Jahresbericht Prim. o.univ.-prof. Dr. Dr.h.c. Heinz Drexel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresbericht 2008. Prim. o.univ.-prof. Dr. Dr.h.c. Heinz Drexel"

Transkript

1 Jahresbericht 2008 INSTITUT FÜR VASKULÄRE FORSCHUNG: PERSONALBESTZUNG 2008: Prim. o.univ.-prof. Dr. Dr.h.c. Heinz Drexel Prim. Dr. Ulrich Neyer OA Dr. Alois Lang Prim. Univ.-Doz. Dr. Robert Strohal Prim. Dr. Günter Höfle Dr. Axel Mündlein Doz. Dr. Christoph Säly FA Dr. Stefan Aczél Dr. Alexander Vonbank Dr. Stefan Beer Dr. Philipp Rein Mag. Dr. Veronika Kiene Mitarbeiterin/Leitstelle Sr. Berta Patsch Dr. Loacker Stephan Dipl.Ing Simone Geller Rhomberg Dr. Thomas Winder BMA Gudrun Sonderegger Dr. Lorenz Risch Geschäftsführer Bereichsleiter Nephrologie Bereichsleiter Onkologie Bereichsleiter Dermatologie Bereichsleiter Osteologie Bereichsleiter genetisches Labor Institutsassistent Institutsassistent Institutsassistent Institutsassistent Institutsassistent wissenschaftl. Study Nurse Mikrobiologe Biotechnologin Ausbildungsassistent biomedizinische Analytikerin Institutsassistent Auch im Jahr 2008 hatte das VIVIT wieder Grund zu feiern. Das Vorarlberg Institute for Vascular Investigation and Treatment (VIVIT) am Akademischen Lehrkrankenhaus Feldkirch hat sich in den vergangenen 10 Jahren auf internationaler Ebene als ein führendes Zentrum der medizinisch-klinischen Forschung etabliert. Am Freitag, den 26. September fand aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des VIVIT Instituts ein internationaler Forschungskongress im LKH Feldkirch statt. Praxisrelevante neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus den besonders wichtigen Fachbereichen Diabetes, Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen, und Herzerkrankungen wurden vorgestellt. International herausragende Experten berichteten über entscheidende Entwicklungen in diesen Fachbereichen; Forscher aus dem VIVIT Institut haben die Ergebnisse der eigenen wissenschaftlichen Arbeit vorgestellt. Der Kongress wurde von Landesstatthalter Mag. Markus Wallner eröffnet. In seiner Ansprache würdigte er die zentrale Rolle des VIVIT für die medizinische Forschung Marke Vorarlberg. Prof. Haffner aus den USA referierte über den Nutzen einer intensiven Blutzuckersenkung zur Vermeidung von Herzkreislauferkrankungen. Über den Nutzen

2 neuer Medikamente in der Behandlung von Patienten mit hohem Blutzucker sprach Prof. Ludvik aus Wien. Doz. Säly aus Feldkirch hat neue Ergebnisse einer Studie bei 750 Vorarlberger Patienten präsentiert. Prof. Patsch aus Salzburg sprach über die Rolle von Entzündung in der Entstehung der Insulinresistenz. Prim. Höfle aus Hohenems berichtete über die Rolle des Fettgewebes als Produktionsort für Hormone. Aus Wien stellte Prof. Wascher konservative und chirurgische Möglichkeiten zur Behandlung der Fettleibigkeit vor. Prof. Kontush aus Paris stellte neue Fakten zur Bedeutung des guten Cholesterins (HDL-Cholestern) vor, anschließend berichtete Prof. März über Studienergebnisse zur Senkung des schlechten Cholesterins. Aus St. Gallen referierte Prof. Riesen über die Bedeutung des Cholesterins für die Entstehung eines Schlaganfalls, bevor Dr. Rein aus Feldkirch über die Bedeutung einer eingeschränkten Nierenfunktion für die Entstehung von Herzkreislauferkrankungen sprach. Von der Universitätsklinik in Innsbruck berichtete Prof. Pachinger über aktuelle Kontroversen in der Therapie von Herzerkrankungen. Prof. Amann aus Zürich präsentierte aktuelle diagnostische und therapeutische Möglichkeiten von Herzkatheteruntersuchungen und warf dabei auch einen Blick in die Zukunft. Aus Feldkirch präsentierte Prof. Drexel Erkenntnisse über die Zusammenhänge von Stoffwechsel und Herz ein noch sehr junges Wissensgebiet. Abschließend referierte Doz. Festa über den Prozess der Entwicklung neuer Medikamente. Altlandeshauptmann und VIVIT-Vorstandspräsident Dr. Martin Purtscher beendete den Kongress mit einem Resumee der Erfolgsgeschichte des VIVIT im ersten Jahrzehnt. Er hob die engagierte Rolle von Prof. Drexel und seinem Team hervor. Die internationalen Referenten zollten dem VIVIT in hohem Maße Anerkennung. Prof. März aus Heidelberg betonte Diese Forschung in Vorarlberg wird international stark wahrgenommen. Prof. Schernthaner aus Wien hob die Bedeutung des VIVIT in der österreichischen Forschungslandschaft hervor. Es ist entscheidend, dass nicht nur die staatlichen Universitäten in der Forschung aktiv sind, sondern auch Schwerpunktkrankenhäuser. Das Jahr 2008 war im VIVIT-Institut auch wieder geprägt von vielen Studien, sowohl Pharmastudien als auch Eigenstudien. Es wurden im vergangenen Jahr etablierte Projekte fortgeführt und neue Projekte begonnen. Derzeit liegt die Konzentration auf der Fortführung der PAVK Studie. Bisher haben wir hier über 200 Patienten eingeschlossen, die an einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit leiden. Ziel der Studie ist es, verschiedene Risikofaktoren für eine PAVK zu identifizieren und zu quantifizieren. Untersucht wurden u.a. Labormarker wie Blutfette und Entzündungswerte, aber auch neuere Risikofaktoren wie die Körperfettverteilung und die Knochendichte, sowie genetische Assoziationen. Neben physischen Risikofaktoren wurden zusätzlich psychische Faktoren der Krankheitsentstehung mittels eines ausführlichen Fragebogens untersucht. Die Studie wird in Kooperation mit der Universität Bern, Klinik für Angiologie unter der Leitung von Prof. Dr. I. Baumgartner durchgeführt.

3 Über den Sommer konnte erfolgreich in altbewährter Form das 8-Jahres-Follow up der Koronarstudie I mit über 500 Patienten durchgeführt werden. In den Monaten August bis Ende Oktober lag unsere Konzentration auf der Fortführung der Karrenstudie. Erneut haben 58 hochmotivierte Probanden über 8 Wochen teilgenommen. Jeweils am Beginn und am Ende der Trainingsperiode wurde ein intensives Untersuchungswochenende veranstaltet, an dem unzählige Parameter erhoben wurden. Diese Studie wurde in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Physikalische Medizin unter der Leitung von Prim. Bochdansky durchgeführt. Weiters läuft seit kurzem auch eine Studie mit Patienten, die aufgrund eines ACS (akutes koronar Syndrom) an unserer CCU aufgenommen wurden. Auch hier sollen Risikofaktoren und genetische Zusammenhänge möglichst genau erforscht werden. Bei dieser Studie sind Kooperationen mit den Abteilungen für Innere Medizin in Bregenz und Hohenems beschlossen. Im Planungsstadium befindet sich eine weitere Studie mit Herzinsuffizienz Patienten. Wir haben im VIVIT Institut, parallel zu unseren eigenen Projekten, derzeit auch mehrere Auftragsstudien in Arbeit. Diese Studien umfassen vor allem unsere Spezialgebiete, Lipidstoffwechsel und Diabetes, aber auch kardiologische und angiologische Bereiche. Im speziellen ist derzeit eine Studie, die Einstein Studie, mit einem direkten Faktor X Inhibitor, Rivaroxaban, welcher in Zukunft aufgrund verschiedener Vorteile die herkömmliche Antikoagulation mit Sintrom oder Marcoumar ersetzen soll, zu erwähnen. Weitere Studien mit Lipidsenkern und Antidiabetika werden parallel betreut. Das 2007 neu bezogene Molekularbiologische Labor des VIVIT konnte den Erfolg seiner Tätigkeiten im Jahr 2008 fortsetzen. Auch 2008 gelang es neue Zusammenhänge zwischen genetischen Risikofaktoren und kardiovaskulären Erkrankungen auf internationalen Kongressen zu präsentieren und in hochrangigen wissenschaftlichen Journalen zu publizieren. Ebenso wurde das 2007 begonnene Projekt über den Einfluss genetischer Faktoren auf den Dickdarmkrebs höchst erfolgreich weitergeführt. Hierbei zeigte die genetische Untersuchung des Onkogens K-RAS einen mutationsabhängigen Einfluss auf den Verlauf der Krebserkrankung. Für die Präsentation dieser Ergebnisse erhielt Dr. Thomas Winder den Posteraward der österreichischen, deutschen und schweizerischen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie. Das im Vorjahr gänzlich neu aufgebaute Projekt über das Arbeiten mit Zellkulturen lieferte 2008 die nötigen Expertise für die Beantragung einer Förderung beim österreichischen Fond für wissenschaftliche Grundlagenforschung (FWF), welche Ende 2008 bewilligt wurde. Da diese in der Regel nur hochrangigen Universitäts-Instituten zuteil wird, ist dies für das Molekularbiologische Labor des VIVIT eine besondere Auszeichnung. Neben rein wissenschaftlichen Tätigkeiten erfolgte die Etablierung eines breiten molekulargenetischen Diagnostikangebotes, welches unter anderem hoch sensitive Untersuchungen bei Bluterkrankungen und bei genetisch bedingtem Nichtansprechen von Medikamenten umfasst. Die in Kooperation mit dem Medizinischen Zentrallabor Feldkirch angebotenen Analysen werden ab 2009 für die Diagnostik verfügbar sein.

4 Die wissenschaftliche Tätigkeit von VIVIT Nephrologie umfasste neben diversen Vorträgen an nationalen und internationalen Kongressen vor allem die Publikation von Kooperationsarbeiten mit der Abteilung für Nephrologie und Hypertensiologie, Med.Univ.Klinik Innsbruck und der Abteilung für Genetische Epidemiologie, Med.Univ.Innsbruck (Zitt, Neyer; Details siehe Bericht der Abteilung Nephrologie). Größten Arbeitsaufwand erforderte die Datenerfassung und Aufarbeitung unserer prospektiven Beobachtungsstudie einer Kohorte von 250 inzidenten Dialysepatienten in Vorarlberg, die Ende 2007 nach einer mittleren Beobachtungsdauer von 40 Monaten erfolgte (INVOR-Study). Aus den vorliegenden Daten dürften in den nächsten Jahren einige Publikationen erwachsen. Mit Ende des Jahres 2008 geht die wissenschaftliche Leitung von VIVIT Nephrologie von Prim.Dr.U.Neyer auf Prim.Univ.Doz.Dr.K. Lhotta über. All die beschriebenen Erfolge wären jedoch ohne die finanzielle Unterstützung der Sponsoren nicht möglich. Wir möchten daher an dieser Stelle vor allem dem Land Vorarlberg, Abteilung für Wissenschaft und Weiterbildung, dem Medizinischen Zentrallabor, der Krankenhausbetriebsgesellschaft sowie der Ärztekammer Vorarlberg danken. Unser ganz besonderer Dank gilt unseren Vereinsmitgliedern.

5 Publikationsliste VIVIT-Institut 2008 A) Originalarbeiten (Atheroskleroseforschung und Onkologie) 1. Drexel, H.; Säly, C.H. Brauchen alle Hypertoniker ein Statin? Universum Innere Medizin 8/ 2008: Winder, T., Scheithauer, Lang, T. comment on Karapetis et al. K-ras Mutations and Benefit from Cetuximab in Advanced Colorectal Cancer. N Engl J Med (in press) 3. Winder, T., Muendlein, A., Geller-Rhomberg, S., Dirschmid, K., Hartmann, B., Knauer, M., Drexel, H., Wenzl, E., De Vries, A., Lang, A. Different types of K-Ras mutations are conversely associated with overall survival in patients with colorectal cancer. Int J Oncol (in press). 4. Winder, T., Muendlein, A., Gasser, K., Lingg, G., Walser, J., Karner-Hanusch, J., Dirschmid, K., Drexel, H., Lang, A. Challenges and pitfalls in HNPCC: A Pedigree of an Austrian HNPCC Family Beyond four Generations! Memo 2008 (in press) 5. Muendlein, A., Geller-Rhomberg, S., Saely, C., Winder, T., Sonderegger, G., Rein, P., Beer, S., Vonbank, A., Drexel H. Evaluation of the association of genetic variants on the chromosomal loci 9p21.3, 6q25.1, and 2q36.3 with angiographically characterized coronary artery disease. Atherosclerosis 2008 (in press). 6. Muendlein A., T. Winder, S. Loacker, H. Drexel. Einfluss von DNA-Variationen auf die koronare Herzerkrankung. Journal für Karidologie : H. Toplak, H. Drexel, F. Hoppichler, K. Huber, B. Ludvik. Hochdosis- Statintherapie versus zaghafte Lipidintervention. Journal für Vaskuläre Medizin 2008; 2: Risch, L., Saely CH, Drexel H. The medical laboratory in preventive care. Therapeutische Umschau 2008: 65 (9): Drexel H., Statine bei normalem LDL-C. Universum Innere Medizin 6: 2008 (ÖGIM-Sonderausgabe): H. Drexel. HDL-Cholesterin ILLUMINATE-Studie, neue Subanalyse. HDL- Cholesterin und KHK. Universum Innere Medizin. 2008: H. Drexel & CH. Säly. Diabetes und metabolisches Syndrom Kardiovaskuläre Auswirkungen und Therapieoptionen. Wiener Medizinische Wochenschrift Kongressjournal 2008: 2. Springer Wien. 12. H. Drexel und C.H. Säly. Dyslipidämie und Hyperkoagulabilität. Entscheidend für das kardiovaskuläre Risiko bei Typ-2-Diabetikern. Wiener Medizinische Wochenschrift. Kongressjournal (anlässlich 35.Jahrestagung der ÖDG). 13. Rein, P., Saely, C.H., Aczel, S., Patsch, B., Drexel, H. Omega-3 Fatty Acids Significantly Reduce Postprandial Triglyceridemia in Male Smokers: A Pilot Study. Nutrition, Metabolism & Cardiovascular Diseases 2008 (in press) 14. C.H. Saely, T. Dyballa, A. Vonbank, M. Woess, P. Rein, S. Beer, V. Jankovic, C. Boehnel, S. Aczel, H. Drexel. Type 2 Diabetes But Not Coronary

6 Atherosclerosis Is an Independent Determinant of Impaired Mobility in Angiographied Coronary Patients. Diab Res Clin Pract 2008: 82(2): C.H. Saely, A. Vonbank, P. Rein, M. Woess, S. Beer, S. Aczel, V. Jankovic, C. Boehnel, L. Risch, H. Drexel. Alanine aminotransferase and gamma-glutamyl transferase are associated with the metabolic syndrome but not with angiographically determined coronary atherosclerosis Clin Chim Acta 2008: 397 (1-2): C.H. Saely, A. Muendlein, A. Vonbank, G. Sonderegger, S. Aczel, P. Rein, L. Risch, H. Drexel. Type 2 Diabetes Significantly Modulates the Cardiovascular Risk Conferred by the PAI G/5G Polymorphism in Angiographied Coronary Patients. Clin Chim Acta. 2008;396: C.H. Saely, H. Drexel. The Periscope Study. Journal für Kardiologie 2008; 15: (7-8): C.H. Saely. Kongressbericht: "Modern Lipid Management". Journal für Kardiologie 2008; 15 (3-4): H. Drexel, C. H. Saely, P. Langer, G. Loruenser, T. Marte, L. Risch, G. Hoefle, S. Aczel. Metabolic and anti-inflammatory benefits of eccentric endurance exercise a pilot study. Eur J Clin Invest 2008; 38: T. Marte, C.H. Saely, F. Schmid, L. Koch, H. Drexel. Atrial Fibrillation is a Strong and Independent Predictor of Death and Coronary Events in Angiographied Coronary Patients. Am J Cardiol 2008 (in press) 21. Rhomberg W, Eiter H, Schmid F, Saely CH. Combined Vindesine and Razoxane Shows Antimetastatic Acivitiy in Advanced Soft Tissue Saromas. Clin Exp Metastasis 2008; 25: Saely CH, Drexel H, Sourij H, Aczel S, Jahnel H, Zweiker R, Langer P, Marte T, Hoefle G, Benzer W, Wascher TC. Key role of postchallenge hyperglycemia for the presence and extent of coronary atherosclerosis. An angiographic study. Atherosclerosis 2008; 199: Muendlein A, Saely CH, Marte T, Schmid F, Koch L, Rein Ph, Langer P, Aczel S, Drexel H. Synergistic Effects of the Apolipoprotein E ε3/ε2/ε4, the Cholesteryl Ester Transfer Protein TaqIB, and the Apolipoprotein C3-482 C>T Polymorphisms on their Association with Coronary Artery Disease. Atherosclerosis 2008; 199:

7 Originalpublikationen VIVIT Nephrologie 1. Eller P, Hochegger K, Feuchtner GM, Zitt E, Tancevski I, Ritsch A, Rosenkranz AR, Patsch JR, Mayer G. Impact of ENPP1 genotype on arterial calcification in patients with end-stage renal failure. Nephrol Dial Transplant 2008; 23: Sturm G, Kollerits B, Neyer U, Ritz E, Kronenberg F. Uric acid as a risk factor for progression of non-diabetic chronic kidney disease? The Mild to Moderate Kidney Disease (MMKD) Study. Experimental Gerontology 2008; 43: Zitt E. Arterielle Gefäßsteifigkeit und Nierenerkrankung. NephroScript 2008; 3: Zitt E. Wertigkeit der ACE-Hemmer bzw. Angiotensin-Rezeptorblocker- Therapie bezüglich Transplantat- und Patientenüberleben. MedMix 2008; Zitt E. Hyperparathyreoidismus bei Dailysepatienten: Erfolgreiche chirurgische Therapie. Ärzte Woche 2008 Jahrgang 22; 12: Zitt E, Neyer U, Meusburger E, Tiefenthaler M, Kotanko P, Mayer G, Rosenkranz AR. Prospective, randomised cross-over study on the influence of dialysate temperature on autonomic cardiovascular regulation in diabetic and non-diabetic dialysis patients. Blood Press Kidney 2008; 31: Neyer U, Sturm G,Lins F,Freistätter O,,Kronenberg F,Lhotta K. Kommen Vorarlberger zu spät zum Nephrologen? B) Buchbeiträge o H. Drexel. Vaskuläre Erkrankungen/Atherosklerose. In: Stoppe G. Geriatrie für den Hausarzt 2008 (in press). o C. Säly; H. Drexel. Ernährung bei Diabetes. In Buch Ledochowski M. Klinische Ernährungsmedizin Springer Wien New York 2008 (in press). C) Abstract-Publikationen 36. Jahrestagung der ÖDG; Baden bei Wien, Österreich: S. Aczel, Ch. Säly, H. Drexel. Metabolisches Syndrom und vaskuläre Ereignisse bei geriatrischen Koronarpatienten. Wien Klein Wochenschrift Suppl 05/08: 3. Ch. Säly, A. Vonbank, P. Rein, S. Beer, S. aczel, T. Marte, H. Drexel. Die Adult Tretment Panel III Kriterien des Metabolischen Syndroms sind bei angiographierten Koronarpatienten bessere Prädiktoren für die Inzidenz von Typ- 2-Diabetes als die Kriterien der International Diabetes Federation. Wien Klein Wochenschrift Suppl 05/08: 19.

8 S. Beer, P. Rein, C. Säly, A. Vonbank, M. Wöss, C. Böhnel, V. Jankovic, H. Drexel. Metabolisches Syndrom, angiographish nachgewiesene KHK und subklinische Entzündung. Wien Klein Wochenschrift Suppl 05/08: 4. C. Säly, T. Dyballa, R. Rein, S. Beer, A. Vonbank, M. Wöss, V. Jankovic, C. Böhnel, H. Drexel. Typ 2 Diabetes, angiographisch charakterisierte koronare Herzerkrankung und eingeschränkte Mobilität V. Kiene, C. Säly, A. Vonbank, M. Wöss, C. Böhnel, V. Jankovic, S. Beer, P. Rein, H. Drexel. Essverhalten und Metabolisches Syndrom bei angiographierten Koronarpatienten. Wien Klein Wochenschrift Suppl 05/08: 12. C. Säly, A. Vonbank, P. Rein, S. Beer, S. Aczel, T. Marte, H. Drexel. Der Einfluss von hohen Triglyzeriden, niedrigem HDL-CHolesterin und kleinem LDL- Partikeldurchmesser auf die Inzidenz von T2DM bei Koronarpatienten. Wien Klein Wochenschrift Suppl 05/08: 24. C. Säly, A. Vonbank, S. Beer, P. Rein, M. Woess, V. Jankovic, C. Boehnel, L. Risch, H. Drexel. Alanin-Aminotransferase und Gamma-Glutamyl-Transferase sind mit dem Metabolischen Syndrom, nicht aber mit angiographisch nachgewiesener stabiler KHK assoziiert. Wien Klein Wochenschrift Suppl 05/08: 19. V. Kiene, C. Säly, A. Vonbank, M. Wöss, C. Böhnel, V. Jankovc, S. Beer, P. Rein, H. Drexel. Assoziation zwischen körperlicher Aktivität und Metabolischem Syndrom bei angiographierten Koronarpatienten. Wien Klein Wochenschrift Suppl 05/08: 11 S. Beer, Ph. Rein, C.H. Säly, A. Vonbank, V. Jankovic, C. Böhnel, H. Drexel. Assoziation zwischen Knochendichte und dem Koronarstatus bei Typ 2 Diabetikern. Wien Klein Wochenschrift Suppl 05/08: 4 P. Rein, C.H. Säly, S. Beer, A. Vonbank, H. Drexel. Schlüsselrolle des HDL Cholesterin für die Assoziation des metabolischen Syndroms mit Inflammation bei Koronarpatienten. Wien Klein Wochenschrift Suppl 05/08: 16. C. Säly, S. Beer, P. Rein, A. Vonbank, S. Aczel, T. Marte, H. Drexel. Body Mass Index und Bauchumfang als Prädiktoren für die Inzidenz von Typ 2 Diabetes bei angiographierten Koronarpatienten. Wien Klein Wochenschrift Suppl 05/08: 23. A. Vonbank, C. Säly, J. Breuss, B. Gänsbacher, M. Wöss, P. Rein, S. Beer, H. Drexel. Aktuelle Cholesterin Guidlines im klinischen Alltag: Ein Vergleich von Patienten mit Koronarer Herzkrankheit und Diabetes in 2 Kohorten von 1999 und Wien Klein Wochenschrift Suppl 05/08: 25 American Heart Association; New Orleans; 8.11 bis Albuminuria is Associated with Angiographically Determined Coronary Atherosclerosis. Philipp Rein, Christoph H Saely, Alexander Vonbank, Stefan Beer, and Heinz Drexel. Circulation, Oct 2008; 118: S_434. Type 2 Diabetes but not the Coronary Angiographic State Is an Independent Determinant of Impaired Mobility in Angiographied Coronary Patients. Christoph H Saely, Thomas Dyballa, Philipp Rein, Alexander Vonbank, Stefan Beer, and Heinz Drexel: Circulation, Oct 2008; 118: S_ S_1141.

9 7 th International Symposium on Multiple Risk Facors in Cardiovascular Diseases Prevention and Intervention Health Policy; Venedig, Italien: C.H. Saely, P. Rein, A. Vonbank, S. Beer, S. Aczel, T. Marte, H. Drexel. High Triglycerides, low HDL-cholesterol, and small LDL particles predict incident type 2 diabetes in non-diabetic coronary patients. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S. 20. P. Rein, C. H. Saely, S. Beer, A. Vonbank, C. Boehnel, V. Jankovic, H. Drexel. Key role of low HDL cholesterol for the association of the metabolic syndrome with inflammation in coronary patients. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S. 9 T. Marte, C. H. Saely, F. Schmid, L. Koch, P. Rein, S. Aczel, P. Langer, H. Drexel. Atrial Fibrillation is a Strong and Independent Predictor of Death and Coronary Events in Angiographied Coronary Patients. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S. 54. C. H. Saely, S. Aczel, T. Marte, G. Hoefle, L. Risch, P. Rein, F. Schmid, L. Koch, W. Benzer, H. Drexel; Left Ventricular Ejection Fraction, the Coronary Angiographic State, and Cardiovascular Risk in Angiographied Coronary Patients. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S. 55. C. H. Saely, A. Vonbank, P. Rein, M. Woess, S. Beer, S. Aczel, V. Jankovic, C. Boehnel, L. Risch, H.Drexel; Alanine Aminotransferase and Gamma-Glutamyl Transferase are Associated With the Metabolic Syndrome But Not With Angiographically Determined Coronary Atherosclerosis. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S. 58. H.Drexel, S. Aczel, T. Marte, A. Vonbank, C. H. Saely. Lipid predictors of cardiovascular events in statin-treated coronary patients with diabetes mellitus. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S. 69. C. H. Saely, A. Vonbank, P. Rein, S. Beer, S. Aczel, T. Marte, H. Drexel; Adult Treatment Panel III Metabolic Syndrome Criteria More Strongly Than International Diabetes Federation Criteria Predict the Incidence of Type 2 Diabetes in Angiographied Coronary Patients. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S C.H. Saely, S. Beer, P. Rein, A. Vonbank, M. Woess, S. Aczel, T. Marte, H. Drexel. Body Mass index and waist circumference as predictors of the incidence of type 2 diabetes among angiographied coronary patients. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S H.Sourij, C. H. Saely, S. Aczel, H. Jahnel, R. Zweiker, P. Langer, T. Marte, W. Benzer, T. C. Wascher, H. Drexel; Impaired Glucose Tolerance Strongly and Significantly Predicts the Risk of Future Vascular Events In Angiographied Coronary Patients. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S C. H. Saely, T. Dyballa, P. Rein, S. Beer, A. Vonbank, M. Woess, V. Jankovic, C. Boehnel, H. Drexel. Type 2 Diabetes But Not Coronary Atherosclerosis is an Independent Determinant of Impaired Mobility in Angiographied Coronary Patients. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S. 133.

10 S. Beer, P. Rein, C. H. Saely, A.Vonbank, M. Woess, C. Boehnel, V. Jankovic, H. Drexel; The Metabolic Syndrome, Angiographically Determined Stable Coronary Artery Disease, and Subclinical Inflammation. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S P. Rein, T. Kathrein, S. Beer, A. Vonbank, C. H. Saely, H. Drexel; Plaques in the Common Carotid Artery are Independent Predictors of Angiographically Determined Coronary Atherosclerosis. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S P. Rein, C. H. Saely, L. Risch, S.Beer, A. Vonbank, M. Woess, C. Boehnel, V. Jankovic, U. Neyer, H. Drexel; Albuminuria, the Glomerular Filtration Rate, and Angiographically Determined Coronary Atherosclerosis. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S P. Rein, C. H. Saely, L. Risch, A. Vonbank, S. Aczel, S. Beer, U. Neyer, H.Drexel. Decreasing Kidney Function Predicts Vascular Events Independently From the Glomerular Filtration Rate at Baseline: A Prospective Study. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S P. Rein, T. Kathrein, S. Beer, A. Vobank, C. H. Saely, H. Drexel; Ankle-Brachial Index Is an Independent Predictor of Angiographically Determined Coronary Atherosclerosis. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S P. Rein, S. Beer, T. Kathrein, C.H. Saely, A. Vonbank, H. Drexel. High prevalence of abnormal glucose metabolism in patients with sonographically diagnosed peripheral arterial disease. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S A. Muendlein, C. H. Saely, G. Sonderegger, S. Rhomberg, S. Loacker, P. Rein, S. Beer, A. Vonbank, T. Winder, H. Drexel. Association between genetic variants on the chromosomal loci 9P21.3, 6Q25.1, AND 2Q36.3 and angiographically determined coronary artery disease. Journal of Clinical Lipidology 2008, Supplement to Vol 2 (5S): S European Society of Cardiology Congress 2008; München, Deutschland, P. Rein, S. Beer, C H. Saely, A. Vonbank, M. Woess, V. Jankovic, C. Boehnel, H. Drexel (2008): The metabolic syndrome, angiographically determined stable coronary artery disease, and subclinical inflammation. European Heart Journal 2008; 29 (Abstract Supplement). C H. Saely, A. Vonbank, S. Beer, P. Rein, C. Boehnel, V. Jankovic, M. Woess, L. Risch, H. Drexel (2008): Alanine aminotransferase and gamma-glutamyl transferase are associated with the metabolic syndrome but not with angiographically determined coronary atherosclerosis. European Heart Journal 2008; 29 (Abstract Supplement). C H. Saely, A. Vonbank, P. Rein, S. Beer, S. Aczel, T. Marte, H. Drexel (2008): High triglycerides, low HDL cholesterol, and small LDL particles predict incident

11 type 2 diabetes in non-diabetic coronary patients. European Heart Journal 2008; 29 (Abstract Supplement). P. Rein, C H. Saely, A. Vonbank, S. Beer, M. Woess, C. Boehnel, V. Jankovic, H. Drexel (2008): Key role of low hdl cholesterol for the association of the metabolic syndrome with inflammation in coronary patients. European Heart Journal 2008; 29 (Abstract Supplement). C H. Saely, A. Vonbank, P. Rein, S. Beer, S. Aczel, T. Marte, H. Drexel (2008): Adult treatment panel III metabolic syndrome criteria more strongly than international diabetes federation criteria predict the incidence of type 2 diabetes in angiographied coronary patients. European Heart Journal 2008; 29 (Abstract Supplement). The European Association for Study of Diabetes (EASD) 2008; Rom, Italy C.H. Saely, A. Vonbank, S. Beer, P. Rein, S. Aczel, T. Marte, H. Drexel. High triglycerides, low HDL cholesterol, and small LDL paritcles predict incident type 2 diabetes in non-diabetic coronary patients. Diabetologia : 169 (Suppl. 1). M. Woess, C.H. Saely, S. Beer, P. Rein, A. Vonbank, C. Boehnel, V. Jankovic, H. Drexel. The metabolic syndrome, angiographically determinded stable coronary artery disease and subclinical inflammation. Diabetologia : 544 (Suppl. 1). L. Risch, C.H. Saely, A. Vonbank, P.Rein, M. Woess, S. Beer, C. Boehnel, V. Jankovic, S. Aczel, H. Drexel. Alanine aminotransferase and gamma glutamyl transferase are associated with the metabolic syndrome but not with angiographically determined coronary atherosclerosis. Diabetologia : 545 (Suppl. 1). H. Sourij, C.H. Saely, S. Aczel, R. Zweiker, P.Langer, P. Passler, T. Marte, G. Hoefle, W. Benzer, T.C. Wascher, H. Drexel. Impaired glucose tolerance significantly increases the risk for cardiovascular events in patients undergoing elective coronary aniography. Diabetologia : 547 (Suppl. 1). H. Drexel, S. Aczel, T. Marte, A. Vonbank, C.H. Saely. Lipid predictors of cardiovascular events in statin-treated coronary patients with diabetes mellitus. Diabetologia : 548 (Suppl. 1). 14th World Congress on Heart Disease; Toronto, Kanada, Harald Sourij, Christoph H. Saely, Stefan Aczel, Heidrun Jahnel, Robert Zweiker, Thomas Marte, Günther Höfle, Werner Benzer, Thomas C. Wascher, Heinz Drexel (2008): Impaired Glucose Tolerance Strongly and Significantly Increases the Risk of Future Vascular Events Among Angiographied Coronary Patients. Journal of Heart Disease Abstracts (1): S.27.

12 P. Rein, C.H. Saely, L. Risch, St. Beer, A. Vonbank, M. Woess, Ch. Boehnel, V. Jankovic, U. Neyer, H. Drexel (2008): Albuminuria, the glomerular filtration rate and angiographically determined coronary atherosclerosis. Journal of Heart Disease Abstracts (1): S.82. Heinz Drexel, Stefan Aczel, Thomas Marte, Alexander Vonbank, Christoph H. Saely (2008): Lipid Predictors of Cardiovascular Events in Statin-Treated Coronary Patients with Type 2 Diabetes. Journal of Heart Disease Abstracts (1): S.104. P Rein, C.H. Saely, L. Risch, A. Vonbank, S. Beer, S. Aczel, U. Neyer, H. Drexel (2008): Decreasing kidney function predicts vascular events independently from the glomerular filtration rate at baseline: A prospective cohort study on men undergoing coronary angiograpy for the evaluation of coronary artery disease. Journal of Heart Disease Abstracts (1): S.122. C.H. Saely, A. Muendlein, A. Vonbank, S. Aczel, P. Rein, L. Risch, H. Drexel (2008): Type 2 Diabetes significantly modulates the cardiovascular risk conferred by the PAI G/4G polymorphism. Journal of Heart Disease Abstracts (1): S.123. T. Marte, C. H. Saely, F. Schmid, L. Koch, H. Drexel (2008): Atrial fibrillation is a strong and independent predictor of death and coronary events in angiographied coronary patients. Journal of Heart Disease Abstracts (1): S Zentraleuropäischer Diabeteskongress 23. Internationales Donau-Symposium über Diabetes mellitus; Plovdiv, Bulgarien, P. Rein, C.H. Saely, St. Beer, A. Vonbank, M. Woess, C. Boehnel, V. Jankovic, H. Drexel (2008): Key Role of Low HDL cholesterol fort he association of the metabolic syndrome with inflammation in coronary patients; Diabetes Stoffwechsel und Herz 17:20 St. Beer, P. Rein, C.H. Saely, A. Vonbank, M. Woess, C. Boehnel, V. Jankovic, H. Drexel (2008): The Metabolic Syndrome, Angiographically Determined Stable Coronary Artery Disease, and Subclinical Inflammation; Diabetes Stoffwechsel und Herz 17:5 C. H. Saely, St. Beer, P. Rein, A. Vonbank, M. Woess, St. Aczel, T. Marte, H. Drexel (2008): Body Mass Index and waist circumference as predictors of the incidence of type 2 diabetes among angiographied coronary patients; Diabetes Stoffwechsel und Herz 17:21 C. H. Saely, Vonbank A., Beer S., Woess M., Rein P., Jankovic V., Boehnel C., Drexel H (2008): Alanine aminotransferase and gamma glutamyl transferase are associated with the metabolic syndrome but not with angiographically determined stable coronary artery disease; Diabetes Stoffwechsel und Herz 17:21 C. H. Saely, Vonbank A., Rein P., Beer S., Aczel S., Marte T., Drexel H (2008): High triglycerides, low HDL cholesterol and small LDL particles predict incident type 2 diabetes in non-diabetic coronary patients; Diabetes Stoffwechsel und Herz 17:21

13 Harald Sourij, Christoph H. Saely, Stefan Aczel, Heidrun Jahnel, Robert Zweiker, Thomas Marte, Günther Höfle, Werner Benzer, Thomas C. Wascher, Heinz Drexel (2008): Impaired Glucose Tolerance Strongly and Significantly Increases the Risk of Future Vascular Events Among Angiographied Coronary Patients. Diabetes Stoffwechsel und Herz 17:23 68th Scientific Sessions of the American Diabetes Association; San Francisco, USA, Thomas Dyballa, Christoph H. Saely, Philipp Rein, Alexander Vonbank, Stefan Beer, Magdalena Woess, Vlado Jankovic, Christian Boehnel, Heinz Drexel (2008):Type 2 Diabetes but not the Coronary Angiographic State is an Independent Determinant of Impaired Mobility in Angiographied Coronary Patients. Diabetes, Vol 57 (Supplement 1): A307 Philipp Rein, Christoph H. Saely, Stefan Beer, Alexander Vonbank, Magdalena Woess, Vlado Jankovic, Christian Boehnel, Heinz Drexel (2008): The Metabolic Syndrome, Angiographically Determined Stable Coronary Artery Disease, and Subclinical Inflammation. Diabetes, Vol 57 (Supplement 1): A626 Christoph H. Saely, Alexander Vonbank, Philipp Rein, Stefan Beer, Stefan Aczel, Thomas Marte, Heinz Drexel (2008): Adult Treatment Panel III Metabolic Syndrome Criteria More Strongly than International Diabetes Federation Criteria Predict the Incidence of Type2 Diabetes in Angiographied Coronary Patients. Diabetes, Vol 57 (Supplement 1): A655 Stefan Beer, Christoph H. Saely, Philipp Rein, Alexander Vonbank, Stefan Aczel, Thomas Marte, Heinz Drexel (2008): Body Mass Index and Waist Circumference as Predictors of the Incidence of Type 2 Diabetes Among Angiographied Coronary Patients. Diabetes, Vol 57 (Supplement 1): A656 Christoph H. Saely, Alexander Vonbank, Philipp Rein, Stefan Beer, Magdalena Woess, Vlado Jankovic, Christian Boehnel, Heinz Drexel (2008): Alanine Aminotransferase and Gamma Glutamyl Transferase are Associated with the Metabolic Syndrome but not with Angiographically Determined Stable Coronary Artery Disease. Diabetes, Vol 57 (Supplement 1): A713 Harald Sourij, Christoph H. Saely, Stefan Aczel, Heidrun Jahnel, Robert Zweiker, Thomas Marte, Günther Höfle, Werner Benzer, Thomas C. Wascher, Heinz Drexel (2008): Impaired Glucose Tolerance Strongly and Significantly Increases the Risk of Future Vascular Events Among Angiographied Coronary Patients. Diabetes, Vol 57 (Supplement 1): A185 Philipp Rein, Christoph H. Saely, Alexander Vonbank, Stefan Beer, Magdalena Woess, Christian Boehnel, Vlado Jankovic, Heinz Drexel (2008): Key Role of Low HDL Cholesterol for the Association of the Metabolic Syndrome with Inflammation in Coronary Patients. Diabetes, Vol 57 (Supplement 1): A188 Heinz Drexel, Alexander Vonbank, Philipp Rein, Stefan Beer, Stefan Aczel, Thomas Marte, Christoph H. Saely (2008): High Triglycerides, Low HDL Cholesterol, and Small LDL Particles Predict Incident Type 2 Diabetes in Non- Diabetic Coronary Patients. Diabetes, Vol 57 (Supplement 1): A253

14 Heinz Drexel, Stefan Aczel, Thomas Marte, Alexander Vonbank, Christoph H. Saely (2008): Lipid Predictors of Cardiovascular Events in Statin-Treated Coronary Patients with Type 2 Diabetes. Diabetes, Vol 57 (Supplement 1): A254 3rd International Symposium on The Metabolic Syndrome a postprandial disease ; Dresden: Drexel H., Aczel S, Marte T, Vonbank A., Saely C. Lipid predictors of cardiovascular events in statin-treated coronary patients with diabetes mellitus. Zeitschrift Diabetes, Stoffwechsel und Herz 2008: 17; Suppl 1. S. 61 XVI. Schweizer Atherosklerose-Meeting; Lugano, Schweiz, Saely C.H., Vonbank A., Rein P., Beer S., Aczel S., Marte T., Drexel H (2008): Adult Treatment Panel III metabolic syndrome criteria more strongly than International Diabetes Federation criteria predict the incidence of type 2 diabetes in angiographied coronary patients; Kardiovaskuläre Medizin 11 (Suppl. 15):9 Saely C.H., Vonbank A., Beer S., Woess M., Rein P., Jankovic V., Boehnel C., Drexel H (2008): Alanine aminotransferase and gamma glutamyl transferase are associated with the metabolic syndrome but not with angiographically determined stable coronary artery disease. Kardiovaskuläre Medizin 11 (Suppl. 15):9 Saely C.H., Beer S., Rein P., Vonbank A., Woess M., Aczel S., Marte T., Drexel H (2008): Body Mass Index and waist circumference as predictors of the incidence of type 2 diabetes among angiographied coronary patients; Kardiovaskuläre Medizin 11 (Suppl. 15):9 Saely C.H., Vonbank A., Rein P., Beer S., Aczel S., Marte T., Drexel H (2008): High triglycerides, low HDL cholesterol and small LDL particles predict incident type 2 diabetes in non-diabetic coronary patients; Kardiovaskuläre Medizin 11 (Suppl. 15):10 Vonbank A., Saely C.H., Boehnel C., Jankovic V., Woess M., Rein P., Beer S., Drexel H (2008): Current cholesterol guidelines and clinical reality: a comparison of coronary artery disease patients from now and from seven years ago; Kardiovaskuläre Medizin 11 (Suppl. 15):10 Rein P., Saely C.H., Risch L., Vonbank A., Aczel S., Beer S., Neyer U., Drexel H (2008): Albuminuria, the glomerular filtration rate and angiographically determined coronary atherosclerosis; Kardiovaskuläre Medizin11 (Suppl. 15):8 Rein P., C.H. Saely, L. Risch, A. Vonbank, S. Beer, S. Aczel, T. Marte, H. Drexel (2008): Decreasing kidney function predicts vascular events independently from the glomerular filtration rate at baseline: a prospective cohort study on men undergoing coronary angiography fort he evaluation of coronary artery disease; Kardiovaskuläre Medizin 11 (Suppl. 15):8 Rein P., Saely C.H., Vonbank A., Beer S., Woess M., Boehnel C., Jankovic V., Drexel H (2008): Key Role of Low HDL cholesterol for the association of the

15 metabolic syndrome with inflammation in coronary patients; Kardiovaskuläre Medizin 11 (Suppl. 15):8 Rein P., Kathrein T., Vonbank A., Saely C. H., Drexel H (2008): Plaques in the common carotid artery are independent predictors of angiographically determined coronary atherosclerosis; Kardiovaskuläre Medizin 11 (Suppl. 15):8 Jahrestagung der Österreichisen Kardiologischen Gesellschaft; Salzburg, C. H. Saely, St. Beer, P. Rein, A. Vonbank, M. Woess, St. Aczel, T. Marte, H. Drexel (2008); Body Mass Index and waist circumference as predictors of the incidence of type 2 diabetes among angiographied coronary patients; J Kardiol;15 (5-6):171 C. H. Saely, A. Muendlein, A. Vonbank, G. Sonderegger, St. Aczel, P. Rein, L. Risch, H. Drexel (2008): Type 2 diabetes significantly modulates the cardiovascular risk conferred by the Plasminogen Activator Inhibitor G/4 polymorphism in angiographied coronary patients; J Kardiol 15 (5-6):171 A. Vonbank, C.H. Saely, C. Boehnel, V. Jankovic, M. Woess, P. Rein, St. Beer, H. Drexel (2008): Current cholesterol guidelines and clinical reality: a comparison of coronary artery disease patients from now and from seven years ago; J Kardiol 15 (5-6):182 St. Beer, P. Rein, C.H. Saely, A. Vonbank, M. Woess, C. Boehnel, V. Jankovic, H. Drexel (2008): The Metabolic Syndrome, Angiographically Determined Stable Coronary Artery Disease, and Subclinical Inflammation; J Kardiol 15 (5-6):142 P. Rein, C.H. Saely, St. Beer, A. Vonbank, M. Woess, C. Boehnel, V. Jankovic, H. Drexel (2008): Key Role of Low HDL cholesterol for the association of the metabolic syndrome with inflammation in coronary patients; J Kardiol15 (5-6):168 P. Rein, C.H. Saely, L. Risch, A. Vonbank, St. Aczel, St. Beer, U. Neyer, H. Drexel (2008): Decreasing kidney function predicts vascular events independently from the glomerular filtration rate at baseline: a prospective cohort study on men undergoing coronary angiography fort he evaluation of coronary artery disease; J Kardiol 15 (5-6):168 P. Rein, C.H. Saely, L. Risch, St. Beer, A. Vonbank, M. Woess, Ch. Boehnel, V. Jankovic, U. Neyer, H. Drexel (2008): Albuminuria, the glomerular filtration rate and angiographically determined coronary atherosclerosis; J Kardiol 15 (5-6):168 P. Rein, T. Kathrein, St. Beer, A. Vonbank, C.H. Saely, H. Drexel (2008): Plaques in the common carotid artery are independent predictors of angiographically determined coronary atherosclerosis; J Kardiol 15 (5-6):170 77th Congress of the European Atherosclerosis Society; Istanbul, Turkey; April 26-29, 2008 C. H. Saely, A. Muendlein, A. Vonbank, S. Aczel, T. Marte, P. Rein, L. Risch, H. Drexel (2008): Presence of type 2 diabetes significantly modulates the

16 cardiovascular risk conferred by the Plasminogen Activator Inhibitor G/4 polymorphism. Atherosclerosis supplements, 9 (Suppl 1):3. H. Sourij, C.H. Saely, S. Aczel, R. Zweiker, P. Langer, E. Kettler-Schmut, T. Marte, G. Hoefle, W. Benzer, T.C. Wascher, H. Drexel (2008): Impaired Glucose Tolerance Significantly Increases the Risk for Cardiovascular Events in Patients Undergoing Elective Coronary Angiography. Atherosclerosis supplements, 9 (Suppl 1):8. Vonbank, C.H. Saely, S. Aczel, T. Marte, G. Hoefle, L. Risch, P. Rein, W. Benzer, H. Drexel (2008): Left ventricular ejection fraction, the coronary angiographic state, and cardiovascular risk in angiographied coronary patients. Atherosclerosis supplements, 9 (Suppl 1):89. H. Drexel, S. Aczel, T. Marte, A. Vonbank, C. H. Saely (2008): Predictors of cardiovascular events in statin treated patients with coronary artery disease. Atherosclerosis supplements, 9 (Suppl 1): th Annual Scientific Session of the American College of Cardiology. Chicago, USA; March 29 April 1, 2008 Saely C. H., Drexel H., Sourij H., Aczel S., Jahnel H., Zweiker R., Langer P., Marte T., Hoefle G., Benzer W., Wascher T. C. (2008): Key role of postchallenge hyperglycemia for the presence and extent of coronary atherosclerosis: An angiographic study. J Am Coll Cardiol Suppl 1031(56): A nd Annual Scientific Meeting of the European Society for Clinical Investigation: Genf, Schweiz, P Rein, C.H. Saely, L. Risch, A. Vonbank, S. Beer, S. Aczel, T. Marte, H. Drexel (2008): Decreasing renal function significantly predicts consequent vascular events in angiographied coronary patients; Eur J Clin Invest38 (Suppl. 1), 15 C. H. Saely, A. Muendlein, A. Vonbank, S. Aczel, T. Marte, P. Rein, L. Risch, H. Drexel (2008): Presence of type 2 diabetes significantly modulates the cardiovascular risk conferred by the Plasminogen Activator Inhibitor G/4 polymorphism in angiographied coronary patients; Eur J Clin Invest 38 (Suppl. 1), 31 C.H. Saely, S. Aczel, T. Marte, P. Rein, A. Vonbank, W. Benzer, H. Drexel (2008): Left ventricular ejection fraction, the coronary angiographic state, and cardiovascular risk in angiographied coronary patients; Eur J Clin Invest 38 (Suppl. 1), 33 P. Rein, T. Kathrein, A. Vonbank, C.H. Saely, H. Drexel (2008): Plaques in the common carotid artery are independent predictors of coronary artery disease;. Eur J Clin Invest 38 (Suppl. 1), 32 H. Drexel, S. Aczel, T. Marte, A. Vonbank, C. H. Saely (2008): Predictors of cardiovascular events in statin treated patients with coronary artery disease; Eur J Clin Invest38 (Suppl 1):33

17 C. H. Saely, L. Risch, C. Karli, F. Frey, G. A. Lupi, J. D. Leuppi, H. Drexel, A. R. Huber (2008): Prehypertension, hypertension and associated cardiovascular risk factors in 54,136 apparently healthy youn Swiss army conscripts; Eur J Clin Invest 38 (Suppl 1):33 C. H. Saely, L. Risch, C. Karli, F. Frey, G. A. Lupi, J. D. Leuppi, H. Drexel, A. R. Huber (2008): Distribution of Body Mass Index and associated cardiovascular risk factors in apparently healthy young Swiss army men: an analysis on 57,916 army conscripts; Eur J Clin Invest 38 (Suppl 1):34 P. Rein, C.H. Saely, S. Aczel, B. Patsch, H. Drexel (2008): Long-chain polyunsaturated omega-3 fatty acids significantly reduce postprandial triglyceridemia in male smokers; Eur J Clin Invest 38 (Suppl. 1), 54 C. H. Saely, L. Risch, C. Karli, F. Frey, G. A. Lupi, J. D. Leuppi, H. Drexel, A. R. Huber (2008): Prevalence of impaired fasting glucose and its relation with blood pressure in apparently healthy young Swiss army conscripts; Eur J Clin Invest;38 (Suppl 1):34 Präsentationen auf nationalen und internationalen Kongressen 15. Jahrestagung der Österreichischen Atherosklerosegesellschaft; St. Gilgen, P. Rein, T. Kathrein, St. Beer, A. Vonbank, C.H. Saely, H. Drexel. Plaques in the common carotid artery are independent predictors of angiographically determined coronary atherosclerosis P. Rein, C.H. Saely, L. Risch, A. Vonbank, St. Aczel, St. Beer, U. Neyer, H. Drexel.Decreasing kidney function predicts vascular events independently from the glomerular filtration rate at baseline: a prospective cohort study on men undergoing coronary angiography fort he evaluation of coronary artery disease. Thomas Dyballa, Christoph H. Saely, Philipp Rein, Alexander Vonbank, Stefan Beer, Magdalena Woess, Vlado Jankovic, Christian Boehnel, Heinz Drexel.Type 2 Diabetes but not the Coronary Angiographic State is an Independent Determinant of Impaired Mobility in Angiographied Coronary Patients. Philipp Rein, Christoph H. Saely, Stefan Beer, Alexander Vonbank, Magdalena Woess, Vlado Jankovic, Christian Boehnel, Heinz Drexel.The Metabolic Syndrome, Angiographically Determined Stable Coronary Artery Disease, and Subclinical Inflammation. A. Vonbank, C.H. Saely, C. Boehnel, V. Jankovic, M. Woess, P. Rein, St. Beer, H. Drexel.Current cholesterol guidelines and clinical reality: a comparison of coronary artery disease patients from now and from seven years ago. C. H. Saely, A. Vonbank, P. Rein, S. Beer, S. Aczel, T. Marte, H. Drexel (2008): Predictors of incident type 2 diabetes in angiographied coronary patients

18 Kardiologiekongress; Innsbruck, Österreich Stefan Beer, Christoph H. Saely, Philipp Rein, Alexander Vonbank, Stefan Aczel, Thomas Marte, Heinz Drexel. Body Mass Index and Waist Circumference as Predictors of the Incidence of Type 2 Diabetes Among Angiographied Coronary Patients. Harald Sourij, Christoph H. Saely, Stefan Aczel, Heidrun Jahnel, Robert Zweiker, Thomas Marte, Günther Höfle, Werner Benzer, Thomas C. Wascher, Heinz Drexel. Impaired Glucose Tolerance Strongly and Significantly Increases the Risk of Future Vascular Events Among Angiographied Coronary Patients. Philipp Rein, Christoph H. Saely, Alexander Vonbank, Stefan Beer, Magdalena Woess, Christian Boehnel, Vlado Jankovic, Heinz Drexel. Key Role of Low HDL Cholesterol for the Association of the Metabolic Syndrome with Inflammation in Coronary Patients. High Triglycerides, Low HDL Cholesterol, and Small LDL Particles Predict Incident Type 2 Diabetes in Non-Diabetic Coronary Patients. Heinz Drexel, Alexander Vonbank, Philipp Rein, Stefan Beer, Stefan Aczel, Thomas Marte, Christoph H. Saely. Christoph H. Saely, Alexander Vonbank, Philipp Rein, Stefan Beer, Stefan Aczel, Thomas Marte, Heinz Drexel. High Triglycerides, Low HDL Cholesterol, and Small LDL Particles Predict Incident Type 2 Diabetes in Non-Diabetic Coronary Patients Philipp Rein, Christoph H. Saely, Lorenz Risch, Alexander Vonbank, Stefan Aczel, Stefan Beer, Ulrich Neyer, Heinz Drexel. Decreasing Kidney Function Predicts Vascular Events Independently From the Glomerular Filtration Rate at Baseline: A Prospective Study Stefan Beer, Philipp Rein, Christoph H. Saely, Alexander Vonbank, Magdalena Woess, Christian Boehnel, Vlado Jankovic, Heinz Drexel; The Metabolic Syndrome, Angiographically Determined Stable Coronary Artery Disease, and Subclinical Inflammation Christoph H. Saely, Thomas Dyballa, Philipp Rein, Stefan Beer, Alexander Vonbank, Magdalena Woess, Vlado Jankovic, Christian Boehnel, Heinz Drexel. Type 2 Diabetes But Not Coronary Atherosclerosis is an Independent Determinant of Impaired Mobility in Angiographied Coronary Patients

19 Abstracts VIVIT-Nephrologie XLV ERA-EDTA-Kongress. Stockholm, Mai 2008 Lhotta K, Gehringer A, Jennings P et al. Familial juvenile hyperuricemic nephropathy: report on a new mutation and a pregnancy. Zitt E, Grossman A, Meusburger E, Neyer U, Mayer G, Rosenkranz AR. Impaired sympathetic autonomic response to head-up tilt testing in patients with severe chronic kidney disease. Malberti F, Saha H, Neyer U, Banos A, Harris C, Ryba M KDQI target achievement is improved with Cinacalcet (Mimpara /Sensipar ) in clinical practice Jahrestagung der ÖGN und ÖG; Salzburg Zitt E, Grossmann A, Meusburger E, Neyer U, Martens-Lobenhoffer J, Kielstein JT, Mayer G, Rosenkranz AR. Autonom-kardiovaskuläre und endotheliale Dysfunktion bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz unterschiedlichen Schweregrades; NephroScript 2008; Oct: 6-7 D) Invited Lectures H. Drexel 1.) University of Oxford, 17. Jänner 2008: Evidence for aggressive treatment of low HDL-C - Hps2-Thrive 2.) 7. Österreichische Wintertagung für Allgemeinmedizin: Lech am Arlberg, Jänner Prävention von Gefäßerkrankungen PAVK/Schlaganfall 3.) Diabetes Seminar; Dornbirn, 29. Jänner 2008; Inkretin Effekt und DPP-4-Hemmung: Ein innovativer Therapieansatz in der Behandlung von Typ-2-Diabetes) 4.) Österreichische Kardiologische Gesellschaft; Expertenmeeting; Wien, 5.März 2008 Mono- and Combination Therapy of Lipid Disturbance in Atherosclerotic Disease: Special Consideration on HDL-Cholesterol 5.) 3 rd Minkowski Postgraduate Course of the European Association for the Study of Diabetes (EASD); Wroclaw, 6-8. März 2008 Lipid disorders in diabetes statins and fibrates for every patient with diabetes? 6.) Kardiologie Kongress Innsbruck, 8. März 2008 Kardiologische Highlights: Diabetes und Metabolisches Syndrom

20 7.) 9th International Meeting on Coronary Reperfusion & Secondary Prevention; Oberlech, April 2008 Renal dysfunction A high risk situation in ACS patients? 8.) 9th International Meeting on Coronary Reperfusion & Secondary Prevention; Oberlech, April 2008 Glitazones and Gliptins in Type 2 Diabetes: Benefits and Risks 9.) Hirslanden Gruppe und Mayo Clinic; 6. Züricher Review Kurs in Kardiologie: 12. April 2008 Triglyceride, tiefes HDL Cholesterin, hohes LDL Cholesterin, hohes Lipoproteine? Wie behandeln wir das?: THEMA: Behandlung atherogener Lipidveränderungen 10.) Universität Bern; Controversies in Cardiology: 17.April 2008 Workshop:The importance of HDL - Treat low HDL always 11.) Optimales Management von kardiovaskulären Hochrisikopatienten unter Berücksichtigung der neuen Erstattungssituation von Atorvastatin 20mg- 80mg; Fuschl; April 2008 The lower the better Klarer therapeutischer Nutzen konsequenter LDL-Senkung 12.) Optimales Management von kardiovaskulären Hochrisikopatienten unter Berücksichtigung der neuen Erstattungssituation von Atorvastatin 20mg- 80mg; Fuschl; April 2008 Sicherheit bei Statin-Hochdosis 13.) Ärztetage in Grado; Mai tägiges Seminar zum Thema Thoraxschmerz Thoraxschmerz, Angina pectoris Thoraxschmerz, Myokardinfarkt Thoraxschmerz, Pleurodynie 14.) Ärztetage in Grado; Mai tägiges Seminar zum Thema Herzpatienten Vom Symptom zur Diagnose Extrakardiale Symptome bei HerzpatientInnen und durch Herzmedikamente 15.) Ärztetage in Grado; Mai 2008 Seminar Aktuelle Therapiefortschritte Fettstoffwechsel LDL - The lower, the better Fettstoffwechsel LDL - Sicherheit bei Statin-Hochdosis 16.) Frühjahrstagung der Österreichischen Diabetesgesellschaft; Bad Aussee, Mai 2008 Prävention des Typ II Diabetes: Lebensstil - sonst nichts 17.) Jahrestagung der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft; Salzburg, Mai 2008 Ist Risikoabschätzung überhaupt machbar? 18.) Jahrestagung der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft; Salzburg, Mai 2008 Symposium Lipidsenkung: Modernes Lipidmanagment 19.) Mittwochsforum Liechtenstein: 2. Juli 2008 (Vaduz) Zuckerkrankheit 20.) Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin (ÖGIM); Graz, Statine bei normalem LDL-C (pro) 21.) Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin (ÖGIM); Graz, Sind Abteilungen für AG/R hilfreich und notwendig?

Statine bei Dialysepatienten: Gibt es

Statine bei Dialysepatienten: Gibt es Statine bei Dialysepatienten: Gibt es noch eine Indikation? Christoph Wanner, Würzburg 22. Berliner DialyseSeminar 4. 5. Dezember 2009 Statine Lipidsenkung bei CKD 3 und 4 2003 2004 2006 2011 2012 AJKD

Mehr

Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie

Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie Patientenseminar Herztransplantation Köln, 22. März 2010 Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie PD Dr. med. Jochen Müller-Ehmsen muller.ehmsen@uni-koeln.de Klinik III für Innere Medizin der

Mehr

ACCORD-STUDIE: Neue Erkenntnisse zur Herz-Kreislauf-Prävention

ACCORD-STUDIE: Neue Erkenntnisse zur Herz-Kreislauf-Prävention ACCORD-STUDIE: Neue Erkenntnisse zur Herz-Kreislauf-Prävention Durch die weltweite Zunahme des Diabetes mellitus (Typ 2) gewinnt auch die Prävention von kardiovaskulären Erkrankungen bei den Betroffenen

Mehr

The impact of patient age on carotid atherosclerosis results from the Munich carotid biobank

The impact of patient age on carotid atherosclerosis results from the Munich carotid biobank Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie Interdisziplinäres Gefäßzentrum Klinikum rechts der Isar (MRI) der TU München (TUM) Headline bearbeiten The impact of patient age on carotid

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

Begleitmedikation bei gefäßkranken Patienten Was ist evidenzbasiert? N. Attigah Klinischer Abend 27.07.2007 Therapieerfolg -Strenge Indikation -Akkurate OP-Technik -Konsequente Nachsorge -(Best Medical

Mehr

Lipidtherapie jenseits der Statine wer sollte wann und womit behandelt werden?

Lipidtherapie jenseits der Statine wer sollte wann und womit behandelt werden? Lipidtherapie jenseits der Statine wer sollte wann und womit behandelt werden? Was ist evidenzbasiert? a. Primärprävention b. Sekundärprävention c. Welche Dosis? d. Spezielle Indikationen/Nichtindikationen

Mehr

Welcher PD-Patient sollte lipidsenkend behandelt werden?

Welcher PD-Patient sollte lipidsenkend behandelt werden? Welcher PD-Patient sollte lipidsenkend behandelt werden? Christoph Wanner Medizinische Klinik und Poliklinik I Schwerpunkt Nephrologie 97080 Würzburg Praxis der Peritonealdialysetherapie, 20. Workshop,

Mehr

Bewährte Medikamente neu betrachtet

Bewährte Medikamente neu betrachtet Bewährte Medikamente neu betrachtet Prim. Univ.-Prof. Dr. Bernhard Ludvik 1.Medizinische Abteilung mit Diabetologie, Endokrinologie und Department für Nephrologie Krankenanstalt Rudolfstiftung Zur Diabetes

Mehr

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Therapietoleranz Ernährung und Sport Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Wer sagt, daß es gesund ist, sich zu bewegen? Sport und Krebs Patient: - jetzt

Mehr

Gender Medicine = geschlechtsspezifische Medizin

Gender Medicine = geschlechtsspezifische Medizin TAG 1 Herzprävention: Sind geschlechtsspezifische Empfehlungen notwendig? Gibt es gegenderte Guidelines? Univ. Prof. Dr. Margarethe Hochleitner Gibt es ein weibliches und ein männliches Herz? Univ. Prof.

Mehr

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung BIOTRONIK // Cardiac Rhythm Management Herzschrittmacher mit Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung VDE MedTech 2013 26. September

Mehr

Koronare Herzkrankheit: optimales Management

Koronare Herzkrankheit: optimales Management ZÜRICH REVIEW-KURS KLINISCHE KARDIOLOGIE 9.April 2015 Koronare Herzkrankheit: optimales Management Orale Antikoagulation und Thrombozytenaggregationshemmer: was ist zu viel? Klinik für Kardiologie Hans

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

Patienten mit stabiler KHK: Wann Medikamente, wann Revaskularisation? Hae-Young Sohn

Patienten mit stabiler KHK: Wann Medikamente, wann Revaskularisation? Hae-Young Sohn Patienten mit stabiler KHK: Wann Medikamente, wann Revaskularisation? Hae-Young Sohn Betrachtungsweise/Strategie: Stabile chronische koronare Herzerkrankung (KHK) und das akute Koronarsyndrom (ACS) sind

Mehr

CAMPUS INNENSTADT Diabetes Zentrum Diabetes bei Herzpatienten Gibt es therapeutische Besonderheiten? Jochen Seißler Ludwig-Maximilians-Universität München Pathophysiologie des metabolischen Syndroms Koagulopathie

Mehr

Quick-Einstellung bietet Gelegenheit für bessere Blutdruckkontrolle. Erkenntnisse dank der Hausärztedatenbank FIRE

Quick-Einstellung bietet Gelegenheit für bessere Blutdruckkontrolle. Erkenntnisse dank der Hausärztedatenbank FIRE Quick-Einstellung bietet Gelegenheit für bessere Blutdruckkontrolle Sven Streit, Vladimir Kaplan, André Busato, Sima Djalali, Oliver Senn, Damian N. Meli und die FIRE Studiengruppe Symposium Versorgungsforschung

Mehr

Cholesterinsenkung im Alter was ist gesichert?

Cholesterinsenkung im Alter was ist gesichert? Cholesterinsenkung im Alter was ist gesichert? Symposium Sekundärprävention des Schlaganfalls Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) 13. Jahrestagung Fulda 05.11.2005 M. Gogol Klinik für Geriatrie Coppenbrügge

Mehr

Einladung zum Symposium

Einladung zum Symposium AKADEMIE für ärztliche Fortbildung Einladung zum Symposium Biomarker und Gefäßerkrankungen 15 Jahre LURIC-Studie Am 18./19.01.2013 Mannheim Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, noch

Mehr

Nephrologischer Sommer 2015

Nephrologischer Sommer 2015 Nephrologischer Sommer 2015 4.bis 5. September 2015 Kurzentrum Bad Hofgastein, Salzburg Total Nutrition Therapy Renal Festakt zum 30 Jahre Jubiläum der Dialyse in Bad Hofgastein Organisatoren: Prof. Dr.

Mehr

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Sebastian Haferkamp Häufigkeit des Malignen Melanoms Fälle pro 100.000 www.rki.de Therapie des Melanoms Universitätsklinikum Regensburg 1975

Mehr

Vorhofflimmern und Schlaganfall ein unterschätzter Zusammenhang:

Vorhofflimmern und Schlaganfall ein unterschätzter Zusammenhang: Privatdozent Dr. G. Mönnig Universitätsklinikum Münster Vorhofflimmern und Schlaganfall ein unterschätzter Zusammenhang: Der Begriff "Vorhofflimmern" beschreibt eine vorübergehende oder dauerhafte Herzrhythmusstörung

Mehr

mie: Kein Ziel mehr?

mie: Kein Ziel mehr? Normoglykämie mie: Kein Ziel mehr? Christian Madl Universitätsklinik für Innere Medizin III Intensivstation 13H1 AKH Wien christian.madl@meduniwien.ac.at Umpierrez ; J Clin Endocrinol Metab 2002 Hyperglykämie

Mehr

Ausfüllanleitung. zum indikationsspezifischen Datensatz. für das strukturierte Behandlungsprogramm KHK

Ausfüllanleitung. zum indikationsspezifischen Datensatz. für das strukturierte Behandlungsprogramm KHK Ausfüllanleitung zum indikationsspezifischen Datensatz für das strukturierte Behandlungsprogramm KHK Stand der letzten Bearbeitung: 10-11-2014 Version 4.1 Anamnese- und Befunddaten Angina pectoris Bitte

Mehr

Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring

Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring Dr. Jens Günther leitender Arzt und Partner am Kardiologischen Centrum / Klinik Rotes Kreuz Frankfurt 17.10.2014 ehealth-konferenz

Mehr

Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz. Hans Rickli St.Gallen

Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz. Hans Rickli St.Gallen Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz Hans Rickli St.Gallen Klappenerkrankungen und Herzinsuffienz = in der Regel Hochrisiko - Patienten Decision making beim Hochrisikopatienten Natürlicher Verlauf

Mehr

Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung. Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien

Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung. Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien Prof. Dr. Günter Ollenschläger Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin,

Mehr

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment.

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. 5th Congenital Hyperinsulinism International Family Conference Milan, September 17-18 Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. PD Dr. Thomas Meissner

Mehr

Gabriele Karner: Die erfolgreichen 15 in St. Pölten. In: AKE Report. 5, 3/1999: S 7

Gabriele Karner: Die erfolgreichen 15 in St. Pölten. In: AKE Report. 5, 3/1999: S 7 Publikationen Gabriele Karner, MBA Artikel in Zeitschriften: Heinz Rameis, Gabriele Kreppenhofer (Karner): Vergleich von verschiedenen Strategien in der Bekämpfung des Übergewichtes. In: Aktuelle Ernährungsmedizin.

Mehr

Diabetes mellitus. Risikofaktor

Diabetes mellitus. Risikofaktor Rotenburg, den 25.05.2011 3. Kardio-diabetologisches Gespräch im HKZ Rotenburg/Fulda Diabetes mellitus = Kardiovaskulärer Risikofaktor Klaus Edel Herz- und Kreislaufzentrum 36199 Rotenburg a. d. Fulda

Mehr

Wien, Schloss Wilhelminenberg

Wien, Schloss Wilhelminenberg 12. JAHRESTAGUNG Grenzfälle Diskussionen KARDIOLOGIE INTERAKTIV Wien, Schloss Wilhelminenberg Guidelines Wien, Schloss Wilhelminenberg 16. und 17. Jänner 2015 PROGRAMM www.cardio-congress.com 12. JAHRESTAGUNG

Mehr

Update Nephrologie. REUTLINGER UPDATE Innere Medizin 2014. Nils Heyne. Sektion Nieren- und Hochdruckkrankheiten Universitätsklinikum Tübingen

Update Nephrologie. REUTLINGER UPDATE Innere Medizin 2014. Nils Heyne. Sektion Nieren- und Hochdruckkrankheiten Universitätsklinikum Tübingen Update Nephrologie REUTLINGER UPDATE Innere Medizin 2014 Nils Heyne Sektion Nieren- und Hochdruckkrankheiten Universitätsklinikum Tübingen Update Nephrologie Diagnostik und Beurteilung der Nierenfunktion

Mehr

der KHK aus heutiger Sicht Prof. Dr. Dr. h.c. Walter F. Riesen, Diessenhofen

der KHK aus heutiger Sicht Prof. Dr. Dr. h.c. Walter F. Riesen, Diessenhofen Primär- und Sekundärprophylaxe der KHK aus heutiger Sicht Prof. Dr. Dr. h.c. Walter F. Riesen, Diessenhofen Neue Risikokategorien (ESC/EAS Guidelines 2011) Sehr hohes Risiko(LDL-C

Mehr

Polypill. Polypill. Polypill. Myokardinfarkt -88 % Apoplex -80 % Polypill. jeder Dritte profitiert. Polypill. Gewinn an Lebensjahren ca.

Polypill. Polypill. Polypill. Myokardinfarkt -88 % Apoplex -80 % Polypill. jeder Dritte profitiert. Polypill. Gewinn an Lebensjahren ca. Richard Smith [Editor], British Medical Journal, 28.06.2003 Atorvastatin 10 mg oder Simvastatin 40 mg Bupa-Daten 3 Antihypertensiva in halber Standardosis (Diuretikum, ß-Blocker, ACE-Hemmer, AT1-Blocker,

Mehr

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie Vorarlberger Gesellschaft für Allgemeinmedizin (VGAM) 4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin nkologie/endokrinologie Samstag, 14. März 2015 Panoramahaus Dornbirn Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

Donau-Symposium der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin

Donau-Symposium der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin Donau-Symposium der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin EBM, DMP und Leitlinien: Verlust der Therapiefreiheit oder Chance für die Allgemeinmedizin? A. C. Sönnichsen Institut für Allgemein-,

Mehr

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Morbus Bosporus Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Inhalt Aktuelle Studien Arzt-Patienten-Verhältniss Beeinflusst ein türkischer Migrationshintergrund

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

Tiefes Testosteron... Nach Testosteron Substitution...? Kausaler Zusammenhang?? Yesterday, all those troubles seemed so far away..

Tiefes Testosteron... Nach Testosteron Substitution...? Kausaler Zusammenhang?? Yesterday, all those troubles seemed so far away.. Herr F.H., 69 jähriger Manager JA: seit ein paar Jahren zunehmende Libido Erektile Dysfunktion, fühlt sich subdepressiv, vergesslich, abends oft müde Herr F.H., 69 jähriger Manager JA: seit ein paar Jahren

Mehr

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter 1 Kriminalistik-Veranstaltungskalender Zeit Ort Thema / Veranstalter 19. 21.01.2015 Dubai 23. Congress of the International Academy of Legal Medicine 04.- 06.03.2015 Lippstadt- Eickelborn 30. Eickelborner

Mehr

Konserva)ve Therapie bei der PAVK: überflüssig oder notwendig

Konserva)ve Therapie bei der PAVK: überflüssig oder notwendig Konserva)ve Therapie bei der PAVK: überflüssig oder notwendig 4. Symposium venöse Insuffizienz und arterieller Gefässerkrankung, Glarus 5.9.2013 Dr.med.Chris)an Regli Leitender Arzt Angiologie Kantonsspital

Mehr

Schmerzhafte Zustände in den unteren Extremitäten

Schmerzhafte Zustände in den unteren Extremitäten Schmerzhafte Zustände in den unteren Extremitäten Marianne Brodmann Angiologie Graz Dienstag 6.10.2015 Weiblich, 67 Jahre: Zuweisung v.a PAVK; Schmerzen in den Beinen Anamnese: Schmerzen beim Spazierengehen

Mehr

Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network

Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network Graduelle Anpassung der Versorgungsstruktur R. Modre-Osprian 1,*, G. Pölzl 2, A. VonDerHeidt 2, P. Kastner 1 1 AIT Austrian Institute

Mehr

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Next Generation Sequencing Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Leonardo Royal Hotel München 22. 23.5.2012 22. Mai 2012 Programm Bis 12.00 Uhr Individuelle Anreise der Teilnehmer 12.00 13.00 Uhr Mittagsimbiss

Mehr

Gangstörungen bei Peripherer arterieller Verschlußkrankheit. Michael E. Gschwandtner Klinische Abteilung für Angiologie Medizinische Universität Wien

Gangstörungen bei Peripherer arterieller Verschlußkrankheit. Michael E. Gschwandtner Klinische Abteilung für Angiologie Medizinische Universität Wien Gangstörungen bei Peripherer arterieller Verschlußkrankheit Michael E. Gschwandtner Klinische Abteilung für Angiologie Medizinische Universität Wien Häufigkeit der PAVK Europa und Nord Amerika 27 Mio.

Mehr

KASUISTIK PTA. S.J. geb. am 14.3.1934. Dr. Stratznig

KASUISTIK PTA. S.J. geb. am 14.3.1934. Dr. Stratznig KASUISTIK PTA S.J. geb. am 14.3.1934 Dr. Stratznig ANAMNESE Patient klagt über Schmerzen beim Gehen am rechten Bein, so dass er immer stehen bleiben muss. Außerdem habe er eine rote Stelle am Nagel der

Mehr

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Das Mammakarzinom der jungen Patientin Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Flurweg 13, 32457 Porta Westfalica Dr. Martin Becker Dr. Christiane Kreisel-Büstgens Dr. Enno

Mehr

Kardiovaskuläre Erkrankungen bei Diabetes mellitus Diabetes mellitus bei kardiovaskulären Erkrankungen:

Kardiovaskuläre Erkrankungen bei Diabetes mellitus Diabetes mellitus bei kardiovaskulären Erkrankungen: Kardiovaskuläre Erkrankungen bei Diabetes mellitus Diabetes mellitus bei kardiovaskulären Erkrankungen: Zwei Seiten Peter Fasching einer Medaille? 5. Medizinische Abteilung mit Endokrinologie, Rheumatologie

Mehr

Europäische Richtlinien zur zur Prävention fataler, kardiovaskulärer Ereignisse

Europäische Richtlinien zur zur Prävention fataler, kardiovaskulärer Ereignisse Europäische Richtlinien zur zur Prävention fataler, kardiovaskulärer Ereignisse Erhöhung des Risikos: 1. Diabetes 2. Familiäre Häufung früher KHK 3. niedriges HDL-C (

Mehr

Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl

Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl Patientenschulung bei Herzinsuffizienz internationale Ergebnisse / Vorerfahrungen - Das neue Schulungsprogramm der AG Patientenschulung der DGPR / Zentrum Patientenschulung

Mehr

What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona

What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona Bielefeld, 13.09.2006 ACC/AHA/ESC Guidelines 2006 for the Management of Patients With Atrial Fibrillation ACC/AHA/ESC Guidelines 2006 for

Mehr

Eine Reise zu den Herz - Genen

Eine Reise zu den Herz - Genen Eine Reise zu den Herz - Genen Berner Kardiologie Update 2014 12./13. September 2014 Schloss Hünigen Dr. med. Siv Fokstuen Service de médecine génétique Hôpitaux Universitaires de Genève Reise Programm

Mehr

DMP - Intensiv Seminar. Lernerfolgskontrolle

DMP - Intensiv Seminar. Lernerfolgskontrolle DMP - Intensiv Seminar Lernerfolgskontrolle A DIABETES 1. Für einen 84 jährigen Mann mit Diabetes mellitus Typ 2, Herzinsuffizienz bei Z.n. 2-maligem Myokardinfarkt, art. Hypertonie, M. Parkinson, Kachexie

Mehr

Pressespiegel 2014. Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge. Inhalt. Axel Heidenreich. Zielsetzung des Screening/ der Früherkennung beim PCA

Pressespiegel 2014. Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge. Inhalt. Axel Heidenreich. Zielsetzung des Screening/ der Früherkennung beim PCA Pressespiegel 2014 Klinik für Urologie Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge Ist die Prostatakrebs-Früherkennung für alle älteren Männer sinnvoll? Laut einer europäischen Studie senkt sie die Zahl

Mehr

Komplementäre und alternative Therapiemethoden

Komplementäre und alternative Therapiemethoden Komplementäre und alternative Therapiemethoden M.W. Beckmann Inanspruchnahme komplementärer Therapien bei Brustkrebs 78% mindestens eine Therapiemethode 43% zwei oder mehr 23% drei oder mehr (außer Physiotherapie)

Mehr

Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie

Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie Prof. Dr. Wolfgang Herr Innere Medizin III Hämatologie und intern. Onkologie Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III

Mehr

Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher

Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher Presseinformation zur sofortigen Freigabe Medizinische Universität Graz, April 2004 Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher Erstmals Effekte einer schmerzfreien, optischen Akupunkturstimulation

Mehr

Gibt es eine Palliative Geriatrie?

Gibt es eine Palliative Geriatrie? Gibt es eine Palliative Geriatrie? Oder geht es um Palliative Care in der Geriatrie? Wenn ja, wann beginnt dann Palliative Care? Oder ist Geriatrie gleich Palliative Care? Dr. med. Roland Kunz Chefarzt

Mehr

Nutzerprofile einer Smartphoneapplikation zur Unterstützung der Therapieadhärenz Erfahrungen aus dem inephro Projekt

Nutzerprofile einer Smartphoneapplikation zur Unterstützung der Therapieadhärenz Erfahrungen aus dem inephro Projekt Nutzerprofile einer Smartphoneapplikation zur Unterstützung der Therapieadhärenz Erfahrungen aus dem inephro Projekt Dr. med. Stefan Becker, M.B.A. Klinik für Nephrologie, Universitätsklinikum Essen Marienhospital

Mehr

Guidelines für kardiovaskuläre Erkrankungen in der klinischen Praxis ( ESC / AGLA )

Guidelines für kardiovaskuläre Erkrankungen in der klinischen Praxis ( ESC / AGLA ) Guidelines für kardiovaskuläre Erkrankungen in der klinischen Praxis ( ESC / AGLA ) Dr. med. Karl Nüesch Kardiologie FMH Medical manager FH/EMBA Marktstrasse 11, 9435 Heerbrugg Programm Vortrag über die

Mehr

Workshop Diabetes: Tipps für die Praxis

Workshop Diabetes: Tipps für die Praxis Workshop Diabetes: Tipps für die Praxis Peter Diem Endokrinologie, Diabetologie und Klin. Ernährung Inselspital - Bern Steroide und Diabetes 1. Vor Steroidtherapie kein DM 2. DM 2 mit OAD 3. DM 2 mit Insulin

Mehr

Der "Omega-3-lndex": ein neuer Biomarker tür den Gesu nd heitsstatus

Der Omega-3-lndex: ein neuer Biomarker tür den Gesu nd heitsstatus . ein neuer Biomarker für den Gesundheitsstatus Der "Omega-3-lndex": ein neuer Biomarker tür den Gesu nd heitsstatus Was schlussendlich für unsere Gesundheit zählt, ist die Menge der Omega-3-Fettsäuren,

Mehr

Surrogat- oder klinische Endpunkte?

Surrogat- oder klinische Endpunkte? Surrogat- oder klinische Endpunkte? Etzel Gysling Diagnostisch-Therapeutisches Seminar an der Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin Inselspital Bern 30. April 2009 Infomed 2009 Eine Studie bei

Mehr

stoffwechsel & gefäßbiologie Diabetes und Krebs Thomas C Wascher 1. Med. Abt. des HKH und FE für Stoffwechsel und Gefäßbiologie

stoffwechsel & gefäßbiologie Diabetes und Krebs Thomas C Wascher 1. Med. Abt. des HKH und FE für Stoffwechsel und Gefäßbiologie stoffwechsel & gefäßbiologie sg Diabetes und Krebs Thomas C Wascher 1. Med. Abt. des HKH und FE für Stoffwechsel und Gefäßbiologie Zum Einstieg...? 1. Diabetiker sterben zu 70 80 Prozent an Gefäßkrankheiten

Mehr

Mit Hilfe eines Fragebogens wurden Befindlichkeit und Lebensqualität vor und nach der Beobachtung abgefragt.

Mit Hilfe eines Fragebogens wurden Befindlichkeit und Lebensqualität vor und nach der Beobachtung abgefragt. Beweg Dich Beobachtung strukturelle Sporttherapie Engelbert Zankl, Andrea Brunner, Münchner Aids-Hilfe e.v. Grundgedanke: Durch die Verbesserung der HIV-Therapie steigt die Lebenserwartung HIV-positiver

Mehr

Als Rheumatologe im China-Einsatz

Als Rheumatologe im China-Einsatz Als Rheumatologe im China-Einsatz Einsatzort: Northern Jiangsu Peoples Hospital Yangzhou Zeitraum: Oktober/November 2013 Tätigkeitsschwerpunkte: Ausbildung von Assistenzärzten des Departments of Rheumatology

Mehr

Kann man dem Diabetes davonlaufen?

Kann man dem Diabetes davonlaufen? Kann man dem Diabetes davonlaufen? Dr. med. A. Witzel Internist/Kardiologe/Diabetologe(DDG) Med. Reha-Einrichtungen der Stadt Radolfzell Mettnau-Kur - Diabetes mellitus Es gibt eine Vielzahl verschiedener

Mehr

Facts and Figures Update Onkologiepflege. Fachwissen als Grundlage für eine exzellente Pflege

Facts and Figures Update Onkologiepflege. Fachwissen als Grundlage für eine exzellente Pflege Facts and Figures Update Onkologiepflege Fachwissen als Grundlage für eine exzellente Pflege Angela van Zijl Pflegefachfrau Onkologie HöFa1 cand. MAS in Oncological Care Patrick Jermann MSc, CNS Onkologie

Mehr

Seminar Prävention und Gesundheitsförderung. Universität Hamburg

Seminar Prävention und Gesundheitsförderung. Universität Hamburg Seminar Prävention und Gesundheitsförderung www.sportmedizin-hamburg.com Prüfung Dienstag, 20.12.05; HS Frauenklinik 8:30 h Abschnitt 1 [80 Fragen]: 09:00 11:00 Uhr Pause: 11:00 11:30 Uhr Abschnitt 2 [40

Mehr

TRIPLE THERAPIE (ANTIKOAGULATION UND DUALE PLÄTTCHENHEMMUNG) -WELCHE STRATEGIE WÄHLEN WIR?

TRIPLE THERAPIE (ANTIKOAGULATION UND DUALE PLÄTTCHENHEMMUNG) -WELCHE STRATEGIE WÄHLEN WIR? CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT MEDIZINISCHE KLINIK UND POLIKLINIK I TRIPLE THERAPIE (ANTIKOAGULATION UND DUALE PLÄTTCHENHEMMUNG) -WELCHE STRATEGIE WÄHLEN WIR? UPDATE KARDIOLOGIE 12.11.2014 PD Dr.

Mehr

Ernährungsbedingte Erkrankungen: Was kann Biotechnologie tun?

Ernährungsbedingte Erkrankungen: Was kann Biotechnologie tun? Ernährungsbedingte Erkrankungen: Was kann Biotechnologie tun? Hans-Georg Joost Deutsches Institut für Ernährungsforschung Ernährungsbedingte Erkrankungen Übergewicht und Adipositas Typ-2-Diabetes Fettstoffwechselstörungen

Mehr

DIABETES NEUE THERAPIEMÖGLICHKEITEN

DIABETES NEUE THERAPIEMÖGLICHKEITEN DIABETES NEUE THERAPIEMÖGLICHKEITEN PROF. DR. BERND SCHULTES eswiss Medical & Surgical Center, St. Gallen DIABETES MELLITUS Dr. med. C. Strey Prof. Dr. med. B. Schultes Typ 1 Typ 2 Defekt Insulinausschüttung

Mehr

Doctoral viva (Rigorosum) in the PhD Program N094 (to all who are interested in)

Doctoral viva (Rigorosum) in the PhD Program N094 (to all who are interested in) presented in German by Mr Dr. Nikolaus Duschek Homocysteine as Biomarker for Carotid Surgery Risk Stratification Vascular Biology on 9 September 2015, at 14:00 pm AKH, Hörsaalzentrum, Ebene 7, Kursraum

Mehr

Praktische Erfahrungen mit der ambulanten Kodierrichtlinie. Dr. med. Uwe Popert

Praktische Erfahrungen mit der ambulanten Kodierrichtlinie. Dr. med. Uwe Popert Praktische Erfahrungen mit der ambulanten Kodierrichtlinie Dr. med. Uwe Popert Kodierrichtlinie SGBV 295 Absatz 3 Satz 2 Stationär = SKR seit 15.11.2000 Ambulant = AKR zum 01.01.2011 Für Kollektiv- und

Mehr

Anhang IV. Wissenschaftliche Schlussfolgerungen

Anhang IV. Wissenschaftliche Schlussfolgerungen Anhang IV Wissenschaftliche Schlussfolgerungen 54 Wissenschaftliche Schlussfolgerungen 1. - Empfehlung des PRAC Hintergrundinformationen Ivabradin ist ein herzfrequenzsenkender Wirkstoff mit spezieller

Mehr

7. Sailersymposium. Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin

7. Sailersymposium. Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin 7. Sailersymposium Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin mit Workshop der Vereinigung der Primarärzte und ärztlichen Direktoren des Landes Steiermark in Zusammenarbeit mit der

Mehr

Akutbehandlung und Sekundärprophylaxe der Lungenembolie zugelassen

Akutbehandlung und Sekundärprophylaxe der Lungenembolie zugelassen Als einziges der neuen oralen Antikoagulanzien: Rivaroxaban (Xarelto ) jetzt auch zur Akutbehandlung u Als einziges der neuen oralen Antikoagulanzien Rivaroxaban (Xarelto ) jetzt auch zur Akutbehandlung

Mehr

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Med-e-Tel 18.04.07 in Luxembourg Telemetric Personal Health Monitoring Platform for medical sensors and devices Combination of

Mehr

Diabetes. Zulassungserweiterung: Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Mens

Diabetes. Zulassungserweiterung: Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Mens Zulassungserweiterung Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Menschen mit Typ 2 Diabetes Mainz (16. November 2011) Die Europäische Kommission hat die Zulassung des modernen

Mehr

Klinische Besonderheiten alter und hochaltriger Patienten einer geriatrischen Schlaganfalleinheit der Jahre 2007 bis 2009

Klinische Besonderheiten alter und hochaltriger Patienten einer geriatrischen Schlaganfalleinheit der Jahre 2007 bis 2009 Klinische Besonderheiten alter und hochaltriger Patienten einer geriatrischen Schlaganfalleinheit der Jahre 2007 bis 2009 Epidemiologie und Prämorbidität Der Vortrag enthält Teile der Dissertation des

Mehr

Statine Analyseergebnis

Statine Analyseergebnis allesgute :) stada-diagnostik.de Statine Analyseergebnis DNA-Analyse durch humatrix AG, Reißstraße 1a, 64319 Pfungstadt Vertrieb durch STADApharm GmbH, 61118 Bad Vilbel, Stand: Februar 2014 SEITE 1 ERGEBNIS

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Die Schweizerische HIV-Kohortenstudie Swiss HIV Cohort Study

Die Schweizerische HIV-Kohortenstudie Swiss HIV Cohort Study Die Schweizerische HIV-Kohortenstudie Swiss HIV Cohort Study Seit 1988 steht die Schweizerische HIV-Kohortenstudie im Dienste der Menschen mit HIV und Aids und hat in dieser Zeit über 18 500 Menschen begleitet.

Mehr

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010 Diplomarbeit Zur Erlangung des akademischen Titels Diplom-Gesundheitsökonom (FH) Dimensionierung einer Rohrpostanlage in einem Krankenhaus der Maximalversorgung vorgelegt von Ivan Mahnet Matrikel Nr. 612904

Mehr

CURRICULUM VITAE. Dr. Andreas Zuckermann

CURRICULUM VITAE. Dr. Andreas Zuckermann CURRICULUM VITAE Dr. Andreas Zuckermann Geboren am 19.4.1965 in W, als Sohn von Dipl.Ing Kurt Zuckermann (Unternehmer) and Emmy Zuckermann (Unternehmerin) 1 Bruder: Dipl.Ing Kurt Joachim Zuckermann (Unternehmer)

Mehr

1. Prophylaxe-Seminar des KNS

1. Prophylaxe-Seminar des KNS Risikofaktoren in den Griff kriegen. Neues aus Forschung, Theorie und Praxis Prophylaxe-Seminar des Kompetenznetzes Schlaganfall Statine für alle?! Matthias Endres Leipzig 04.09.2010 Klinik für Neurologie

Mehr

Wissenschaftliche Studien über QI GONG

Wissenschaftliche Studien über QI GONG Wissenschaftliche Studien über QI GONG Im asiatischen Raum wird Qi Gong schon seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich wissenschaftlich untersucht. Wissenschaftliche Fakten untermauern somit die Wirksamkeit

Mehr

Workshop VFP/PES Bern 23.2.2006

Workshop VFP/PES Bern 23.2.2006 Workshop Pflege von Patienten mit Herz-Kreislauferkrankungen VFP/PES Tagung 23.2.2006 Waldau Bern Inhalt Was braucht es für Forschungsanwendung Kardiovaskuläre Krankheiten ein grosses Gesundheitsproblem

Mehr

1.3 Zusammenfassung und Ausblick 26. 2 Medizinische Grundlagen des Diabetes mellitus 27

1.3 Zusammenfassung und Ausblick 26. 2 Medizinische Grundlagen des Diabetes mellitus 27 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis I Abbildungsverzeichnis VIII Tabellenverzeichnis IX Abkürzungsverzeichnis XI Zusammenfassung 1 Abstract 3 Einleitung 5 I. Stand der Forschung 9 1 Depressive Störungen

Mehr

Chronische Krankheiten und Multimorbidität. Innovative Ansätze: von der Theorie zur Umsetzung

Chronische Krankheiten und Multimorbidität. Innovative Ansätze: von der Theorie zur Umsetzung Chronische Krankheiten und Multimorbidität Innovative Ansätze: von der Theorie zur Umsetzung Prof. Dr. med. Dr. (PhD) Thomas Rosemann Institut für Hausarztmedizin, Universität Zürich 1 Agenda Prävalenz

Mehr

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Ärzte für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung e.v. Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Potsdam 4. und 5. Mai 2012

Mehr

Diabetes im Griff. Therapie Aktiv verbessert die Vorsorge von Diabetikern. Prim. Dr. Reinhold Pongratz, MBA. Ausgangslage

Diabetes im Griff. Therapie Aktiv verbessert die Vorsorge von Diabetikern. Prim. Dr. Reinhold Pongratz, MBA. Ausgangslage Prim. Dr. Reinhold Pongratz, MBA Diabetes im Griff Therapie Aktiv verbessert die Vorsorge von Diabetikern Ausgangslage In Österreich leiden 570.000 Patienten unter Typ-2-Diabetes. Die Zahl der Betroffenen

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen

Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen Priv.-Doz. Dr. med. Horst Christian Vollmar, MPH 20.10.2014, Berlin PD Dr. Horst Christian Vollmar, MPH Seite 1 Zu meiner Person FA für Allgemeinmedizin,

Mehr

Sekundärprävention von TVT/LE

Sekundärprävention von TVT/LE Sekundärprävention von TVT/LE Sekundärprävention TVT/ LE Studienlage Rivaroxaban (Xarelto ) Dabigatranetexilat (Pradaxa ) Apixaban (Eliquis ) Edoxaban (Lixiana ) Vergleich der 4 Substanzen bezogen auf

Mehr

Rate Control vs Rhythm Control. Welche Strategie für welchen Patienten?

Rate Control vs Rhythm Control. Welche Strategie für welchen Patienten? Rate Control vs Rhythm Control Welche Strategie für welchen Patienten? Modekrankheit VHF? Stop Afib? Manage Afib? Control Afib? Live with Afib? VHF: Welche Strategie für welchen Patienten? KEEP THE RHYTHM

Mehr

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber Proportional ose Response Relationship and Lower Within Patient Variability of Insulin etemir and NPH Insulin in Subjects With Type 1 iabetes Mellitus A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig,

Mehr

Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher?

Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher? Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher? Prof. em. Dr. med. Peter Meier-Abt, Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) Basel Erfolge von Wissenschaften und Innovationen

Mehr

Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie von Fettstoffwechselstörungen in der Ärztlichen Praxis (Stand September 2011)

Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie von Fettstoffwechselstörungen in der Ärztlichen Praxis (Stand September 2011) Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie von Fettstoffwechselstörungen in der Ärztlichen Praxis (Stand September 2011) 1. Einleitung Herz-Kreislauferkrankungen sind in der BRD und weltweit die häufigste

Mehr