Publications in English

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Publications in English"

Transkript

1 Publications in English Publications in English Articles in International Peer-Reviewed Journals First Author 2014 Physical activity promotion. In: Oxford Bibliographies Online (2014). (mit K. Abu-Omar & P. Gelius) Building policy capacities: an interactive approach for linking knowledge to action in health promotion. In: Health Promotion International (2013), 1-14 (with P. Gelius) Physical inactivity as a policy problem: applying a concept from policy analysis to a public health issue. In: Health Research Policy and Systems 11 (2013), S. 1-9 (with K. Abu-Omar, P. Gelius & D. Schow) Evidence-based policy revisited: orientation towards the policy process and a public health policy science. In: Journal of Public Health (2012), Nr. 57, Policy assessment and policy development for physical activity promotion: results of an exploratory intervention study in 15 European Nations. In: Health Research Policy and Systems 10 (2012), Nr. 14, 1-10 (with K. Abu-Omar, P. Gelius, S. Dinan-Young, K. Frändin, M. Hopman-Rock, A. Young) The interplay of structure and agency in health promotion: Integrating a concept of structural change and the policy dimension into a multi-level model and applying it to health promotion principles and practice. In: Social Science & Medicine (73) 1-7 (with P. Gelius) Policy Development and implementation in health promotion from theory to practice: the ADEPT model. In: Health Promotion International DOI: /heapro/daq080 (with P. Gelius, K. Abu- Omar) Assessment of organizational readiness for health promotion policy implementation: test of a theoretical model. In: Health Promotion International 24 (3), (with U. Röger, K. Abu- Omar & A. Frahsa) Assets for policy making in health promotion: overcoming political barriers inhibiting women in difficult life situations to access sport facilities. In: Social Science & Medicine 69, (with K. Abu- Omar, A. Frahsa & A. Morgan). 2008: Research Note: Social Catalysts in Health Promotion Implementation. In: Journal of Epidemiology and Community Health 62, (with K. Abu-Omar, L. Levin, A. Morgan, N. Groce & J. Stuart). 2006: Beyond Sport and Physical Activity: The Concept of Movement in Health Promotion. In: Sozial- und Präventivmedizin 51, : Perceptions of Environmental Opportunities for Physical Activity in the European Union. In: Sozial und Präventivmedizin 49, (with K. Abu-Omar). 2004: Prevalence of Physical Activity in the European Union. In: Sozial und Präventivmedizin 49, (with K. Abu-Omar). 8

2 Publications in English 2003: Determinants of Health Policy Impact: A Theoretical Framework. In: Sozial- und Präventivmedizin 48, (with G. Lüschen, T. von Lengerke, T. Abel, L. Kannas, J. A. Rodriguez Diaz, J. Vinck & J. van der Zee). 2003: Determinants of Health Policy Impact: Comparative Results of a European Policymaker Study. In: Sozial- und Präventivmedizin 48, (with G. Lüschen, T. von Lengerke, T. Abel, L. Kannas, J. A. Rodriguez Diaz, J. Vinck & J. van der Zee). 2003: Residential Area, Physical Education, and the Health of School Aged Children. In: Health Education 103 (5), (with H. Ziemainz, K. Abu-Omar & N. Groth). 2003: Physical Activity Monitoring in Europe. The European Physical Activity Surveillance System (EUPASS) Approach and Indicator Testing. In: Public Health Nutrition 6 (4), (with WTM Ooijendijk, F. Schena, M. Sjöström, T. Stahl, Y Vanden Auweele, A. Vuillemin, J. Welshman und H. Ziemainz). 2003: Using Different Physical Activity Measurements in Eight European Countries. Results of the European Physical Activity Surveillance System (EUPASS) Time Series Survey. In: Public Health Nutrition 6 (4), (with F. Schena, T. Stahl, M Stiggelbout, Y Vanden Auweele, A. Vuillemin, J. Welshman und H. Ziemainz). 2001: Self-reported Physical Activity, Public Health, and Perceived Environment. Results from a Comparative European Study. In: Journal of Epidemiology and Community Health 55 (2), (with T. Abel, L. Kannas, G. Lüschen, J. Rodriguez Diaz, T. von Lengerke, J. Vinck, J. van der Zee). 2000: Policy, Competence, and Participation: Empirical Evidence for a Multilevel Health Promotion Model. In: Health Promotion International 15 (1), (with T. von Lengerke, T. Abel, L. Kannas, G. Lüschen, J. Rodriguez Diaz, J. Vinck, J. van der Zee). 1995: The Implementation of Health Promotion: A New Structural Perspective. In: Social Science & Medicine 41, : Policy Analysis and Utilization Process. The Interplay between Sport Policy and Applied Sociology of Sport. In: International Review for the Sociology of Sport 28, Co-Author 2012 Enabling the powerful? Participatory action research with local policymakers and professionals for physical activity promotion with women in difficult life situations. In Health Promotion International (DOI /heapro/das050), 1-14 (with A. Frahsa, U. Röger, K. Abu-Omar & D. Schow) Response Conversion for Improving Comparability of International Physical Activity Data. In: Journal of Physical Activity and Health 9, (with M. Hopman-Rock, E. Dusseldorp, A. Chorus, G. Jacobusse & St. van Buuren) Movement as Investment for Health: Integrated evaluation in participatory physical activity promotion among women in difficult life situations. In: Global Health Promotion 18, (with A. Frahsa, K. Abu-Omar & A. Wolff) Differences in individual empowerment outcomes of socially disadvantaged women: effects of mode of participation and structural changes in a physical activity promotion program. In: International Journal of Public Health DOI /s (with U. Röger, A. Frahsa, K. Abu-Omar, A. Morgan) 2010 Quality of Talent Development Systems: Results from an International Study. In: European Journal for Sport and Society 7 (3), (with U. Röger & H. Ziemainz). 9

3 Publications in English 2008: Relation of Leisure Time, Occupational, Domestic, and Commuting Physical Activity to Health Indicators in Europe. In: Preventive Medicine 47, (with K. Abu-Omar). 2007: Preventing Falls in Physically Active Community-Dwelling Older People: A Comparison of two Intervention Techniques. In: Gerontology 53, (with E. Freiberger, H.B. Menz & K. Abu- Omar). 2004: Mental Health and Physical Activity in the European Union. In: Sozial und Präventivmedizin 49, (with K. Abu-Omar & V. Lehtinen). 2004: Self-rated Health and Physical Activity in the European Union. In: Sozial-und Präventivmedizin 49, (with K. Abu-Omar & J.-M. Robine). 2004: Research Orientation and the Impact of Health Promotion Policy. In: Sozial- und Präventivmedizin 49, (with T. von Lengerke, J. Vinck, T. Abel, G. Lüschen, L. Kannas, J. A. Rodriguez Diaz & J. van der Zee). 2004: Health Policy Perception and Health Behaviours: A Multilevel Analysis and Implications for a Public Health Psychology. In: Journal of Health Psychology 9 (1), (with T. v. Lengerke, J. Vinck, P. Reitmeir, T. Abel, L. Kannas, G. Lüschen, J. A. Rodriguez Diaz & J. van der Zee). 2002: The Importance of Policy Orientation and Environment on Physical Activity Participation A Comparative Analysis between Eastern Germany, Western Germany and Finland. In: Health Promotion International 17 (3), (with T. Stahl, D. Nutbeam & L. Kannas). 2001: The Importance of Social Environment for Physical Active Lifestyle Results from International Study. In: Social Science & Medicine 52, 1-10 (with T. Abel, A. Bauman, L. Kannas, G. Lüschen, D. Nutbeam, J. Rodriguez Diaz, T. Stahl, J. Vinck & J. van der Zee). 1997: Conceptualizing Contemporary Health Lifestyles. Moving Beyond Weber. In: The Sociological Quarterly 38, (with W. Cockerham & T. Abel). 1991: The Specificity of Status Crystallization and its Impact in Sport. In: International Review for the Sociology of Sport 26, (with G. Lüschen). Articles in Other Journals, Handbooks, Proceedings (English) First Author 2013 Action theory and policy analysis: the ADEPT model. In: C. Clavier, E. de Leeuw (Hrsg.): Health Promotion and the Policy Process. Oxford: Oxford University Press, S (mit P. Gelius & K. Abu-Omar) Physical Inactivity and Health Promotion: Evidence and Challenges. In: D.V. McQueen (Hrsg.): Global Handbook on Noncommunicable Diseases and Health Promotion. New York: Springer Science+Business MEdia LLC, (mit K. Abu-Omar, A. Frahsa & P. Gelius) Dementia Prevention by Physical Activity Evidence and Outline of an Intervention Programme. In: O. Dibelius, W. Maier (eds.). Versorgungsforschung für demenziell erkrankte Menschen. Stuttgart: Kohlhammher Verlag, (with K. Abu-Omar, M. Niedermeier & M. Schuster) Strengthening the Assets of Women Living in Disadvantaged Situations: The German Experience. In: A. Morgan, E. Ziglio & M. Davies (eds.). Health Asstes in a Global Context; Theory, Methods, Action. New York: Springer Science+Business MEdia LLC, (with K. Abu-Omar, S. Seidenstücker & S. Mayer). 10

4 Publications in English 2009 Overview of European Cross-Nation Data on Physical Activity. Concept of Health-Enhancing Physical Activity Recommendations and Surveillance. In: I. Elmadfa (eds.). European Nutrition and Health Report 2009, (Forum of Nutrition Bd. 62) Basel: Karger (with K. Abu-Omar & P. Gelius) A Quality Assured System of Selecting and Promoting Athletics Talents. In: Bundesinstitut für Sportwissenschaft (eds.). BISP-Jahrbuch Bergheim: Druckpunkt, (with H. Ziemainz & U. Röger) Quality Management in Talent Identification, Talent Selection and Talent Development. In: H. Ziemainz, A. Rütten & U. Röger (eds.). Talentidentification, -selection and -development Problems and Perspectives. Butzbach: Afra, (with H. Ziemainz & U. Röger). 2003: Towards a European Health Monitoring System. Results of a Pilot Study on Physical Activity. In: D. McQueen & P. Puska (eds.). Global Behavioral Risk Factor Surveillance. New York: Kluwer, (with R. Rzewnicki, H. Ziemainz, WTM Ooijendijk, F. Schena, T. Stahl, Y. Vanden Auweele & J. Welshman). 2001: Evaluating Healthy Public Policies in Community and Regional Contexts. In: I. Rootman, M. Goodstadt, B. Hyndman, D. McQueen, L. Potvin, J. Springett & E. Ziglio (eds.). Evaluation in Health Promotion. Principles and Perspectives. Kopenhagen: WHO, : Sport Sociology in Germany. In: K. Suomi (eds.). Writings on Sport in Society. Jyväskylä, : This Side of the Ivory Tower: Development of Sport, Science and the Task of Applied Sociology of Sport. In: K.-H. Bette & A. Rütten (eds.). International Sociology of Sport. Stuttgart: Naglschmid, Co-Author 2005 Health perception influence on physical activity level between different age groups. In: Research to acting for an aging society, (with P. Ciddio, H. Ziemainz & F. Schena) Quality Management in Talent Identification, Talent Selection and Talent Development Initials Results. In: H. Ziemainz, A. Rütten & U. Röger (eds.). Talentidentification, -selection and - development Problems and Perspectives. Butzbach: Afra, (with H. Ziemainz & U. Röger) A Sociological Model of Health Lifestyles. In: Croatian Medical Journal 37 (1), (with W. Cockerham & T. Abel). Books and Special Volumes (English) 2004 From Public Health Research to Health Promotion Policy. (Guest-Editor) Sozial- und Präventivmedizin, 49, Talent Identification, -Selection and -Development. Problems and Perspectives. Butzbach: Afra (with H. Ziemainz & U. Röger) Health Promotion Policy in Europe. Rationality, Impact and Evaluation. München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag (with T. Abel, L. Kannas, T. von Lengerke, G. Lüschen, J. Rodriguez Diaz, J. Vinck & J. van der Zee). 1995: International Sociology of Sport. Contemporary Issues (with K. Bette). 11

5 Articles in Peer Review Journals First Author 2013 Strukturelle Veränderung, Kontextualität und Transfer in der Gesundheitsförderung: die nachhaltige Implementierung des BIG-Projektes. In: Gesundheitswesen (2013), 1-2 (mit A. Frahsa, N. Rosenhäger, A. Wolff) Evidenzbasierte Politik und nachhaltiger Wissenstransfer: Eine Perspektive für die Gesundheitsförderung in Deutschland. In: Gesundheitswesen (2012), 74, (with P. Gelius) Qualitätsmanagement zur Verbesserung von Bewegungsverhältnissen in der Gesundheitsförderung. In: Bewegungstherapie und Gesundheitssport 28 (2012), Nr. 1, 6-10 (with A. Frahsa) Bewegungsverhältnisse in der Gesundheitsförderung. Ein Ansatz zur theoretischen Konzeptualisierung mit exemplarischer Anwendung auf die Interventionspraxis. In: Sportwissenschaft 41 (1), (with A. Frahsa) Zur Entwicklung von politischen und infrastrukturellen Ansätzen in der Gesundheitsförderung durch Bewegung. Eine internationale Analyse. In: Spectrum der Sportwissenschaft 22 (2), (with A. Frahsa, K. Abu-Omar) GESTALT ein bewegungstherapeutisches Interventionskonzept gegen die Alzheimer-Krankheit. In: Bewegungstherapie & Gesundheitssport 25, (with K. Abu-Omar, M. Niedermeier, M. Schuster, B. Bracher, P. Gelius & J. Wiltfang) Was bewegt die Nicht-Beweger? Gründe für Inaktivität und Bewegungsinteressen von Personen mit einem bewegungsarmen Lebensstil. In: Prävention und Gesundheitsförderung 4, (with K. Abu-Omar, R. Meierjürgen, A. Lutz & W. Adlwarth) Empowerment von Frauen in sozial benachteiligten Lebenslagen. In: Gesundheitswesen 70, (with U. Röger, K. Abu-Omar & A. Frahsa). 2007: Bewegungsarme Lebensstile. Zur Klassifizierung unterschiedlicher Zielgruppen für eine gesundheitsförderliche körperliche Aktivierung. In: Gesundheitswesen 69, (with K. Abu-Omar, W. Adlwarth, R. Meierjürgen). 2004: Bevölkerungsbezogene Förderung körperlicher Aktivität aus Sicht einer Evidenzbasierung. In: Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 55, (with K. Abu-Omar). 2004: Der Macht die Wahrheit sagen zum Dilemma des Wissenstransfers in Public Health. In: Sozial- und Präventivmedizin 49, : Prävention durch Bewegung. Zur Evidenzbasierung von Interventionen zur Förderung körperlicher Aktivität. In: Zeitschrift für Gesundheitswissenschaften 11 (3), (with K. Abu- Omar). 2002: Förderung körperlicher Aktivität durch bevölkerungsbezogene Interventionen. Überblick über Ansätze und Evidenzen In: Gesundheitssport und Sporttherapie 18 (4), (with K. Abu- Omar). 2002: Kommunale Sportentwicklungsplanung. Ein empirischer Vergleich unterschiedlicher Ansätze. In Sportwissenschaft 32 (1),

6 2001: Gesundheitsförderung durch Sport und körperliche Aktivität: Politik, Verhalten und Infrastrukturen im internationalen Vergleich. In: Sozial- und Präventivmedizin 46, Lebenswelt, Sportunterricht und Gesundheit. Empirische Befunde zur Bedeutung alltäglicher Bewegungsräume für Kinder und Jugendliche. In: Sportunterricht 50 (3), (with H. Ziemainz). 2000: Gesundheitsförderliche Gesamtpolitik. Kommentar zum Basispapier der Fachgruppe Gesundheitsförderung der Schweizerischen Gesellschaft für Prävention und Gesundheitswesen. In: Sozial- und Präventivmedizin 45, : Diesseits des Elfenbeinturms. Sportentwicklung, Wissenschaftsentwicklung und die Aufgaben einer angewandten Sportsoziologie. In: Spectrum der Sportwissenschaften, : Kooperative Planung und Gesundheitsförderung. Ein Implementationsansatz. In: Zeitschrift für Gesundheitswissenschaften 5, : Sport, Lebensstil und Gesundheitsförderung. Sozialwissenschaftliche Grundlagen für eine ganzheitliche Betrachtungsweise. In: Sportwissenschaft 23, : Strukturmodelle und Meßmethoden in der Kristallisationstheorie. Neue Perspektiven für die sportsoziologische Forschung? In: Sportwissenschaft 19, Co-Author: 2013 Bewegung zur Prävention von Demenz. In: Prävention und Gesundheitsförderung (2013), S. 1-7, (mit A. Streber & K. Abu-Omar) Sport als Mittel in Prävention, Rehabilitation und Gesundheitsförderung. In: Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 10 (2013), S , (mit Brehm, Walter ; Bös, Klaus ; Graf, Christine ; Hartmann, H. ; Pahmeier, Iris ; Pfeifer, Klaus ; Sygusch, Ralf ; Tiemann, M. ; Tittlbach, Susanne ; Vogt, Lutz & Wagner, Petra) 2013 Integration von Nicht-Bewegern in Sportvereine - Partizipative Gesundheitsforschung zur Entwicklung eines nachhaltigen Bewegungsförderungskonzepts. In: Prävention und Gesundheitsförderung 3, , (with A. Wolff) Körperliche Aktivität und Public Health. In: Bundesgesundheitsblatt 2012, 55, 66-72, (with K. Abu-Omar) Regelmäßige körperliche Aktivität als nichtpharmakologischer Präventions- und Behandlungsansatz im Frühstadium der Alzheimer-Demenz. In: Neurologie & Rehabilitation 16 (5), (with E.M. Stein, S. Loos, A. Schneider et al.) 2009 Körperliche Aktivität und Prävention der Alzheimerdemenz: Übersicht über aktuelle Evidenz und Überlegungen zur Machbarkeit einer Interventionsstudie. In: Fortschritte der Neurologie- Psychiatrie 77 (3), (with M. Weih, K. Abu-Omar, H. Esselmann, G. Gelbrich, P. Lewczuk, J. Wiltfang & J. Kornhuber) Einfluß von multimodaler sportlicher Aktivität auf Kognition und Alltagskompetenz bei früher Alzheimer-Demenz (Sport & Kog). In: Zeitschrift für Gerontopsychologie & -psychiatrie 21 (3), (with J.C. Ennen, B.W. Mueller, M. Bibl, H. Esselmann, P. Platen, H.J. Trampisch, K. Abu-Omar, C. Schade-Brittinger, J. Freese, G. Juckel, W. Maier, J. Kornhuber, H. Nehen, H.C. Diener, D.M. Hermann, T. Hinrichs, A. Schneider, P. Falkai, S. Wolff, J. Schulz, K. Fassbender, M. Otto, I. Daum & J. Wiltfang) Regionale Unterschiede des Gesundheitsverhaltens in Bayern Mehrebenenanalyse einer bevölkerungsrepräsentativen Befragung in Verbindung mit sozioökonomischen Strukturdaten. 13

7 In: Gesundheitswesen 70, (with D. Kemptner, M. Wildner, K. Abu-Omar, W.H. Caselmann, G. Kerscher, P. Reitmeir & A. Mielck). 2006: Sport oder körperliche Aktivität im Alltag? Zur Evidenzbasierung von Bewegung in der Gesundheitsförderung. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 49, (with K Abu-Omar). 2006: Determinanten der Talententwicklung im internationalen Vergleich. Theoretischer Ansatz und Ergebnisse einer 4-Länder-Studie. Sportwissenschaft, 36 (1), (with U. Röger & H. Ziemainz). 2005: Rückenkraft, Fitness und körperliche Aktivität Risiko oder Schutz vor Rückenbeschwerden? Ergebnisse einer Querschnittsuntersuchung. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 56 (2), (with G. Köstermeyer & K. Abu-Omar). 2004: Chancen, Wirksamkeit und Qualität im Gesundheitssport Wo steht die Wissenschaft? In: Bewegungstherapie und Gesundheitssport 20, (with W. Brehm). 2003: Prävention von Rückenschmerzen durch Interventionen. Aktuelle Ansätze und Probleme. In Gesundheitssport und Sporttherapie 19 (5), (with G. Köstermeyer & K. Abu-Omar). 2001: Evaluation kommunaler Sportentwicklung und Gesundheitsförderung. Zum Problem der Messung bevölkerungsbezogener Interventionseffekte am Beispiel eines Modellprojekts zur kommunalen Sportentwicklungsplanung. In Gesundheitssport und Sporttherapie 17, (with J. Schröder). 1995: Wissenschaftliche Trainingsberatung. Ein interdisziplinäres Konzept. In: Sportwissenschaft 25, (with A. Hohmann). Articles in Other Journals, Handbooks, Proceedings (German) First Author 2011 On behalf of the IMPALA project. Proposed European Guidelines. Improving Infrastructures for Leisure-Time Physical Activity in the Local Arena towards social equity, inter-sectoral collaboration and participation. Band 1, Erlangen: self-published (with P. Gelius & K. Abu- Omar) 2010 Sportentwicklung und Gesundheitsförderung Eine sportwissenschaftliche Perspektive. In: Stadt + Grün 4, (with J. Ziemainz) Smart Green, Teil 1. Sportentwicklung und Gesundheitsförderung Eine sportwissenschaftliche Perspektive. In: FreeLounge, Fachmagazin für kommunale Frei-Räume 4, (with J. Ziemainz) Kommune als Sportraum Sport- und Stadtentwicklung trifft auf Gesundheitsförderung. In: Landschaftsarchitekten. bdla Bund Deutscher Landschaftsarchitekten 4, (with J. Ziemainz) BIG? BIGGER! Von einem lokalen Forschungsprojekt zu einem Modell guter Praxis der Bewegungsförderung mit Frauen in sozial schwierigen Lebenslagen. In: Gesundheit Berlin e.v. (eds.). Dokumentation 14. Kongress Armut und Gesundheit Gerechtigkeit schafft mehr Gesundheit für Alle, 1-8 (with A. Frahsa) Bewegungsprogramme mit Frauen in schwierigen Lebenslagen Ansätze und erste Ergebnisse einer Interventionsstudie unter besonderer Berücksichtigung der Zielgruppenerreichbarkeit. In: M. Wegner, F. Pochstein & K. Pfeifer (eds.). Rehabilitation: Zwischen 14

8 Bewegungstherapie und Behindertensport (Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft), 172, Hamburg: Czwalina Verlag (with U. Röger & S. Mayer) Fallbeispiel BIG Bewegung als Investition in Gesundheit: Ein gesundheitsorientiertes Projekt zur Bewegungsförderung mit Frauen in sozial schwierigen Lebenslagen im Sportverein TV 1848 Erlangen. In: Gesundheit Berlin e.v. (eds.). Dokumentation 13. Kongress Armut und Gesundheit Teilhabe stärken Empowerment fördern Gesundheitschancen verbessern!, (with A. Frahsa, U. Röger, G. Pfeifer & G. Beierlorzer). 2006: Sportstätten. In: H. Haag & B. Strauß (eds.). Themenfelder der Sportwissenschaft. Schorndorf: Hofmann, (with J. Schröder & H. Ziemainz). 2006: Public Health: Aktivierung von Bevölkerungsgruppen zu gesundheitsförderlicher körperlicher Aktivität. In: K. Bös & W. Brehm (eds.). Handbuch Gesundheitssport. Schorndorf: Hofmann, (with K. Abu-Omar). 2005: Qualitätsgesichertes System der Talentsuche und -auswahl Theoretischer Ansatz, Methode, erste Ergebnisse. In: Schriftenreihe des Bundesinstitutes für Sportwissenschaft. Band 113, Beiträge zum Nachwuchsleistungssport. Schorndorf: Hofmann, (with H. Ziemainz & U. Röger) Qualitätsgesichertes System der Talentsuche und -auswah. In: Bundesinstitut für Sportwissenschaft, Wissenschaftliche Berichte und Materialien. Band 9. Köln: Strauß, (with H. Ziemainz & U. Röger). 2005: Kommunale Sportentwicklungsplanung. In: Deutscher Sportbund (eds.). Zweiter Zukunftskongress des Deutschen Sportbundes. Sporträume der Zukunft für den Sport der Zukunft (Teil 2). Frankfurt, (with J. Schröder) 2004: Bevölkerungsbezogene Interventionen Ansätze und Evaluation. In: A. Woll, W. Brehm & K. Pfeifer (eds.). Intervention und Evaluation im Gesundheitssport und in der Sporttherapie. Hamburg: Czwalina, (with K. Abu-Omar). 2003: Bewegung, Gesundheit und Public Health. In: Forum Public Health 11 (41), : Altenbildung und Gesundheitsförderung im Sport. In: H. Baumann & A. Rütten (eds.). Perspektiven bewegten Alterns. Lebenswelt, Bewegungskompetenz, Bildungschancen. Köln: Strauß, : Aktivitäten und Sportarten. In: J. Dieckert & C. Wopp (eds.). Handbuch Freizeitsport. Schorndorf: Hofmann, : Kommunale Sportentwicklung als Beitrag zur kommunalen Gesundheitsförderung. In: A. Woll, D. Illmer & K. Bös (eds.). Bewegte Kommune Gesunde Kommune. Schorndorf: Hofmann, : Statement zum Leitfaden des BISp. In: sportstättenbau und bäderanlagen 35 (1), : Technik, Raum und Bewegung. Soziologische und pädagogische Aspekte der Sportökologie. In: A. Hummel & A. Rütten (eds.). Handbuch Technik und Sport. Schorndorf: Hofmann, : Sportverhalten und Sportstättenplanung. In: A. Hummel & A. Rütten (eds.). Handbuch Technik und Sport. Schorndorf: Hofmann, : Kooperative Planung. In: A. Hummel & A. Rütten (eds.). Handbuch Technik und Sport. Schorndorf: Hofmann, : Integrierte Planung. In: A. Hummel & A. Rütten (eds.). Handbuch Technik und Sport. Schorndorf: Hofmann, (with J. Schröder). 15

9 2000: Zukunftsweisende Planungskonzepte für Sport- und Bewegungsräume. In: Württembergischer Landessportbund (eds.). Sportstättenbau und -entwicklung im 3. Jahrtausend. Stuttgart, Herausforderung Gesunde Region Westsachsen. Erfahrungen mit einem WHO-Konzept für das 21. Jahrhundert. In: G. H. Brundtland (eds.). Grundrecht Gesundheit. Frankfurt, New York: Campus, : Kooperative Planung ein umsetzungsorientiertes Sportstättenentwicklungskonzept. In: A. Rütten & P. Roßkopf (eds.). Raum für Bewegung und Sport. Zukunftsperspektiven der Sportstättenentwicklung, Stuttgart: Naglschmid, : Public Health und Sport. Prolegomena für einen transdisziplinären Ansatz. In: A. Rütten (eds.). Public Health und Sport. Stuttgart: Naglschmid, : Sportliche Aktivität und öffentliche Gesundheit. In: K. Bös & W. Brehm (eds.). Handbuch Gesundheitssport. Schorndorf: Hofmann, : Sportverhalten. In: sportstättenbau und bäderanlagen, : Neue Public Health, Sport und Politik. In: S. Rehberg (eds.). Bd. 2 zum Deutschen Soziologentag in Dresden, : Gesunde Regionen in internationaler Partnerschaft. Ein integriertes Modell von Region, Wissenschaft und Gesundheitsförderung. In: A. Rütten & L. Rausch (eds.). Gesunde Regionen in internationaler Partnerschaft. Gamburg: Verlag für Gesundheitsförderung, : Uni-Stadt: Der Campus als Bewegungs- und Begegnungszentrum. In A. Rütten & L. Rausch (eds.). Gesunde Regionen in internationaler Partnerschaft. Gamburg: Verlag für Gesundheitsförderung, : Zur Empirie der Macht. Soziologische Beobachtungen in einem unscheinbaren Politikfeld. In: G. Lüschen & A. Rütten (eds.). Sportpolitik sozialwissenschaftliche Analysen. Stuttgart: Naglschmid, : Wie kommt "Bewegung" in das kommunale Gesundheitssystem. Wissenschaftliche Implementationsstrategien gegen strukturbedingte Blindheit. In: K. Bös et al. (eds). Gesundheitsförderung in der Gemeinde. Schorndorf: Hofmann, (with H. Wieland). 1993: Freizeit-/Breitensport in Europa Der konkrete Handlungsbedarf aus sportfachlicher und sportpolitischer Sicht. In: W. Tokarski et al. (eds.). Der Sport im zusammenwachsenden Europa. Sportpolitische und Sportfachliche Aspekte. Köln, : Sportentwicklung und Sportbedarf in einer Großstadt. In J. Dieckert et al. (eds.). Sportwissenschaft im Dialog. Bewegung Freizeit Gesundheit. Aachen: Meyer & Meyer, (with H. Wieland). 1992: Sportentwicklungsplanung für das Sultanat Oman. Möglichkeiten und Grenzen einer Planungs- und Beratungskonzeption. In: G. Hamsen (eds.). Sport an Hochschulen. Forschung-Lehre-Hochschulsport. Heidelberg, : Trends und Entwicklungstendenzen im Freizeitsport. In: IAKS (eds.). 6. Expertengespräch "Perspektiven und Prognosen im Sportstättenbau Analysen und Folgerungen". Köln, (with H. Wieland). 1991: Projekt Freizeitsport Stuttgart: Ausgewählte konzeptionelle, methodische und praktische Aspekte einer Bedarfsanalyse zur Infrastruktur und Praxis eines zukunftsorientierten 16

10 Freizeitsports. In: H. Wieland & A. Rütten (eds.). Kommunale Freizeitsportuntersuchungen. Stuttgart (with H. Wieland). 1991: Freizeitsport im Jahr 2000 Zukunftsperspektiven, Trends und Entscheidungshilfen für die kommunale Praxis in der Bundesrepublik Deutschland. In: DER GEMEINDERAT, 1991/4, (with H. Wieland). 1991: Sportwissenschaftliche Beratung in einem kommunalpolitisch-administrativen Handlungsfeld. Eine begleitende soziologische Analyse zum "Forschungsprojekt Freizeitsport Stuttgart". In: G. Schoder, H.J. Gros & A. Rütten (eds.). Anwendungsfelder der Sportwissenschaft. Stuttgart: Naglschmid, : Statuskristallisation und psychischer Streß. In: G. Lüschen, W. C. Cockerham & G. Kunz (eds.). Health and Illness in America and Germany. München: Oldenbourg, Co-Author: 2014 Walkability aus Sicht der Politikwissenschaft. In: J. Bucksch & S. Schneider (eds.): Walkability das Handbuch zur Bewegungsförderung in der Kommune. Bern: Huber, 2014, S (with A. Frahsa) Bewegung als Investition in Gesundheit Zielgruppen erreichen in jedem Alter. In: Hochschule Fulda - Fachbereich Oecotrophologie (eds.): Lebenswelten nachhaltig und gesundheitsförderlich gestalten (Erste Fuldaer Public Health Nutrition Tagung, Fulda, ). Fulda : selfpublished, 2013, S (with N. Rosenhäger & A. Frahsa) Bewegung als Investition in Gesundheit Das BIG-Projekt: Bewegungsangebote, günstig und wohnortnah von Frauen für Frauen. In: J. Hofmann, G. Turan, H. Altenberger & H. Woerlein (eds.) : Sport und soziale Integration Chancen, Probleme und Perspektiven für Städte und Kommunen (Sport und soziale Integration Chancen, Probleme und Perspektiven für Städte und Kommunen, Augsburg, ). Hamburg: Feldhaus, Edition Czwalina, 2012, (Sportwissenschaft und Sportpraxis Bd. 161) - ISBN (with A. Frahsa, U. Klement, Z. Majzik & A. Wolff) Bewegungsförderung bei sozial Benachteiligten. In: G. Geuter, A. Holleder (eds.): Handbuch Bewegungsförderung und Gesundheit. Bern: Huber, Bd. 1, (with A. Frahsa & K. Abu- Omar) Prävalenz der körperlichen (In-) Aktivität als Basis für eine setting- und zielgruppenspezifische Bewegungsförderung. In: G. Geuter, A. Holleder (eds.): Handbuch Bewegungsförderung und Gesundheit. Bern: Huber, Bd. 1, (with K. Abu-Omar & P. Gelius) Prävalenz der körperlichen (In-) Aktivität als Basis für eine setting- und zielgruppenspezifische Bewegungsförderung. In: Gesundheit durch Bewegung fördern. Empfelhungen für Wissenschaft und Praxis. LIGA.NRW.Fokus 12, (with K. Abu-Omar & P. Gelius) Bewegungsförderung bei sozial Benachteiligten. In: Gesundheit durch Bewegung fördern. Empfelhungen für Wissenschaft und Praxis. LIGA.NRW.Fokus 12, (with K. Abu-Omar & A. Frahsa). 2004: Gesunde Städte Bewegungsräume zum Aufwachsen. In: E. Balz & D. Kuhlmann (eds.). Sportengagements von Kindern und Jugendlichen (with K. Abu-Omar, J. Schröder). 2004: Ausbildung für das sportwissenschaftliche Handlungsfeld Gesundheits-sport Perspektiven für eine zukünftige Entwicklung In: A. Woll, W. Brehm & K. Pfeifer (eds.). Intervention und Evaluation im Gesundheitssport und in der Sporttherapie. Hamburg: Czwalina, (with K. Pfeifer, W. Brehm, U. Ungerer-Röhrich & M. Wegner). 17

HLCA-Verbund / HLCA-Consortium. Health Literacy im Kindes- und Jugendalter als Ziel von Gesundheitsförderung und Primärprävention

HLCA-Verbund / HLCA-Consortium. Health Literacy im Kindes- und Jugendalter als Ziel von Gesundheitsförderung und Primärprävention HLCA-Verbund / HLCA-Consortium Health Literacy im Kindes- und Jugendalter als Ziel von Gesundheitsförderung und Primärprävention [Health Literacy in Childhood and Adolescence (HLCA) A Target for Health

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Assessment. (HIA) Ein Instrument zur gesundheitspolitischen Entscheidungsfindung?

Assessment. (HIA) Ein Instrument zur gesundheitspolitischen Entscheidungsfindung? Health Impact Assessment (HIA) Ein Instrument zur gesundheitspolitischen Entscheidungsfindung? Health Impact Assessment (HIA) HIA is a combination of procedures, methods and tools by which a policy, programme

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE 2010 Wilde, B., Hinrichs, S., Menz, W. & Kratzer, N. (2010). Das Projekt LANCEO Betriebliche und individuelle Ansätze zur Verbesserung der Work-Life-Balance.

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Anmeldungen Samstag 29.03.2014

Anmeldungen Samstag 29.03.2014 Anmeldungen Samstag 29.03.2014 09:30 1100600000 Grundlagen der Bewegungswissenschaft 09:30 1100600001 Grundlagen der Biomechanik 09:30 1100800000 Lernen und Gedächtnis 10:00 1100800001 Einführung in die

Mehr

Schriftenverzeichnis. Monografien

Schriftenverzeichnis. Monografien 1 Prof. Dr. Kerstin Baumgarten Schriftenverzeichnis Monografien Baumgarten, K., Joensson, N. (2005). Wellness und Gesundheitsförderung. Begriffe, Konzepte und Zusammenhänge. Gamburg: Verlag für Gesundheitsförderung

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung. Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien

Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung. Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien Prof. Dr. Günter Ollenschläger Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin,

Mehr

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Monika Mischke, Claus Wendt Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Literatur / Quellen: Reibling, Nadine und

Mehr

DR. DANIELA K AHLERT :: CURRICULUM V ITAE

DR. DANIELA K AHLERT :: CURRICULUM V ITAE DR. DANIELA K AHLERT :: CURRICULUM V ITAE KONTAKTDATEN STAND AUGUST 2015 Adresse (gesch) Universität Stuttgart Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft Lehrstuhl Sport- und Gesundheitswissenschaften

Mehr

of Sport Pedagogy. A Review of Literature in German Publications (2011-2013). International Journal of Physical Education (4), 7-19.

of Sport Pedagogy. A Review of Literature in German Publications (2011-2013). International Journal of Physical Education (4), 7-19. Bücher & Monographien: 1. Sygusch, R. & Herrmann, C. (2013). PRimus-Studie Psychosoziale Ressourcen im Jugendsport: Evaluation der Programmdurchführung und Programmwirksamkeit.. Hamburg. Feldhaus-Verlag

Mehr

Public Health. Studiengang Public Health. Fachbereich Ökotrophologie Abschluss: Master

Public Health. Studiengang Public Health. Fachbereich Ökotrophologie Abschluss: Master Public Health Studiengang Public Health Fachbereich Ökotrophologie Abschluss: Master Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Master-Studienganges Public Health aus? Die Anforderungen

Mehr

Klinische Forschung. Klinische Forschung. Effectiveness Gap. Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin. Conclusion

Klinische Forschung. Klinische Forschung. Effectiveness Gap. Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin. Conclusion Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin Klinische Forschung 00qm\univkli\klifo2a.cdr DFG Denkschrift 1999 Aktuelles Konzept 2006 Workshop der PaulMartiniStiftung Methoden der Versorgungsforschung

Mehr

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012 Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Programme in 2012 BFI OÖ Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe 1 al Migrants Beginners Lateral entrants University Access Vocational Educated People

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Big city medicine Metropolitan Health

Big city medicine Metropolitan Health Big city medicine Metropolitan Health Global Compact City Program PD Dr. Lutz Fritsche MBA Deputy Medical Director Charité University Medicine Berlin Big cities big health challenges Metropolitan areas

Mehr

METHODEN UND INSTRUMENTE DES WISSENSMANAGEMENTS ANHAND VON WALDBAULICHEN FALLBEISPIELEN

METHODEN UND INSTRUMENTE DES WISSENSMANAGEMENTS ANHAND VON WALDBAULICHEN FALLBEISPIELEN FORSTLICHE SCHRIFTENREI E UNIVERSITÄT FÜR ODENKULTUR, WIEN Band 19 HARALD VACIK METHODEN UND INSTRUMENTE DES WISSENSMANAGEMENTS ANHAND VON WALDBAULICHEN FALLBEISPIELEN ÖSTERR. GES. F. WALDÖKOSYSTEMFORSCHUNG

Mehr

Soccer Analytics. Seminar zur Datenanalyse im Fußballsport. Ulrik Brandes & Sven Kosub

Soccer Analytics. Seminar zur Datenanalyse im Fußballsport. Ulrik Brandes & Sven Kosub Soccer Analytics Seminar zur Datenanalyse im Fußballsport Ulrik Brandes & Sven Kosub Fachbereich Informatik & Informationswissenschaft Universität Konstanz {Ulrik.Brandes,Sven.Kosub}@uni-konstanz.de Sommersemester

Mehr

W. Schweiger and colleagues Slide 1

W. Schweiger and colleagues Slide 1 Prof. Dr. Wolfgang Schweiger Department of Public Relations & Communication of Technology (Fachgebiet Public Relations & Technikkommunikation) Institute of Media and Communication, TU Ilmenau W. Schweiger

Mehr

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Morbus Bosporus Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Inhalt Aktuelle Studien Arzt-Patienten-Verhältniss Beeinflusst ein türkischer Migrationshintergrund

Mehr

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität?

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Tanja Stamm Medizinische Universität Wien, Abt. f. Rheumatologie FH Campus Wien, Department Gesundheit, Ergotherapie & Health Assisting Engineering

Mehr

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014 1 CURRICULUM VITAE Martin Gross December 2014 Address: University of Mannheim School of Social Sciences Professorship of Political Science III, Comparative Government A 5, 6, Room 340 68159 Mannheim Phone:

Mehr

TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen

TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen 118. Deutscher Ärztetag Frankfurt am Main 12.-15 Mai 2015 TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen Nicole Ernstmann IMVR Abteilung Medizinische Soziologie nicole.ernstmann@uk-koeln.de

Mehr

Health in All Policies

Health in All Policies Health in All Policies Die gesundheitspolitische Strategie Health in All Policies (Gesundheit in allen Politikfeldern) zielt darauf ab, Gesundheit und Lebensqualität der Bevölkerung auf einer breiten Basis

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft

Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft Bachelor- Hauptfach 1 Universität Bochum/ Fakultät für Sportwissenschaft Prävention und Rehabilitation durch Sport Ansprechpartner:

Mehr

Spezielle wissenschaftliche Arbeitsmethoden

Spezielle wissenschaftliche Arbeitsmethoden Prof. Dr. Ralf Laging Einführung in die speziellen wissenschaftlichen Arbeitsmethoden Vorlesungsteil 1 Spezielle wissenschaftliche Arbeitsmethoden Einführung in forschendes Arbeiten Worum es in diesem

Mehr

Dr. rer. soc. Anne Kerstin Reimers

Dr. rer. soc. Anne Kerstin Reimers Schriftenverzeichnis (Stand 01.08.2013) Journalbeiträge mit peer-review Jekauc, D., Reimers, A.K., Wagner, M.O., & Woll, A. (in press). Physical activity in sports clubs of children and adolescents in

Mehr

Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger -

Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger - Göttingen, 25. Februar 2014 Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger - Bert Bosseler (Prof. Dr.-Ing.) - Wissenschaftlicher Leiter - IKT Institut für

Mehr

Too Many Cooks but How is the Broth?

Too Many Cooks but How is the Broth? Too Many Cooks but How is the Broth? The Political Economy of Fragmentation Effects on Compensation Payments Dissertation Presented for the Degree of Doctor of Economics at the Faculty of Economics and

Mehr

One Health Risikomanagement im Öffentlichem Raum. Prof. Manfred Wildner, LGL und Dr. Angela Wirtz, Hessisches Sozialministerium Ref.

One Health Risikomanagement im Öffentlichem Raum. Prof. Manfred Wildner, LGL und Dr. Angela Wirtz, Hessisches Sozialministerium Ref. One Health Risikomanagement im Öffentlichem Raum Prof. Manfred Wildner, LGL und Dr. Angela Wirtz, Hessisches Sozialministerium Ref. V3 Phasen von Public Health - Gesundheitsmanagement im öffentlichen Raum

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat.

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat. School of Engineering and Architecture Prof. Dr. Udo Weis Werdegang 10/1983-04/1989; Studium Chemie Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dipl.-Chem. 06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.

Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc. Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 16.07.2014, Senatssaal (He16)

Mehr

Evaluationsmethodik. Ein Vergleich der Evaluationsmethoden aus 17 Interventionen der DETERMINE good practice - Datenbank

Evaluationsmethodik. Ein Vergleich der Evaluationsmethoden aus 17 Interventionen der DETERMINE good practice - Datenbank Evaluationsmethodik Ein Vergleich der Evaluationsmethoden aus 17 Interventionen der DETERMINE good practice - Datenbank Ariane Lisanne Weiß Universität Maastricht 12. Juni 2010 Methodik Methodenerläuterung

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

(Pflege-)Teams und ihre Eigenschaften: Wie nehmen sie Einfluss auf den Implementierungsprozess?

(Pflege-)Teams und ihre Eigenschaften: Wie nehmen sie Einfluss auf den Implementierungsprozess? 2. Fachtagung der DGP 22. Februar 2013 (Pflege-)Teams und ihre Eigenschaften: Wie nehmen sie Einfluss auf den Implementierungsprozess? Tina Quasdorf Seite 1 LebenQDII Intervention: DCM Implementierungsprozess

Mehr

Master Soziale Arbeit in internationaler Perspektive

Master Soziale Arbeit in internationaler Perspektive Master Soziale Arbeit in internationaler Perspektive Vortrag Fachtag Zukunftsvisionen für die Soziale Arbeit Etablierung der Professionalisierung der Sozialen Arbeit durch ihre Masterstudiengänge Ernst-Abbe-Fachhochschule

Mehr

Visual Analytics. Seminar. [Guo, 2006] [Wong, 2006] [Keim, 2006] [Proulx, 2006] [Chang, 2007] [Kosara, 2006]

Visual Analytics. Seminar. [Guo, 2006] [Wong, 2006] [Keim, 2006] [Proulx, 2006] [Chang, 2007] [Kosara, 2006] Seminar Visual Analytics [Guo, 2006] [Keim, 2006] [Wong, 2006] [Proulx, 2006] [Chang, 2007] [Kosara, 2006] Visual Analytics - Definitions Visual analytics is the science of analytical reasoning facilitated

Mehr

Pflicht- und Wahlpflichtmodule Projektvorstellung für Praktikum und Masterarbeit

Pflicht- und Wahlpflichtmodule Projektvorstellung für Praktikum und Masterarbeit Informationen zum 2. Semester Pflicht- und Wahlpflichtmodule Projektvorstellung für Praktikum und Masterarbeit Master of Public Health (120 ECTS) Pflichtmodule 90 ECTS Modulübersicht Biometrie I und II

Mehr

Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln

Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln Vitamin B ist wichtig, sollte aber nicht überbewertet werden

Mehr

Eliminating waste in software projects: Effective knowledge management by using web based collaboration technology Diplom.de

Eliminating waste in software projects: Effective knowledge management by using web based collaboration technology Diplom.de Frederik Dahlke Eliminating waste in software projects: Effective knowledge management by using web based collaboration technology The enterprise 2.0 concept applied to lean software development Diplom.de

Mehr

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich LUTZ MÜLLER Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich Bremen, im August 2008 Fachbereich 09: Kulturwissenschaften / Institut für Sportwissenschaft/Sportpädagogik

Mehr

von Unger, H. (2012). Participatory health research with immigrant communities in Germany. International Journal of Action Research, 8 (3), 266-287.

von Unger, H. (2012). Participatory health research with immigrant communities in Germany. International Journal of Action Research, 8 (3), 266-287. Schriftenverzeichnis Monographien von Unger, H., Gangarova, T. (2012). PaKoMi Handbook. HIV Prevention for and with Migrants. Berlin: Deutsche AIDS-Hilfe. http://www.pakomi.de/publikationen (142 Seiten).

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Med-e-Tel 18.04.07 in Luxembourg Telemetric Personal Health Monitoring Platform for medical sensors and devices Combination of

Mehr

Ein pragmatischer Ansatz zur Entwicklung situationsgerechter Entwicklungsmethoden. Michael Spijkerman 27.02.2013

Ein pragmatischer Ansatz zur Entwicklung situationsgerechter Entwicklungsmethoden. Michael Spijkerman 27.02.2013 Ein pragmatischer Ansatz zur Entwicklung situationsgerechter Entwicklungsmethoden Michael Spijkerman 27.02.2013 Methodenentwicklung in s-lab Projekten Strukturierte Entwicklungsmethoden ermöglichen bessere

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz Studienkomitee A2 Transformers Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz A2 Working Groups - Themenschwerpunkte 1. Zuverlässigkeit A2.37 Tx reliability survey A2.40 Copper sulphide long-term

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR)

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Prof. Dr. Stefan Bock Wirtschaftsinformatik und Operations Research Schumpeter School of Business and Economics 21. Oktober 2011

Mehr

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Dr. Johann S. Ach Neue Möglichkeiten durch NT/NBT: Miniaturisierung Interaktion mit biologischen Systemen Neue Eigenschaften

Mehr

3. Netzwerktreffen TU Berlin Charité 20. März 2013

3. Netzwerktreffen TU Berlin Charité 20. März 2013 3. Netzwerktreffen TU Berlin Charité 20. März 2013 Ausbildung und Forschung für die Gesundheit Berlin School of Public Health Nina Adelberger, MPH Dr. Brigitte Michel Berlin School of Public Health Charité-Universitätsmedizin

Mehr

Von der Arbeitsmedizin zur salutogenen Organisation und Gesellschaft

Von der Arbeitsmedizin zur salutogenen Organisation und Gesellschaft Von der Arbeitsmedizin zur salutogenen Organisation und Gesellschaft «Brave New Work» Arbeit & Psyche Tagung Netzwerk Entresol 4. Juli Georg Bauer, PD Dr. med. DrPH Leiter Abteilung Public & Organizational

Mehr

Forschungsgruppe Informations- und Wissensmanagement. Knut Hinkelmann

Forschungsgruppe Informations- und Wissensmanagement. Knut Hinkelmann Forschungsgruppe Informations- und Wissensmanagement Knut Hinkelmann Sandro Emmenegger *) Andreas Martin **) Jonas Lutz *) Prof. Dr. Dino Schwaferts *) Prof. Dr. Barbara Thönssen **) Dr. Hans Friedrich

Mehr

Originally published as:

Originally published as: Originally published as: Kurth, B.-M. The RKI health monitoring - What it contains and how it can be used [Das RKI- Gesundheitsmonitoring - Was es enthält und wie es genutzt werden kann] (2012) Public

Mehr

Participatory methodology at the Intersection of design and technology

Participatory methodology at the Intersection of design and technology Participatory methodology at the Intersection of design and technology Michael Rehberg, Fraunhofer Headquarters European TA Conference, March 2013, Prague motivation Transfer of information and participatory

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Netzwerk für die Zusammenarbeit von Schulen und Gemeinden für eine nachhaltige Entwicklung

Netzwerk für die Zusammenarbeit von Schulen und Gemeinden für eine nachhaltige Entwicklung CoDeS Netzwerk für die Zusammenarbeit von Schulen und Gemeinden für eine nachhaltige Entwicklung CoDeS, ein LLL-Comenius multilaterales Netzwerk: 01.10.2011 30.09.2014 Trägerorganisation: éducation21,

Mehr

Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten

Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten Dietmar Georg und Thomas Schreiner AUSTRON Generalversammlung 25. Juni 2009 Dietmar Georg (Thomas Schreiner) Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten 25. Juni 2009 1 /

Mehr

Änderungen ISO 27001: 2013

Änderungen ISO 27001: 2013 Änderungen ISO 27001: 2013 Loomans & Matz AG August-Horch-Str. 6a, 55129 Mainz Deutschland Tel. +496131-3277 877; www.loomans-matz.de, info@loomans-matz.de Die neue Version ist seit Oktober 2013 verfügbar

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz

Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz Indexed in Medline, SCIE and SCOPUS Elektronischer Sonderdruck für W. Brehm Ein Service von Springer Medizin Bundesgesundheitsbl 2013 56:1385

Mehr

Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung

Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung Prof. Dr. Isabella Proeller Universität Potsdam Workshop der WK ÖBWL Uni Mannheim, 9.10.2009 1 Strategisches

Mehr

Systembeschreibungen nach Standards der World Health Organization (WHO):

Systembeschreibungen nach Standards der World Health Organization (WHO): Direktlinks zum Vorlesungsskript Gesundheitssysteme und Internationales Management SoSe 2014 Homepage des Lehrstuhls http://www.hem.bwl.uni-muenchen.de Pkt: Literaturhinweise: Systembeschreibungen nach

Mehr

Qualitätssicherungsrahmen für die Personen, die in Ausbildung und Prüfung auf dem Gebiet der Sozial- und Gesundheitswesen

Qualitätssicherungsrahmen für die Personen, die in Ausbildung und Prüfung auf dem Gebiet der Sozial- und Gesundheitswesen Qualitätssicherungsrahmen für die Personen, die in Ausbildung und Prüfung auf dem Gebiet der Sozial- und Gesundheitswesen 2012-1-EE-LEO-05-03517 1 Projektinformation Titel: Projektnummer: Qualitätssicherungsrahmen

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang 10 Juni 2011 Thematische Gliederung (1) Handlungsleitendes Paradigma (2) Erasmus Mundus Masterstudiengang TRANSCULTURAL

Mehr

International Ranking of Sport Management Journals

International Ranking of Sport Management Journals Universität Bayreuth Rechts und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere International Ranking of Sport Management Journals Herbert Woratschek / Guido Schafmeister

Mehr

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung und Governance (CGG) Exzellenzcluster Integrated Climate

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR)

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Prof. Dr. Stefan Bock Wirtschaftsinformatik und Operations Research Schumpeter School of Business and Economics 25. April 2014 Business

Mehr

Macht Bewegung schlau?

Macht Bewegung schlau? Macht Bewegung schlau? Prof. Dr. Petra Jansen Universität Regensburg inhaltsverzeichnis Schlau? - ein Überblick über die kognitiven Fähigkeiten kurzfristige Auswirkungen von Bewegung langfristige Auswirkungen

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs ETH transfer Linking Science and Business Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs Wird in Spin-off Firmen geforscht? Was ist angewandte, industrielle Forschung und was

Mehr

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Therapietoleranz Ernährung und Sport Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Wer sagt, daß es gesund ist, sich zu bewegen? Sport und Krebs Patient: - jetzt

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

Migration: gesundheitsfördernd oder krank machend? Erklärungsmodelle zum Zusammenhang zwischen Migration und Gesundheit

Migration: gesundheitsfördernd oder krank machend? Erklärungsmodelle zum Zusammenhang zwischen Migration und Gesundheit Universität Bielefeld Fakultät für Gesundheitswissenschaften Abt. Epidemiologie & International Public Health Migration: gesundheitsfördernd oder krank machend? Erklärungsmodelle zum Zusammenhang zwischen

Mehr

2. Internationaler Kongress APN & ANP «Bleibt alles anders» Berlin, 27. und 28. September 2013. Prof. Hedi Hofmann Checchini

2. Internationaler Kongress APN & ANP «Bleibt alles anders» Berlin, 27. und 28. September 2013. Prof. Hedi Hofmann Checchini Kernkompetenzen der Pflegeexpertinnen APN: Umsetzung in das Curriculum des Studienganges Master of Science in Pflege an den Fachhochschulen der Deutschschweiz 2. Internationaler Kongress APN & ANP «Bleibt

Mehr

Kollaboratives Lernen

Kollaboratives Lernen Kollaboratives Lernen Prof. Dr. Günter Daniel Rey 1 Überblick Einführung Aufgabenkomplexität als moderierender Einflussfaktor Arten des kollaborativen Lernens Entwicklungsphasen in virtuellen Lerngruppen

Mehr

dr. Paul Jimenéz, UNI Graz

dr. Paul Jimenéz, UNI Graz Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF, Workplace Health Promotion, WHP) - Risikoaspekte und Erfolgsfaktoren, Speziell im Handel dr. Paul Jimenéz, UNI Graz Projekt»Promocija zdravja na delovnem mestu v

Mehr

Stadien-Erfassung. Nein, aber ich habe die feste Absicht dazu.

Stadien-Erfassung. Nein, aber ich habe die feste Absicht dazu. Stadien-Erfassung Haben Sie in der letzten Zeit körperliche Aktivität an 2 oder mehr Tagen pro Woche für mindestens 20 Minuten ausgeübt? Bitte kreuzen Sie die Aussage an, die auf Sie am besten zutrifft.

Mehr

Wissen und Information integrativ managen

Wissen und Information integrativ managen Wissen und Information integrativ managen ECM Forum 2007 Kongresshaus Zürich 8. Mai 2007 Clemente Minonne-Jenny Management-Researcher Nathaly Wagner Chief Knowledge Officer (CKO) Inhalt I. Der Kontext

Mehr

PUBLIC HEALTH NUTRITION IN GROSSBRITANNIEN. Gitta Hentschel MSc PHN

PUBLIC HEALTH NUTRITION IN GROSSBRITANNIEN. Gitta Hentschel MSc PHN PUBLIC HEALTH NUTRITION IN GROSSBRITANNIEN Gitta Hentschel MSc PHN Inhalt 1.Politischer Rahmen für PHN 2. Umsetzung von PHN in die Praxis 3. MSc PHN an der University of Southampton 1. Politischer Rahmen

Mehr

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf SPIDER Meeting 25.11.2004 Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf Z_punkt GmbH The Foresight Company Karlheinz Steinmüller / Cornelia Daheim / Ben Rodenhäuser Der Workshop

Mehr

Mit Lernergebnissen arbeiten: Grundlagen für Anerkennung und Anrechnung an Hochschulen schaffen Workshop Gesundheitswissenschaften

Mit Lernergebnissen arbeiten: Grundlagen für Anerkennung und Anrechnung an Hochschulen schaffen Workshop Gesundheitswissenschaften Mit Lernergebnissen arbeiten: Grundlagen für Anerkennung und Anrechnung an Hochschulen schaffen Workshop Gesundheitswissenschaften Dr. Viktoria Gräbe, 10.09.2015 U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B

Mehr

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 1 Universität Koblenz-Landau Universität Koblenz-Landau 3 Standorte: Campus Koblenz Campus Landau Präsidialamt in Mainz 8 Fachbereiche Fachbereiche

Mehr

Overview: Module Business Process Management

Overview: Module Business Process Management Ecommis Overview: Module Business Process Management TU Berlin Systemanalyse und EDV SOA Research Centre 1 Agenda Administrative issues Structure of the course Case study method TU Berlin Systemanalyse

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr