Zollner Managementberatung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zollner Managementberatung"

Transkript

1 Software Zollner Managementberatung Wolfgang Zollner +49 (0)1805 Zollner* Managementberatung +49 (0) * Am Schulfang (0) * D Buch a. E.

2 Profile ZielgruppenMosaik Ihr Selektions-/Interessensrahmen Unternehmensprofile Kunden, Wettbewerber, Lieferanten Pos. Selektionsmerkmale Anzahl Geschäftstätigkeit: (Westeuropa) Anwenderspezifische Computersysteme Computersysteme für Finanztransaktionen Computersysteme für Banken und Börsen Computersysteme für die Liquiditätssteuerung Computersysteme für die Rentenverwaltung Computersysteme für Ausbildung und Erziehung Computersysteme für Wiederverkaufskalkulationen Computersysteme für Marketing Computersysteme für die Fertigungsüberwachung und -steuerung Computersysteme für die Online-Datenverarbeitung Computersysteme für Überwachung und Datenerfassung (SCADA) Computersysteme für dreidimensionale Röntgenbilddarstellungen Computersysteme für industrielle Bilderzeugung Computersysteme für computerunterstützte(n) Entwurf (CAD) und Fertigung (CAM) Computersysteme für Off-line- oder Fernausdrucke Computersysteme für die Bildarchivierung Computersysteme mit Retrieval für die Dokumentenarchivierung Computersysteme für die Dokumentenbildverarbeitung (DIP) Computersysteme mit Retrieval (CAR) für die Mikrofilmspeicherung Computersysteme für die Internet-Telefonie Computersysteme, Multimedia Computersysteme für die Ladeverteilung von Web-Seiten Computersysteme für elektronisches Publishing Heimnetzwerke Embedded-Systems (Eingebettete Systeme) Virtual Reality (VR)-Ausrüstungen Computersysteme für computerunterstütztes Engineering (CAE) Computer Integrated Manufacturing-Systeme (CIM-Systeme) Computersysteme für Telex-, Tele- und Bildschirmtextübertragung Computersysteme für Lagerhaltung und Personalwesen Computersysteme für Sprach- und Datennetzwerke Computersysteme für Nachrichtenanzeigen Computersysteme für die Flugsicherung Bordcomputersysteme für Digitaldatenverbindungen, für den Luftverkehr Bordcomputersysteme für Sprachdialogerkennung, für den Luftverkehr Computersysteme für die Betankung von Flugzeugen Computersysteme für die Luftfracht- und Gepäckbeförderung auf Flughäfen Computersysteme für die Passagierabfertigung auf Flughäfen Computersysteme für die Strassen- und Schienenverkehrsregelung Computersysteme für Notdienste Computersysteme für Reisebüros und Fahr-/Flugscheinverkaufsstellen Computersysteme für das Druckgewerbe und Verlagswesen Computersysteme für die Kartographie Computersysteme für Molkereibetriebsverwaltungen Computersysteme für Wetterstationen

3 Computersysteme für Laborinformation und -verwaltung Computersysteme für die Telekommunikationinfrastrukturverwaltung Computersysteme für Radar- und Sonaranlagen Computersysteme für die Medizin Computersysteme für das Militär Computersysteme für Behinderte Computersysteme, Enterprise Ressource Planning (ERP) 2 Geschäftstätigkeit: (Westeuropa) Software, Betriebssysteme Betriebssysteme, Mehrbenutzerbetrieb, Multiprogrammbetrieb (Server, Workstations, Netzwerke) Betriebssysteme, Einzelplatzbetrieb, Multiprogrammbetrieb (Desktop / Personal Computer) Betriebssysteme, Einzelplatzbetrieb, Einzelverarbeitung (Desktop / Personal Computer) Betriebssysteme für Personal Digital Assistants (PDA) Betriebssysteme für Echtzeitbetrieb Betriebssysteme für Embedded-Systems 3 Geschäftstätigkeit: (Westeuropa) Software-Anwendungspakete (Teil 1) Software-Anwendungspakete (Teil 2) Software-Anwendungspakete (Teil 3) Programmiersprachen Software für Mikroprozessorsprachen Software für Compiler Software für die Programmfehlersuche Software für Programmierhilfen Software für die Erstellung von Anwendungsprogrammen Software für Datenkomprimierung Software, Controller Area Networks (CAN) Softwarepakete für Speichermanagement Software für Textverarbeitung Software für Datenbanken Softwarepakete für Tabellenkalkulation Software für Grafiken Software für Customer Relationship Management (CRM) Softwarepakete für Büros Softwarepakete für betriebliche Anwendungen Software für Personalverwaltung Software für Desktop-Publishing (DTP) Software für Redaktionssysteme Software, Enterprise Resource Planning (ERP) Softwarepakete für Projekt-/Informationsverwaltung Software für Dienstprogramme Anti-Virus-Programme Software für Formularentwurf und -verwaltung Software für Listenprogrammgeneratoren Software, interaktiv Software-Pakete für Multi-User-Betrieb Software für lokale Netzwerke (LAN) Software für Sprachsynthese Software für die Entwicklung von CD-ROM-Datenbanken Software für optische Zeichenerkennung (OCR) und Scanning Software für Bildverarbeitung Software für Bildanalysen Software für elektronische Navigationskarten Software für Spracherkennung Software für Spracherkennung Software für computerunterstützten Entwurf (CAD) Software für computerunterstützte Fertigung (CAM) Software für computerunterstütztes Engineering (CAE) Software für computerunterstützte Softwareentwicklung (CASE) Software, interaktiv, für Sensorbildschirme

4 Software für die Bauindustrie Software für die Entwicklung von Online-Anwendungen Software für Architektur Software für die Bauchemie-Industrie Software für technische Anwendungen Softwarepakete für wissenschaftliche Anwendungen Software für Mathematik und Statistik Software für die Messtechnik und Regeltechnik Software für Telekommunikation Software für Kommunikation Software für asynchrone Übertragungsmodus-Netzwerke (ATM-Netzwerke) Software für Internet-Navigation, Web-Browser Softwarepakete für die Entwicklung von Web-Seiten Software für Internet-Programmiersprachen Software für Call-Center-Helpdesk Software für Information Center-Management (IC) Software, Intranet Software für Absatz und Marketing Software für Computer Aided Selling (CAS) Software für Logistik Softwarepakete für Apotheken und Drogerien Softwarepakete für Einzelhandelsketten Softwarepakete für den Grosshandel Software für elektronischen Handel (E-Commerce) Software für Mobile Electronic Commerce (M-Commerce) Software, Suchagenten (Bots) für das Einkaufen im Internet Software für die Lohn- und Gehaltsbuchhaltung und Kostenrechnung Softwarepakete für die Warenein- und -ausfuhr (Import/Export) Software für Mietkauf, Leasing und Vermietung Software für Geschäftssimulation und Geschäftsoptimierung Softwarepakete für den Direktabsatz Software für Inkassobüros Softwarepakete für Finanzen und Steuern Software für Investmentanalysen Software, Verschlüsselungsverfahren für das sichere Bezahlen im Internet Software für Data Warehousing Software für die Archivverwaltung Software für Bücherei- und Dokumentenmanagement (EDMS) Software für Lagerverwaltung und Lagerbestandskontrollsysteme Software für Zeiterfassung Sicherheitskontrollsysteme für den Datenschutz Software für Datencodierung Software für Sprachnachrichten Software für medizinische Analyselabors Software für medizinische Scanner Software für die Radiologie Software für Sportveranstaltungen Software für Erziehung und Ausbildung Software für Sprachschulen und -labors Software für Sprachübersetzungen Software für Spiele und Haushalt Software für Musikkompositionen Software für Reiseroutenplanung (Routenplaner) Software zur Herstellung von Etiketten Software für die Ladeverteilung von Web-Seiten Software, Extranet Software zur Überprüfung von Web-Seiten Software für Website Monitoring Link-Software (Hilfsprogramme) für Softwaredesign und -prüfung Software-Prüfung, computerunterstützt (CAST)

5 Software für die Prüfung und Wartung von Hardware Software für Online-Management von Computern Softwarepakete für Immobilienmakler und Hausverwaltungen Software für Werbeagenturen Softwarepakete für Rechtsanwälte Software für Reisebüros, Fluggesellschaften und Fahr-/Flugscheinverkaufs- stellen Software für Vorverkaufsstellen Software für Verlagsverwaltung Softwarelernhilfen für Softwarepakete Web-Server-Software 4 Geschäftstätigkeit: (Westeuropa) Multimedia-Software Computergrafiksysteme, interaktiv Software zur Verwaltung von Mutimedia-Stationen Computersysteme, Multimedia, für Unternehmensverwaltungen Multimedia-Software, interaktiv Software für interaktive Fernsehspiele 5 Geschäftstätigkeit: (Westeuropa) Anwenderspezifische Software und Softwarehäuser (Teil 1) Anwenderspezifische Software und Softwarehäuser (Teil 2) Software für Expertensysteme/künstliche Intelligenz Softwarepakete für Gebäudeautomation Software für Industrieautomation Softwarepakete für die Robotik Software für die Erfassung von Fertigungsbasisdaten Softwarepakete für die Anlagen- und Maschinenwartung Software für Material- und Produktions-Management-Systeme (MPMS) Softwarepakete für den Austausch von Anlagen, Maschinen und Geräten Software für Fertigungsüberwachung und -steuerung Software für die Verfahrenstechnik Softwarepakete für Qualitätssicherung Programmieren von CNC-Werkzeugmaschinen, Service Software für Verpackungsanlagen Software für Maschinenbau und Metallurgie Software für den Metallhandel Softwarepakete für die Fertigung Software für Werkstoffoptimierung in der weiterverarbeitenden Industrie Software für die Elektrotechnik und Elektronik Software für Elektroinstallationsbetriebe Softwarepakete für wissenschaftliche Forschungslabors Software für die Kalibrierung von Messgeräten Software für die Meteorologie Softwarepakete für die Seefahrt Software für Vermessungen, Kartierungen und geographische Informationssysteme (GIS) Software für den Zivilschutz Softwarepakete für Leitungsflussanalysen und Entwürfe für Rohrfernleitungen (Pipelines) Softwarepakete für Thermoanalysesysteme Softwarepakete für Strahlungsabschirmung Software für Schwingungsmessung Software für Digitalsignalverarbeitung Software für satellitengestützte Navigationsverfahren Softwarepakete für Umweltschutz und Ökologie Softwarepakete für automatische Prüfanlagen Software für Büroverwaltung Software für Wissensmanagement Software für Datenauswertung Software für die Erdöl- und Erdgasgewinnung Software für die Steuerung von Erdöl- und Erdgasbohrungen Software für die Betriebsanlagenverwaltung Softwarepakete für Raumnutzung im Einzel- und Grosshandel

6 Software für die Möbelindustrie Software für den Möbelhandel Software für Messysteme Software für städtische Entwässerungs- und Abwasserentsorgungsplanung Software für Musikinstrumente Software für die Steuerung von Beleuchtungsanlagen Software für die Mustererkennungstechnik Software zum Wiegen Software für den Güterumschlag und -transport Software für den Kfz-Handel Softwarepakete für die Wiederbeschaffung von Fuhrparkfahrzeugen Software für Pensionskassen und die Investitionsverwaltung Software für die Ladeplanung Software für Versicherungen Software für Bank- und Börsengeschäfte Software für Devisen- und Börsengeschäfte Software für Verkaufstellen Software für Aufnahmestudios Software für Benutzerüberwachung Software für Videotextsysteme Software für die Verwaltung von Wasser-, Gas- und Elektrizitätswerken Software für den elektronischen Druck Software für den Schriftsatz Software für Terminierung und Disposition Software für Fluginformationsanzeigetafeln Software für Sicherheitausbildungsprogramme Software für die Kinofilm- und Videofilmentwicklung Software für Krankenhäuser, die Medizin und das Gesundheitswesen Software für die Knochen-Densitometrie Softwarepakete für speicherprogrammierte Steuerung (SPS) Software für Formendesign, für die Kunststoff- und Gummiindustrie Etikettiersysteme für Regale, computerisiert, für die Lagerverwaltung Software für das Satelliten- und Bezahlfernsehen (Pay-TV) Software für Strassenzustandsberichte im Fernsehen Software für Rundfunkanwendungen Softwarepakete für die Landwirtschaft Software für den Gartenbau Software für die Gastronomie und Nahrungsmittelindustrie Software für die Kunststoffindustrie Software für die pharmazeutische und Kosmetikindustrie Software für die Farben- und Lackindustrie Softwarepakete für die Textilindustrie Software für den Textilhandel Softwarepakete für die Papierindustrie Software für die Druckindustrie Software für die Cockpitdatensammlung und -verteilung Software für Flughäfen Softwarepakete für Kommunalverwaltungen Softwarepakete für Schulverwaltungsysteme Software für das Hotelgewerbe und die Freizeitindustrie Software für Polizeieinheiten Arabisierung von Softwarepaketen, Service Japanisierung von Softwarepaketen, Service Software nach Kundenwunsch 6 Geschäftstätigkeit: (Westeuropa) Pos. 1 oder 2 oder 3 oder 4 oder 5 (dublettenfrei) 7 Geschäftstätigkeit: Pos. 6 und Land: Deutschland

7 Wir können Ihnen liefern Analysen/Kennzahlen Rangreihen (Umsatz, Beschäftigte) Toplisten (Länder, Produkte) Korrelation (Portfolio Umsatz/Beschäftigte) Export-/Importaktivitäten (Ausfuhr-/Einfuhrländer) Personalbestand (Führungskräfte und Funktionen) Standortanalysen (geokodiert) Inhalt der Profile (Anschrift + Zusatzinformationen - Selektionskriterien einzeln oder kombiniert) Anschrift Vat-Nr.* Import/Export Firmierung* Unternehmenstyp* Beschäftigtenzahl* Straße, PLZ, Hausnr.* Qualitätszertifikat Führungskräfte Postfach, PLZ* Markenname Vorname* Land, Stadt, Region* Geschäftssprache* Name* Allgemeine Informationen Wirtschaftliche Daten Funktion, Titel* Telefon* Gründungsjahr* Geschäftstätigkeit Telefax* Kapital* Produktcode Telex* Bankverbindung* Produktbezeichnung * Umsatz* Homepage* Wertschöpfungsstufe(Typ)* Import/Export Zonen * Daten für elektronische Datenbank verfügbar Who is who Grundlage für Positionierung und Ausrichtung Geographische Fokussierung Länderübergreifende Betrachtung Ländervergleichende Analysen

8 Beispiel Unternehmensprofil Zollner Managementberatung, Buch Mast-Jägermeister AG Jägermeisterstraße 7-15 DE Wolfenbüttel Deutschland Telefon: Faxnummer: Art: Geschäftssitz Allgemeine Informationen USt. IdNr : DE Gründungsjahr: 1878 Kapital: (DEM) Gesprochene Sprache: German Internet-Site: Art der Aktivität: Hersteller Import-Export : Export Exportregionen: Afrika, Osteuropa, Fernost, Nordamerika, Ozeanien, Skandinavien, Südamerika, Westeuropa Bank: Volksbank, Bankhaus C. L. Seeliger, Norddeutsche Landesbank, Deutsche Bank, Wolfenbüttel; Landeszentralbank, Braunschweig Wirtschaftliche Informationen Mitarbeiterzahl der Firma: Umsatz : 493 personen (EURO) (DEM) Führungskräfte und leitende Angestellte -Dr. Hasso Kaempfe : Mitglied des Vorstandes Vors. - Walter Sandvoss : Mitglied des Vorstandes - Jack Blecker : Mitglied des Vorstandes - Paolo Dell'Antonio : Mitglied des Vorstandes - Klaus Gerke : EDV-Leiter - Henning Borchers : Einkaufsleiter - Sven Resenhoeft : Leiter der Warendistribution Inland - Fiona Gray : Medienleiter - Ingrid Bastian : Marketing Manager Markenschutz -Dr. Walter Klebinger : Produktion Geschäftstätigkeit Produkte und Dienstleistungen: 21 Getränke E Liköre (Teil 1) P Eierliköre P Obstliköre P Kräuterliköre P Sahneliköre P Whiskyliköre P Anisliköre

9 Weitere Selektionsmöglichkeiten (Auszug) Länder BELGIEN DEUTSCHLAND DAENEMARK SPANIEN FINNLAND FRANKREICH GROSSBRITANNIEN IRLAND ITALIEN LUXEMBURG MONACO NIEDERLANDE NORWEGEN PORTUGAL SCHWEDEN Funktion - Führungskräfte Verwaltung Kaufmännische Leitung Vorstand Aufstichtstrat Finanzwesen Geschäftsführung Leiter Information u. Dokument Leiter Telekommunication Leiter der Verwaltung Leiter Arbeitsschutz Verwaltung Rechtsabteilung Niederlassungsleiter Catering Versand- und import- Leiter Transportwesen Einkaufsleiter Commercial Director Commercial Manager Import Planung Kantinenleitung Vorstandssprecher Vorstand (stellv.) Executive Director Geschäftsführender Direktor Geschäftsführung (stellv.) Joint Managing Director Non- Executive Associate Dir. Non- Executive Director Mitglied des Vorstandes Beauftragter Leiter der Finanzabteilung Finanzen Leiter Rechtsabteilung Investitions- Leiter Controlling Leiter der Kreditabteilung Leiter des Rechnungswesens Versicherungsmanager Rück- Versicherungsmanager Geschäftsführer Geschäftsführer (stell. Vors.) Manager

10 Personalwesen Marketing Eigentümer Produktion Verkauf & Vertrieb Technik Importregion - Exportregion Generaldirektor Generaldirektor (stellv.) Bereichsleiter Generalsekretär Mitglied Geschäftsführung Prokurist Leiter der Personalabteilung Leiter des Aus- u. Weiterbildung Marketingleiter Marketing Manager Leiter der Öffentlichkeitsarb. Werbeleiter Medienleiter Eigentümer Senior Partner Teilhaber (Gesellschafter) Produktion Leiter Softwareentwicklung Herstellungsleiter Leiter der Warendistribution Bereichsleiter Betriebsleiter Leiter Qualitätskontrolle Sicherheitsbeauftrager Leiter Instandsetzung Arbeitsaufsicht Manager für Umweltfragen Verkaufsleiter Verkauf Exportleiter Regionalverkaufsleiter Werbeleiter Kundendienstleiter Technischer Leiter Techniker EDV- Leiter Leiter Forschung u. Entwicklung Datenverarbeitung Information Projektleiter Ingenieurwesen Forschung Inspektion Konstruktion Webmaster Afrika Amerika Arabische Länder Asien Balkanstaaten Benelux EFTA Europa Europäische Union Fernost G. U. S. Kleinasien Mittel- und Ostasien

11 Mittelamerika Mittelmeer- Staaten Mittelost Naher Osten Nordafrika Nordamerika Nordeuropa Osteuropa Ozeanien Skandinavien Südamerika Südasien Südostasien Westeuropa Zentral- und Südafrika Umsatz Unter 2,5 M. EURO Von 2,5 bis 5 M. EURO Von 5 bis 10 M. EURO Von 10 bis 18 M. EURO Von 18 bis 36 M. EURO Von 36 bis 90 M. EURO Von 90 bis 180 M. EURO Von 180 bis 400 M. EURO Über 400 M. EURO Ohne Umsatz Mitarbeiterzahl Zwischen 1 und 10 Zwischen 11 und 20 Zwischen 21 und 50 Zwischen 51 und 100 Zwischen 101 und 250 Zwischen 251 und 500 Zwischen 501 und 1000 Zwischen 1001 und 5000 Über 5000 Beschäftigtenzahl unbekan Vorhandensein von E- Mail Fax Telefon Internet Adresse Gründungsjahr

12 Mailing AdressMosaik Ihr Selektions-/Interessensrahmen Adressen (Deutschland) X Branchenbezeichnung Anzahl Handelsvermittlung von Büromaschinen und Software 3186 Großhandel mit Büromaschinen und Software Großhandel mit Büromaschinen und Software, weitere ohne genauere Zuordnung 7090 Videoprogramme, EH im DVI 17 Feinmechanische, Foto- und optische Erzeugnisse, Computer und Software, EH Feinmechanische, Foto- und optische Erzeugnisse, Computer und Software, EH, weitere ohne genauere Zuordnung 2503 Softwarehäuser Softwareberatung 4996 Softwareentwicklung Softwareentwicklung, weitere ohne genauere Zuordnung Softwarehäuser, weitere ohne genauere Zuordnung 1948 Wir können Ihnen liefern Analysen Zielgruppenpotential Neukundenpotential Inhalt der Profile (Anschrift + Zusatzinformationen - Selektionskriterien einzeln oder kombiniert) Anschrift Allgemeine Informationen Geschäftsführung Firmierung* Telefon* Vorname* Straße* Telefax* Name* PLZ* Wirtschaftliche Daten Anrede* Ort* Gründungsjahr* Branche Beschäftigtenzahl* Nr. Bezeichnung* Direkt-Marketing Nur in Verbindung mit Letter-Shop Persönliche Direktansprache via Brief, Telefax, Telefon * Daten für elektronische Datenbank verfügbar

13 Presse PRMosaik Ihr Selektions-/Interessensrahmen Redakteure/Verlagesprofile (7.000 Profile Deutschland) Selektionsmerkmale Anzahl Computer 114 ComputerInternet 27 ComputerSpiele 30 ComputerWissenschaft 23 FachmTechnikCAD 1 FachmTechnikEDV 2 Wir können Ihnen liefern Analysen Rangreihen (Auflage), Toplisten (Verlage, Titel) Standortanalysen, Sortiment (Titel pro Verlag), Personalbestand (Führungskräfte und Funktionen) Inhalt der Profile (Anschriften + Zusatzinformationen) Verlagadresse, Redaktionsadresse Ansprechpartern (bis zu 10 verschiedene Funktionen) Telefon, Telefax, , WEB Auflage, Titel, Anzeigenpreise, Satzspiegel, Erscheinungsort PR über Verlage verschafft höheren Bekanntheitsgrad und positives Image Absatzmittler Redakteure

14 Desk QuellenMosaik Ihr Selektions-/Interessensrahmen Sekundärinformationen (1.000 Anschriften/ Dokumente) X Titel African Automation Software Aktienoptionsprogramme Analyse der Programmiersprache Java aus der Sicht verteilter Applikationen Analyse und Konzept eines Softwaretools zur Unterstützung eines ganzheitlichen Benchmarking Anbieterverhalten im Softwaremarkt Anforderungen an ein Warenwirtschaftssystem und beispielhafte Darstellung von Unterschieden zu Informationssystemen der Industrie unter Einbeziehung der Standardsoftware R/3 Anwendung des Neurolinguistischen Programmierens im Persönlichen Verkauf Architekturansatz für eine Hersteller unabhängige, modulare Software Lösung im Bereich Customer Relationship Management (CRM) Argentinean Automation Software Asian Automation Software Aufbau von Reputation im Markt für Standardanwendungssoftware Australian Automation Software Auswahl und Bewertung von Software für operatives Controlling Automation Software in the USA Benelux Automation Software Betriebssysteme und Standardbetriebseinkommen Betriebswirtschaftliche Bewertung der Veränderung von Intermediationsprozessen in der Softwarebranche durch Elektronische Märkte Betriebswirtschaftliche Standardsoftware für kleine und mittlere Unternehmungen (KMU) Bewertung mittelständischer Unternehmen Branchenanalyse der IT-Enterprise-Management Anbieter Brazilian Automation Software Budgetierung von Aufträgen der Landschaftsgestaltung unter Einarbeitung einer EDV-Konzeption im Rahmen des Projektcontrolling Canadian Automation Software Chancen und Risiken eines Engagements von Unternehmen als Programmanbieter im interaktiven Fernsehen Chinese Automation Software Clinsoft: Strategy of a Clinical Software Provider for the Biopharmaceutical Industry Computerunterstützter Unterricht (CUU) und interaktives Lernen Darstellung wirtschaftswissenschaftlicher Konzepte und Modelle am Computer mit Hilfe der Programmiersprache Pascal Der Einfluß der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung auf EDV-Buchführungssysteme

15 X Titel Der persönliche Softwareprozess im Reengineering an Hand eines Beispiels Die Bilanzierung von Stock Options-Programmen im internationalen Vergleich - eine kritische Würdigung Die ERP-Programme 2000 Die ertragsteuerliche Behandlung von Aktienoptionsprogrammen Die gestaltende Wirkung integrierter betriebswirtschaftlicher Standardsoftware DV-Software EDV-Anlagen EDV-Einsatz in kleineren Steuerberatungsunternehmen EDV-gestütztes Mängelmanagement als Beitrag zur Qualitätssicherung EDV-System zur dynamischen Abbildung von Kunden-Lieferanten-Beziehungen EDV-technische Konzeption und Umsetzung der Kundenauftragsfertigung mit der Standardsoftware SAP R/3 Einsatz von CAME-Tools zur Qualitätssicherung in großen Software-Projekten Entwicklung einer patternorientierten Programmiersprache und Implementierung eines dazugehörigen Compilers Entwicklung einer Softwarelösung für die Siloverwaltung der Firma Kleinwächter GmbH & Co. KG Entwicklung eines Informations- und Steuerungssystemes für den Prozeß der Rückführlogistik Entwicklung eines konfigurierbaren Softwaretools für Kreditinstitute auf Internetbasis Entwicklung eines mobilen EDV-Arbeitsplatzes Entwicklung eines prozeßorientierten Projekt-Controlling-Konzeptes für ein mittelständiges Softwareunternehmen Entwicklung und Programmierung eines Programmoduls Deckungsbeitragsrechnung für ein Jobverwaltungsprogramm für Werbe- und PR-Agenturen Ermittlung des Leistungsangebots von Krankenhäusern einer Region mittels Linearer Programmierung Erstellung eines Grobkonzeptes zur EDV-gestützten Instandhaltungsplanung und -abrechnung ESPRO - Ein Programmpaket für Placement & Routing beim Standardzellen-Entwurf European Automation Software European emarketing Software Markets Evaluation der Untersuchung zur Wirksamkeit unterschiedlicher Lernprogrammtypen am Beispiel tutorieller und simulativer Lernprogramme French Automation Software Genetische Programmiermodelle für automatische Verhandlungen German Automation Software Geschäftsprozeßoptimierung im Rahmen der Beschaffung und Produktivsetzung einer DV-gestützten Materialdisposition bei einem mittelständischen Baumarktsortimenter mit Hilfe der Standardsoftware SAP R/3 Geschäftsprozeßorientierte Informationsverarbeitung mit Hilfe SAP-Standard- bzw. SAP-Branchensoftware - Mittelfristiges Gesamtkonzept der Informationsverarbeitung der Heidelberger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe GmbH Gewinnrealisierung bei Softwaregeschäften nach HGB, IAS und US-GAAP im Vergleich Global Automation Software 1999 Global E-Commerce Software Markets Identifikation neuer Märkte und Produkte in der EDV-Software-Branche mittels der Prognosetechnik Implementierung eines Managementinformations- und -steuerungssystems Indian Automation Software Integration von standardisierten Electronic-Commerce-Lösungen in betriebswirtschaftliche Standardsoftware Intelligente Softwareagenten im E-Commerce

16 X Titel ISIS Datenbank der Softwarefirmen ISIS Software Datenbank Italian Automation Software Japanese Automation Software Kommunikation von Software Agenten in einer telekooperativen Umgebung Konzept einer CBT-/WBT-Schulung Konzeption eines EDV-unterstützten Fehlerinformationssystems vor dem Hintergrund eines umfassenden Qualitätskonzeptes Konzeption eines stationären Adipositasprogrammes für die Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen unter der Berücksichtigung der Genussförderung Konzeption und Entwicklung eine wissensbasierten Werkzeugs zur Einführung von Standardsoftware Konzeption zur Einführung eines Softwareproduktes für den privaten Verbraucher am Beispiel eines Videoverwaltungsprogrammes Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA Kurztutorial zur Windowsprogrammierung unter C++ Menügeführtes, universelles Maschinenpark-Kapazitätsprogramm Möglichkeiten und Grenzen computergestützten Lernens im Fach Mathematik Monte Carlo Simulation für ein gekoppeltes Round Robin System Nachhaltigkeit als Thema des EXPO-Programms Weltweite Projekte New Markets for ERP Software North American emarketing Software Markets North and South American Automation Software Nützlichkeit von Zusicherungen als Hilfsmittel beim Programmieren Objektorientierte Techniken und Patterns bei betriebswirtschaftlichen Anwendungen am Beispiel einer Controlling- Software Optimierung und Standardisierung der Softwareentwicklungsprozesse, dargestellt am Beispiel eines Sendungsverfolgungssystems Patternorientierte Programmierung am Anwendungsbeispiel Planung und Implementierung eines EDV-Systems bei einem Zulieferbetrieb der südafrikanischen Automobilindustrie Problemfelder bei der Durchführung von EDV-Projekten in transnationalen Unternehmen Programm-Markt Programmpresse Projektcontrolling bei der Einführung der Standardsoftware SAP R/3 in einem mittelständischen Unternehmen Qualitätssicherung von Softwareprojekten am Beispiel einer komplexen Datenbankanwendung in der Kerntechnik Scandinavian Automation Software Software Markets The Impact of CRM in European Call Software, Werkzeug zur Arbeitsgestaltung Softwareagenten als Informationsmittler im Electronic Business Software Software-Entwicklung unter dem Aspekt der Qualitätssicherung Software Software-Mainplayer (SD) Softwarepaket für Gründer und junge Unternehmen

17 X Titel Spanish Automation Software Standardsoftware für das Supply-Chain-Management Steuerung dynamischer Inhalte für Programme Associated Data (PAD) im Digital Audio Broadcasting (DAB) UK Automation Software Untersuchung aktueller Entwicklungen in der Software-Technik und Entwurf einer konvergenten Java- Entwicklungsumgebung Untersuchung der langfristigen Zukunft von Open Source Software unter besonderer Berücksichtigung von Netzwerkbetriebssystemen Untersuchung von Möglichkeiten und Softwareprodukten zur Anbindung relationaler Datenbanksysteme an WWW- Anwendung Vergleich der Planungsgüte von SCP-Software auf der Feinplanungsebene anhand von Praxisbeispielen Vergleich von Softwareprogrammen für den Baubetrieb an einem Projekt Vergleich von Statik-Software für Stahlbauwerke Virtuelle Unternehmen Web-Academy - Entwicklung eines nutzerorientierten, integrierten Programms im Internet für das Dienstleistungsunternehmen Hochschule Welchen Bedarf haben Werkstätten für Behinderte an individueller Software? Wirtschaftlichkeitsrechnung bei EDV-/Bürokommunikations-Projekten in kleineren und mittleren Unternehmen Wir können Ihnen liefern Potentielle Analysen Fachinformationsprodukte (Sekundärquellen), Toplisten (Informationsproduzenten), Standortanalysen Sekundärinformationen Sekundärinformationen besorgen, aber wie? - Für diesen Fall haben wir die richtige Datenbank für Sie! Für den Inhalt von QuellenMosaik wurden Anschriften, Telekommunikation und Titel von bereits erstellte Informationspaketen wie z. B. Marktanalysen, Berichten, Literatursammlungen, Reports etc. aus den verschiedensten Branchen und Fachgebieten zusammengetragen Inhalt der Profile (Anschriften + Zusatzinformationen) Firmierung, Straße, PLZ, Ort, Abteilung, Telekommunikation Titel, Preis, Auflage, Ausgabe und viele weitere Zusatzinformationen Schlüsselinformationen zur schnellen, effizienten Analysen

18 Branche BranchenMosaik Ihr Selektions-/Interessensrahmen BranchenProfile (1.314 Analysen/353 Branchen) Selektionsmerkmale Anzahl DL Herst. v. Büromaschinen, Datenverarbeitungsgeräten u. -einrichtungen; Elektrotechnik, 1 Feinmechanik u. Optik 30.0 Herst. v. Büromaschinen, Datenverarbeitungsgeräten u. -einrichtungen Herst. v. Büromaschinen Herst. v. Datenverarbeitungsgeräten u. -einrichtungen 1 Wir können Ihnen liefern Analysen/Kennzahlen Rangreihen Korrelation Portfolio Inhalt der Profile Inhaltlicher Bestandteil ist die statistische Analyse der Kostenstrukturen, Investitionen und Betriebsergebnisse. Je Branche erhalten Sie 47 verschiedene Merkmale und über 80 Kennzahlen zur Situation und Struktur. Investitionen/Betriebe Betriebe Beschäftigte Anlageinvest. Grundst. o. Bauten Anlageinvest. Grundst. m. Bauten Anlageinvest. Maschinen und maschinelle Anlagen Betriebsergebnis Betriebe Angestellte Beschäftigte Geleistete Arbeiterstunden Lohnsumme Gehaltssumme Inlandsumsatz Auslandsumsatz Umsatz Investitionen/Unternehmen Unternehmen Beschäftigte Umsatz Anlageinvest. Grundst. o. Bauten Anlageinvest. Grundst. m. Bauten Anlageinvest. Maschinen und maschinelle Anlagen Kostenstruktur Unternehmen Beschäftigte Umsatz Bruttoproduktionswert - Materialverbrauch Energieverbrauch - Einsatz an Handelswaren - Kosten für Lohnarbeiten = Nettoproduktionswert ohne UST - Kosten f. sonst. ind./handw. Dienstleistungen Kosten f. Reparaturen, Instandh., Installation, Montagen - Mieten und Pachten - sonst. Kosten = Bruttowertschöpfung ohne UST - Verbrauchssteuern - sonst. ind. Steuern abzügl. Subventionen Kostensteuern = Bruttowertschöpfung zu Faktorkosten - Abschreibung = Nettowertschöpfung zu Faktorkosten - Bruttoeinkommen aus unselbständiger Arbeit Bruttolohn- und Gehaltssumme Sozialkosten = Einkommen aus Unternehmertätigkeit und Vermögen - Fremdkapitalzins = Unternehmereinkommen Branchenübergreifend vergleichbare detaillierte Fachinformationen Basis für Unternehmens-, Zielgruppen-, Wettbewerbsanalysen

19 Mailing Dialogmarketing Neue Kunden gewinnen Die einmalige Chance Ihre Zielgruppe direkt zu erschließen und potentielle Kunden persönlich anzusprechen. Ihnen entsteht kein Aufwand, da wir für Sie alle Direktmarketing-Dienstleistungen zuverlässig übernehmen. Wir analysieren die profitabelste Zielgruppe für Ihr Produkt/Dienstleistung, programmieren die Adressdatenbank und übernehmen das Adressmanagement. Natürlich unterstützen wir Sie auch bei der praktischen Umsetzung wie Mailingkonzeption und Portooptimierung. Besonders profitieren werden Sie von unseren hochqualitativen Adressen, die sorgfältig recherchiert und seit Jahren permanent gepflegt werden. Durch eine klare Zielgruppendefinition und durch viele Zusatzmerkmale kann das Mailing zielsicher gesteuert werden. Beeinflussen Sie aktiv Ihren Umsatz durch direkte und effektive Kundenansprache. Zielgruppenanalyse Portooptimierung Postauflieferung Brief-Versand -Versand Telefax-Versand Adressen E-Datenbank Telefonmarketing falzen, kuvertieren Kuvert Nachfaßaktion Rückantwort Anschreiben Beilage Programmierung Personalisierung Personalisierte Schreiben Wichtig und entscheidend für die Brücke zwischen Ihnen und dem potentielle Kunden ist die persönliche Anrede. Ohne Namen gehen Sie nicht direkt auf den Entscheider ein. Dies ist ebenso wichtig bei der Rückantwort, sowohl im Sinne des Kundenservice als auch hinsichtlich der Adressenpflege. Wir realisieren Ihre persönliche Kommunikation in der Kombination von Telefax oder Brief. Reduzieren Sie die Wegwerfwellen. Je persönlicher das Mailing aufgemacht ist, desto höher ist die Werbewirkung. Nur der gezielte Einsatz der Ressourcen bringt Ihnen die Effizienz. Ohne Umwege schnell, individuell und direkt zu potentiellen Kunden Vermeiden Sie Streuverluste und erhöhen Sie die Resonanz

20 Beratung Kundendatenmanagement Wir können Ihnen liefern Selektion/Segmentierung Quantitativ Qualitativ Geographisch: Deutschland, DACH, Europäische Länder, Weltweit Zielgruppenbildung/Einrichten von Filtern Spezial: Bauobjekte, Fachinformationsanwender, Contentprovider,... Datenanreicherung/ Zusatzinformationen Auffüllen oder ergänzen fehlender Informationen: Anrede, Vorname, Nachname, Führungskräfte und Firmierung, Rechtsform, Funktion, Straße, Postfach, PLZ, Ort, Bundesland, Land, Telefon, Telex, Telefax, , Homepage, Vat-Nr., Unternehmenstyp, Qualitätszertifikat, Marken, Zertifikate, Geschäftssprache, Umsatz, Beschäftigte, Gründungsjahr, Kapital, Brankverbindung, Wertschöpfungsstufe, Import-/Exportzone, Import-/Exportland, Absatzgebiete, Geschäftstätigkeit/Branchen, Produkte,... Sonderzielgruppen: Bibliotheken: Bestandsgröße, Hotels/Krankenhäuser: Betten, Verbände: Mitglieder, Plausibilitätsprüfung/ Dublettenvermeidung Konsistenzprüfung: Straße/Postfach/PLZ/Ort Plausibilitätsprüfung: Schreibweise Ort, Straße,... Dublettenabgleich/-entfernung Datenbankerstellung/Adressenpflege/Statistische Analyse Elektronische Datenfeldvereinheitlichung, Datenaufbereitung/-strukturierung, Datenbankprofile Anpassung an die hausinternen Schnittstellen Datenpflege des Rücklaufs Erfassung - Permanente Kundendatenpflege Datamining Auswertung/Detailanalyse je Datenfeld des Adresspools Sekundärinformationen Filter und Entscheidungshilfen: Kaufkraft, Werbeverweigerer, Bevölkerung, Haushalte, Alter, PKW,... Effiziente Zielgruppenselektion höherer Mailingerfolg Verminderung von Streuverlusten niedrigere Mailingkosten Professionelles Kundendatenmanagement Wertsteigerung je Adresse

Zollner Managementberatung

Zollner Managementberatung Konkurrenz Zollner Managementberatung Wolfgang Zollner +49 (0)1805 Zollner* Managementberatung +49 (0)1805 965 563* Am Schulfang 10 +49 (0)1805 965 564* www.zollner-beratung.de D 84172 Buch a. E. info@zollner-beratung.de

Mehr

b2b e-mail Marketing Ihr Weg zu neuen Kunden! B2B Marketing/ B2B e-mail Marketing & e-mail Adressen nach Branchen u. Positionen

b2b e-mail Marketing Ihr Weg zu neuen Kunden! B2B Marketing/ B2B e-mail Marketing & e-mail Adressen nach Branchen u. Positionen b2b e-mail Marketing Ihr Weg zu neuen Kunden! B2B Marketing/ B2B e-mail Marketing & e-mail Adressen nach Branchen u. Positionen Ihr Weg zu neuen Geschäftskunden! Realisieren Sie Ihre b2b Marketingziele

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2014 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen Legende: Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule nur nach Rücksprache mit

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Praktisches Beispiel 02.03.2008

Praktisches Beispiel 02.03.2008 Agenda CRM-Philosophie Warum CRM? Chancen und Nutzen einer CRM Lösung Das CRMCoach 4 Phasen Modell CRM Teilbereiche und Architektur Einführung einer CRM Lösung CRM-Lösungen und der Markt Zusammenfassung

Mehr

Firmenadressen. Die QUADRESS B2B-Datenbanken

Firmenadressen. Die QUADRESS B2B-Datenbanken Die QUADRESS B2B-Datenbanken QUADRESS unterstützt Sie bei der erfolgreichen Neukundenakquise im B2B-Bereich. Qualifizierte und aktuelle Adressen aus den von Ihnen gewünschten Branchen, mit Zusatzinformationen

Mehr

Jenseits der Datenbank: Ausweg zu verkaufen. Vorsprung im Wettbewerb durch one to one - Marketing

Jenseits der Datenbank: Ausweg zu verkaufen. Vorsprung im Wettbewerb durch one to one - Marketing Jenseits der Datenbank: Ausweg zu verkaufen Vorsprung im Wettbewerb durch one to one - Marketing Erfahrungen im Vertrieb 2004 Regionalisierung der Kundenstruktur Aufträge werden kleiner Kunden verhalten

Mehr

Deutsche Leasing @ USU World

Deutsche Leasing @ USU World Deutsche Leasing @ Praxisvortrag: Der Einsatz von Valuemation außerhalb der IT Holger Feustel Teamleiter Verwertung - Asset Management Equip (AME) Holger Feustel Agenda Vorstellung der Deutsche Leasing

Mehr

Spezielle Fragen zu Facebook!

Spezielle Fragen zu Facebook! ggg Welches sind Ihre, bzw. mögliche Ziele für eine Unternehmenspräsentation im Social Web / Facebook? Spezielle Fragen zu Facebook! Social Media Wie präsentiere ich mein Unternehmen erfolgreich bei facebook?

Mehr

Projektprofil Jörg Ewald

Projektprofil Jörg Ewald Projektprofil Jörg Ewald (Stand: Februar 2011) Mobil: (+49)1706034574 Email: jeknowhow@gmx.de Ausbildung: Geburtsjahr: Fremdsprachen: Fachliche Schwerpunkte: Branchen: Verfügbarkeit: Industriekaufmann,

Mehr

IT Solutions for you

IT Solutions for you IT Solutions for you Firmenprofil Seit 25 Jahren agiert GEDAK erfolgreich als IT-Unternehmen. Durch unser breites Erfahrungsspektrum sind wir in der Lage, auf die Aufgabenstellungen unserer Kunden sehr

Mehr

Binden Sie Ihre Kunden bevor es jemand anderes tut. Herzlich Willkommen. Dortmund, 30. Juni 2009. Carsten Kutzner

Binden Sie Ihre Kunden bevor es jemand anderes tut. Herzlich Willkommen. Dortmund, 30. Juni 2009. Carsten Kutzner Binden Sie Ihre Kunden bevor es jemand anderes tut Herzlich Willkommen Dortmund, 30. Juni 2009 Carsten Kutzner Vertriebsleiter, SuperOffice GmbH Carsten.Kutzner@superoffice.de Customer Relationship Management

Mehr

mobit - we mobilise your IT.

mobit - we mobilise your IT. 8306 mobit - we mobilise your IT. mobit ist ein führendes Handels- und Dienstleistungsunternehmen, das sich auf die Geschäftsbereiche mobile computing sowie labeling & identification spezialisiert hat.

Mehr

Antrag auf Teilnahme am Preferred Business Partner- Programm

Antrag auf Teilnahme am Preferred Business Partner- Programm Rückschreiben BEVH- Services Friedrichstraße 60 Atrium Friedrichstraße 10117 Berlin Antrag auf Teilnahme am Preferred Business Partner- Programm Sehr geehrte Damen und Herren, anbei senden wir Ihnen das

Mehr

Inhalte, Berufsbilder, Zukunftschancen Prof. Dr. Jörg Müller, Institut für Informatik 18.6.2005 Was ist? beschäftigt sich mit betrieblichen, behördlichen und privaten Informations-, Kommunikationsund Anwendungssystemen

Mehr

Antrag auf Mitgliedschaft in der OSB Alliance Open Source Business Alliance e.v.

Antrag auf Mitgliedschaft in der OSB Alliance Open Source Business Alliance e.v. OSB Alliance Open Source Business Alliance e.v. Tel: +49 (0) 711-90715-390 Breitscheidstraße 4 Fax: +49 (0) 711-90715-350 D-70174 Stuttgart Mail: info@osb-alliance.com Antrag auf Mitgliedschaft in der

Mehr

IT Solutions for you

IT Solutions for you IT Solutions for you Firmenprofil Seit 25 Jahren agiert GEDAK erfolgreich als IT-Unternehmen. Durch unser breites Erfahrungsspektrum sind wir in der Lage, auf die Aufgabenstellungen unserer Kunden sehr

Mehr

Quality App Package Studie. November 2015

Quality App Package Studie. November 2015 Quality App Package Studie November 2015 Wir haben unsere Leserinnen und Leser gefragt. 2 Über 6.000 In einer InApp Befragung 3 und sie sind überzeugt von den Produkten des Quality App Packages. 88% würden

Mehr

MARKREKOM/WS CreativeConsulting

MARKREKOM/WS CreativeConsulting Beratung und Kreation für Marketing und Kommunikation Wolfgang Schickler Dipl.-Volksw. / Texter KAH Sommerland 37 D-24576 Bad Bramstedt Fon: +49 (0) 41 92-8 53 29 Fax: +49 (0) 41 92-89 97 54 Mob +49 (0)

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN PRESSE-INFORMATION SSU-01-09-11 NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND Wachstumssteigerungen auch mittelfristig erwartet Anteile an SaaS und Software in der Cloud

Mehr

Margit E. Flierl Trainer Profil

Margit E. Flierl Trainer Profil Margit E. Flierl Trainer Profil Telefon: 0911 / 650 70103 margit.flierl@delta-consultants.de Mobil: 0172 812-0862 www.delta-consultants.de Persönliche Daten - Nationalität Deutsch - Geburtsjahr 1962 -

Mehr

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com The Remote In-Sourcing Company Profil Für weitere Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an: contact@intetics.com oder rufen Sie uns bitte an: +49-211-3878-9350 Intetics erstellt und betreibt verteilte

Mehr

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1!

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! Agenda!! CRM-Markt in Deutschland!! Was CRM-Anwender/CRM-Käufer beschäftigt!! Wie der deutsche

Mehr

I D E A S. C O M P E T E N C E. S O L U T I O N S. LOS!

I D E A S. C O M P E T E N C E. S O L U T I O N S. LOS! Wege aufzeigen. I D E A S. C O M P E T E N C E. S O L U T I O N S. LOS! 1 Das Unternehmen. DV-RATIO seit vielen Jahren überzeugend Erfolgreich seit 24 Jahren 40 Kontinuierliches Wachstum Wirtschaftlich

Mehr

Existenzgründerseminar

Existenzgründerseminar Inhalte dritter Tag: Der Business-Plan Strategisches Marketing Die richtige Kommunikation (Vortrag) Die Versicherungen Rechtliche Grundlagen (Vortrag) 1. Zusammenfassung (Executive Summary) 2. Unternehmensgründer

Mehr

Enterprise Web Portals Internetplattformen Erfolgsfaktor für die firmenübergreifende Projektabwicklung

Enterprise Web Portals Internetplattformen Erfolgsfaktor für die firmenübergreifende Projektabwicklung der Fachhochschule Aargau Tagung Enterprise Web Portals Internetplattformen Erfolgsfaktor für die firmenübergreifende Projektabwicklung Charles Huber Technopark Zürich, 12. April 2002 Agenda Vorstellung

Mehr

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert.

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. Sichern Sie sich Ihren Vorsprung im Wettbewerb! Mit dem richtigen Partner ökonomisch wirtschaften Perspektiven

Mehr

Zollner Managementberatung

Zollner Managementberatung DirektMarketing Marketing Datenbank Mailing Zollner Managementberatung Wolfgang Zollner Managementberatung An Schulfang 10 D 84172 Buch a. E. +49 (08709) 928052 +49 (0171)2641 647 +49 (08709) 928054 www.zollner-beratung.de

Mehr

Kienbaum Management Consultants GmbH. Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich?

Kienbaum Management Consultants GmbH. Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich? Kienbaum Management Consultants GmbH Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich? Willkommen bei der führenden Human Resources orientierten Managementberatung in Europa!

Mehr

Antrag auf Teilnahme am Preferred Business Partner-Programm

Antrag auf Teilnahme am Preferred Business Partner-Programm Rückschreiben BEVH-Services Friedrichstraße 60 Atrium Friedrichstraße 10117 Berlin Antrag auf Teilnahme am Preferred Business Partner-Programm Sehr geehrte Damen und Herren, anbei senden wir Ihnen das

Mehr

Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP!

Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP! Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP! 1 , Ausbildung: Dipl. Betriebswirt (FH) Seit 14 Jahre tätig im Vertrieb und Einführung von ERP Systemen; seit

Mehr

Business in Zeiten von Big Data

Business in Zeiten von Big Data Business in Zeiten von Big Data B2C B2B Sie wissen: Name, Produkt, Umsatz, Adresse Wir wissen: Weitere Konsumaffinitäten, Preisbewusster Mobilitätstyp, Wohnumfeld Sie wissen: Firmenname und Adresse Wir

Mehr

Multi Channel Retailing

Multi Channel Retailing Retail Consulting Multi Channel Retailing Der Handel auf dem Weg zur konsumentenorientierten Organisation 1 Wincor Nixdorf Retail Consulting Procter & Gamble Partnership mysap.com, SAP Retail, Intos, SAF

Mehr

1979-1979 Abitur, Paris, Frankreich

1979-1979 Abitur, Paris, Frankreich NR. 39787 Gewünschte Position Schwerpunkt Tätigkeitsbereich Positionsebene Anstellungsart Einsatzorte Geschlecht Einschätzung Seefracht Experte Fluggesellschaft, Oberflächenverkehre, Seefracht, Luftfracht

Mehr

IWEX Studie. Realisierung der Lean Company

IWEX Studie. Realisierung der Lean Company IWEX Studie zur Realisierung der Lean Company Status der Implementierung von Lean Management in Unternehmen in Deutschland Fragebogen Bochum, 2015 Inhalt 1. Lean Anwender 2. Stand der Lean Implementierung

Mehr

Userbase. IT Präzisionsmarketing

Userbase. IT Präzisionsmarketing Userbase IT Präzisionsmarketing Schlüsselfragen für den Verkaufserfolg Wie gross ist mein Marktpotential? Wie kann ich meinen Markt segmentieren? Wo werden die Entscheidungen bezüglich ICT-Investitionen

Mehr

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Legende: Pflicht Wahlpflicht weitere WP Mentor Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule

Mehr

Digitaler Vertriebsassistent Ihr Potential

Digitaler Vertriebsassistent Ihr Potential Digitaler Vertriebsassistent Ihr Potential Referenzen Unsere Kunden, die mit dem Digitalen Vertriebsassistenten potentielle B2B-Kunden generieren, qualifizieren und transferieren IT und Telekommunikation

Mehr

Ich verstehe mein Handwerk

Ich verstehe mein Handwerk Stefan Zink Ich verstehe mein Handwerk Komplizierte Zettelwirtschaft hat mich schon immer geärgert In unserem Handwerks betrieb, in dem ich als Glasermeister in leitender Funktion beschäftigt war, suchte

Mehr

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Ingenieur- Legende: Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule nur nach Rücksprache

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Managementberatung für

Managementberatung für SMC Managementberatung für (TK & IT) Kommunikation, Organisation, Customer Care Ein Netzwerk aus Erfahrung gut Spectrum Management Consultants Ziele Neue Service und Umsatzquellen Verbesserter Kundendienst

Mehr

Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen.

Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen. Profil Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen. Neukunden gewinnen, Umsatz steigern und den Vertrieb ankurbeln. Gewinnbringende Konzepte vom erfahrenen

Mehr

Business Development Manager (w/m)

Business Development Manager (w/m) Business Development Manager (w/m) Die evimed ist ein aufstrebendes Unternehmen im Bereich E-Health / Healthcare IT und bietet moderne Informationssysteme und mobile Technologien für eine optimierte Patientenversorgung.

Mehr

Agenda. ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics. ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super!

Agenda. ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics. ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super! ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super! Logistik, Einkauf, Kundenmanagement? Prof. Dr. Winfried Krieger Fachhochschule

Mehr

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet!

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet! ERP für klein- und mittelständische Unternehmen Ihr komplettes Business in einem System...... in Echtzeit abgebildet! Das ERP-System für den Klein- und Mittelstand Mit SAP Business One steht Ihnen eine

Mehr

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT Enzianstr. 2 82319 Starnberg Phone +49 (0) 8151 444 39 62 Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT M & C MANAGEMENT & CONSULT Consulting Projekt Management Interim Management Management Solution Provider

Mehr

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz.

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. Ein CRM-System spielt seine Effizienz nur dann voll aus, wenn es optimal in Ihre IT-Infrastruktur eingebunden ist. CRM CRM Warum Sie mit einer

Mehr

Grundkurs Geschäftsprozess Management

Grundkurs Geschäftsprozess Management Andreas Gadatsch Grundkurs Geschäftsprozess Management Methoden und Werkzeuge für die IT-Praxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker Mit 352 Abbildungen 5., erweiterte und überarbeitete Auflage

Mehr

Fachbereich MNI Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Stand 04/2015

Fachbereich MNI Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Stand 04/2015 Fachbereich MNI Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Stand 04/2015 Legende: Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule WP-Modul nur

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen.

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen. daneco «Liebe LeserInnen». Ihre Anforderungen >> Sie suchen einen Berater, der Ihr Geschäft versteht. Einen Partner, der Ihre Lösung aus einer Hand liefert. Eine Lösung mit dem grössten Nutzen, dem kleinsten

Mehr

Mitgliederprofil. 1. Adressdaten. 2. Ansprechpartner. Firma Strasse, Nr. PLZ 44141 Ort

Mitgliederprofil. 1. Adressdaten. 2. Ansprechpartner. Firma Strasse, Nr. PLZ 44141 Ort 1. Adressdaten Firma Strasse, Nr. Materna GmbH Training-Management Technologies Vosskuhle 37c PLZ 44141 Ort Dortmund Telefon 0231 5599-550 Telefax 0231 5599-551 christoph.bette@materna-tmt.de Internet/

Mehr

Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis. Produktivitätsvorsprung durch Enterprise Marketing Management

Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis. Produktivitätsvorsprung durch Enterprise Marketing Management Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis Produktivitätsvorsprung durch Enterprise Marketing Management Agenda Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis Kurze Vorstellung von CONTENTSERV Multi-Channel-Ausgabe im Fokus

Mehr

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit Netz Asset- zwischen Theorie und Umsetzbarkeit EVU Lunch 2012 Au Premier Zürich, 2. November 2012 Dominique Hartmann, Senior Consultant Agenda Entwicklung der Branche im Netz Asset- Prozesse des Netz Asset-s

Mehr

Kreativ denken innovativ handeln

Kreativ denken innovativ handeln Kreativ denken innovativ handeln ERFOLG BRAUCHT EINE SOLIDE BASIS Liebe Kunden und Geschäftspartner, seit über dreißig Jahren entwickelt und liefert CPL IT-Lösungen für mittelständische Handels- und Industrieunternehmen.

Mehr

PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND

PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND PPS ERP DMS LIMS BI scarabaeustec Pharmalösungen für den Mittelstand. Seit über 15 Jahren. Von PPS über Labor-Informations- Management-Systeme, ERP-Systeme, Dokumenten-

Mehr

Der Kunde im Mittelpunkt der Unternehmung.

Der Kunde im Mittelpunkt der Unternehmung. Der Kunde im Mittelpunkt der Unternehmung. Norddeutscher Wirtschaftskongress Kongresshalle Cloppenburg 26. Februar 2008 Raimund Petersen, Deutsche Post AG Seite 1 Den Unternehmenserfolg sichern durch erfolgreiche

Mehr

Mit Sicherheit: EIN GEWINN. Integrierte Unternehmenssoftware für KMU und Mittelstand

Mit Sicherheit: EIN GEWINN. Integrierte Unternehmenssoftware für KMU und Mittelstand Mit Sicherheit: EIN GEWINN Integrierte Unternehmenssoftware für KMU und Mittelstand 2015 Mit Sicherheit ETABLIERT Gegründet 1978 Drei Niederlassungen Österreich: Mauerbach/Wien (Headquarter) Deutschland:

Mehr

Planen und optimieren mit Weitsicht

Planen und optimieren mit Weitsicht Planen und optimieren mit Weitsicht Niederlassungen Hauptsitz Netlan IT-Solution AG Grubenstrasse 1 CH-3123 Belp Tel: +41 31 848 28 28 Geschäftsstelle Netlan IT-Solution AG Bireggstrasse 2 CH-6003 Luzern

Mehr

Geschäftsplan/Businessplan

Geschäftsplan/Businessplan Standortpolitik Existenzgründung und Unternehmensförderung Aus- und Weiterbildung Innovation und Umwelt International Recht und Steuern Geschäftsplan/Businessplan Name Straße Ort Telefon Fax E-Mail Eröffnung

Mehr

Lieferantenfragebogen. Firma: Anschrift: Homepage: Branche: Produkte / Leistungen: ausgefüllt von: Datum: Tätigkeit: Telefon:

Lieferantenfragebogen. Firma: Anschrift: Homepage: Branche: Produkte / Leistungen: ausgefüllt von: Datum: Tätigkeit: Telefon: Firma: Anschrift: Homepage: Branche: Produkte / Leistungen: ausgefüllt von: Datum: Tätigkeit: Telefon: Telefax: Ansprechpartner und Kontaktmöglichkeiten Geschäftsführung: Verkauf / Vertretung: Qualitätssicherung:

Mehr

DIE HERAUSFORDERUNGEN VON SOCIAL MEDIA FÜR DIE INTERNEN UNTERNEHMENSPROZESSE. Dr. Fried & Partner

DIE HERAUSFORDERUNGEN VON SOCIAL MEDIA FÜR DIE INTERNEN UNTERNEHMENSPROZESSE. Dr. Fried & Partner DIE HERAUSFORDERUNGEN VON SOCIAL MEDIA FÜR DIE INTERNEN UNTERNEHMENSPROZESSE Dr. Fried & Partner DEUTSCHE BAHN MIT HUMOR UND KREATIVITÄT IN DEN SOCIAL MEDIA UNTERWEGS 2010 CHEF-TICKET ENDET IM SHITSTORM

Mehr

KURZPRÄSENTATION EXTERNES CONTROLLING

KURZPRÄSENTATION EXTERNES CONTROLLING KURZPRÄSENTATION EXTERNES CONTROLLING INHALT Ausgangslage Externes Controlling: Definition, Leistungsumfang und Motivation Lösungsansatz, Vorgehensplanung und Kundenbeispiele 2 AUSGANGSLAGE (1/2) In vielen

Mehr

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Organisationen Beratung Strategie

Mehr

meco Gesellschaft für Computer Vertrieb, Entwicklung, Beratung mbh meco Gesellschaft f. Computer Vertrieb, Entwicklung, Beratung mbh www.mecosoft.

meco Gesellschaft für Computer Vertrieb, Entwicklung, Beratung mbh meco Gesellschaft f. Computer Vertrieb, Entwicklung, Beratung mbh www.mecosoft. meco Gesellschaft für Computer Vertrieb, Entwicklung, Beratung mbh meco in Kürze (1) Kompetenzen Unternehmensgründung: 1988 durch Dipl.-Inform. Dietrich Mengel Tätigkeiten: Consulting IT-Dienstleistungen

Mehr

LOGISTISCHE FUNKTIONEN

LOGISTISCHE FUNKTIONEN FRAGEBOGEN ALLGEMEINE ANGABEN ZUM UNTERNEHMEN (1) Name des Unternehmens : (2) Adresse : (3) Postleitzahl : (4) Ort : (5) Telefon : (6) Fax : (7) Email : (8) Unternehmensgegenstand : ❷ Hersteller ❷ Subunternehmer

Mehr

Anwenderbericht LUEG AG. Erweiterung des Dealer-Management-Systems CARBON um Premium CRM-Funktionalität auf Basis von SugarCRM

Anwenderbericht LUEG AG. Erweiterung des Dealer-Management-Systems CARBON um Premium CRM-Funktionalität auf Basis von SugarCRM Anwenderbericht LUEG AG Erweiterung des Dealer-Management-Systems CARBON um Premium CRM-Funktionalität auf Basis von SugarCRM Herausforderungen Die Fahrzeug-Werke LUEG AG ist mit 16 Mercedes-Benz Centern

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand

Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Mit Vernetzung zum Erfolg Prof. Dr.-Ing. Andreas Schmidt Lehrgebiet Wirtschaftsinformatik Hochschule Osnabrück 1 by Hilbring Cartoons, Oliver Hilbring, http://www.oli-hilbring.de/

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

1 XIII 288 Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im. 1 XIII 289 im Gastgewerbe 2006. 2 Tourismus

1 XIII 288 Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im. 1 XIII 289 im Gastgewerbe 2006. 2 Tourismus Handel 2006 nach ausgewählten Wirtschaftsbereichen nach Betriebsarten Statistisches Jahrbuch Berlin 2007 285 Handel, Gastgewerbe und Dienstleistungen Inhaltsverzeichnis 286 Vorbemerkungen 286 Grafiken

Mehr

sycat IMS GmbH Business Process Management Fon (0511) 84 86 48 200 Fax (0511) 84 86 48 299 Mail info@sycat.com www.sycat.com

sycat IMS GmbH Business Process Management Fon (0511) 84 86 48 200 Fax (0511) 84 86 48 299 Mail info@sycat.com www.sycat.com sycat IMS GmbH Business Process Management Fon (0511) 84 86 48 200 Fax (0511) 84 86 48 299 Mail info@sycat.com www.sycat.com 1 QUALITÄT IM DIALOG Business Process Management Historie 1985 Dr. Binner Unternehmensberatung

Mehr

Social Intranets + Co. Einsatz von social media Technologien Im Unternehmen

Social Intranets + Co. Einsatz von social media Technologien Im Unternehmen Social Intranets + Co. Einsatz von social media Technologien Im Unternehmen Dr. Christian Hartmann, Hohenzollern SIEBEN Socialmediaim Unternehmen Fragestellungen: Kann ich socialmediatechnologien nutzen,

Mehr

Michael Daub. Fakten. Jahrgang 1961

Michael Daub. Fakten. Jahrgang 1961 Faktenprofil Fakten Michael Daub Jahrgang 1961 Diplom-Ökonom, Schwerpunkt Finanzen und Revision, Universität Wuppertal Interim Executive, European Business School (EBS), Oestrich-Winkel Arbeitssprachen:

Mehr

Lösungen Ihres comteam-erp Partners Verstehen. Planen. Umsetzen

Lösungen Ihres comteam-erp Partners Verstehen. Planen. Umsetzen Lösungen Ihres comteam-erp Partners Verstehen. Planen. Umsetzen www.comteam-erp.de Ihr comteam ERP Partner So profitieren Sie von der comteam ERP GmbH Die comteam ERP GmbH ist der größte Verbund für den

Mehr

Ein gutes Gefühl: PARTNERSCHAFT Partner Meet & Greet 2015. ITML 16.10.2015 Seite Nr. ITML 16.10.2015 Seite

Ein gutes Gefühl: PARTNERSCHAFT Partner Meet & Greet 2015. ITML 16.10.2015 Seite Nr. ITML 16.10.2015 Seite Ein gutes Gefühl: PARTNERSCHAFT Partner Meet & Greet 2015 ITML 16.10.2015 Seite Nr. ITML 16.10.2015 Seite Wie sieht SAP die Welt? HR + Talent Simple ERP Simple Branchen Projekt Finanz Logistik Marketing

Mehr

EDV-orientierte Betriebswirtschaftslehre

EDV-orientierte Betriebswirtschaftslehre A.-W. Scheer EDV-orientierte Betriebswirtschaftslehre Dritte Auflage Mit 136 Abbildungen Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York London Paris Tokyo Inhaltsverzeichnis 1. Kapitel: Begründung einer EDV-Orientierung

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Inhalt. Über uns. Schwerpunkte. Tätigkeitsfelder. 27.03.2008 Ultimo Beratungsgesellschaft mbh

Inhalt. Über uns. Schwerpunkte. Tätigkeitsfelder. 27.03.2008 Ultimo Beratungsgesellschaft mbh IMAGEPRÄSENTATION Inhalt Über uns Schwerpunkte Tätigkeitsfelder 2 Über uns: Seit über 10 Jahren sind wir als unabhängiger Unternehmensberater am Markt tätig, und verstehen uns als "operativer Unternehmensberater

Mehr

enabling global e-commerce

enabling global e-commerce enabling global e-commerce Inhalt 1 2 3 4 5 Über Salesupply Probleme im Cross-Border-Geschäft Was bringt mir die Internationalisierung 3 Methoden zur Internationalisierung Was sind die wichtigsten Schritte

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

Kompetenz für Reisebüros

Kompetenz für Reisebüros Kompetenz für Reisebüros 9 Jahre Erfahrung Führungspositionen der Touristik 8 Jahre Erfahrung Betriebswirtschaft von Reisebüros 6 Jahre Erfahrung Qualitätsmanagement in Reisebüros Steuern Sie Ihr Sortiment

Mehr

iq target mobile Basispräsentation Targeting Jetzt auch für Ihre mobile Zielgruppe

iq target mobile Basispräsentation Targeting Jetzt auch für Ihre mobile Zielgruppe Basispräsentation Targeting Jetzt auch für Ihre mobile Zielgruppe Spitze Zielgruppen jetzt auch mobil erreichen Das etablierte Entscheidertargeting, exklusiv bei uns jetzt auch mobil nutzbar! Präzise Zielgruppenansprache

Mehr

Firmenpräsentation. Wollerau, 28. Oktober 2008

Firmenpräsentation. Wollerau, 28. Oktober 2008 Firmenpräsentation Wollerau, 28. Oktober 2008 ACIM das Unternehmen ACIM ist eine unabhängige und international tätige Beratung für CRM- (Customer Relationship Management), CIM- (Customer Interaction Management)

Mehr

Peter A. Grammer. Der ERP-Kompass. ERP-Projekte zum Erfolg führen

Peter A. Grammer. Der ERP-Kompass. ERP-Projekte zum Erfolg führen Peter A. Grammer Der ERP-Kompass ERP-Projekte zum Erfolg führen Abbildungsverzeichnis....................... 9 Der Autor................................. 11 1 Einleitung..................................

Mehr

Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren.

Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren. Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren. ÜBER UNS Gründung: 2000 in Aachen, Deutschland Gründer: Thomas Wiegand Geschäftsführer: David Bergstein Heutiger Standort: Stolberg, Deutschland Partnerschaften:

Mehr

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste September 2015 / 1 1. Beratung Management- Systeme Prozess-Management Identifizieren, Gestalten, Dokumentieren, Implementieren, Steuern und Verbessern der Geschäftsprozesse Klarheit über eigene Prozesse

Mehr

Perfect solutions are always simple!

Perfect solutions are always simple! Perfect solutions are always simple! Vorstellung ebit GmbH CRM-Softwarehaus und Produzent von AGILIA Customer Care Software Spezialisierung in den Bereichen CRM, Call Center, Direktmarketing, Internetmarketing,

Mehr

Closed-loop STADTWERKE MAINZ AG. 17. SAP - Konferenz, 17. November 2004. Quelle: CRM für die Versorgungswirtschaft, Die Integration von mysap CRM

Closed-loop STADTWERKE MAINZ AG. 17. SAP - Konferenz, 17. November 2004. Quelle: CRM für die Versorgungswirtschaft, Die Integration von mysap CRM Closed-loop loop-szenario Quelle: CRM für die Versorgungswirtschaft, Die Integration von mysap CRM und mysap Utilities, SAP AG, 2001 1 Synchronisation von Geschäftsobjekten zwischen mysap Utilities und

Mehr

Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen

Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen Friedrich-Ebert-Stiftung: Internationalisierung im Mittelstand als wirtschaftspolitische Herausforderung Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen Berlin, 13. Mai

Mehr

Warum Sie sich für ClickandBuy entscheiden sollten. Unser Service für Sie. Das Komplettsystem ClickandBuy 1 / 6

Warum Sie sich für ClickandBuy entscheiden sollten. Unser Service für Sie. Das Komplettsystem ClickandBuy 1 / 6 Warum Sie sich für ClickandBuy entscheiden sollten ClickandBuy ist eine der marktführenden E-Commerce- Lösungen für sichere Zahlungen im Internet und bietet Ihnen ein komplettes Servicepaket für die erfolgreiche

Mehr

Glossar. Überblick. Internet-ABC für KMU. Zusammenfassung

Glossar. Überblick. Internet-ABC für KMU. Zusammenfassung Überblick Zusammenfassung In diesem Glossar sind die wichtigsten Begriffe und Abkürzungen für die Anwendung des ABC beschreiben. Inhalt Nutzer Planer Nicht-Nutzer Ohne Computer Einkäufer Verkäufer Kleinstunternehmen

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

Exposé. Michael Eisemann Jahrgang 1974

Exposé. Michael Eisemann Jahrgang 1974 Exposé Michael Eisemann Jahrgang 1974 Studium Diplom Wirtschaftswissenschaften (Universität Hohenheim) Vertiefungsrichtung: Betriebswirtschaftslehre Fachbereiche: Controlling, Internationales Management,

Mehr

PROJEKTVERWALTUNG ALS INTEGRIERTER BESTANDTEIL EINER KAUFMÄNNISCHEN LÖSUNG. 17.09.2009 Toni Schmitz - poin.t GmbH Köln

PROJEKTVERWALTUNG ALS INTEGRIERTER BESTANDTEIL EINER KAUFMÄNNISCHEN LÖSUNG. 17.09.2009 Toni Schmitz - poin.t GmbH Köln PROJEKTVERWALTUNG ALS INTEGRIERTER BESTANDTEIL EINER KAUFMÄNNISCHEN LÖSUNG 17.09.2009 Toni Schmitz - poin.t GmbH Köln Kurzvorstellung poin.t Unternehmen aus Köln 13 Mitarbeiter 1 Produkt: work for all!

Mehr