BÖRSENUNABHÄNGIGE INSTITUTIONELLE FINANZSTRATEGIE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BÖRSENUNABHÄNGIGE INSTITUTIONELLE FINANZSTRATEGIE"

Transkript

1 BÖRSENUNABHÄNGIGE INSTITUTIONELLE FINANZSTRATEGIE Seite 1 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

2 INSTITUTIONELLES INVESTIEREN DEFINITION Als Institutionelle Investoren werden vorwiegend Institutionen und Unternehmen mit einem erheblichen, meist kontinuierlichen Investitionsbedarf bezeichnet. Finanzstarke Institutionelle Investoren geben in der Regel ein gesichertes Investitions-Commitment gegenüber Produktanbietern in Millionenhöhe ab. Institutionelle Investoren agieren in den Kapitalmärkten meistens unauffällig und bleiben innerhalb einer Investorengruppe. Seite 2 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

3 INSTITUTIONELLES INVESTIEREN INVESTITIONSSTRATEGIE Die am meisten genutzte Investitionsstruktur von institutionellen Investoren ist die Investition in börsenunabhängige Fonds mit Direkt-Investitionen. Diese Fonds unterliegen nicht den herkömmlichen Schwankungen an den internationalen Börsen. Seite 3 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

4 INSTITUTIONELLES INVESTIEREN INVESTITIONSSTRATEGIE Börsenunabhängige Fonds werden von Institutionellen Vermögensverwaltern entwickelt, die über hervorragende Beziehungen auf den internationalen Kapitalmärkten und ausgezeichnetes Wissen und über dieselben verfügen. Hierbei handelt es sich um Fonds, die institutionellen Investoren vorbehalten und auf deren Investitionsbedürfnisse zugeschnitten sind. Die Anlagestrategie solcher institutionellen Fonds basiert auf der Prämisse, nur wenige finanzstarke Investoren aufzunehmen, die in der Regel eine Einlageverpflichtung in Millionenhöhe eingehen. Seite 4 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

5 INSTITUTIONELLES INVESTIEREN BÖRSENUNABHÄNGIGE FONDS WESENTLICHE CHARAKTERISTIKA I Spezielle Anbieter Vermögensmanager Bedürfnisorientierte Fonds Nicht für die Öffentlichkeit konzipiert Begrenzter, stabiler Investorenkreis Finanzstarker Lead-Investor Hohe Einlagenverpflichtung mit Garantie Kapitalmarktunabhängige Investitionsstrategie Seite 5 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

6 INSTITUTIONELLES INVESTIEREN BÖRSENUNABHÄNGIGE FONDS WESENTLICHE CHARAKTERISTIKA II Klar definierte Direktinvestitionen Günstige Konditionen Aufwendige Investitionsprüfungen Sitz im Anlageausschuss des Fonds Maximales Reporting über die Fondsentwicklung Hohe Rentabilität Starker Interessenaustausch Investor Asset-Manager Seite 6 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

7 INSTITUTIONELLES INVESTIEREN BÖRSENUNABHÄNGIGE FONDS Seite 7 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

8 INSTITUTIONELLES INVESTIEREN BÖRSENUNABHÄNGIGE FONDS Seite 8 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

9 INSTITUTIONELLES INVESTIEREN BÖRSENUNABHÄNGIGE FONDS Seite 9 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

10 INSTITUTIONELLES INVESTIEREN BÖRSENUNABHÄNGIGE FONDS Seite 10 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

11 INSTITUTIONELLES INVESTIEREN BÖRSENUNABHÄNGIGE FONDS Seite 11 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

12 INSTITUTIONELLES INVESTIEREN BÖRSENUNABHÄNGIGE FONDS Seite 12 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

13 DIE FINANZSTRATEGIE DES AGP FUND I Seite 13 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

14 DIE ASSET-KLASSEN - PORTFOLIOAUFBAU Fondsvolumen: 50 Mio. 100 Mio. EURO Fondslaufzeit: 15 Jahre Investitionszeitraum: 10 Jahre 30% Sofort-Einlage 70% Raten-Einlage Investitionen - Ausschüttungen - Exit - Reinvestitionen - Fondsauflösung Seite 14 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

15 DIE ASSET-KLASSEN ADVISOR GLOBAL PARTNERS FUND I INFRASTRUKTUR IMMOBILIEN PRIVATE EQUITY INSTITUTIONELLE ZIELFONDS INSTITUTIONELLE ZIELFONDS INSTITUTIONELLE ZIELFONDS Seite 15 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

16 DIE ASSET-KLASSE INFRASTRUKTUR Die Infrastruktur hat sich in Zeiten knapper öffentlicher Haushalte in vielen Ländern als eine eigene, stark wachsende Anlageklasse etabliert. Heute werden notwendige Investitionen in öffentliche Infrastrukturobjekte in zunehmendem Maße privatwirtschaftlich oder in Kombination mit der öffentlichen Hand finanziert. Infrastrukturen sind das Rückgrat moderner Volkswirtschaften. Funktionierende Straßennetze, Autobahnen, Flughäfen, Krankenhäuser oder eine solide Stromversorgung sind Voraussetzung für Erfolg und Wachstum in einer von Globalisierung geprägten Gesellschaft. Seite 16 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

17 DIE ASSET-KLASSE INFRASTRUKTUR Die Weltbank schätzt den Infrastruktur-Investitionsbedarf allein in den Industrieländern auf 327 Milliarden Euro bis zum Jahr Seite 17 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

18 DIE ASSET-KLASSE INFRASTRUKTUR WESENTLICHE CHARAKTERISTIKA I Strategische Wettbewerbsvorteile Geringe Abhängigkeit von der allgemeinen wirtschaftlichen Lage Infrastrukturanlagen mit oft staatlicher Regulierung oder monopolistischer Ausprägung Grundlegende, täglich benötigte Leistungen mit stabiler Nachfrage Langlebige, hochwertige, materielle Anlagen Seite 18 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

19 DIE ASSET-KLASSE INFRASTRUKTUR WESENTLICHE CHARAKTERISTIKA II Hohe Zutrittsbarrieren für etwaige Mitbewerber Geringes Risiko der technischen Veralterung Geringe Korrelation mit anderen Märkten Periodische Ausschüttungen Stabile, langfristig planbare Cashflows Seite 19 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

20 PORTFOLIOAUFBAU ALLOCATION INFRASTRUKTURINVESTMENTS Strategie-, Risiko- und Renditeoptimierung Investmentstyles 2009 Diversifizierung der Investmentstile 20% Konservatives Basisportfolio als Erstinvestment um ein risikotragfähiges Basisportfolio zu bilden. Anreicherung durch chancenreiche Ergänzungsinvestments 80% Core Value Added Investmentregionen Geographic Allocation 2009 Ausgewogener Mix von etablierten Märkten mit dynamischen Wachstumsregionen: - Europa (konservativ) - Asien / Pazifik (chancenorientiert) - Amerika (konservativ und chancenorientiert) 33% 34% Europe Asia Pacific Americas 33% Sektoren Risikominimierung durch Streuung auf verschiedene Sektoren wie Infrastrukturfonds mit Fokus auf Großprojekte wie Flughäfen, Strassen, Brücken, Tunnel, Häfen, Wasser- und Energieversorgung. Zur weiteren Streuung ist eine Beimischung von PPP-Projekten denkbar. Seite 20 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

21 PORTFOLIOAUFBAU ALLOCATION INFRASTRUKTURINVESTMENTS MÖGLICHE ZIELFONDS Macquarie Global Infrastructure Fonds JP Morgan Infrastructure Investments Fund AIG Highstar III RREEF Infrastructure Global Brookfield/Merill Lynch Infrastructure Lokale Infrastrukturfonds in Brasilien, Europa, China, Indien als Beimischung Seite 21 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

22 DIE ASSET-KLASSE IMMOBILIEN Im Rahmen einer Investitionsentscheidung sind Immobilien als sinnvolle Investitionsstrategie seit jeher ein zentraler Bestandteil bei institutionellen Investoren. Wertvolle Immobilien weisen in der Regel eine besonders attraktive Lage, ein spezielles Nutzungskonzept oder besonders bonitätsstarke Mieter auf. Immobilien, die durch Facility-Management und Umstrukturierungskonzepte an die regionalen Bedürfnisse angepasst werden, bieten ein interessantes Rendite- und Wertsteigerungspotential. Seite 22 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

23 DIE ASSET-KLASSE IMMOBILIEN WESENTLICHE CHARAKTERISTIKA I Werthaltigkeit getätigter Investitionen Hohe Sicherheit auf Investorenseite Toplagen sind nicht multiplizierbar Günstige Prognosen für die Weltwirtschaft Seite 23 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

24 DIE ASSET-KLASSE IMMOBILIEN WESENTLICHE CHARAKTERISTIKA II Immobilien als Grundbedürfnis aller produzierenden und dienstleistenden Branchen Interessantes Rendite- und Wertsteigerungspotential durch Umstrukturierungskonzepte Transparente Markterhebungen und fundamentale Daten über Immobilienmärkte Seite 24 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

25 PORTFOLIOAUFBAU ALLOCATION IMMOBILIENINVESTMENTS Strategie-, Risiko- und Renditeoptimierung Investmentstyles 2009 Diversifizierung der Investmentstile 30% Konservatives Basisportfolio als Erstinvestment Anreicherung durch chancenreiche Ergänzungsinvestments 70% Core Value Added Investmentregionen Geographic Allocation 2009 Ausgewogener Mix von etablierten Märkten mit dynamischen Wachstumsregionen - Europa (konservativ) - Asien / Pazifik (chancenorientiert) - Amerika (konservativ und chancenorientiert) 35% 40% Europe Asia Pacific Americas 25% Sectoral Allocation 2009 Sektoren Hinzufügen weiterer Immobiliensektoren Risikominimierung durch Streuung auf verschiedene Sektoren 20% Office 35% Retail 15% Residential 30% Logistics und sonstige Seite 25 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

26 PORTFOLIOAUFBAU ALLOCATION IMMOBILIENINVESTMENTS MÖGLICHE ZIELFONDS RREEF Europa Value Added Fund HINES Euro Value Added Fund III New City Asia Partners Trikona India Fund Tishman Speyer China Fund American Land Fund II Pramerica Mexico Residential Fund (Praxisbeispiel) Seite 26 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

27 DIE ASSET-KLASSE PRIVATE EQUITY Private Equity ist ein Sammelbegriff für eine Anlageklasse, die unterschiedliche Formen der Investition in meist nicht börsenorientierte Unternehmen in sich vereint. In den letzten 20 Jahren lag die durchschnittliche jährliche Performance zwischen 12 und 16 Prozent. Die besten Investitionen in Fonds im letzten Jahrzehnt konnten sogar nachhaltige Jahresrenditen über 25 Prozent erzielen. Eine interessante Private Equity Strategie ist, die Investition in Midcaps (Aktiengesellschaften mit einem geringeren Handelsvolumen). Hier können versierte Fondsmanager Unternehmen mit enormen Wachstumsfaktoren lokalisieren und durch die optimale Investitionsstrategie eine lukrative Outperformance erzielen. Seite 27 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

28 DIE ASSET-KLASSE PRIVATE EQUITY WESENTLICHE CHARAKTERISTIKA Investitionen in die Finanzierung nicht börsennotierter Unternehmen Finanzierungsalternative für Unternehmen mit steigender Nachfrage Privater Charakter im Gegensatz zum Handel an den Börsen Unmittelbare Beteiligung an der Wertschöpfung eines Unternehmens Hohe Renditechancen bei den so genannten Hidden Champions Interessante Outperformance bei Midcaps Seite 28 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

29 PORTFOLIOAUFBAU ALLOCATION PRIVATE EQUITY INVESTMENTS Strategie-, Risiko- und Renditeoptimierung Investmentstyles 2009 Diversifizierung der Investmentstile Konservatives Basisportfolio mit Anreicherung durch chancenreiche Ergänzungsinvestments 30% Core Value Added 70% Investmentregionen Geographic Allocation 2009 Ausgewogener Mix von etablierten Märkten mit dynamischen Wachstumsregionen - Europa (konservativ) - Asien / Pazifik (chancenorientiert) - Amerika (konservativ und chancenorientiert) 30% 40% Europe Asia Pacific Americas 30% Sektoren Risikominimierung durch Streuung auf verschiedene Sektoren wie Buyouts, Venture Capital, Special Situations, Secondaries. Eine Quotenaufteilung scheint hier nicht zielführend. Es ist jedoch auf eine ausreichende Diversifizierung zu achten und eine Übergewichtung von Buyouts vorzunehmen. Zielinvestitionen sind Midcaps Seite 29 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

30 PORTFOLIOAUFBAU ALLOCATION PRIVATE EQUITY INVESTMENTS MÖGLICHE ZIELFONDS EnCap Energy Fund VantagePoint Venture Partners Barclays Capital Pegasus Partners Frazier Health Care VI Aureus Central Asia Seite 30 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

31 DAS ASSET-MANAGEMENT ZUGANGSWEGE ZU INSTITUTIONELLEN ZIELFONDS Seite 31 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

32 DAS ASSET-MANAGEMENT EXKLUSIVES INSTITUTIONELLES INVESTMENT ADVISORY Die Valartis Gruppe ist eine in Zürich und Genf domizilierte Schweizer Bankengruppe. Die Muttergesellschaft, die Valartis Group AG, ist an der SWX Swiss Exchange gelistet. Die Valartis Gruppe managt heute Assets von mehr als 4,5 Mrd. CHF und hat Büros in Genf, Zürich, London, Wien, Moskau und Luxemburg. Neben eigenen Fonds ist die Gesellschaft auch als Advisor für andere Fonds tätig. Seite 32 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

33 DAS ASSET-MANAGEMENT EXKLUSIVES INSTITUTIONELLES INVESTMENT ADVISORY Valartis Asset-Management verfügt über umfangreiche eigene Erfahrung als institutioneller Investor und über einen langjährigen, nachweisbaren Track-Record. Die exzellente internationale Vernetzung von Valartis Asset-Management sichert den Zugang zu institutionellen Produkten, die dem breiten Markt nicht zur Verfügung stehen. Das Managementteam hat als einer der ersten Investmentmanager globale nicht börsenorientierte Dachfonds aufgelegt und für Industrieunternehmen, Pensionskassen und Versorgungswerke erfolgreich gemanagt. Insgesamt hat das Team mehr als 680 institutionelle Fonds mit einem Volumen von mehr als 120 Mrd. Euro auf ihre Eignung als Zielinvestments geprüft, für mehr als 100 Fonds eine Due Diligence durchgeführt und Investitionen von 2,2 Mrd. Euro in mehr als 53 direkt investierende Fonds getätigt. Seite 33 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

34 DAS ASSET-MANAGEMENT EXKLUSIVES INSTITUTIONELLES INVESTMENT ADVISORY Aufgelegte Fonds Fondsvolumen (Equity) Aufgelegt in Anzahl Zielfonds Performance Global Property Select Europe Core Global Property Select Europe Value Added 600 Mio. 550 Mio ,5 % p.a. Global Property Select Americas 500 Mio ,3 % p.a. Global Property Select Asia Pacific 550 Mio ,9 % p.a. 4 Fund of Funds investiert 2,2 Mrd. 53 Seite 34 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

35 DAS ASSET-MANAGEMENT EXKLUSIVES INSTITUTIONELLES INVESTMENT ADVISORY Ein zuletzt vom Valartis Asset-Managementteam gemanagter Fonds hat bei der IPE Real Estate Awards 2007 erstmalig in der Geschichte dieser Auszeichnungen 5 Awards erhalten. Seite 35 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

36 DAS ASSET-MANAGEMENT EXKLUSIVES INSTITUTIONELLES INVESTMENT ADVISORY Die Auswahl der einzelnen Zielinvestments erfolgt nach strengen Kriterien anhand eines stringenten Auswahlprozess. Identifikation möglicher Zielinvestments auf Basis der definierten Investitionsstruktur (Fondsuniversum nach Asset Allocation) Rating der interessanten Zielfonds (Factsheet) Fragebogen zur Investmentbeurteilung nach INREV (Long List) Umfangreiche und konsequente Due Diligence der geeigneten Anbieter nach INREV Beantwortung Durchführung von Interviews mit Managern der Zielfonds vor Ort (Short List) Finalrating nach A-Beurteilung (Factbook) Externes rechtliches und steuerliches Gutachten zum Fonds Finale Abstimmung im Investment-Committee Investitionsempfehlung für den AGP Fund (Sample Report) Diszipliniertes Financial-Controlling nach Risiko und Ertrag (Investment-Report) Exit- und Reinvestitionen der liquiden Mittel Seite 36 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

37 DAS ASSET-MANAGEMENT EXKLUSIVES INSTITUTIONELLES INVESTMENT ADVISORY Ratingstufen: A. Produkt sehr empfehlenswert Sämtliche Teilbereiche erreichen eine exzellente Bewertung, Die angestrebte Rendite wird erreicht oder übertroffen. B. Produkt empfehlenswert Insgesamt erreicht das Produkt trotz Schwachstellen in einigen Teilbereichen eine gute Bewertung. Die angestrebte Rendite wird erreicht. C. Produkt nur bedingt empfehlenswert Das Produkt hat in einigen Teilbereichen signifikante Schwachstellen. Die angestrebte Rendite wird nicht erreicht. D. Produkt nicht empfehlenswert Das Produkt hat in allen Teilbereichen signifikante Schwachstellen. Seite 37 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

38 ADVISOR GLOBAL PARTNERS FUND ZUSAMMENFASSUNG Seite 38 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

39 DER ADVISOR GLOBAL PARTNERS FUND BIETET SEINEN INVESTOREN Seite 39 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

40 DER ADVISOR GLOBAL PARTNERS FUND BIETET SEINEN INVESTOREN Durch den Advisor Global Partners Fund haben nun auch Privatinvestoren bereits mit kleineren Zeichnungssummen die Möglichkeit, institutionelle börsenunabhängige Anlagestrategien in chancenreichen Märkten zu verfolgen, die sonst großen institutionellen finanzstarken Investoren vorbehalten sind. Seite 40 DEUTSCHE FINANCE GROUP / April 2008

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN Seite 1 DEUTSCHE FINANCE GROUP / Oktober 2009 INSTITUTIONELLE INVESTOREN I GRUPPEN PENSIONSKASSEN VERSICHERUNGSGESELLSCHAFTEN UNIVERSITÄTEN / STIFTUNGEN

Mehr

Zur richtigen Zeit im richtigen Markt

Zur richtigen Zeit im richtigen Markt Overview November 2012 2 Zur richtigen Zeit im richtigen Markt mit den richtigen Partnern. Institutioneller Investmentmanager Zugangswege zu profitablen Investments Die Deutsche Finance Group nimmt als

Mehr

AGP Advisor Global Partners Fund III

AGP Advisor Global Partners Fund III AGP Advisor Global Partners Fund III Investitionsstrategie 2 Deutsche Finance Group zugang zu institutionellen anlagestrategien Die Deutsche Finance Group wurde mit dem Ziel gegründet, privaten Anlegern

Mehr

PropertyClass Value Added 1 Europa-Fonds. Europa Professional Invest. Judith Klein, Equity Group, September 2006

PropertyClass Value Added 1 Europa-Fonds. Europa Professional Invest. Judith Klein, Equity Group, September 2006 PropertyClass Value Added 1 Europa-Fonds Europa Professional Invest Judith Klein, Equity Group, September 2006 Der europäische Immobilienmarkt Gute Perspektiven für die europäischen Kern-Immobilienmärkte

Mehr

DEUTSCHE FINANCE GROUP STRATEGIE IMAGEBROSCHÜRE

DEUTSCHE FINANCE GROUP STRATEGIE IMAGEBROSCHÜRE DEUTSCHE FINANCE GROUP STRATEGIE IMAGEBROSCHÜRE Group Anlegergruppen und Anlegerentscheidung ZUGANGSWEG ZU INSTITUTIONELLEN ANLAGEPRODUKTEN 3 Anlegergruppen Privatanleger Privatanleger Vermögende Anleger

Mehr

IPP INSTITUTIONAL PROPERTY PARTNERS FUND I

IPP INSTITUTIONAL PROPERTY PARTNERS FUND I IPP INSTITUTIONAL PROPERTY PARTNERS FUND I IPP Institutional Property Partners Fund I 2 Deutsche Finance Group Zugang zu institutionellen Anlagestrategien Die Deutsche Finance Group wurde mit dem Ziel

Mehr

HCI Private Equity VI

HCI Private Equity VI HCI Private Equity VI copyright by HCI copyright by HCI 2 Überblick: Private Equity in der Presse Die Welt, 06.05.2006 Focus Money, April 2006 Focus Money, April 2006 Poolnews, Januar 2006 Deutsche Bank

Mehr

NWD FONDS NordEstate Wohnimmobilien Deutschland

NWD FONDS NordEstate Wohnimmobilien Deutschland NWD FONDS NordEstate Wohnimmobilien Deutschland NWD Fonds (NordEstate Wohnimmobilien Deutschland) FONDSKONZEPT Ziel des Fonds Ziel des Fonds NordEstate Wohnimmobilien Deutschland ist der Aufbau eines langfristigen,

Mehr

Gliederung: - warum Private Equity? - warum Private Equity Dachfonds? - warum Private Equity Partners I. Vergleich was wir wollten mit dem Markt

Gliederung: - warum Private Equity? - warum Private Equity Dachfonds? - warum Private Equity Partners I. Vergleich was wir wollten mit dem Markt HANSA TREUHAND beschäftigt sich bereits seit dem Jahr 2000 mit Private Equity Gemeinsam mit zwei starken Partnern kann nun der Zugang zu internationalen Spitzenfonds gesichert werden Feri als unabhängiger

Mehr

KfW-Beteiligungsfinanzierung

KfW-Beteiligungsfinanzierung Neue Ansätze der Private Equity Forum NRW Investors' Circle Düsseldorf, 07.03.2016 Bank aus Verantwortung Analyse des deutschen Beteiligungsmarktes Angebotslücken auf dem deutschen Beteiligungsmarkt Beteiligungskapital

Mehr

VIER BRIC-STAATEN. Capital

VIER BRIC-STAATEN. Capital Private Immobilienfonds Equity Dachfonds Schiffsbeteiligungen Schiffsbeteiligungen Private Equity Immobilienfonds Dachfonds LOREM HCI REAL IPSUM ESTATE NEORM NE- BRIC + ORM UNT DER IMMOBILIEN- IN UNT HORTENSIA

Mehr

Family Offices und Private Equity & Venture Capital

Family Offices und Private Equity & Venture Capital Family Offices und Private Equity & Venture Capital Ausgewählte Ergebnisse einer Marktstudie zur Private Equity-/ Venture Capital-Allokation deutscher Family Offices Prestel & Partner: 3. Family Office

Mehr

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Einführung Grundlegende Überlegungen «No risk no return»

Mehr

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors Private Debt Funds Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors 22. 23. Mai, Munich Private Equity Training 2014 DC Placement Advisors Unabhängiger Placement Agent

Mehr

private capital Fonds

private capital Fonds private capital Fonds Sicherheit und Rendite auf Basis von Private Equity Dachfonds Oberhaching, April 2015 Liebe Leserinnen und Leser! Die RWB PrivateCapital Emissionshaus AG (kurz: RWB) ist Spezialist

Mehr

Berlin, im September 2007

Berlin, im September 2007 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES STEINBEIS HOCHSCHULE BERLIN Ausgewählte Seiten REAL INVESTMENTS Studie des Steinbeis Research Center for Financial Services Berlin, im September 2007 Steinbeis Research

Mehr

ATM Fund 2016 LP. Kurzinformation. Investment in US-Geldautomaten Automated Teller Machines (ATM)

ATM Fund 2016 LP. Kurzinformation. Investment in US-Geldautomaten Automated Teller Machines (ATM) Kurzinformation ATM Fund 2016 LP Investment in US-Geldautomaten Automated Teller Machines (ATM) + hohe Renditechance von 9,48 % nach IRR-Methode + abgeltungssteuerfreie Anlage + weitgehend kapitalmarkt-

Mehr

HCI Real Estate Growth I USA

HCI Real Estate Growth I USA Kurzanalyse erstellt am: 8. September 2006 TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh Neuer Wall 18 D20354 Hamburg Telefon: +49 40 / 68 87 45 0 Fax: +49 40 / 68 87 45 11 EMail: info@tklfonds.de

Mehr

Nordcapital Private Equity Fonds 9

Nordcapital Private Equity Fonds 9 Nordcapital Private Equity Fonds 9 Entdecken Sie mit uns eine Vielzahl von Ertragschancen in aller Welt: Mit dem Nordcapital Private Equity Fonds 9 investieren Sie über sechs renommierte Zielfonds in wachstumsstarke

Mehr

PropertyClass Value Added 1. Europa-Fonds. Kurzinformation

PropertyClass Value Added 1. Europa-Fonds. Kurzinformation PropertyClass Value Added 1 Europa-Fonds Kurzinformation Die erste Adresse für paneuropäische Immobilien-Investments. Das Beteiligungsangebot PropertyClass Value Added 1 lässt Sie nicht nur von Investitionen

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennen lernen. Sie unser Partner Gegenseitiges Kennen lernen Ihr

Mehr

Ihr Partner für werthaltige Private Equity Investments mit hohem Potenzial.

Ihr Partner für werthaltige Private Equity Investments mit hohem Potenzial. Ihr Partner für werthaltige Private Equity Investments mit hohem Potenzial. INTELLIGENTE INVESTITION Die New Value AG wurde im Mai 2000 als Holding- Gesellschaft nach schweizerischem Recht mit Sitz in

Mehr

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007 Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1 Stand: 03. Dezember 2007 Bayernfonds BestAsset 1 Ihre Fondsgesellschaft hat am 03. Dezember 2007 folgendes Investment getätigt: Zielfonds: Bayernfonds BestLife

Mehr

S I C H E R H E I T P U R!

S I C H E R H E I T P U R! SICHERHEIT PUR! Private Equity Sachwertinvestitionen in der Realwirtschaft MEGATREND A IA Renditequelle Unternehmen Fremdkapital z.b. Unternehmensanleihen / Bankkredite Maximale Anlagesicherheit durch

Mehr

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusagen, sondern auf die Zukunft vorbereitet zu sein... Perikles, 493 429 v. Chr. Wir sind da, wo Ihnen

Mehr

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013 Private Equity meets Interim Management Frankfurt, 14. Februar 2013 Agenda Die DBAG stellt sich vor Private Equity im Überblick Wie können wir zusammenarbeiten? 3 6 14 2 Die Deutsche Beteiligungs AG auf

Mehr

Die machtvollen Geheimnisse der Geldanlage-Profis

Die machtvollen Geheimnisse der Geldanlage-Profis White Paper Die machtvollen Geheimnisse der Geldanlage-Profis Machtvolle Geheimnisse - das klingt mystisch. Doch das verschollene Buch mit den Sieben Siegeln, das die ultimativen Lösungen für die richtige

Mehr

Private Equity meets Interim Management

Private Equity meets Interim Management International Interim Management Meeting 2013, Wiesbaden Private Equity meets Interim Management Wiesbaden, 24. November 2013 Agenda Private Equity im Überblick 3 Mögliche Symbiose zwischen IM und PE 9

Mehr

Abbildungsverzeichnis...XVII Tabellenverzeichnis...XXV Abkürzungsverzeichnis...XXVII

Abbildungsverzeichnis...XVII Tabellenverzeichnis...XXV Abkürzungsverzeichnis...XXVII INHALTSVERZEICHNIS Abbildungsverzeichnis...XVII Tabellenverzeichnis...XXV Abkürzungsverzeichnis...XXVII 1 Einleitung...1 1.1 Neue Entwicklungen in der Lebensversicherungsbranche...1 1.2 Ziel und Aufbau

Mehr

Investitionsphilosophie der Deutschen Finance Group ZUR RICHTIGEN ZEIT IM RICHTIGEN MARKT MIT DEN RICHTIGEN PARTNERN

Investitionsphilosophie der Deutschen Finance Group ZUR RICHTIGEN ZEIT IM RICHTIGEN MARKT MIT DEN RICHTIGEN PARTNERN Investitionsphilosophie der Deutschen Finance Group ZUR RICHTIGEN ZEIT IM RICHTIGEN MARKT MIT DEN RICHTIGEN PARTNERN Wachstumstreiber Megatrends 1 Bevölkerungswachstum 2 Demographie 3 Urbanisierung 4 Wachsende

Mehr

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an +++ Neuartiges Konzept +++ +++Anlegerfreundliche Kostenstruktur+++ Grasbrunn/München, August 2008 Erstmals

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

Deutsche Finance Group Leistungsbilanz 2011. Zur richtigen Zeit im richtigen Markt mit den richtigen Partnern.

Deutsche Finance Group Leistungsbilanz 2011. Zur richtigen Zeit im richtigen Markt mit den richtigen Partnern. Deutsche Finance Group Leistungsbilanz 2011 Deutsche Finance Group Leistungsbilanz 2011 Zur richtigen Zeit im richtigen Markt mit den richtigen Partnern. 2 Deutsche Finance Group Leistungsbilanz 2011 Leistungsbilanz

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Roland Hantke / Oliver Schiesser. Infrastructure & Private Equity, UBS Global Asset Management

Roland Hantke / Oliver Schiesser. Infrastructure & Private Equity, UBS Global Asset Management Roland Hantke / Oliver Schiesser Infrastructure & Private Equity, UBS Global Asset Management 4 Asset management Für professionelle Investoren Global diversifiziert in Infrastruktur für erneuerbare Energie

Mehr

Vereinte Kompetenz für Private Equity und Private Debt

Vereinte Kompetenz für Private Equity und Private Debt Vereinte Kompetenz für Private Equity und Private Debt Ein neuer Global Player im Dachfondsmarkt Nach einer langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit werden Sal. Oppenheim jr. & Cie., Europas größte unabhängige

Mehr

Ergebnisse Investorenumfrage 2015 Investitionsstrategien institutioneller Investoren am deutschen Wohnimmobilienmarkt

Ergebnisse Investorenumfrage 2015 Investitionsstrategien institutioneller Investoren am deutschen Wohnimmobilienmarkt Ergebnisse Investorenumfrage 2015 Investitionsstrategien institutioneller Investoren am deutschen Wohnimmobilienmarkt Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Fragestellung und Profil der Befragten 2.

Mehr

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds Bank EKI Genossenschaft Unabhängig seit 1852 Die Bank EKI ist eine Schweizer Regionalbank von überblickbarer Grösse. Eine unserer

Mehr

Gespräch für Analysten

Gespräch für Analysten Gespräch für Analysten Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandvorsitzender MLP AG Arnd Thorn, Vorstandsvorsitzender Feri AG Frankfurt, 27. November 2012 Niedriges Durchschnittsalter der Kunden bietet hohes

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check Nachhaltigkeits-Check Name: Hausinvest ISIN: DE0009807016 WKN: 980701 Emittent: Commerz Real Investment GmbH Wertpapierart / Anlageart Es handelt sich um einen offenen Immobilienfond, der weltweit in Gewerbeimmobilien

Mehr

Multi-Asset mit Schroders

Multi-Asset mit Schroders Multi-Asset mit Schroders Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung! Caterina Zimmermann I Vertriebsleiterin Januar 2013 Die Märkte und Korrelationen haben sich verändert Warum vermögensverwaltende Fonds?

Mehr

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital 190 Family Offices geben Auskunft, wie sie in Private Equity und Venture Capital investieren. Während Private

Mehr

Private Invest I Hochkaräter für Ihr Portfolio. August 2006

Private Invest I Hochkaräter für Ihr Portfolio. August 2006 Private Invest I Hochkaräter für Ihr Portfolio August 2006 Gliederung 1. Was ist Private Equity? 2. Warum in Private Equity investieren? 3. Welche Erfolgsfaktoren geben den Ausschlag? 4. Produktlösung:

Mehr

Das Erfolgsmodell der ARICONSULT als Financial Provider

Das Erfolgsmodell der ARICONSULT als Financial Provider FINANCIAL PROVIDER Das Erfolgsmodell der ARICONSULT als Financial Provider Das Ziel Die Aufgabe Das Ergebnis Die Zukunft Das Ziel Etwas vollkommen Neues zu entwickeln Die Aufgabe Entwicklung einer überlegenen

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012 VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST Jänner 2012 SPÄNGLER IQAM INVEST Spängler IQAM Invest ist die gemeinsame Dachmarke der Carl Spängler Kapitalanlagegesellschaft und des Instituts für Quantitatives Asset

Mehr

Immobilieninvestition in Deutschland: Bestandshaltung versus Projektentwicklung

Immobilieninvestition in Deutschland: Bestandshaltung versus Projektentwicklung Immobilieninvestition in Deutschland: Bestandshaltung versus Projektentwicklung Wien 4. Österreichischer Kongress 18. Februar 2009 Allgemeine Statements Deutscher Markt gilt als stabil Ergebnis einer Umfrage

Mehr

Pirelli & C. Real Estate SpA und Morgan Stanley Real Estate Investing verkaufen Mercado an Union Investment in Hamburg

Pirelli & C. Real Estate SpA und Morgan Stanley Real Estate Investing verkaufen Mercado an Union Investment in Hamburg PRESSE-INFO Pirelli & C. Real Estate SpA Presseinfo vom 1. September 2009 Pirelli & C. Real Estate SpA und Morgan Stanley Real Estate Investing verkaufen Mercado an Union Investment in Hamburg Union Investment

Mehr

20 Fonds im Crashtest: Die besten Fonds für Infrastruktur-Aktien

20 Fonds im Crashtest: Die besten Fonds für Infrastruktur-Aktien 20 Fonds im Crashtest: Die besten Fonds für Infrastruktur-Aktien Im Gegensatz zu ihren Kollegen, die global anlegende Aktienfonds verwalten, haben Manager von Infrastruktur-Fonds ein vergleichsweise überschaubares

Mehr

EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR F R DEN MITTELSTAND. by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1

EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR F R DEN MITTELSTAND. by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1 EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR DEN MITTELSTAND by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1 M Cap Finance by M Cap Finance 2010, all rights reserved 2 M Cap Finance Mittelstandsfonds für Deutschland Eigenkapitalstärkung

Mehr

Dachfonds. Wachstumswerte Asien 1

Dachfonds. Wachstumswerte Asien 1 Dachfonds Wachstumswerte Asien 1 181 2 Seoul Fokussiert in Asien investieren Im asiatischen Raum sorgen insbesondere der steigende Lebensstandard und die gleichzeitig schnell wachsende Bevölkerung für

Mehr

WIR BEWEGEN IMMOBILIEN. real estate group

WIR BEWEGEN IMMOBILIEN. real estate group WIR BEWEGEN IMMOBILIEN real estate group Zeig mir, wie du baust und ich sage dir, wer du bist. (Christian Morgenstern) 2 www.aucon.at Wir bewegen Immobilien Aucon Real Estate Group Die Aucon Real Estate

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Private Invest I. Kurzanalyse. erstellt am: 17. Oktober 2006. TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh

Private Invest I. Kurzanalyse. erstellt am: 17. Oktober 2006. TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh Kurzanalyse erstellt am: 17. Oktober 2006 TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh Neuer Wall 18 D20354 Hamburg Telefon: +49 40 / 68 87 45 0 Fax: +49 40 / 68 87 45 11 EMail: info@tklfonds.de

Mehr

Vermögensverwaltung im Rahmen eines Strategiedepots: Das Fundamentportfolio

Vermögensverwaltung im Rahmen eines Strategiedepots: Das Fundamentportfolio Vermögensverwaltung im Rahmen eines Strategiedepots: Das Fundamentportfolio Das Fundamentportfolio die Vorteile auf einen Blick Das vermögensverwaltende Strategiedepot ist eine für Sie bequeme und zeitsparende

Mehr

Ihr Partner für eine ganzheitliche Vermögensbetrachtung

Ihr Partner für eine ganzheitliche Vermögensbetrachtung Ihr Partner für eine ganzheitliche Vermögensbetrachtung C o n s a l t i s G r u p p e : B ü r o L i e c h t e n s t e i n, L a n d s t r a s s e 5 1, 9 4 9 0 V a d u z B ü r o D e u t s c h l a n d, K

Mehr

Private Equity als eigene Anlageklasse des Kapitalmarkts bedeutet Investitionen in nicht börsennotierte Unternehmen mit Eigenkapital.

Private Equity als eigene Anlageklasse des Kapitalmarkts bedeutet Investitionen in nicht börsennotierte Unternehmen mit Eigenkapital. Fragen und Antworten 1. Was ist Private Equity? 2. Welche Rolle spielt die RWB? 3. Was bedeutet "Streuung"? 4. Wie erfolgt die Auswahl der Zielfonds? 5. Wo wird das eingezahlte Geld investiert? 6. Warum

Mehr

G E L D W E R T O D E R S A C H W E R T?

G E L D W E R T O D E R S A C H W E R T? G E L D W E R T O D E R S A C H W E R T? Beides hat seine Daseinsberechtigung, die Frage ist nur, ob Geldwerte für mittel und langfristige Investitionen geeignet sind. In der Vergangenheit gehörte der

Mehr

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz Immobilien Ausland Immobilien Ausland Mit Immobilien Ausland bietet Avadis einen Portfoliobaustein für Pensionskassen, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Nordamerika, Europa und Asien Pazifik sind drei

Mehr

Studie. Die Bedeutung von Infrastrukturinvestments für institutionelle Anleger. Juni 2011

Studie. Die Bedeutung von Infrastrukturinvestments für institutionelle Anleger. Juni 2011 Studie Die Bedeutung von Infrastrukturinvestments für institutionelle Anleger Juni 2011 Sponsor Kommalpha ist stets daran interessiert, den Marktteilnehmern Studienergebnisse zu ausgewählten Finanzthemen

Mehr

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.)

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.) Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien

Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien Wachstumswerte Asien 1 Wachstumswerte Asien 1 Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien Anhaltend hohes Wirtschaftswachstum prognostiziert Aktuelle Produkte 2008 Seite 2 Asiatische Volkswirtschaften

Mehr

Research Update: Listed Private Equity

Research Update: Listed Private Equity . Grundlagen: Private Equity und Unter Private Equity (PE) wird Beteiligungskapital verstanden, welches in Unternehmen investiert wird, die in aller Regel (noch) nicht an einer Börse notiert sind. Zu diesem

Mehr

Merkur Privatplan AktivInvest.

Merkur Privatplan AktivInvest. Damit Ihre Pläne für morgen schon heute abgesichert sind: Merkur Privatplan AktivInvest. WIR VERSICHERN DAS WUNDER MENSCH. Privatplan AktivInvest jederzeit die passende Strategie. Ob für die eigene Pensionsvorsorge,

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

»Investment Portfolio II«

»Investment Portfolio II« Kurzexposé»Investment Portfolio II«Renditebeteiligung 66 Diversifikation Ein gutes Portfolio ist mehr als eine lange Liste von Wertpapieren. Es ist eine ausbalancierte Einheit, die dem Investor gleichermaßen

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

REAL 2 Immobilien AG PROJEKTENTWICKLUNG MAKLER NATIONAL CONSULTING. MAKLER REGIONAL Köln & Düsseldorf. REAL 2 Immobilien Investment GmbH

REAL 2 Immobilien AG PROJEKTENTWICKLUNG MAKLER NATIONAL CONSULTING. MAKLER REGIONAL Köln & Düsseldorf. REAL 2 Immobilien Investment GmbH REAL 2 ASSET & PERSONALITY. MENSCHEN WERTE AKTIONÄRE INVESTOREN KOMPETENZ INVESTMENT PROJEKTENTWICKLUNG VERMARKTUNG PERSPEKTIVEN NACHHALTIGKEIT NETZWERKE STRATEGIEN KOOPERATIONEN FONDS Immobilien AG 2

Mehr

Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage.

Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage. Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage. Die Philosophie Die Strategie die Partner Flexibel. Hervorragend. Ausgewählt. Substanzwerte waren selten so großen Schwankungen ausgesetzt wie heute.

Mehr

Zürich 25. März 2015. Schweizer Wohnimmobilien : Jetzt erst recht!

Zürich 25. März 2015. Schweizer Wohnimmobilien : Jetzt erst recht! Zürich 25. März 2015 Schweizer Wohnimmobilien : Jetzt erst recht! Anlageoptik: Renditeliegenschaften (Wohnen) Anlegeroptik: Vorsorgeeinrichtungen Ausgangslage Zinsumfeld, Handlungsbedarf und Spielraum

Mehr

Syntrus Achmea Real Estate & Finance

Syntrus Achmea Real Estate & Finance Syntrus Achmea Real Estate & Finance Syntrus Achmea Real Estate & Finance macht mit Reaturn AM sein Immobilien Asset Management transparent Syntrus Achmea Real Estate & Finance ist ein Investment Manager,

Mehr

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN.

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. ILFT ILFT RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. HDI Die richtige HEADLINE Strategie TITEL für Fondspolicen. DOLOR. HDI Subline Titel ipsum dolor sit amet. Investment Top Mix Strategie Plus www.hdi.de/intelligentes-investment

Mehr

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Solide und erfolgreich Seit mehr als 150 Jahren bewirtschaftet die Basler Versicherung

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

erstellt für: erstellt von:

erstellt für: erstellt von: WHITE PAPER von FHP erstellt für: Pension Fund Investment World - Deutschland 008 in Frankfurt, 0.-. Oktober 008 erstellt von: Uwe Fleischhauer Fleischhauer, Hoyer & Partner (FHP) Institutionelle Investoren

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Infrastrukturinvestitionen im Bereich der erneuerbaren Energien

Infrastrukturinvestitionen im Bereich der erneuerbaren Energien Infrastruktur Infrastrukturinvestitionen im Bereich der erneuerbaren Energien In zehn Jahren soll fast die Hälfte des Stroms aus erneuerbaren Energien erzeugt werden. Dieses Ziel verfolgt die deutsche

Mehr

PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT

PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT INDUSTRIE- & LOGISTIKIMMOBILIEN Investition mit attraktivem Risiko-/Rendite-Profil Der Logistikmarkt in Deutschland mit über 2,85 Mio. Beschäftigten und rund 228 Mrd. Euro

Mehr

Michael Kaden_ Arbeitsproben. Weihnachtskatalog_Händlerverband für Delikatessen und Wurstwaren

Michael Kaden_ Arbeitsproben. Weihnachtskatalog_Händlerverband für Delikatessen und Wurstwaren Weihnachtskatalog_Händlerverband für Delikatessen und Wurstwaren 19 25 10 N, 99 8 44 W p.a. in % 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 0 23 30 S, 46 37 W 3 5 Sparbuch Festgeld Sparbrief Anleihen Aktien 6 Quelle:

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt?

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt? Wenn Sie als Kunde nicht gleich alles auf eine Karte setzen möchten, ist ein Investment in die Dachfondsfamilie der ALPHA TOP SELECT Dachfonds die richtige Entscheidung. Wie haben sich die Dachfonds im

Mehr

HCI Real Estate BRIC+

HCI Real Estate BRIC+ Kurzanalyse erstellt am: 24. September 2007 TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh Neuer Wall 18 D20354 Hamburg Telefon: +49 40 / 68 87 45 0 Fax: +49 40 / 68 87 45 11 EMail: info@tklfonds.de

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Globales Bruttoinlandsprodukt 2013 in 1 2,5 Bio. 3,6 Bio. 16,7 Bio. 5,0 Bio. 4,9 Bio. For Professional Use Only. Not for Distribution to Retail

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise. HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0

US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise. HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0 US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0 US Hypotheken 2 Situation am US amerikanischen Hypothekenmarkt (sub-prime lending) 2 HPC US Hypotheken 2 sub-prime

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt?

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Verband unabhängiger Vermögensverwalter Offenbach, 16. Juni 2009 Jürgen Raeke, Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Darum geht es Prognosen, Truthähne

Mehr

Präsentation Fonterelli GmbH & Co. KGaA. > Deutschlands erste Family Office - Aktie

Präsentation Fonterelli GmbH & Co. KGaA. > Deutschlands erste Family Office - Aktie Präsentation Fonterelli GmbH & Co. KGaA > Deutschlands erste Family Office - Aktie 1 Der Privatanleger hat normalerweise keinen Zugang zu Family Office - Investments. > Hoher Investmentbetrag für Einzelinvestment

Mehr

7. Bundeskongress ÖPP. Forum II: ÖPP ohne Banken Projektfinanzierung, bayerisches Modell oder Investitionsfonds?

7. Bundeskongress ÖPP. Forum II: ÖPP ohne Banken Projektfinanzierung, bayerisches Modell oder Investitionsfonds? Lessingstr. 45 I 09599 Freiberg Telefon: 0049 (0) 3731 / 39-4082 I Internet: http://fak6.tu-freiberg.de/baubetriebslehre/ Die Ressourcenuniversität. Seit 1765. 7. Bundeskongress ÖPP Forum II: ÖPP ohne

Mehr

Kick-Off-Workshop Wachstum mit Vermögensprodukten 1

Kick-Off-Workshop Wachstum mit Vermögensprodukten 1 Hallo Herr Frank Mustermann, wir sitzen ja heute zusammen aufgrund. (Ihrer Anfrage, Ihres Sparkassen Depots, Ihrer ablaufenden Lebensversicherung, etc) Ich möchte Ihnen heute die Gothaer vorstellen und

Mehr

WOC Nachhaltigkeits Fonds 03 Solarstrom in Frankreich

WOC Nachhaltigkeits Fonds 03 Solarstrom in Frankreich Sustainable Investments Vorabinformation Solarstrom in Frankreich Nur für den internen Gebrauch! Der Fonds Die Eckdaten Sachwertinvestition in ein Portfolio aus Solarkraftwerken in Frankreich; bereits

Mehr