Publikationen in Fachzeitschriften. Vorhofflimmern

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Publikationen in Fachzeitschriften. Vorhofflimmern"

Transkript

1 Publikationen in Fachzeitschriften Vorhofflimmern 1. Schneider MA, Ndrepepa G, Zrenner B, Karch MR, Schreieck J, Deisenhofer I, Schmitt C. Noncontact mapping-guided catheter ablation of atrial fibrillation associated with left atrial ectopy. J Cardiovasc Electrophysiol. 2000;11: Schneider MA, Weyerbrock S, Herrman R, Zrenner B, Plewan A, Alt E, Schömig A, Schmitt C. Internal cardioversion of atrial fibrillation with a single lead configuration in a patient with massive diaphragmatic herniation. Pacing Clin Electrophysiol. 1998;21: Schmieder S, Schneider MAE, Karch MR, Schmitt C. Internal low energy cardioversion of atrial fibrillation using a single lead system. Pacing Clin Electrophysiol. 2001;24: Schmitt C, Schneider M, Alt E, Zrenner B. Interne Defibrillation zur Kardioversion bei Vorhofflimmern zur Radiofrequenzablation einer akzessorischen Bahn bei WPW- Syndrom. Herzschr Elektrophys. 1997;8: Ndrepepa G, Weber S, Karch MR, Schneider MA, Schreieck JJ, Schomig A, Schmitt C. Electrophysiologic characteristics of the spontaneous onset and termination of atrial fibrillation. Am J Cardiol. 2002;90: Ndrepepa G, Karch MR, Schneider MA, Weyerbrock S, Schreieck J, Deisenhofer I, Zrenner B, Schomig A, Schmitt C. Characterization of paroxysmal and persistent atrial fibrillation in the human left atrium during initiation and sustained episodes. J Cardiovasc Electrophysiol. 2002;13: Deisenhofer I, Schneider MA, Bohlen-Knauf M, Zrenner B, Ndrepepa G, Schmieder S, Weber S, Schreieck JJ, Weyerbrock S, Schmitt C. Circumferential mapping and electric isolation of pulmonary veins in. Am J Cardiol. 2003;91: Karch MR, Ndrepepa G, Zrenner B, Saur C, Schneider MA, Schomig A, Schmitt CS. Simultaneous multisite endocardial mapping of sustained and non-sustained atrial fibrillation in humans. J Invasive Cardiol. 2003;15: Karch MR, Ndrepepa G, Schneider MA, Weber S, Schreieck J, Schmitt C. Single chamber atrial fibrillation involving only the left atrium. Pacing Clin Electrophysiol. 2003;26: Ndrepepa G, Schneider MA, Karch MR, Weber S, Schreieck J, Schomig A, Schmitt C. Pulmonary vein internal electrical activity does not contribute to the maintenance of atrial fibrillation. Pacing Clin Electrophysiol. 2003;26: Ndrepepa G, Schneider MA, Karch MR, Weber S, Schreieck J, Zrenner B, Schmitt C. Impact of atrial fibrillation on the voltage of bipolar signals acquired from the left and right atria. Pacing Clin Electrophysiol. 2003;26:862-9.

2 12. Schmieder S, Ndrepepa G, Dong J, Zrenner B, Schreieck J, Schneider MA, Karch MR, Schmitt C. Acute and long-term results of radiofrequency ablation of common atrial flutter and the influence of the right atrial isthmus ablation on the occurrence of atrial fibrillation. Eur Heart J. 2003;24: Schneider MA. Nature of rapid pulmonary vein tachycardias: reentry or not reentry? J Cardiovasc Electrophysiol. 2003;14: Schumacher B, Neuser H, Schneider M, Nentwich K, Kerber S. Katheterablation bei Vorhofflimmern: Welche Patienten kommen in Frage? DMW. 2004;129: Weber S, Ndrepepa G, Schneider M, Deisenhofer I, Zrenner B, Schmitt C. Electrophysiological differences of the spontaneous onset of paroxysmal and persistent atrial fibrillation. Pacing Clin Electrophysiol. 2007;30(3): Neumann T, Vogt J, Schumacher B, Dorszewski A, Kuniss M, Neuser H, Kurzidim K, Berkowitsch A, Koller M, Heintze J, Scholz U, Wetzel U, Schneider MA, Horstkotte D, Hamm CW, Pitschner HF. Circumferential pulmonary vein isolation with the cryoballoon technique results from a prospective 3 center study. J Am Coll Cardiol. 2008;52(4): Schneider MA, Schade A, Koller ML, Schumacher B. Cryoballoon ablation of paroxysmal atrial fibrillation in a persistent left superior vena cava. Europace. 2009;11(10): Lokalisationsdiagnostik, Mapping, Katheterablation (klinisch) 18. Schneider MAE, Ndrepepa G, Zrenner B, Karch MR, Schmieder S, Deisenhofer I, Schreieck J, Schömig A, Schmitt C. Noncontact Mapping Guided Ablation of Atrial Flutter and Enhanced-Density Mapping of the Inferior Vena Cava-Tricuspid Annulus Isthmus. Pacing Clin Electrophysiol. 2001;24, Schneider MA, Schmitt C. Non-contact-Mapping- ein simultanes räumliches Lokalisationsverfahren in der Diagnostik von Herzrhythmusstörungen. Z Kardiol. 2000;89: Schneider MAE, Schmitt C. Stellenwert des "non-contact Mapping" bei ventrikulären Tachykardien. Herzschr Elektrophys. 2000;11: Schneider MAE, Zrenner B, Karch MR, Weyerbrock S, Schreieck J, Ndrepepa G, Schömig A, Schmitt C. Direct and indirect catheter-to-catheter carbonization caused by a high power radiofrequency delivery via a large tip ablation electrode. J Interv Cardiol. 2002;15: Schneider MAE, Gjin Ndrepepa, Ildiko Dobran, Jürgen Schreieck, Stefan Weber, Andreas Plewan, Isabel Deisenhofer, Martin R. Karch, Albert Schömig, Claus Schmitt. LocaLisa catheter navigation reduces fluoroscopy time and dosage in

3 ablation of atrial flutter: a prospective randomized study. J Cardiovasc Electrophysiol. 2003;14 (6): Schmitt C, Zrenner B, Schneider M, Karch M, Ndrepepa G, Deisenhofer I, Weyerbrock S, Schreieck J, Schoemig A. Clinical experience with a novel multielectrode basket catheter in right atrial tachycardias. Circulation. 1999;99: Schmitt C, Ndrepepa G, Deisenhofer I, Schneider M. Recent advances in cardiac mapping techniques. Curr Cardiol Reports. 1999;1: Ndrepepa G, Zrenner B, Weyerbrock S, Schneider MAE, Schmitt C. Activation patterns in the left atrium during counterclockwise and clockwise atrial flutter. J Cardiovasc Electrophysiol. 2001;12: Ndrepepa G, Zrenner B, Schneider MAE, Schreieck J, Karch MR, Schömig A, Schmitt C. Dissociation between coronary sinus and left atrial conduction in patients with atrial fibrillation and flutter. J Cardiovasc Electrophysiol. 2001;12: Zrenner B, Ndrepepa G, Schneider M, Karch M, Hofmann F, Schoemig A, Schmitt C. Computer-assisted animation of atrial tachyarrhythmias recorded with a 64electrode basket catheter. J Am Coll Cardiol. 1999;34: Ndrepepa G, Zrenner B, Schreieck J, Karch MR, Schneider MA, Schoemig A, Schmitt C. Left atrial fibrillation with regular right atrial activation and a single leftto-right electrical interatrial connection: multisite mapping of dissimilar atrial rhythms. J Cardiovasc Electrophysiol. 2000;11: Ndrepepa G, Zrenner B, Deisenhofer I, Karch M, Schneider M, Schreieck J, Schmitt C. Relationship between surface electrocardiogram characteristics and endocardial activation sequence in patients with typical atrial flutter. Z Kardiol. 2000;89: Zrenner B, Ndrepepa G, Karch M, Schneider M, Schmitt C. Block of the lower interatrial connections: insight into the sources of electrocardiographic diversities in common type atrial flutter. Pacing Clin Electrophysiol. 2000;23: Zrenner B, Ndrepepa G, Schneider M, Karch M, Deisenhofer I, Schreieck J, Schömig A, Schmitt C. Basket catheter-guided three-dimensional activation patterns construction and ablation of common type atrial flutter. Pacing Clin Electrophysiol. 2000;23: Schreieck J, Ndrepepa G, Zrenner B, Schneider MA, Weyerbrock S, Dong J, Schmitt C. Radiofrequency ablation of cardiac arrhythmias using a three-dimensional real-time position management and mapping system. Pacing Clin Electrophysiol. 2002;25: Schreieck J, Zrenner B, Kumpmann J, Ndrepepa G, Schneider MA, Deisenhofer I, Schmitt C. Prospective randomized comparison of closed cooled-tip versus 8-mm-tip

4 catheters for radiofrequency ablation of typical atrial flutter. J Cardiovasc Electrophysiol. 2002;13: Weber S, Ndrepepa G, Schneider M, Schmitt C. Two-to-one conduction block between left atrium and right lower pulmonary vein preceding complete vein isolation during radiofrequency current ablation. Pacing Clin Electrophysiol. 2004;27(6 Pt 1): Schneider MA, Ndrepepa G, Weber S, Deisenhofer I, Schomig A, Schmitt C. Influence of high-pass filtering on noncontact mapping and ablation of atrial tachycardias. Pacing Clin Electrophysiol. 2004;27: Schumacher B, Gietzen FH, Neuser H, Schummelfeder J, Schneider M, Kerber S, Schimpf R, Wolpert C, Borggrefe M. Electrophysiological characteristics of septal hypertrophy in patients with hypertrophic obstructive cardiomyopathy and moderate to severe symptoms. Circulation. 2005;112(14): Schumacher B, Gietzen FH, Neuser H, Schummelfeder J, Schneider M, Kerber S, Schimpf R, Wolpert C, Borggrefe M. Electrophysiological characteristics of septal hypertrophy in patients with hypertrophic obstructive cardiomyopathy and moderate to severe symptoms. Circulation. 2005;112(14): Dong J, Zrenner B, Schreieck J, Deisenhofer I, Karch M, Schneider M, Von Bary C, Weyerbrock S, Yin Y, Schmitt C. Catheter ablation of left atrial focal tachycardia guided by electroanatomic mapping and new insights into interatrial electrical conduction. Heart Rhythm. 2005;2(6): Weber S, Ndrepepa G, Schneider M, Deisenhofer I, Zrenner B, Schmitt C. Electrophysiological differences of the spontaneous onset of paroxysmal and persistent atrial fibrillation. Pacing Clin Electrophysiol. 2007;30(3): Schneider MA, Neuser H, Koller ML, Schumacher B. Automatic magnetic guided electroanatomical mapping and remote controlled ablation of atypical and typical atrial flutter. Pacing Clin Electrophysiol. 2008;31(10): Koronarintervention 41. Schneider MA, Hoch FV, Neuser H, Brunn J, Koller ML, Gietzen F, Schamberger R, Kerber S, Schumacher B. Magnetic guided percutaneous coronary intervention enabled by two dimensional guidewire steering and three dimensional virtual angioscopy: initial experiences in daily clinical practice. J Interv Cardiol. 2008;21(2):

5 Risikostratifizierung 42. Schneider MAE, Mletzko R, Kuck KH. Identifizierung des rhythmusinstabilen Patienten. Internist. 1993;34: Kuck KH, Schneider M. Stellenwert des Ajmalin-Tests in der nichtinvasiven Diagnostik von Patienten mit Wolff-Parkinson-White-Syndrom. Herz Kreislauf. 1990;1:5. Implantierbarer Defibrillator 44. Siebels J, Cappato R, Rüppel R, Schneider MAE, Kuck KH. Preliminary results of the Cardiac Arrest Study Hamburg (CASH). Am J Cardiol. 1993;72:109F-113F. 45. Siebels J, Schneider MAE, Kuck KH. Niederenergetische Kardioversion mittels implantierbarer Kardioversions-Defibrillationsgeräte (ICD) zur Behandlung von ventrikulären Tachykardien und Kammerflimmern. Z Kardiol. 1993;82: Schneider MAE, Kuck KH. SAMI - Sotalol, Amiodaron vs. ICD. Herzschr Elektrophys. 1995;5: Rhythmusstörungen- Diagnostik, Therapie 47. Schneider M, Schniedermeier M, Kuck KH. Prajmalin und Propafenon - ein Vergleich ihrer antiarrhythmischen Wirkung bei ventrikulärer Extrasystolie mittels prospektiver Langzeit-EKG-Studie. Herzschr Elektrophys. 1991;2: Zrenner B, Pache J, Koller B, Schneider M, Schmitt C, Schömig A. Neue diagnostische Dimensionen des Langzeit-EKG bei supraventrikulären Tachyarrhythmien durch Rekonstruktionen eines 12-Kanal-EKG. Herzschr Elektrophys. 1996;6: Zrenner B, Müssig D, Schreieck J, Weyerbrock S, Schneider M, Schaldach M, Schömig A, Schmitt C. Intraoperative recordings of monophasic action potentials with chronically implantable pacemaker leads. Pacing Clin Electrophysiol. 1998;21: Zrenner B, Ndrepepa G, Muessig D, Stoebe C, Schneider MA, Karch MR, Plewan A, Schoemig A, Schmitt C. The recording of monophasic action potentials with fractalcoated iridium electrodes in humans. Pacing Clin Electrophysiol. 2000;23: Estner HL, Ndrepepa G, Dong J, Deisenhofer I, Schreieck J, Schneider M, Plewan A, Karch M, Weyerbrock S, Wade D, Zrenner B, Schmitt C. Acute and long term results of slow pathway ablation in patients with atrioventricular nodal reentrant

6 tachycardia an analysis of the predictive factors for arrhythmia recurrence. Pacing Clin Electrophysiol. 2005;28(2): Stoffwechsel 52. Langes K, Volk C, Schneider MAE, Koschyk DH, Rinninger F, Nienaber CA. Die Bedeutung von Insulinresistenz und Hyperlipoproteinämie bei Mikrovaskulärer- Angina (Syndrom X). Z Kardiol. 1995;84: Langes K, Nienaber C, Volk C, Schneider MAE, Koschyk D, Rinninger F, Meinertz T. Insulin resistance and hyperlipoproteinemia in microvascular angina: risk factors or pathogenetic link? Cor Art Dis. 1995;6: Langes K, Beuthien-Baumann B, Lübeck M, Fuchs C, Schneider MA, Volk C, Nienaber CA. Einschränkung der myokardialen Perfusionsreserve bei Mikrovaskulärer-Angina (Syndrom X): Nachweis durch 99mTc-MIBI-SPECT. NuklearMedizin. 1996;35: Experimentelle Elektrophysiologie 55. Schneider MAE, Ndrepepa G, Vallant A, Gayk U, Richter T, Henke J, Zrenner B, Karch MR, Erhardt W, Schömig A, Schmitt C. Application of right atrial contiguous linear lesions- an in vivo efficacy validation of multipolar ablation catheters in an animal model. Pacing Clin Electrophysiol. 2002;25(10): Hochverstärktes signal-gemitteltes EKG 56. Schneider MAE, Plewan A, Schmitt C, Meinertz T. The signal-averaged ECG obtained by a new digital Holter Recording system. Ann Noninvasive Electrocardiol. 1996;1: Schneider MAE, Nienaber CA. Lack of impact of myocardial ischemia on the signalaveraged ECG - assessment by time-domain analysis. Ann Noninvasive Electrocardiol. 2002;7(3): Medizinische Informatik 58. Schneider MA, Siebels J, Schmitt C. Data base management in interventional electrophysiology--the relational advantage. J Interv Card Electrophysiol. 1998;2: Echokardiographie

7 59. Tuchnitz A, Schmitt C, Bibra H, Schneider MAE, Plewan A, Schömig A. Noninvasive localization of accessory pathways in patients with Wolff-Parkinson- White Syndrome with the use of myocardial doppler imaging. J Am So Echocardiog. 1999;12: Buchbeiträge 1. Kuck KH, Schneider M, Kunze KP. Neue und alte Behandlungsmöglichkeiten bei Herzrhythmusstörungen. In: Neue und alte Behandlungsmöglichkeiten bei Herzrhythmusstörungen. Symposium Juni 1989 in Rapallo/Italien.: Schlepper, M; 1990: Kuck KH, Siebels J, Schneider MAE. Therapeutic consequences of newer studies addressing the problem of myocardial ischemia and ventricular arrhythmias. In: Zehender M, Meinertz T, Just H, eds. Myocardial Ischemia and Arrhythmia. Darmstadt, New York: Steinkopff Springer; 1994: Schneider MAE, Siebels J, Kuck KH, Meinertz T. Use of a Relational Database for Patient-and Data-Management in the Electrophysiologic Catheter Laboratory. In: IEEE, ed. Computers in Cardiology ed. Bethesda, USA: IEEE Computer Society Press; 1994: Schneider M, Mozdzanowski I, Kuck K, Nienaber C, Meinertz T. Influence of Dipyridamole-Induced Cardiac Ischemia on the High-Resolution ECG -Evaluation by 201-Thallium SPECT imaging. In: IEEE, ed. Computers in Cardiology ed. Bethesda, USA: IEEE Computer Society Press; 1994: Zrenner B, de la Chaux R, Schreieck J, Schneider M, Schmitt C. Recording of monophasic action potentials with fractally coated electrodes- experimental and initial clinical results. In: Franz MR, Schmitt C, Zrenner B, eds. Monophasic Action Potentials. Berlin Heidelberg: Springer; 1997: Hessling G, Schneider M, Pustowoit A, Schmitt C. Accessory Pathways. In: Schmitt C, Deisenhofer I, Zrenner B, eds. Catheter Ablation of Cardiac Arrhythmias. Darmstadt: Steinkopff Springer ; 2006: Schmitt C, Pustowoit A, Schneider M. Focal Atrial Tachycardia. In: Schmitt C, Deisenhofer I, Zrenner B, eds. Catheter Ablation of Cardiac Arrhythmias. Darmstadt: Steinkopff Springer ; 2006:

Publikationen. Aktuell 1/2014:

Publikationen. Aktuell 1/2014: Publikationen Aktuell 1/2014: Schneider M. Cellular Quality Control- A Two-edged Sword in Brugada Syndrome. Heart Rhythm. 2013 Dec 31. pii: S1547-5271(13)01484-7. doi: 10.1016/j.hrthm.2013.12.036. [Epub

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen der Katheterablation. Richard Kobza

Möglichkeiten und Grenzen der Katheterablation. Richard Kobza Möglichkeiten und Grenzen der Katheterablation Richard Kobza Einleitung Entwicklung der invasiven Elektrophysiologie Einsatzgebiet Ablation bei einzelnen Rhythmusstörungen TACHYKARDE HERZRHYTHMUSSTÖRUNGEN

Mehr

11. Sperzel J. Pitschner HF. Schwarz T. Kkenig A. Zhu Q. Neuzner J. (2003) Automatic capture verification in ICD lead systems using intracardiac

11. Sperzel J. Pitschner HF. Schwarz T. Kkenig A. Zhu Q. Neuzner J. (2003) Automatic capture verification in ICD lead systems using intracardiac Für den an unserer wissenschaftlichen Arbeit interessierten Leser finden Sie im Folgenden eine Auswahl unserer 2000 2003 publizierten Vorträge und Kongress-Beiträgen: 1. Carlsson J. Schulte B. Erdogan

Mehr

UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF

UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF Universitäres Herzzentrum, Klinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie Direktor der Einrichtung Prof. Dr. med. Thomas Meinertz Katheterablation von Vorhofflattern

Mehr

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung BIOTRONIK // Cardiac Rhythm Management Herzschrittmacher mit Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung VDE MedTech 2013 26. September

Mehr

quantitative analysis & diagnostic, predictive, and therapeutic values Catheter ablation of AFib - Where are we now?

quantitative analysis & diagnostic, predictive, and therapeutic values Catheter ablation of AFib - Where are we now? Thursday, 22.10.2015 Block 1: What is driving atrial fibrillation (AFib)? 8:00-8:30 8:30-9:00 9:00-9:30 Catheter ablation of AFib - Where are we now? What can animal models teach us about the initiation

Mehr

Rate Control vs Rhythm Control. Welche Strategie für welchen Patienten?

Rate Control vs Rhythm Control. Welche Strategie für welchen Patienten? Rate Control vs Rhythm Control Welche Strategie für welchen Patienten? Modekrankheit VHF? Stop Afib? Manage Afib? Control Afib? Live with Afib? VHF: Welche Strategie für welchen Patienten? KEEP THE RHYTHM

Mehr

Poster EINE AUSWAHL VON POSTERN AB 2007

Poster EINE AUSWAHL VON POSTERN AB 2007 Poster EINE AUSWAHL VON POSTERN AB 2007 Influence of inter lead distance between tow left ventricle (LV) leads on LV dp/dt measurements CRT ICD study data. Kranig W., Grove R., Wolff E., Imnadze G., Vahlkamp

Mehr

Publikationen 2015 Free Article

Publikationen 2015 Free Article Publikationen 2015 1. German Ablation Registry: Cryoballoon Versus RF Ablation in Paroxysmal Atrial Fibrillation - One Year Outcome Data. Schmidt M, Dorwarth U, Andresen D, Brachmann J, Kuck K, Kuniss

Mehr

Eine neue Behandlung für Patienten mit Kammertachykardie (KT): Bildbasierte Ablation im Sinusrhythmus.

Eine neue Behandlung für Patienten mit Kammertachykardie (KT): Bildbasierte Ablation im Sinusrhythmus. Eine neue Behandlung für Patienten mit Kammertachykardie (KT): Bildbasierte Ablation im Sinusrhythmus. Konventionelle KT Ablation "während der Tachykardie". Die Radiofrequenzablation zur Behandlung von

Mehr

ebm info.at ärzteinformationszentrum

ebm info.at ärzteinformationszentrum ebm info.at ärzteinformationszentrum EbM Ärzteinformationszentrum www.ebm info.at Department für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie Donau-Universität Krems Antwortdokument zur Anfrage

Mehr

ICD Programmierung bei Kammertachykardie. Prof. Christian Sticherling Universitätsspital Basel

ICD Programmierung bei Kammertachykardie. Prof. Christian Sticherling Universitätsspital Basel ICD Programmierung bei Kammertachykardie Prof. Christian Sticherling Universitätsspital Basel ICD Implantations in Europe 2015 500 000 sudden cardiac deaths >100 000 implantations annually (costs>2 billion

Mehr

Herzrhythmusstörungen und Sport. Markus Stühlinger Univ. Klinik für Innere Medizin III / Kardiologie

Herzrhythmusstörungen und Sport. Markus Stühlinger Univ. Klinik für Innere Medizin III / Kardiologie Herzrhythmusstörungen und Sport Markus Stühlinger Univ. Klinik für Innere Medizin III / Kardiologie Sport als Medikament 2h pro Woche! 6-10 METS! Sharma S et al. Eur Heart J 2015;eurheartj.ehv090 Freizeitsport

Mehr

Entwicklungsstand und Einsatz elektromedizinischer Therapieverfahren

Entwicklungsstand und Einsatz elektromedizinischer Therapieverfahren Entwicklungsstand und Einsatz elektromedizinischer Therapieverfahren L. Károlyi PRAXISKLINIK HERZ UND GEFÄSSE Kardiologie Angiologie Radiologie Nuklearmedizin AKAD. LEHRPRAXISKLINIK DER TU DRESDEN Fortbildung

Mehr

LifeVest die Defi-Weste oder der tragbare Kardioverter-Defibrillator

LifeVest die Defi-Weste oder der tragbare Kardioverter-Defibrillator LifeVest die Defi-Weste oder der tragbare Kardioverter-Defibrillator von OA Dr. Hans Keller, 2. Medizinische Abteilung, Krankenanstalt Rudolfstiftung, Wien. In: Universum Innere Medizin, Fachzeitschrift

Mehr

Übersichtsarbeiten. Wissenschaftliche Originalveröffentlichungen

Übersichtsarbeiten. Wissenschaftliche Originalveröffentlichungen Publikationsverzeichnis Dr. med. V. Schibgilla Übersichtsarbeiten 1. Josephson ME, Schibgilla V: Athletes and arrhythmias: clinical considerations and perspectives. Eur Heart J 1996; 17: 498-509 2. Josephson

Mehr

Moderne Pharmakotherapie bei supraventrikulären und ventrikulären Herzrhythmusstörungen

Moderne Pharmakotherapie bei supraventrikulären und ventrikulären Herzrhythmusstörungen Internist 2006 47:1013 1023 DOI 10.1007/s00108-006-1709-5 Online publiziert: 21. September 2006 Springer Medizin Verlag 2006 Schwerpunktherausgeber B. E. Strauer, Düsseldorf D. Steven B. Lutomsky T. Rostock

Mehr

DR. MED. Frank Himmel

DR. MED. Frank Himmel KOMPETENZPROFIL DR. MED. Frank Himmel Innere Medizin/ Kardiologie Sana Kardiologie Eutin GmbH Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie Spezielle Rhythmologie/ Aktive Herzrhythmusimplantate Hospitalstraße

Mehr

Kompetenzorientierte Weiterbildung Möglichkeiten und Grenzen

Kompetenzorientierte Weiterbildung Möglichkeiten und Grenzen Kompetenzorientierte Weiterbildung Möglichkeiten und Grenzen Prof. Dr. Reinhard Griebenow, Oberarzt Innere Medizin/ Kardiologie Kliniken der Stadt Köln MB Symposium Weiterbildung für die Generation Y 23.02.2013,

Mehr

Extrasystolie Bedeutung für den Praktiker. Richard Kobza

Extrasystolie Bedeutung für den Praktiker. Richard Kobza Extrasystolie Bedeutung für den Praktiker Richard Kobza Outline 1. Ventrikuläre Extrasytolen (VES) Epidemiologie Ohne strukturelle Herzerkrankung Mit struktureller Herzerkrankung Therapie 2. Atriale Extrasystolen

Mehr

Herzmonitor JETZT 87 % KLEINER * * Im Vergleich zum Reveal XT

Herzmonitor JETZT 87 % KLEINER * * Im Vergleich zum Reveal XT Herzmonitor JETZT 87 % KLEINER * Powerfully Der wegweisende Reveal LINQ eröffnet Ihnen völlig neue Möglichkeiten, schwer erkennbare Herzrhythmusstörungen zu diagnostizieren und zu behandeln. Informieren

Mehr

Vorhofflimmern Vorhofflattern

Vorhofflimmern Vorhofflattern J. NEUZNER H.R PiTSCHNER (Hrsg.) Vorhofflimmern Vorhofflattern Aktuelle Diagnostik und Therapie 2., ÜBERARBEITETE UND ERWEITERTE AUFLAGE, MIT 97 ABBILDUNGEN UND 35 TABELLEN STEINKOPFF DARMSTADT Inhaltsverzeichnis

Mehr

Echokardiographische Evaluation des inter- und intraventrikulären delays. Torsten Schwalm

Echokardiographische Evaluation des inter- und intraventrikulären delays. Torsten Schwalm Echokardiographische Evaluation des inter- und intraventrikulären delays Torsten Schwalm Rationale I: Profit von CHF-Patienten mit LBBB und NYHA III durch kardiale Resynchronisationstherapie gesichert.

Mehr

What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona

What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona Bielefeld, 13.09.2006 ACC/AHA/ESC Guidelines 2006 for the Management of Patients With Atrial Fibrillation ACC/AHA/ESC Guidelines 2006 for

Mehr

Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring

Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring Dr. Jens Günther leitender Arzt und Partner am Kardiologischen Centrum / Klinik Rotes Kreuz Frankfurt 17.10.2014 ehealth-konferenz

Mehr

Level of service estimation at traffic signals based on innovative traffic data services and collection techniques

Level of service estimation at traffic signals based on innovative traffic data services and collection techniques Level of service estimation at traffic signals based on innovative traffic data services and collection techniques Authors: Steffen Axer, Jannis Rohde, Bernhard Friedrich Network-wide LOS estimation at

Mehr

ICD nach Reanimation. ICD nach Reanimation. Peter Ammann

ICD nach Reanimation. ICD nach Reanimation. Peter Ammann ICD nach Reanimation Peter Ammann 2 Plötzlicher Herztod (SCD) VT 62% Primäres VF 8% Torsades de Pointes 13% Bradykardie 17% Betrifft pro Jahr: 700 000 Europäer 10 000 Schweizer Etwa 1 Patient/Stunde Adapted

Mehr

Verlauf über Lebenszeit. Fokaler Trigger. Vorhofflimmern - Epidemiologie. Paroxysmal AF = Isolation of PV focus (trigger) AF burden

Verlauf über Lebenszeit. Fokaler Trigger. Vorhofflimmern - Epidemiologie. Paroxysmal AF = Isolation of PV focus (trigger) AF burden 76e Assemblée Anuelle de la SSMI, Lausanne Workshop Vorhofflimmern Bedeutung für die Praxis Antikoagulation Rhythmuskontrolle? Frequenzkontrolle PD Dr. Christian Sticherling Kardiologie Antiarrhythmika

Mehr

PFO UFO. M. Fluri. Falk; Am Heart J 1991; 121: 1264

PFO UFO. M. Fluri. Falk; Am Heart J 1991; 121: 1264 PFO or UFO M. Fluri Falk; Am Heart J 1991; 121: 1264 1821-1902 Was versteht man unter einer potentiellen kardiogenen Emboliequelle (PKE)??? Welche Veränderungen entsprechen einer potentiellen kardiogenen

Mehr

Herzschrittmacher und Defibrillatoren Versorgungsrealität in Deutschland Dr.G.Schnitzler / MDK-Hessen / Essen 13.09.2011

Herzschrittmacher und Defibrillatoren Versorgungsrealität in Deutschland Dr.G.Schnitzler / MDK-Hessen / Essen 13.09.2011 Herzschrittmacher und Defibrillatoren Versorgungsrealität in Deutschland Dr.G.Schnitzler / MDK-Hessen / Essen 13.09.2011 Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Hessen Vortrag 6.1: Prävention und

Mehr

Persönliche PDF-Datei für Jörg von Rosenthal

Persönliche PDF-Datei für Jörg von Rosenthal Persönliche PDF-Datei für Jörg von Rosenthal Mit den besten Grüßen vom Georg Thieme Verlag www.thieme.de Medikamentöse Therapie supraventrikulärer und ventrikulärer Arrhythmien DOI 10.1055/s-0033-1346889

Mehr

slides alcohol prk.wmv

slides alcohol prk.wmv Pain and functioning post Alcohol PRK vs. -PRK: A prospective Intra-individual Comparison Toam Katz, Gisbert Richard, S. J. Linke Subjektive Entwicklung der Schmerzsymptomatik und Funktion nach Alcohol

Mehr

Richtlinien 2011 zur Herzschrittmacherund Defibrillatortherapie und perkutanen Katheterablation 1

Richtlinien 2011 zur Herzschrittmacherund Defibrillatortherapie und perkutanen Katheterablation 1 Richtlinien 2011 zur Herzschrittmacherund Defibrillatortherapie und perkutanen Katheterablation 1 Jürg Schläpfer, Istvan Babotai, Urs Bauersfeld ( ), Haran Burri, Jürg Fuhrer, Hans Gloor, Christian Sticherling,

Mehr

Der tragbare Kardioverter-Defibrillator

Der tragbare Kardioverter-Defibrillator Herzschr Elektrophys DOI 10.1007/s00399-015-0365-7 Eingegangen: 24. März 2015 Angenommen: 24. März 2015 Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015 Thomas M. Helms 1,2 A. Müller 3 J.O. Schwab 4 D. Bänsch 5

Mehr

Wer braucht einen implantierbaren Cardioverter-Defibrillator (ICD)?

Wer braucht einen implantierbaren Cardioverter-Defibrillator (ICD)? Wer braucht einen implantierbaren Cardioverter-Defibrillator (ICD)? Robert Blank, Beat Schaer, Dagmar I. Keller, Christian Sticherling, Stefan Osswald Abteilung für Kardiologie, Universitätsspital Basel

Mehr

Implantierte und nicht implantierte Defibrillatoren

Implantierte und nicht implantierte Defibrillatoren Implantierte und nicht implantierte Defibrillatoren Deddo Mörtl Universitätsklinikum St. Pölten Was nun? Herzinsuffizienz (HF-REF) und SCD Hälfte der Herzinsuffizienzpatienten versterben plötzlich/

Mehr

Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz. Hans Rickli St.Gallen

Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz. Hans Rickli St.Gallen Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz Hans Rickli St.Gallen Klappenerkrankungen und Herzinsuffienz = in der Regel Hochrisiko - Patienten Decision making beim Hochrisikopatienten Natürlicher Verlauf

Mehr

Konventioneller Beginn

Konventioneller Beginn 2.2 Konventioneller Beginn Für die Implantation von CRT-Geräten hat sich das transvenöse Vorgehen als Methode der Wahl etabliert. Nur in Ausnahmefällen, in denen eine transvenöse Platzierung der LV-Elektrode

Mehr

BESSERE PATIENENVERSORGUNG UND KOSTENREDUKTION DANK FERNÜBERWACHUNG MIT DEM MEDTRONIC CARELINK NETZWERK

BESSERE PATIENENVERSORGUNG UND KOSTENREDUKTION DANK FERNÜBERWACHUNG MIT DEM MEDTRONIC CARELINK NETZWERK MITTEILUNG FÜR DIE PRESSE Auskünfte Deutschland: Jennifer Disper-Wilmsen, Sabine Günther Presse und Öffentlichkeitsarbeit Tel: ++49 (0) 2159 8149 440, -277 Fax: ++49 (0) 2159 8149 252 email: presse@medtronic.de

Mehr

Bitte stellen Sie für inhaltlich nicht unmittelbar zusammenhängende Änderungsvorschläge getrennte Anträge!

Bitte stellen Sie für inhaltlich nicht unmittelbar zusammenhängende Änderungsvorschläge getrennte Anträge! Änderungsvorschlag für den OPS 2012 Hinweise zum Ausfüllen und Benennen des Formulars Bitte füllen Sie dieses Vorschlagsformular elektronisch aus und schicken Sie es als E-Mail-Anhang an vorschlagsverfahren@dimdi.de.

Mehr

Aktuelle Therapie des Vorhofflimmern: Bericht aus dem Kompetenznetz Vorhofflimmern

Aktuelle Therapie des Vorhofflimmern: Bericht aus dem Kompetenznetz Vorhofflimmern 26. Bielefelder Seminar über aktuelle Fragen in der Kardiologie 07.02.2009 Von der Prophylaxe zur Therapie kardialer Erkrankungen - was gibt es Neues? Aktuelle Therapie des Vorhofflimmern: Bericht aus

Mehr

Management von Fahrverboten nach Synkope und bei AICD-Patienten

Management von Fahrverboten nach Synkope und bei AICD-Patienten Management von Fahrverboten nach Synkope und bei AICD-Patienten Priv.Doz. Dr. med. Praxis für Innere Medizin und Kardiologie www.kardiologie-weiden.de Quellen zum Thema Synkope und Fahrverbot DGK (Z Kardiol

Mehr

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT LOREM IPSUM SETUR ALARME Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV Effect of Mipomersen on LDL-Cholesterol levels in Patients with Severe LDL-Hypercholesterolemia

Mehr

Troponin T. Wenn jede Minute zählt

Troponin T. Wenn jede Minute zählt Troponin T Wenn jede Minute zählt Keine Zeit zu verlieren Verdachtsdiagnose akuter Myokardinfarkt Die Überlebenschancen von Herzinfarkt-Patienten sind umso höher, je schneller sie richtig therapiert werden.

Mehr

Herzprobleme und Lösungsansätze bei Radsportlern

Herzprobleme und Lösungsansätze bei Radsportlern Herzprobleme und Lösungsansätze bei Radsportlern Burkhard Hornig Herzpraxis Warteckhof Grenzacherstr. 62 4058 Basel hornig@warteckhof.ch Herzprobleme und Lösungsansätze bei Radsportlern Burkhard Hornig

Mehr

Einführung in die ICD-Therapie. Plötzlicher Herztod Historische Entwicklung, Aufbau und allgemeine Funktionsweise des ICDs

Einführung in die ICD-Therapie. Plötzlicher Herztod Historische Entwicklung, Aufbau und allgemeine Funktionsweise des ICDs Einführung in die ICD-Therapie Plötzlicher Herztod Historische Entwicklung, Aufbau und allgemeine Funktionsweise des ICDs Todesursache Tausend pro Jahr in Deutschland 100 80 80 000 60 48 000 40 37 000

Mehr

Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen unversum InnereMedizin www.oegim.at 7/2006 Facharztprüfung Innere Medizin Prim. Univ.-Doz. Dr. Franz Xaver Roithinger Vorstand der Internen Abteilung, Landesklinikum Thermenregion Mödling Herzrhythmusstörungen

Mehr

Moderne Echokardiographie: Was braucht man wirklich in der Praxis?

Moderne Echokardiographie: Was braucht man wirklich in der Praxis? Moderne Echokardiographie: Was braucht man wirklich in der Praxis? Asklepios Westklinikum Hamburg C. Schneider Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg Moderne Echokardiographie 2013 Aktuelle echokardiographische

Mehr

Vorhofflimmern der praktische Fall

Vorhofflimmern der praktische Fall 31 Vorhofflimmern der praktische Fall Dr. Karsten Filzmaier Leiter des CoC Medical Underwriting & Claims Consulting Munich RE, München Fallbeispiel Ein 53-jähriger kaufmännischer Angestellter be antragt

Mehr

1. Wissenschaftliche Publikationen (im Berichtsjahr erschienen) getrennt nach:

1. Wissenschaftliche Publikationen (im Berichtsjahr erschienen) getrennt nach: JAHRESBERICHT 2013 Karl Landsteiner Gesellschaft Institut zur Erforschung und Rhytmologie Leiter: Prim. Dr. Harald Mayr Landesklinikum St. Pölten 3.Med. Abteilung e-mail: interne3@stpoelten.lknoe.at 1.

Mehr

Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1

Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 Chapter: Operational Amplifiers / Operationsverstärker Michael E. Auer Source of figures: Alexander/Sadiku: Fundamentals of Electric

Mehr

3. Allgäuer Herz- und Gefäßtage. 3rd Allgäu Cardiovascular Days. 21. - 23. Juni 2012. 21-23 June 2012

3. Allgäuer Herz- und Gefäßtage. 3rd Allgäu Cardiovascular Days. 21. - 23. Juni 2012. 21-23 June 2012 3. Allgäuer Herz- und Gefäßtage 3rd Allgäu Cardiovascular Days 21. - 23. Juni 2012 21-23 June 2012 Hauptprogramm Vorwort Sehr geehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Referentinnen und Referenten,

Mehr

Entsprechend dem Algorithmus zur Differenzialdiagnose

Entsprechend dem Algorithmus zur Differenzialdiagnose Kardiovaskuläre Medizin 2008;11(10):321 325 Tatiana Ulrich a, Christian Steffen b a Rehabilitationsklinik Kneipphof, Dussnang b Klinik Medizin, Spital Lachen Vorhofflimmern bei Wolff- Parkinson-White-Syndrom

Mehr

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Med-e-Tel 18.04.07 in Luxembourg Telemetric Personal Health Monitoring Platform for medical sensors and devices Combination of

Mehr

Neu aufgetretenes Vorhofflimmern in der Notaufnahme. Markus Wehler Zentrale Notaufnahme Klinikum Augsburg

Neu aufgetretenes Vorhofflimmern in der Notaufnahme. Markus Wehler Zentrale Notaufnahme Klinikum Augsburg Neu aufgetretenes Vorhofflimmern in der Notaufnahme Markus Wehler Zentrale Notaufnahme Klinikum Augsburg Neu aufgetretenes Vorhofflimmern Übersicht Epidemiologie Differentialdiagnostik Akutmaßnahmen-Algorithmus

Mehr

Elektrotherapie der Herzinsuffizienz Was gibt s Neues?

Elektrotherapie der Herzinsuffizienz Was gibt s Neues? 26. Bielefelder Seminar über aktuelle Fragen in der Kardiologie 07.02.2009: Neues zur Therapie Elektrotherapie der Herzinsuffizienz Was gibt s Neues? Christoph Stellbrink Klinik für Kardiologie und Internistische

Mehr

Klinik für Anästhesiologie. Der Patient mit chronischer Herzinsuffizienz im operativen Setting. Matthias Heringlake

Klinik für Anästhesiologie. Der Patient mit chronischer Herzinsuffizienz im operativen Setting. Matthias Heringlake Klinik für Anästhesiologie Der Patient mit chronischer Herzinsuffizienz im operativen Setting Matthias Heringlake Agenda Klinische Relevanz Pathophysiologische Aspekte Hämodynamische Ziele und Monitoring

Mehr

PFO Update. Stefan Kiechl Univ.-Klinik für Neurologie. PFO Update

PFO Update. Stefan Kiechl Univ.-Klinik für Neurologie. PFO Update PFO Update Stefan Kiechl Univ.-Klinik für Neurologie PFO Update 5.2.2011 Historisches zum Thema 1564 Leonardo Botalli Beschreibung des PFO 1877 Cohnheim Paradoxe Embolie (Erstbeschreibung, Autopsie einer

Mehr

Empfehlungen zum Einsatz von Elektrokautern bei Patienten mit Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren

Empfehlungen zum Einsatz von Elektrokautern bei Patienten mit Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren Kardiologe 2010 DOI 10.1007/s12181-010-0295-x Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.v. Published by Springer Medizin Verlag - all rights reserved 2010 B. Nowak 1 C.W. Israel

Mehr

Interventionelle Therapie des Vorhofflimmerns: Welches Verfahren für welchen Patienten?

Interventionelle Therapie des Vorhofflimmerns: Welches Verfahren für welchen Patienten? Kardiologie in Klinik und Praxis: Herzinsuffizienz und Vorhofflimmern Interventionelle Therapie des Vorhofflimmerns: Welches Verfahren für welchen Patienten? Ludger Obergassel Vorhofflimmern und strukturelle

Mehr

Behandlung von ventrikulären Extrasystolen

Behandlung von ventrikulären Extrasystolen Kardiologie Behandlung von ventrikulären Extrasystolen Christian Sticherling Kardiolunch Basel, 5.März 2015 PVC are common! Kardiologie Healthy population Prevalence: 1-4% 12 lead ECG: 1% 24Holter: 40%

Mehr

EKG-Telemonitoring zur Überwachung von Herzrhythmusstörungen Erfahrungen aus dem Universitären Herzzentrum. Dr. Monica Patten

EKG-Telemonitoring zur Überwachung von Herzrhythmusstörungen Erfahrungen aus dem Universitären Herzzentrum. Dr. Monica Patten EKG-Telemonitoring zur Überwachung von Herzrhythmusstörungen Erfahrungen aus dem Universitären Herzzentrum Dr. Monica Patten Abteilung für Kardiologie und Angiologie Universitäres Herzzentrum Hamburg Herzrhythmusstörungen

Mehr

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz Studienkomitee A2 Transformers Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz A2 Working Groups - Themenschwerpunkte 1. Zuverlässigkeit A2.37 Tx reliability survey A2.40 Copper sulphide long-term

Mehr

Richtlinien 2005 zur Nachkontrolle von Patienten mit implantierten Defibrillatoren

Richtlinien 2005 zur Nachkontrolle von Patienten mit implantierten Defibrillatoren Richtlinien 2005 zur Nachkontrolle von Patienten mit implantierten Defibrillatoren Hans O. Gloor, Firat Duru, Barbara Nägeli, Beat Schär, Nicola Schwick, Jürg Fuhrer, Juan Sztajzel, Jürg Schläpfer, Istvan

Mehr

Interaktives EKG-Seminar

Interaktives EKG-Seminar Interaktives EKG-Seminar Ärzteforum Davos 2014 Workshop vom 6.3.2014 Piero O. Bonetti Kardiologie Kantonsspital Graubünden Chur Tachykardien - Grundsätze Sofort 12-Ableitungs-EKG schreiben! Anamnese! Behandeln!

Mehr

Katheterablation von Vorhofflimmern

Katheterablation von Vorhofflimmern Katheterablation von Vorhofflimmern Ein Beitrag aus der Serie «Vorhofflimmern Update 2014» Laurent M. Haegeli Universitäres Herzzentrum, Klinik für Kardiologie, UniversitätsSpital, Zürich Summary Updated

Mehr

2014 Herbsttagung und Jahrestagung

2014 Herbsttagung und Jahrestagung Vorprogramm Deutsche Gesellschaft für Kardiologie Herz- und Kreislaufforschung e.v. 2014 Herbsttagung und Jahrestagung der Arbeitsgruppe Rhythmologie Düsseldorf MARITIM Hotel Düsseldorf 9. - 11. Oktober

Mehr

Safety Serious Adverse Events. ADAMON Projekt

Safety Serious Adverse Events. ADAMON Projekt Safety Serious Adverse Events ADAMON Projekt 1 Adverse Events Gute Nachrichten: Unerwünschte Ereignisse = Adverse events (AE) werden in der SYNCHRONOUS Studie nicht dokumentiert. Common Terminology Criteria

Mehr

Empfehlungen zur externen Kardioversion bei Patienten mit Herzschrittmacher oder implantiertem Kardioverter/Defibrillator

Empfehlungen zur externen Kardioversion bei Patienten mit Herzschrittmacher oder implantiertem Kardioverter/Defibrillator Empfehlungen Kardiologe 2011 5:257 263 DOI 10.1007/s12181-011-0372-9 Deutsche Gesellschaft für Kardiologie Herz- und Kreislaufforschung e.v. Published by Springer-Verlag all rights reserved 2011 C.W. Israel

Mehr

Wearable Computing im Gesundheitswesen

Wearable Computing im Gesundheitswesen Wearable Computing im Gesundheitswesen Dipl.-Ing. Dr. techn. Wolfgang Vorraber, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Siegfried Vössner, Dipl.-Ing. Dietmar Neubacher, Technische Universität Graz, Österreich

Mehr

Schnittstelle - Herzkatheterlabor

Schnittstelle - Herzkatheterlabor Schnittstelle - Herzkatheterlabor Verdachtsdiagnose Herzinfarkt 12.11.2011 Tom Giesler Klinik für Kardiologie - Angiologie ALTMÄRKER NOTFALLTAG Gliederung 1. Leitliniengerechte Therapie des akuten Herzinfarktes

Mehr

Bitte stellen Sie für inhaltlich nicht unmittelbar zusammenhängende Änderungsvorschläge getrennte Anträge!

Bitte stellen Sie für inhaltlich nicht unmittelbar zusammenhängende Änderungsvorschläge getrennte Anträge! Änderungsvorschlag für den OPS 2010 Hinweise zum Ausfüllen und Benennen des Formulars Bitte füllen Sie dieses Vorschlagsformular elektronisch aus und schicken Sie es als E-Mail-Anhang an vorschlagsverfahren@dimdi.de.

Mehr

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment.

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. 5th Congenital Hyperinsulinism International Family Conference Milan, September 17-18 Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. PD Dr. Thomas Meissner

Mehr

Herz- und Kreislaufforschung e.v. German Cardiac Society

Herz- und Kreislaufforschung e.v. German Cardiac Society Herz- und Kreislaufforschung e.v. German Cardiac Society Implantation von Defibrillatoren Mehr Infos unter: www.dgk.org Pocket-Leitlinien: Implantation von Defibrillatoren von W. Jung, D. Andresen, M.

Mehr

Bielefeld-Klinikum. Bielefeld-Klinikum. Thorsten Lawrenz Klinik f. Kardiologie, Städt. Kliniken Bielefeld-Mitte

Bielefeld-Klinikum. Bielefeld-Klinikum. Thorsten Lawrenz Klinik f. Kardiologie, Städt. Kliniken Bielefeld-Mitte Thorsten Lawrenz Klinik f. Kardiologie, Städt. Kliniken Bielefeld-Mitte ATHENA Studie Dronedarone bei Vorhofflimmern >4500 "moderate- to high-risk elderly atrial-fibrillation patients" randomisiert in

Mehr

Fallbeispiele zur Defibrillator-Therapie

Fallbeispiele zur Defibrillator-Therapie Fallbeispiele zur Defibrillator-Therapie Traunstein, 12. Oktober 2016 Hans-Ruprecht Neuberger Kardiologie - Rhythmologie Klinikum Traunstein Das Problem SCD- SCD- 0.1-0.2% / y?? Myerburg JACC 2009 Die

Mehr

Meteorological measurements at the Offshore Platform FINO 2 - new insights -

Meteorological measurements at the Offshore Platform FINO 2 - new insights - FINO 2011 Conference May 11 th 2011, Hamburg, Germany Meteorological measurements at the Offshore Platform FINO 2 - new insights - Dipl.-Geoök. Stefan Müller, Dipl.-Ing Joachim Schwabe Content 1. FINO

Mehr

Rhythmus- oder Frequenzkontrolle - Wer soll und darf heute noch rhythmisiert werden?

Rhythmus- oder Frequenzkontrolle - Wer soll und darf heute noch rhythmisiert werden? Rhythmus- oder Frequenzkontrolle - Wer soll und darf heute noch rhythmisiert werden? Priv.-Doz. Dr. med. Paulus Kirchhof Medizinische Klinik C, Universitätsklinikum Münster IZKF Münster kirchhp@uni-muenster.de

Mehr

Herzrhythmusstörungen in der Klinik: Entscheidungsfindung zur Intervention jenseits existierender Richtlinien 1

Herzrhythmusstörungen in der Klinik: Entscheidungsfindung zur Intervention jenseits existierender Richtlinien 1 Herzrhythmusstörungen in der Klinik: Entscheidungsfindung zur Intervention jenseits existierender Richtlinien 1 Thomas. Cron, eat Schaer Kardiologie, Universitätsspital asel Summary rrhythmias in clinical

Mehr

Prof. Dr. med. Rainer Meierhenrich Chefarzt Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin,

Prof. Dr. med. Rainer Meierhenrich Chefarzt Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, Prof. Dr. med. Rainer Meierhenrich Chefarzt Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, Leitender Ärztlicher Direktor Diakonie-Klinikum Stuttgart Kontakt Prof. Dr. med. Rainer Meierhenrich Chefarzt Klinik

Mehr

Prävention des plötzlichen Herztodes

Prävention des plötzlichen Herztodes Internist 2006 47:1040 1050 DOI 10.1007/s00108-006-1713-9 Online publiziert: 19. September 2006 Springer Medizin Verlag 2006 Schwerpunktherausgeber B. E. Strauer, Düsseldorf H. U. Klein Klinik für Kardiologie,

Mehr

Zertifikate: Nutzen für wen?

Zertifikate: Nutzen für wen? Zertifikate: Nutzen für wen? Zertifikate = Bessere Qualität? Hans Ulrich Rothen, Vorsitzender Qualitätskommission Inselspital Zertifizierungen Überprüfung von Prozessen (Arbeitsabläufen) und deren Ergebnisse

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

Stellen Sie getrennte Anträge für inhaltlich nicht zusammenhängende Änderungsvorschläge!

Stellen Sie getrennte Anträge für inhaltlich nicht zusammenhängende Änderungsvorschläge! Änderungsvorschlag für den OPS 2015 Hinweise zum Ausfüllen und Benennen des Formulars Bitte füllen Sie dieses Vorschlagsformular elektronisch aus und schicken Sie es als E-Mail-Anhang an vorschlagsverfahren@dimdi.de.

Mehr

6. Literaturverzeichnis

6. Literaturverzeichnis 6. Literaturverzeichnis 1. Allessie, M.A., K.T.S. Konings, C.J.H.J. Kirchhoff, M. Wijffels: Electrophysiologic mechanisms of perpetuation of atrial fibrillation. Am J Cardiol 77 (1996): 10A-23A 2. Andresen,

Mehr

Normothermie während der Operation: Einfluss auf Outcome

Normothermie während der Operation: Einfluss auf Outcome 21. Seminar Infusions- und Ernährungstherapie der AKE 7.- 9.10.2004 Normothermie während der Operation: Einfluss auf Outcome Robert Greif Abteilung f. Anästhesiologie u. Intensivmedizin, Donauspital /

Mehr

SS 2008 Ventrikuläre Arrhythmien

SS 2008 Ventrikuläre Arrhythmien Hauptvorlesung Innere Medizin Hans-Joachim Trappe Medizinische Universitäts-Klinik II II (Kardiologie/Angiologie) Marienhospital Herne Ruhr-Universität Bochum SS 2008 Ventrikuläre Arrhythmien Herzrhythmusstörungen

Mehr

Tunnelspitzen. Vorlesung. Rastersondenmikroskopie WS 2010/11. Spitzenätzung. Themenüberblick. Priv. Doz. Dr. A. Schirmeisen

Tunnelspitzen. Vorlesung. Rastersondenmikroskopie WS 2010/11. Spitzenätzung. Themenüberblick. Priv. Doz. Dr. A. Schirmeisen Vorlesung Rastersondenmikroskopie WS 2010/11 Priv. Doz. Dr. A. Schirmeisen www.centech.de/nanomechanics Themenüberblick 0. Einführung 1. Rastertunnelmikroskopie (STM) 2a. Manipulation: Atome verschieben

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

Vorhofflimmern. Stefan Osswald Kardiologie USB

Vorhofflimmern. Stefan Osswald Kardiologie USB Vorhofflimmern Stefan Osswald Kardiologie USB Vorhofflimmern derzeitiges Konzept Case Vignette kausale Therapie OAC, NOAC oder anderes? Hypothesen... Wie hoch schätzen sie ihr eigenes Risiko, mindestens

Mehr

Herzrhythmusstörungen Vorhofflimmern

Herzrhythmusstörungen Vorhofflimmern 1. UNABHÄNGIGER FORTBILDUNGSKONGRESS DER ÄRZTEKAMMER BERLIN 1. DEZEMBER 2012 Herzrhythmusstörungen Vorhofflimmern Bernhard Zrenner Medizinische Klinik I Krankenhaus Landshut-Achdorf Lehrkrankenhaus der

Mehr

Schrittmacher- & ICD-Patienten im Herzsport

Schrittmacher- & ICD-Patienten im Herzsport Schrittmacher- & ICD-Patienten im Herzsport Bad Nauheim 7.März 2015 Dr. med. Stefan Steiner http://www.spiegel.de/sport/fussball/da niel-engelbrecht-profi-mit-defibrillatorbei-stuttgarter-kickers-a-1003242.html

Mehr

Afib and Heart Failure what can we do?

Afib and Heart Failure what can we do? Afib and Heart Failure what can we do? Professor Frank Ruschitzka, MD, FESC, FRCP (Edinburgh) Director, Heart Failure/Transplantation Clinic University Clinic Zurich Switzerland Conflict of interest: Aventis,

Mehr

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.v. Prof. G. Hasenfuß, Göttingen

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.v. Prof. G. Hasenfuß, Göttingen Prof. G. Hasenfuß, Göttingen Klug entscheiden - Historie Indikationsqualität versus Ergebnisqualität Umgang mit dem Problem zu viele Eingriffe Tagesordungspunkt Vorstandssitzung Sommer 2014 Vortrag H.

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

ICD Patienteninformation

ICD Patienteninformation ICD Patienteninformation Die Arrhythmia Alliance (A- A) ist eine Vereinigung von Wohltätigkeitsverbänden, Patientengruppen, Patienten, Betreuungseinrichtungen, medizinischen Gruppen und zugehörigen Berufsgruppen.

Mehr

Herzschrittmachertherapie

Herzschrittmachertherapie Erste Implantation eines permanenten Herzschrittmachers am 8. Oktober 1958 Innerbetriebliche Fortbildung Zollernalb-Klinikum ggmbh Herzschrittmachertherapie 1.12.2008 OA Dr. Stefan Teipel Zollernalb-Klinikum

Mehr

Sport & Herz. 1. Sportler kommt mit anderer Erwartungshaltung. 2. Die leichten Krankheitsbilder stellen das Problem dar

Sport & Herz. 1. Sportler kommt mit anderer Erwartungshaltung. 2. Die leichten Krankheitsbilder stellen das Problem dar Sport & Herz 1. Sportler kommt mit anderer Erwartungshaltung 2. Die leichten Krankheitsbilder stellen das Problem dar 3. Wenig Daten weil seltene Krankheitsbilder 4. Es gibt keine doppelt blinde Sportausübung

Mehr