Ausgabe 31 Dezember Titelthema Knorr-Bremse in Europa Projekt Lokomotive Kasachstan. Produkt Wirküberwachung Sandung Qualität Poka Yoke

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ausgabe 31 Dezember 2011. Titelthema Knorr-Bremse in Europa Projekt Lokomotive Kasachstan. Produkt Wirküberwachung Sandung Qualität Poka Yoke"

Transkript

1 S y s t e m e f ü r S c h i e n e n f a h r z e u g e Ausgabe 31 Dezember 2011 D a s K u n d e n m a g a z i n v o n K n o r r - B r e m s e S y s t e m e f ü r S c h i e n e n f a h r z e u g e Titelthema Knorr-Bremse in Europa Projekt Lokomotive Kasachstan Produkt Wirküberwachung Sandung Qualität Poka Yoke

2 Ausgabe 31 Dezember 2011 Inhalt Editorial Dr. Frank Gropengießer, 3 Geschäftsführer Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH Kurznachrichten Aktuelle Meldungen 4 Produkte Produktentwicklung Comoran 10 Fahr- und Trainingssimulatoren 14 Sandungssysteme 18 Titelthema Knorr-Bremse in Europa 6 Interview mit Mark Cleobury & Dr. Jonathan Paddison 8 Projekte Lok-Bremssystem für KZ8A 12 CCBII-Steuerventile für Brasilien 22 Qualität Poka Yoke 20 Aftermarket/ Schraubenkompressoren 16 Services Messen Ausblick E-NEWS-0031-DE Alle Angaben erfolgen unter Vorbehalt der Änderung. Eine gedruckte Fassung dieses Dokuments entspricht daher möglicherweise nicht dem aktuellen Stand. Um die jeweils aktuelle Fassung zu erhalten, kontaktieren Sie bitte eine Knorr-Bremse Vertretung in Ihrer Nähe oder besuchen Sie unsere Website Die Bildmarke "K" und die Marken KNORR und KNORR-BREMSE sind eingetragene Rechte der Knorr-Bremse AG. Copyright 2011 Knorr-Bremse AG alle Rechte vorbehalten, einschließlich angemeldeter gewerblicher Schutzrechte. Knorr-Bremse AG behält sich jegliche Verfügungsgewalt über Vervielfältigungen und Übertragungen vor. Impressum: Herausgeber: Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH Dezember 2011 Eine Information für Kunden und Partner von Knorr-Bremse Zentralredaktion: Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH Marketing Tanja Mohme Moosacher Straße München Deutschland Tel Fax Konzeption, Text und Gestaltung: Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH Text: Torsten Rienth Umsetzung: KB Media GmbH Layout, Grafik: Cathrin Huber Druck: Weber-Offset GmbH 2

3 , Editorial Wirtschaftlichkeit und Sicherheit zeichnen den modernen Schienenverkehr in besonderem Maße aus. Rund um den Globus arbeiten Fahrzeugbauer sowie Streckenbetreiber daran, die Schienenfahrzeuge als bevorzugtes Transportmittel zu stärken und immer weiter zu verbessern. Als führender Lieferant von erstklassigen Systemen ist Knorr-Bremse daran ganz wesentlich beteiligt. Gemeinsam mit unseren Partnern gehen wir dabei regelmäßig neue Wege. Die Zusammenarbeit mit dem Spezialisten für industrielles Monitoring, SKF, die wir Ihnen in dieser Ausgabe des Informers genauer vorstellen wollen, ist ein gutes Beispiel hierfür. Die Unternehmen haben im Rahmen des Projekts COMORAN ihre Kernkompetenzen gebündelt. In enger Zusammenarbeit entwickelten sie ein System, das eine sicherheitsrelevante Fahrwerksüberwachung mit einem umfangreichen Condition Monitoring kombiniert. Betreiber von Fahrzeugflotten können mit dieser präventiven Diagnose Verschleiß und Schäden frühzeitig erkennen und die Nutzungsdauer ihrer Komponenten verlängern. Wie immer hält diese Ausgabe zahlreiche weitere spannende Themen für Sie bereit: Wir zeigen Ihnen, wie Knorr-Bremse eine eigentlich alte Erkenntnis für den Schienenverkehr geschickt adaptierte, um die zeitaufwendige, aber unverzichtbare Wirküberwachung von Sandungssystemen auf einen kurzen Augenblick zu reduzieren. Informieren Sie sich über die exzellente Schraubenblocküberholung, die das Unternehmen in München anbietet und bei der es im Herbst die tausendste Überholung feiern konnte. Lesen Sie, wie Knorr-Bremse zwei Plattformen von Zugsimulatoren vereinigte, um Kunden eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten bei der Beschaffung von Simulatoren zu eröffnen. In einem umfangreichen Interview analysieren wir schließlich den Status Quo des europäischen Bahnmarkts. Dr. Frank Gropengießer, Vorsitzender der Geschäftsführung Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH Weitere Themen sind unter anderem die Lieferung von extrem kälteerprobt Systemen nach Kasachstan und die konsequente Anwendung des Qualitätsmanagementtools Poka Yoke. Ein aufregendes und interessantes Jahr 2011 geht in wenigen Tagen zu Ende. Wir alle haben uns in dieser Zeit unseren Herausforderungen erfolgreich gestellt. Ich bin mir sicher, dass uns dies auch im nächsten Jahr gelingen wird. Bis dahin wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen eine erholsame Weihnachtszeit und viele besinnliche Stunden im Kreise Ihrer Familie und Freunde! Ihr Dr. Frank Gropengießer 3

4 Ausgabe 31 Dezember 2011 Kurznachrichten und aktuelle Meldungen Maintenance Team ausgezeichnet SZL3 steht für Shenzhen Metro Linie 3. Das SZL3 Maintenance Team der Knorr-Bremse Tochter Westinghouse Platform Screen Doors (Guangzhou) Ltd. war jenes Team, das während der 26. Universiade von Shenzhen den Einsatz der Knorr-Bremse Komponenten vor Ort sicherstellte. Zahlreiche Unternehmen schickten Teams nach Shenzhen, um während der Weltsportspiele der Studenten die Funktionstüchtigkeit ihrer Komponenten oder Systeme zu garantieren. Doch für ihre exzellente Arbeit wurden nur zwei Firmen ausgezeichnet. Eine davon ist die Knorr-Bremse Tochter mit ihrem SZL3 Maintenance Team. Bremssysteme für indonesische Kohlewagen Nach dem erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen wurde im April 2011 der Liefervertrag über Bremssysteme für indonesische Kohlewagen unterzeichnet. In diesem Jahr besuchte eine Delegation von Baotou Beifang Chuangye Co. Ltd. die Betriebsstätte von Knorr- Bremse Suzhou. Li Zhiliang, Geschäftsführer von Beifang Chuangye, und Domingo Mendieta, CEO von Knorr-Bremse Asien-Pazifik, trafen sich zur feierlichen Vertragsunterzeichnung. Für Beifang Chuangye ist dieses Projekt ein Meilenstein bei der strategischen Planung zur Erschließung weiterer Märkte in Übersee. In den nächsten Jahren wird sich Beifang Chuangye außerdem um einen Auftrag über weitere bis Waggons auf dem indonesischen Markt bemühen. TRAKO-Preis gewonnen Über vier Messetage erstreckte sich die International Railway Trade Fair TRAKO 2011 im Oktober in Danzig, Polen. Im Rahmen dieser europäischen Schienenfahrzeugmesse ist Knorr-Bremse Polen der TRAKO 2011 Trade Fair Polish Business Locomotive 2011 Award verliehen worden. Der Preis gehört zu den angesehensten Auszeichnungen in der polnischen Eisenbahnindustrie. Gestiftet wird er seit dem Jahr 2007 vom Fachmagazin Rynek-Kolejowy, das damit Unternehmen ehrt, die mit ihren Produkten und Innovationen den polnischen Eisenbahnmarkt entscheidend mitgeprägt haben. Knorr-Bremse Polen Geschäftsführer Jacek Bilas nahm den Preis von den Geschäftsführern von Rynek-Kolejowy, Jakub Klimkiewicz und Łukasz Malinowski, entgegen. 4

5 Technologies Lanka übernommen Knorr-Bremse ergänzt sein IFE-Produktportfolio in Nordamerika und hat dazu mit Technologies Lanka einen renommierten Hersteller von Elektronik für Schienenfahrzeuganwendungen übernommen. Das Produktportfolio des Unternehmens erstreckt sich von linearer Türantriebstechnologie über Controller für Tür- und Klimasysteme bis hin zur Leistungselektrik. Integriert wird Technologies Lanka, das zuletzt einen jährlichen Umsatz von rund fünf Millionen Euro erwirtschaftete, am neuen Standort von Knorr-Bremse in Westminster im US-Bundesstaat Maryland. Neues Entwicklungszentrum in Indien Feierlicher Spatenstich für ein neues Knorr-Bremse Entwicklungszentrum in Indien: Am 17. November haben in Pune die Baumaßnahmen für das Knorr Bremse Technology Center India (TCI) begonnen. Ab dem Jahr 2013 sollen hier Tür an Tür Entwickler aus der Schienen- und Nutzfahrzeugsparte die zunehmend komplexer werdenden Projekte für die aufstrebenden asiatischen Märkte vor Ort unterstützen. Tätig sind die Entwickler in den Bereichen Software und Elektronik, rund 200 sollen es ab dem Jahr 2015 an der Zahl sein. Preisverleihung des Magazins Revista Ferroviária in Brasilien Das älteste regelmäßig publizierte brasilianische Magazin Revista Ferroviária hat 2011 zum 22. Mal Preise verliehen. Auch Knorr-Bremse konnte einen der begehrten Preise entgegennehmen. Das Unternehmen wurde vom brasilianischen Handelsdirektor, Everton Pereira, bei der Verleihungszeremonie vertreten: Es bedeutet uns viel, dass wir für diesen Preis ausgewählt wurden. Wir sind einer der größten Zulieferer der Bahnindustrie und haben damit zum zweiten Mal in Folge diesen Preis erhalten. 5

6 Ausgabe 31 Dezember 2011 Knorr-Bremse in Europa Mehr Licht als Dunkel 6

7 Zufriedenstellend, aber noch kein Grund zum Jubeln so in etwa lässt sich das Jahr 2011 des europäischen Schienenverkehrsmarkts recht treffend beschreiben. Einige auf Eis gelegte Projekte wurden wieder gestartet. Bei zahlreichen anderen Vorhaben mehren sich die Zeichen, dass dies bald geschehen könnte. Europas Potenzial auf der Schiene ist riesig. Doch wegen der aktuellen Schuldenkrise herrscht noch in einigen Ländern Unsicherheit. Vor allem für die Jahre nach 2012 geht Knorr-Bremse jedoch von einer spürbar positiven Marktentwicklung aus. 7

8 Ausgabe 31 Dezember 2011 Interview Effizienz, Recycling und amortisierte Kosten sind wichtiger denn je! Über den Kernmarkt Europa sprach die Redaktion des Informers mit Dr. Jonathan Paddison (Vice President Sales & Systems Locomotive Hauled Trains) und Mark Cleobury (Vice President Sales & Systems Integrated Trains). Im Sommer wurde bekannt, dass die Deutsche Bundesregierung die europäischen Schienenkorridore auf deutschem Gebiet nun doch nicht mehr vollständig mit dem europäisch-einheitlichen Sicherheits- und Leitsystem ETCS ausrüsten wird. Warum kann die europäische Schienenfahrzeugbranche dennoch auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurückblicken? Dr. Jonathan Paddison: Ich bin mir sicher, dass die europaweite Einführung des ETCS auf Frachtkorridoren früher oder später kommt wurden auf der Schiene 95 Milliarden Tonnenkilometer transportiert, für das Jahr 2015 prognostiziert man 130 Milliarden Tonnenkilometer an einem einheitlichen System führt kein Weg vorbei. Trotzdem überwiegen in diesem Jahr die guten Nachrichten: Die Deutsche Bahn investiert in neue ICx-Züge, das ist für die gesamte Bahnindustrie ein positives Zeichen. Auch in England stehen Hochgeschwindigkeitsprojekte an und Frankreich setzt gerade große Hoffnungen auf den Intercityverkehr. Während der Wirtschafts- und Finanzkrise sind zahlreiche Projekte verschoben oder gestrichen worden. Kommen diese Vorhaben nun wieder auf die Agenda? Mark Cleobury: Ganz klar: Jein! Italien verschiebt wieder Projekte, der spanische Markt wird bis 2014 eher schwach bleiben. England ist noch etwas unsicher obwohl Thameslink und IEP vorankommen. Neben dem Hochgeschwindigkeitssektor versucht Deutschland im Regionalverkehr zu wachsen, was durchaus gut gelingt. Das Gleiche gilt für Polen. Um es zusammenzufassen: Es steckt eine Menge Potenzial in diesem Markt, aber natürlich herrscht wegen der aktuellen Schuldenkrise in einigen Ländern Unsicherheit. Europa ist aber nicht nur Kerneuropa. Auch die bevölkerungsreichen Teile Russlands gehören dazu. Welche Impulse kommen von dort? Dr. Jonathan Paddison: In Russland läuft gerade eine riesige Modernisierungswelle: Betreiber ordern Schwerlastlokomotiven, beachtliche Stückzahlen von Güterwagen und sind außerdem gerade dabei, eine neue Generation von Reisezugwagen einzuführen. Diese soll die alten Wagen aus der Sowjetzeit ablösen. Allein dieses Jahr haben wir zum Beispiel die Bremsausrüstungen für über 500 dieser neuen Reisezugwagen geliefert. Sie haben gerade von Potenzial gesprochen. Das gilt auch für das Nachmarktgeschäft, das in Europa stärker wächst als geplant. Woran liegt das? Dr. Jonathan Paddison: Insbesondere bei privaten oder kleineren Betreibern steigt die Bereitschaft, ihre Systeme zur Überholung an Spezialisten zu geben. Man möchte in Sachen Qualität und Zuverlässigkeit einfach keine Kompromisse eingehen. Bei der Überholung auf Systemlieferanten aus dem Zulieferbereich zurückzugreifen ist da eine gute Wahl. Ein Ende des Megatrends Effizienz zeichnet sich nicht ab eher verstärkte sich der Trend 2011 noch. Was sind die Treiber hierfür? Mark Cleobury: Ganz einfach: Kosten, Kosten, Kosten! Die Industrie muss gegenüber ihren Wettbewerbern stärker auftreten demzufolge sind die Finanzen wichtiger als je zuvor. Betreiber und Fahrzeughersteller legen zusätzlich zu den reinen Produktkosten enormen Wert auf Themen wie Lebenszykluskosten oder Design for Environment. Effizienz, Recycling und amortisierte Kosten sind dadurch wichtiger denn je. 8

9 Auch Knorr-Bremse trägt diesen Megatrend mit. Erstmals erhielt das Unternehmen einen Auftrag über das Fahrerassistenzsystem LEADER aus Europa. Mark Cleobury: Daran sieht man, in welche Richtung sich der Markt bewegt. Dazu gehören aber auch unsere Fahr- und Trainingssimulatoren, die zur Fahreffizienz und dadurch zur Umwelt-entlastung beitragen. Mit der konzernweiten Energieeffizienz-Initiative ECCO 2 haben wir uns anspruchsvolle Ziele zur Emissionsreduktion gesetzt. Natürlich gehören dazu nicht nur Maßnahmen in der Produktion und in den Büros, sondern auch ein entsprechendes Produktportfolio. Was kann LEADER den Betreibern in Europa bieten? Das System wurde bislang doch vor allem in Nordamerika, Australien und Südafrika eingesetzt, wo die Züge deutlich länger sind. Dr. Jonathan Paddison: Bei den heutigen hohen Energiekosten ist LEADER auch für Europa höchst interessant. Denn auch hier ist schon die Schwelle erreicht, ab der sich das System schnell amortisiert. Auch in Europa hat Knorr-Bremse seine Standbeine verbreitert. Das klingt nach einem Bekenntnis zu den Kernmärkten? Mark Cleobury: Wir wachsen in Asien besonders stark. Aber natürlich verlieren wir unsere Kernmärkte dabei nicht aus den Augen. Wir versuchen immer, unsere Kompetenz und unser Produktportfolio zu verbessern. Als eine logische Konzequenz zum Beispiel der Ausbau der Aktivitäten von Microelettrica. Unabhängig vom jeweiligen Markt liegt unsere Stärke in der Systemkompetenz. Durch sie können wir unseren Kunden vielfältige Produkte anbieten. Dank dieser One-Stop-Philosophie sind sie in der Lage, wertvolle Kapazitäten freizuschalten. In wenigen Tagen beginnt das Jahr Wollen Sie im Hinblick auf die europäische Eisenbahnbranche einen Ausblick wagen? Mark Cleobury: Obwohl wir für die gesamtwirtschaftliche Lage 2012 die eine oder andere Unsicherheit sehen, rechnen wir nach wie vor mit einem großen Bedarf für den Ausbau der Infrastruktur und für Schienenfahrzeuge. Deshalb gehen wir von einer grundsätzlich positiven Entwicklung aus. Die wird in 2012 vielleicht noch etwas langsamer sein, danach aber Jahr für Jahr besser werden. 9

10 Ausgabe 31 Dezember 2011 Produktentwicklung COMORAN Geschickt überwacht Knorr-Bremse und der Wälzlagerhersteller und führende Spezialist für industrielles Monitoring, SKF, koppeln ihre Kernkompetenzen: Mit COMORAN entwickelten sie gemeinsam ein System, das eine sicherheitsrelevante Fahrwerksüberwachung mit einer umfangreichen Zustandsüberwachung kombiniert. Die europäische Richtlinie TSI High Speed gilt seit Februar 2008 und definiert die verbindlichen Anforderungen an die Überwachung der Laufwerke von Hochgeschwindigkeitszügen: Blockierende oder entgleiste Räder, instabiles Laufverhalten sowie Heißläufer müssen demnach zuverlässig erkannt und sofort an den Zugführer gemeldet werden. Seit einigen Jahren schon realisiert Knorr-Bremse diese Funktionen in zahlreichen Hochgeschwindigkeitszügen. Reduzierte Lebenszykluskosten Nicht nur in Sachen Sicherheit steigen die Anforderungen. Für Betreiber von Fahrzeugflotten gewinnt eine präventive Diagnose zur frühzeitigen Erkennung von Verschleiß und Schäden zunehmend an Bedeutung. Dies kann die Nutzungsdauer der Komponenten spürbar verlängern. Mit COMORAN (Condition Monitoring for Railway Applications) entwickelte Knorr-Bremse in Kooperation mit dem Condition Monitoring Center von SKF die Grundlage für eine solche zustandsabhängige Instandhaltung. COMORAN nutzt dabei die ohnehin vorliegenden Daten aus den Überwachungsfunktionen für ein Online-Diagnosesystem, das bereits erste Anzeichen für Verschleiß und Schäden erkennt. Das System ermöglicht eine langfristige Zustandsüberwachung von kritischen Komponenten in Bezug auf Verschleiß und Schädigungen und liefert der Instandhaltungsabteilung betriebsrelevante Daten für eine optimierte fehlervorbeugende Fahrzeugwartung über den gesamten Lebenszyklus. Dass sich Knorr-Bremse und SKF zusammengeschlossen haben, ist natürlich kein Zufall: Knorr-Bremse bringt in die Partnerschaft jahrzehntelange Erfahrung bei Steuerung und Überwachung von Bremssystemen für Schienenfahrzeuge ein. SKF wiederum ist weltweit anerkannter Spezialist für industrielles Monitoring und die Diagnose von Maschinen. 10

11 Kosteneffizientes System Um ein möglichst kosteneffizientes System anbieten zu können, liegt es nahe, die nötigen Funktionen mit Systemen zu verbinden, die im Schienenfahrzeug bereits vorhanden sind. Schließlich ergibt sich mit einer solchen Integration in das Bremssteuer- und Gleitschutzsystem eine Reihe von Vorteilen: Verschiedene in einem Gesamtsystem vereinigte Einzelsysteme verringern die Komplexität, die die Verfügbarkeit des Gesamtsystems positiv beeinflussen. Zusätzliche Stromversorgungen, Kommunikationsschnittstellen und Impulsgeber sind in dem System dann überflüssig. Die vorhandenen Signale des Gleitschutzsystems, beispielsweise der Geschwindigkeiten, kann systemintern direkt vom Diagnosesystem eingeholt werden. Permanente Diagnose COMORAN besteht aus zwei Hauptkomponenten. Einer zusätzlichen 19 -Elektronikkarte, die direkt in das bestehende Knorr-Bremse ESRA-System für Bremssteuerung und Gleitschutz integriert werden kann, und den multifunktionalen Kombinationssensoren, die Drehzahl, Temperatur und Beschleunigung beispielsweise an Achslager, Getrieben oder Motoren abfragen. Am Beispiel der Achslager, deren derzeit laufzeitabhängiger Austausch einen hohen Kostenfaktor in der Instandhaltung eines Zuges darstellt, lässt sich das Zusammenspiel der Systembausteine gut verdeutlichen. Bei der COMORAN-Achslagerdiagnose ermöglichen die Impulsgebersignale für den Gleitschutzregler und die zusätzlichen Beschleunigungswerte an den Radsatzlagern eine permanente Auswertung der drehzahlabhängigen Lagerfrequenzen. Durch die ermittelten Frequenzspektren sind dann intakte Radsatzlager problemlos von verschleißbehafteten bzw. defekten Lagern zu unterscheiden. Spezielle von SKF entwickelte Tools stellen derartige Beeinträchtigungen in einer Trendanalyse grafisch dar, sodass eine präzise Diagnose der zukünftigen Laufleistung möglich ist. Eine konfigurierbare Parameterdatenbank gewährleistet die Überwachung von Lagern jeglichen Typs und Herstellers. Ähnliche Möglichkeiten bestehen auch für die Diagnose von Getriebekomponenten, Antriebsmotoren, Wellen und Kupplungen. Dieselben Sensoren ermöglichen darüber hinaus die Diagnose der Räder auf Flachstellen und Unrundheiten. Auch dabei entsteht dank der gemeinsam mit der Bremssteuerung genutzten Schnittstellen und Sensorsignale kein Mehraufwand. 11

12 12 Ausgabe 31 Dezember 2011

13 Lok-Bremssystem für KZ8A -55 C-Systeme Insgesamt 200 neue KZ8A-Doppellokomotiven sollen den kasachischen Güterverkehr effizient verstärken. Knorr-Bremse ist bei den ersten 25 Lokomotiven an Bord und wird ein komplettes Lok-Bremssystem für eine Anwendung im Gost-Standard liefern. Klirrende Kälte ist wohl eher eine Untertreibung, wenn es um die realistische Beschreibung der winterlichen kasachischen Steppen geht. Für die Systeme, die Knorr-Bremse für die dort zum Einsatz kommenden Lokomotiven KZ8A des Herstellers beisteuern wird, ist deshalb die geballte Entwicklungskompetenz des Unternehmens nötig. Denn bei den Temperaturen, die im Winter in Kasachstan herrschen, würden Standardausrüstungen schnell an ihre Grenzen stoßen. Enorme Kälteertüchtigung Auf diesem Gebiet kann Knorr-Bremse die bisherige Erfahrungen und Erkenntnisse aus vorangegangenen Projekten wie beispielsweise dem russischen Hochgeschwindigkeitszug Sapsan oder die Reisezugwagen für RZD einbringen. Deshalb entwickelt Knorr-Bremse Produkte die auch Temperaturen von bis zu minus 55 C standhalten. Selbst die weiter im Inneren der Lok vorgesehenen Systeme halten mindestens minus 50 C aus. Bei ihnen handelt es sich um die komplette BP Compact Bremssteuerung mit elektronischer HL-Drucksteuerung inklusive des Gleitschutzes mit für den GOST-Markt angepassten Ventilen. An die Entwicklung solcher Komponenten stellen derartige Temperaturen große Herausforderungen: Neue kältebeständige Kunststoffe und Elastomere müssen gefunden oder mit Lieferanten gemeinsam entwickelt werden. Auch im Bereich der Gussteile ist der Einsatz überwiegend neuer Materialien erforderlich. Nicht zuletzt sind auch die Anforderungen an die Toleranzen beweglicher Komponenten extrem, da unterschiedliche Temperaturen unterschiedliche Ausdehnungen der Materialien zur Folge haben, und somit auch Komponenten konstruktiv angepasst werden müssen. Potenzial für 200 Doppellokomotiven Die Zahl von 200 Bestellungen zeigt deutlich, mit welchem Steigerungspotenzial die Betreiber in den kommenden Jahren planen. 13

14 Ausgabe 31 Dezember 2011 Fahr- und Trainingssimulatoren Vereinigte Plattformen Mit der nordamerikanischen New York Air Brake und dem australischen Unternehmen Sydac befinden sich zwei ausgewiesene Spezialisten für Zugsimulatoren im Knorr-Bremse Konzern. Betreiber können nun von zahlreichen neuen Optionen profitieren denn die beiden Firmen haben ihre Simulatorplattformen vereinigt. Bislang waren die Zugsimulatorenmärkte von New York Air Brake (NYAB) und Sydac klar getrennt. NYAB entwickelte und lieferte mit der TDS-Modellreihe eine hervorragende Plattform für die Simulation von sehr langen Güterzügen. Vor allem im Heimatmarkt von NYAB, in Nordamerika, aber auch in allen anderen ähnlichen Märkten ist das System präsent. Sydac wiederum ist bekannt für seine sehr realistischen, hochauflösenden Darstellungen von Strecken, Bedieneinrichtungen und Passagieren aus dem Bereich Personenverkehr und ist besonders in den Regionen Australien und Asien sowie in Großbritannien stark vertreten. Simulatoren für spezifische Anforderungen Mit der erfolgten Vereinigung der Plattformen beider Unternehmen ist Knorr-Bremse jetzt erstmals in der Lage, die jeweiligen Vorzüge der Systeme per Baukastenprinzip miteinander zu verbinden. So lässt sich nun beispielsweise die hohe Auflösung der Personenverkehrssimulatoren aus dem Hause Sydac in die TDS-Simulatoren von NYAB integrieren. Im Gegenzug können zum Beispiel die sehr komplexen Zugmodelle von NYAB auch problemlos in den Simulatoren von Sydac realisiert werden. Betreiber haben auf diese Weise bei der Zusammenstellung ihrer maßgeschneiderten Simulatoren Gelegenheit, aus zahlreichen neuen Optionen zu wählen. Spezifische Anforderungen an die Simulatoren lassen sich dadurch noch besser erfüllen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der regionale Ansprechpartner nun alle Simulatorarten kompetent anbieten kann. Erprobte Module sichern weltweit Qualität Ein globales Team hat es geschafft, die beiden unterschiedlichen Konzepte zusammenzuführen, ohne dass lokale Befindlichkeiten eine Rolle spielten. Das Beste daran war die Motivation aller. So wurden die jeweils besten Module aus beiden Systemen zusammengeführt. Verfügbar ist die neue gemeinsame Plattform natürlich nicht nur in den Kernmärkten der beiden Unternehmen, sondern weltweit und zwar von Metroanwendungen über den klassischen Personen- und Güterverkehr bis hin zu Hochgeschwindigkeitszügen. Zusätzlich zu dem breiteren Angebot an Lösungen gelingt es Knorr-Bremse mit der Integration, die Qualität weiter zu verbessern: Weil in der neuen Plattform nur die jeweils besonders bewährten Module beider Systeme zum Einsatz kommen, erhöht sich folglich auch die Qualität des Gesamtsystems. 14

15 15

16 Ausgabe 31 Dezember 2011 Schraubenkompressoren Das erste Tausend Nach nur drei Jahren mit diesem Service auf dem Markt feierte Knorr-Bremse im Herbst die Überholung des tausendsten Schraubenblocks. Hinsichtlich Verschleiß, Leistung, Lebensdauer und Optik wird das Bauteil dabei in einen mit dem Neuteil vergleichbaren Zustand gebracht. Nach rund Betriebsstunden sind 50 Kilo massives Metall auf Vordermann zu bringen. Etwa sieben bis acht Jahre lang hat der Schraubenkompressor zuvor mit seinem Herzstück, dem Schraubenblock, Höchstleistung gebracht und die Luftversorgung für das Bremssystem des Fahrzeugs stets zuverlässig garantiert. Fällt er aber aus, weil notwendige Wartungs- und Überholungsarbeiten nicht erledigt wurden, kann dies zu einem Fahrzeugstillstand führen, der für den Betreiber sehr teuer werden könnte. Es ist Zeit für eine Überholung. Diese beginnt bei Knorr-Bremse mit der Demontage des Schraubenblocks. Speziell geschulte Mitarbeiter prüfen die Einzelteile auf ihre Wiederverwendbarkeit und reinigen sie anschließend in einem extra entwickelten Reinigungsverfahren. Alle Dichtungs- und Lagerflächen sowie Rotoren werden aufgearbeitet, Laufbuchsen in einem eigens hierfür entwickelten Erhitzungsverfahren extrem schonend abgepresst und sämtliche Dichtungen und Verschleißteile ausgetauscht. 16

17 Tausendstel-Millimeter-Arbeit Der wichtigste Schritt jedoch ist die exakte Ausrichtung der Rotoren erst sie garantiert zusammen mit den anderen Maßnahmen eine dauerhafte und zuverlässige Funktionstüchtigkeit des Gesamtsystems. Auf einige tausendstel Millimeter (µ) genau richten die Knorr-Bremse Mitarbeiter die Rotoren des Schraubenblocks in einem eigens hierfür geschaffenen Bereich aus. Warum ist das so wichtig? Einerseits darf der Spalt nur so groß sein, dass der Ölfilm zwischen den Rotoren reicht, um diese abzudichten. Nur so kann der Kompressor seine volle Leistung bringen. Andererseits muss der Spalt groß genug sein, damit sich die Rotoren und das Gehäuse durch die thermische Ausdehnung in der Aufwärmphase nicht berühren. Ein umfangreicher Prüflauf unter realen Bedingungen stellt am Ende sicher, dass sich der Block in einem mit dem Neuzustand vergleichbaren Zustand befindet. Kurz: Eine Überholung auf dem aktuellsten Stand der Technik, eine hohe Betriebssicherheit im täglichen Eisenbahnbetrieb und Originalteile in gewohnter Knorr-Bremse Qualität. Originalteile genauer: Originalteilekits sind ohnehin ein eigenes Stichwort. Auf Wunsch überholt Knorr-Bremse den gesamten Kompressor oder aber nur den Schraubenblock perfekt ergänzt durch die Originalteilekits für den gesamten Kompressor. Paket aus einer Hand Wirtschaftlich, zuverlässig, praktisch dies sind die Merkmale der Knorr-Bremse Schraubenblocküberholung: Sie steigert die Wirtschaftlichkeit, weil sie günstiger ist als ein neuer Schraubenblock. Sie erhöht die Verfügbarkeit der Fahrzeuge, weil durch Kompressorenausfall verursachte Fahrzeugstillstandzeiten vermieden werden. Und sie spart Verwaltungsaufwand, weil der Kunde das gesamte Paket aus einer Hand erhält. Seit 2009 lassen wir die Blöcke von Knorr-Bremse überholen, sagt Johann Eichinger von der ÖBB, die auch die passenden Originalteilekits nutzt. All diese Geräte laufen bisher sehr zuverlässig und ohne Probleme. In den nächsten Jahren wird besonders in Asien die Nachfrage nach Schraubenblockwartungen steigen. Knorr-Bremse hat rechtzeitig reagiert. Eine eigene Werkstattlinie ging bereits an den Start, fünf chinesische Kollegen wurden in München ausgebildet und vor Ort weiterqualifiziert, um der lokalen Nachfrage gerecht zu werden. 17

18 Ausgabe 31 Dezember 2011 Sandung mit Sandrohrheizung und Sandfördersensor im Einbau 18

19 Sandungssysteme Sensoren für den Sand Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge hat ein auf Sandfördersensoren basierendes System entwickelt, mit dem die Funktion der Sandungsanlage in Sekundenschnelle überprüft werden kann. In der S-Bahn Berlin kommen die Sensoren nun erstmals zum Einsatz. Altes Prinzip neu adaptiert Der Sandfördersensor geht auf ein Prinzip zurück, das bereits vor etwa 20 Jahren entwickelt wurde. In der Industrie kommt es seither beispielsweise bei der Messung des Massestroms von Kohlestaub in Kraftwerken zur Anwendung. Hier geht es darum, die Verstopfung der Transportrohre zu detektieren. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Überwachung des Massestroms von Schleifmittel in Sandstrahlgeräten zur Absicherung von nachfolgenden Lackiervorgängen. Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge hat das Prinzip nun für Bahnanwendungen adaptiert. Die Neuentwicklung kommt bei der Nachrüstung eines stabilen und für den Winterbetrieb geeigneten Sandungssystems zum Einsatz. Sandrohr mit Sandrohrheizung (rot) und Sandförderüberwachung (grauer Kasten) Eisenbahnen benutzen Sand als Streumittel, um den Haftwert zwischen Rad und Schiene zu erhöhen und so ein sicheres Bremsen auch bei widrigen Wetterverhältnissen sicherzustellen. Damit die Einsatzfähigkeit des Systems stets gewährleistet ist, muss das Sandungssystem jeweils vor Betriebsbeginn des Zuges auf seine Funktionsfähigkeit überprüft werden. Üblicherweise erledigt diese Aufgabe der Fahrer. Bei einigen Zügen der Berliner S-Bahn wird diese Prüfung seit kurzem erstmals automatisch erledigt von Sandfördersensoren, die den Massestrom des Streumittels erfassen und bewerten. Die manuelle Durchführung der zeitaufwendigen und immer wiederkehrenden Überprüfungen entfällt dadurch. Dies spart Zeit und hilft, den Bahnbetrieb effizienter zu gestalten. Schmutzunempfindlich und verschleissfrei Wird die Sandungsanlage vom Fahrer selbst oder vom System automatisch aktiviert, bläst Druckluft den Sand zwischen Rad und Schiene. Die neue Streugutmassestrommessung in der Sandungsanlage macht sich nun die Influenz der bewegten Sandpartikel gegen eine Metallfläche zunutze. Sie ist messbar und entsteht, wenn die elektrostatisch aufgeladenen Partikel durch eine ringförmige Antenne fliegen. Dieses Prinzip ermöglicht eine integrale Messung über den kompletten Messquerschnitt, ist unempfindlich gegen Verschmutzung und darüber hinaus verschleißfrei. Um festzustellen, dass tatsächlich Sand aus dem Sandrohr austritt und das Rohr nicht etwa verstopft ist, ist der Sensor knapp vor dem Ende des Sandschlauchs montiert. Sollten Störungen auftreten, bekommt der Fahrer die Information darüber auf einem Display im Führerstand gemeldet. 19

20 Ausgabe 31 Dezember 2011 Poka Yoke Fehlhandlungen effektiv vermeiden Qualität und Produktsicherheit sind für Knorr-Bremse von zentraler Bedeutung. Das Unternehmen unternimmt daher große Anstrengungen, die Qualität seiner Systeme sicherzustellen beispielsweise mit der Qualitätsmethode Poka Yoke. 20

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

360 Lifecycle Management. Von der Entwicklung bis zur Aufbereitung

360 Lifecycle Management. Von der Entwicklung bis zur Aufbereitung 360 Lifecycle Management Von der Entwicklung bis zur Aufbereitung 360 Lifecycle Management 360 Lifecycle Management Lösungen für die Mobilität für morgen Megatrends wie Globalisierung und Urbanisierung

Mehr

Wir geben mehr als nur Impulse. PINTSCH TIEFENBACH.

Wir geben mehr als nur Impulse. PINTSCH TIEFENBACH. Wir geben mehr als nur Impulse. PINTSCH TIEFENBACH. Unternehmen Individuelle Lösungen für den schienengebundenen Verkehr 2 Als Anbieter von hydraulischen Komponenten, Magnetschaltern und Sensoren in 1950

Mehr

ABB-Service Kompetenz und Flexibilität zu Ihrem Vorteil

ABB-Service Kompetenz und Flexibilität zu Ihrem Vorteil ABB-Service Kompetenz und Flexibilität zu Ihrem Vorteil ABB-Service Zuverlässig, schnell, kundennah Das ABB-Serviceteam vereinfacht Ihnen die tägliche Arbeit: Rund 800 Mitarbeitende bieten in der Schweiz

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

druckguss Kompetenz in Metall

druckguss Kompetenz in Metall druckguss Kompetenz in Metall 2 und wie man damit umgeht Schweizer Qualität als Ausgangspunkt 1933 Gründung der Metallgarnitur GmbH, in St.Gallen-Winkeln 1948 Umzug nach Gossau SG, an die Mooswiesstrasse

Mehr

MetraSCAN-R: ROBOTERGEFÜHRTE OPTISCHE CMM-3D-SCANNER FÜR DIE AUTOMATISCHE INSPEKTION

MetraSCAN-R: ROBOTERGEFÜHRTE OPTISCHE CMM-3D-SCANNER FÜR DIE AUTOMATISCHE INSPEKTION MetraSCAN-R: ROBOTERGEFÜHRTE OPTISCHE CMM-3D-SCANNER FÜR DIE AUTOMATISCHE INSPEKTION TRAGBARE 3D-MESSTECHNIK-LÖSUNGEN Die MetraSCAN 3D TM -Produktreihe von Creaform umfasst die robotergeführten optischen

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Manuelles Testmanagement. Einfach testen.

Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Testmanagement als Erfolgsfaktor. Ziel des Testprozesses ist die Minimierung des Restrisikos verbleibender Fehler und somit eine Bewertung der realen Qualität

Mehr

der führende gruppenreiseanbieter

der führende gruppenreiseanbieter der führende gruppenreiseanbieter 2 Wer wir sind www.kuonigrouptravel.com der weltweit führende gruppenreiseanbieter Kuoni Group Travel Experts ist das Ergebnis einer Fusion zwischen zwei außergewöhnlich

Mehr

Embedded Systems. Sicherheit und Zuverlässigkeit in einer automatisierten und vernetzten Welt

Embedded Systems. Sicherheit und Zuverlässigkeit in einer automatisierten und vernetzten Welt Embedded Systems Sicherheit und Zuverlässigkeit in einer automatisierten und vernetzten Welt Intelligente Embedded Systems revolutionieren unser Leben Embedded Systems spielen heute in unserer vernetzten

Mehr

100 % weniger Maschinen Störungen deshalb = 100 % mehr Maschinen Effizienzen

100 % weniger Maschinen Störungen deshalb = 100 % mehr Maschinen Effizienzen neuer, revolutionärer Flaschen Strom als übergeordnetes Linien Automatisierungs System inklusive aller Maschinen für einen gesamten Linien Abschnitt zwischen zwei Maschinen Ihr Projekt: zwei vorhandene

Mehr

Mit HIS HARTING Integrated Solutions bietet HARTING seinen Kunden eine weltweit einheitliche Leistung. Wir realisieren Ihre Elektronikbaugruppen, von

Mit HIS HARTING Integrated Solutions bietet HARTING seinen Kunden eine weltweit einheitliche Leistung. Wir realisieren Ihre Elektronikbaugruppen, von . HARTING Integrated Solutions Mit HARTING Integrated Solutions bietet HARTING seinen Kunden eine weltweit einheitliche Leistung. Wir realisieren Ihre Elektronikbaugruppen, von der einfachen Interface-Platine

Mehr

BHS Getriebeservice. Für gesteigerten Erfolg

BHS Getriebeservice. Für gesteigerten Erfolg BHS Getriebeservice. Für gesteigerten Erfolg BHS Service von Voith. Schnell, flexibel, kompetent Höchste Verfügbarkeit und effiziente Anlagen sind das A und O für jeden Betreiber. Dieses Ziel ist unsere

Mehr

Vom Intranet zum Knowledge Management

Vom Intranet zum Knowledge Management Vom Intranet zum Knowledge Management Die Veränderung der Informationskultur in Organisationen von Martin Kuppinger, Michael Woywode 1. Auflage Hanser München 2000 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz.

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. Ein CRM-System spielt seine Effizienz nur dann voll aus, wenn es optimal in Ihre IT-Infrastruktur eingebunden ist. CRM CRM Warum Sie mit einer

Mehr

Mit Medien am POS/POI/POE aktiv mehr verkaufen

Mit Medien am POS/POI/POE aktiv mehr verkaufen Mit Medien am POS/POI/POE aktiv mehr verkaufen Permaplay Media Solutions GmbH Aschmattstraße 8, D-76532 Baden-Baden +49 (0) 7221 70 22 220 +49 (0) 7221 70 22 229 (Fax.) info@permaplay.de www.permaplay.de

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 4578954569774981234656895856512457895456977498 3465689585651245789545697749812346568958561245 9545697749812346568958565124578954569774981234 6895856512457895456977498123465689585612457895 6977498123465689585651245789545697749812346568

Mehr

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880)

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Inhalt Einleitung 3 Das Unternehmen 4 Clipping für Ausschnittdienste 6 Pressespiegelsysteme

Mehr

Qualitätspartnerschaft in der Entwicklung von Schienenfahrzeugen. Deutsche Bahn AG Gorden Falk Leiter Sicherheit und Qualität Berlin, 25.09.

Qualitätspartnerschaft in der Entwicklung von Schienenfahrzeugen. Deutsche Bahn AG Gorden Falk Leiter Sicherheit und Qualität Berlin, 25.09. Qualitätspartnerschaft in der Entwicklung von Schienenfahrzeugen Deutsche Bahn AG Gorden Falk Leiter Sicherheit und Qualität Berlin, 25.09.2014 Es gibt vielfältige Probleme in aktuellen Beschaffungsprojekten,

Mehr

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK Eine Optimierung für Suchmaschinen trägt zu einer wesentlichen Verbesserung der Sichtbarkeit und Bekanntheit Ihres Unternehmens bei. Steigern Sie die Besucherzahlen

Mehr

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009 Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Berlin, 29. April 2009 Es gilt das gesprochene Wort! Bei unserem Programm zur Optimierung unseres Einkaufs haben wir

Mehr

Wir machen das Komplizierte einfach

Wir machen das Komplizierte einfach Unser Konzept beruht darauf, dass der Käufer seine Kaufentscheidung umso bewusster trifft, je mehr zuverlässige und umfassende Informationen er über einen Artikel hat. Folglich wird er auch mit seinem

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 23. Juli 2012, 13:00 Uhr Statement des Bayerischen Staatsministers für Wirtschaft,

Mehr

Mit 3D SHAPEscan wird die Zukunft greifbar: Neuer 3D Sensor ermöglicht einfache, hochflexible Entnahme unsortierter Bauteile

Mit 3D SHAPEscan wird die Zukunft greifbar: Neuer 3D Sensor ermöglicht einfache, hochflexible Entnahme unsortierter Bauteile AUTOMATICA-Neuheit: Der Griff in die Kiste mit 3D Sensor Mit 3D SHAPEscan wird die Zukunft greifbar: Neuer 3D Sensor ermöglicht einfache, hochflexible Entnahme unsortierter Bauteile Hochkomplexe Aufgabenstellungen

Mehr

Der Diesel wird erwachsen

Der Diesel wird erwachsen Der Diesel wird erwachsen Dieselfahrzeuge sind nicht mehr die lärmenden, schwerfälligen Fahrzeuge wie noch vor zehn Jahren. Sie sind technisch ausgereift, sie sind schnell, und von der Leistung her halten

Mehr

Highspeed Backplanes. Entwickelt von HARTING.

Highspeed Backplanes. Entwickelt von HARTING. Highspeed Backplanes. Entwickelt von HARTING. Ihre Backplane. Entwickelt von HARTING. Alle Produkte und Komponenten der HARTING Technologiegruppe teilen eine Eigenschaft: Sie verbinden intelligente Lösungen

Mehr

Optimierung des Instandhaltungsaufwands mit Methode:

Optimierung des Instandhaltungsaufwands mit Methode: Optimierung des Instandhaltungsaufwands mit Methode: Reliability Centered Maintenance (RCM) 2 Reliability Centered Maintenance Damit Sie dem Kostendruck standhalten Es betrifft fast jede Branche: Steigende

Mehr

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert.

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Consulting Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Mit effizienten Tools Innovationen schaffen und Kunden gewinnen. Eine Kooperation zwischen MBtech Consulting und dem Spiegel Institut Mannheim

Mehr

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016:

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Im April 2016 finden die beiden Leitmessen wire und Tube bereits

Mehr

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen 2 Was wir glauben Roche ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Diagnostik. Wir konzentrieren uns darauf, medizinisch

Mehr

INSPEKTION & ANALYSE. MoveInspect HR XR VORSPRUNG IST MESSBAR

INSPEKTION & ANALYSE. MoveInspect HR XR VORSPRUNG IST MESSBAR INSPEKTION & ANALYSE MoveInspect HR XR VORSPRUNG IST MESSBAR MoveInspect HR XR Produkte in immer kürzeren Zeiträumen entwickeln und immer kostengünstiger fertigen? Das sind Herausforderungen, denen sich

Mehr

Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich

Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich 3D Machine Vision sorgt für höchste Produktivität Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich Bei der Produktion hochwertiger Fahrzeuge sowie in Montageprozessen kommt es

Mehr

Engineered to order. Microtherm liefert den Mehrwert

Engineered to order. Microtherm liefert den Mehrwert Engineered to order Microtherm liefert den Mehrwert - Microtherm besitzt das Know-how, Ihrer Innovation Marktreife zu verleihen (TS 16949) - Neben dem Entwicklungs- und Konstruktionsprozess übernimmt Microtherm

Mehr

GERMAN HEART LOCAL CONTENT

GERMAN HEART LOCAL CONTENT GERMAN HEART LOCAL CONTENT 3 Intelligentes Baukasten-System LTi REEnergy verfügt über ein flexibles Produktions- und Wertschöpfungskonzept bei der Fertigung der Wechselrichter und schlüsselfertigen Stationen.

Mehr

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 bindung langfristig Erfolge sichern bindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie Systematische bindung ist Ihr Erfolgsrezept, um sich im Wettbewerb positiv hervorzuheben und langfristig mit Ihrem Unternehmen

Mehr

Erfolgreiche Eurobois: Planungs-Software Ganileos stößt auf großes Interesse

Erfolgreiche Eurobois: Planungs-Software Ganileos stößt auf großes Interesse Erfolgreiche Eurobois: Planungs-Software Ganileos stößt auf großes Interesse GRASS France zieht eine positive Bilanz nach der Eurobois in Lyon, auf der das Unternehmen gemeinsam mit Würth sein umfangreiches

Mehr

Normen. Einfach. Managen.

Normen. Einfach. Managen. Normen. Einfach. Managen. SOFTWARE Mit Beratung und Lösungen von Beuth. DOKUMENTE METADATEN SERVICE Mit Beuth e-norm haben Sie Ihre Dokumente im Griff. Und nicht umgekehrt. Gutes und effektives Normen-Management

Mehr

Ecopaint Planning. Planung, Simulation und Optimierung

Ecopaint Planning. Planung, Simulation und Optimierung Ecopaint Planning Planung, Simulation und Optimierung Ecopaint Planning Dürr liefert den Schlüssel zu Prozessplanung und -absicherung Wir planen und realisieren schlüsselfertige Lackierereien. Dabei arbeiten

Mehr

Motoren sind unser Element

Motoren sind unser Element Motoren sind unser Element Hightech für Motoren Ob in der Luft- und Raumfahrtindustrie oder im Werkzeugmaschinenbau, wo Arbeitsmaschinen rund um die Uhr laufen, sind belastbare Antriebe gefragt. Die Elektromotorelemente

Mehr

Produktionsprozesse an unterschiedlichen Orten werden punktgenau mit den zu verarbeitenden

Produktionsprozesse an unterschiedlichen Orten werden punktgenau mit den zu verarbeitenden kapitel 01 Mobilität Verkehr im Wandel Urbanisierung, zunehmende Motorisierung und steigende Mobilität in schnell wachsenden Volkswirtschaften sowie anschwellende Güterströme stellen bestehende Verkehrssysteme

Mehr

alme ag. schweizer präzision.

alme ag. schweizer präzision. alme ag. schweizer präzision. Alme AG. Präzision ist Programm. unternehmen. innovativ am markt. Wir sind mit unserem Unternehmen in Geschäftsfeldern tätig, die keine Kompromisse zulassen. Als schweizer

Mehr

LEADER Wirtschaftliches Fahren bei verbesserter Pünktlichkeit. DI Stefan Klügl. Klagenfurt, 04.05.11. Knorr-Bremse Group

LEADER Wirtschaftliches Fahren bei verbesserter Pünktlichkeit. DI Stefan Klügl. Klagenfurt, 04.05.11. Knorr-Bremse Group LEADER Wirtschaftliches Fahren bei verbesserter Pünktlichkeit DI Stefan Klügl Klagenfurt, 04.05.11 LEADER Grundprinzip Erfahrung Personenverkehr Back Office und Trainingssimulatoren Schlussfolgerung 2

Mehr

wir garantieren Ihnen die BetRIeBsKosten von MoRgen.

wir garantieren Ihnen die BetRIeBsKosten von MoRgen. wir garantieren Ihnen die BetRIeBsKosten von MoRgen. GANZHEITLICH. EFFIZIENZSTEIGERND. NACHHALTIG. BILFINGER ONE IST DAS KONZEPT FÜR DIE NÄCHSTE GENERATION VON PARTNERSCHAFT IN DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT.

Mehr

Was macht Layer2 eigentlich? Erfahren Sie hier ein wenig mehr über uns.

Was macht Layer2 eigentlich? Erfahren Sie hier ein wenig mehr über uns. Was macht Layer2 eigentlich? Erfahren Sie hier ein wenig mehr über uns. Seit über 24 Jahren... unterstützen und beraten wir unsere Kunden und Partner erfolgreich bei ihren IT-Projekten. Unsere Kernkompetenz

Mehr

Brandmeldezentrale der Serie 1200 von Bosch Sicherheit an erster Stelle

Brandmeldezentrale der Serie 1200 von Bosch Sicherheit an erster Stelle Brandmeldezentrale der Serie 1200 von Bosch Sicherheit an erster Stelle 2 Brandmeldezentrale der Serie 1200 Vertrauen installieren Vollständiger Schutz maßgeschneidert für Ihre Anforderungen Die Brandmeldezentrale

Mehr

Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema!

Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema! Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema! Die Digitale Transformation ist ein omnipräsentes Thema. Spätestens im Jahr 2015 kommt kein Unternehmen mehr daran

Mehr

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft!

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft! In 3 Phasen zur Marktführerschaft! www.systematic-club.de 1 Inhalt Der Systematic Club... 3 In 3 Phasen zur Marktführerschaft... 3 Mitgliedsstufen... 4 Die Leistungen der Basismitgliedschaft... 5 Highlights

Mehr

So optimieren Sie Ihren Produktmix (PMO)

So optimieren Sie Ihren Produktmix (PMO) Management Briefing So optimieren Sie Ihren Produktmix (PMO) Bringen Sie Ihren PMO-Prozess mit diesen praktischen Tipps auf Touren PRODUKTIONSPLANUNG UND -STEUERUNG Produktmixoptimierung (PMO) scheint

Mehr

Blaue-Sterne-Betriebe Modul 12 Elektromotoren

Blaue-Sterne-Betriebe Modul 12 Elektromotoren Blaue-Sterne-Betriebe Modul 12 Elektromotoren Impressum Juni 2011 Herausgegeben von der Universitätsstadt Tübingen Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz Alle Bilder: pixelio.de Layout und Druck: Interne

Mehr

PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses. Version 3 2012-2013

PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses. Version 3 2012-2013 PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses Version 3 2012-2013 Erklärung des Vorstands Die Herausforderung ist es, eine langfristige und nachhaltige

Mehr

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools Automotive Embedded Software Beratung Entwicklung Tools 2 3 KOMPLEXE PROJEKTE SIND BEI UNS IN GUTEN HÄNDEN. Die F+S GmbH engagiert sich als unabhängiges Unternehmen im Bereich Automotive Embedded Software

Mehr

ANTES International Assessment. Erfolg ist kein Zufall

ANTES International Assessment. Erfolg ist kein Zufall ANTES International Assessment Erfolg ist kein Zufall 2 E.M. Forster hat es einmal auf den Punkt gebracht: Eine Person mit Begeisterung ist besser als 40 Personen die lediglich nur interessiert sind. Potenziale

Mehr

DIE VERBINDUNG MIT DER ZUKUNFT

DIE VERBINDUNG MIT DER ZUKUNFT DIE VERBINDUNG MIT DER ZUKUNFT CSC ist ein weltweit agierendes Unternehmen für IT-Businesslösungen und Services der nächsten Generation. Als einer der führenden IT-Konzerne verstehen wir mit unseren erfahrenen

Mehr

leaders in engineering excellence

leaders in engineering excellence leaders in engineering excellence engineering excellence Die sich rasch wandelnde moderne Welt stellt immer höhere Ansprüche an die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Lebensdauer von Systemen und Geräten.

Mehr

RIBE Anlagentechnik LÖSUNGEN FÜR IHRE PROZESSKETTE

RIBE Anlagentechnik LÖSUNGEN FÜR IHRE PROZESSKETTE RIBE Anlagentechnik LÖSUNGEN FÜR IHRE PROZESSKETTE 03 RIBE - Anlagentechnik INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR IHRE PROZESSKETTE Sie wollen Ihre Prozesskette wirtschaftlicher gestalten und denken dabei an Sonderanlagen,

Mehr

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Eröffnungsrede des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,

Mehr

STARK. NACHHALTIG. ZUKUNFTSWEISEND. FÜR DIE KOMMUNALE UND INDUSTRIELLE ABWASSERABLEITUNG.

STARK. NACHHALTIG. ZUKUNFTSWEISEND. FÜR DIE KOMMUNALE UND INDUSTRIELLE ABWASSERABLEITUNG. STARK. NACHHALTIG. ZUKUNFTSWEISEND. FÜR DIE KOMMUNALE UND INDUSTRIELLE ABWASSERABLEITUNG. 2 STEINZEUG-KERAMO STANDORTE Deutschland: Frechen und Bad Schmiedeberg Belgien: Hasselt MITARBEITER 530 gesamt

Mehr

Microdul AG liefert massgeschneiderte Lösungen in Mikroelektronik

Microdul AG liefert massgeschneiderte Lösungen in Mikroelektronik Microdul AG liefert massgeschneiderte Lösungen in Mikroelektronik Seit sechs Jahren arbeitet Microdul AG mit Juki Automation Systems zusammen. Eine echte Win-win-Situation. Microdul erreicht ihre innovativen

Mehr

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter.

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Editorial ERGO Direkt Versicherungen Guten Tag, die Bedeutung von Kooperationen als strategisches Instrument wächst zunehmend. Wir haben mit unseren Partnern

Mehr

Condition Monitoring - Industriemesstechnik - Industrieservice. Kompetenz- und Leistungsspektrum. www.messfeld.com

Condition Monitoring - Industriemesstechnik - Industrieservice. Kompetenz- und Leistungsspektrum. www.messfeld.com Condition Monitoring - Industriemesstechnik - Industrieservice Kompetenz- und Leistungsspektrum www.messfeld.com Wir als Messfeld haben uns zur Aufgabe gemacht für SIE zu arbeiten, SIE mit unserer ganzen

Mehr

.. für Ihre Business-Lösung

.. für Ihre Business-Lösung .. für Ihre Business-Lösung Ist Ihre Informatik fit für die Zukunft? Flexibilität Das wirtschaftliche Umfeld ist stärker den je im Umbruch (z.b. Stichwort: Globalisierung). Daraus resultierenden Anforderungen,

Mehr

REM - so einfach ist das.

REM - so einfach ist das. REM 5. Aufzüge sind ständig in Bewegung - oftmals mehrere tausend Fahrten am Tag. Jede Fahrt setzt die reibungslose Funktion von mehreren hundert elektronischen und mechanischen Bauteilen voraus. Das Notrufleit-

Mehr

Von Produktentwicklung bis After Sales kann jede Unternehmenseinheit aus Social Media Aktivitäten wichtige Impulse für das Business mitnehmen

Von Produktentwicklung bis After Sales kann jede Unternehmenseinheit aus Social Media Aktivitäten wichtige Impulse für das Business mitnehmen Von Produktentwicklung bis After Sales kann jede Unternehmenseinheit aus Social Media Aktivitäten wichtige Impulse für das Business mitnehmen Name: Torsten Heinson Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation:

Mehr

COLORING THE WORLD 15053049/8-2015-07

COLORING THE WORLD 15053049/8-2015-07 COLORING THE WORLD Seit fast dreißig Jahren engagiert sich Movacolor dafür die Welt auf nachhaltige Weise farbenfroh zu machen. Hierfür entwickeln wir hochpräzise gravimetrische und volumetrische Dosiersysteme.

Mehr

ACoS niedrige Cost of Energy durch ganzheitliche Überwachung von Windenergieanlagen

ACoS niedrige Cost of Energy durch ganzheitliche Überwachung von Windenergieanlagen ACoS niedrige Cost of Energy durch ganzheitliche Überwachung von Windenergieanlagen 2 Betriebskosten senken Verfügbarkeit erhöhen Für Windparkbetreiber steht weltweit eine Kenngröße immer stärker im Mittelpunkt:

Mehr

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement Ihre Informationen in guten Händen. Mit Sicherheit. 4444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444 Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Mehr

Acht Schritte ein Partner Von der Idee zum fertigen Produkt

Acht Schritte ein Partner Von der Idee zum fertigen Produkt LED-SYSTEMHAUS Acht Schritte ein Partner Von der Idee zum fertigen Produkt Optoelektronik vom Spezialisten. +1 Wir bei Neumüller haben ein weitreichendes Produktwissen, optoelektronische Fachkompetenz

Mehr

Deutsche Leasing @ USU World

Deutsche Leasing @ USU World Deutsche Leasing @ Praxisvortrag: Der Einsatz von Valuemation außerhalb der IT Holger Feustel Teamleiter Verwertung - Asset Management Equip (AME) Holger Feustel Agenda Vorstellung der Deutsche Leasing

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Matrix42 & AirWatch IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und applications im Fokus Matrix42 & Airwatch Fallstudie: Fraport AG Informationen

Mehr

RWE Netzservice MASTAP DEUTLICH MEHR SICHERHEIT DURCH STANDSICHERE MASTEN ZUM GREIFEN NAH

RWE Netzservice MASTAP DEUTLICH MEHR SICHERHEIT DURCH STANDSICHERE MASTEN ZUM GREIFEN NAH RWE Netzservice MASTAP DEUTLICH MEHR SICHERHEIT DURCH STANDSICHERE MASTEN ZUM GREIFEN NAH MASTAP - INNOVATIVES MESSVERFAHREN FÜR MEHR SICHERHEIT. Als Betreiber von Mastenanlagen sollten Sie im Rahmen der

Mehr

Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress

Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress Mittwoch, 29.10.2014 um 13:00 Uhr hbw I Haus der Bayerischen Wirtschaft, Europasaal Max-Joseph-Straße 5, 80333 München Innovation und Patente im Wettbewerb Bertram

Mehr

Vorblatt zum Dokument Kaufmännische Angelegenheiten - Beschaffung und Materialwirtschaft Einkaufspolitik (200.0101A01)

Vorblatt zum Dokument Kaufmännische Angelegenheiten - Beschaffung und Materialwirtschaft Einkaufspolitik (200.0101A01) Lieferantenportal der Deutschen Bahn Vorblatt zum Dokument Kaufmännische Angelegenheiten - Beschaffung und Materialwirtschaft Einkaufspolitik (200.0101A01) Dokumenten-ID: 0006_TEG_20111001 Versionsstand:

Mehr

Ihr Partner für Batterien und Ladegeräte

Ihr Partner für Batterien und Ladegeräte Ihr Partner für Batterien und Ladegeräte UNTERNEHMEN Zehnder Batterien AG Ihr Partner für Batterien und Ladegeräte Seit 30 Jahren ist die Zehnder Batterien in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein

Mehr

Johannes Rahn 29.07.2010. Usability und User Experience

Johannes Rahn 29.07.2010. Usability und User Experience Johannes Rahn 29.07.2010 Usability und User Experience Seite 2 Inhalt Begriffsdefinitionen: Was ist Usability und was User Experience? Was sind die Unterschiede? Warum ist Usability und User Experience

Mehr

Bewegung industriell

Bewegung industriell lässt sich Bewegung industriell herstellen? InfraServ Knapsack. Ein Partner für alles, was Sie weiterbringt. Anlagenplanung und -bau Anlagenservice standortbetrieb www.infraserv-knapsack.de 2 Wie bringt

Mehr

DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG

DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG für führende Karosseriewerkstätten Zu den Besten gehören Die Geschichte lehrt uns Änderungen willkommen zu heißen, und mit neuen Entwicklungen Schritt zu halten.

Mehr

Integriertes Condition Monitoring

Integriertes Condition Monitoring MF0014_V01 Integriertes Condition Monitoring DI Jutta Isopp Vorbeugende Instandhaltung? Vorbeugende Instandhaltung? Alarm ignoriert! Alarm ignoriert! Alarm ignoriert! Alarm ignoriert! Alarm ignoriert!

Mehr

wir möchten auch diesen Monat wieder die Gelegenheit nutzen und Ihnen Neuheiten aus dem Hause Tourbo-soft vorstellen. Diesen Monat im Fokus:

wir möchten auch diesen Monat wieder die Gelegenheit nutzen und Ihnen Neuheiten aus dem Hause Tourbo-soft vorstellen. Diesen Monat im Fokus: Newsletter Software Sehr geehrte Tourbosoft-Kunden, Oktober 2010 wir möchten auch diesen Monat wieder die Gelegenheit nutzen und Ihnen Neuheiten aus dem Hause Tourbo-soft vorstellen. Diesen Monat im Fokus:

Mehr

MOGE LSBE RG C L A S S I C P R I N T. Wir bringen Ideen zu Papier

MOGE LSBE RG C L A S S I C P R I N T. Wir bringen Ideen zu Papier MOGE LSBE RG C L A S S I C P R I N T Wir bringen Ideen zu Papier Die schwarze Kunst vom Mogelsberg Rund 20 qualifizierte Fachkräfte beschäftigen sich bei uns mit dem, was früher als Schwarze Kunst bezeichnet

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 45789545697749812346568958565124578954569774981 46568958565124578954569774981234656895856124578 45697749812346568958565124578954569774981234656 58565124578954569774981234656895856124578954569 49812346568958565124578954569774981234656895856

Mehr

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen.

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. In der modernen Zerspanung geht es um mehr als Drehen, Fräsen, Bohren und Gewinden. Perfektion und Präzision sind nur noch Grundvoraussetzung für Ihren Erfolg.

Mehr

Der beste Service ist individuell. Philips RightFit passgenaue Serviceverträge für Ultraschallsysteme

Der beste Service ist individuell. Philips RightFit passgenaue Serviceverträge für Ultraschallsysteme Der beste Service ist individuell Philips RightFit passgenaue Serviceverträge für Ultraschallsysteme Wir möchten, dass Sie mit Ihrem Ultraschallsystem langfristig erfolgreich sind. Darum bieten wir mit

Mehr

Einfache Computersteuerung für Modellbahnen

Einfache Computersteuerung für Modellbahnen Einfache Computersteuerung für Modellbahnen Was soll eigentlich mit einem Computer gesteuert werden? Diese Frage muss man sich als erstes stellen: - Man braucht für Ausstellungen einen kompletten automatischen

Mehr

Leistungsstark und effizient

Leistungsstark und effizient Leistungsstark und effizient Technische Ingenieur Software Individuelle Software In vielen Technologiebereichen gibt es hoch spezialisierte Anforderungen, die mit herkömmlichen Standard-Anwendungen nicht

Mehr

Mit effizienten Druckluftanlagen. sparen

Mit effizienten Druckluftanlagen. sparen Mit effizienten Druckluftanlagen Energie sparen Erste Hilfe Nur 2 mm ab Seite Die Mader-Lösung 4... kosten 1.700! Kleinigkeiten können Sie viel Energie und damit Geld kosten. Allein eine Leckage im Druckluftnetz

Mehr

Motor Fahrwerk Service

Motor Fahrwerk Service Motor Fahrwerk Service RUVILLE. Kompetenz seit rund 90 Jahren. Die immer schneller werdende technische Entwicklung von Fahrzeugmodellen verändert nicht nur die Vielfalt der einzelnen Ersatzteile laufend,

Mehr

Wir bringen Ihnen Qualität nahe.

Wir bringen Ihnen Qualität nahe. Wir bringen Ihnen Qualität nahe. GmbH Am Burgacker 30-42 D-47051 Duisburg Tel. +49 (0) 203.99 23-0 Fax +49 (0) 203.2 59 01 E-Mail: Internet: info@bremer-leguil.de www.bremer-leguil.de Unser Bestreben Die

Mehr

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com Servicespezifikation H&S IT Configuration Management Service simplify your business www.hs-reliablesolutions.com H&S reliable solutions GmbH 2010 H&S IT Configuration Management Service Eine der wichtigsten

Mehr

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR Technologie, die verbindet. Eine hochverfügbare IT mit niedrigen Ausfallzeiten ist heutzutage ein entscheidender Wirtschaftsfaktor. Ein 60-minütiger Stillstand der IT-Systeme eines Unternehmens mit 1.000

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT VERBINDEN SIE IHRE GERÄTE MIT DER VERNETZTEN WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR NEUE GESCHÄFTSMODELLE Die digitale Revolution hat das nächste Level erreicht, Vernetzung und

Mehr

TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT

TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT Hallo, ich bin TIM! Ihre neue Lösung zur Handhabung von Medien. TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT SIND SIE BEREIT, TORNADO IN IHR SYSTEM ZU INTEGRIEREN? /// WIR BIETEN

Mehr

BPW VOM PRODUKTHERSTELLER ZUM LÖSUNGSPARTNER DER TRANSPORTINDUSTRIE

BPW VOM PRODUKTHERSTELLER ZUM LÖSUNGSPARTNER DER TRANSPORTINDUSTRIE BPW VOM PRODUKTHERSTELLER ZUM LÖSUNGSPARTNER DER TRANSPORTINDUSTRIE Ein Traditionsunternehmen beschreitet Neuland Michael Pfeiffer Wiehl, 02. Juli 2014 Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser vertraulichen

Mehr

Car tracing / Fahrzeugüberwachung

Car tracing / Fahrzeugüberwachung Car tracing / Fahrzeugüberwachung Lösungen FLEET MANAGEMENT Geosecura GPS hat die neueste Fleet-Software entwickelt, um die Flotte effizient und einfach zu verwalten. Dieses System ermöglicht einen detaillierten

Mehr

Bacher Integrated Management

Bacher Integrated Management Ihre IT-Verantwortung wir tragen sie mit. Bacher Integrated Management Das zentrale IT-Infrastruktur Management-Portal BIM gibt den EINBLICK. Das zentrale IT-Infrastruktur Management-Portal von Bacher

Mehr