Karl-Franzens-Universität Graz LKH Univ.-Klinikum

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Karl-Franzens-Universität Graz LKH Univ.-Klinikum"

Transkript

1 Karl-Franzens-Universität Graz LKH Univ.-Klinikum

2 INHALTSVERZEICHNIS Allgemeines Gemeinsame Einrichtungen Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie Personalstand Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Gefäßchirurgie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Herzchirurgie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Orthopädie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Plastische Chirurgie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Thoraxchirurgie und Hyperbare Chirurgie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Klinische Abteilung für Transplantationschirurgie Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Abteilung für Chirurgische Forschung Personalstand Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Abteilung für Medizinische Technik und Datenverarbeitung Vorwort Personalstand Stationäre und ambulante Leistungen Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht, Forschung und Lehre Seite 2 von 221

3 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR CHIRURGIE Vorstand: Univ.-Prof.Dr.KH.Tscheliessnigg Tel: Fax: Hotline: oder 3875 Klinische Abteilungen: Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie Klinische Abteilung für Gefäßchirurgie Klinische Abteilung für Herzchirurgie Klinische Abteilung für Plastische Chirurgie Klinische Abteilung für Thoraxchirurgie und Hyperbare Chirurgie Klinische Abteilung für Transplantationschirurgie Klinische Abteilung für Orthopädie Abteilung ( 67UOG) Chirurgische Forschung Abteilung ( 67UOG) Medizinische Technik und Datenverarbeitung Arbeitsgruppen: Arbeitsgruppe für Notfallmedizin Arbeitsgruppe für Schrittmacherchirurgie Arbeitsgruppe für Endokrinchirurgie Arbeitsgruppe für G.I. Funktionsdiagnostik Arbeitsgruppe für Onkologie u. Hyperthermie Arbeitsgruppe für Radikalforschung Arbeitsgruppe für Handchirurgie Arbeitsgruppe für Mikrochirurgie Arbeitsgruppe für Brandverletztenbehandlung Seite 3 von 221

4 Kriterien entsprechend den Maßgaben des UOG 1993 Wissenschaftliches Fach: Die Chirurgische Universitätsklinik mit ihren Klinischen Abteilungen, stellt sowohl aufgrund ihrer Spezialisierung, als auch der großen Intensivstationen und ihres Lehrauftrages, die chirurgische Letztversorgung des südostösterreichischen Raumes dar. Als Spitze der Behandlungspyramide der chirurgischen Versorgung steht die Universitätsklinik für Chirurgie an 16 Tagen pro Monat für allgemeinchirurgische Routineaufnahmen, bzw. das gesamte Monat rund um die Uhr für chirurgische Spezialfälle zur Verfügung. Neben den klinischen Abteilungen für Allgemeinchirurgie, Gefäßchirurgie, Herzchirurgie, Orthopädie, Plastische Chirurgie, Herzchirurgie, Thoraxchirurgie und Hyperbare Chirurgie, Transplantationschirurgie auch die 67 Abteilung für Chirurgische Forschung und die 67 Abteilung für Medizinische Technik und Datenverarbeitung in diesem Klinikverband. Daneben gibt es noch die sogenannten gemeinsamen Einrichtungen, bestehend aus Intensivstationen (Aseptisch, Herz-Transplant, Septisch), sowie die Klassestation, die Septische Station und die Physikalische Therapie. Den gemeinsamen Einrichtungen zugeordnet ist noch die gemeinsame Aufnahme (Ambulanzbereich), das Hausröntgen, das Gipszimmer, sowie Hörsaal, Konferenzzimmer, und Bibliothek. An der Klinik wird ein breites Spektrum an Forschungsaktivitäten abgedeckt, welche sowohl von experimentellen Arbeiten als auch klinischen Studien sowie neuesten apparativen Unterstützungsmethoden bis zur Radikalforschung reicht. Gemeinsame Einrichtungen: Zu den Gemeinsamen Einrichtungen der Universitätsklinik für Chirurgie, die dem Klinikvorstand direkt unterstellt sind, gehören neben den Intensivstationen Herz- Transplant-Intensiv, Aseptisch Intensiv und Septisch Intensiv, auf der die postoperative Betreuung im Rahmen der chirurgischen Nachsorge, unter Miteinbeziehung der Anästhesiologischen Klinik stattfindet, auch das Hausröntgen, das Gipszimmer, das gemeinsame Ambulatorium mit allen Subambulanzen, die Räumlichkeiten der Gastroenterologie, sowie die Hyperthermie (Behandlung im Rahmen der onkologisch-chirurgischen Behandlung von Krebspatienten im Endstadium), der Hörsaal und das Konferenzzimmer und die Klinikadministration zu den Gemeinsamen Einrichtungen, die dem Klinikvorstand direkt unterstellt sind. Weiteres gehört zu den Gemeinsamen Einrichtungen die Notfallmedizin welche unter Mitwirkung aller Abteilungen, jedoch schwerpunktmäßig der Klinischen Abteilung für Transplantationschirurgie und Herzchirurgie das boden- und luftgebundene Notarztsystem zusammen mit der Universitätsklinik für Anästhesiologie, Unfallchirurgie, und Medizinischen Klinik durchführt. Seite 4 von 221

5 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Gesellschaftliche und wissenschaftliche Rahmenbedingungen: Die wissenschaftsgeschichtliche und theoretische Entwicklung des Faches zeigt einen Weg hin zur minimal invasiven Chirurgie, Robotic Chirurgie, zum Organersatz (Kunstorgane, Xenotransplantation, Hybridorgane), zu Zellkulturen und Genforschung. Im Vergleich zur internationalen Entwicklung erscheint dabei der gegenwärtige Stand der Universitätsklinik für Chirurgie als zukunftsorientiert und wegweisend in vielen Bereichen im deutschsprachigen Raum, bzw. innerhalb von Europa. Es wurden im Rahmen der laparoskopischen Chirurgie, in Zusammenarbeit mit der Chirurgischen Forschung erstmals 2mm-Optik und Instrumente eingesetzt, organerhaltende Operationsmethoden bei Viszeraltrauma entwickelt. Im Rahmen der Herzchirurgie neue minimal invasive Methoden für Herzoperationen entwickelt und im Rahmen der Transplantationschirurgie weltweit das erstemal ein neues Schrittmachersystem zur Synchronisation beider Ventrikel als Bridgingmethode zur Herztransplantation bzw. erstmalig im deutschsprachigen Raum die Kardiomyoplastie als biomechanische Kreislaufunterstützung eingesetzt. Weiteres wurde von dieser Abteilung der zweitlängste Kunstherzeinsatz weltweit durchgeführt. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass eine Kooperation mit dem Texas Heart Institut besteht, in der ein axillafemoraler Pumpenbypass zur Behandlung des akuten Herzversagens mit einer vollständig neuen nicht pulsatilen und äußerst kleinen Pumpe (Cancion Orquis Medical Cardiac Recovery System) besteht. Sensationelle neue nichtinvasive Abstoßungsdiagnostik bei Herztransplantationen ebenso, wie der Einsatz von Prostaglandinen in der Langzeitunterstützung von Patienten auf den Wartelisten zu Herztransplantationen, zeichnen diese Abteilung aus. Neue telemetrische implantierbare Überwachungssysteme ermöglichen die Abnahme von hämodynamischen Parametern des Herzens nicht invasiv und eröffnen damit völlig neue Perspektiven der Patientenevaluierung und Überwachung auf den Wartelisten zur Herztransplantation aber auch im Rahmen der Austestung von neuen Medikamenten (Chronicle). Im Rahmen der Thoraxchirurgie und hyperbaren Chirurgie, stellt die Universitätsklinik für Chirurgie den größten Druckkammeroperationssaal Europas. Die Klinische Abteilung für Herz- aber auch die Klinische Abteilung für Transplantationschirurgie steht in enger Kooperation mit dem Institut für Medizinische Physik und Biophysik, im Rahmen von In-vitro-Züchtungen von Herzmuskelzellen. Der Univ.-Klinik für Chirurgie steht nunmehr auch ein Operations-Roboter zum Einsatz in praktisch allen Klinischen Abteilungen zur Verfügung. Der von der Fa. Computer-Motion in Kalifornien erzeugte Roboter mit dem Namen ZEUS wird die gesamte derzeitige Chirurgie revolutionieren. Damit ist auch im Thoraxbereich echte Minimal-Invasivität möglich und ungeahnte Möglichkeiten der Telechirurgie werden Wirklichkeit. Mit diesen Möglichkeiten ist Telechirurgie und Telemedizin (s.oben) reale Wirklichkeit im Rahmen unserer Klinik. Seite 5 von 221

6 Schwerpunktsetzungen der Klinik: Viszeraltrauma mit neuen Operationsmethoden Weiterentwicklung der minimal invasiven Operationsmethoden Robotik Chirurgie Weiterentwicklung der Organersatzmethoden, sowohl im Bereich der Allotransplantation, als im Bereich der Kunstorgane. Weiterentwicklung des Abstoßungsmonitorings und der Immunsuppression (CHARM, BNP, Rapamun) Weiterentwicklung der Organpreservation Weiterentwicklung der intraoperativen Radiotherapie Weiterentwicklung der photodynamen, hyperbaren Tumortherapie Einsatz und Weiterentwicklung der hyperbaren Chirurgie bzw. hyperbaren Oxygenation bei verschiedenen Perfusions- und Reperfusionsproblemen. Weiterentwicklung multimodaler, resektiver bzw. endoluminaler Therapieverfahren beim Bronchus- und Ösophaguskarzinom. Sauerstoffradikalforschung, Sepsisforschung, Pankreatitis und Peritonitis Robot-Chirurgie mit dem Operationsroboter ZEUS (Computermotion) Telemedizin, Telechirurgie (CHARM, Chronicle, ZEUS) Cancion Orqis Medical Cardiac Recovery System Aufgaben und Leistungen der Klinik in der Lehre: Von der Universitätsklinik für Chirurgie wurden im Jahre 1999 und im Jahre Studenten geprüft 202 Praktika durchgeführt 78 Famulanten betreut 10 Dissertation und erweiterte Ausbildung durchgeführt 18 Wochen Übungen und Praktika abgehalten 16 Wochenstunden Vorlesungen gehalten 308 Studenten geprüft 305 Praktika durchgeführt 84 Famulanten betreut 11 Dissertation und erweiterte Ausbildung durchgeführt 18 Wochen Übungen und Praktika abgehalten 16 Wochenstunden Vorlesungen gehalten Seite 6 von 221

7 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Vorlesung Chirurgie: Univ.-Klinik: Auenbruggerpl. 29 Raumangabe: Die Angabe HS bedeutet Hörsaal der Chir. Univ.- Klinik Pflichtlehrveranstaltungen Tscheliessnigg, Hubmer, Koch, Lanzer, List, Mischinger, Pendl, Rigler, Scharnagl, Szyszkowitz, Windhager: Chirurgische Klinik; VO, 7st., jeweils zu Semesterbeginn 3 1/2- wöchiger Block, , HS Tscheliessnigg, Höllwarth, Hubmer, Koch, Lanzer, List, Mischinger, Pendl, Rigler, Scharnagl, Szyszkowitz, Windhager, Bacher, Dacar, Fruhwirth, Haberlik, Hauser, Hellbom, Iberer, Mayr, Petutschnigg, Schimpl, Schober, Smolle-Jüttner, Uranüs, Wasler: Übungen aus Chirurgie;UE, 9st., Mo.-Fr.,HS Freifächer Allgemeinchirurgie Mischinger,Hubmer,Koch,List,Rigler,Smolle-Jüttner,Scharnagl, Szyszkowitz,Tscheliessnigg,Windhager: SV in Chirurgie; VO, 2st.,(Block), Mo.-Fr , Konferenzzimmer, 2. Stock Tscheliessnigg, Uranüs, Pfeifer: Chirurgische Operationslehre mit UE; VU, 2st.,Z.n.V., AR Chir. Forschung, Altbau, Keller Kohek P.: Funktionsstörungen des Oesophagus; VO, 1st., Z.n.V., HS Kraft-Kinz J.: Allgemeinchirurgie; VO, 1st., Z.u.O.n.V Pfeifer: Funktionelle Darmerkrankungen; VO, 2st., Z.u.O.n.V Rabl: Freie Sauerstoffradikale - Entstehung; VO, 2st.,Z.n.V.,HS Rabl: Thromboseprophylaxe; VO, 1st.,Z.n.V.,HS Rosanelli G.: Chirurgische Endoskopie; VO, 1st., Z.n.V., HS Smola: Spezielle Chirurgische Onkologie; VO, 1st., Z.u.O.n.V Bacher: Stresshormone, Leberischämie während großer Leberoperationen; VO, 2st., Z.n.V., HS Hauser: Chirurgische Onkologie; VO,2st.,Z.n.V.,HS Hauser: Gastrointestinale Notfälle; VO,1st.Z.n.V.,HS Mischinger:Chirurgie der Leber und der ableitenden Gallenwege; VO,1st.,Z.n.V.,HS Mischinger: diagn.und intervent.endoskopie des GI-Traktes; VO, 1st.,Z.n.V.,HS Tscheliessnigg:Endoskopische Intervention im GI-Trakt; VO,1st.,Z.n.V.,HS Uranüs:Die Milz und ihre Chirurgie;VO,1st.,Z.n.V.,HS Uranüs: Chirurgie der viszeralen Organverletzungen; VO, 1st., Z.n.V., HS Uranüs: Minimal invasive Chirurgie; VO, 1st.,Z.n.V.,HS Wolf Gerhard.: Chirurgie endokriner Organe; VO, 1st., Z.u.O.n.V. Chirurgische Forschung Uranüs:Grundlagen der experimentellen Chirurgie;VO,1st.,Z.n.V.,AR Chir.Forschung Rehak: Biomedizinische Technik in der Chir. Forschung; VO, 1st., Z.u.O.n.V. Herzchirurgie Rigler:Herzchirurgie im Säuglingsalter;VO,4st.,Mo.-Do ,HS Rigler: Spezielle Kapitel der Herzchirurgie; VO, 1st, Z.n.V.,HS Dacar:Mechanische Herz-Kreislaufunterstützung;VO,1st.,Z.n.V.,HS Mächler: Minimal invasive Herzchirurgie; VO, 2st., Z.n.V., HS Tscheliessnigg:Kreislaufunterstützung,Kunstherz;VO,1st.,Fr ,HS Tscheliessnigg:Schrittmacherchirurgie von heute;vo,4st.,z.n.v.,hs Knez: Linksventrikuläre Adaptation nach prothetischem Aortenklappenersatz; VO, 2st., Z.n.V., HS Trantina-Yates: Neue Strategie bei biologischen Herzklappen; VO, 1st.,Z.n.V., HS Seite 7 von 221

8 Transplantationschirurgie Tscheliessnigg: Transplantationschirurgie: Einführung (I); VO, 2st., Z.n.V., HS Tscheliessnigg:Herz-,Herz-Lungentransplantation;VO,4st.,Z.n.V.,HS Tscheliessnigg:Lebertransplantation;VO,1st.,Z.n.V.,HS Auer Th.,: Organspende und Transplantationskoordination; VO, 2st., Z.n.V., HS Iberer:Komplikationen nach Herz- und Herz-Lungen-Transplantation;VO,1st.,Z.n.V.,HS Mischinger:Periop.Management bei der Lebertransplantation;VO,1st.,Z.n.V.,HS Rigler:Ausgewählte Kapitel der Transplantationschirurgie;VO,1st.,Z.n.V.,HS Petritsch P.: Nierentransplantation; VO, 1st., Z.u.O.n.V Grasser B.: Lebertransplantation; VO, 2st., Z.n.V., HS Müller Helmut.: Lungen- und Herz-Lungen-Transplantation; VO, 2st., Z.n.V., HS Wasler: Chirurgische Therapie der terminalen Herzinsuffizienz; VO, 2st., Z.n.V., HS Thoraxchirurgie- und hyperbare Chirurgie Smolle-Jüttner:Thoraxchirurgische Klinik (I);VO,4st.,Mo.-Fr ,AR Klin.Abtlg.für Thoraxchirurgie,Chirurgie,3.Stock Smolle-Jüttner:Endoskopie der Thoraxorgane;VU,1st.,Mi ,Druckkammer,Keller Smolle-Jüttner:Thoraxchirurgische Onkologie;VO,2st.,Z.n.V.,HS Smolle-Jüttner:Hyperbare Medizin,Druckluft-und Tauchmedizin;VO,1st.,Di.,Do ,Druckkammer,Keller Pinter Hans.: Thoraxtraumatologie; VO, 1st., Z.n.V., HS Pinter Hans.: Chirurgie der Speiseröhre; VO, 1st., Z.n.V., HS Pinter Hans: Trachealchirurgie; VO, 1st., Z.n.V., HS Maier: Photodyname Therapie bei malignen thorakalen Tumoren; VO, 2st., Z.n.V., HS Friehs Gerhard.:Gase in der Medizin;VO,1st.,Z.n.V.,HS Gefäßchirurgie Koch:Gefäßchirurgische Klinik;VO,4st.,Mo.,Fr ,AR Klin.Abtlg.f.Gefäßchirurgie,Neubau Chirurgie, 4.Stock Koch:Die Chirurgie des Pfortaderhochdruckes;VO,1st.,Z.n.V.,AR Klin.Abtlg.f.Gefäßchirurgie,Neubau Chirurgie,4.Stock Fruhwirth: Die Chirurgie der Venen; VO, 2st., (Z.n.V. AR Klinische Abteilung für Gefäßchirurgie, Neubau, 4.Stock.) Tiesenhausen: Endovasculäre Gefäßchirurgie; VO,2st., Z.n.V., HS Plastische Chirurgie Scharnagl:Mikrochirurgie der peripheren Nerven und Gefäße;VO,1st.,Z.u.O.n.V. Hellbom:Behandlung von Verbrennungen;VO,1st.,Mo ,AR Klin.Abtlg.f.Plast.Chirurgie,Neubau,Chirurgie,4.Stock Hellbom:Probleme in der Handchirurgie;VO,1st.,Z.u.O.n.V. Medizinische Technik und Datenverarbeitung Rehak: Invasive Methoden der Messung hämodynamischer Größen; VO, 1st., Z.u.O.n.V Tscheliessnigg:Transplantationschirurgie;PV,10st.,Z.u.O.n.V Rehak: Biomedizinische Technik - Technische Sicherheit; VO, 1st.,(Block), Z.u.O.n.V. Freifächer/Lehrveranstaltungen für die vertiefte Ausbildung Tscheliessnigg:SE aus Transplantationschirurgie;SE,4st.,Z.u.O.n.V Tscheliessnigg, Rigler: SE aus Herz- und Transplantationschirurgie; SE, 4st., Z.u.O.n.V Scharnagl: SE aus plastischer Chirurgie; SE, 4st., Z.u.O.n.V Smolle-Jüttner:SE aus Thoraxchirurgie,hyperbarer Druckluftu.Tauchmedizin;SE,4st.,Z.u.O.n.V Koch:SE aus Gefäßchirurgie;SE,4st.,Z.u.O.n.V Mischinger:SE aus Allgemeinchirurgie;SE,4st.,Z.u.O.n.V Rigler: Seminar aus Herzchirurgie; SE, 4st., Z.u.O.n.V. Lehrveranstaltungen für Dissertantinnen und Dissertanten Seite 8 von 221

9 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Tscheliessnigg,Rigler: Herz- und Transplantationschirurgie; PV, 10st., Z.u.O.n.V Rehak: Planung klinischer und experimenteller Studien; PV, 10st., Z.u.O.n.V Scharnagl: Plastische Chirurgie; PV, 10st., Z.u.O.n.V Smolle-Jüttner: Thoraxchirurgie, hyperbare Medizin, Druckluft- u. Tauchmedizin; PV, 10st., Z.u.O.n.V Koch:Gefäßchirurgie;PV,10st.,Z.u.O.n.V Mischinger: Allgemeinchirurgie; PV,10st.,Z.u.O.n.V Rigler: Herzchirurgie; PV, 10st., Z.u.O.n.V Uranüs,Pfeifer:Chirurgische Forschung;PV,10st.,Z.u.O.n.V Chirurgie Univ.-Klinik für Chirurgie Tscheliessnigg, Koch, Rigler, Scharnagl, Mischinger, Bacher, Dacar, Fruhwirth, Hellbom, Iberer, Kohek P., Pinter Hans, Rosanelli G., Smola, Smolle-Jüttner, Uranüs, Wolf Gerhard: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., HS Landschaftliche Abteilungen Stenzl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Fürstenfeld, StPA Amsüss: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Mürzzuschlag, StPA Höllerl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Krankenhaus der Elisabethinen Graz Ehall: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Bad Radkersburg, StPA Abdel-Aziz: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Freistadt Berger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz Gruber: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Weiz Hermann: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Bruck an der Mur, StPA Höllerl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Krankenhaus der Elisabethinen Graz Krönigsberger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Steyr Oberhammer: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Schärding Paul: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Kalwang Rieger R.: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Gmunden Resch: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Hartberg, StPA Scholz: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Leoben, StPA Graf: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Allgem.u.Orthopäd.KH Stolzalpe, StPA Furtmüller: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Rohrbach Koter: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Wagna, StPA Klösch: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., LKH Deutschlandsberg Maier: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Rottenmann Grenzfurtner: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Kirchdorf Berger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz Rabl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Leoben Prexl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Voitsberg, StPA Resch: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Hartberg, StPA Pressl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Steyr Stadler: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Knittelfeld, StPA Zalaudek: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., Sanatorium Villach Oberhammer: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Schärding Paul: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Kalwang Hermann: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Bruck an der Mur, StPA Krönigsberger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Steyr Reindl: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V. LKH Freistadt Mayerhoffer: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Enns Simma: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Vöcklabruck Gruber: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Weiz Rieger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Gmunden Dallinger: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., LKH Gmunden Steindorfer: Pflichtfamulatur-Chirurgie; PK, 2st., Z.n.V., II.Chirurgie LKH Graz Seite 9 von 221

10 Kulturelle und gesellschaftliche Aufgaben der Klinik: Traumakongress jährlich Laparoskopiekongress jährlich Aus der Praxis für die Praxis, 2mal pro Jahr Fortbildungsabende im Rahmen der Wissenschaftlichen Gesellschaft der Ärzte Die Universitätsklinik für Chirurgie stellt 1 Mitglied in der postgraduellen Kommission der Karl-Franzens-Universität Graz Schulung der Rotkreuzärzte und Rotkreuzsanitäter in der Erstversorgung von Thoraxtraumen und hyperbaren Notfällen. Tauch- und hyperbarmedizinische Kurse mit praktischen Übungen bzw. Testkompressionen für Ärzte und Laien. Virtuelle Chirurgie (Flugsimulator für Chirurgen) Gutachtertätigkeit: Anzahl der gerichtlich beeideten Gutachter 12 Summe der Gutachten pro Jahr 132 Aktuelle Bedeutung und gesellschaftliche Relevanz des Fachs im Hinblick auf soziale, kulturelle, technologische und wirtschaftliche Entwicklungen: Als Letztinstanz aller chirurgischen Abteilungen des Landes Steiermark, aber auch als Hintergrund der chirurgischen Entwicklung und Forschung stellt die Universitätsklinik für Chirurgie im Rahmen der Karl-Franzens-Universität Graz der Medizinischen Fakultät mit ihren spezialisierten klinischen Abteilungen, sowohl im Hinblick auf die hochspezialisierte wissenschaftliche Medizin, als auch im Hinblick auf die Letztversorgung der kompliziertesten chirurgischen Fälle, aber auch im Hinblick auf Ausbildung und Lehre, Studenten und postgraduell einen bedeutenden Faktor dar. Im Zusammenhang mit der Notfallsmedizin und der von ihr entwickelten eigenen Notarzttätigkeit rund um die Uhr, ist auch im sozialen Bereich die Universitätsklinik für Chirurgie nicht mehr wegzudenken. Hinsichtlich ihrer Innovationund Reformkraft, technologischer und wirtschaftlicher Entwicklungen sei auf die Forschungsschwerpunkte der einzelnen klinischen Abteilungen nochmals verwiesen. Interdisziplinäre, interinstitutionelle Zusammenarbeit in Forschung und Lehre: Hier sei wiederum auf die Forschungsschwerpunkte der klinischen Abteilungen in der Entwicklung weltweiter Industrieprojekte etwa im Rahmen des Multisite-Pacing, im Rahmen der Klinischen Abteilung für Transplantationschirurgie, der Kardiomyoplastie, der Kunstherzentwicklung und dessen Monitoring mit den dazugehörigen internationalen Multicenterstudien (Novacor, CHARM, Multisite- Pacing, Early Defibrillation-Study, Atrial fibrillation Study, etc.) verwiesen. Texas Heart Institut, OSIRIS-Stammzelltransplantation im Herzmuskel, Projekt Künstliche Leber (Forschungszentrum Karlsruhe) Seite 10 von 221

11 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Es werden mehrere interdisziplinäre Forschungsprojekte durch die Koordinierung der Abteilung für Chirurgische Forschung, sowohl mit den anderen klinischen Abteilungen der Klinik selbst, als auch mit den anderen Kliniken und Abteilung, wie z.b. Kinderkardiologie, bzw. Kinderpulmonologie und Kinderintensiv-Abteilungen durchgeführt. Gute und intensive Zusammenarbeit besteht auch mit internationalen Fachgesellschaften und im Bereiche der Traumaforschung mit den Universitäten Linköping/Schweden, Philadelphia und Denver/USA. In minimal invasiver Chirurgie bestehe eine enge Kooperation mit Paris und im Rahmen des European Research Network wird mit mehreren europäischen Zentren in bezug auf chirurgische Infektionen zusammengearbeitet. Im Rahmen der Thoraxchirurgie und Hyperbaren Chirurgie bestehen interdisziplinäre Kooperationen in folgenden Bereichen: Intraoperative Radiotherapie (Zentralröntgeninstitut Graz, Klinische Abteilung für Onkologie und klinische Abteilung für Hämatologie, Lungenabteilung LKH Graz, Landeslungenkrankenhaus Enzenbach, Lungenabteilungen LKH Leoben bzw. Eisenerz), Distraktionsosteotomie und Hyperbare Oxygenation (Zahnklinik Graz, Klinische Abteilung für Kieferchirurgie), chronische Ulzera cruris und Hyperbare Oxygenation (Hautklinik Graz), Innenohrstörungen und Hyperbare Oxygenation (HNO-Klinik Graz). Ein neuer Lungenparenchymklebstoff (Advaseal R, Ethicon Norderstedt) wird in einer Multicenterstudie getestet. Virtual Reality (Forschungszentrum Karlsruhe) Organisatorisch-verwaltungstechnische Kriterien Personelle und infrastrukturelle Bedingungen 1999 und 2000: Personalstand: Organigramm Universitätsklinik für Chirurgie Graz: Vorstand: Univ.-Prof.Dr.Karlheinz Tscheliessnigg 1. Stellvertreter: Univ.Prof.Dr.Hansjörg Mischinger 2. Stellvertreter: Univ.Prof.Dr.Bruno Rigler Seite 11 von 221

12 Ärztestand: Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie: Leiter: Stellvertreter: Univ.-Prof.Dr.Hansjörg Mischinger A.Univ.-Prof.Dr.Peter Kohek A.Univ.-Prof.Dr.Gerhard Wolf A.Univ.-Prof.Dr.Selman Uranüs A.Univ.-Prof.Dr.Hans Rabl A.Univ.-Prof.Dr.Michael Smola A.Univ.-Prof.Dr.Georg Rosanelli A.Univ.-Prof.Dr.Hubert Hauser A.Univ.-Prof.Dr.Johann Pfeifer A.Univ.-Prof.Dr. Heinz Bacher A.Univ.-Prof.Dr.Thomas Auer OA Dr.Leo Kronberger OA Dr.Wolfgang Schweiger OA Dr.Helmut Jeran OA Dr.Federico Guillermo Linck OA Dr.Georg Werkgartner OA Dr.Herwig Cerwenka OA Dr.Michael Thalhammer Ass.Dr.Azab El Shabrawi Ass.Dr.Johanna Freisinger Ass.Dr.Gabriele Höss Ass.Dr.Marcus Yves Rigler Ass.Dr.Gerhard Höbarth Dr.Hansjörg Marsoner Dr.Behrooz Salehi Dr Besim Berisha Klinische Abteilung für Gefäßchirurgie: Leiter: Stellvertreter: Univ.-Prof.Dr.Günther Koch OA Dr.Kurt Tiesenhausen A.Univ.-Prof. Dr.Johannes Fruhwirth OA Dr.Ortwin Pascher OA Dr.Georg Schramayer OA Dr.Wilfried Amann Ass.Dr.Thomas Allmayer Ass.Dr.Maurice Tomka Seite 12 von 221

13 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Klinische Abteilung für Herzchirurgie: Leiter: Stellvertreter: Univ.-Prof.Dr.Bruno Rigler A.Univ.-Prof.Dr.Drago Dacar Klinische Abteilung für Orthopädie: A.Univ.-Prof.Dr.Heinrich Mächler OA Dr.Michael Anelli-Monti OA Dr.Peter Oberwalder OA Dr.Igor Knez Ass.Dr.Olaf Stanger Ass.Dr.Ingeborg Schafhalter-Zoppoth Ass.Dr.Ameli Trantina Ass.Dr.Christian Streinu Ass.Dr.Luay Salaymeh Ass.Dr.Peter Bergmann Ass.Dr.Stefan Huber VAss.Dr.Ingeborg Keeling VAss.Dr.Axel Braumüller VAss.Dr.Martina Lemmerer Leiter: Univ.-Prof.Dr.Reinhard Windhager Stellvertreter: OA Reinhard Jeserschek (1999) OA Dr.Christian Aigner (2000) OA Dr.Hannes Baumann OA Dr.Heike Welkerling OA Dr.Martina Maria Freigassner-Pritz Ass.Dr.Arnulf Pascher Ass.Dr.Claus Marschall Ass.Dr.Roman Radl Ass.Dr.Norbert Kastner Dr.Michael Pechmann Dr.Ingeborg Wagner Seite 13 von 221

14 Klinische Abteilung für Plastische Chirurgie: Leiter: Univ.-Prof.Dr.Erwin Scharnagl Stellvertreter: A.Univ.Prof.Dr.G.Pierer bis A.Univ.-Prof.Dr.Bengt Hellbom ab OA.Dr.Franz Schwarzl bis OA Dr.Stephan Spendel OA Dr.Franz Haas OA Dr.Horst Koch OA Dr.Martin Hubmer Ass.Dr.Michael Schintler Ass.Dr.Claudia May Ass.Dr.Thomas Rappl Ass.Dr.Alexander Siegl Dr.Alexander Moosböck Klinische Abteilung für Thorax- und Hyperbare Chirurgie: Leiter: Univ.-Prof.Dr.Gerhard Friehs bis Stellvertreter: A.Univ.-Prof.Dr.Freyja-Maria Smolle-Jüttner ab suppl.leiter A.Univ.-Prof.Dr.Hans Pinter OA Dr.Alfred Maier Ass.Dr.Sabine Gabor Ass.Dr.Udo Anegg Ass.Dr.Heiko Renner Ass.Dr.Birgit Fell Ass.Dr.Florian Tomaselli Dr.Oliver Sankin Biomed. Druckkammertechnikerin: Mag.Huberta Klemen Seite 14 von 221

15 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Klinische Abteilung für Transplantationschirurgie: Leiter: Stellvertreter: Univ.-Prof.Dr.KH.Tscheliessnigg A.Univ.-Prof.Dr.Florian Iberer OA Dr.Berthold Petutschnigg OA Dr.Andrä Wasler OA Dr.Helmut Müller Ass.Dr.Barbara Grasser Ass.Dr.Silvia Schaffellner Ass.Dr.Günter Prenner Ass.Dr.Daniela Kniepeiss TX-Koordinator: Martin Schweiger Vanessa Stadlbauer Abteilung 67 UOG: Chirurgische Forschung: Leiter: A.Univ.-Prof.Dr.Selman Uranüs Stellvertreter: A.Univ.-Prof.Dr.Hans Rabl bis Dr.Jürgen Semmelrock (Chemiker) Franz Paar (Laborant) bis Reinhard Rodler (Laborant) ab Abteilung 67 UOG: Medizinische Technik und Datenverarbeitung: Leiter: Stellverteter: A.Univ.-Prof.DI Dr.techn.Peter Rehak Ass.Dr.Markus Puchinger Turnusärzte: (4) in Rotation über die Klinischen Abteilungen und Gemeinsamen Einrichtungen Seite 15 von 221

16 Seite 16 von 221

17 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT Allfällige Bemerkungen zur räumlichen und topographischen Situation: Die Universitätsklinik für Chirurgie besteht aus einem nunmehr 31 Jahre alten Bau, im räumlichen Verbund mit Neurochirurgie und Anästhesiologie bzw. einen hundert Jahre alten Altbau, in dem Ambulatorium, Septische Station, Herz-Transplant- Intensiv und Septische Intensiv untergebracht sind. Die räumlich im Klinikverband untergebrachten Räume der 67 Abteilung für Chirurgische Forschung stellen eine wichtige Voraussetzung einer effizienten und trotzdem sparsamen und sehr innovativen Forschungstätigkeit dar. Diese Räumlichkeiten werden durch die topographische Nähe der klinischen Bereiche sehr intensiv für Lehre und Fortbildung herangezogen (Virtual Reality, Robotic Surgery). Im gleichen Altbau bestehen Verbindungen zur Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Universitätsklinik für Urologie, bzw. Kieferchirurgie und II. Chirurgischen Abteilung (nach Auszug derselben ins LKH West wird dort die Orthopädie unterzubringen sein. Im Innenhof des Altbaus steht derzeit ein eigener Container-OP zur Sanierung und Neugestaltung der Aseptischen OP-Gruppe der Universitätsklinik für Chirurgie. Im Anschluss an den Altbau, bzw. Neubau nach Süden, ist die Aseptische Intensivstation im 1. Obergeschoss mit der Orthopädischen Klinischen Abteilung untergebracht. Daran anschließend befindet sich das Zentralröntgeninstitut. Im Rahmen der Zielplanung Chirurgie, werden in diesen Bereich vollkommen neue Funktionseinheiten entstehen müssen, die eine neue topographische Zuordnung erfordern. Aufgaben/Beanspruchung und Management Möglichkeiten und Schwierigkeiten der Realisierung hinsichtlich des Forschungsmanagements: Im Rahmen der Aktivitäten der Klinik stehen für die Forschung die Chirurgische Forschung und die Bibliothek im 2. Obergeschoß zur Verfügung. Darüber hinaus ist geplant, im Administrationstrakt 2C, 2 Obergeschoß eine sogenannte Bundesschreibstube zu errichten, in der jüngere Kollegen die Möglichkeit haben ihre wissenschaftlichen Arbeiten durch gemeinsame Sekretärinnen und Administration schreiben zu lassen. Tagungen und Forschungsprojekte werden derzeit im Hörsaal der Universitätsklinik für Chirurgie im Zentrum des Altbaues durchgeführt. Durch den geplanten Hörsaal, gemeinsam mit der Medizinischen Universitätsklinik im Tiefgeschoß zwischen Medizinischer Universitätsklinik und Universitätsklinik für Univ.Klinik für Chirurgie, wird ein großer Hörsaal, teilbar in zwei gleich große für Med.Univ.Klinik und Chirurgie, sowie jeweils ein großer und ein kleiner Seminarraum mit dazugehörigem audiovisuellen Zentrum und Nebenräumen zur Verfügung stehen. Die Lehre findet im Hörsaal ebenso, wie in den Seminarräumen (geplant), sowie im derzeit vorhandenen Konferenzzimmer der Universitätsklinik für Chirurgie im 2. Obergeschoß, Bauteil C statt. Seite 17 von 221

18 Öffentlichkeitsarbeit über eigene Zeitschriften: TX-Nachrichten QUASAR eine Zeitschrift des LKH-Universitätsklinikums Drittmittelakquisition, modernes System mit Subkonten unter dem gesamten Chirurgischen Forschungskonto (teilrechtsfähig). Transparentmachen des Mittelflusses und Unterstützung der jüngeren Kolleginnen und Kollegen für Forschungsaufenthalte, Studienreisen und Kongressbesuchen (Drittmittel, Überprüfung durch die City Treuhand WUNDSAM im Auftrag der Rektorenkonferenz). Betreuungsleistungen für DiplomantInnen und DissertantInnen finden auf den einzelnen Abteilungen bzw. ebenfalls im Konferenzzimmer statt. Das Engagement im außeruniversitären Bildungsbereich der Chirurgischen Universitätsklinik erstreckt sich auf die postgraduelle Kommission der Universität Graz, auf Gutachter- und Beratungstätigkeit, auf Tagungsorganisationen, sowohl im eigenen Hörsaal, als auch im mitgenutzten medizinisch-unversitätsklinischen Hörsaal. Aktive Mitarbeit der Klinik ist an folgenden wissenschaftlichen Gesellschaften gegeben: Österreichische Gesellschaft für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie (Vorstand und Organisation der Aus- und Fortbildung Österreichische Gesellschaft für Chirurgie (Präsidium, Kassenverwalter, Aktionskomitee, Qualitätssicherung) Austrotransplant (Präsidium, Vorstand) ÖBIG (Transplant-Beirat, Expertenkommission Chirurgie, Beirat) UEMS - Europäische Vereinigung der Fachärzte (Delegierter) Europäische Vereinigung für Plastische Chirurgie (Delegierter, Chairman ARR Comitee) Österreichische Gesellschaft für Chirurgische Forschung (Gründungs- und Vorstandsmitglieder) Schweizerisch- Deutsch-Österreichische Gesellschaft für Transplantationschirurgie (Österreichdelegierter) Eurotransplant (Thoracic-Board-Advisery-Mitglied) Kardiovasculäre Chirurgie (Editorial)Journal für Kardiologie (Editorial Herz- Thorax-Gefäßchirurgie (Editorial) Acta Chirurgica Austriaca (Editorial) European Association for Cardio-Thoracic Surgery (Advisory Board) Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie 2000/2001 Österreichische Gesellschaft für Tauch- und Hyperbare Medizin (Gründungsmitglied, Vizepräsident) Annals of Thoracic Surgery (Reviewer) European Journal of Cardio-Thoracic Surgery (Reviewer) Deutsche Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (Editorial) Österreichische Gesellschaft für Biomedizinische Technik (Vorstandsmitglieder) Österreichische Gesellschaft für Orthopädie (Vorstandsmitglied) Seite 18 von 221

19 Universitätsklinik für Chirurgie, Graz JAHRESBERICHT European Musculo-Sceletal Oncology Society E.M.S.O.S. (Executive Commitee) Vereinigung für Klinische Onkologie (Vorstandsmitglied) Zeitschrift Operative Orthopädie und Traumatologie (ständiger Mitarbeiter) Österreichische Gesellschaft für Gefäßchirurgie (Vorstandsmitglied und wissenschaftlicher Beirat) Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (Zusammenarbeit) Vorschläge, die die Organisation der Lehre und Forschung verbessern könnten, Vorstellungen hinsichtlich einer besseren Nutzung der Ressourcen: Einführung der geblockten Vorlesung Chirurgie Herausgabe des Lehrbuches für Chirurgie (Tscheliessnigg, Uranüs, Pierer) Ressourcennützung durch gemeinsamen Hörsaal ( s.oben) Weiteres durch problemorientiertes Lernen, z.b. Herzchirurgie mit Kardiologie und Transplantation, oder Pulmonologie gemeinsam mit Thoraxchirurgie etc. Einbringung aller Habilitierten im Kleingruppenunterricht im Sinne eines Tutorenprinzips. Räumliche und personelle Verbesserung der 67Abteilung für Chirurgische Forschung sollte durch die Beibehaltung der bestehenden Räume und den Ausbau des Laborraumes vorgenommen werden. Der Abteilung sollten neben dem jetzigen Personal (1 Leiter, 1 Biochemiker und 1 Laborant) 1 Arzt und 1 Sekretärin zugeordnet werden. Infrastrukturelle Verbesserungen, die zu einer besseren Entfaltung der Klinik führen: Fertigstellung des gemeinsamen Hörsaalzentrums zwischen Medizinischen Univ.Klinik und Universitätsklinik für Chirurgie. Rascher Ausbau des EDV-Netzes und geeigneter Software im Rahmen der Forschung und der Lehre. Unterstützung bei der Erstellung von Homepages und Lehrangebotplanung. Zielplanung Chirurgie und deren Umsetzung Anforderung an bestehende bzw. zukünftige Dienstleistungseinrichtungen. (DLE) der KFUG; Bedarf an möglichen dezentralen neuen DLE: Unterstützung bei Rankinglisten von Zeitschriften Unterstützung über das Außeninstitut von internationalen Kontakten Unterstützung der einzelnen Kliniken als EDV-Subzentren Weiterer Ausbau der Mediatheken Seite 19 von 221

20 GEMEINSAME EINRICHTUNGEN Zentrale Aufnahme der Univ.Klinik für Chirurgie Tel.: oder 2795 Fax: Operationssäle mit 13 Operationstischen Aseptische Intensivstation: Septische Intensivstation: Fax Herz-Intensivstation: Fax Transplant-Intensivstation: Fax Bettenstation: Klasse: 6B C Fax Septische Station Fax Hyperthermie (Mo.-Fr. nach Vereinbarung): Manualtherapie (Di Uhr): Fax Physiotherapie (Mo.-Fr. nach Vereinbarung): Fax Röntgen Gipszimmer Fotolabor Bibliothek oder 3875 Konferenzräume Archiv Hörsaal Zentrale EDV Seite 20 von 221

INHALTSVERZEICHNIS. ABTEILUNG 67 - CHIRURGISCHE FORSCHUNG Personalstand... 179 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht... 180-195

INHALTSVERZEICHNIS. ABTEILUNG 67 - CHIRURGISCHE FORSCHUNG Personalstand... 179 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht... 180-195 2 von 201 JAHRESBERICHT 2001 INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES... 4-45 KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE Vorwort... 46 Personalstand... 47-48 Patientenversorgung... 49-52 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht...

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 31 Vorwort... 33 Personalstand... 34-35 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht.

INHALTSVERZEICHNIS. KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 31 Vorwort... 33 Personalstand... 34-35 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht. 2 von 219 JAHRESBERICHT 2009 INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES... 4-30 KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 31 Vorwort... 33 Personalstand... 34-35 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht.36-50 KLINISCHE

Mehr

Fortbildungsveranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive

Fortbildungsveranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin in der Wiener Hofburg 97 Seminar für Prästationäre Schmerztherapie, Spezielle Therapie mit Antibiotika, (Grazer

Mehr

Krebszentren und ambulante

Krebszentren und ambulante Krebszentren und ambulante Onkologie: Wohin geht die Entwicklung? Ralf Bargou CCC Mainfranken Universitätsklinikum Würzburg Neue genomische Hochdurchsatzverfahren & Bioinformatik ermöglichen eine rasche

Mehr

Chirurgie des Rektumkarzinoms

Chirurgie des Rektumkarzinoms Chirurgie des Rektumkarzinoms Prof. Dr. med. Robert Rosenberg Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie Kantonsspital Baselland Liestal Chirurgie des Rektumkarzinoms Ziel: Komplette

Mehr

Internet T1 Tourismus insgesamt - Zeitreihen

Internet T1 Tourismus insgesamt - Zeitreihen Bezirk 60100 Graz(Stadt) 1991 117.153 167 0,1 230.800 7.466 3,3 1992 114.506-2.647-2,3 228.114-2.686-1,2 1993 106.007-8.499-7,4 204.940-23.174-10,2 1994 98.952-7.055-6,7 187.390-17.550-8,6 1995 99.549

Mehr

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung Fort- und Weiterbildung Monatliche Fortbildung im Rahmen des Gefäßzentrums (siehe Fortbildungskalender) Monatliche Fortbildung im Rahmen des Chirurgischen Zentrums (siehe Fortbildungskalender) Wöchentliche

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Weiterbildungskonzept für Facharzt Otorhinolaryngologie und Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Anerkennung als Weiterbildungsstätte Facharzt Oto-rhino-laryngologie Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Mehr

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie Vorarlberger Gesellschaft für Allgemeinmedizin (VGAM) 4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin nkologie/endokrinologie Samstag, 14. März 2015 Panoramahaus Dornbirn Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger Universitäre Ausbildung und Studium: 1989 Humanmedizin, Eberhard-Karls-Universität Tübingen 1991 Physikum 1992 1. Staatsexamen 1994 2. Staatsexamen

Mehr

Entwicklung und Ergebnisse einer virtuellen Tumorkonferenz

Entwicklung und Ergebnisse einer virtuellen Tumorkonferenz Tumorboard Gesetzliche Vorgabe Krankenanstaltenträger eine organisatorische Verpflichtung, für eine Behandlung nach dem medizinischen Standard zu sorgen seit 2008 müssen Tumorbefunde nicht mehr nur von

Mehr

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Vorstand: Univ.-Doz. Prim. Dr. Personalbesetzung per 31.12.2009 Oberarzt: Facharzt: Assistenzärzte: Dr. H. Wallner Dr. I. Plötzeneder

Mehr

Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich

Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich 1. Allgemein Pneumologische Klinik am UniversitätsSpital mit Ambulatorium, stationäre Patienten und Konsiliardienst

Mehr

Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz

Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz Pressekonferenz Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz Freitag, 15. Juni - 10.00 Uhr Oö. Presseclub - Ursulinenhof - Saal A Landstraße 31/1, 4020 Linz Als Gesprächspartner

Mehr

Dr. med. Christoph A. Binkert wird Chefarzt am Institut für Radiologie

Dr. med. Christoph A. Binkert wird Chefarzt am Institut für Radiologie Medienmitteilung Kommunikation Brauerstrasse 15, Postfach 834 CH-8401 Winterthur www.ksw.ch Winterthur, 26. März 2007 Neuer Chefarzt am Kantonsspital Winterthur Dr. med. Christoph A. Binkert wird Chefarzt

Mehr

50 Jahre Transplantation in Zürich

50 Jahre Transplantation in Zürich 8. jährliches Symposium des Transplantationszentrums USZ 50 Jahre Transplantation in Zürich Organ donation. The gift of life. Freitag, 21. November 2014, 13.15 18.30 Uhr, Grosser Hörsaal Nord Einleitung

Mehr

Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation?

Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation? Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation? H.-S. Hofmann Thoraxchirurgisches Zentrum Universitätsklinikum Regensburg Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Problem:

Mehr

Wien, Schloss Wilhelminenberg

Wien, Schloss Wilhelminenberg 12. JAHRESTAGUNG Grenzfälle Diskussionen KARDIOLOGIE INTERAKTIV Wien, Schloss Wilhelminenberg Guidelines Wien, Schloss Wilhelminenberg 16. und 17. Jänner 2015 PROGRAMM www.cardio-congress.com 12. JAHRESTAGUNG

Mehr

Entwicklungsland Deutschland

Entwicklungsland Deutschland Presseinformation Polytech Silimed Europe GmbH Medizin/Beauty Entwicklungsland Deutschland Aus Deutschland kommen die verträglichsten Brustimplantate - genutzt werden sie aber vorwiegend im europäischen

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

12. Proktologie-Kurs. Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte. Zürich, 02.-05. November 2015

12. Proktologie-Kurs. Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte. Zürich, 02.-05. November 2015 Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte 12. Proktologie-Kurs Zürich, 02.-05. November 2015 Ziel dieses viertägigen interaktiven Kurses in Proktologie ist die Vermittlung von Grundlagen als auch von neuesten

Mehr

Die aktuellen KandidatInnen:

Die aktuellen KandidatInnen: Die aktuellen KandidatInnen: GRPconsult MMAG. PETER GRILL Steiglandweg 1, 4060 Leonding / Austria Tel.: +43 699 107 52 909, Fax: +43 732 671 500 Mail: office@grpconsult.at, www.grpconsult.at Turnusarzt

Mehr

CURRICULUM VITAE. Dr. Andreas Zuckermann

CURRICULUM VITAE. Dr. Andreas Zuckermann CURRICULUM VITAE Dr. Andreas Zuckermann Geboren am 19.4.1965 in W, als Sohn von Dipl.Ing Kurt Zuckermann (Unternehmer) and Emmy Zuckermann (Unternehmerin) 1 Bruder: Dipl.Ing Kurt Joachim Zuckermann (Unternehmer)

Mehr

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz Bregenz, am 28.09.2006 Presseinformation Kongresspräsident Prim. Dr. Bernd Ausserer Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am A.Ö. KH Dornbirn Zur 44. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Joachim Drevs Kontakt UNIFONTIS Praxis für Integrative Onkologie Ärztlicher Direktor Hoppe-Seyler-Str. 6 72076 Tübingen, Germany phone: +49 (0)7071 / 40 78-216 / 217 fax:

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll

Prof. Dr. med. Thomas Knoll Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll 1. PERSÖNLICHE DATEN 1. Geburtsdatum 12.06.1971 Geburtsort Eberbach, Neckar-Odenwald-Kreis 2. SCHULAUSBILDUNG 1977 1982 Grundschulen Beerfelden und Bad König, Odenwaldkreis

Mehr

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung BIOTRONIK // Cardiac Rhythm Management Herzschrittmacher mit Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung VDE MedTech 2013 26. September

Mehr

Jahresbericht 2012. Zertifizierte Thoraxzentren der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie

Jahresbericht 2012. Zertifizierte Thoraxzentren der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie Zertifizierte Thoraxzentren der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie Vorwort Mit der Zertifizierung von Kompetenzzentren für Thoraxchirurgie verfolgt die Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie

Mehr

Komplementäre und alternative Therapiemethoden

Komplementäre und alternative Therapiemethoden Komplementäre und alternative Therapiemethoden M.W. Beckmann Inanspruchnahme komplementärer Therapien bei Brustkrebs 78% mindestens eine Therapiemethode 43% zwei oder mehr 23% drei oder mehr (außer Physiotherapie)

Mehr

Seminare & Veranstaltungen

Seminare & Veranstaltungen Verein für Innovation Seminare & Veranstaltungen 2014 Kluckygasse 6/13, 1200 Wien Sehr geehrte KollegInnen Unsere Seminare stehen für Erfahrungsaustausch und Innovation. Anschließend findet immer unsere

Mehr

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens,

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens, Finanzamt Linz Bahnhofplatz 7 4020 Linz Sachbearter AR Gottfried Haas Telefon 0732/6998-528378 Fax 0732/6998-59288081 e-mail: Gottfried.Haas@bmf.gv.at DVR 0009466 Geschäftsverteilungsplan für die gem.

Mehr

Newsletter Adipositaszentrum Sommernews 1/ 2015

Newsletter Adipositaszentrum Sommernews 1/ 2015 1. Basis - Operationsworkshop Adipositas- und metabolische Chirurgie Am 1. und 2.6.2015 führte die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie den 1. Basis-Operationsworkshop zur Adipositas- und

Mehr

Studienablauf I. VI. Studienjahr

Studienablauf I. VI. Studienjahr 4 Studienablauf I. VI. Studienjahr Ab dem 1. Semester des Studienjahres 2010/11 gültiger Musterstudienplan (in aufsteigender Ordnung) 1. Studienjahr (Theoretisches Modul) 1. Semester 2. Semester punkte

Mehr

Hands On Hands Vienna

Hands On Hands Vienna OP-WORKSHOP Hands On Hands Vienna Theorie & Praxis // Handchirurgie fotolia.com/sebastian Kaulitzky Rhizarthrose von der Stabilisierung bis zur Endoprothese 19. und 20. November 2015 // Orthopädisches

Mehr

Doctoral viva (Rigorosum) in the PhD Program N094 (to all who are interested in)

Doctoral viva (Rigorosum) in the PhD Program N094 (to all who are interested in) presented in German by Mr Dr. Nikolaus Duschek Homocysteine as Biomarker for Carotid Surgery Risk Stratification Vascular Biology on 9 September 2015, at 14:00 pm AKH, Hörsaalzentrum, Ebene 7, Kursraum

Mehr

CoCStom. Inhalt. 1. Monitoring und Query-Prozess. 2. SAE-Meldeweg. 3. Vorstellung des Investigator Site File (ISF) 21./22.11.

CoCStom. Inhalt. 1. Monitoring und Query-Prozess. 2. SAE-Meldeweg. 3. Vorstellung des Investigator Site File (ISF) 21./22.11. Prospective randomized multicentre investigator initiated study: Randomised trial comparing completeness of adjuvant chemotherapy after early versus late diverting stoma closure in low anterior resection

Mehr

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Curriculum zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Marienhospital Stuttgart Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen Zentrum für Innere Klinik

Mehr

Experten-Zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt.

Experten-Zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt. n-zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt. Eine Sonderleistung der KLuG Krankenversicherung www.klug.ch Sicher ist sicher. Die n-zweitmeinung als eine beruhigende Entscheidungshilfe: Wer bei

Mehr

Alpiner Workshop für Senologie. Hauptprogramm. Hotel Grüner Baum, Bad Gastein 02. (Anreise) 05. April 2008. Österreichische Gesellschaft für Senologie

Alpiner Workshop für Senologie. Hauptprogramm. Hotel Grüner Baum, Bad Gastein 02. (Anreise) 05. April 2008. Österreichische Gesellschaft für Senologie Programm A5 25.02.2008 14:26 Uhr Seite 1 Österreichische Gesellschaft für Senologie 12. Alpiner Workshop für Senologie Hotel Grüner Baum, Bad Gastein 02. (Anreise) 05. April 2008 Hauptprogramm Programm

Mehr

Herzzentrum Brandenburg. in Bernau bei Berlin

Herzzentrum Brandenburg. in Bernau bei Berlin Herzzentrum Brandenburg in Bernau bei Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, das Herzzentrum Brandenburg in Bernau bei Berlin zählt mit seinen 1.400 Operationen am offenen Herzen und über 4.300 Behandlungen

Mehr

Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen

Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Plastische Operationen Direktor: Univ.- Prof. Dr. med. dent. Dr. med. H.- R. Metelmann Daten und Fakten Ferdinand - Sauerbruch - Straße Bettenhaus

Mehr

Pankreaszentrum Das Pankreaszentrum Mu nchen: Strukturen, Patient Flow, Netzwerke München C. J. Bruns, V. Heinemann Chirurgische Klinik und Poliklinik Klinikum Grosshadern LMU Muenchen Das Pankreaszentrum

Mehr

Ihre Ansprechpartner Durchwahl Tel. Durchwahl Fax E-Mail Christoph Weß Kaufmännischer Direktor

Ihre Ansprechpartner Durchwahl Tel. Durchwahl Fax E-Mail Christoph Weß Kaufmännischer Direktor / Gelderland-Klinik Betriebsleitung / Abteilungsleitungen Betriebsleitung Christoph Weß Kaufmännischer Direktor 1000 c.wess@clemens-hospital.de Heike Günther 1002/1004 3000 verwaltung@clemens-hospital.de

Mehr

Patienten Information

Patienten Information Patienten Information BARMHERZIGE BRÜDER krankenhaus Salzburg Abteilung für Plastische, Vorstand: Prim. Univ.-Prof. Dr. Gottfried Wechselberger, MSc Plastische, Ästhetische und rekonstruktive Die Abteilung

Mehr

3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie

3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie 3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie Prof. Dr.-Ing. Stefan Weber ARTORG - Forschungszentrum ISTB - Institut für chirurgische Technologien und Biomechanic Universität Bern The ARTORG Center

Mehr

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail.

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Referenznummer: 30285AA Bewerbungsunterlagen für die Position als: Assistenzarzt für

Mehr

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter 1 Kriminalistik-Veranstaltungskalender Zeit Ort Thema / Veranstalter 19. 21.01.2015 Dubai 23. Congress of the International Academy of Legal Medicine 04.- 06.03.2015 Lippstadt- Eickelborn 30. Eickelborner

Mehr

Wilhelmsbader Symposium 2007

Wilhelmsbader Symposium 2007 Wilhelmsbader Symposium 2007 Trauma und Blutung Operative Therapie, Volumentherapie, Gerinnungstherapie INTENSIV ANÄSTHESIE Congress Park Hanau 30. Juni 2007 Wissenschaftliche Leitung und Organisation

Mehr

Vom EBN Projekt zum Fachbereich EBN. Christine Uhl. Evidence-based Nursing

Vom EBN Projekt zum Fachbereich EBN. Christine Uhl. Evidence-based Nursing Vom EBN Projekt zum Fachbereich EBN Christine Uhl Evidence-based Nursing Fahrplan LKH Univ.Klinikum - Vorstellung Projekt EBN Ausgangssituation - Schwerpunkte - Bedeutung von EBN - Entwicklung und Implementierung

Mehr

Radioonkologie als klinisches Fach. Der klinische Radioonkologe benötigt Betten. Memorandum für den internen Gebrauch

Radioonkologie als klinisches Fach. Der klinische Radioonkologe benötigt Betten. Memorandum für den internen Gebrauch Radioonkologie als klinisches Fach Der klinische Radioonkologe benötigt Betten Memorandum für den internen Gebrauch Das Gebiet Strahlentherapie umfasst die Strahlenbehandlung maligner und benigner Erkrankungen

Mehr

ASCO 2012 Gastrointestinale Tumoren I. PD Dr. Ulrich Hacker Klinik I für Innere Medizin Universitätsklinikum Köln

ASCO 2012 Gastrointestinale Tumoren I. PD Dr. Ulrich Hacker Klinik I für Innere Medizin Universitätsklinikum Köln ASCO 2012 Gastrointestinale Tumoren I PD Dr. Ulrich Hacker Klinik I für Innere Medizin Universitätsklinikum Köln RCtx beim lokal fortgeschr. Ösopaguskarzinom Bislang ist eine RCtx mit 5-Fu/Cisplatin Standard

Mehr

Zufriedenheit und Lebensqualität nach Ästhetisch-Plastisch- Chirurgischen Eingriffen 15 Jahre Patientenbefragung

Zufriedenheit und Lebensqualität nach Ästhetisch-Plastisch- Chirurgischen Eingriffen 15 Jahre Patientenbefragung Zufriedenheit und Lebensqualität nach Ästhetisch-Plastisch- Chirurgischen Eingriffen 15 Jahre Patientenbefragung EMCO-Privatklinik Bad Dürrnberg/Salzburg Barbara Iris Gruber Walther Jungwirth Wieso Zufriedenheitsmessung?

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Informationen. zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein

Informationen. zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein PJ 2014 Informationen zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein Wahlfächer Aufteilung Innere Medizin und Chirurgie Sehr geehrte Studierende, als Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie

Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie Prof. Dr. Wolfgang Herr Innere Medizin III Hämatologie und intern. Onkologie Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III

Mehr

Kurzzeitreisende bis 93 Tage im Aufenthaltsgebiet/ Short-term travellers spending up to 93 days abroad. Kurzzeitreisende/ Short-term Travellers

Kurzzeitreisende bis 93 Tage im Aufenthaltsgebiet/ Short-term travellers spending up to 93 days abroad. Kurzzeitreisende/ Short-term Travellers Kurzzeitreisende bis 93 Tage im Aufenthaltsgebiet/ Short-term travellers spending up to 93 days abroad. Kurzzeitreisende/ Short-term Travellers Inhaltsverzeichnis Leitfaden für die Inanspruchnahme von

Mehr

R e f e r e n z l i s t e

R e f e r e n z l i s t e R e f e r e n z l i s t e Inhalt Österreich... 4 OBERÖSTERREICH... 4 Klinikum Wels-Grieskirchen, Standort Wels... 4 Klinikum Wels-Grieskirchen, Standort Grieskirchen... 4 A. ö. Krankenhaus St. Josef Braunau

Mehr

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark März, 2011 Vertrauliche Beratung in den steirischen Bezirken 2 Fortbildung und Kontaktpflege 3 Österreichs Gleichbehandlungsbeauftragte

Mehr

Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA.

Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA. Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA Verteiler: Datum: 12.März 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Überblick... 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Überblick... 1 1 Überblick.............................................. 1 1.1 Einführung............................................. 1 1.2 Organisation des Internets................................ 2 1.3 Hardware und

Mehr

7. Sailersymposium. Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin

7. Sailersymposium. Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin 7. Sailersymposium Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin mit Workshop der Vereinigung der Primarärzte und ärztlichen Direktoren des Landes Steiermark in Zusammenarbeit mit der

Mehr

Dr. Thomas Wolff, Gefässchirurgie Universitätsspital Basel

Dr. Thomas Wolff, Gefässchirurgie Universitätsspital Basel Dr. Thomas Wolff, Gefässchirurgie Universitätsspital Basel Thromboseprophylaxe OAK perioperativ Tc-Aggregationshemmer perioperativ Neue antithrombotische Substanzen NMW Heparin s.c. Dalteparin (Fragmin

Mehr

Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Pneumologie

Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Pneumologie Pneumologie Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Pneumologie Medizinische Universitätsklinik, Kantonsspital Liestal Weiterbildungsverantwortlicher: Dr. Erich Köhler Leitender Arzt Pneumologie Qualifikation

Mehr

Aufbau Klinisches Riskmanagement und welche Rolle hat die Führung?

Aufbau Klinisches Riskmanagement und welche Rolle hat die Führung? Aufbau Klinisches Riskmanagement und welche Rolle hat die Führung? Dr. med. Norbert Rose Ärztlicher Qualitätsmanager, Facharzt für Allgemeinmedizin Leiter Abt. Qualitätsmanagement Kantonsspital St.Gallen

Mehr

Indikationen. Probleme. Benefits. m.lange@krankenhaus-eisenberg.de mit Lehrstuhl für Orthopädie der Friedrich Schiller Universität Jena.

Indikationen. Probleme. Benefits. m.lange@krankenhaus-eisenberg.de mit Lehrstuhl für Orthopädie der Friedrich Schiller Universität Jena. 28.Workshop Regional-Anästhesie Dietrich Bonhoeffer Klinikum Neubrandenburg 08.-11-05.2010 Kontinuierliche Periphere Nervenanästhesie Notwendig oder Spielerei? Indikationen Schmerz, Sympathikolyse Probleme

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

Abteilung: Medizinische Klinik II Klinik für Hämatologie/ Onkologie, Rheumatologie, Infektiologie, HIV

Abteilung: Medizinische Klinik II Klinik für Hämatologie/ Onkologie, Rheumatologie, Infektiologie, HIV Ansprechpartner - Leitung Adresse Medizinischen Klinik II Theodor-Stern-Kai 7 60590 Frankfurt/ Main Studienambulanz Prof. Dr. Oliver Ottmann Leiter der Studienambulanz Haus 33B, 2. Stock, Raum 201 Tel:

Mehr

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer am 17. Juni 2014 im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried zum Thema "Krankenhausstandort Barmherzige Schwestern

Mehr

Landesamt für Gesundheit und Soziales 3

Landesamt für Gesundheit und Soziales 3 Landesamt für Gesundheit und Soziales 3 Ethik-Kommission des Landes Berlin Stand: 20.08.2012 er und Stellvertreter Ausschuss 1 Facharzt/in PD Dr. med. K. Chirurgie/ (* Thomas Moesta Chefarzt einer chirurgischen

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses Der Gemeinsame Bundesausschuss hat im Rahmen der Bewertung

Mehr

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste BauchhypnosetherapeutInnen - Liste Österreich-September 2014 Postleitzahl und Ort Name Abrechnung Telefon Email 1014 Wien Dr. Königswieser Veronika 01/3674570 Zehetweg 4/7 3100 St. Pölten Doz. Dr. Bankl

Mehr

Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network

Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network Graduelle Anpassung der Versorgungsstruktur R. Modre-Osprian 1,*, G. Pölzl 2, A. VonDerHeidt 2, P. Kastner 1 1 AIT Austrian Institute

Mehr

www.klinikamrhein.de

www.klinikamrhein.de www.klinikamrhein.de INHALTSVERZEICHNIS KLINIKPORTRÄT 4 6 7 8 10 12 14 16 18 Die Privatklinik Plastische Chirurgie Erfahrung & fachliches Können Das Team Leistungsspektrum Modernste 3-D-Kamera Service

Mehr

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist PRIVÉ Ganz privat Universitätsklinik Balgrist Persönliche Betreuung Einleitung «Balgrist Privé» für gehobene Ansprüche Als privat- oder halbprivatversicherter Patient geniessen Sie in der Universitätsklinik

Mehr

Klinische chirurgische Forschung in Deutschland. Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler

Klinische chirurgische Forschung in Deutschland. Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler Klinische chirurgische Forschung in Deutschland Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler Hintergrund Chirurgie 5-24 % aller Therapien in der Chirurgie basieren auf Ergebnissen

Mehr

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform Zusammensetzung er / er der Gesundheitsplattform Stand 14. April 2014 er mit Stimmrecht Krankenanstaltenreferentin (Vorsitzende) /er Finanzreferentin /er der Landesregierung /er der Kärntner Landesregierung

Mehr

1. Mainzer Infektiologie-Tage

1. Mainzer Infektiologie-Tage Zertifizierung bei LÄK, DGI beantragt Veranstalter Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit: Gilead Sciences GmbH Veranstaltungsort Wasem Kloster Engelthal Ingelheim

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

ENTWICKLUNG UND TRENDS DER WEITERBILDUNG ONKOLOGISCHE PFLEGE

ENTWICKLUNG UND TRENDS DER WEITERBILDUNG ONKOLOGISCHE PFLEGE ENTWICKLUNG UND TRENDS DER WEITERBILDUNG ONKOLOGISCHE PFLEGE Harald Tamerl 11. April 2014 Übersicht 1 Entwicklung in IBK 2 Blick über die Grenzen 3 Zukunft in Österreich Entwicklung in Innsbruck 1994 Start

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE Herrn Prof. Dr.med. Wilhelm Schwartz Vorsitzender des Sachverständigenrates f. die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen c/o Bundesministerium für Gesundheit Am

Mehr

Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore

Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore Hans-Stefan Hofmann Thoraxchirurgie Regensburg Universitätsklinikum Regensburg KH Barmherzige Brüder Regensburg - und Metastasenverteilung 2009

Mehr

www.spins2diagnoses.at

www.spins2diagnoses.at Wir danken folgenden Firmen für deren Unterstützung: www.spins2diagnoses.at Unser Verein dient zur Fortbildung und Förderung der modernen digitalen medizinischen Schnittbildtechniken. Die Kombination aus

Mehr

1. Bitte füllen Sie für inhaltlich nicht zusammenhängende Änderungsvorschläge jeweils ein eigenes Formular aus.

1. Bitte füllen Sie für inhaltlich nicht zusammenhängende Änderungsvorschläge jeweils ein eigenes Formular aus. Änderungsvorschlag für den OPS 2016 Bearbeitungshinweise 1. Bitte füllen Sie für inhaltlich nicht zusammenhängende Änderungsvorschläge jeweils ein eigenes Formular aus. 2. Füllen Sie dieses Formular elektronisch

Mehr

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Therapietoleranz Ernährung und Sport Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Wer sagt, daß es gesund ist, sich zu bewegen? Sport und Krebs Patient: - jetzt

Mehr

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Dr. K. Holzapfel Institut für Radiologie Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Aufgaben der Bildgebung in der Onkologie Tumordetektion

Mehr

Schwangerschaft nach Mammakarzinom Update 2015. Dr. Teelke Beck Brust-Zentrum t.beck@brust-zentrum.ch www.brust-zentrum.ch

Schwangerschaft nach Mammakarzinom Update 2015. Dr. Teelke Beck Brust-Zentrum t.beck@brust-zentrum.ch www.brust-zentrum.ch Schwangerschaft nach Mammakarzinom Update 2015 Dr. Teelke Beck Brust-Zentrum t.beck@brust-zentrum.ch www.brust-zentrum.ch Situation heute Verlegung der Schwangerschaft ins höhere Alter ca. 7-10% der Pat.mit

Mehr

Fachbereich Chirurgie

Fachbereich Chirurgie Fachbereich Chirurgie KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Persönliche medizinische Betreuung Unsere Fachärztinnen und Fachärzte erfüllen als ausgewiesene Spezialisten höchste Ansprüche. In allen Bereichen können

Mehr

Beantwortung der Anfrage

Beantwortung der Anfrage Nr. 649 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (3. Session der 15. Gesetzgebungsperiode) Beantwortung der Anfrage der Abg. Klubobmann Naderer, Fürhapter und Konrad MBA an

Mehr

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis CAMPUS GROSSHADERN CHIRURGISCHE KLINIK UND POLIKLINIK DIREKTOR: PROF. DR. MED. DR. H.C. K-W. JAUCH TZM-Essentials Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis Ludwig-Maximilians Universität

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Zollernalb Klinikum ggmbh Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten am Zollernalb Klinikum Balingen und Albstadt Zollernalb Klinikum

Mehr