Karl-Franzens-Universität Graz LKH Univ.-Klinikum

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Karl-Franzens-Universität Graz LKH Univ.-Klinikum"

Transkript

1 Karl-Franzens-Universität Graz LKH Univ.-Klinikum

2 INHALTSVERZEICHNIS Allgemeines Gemeinsame Einrichtungen Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie Personalstand Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Gefäßchirurgie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Herzchirurgie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Orthopädie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Plastische Chirurgie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Thoraxchirurgie und Hyperbare Chirurgie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Transplantationschirurgie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Abteilung für Chirurgische Forschung Personalstand Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Abteilung für Medizinische Technik und Datenverarbeitung Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Seite 2 von 221

3 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR CHIRURGIE Vorstand: Univ.-Prof.Dr.KH.Tscheliessnigg Tel: Fax: Hotline: oder 3875 Klinische Abteilungen: Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie Klinische Abteilung für Gefäßchirurgie Klinische Abteilung für Herzchirurgie Klinische Abteilung für Plastische Chirurgie Klinische Abteilung für Thoraxchirurgie und Hyperbare Chirurgie Klinische Abteilung für Transplantationschirurgie Klinische Abteilung für Orthopädie Abteilung ( 67UOG) Chirurgische Forschung Abteilung ( 67UOG) Medizinische Technik und Datenverarbeitung Arbeitsgruppen: Arbeitsgruppe für Notfallmedizin Arbeitsgruppe für Schrittmacherchirurgie Arbeitsgruppe für Endokrinchirurgie Arbeitsgruppe für G.I. Funktionsdiagnostik Arbeitsgruppe für Onkologie u. Hyperthermie Arbeitsgruppe für Radikalforschung Arbeitsgruppe für Handchirurgie Arbeitsgruppe für Mikrochirurgie Arbeitsgruppe für Brandverletztenbehandlung Seite 3 von 221

4 Kriterien entsprechend den Maßgaben des UOG 1993 Wissenschaftliches Fach: Die Chirurgische Universitätsklinik mit ihren Klinischen Abteilungen, stellt sowohl aufgrund ihrer Spezialisierung, als auch der großen Intensivstationen und ihres Lehrauftrages, die chirurgische Letztversorgung des südostösterreichischen Raumes dar. Als Spitze der Behandlungspyramide der chirurgischen Versorgung steht die Universitätsklinik für Chirurgie an 16 Tagen pro Monat für allgemeinchirurgische Routineaufnahmen, bzw. das gesamte Monat rund um die Uhr für chirurgische Spezialfälle zur Verfügung. Neben den klinischen Abteilungen für Allgemeinchirurgie, Gefäßchirurgie, Herzchirurgie, Orthopädie, Plastische Chirurgie, Herzchirurgie, Thoraxchirurgie und Hyperbare Chirurgie, Transplantationschirurgie auch die 67 Abteilung für Chirurgische Forschung und die 67 Abteilung für Medizinische Technik und Datenverarbeitung in diesem Klinikverband. Daneben gibt es noch die sogenannten gemeinsamen Einrichtungen, bestehend aus Intensivstationen (Aseptisch, Herz-Transplant, Septisch), sowie die Klassestation, die Septische Station und die Physikalische Therapie. Den gemeinsamen Einrichtungen zugeordnet ist noch die gemeinsame Aufnahme (Ambulanzbereich), das Hausröntgen, das Gipszimmer, sowie Hörsaal, Konferenzzimmer, und Bibliothek. An der Klinik wird ein breites Spektrum an Forschungsaktivitäten abgedeckt, welche sowohl von experimentellen Arbeiten als auch klinischen Studien sowie neuesten apparativen Unterstützungsmethoden bis zur Radikalforschung reicht. Gemeinsame Einrichtungen: Zu den Gemeinsamen Einrichtungen der Universitätsklinik für Chirurgie, die dem Klinikvorstand direkt unterstellt sind, gehören neben den Intensivstationen Herz- Transplant-Intensiv, Aseptisch Intensiv und Septisch Intensiv, auf der die postoperative Betreuung im Rahmen der chirurgischen Nachsorge, unter Miteinbeziehung der Anästhesiologischen Klinik stattfindet, auch das Hausröntgen, das Gipszimmer, das gemeinsame Ambulatorium mit allen Subambulanzen, die Räumlichkeiten der Gastroenterologie, sowie die Hyperthermie (Behandlung im Rahmen der onkologisch-chirurgischen Behandlung von Krebspatienten im Endstadium), der Hörsaal und das Konferenzzimmer und die Klinikadministration zu den Gemeinsamen Einrichtungen, die dem Klinikvorstand direkt unterstellt sind. Weiteres gehört zu den Gemeinsamen Einrichtungen die Notfallmedizin welche unter Mitwirkung aller Abteilungen, jedoch schwerpunktmäßig der Klinischen Abteilung für Transplantationschirurgie und Herzchirurgie das boden- und luftgebundene Notarztsystem zusammen mit der Universitätsklinik für Anästhesiologie, Unfallchirurgie, und Medizinischen Klinik durchführt. Seite 4 von 221

5 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Gesellschaftliche und wissenschaftliche Rahmenbedingungen: Die wissenschaftsgeschichtliche und theoretische Entwicklung des Faches zeigt einen Weg hin zur minimal invasiven Chirurgie, Robotic Chirurgie, zum Organersatz (Kunstorgane, Xenotransplantation, Hybridorgane), zu Zellkulturen und Genforschung. Im Vergleich zur internationalen Entwicklung erscheint dabei der gegenwärtige Stand der Universitätsklinik für Chirurgie als zukunftsorientiert und wegweisend in vielen Bereichen im deutschsprachigen Raum, bzw. innerhalb von Europa. Es wurden im Rahmen der laparoskopischen Chirurgie, in Zusammenarbeit mit der Chirurgischen Forschung erstmals 2mm-Optik und Instrumente eingesetzt, organerhaltende Operationsmethoden bei Viszeraltrauma entwickelt. Im Rahmen der Herzchirurgie neue minimal invasive Methoden für Herzoperationen entwickelt und im Rahmen der Transplantationschirurgie weltweit das erstemal ein neues Schrittmachersystem zur Synchronisation beider Ventrikel als Bridgingmethode zur Herztransplantation bzw. erstmalig im deutschsprachigen Raum die Kardiomyoplastie als biomechanische Kreislaufunterstützung eingesetzt. Weiteres wurde von dieser Abteilung der zweitlängste Kunstherzeinsatz weltweit durchgeführt. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass eine Kooperation mit dem Texas Heart Institut besteht, in der ein axillafemoraler Pumpenbypass zur Behandlung des akuten Herzversagens mit einer vollständig neuen nicht pulsatilen und äußerst kleinen Pumpe (Cancion Orquis Medical Cardiac Recovery System) besteht. Sensationelle neue nichtinvasive Abstoßungsdiagnostik bei Herztransplantationen ebenso, wie der Einsatz von Prostaglandinen in der Langzeitunterstützung von Patienten auf den Wartelisten zu Herztransplantationen, zeichnen diese Abteilung aus. Neue telemetrische implantierbare Überwachungssysteme ermöglichen die Abnahme von hämodynamischen Parametern des Herzens nicht invasiv und eröffnen damit völlig neue Perspektiven der Patientenevaluierung und Überwachung auf den Wartelisten zur Herztransplantation aber auch im Rahmen der Austestung von neuen Medikamenten (Chronicle). Im Rahmen der Thoraxchirurgie und hyperbaren Chirurgie, stellt die Universitätsklinik für Chirurgie den größten Druckkammeroperationssaal Europas. Die Klinische Abteilung für Herz- aber auch die Klinische Abteilung für Transplantationschirurgie steht in enger Kooperation mit dem Institut für Medizinische Physik und Biophysik, im Rahmen von In-vitro-Züchtungen von Herzmuskelzellen. Der Univ.-Klinik für Chirurgie steht nunmehr auch ein Operations-Roboter zum Einsatz in praktisch allen Klinischen Abteilungen zur Verfügung. Der von der Fa. Computer-Motion in Kalifornien erzeugte Roboter mit dem Namen ZEUS wird die gesamte derzeitige Chirurgie revolutionieren. Damit ist auch im Thoraxbereich echte Minimal-Invasivität möglich und ungeahnte Möglichkeiten der Telechirurgie werden Wirklichkeit. Mit diesen Möglichkeiten ist Telechirurgie und Telemedizin (s.oben) reale Wirklichkeit im Rahmen unserer Klinik. Seite 5 von 221

6 Schwerpunktsetzungen der Klinik: Viszeraltrauma mit neuen Operationsmethoden Weiterentwicklung der minimal invasiven Operationsmethoden Robotik Chirurgie Weiterentwicklung der Organersatzmethoden, sowohl im Bereich der Allotransplantation, als im Bereich der Kunstorgane. Weiterentwicklung des Abstoßungsmonitorings und der Immunsuppression (CHARM, BNP, Rapamun) Weiterentwicklung der Organpreservation Weiterentwicklung der intraoperativen Radiotherapie Weiterentwicklung der photodynamen, hyperbaren Tumortherapie Einsatz und Weiterentwicklung der hyperbaren Chirurgie bzw. hyperbaren Oxygenation bei verschiedenen Perfusions- und Reperfusionsproblemen. Weiterentwicklung multimodaler, resektiver bzw. endoluminaler Therapieverfahren beim Bronchus- und Ösophaguskarzinom. Sauerstoffradikalforschung, Sepsisforschung, Pankreatitis und Peritonitis Robot-Chirurgie mit dem Operationsroboter ZEUS (Computermotion) Telemedizin, Telechirurgie (CHARM, Chronicle, ZEUS) Cancion Orqis Medical Cardiac Recovery System Aufgaben und Leistungen der Klinik in der Lehre: Von der Universitätsklinik für Chirurgie wurden im Jahre 1999 und im Jahre Studenten geprüft 202 Praktika durchgeführt 78 Famulanten betreut 10 Dissertation und erweiterte Ausbildung durchgeführt 18 Wochen Übungen und Praktika abgehalten 16 Wochenstunden Vorlesungen gehalten 308 Studenten geprüft 305 Praktika durchgeführt 84 Famulanten betreut 11 Dissertation und erweiterte Ausbildung durchgeführt 18 Wochen Übungen und Praktika abgehalten 16 Wochenstunden Vorlesungen gehalten Seite 6 von 221

7 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Vorlesung Chirurgie: Univ.-Klinik: Auenbruggerpl. 29 Raumangabe: Die Angabe HS bedeutet Hörsaal der Chir. Univ.- Klinik Pflichtlehrveranstaltungen Tscheliessnigg, Hubmer, Koch, Lanzer, List, Mischinger, Pendl, Rigler, Scharnagl, Szyszkowitz, Windhager: Chirurgische Klinik; VO, 7st., jeweils zu Semesterbeginn 3 1/2- wöchiger Block, , HS Tscheliessnigg, Höllwarth, Hubmer, Koch, Lanzer, List, Mischinger, Pendl, Rigler, Scharnagl, Szyszkowitz, Windhager, Bacher, Dacar, Fruhwirth, Haberlik, Hauser, Hellbom, Iberer, Mayr, Petutschnigg, Schimpl, Schober, Smolle-Jüttner, Uranüs, Wasler: Übungen aus Chirurgie;UE, 9st., Mo.-Fr.,HS Freifächer Allgemeinchirurgie Mischinger,Hubmer,Koch,List,Rigler,Smolle-Jüttner,Scharnagl, Szyszkowitz,Tscheliessnigg,Windhager: SV in Chirurgie; VO, 2st.,(Block), Mo.-Fr , Konferenzzimmer, 2. Stock Tscheliessnigg, Uranüs, Pfeifer: Chirurgische Operationslehre mit UE; VU, 2st.,Z.n.V., AR Chir. Forschung, Altbau, Keller Kohek P.: Funktionsstörungen des Oesophagus; VO, 1st., Z.n.V., HS Kraft-Kinz J.: Allgemeinchirurgie; VO, 1st., Z.u.O.n.V Pfeifer: Funktionelle Darmerkrankungen; VO, 2st., Z.u.O.n.V Rabl: Freie Sauerstoffradikale - Entstehung; VO, 2st.,Z.n.V.,HS Rabl: Thromboseprophylaxe; VO, 1st.,Z.n.V.,HS Rosanelli G.: Chirurgische Endoskopie; VO, 1st., Z.n.V., HS Smola: Spezielle Chirurgische Onkologie; VO, 1st., Z.u.O.n.V Bacher: Stresshormone, Leberischämie während großer Leberoperationen; VO, 2st., Z.n.V., HS Hauser: Chirurgische Onkologie; VO,2st.,Z.n.V.,HS Hauser: Gastrointestinale Notfälle; VO,1st.Z.n.V.,HS Mischinger:Chirurgie der Leber und der ableitenden Gallenwege; VO,1st.,Z.n.V.,HS Mischinger: diagn.und intervent.endoskopie des GI-Traktes; VO, 1st.,Z.n.V.,HS Tscheliessnigg:Endoskopische Intervention im GI-Trakt; VO,1st.,Z.n.V.,HS Uranüs:Die Milz und ihre Chirurgie;VO,1st.,Z.n.V.,HS Uranüs: Chirurgie der viszeralen Organverletzungen; VO, 1st., Z.n.V., HS Uranüs: Minimal invasive Chirurgie; VO, 1st.,Z.n.V.,HS Wolf Gerhard.: Chirurgie endokriner Organe; VO, 1st., Z.u.O.n.V. Chirurgische Forschung Uranüs:Grundlagen der experimentellen Chirurgie;VO,1st.,Z.n.V.,AR Chir.Forschung Rehak: Biomedizinische Technik in der Chir. Forschung; VO, 1st., Z.u.O.n.V. Herzchirurgie Rigler:Herzchirurgie im Säuglingsalter;VO,4st.,Mo.-Do ,HS Rigler: Spezielle Kapitel der Herzchirurgie; VO, 1st, Z.n.V.,HS Dacar:Mechanische Herz-Kreislaufunterstützung;VO,1st.,Z.n.V.,HS Mächler: Minimal invasive Herzchirurgie; VO, 2st., Z.n.V., HS Tscheliessnigg:Kreislaufunterstützung,Kunstherz;VO,1st.,Fr ,HS Tscheliessnigg:Schrittmacherchirurgie von heute;vo,4st.,z.n.v.,hs Knez: Linksventrikuläre Adaptation nach prothetischem Aortenklappenersatz; VO, 2st., Z.n.V., HS Trantina-Yates: Neue Strategie bei biologischen Herzklappen; VO, 1st.,Z.n.V., HS Seite 7 von 221

8 Transplantationschirurgie Tscheliessnigg: Transplantationschirurgie: Einführung (I); VO, 2st., Z.n.V., HS Tscheliessnigg:Herz-,Herz-Lungentransplantation;VO,4st.,Z.n.V.,HS Tscheliessnigg:Lebertransplantation;VO,1st.,Z.n.V.,HS Auer Th.,: Organspende und Transplantationskoordination; VO, 2st., Z.n.V., HS Iberer:Komplikationen nach Herz- und Herz-Lungen-Transplantation;VO,1st.,Z.n.V.,HS Mischinger:Periop.Management bei der Lebertransplantation;VO,1st.,Z.n.V.,HS Rigler:Ausgewählte Kapitel der Transplantationschirurgie;VO,1st.,Z.n.V.,HS Petritsch P.: Nierentransplantation; VO, 1st., Z.u.O.n.V Grasser B.: Lebertransplantation; VO, 2st., Z.n.V., HS Müller Helmut.: Lungen- und Herz-Lungen-Transplantation; VO, 2st., Z.n.V., HS Wasler: Chirurgische Therapie der terminalen Herzinsuffizienz; VO, 2st., Z.n.V., HS Thoraxchirurgie- und hyperbare Chirurgie Smolle-Jüttner:Thoraxchirurgische Klinik (I);VO,4st.,Mo.-Fr ,AR Klin.Abtlg.für Thoraxchirurgie,Chirurgie,3.Stock Smolle-Jüttner:Endoskopie der Thoraxorgane;VU,1st.,Mi ,Druckkammer,Keller Smolle-Jüttner:Thoraxchirurgische Onkologie;VO,2st.,Z.n.V.,HS Smolle-Jüttner:Hyperbare Medizin,Druckluft-und Tauchmedizin;VO,1st.,Di.,Do ,Druckkammer,Keller Pinter Hans.: Thoraxtraumatologie; VO, 1st., Z.n.V., HS Pinter Hans.: Chirurgie der Speiseröhre; VO, 1st., Z.n.V., HS Pinter Hans: Trachealchirurgie; VO, 1st., Z.n.V., HS Maier: Photodyname Therapie bei malignen thorakalen Tumoren; VO, 2st., Z.n.V., HS Friehs Gerhard.:Gase in der Medizin;VO,1st.,Z.n.V.,HS Gefäßchirurgie Koch:Gefäßchirurgische Klinik;VO,4st.,Mo.,Fr ,AR Klin.Abtlg.f.Gefäßchirurgie,Neubau Chirurgie, 4.Stock Koch:Die Chirurgie des Pfortaderhochdruckes;VO,1st.,Z.n.V.,AR Klin.Abtlg.f.Gefäßchirurgie,Neubau Chirurgie,4.Stock Fruhwirth: Die Chirurgie der Venen; VO, 2st., (Z.n.V. AR Klinische Abteilung für Gefäßchirurgie, Neubau, 4.Stock.) Tiesenhausen: Endovasculäre Gefäßchirurgie; VO,2st., Z.n.V., HS Plastische Chirurgie Scharnagl:Mikrochirurgie der peripheren Nerven und Gefäße;VO,1st.,Z.u.O.n.V. Hellbom:Behandlung von Verbrennungen;VO,1st.,Mo ,AR Klin.Abtlg.f.Plast.Chirurgie,Neubau,Chirurgie,4.Stock Hellbom:Probleme in der Handchirurgie;VO,1st.,Z.u.O.n.V. Medizinische Technik und Datenverarbeitung Rehak: Invasive Methoden der Messung hämodynamischer Größen; VO, 1st., Z.u.O.n.V Tscheliessnigg:Transplantationschirurgie;PV,10st.,Z.u.O.n.V Rehak: Biomedizinische Technik - Technische Sicherheit; VO, 1st.,(Block), Z.u.O.n.V. Freifächer/Lehrveranstaltungen für die vertiefte Ausbildung Tscheliessnigg:SE aus Transplantationschirurgie;SE,4st.,Z.u.O.n.V Tscheliessnigg, Rigler: SE aus Herz- und Transplantationschirurgie; SE, 4st., Z.u.O.n.V Scharnagl: SE aus plastischer Chirurgie; SE, 4st., Z.u.O.n.V Smolle-Jüttner:SE aus Thoraxchirurgie,hyperbarer Druckluftu.Tauchmedizin;SE,4st.,Z.u.O.n.V Koch:SE aus Gefäßchirurgie;SE,4st.,Z.u.O.n.V Mischinger:SE aus Allgemeinchirurgie;SE,4st.,Z.u.O.n.V Rigler: Seminar aus Herzchirurgie; SE, 4st., Z.u.O.n.V. Lehrveranstaltungen für Dissertantinnen und Dissertanten Seite 8 von 221

9 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Tscheliessnigg,Rigler: Herz- und Transplantationschirurgie; PV, 10st., Z.u.O.n.V Rehak: Planung klinischer und experimenteller Studien; PV, 10st., Z.u.O.n.V Scharnagl: Plastische Chirurgie; PV, 10st., Z.u.O.n.V Smolle-Jüttner: Thoraxchirurgie, hyperbare Medizin, Druckluft- u. Tauchmedizin; PV, 10st., Z.u.O.n.V Koch:Gefäßchirurgie;PV,10st.,Z.u.O.n.V Mischinger: Allgemeinchirurgie; PV,10st.,Z.u.O.n.V Rigler: Herzchirurgie; PV, 10st., Z.u.O.n.V Uranüs,Pfeifer:Chirurgische Forschung;PV,10st.,Z.u.O.n.V Chirurgie Univ.-Klinik für Chirurgie Tscheliessnigg, Koch, Rigler, Scharnagl, Mischinger, Bacher, Dacar, Fruhwirth, Hellbom, Iberer, Kohek P., Pinter Hans, Rosanelli G., Smola, Smolle-Jüttner, Uranüs, Wolf Gerhard: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., HS Landschaftliche Abteilungen Stenzl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Fürstenfeld, StPA Amsüss: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Mürzzuschlag, StPA Höllerl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Krankenhaus der Elisabethinen Graz Ehall: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Bad Radkersburg, StPA Abdel-Aziz: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Freistadt Berger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz Gruber: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Weiz Hermann: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Bruck an der Mur, StPA Höllerl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Krankenhaus der Elisabethinen Graz Krönigsberger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Steyr Oberhammer: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Schärding Paul: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Kalwang Rieger R.: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Gmunden Resch: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Hartberg, StPA Scholz: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Leoben, StPA Graf: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Allgem.u.Orthopäd.KH Stolzalpe, StPA Furtmüller: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Rohrbach Koter: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Wagna, StPA Klösch: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., LKH Deutschlandsberg Maier: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Rottenmann Grenzfurtner: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Kirchdorf Berger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz Rabl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Leoben Prexl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Voitsberg, StPA Resch: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Hartberg, StPA Pressl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Steyr Stadler: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Knittelfeld, StPA Zalaudek: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Sanatorium Villach Oberhammer: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Schärding Paul: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Kalwang Hermann: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Bruck an der Mur, StPA Krönigsberger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Steyr Reindl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V. LKH Freistadt Mayerhoffer: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Enns Simma: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Vöcklabruck Gruber: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Weiz Rieger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Gmunden Dallinger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Gmunden Steindorfer: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., II.Chirurgie LKH Graz Seite 9 von 221

10 Kulturelle und gesellschaftliche Aufgaben der Klinik: Traumakongress jährlich Laparoskopiekongress jährlich Aus der Praxis für die Praxis, 2mal pro Jahr Fortbildungsabende im Rahmen der Wissenschaftlichen Gesellschaft der Ärzte Die Universitätsklinik für Chirurgie stellt 1 Mitglied in der postgraduellen Kommission der Karl-Franzens-Universität Graz Schulung der Rotkreuzärzte und Rotkreuzsanitäter in der Erstversorgung von Thoraxtraumen und hyperbaren Notfällen. Tauch- und hyperbarmedizinische Kurse mit praktischen Übungen bzw. Testkompressionen für Ärzte und Laien. Virtuelle Chirurgie (Flugsimulator für Chirurgen) Gutachtertätigkeit: Anzahl der gerichtlich beeideten Gutachter 12 Summe der Gutachten pro Jahr 132 Aktuelle Bedeutung und gesellschaftliche Relevanz des Fachs im Hinblick auf soziale, kulturelle, technologische und wirtschaftliche Entwicklungen: Als Letztinstanz aller chirurgischen Abteilungen des Landes Steiermark, aber auch als Hintergrund der chirurgischen Entwicklung und Forschung stellt die Universitätsklinik für Chirurgie im Rahmen der Karl-Franzens-Universität Graz der Medizinischen Fakultät mit ihren spezialisierten klinischen Abteilungen, sowohl im Hinblick auf die hochspezialisierte wissenschaftliche Medizin, als auch im Hinblick auf die Letztversorgung der kompliziertesten chirurgischen Fälle, aber auch im Hinblick auf Ausbildung und Lehre, Studenten und postgraduell einen bedeutenden Faktor dar. Im Zusammenhang mit der Notfallsmedizin und der von ihr entwickelten eigenen Notarzttätigkeit rund um die Uhr, ist auch im sozialen Bereich die Universitätsklinik für Chirurgie nicht mehr wegzudenken. Hinsichtlich ihrer Innovationund Reformkraft, technologischer und wirtschaftlicher Entwicklungen sei auf die Forschungsschwerpunkte der einzelnen klinischen Abteilungen nochmals verwiesen. Interdisziplinäre, interinstitutionelle Zusammenarbeit in Forschung und Lehre: Hier sei wiederum auf die Forschungsschwerpunkte der klinischen Abteilungen in der Entwicklung weltweiter Industrieprojekte etwa im Rahmen des Multisite-Pacing, im Rahmen der Klinischen Abteilung für Transplantationschirurgie, der Kardiomyoplastie, der Kunstherzentwicklung und dessen Monitoring mit den dazugehörigen internationalen Multicenterstudien (Novacor, CHARM, Multisite- Pacing, Early Defibrillation-Study, Atrial fibrillation Study, etc.) verwiesen. Texas Heart Institut, OSIRIS-Stammzelltransplantation im Herzmuskel, Projekt Künstliche Leber (Forschungszentrum Karlsruhe) Seite 10 von 221

11 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Es werden mehrere interdisziplinäre Forschungsprojekte durch die Koordinierung der Abteilung für Chirurgische Forschung, sowohl mit den anderen klinischen Abteilungen der Klinik selbst, als auch mit den anderen Kliniken und Abteilung, wie z.b. Kinderkardiologie, bzw. Kinderpulmonologie und Kinderintensiv-Abteilungen durchgeführt. Gute und intensive Zusammenarbeit besteht auch mit internationalen Fachgesellschaften und im Bereiche der Traumaforschung mit den Universitäten Linköping/Schweden, Philadelphia und Denver/USA. In minimal invasiver Chirurgie bestehe eine enge Kooperation mit Paris und im Rahmen des European Research Network wird mit mehreren europäischen Zentren in bezug auf chirurgische Infektionen zusammengearbeitet. Im Rahmen der Thoraxchirurgie und Hyperbaren Chirurgie bestehen interdisziplinäre Kooperationen in folgenden Bereichen: Intraoperative Radiotherapie (Zentralröntgeninstitut Graz, Klinische Abteilung für Onkologie und klinische Abteilung für Hämatologie, Lungenabteilung LKH Graz, Landeslungenkrankenhaus Enzenbach, Lungenabteilungen LKH Leoben bzw. Eisenerz), Distraktionsosteotomie und Hyperbare Oxygenation (Zahnklinik Graz, Klinische Abteilung für Kieferchirurgie), chronische Ulzera cruris und Hyperbare Oxygenation (Hautklinik Graz), Innenohrstörungen und Hyperbare Oxygenation (HNO-Klinik Graz). Ein neuer Lungenparenchymklebstoff (Advaseal R, Ethicon Norderstedt) wird in einer Multicenterstudie getestet. Virtual Reality (Forschungszentrum Karlsruhe) Organisatorisch-verwaltungstechnische Kriterien Personelle und infrastrukturelle Bedingungen 1999 und 2000: Personalstand: Organigramm Universitätsklinik für Chirurgie Graz: Vorstand: Univ.-Prof.Dr.Karlheinz Tscheliessnigg 1. Stellvertreter: Univ.Prof.Dr.Hansjörg Mischinger 2. Stellvertreter: Univ.Prof.Dr.Bruno Rigler Seite 11 von 221

12 Ärztestand: Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie: Leiter: Stellvertreter: Univ.-Prof.Dr.Hansjörg Mischinger A.Univ.-Prof.Dr.Peter Kohek A.Univ.-Prof.Dr.Gerhard Wolf A.Univ.-Prof.Dr.Selman Uranüs A.Univ.-Prof.Dr.Hans Rabl A.Univ.-Prof.Dr.Michael Smola A.Univ.-Prof.Dr.Georg Rosanelli A.Univ.-Prof.Dr.Hubert Hauser A.Univ.-Prof.Dr.Johann Pfeifer A.Univ.-Prof.Dr. Heinz Bacher A.Univ.-Prof.Dr.Thomas Auer OA Dr.Leo Kronberger OA Dr.Wolfgang Schweiger OA Dr.Helmut Jeran OA Dr.Federico Guillermo Linck OA Dr.Georg Werkgartner OA Dr.Herwig Cerwenka OA Dr.Michael Thalhammer Ass.Dr.Azab El Shabrawi Ass.Dr.Johanna Freisinger Ass.Dr.Gabriele Höss Ass.Dr.Marcus Yves Rigler Ass.Dr.Gerhard Höbarth Dr.Hansjörg Marsoner Dr.Behrooz Salehi Dr Besim Berisha Klinische Abteilung für Gefäßchirurgie: Leiter: Stellvertreter: Univ.-Prof.Dr.Günther Koch OA Dr.Kurt Tiesenhausen A.Univ.-Prof. Dr.Johannes Fruhwirth OA Dr.Ortwin Pascher OA Dr.Georg Schramayer OA Dr.Wilfried Amann Ass.Dr.Thomas Allmayer Ass.Dr.Maurice Tomka Seite 12 von 221

13 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Klinische Abteilung für Herzchirurgie: Leiter: Stellvertreter: Univ.-Prof.Dr.Bruno Rigler A.Univ.-Prof.Dr.Drago Dacar Klinische Abteilung für Orthopädie: A.Univ.-Prof.Dr.Heinrich Mächler OA Dr.Michael Anelli-Monti OA Dr.Peter Oberwalder OA Dr.Igor Knez Ass.Dr.Olaf Stanger Ass.Dr.Ingeborg Schafhalter-Zoppoth Ass.Dr.Ameli Trantina Ass.Dr.Christian Streinu Ass.Dr.Luay Salaymeh Ass.Dr.Peter Bergmann Ass.Dr.Stefan Huber VAss.Dr.Ingeborg Keeling VAss.Dr.Axel Braumüller VAss.Dr.Martina Lemmerer Leiter: Univ.-Prof.Dr.Reinhard Windhager Stellvertreter: OA Reinhard Jeserschek (1999) OA Dr.Christian Aigner (2000) OA Dr.Hannes Baumann OA Dr.Heike Welkerling OA Dr.Martina Maria Freigassner-Pritz Ass.Dr.Arnulf Pascher Ass.Dr.Claus Marschall Ass.Dr.Roman Radl Ass.Dr.Norbert Kastner Dr.Michael Pechmann Dr.Ingeborg Wagner Seite 13 von 221

14 Klinische Abteilung für Plastische Chirurgie: Leiter: Univ.-Prof.Dr.Erwin Scharnagl Stellvertreter: A.Univ.Prof.Dr.G.Pierer bis A.Univ.-Prof.Dr.Bengt Hellbom ab OA.Dr.Franz Schwarzl bis OA Dr.Stephan Spendel OA Dr.Franz Haas OA Dr.Horst Koch OA Dr.Martin Hubmer Ass.Dr.Michael Schintler Ass.Dr.Claudia May Ass.Dr.Thomas Rappl Ass.Dr.Alexander Siegl Dr.Alexander Moosböck Klinische Abteilung für Thorax- und Hyperbare Chirurgie: Leiter: Univ.-Prof.Dr.Gerhard Friehs bis Stellvertreter: A.Univ.-Prof.Dr.Freyja-Maria Smolle-Jüttner ab suppl.leiter A.Univ.-Prof.Dr.Hans Pinter OA Dr.Alfred Maier Ass.Dr.Sabine Gabor Ass.Dr.Udo Anegg Ass.Dr.Heiko Renner Ass.Dr.Birgit Fell Ass.Dr.Florian Tomaselli Dr.Oliver Sankin Biomed. Druckkammertechnikerin: Mag.Huberta Klemen Seite 14 von 221

15 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Klinische Abteilung für Transplantationschirurgie: Leiter: Stellvertreter: Univ.-Prof.Dr.KH.Tscheliessnigg A.Univ.-Prof.Dr.Florian Iberer OA Dr.Berthold Petutschnigg OA Dr.Andrä Wasler OA Dr.Helmut Müller Ass.Dr.Barbara Grasser Ass.Dr.Silvia Schaffellner Ass.Dr.Günter Prenner Ass.Dr.Daniela Kniepeiss TX-Koordinator: Martin Schweiger Vanessa Stadlbauer Abteilung 67 UOG: Chirurgische Forschung: Leiter: A.Univ.-Prof.Dr.Selman Uranüs Stellvertreter: A.Univ.-Prof.Dr.Hans Rabl bis Dr.Jürgen Semmelrock (Chemiker) Franz Paar (Laborant) bis Reinhard Rodler (Laborant) ab Abteilung 67 UOG: Medizinische Technik und Datenverarbeitung: Leiter: Stellverteter: A.Univ.-Prof.DI Dr.techn.Peter Rehak Ass.Dr.Markus Puchinger Turnusärzte: (4) in Rotation über die Klinischen Abteilungen und Gemeinsamen Einrichtungen Seite 15 von 221

16 Seite 16 von 221

17 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Allfällige Bemerkungen zur räumlichen und topographischen Situation: Die Universitätsklinik für Chirurgie besteht aus einem nunmehr 31 Jahre alten Bau, im räumlichen Verbund mit Neurochirurgie und Anästhesiologie bzw. einen hundert Jahre alten Altbau, in dem Ambulatorium, Septische Station, Herz-Transplant- Intensiv und Septische Intensiv untergebracht sind. Die räumlich im Klinikverband untergebrachten Räume der 67 Abteilung für Chirurgische Forschung stellen eine wichtige Voraussetzung einer effizienten und trotzdem sparsamen und sehr innovativen Forschungstätigkeit dar. Diese Räumlichkeiten werden durch die topographische Nähe der klinischen Bereiche sehr intensiv für Lehre und Fortbildung herangezogen (Virtual Reality, Robotic Surgery). Im gleichen Altbau bestehen Verbindungen zur Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Universitätsklinik für Urologie, bzw. Kieferchirurgie und II. Chirurgischen Abteilung (nach Auszug derselben ins LKH West wird dort die Orthopädie unterzubringen sein. Im Innenhof des Altbaus steht derzeit ein eigener Container-OP zur Sanierung und Neugestaltung der Aseptischen OP-Gruppe der Universitätsklinik für Chirurgie. Im Anschluss an den Altbau, bzw. Neubau nach Süden, ist die Aseptische Intensivstation im 1. Obergeschoss mit der Orthopädischen Klinischen Abteilung untergebracht. Daran anschließend befindet sich das Zentralröntgeninstitut. Im Rahmen der Zielplanung Chirurgie, werden in diesen Bereich vollkommen neue Funktionseinheiten entstehen müssen, die eine neue topographische Zuordnung erfordern. Aufgaben/Beanspruchung und Management Möglichkeiten und Schwierigkeiten der Realisierung hinsichtlich des Forschungsmanagements: Im Rahmen der Aktivitäten der Klinik stehen für die Forschung die Chirurgische Forschung und die Bibliothek im 2. Obergeschoß zur Verfügung. Darüber hinaus ist geplant, im Administrationstrakt 2C, 2 Obergeschoß eine sogenannte Bundesschreibstube zu errichten, in der jüngere Kollegen die Möglichkeit haben ihre wissenschaftlichen Arbeiten durch gemeinsame Sekretärinnen und Administration schreiben zu lassen. Tagungen und Forschungsprojekte werden derzeit im Hörsaal der Universitätsklinik für Chirurgie im Zentrum des Altbaues durchgeführt. Durch den geplanten Hörsaal, gemeinsam mit der Medizinischen Universitätsklinik im Tiefgeschoß zwischen Medizinischer Universitätsklinik und Universitätsklinik für Univ.Klinik für Chirurgie, wird ein großer Hörsaal, teilbar in zwei gleich große für Med.Univ.Klinik und Chirurgie, sowie jeweils ein großer und ein kleiner Seminarraum mit dazugehörigem audiovisuellen Zentrum und Nebenräumen zur Verfügung stehen. Die Lehre findet im Hörsaal ebenso, wie in den Seminarräumen (geplant), sowie im derzeit vorhandenen Konferenzzimmer der Universitätsklinik für Chirurgie im 2. Obergeschoß, Bauteil C statt. Seite 17 von 221

18 Öffentlichkeitsarbeit über eigene Zeitschriften: TX-Nachrichten QUASAR eine Zeitschrift des LKH-Universitätsklinikums Drittmittelakquisition, modernes System mit Subkonten unter dem gesamten Chirurgischen Forschungskonto (teilrechtsfähig). Transparentmachen des Mittelflusses und Unterstützung der jüngeren Kolleginnen und Kollegen für Forschungsaufenthalte, Studienreisen und Kongressbesuchen (Drittmittel, Überprüfung durch die City Treuhand WUNDSAM im Auftrag der Rektorenkonferenz). Betreuungsleistungen für DiplomantInnen und DissertantInnen finden auf den einzelnen Abteilungen bzw. ebenfalls im Konferenzzimmer statt. Das Engagement im außeruniversitären Bildungsbereich der Chirurgischen Universitätsklinik erstreckt sich auf die postgraduelle Kommission der Universität Graz, auf Gutachter- und Beratungstätigkeit, auf Tagungsorganisationen, sowohl im eigenen Hörsaal, als auch im mitgenutzten medizinisch-unversitätsklinischen Hörsaal. Aktive Mitarbeit der Klinik ist an folgenden wissenschaftlichen Gesellschaften gegeben: Österreichische Gesellschaft für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie (Vorstand und Organisation der Aus- und Fortbildung Österreichische Gesellschaft für Chirurgie (Präsidium, Kassenverwalter, Aktionskomitee, Qualitätssicherung) Austrotransplant (Präsidium, Vorstand) ÖBIG (Transplant-Beirat, Expertenkommission Chirurgie, Beirat) UEMS - Europäische Vereinigung der Fachärzte (Delegierter) Europäische Vereinigung für Plastische Chirurgie (Delegierter, Chairman ARR Comitee) Österreichische Gesellschaft für Chirurgische Forschung (Gründungs- und Vorstandsmitglieder) Schweizerisch- Deutsch-Österreichische Gesellschaft für Transplantationschirurgie (Österreichdelegierter) Eurotransplant (Thoracic-Board-Advisery-Mitglied) Kardiovasculäre Chirurgie (Editorial)Journal für Kardiologie (Editorial Herz- Thorax-Gefäßchirurgie (Editorial) Acta Chirurgica Austriaca (Editorial) European Association for Cardio-Thoracic Surgery (Advisory Board) Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie 2000/2001 Österreichische Gesellschaft für Tauch- und Hyperbare Medizin (Gründungsmitglied, Vizepräsident) Annals of Thoracic Surgery (Reviewer) European Journal of Cardio-Thoracic Surgery (Reviewer) Deutsche Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (Editorial) Österreichische Gesellschaft für Biomedizinische Technik (Vorstandsmitglieder) Österreichische Gesellschaft für Orthopädie (Vorstandsmitglied) Seite 18 von 221

19 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT European Musculo-Sceletal Oncology Society E.M.S.O.S. (Executive Commitee) Vereinigung für Klinische Onkologie (Vorstandsmitglied) Zeitschrift Operative Orthopädie und Traumatologie (ständiger Mitarbeiter) Österreichische Gesellschaft für Gefäßchirurgie (Vorstandsmitglied und wissenschaftlicher Beirat) Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (Zusammenarbeit) Vorschläge, die die Organisation der Lehre und Forschung verbessern könnten, Vorstellungen hinsichtlich einer besseren Nutzung der Ressourcen: Einführung der geblockten Vorlesung Chirurgie Herausgabe des Lehrbuches für Chirurgie (Tscheliessnigg, Uranüs, Pierer) Ressourcennützung durch gemeinsamen Hörsaal ( s.oben) Weiteres durch problemorientiertes Lernen, z.b. Herzchirurgie mit Kardiologie und Transplantation, oder Pulmonologie gemeinsam mit Thoraxchirurgie etc. Einbringung aller Habilitierten im Kleingruppenunterricht im Sinne eines Tutorenprinzips. Räumliche und personelle Verbesserung der 67Abteilung für Chirurgische Forschung sollte durch die Beibehaltung der bestehenden Räume und den Ausbau des Laborraumes vorgenommen werden. Der Abteilung sollten neben dem jetzigen Personal (1 Leiter, 1 Biochemiker und 1 Laborant) 1 Arzt und 1 Sekretärin zugeordnet werden. Infrastrukturelle Verbesserungen, die zu einer besseren Entfaltung der Klinik führen: Fertigstellung des gemeinsamen Hörsaalzentrums zwischen Medizinischen Univ.Klinik und Universitätsklinik für Chirurgie. Rascher Ausbau des EDV-Netzes und geeigneter Software im Rahmen der Forschung und der Lehre. Unterstützung bei der Erstellung von Homepages und Lehrangebotplanung. Zielplanung Chirurgie und deren Umsetzung Anforderung an bestehende bzw. zukünftige Dienstleistungseinrichtungen. (DLE) der KFUG; Bedarf an möglichen dezentralen neuen DLE: Unterstützung bei Rankinglisten von Zeitschriften Unterstützung über das Außeninstitut von internationalen Kontakten Unterstützung der einzelnen Kliniken als EDV-Subzentren Weiterer Ausbau der Mediatheken Seite 19 von 221

20 GEMEINSAME EINRICHTUNGEN Zentrale Aufnahme der Univ.Klinik für Chirurgie Tel.: oder 2795 Fax: Operationssäle mit 13 Operationstischen Aseptische Intensivstation: Septische Intensivstation: Fax Herz-Intensivstation: Fax Transplant-Intensivstation: Fax Bettenstation: Klasse: 6B C Fax Septische Station Fax Hyperthermie (Mo.-Fr. nach Vereinbarung): Manualtherapie (Di Uhr): Fax Physiotherapie (Mo.-Fr. nach Vereinbarung): Fax Röntgen Gipszimmer Fotolabor Bibliothek oder 3875 Konferenzräume Archiv Hörsaal Zentrale EDV Seite 20 von 221

INHALTSVERZEICHNIS. ABTEILUNG 67 - CHIRURGISCHE FORSCHUNG Personalstand... 179 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht... 180-195

INHALTSVERZEICHNIS. ABTEILUNG 67 - CHIRURGISCHE FORSCHUNG Personalstand... 179 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht... 180-195 2 von 201 JAHRESBERICHT 2001 INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES... 4-45 KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE Vorwort... 46 Personalstand... 47-48 Patientenversorgung... 49-52 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht...

Mehr

KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE...

KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 2 von 217 JAHRESBERICHT 2004 INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES... 4-41 KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 43 Vorwort... 44 Personalstand... 45-46 Patientenversorgung... 47-50 Wissenschaftlicher

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. ABTEILUNG 67 - CHIRURGISCHE FORSCHUNG... 183 Vorwort... 184 Personalstand... 185 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht...

INHALTSVERZEICHNIS. ABTEILUNG 67 - CHIRURGISCHE FORSCHUNG... 183 Vorwort... 184 Personalstand... 185 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht... INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES... 4-36 KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 37 Vorwort... 38 Personalstand... 39-40 Patientenversorgung... 41-44 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht... 45-61 KLINISCHE

Mehr

LEBENSLAUF. 07/87-02/88 Assistenzarzt, Gefäßchirurgie Univ. Klinik Innsbruck. 04/88-05/92 Assistenzarzt, II. Univ. Klinik für Chirurgie Innsbruck

LEBENSLAUF. 07/87-02/88 Assistenzarzt, Gefäßchirurgie Univ. Klinik Innsbruck. 04/88-05/92 Assistenzarzt, II. Univ. Klinik für Chirurgie Innsbruck LEBENSLAUF 1. PERSÖNLICHE DATEN Namen: Tschmelitsch Jörg, Dr., Univ. Prof., Prim., FACS Geburtsdatum: 21. August 1961, Klagenfurt Nationalität: Österreich Telefon: 04212/4990 Fax: 04212/499 609 Email:

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. SEKTION FÜR CHIRURGISCHE FORSCHUNG... 181 Vorwort... 183 Personalstand... 184 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht...

INHALTSVERZEICHNIS. SEKTION FÜR CHIRURGISCHE FORSCHUNG... 181 Vorwort... 183 Personalstand... 184 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht... 2 von 225 JAHRESBERICHT 2007 INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES... 4-30 KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 31 Vorwort... 33 Personalstand... 34-35 Patientenversorgung...36-38 Wissenschaftlicher

Mehr

KLINISCHE ABTEILUNG FÜR PLASTISCHE CHIRURGIE... 83 Personalstand...85-86 Patientenversorgung...87-91 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht...

KLINISCHE ABTEILUNG FÜR PLASTISCHE CHIRURGIE... 83 Personalstand...85-86 Patientenversorgung...87-91 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht... 2 von 237 JAHRESBERICHT 2008 INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES... 4-30 KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 31 Vorwort... 33 Personalstand...34-35 Patientenversorgung...36-38 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht.39-51

Mehr

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift:

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift: CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter Geburtsdatum: 08. Juni 1963 Geburtsort: Mannheim Dienstanschrift: Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirurgie

Mehr

Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit

Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und der Klinik für Plastische-

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Vorstand der Abteilung Allgemein und Viszeral-Chirurgie KLINIKUM KLAGENFURT am WÖRTHERSEE Feschnigstraße 11 A - 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: +43

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 31 Vorwort... 33 Personalstand... 34-35 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht.

INHALTSVERZEICHNIS. KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 31 Vorwort... 33 Personalstand... 34-35 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht. 2 von 219 JAHRESBERICHT 2009 INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES... 4-30 KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 31 Vorwort... 33 Personalstand... 34-35 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht.36-50 KLINISCHE

Mehr

8 I Kontakt. Medizin& Ästhetik. Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie

8 I Kontakt. Medizin& Ästhetik. Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie 8 I Kontakt Medizin& Ästhetik Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie Alte Börse Lenbachplatz 2 80795 München T +49.89.278586 F +49.89.584623 E medizin@aesthetik-muenchen.de www.medizinundaesthetik.de

Mehr

Univ.Klinik Neurologie Um-/Zubau Raumprogramm Pflegebereiche Arch.Plan.Begleit. Funkt.Bereiche Funktionsplanung Lehre/Forschung

Univ.Klinik Neurologie Um-/Zubau Raumprogramm Pflegebereiche Arch.Plan.Begleit. Funkt.Bereiche Funktionsplanung Lehre/Forschung LKH Universitäts-Klinikum Graz LKH 2000 Univ.Klinik Neurologie Um-/Zubau Raumprogramm Arch.Plan.Begleit. Funkt.Bereiche Univ.Klinik Gyn./Geb. Um-/Zubau Raumprogramm Funkt.Bereiche Vorber.Arch.Wettbew.

Mehr

Dr. Wolfgang Christian Loidl. Verheiratet mit Dr. Ingrid Loidl. Kinder Christoph (22), Lukas (19), Nikolaus (14), Franziska (10)

Dr. Wolfgang Christian Loidl. Verheiratet mit Dr. Ingrid Loidl. Kinder Christoph (22), Lukas (19), Nikolaus (14), Franziska (10) Lebenslauf 1/Persönliche Daten Name Geburtsdatum und -ort Familienstand Dr. Wolfgang Christian Loidl 7. Dezember 1957 in Linz Verheiratet mit Dr. Ingrid Loidl Kinder Christoph (22), Lukas (19), Nikolaus

Mehr

1. Tagung der österreichischen interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft für angeborene Gefäßfehlbildungen

1. Tagung der österreichischen interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft für angeborene Gefäßfehlbildungen Lisa Winger Verzweigung 1. Tagung der österreichischen interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft für angeborene Gefäßfehlbildungen Programm 12./13. März 2010 St. Wolfgang im Salzkammergut Sehr geehrte Kolleginnen

Mehr

Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut?

Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut? Heidelberg, 15. Oktober 2015 Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut? Prof. Dr. med. Günter Germann, einer der führenden Plastischen Chirurgen Deutschlands nimmt Stellung Ob Die Welt, der Stern,

Mehr

FORMULAR zum Wahlfachmodul. Chirurgie in einem Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung

FORMULAR zum Wahlfachmodul. Chirurgie in einem Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung Chirurgie in einem Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung Klinisches Wahlfachangebot für den Wahlfach-Schwerpunkt: Magen-Darm-Trakt Dozenten:, Veranstaltungsform: Praktikum/Seminar, ganztags, Semesterferien,

Mehr

Jahresbericht 2008. Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008

Jahresbericht 2008. Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008 Jahresbericht 2008 Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008 Vorstand: Univ.-Doz. Prim. Dr. P. Kompatscher Personalbesetzung per 31.12.2008 Facharzt: Assistenzärzte: Dr.

Mehr

Sofortige Beckenbodenrekonstruktion mit einem Rektus abdominis Lappen ( VRAM) nach abdominoperinealer Rektumamputation bei Rektum- und Analkarzinom

Sofortige Beckenbodenrekonstruktion mit einem Rektus abdominis Lappen ( VRAM) nach abdominoperinealer Rektumamputation bei Rektum- und Analkarzinom Rekonstruktive Mikrochirurgie Handchirurgie Ästhetische Chirurgie Verbrennungschirurgie Möglichkeiten der plastischen Chirurgie beim kolorektalen Karzinom M. Geomelas 1, W. Rau 2, M. Ghods 1 1 Klinik für

Mehr

Gentherapieregister. gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG. Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien

Gentherapieregister. gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG. Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien Gentherapieregister gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien Gemäß 79 Abs. 1 Z 2 Gentechnikgesetz, BGBl. Nr. 510/1994, i.d.f. BGBl. I Nr. 127/2005 (GTG), hat die Behörde ein elektronisches

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr

Krebszentren und ambulante

Krebszentren und ambulante Krebszentren und ambulante Onkologie: Wohin geht die Entwicklung? Ralf Bargou CCC Mainfranken Universitätsklinikum Würzburg Neue genomische Hochdurchsatzverfahren & Bioinformatik ermöglichen eine rasche

Mehr

Seminare & Veranstaltungen

Seminare & Veranstaltungen Verein für Innovation Seminare & Veranstaltungen 2014 Kluckygasse 6/13, 1200 Wien Sehr geehrte KollegInnen Unsere Seminare stehen für Erfahrungsaustausch und Innovation. Anschließend findet immer unsere

Mehr

KINDERHERZ SYMPOSIUM 15.6. 16.6.2012 FREITAG 14.00 18.30 UHR SAMSTAG 08.30 17.00 UHR

KINDERHERZ SYMPOSIUM 15.6. 16.6.2012 FREITAG 14.00 18.30 UHR SAMSTAG 08.30 17.00 UHR KINDERHERZ SYMPOSIUM 15.6. 16.6.2012 FREITAG 14.00 18.30 UHR SAMSTAG 08.30 17.00 UHR VERANSTALTUNGSORT: Ausbildungszentrum / Mehrzwecksaal der Landes-Frauen- und Kinderklinik Linz VORWORT Für dieses Symposium

Mehr

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie. Knappschaftskrankenhaus Bottrop

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie. Knappschaftskrankenhaus Bottrop medizinisches netz Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie Knappschaftskrankenhaus Bottrop Chefarzt Dr. med. Klaus Peitgen Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! ANDRÉ QUALITÄT IM OP

HERZLICH WILLKOMMEN! ANDRÉ QUALITÄT IM OP 1 HERZLICH WILLKOMMEN! ANDRÉ QUALITÄT IM OP ANDRÉ - QUALITÄT IM 2 DER KOMPETENTE PARTNER FÜR MEDIZINPRODUKTE André versteht sich als Schnittstelle zwischen CHIRURGISCHEN ANWENDERN IN DEN OPS der österreichischen

Mehr

Vergabe von Förderstipendien für Diplomarbeiten durch die Vinzenz Gruppe

Vergabe von Förderstipendien für Diplomarbeiten durch die Vinzenz Gruppe VINZENZ STIPENDIUM Vergabe von Förderstipendien für Diplomarbeiten durch die Vinzenz Gruppe Die Vinzenz Gruppe vergibt im Jahr 2014 Förderstipendien in der Gesamthöhe von 3.500 für Diplomarbeiten an österreichischen

Mehr

urn:nbn:de:gbv:28-diss2011-0129-1

urn:nbn:de:gbv:28-diss2011-0129-1 urn:nbn:de:gbv:28-diss2011-0129-1 Gutachter: 1. Frau Prof. Dr. med. Brigitte Vollmar Institut für Experimentelle Chirurgie Zentrale Versuchstierhaltung Medizinische Fakultät, Universität Rostock Schillingallee

Mehr

18./19. März 2011 St. Wolfgang im Salzkammergut

18./19. März 2011 St. Wolfgang im Salzkammergut 2. Tagung der österreichischen Arbeitsgruppe für Interdisziplinäre Behandlung Vaskulärer Anomalien (AIVA) www.aiva.at Vorläufiges Programm Lisa Winger Verzweigung 18./19. März 2011 St. Wolfgang im Salzkammergut

Mehr

Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum

Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum Kontakt Terminvereinbarung: Tel. 05 055466-26430 Mo Do 13.00 14.00 Uhr Mo, Do 8.00 10.00 Uhr Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum an den Landes-Krankenhäusern Steyr und Kirchdorf Standort Steyr GYNÄKOLOGIE

Mehr

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung Fort- und Weiterbildung Monatliche Fortbildung im Rahmen des Gefäßzentrums (siehe Fortbildungskalender) Monatliche Fortbildung im Rahmen des Chirurgischen Zentrums (siehe Fortbildungskalender) Wöchentliche

Mehr

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH Schriften der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare

Mehr

DRK Krankenhaus Diez ALLGEMEIN- UND VISZERALCHIRURGIE MINIMAL-INVASIVE CHIRURGIE UNFALLCHIRURGIE PROKTOLOGIE

DRK Krankenhaus Diez ALLGEMEIN- UND VISZERALCHIRURGIE MINIMAL-INVASIVE CHIRURGIE UNFALLCHIRURGIE PROKTOLOGIE DRK Krankenhaus Diez ALLGEMEIN- UND VISZERALCHIRURGIE MINIMAL-INVASIVE CHIRURGIE UNFALLCHIRURGIE PROKTOLOGIE ALLG.-, VISZERALCHIRURGIE, PROKTOLOGIE Bauch-, Schilddrüsen- und Enddarmchirurgie Schwerpunkte

Mehr

Fortbildungsveranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive

Fortbildungsveranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin in der Wiener Hofburg 97 Seminar für Prästationäre Schmerztherapie, Spezielle Therapie mit Antibiotika, (Grazer

Mehr

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Weiterbildungskonzept für Facharzt Otorhinolaryngologie und Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Anerkennung als Weiterbildungsstätte Facharzt Oto-rhino-laryngologie Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Mehr

www.schilddruesenforum.at 2/5

www.schilddruesenforum.at 2/5 Der Österreichische Schilddrüsenbrief - Aktuelle Infos für Schilddrüsenpatienten Herausgeber: Univ. Doz. Dr. Georg Zettinig, Wien - Dr. Wolfgang Buchinger, Graz www.schilddruesenforum.at Nummer 2 2006

Mehr

Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis

Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis Kursprogramm Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis Workshop mit praktischen Übungen 25. 27. Januar 2015 Anatomisches Institut Wien 25. Januar 2015 Theorie Umstellung

Mehr

KLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL- UND THORAXCHIRURGIE. Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie Information für Ärzte und Patienten

KLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL- UND THORAXCHIRURGIE. Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie Information für Ärzte und Patienten KLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL- UND THORAXCHIRURGIE Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie Information für Ärzte und Patienten Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Patientinnen

Mehr

Datensatz Leistenhernie 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1)

Datensatz Leistenhernie 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1) 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-5 Basisdokumentation 1 2 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de Betriebsstätten-Nummer 10-10 Patient 10 Einstufung nach

Mehr

Krankenhaus St.Martini ggmbh Duderstadt

Krankenhaus St.Martini ggmbh Duderstadt Krankenhaus St.Martini ggmbh Duderstadt Informationen für Studenten im Praktischen Jahr Stand: April 2014 169 Betten, 4 Fachabteilungen Innere Medizin Chirurgie Gynäkologie/ Geburtshilfe Anästhesie DRK-

Mehr

Chirurgie des Rektumkarzinoms

Chirurgie des Rektumkarzinoms Chirurgie des Rektumkarzinoms Prof. Dr. med. Robert Rosenberg Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie Kantonsspital Baselland Liestal Chirurgie des Rektumkarzinoms Ziel: Komplette

Mehr

Kommunikationszentrum und Cafe Panorama - Krankenhaus Nordwest Mittwoch, 06. April 2011 18.00 s.t. 20.15 Uhr

Kommunikationszentrum und Cafe Panorama - Krankenhaus Nordwest Mittwoch, 06. April 2011 18.00 s.t. 20.15 Uhr Kolorektales Karzinom Analkarzinom Entzündliche Darmerkrankungen Komplexe Koloproktologie Einladung Jahres-Meeting 2011: Transparenz - Information Kooperation Kommunikationszentrum und Cafe Panorama -

Mehr

4. Tagung der österreichischen Arbeitsgruppe für Interdisziplinäre Behandlung Vaskulärer Anomalien (AIVA) www.aiva.at Programm

4. Tagung der österreichischen Arbeitsgruppe für Interdisziplinäre Behandlung Vaskulärer Anomalien (AIVA) www.aiva.at Programm 4. Tagung der österreichischen Arbeitsgruppe für Interdisziplinäre Behandlung Vaskulärer Anomalien (AIVA) www.aiva.at Programm 15./16. März 2013 St. Wolfgang im Salzkammergut Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

Lebenslauf. Prof. Dr. med. Udo Sulkowski. 1. Daten zur Person. 2. Aus- und Weiterbildung

Lebenslauf. Prof. Dr. med. Udo Sulkowski. 1. Daten zur Person. 2. Aus- und Weiterbildung Lebenslauf Prof. Dr. med. Udo Sulkowski 1. Daten zur Person Name Geburtstag Geburtsort Konfession Staatsangehörigkeit Familienstand Udo Bernd Sulkowski 5.4.1961 Dortmund evangelisch deutsch verheiratet

Mehr

Jahresbericht 2008. Die wichtigsten Ziele und Aufgaben unserer Abteilung sind folgendermaßen definiert:

Jahresbericht 2008. Die wichtigsten Ziele und Aufgaben unserer Abteilung sind folgendermaßen definiert: Jahresbericht 2008 Abteilung für Krankenhaushygiene Leitung Stv. Leitung OA Dr. Gabriele Hartmann DGKP Hans Hirschmann OA Dr. Martina Türtscher DGKS Erika Gut DGKS Karin Schindler (LKH Bregenz) DGKS Jaqueline

Mehr

LANDESKLINIKUM ZWETTL

LANDESKLINIKUM ZWETTL LANDESKLINIKUM ZWETTL ABTEILUNG FÜR ANÄSTHESIOLOGIE UND INTENSIVMEDIZIN Prim. Dr. Thomas Janous Schwerpunkte innerhalb der Alle gängigen Verfahren der Allgemein- und Regionalanästhesie (postoperative)

Mehr

Die Zukunft der onkologischen Chirurgie in der Asklepios Klinik Wandsbek. Thomas Mansfeld

Die Zukunft der onkologischen Chirurgie in der Asklepios Klinik Wandsbek. Thomas Mansfeld Die Zukunft der onkologischen Chirurgie in der Asklepios Klinik Wandsbek Thomas Mansfeld Allgemein-, Viszeral- und endokrine Chirurgie Asklepios Klinik Wandsbek Thomas Mansfeld Geb. 7. Mai 1960 in Krefeld

Mehr

PROGRAMM. Univ.Klinik für HNO-Heilkunde Kopf- und Halschirurgie AKH Wien 11.-12.November 2004 PAROTISTUMOREN OPERATIONSKURS MIT PRAKTISCHEN ÜBUNGEN

PROGRAMM. Univ.Klinik für HNO-Heilkunde Kopf- und Halschirurgie AKH Wien 11.-12.November 2004 PAROTISTUMOREN OPERATIONSKURS MIT PRAKTISCHEN ÜBUNGEN PROGRAMM Univ.Klinik für HNO-Heilkunde Kopf- und Halschirurgie AKH Wien 11.-12.November 2004 PAROTISTUMOREN OPERATIONSKURS MIT PRAKTISCHEN ÜBUNGEN Allgemeine Informationen Ort des Kurses: AKH Wien Währinger

Mehr

ABDOMEN OBERBAUCHORGANE

ABDOMEN OBERBAUCHORGANE GRAZER RADIOLOGISCHES SEMINAR ABDOMEN OBERBAUCHORGANE 8. 10. JUNI 2006 SCHLOSSBERGHOTEL KAISER-FRANZ-JOSEF-KAI 30, A-8010 GRAZ GRAZER RADIOLOGISCHES SEMINAR ABDOMEN OBERBAUCHORGANE PROGRAMM DONNERSTAG,

Mehr

Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Arjang Ruhparwar

Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Arjang Ruhparwar Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Arjang Ruhparwar Schulbildung Adolf-Kolping-Grundschule, Velbert, Nordrhein-Westfalen St. Lioba Gymnasium, Bad Nauheim, Hessen Gymnasium Rodenkirchen, Köln, Nordrhein-Westfalen

Mehr

Internet T1 Tourismus insgesamt - Zeitreihen

Internet T1 Tourismus insgesamt - Zeitreihen Bezirk 60100 Graz(Stadt) 1991 117.153 167 0,1 230.800 7.466 3,3 1992 114.506-2.647-2,3 228.114-2.686-1,2 1993 106.007-8.499-7,4 204.940-23.174-10,2 1994 98.952-7.055-6,7 187.390-17.550-8,6 1995 99.549

Mehr

Primärer Endpunkt Fallzahlkalkulation...

Primärer Endpunkt Fallzahlkalkulation... Prospective randomized multicentre investigator initiated study: Randomised trial comparing completeness of adjuvant chemotherapy after early versus late diverting stoma closure in low anterior resection

Mehr

Anlage 4 Strukturqualität Krankenhaus 1. I Strukturvoraussetzungen für Krankenhäuser mit Schwerpunkt konventionelle Kardiologie

Anlage 4 Strukturqualität Krankenhaus 1. I Strukturvoraussetzungen für Krankenhäuser mit Schwerpunkt konventionelle Kardiologie Anlage 3 zur 7. Änderungsvereinbarung DMP Koronare Herzkrankheit (KHK) Stand: 10.11.2009 Anlage 4 Strukturqualität Krankenhaus 1 zu dem Vertrag zur Durchführung des Disease-Management-Programms Koronare

Mehr

Minimal Invasive Chirurgie bei Darmkrebs

Minimal Invasive Chirurgie bei Darmkrebs 21. Onkologisches Symposium Tumorzentrum Regensburg 16. Januar 2016 Minimal Invasive Chirurgie bei Darmkrebs Prof. Dr. med. Alois Fürst Klinik für Chirurgie Allgemein-, Viszeral-, Thoraxchirurgie Adipositasmedizin

Mehr

PJ in der Lungenfachklinik Immenhausen Pneumologische Lehrklinik der Universitätsmedizin Göttingen

PJ in der Lungenfachklinik Immenhausen Pneumologische Lehrklinik der Universitätsmedizin Göttingen PJ in der Lungenfachklinik Immenhausen Pneumologische Lehrklinik der Universitätsmedizin Göttingen Pneumologische Erkrankungen sind in der Inneren Medizin zentral. Zusammen mit der Universitätsmedizin

Mehr

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie Vorarlberger Gesellschaft für Allgemeinmedizin (VGAM) 4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin nkologie/endokrinologie Samstag, 14. März 2015 Panoramahaus Dornbirn Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

12. 4. 2002 Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften

12. 4. 2002 Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften Doz. DDr. Manfred Wonisch Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Kreindlgasse 1 +43-(0)1-3690000 A-1190 Wien E-Mail: wonisch@derkardiologe.at

Mehr

Behandlung von schweren Essstörungen Symposium zu Ehren von Dr. Dieter und Waltraud Weber

Behandlung von schweren Essstörungen Symposium zu Ehren von Dr. Dieter und Waltraud Weber Behandlung von schweren Essstörungen Symposium zu Ehren von Dr. Dieter und Waltraud Weber 1. Juni 2014 12:30-16:30 Uhr Hotel Restaurant Rösch Wörthersee-Süduferstraße 55 9020 Klagenfurt INTERNATIONAL SOCIETY

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis Qualitätssicherung in der Behandlung von Bißwunden der Hand Viszeralchirurgie 33: 38, 1998 (Abstract) Behandlungsstrategie bei Verletzungen des PIP-Gelenkes eine kritische Betrachtung

Mehr

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Markus W. Büchler Abteilung für Allgemeine, Viszerale

Mehr

Dreifaltigkeits- Krankenhaus Wesseling. - wohltuend anders - PRAKTISCHES JAHR PRAKTISCHES JAHR WESSELING

Dreifaltigkeits- Krankenhaus Wesseling. - wohltuend anders - PRAKTISCHES JAHR PRAKTISCHES JAHR WESSELING Dreifaltigkeits- Krankenhaus Wesseling - wohltuend anders - PRAKTISCHES JAHR Liebe Studentinnen und Studenten, das Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität

Mehr

Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz

Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz Pressekonferenz Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz Freitag, 15. Juni - 10.00 Uhr Oö. Presseclub - Ursulinenhof - Saal A Landstraße 31/1, 4020 Linz Als Gesprächspartner

Mehr

ao. Univ.-Prof. Dr. Stefan Schneeberger, Executive MBA HSG

ao. Univ.-Prof. Dr. Stefan Schneeberger, Executive MBA HSG ao. Univ.-Prof. Dr. Stefan Schneeberger, Executive MBA HSG Curriculum Vitae Persönliche Informationen Name: ao. Univ.-Prof. Dr. Stefan Schneeberger, Executive MBA HSG E-Mail-Adresse: stefan.schneeberger@i-med.ac.at

Mehr

1. Zentral-Europäische Konferenz über Personalisierte Medizin

1. Zentral-Europäische Konferenz über Personalisierte Medizin 1. Zentral-Europäische Konferenz über Personalisierte Medizin Onkologie 2012 Freitag, 31. August Samstag, 1. September 2012 Hörsaalzentrum AKH Wien Ebene 7 Währinger Gürtel 18 20 1090 Wien Veranstalter

Mehr

Katholisches Krankenhaus "St. Johann Nepomuk" Erfurt Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena. Studentenseminarplan 2015

Katholisches Krankenhaus St. Johann Nepomuk Erfurt Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena. Studentenseminarplan 2015 1 Katholisches Krankenhaus "St. Johann Nepomuk" Erfurt Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena Studentenseminarplan 2015 07.01.2015 Erworbene Herzklappenfehler Chefarzt Prof. PD Dr.

Mehr

Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich

Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich 1. Allgemein Pneumologische Klinik am UniversitätsSpital mit Ambulatorium, stationäre Patienten und Konsiliardienst

Mehr

Therapiestandards im Rahmen tertiärer Referenzzentren

Therapiestandards im Rahmen tertiärer Referenzzentren Therapiestandards im Rahmen tertiärer Referenzzentren Christoph C. Zielinski Comprehensive Cancer Center Medizinische Univ. Wien- Allgemeines Krankenhaus Qualitätsmanagement in der interdisziplinären

Mehr

Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben. Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart

Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben. Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart Klinischer Direktor Prof. Dr. Claude Krier Klinikum Stuttgart - das leistungsfähige Gesundheitszentrum

Mehr

Festsymposium St. Radegund

Festsymposium St. Radegund Festsymposium St. Radegund Anlässlich der Eröffnung der neuen Reha-Klinik der Pensionsversicherung 13. bis 14. Juni 2014 Reha Risiko Chirurgie und Intervention SKA-RZ St. Radegund Quellenstraße 1 8061

Mehr

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen,

Mehr

Comprehensive Cancer Center Ulm. Palliativstation Klinik für Innere Medizin III Zentrum für Innere Medizin

Comprehensive Cancer Center Ulm. Palliativstation Klinik für Innere Medizin III Zentrum für Innere Medizin Integratives Tumorzentrum des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät Eingabemasken Comprehensive Cancer Center Ulm Palliativstation Klinik für Innere Medizin III Zentrum für Innere Medizin

Mehr

KH Barmherzige Brüder 10200 KH Barmherzige Brüder Herzüberwachung Abt A1.2 10202 KH Barmherzige Brüder Chirurgie Abt A3.1 10204 KH Barmherzige Brüder

KH Barmherzige Brüder 10200 KH Barmherzige Brüder Herzüberwachung Abt A1.2 10202 KH Barmherzige Brüder Chirurgie Abt A3.1 10204 KH Barmherzige Brüder NAME NUMBERS KH Barmherzige Brüder 10200 KH Barmherzige Brüder Herzüberwachung Abt A1.2 10202 KH Barmherzige Brüder Chirurgie Abt A3.1 10204 KH Barmherzige Brüder Gynäkologie Abt A3.2 10205 KH Barmherzige

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr

Brust Zentrum Essen. Information für Patientinnen

Brust Zentrum Essen. Information für Patientinnen Brust Zentrum Essen Information für Patientinnen Liebe Patientin, das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe hat sich auf die Behandlung und Therapie sämtlicher Erkrankungen der Brust spezialisiert.

Mehr

Reinhard Larsen. Anästhesie und Intensivmedizin in Herz-, Thoraxund Gefäßchirurgie

Reinhard Larsen. Anästhesie und Intensivmedizin in Herz-, Thoraxund Gefäßchirurgie Reinhard Larsen Anästhesie und Intensivmedizin in Herz-, Thoraxund Gefäßchirurgie Reinhard Larsen Anästhesie und Intensivmedizin in Herz-, Thoraxund Gefäßchirurgie 6., vollständig überarbeitete und erweiterte

Mehr

50 Jahre Transplantation in Zürich

50 Jahre Transplantation in Zürich 8. jährliches Symposium des Transplantationszentrums USZ 50 Jahre Transplantation in Zürich Organ donation. The gift of life. Freitag, 21. November 2014, 13.15 18.30 Uhr, Grosser Hörsaal Nord Einleitung

Mehr

KONSERVATIVE ORTHOPÄDIE MANUELLE

KONSERVATIVE ORTHOPÄDIE MANUELLE KONSERVATIVE ORTHOPÄDIE MANUELLE MEDIZIN bei schmerzhaften Störungen des Stütz- und Bewegungsapparates Klinische Diagnostik Therapie Prävention Lehrgang im Auftrag des Wiener Krankenanstaltenverbundes

Mehr

PROGRAMM. Innere Medizin

PROGRAMM. Innere Medizin PROGRAMM Innere Medizin 11. 15. November 2009 Leopold Museum Wien Wissenschaftliche Gesamtleitung Univ. Prof. Dr. G. Krejs Änderungen vorbehalten PROGRAMMÜBERSICHT Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag,

Mehr

HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen außerhalb RLV und QZV. Stand: 05.12.2012

HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen außerhalb RLV und QZV. Stand: 05.12.2012 HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen Stand: 05.12.2012 Fachärzte für Innere und Allgemeinmedizin Fachärzte für Allgemeinmedizin Praktische Ärzte Fachärzte für Innere Medizin, die

Mehr

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Vorstand: Univ.-Doz. Prim. Dr. Personalbesetzung per 31.12.2009 Oberarzt: Facharzt: Assistenzärzte: Dr. H. Wallner Dr. I. Plötzeneder

Mehr

Ausbildungscurricula der internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart

Ausbildungscurricula der internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart Ausbildungscurricula der internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart I. Ausbildungscurriculum für die Weiterbildung zum Internisten am Zentrum für Innere Medizin (ZIM), Klinikum Stuttgart, Klinik

Mehr

Resektionstechniken bei kolorektalen Lebermetastasen. Klaus Kaczirek Universitätsklinik für Chirurgie Wien

Resektionstechniken bei kolorektalen Lebermetastasen. Klaus Kaczirek Universitätsklinik für Chirurgie Wien Resektionstechniken bei kolorektalen Lebermetastasen Klaus Kaczirek Universitätsklinik für Chirurgie Wien Resektabilität European Colorectal Metastases Treatment Group (ECMTG): Alle Läsionen sicher entfernbar,

Mehr

Cross-Border Health Care an den Kliniken Garmisch-Partenkirchen und Murnau. Dr. med. Christian Fulghum

Cross-Border Health Care an den Kliniken Garmisch-Partenkirchen und Murnau. Dr. med. Christian Fulghum Cross-Border Health Care an den Kliniken Garmisch-Partenkirchen und Murnau Dr. med. Christian Fulghum CBHC in Ga-Pa und Murnau BGU Murnau & Klinikum Garmisch-Partenkirchen BGU Murnau & Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Mehr

Weiterbildungskonzept der Notfallabteilung Spital Bülach

Weiterbildungskonzept der Notfallabteilung Spital Bülach Weiterbildungskonzept der Notfallabteilung Spital Bülach Datum: Januar 2014 Von: Dr. med. Christoph Schreen, Leitender Arzt Notfallabteilung Dr. med. Hendrik Meier, Stv.. Leiter Notfallabteilung Inhaltsverzeichnis

Mehr

Dr. med. Christoph A. Binkert wird Chefarzt am Institut für Radiologie

Dr. med. Christoph A. Binkert wird Chefarzt am Institut für Radiologie Medienmitteilung Kommunikation Brauerstrasse 15, Postfach 834 CH-8401 Winterthur www.ksw.ch Winterthur, 26. März 2007 Neuer Chefarzt am Kantonsspital Winterthur Dr. med. Christoph A. Binkert wird Chefarzt

Mehr

Zustand nach Mammakarzinom: Wie geht es weiter? Dr. Franz Lang I. Interne Abteilung 26.2.2004

Zustand nach Mammakarzinom: Wie geht es weiter? Dr. Franz Lang I. Interne Abteilung 26.2.2004 Zustand nach Mammakarzinom: Wie geht es weiter? Dr. Franz Lang I. Interne Abteilung 26.2.2004 Epidemiologie des Mammakarzinoms Mammakarzinom in Österreich: Inzidenz: : 4350/ Jahr 105/ 100 000 Frauen Primär

Mehr

KONGRESSÜBERSICHT 2012

KONGRESSÜBERSICHT 2012 Information Information KONGRESSÜBERSICHT 2012 NATIONAL Datum Tagung/Kongress Auskunft JANUAR 2012 11.-14.01. 30. Jahrestagung der Deutschsprachigen AG für Verbrennungsbehandlung (DAV) Falkensteiner Hotel,

Mehr

Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Ausbildung von PJ-Studenten

Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Ausbildung von PJ-Studenten Oberer Eselsberg 40 89081 Ulm Telefon 0731 / 1710 0 AllgFspWNBw 5926 88 BwKrhs Ulm, HNO Klinik, Oberer Eselsberg 40, 89081 Ulm Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde,

Mehr

Curriculum für die strukturierte Weiterbildung Herzchirurgie. Das Mainzer Modell

Curriculum für die strukturierte Weiterbildung Herzchirurgie. Das Mainzer Modell Curriculum für die strukturierte Weiterbildung Herzchirurgie Randbedingungen: Das Mainzer Modell Selektion der Weiterbildungsassistenten Die in Frage kommenden Weiterbildungsassistenten werden den Assistentensprechern

Mehr

Allgemein- und. Viszeralchirurgie. Informationen für Patienten und Interessierte

Allgemein- und. Viszeralchirurgie. Informationen für Patienten und Interessierte Allgemein- und Viszeralchirurgie Informationen für Patienten und Interessierte Die Klinik für Allgemeinund Viszeralchirurgie steht unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd H. Markus, Facharzt für Allgemeine

Mehr

Datensatz Perkutane transluminale Angioplastie (PTA Hamburg) 20/1 (Spezifikation 2014 V01)

Datensatz Perkutane transluminale Angioplastie (PTA Hamburg) 20/1 (Spezifikation 2014 V01) 20/1 (Spezifikation 2014 V01) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-7 Basisdokumentation 1 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de 2 Betriebsstätten-Nummer 3 Fachabteilung 301-Vereinbarung

Mehr

Wahlfachmodul der Klinik für Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Wahlfachmodul der Klinik für Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie ( (Frau Schönert) Häufige chirurgische Fragen an die Sonographie ( Termine á Zeitstunden, Donnerstag, in dem Zeitraum:..,.. und..0,. -. Uhr) Dozenten: V. Kanngießer, T. Osei-Agyemang (Koordination: Dr.

Mehr

BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz

BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz 26.11.2013 div. sonst. Logos BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz Gedankenreise: Quelle: Google Emotionen Angst Schock Verzweiflung Unsicherheit Familie Kinder Existenzängste Statistik

Mehr

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger Universitäre Ausbildung und Studium: 1989 Humanmedizin, Eberhard-Karls-Universität Tübingen 1991 Physikum 1992 1. Staatsexamen 1994 2. Staatsexamen

Mehr

SÜDKOREA UND ÖSTERREICH ZEICHNEN HIGH-TECH AKUPUNKTURFORSCHUNG AN DER MED UNI MEHRFACH AUS

SÜDKOREA UND ÖSTERREICH ZEICHNEN HIGH-TECH AKUPUNKTURFORSCHUNG AN DER MED UNI MEHRFACH AUS Seite 1 von 7 Service & Personal Organisation Alumni Jobs Suche Erweiterte Suche Forschung Forschungsprofil Forschungseinrichtungen Forschungsmanagement & Forschungsförderung Kooperation open access Gesundheit

Mehr

Prozessmanagement & klinisches Risikomanagement mit dem KTQ-Zertifizierungsverfahren

Prozessmanagement & klinisches Risikomanagement mit dem KTQ-Zertifizierungsverfahren Prozessmanagement & klinisches Risikomanagement mit dem KTQ- Agenda: 1. Kliniken der Stadt Köln ggmbh 2. Wo ist der besondere Nutzen von KTQ? 3. Wie unterstützt KTQ das Prozessmanagement? 4. Risikomanagement

Mehr

PROGRAMM. Das Karzinom des rechten Colon. 3./4. November Aktuelle Konzepte und spezielle Situationen

PROGRAMM. Das Karzinom des rechten Colon. 3./4. November Aktuelle Konzepte und spezielle Situationen PROGRAMM Das Karzinom des rechten Colon Aktuelle Konzepte und spezielle Situationen 3./4. November 2016 Sheraton Grand Salzburg AFS MEDICAL organisiert seit 2007 im Rahmen der AFS ACADEMY Fortbildungsveranstaltungen

Mehr

Weiterbildungscurriculum Facharzt/Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie Facharzt/Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Weiterbildungscurriculum Facharzt/Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie Facharzt/Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie Seite 1 von 5 Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie 1. Einführung Ziel der Weiterbildung zum sowie Plastische und Ästhetische Chirurgie ist die Basisweiterbildung zur Erlangung der Facharztkompetenz

Mehr

Klinisch angewandte Forschung und PatientInnenbetreuung in den Spitälern des KAV Walter Krugluger

Klinisch angewandte Forschung und PatientInnenbetreuung in den Spitälern des KAV Walter Krugluger Klinisch angewandte Forschung und PatientInnenbetreuung in den Spitälern des KAV Walter Krugluger Medizin und Forschung Leitbild KAV Forschung und Innovation im KAV Qualität Hinterfragen von bestehenden

Mehr

Dr. Gerhard Fritsch Im Namen der ARGE präoperatives Patientenmanagement der ÖGARI

Dr. Gerhard Fritsch Im Namen der ARGE präoperatives Patientenmanagement der ÖGARI Liebe Kolleginnen und Kollegen! Ich darf Sie alle sehr herzlich bei unserem 3. Salzburger Präanästhesieforum begrüßen. Dieser Seminarkongress widmet sich allen wesentlichen Feldern der präoperativen Medizin

Mehr