Name der Studie Titel / Fragestellung IT Angiologie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Name der Studie Titel / Fragestellung IT Angiologie"

Transkript

1 Verein Klinische Forschung Zentralschweiz Vorstand Studientätigkeit Departement Medizin Jahr 2010 IT: investigater initiated study Name der Studie Titel / Fragestellung IT Angiologie A randomized double-blind placebo-controlled parallel group study of the efficacy and safety of 4 administrations of XRP0038/NV1FGF 4mg at 2 week intervals on amputation or any death in critical limb ischemia TAMARIS patients with skin lesions. EFC6145 / TAMARIS Multizentrische, randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie zur Beurteilung der Sicherheit und der Wirksamkeit von SCH bei Anwendung zusätzlich zur Standardtherapie bei Patienten mit anamnestisch bekannter Atherosklerose: Thrombin-Rezeptor-Antagonist zur Sekundärprophylaxe von athe- TRA2P rothrombotischen ischämischen Ereignissen (TRA 2ºP-TIMI 50) (Protokoll-Nr. P04737 Multicenter, randomized, parallel Group Efficacy and safety study for the prevention of VTE in hospitalized MAGELLAN medically ill patients comparing rivaroxaban with enoxaparin Oral direct factor Xa inhibitor rivaroxaban in patients with acute symptomatic deep-vein thrombosis and/or EINSTEIN VTE pulmonary embolism Once-daily oral factor Xa inhibitor in the long-term prevention of recurrent symptomatic venous thromboembolism in patients with symptomatic deep-vein thrombosis or pulmonary embolism EINSTEIN-Extension Zweimal täglich oral verabreichter direkter Thrombinhemmer Dabigatran zur Langzeitprävention rezidivierender symptomatischer venöser Thromboembolien bei Patienten mit symptomatischer tiefer Beinvenen- RESONATE thrombose oder Lungenembolie Multizentrische, multinationale, randomisierte, doppelblinde Studie der Phase III zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von (NM-)Heparin/ Endoxaban im Vergleich zu (NM-)Heparin/ Warfarin bei Patien- HOKUSAI ten mit symptomatischer tiefer Venenthrombose und / oder symptomatischer Lungenembolie SWIVTER 2 Register SWISS VENOUS THROMBOEMBOLISM REGISTRY (SWIVTER) 2 COHORT 65+ The Swiss Venous Thromboembolism Cohort65+Study ENGAGE Randomisierte, doppelblinde, multizentrische Doppel-Dummy-Parallelgruppenstudie der Phase III zum Nachweis der Wirksamkeit und Sicherheit von DU-176b im Vergleich zu Warfarin bei Patienten mit Vorhof-

2 flimmern Effektive Antikoagulation mit Faktor Xa der nächsten Generation bei Vorhofflimmern FOCUS FOCUS Focus On Capillaroscopic Ulcer Index in Scleroderma SWISS-RIETE Registro Informatizado de la Enfermedad TromboEmbólica Sit-up Switzerland Investigation of the S.m.a.r..t. TM Nitional Self expandable Stent in superficial femoral artery occlusions versus ballonangioplasty INPACT DEEP Randomisierte Studie des IN.PACT Amphirion Medikament eluierenden Ballons vs. Standard-PTA zur Behandlung einer kritischen Ischämie der Extremitäten unterhalb des Knies Endokrinologie REDUCE Short versus conventional term glucocorticoid therapy in acute exacerbations of chronic obstructive pulmonary disease CGMS Studie Blutzucker-Tagesprofile bei gesunden Probanden, ermittelt mit kontinuierlichen Glukose-Monitoring System Phäo-Studie Sekretion von Katecholaminen und ihrer methoxylierten Metabolite durch die menschliche Nebenniere und durch Phäochromozytome Hypophysen-Studie Epidemiologie, Diagnostik und Therapie von Hypophysentumoren (Kohortenstudie zusammen mit KSA) Gastroenterologie SIBDC Hämatologie Swiss IBD Cohort Study: Studie zur Erfassung und Langzeitbeobachtung von PatiententInnen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (IBD). 4T's Score Untersuchung zur inter-rater Variabilität bei der Bestimmung des 4T Scores zur Abschätzung der klinischen Wahrscheinlichkeit auf Vorliegen einer Heparin-induzierten Throbozytopenie. ROTEM Einflussfaktoren der Thrombelastometrie (ROTEM) in der Hämostase Routinediagnostik. HAE Behandlung Praxiserfahungsbericht Praxiserfahrungsbericht zur Behandlung des akuten Schubes des hereditären Angioödems mit C1-Inhibitor Konzentrat (Berinert). ESTIMATE Untersuchung zur Brauchbarkeit eines Scores zur Abschätzung des Thromboembolie Risikos im 3-Monate Verlauf bei internistischen Patienten. PS-OAK Befragung zur Patienten-Selbstkontrolle der oralen Antikoagulation (PS-OAK) bei allen seit 1998 geschulten Patienten. Untersuchung zu Wirksamkeit und Sicherheit von PS-OAK. PNH Registry Registerstudie zur Erfassung von Daten zu Patienten mit paroxysmaler Hämoglobinurie (PNH). CICL 670A2302 Prospective, randomisierte, doppel-blinde, Plazebo kontrollierte, multizener Phase III Studie über Daleferasirox s Eisenchelator bei Patienten mit low/int-1 Myelodysplastischem Syndrome und Transfusionsbedingter Eisenüberladung. Seite 2/7

3 ESID Datenbank mit klinischen und laborchemischen Parametern für primäre Immundefekte der European Society for Immunodeficiencies. Open-label, multicenters study to evaluate safety, local tolerability, convenience and efficacy of a selfadministered EASSI subcutaneous formulation of Icatibant for the treatment of acute attacks of hereditary angioe- dema (HAE). RivaMoS Rivaroxaben Laboratory Monitoring in Switzerland (RivaMOS). Studie zur Untersuchung des Einflusses von Rivaroxaban, einem neuen oralen Antikoagulanz, auf die Tests der Blutgerinnung. HAE Klinische Facetten des hereditären Angioödems (HAE) aus der Sicht eines Schweizer Patientenkollektivs. Interne Blutbank Verwendung von Blut - und Knochenmark-Proben für wissenschaftliche Zwecke. Imatinib-Monitoring bei Patienten mit CML Imatinib Concentration Monitoring Evaluation: a Study to Compare the Clinical Usefulness or "Routine" versus "Rescue" Therapeutic Drug Monitoring Interventions in CML Patients. CLL 11 / BO An open-label, multi-center, three arm randomized, phase III study to compare the efficacy and safety of RO chlorambucil (GClb), rituximab+chlorambucil (RClb) or chloramucil (Clb) alone in previously untreated CLL patients with comorbidities. HOVON 102 Randomized study with a run-in feasibility phase to assess the added value of Clofarabin in combination with standard remission-induction chemotherapy in patients aged years with previously untreated acute myeloid leukemia (AML) or myelodysplasia (MDS) (RAEB with IPSS 1.5). CLL 10 Phase III trial of combined immunochemotherapy with Fludarabine, Cyclophosphamide and Rituximab (FCR) versus Bendamustine and Rituximab (BR) in patients with previously untreated chronic lymphocytic leukaemia (CLL). APL 2006 Randomized trial assessing the role of arsenic trioxide and/or ATRA during consolidation course in newly diagnosed acute promyelocytic leukemia (APL). CML lv Randomized controlled comparison of Imatinib vs. Imatinib/Interferon v.s. Imatinib/low dose Ara-C vs. Interferon standard in CML. GRAAL 2005 Group for Research in Adult Acute Lymphoblastic Leukemia (Intergoupe LALA/GOELAMS/SAKK). Protocole multicentrique de traitement des leucémies aiguës lymphoblastiques (LAL) de l'adulte jenue (18-59 ans). Kardiologie/Hypertonie TakoTsubo Registry genetic study and course of TakoTsubo disease (i) Renal nerve ablation renal nerve ablation for treatment of hypertension (i/n) (Registry) RAHYCO Epidemiology, causes and genetics of therapy resistant hypertension (i/n) SSS Swiss Salt Survey (n) Seite 3/7

4 AMIS Plus Acute myocardial infarction in Switzerland and unstable angina (n) mitral clipping registry Course and outcome of mitral clipping (n) TAVI Registry Course and outcome of percutaneous aortic valve replacement (n) SWISS AMI Stammzell-Therapie nach Erstinfarkt bei 1-2 Ast (gemeinsam als Zentrum mit Hämatologie (n) BASKET Prove Evaluation of late clinical events after drug eluting vs bare metal stents in patients at risk (i/n) CETP Inhibitor Dal outcome: clinical use of NC (i) Biosolve 1 effectiveness of bioabsorbable magnesium stent (i) Bioflow 2 Registry of Orsiro drug eluting stent (i) Heart Quest Ten year outcome of angina without coronary artery disease (s) Kamillo Eisner projects peripheral endothelial function in patients with coronary artery disease (s) Kamillo Eisner projects Intravascular ultrasound analysis in patients with coronary artery disease (s) Galactic Trial Use of large dose of nitroprusside in decompensated heart failure (n/i) VEDAMI Comparative values of various biomarkers in coronary artery disease (s) Speckle tracking Use of speckle tracking for heart ultrasound TakoTsubo Register genetic study and course of TakoTsubo disease (i) Atrial fibrillation Incidence of aldosteronism in atrial fibrillation (s) Atrial fibrillation Change of heart function and outcome following medical/electrical conversion (s) drug eluting balloon clinical outcome of InPact drug eluting PTCA (s) drug eluting balloon effect of drug eluting balloon PTCA on coronary flow (s) drug eluting balloon one sided drug therapy in coronary artery disease (s) Pacing Effect of RV pacing on LV function (Registry)(s) Pacing Are present frequency sensors optimal? (s) Pacing Effect of pacing from unconventional pacing sites (s) Pacing Effect of diaphragmatic pacing on top of CRT pacing following heart surgery (s) Pacing Optimization of CRT Pacing (s) Obesity Effect of weight reduction of heart function, autonomic system and exercise (s) EKG Normal and limit values of ECG in conscripts EKG The value of Hyper Q EKG in patients with BBB for the detection of ischemia EKG Changes of heart sound in patients undergoing TAVI, mitral clipping, or pericardiocentesis EKG EKG changes of patient with autonomic syncopes fat derived stem cells Efficacy of fat derived stem cells injected into infarcted myocardium Heart function Assessment of diastolic and systolic functions in normals, atrial fibrillation and heart failure (s) Seite 4/7

5 Heart function Assessment of heart function in sleep apnea und sleep apnea in heart failure (s) Heart function Effect of chemotherapy on heart function (mit Onkologie) (s) Heart function Effect of thiamine in heart failure Heart function Effect of thiamine in heart failure Nephrologie IPOD-PD-Study Verlauf der Zusammensetzung der Körperflüssigkeiten mittels Bioimpedanz bei inzidenten Peritonealdialyse Patienten Eculizumab-Kryo Behandlung einer Patientin mit hepatitis-c-negativer kryglobulinämischer GN mit anti-c5 Antikörper Swiss renal registry and quality assessment programm SRRQA Neurologie Von der Schweizerischen Gesellschaft für Nephrologie betriebenes Register zur Erfassung von epidemiologischen- und Qualitätskontroldaten bei Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz NonlinCA Linearität und Nichtlinearität der zerebralen Autoregulation Stratify Prävalenz von JC-Virus-Antikörpern bei Patienten mit Multipler Sklerose SMART und SIMPLICITY Wirksamkeit neuer Zubereitungsformeln von Interferon-Beta s.c. / i.m bei Patienten mit Multipler Sklerose COBAMS Cognition and Brain Atrophy in Multiple Sclerosis Neurorehabilitation und 2011 Verhaltensneurologie rtms-studie bei Gesunden und Neglekt fmri Studie Parkinson rtms-studie bei Gesunden und Parkinson Onkologie Kontrolle der visuellen Aufmerksamkeit eine Studie mit repetitiver transkranieller Magnetstimulation und transkranieller Gleichstromstimulation bei gesunden Versuchspersonen und bei Patienten mit einer Hirnverletzung (NF-Projekt 3200B ) Impaired manual dexterity in Parkinson s disease: role of premotor networks and higher-order motor control: A functional MRI study (Projekt Parkinson Schweiz) Neural basis of praxis production: From higher-order processing to fine motor control. A TMS study in healthy subjects and patients with Parkinson s disease (NF-Projekt ) LUNGE ALK Nachweis von Mutationen im Blut von Patienten mit Lungentumoren EAP EGFR Analyse im Rahmen des Gefitinib-Expanded Access Programm (EAP) SAKK 16/00 Preoperative chemoradiotherapy versus chemotherapy alone in NSCLC patients with mediastinal lymph Seite 5/7

6 SAKK 41/08 node metastases (stage III A ; N2): SAKK 19/09 BIO-PRO Bevacicumab, pemetrexed and cisplatin, or erlotinib and bevacizumab, non-squamous NSCLC stratified by EGFR-mutation status. phase II including biopsy at progression. A Randomized, Double-Blind, Phase 3 Study of Docetaxel and Ramucirumab versus Docetaxel and Placebo JVBA (Eli Lilly) in the Treatment of Stage IV Non-Small Cell Lung Cancer Following Disease Progression after One Prior Platinum-Based Therapy START Swiss Taxotere Alopecia Prevention Trial MAMMA IBIS II Tam vs. Ana in postmenopausal women with DCIS IBIS II Study (IBIS) of anastrozole vs. placebo in postmenopausal women at increased risk of breast cancer SOLE Continuous vs intermittent letrozole following 4-6 years of adj. endocrine therapy SAKK 24/09 Bevacizumab plus paclitaxel vs. bevacizumab plus metronomic cyclophosphamide and capecitabine. Pfizer Neratinib Plus Paclitaxel Versus Trastuzumab Plus Paclitaxel as First-Line Treatment SAKK 21/08 Fulvestrant with or without AZD6244 MEK-inhibitor, after AI. randomized phase II, placebo-controlled A randomized, multicenter, phase III open-label study of the efficacy and safety of trastuzumab-mcc-dm1 Roche EMILIA vs. Capecitabine lapatinib in patients with her2-positive locally advanced or metastatic breast cancer who have received prior trastuzumab-based therapy SAKK 92/08 Lokales Antitranspirant für die Prävention der palmar-plantaren Erythrodysästhesie (PPE) in Patienten und Patientinnen, die mit pegyliertem liposomalen Doxorubicin behandelt warden. FACE Study of Letrozole vs Anastrozole in the adjuvante treatment of postmenopausal women with hormon receptor and node positive breast cancer GASTROINTESTINAL SAKK 41/06 Bevacizumab maintenance versus no maintenance after bevacizumab-containing first line chemotherapy. SAKK 40/04 Clinical function after total mesorectal excision and rectal replacement. A prospective randomized trial comparing side-to-end anastomosis, colon-j-pouch and straight coloanal anastomosis. Neoadjuvant radiotherapy combined with Capecitabine and Sorafenib, K-ras mutated rectal cancer. phase I/IIa. SAKK 75/08 Neoadjuvant radiochemotherapy with and without cetuximab. UROGENITAL SAKK 08/09 Metformin in castration-resistant Prostate cancer. phase II. SAKK 09/10 DIVERSE Dose intensified salvage radiotherapy in biochemically relapsed prostate cancer without macroscopic disease. A randomized phase III trial Seite 6/7

7 A randomized phase III study to compare Bortezomib, Melphalan, Prednisone (VMP) with High Dose Melphalan EMN02 - Hovon - 95 followed by Bortezomib, Lenalidomide, Dexamethasone (VRD) consolidation and Lenalidomide maintenance in patients with newly diagnosed multiple myeloma Audicor Kardiotoxizität unter Chemotherapie, Früherfassung und Vergleich Echokardiographie und Audicor Follow-up TORISEL Pfizer Temsirolimus vs sorafenib as 2nd line treatment in RCC pts who have failed 1st line sunitinib. Phase III Roche ML18147 Bevacizumab to cross over fluoropyrimidine based chemotherapy (CTx) in patients with metastatic colorectal cancer and disease progression under first-line standard CTx / Bevacizumab combination. CORESS (Roche) Capecitabine und Oxaliplatin vor und während einer präoperativen Strahlentherapie bei Patienten mit ehemals lokal fortgeschrittenem Mastdarmkrebs: Eine Datenerhebungsanalyse Amgen NHL reviewing Supportive Care Management of NHL Patients treated with CHOP-14 or 21 (with or without Rituximab). Amgen solid tumors A Prospective Observational Study reviewing neutropenia and anemia risk management in subjects with Solid Tumors receiving Myelotoxic Chemotherapy SAKK 08/07 Docetaxel and cetuximab in patients with docetaxelresistant hormone-refractory prostate cancer (HRPC). SAKK 08/08 Everolimus first-line therapy in non-rapidly progressive castration resistant prostate cancer (CRPC) SAKK 41/07 Neoadjuvant radiotherapy and capecitabine with or without panitumumab in patients with advanced, K-ras unmutated rectal cancer Pneumologie INPUT Studie Multizentrische, observationelle Überwachungsstudie zur Erkennung von chronisch thromboembolischer Pulmonaler Hypertonie nach akuter Lungenembolie Schweizer Register für Pulmonale Hypertonie Von der SGPH (Schweizer Gesellschaft für pulmonale Hypertonie) betriebenes Register zur Erfassung der Epidemiologie, Verlauf und Therapie von schweizer Patienten mit Pulmonaler Hypertonie SIOLD Swiss Registries for Interstitial and Orphan Lung Diseases Rheumatologie ACT-SURE IL-6 Antagonist Tocilizumab bei Patienten mit aktiver rheumatoider Arthritis mit inadäquater Antwort auf DMARD's. GO-MORE TNF-Antagonist Golimumab subkutan / i.v. bei Patienten mit rheumatoider Arthritis. Seite 7/7

New Kids on the Block. welche Studienkonzepte führen. in die Klinik

New Kids on the Block. welche Studienkonzepte führen. in die Klinik New Kids on the Block welche Studienkonzepte führen in die Klinik Gunter von Minckwitz German Breast Group und Senologische Onkologie Düsseldorf HE2 positive Breast Cancer Heilung durch Innovation, Kompetenz

Mehr

Gentherapieregister. gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG. Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien

Gentherapieregister. gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG. Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien Gentherapieregister gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien Gemäß 79 Abs. 1 Z 2 Gentechnikgesetz, BGBl. Nr. 510/1994, i.d.f. BGBl. I Nr. 127/2005 (GTG), hat die Behörde ein elektronisches

Mehr

Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer Daten zur AML

Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer Daten zur AML Studienübersicht Stand: Januar 2016 1. Hämatologische Neoplasien Akute und Chronische Leukämie SAL-AML-Register Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer

Mehr

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms 2010 Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms C. Wolf Medizinisches Zentrum ULM - Kooperatives Brustzentrum ULM/ NEU ULM Adjuvante Therapie Postmenopause: NCIC CTG MA.27 (Paul Goss) Prämenopause:

Mehr

Indikation Kurztitel Titel Sponsor

Indikation Kurztitel Titel Sponsor Indikation Kurztitel Titel Sponsor AML DaunoDouble Randomized comparsion between two dose levels of daunorubicin and between one versus two cycles of induction therapy for adult patients with acute myeloid

Mehr

Amerikanischer Krebskongress 2011

Amerikanischer Krebskongress 2011 Amerikanischer Krebskongress 2011 Gastrointestinale Tumore II Dr. Dirk Thomas Waldschmidt Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie am Abdominalzentrum der Universitätsklinik zu Köln Gastrointestinale

Mehr

Bibliografische Informationen digitalisiert durch http://d-nb.info/1002304067

Bibliografische Informationen digitalisiert durch http://d-nb.info/1002304067 VII Inhalt 1 WasistKrebs? 1 Bösartige Erkrankungen aus dem Gebiet der Onkologie 1 Bösartige Erkrankungen aus dem Gebiet der Hämatologie 2 2 Welche Krebsstadien gibt es? 3 3 Welche Therapieziele gibt es?

Mehr

Veränderung der Desogestrel Pharmakokinetik in adipösen Frauen nach laparoskopischem Roux-Y-Magenbypass

Veränderung der Desogestrel Pharmakokinetik in adipösen Frauen nach laparoskopischem Roux-Y-Magenbypass 29.02.2012 Primärthearpie des frühen Hodgkin- Lymphoms SAKK HD 16: Therapieoptimierungsstudie in der Primärtherapie des frühen Hodgkin-Lymphoms: Therapiestratifizierung mittels FDG-PET Dr. med. Roman Inauen

Mehr

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom P. Mallmann Metastasiertes Mammakarzinom 1. Hormonrezeptorpositives Mammakarzinom 2. HER 2 neu positives Mammakarzinom 3. Triple negatives Mammakarzinom 4.

Mehr

Studientätigkeit Departement Medizin Jahr 2012

Studientätigkeit Departement Medizin Jahr 2012 Verein Klinische Forschung Zentralschweiz Vorstand Studientätigkeit Departement Medizin Jahr 2012 IIT: investigator initiated study Name der Studie Titel / Fragestellung IIT Angiologie TAMARIS TRA2P LEVANT

Mehr

Brustkrebs: Adjuvante Therapie mit Herceptin

Brustkrebs: Adjuvante Therapie mit Herceptin Trastuzumab after adjuvant Chemotherapy in HER2-positive Breast Cancer Piccart-Gebhart et al: New England Journal of Medicine 353 : 1659 72, October 20, 2005. HERA 2-year follow-up of trastuzumab after

Mehr

Primärer Endpunkt Fallzahlkalkulation...

Primärer Endpunkt Fallzahlkalkulation... Prospective randomized multicentre investigator initiated study: Randomised trial comparing completeness of adjuvant chemotherapy after early versus late diverting stoma closure in low anterior resection

Mehr

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Disclosures

Mehr

Amerikanischer Krebskongress 2012

Amerikanischer Krebskongress 2012 Amerikanischer Krebskongress 2012 Gastrointestinale Tumore II Dr. Dirk Thomas Waldschmidt Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie am Abdominalzentrum der Universitätsklinik zu Köln Gastrointestinale

Mehr

Zielgerichtete Therapie Ob Ihr wollt oder nicht

Zielgerichtete Therapie Ob Ihr wollt oder nicht Zielgerichtete Therapie Ob Ihr wollt oder nicht Ziad Atassi Universitätsfrauenklinik Ulm Direktor: Prof.Dr.R.Kreienberg inedome Ulm 08.07.2009 ADECATUMUMAB N = 22 NERATINIB N = 37 PERTUZUMAB N = 29 TRASTUZUMAB

Mehr

Studien Medizinische Klinik 2

Studien Medizinische Klinik 2 1. SOLIDE TUMOREN 1.1 Kolon/Rektumkarzinome (KRK) AIO KRK 0109 VOLFI EudraCT-Nr: 2009-0017731-17 Phase II-Studie mit Panitumumab plus FOLFOXIRI oder FOLFOXIRI alleine in der Erst-Linien-Behandlung / N-

Mehr

Vorwort... Ein herzliches Dankeschön... VI

Vorwort... Ein herzliches Dankeschön... VI VII Inhalt Vorwort... Ein herzliches Dankeschön... VI 1 Was ist Krebs?... 1 Bösartige Erkrankungen aus dem Gebiet der Onkologie. 1 Bösartige Erkrankungen aus dem Gebiet der Hämatologie... 2 2 Welche Krebsstadien

Mehr

Fulvestrant (Faslodex )

Fulvestrant (Faslodex ) Fulvestrant (Faslodex ) in der Behandlung des Mammakarzinoms Dr. med. Urs Breitenstein OnkoZentrum und Brustzentrum Zürich Einführung Brustkrebs ist der häufigste Tumor der Frau in der westlichen Welt

Mehr

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT LOREM IPSUM SETUR ALARME Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV Effect of Mipomersen on LDL-Cholesterol levels in Patients with Severe LDL-Hypercholesterolemia

Mehr

Klinische Studien zur Therapie entzündlicher Dermatosen (Stand 23.01.2015)

Klinische Studien zur Therapie entzündlicher Dermatosen (Stand 23.01.2015) Klinische n zur Therapie entzündlicher Dermatosen (Stand 23.01.2015) Psoriasis Durchführende Einheit Dermatologie nassistenz ntyp nbeauftragte Offen xxx xx xxx xx mgen 20120102 Eine Phase-3- zur Beurteilung

Mehr

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis CAMPUS GROSSHADERN CHIRURGISCHE KLINIK UND POLIKLINIK DIREKTOR: PROF. DR. MED. DR. H.C. K-W. JAUCH TZM-Essentials Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis Ludwig-Maximilians Universität

Mehr

Gastrointestinale Tumore: Kleine wichtige Fortschritte und Lichtblicke

Gastrointestinale Tumore: Kleine wichtige Fortschritte und Lichtblicke Gastrointestinale Tumore: Kleine wichtige Fortschritte und Lichtblicke PD Dr. Thomas Zander Klinik I für Innere Medizin Centrum für Integrierte Onkologie Universitätsklinik Köln Thomas.Zander@uk-koeln.de

Mehr

Subkutan oder intravenös? Besonderheiten bei der sub- kutanen Injektion von Herceptin

Subkutan oder intravenös? Besonderheiten bei der sub- kutanen Injektion von Herceptin Universität St. Gallen 5./6. September 2013 Subkutan oder intravenös? Besonderheiten bei der sub- kutanen Injektion von Herceptin Anja Kröner, MScN, HöFa I Onkologie, RN Pflegeexpertin Hämatologie und

Mehr

Brustzentrum Bodensee Studien

Brustzentrum Bodensee Studien Brustzentrum Bodensee Studien Studie Design Rekrutierung Gemeldete Personen INTERREG IV Prospektive Kohortenstudie: Einfluss genetischer Veränderungen in Gewebe und Plasma auf den Krankheitsverlauf von

Mehr

Jahresbericht 2013. Onkologisches Wissen schneller in die Anwendung bringen

Jahresbericht 2013. Onkologisches Wissen schneller in die Anwendung bringen Jahresbericht 2013 Onkologisches Wissen schneller in die Anwendung bringen Brücke zwischen Forschern und Patienten Die Gesellschaft für Medizinische Innovation in der Hämatologie/ Onkologie GMIHO ist Sponsor

Mehr

Suspicious appendiceal findings & adenocarcinoma of appendix

Suspicious appendiceal findings & adenocarcinoma of appendix Suspicious appendiceal findings & adenocarcinoma of appendix Jörg Pelz Department of General-, Visceral-, Vascular- and Pediatric Surgery University Würzburg Stapel A, Chirurg 2013 Problems with historical

Mehr

Bayer präsentiert neue Onkologiedaten auf dem Europäischen Krebskongress ESMO 2014

Bayer präsentiert neue Onkologiedaten auf dem Europäischen Krebskongress ESMO 2014 Investor News Bayer AG Investor Relations 51368 Leverkusen Deutschland www.investor.bayer.de Bayer präsentiert neue Onkologiedaten auf dem Europäischen Krebskongress ESMO 2014 Positive Ergebnisse der Phase-III-Studie

Mehr

Studienliste - Medizinische Universitätsklinik - Knappschaftskrankenhaus

Studienliste - Medizinische Universitätsklinik - Knappschaftskrankenhaus KRK AIO - Trial KRK 0207 Randomized three arm phase III Trial on induction treatment with a fluoropyrimidine-, oxaliplatin- and bevacizumab-based chemotherapy for 24 weeks followed by maintenance treatment

Mehr

Strukturelle Rahmenbedingungen der klinischen Forschung in Deutschland. Michael Hallek Universität zu Köln

Strukturelle Rahmenbedingungen der klinischen Forschung in Deutschland. Michael Hallek Universität zu Köln Strukturelle Rahmenbedingungen der klinischen Forschung in Deutschland Michael Hallek Universität zu Köln Klinische, Praxis-verändernde Forschung an Patienten Ein Beispiel Chronische lymphatische Leukämie

Mehr

Komplementäre und alternative Therapiemethoden

Komplementäre und alternative Therapiemethoden Komplementäre und alternative Therapiemethoden M.W. Beckmann Inanspruchnahme komplementärer Therapien bei Brustkrebs 78% mindestens eine Therapiemethode 43% zwei oder mehr 23% drei oder mehr (außer Physiotherapie)

Mehr

Innovative zielgerichtete Therapien 25. Mai 2005. Beat Lieberherr Leiter Roche Pharma Schweiz

Innovative zielgerichtete Therapien 25. Mai 2005. Beat Lieberherr Leiter Roche Pharma Schweiz Innovative zielgerichtete Therapien 25. Mai 2005 Beat Lieberherr Leiter Roche Pharma Schweiz Roche Pharma Schweiz (Reinach BL) Umsatz 2004: 199 Millionen Franken 144 Mitarbeitende Umsatzstärkste Medikamente

Mehr

Facts and Figures Update Onkologiepflege. Fachwissen als Grundlage für eine exzellente Pflege

Facts and Figures Update Onkologiepflege. Fachwissen als Grundlage für eine exzellente Pflege Facts and Figures Update Onkologiepflege Fachwissen als Grundlage für eine exzellente Pflege Angela van Zijl Pflegefachfrau Onkologie HöFa1 cand. MAS in Oncological Care Patrick Jermann MSc, CNS Onkologie

Mehr

Klinische Studien zur Therapie entzündlicher Dermatosen (Stand 28.10.2015)

Klinische Studien zur Therapie entzündlicher Dermatosen (Stand 28.10.2015) Klinische Studien zur Therapie entzündlicher Dermatosen (Stand 28.10.2015) Psoriasis Studie SDNTT Swiss Dermatology Network for Targeted Therapies Psoriasis-Register - Behandlung Ihrer Psoriasis (Schuppenflechte)

Mehr

Kardio-Lunch 18.12.2014. Ch.Kaiser

Kardio-Lunch 18.12.2014. Ch.Kaiser Kardio-Lunch 18.12.2014 Ch.Kaiser Patient 1, female, 10.08.1965 Angina CCS II RF: Diabetes Type II, Cholesterol, active smoker Familiy LVEF normal Abnormal treadmill test Patient 2, male, 20.11.1938 PCI/Stent

Mehr

HOKUSAI-VTE Daiichi Sankyo schließt die Patientenrekrutierung für die größte Phase-III-Studie zur VTE

HOKUSAI-VTE Daiichi Sankyo schließt die Patientenrekrutierung für die größte Phase-III-Studie zur VTE HOKUSAI-VTE Daiichi Sankyo schließt die Patientenrekrutierung für die größte Phase-III-Studie zur VTE Edoxaban - ein neuer oraler Faktor-Xa-Inhibitor zur einmal täglichen Einnahme, in klinischer Prüfung

Mehr

Medienmitteilung. Roche stellt auf europäischem Krebskongress ECC wichtige Daten aus der Onkologie vor. Basel, den 23.

Medienmitteilung. Roche stellt auf europäischem Krebskongress ECC wichtige Daten aus der Onkologie vor. Basel, den 23. Medienmitteilung Basel, den 23. September 2013 Roche stellt auf europäischem Krebskongress ECC wichtige Daten aus der Onkologie vor Daten für etablierte Präparate Avastin, Herceptin, Kadcyla und Zelboraf

Mehr

Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juli 2012

Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juli 2012 Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juli 2012 Studienzentrale Klinikum Aschaffenburg Prof. Dr. med. W. Fischbach Studienbüro MKII: Fr. C. Klassert Telefon: 06021 / 32-2322 Fax:

Mehr

1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien

1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien 1. Neoadjuvante Therapie GeparOcto-Studie Penelope-Studie 2. Adjuvante Therapie GAIN II-Studie Adapt-Studie Katherine-Studie TREAT CTC-Studie 3. Metastasiertes Mamma-Ca. First-line Therapie: Ab Second-line

Mehr

Publikationen. Dr. Wolf Köster Leitender Arzt der Inneren Medizin

Publikationen. Dr. Wolf Köster Leitender Arzt der Inneren Medizin Publikationen Dr. Wolf Köster Leitender Arzt der Inneren Medizin In vitro immunological studies in patients suffering from chronic lymphocytic leukemia (B-CLL) and frequent infections S. Glück, W. Köster,

Mehr

Chronisch myeloische Leukämie Erstlinentherapien (TKI+ PegIFN) Neuer Wirkmechanismus Update TKI-STOP

Chronisch myeloische Leukämie Erstlinentherapien (TKI+ PegIFN) Neuer Wirkmechanismus Update TKI-STOP Höhepunkte des Amerikanischen Hämatologie-Kongresses Orlando, 2015 Dr. Sebastian Saur, Med. Klinik II, Universitätsklinik Tübingen Chronisch myeloische Leukämie Erstlinentherapien (TKI+ PegIFN) Neuer Wirkmechanismus

Mehr

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung BIOTRONIK // Cardiac Rhythm Management Herzschrittmacher mit Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung VDE MedTech 2013 26. September

Mehr

Safety Serious Adverse Events. ADAMON Projekt

Safety Serious Adverse Events. ADAMON Projekt Safety Serious Adverse Events ADAMON Projekt 1 Adverse Events Gute Nachrichten: Unerwünschte Ereignisse = Adverse events (AE) werden in der SYNCHRONOUS Studie nicht dokumentiert. Common Terminology Criteria

Mehr

Rezidiv eines invasiven eptihelialem Ovarial-, Tuben- oder primären Peritonealkarzinom

Rezidiv eines invasiven eptihelialem Ovarial-, Tuben- oder primären Peritonealkarzinom STUDIENÜBERSICHT Laufende Studien Sphero NEO: (Brustzentrum) Neoadjuvant Mamma-CA Kurzbeschreibung: prospektive Kohortenstudie zur Prädiktion des Effektes der medikamentösen Therapie am multizellulären

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Prof. V. Heinemann Department of Medical Oncology, Klinikum Grosshadern, University of Munich Germany Docetaxel + Bevacizumab beim HER2-negativen MBC

Mehr

Aktuelle klinische Studien für Hypophysenpatienten in Deutschland Dr. med. Caroline Sievers

Aktuelle klinische Studien für Hypophysenpatienten in Deutschland Dr. med. Caroline Sievers Aktuelle klinische Studien für Hypophysenpatienten in Deutschland Dr. med. Caroline Sievers Innere Medizin, Endokrinologie und Klinische Chemie Max-Planck-Institut für Psychiatrie München Klinische Studien-Sinn

Mehr

Klassische Therapiekonzepte

Klassische Therapiekonzepte Klassische Therapiekonzepte Strahlentherapie: meist nur lokal wirksam, selten kurativ, Zytostatikatherapie: Unselektiv, hohe und schnelle Resistenzentwicklung, oft ausgeprägte NW (Dosislimitierung) Target-Therapien

Mehr

Fokus: Vergleichstherapie Rationale für eine frühe Beteiligung der wissenschaftlichen Medizin bei der Frühen Nutzenbewertung und - was ist zu tun?

Fokus: Vergleichstherapie Rationale für eine frühe Beteiligung der wissenschaftlichen Medizin bei der Frühen Nutzenbewertung und - was ist zu tun? Fokus: Vergleichstherapie Rationale für eine frühe Beteiligung der wissenschaftlichen Medizin bei der Frühen Nutzenbewertung und - was ist zu tun? 29.06.2015 F. Ziemssen, DOG Vorschläge zum AMNOG-Verfahren

Mehr

Studienlage: palliative Therapie des Pankreaskarzinoms

Studienlage: palliative Therapie des Pankreaskarzinoms CAMPUS GROSSHADERN COMPREHENSIVE CANCER CENTER KREBSZENTRUM MÜNCHEN Studienlage: palliative Therapie des Pankreaskarzinoms Prof. V. Heinemann Department of Medical Oncology, Campus Grosshadern University

Mehr

Kantonale Ethikkommission Thurgau Bewilligte Studien 2015

Kantonale Ethikkommission Thurgau Bewilligte Studien 2015 Kantonale Ethikkommission Thurgau Bewilligte Studien 2015 28.01.2015 KEKTGOV2014/23: -> KEKTGAE2015/01 Definitiver Entscheid Effectiveness of therapeutic treatment: Hot and cold self-regulation in Posttraumatic

Mehr

diesem Bereich anzubieten, so Michelle Lock, Vice President und General Manager Bristol-Myers Squibb Switzerland.

diesem Bereich anzubieten, so Michelle Lock, Vice President und General Manager Bristol-Myers Squibb Switzerland. Medienmitteilung Eliquis (Apixaban) erhält von Swissmedic die Zulassung zur Behandlung von tiefen Venenthrombosen (DVT) und Lungenembolien (PE) sowie zur Prävention von rezidivierenden DVT und PE bei Erwachsenen

Mehr

Inhospitable Time Bias in Beobachtungsstudien zur Effectiveness von Arzneimitteltherapien

Inhospitable Time Bias in Beobachtungsstudien zur Effectiveness von Arzneimitteltherapien Inhospitable Time Bias in Beobachtungsstudien zur Effectiveness von Arzneimitteltherapien Elke Scharnetzky und Gerd Glaeske GAA, Dresden 30.November 2005 Um welche Form des Bias geht es? Einführung Eigene

Mehr

Internistisch-onkologische Behandlung

Internistisch-onkologische Behandlung Internistisch-onkologische Behandlung Henning Schulze-Bergkamen Abt. für Medizinische Onkologie Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Universitätsklinik Heidelberg Studienprotokoll Die systemische

Mehr

Lungenkarzinom. Christian Scholz Vivantes Klinikum Am Urban Innere Medizin Hämatologie und Onkologie Berlin, Germany

Lungenkarzinom. Christian Scholz Vivantes Klinikum Am Urban Innere Medizin Hämatologie und Onkologie Berlin, Germany Lungenkarzinom Christian Scholz Vivantes Klinikum Am Urban Innere Medizin Hämatologie und Onkologie Berlin, Germany Inzidenz 2010 erkrankten ca. 17.000 Frauen u. 35.000 Männer an bösartigen Lungentumoren,

Mehr

Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie

Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie Patientenseminar Herztransplantation Köln, 22. März 2010 Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie PD Dr. med. Jochen Müller-Ehmsen muller.ehmsen@uni-koeln.de Klinik III für Innere Medizin der

Mehr

Führt der molekulare Ansatz in der Pathologie zum Durchbruch in der personalisierten Onkologie?

Führt der molekulare Ansatz in der Pathologie zum Durchbruch in der personalisierten Onkologie? SULM - Bern June 25, 2015 Führt der molekulare Ansatz in der Pathologie zum Durchbruch in der personalisierten Onkologie? Joachim Diebold Luzerner Kantonsspital Pathologisches Institut Herr FU 1962 Amateur-Marathonläufer,

Mehr

Second-line Chemotherapie

Second-line Chemotherapie Second-line Chemotherapie des metastasierten Urothelkarzinoms Übersicht First-line Standardtherapie Second-line Therapie: Vinflunin Second-line Therapie: Gemcitabin/Paclitaxel Second-line Therapie: Studie

Mehr

1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien

1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien 1. Neoadjuvante Therapie GeparOcto-Studie Penelope-Studie 2. Adjuvante Therapie GAIN II-Studie Katherine-Studie TREAT CTC-Studie OLYMPIA Studie 3. Metastasiertes Mamma-Ca. First-line Therapie: Ab Second-line

Mehr

Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin. (Siehe auch: Mind-Body-Therapien und Medizinische Pilze) Methode/Substanz

Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin. (Siehe auch: Mind-Body-Therapien und Medizinische Pilze) Methode/Substanz Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin Mai 2015 Verantwortlich: PD Dr. J. Hübner, Prof. K. Münstedt, Prof. O. Micke, PD Dr. R. Mücke, Prof. F.J. Prott, Prof. J. Büntzel, Prof. V. Hanf, Dr. C. Stoll

Mehr

Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU - Kombination mit Sulfonylharnstoff n

Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU - Kombination mit Sulfonylharnstoff n Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU Kombination mit Sulfonylharnstoff nun ebenfalls zugelassen Haar (März 2008) - Die europäische Arzneimittelbehörde EMEA hat JANUVIA für

Mehr

improvement of patient outcome

improvement of patient outcome BrainMet - GBG 79 Brain Metastases in Breast Cancer Network Germany (BMBC) Meeting a clinical need for the improvement of patient outcome Priv. Doz. Dr. Marc Thill, AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS, Frankfurt

Mehr

Post San Antonio 2012. München, 06.02.2013

Post San Antonio 2012. München, 06.02.2013 Post San Antonio 2012 München, 06.02.2013 - Antihormontherapie ATLAS - Bestrahlung: Weniger oft, dafür mehr auf einmal? Oder gleich während der OP? - Wie lange Herceptin? - - Systemtherapie in der metastasierten

Mehr

DETECT III DETECT III

DETECT III DETECT III DETECT III Eine prospektive, randomisierte, zweiarmige, multizentrische Phase III Studie zum Vergleich Standardtherapie versusstandardtherapie mit Lapatinib bei metastasierten Patientinnen mit initial

Mehr

Aktive nicht interventionelle Studien (NIS) am Zentrum für Innere Medizin - Stauferklinikum Mutlangen aktive NIS

Aktive nicht interventionelle Studien (NIS) am Zentrum für Innere Medizin - Stauferklinikum Mutlangen aktive NIS Seite 1 Aktive nicht interventionelle Studien (NIS) am Zentrum für Innere Medizin - Stauferklinikum Mutlangen aktive NIS Stand 16.07.2014/ap Erkrankung Name der Studie Ziele Medikation LKP/Sponsor Metastasiertes

Mehr

Hamburg Germany March 19 22 2006

Hamburg Germany March 19 22 2006 32nd Annual Meeting of the European Group for Blood and Marrow Transplantation 22nd Meeting of the EBMT Nurses Group 5th Meeting of the EBMT Data Management Group Hamburg Germany March 19 22 2006 Kongress

Mehr

Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann

Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann Metastasiertes Mammakarzinom P. Mallmann Gynäkologie 733, Mamma-Ca 509 Metastasiertes Mammakarzinom Neues bei der Behandlung des HER2 neu positiven Mammakarzinoms Was bringen die neuen Taxane? Dauer der

Mehr

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger Onkologie Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs Med. Klinik für Onkologie und Hämatologie Charité Campus Mitte Universitätsmedizin Berlin K. Possinger Überleben bei Brustkrebs 1978 2006 (Tumorregister

Mehr

Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juni 2014

Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juni 2014 Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juni 2014 Studienzentrale Klinikum Aschaffenburg Studienbüro MKII: Fr. C. Klassert Telefon: 06021 / 32-2322 Fax: 06021 / 32-3020 christine.klassert@klinikum-aschaffenburg.de

Mehr

Wissenschaftliche Studien über QI GONG

Wissenschaftliche Studien über QI GONG Wissenschaftliche Studien über QI GONG Im asiatischen Raum wird Qi Gong schon seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich wissenschaftlich untersucht. Wissenschaftliche Fakten untermauern somit die Wirksamkeit

Mehr

Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz. Hans Rickli St.Gallen

Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz. Hans Rickli St.Gallen Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz Hans Rickli St.Gallen Klappenerkrankungen und Herzinsuffienz = in der Regel Hochrisiko - Patienten Decision making beim Hochrisikopatienten Natürlicher Verlauf

Mehr

What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona

What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona Bielefeld, 13.09.2006 ACC/AHA/ESC Guidelines 2006 for the Management of Patients With Atrial Fibrillation ACC/AHA/ESC Guidelines 2006 for

Mehr

Regulatorische Aspekte der personalisierten Medizin. Kirsten Krollmann, M.Sc. Doktorandentag AK Prof. Schweim Drug Regulatory Affairs 12.05.

Regulatorische Aspekte der personalisierten Medizin. Kirsten Krollmann, M.Sc. Doktorandentag AK Prof. Schweim Drug Regulatory Affairs 12.05. Regulatorische Aspekte der personalisierten Medizin Kirsten Krollmann, M.Sc. Doktorandentag AK Prof. Schweim Drug Regulatory Affairs 12.05.2012 Inhalt 1. Definition Personalisierte Medizin 2. Entwicklung

Mehr

Projekte: Augenerkrankungen

Projekte: Augenerkrankungen Project management for site recruitment and feasibility for studies in ophthalmology Andere Zentrenrekrutierung und -feasibility Fallzahl: 0 Literaturrecherche und Analyse zu möglichen pädiatrischen ophthalmologischen

Mehr

Rektumkarzinom. Neue Substanzen in der perioperativen Therapie. Ralf-Dieter Hofheinz

Rektumkarzinom. Neue Substanzen in der perioperativen Therapie. Ralf-Dieter Hofheinz Rektumkarzinom Neue Substanzen in der perioperativen Therapie Ralf-Dieter Hofheinz Interdisziplinäres Tumorzentrum Mannheim & III. Medizinische Klinik Universitätsmedizin Mannheim Orale 5-FU Alternativen

Mehr

Medikamentöse Therapie der Carotisstenose. Peter A. Ringleb Neurologische Klinik

Medikamentöse Therapie der Carotisstenose. Peter A. Ringleb Neurologische Klinik Medikamentöse Therapie der Carotisstenose Peter A. Ringleb Neurologische Klinik Interessensanzeige Prof. Dr. Peter A. Ringleb Professor für Vaskuläre Neurologie und Leiter der Sektion Vaskuläre Neurologie

Mehr

Mammakarzinom, metastasiert. M. Hackenthal Vivantes Klinikum am Urban Klinik für Innere Medizin Hämatologie und Onkologie

Mammakarzinom, metastasiert. M. Hackenthal Vivantes Klinikum am Urban Klinik für Innere Medizin Hämatologie und Onkologie Mammakarzinom, metastasiert M. Hackenthal Vivantes Klinikum am Urban Klinik für Innere Medizin Hämatologie und Onkologie Agenda Einführung, Begriffsbestimmung Operation? Chemotherapie Antihormonelle Therapie

Mehr

Krebsmedikamente im Zulassungsverfahren in der EU oder vor der Markteinführung; Stand: 06.02.2012

Krebsmedikamente im Zulassungsverfahren in der EU oder vor der Markteinführung; Stand: 06.02.2012 Krebsmedikamente im Zulassungsverfahren in der EU oder vor der Markteinführung; Stand: 06.02.2012 Medikament gegen Magenkrebs (Wirkstoffe: Tegafur/ Gimeracil/ Oteracil Kalium im Verhältnis 1:0,4:1) Kombination

Mehr

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin MSD Forum Gesundheitspartner Workshop 5: Zielorientiertes Gesundheits-Management wie geht s? Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin Jürgen Wolf Klinik

Mehr

NIO Hannover. Fallvorstellung. Onkologische Schwerpunktpraxis Leer - Emden

NIO Hannover. Fallvorstellung. Onkologische Schwerpunktpraxis Leer - Emden NIO Hannover Fallvorstellung W.R. 1964 5/12 Coloncarcinom re Flexur pt3d pn2b (13/83) M0, R0 muzinöses Adenokarzinom G2, L1) Ausfall der MSH2 + MSH6-Expression - MSH2: Heterozygotie für c.1786_1788del

Mehr

Neues vom Amerikanischen Krebskongress 2014 - Lungenkarzinom

Neues vom Amerikanischen Krebskongress 2014 - Lungenkarzinom Neues vom Amerikanischen Krebskongress 2014 - Lungenkarzinom Jürgen Alt 18. Juni 2014 Übersicht Stadium IB-IIIA OP +/- adjuvante CTx Erlotinib RADIANT 1 st line 2 nd line 3 rd line EGFRm+ EGFR-TKI Resistenz

Mehr

Neue Onkologika. Markus Joerger MD PhD ClinPharm. Department of Medical Oncology Cantonal Hospital St.Gallen Switzerland markus.joerger@kssg.

Neue Onkologika. Markus Joerger MD PhD ClinPharm. Department of Medical Oncology Cantonal Hospital St.Gallen Switzerland markus.joerger@kssg. Neue Onkologika Markus Joerger MD PhD ClinPharm Department of Medical Oncology Cantonal Hospital St.Gallen Switzerland markus.joerger@kssg.ch 1 Übersicht MammaCA: Pertuzumab (Perjeta ), T DM1 (Kadcyla

Mehr

Kosten-Nutzen in der Onkologie

Kosten-Nutzen in der Onkologie Kosten-Nutzen in der Onkologie St. Gallen 2012 Thomas D. Szucs European Center of Pharmaceutical Medicine, University of Basel Seite 1 Wenn es um Gesundheitsökonomie geht... Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Mehr

Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern

Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern Dr. med. Günter Raab Frauenklinik vom Roten Kreuz, München Ax-atac-sa-1 Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern

Mehr

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Therapietoleranz Ernährung und Sport Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Wer sagt, daß es gesund ist, sich zu bewegen? Sport und Krebs Patient: - jetzt

Mehr

Leitlinien für Diagnose und Behandlung des Lungenkarzinoms. Godehard Friedel

Leitlinien für Diagnose und Behandlung des Lungenkarzinoms. Godehard Friedel Leitlinien für Diagnose und Behandlung des Lungenkarzinoms Godehard Friedel 1 Nichtkleinzelliges Lungenkarzinom Diagnostik Funktion Primäre Diagnostik CT-Thorax CT-Schädel Sono-Abdomen Bronchoskopie Primäre

Mehr

Tumore der Niere. 12.12.2014 Prof. Dr. med. U. Engelmann, N. Winter

Tumore der Niere. 12.12.2014 Prof. Dr. med. U. Engelmann, N. Winter Tumore der Niere Nierentumore Zyste: häufigste renale Raumforderung Solide Tumore: Benigne Tumore Onkozytom Angiomyolipom Lipom Fibrom Maligne Tumore Seite 2 Maligne Nierentumoren Nierenzellkarzinom Urothelkarzinom

Mehr

Integrierter Studienbericht

Integrierter Studienbericht Integrierter Studienbericht Studientitel Studienmedikation Indikation Sponsor Lebensqualität unter oraler Chemotherapie mit Capecitabin (Xeloda ) bei metastasiertem Brustkrebs Xeloda (Capecitabin) Therapie

Mehr

Neue Therapieprinzipien bei soliden Tumoren

Neue Therapieprinzipien bei soliden Tumoren Neue Therapieprinzipien bei soliden Tumoren Prof. Dr. Jochen Greiner Ärztlicher Direktor Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin Diakonie-Klinikum Stuttgart Leiter Tumorimmunologie am Universitätsklinikum

Mehr

Dossierbewertung A15-43 Version 1.0 Regorafenib Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V 23.12.2015

Dossierbewertung A15-43 Version 1.0 Regorafenib Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V 23.12.2015 2 Nutzenbewertung 2.1 Kurzfassung der Nutzenbewertung Hintergrund Der G-BA hat das IQWiG mit der Nutzenbewertung des Wirkstoffs Regorafenib gemäß 35a SGB V beauftragt. Die Bewertung erfolgte auf Basis

Mehr

Antikoagulation in der Praxis Qual der Wahl

Antikoagulation in der Praxis Qual der Wahl Antikoagulation in der Praxis Qual der Wahl Stephan Krähenbühl Klinische Pharmakologie & Toxikologie Universitätsspital Basel Kraehenbuehl@uhbs.ch Coumarine Karboxylierung Faktoren II, VII, IX, X Heparin

Mehr

Sekundärprävention von TVT/LE

Sekundärprävention von TVT/LE Sekundärprävention von TVT/LE Sekundärprävention TVT/ LE Studienlage Rivaroxaban (Xarelto ) Dabigatranetexilat (Pradaxa ) Apixaban (Eliquis ) Edoxaban (Lixiana ) Vergleich der 4 Substanzen bezogen auf

Mehr

Adjuvante Therapie des. Mammakarzinoms

Adjuvante Therapie des. Mammakarzinoms Onkologie in Klinik und Praxis Wilhelminenspital, 20.10.2006 Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms Günther Steger Universitätsklinik tsklinik für r Innere Medizin I Klinische Abteilung für Onkologie Medizinische

Mehr

Malignome und Rheumatoide Arthritis im Erwachsenenalter Koinzidenz oder mehr?

Malignome und Rheumatoide Arthritis im Erwachsenenalter Koinzidenz oder mehr? Rheumazentrum Oberammergau Malignome und Rheumatoide Arthritis im Erwachsenenalter Koinzidenz oder mehr? Klinik für Internistische Rheumatologie Klinik für Rheumaorthopädie und Handchirurgie Klinik für

Mehr

Fallvignette Grippe. Andri Rauch Universitätsklinik für Infektiologie Inselspital Bern andri.rauch@insel.ch

Fallvignette Grippe. Andri Rauch Universitätsklinik für Infektiologie Inselspital Bern andri.rauch@insel.ch Fallvignette Grippe 72-jähriger Patient mit schwerer COPD - Status nach mehreren Infektexazerbationen, aktuell stabil - Grippeimpfung nicht durchgeführt wegen langer Hospitalisation nach Unfall - Partnerin

Mehr

Supportive Therapie bei onkologischen Erkrankungen 27.08.2015 28. Kolloquium Pneumologie der LHM

Supportive Therapie bei onkologischen Erkrankungen 27.08.2015 28. Kolloquium Pneumologie der LHM Supportive Therapie bei onkologischen Erkrankungen 27.08.2015 28. Kolloquium Pneumologie der LHM Thilo Zander, MD Medizinische Onkologie Tumorzentrum Luzerner Kantonsspital DIE Supportive Therapie bei

Mehr

Schulterschmerz. Progressive Resistance Training in Patients With Shoulder Impingement Syndrome: A Randomized Controlled Trial

Schulterschmerz. Progressive Resistance Training in Patients With Shoulder Impingement Syndrome: A Randomized Controlled Trial The Journal Club Schulterschmerz Progressive Resistance Training in Patients With Shoulder Impingement Syndrome: A Randomized Controlled Trial IMPE RIO LOMBARDI, JR., ANGELA GUARNIERI MAGRI, ANNA MARIA

Mehr

Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD)

Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) Versorgungsforschung im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) Andrea Icks DZD Projekte im Bereich Versorgungsforschung im DZD Versorgungsforschung in den DZD-Zentren 1 Deutsches Zentrum für Diabetesforschung:

Mehr

PROGRAMM INNERE MEDIZIN

PROGRAMM INNERE MEDIZIN PROGRAMM INNERE MEDIZIN 14. 18. Juni 2016 Technopark Zürich Änderungen vorbehalten Programm Dienstag, 14. Juni 2016 07:45 Uhr Anmeldung am Tagungsort Nephrologie 08:30 Uhr Akutes Nierenversagen 09:15 Uhr

Mehr

gültig ab: Juli 2008 Version 01 Seite 1 von 9 Hintergrund: Interdisziplinäre Behandlung als Grundlage für Arbeitsabläufe

gültig ab: Juli 2008 Version 01 Seite 1 von 9 Hintergrund: Interdisziplinäre Behandlung als Grundlage für Arbeitsabläufe VIZEREKTOR FÜR KLINISCHE ANGELEGENHEITEN ÄRZTLICHER DIREKTOR Univ. Prof. Dr. Christoph ZIELINSKI Univ: Prof. Dr. Reinhard KREPLER (Neo)adjuvante systemische Therapie des Mammakarzinom gültig ab: Juli 2008

Mehr

Zusammenfassung des Studienprotokolls

Zusammenfassung des Studienprotokolls Zusammenfassung des Studienprotokolls Titel des Gesuchs: Protokoll-No.: HOVON 103 / SAKK 30/10 Gesuchsteller: Weitere Mitarbeiter/Innen: Eine randomisierte Phase II Multizenter Studie zur Evaluation der

Mehr

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber Proportional ose Response Relationship and Lower Within Patient Variability of Insulin etemir and NPH Insulin in Subjects With Type 1 iabetes Mellitus A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig,

Mehr