MEDICAL VALLEY NEWSLETTER NOVEMBER NEUE IDEEN, PROJEKTE UND AUSZEICHNUNGEN IM CLUSTER

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MEDICAL VALLEY NEWSLETTER NOVEMBER 2012 - NEUE IDEEN, PROJEKTE UND AUSZEICHNUNGEN IM CLUSTER"

Transkript

1 1 von 8 MEDICAL VALLEY NEWSLETTER NOVEMBER NEUE IDEEN, PROJEKTE UND AUSZEICHNUNGEN IM CLUSTER Tags: 2015 ff., Blog, Capmatch Medical, Ingenieurinnen-Preis, Jasmin Weber, Mitgliederversammlung, MoBi 2012, Social Media, Spitzencluster, Spitzenclusterprojeokte, Student Challenge, Twitter Aktuelles aus dem Medical Valley EMN Liebe Leserinnen und Leser, es geht weiterhin voran in Sachen 2015ff. spannende Ideen aus sämtlichen Bereichen der Medizintechnik wurden beim 2. Ideen-Talk von den Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Forschung vorgestellt. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung am 4. Dezember stellen sich einige vor. Auch der Nachwuchs im Cluster kann sich sehen lassen: Gleich zwei Projekte von jungen Forschern wurden kürzlich prämiert. Und auch branchenübergreifend sind wir aktiv vor wenigen Tagen ging das Life Science-Finanzierungsnetzwerk Capmatch Medical" an den Start, das Unternehmer bei der Investorensuche unterstützt. Was sich außerdem im Medical Valley EMN tut, lesen Sie in dieser Ausgabe! Unsere Themen im November 2. Ideen-Talk 2015ff.: Erste Ideen präsentiert Kommen Sie zur Medical Valley-Mitgliederversammlung FAU-Doktoranden gewinnen EuMW STUDENT CHALLENGE Auszeichnung für FAU-Absolventin Jasmin Weber Erfolgreiche MoBi 2012 Das sind die neuen Projekte der 2. Spitzenclusterförderphase Life Science-Finanzierungsplattform Capmatch Medical startet Bloggen Sie mit und folgen Sie uns! Neues von unseren Mitgliedern

2 2 von 8 ERSTE IDEEN FÜR 2015FF. PRÄSENTIERT Zukunftsweisendes in fünf Minuten: Beim 2. Ideen-Talk Anfang November skizzierten die Akteure in Kurzpräsentationen erste Ansätze für künftige Clusterstrukturen. Das Medical Valley EMN bedankt sich für den regen Zuspruch und das facettenreiche Engagement. Aufgerufen wurden Themen aus den Bereichen Beratung und Online-Dienste, Personal-Recruiting und Marketing sowie Unterstützung bei internationalen Marktzugängen und Fördermittelanträgen. Weitere Schritte sind bereits definiert: Drei der präsentierten Ansätze, die die Teilnehmer bisher am meisten überzeugten, werden bei der Mitgliederversammlung am 4. Dezember im Medical Valley Center präsentiert. Parallel dazu geht die Ideensammlung trotzdem weiter: Auch in den kommenden Wochen sind die Partner aufgerufen, auf dem Ideenmarktplatz der Medical Valley-Agora weitere zukunftsweisende Impulse einzubringen. In der Medical Valley-Agora können Sie auch die Kurzpräsentationen des vergangenen Ideen-Talks einsehen. Wir halten Sie auf dem Laufenden, wie es mit dem Prozess im kommenden Jahr weitergeht! KOMMEN SIE ZUR MITGLIEDERVERSAMMLUNG Der Vorstand des Medical Valley EMN e. V. lädt auch in diesem Jahr zur Mitgliederversammlung. Am 4. Dezember 2012 wird von 15 bis 17 Uhr Bilanz zum vergangenen Jahr gezogen und ein Blick ins Jahr 2013 geworfen. Außerdem werden drei der Ideen aus dem Prozess 2015ff. von den jeweiligen Partnern kurz präsentiert. Anschließend möchten wir Sie zu einem Get-together in das Café SchwarzStark einladen. Für kleine Snacks und Getränke ist gesorgt und ebenso für ein bisschen Musik. Es spielt die Band der Kommunikationsagentur Birke Partner mit Herbert Hofberger, Roland Morlock und Dieter Reinwald. Wir würden uns freuen, mit Ihnen den Abend zu verbringen! Aus organisatorischen Gründen bitten wir sowohl für die Mitgliederversammlung als auch für das Get-together um eine kurze Anmeldung bei Ida Ruckriegl unter SPITZENCLUSTER-PROJEKTARBEIT GEWINNT BEI STUDENT CHALLENGE Mit ihrer Projektarbeit zum Thema ENDOSENS: The Doctor Inside You entschieden Anfang November vier Doktoranden des Lehrstuhls für Technische Elektronik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg die 5. EuMW

3 3 von 8 STUDENT CHALLENGE für sich. Mit ihrer Idee mit medizintechnischem Schwerpunkt setzten sich Maximilian Hofmann, Stefan Lindner, Johannes Nehring (im Bild) und Gabor Vinci im Rahmen der European Microwave Week 2012 in Amsterdam gegen sieben Konkurrenzgruppen anderer renommierter Universitäten aus den USA und Europa durch. Gegenstand des Erlanger Projekts ist ein verschluckbarer, multi-sensorischer Einweg-Chip, der relevante Vitalparameter des Patienten mittels Nahfeld-Mikrowellen-Sensor aufspürt; die Mikrobatterie des Datenträgers speist sich aus der Magensäure. Der Chip soll vor allem bei telemedizinischen Diagnoseverfahren zum Einsatz kommen: Die gescannten Vitaldaten, wie beispielsweise Glukose-Konzentration, Körpertemperatur oder Flüssigkeitshaushalt, werden via Bluetooth oder NFC (Near Field Communication) an ein mobiles Endgerät übermittelt und sind auf diese Weise einseh- und archivierbar. Das Siegerteam aus dem Medical Valley EMN erhielt bei diesem Ideenwettbewerb einen Geldpreis im Wert von Euro. Wir gratulieren den Gewinnern! FAU-ABSOLVENTIN MIT INGENIEURINNEN-PREIS AUSGEZEICHNET Von wegen männerbeherrschte Domäne: Ende Oktober zeichnete das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst erneut fünf Hochschulabsolventinnen aus, die in diesem Jahr hervorragende und vorbildliche Leistungen in den Ingenieurwissenschaften vorweisen konnten. Unter den Preisträgerinnen ist auch die Erlanger Universitätsabsolventin Jasmin Weber. Sie schloss ihr Studium der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (EEI) mit dem Schwerpunkt Mikroelektronik im Alter von 24 Jahren nach zehn Semestern und mit dem im Studiengang EEI seltenen Prädikat mit Auszeichnung (Note 1,0) ab. Mit ihrer ebenfalls mit sehr gut bewerteten Diplomarbeit mit dem Titel Entwurf und Validierung einer Dualband-Plattform zur drahtlosen Energieversorgung- und Kommunikation für medizinische Sensorapplikationen bearbeitete Jasmin Weber ganz gezielt ein medizinelektronisches Thema. In seinem Empfehlungsschreiben lobte Professor Robert Weigel vom Lehrstuhl für Technische Elektronik die beeindruckende Zielstrebigkeit und das fundierte Wissen seiner Studentin. Die an seinem Lehrstuhl durchgeführte Diplomarbeit, die sich unter Bezugnahme auf die gesellschaftliche Überalterung mit einer höchst zukunftsweisenden Problemstellung auseinandersetzt, bewertete er als herausragenden Beitrag zum Fortschritt und der Weiterentwicklung dieses immer wichtiger werdenden Fachgebiets der Medizinelektronik. Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch betonte außerdem die Wichtigkeit des Preises: Mit der Auszeichnung wollen wir ein Zeichen setzen und Frauen dazu ermutigen, ein ingenieurwissenschaftliches Studium aufzunehmen. Der Fachkräftemangel hierzulande lässt sich nur dauerhaft beheben, wenn wir das gesamte Potenzial unseres akademischen Nachwuchses ausschöpfen: das von Männern und von Frauen. Kein Land kann es sich leisten, auf das Know-how und die Kreativität von Frauen in den technischen Berufen zu verzichten.

4 4 von 8 ERFOLGREICHE MOBI" IN ERLANGEN Das gesamte Spektrum der molekularen Bildgebung repräsentieren und erleben dieses Ziel setzten sich internationale Experten in diesem Jahr bei der Jahrestagung des Interdisziplinären Netzwerkes Molekulare Bildgebung (INMB) in Erlangen. Unter der Leitung von Prof. Dr. Willi A. Kalender war die Hugenottenstadt Veranstaltungsort der MoBi 2012 und das mit Erfolg. 170 registrierte Teilnehmer sowie 14 Aussteller und Sponsoren, darunter auch die Deutsche Röntgengesellschaft e. V. und das Medical Valley EMN e. V., ziehen eine positive Bilanz. Einen Schwerpunkt des Kongresses bildete unter anderem die dynamische Mikro-CT. Studien und Ergebnisse zu dem hochauflösenden Bildgebungsverfahren wurden von Arbeitsgruppen aus Aachen, Erlangen, Göttingen und Penzberg vorgestellt. Prof. Dr. Vasilis Ntziachristos vom Helmholtzzentrum in München referierte zum Thema Optische und opto-akustische Bildgebung. Auf reges Interesse stieß auch der Vortrag zu den neuesten PET/MR-Ansätzen von Prof. Dr. med. Markus Schwaiger, Klinikdirektor der Nuklearmedizin im Klinikum rechts der Isar. Interessierte hatten im Anschluss die Möglichkeit im Institut für Medizinische Physik (IMP) das Erlanger MR/PET-Programm kennenzulernen. Auch die Erlanger Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT) der FAU stellte sich und ihre Projekte den Kongress-Teilnehmern vor. Im nächsten Jahr findet die MoBi am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg statt. Bildnachweis: Photo courtesy of Shmuel Auster In eigener Sache ONLINE-FINANZIERUNGSNETZWERK CAPMATCH MEDICAL" STARTET In Kooperation mit erfahrenen Finanzierungsexperten der Nürnberger Unternehmensinitiative netzwerk nordbayern hat der Medical Valley EMN e. V. eine Initiative ins Leben gerufen, die es künftig Start-ups und KMUs aus dem Life-Science-Bereich erleichtern soll, Kapital zu akquirieren. Interessierte können sich ab sofort online beim Finanzierungsnetzwerk capmatch medical registrieren und sich über ein Online-Managementtool potenziellen Investoren aus relevanten Disziplinen präsentieren optimiert durch professionelles Coaching und effizientes Prozessmanagement. Das Netzwerk hat eine europaweite Ausrichtung und ist sowohl für Unternehmen als auch für Investoren attraktiv: Für Investoren ist capmatch medical eine stetige Quelle individueller, auf die jeweilige Investmentstrategie abgestimmter Deal-Vorschläge übersichtlich und rund um die Uhr abrufbar. Unternehmer dagegen erhalten die einzigartige Gelegenheit, mit nur einem Klick ihr Geschäftsmodell gleich einem ganzen Kreis an sorgfältig

5 5 von 8 ausgewählten, auf ihre Branche spezialisierten und investitionsbereiten Kapitalgebern zu präsentieren, fasst Alexander Becker, Projektleiter von capmatch medical, das Konzept zusammen. Das Online-Managementtool finden Sie hier. NACHGERÜCKT: DIE NEUEN PROJEKTE DER 2. FÖRDERPHASE Es wird weiter geforscht im Medical Valley EMN: Die Bewilligung der zweiten Förderphase ermöglicht es, neue Spitzencluster-Projekte in den Forschungsverbund aufzunehmen und sich so weiteren wissenschaftliche Ansätzen zu stellen. Die ersten Nachrücker-Projekte stehen bereits fest: In den kommenden zwei Jahren forscht der Intraokularlinsen-Experte Human Optics AG gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Photonische Technologien (LPT) der FAU im Bereich Augenheilkunde Im Rahmen des Projekts A-07 an der Gezielten Oberflächenmodifikation von Intraokularlinsen mittels ultrakurzer Laserstrahlung zur Minderung von Reflexen. 15 Prozent aller Patienten leiden nach der Implantation moderner Faltlinsen an der postoperativen Komplikation der negativen Dysphotopsie und erleben scheuklappenartige Einschränkungen des Gesichtsfeldes. Die Human Optics AG beschäftigt sich im Projekt verstärkt mit der numerischen und experimentellen Simulation zur Nachbildung einer negativen Dysphotopsie (ND). Der Lehrstuhl für Photonische Technologien (LPT) arbeitet an der Oberflächenmodifikation der Linse mittels ultrakurzer Laserstrahlung. Ziel ist es, Versuchsmuster mit unterschiedlich modifizierten Optikkanten herzustellen, um eine ND zu vermeiden. Die Wirkung wird experimentell verifiziert. Andere Nachrückerprojekte stärken das Leitthema Bildgebende Diagnostik : Siemens Healthcare, die FAU Erlangen-Nürnberg, Universitätsklinikum Erlangen und das Karlsruher Institut für Technologie arbeiten gemeinsam 28 Monate lang am Projekt BD-14: Interferometrischen Röntgenbildgebung. Ein Interferometer ermöglicht es, bei geringerer Röntgendosis zwei zusätzliche Messparameter (Bilder) darzustellen und damit mehr diagnostisch relevante Informationen zu erzeugen. Die FAU Erlangen-Nürnberg beteiligt sich außerdem an zwei weiteren Projekten: Gemeinsam mit dem Mittelständler IBA-Dosimetry GmbH sichert die Universität die Qualität von medizinischen Röntgenanlagen mithilfe eines neuartigen spektroskopischen Pixeldetektors (BD-15). Die Lehrstühle für Neuroradiologie und Mustererkennung erarbeiten gemeinsam mit der Siemens AG neue Möglichkeiten einer Multimodalen Flachdetektor-Volumen-CT bei neurovaskulären Erkrankungen (BD-16). Weitere Projekte durchlaufen derzeit das Auswahlverfahren für die zweite Förderphase. Wir informieren Sie, wenn die restlichen Nachrücker feststehen.

6 6 von 8 Bildnachweis: netzwerk nordbayern Medical Valley 2.0 EIN BLOG FÜR ALLE Um den Netzwerkcharakter des Spitzenclusters weiterhin zu stärken, ist der Blog des Medical Valley EMN e. V. ab sofort für alle Mitglieder frei geschaltet. Wer möchte, kann sofort loslegen oder die Einträge anderer Blogger kommentieren. Ein paar Tipps haben wir noch für Sie: Geteilt werden sollten Themen und Neuigkeiten mit Bezug zur Medizintechnik. Zum Beispiel können aktuelle Trends, neue Studienergebnisse und Forschungsthemen sowie Meinungen zu speziellen Fragestellungen platziert werden. Wir hoffen auf eine rege Aktivität und freuen uns auf einen fachlichen und gehaltvollen Online-Austausch mit allen Clusterakteuren! Los geht es unter: https://medical-valley-emn.de/blogs TWITTERN SIE MIT Das Medical Valley EMN ist auch bei Twitter vertreten. Hier werden in 140 Zeichen regelmäßig die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Cluster verbreitet. Folgen Sie uns und hinterlassen Sie uns einen Tweet mit Anregungen und Feedback. Hier geht s zum Account des Medical Valley EMN: https://twitter.com/medicalvalley Mitglieder Nach zweijähriger Aktivität als Spitzencluster können wir eine positive Bilanz ziehen. Wir sind auf dem, uns national und international zu positionieren. Und auch die Zahl unserer Akteure steigt stetig. Aktuell zählt der Medical Valley EMN e. V. 141 Mitglieder. Welche Akteure das sind und wo sie in der Region ihren Sitz haben, sehen Sie in der aktuellen Mitgliederkarte. Diese ist in der Medical Valley-Agora auch als Download verfügbar.

7 7 von 8 SMARTE HELFER" VON CERBOMED BEI PHARMAKORESISTENTER EPILEPSIE Seit seiner Gründung 2005 spezialisiert sich das Erlanger Medizintechnikunternehmen cerbomed GmbH mit Sitz im Medical Valley Center im Bereich der Neuromodulation und schafft neue Therapiemöglichkeiten für Menschen mit schwer behandelbaren neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen. Die von cerbomed entwickelte transkutane Vagusnervstimulation (t-vns ) kann eine neue Therapieoption für Patienten mit schwer behandelbaren Epilepsien, Depressionen und Schmerzen darstellen. Das Therapie-Gerät NEMOS ist in Deutschland und Österreich für die Behandlung von Epilepsien erhältlich: Der transkutane Vagusnervstimulator hat die Größe eines MP3-Players und setzt sich aus einer Stimulationseinheit und einer Ohrelektrode zusammen. Mittels elektrischer Impulse wird ein Ast des Vagusnervs am Ohr durch die Haut hindurch (transkutan) stimuliert. Das Gerät ist alltagstauglich und wird selbstständig vom Patienten angewendet. Weder eine Operation noch ein stationärer Aufenthalt im Krankenhaus sind erforderlich. Auf der Website des Unternehmens zeigt ein Schulungsvideo anschaulich und nachvollziehbar die einfache Handhabung des Geräts. Hier geht s zum Video. Medical Valley Lesezeichen Was im Oktober über das Medical Valley EMN in der Presse berichtet wurde, finden Sie in der nachfolgenden Auflistung. Wenn Sie an den ausführlichen Veröffentlichungen interessiert sind, können Sie diese in unserer Geschäftsstelle einsehen. Print 31. Oktober 2012, Der MarktSpiegel, Thema: Deutsch-chinesische Technologieparks 24. Oktober 2012, Nürnberger Zeitung, Thema: Fachkräftemangel 24. Oktober 2012, Nürnberger Nachrichten, Thema: Gründerunterstützung durch netzwerk nordbayern 24. Oktober 2012 (Beilage der Ausgabe 11), Technology Review, Thema: Streifzug durch Deutschlands Spitzencluster 9. Oktober 2012, Erlanger Nachrichten, Thema: Branchendialog Oktober 2012 (Ausgabe 05), CIM Conference & Incentive Management, Thema: Clusterarbeit mit dem Ziel der Wertschöpfung

8 8 von 8 Online 25. Oktober 2012, Thema: Gründerunterstützung durch netzwerk nordbayern 9. Oktober 2012, Thema: Plastische Chirurgie Erlangen im deutschen Vergleich erneut ganz vorn 8. Oktober 2012, erathaus-report der Stadt Erlangen, Thema: Branchendialog Medical Valley News 2nd Munich Biomarker Conference Ausschreibung Dr.-Werner-Fekl-Förderpreis EMS-Spezialist elektron in neuem Look Medizintechnik Sonderbeilage des GoingPublic Magazins weitere Medical Valley News Medical Valley Termine Top-Personalmanagement am Handelsblatt Jahrestagung Health am weitere Medical Valley Termine

Präsentation des Masterstudiengangs

Präsentation des Masterstudiengangs Präsentation des Masterstudiengangs Medical Process Management (M.Sc.) Stand: 13.05.2013 Erlangen als optimaler Standort für ein Studium mit Medizinbezug Standort Vorteile Erlangen ca. 105.000 Einwohner

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Gesundheitswirtschaft Biomedizinische Forschung Logopädie (BSc) Molekulare Medizin (BSc/MSc) Medical

Mehr

Einführung einer Forschungsdatenbank an der FAU im Spannungsfeld zwischen Erwartungen und Machbarkeit. Sabine Eber

Einführung einer Forschungsdatenbank an der FAU im Spannungsfeld zwischen Erwartungen und Machbarkeit. Sabine Eber Einführung einer Forschungsdatenbank an der FAU im Spannungsfeld zwischen Erwartungen und Machbarkeit Sabine Eber Die FAU im Überblick Die Gründerväter 1743 gegründet von Markgraf Friedrich von Bayreuth

Mehr

AuditChallenge 2015!

AuditChallenge 2015! AuditChallenge 2015! Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Page 1 0000-0000000 Presentation title Konzept Die AuditChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe

Mehr

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz TaxChallenge 2015 Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Konzept Die TaxChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe für Studierende der Wirtschafts- und

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

CyberForum Breite Unterstützung für Europas bestes IT-Netzwerk

CyberForum Breite Unterstützung für Europas bestes IT-Netzwerk CyberForum Breite Unterstützung für Europas bestes IT-Netzwerk Mitgliederversammlung mit Rückblick und Vorstandswahl Karlsruhe, 20. Mai 2014. Das Unternehmernetzwerk CyberForum e. V. präsentierte kürzlich

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Mitglieder im Medical Valley EMN e. V.

Mitglieder im Medical Valley EMN e. V. Mitgliederliste Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) e.v., Stand März 2015 Mitglieder im Medical Valley EMN e. V. 2be_die Markenmacher GmbH 3D-Shape GmbH 4plus GmbH A.R.C. Laser GmbH

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, die Ferienzeit ist zu Ende der September startet mit einer Vielzahl von Veranstaltungen für den erfolgreichen Aufbau Ihres Unternehmens. Im Oktober findet in München der Deutsche

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für Center for Learning Technology Alt-Moabit 91c 10559 Berlin Arbeitsgruppe 2 Projektgruppe Intelligente Bildungsnetze Start-Up Dialog Einladung Prof. Dr. Christoph Igel Deutsches Forschungszentrum für Künstliche

Mehr

WAGAS EMN Weiterbildung im Bereich AAL: Von der Theorie zur Praxis

WAGAS EMN Weiterbildung im Bereich AAL: Von der Theorie zur Praxis WAGAS EMN Weiterbildung im Bereich AAL: Von der Theorie zur Praxis Eisenreich S 1, Hübsch F 1, Schöffski O 1, Norgall T 2 1: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 2: Fraunhofer Institut für

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News.

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News. Sehr geehrte Damen und Herren, Q2 2014 Folgen Sie uns: welche Optimierungen die Josef Urzinger GmbH durch den Einsatz unserer Software TIKOS nun erzielt, was sich hinter dem Begriff Training verbirgt und

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

MEDICAL VALLEY NEWSLETTER JULI 2014

MEDICAL VALLEY NEWSLETTER JULI 2014 1 von 6 MEDICAL VALLEY NEWSLETTER JULI 2014 Tags: Alpo Technical Medical Products, Cinnamed GmbH, FAU, GBN Systems GmbH, Karohemd, Medical Valley Summit, Medizinprodukte, Medizinproduktegesetz, Metrilus,

Mehr

FOCUS sucht den Digital Star 2014!

FOCUS sucht den Digital Star 2014! FOCUS sucht den Digital Star 2014! Gewinnen Sie den Award für digitale Innovationen aus Deutschland. In Kooperation mit Presenting Partner FOCUS DIGITAL STAR Jörg Quoos, Chefredakteur FOCUS FOCUS steht

Mehr

Junior Consulting Team - Kurzportrait

Junior Consulting Team - Kurzportrait Junior Consulting Team - Kurzportrait Agenda 1. Wer ist JCT? 2. Unser Dienstleistungsspektrum 3. Projektbeispiel 4. Die Säulen unseres Erfolgs 5. BDSU Frühjahrskongress 2015 in Nürnberg 2 JCT ist eine

Mehr

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN IMP DENKKREIS NEUE WACHSTUMSLOGIKEN PERSÖNLICHE EINLADUNG NEUE WACHSTUMSLOGIKEN SHARED VALUE Ein neues Konzept für wertvolles und zukunftsorientiertes Wachstum Führende Managementdenker wie Michael Porter

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Steinbeis. Steinbeis Unternehmerforum. 19. Juni 2015. Kontaktplattform für KMU. Haus der Wirtschaft, Stuttgart

Steinbeis. Steinbeis Unternehmerforum. 19. Juni 2015. Kontaktplattform für KMU. Haus der Wirtschaft, Stuttgart Steinbeis Steinbeis Unternehmerforum Kontaktplattform für KMU 19. Juni 2015 Haus der Wirtschaft, Stuttgart 2 Steinbeis Unternehmerforum Am 19. Juni 2015 begrüßt das Steinbeis Center of Management and Technology

Mehr

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen.

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. www.barketing.de Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. ausführliche Ergebnisse. VORWORT Liebe Leserinnen und Leser, die Internetwelt ist schnelllebig. Neue Trends, neue Innovationen und Veränderung

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien SPECIAL Der Kongress für Web-TV und Video in Medien, Marketing und Kommunikation So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

Mehr

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004 Klassik Radio FM Radio Network First News Mediatower Imhofstraße 12 86159 Augsburg Tel: +49 (0)821-50 70 500 Fax: +49 (0)821-50 70 551 Email: info@klassikradioag.de www.klassikradioag.de KlassikRadioAG

Mehr

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing infopark 2012 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing DER Kongress zur Steigerung des geschäftlichen Erfolgs im Web Seit 2005 hat

Mehr

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Alumni Club Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Der TUM Executive MBA Alumni e.v. ist die Plattform für Förderer und Absolventen des Executive MBA, um untereinander Kontakte zu pflegen, neue

Mehr

News. Studienbereich Druck- und Medientechnik. Vom Hörsaal auf den Messestand. Hochschule für angewandte Wissenschaften München

News. Studienbereich Druck- und Medientechnik. Vom Hörsaal auf den Messestand. Hochschule für angewandte Wissenschaften München News Vom Hörsaal auf den Messestand Studenten schnuppern Messeluft 1/11 Studenten stehen artig gekleidet in weißen Poloshirts um weiße, rechteckige Stehtische. Sie verteilen Spiele, Studentenfutter, Flyer

Mehr

Das Informatik-Studium an der BTU eine gute Vorbereitung auf das Berufsleben in Forschung und Industrie? Daniel Dietterle, lesswire AG

Das Informatik-Studium an der BTU eine gute Vorbereitung auf das Berufsleben in Forschung und Industrie? Daniel Dietterle, lesswire AG Das Informatik-Studium an der BTU eine gute Vorbereitung auf das Berufsleben in Forschung und Industrie? Daniel Dietterle, lesswire AG Cottbus, 17.06.2011 1 Anliegen des Vortrags Für Studenten der IT-

Mehr

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher Einladung zum Tag der offenen Türen am 13. Juni 2015 Beginn: Ende: Veranstaltungsort: 11.00 Uhr circa 16.00 Uhr Dresden International University (DIU) Freiberger Straße 37 01067 Dresden Programm des Tages

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Master Hochschule Heilbronn

Master Hochschule Heilbronn Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen Baden-Württembergs nahezu 6.500 Studierende 45 Bachelor- und Master Studienangebote in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik ca. 190 ProfessorInnen

Mehr

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Der Weg zum Campus Busan Rechtliche und organisatorische Grundlagen 1 Graduate School (Masterstudiengang Chemie- und Bioingenieurwesen) Forschungszentrum

Mehr

"Ausgetretene Pfade sind die sichersten, aber es herrscht viel Verkehr"

Ausgetretene Pfade sind die sichersten, aber es herrscht viel Verkehr "Ausgetretene Pfade sind die sichersten, aber es herrscht viel Verkehr" Multi-Channel-Marketing als Herausforderung bei Pfizer Mag. Claudia Handl Director Corporate Affairs 23. Jänner 2014 Doctors Digital

Mehr

portfolio print internet marketing Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Unsere Leistungen im Bereich Erscheinungsbild leistungen printmedien

portfolio print internet marketing Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Unsere Leistungen im Bereich Erscheinungsbild leistungen printmedien leistungen printmedien Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Nicht nur die Leistungen und der Service eines Unternehmens sind entscheidend für den Erfolg. Um sich heute auf dem Markt zu behaupten,

Mehr

einladung zur 39. innovation(night

einladung zur 39. innovation(night Vorne ist immer Platz! Durch Innovation an die Spitze einladung zur 39. innovation(night Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab MBA Mitglied im Vorstand der voestalpine AG & Leitung der Metal Forming Division Dipl.-Ing.

Mehr

Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik

Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik Bachelor- und Masterstudiengang Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik Adressen Herausgeber: Technische Fakultät Universität Erlangen-Nürnberg; Bildnachweis: K. Fuchs (5), Sg Öff, soweit nicht anderes

Mehr

MBA CHANNEL www.mba-channel.com

MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA Channel vernetzt auf der Website www.mba channel.com die Zielgruppen im unmittelbaren Umfeld des Master of Business Administration: Business Schools, (potenzielle) Studierende

Mehr

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- INFORMATIK Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Name: Professor Dr. Armin Trost Funktion/Bereich: Partner Organisation:

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Postanschrift: 11052 Berlin Hausanschrift: Breite Straße 29 Berlin-Mitte Telefon (030) 20 308-0 Telefax (030) 20 308 1000. www.facebook.

Postanschrift: 11052 Berlin Hausanschrift: Breite Straße 29 Berlin-Mitte Telefon (030) 20 308-0 Telefax (030) 20 308 1000. www.facebook. DIHK- Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. Bereich Wirtschaftspolitik, Mittelstand, Innovation Berlin 2013 Herausgeber Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. und Copyright DIHK Berlin:

Mehr

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Hamberger ehrte Sieger des Wettbewerbs Praxisnahe Projektarbeit Stephanskirchen Hannover, Moskau, Shanghai: Die Parkettmarke

Mehr

Eine Veranstaltung von. Köln von oben by Hendryk Schäfer is licensed under a Creative Commons license: creativecommons.org/licenses/by/2.

Eine Veranstaltung von. Köln von oben by Hendryk Schäfer is licensed under a Creative Commons license: creativecommons.org/licenses/by/2. Eine Veranstaltung von Köln von oben by Hendryk Schäfer is licensed under a Creative Commons license: creativecommons.org/licenses/by/2.0 00 Inhaltsverzeichnis Über den Digital Marketing Congress... 3

Mehr

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus CRM & xrm Kompetenztag am 20. Juni 2013 in Karlsruhe Emotional begeisterte Kunden sind die besten Botschafter Ihres Unternehmens mit hoher Überzeugungskraft

Mehr

In Vitro Diagnostik am Point of Care

In Vitro Diagnostik am Point of Care Initiative In Vitro Diagnostik am Point of Care 1. Dezember 2015 Hotel Maritim Stuttgart Krankenkassen & Ärzte einsatzgebiete & anwendungen systeme & technologien anforderungen & (unmet) needs Institute

Mehr

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014 325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr Nadja Amireh 2. April 2014 Herzlich willkommen im Keksparadies 2 Ausgangslage zu Beginn des Jubiläumsjahres

Mehr

Deutsche Hochschulen in Social Media

Deutsche Hochschulen in Social Media Deutsche Hochschulen in Social Media Expertenforum III: Online Marketing und Social Media Aktuelle Trends im Hochschulmarketing 16./17. Januar 2012, Haus der Wissenschaft, Braunschweig Eine Studie der

Mehr

medizinischen Fortschritt

medizinischen Fortschritt Forschung - Innovation Gesundheit - Bayer HealthCare: Starke Forschung - für Innovation und medizini Forschung - Innovation Gesundheit Bayer HealthCare: Starke Forschung - für Innovation und medizinischen

Mehr

Bildungsinitiative Schaufenster Elektromobilität Bayern / Sachsen

Bildungsinitiative Schaufenster Elektromobilität Bayern / Sachsen Bildungsinitiative Schaufenster Elektromobilität Bayern / Sachsen Referent: Dr. Frank Diermeyer Datum: 09.12.2013 Ort: Nürnberg Veranstaltung: 1. Jahrestagung Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Twitter Die Welt in 140 Zeichen

Twitter Die Welt in 140 Zeichen Twitter Die Welt in 140 Zeichen Arbeiterkammer Dezember 2013 MMag. Dr. Huberta Weigl Schreibwerkstatt Social-Media-Werkstatt www.schreibwerkstatt.co.at www.social-media-werkstatt.at Inhalte & Aufbau des

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Weiterbildungsprogramm Telemedizin. 3. Bayerischer Tag der Telemedizin in Erlangen

Weiterbildungsprogramm Telemedizin. 3. Bayerischer Tag der Telemedizin in Erlangen Weiterbildungsprogramm Telemedizin 3. Bayerischer Tag der Telemedizin in Erlangen Agenda 1. Einführende Informationen 2. Projektbeschreibung 3. Aufbau und Ablauf des Projekts 4. Fazit 3. Bayerischer Tag

Mehr

Pressemitteilung FAMAB AWARD 11 / 2014. kplus konzept. communication I interior I design

Pressemitteilung FAMAB AWARD 11 / 2014. kplus konzept. communication I interior I design FAMAB AWARD 11 / 2014 communication I interior I design communication interior design FAMAB AWARD Bronzener Apfel für EuroShop-Messestand von Der Messestand von und für DISCOVER NEW SPACES auf der EuroShop

Mehr

Stand der Entwicklung und Nutzererwartungen

Stand der Entwicklung und Nutzererwartungen Persönliche einrichtungsübergreifende elektronische Patientenakte (PEPA): Stand der Entwicklung und Nutzererwartungen Ines Vogel 1, Björn Bergh 2, Oliver Heinze 2, Stefan Noest 1, Joachim Szecsenyi 1,

Mehr

9. 10. April 2014 Messe Zürich

9. 10. April 2014 Messe Zürich Information ebusiness-park 9. 10. April 2014 Messe Zürich 6. Schweizer Fachmesse für Digital Marketing & E-Commerce www.swiss-online-marketing.ch EDITORIAL Werden Sie Teil des grössten Events für Digital

Mehr

Protokoll des Treffens des Leitungsgremiums der GI- Fachgruppe ASE (Automotive Software Engineering)

Protokoll des Treffens des Leitungsgremiums der GI- Fachgruppe ASE (Automotive Software Engineering) Protokoll des Treffens des Leitungsgremiums der GI- Fachgruppe ASE (Automotive Software Engineering) Termin: 23. Januar 2012, 14:00 16:00 Uhr Ort: Böblingen Leitung:Peter Manhart, Daimler AG Tagesordnungspunkte

Mehr

Information für die Presse 17.06.2011

Information für die Presse 17.06.2011 Information für die Presse 17.06.2011 Das Leibniz-Institut für Altersforschung in Jena baut seine Beziehungen zu China weiter aus: Neuer Kooperationsvertrag mit chinesischer Eliteuniversität abgeschlossen

Mehr

Chancen und Herausforderungen von Netzwerken. Claudia Martina Buhl, Programm go-cluster des BMWi

Chancen und Herausforderungen von Netzwerken. Claudia Martina Buhl, Programm go-cluster des BMWi Chancen und Herausforderungen von Netzwerken Claudia Martina Buhl, Programm go-cluster des BMWi www.bmwi.de www.clusterplattform.de Clusterförderung des BMWi Programm go-cluster clusterpolitische Exzellenzmaßnahme

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

www.imex-frankfurt.de Frankfurt / 19-21 May Marketingaktionen zur IMEX 2015

www.imex-frankfurt.de Frankfurt / 19-21 May Marketingaktionen zur IMEX 2015 www.imex-frankfurt.de Marketingaktionen zur IMEX Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, die 13. IMEX incorporating Meetings made in Germany, die vom 19. - 21. Mai in der Halle 8 der Messe Frankfurt

Mehr

Businesskonzept der Headwalk Germany GmbH

Businesskonzept der Headwalk Germany GmbH Vertraulich Vertraulich Businesskonzept der Headwalk Germany GmbH Das Problem Zu viele verstreute News und Informationen im Netz Umständliche Suche nach Neuigkeiten Zuviel Wissensverlust bei nur einer

Mehr

Querblick 1 12:30 13:00 Innovationsmanagement durch Managementinnovation Dr. Willms Buhse von doubleyuu Hamburg

Querblick 1 12:30 13:00 Innovationsmanagement durch Managementinnovation Dr. Willms Buhse von doubleyuu Hamburg Programm Beginn 10:00 10:30 Ankommen und Begrüßungs-Networking Einführung 10:30 10:55 Was macht Innovation smart? Wir starten gemeinsam in einen Tag rund um SMARTe Innovation. Prof. Dr. Sabine Pfeiffer,

Mehr

Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU

Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU Agenda Was ist PR / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Welche PR-Instrumente gibt es? Was kann PR für KMU leisten? Worauf kommt es an, damit Ihre PR

Mehr

IWS News aktuell 1/2015

IWS News aktuell 1/2015 IWS News aktuell 1/2015 Liebe Mitglieder, die Zeit schreitet unaufhaltsam fort. Auch im 1. Quartal des Jahres 2015 waren im Vorstand des IWS wichtige Entscheidungen zu treffen, Termine wahrzunehmen und

Mehr

Information in Kurzform

Information in Kurzform Information in Kurzform Was bedeutet Blutkrebs? Blutkrebs ist eine Erkrankung des blutbildenden Systems und eine Sammelbezeichnung für einige der am häufigsten vorkommenden Krebsarten überhaupt. Allein

Mehr

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media Neue Kanäle als Chance Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media als Chance 2 Social Media verändert die Unternehmenskommunikation radikal. Vom Verlautbarungsstil zum Dialog

Mehr

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Entrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Veröffentlicht am 23. Februar 2011 Einen Kommentar hinterlassen Prof. Dr. Thomas A. Gutzwiller ist am Donnerstag Abend (24.2.) von 16:15

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

STARKE ONLINE-MUSKELN FÜR DIE

STARKE ONLINE-MUSKELN FÜR DIE STARKE ONLINE-MUSKELN FÜR DIE DESTINATION ZERMATT Matterhorn. Einleitung Die neuen Technologien stellen grosse Herausforderungen an die Touristiker. Da Transparenz, Glaubwürdigkeit und Personalisierung

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

Stellenausschreibung

Stellenausschreibung Organisation Planung und Durchführung von Events (vom Kartfahren bis zum Rollout) Koordinative Betreuung von Teammitgliedern Ressourcenmanagement Erstellung von Kostenübersichten Kontakt zu Sponsoren pflegen

Mehr

Der Weg in die Märkte der Biomedizintechnik

Der Weg in die Märkte der Biomedizintechnik BIOMEDIZINISCHES MANAGE- MENT UND MARKETING (M. SC.) Der Weg in die Märkte der Biomedizintechnik Point of Care Diagnostik, Telemedizin und personalisierte Pharmaka: Die Herausforderungen für Bio- und Medizintechnikunternehmen

Mehr

So folgen Sie uns auf Twitter und sind immer live über neue Blogbeiträge informiert

So folgen Sie uns auf Twitter und sind immer live über neue Blogbeiträge informiert So folgen Sie uns auf Twitter und sind immer live über neue Blogbeiträge informiert Die folgende Anleitung soll Ihnen den Umgang mit dem CFX Trading Blog (www.blog.cfx-broker.de) erleichtern. Viele Leser

Mehr

Hansestadt Lübeck. Lübeck die Hansestadt zwischen Tradition und Moderne WWW.LUEBECK.DE. Marzipan Medizintechnik. Ostsee.

Hansestadt Lübeck. Lübeck die Hansestadt zwischen Tradition und Moderne WWW.LUEBECK.DE. Marzipan Medizintechnik. Ostsee. Hansestadt Universitätsstadt Hansestadt Lübeck Beachclub Marzipan Medizintechnik Metropolregion Hamburg Nordische Filmtage Ostsee Schleswig-Holstein Musikfestival Travemünder Woche Wassersport Lübeck die

Mehr

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Dreifach stark auf der Landesmesse in Stuttgart Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Fulminanter Auftakt des ersten

Mehr

Masterstudiengang Business Intelligence & Analytics

Masterstudiengang Business Intelligence & Analytics Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Professuren für Wirtschaftsinformatik Masterstudiengang Business Intelligence & Analytics Wirtschaftsinformatik an der TU Chemnitz Professur Wirtschaftsinformatik

Mehr

Content Marketing. Teil 3

Content Marketing. Teil 3 Content Marketing Teil 3 DVR: 0438804 Mai 2013 Business-to-Business-Content Marketing Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Rolle Content Marketing innerhalb des B-to-B-Marketings spielen kann.

Mehr

11/2014 Krinke FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR INTEGRIERTE SCHALTUNGEN IIS ZIEL: FRAUNHOFER IIS

11/2014 Krinke FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR INTEGRIERTE SCHALTUNGEN IIS ZIEL: FRAUNHOFER IIS 11/2014 Krinke FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR INTEGRIERTE SCHALTUNGEN IIS ZIEL: FRAUNHOFER IIS Liebe Studierende, liebe Absolventinnen und Absolventen, das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

Mehr

Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay. Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation.

Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay. Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation. Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation. Unsere spezielle Spieltricks 1. Unsere Kundschaft profitiert von dem ideenreichen

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

ScieCon. Nachbericht ScieCon München 2013. ScieCon Dein Job-Promotor! Viele Firmen Ein Weg Dein Job

ScieCon. Nachbericht ScieCon München 2013. ScieCon Dein Job-Promotor! Viele Firmen Ein Weg Dein Job ScieCon Dein Job-Promotor! Biowissenschaften I Chemie I Pharmazie I Medizin Nachbericht ScieCon München 2013 Viele Firmen Ein Weg Dein Job ScieCon München 2013 Klinikum Großhadern 23. Januar 2013 www.sciecon.info

Mehr

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences J. Thiery, A. Beck-Sickinger, G. Münch, F. Emmrich (Hrsg.) 2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences 24. Oktober 2003 Veranstalter: Medizinische Fakultät der Universität Leipzig, Fakultät für Biowissenschaften,

Mehr

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das?

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Ein Produkt des Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Die optimale Kommunikation für nachhaltige Lead-Generierung Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Mengendeckelung im Vergütungssystem Drohen Wartelisten und Innovationshemmnisse?

Mengendeckelung im Vergütungssystem Drohen Wartelisten und Innovationshemmnisse? Mengendeckelung im Vergütungssystem Drohen Wartelisten und Innovationshemmnisse? Dr. med. Holger Bunzemeier, Leiter Geschäftsbereich Medizinisches Management, UK Münster DRG-Research-Group, Münster Agenda

Mehr

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Innovations @BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Call for Paper Innovations@BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o Als Spezialisten für

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Optimale Positionierung im Gründerumfeld

Optimale Positionierung im Gründerumfeld Optimale Positionierung im Gründerumfeld Ein Portal unter Beteiligung der FRANKFURT BUSINESS MEDIA, des Fachverlags der F.A.Z.-Gruppe Das Portal in den Medien (Auswahl) H1 2015 2,3 Mio. Besuche 5,2 Mio.

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfristen für MBA-Studiengänge 2. Erfahrungsaustausch zu Akademisierung der Pflege- und Therapieberufe

Mehr

Gehen Sie mit uns auf Forschungsreise!

Gehen Sie mit uns auf Forschungsreise! MAI-Tagung Völklingen 2014 Jens Alvermann Mareike Holtkamp Gehen Sie mit uns auf Forschungsreise! Social Media in der Wissenschaftskommunikation Das Neanderthal Museum Museum am Fundort des namensgebenden

Mehr