegemann-Stiftung. 5) Die Studienreise muss bis spätestens zum Ende des Folgejahres der Preisvergabe angetreten werden, ansonsten verfällt der Anspruch. 16

19 ausschreibung der Preise Über die Vergabe des Reisestipendiums entscheidet ein Auswahlgremium. Eine Aufteilung des Stipendiums auf maximal 2 Stipendiaten ist möglich. Das Stipendium wird auf der Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, 26. Juli 2012 übergeben. Reisestipendien Im Rahmen der 89. Jahrestagung der Vereinigung Bayerischer Chirurgen e.v. werden auch dieses Jahr die besten eingereichten Abstracts mit einem Reisestipendium ausgezeichnet. Mit der Unterstützung der VBC und der Industrie ist es uns hiermit möglich, Reisestipendien á 300,00 an junge Chirurginnen/en zu vergeben. Eine Bewerbung für ein Reisestipendium ist nur mit einer Abstract-Einreichung möglich. Hierfür bitten wir Sie, die Abstract- Anmeldung unseres Online-Portals zu nutzen. Chirurgischer Fitness-Parcours Der Chirurgische Fitness-Parcours ist eine Weiterentwicklung des erfol g - reichen Akademischen Staffellaufes des letzten Jahres. Hier wird Kol le - ginnen/en in 3 Klassen Studenten, Assistenzärzte und Fach- und Oberärzte die Möglichkeit gegeben, in der Industrieausstellung anhand von interessanten Fallbeispielen und abzuleistenden Übungen an Simulatoren ihr Wissen und Können zu erweitern und sich gegenseitig zu messen. Bei einer erfolgreichen Teilnahme winken hochdotierte Preise, die die Teilnahme an international attraktiven Weiterbildungsveranstaltungen ermöglichen. Die Anmeldung für die Teilnahme kann über unser Anmeldeformular, Online- Portal oder direkt am Tagungsschalter erfolgen. 17

20 Anfahrt Tagungsort Universitätsklinikum Regensburg Franz-Josef-Strauss-Allee Regensburg Dank seiner zentralen Lage erreichen Sie das Uni - versitätsklinikum problemlos ganz gleich, ob Sie von auswärts mit dem Flugzeug, Zug oder PKW kommen. mit dem Bus Mit den Buslinien 6 und 19 erreichen Sie das Klinikum direkt vom Bustreff Albertstraße in Sichtweite des Hauptbahnhofs aus. Die Fahrt mit der Linie 6 (Klinikum) und der Linie 19 (Lengfeld/Bad Abbach) dauert ca. 10 Minuten. Fahrpläne von Bus und Bahn finden Sie an der Infothek in der Eingangshalle. Den Haupteingang des Klinikums erreichen Sie über die Endhaltestelle Klinikum. mit dem PKW über die A 3: (Nürnberg - Passau / Passau - Nürnberg) An der Ausfahrt Universität / Klinikum Regensburg verlassen Sie die Autobahn. Gemäß der Beschilderung Klinikum biegen Sie an der nächsten Kreuzung ab. Den Parkplatz des Klinikums erreichen Sie auf der linken Seite entsprechend der Beschilderung nach einigen hundert Metern. Mit dem PKW über die A 93: (München - Weiden / Weiden - München) Am Autobahnkreuz Regensburg fahren Sie ab auf die A3 in Richtung Passau. An der nächsten Ausfahrt Universität / Klinikum Regensburg verlassen Sie die Autobahn. Gemäß der Beschilderung Klinikum biegen Sie an der nächsten Kreuzung ab. Den Parkplatz des Klinikums erreichen Sie auf der linken Seite entsprechend der Beschilderung nach einigen hundert Metern. Parkgebühren Tagesmaximum: 3,00 18

21 89. Jahrestagung DER Vereinigung der Bayerischen Chirurgen e.v. Per Fax an Nr: (09 11) oder in einem Fensterkuvert zurück an: Bitte für jeden Teilnehmer ein separates Anmeldeformular erstellen! MCN Medizinische Congressorganisation Nürnberg AG Kongressabteilung VBC Neuwieder Str Nürnberg Bei Bedarf kann dieser Vordruck vervielfältigt werden. Die Anmeldung kann auch unter erfolgen!

22 Verbindliche Anmeldung zur 89. Jahrestagung der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen Juli 2012, Regensburg Titel/Name/Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax M1001 m Mitglieder kostenfrei T1301 m Dauerausweis Nichtmitglieder 35,00 T2301 m Tagesausweis, 25. Juli ,00 T2302 m Tagesausweis, 26. Juli ,00 T2303 m Tagesausweis, 27. Juli ,00 T1701 m Dauerausweis Pflegepersonal 20,00 T1801 m Dauerausweis Schüler/Studenten * kostenfrei Kurse I W1001 m Chirurgischer Fitness-Parcours Pflegeworkshops, Mittwoch, 25. Juli 2012 Informationen und Anmeldung sind nur über oder unter der 0941/ /-4478 (Hr. Bonkowski / Hr. Wiesbeck) möglich! kostenfrei Rahmenprogramm I Donnerstag, 26. Juli 2012 RA1000 m Festabend Facharzt Personen á 50,00 RA1001 m Festabend Arzt in Weiterbildung*/Pflegepersonal Personen á 30,00 RA1002 m Stadtführung Personen á 20,00 Freitag, 27. Juli 2012 RA1003 m Schlossführung Personen á 20,00 RA1004 m Alternativ: Strudelrundfahrt Personen á 20,00 Gesamtsumme Alle Preise inkl. ges. MwSt. * Unter der Vorlage eines entsprechenden Ausweises bzw. Bescheinigung Gebühr beinhaltet Essen und Getränke I Begrenzte Teilnehmerzahl Anmeldung erforderlich! Gewünschte Zahlungsweise bitte ankreuzen m wird überwiesen m bargeldlos durch Bankeinzug (nur innerhalb Deutschlands) Kontonummer Bankleitzahl Geldinstitut Kontoinhaber Datum Unterschrift (Die Unterschrift ist für die verbindliche Anmeldung erforderlich!) Mit Abgabe dieser Anmeldung werden die Teilnahmebedingungen im Programm bzw. Kongresshomepage (www.vbc2012.de) ausdrücklich anerkannt.

23 Alle Rechte behält sich der Verlag vor. Rechte Dritter bleiben gewahrt. Weder Verlag/Druckerei noch Herausgeber haften für fehlerhafte bzw. nicht erfolgte Wiedergaben und Darstellungen. Die Haftung für Inhalte von Anzeigen und Wiedergabe von originalen Fremdtexten liegt ausschließlich bei den jeweiligen Inserenten bzw. Urhebern. Der Anspruch auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Teile Nürnberg.

24 Immer um einen Zug voraus Erfolgreich in der Entwicklung von Innovationen. Führend in der Ausbildung von medizinischem Fachpersonal. Vorreiter im Bereich Healthcare Compliance. Covidien Deutschland GmbH Gewerbepark Neustadt / Donau Deutschland [t] [f] COVIDIEN, COVIDIEN mit Logo, das Covidien Logo und positive results for life sind in den USA und international eingetragene Marken der Covidien AG. Andere Marken sind Eigentum eines Unternehmens der Covidien-Gruppe Covidien.

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis Klinikum rechts der Isar Technische Universität München 8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis 10. - 11. Dezember 2015 FORSCHUNGSGRUPPE FÜR MINIMAL-INVASIVE INTERDISZIPLINÄRE

Mehr

4. Überregionaler Neuroendokriner Tumor-Tag

4. Überregionaler Neuroendokriner Tumor-Tag 4. Überregionaler Neuroendokriner Tumor-Tag für Patienten, Angehörige, Interessierte und Ärzte 9. 11. November 2007 Hotel Dorint Novotel München Messe Eine Veranstaltung des Netzwerk Neuroendokrine Tumoren

Mehr

14. Dresdner Weiterbildungsveranstaltung. "Klinische Strahlenbiologie für Ärzte in der Weiterbildung zum Radioonkologen" Dresden, 18.-21.11.

14. Dresdner Weiterbildungsveranstaltung. Klinische Strahlenbiologie für Ärzte in der Weiterbildung zum Radioonkologen Dresden, 18.-21.11. 14. Dresdner Weiterbildungsveranstaltung "Klinische Strahlenbiologie für Ärzte in der Weiterbildung zum Radioonkologen" Dresden, 18.-21.11.2009 - vorläufiges Programm - Leitung: Prof. Dr. W. Dörr Sekretariat:

Mehr

Mit Sicherheit gut beraten.

Mit Sicherheit gut beraten. Mit Sicherheit gut beraten. Qualifizierte Finanzberatung speziell für Ärzte Ob als gestandener Arzt, Berufseinsteiger oder anspruchsvoller Privatkunde, bei uns finden Sie Antworten und Hilfestellung bei

Mehr

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Controlling im Gesundheitswesen Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Donnerstag, 18. Juni 2009 InselspitalBern In Verbindung mit: FMH Verbindung

Mehr

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Andrea Damm/pixelio.de 29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Donnerstag, 22.10.2015 und Freitag, 23.10.2015 Zentrum für Kinderheilkunde Adenauerallee 119 53113 Bonn Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, hiermit

Mehr

Ankündigung. Linz. Center. Linz. verändert Jahrestagung. Gynäkologie. Geburtshilfe. oeggg. Copyright - 2015 Ralph Punkenhofer.

Ankündigung. Linz. Center. Linz. verändert Jahrestagung. Gynäkologie. Geburtshilfe. oeggg. Copyright - 2015 Ralph Punkenhofer. Mai 2016 Ankündigung Linz Linz verändert Jahrestagung Geburtshilfe Gynäkologie Copyright - 2015 Ralph Punkenhofer oeggg Design Center 25.05. bis 28.05.2016 Ankündigung Vorwort Liebe Kollegin! Lieber Kollege!

Mehr

Ethik in der Psychiatrie

Ethik in der Psychiatrie Ethik in der Psychiatrie Erster nationaler Kongress 17. u. 18. Oktober 2013 in Magdeburg Sehr geehrte Damen und Herren! Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, wir möchten Sie sehr herzlich zum ersten nationalen

Mehr

TÜBINGER SYMPOSIUM 2008. Defektdeckung an der oberen Extremität

TÜBINGER SYMPOSIUM 2008. Defektdeckung an der oberen Extremität TÜBINGER SYMPOSIUM 2008 Defektdeckung an der oberen Extremität EINLADUNG&PROGRAMM Fortbildungsveranstaltung der Klinik für Hand-, Plastische-, Rekonstruktive und Verbrennungschirurgie & Institut für klinische

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

DEGUM Grundkurs und Aufbaukurs für Nervenund Muskelsonographie

DEGUM Grundkurs und Aufbaukurs für Nervenund Muskelsonographie DEGUM Grundkurs und Aufbaukurs für Nervenund Muskelsonographie Hörsaal / Neurologie 06.-07. November 2015 www.nervensonographie.ch Sehr geschätzte Kolleginnen und Kollegen Im November 2015 findet der dritte

Mehr

Vorprogramm. Nutraceuticals: Bewährtes und Neues

Vorprogramm. Nutraceuticals: Bewährtes und Neues Vorprogramm Nutraceuticals: Bewährtes und Neues Wiesbaden, Samstag 7. März 2009 Einladung Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten wissenschaftlichen Tagung ein, diesmal in Wiesbaden mit dem Leitthema

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation 06. Dezember 2013 23. Mai 2014 Berlin 26. September 2014 Bochum Vorwort Liebe Kolleginnen

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

Köln. Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der

Köln. Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e. V. (DEGUM) vom 19. - 22.

Mehr

Stipendienantrag an die Stiftung TANZ Transition Zentrum Deutschland

Stipendienantrag an die Stiftung TANZ Transition Zentrum Deutschland Stipendienantrag an die Stiftung TANZ Transition Zentrum Deutschland 1. Persönliche Angaben Name Vorname Anschrift Telefon Mobil E-Mail Geburtsdatum Staatsangehörigkeit Familienstand: Kinder ja Anzahl

Mehr

Die konservative Behandlung der idiopathischen Skoliose

Die konservative Behandlung der idiopathischen Skoliose Orthopädische Klinik für die Universität Regensburg Die konservative Behandlung der idiopathischen Skoliose Spiegelungs- und Derotationsorthesen nach Prof. Dr. Chêneau 1. 2. Oktober 2015 32. Korsettbaukurs

Mehr

Referenten/Tutoren. Dr. P. Berg Marienhospital Kevelaer. HELIOS Klinikum Emil von Behring. HELIOS Klinikum Emil von Behring

Referenten/Tutoren. Dr. P. Berg Marienhospital Kevelaer. HELIOS Klinikum Emil von Behring. HELIOS Klinikum Emil von Behring ANMELDUNG Referenten/Tutoren Dr. P. Berg Marienhospital Kevelaer Dr. K. Enke-Melzer Dr. I. Flessenkämper PD Dr. C. Hohl St. Marienkrankenhaus Siegen Dr. P. Lübke HELIOS Klinikum Leisnig EINLADUNG Endovaskuläre

Mehr

DFG. Merkblatt. Internationale wissenschaftliche Veranstaltungen und Jahrestagungen wissenschaftlicher Fachgesellschaften

DFG. Merkblatt. Internationale wissenschaftliche Veranstaltungen und Jahrestagungen wissenschaftlicher Fachgesellschaften -Vordruck 1.09 03/15 Seite 1 von 6 Merkblatt Internationale wissenschaftliche Veranstaltungen und Jahrestagungen wissenschaftlicher Fachgesellschaften -Vordruck 1.09 03/15 Seite 2 von 6 Die () fördert

Mehr

8. Osteosynthesekurs am 3. und 4. Juni 2010

8. Osteosynthesekurs am 3. und 4. Juni 2010 Dr. med. Klaus-Dieter Rudolf Chefarzt der Abteilung für Handchirurgie, Plastische und Mikrochirurgie Zentrum für Schwerbrandverletzte Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg Bergedorfer Str.

Mehr

Gemeinsame Jahrestagung AG Apnoe / AG Kreislauf und Schlaf (DGSM) Sektion Schlafmedizin (DGP) AG kardiovaskuläre Erkrankungen und SBAS (DGK)

Gemeinsame Jahrestagung AG Apnoe / AG Kreislauf und Schlaf (DGSM) Sektion Schlafmedizin (DGP) AG kardiovaskuläre Erkrankungen und SBAS (DGK) Gemeinsame Jahrestagung AG Apnoe / AG Kreislauf und Schlaf (DGSM) Sektion Schlafmedizin (DGP) AG kardiovaskuläre Erkrankungen und SBAS (DGK) 25./26. Januar 2013 Krankenhaus der Augustinerinnen, Jakobstr.

Mehr

Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern

Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern Bauphysik und Denkmalpflege Das Seminar bietet Einblicke in die Grundlagen der Bauphysik, insbesondere in das Feuchtemanagement und die Einwirkung des Klimas

Mehr

10:15 Uhr Univ. Prof. Dr. Heinz Ludwig (Wilhelminen Cancer Research Institut Wien)

10:15 Uhr Univ. Prof. Dr. Heinz Ludwig (Wilhelminen Cancer Research Institut Wien) Einladung zum 36. Patienten- und Angehörigen- Seminar und zur Mitgliederversammlung nach Ratingen am 23. April 2016 Seminar in Kooperation mit der AMM-Online, Arbeitsgemeinschaft Multiples Myelom Veranstaltungsort:

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

REFRESHER-KURS AMBULANTES OPERIEREN

REFRESHER-KURS AMBULANTES OPERIEREN REFRESHER-KURS AMBULANTES OPERIEREN Tagesseminar In Ergänzung zur Weiterbildung Ambulantes Operieren durch die Bundesärztekammer; OTA Ausbildung (Operationstechnische Assistentin), Fachweiterbildung OP

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

15. Workshop. Endovaskuläre Techniken. 06. 07. November 2013. im Rahmen des 28. Berliner gefäßchirurgischen Symposiums. Private Akademie der DGG

15. Workshop. Endovaskuläre Techniken. 06. 07. November 2013. im Rahmen des 28. Berliner gefäßchirurgischen Symposiums. Private Akademie der DGG 15. Workshop Endovaskuläre Techniken im Rahmen des 28. Berliner gefäßchirurgischen Symposiums 06. 07. November 2013 Private Akademie der DGG Veranstaltungsort: Klinik für Gefäßmedizin Berlin Zehlendorf

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 195

SEPA-LASTSCHRIFT 195 SEPA-LASTSCHRIFT 195 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 187

SEPA-LASTSCHRIFT 187 SEPA-LASTSCHRIFT 187 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (Vordruck S.189, S.191)

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Fortbildung Gesundheitswanderführer/in LET s GO jeder Schritt hält fit

Fortbildung Gesundheitswanderführer/in LET s GO jeder Schritt hält fit Fortbildung Gesundheitswanderführer/in LET s GO jeder Schritt hält fit Was ist Gesundheitswandern LET s GO jeder Schritt hält fit? Beim Gesundheitswandern LET s GO jeder Schritt hält fit passiert das Besondere

Mehr

Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt)

Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt) Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt) Das Foto vom Veranstaltungsort wurde uns freundlicherweise vom Hotel zur

Mehr

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Köln, den 11.09.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag des 1. Vorsitzenden, Herrn Detlev Löll, lade ich Sie herzlich zur Teilnahme am VBS-Fortbildungsseminar

Mehr

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung.

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung. Mini-PNL Step-by-Step Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung CME 14 Punkte beantragt Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 Einladung Liebe Kolleginnen und Kollegen, nicht alle Steine

Mehr

1. 2. APRIL 2016. In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie

1. 2. APRIL 2016. In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie 1. 2. APRIL 2016 R A D I O L O G I E A K T U E L L L E I P Z I G E I N L A D U N G U N D P R O G R A M M In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie Radiologie aktuell

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

EINLADUNG. Spezialseminar Update 2009 für Pflegeeinrichtungen. Topaktuelle rechtliche, steuerliche und betriebswirtschaftliche

EINLADUNG. Spezialseminar Update 2009 für Pflegeeinrichtungen. Topaktuelle rechtliche, steuerliche und betriebswirtschaftliche EINLADUNG weiterer Zusatztermin in Mannheim! DVKC MANAGEMENT UND CONTROLLING IN DER GESUNDHEITSWIRTSCHAFT Spezialseminar Update 2009 für Pflegeeinrichtungen SEMINARINHALT: VERANSTALTER: Topaktuelle rechtliche,

Mehr

Grundkurs 28.-31.1.2015

Grundkurs 28.-31.1.2015 2016 Grundkurs 28.-31.1.2015 ultraschallkurse münchen Grundk u m Ultraschall-Grundkurs, 28. 31. Januar 2016 Ultraschall-Aufbaukurs, 28. April 1. Mai 2016 Ultraschall-Grundkurs, 13. 16. Oktober 2016 Wissenschaftliche

Mehr

Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/Wirtschaftsfachwirtin IHK

Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/Wirtschaftsfachwirtin IHK Industrie und Handelskammer BodenseeOberschwaben Geschäftsbereich Weiterbildung Postfach 40 64 88219 Weingarten Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/Wirtschaftsfachwirtin

Mehr

Wir bedanken uns bei unseren Partnern. Alles Trauma! Alles Trauma! 18. und 19. Dezember 2015 Hamburg. www.traumaimaging.de

Wir bedanken uns bei unseren Partnern. Alles Trauma! Alles Trauma! 18. und 19. Dezember 2015 Hamburg. www.traumaimaging.de Wir bedanken uns bei unseren Partnern 18. und 19. Dezember 2015 Hamburg www.traumaimaging.de Wir bedanken uns bei unseren Partnern Stand: 30.4.2015 Grußwort Trauma Imaging kommt nach Hamburg! Am 18. und

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Der Wert von Medizinprodukten:

Der Wert von Medizinprodukten: Der Wert von Medizinprodukten: Die Neuordnung der Nutzenbewertung hoher Risikoklassen mit invasivem Charakter 21. April 2015 1. Plenumsveranstaltung Langenbeck-Virchow-Haus Berlin www.bbraun-stiftung.de

Mehr

23. Jahrestagung des Arbeitskreises «Das schwerbrandverletzte

23. Jahrestagung des Arbeitskreises «Das schwerbrandverletzte KONGRESSEINLADUNG 23. Jahrestagung des Arbeitskreises «Das schwerbrandverletzte Kind» Freitag - Samstag 22./23. Mai 2015 Kinderspital Zürich, Schweiz Liebe Kolleginnen und Kollegen Wir freuen uns sehr,

Mehr

Skyline Park Achterbahnfeeling vor Alpenpanorama!

Skyline Park Achterbahnfeeling vor Alpenpanorama! Skyline Park Achterbahnfeeling vor Alpenpanorama! Reisetermin: 21.08.2011 (So) Mögliche Zustiegsorte: Regensburg, Regensburg Hbf, Hausen, Abendsberg, Siegenburg Normalpreis: Rabattpreis: 49,- (Erwachsene

Mehr

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse:

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: ANMELDUNG für den Kurs: Fit mit Baby Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: Geburtsdatum: Telefonnummer: Mobil: Email Adresse: Geb & Name Kind: Krankenkasse Wie sind Sie auf diesen Kurs aufmerksam geworden:

Mehr

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Minimal-invasive perkutane Steintherapie Klinischer Workshop MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Satellitensymposium: CME 4 Punkte Klinikworkshop: CME 10 Punkte der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte Ureterorenoskopie 2015 Advanced Neue Dimensionen, alte Limitationen. Moderne Endourologie - sind Sie dabei? CME 15 Punkte beantragt Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 Einladung Liebe Kolleginnen

Mehr

Antrag auf Zulassung als Vertragspsychotherapeut

Antrag auf Zulassung als Vertragspsychotherapeut Zulassungsausschuss für Ärzte - Hamburg - Postfach 76 06 20 22056 Hamburg gemäß 95 SGB V Hinweis: Im Folgenden wird aus Vereinfachungsgründen als geschlechtsneutrale Bezeichnung die männliche Form verwendet.

Mehr

Das geplante Programm, sowie das Anmeldeformular finden Sie auf den folgenden Seiten.

Das geplante Programm, sowie das Anmeldeformular finden Sie auf den folgenden Seiten. Einladung zum Freundschaftstreffen 40 Jahre vom 17. bis 19. Juni 2016 in Münster (Foto: Presseamt Münster / MünsterView) Liebe Porsche Freunde, der wird 40 Jahre alt! Dies ist ein Anlass zu feiern. Die

Mehr

Deutscher Druck- und Medientag 2014

Deutscher Druck- und Medientag 2014 EINLADUNG Deutscher Druck- und Medientag 2014 Donnerstag, 26. und Freitag, 27. Juni in München Herzlich willkommen! Die Druck- und Medienbranche erlebt zurzeit tief greifende Veränderungen, die zu immer

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Anmeldung und Organisation

Anmeldung und Organisation Anmeldung und Organisation Bitte verwenden Sie für die Anmeldung ausschließlich das beigefügte Anmeldeformular oder bei Online-Anmeldung das Online-Formular auf www.bke.de. und beachten Sie dabei folgende

Mehr

7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v.

7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v. Würzburg, 13. und 14. Juni 2013 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich zur 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Ich darf Sie hiermit herzlich zum diesjährigen EEG-Aufbaukurs, der nunmehr in der Steiermark bereits zum 20. Mal ausgetragen wird, einladen.

Ich darf Sie hiermit herzlich zum diesjährigen EEG-Aufbaukurs, der nunmehr in der Steiermark bereits zum 20. Mal ausgetragen wird, einladen. Einladung Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen! Ich darf Sie hiermit herzlich zum diesjährigen EEG-Aufbaukurs, der nunmehr in der Steiermark bereits zum 20. Mal ausgetragen wird, einladen. Unser Kursprogramm

Mehr

Tagung Qualitätsmedizin Schweiz Mit Quantität zur Qualität?!

Tagung Qualitätsmedizin Schweiz Mit Quantität zur Qualität?! Tagung Qualitätsmedizin Schweiz Mit Quantität zur Qualität?! Donnerstag, 18. Juni 2015, Kursaal Bern In Verbindung mit: Programm 09.00 Uhr Registrierung, Kaffee 09.45 Uhr Begrüssung PD Dr. med. Simon

Mehr

4. Update für die Arztpraxis in Nürnberg 4. Juni 2016 9.00-16.30 Uhr BFW Nürnberg

4. Update für die Arztpraxis in Nürnberg 4. Juni 2016 9.00-16.30 Uhr BFW Nürnberg 8 CME-Punkte beantragt 4. Update für die Arztpraxis in Nürnberg 4. Juni 2016 9.00-16.30 Uhr BFW Nürnberg Programm 8:30-9:00 Uhr Registrierung 9:00 9:15 Uhr Begrüßung und Moderation Prof. Dr. med. Rüdiger

Mehr

Mit Quantität zur Qualität?!

Mit Quantität zur Qualität?! Mit Quantität zur Qualität?! Donnerstag, 18. Juni 2015 Kursaal Bern In Verbindung mit: Wir möchten Sie herzlich zur Tagung Qualitätsmedizin Schweiz einladen. Unter dem Titel Mit Quantität zur Qualität?!

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

Hinweise für Tagungsteilnehmer 8

Hinweise für Tagungsteilnehmer 8 Hinweise für Tagungsteilnehmer 8 Vorsitzender: Koordination: Schriftführer: Schatzmeister: Tagungsort: Anmeldung: Professor Dr. med. S. Maune Chefarzt der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf-

Mehr

Hospitation Reparation der Narbenhernie Sublay-Netzplastik Fixation mittels Fibrinkleber und Faszienverschluss in small bites Technik

Hospitation Reparation der Narbenhernie Sublay-Netzplastik Fixation mittels Fibrinkleber und Faszienverschluss in small bites Technik Hospitation Reparation der Narbenhernie Sublay-Netzplastik Fixation mittels Fibrinkleber und Faszienverschluss in small bites Technik 2016 Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg Vorwort Sehr geehrte Kolleginnen

Mehr

Sedierung und Notfallmanagement in der Endoskopie

Sedierung und Notfallmanagement in der Endoskopie Bei Stornierung der Teilnahme bis vier Wochen vor Kursbeginn wird die volle Kursgebühr erstattet, bis zwei Wochen vor Kursbeginn wird die Kursgebühr abzüglich 15% zurückerstattet, bei Absage weniger als

Mehr

Einladung zur Sitzung der Arbeitsgruppe Revenue Management und Dynamic Pricing am 13.2.2009 in Grünwald bei München

Einladung zur Sitzung der Arbeitsgruppe Revenue Management und Dynamic Pricing am 13.2.2009 in Grünwald bei München Gesellschaft für Ope rations Research e.v. Am Steinknapp 14 b, 44795 Bochum, Tel.: 0234/ 462246, Fax: 0234/462245 Arbeitsgruppe Revenue Management und Dynamic Pricing Leiter: Prof. Dr. Robert Klein Lehrstuhl

Mehr

ANMELDUNG ZUR 30. SPIELSTADT MINI-ROSENHEIM IN KOHLSTATT vom 01. - 12.08.2016

ANMELDUNG ZUR 30. SPIELSTADT MINI-ROSENHEIM IN KOHLSTATT vom 01. - 12.08.2016 Bitte beachten: Bitte ab Mo., 02.05.2016 per Telefon unter 08031 / 392-2584, persönlich, per Fax oder Mail einen Platz reservieren, dann dieses Anmeldeformulars ausfüllen und innerhalb von 2 Wochen zurücksenden,

Mehr

Endoskopie und Intervention in der Kindergastroenterologie

Endoskopie und Intervention in der Kindergastroenterologie Vorprogramm 6. Essener Seminar Endoskopie und Intervention in der Kindergastroenterologie 1. bis 3. Oktober 2015 www.kinder-gastroenterologie-essen.de Liebe Kolleginnen und Kollegen, hiermit laden wir

Mehr

Einladung und Programm

Einladung und Programm Einladung und Programm 19. Jahrestagung der Berlin-Brandenburgischen Gesellschaft für Nuklearmedizin e. V. 19. 20. Oktober 2012 in Berlin-Dahlem Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr verehrte Gäste, hiermit

Mehr

Symposium 2009. Zertifizierung Qualifizierte Schmerztherapie. 09. Juli 2009

Symposium 2009. Zertifizierung Qualifizierte Schmerztherapie. 09. Juli 2009 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.v. Symposium 2009 Zertifizierung Qualifizierte Schmerztherapie 09. Juli 2009 Veranstalter Gesellschaft für Qualifizierte Schmerztherapie Symposium 2009 Zertifizierung

Mehr

PROGRAMM. zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen

PROGRAMM. zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen PROGRAMM zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, jeder Mensch, jede Forschungseinrichtung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Matthias Hintz meroo.de 1 6 Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Allgemeines Der Anmeldung zu meinen Veranstaltungen (Seminare,

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen, lagfa NRW Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen lagfa NRW - Am Rundhöfchen 6-45879 Gelsenkirchen Koordinationsbüro Am Rundhöfchen 6 45879 Gelsenkirchen Telefon: 0209

Mehr

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling Förderkreis Speierling Frankfurt am Main 1994 Förderkreis Speierling c/o DBU Naturerbe GmbH - Projekt Wald in Not Godesberger Allee 142-148 53175 Bonn Telefon: (02 28) 8 10 02-13 Telefax: (02 28) 8 10

Mehr

VIII. Heidelberger Kunstrechtstage

VIII. Heidelberger Kunstrechtstage VIII. Heidelberger Kunstrechtstage Freitag, 31.10. 2014 & Samstag, 1.11. 2014 Eigentum Kunstfreiheit Kulturgüterschutz Akademie der Wissenschaften Heidelberg Am 31.10.2014 & 01.11.2014 finden in der Akademie

Mehr

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, spätestens seit Publikation der S3-Leitlinie zur Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie durch die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen

Mehr

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg MFA- Thementag 0 3 o t MFA on Tour Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg in Kooperation mit dem Programm Ab 8:00 Uhr

Mehr

10. STUTTGARTER MRT-KURSREIHE

10. STUTTGARTER MRT-KURSREIHE Titel, Vorname, Name Klinik, Institut, Praxis Straße WIR HALTEN SIE IN BEWEGUNG PLZ, Ort Telefon/Telefax E-Mail Teilnahmegebühr 320,00 EUR inkl. MwSt. / Kurs 1.450,00 EUR inkl. MwSt. für alle Kurse Bezahlung

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Grundlagen Herzchirurgie I 28. - 29. September 2015 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch)

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 11. - 13. Oktober 2012 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen,

Mehr

3. 4. Juni 2016 Berlin. Ärztliche Fortbildung. Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung. Organe checken, Erfahrungen diskutieren

3. 4. Juni 2016 Berlin. Ärztliche Fortbildung. Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung. Organe checken, Erfahrungen diskutieren 3. 4. Juni 2016 Berlin Ärztliche Fortbildung Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung Organe checken, Erfahrungen diskutieren Grußwort Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

Mehr

Antrag auf Förderung in Kindertagespflege in Form der Gewährung einer laufenden Geldleistung. Name: Vorname: Geb.-Datum 1. bereits gewährt: ja nein

Antrag auf Förderung in Kindertagespflege in Form der Gewährung einer laufenden Geldleistung. Name: Vorname: Geb.-Datum 1. bereits gewährt: ja nein Diesen Antrag spätestens 4 Wochen nach Ausgabe wieder einreichen, ansonsten verfällt der Anspruch!!! Fachbereich Jugend Elisabethstr. 14-16 49808 Lingen (Ems) Ausg.-Datum: Eing.-Datum: Antrag auf Förderung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v.

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. A. Allgemeines 1. Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. (nachfolgend MTP genannt) ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Marketingausbildung

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an:

Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an: Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an: Consulting Healthcare Hollmer Auenstraße 20c, 82515 Wolfratshausen Tel.: 015 22 / 4 49 00 07 Fax: 0 8171 / 931070

Mehr

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 25. 27.09.2013, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Das Krankenhaus neu denken

Das Krankenhaus neu denken Das Krankenhaus neu denken Innovative Führungskultur 9. Mai 2014 Evangelische Bildungsstätte auf Schwanenwerder www.eaberlin.de Führungskräfte im Krankenhaus stehen vor vielfältigen ökonomischen und ethischen

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Vom

Mehr

Betr.: 10. Universitätstag 2011 Praktikum für fortgeschrittene Nachwuchsmolekularbiologen/ -innen

Betr.: 10. Universitätstag 2011 Praktikum für fortgeschrittene Nachwuchsmolekularbiologen/ -innen Freiburg An die Biologie- und Chemielehrkräfte der Gymnasien Betr.: 10. Universitätstag 2011 Praktikum für fortgeschrittene Nachwuchsmolekularbiologen/ -innen Liebe Kollegin, lieber Kollege, neben den

Mehr

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen 52. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) 2015 Ernährung und Umwelt Determinanten unseres Stoffwechsels 11. 13. März 2015 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Mehr

3. Regionale Expertendebatte

3. Regionale Expertendebatte PROGRAMM ICW- Rezertifizierungsfortbildung 8 Punkte 3. Regionale Expertendebatte 07. März 2015, Essen Regionale Expertendebatte zur Versorgung chronischer Wunden Wissenschaftliche Leitung:, Prof. Dr. Joachim

Mehr

Ausbildungsprogramm Präventionsarzt (AGeP) 2012

Ausbildungsprogramm Präventionsarzt (AGeP) 2012 Einladung zum Ausbildungsprogramm Präventionsarzt (AGeP) 2012 Eine gemeinsame Initiative der Akademie für Gesundheitsförderung und Prävention e.v. und der Firma DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH EINLADUNG

Mehr

ASSESSMENT - TRAINER

ASSESSMENT - TRAINER ASSESSMENT - TRAINER ZUR PROFESSIONELLEN DURCHFÜHRUNG VON KOMPETENZFESTSTELLUNGEN TERMINE: TEIL 1: 22.05.2014-24.05.2014 TEIL 2: 26.06.2014-28.06.2014 TEIL 3: PRAXISIMPLEMENTIERUNG NACH ABSPRACHE ASSESSORINNEN

Mehr

10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch)

10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 8. - 10. Oktober 2015 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen,

Mehr