Cisco Unified Communications

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cisco Unified Communications"

Transkript

1 Cisco Unified Communications

2 Übersicht Einleitung Effektiver kommunizieren mit Cisco Unified Communications 04 Cisco Unified Call Management Cisco Unified Communications Manager Unified Communications Widgets - Steigerung der User Experience in allen Arbeitsbereichen 10 Cisco Unified Communications Manager Express Verteilte Cisco IP-Telefonie mit zentralem Call Processing und Survivable Remote Site Telephony (SRST) 13 Cisco Unified Communications 500-Serie 14 Cisco Unified Communications Manager Business Edition IP-Telefone/IP-Endgeräte 16 Kommunikationsanwendungen für den Einsatz auf PC und Mobiltelefonen Cisco Unified Presence Cisco Unified Mobile Communicator 21 Cisco Unified Personal Communicator Cisco IP Communicator (Softphone) 24 Contact-Center-Lösungen Cisco Unified Contact Center Enterprise 26 Cisco Unified Customer Voice Portal 30 Cisco Unified Contact Center Express Das Cisco Messaging-Portfolio Das Cisco Messaging-Portfolio 37 Cisco Unity Cisco Unity Connection Cisco Unity Express 42 Cisco Fax Server 43 2

3 Konferenz-Lösungen Cisco Unified MeetingPlace Cisco Unified MeetingPlace Express Cisco Unified Video Conferencing Cisco TelePresence 50 Cisco WebEx 53 Die Netzwerk-Infrastruktur für Unified Communications Cisco MCS Unified Communications Manager Appliance 58 Cisco Unified Border Element ( CUBE ) 59 Call Admission Control / RSVP 60 Trusted Relay Point ( TRP ) 61 Das Netzwerk als Plattform für Unified Communications 62 Management der Unified-Communications-Lösungen Cisco Unified Operations Manager Cisco Unified Service Monitor Cisco Unified Service Statistics Manager Cisco Unified Provisioning Manager Cisco netmanager Sicherheit im Unified Communications Manager 7.0 Umfeld 72 Cisco Integration von IBM Lotus Umgebungen 76 Cisco Unified Communications Interoperabilität mit Microsoft 78 Cisco Unified Workspace Licensing 81

4 Einleitung Effektiver kommunizieren mit Cisco Unified Communications Die reibungslose Kommunikation Ihrer Mitarbeiter mit Kunden und Partnern hat für Ihr Unternehmen einen überaus hohen Stellenwert und ist häufig wettbewerbsentscheidend. Oft werden schnelle und fundierte Entscheidungen verlangt, weshalb die sofortige Erreichbarkeit der Mitarbeiter und der effiziente Zugriff auf Unternehmensinformationen unerlässlich sind. Dies ist auch ein Grund für die heute nahezu unüberschaubare Komplexität der Kommunikationsstrukturen mit ihren zahlreichen Kommunikationsmöglichkeiten. Ob schnurgebundene, schnurlose oder mobile Telefonie, Voice Messaging, , Fax, mobile Endgeräte oder Multimedia-Konferenzen eines ist allen gemein: Sie werden unabhängig voneinander und zudem nicht so effektiv wie nötig genutzt. Der Cisco Unified Workspace Heute verschwimmen die Grenzen der Arbeitswelt mit denen des Privaten. Wir benutzen unser Laptop im Cafe, Telearbeit ist so normal wie das Abhören des privaten SIP- Anrufbeantworter- Accounts in der Firma. Einhergehend steigen die Anforderungen an Sicherheit, an die Unterstützung der verschiedenen Betriebssysteme auf Handy und PC aber auch die Komplexität für den Endanwender. Der Cisco Unified Workspace ist Ciscos Antwort darauf. Collaboration Die Arbeitswelt verändert sich dramatisch in ihrer Organisation. So arbeiten wir heute nicht mehr in Abteilungen, sondern in Teams. Wo früher Arbeitsaufgaben eingeordnet wurden, arbeiten heute temporär zusammengestellte Teams an Projekten. Wo früher Chefs mit Command and Control leiteten, herrscht heute eher eine Kultur vor, die vom Aufgabenbezogenen Führungsstil bis hin zum Laissez-faire- Führungsstil reicht. Die Vorteile liegen in der Gewährung von Freiheiten und in der eigenständigen Arbeitsweise der Mitarbeiter. Die Mitarbeiter können ihre Entscheidungen eigenständig treffen, ihre Individualität wird gewahrt. Gleichzeitig werden Unternehmen so aber auch kommunikativer, innovativer und sind daher besser für den globalen Wettbewerb gerüstet. Neben dem Wandel von Kultur und Prozessen muss aber auch die Technik mitwachsen. Collaboration ist da neben TelePresence ein wichtiger Baustein. Ob dies innerhalb der Unternehmensgrenzen geschieht oder wie weit häufiger auch außerhalb der Unternehmensgrenzen hin zu Partnern und Kunden - spielt technologisch keine Rolle mehr. Der moderne Wissensarbeiter macht sich virtuelle Teamspaces, Blogs und Wikis zu nutze und erwartet, das sich die Unternehmenskommunikation da nahtlos einbettet. Ob Videotelefonat aus dem Chat heraus, Click to Call aus einer Nachricht im Teamspace oder dem Kombinieren der persönlichen i-google- Seite mit den aktuellen Nachrichten aus Cisco Unity das alles sind heute gefragte und entscheidende Wettbewerbsvorteile. 4

5 Einleitung Green IT Green IT ist bei Cisco nicht nur ein Werbeslogan sondern gelebte Realität. Nehmen wir als Beispiel nur einmal eine TelePresence- Konferenz. Ein Flug Hamburg/München verursacht 370 kg CO2. Gemessen an dem eigentlich umweltverträglichen Ausstoss pro Jahr und Person von kg wird die Bedeutung klar. Oder nehmen wir nur den Stromverbrauch der Cisco IP- Phones selbst. Diese teilen dem Access-Switch von Cisco mit, wie viel Strom sie tatsächlich benötigen. Dadurch lassen sich die Switche entsprechend ökonomischer auslasten. Daher sinkt die TCO, unter anderem durch geringeren Stromverbrauch. Ausserdem benötigt man von Beginn an geringer dimensionierte Netzteile und andere Hardwarekomponenten, inklusive deren Kühlung. Alleine die sich daraus ergebene Einsparung von CO2 im Vergleich mit Lösungen des Wettbewerbs lässt sich auf ca. 20 Prozent beziffern. Betrachten wir intelligente Mechanismen, wie das zeitgesteuerte Abschalten von PoE- Ports und das damit einhergehende Einsparpotential (in den Nachtstunden könnten 95 Prozent der Telefone eines Unternehmens stromlos geschaltet werden), ergibt sich eine zusätzliche Stromeinsparung von einem Drittel on Top gegenüber derzeitigen Installationen. Alle diese Leistungsmerkmale kosten kein Geld und sind seit Jahren systemimmanent. Cisco integriert viele Funktionen in das Netz, was Serverfarmen schrumpfen lässt. Beispiele allein aus dem UC- Bereich hierfür sind Cisco Unity Express oder Cisco Unified Communications Manager Express. Die Modularität und Zukunftsorientierung der Cisco- Produkte gestattet eine extrem lange Nutzungsdauer. Nehmen wir einen heute technisch und marktanteilig führenden modularen Back-bone- Switch der Catalyst Familie. Kunden, die beispielsweise 2000, also vor fast einer Dekade, ein Chassis dieser Serie kauften, können noch heute dafür modernste Erweiterungs- Boards kaufen und müssen das Chassis nicht umweltbelastend entsorgen. Cisco- Telefone aus dem letzten Jahrtausend, wie das 12SP+ oder das VIP30 sind ohne Einschränkung auch am Cisco Unified Communications Manager 7.0 lauffähig. IP-Kommunikation maßgeschneidert für jeden Bedarf Die wichtigste Komponente des Cisco Unified Communications System ist der Cisco Unified Communications Manager. Er bildet die zentrale Vermittlungsintelligenz für IP-Kommunikation, ist durch Clusterbildung nahezu beliebig skalierbar und kann auf ver-schiedene Standorte verteilt werden. Dabei lassen sich flexibel Telearbeiter, mobile Mitarbeiter und verteilte Büros sicher ins Unternehmensnetz einbinden. Für kleinere und mittelständische Unternehmen bis zu 250 Nutzern bietet sich der Cisco Unified Communications Manager Express an. Wichtig dabei: Bereits getätigte Investitionen in IP-Technologie können Sie weiter nutzen. Die Unified Communications Manager kommunizieren auch mit Geräten anderer Hersteller, indem sie den parallelen Einsatz von SCCP (Skinny Client Control Protocol)- und SIP (Session Initiation Protocol)-Endgeräten unterstützen. Der Cisco Unified Personal Communicator bündelt als leistungsfähiges Tool für den Client Telefon-/Videoanrufe, Webkonferenzen, Instant Messaging (IM), das Abspielen von Voice Mails und den Zugriff auf unternehmensweite Kontaktverzeichnisse unter einer gemeinsamen, intuitiv zu bedienenden Oberfläche. Per Mausklick wird zum Beispiel ein Anruf gestartet. Während eines Telefonats kann ohne Weiteres eine Video- oder Webkonferenz dazugeschaltet werden. Zur Optimierung der persönlichen Kommunikation greift der Cisco Unified Personal Communicator dynamisch auf Präsenzinformationen des Cisco Unified Presence Server zurück. So können Sie mit einem Blick sehen, wo sich Ihr Kollege, mit dem Sie in Echtzeit kommunizieren wollen, gerade befindet. Außerdem sorgt der Server dafür, dass eingehende Rufe an das entsprechende Endgerät gehen. Mit dem Cisco Unified Mobile Communicator lassen sich sämtliche Kommunikationsfeatures des Unternehmens auch unterwegs beim Kunden oder im Home Office nutzen. Mobile Mitarbeiter können Gespräche unterbrechungsfrei auf ein anderes Gerät umleiten, zum Beispiel von einem GSM-Handy auf ein Cisco IP-Telefon. Das Cisco Unified-Communications- System unterstützt auch Dual Band Smartphones: Mit demselben Gerät kann sowohl in Mobilfunknetzen via GSM als auch über drahtlose IP-Netzwerke im Unternehmen telefoniert werden. Videokonferenzen vom Feinsten Mit zum Kommunikationsportfolio von Cisco gehören die Konferenzplattformen Cisco Unified MeetingPlace und Cisco Unified MeetingPlace Express. Sie helfen mit, Geschäftsprozesse mit einfach zu initialisierenden Telefon-, Video- oder Webkonferenzen zu optimieren. Cisco Unified Videoconferencing verbindet die traditionellen Raumsysteme mit Desktop-Video-PCs und sorgt für den guten Blickkontakt zu Kunden, Partnern oder Mitarbeitern. Drei oder auch mehr räumlich getrennte Konferenzsysteme lassen sich an einem Ort zusammenführen. Dabei werden alle Industriestandards H.323, H.320, SIP und SCCP unterstützt. State of the Art ist Cisco TelePresence, eine neue innovative Technologie, die Elemente von Audio und hoch auflösendem Video (HD) kombiniert. Das System vermittelt den Eindruck einer realen, echten Begegnung, denn die Gesprächspartner erscheinen auf den Monitoren in Lebensgröße, nichts wackelt und ruckelt. Erstmals gibt es mit Cisco TelePresence eine echte Alternative zu persönlichen Treffen. Cisco Unified Communications bietet ebenfalls neue Funktionalitäten für Customer Contact Center. So kann selbst eine Vielzahl 5

6 gleichzeitiger Kontakte einfach gemanagt werden, egal ob es sich um Anrufe, s oder Anfragen übers Web handelt. Auf seinem Client verfügt der Agent über modernste Software zur Computer-Telefon-Integration und bekommt zum Kunden in Echtzeit alle relevanten Daten angezeigt, um die Anfrage optimal beantworten zu können. Dabei spielt es keine Rolle, wo sich der Agent befindet. Er kann seine Arbeit zum Beispiel auch im Home Office erledigen. Cisco Unified IP Interactive Voice Response (IP IVR) enthält unter anderem eine ausgezeichnete Spracherkennung für personalisierte Antworten ohne Mitwirkung eines Contact-Center-Mitarbeiters. Die Sicherheit kommt nicht zuletzt, sondern gehört zu den wichtigsten Aufgaben des IT-Managements. Cisco unterstützt die Unternehmen dabei mit einer umfassenden Reihe von wirksamen Tools und Systemen. Kern ist das Self-Defending Network, das auf den drei Säulen sicherer Transport, Abwehr von Angriffen und Bedrohungen sowie dem Trust- und Identitätsmanagement basiert. Alle Komponenten des Unified Communications System die Infrastruktur, das Call Management, die Endgeräte und Applikationen werden so wirksam geschützt. Auf den folgenden Seiten finden Sie die Informationen zu all diesen Lösungen im Detail, um Ihr Unternehmen mit innovativen Technologien für den Wettbewerb fit zu machen und sich einen Vorsprung zu sichern. Übrigens, damit Sie Cisco Unified Communications schnell in Ihrem Unternehmen einsetzen und von den Vorteilen profitieren können, hat Cisco maßgeschneiderte Finanzierungslösungen für Sie im Angebot. 6

7 Cisco Unified Call Management Cisco Unified Call Management Cisco Unified Communications Manager 7.0 Die Unified-Communications-Lösungen von Cisco verbinden Sprache, Video, Daten und mobile Applikationen auf festen und mobilen Netzwerken. Der Cisco Unified Communications Manager ist dabei die zentrale Komponente der Anrufsteuerung und eine hochverfügbare und skalierbare Enterprise-Lösung, die auch verteilte Architekturen unterstützt. Der Cisco Unified Communications Manager erweitert die Funktionalität eines unternehmensweiten Telefonsystems hin zu IP-Netzwerkgeräten wie IP-Telefonen, PC-Applikationen, VoIP-Gateways und Multimedia-Anwendungen. Weitere Services wie Unified Messaging, Multimedia-Conferencing, Contact Center und interaktive Multimedia-Antwortsysteme werden durch die offenen Telefonie-APIs des Cisco Unified Communications Managers möglich. Das Produkt enthält eine Reihe integrierter Sprachanwendungen und Dienstprogramme, inklusive einer Anwendung für Ad-hoc-Konferenzen, Cisco Unified Communications Manager Bulk Administration Tool, Cisco Unified Communications Manager- CDR (call detail record) Analysis and Reporting Tool, Cisco Unified Communications Manager Real-Time Monitoring Tool und der Cisco Unified Communications Manager Assistant-Anwendung (Chef-Sekretär-Funktion). Merkmale und Vorteile Cisco Unified Communications Manager 7.0 ist eine skalierbare, verteilt installierbare und hochverfügbare Anrufsteuerung für IP-Telefonie im Unternehmen. Mehrere Cisco Unified Communications Manager Server werden im IP-Netzwerk zusammengefasst und als Einheit verwaltet ein branchenweit herausragendes Produktmerkmal, das eine Skalierbarkeit von bis zu IP-Telefonen pro Cluster, Lastausgleich und Redundanz im Vermittlungsdienst erlaubt. Durch die Vernetzung mehrerer Cluster kann die Systemkapazität bis zu eine Million Teilnehmer in einem System mit über 100 Standorten erreichen. Durch Clustering wird die Leistung mehrerer verteilter Cisco Unified-Communications-Manager-Installationen gebündelt. So steigt die Erreichbarkeit der Server für Telefone, Gateways und Anwendungen, die dreifache Server-Redundanz im Vermittlungsdienst verbessert die Systemverfügbarkeit insgesamt. Mit kontrollierter Anrufzulassung (Call Admission Control CAC) wird sichergestellt, dass Quality of Service (QoS) für die Sprache über eingeschränkt leistungsfähige WAN-Verbindungen erhalten bleibt. Wenn keine WAN-Bandbreite zur Verfügung steht, werden Gespräche automatisch auf alternative Verbindungen des öffentlichen Telefonnetzes umgeleitet. Über ein Web-Interface lassen sich Geräte und System von fern konfigurieren. Für Anwender und Administratoren gibt es eine Online-Hilfe auf HTML-Basis. Das System des Cisco Unified Communications Managers basiert auf einem Appliance-Modell, wobei die Software auf einer Cisco Media-Convergence-Server- Plattform (MCS) vorinstalliert ist. Für Server, die der Kunde selbst bereitstellt, ist die Software optional auf DVD erhältlich. Das Produkt wird als einzelnes Firmware-Image ausgeliefert, das sowohl das zugrunde liegende Betriebssystem als auch die Cisco Unified-Communications-Manager-Anwendung enthält. Eine getrennte Installation von Betriebssystem und Applikation entfällt. Der Zugriff auf die Appliance erfolgt über eine grafische Benutzeroberfläche und eine Befehlszeilen-Schnittstelle (CLI). Letztere wurde hinzugefügt, um zusätzlich zu den Grundfunktionen der Systemverwaltung 7

8 wie das Starten und Stoppen von Diensten und den Neustart der Appliance auch den schnellen Zugriff auf einfache Diagnoseverfahren zu ermöglichen. Ein Zugriff auf das zugrunde liegende Betriebssystem ist nicht nötig und wird entsprechend blockiert. Sämtliche Vorgänge zur Systemverwaltung, beispielsweise die Überwachung des Festplattenspeichers oder Upgrades, sind entweder automatisiert oder werden über die grafische Oberfläche gesteuert. Sämtliche Verwaltungsschnittstellen im Cisco Unified Communications Manager erlauben die enge Integration mit Anwendungen anderer Hersteller. Durch die SNMP-Schnittstelle (Simple Network Management Protocol) ist jetzt ein Overall-Syslog Performance-MIB hinzugekommen, das Serviceability Interface macht anwendungsspezifische Zähler verfügbar und durch die Programmier-Schnittstelle (AXL) ist der direkte Zugriff auf die interne Datenbank (insert, update, delete) möglich. Zur weiteren Verbesserung der Sicherheit ist der Cisco Security Agent für Unified Communications Manager auf der Appliance vorinstalliert. Hinzugekommen sind auch eine Host-basierende Firewall und IPSec-Verbindungen (IP Security) zwischen allen Servern im Cluster. Der Cisco Unified Communications Manager besitzt eine integrierte Mobility-Funktion (Cisco Unified Mobility) und unterstützt darüber hinaus Dual-Mode -Telefone, also Telefone, die sowohl als Mobiltelefon im GSM-Netz oder als WLAN-Telefon in einem WLAN arbeiten können. Beide Funktionalitäten erlauben ohne weitere externe Systeme die Realisierung komfortabler mobiler Telefoniedienste. Mit der Mobility-Funktion ist es möglich, Anrufe intelligent zwischen dem mobilen basierenden IP-Telefon und einem festinstallierten Cisco Unified IP-Telefon zu verteilen, zu filtern oder umzuleiten. Weiterhin wird mit der Cisco Unified-Mobility-Funktion auf einem Dual-Mode- Telefon die manuelle Übergabe zwischen WLAN und GSM ermöglicht. die benötigten Resourcen eingeleitet. Der Vorteil dieser Art der Resourcenverwaltung ist, dass beliebige Netzwerktopologien (nicht nur Hub and Spoke) unterstützt werden. Der Cisco Unified Communications Manager ist in mehr als 30 Sprachen verfügbar und unterstützt die netzseitigen akkustischen Signale 60 verschiedener Länder. Für die Verwaltung des Cisco Unified Communications Manager kann zusätzlich SNMP genutzt werden. Damit sind Administratoren in der Lage, Traps einzurichten. Diese Traps erstellen Berichte über Bedingungen, die den Dienst beeinträchtigen könnten und senden sie an entfernte Überwachungssysteme. Eine Kernanforderung an eine moderne Kommunikationslösung ist eine umfassende Implementierung von Sicherheitsmechanismen. Der Cisco Unified Communications Manager kann in einem sicheren oder nicht gesicherten Modus betrieben werden. Im abgesicherten Modus werden die Endgeräte durch X.509-Zertifikate authentisiert. Diese Zertifikate können entweder die von Cisco vorinstallierten oder aber auch vom Kunden vergebene Zertifikate sein. Der Zugriff auf die Web-basierte Administrationsoberfläche (Abbildung 1) erfolgt ausschließlich über HTTPS. Die Integrität und Vertrauchlichkeit aller Signalisierungs- nachrichten wird mittels TLS sichergestellt. Die Medienströme zwischen IP-Telefonen, Gateways und Conference-Resourcen werden verschlüsselt und garantieren so höchste Abhörsicherheit. Die Konfigurationen der Telefone und auch die Firmware-Dateien für die Telefone werden bei der Übertragung per TFTP signiert, so daß die Integrität nicht kompromittiert werden kann. Mit dem Cisco Unified Communications Manager werden Nebenstellengeräte, die nach dem Session Initiation Protocol (SIP) arbeiten, von Cisco und anderen Herstellern gemäß IETF RFC 3261 unterstützt. Das verbesserte SIP-Trunk-Interface ist RFC 3261-konform, erlaubt damit die Unterstützung von Video-Anrufen über den SIP-Trunk und verbessert beim Einsatz mit Cisco Unity und Cisco Unified MeetingPlace die Unterstützung für Konferenzen und Anwendungen. Ein Alleinstellungsmerkmal des Cisco Unified Communications Managers ist die Fähigkeit der für Gespräche benötigten Resourcen unter Berücksichtigung der tatsächlichen Netzwerktopologie. Dies gelingt durch den Einsatz eines standardisierten Signalisierungsprotokolls zur Resourcenverwaltung (RSVP) und dedizierte RSVP-Agenten auf vorhandenen Cisco-Routern. Diese Router werden vom Cisco Unified Communications Manager angesteuert und dann die RSVP-Signalisierung für Abbildung 1: Cisco Unified Communications Manager Web Administrator Oberfläche 8

9 Cisco Unified Call Management Technische Daten Plattformen Cisco Media Convergence Server 7800-Serie, inklusive 7816, 7825, 7828, 7835 und 7845 Ausgewählte Server anderer Hersteller: Lieferumfang der Software Cisco Unified Communications Manager Anwendung zur Gesprächsvermittlung und Anrufsteuerung. Konfigurationsdatenbank für Cisco Unified Communications Manager enthält Konfigurationsdaten von System und Geräten einschließlich Dialplan. Administrationssoftware für Cisco Unified Communications Manager Cisco Unified Communications Manager CDR Analysis and Reporting Tool (CAR) bietet Berichte über CDR (Call Detail Records); dazu zählen Anrufe nach Teilnehmer, Anrufe über Gateways und vereinfachte Gesprächsqualität. Es gibt auch eine CDR-Suchfunktion. Zusätzlich bietet Cisco Unified Communications Manager CAR einfache Funktionen zur Datenbankverwaltung, zum Beispiel das Löschen von Einträgen abhängig von der Datenbankgröße. Cisco Unified Communications Manager Bulk Administration Tool (BAT) erlaubt dem Administrator das Hinzufügen, Entfernen und Aktualisieren von Geräten und Teilnehmern als Serienfunktionen. Cisco Unified Communications Manager Real-Time Monitoring Tool (RTMT) Client-Programm, dass das Echtzeitverhalten der Komponenten in einem Cisco-Communications- Manager-Cluster überwacht. Mithilfe von HTTP und TCP verfolgt Cisco Unified Communications Manager RTMT den Gerätestatus, die System-Performance, Device Discovery (Geräteerkennung) sowie Anwendungen zur Computer- Telefonie-Integration (CTI). Außerdem bietet das Tool Funktionen für die Verwaltung von Trace- und Protokolldateien, beispielsweise das Herunterladen sämtlicher Trace-und Protokolldateien nach Zeitplan, vom Anwender definierte Ereignisse in Trace- und Protokolldateien und die Überwachung von Trace-und Protokolldateien in Echtzeit. Cisco Unified Communications Manager RTMT kann Warnmeldungen per und Pager versenden, wenn Probleme entdeckt werden. Zur Behebung von Systemproblemen wird über HTTP direkt Verbindung mit Cisco Unified Communications Manager aufgenommen. Cisco Conference Bridge stellt dem Cisco Unified Communications Manager Software-Ressourcen für Telefonkonferenzen zur Verfügung. Cisco Unified Communications Manager Locale Installer stellt Cisco Unified Communications Manager Locales für Teilnehmer und Netzwerk (User und Network Locales) zur Verfügung, sodass neben Englisch weitere Sprachen unterstützt werden. Durch Locale Installer (Sprachumgebungen) können Teilnehmer länderspezifische Tonsignale hören sowie bei der Arbeit mit unterstützten Schnittstellen TAPS-Eingabeaufforderungen in einer ausgewählten Sprache erhalten. Diese Anwendung wird bei Bedarf von der Cisco Website heruntergeladen. Cisco Unified Communications Manager JTAPI ein Plug-In, das auf allen Computern installiert wird, auf denen Anwendungen laufen, die über JTAPI (Java Telephony API) mit dem Cisco Unified Communications Manager zusammenarbeiten. Die Referenz-Dokumentation von JTAPI sowie Beispielcode werden mitgeliefert. Cisco Unified Communications Manager Telephony Service Provider enthält den Cisco Telephony API (TAPI) Service- Provider (TSP) und die Cisco Wave Drivers, die es TAPI-Applikationen ermöglichen, mit der Cisco IP-Telefonie-Lösung Anrufe auszutauschen. Cisco Dialed Number Analyzer dieses Tool zur Service- Unterstützung analysiert den Wählplan anhand einzelner Nummern. Cisco Unified IP Manager Assistant (IPMA) dies ist die integrierte Chef-Sekretär-Funktionalität, die entweder nur über die IP-Telefon-XML-Oberfläche oder alternativ über eine PC- Oberfläche bedient werden kann. Weitergehende Informationen speziell zu den Themen Systemfunktionen, Anwenderfunktionen und Verwaltungsfunktionen entnehmen Sie bitte dem Datenblatt unter: 9

10 Unified Communication Widgets Steigerung der User Experience in allen Arbeitsbereichen Cisco Unified Communication Widgets sind eine Gruppe von Applikationen die speziell für das Telefonie-Erlebnis, der sogenannten User Experience, sowohl im persönlichen als auch im produktiven Bereich für den Umgang mit den Cisco Unified IP Telefonen und den dazugehörigen Cisco Unified Communications Applikationen bereit gestellt werden. Mit diesen frei zum herunterladen und sehr leicht zu installierenden Cisco Unified Communications Widgets ist es Ihnen möglich, Ihren Arbeitsbereich einfach und schnell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse einzustellen und somit sehr einfach auf Cisco Unified Communication zuzugreifen. Browsern Internet Explorer und Firefox eingesetzt werden. Mit Click to Call werden die Rufnummern automatisch in die entsprechenden Formate für national, international und intern angepasst. Innerhalb der Click to Call Applikation können die letzten zehn getätigten Anrufe angezeigt werden. Die Cisco Unified Communication Widgets Suite beinhaltet die folgenden Applikationen: Phone Designer ist ein Cisco Unified Communication Widget für Cisco Unified IP Telefone und ermöglicht es Ihnen Ihre eigenen Bilder als Hintergrundbild auf das Cisco Unified IP Telefon zu laden. Weiterhin können Sie einfach und bequem Ihre eigenen MP3-Melodien oder Musikstücke in der Applikation bearbeiten und als Klingelton auf das Telefon herunterladen. Visual Voic ist ein Cisco Unified Communication Widget zum anzeigen, abhören und beantworten von Cisco Unity oder Cisco Unity Connection Sprachnachrichten über das Cisco IP Telefondisplay ohne aufwendige Einwahl in das Sprachspeichersystem. Click to Call ist ein Cisco Unified Communication Widget für PCs um direkt aus der Desktop Applikationen oder einem Web-Browser heraus mit einem einfachen Mausklick einen Anruf über den Cisco Unified Communications Manager einzuleiten. Click to Call kann in Verbindung mit Microsoft Outlook, SharePoint, Word, Excel und PowerPoint sowie den 10

11 Cisco Unified Call Management Cisco Unified Communications Manager Express 7.0 Mit dem Cisco Unified Communications Manager Express 7.0 stellt Cisco eine Router-basierte Telefonielösung für bis zu 250 Teilnehmer zur Verfügung. Kleine Büros haben ihre spezifischen Arbeitsabläufe und benötigen hierfür ganz spezielle Funktionen. Cisco Unified Communications Manager Express 7.0 stellt einen Satz von belastbaren Telefonanlagenfunktionen für kleine Standorte zur Verfügung. Mithilfe von XML (Extensible Markup Language) kann er einzigartige Mehrwertfähigkeiten bereitstellen, welche die Produktivität des Endkunden und des Unternehmens steigern und zu denen herkömmliche Lösungen nicht in der Lage sind. Investitionsschutz und einfaches Upgrade auf zentralisierte Call-Processing-Lösungen Durch ein einfaches Software- oder Firmware-Upgrade und in den meisten Fällen eine simple Konfigurationsänderung auf dem Router kann ein System mit Cisco Unified Communications Manager Express 7.0 innerhalb einer zentralisierten Cisco UnifiedCommunications-Manager-Implementierungsarchitektur in ein hochverfügbares und belastbares Voice Gateway für einen entfernten Standort verwandelt werden. Diese Flexibilität gewährleistet vollständigen Investitionsschutz für erfolgreiche Unternehmen, die über die Kapazität ihres Systems hinauswachsen könnten. Remote-Wartung und Problemlösung sowie Konfiguration und Verwaltung erfolgen über das Cisco IOSSoftware-Command-Line-Interface (CLI) oder das Web-basierte Graphical-User-Interface (GUI): Cisco Unified Communications Manager Express kann als allein stehende Call Processing Engine für IP-Telefone in der Niederlassung fungieren (Abbildung 1). IP-Telefon-Support Cisco Unified Communications Manager Express 7.0 unterstützt maximal 250 Telefone, wobei die Lösung typischerweise bei Installationen mit bis zu 200 Telefonen eingesetzt wird. Die Funktionalität der IP-Telefone ist sehr ähnlich zum Cisco Unified Communications Manager, um die Einweisung der Anwender und gegebenenfalls die Migration in Richtung Cisco Unified Communications Manager zu erleichtern. Tabelle 1 zeigt die Anzahl an Telefonen, die je nach Routerplattform mit Cisco Unified Communications Manager Express 7.0 unterstützt werden: Plattform Cisco Unified Communications 500 Series Cisco 1861 Integrated Services Router Cisco IAD2430 Series Integrated Access Devices Maximum Telefone Cisco 2801 Integrated Services Router 25 Cisco 3250 Rugged Integrated Services Router 20 Cisco 3270 Rugged Integrated Services Router 48 Cisco 2811 Integrated Services Router 35 Cisco 2821 Integrated Services Router 50 Cisco 2851 Integrated Services Router 100 Cisco 3825 Integrated Services Router 175 Cisco 3845 Integrated Services Router 250 Tabelle 1: Skalierbarkeit Cisco Unified Communications Manager Express 7.0 Abbildung 1: Cisco Unified Communications Manager Express; Beispielimplementierung 11

12 Cisco Unified Communications Manager Express 7.0 unterstützt die Cisco Unified IP-Telefone aus Tabelle 2 und 3. Executive Manager Business Basic Cisco Unified IP Phone 7975G Cisco Unified IP Phone 7971G-GE Cisco Unified IP Phone 7970G Cisco Unified IP Phone 7965G Cisco Unified IP Phone 7962G Cisco Unified IP Phone 7961G-GE Cisco Unified IP Phone 7945G Cisco Unified IP Phone 7942G Cisco Unified IP Phone 7941G-GE Cisco Unified IP Phone 7911G Cisco Unified IP Phone 7906G Cisco Unified SIP Phone 3911 Cisco Unified Communications Manager Express 7.0 Funktionen Cisco Unified Communications Manager Express bietet eine Reihe von häufig benutzten, belastbaren System- und Low-End-Telefonanlagenfunktionen für lokal angebundene IP-Telefone. Dazu kommen mehrere einmalige Funktionen, zu denen herkömmliche Telefonie-Lösungen nicht in der Lage sind. Eine detaillierte Beschreibung der Funktionen finden Sie in dem Cisco Unified Communications Manager 7.0 Datenblatt unter: products_data_sheets_list.html Cisco Unified IP Phone 7961G Cisco Unified IP Phone 7960G Cisco Unified IP Phone 7941G Cisco Unified IP Phone 7940G Tabelle 2: Unterstützte Cisco Unified IP Phone Modelle Multi-button Mobility Conference Stations Video Telephony Cisco Unified IP Phone 7931G Cisco Unified Wireless IP Phone 7920 Cisco Unified IP Conference Station 7936 Cisco Unified Video Advantage Cisco Unified IP Phone Expansion Module 7914, 7915, 7916 ( 56 buttons maximum ) Cisco Unified Wireless IP Phone 7921G Cisco Unified IP Conference Station 7937 Cisco Unified IP Phone 7985G personal desktop videophone Cisco IP Communicator softphone for Windows Tabelle 3: Unterstützte Cisco Unified IP Phone Modelle Diese Telefone unterstützen folgende Dienstmerkmale: Display-basierte Features über Softkeys Telefone können mit SIP oder SCCP betrieben werden Lokalisierung und Feature-Anpassung mit Unterstützung für XML-Applikationen Support für 802.3af oder Cisco-Prestandard Power-over- Ethernet 12

13 Cisco Unified Call Management Verteilte Cisco IP-Telefonie mit zentralem Call Processing und Survivable Remote Site Telephony (SRST) Centralized Call Processing ist eine Lösung für Unternehmen mit einer oder mehreren Außenstellen, die über eine WAN-Verbindung mit der Unternehmenszentrale verbunden sind. Die Lösung ist somit ideal geeignet für Unternehmen mit Filialstrukturen. In einem Centralized-Call-Processing- System sind die Cisco Unified Communications Manager nur in der Unternehmenszentrale angeordnet, wobei in der Außenstelle keine lokale Intelligenz (wie eine TK-Anlage) vorgesehen ist. Da alle IP-Telefone innerhalb dieses Clusters bei ein und demselben Cisco Unified Communications Manager angemeldet sein müssen, kann diese Lösung für bis zu Endgeräte pro Cluster ausgebaut, in der Zentrale mehrere Cluster installiert werden, um die Lösung weiter zu skalieren. Diese Cluster können über H.323 miteinander verbunden werden. Zudem wird am Cisco Unified Communications Manager eine Bandbreitenverwaltung eingerichtet, die die zulässige Bandbreite für Sprachverbindungen pro Standort begrenzt. Bei Ausfall des IP-WANs werden die IP-Telefone an den Remote-Sites am lokalen Router registriert. Während dieser Fehlersituation führt der lokale Router das Call Processing für die IP-Telefone der Außenstelle durch (Survivable Remote Site Telephony). Ab dem Cisco Unified Communications Manager 5.0 ist die SRST-Funktion auch für Cisco-Telefone, die nach dem SIP- Standard arbeiten, verfügbar. Weiterhin ist es möglich, die im SRST-Fall geführten Gespräche zu verschlüsseln. Eine Backup-Nutzung des öffentlichen Telefonnetzes (PSTN) ist möglich, wenn das IP-WAN vollständig für Sprachverkehr belegt ist. Diese Eigenschaft (Admission Control) kann entweder vom Cisco Unified Communications Manager oder von einem Gatekeeper gesteuert werden. In den Außenstellen werden IOS- Gateways eingesetzt. Die Mindestanforderungen für Sprache, Video und Daten sollten eine Auslastung von 75 Prozent der virtuellen Verbindungs- bzw. Leistungsbandbreite nicht überschreiten (Die minimal unterstützte Verbindungsgeschwindigkeit beträgt 24 KBit/s). Durch dieses Centralized-Call-Processing-Design entstehen folgende Vorteile für ein Unternehmen: In den Außenstellen werden nicht mehr, wie bisher üblich, dedizierte TK-Anlagen benötigt, wodurch eine Reduzierung von Anschaffungskosten erfolgt. Alle Voice-Applikationen werden vom Unternehmens-Hauptsitz zentral bereitgestellt und gewartet. So müssen keine Techniker mehr zur Außenstelle geschickt werden. Es kann darüber hinaus von der Unternehmenszentrale eine einheitliche Konfiguration und Richtlinie für alle Außenstellen bestimmt werden, was bei einer Änderung oder Wartung zu hohen Einsparungen führt. Herauszustellen ist ebenso die schnelle Bereitstellung und Einrichtung einer neuen Voice-over-IP-Applikation für alle Mitarbeiter in Außenstellen. Durch die Ende-zu-Ende-IP-Fähigkeit wird für die Wartung und Konfiguration von Sprach- und Datendiensten nur noch eine Management-Oberfläche bereitgestellt, was zu einer Einsparung an Ausbildung, Schulung und Wartungsverträgen führt. Abbildung: Survivable Remote Site Telephony (SRST); Bei Ausfall der WAN-Leitung erfolgen die Verbindungen über das PSTN. Keine TK-Anlage wird in den Außenstellen benötigt. 13

14 Cisco Unified Communications 500-Serie Die Cisco Unified Communications 500-Serie, ein wesentlicher Bestandteil des Cisco Smart Business Communications System, ist eine Unified- Communications-Lösung für kleine Unternehmen. Sie liefert Vermittlung, Sprachnachrichten, einen automatischen Ansagedienst, Videounterstützung, Security sowie Wireless-Anbindung und kann in existierenden Desktop-Anwendungen, wie Kalender, und CRM Software (Customer Relationship Management), integriert werden. Die Cisco Unified Communications 500-Serie bietet echte Unified-Communications-Technologie der Enterprise- Klasse und lässt sich schnell und flexibel auf das geforderte Kommunikationsumfeld anpassen. von Wartemusik (music-on-hold, MOH), ein Ethernet Uplink Port zum WAN und ein Konsolenport. Über ein separates Ethernet Interface kann die 8-Port PoE-Basiskonfiguration um einen 8- oder 24-Port Cisco Unified Communications Companion Switch zum Anschluss von mehr als acht Endgeräten erweitert werden. Es werden zwei Formfaktoren unterschieden: Die 8- und 16-Port Variante ist ein Desktopgehäuse mit der Möglichkeit zur Wandmontage (optionales Rack Mount Kit erhältlich), die 32- bzw. 48-Port-Variante ein 17 Zoll-Rack-Mount-Gehäuse. Weitere Funktionalitäten Sprache Die Cisco Unified Communications 500-Serie bietet den vollen Leistungsumfang der Cisco Unified-Communications-Produkte Cisco Unified Communications Manager Express, Cisco Unity Express und der Cisco Unified-IP-Telefone. Mehr Informationen zu diesen Produkten finden Sie auch in dieser Broschüre. Überblick Die Cisco Unified Communications 500-Serie ist eine kostengünstige, integrierte Unified-Communications-Lösung für Unternehmen zwischen acht und 50 Angestellte (Abbildung). Unterschiedliche Konfektionierungsmöglichkeiten sorgen für die optimale Anpassung an das Kommunikationsumfeld. Folgende Komponenten sind im Kern enthalten: Cisco Unified-IP-Telefone Cisco Unified Communications Manager Express (Vermittlung) Cisco Unity Express (Voic und automatischer Ansagedienst) LAN Switching: Integriert und erweiterbar durch Cisco Catalyst Express 520 Switch-Serie Security, Firewall und VPN-Funktionalitäten Optional WLAN GUI-basierter Konfigurationsassistent Die Cisco Unified Communications 500-Serie enthält in ihrer Basiskonfiguration acht geswitchte Power-over-Ethernet- Anschlüsse (PoE), vier Foreign Exchange Station Interfaces (FXS) zum Anschluss analoger Endgeräte und wahlweise vier analoge Amtsanschlüsse (FXO) oder zwei ISDN Basic Rate Interface (BRI) Ports. Darüber hinaus existiert ein Voice Interface Card Slot zur späteren Erweiterung analoger oder ISDN Ports. Enthalten sind ebenfalls Voic -Funktionalität, ein Audio-Anschluss für das Einspielen Security Security ist ein fundamentaler Bestandteil jedes Netzwerkes und Cisco-Produkte spielen eine wichtige Rolle, um das Kundennetz im Edgebereich zu schützen. Die Cisco IOS Software Security Features der Cisco Unified Communications 500-Serie unterstützen Cisco IOS Firewall, IP Security (IPsec) VPNs (Digital Encryption Standard [DES]), Triple DES [3DES], Advanced Encryption Standard [AES]), Secure Sockets Layer (SSL) Web VPN und Secure Shell (SSH) Protocol Version 2.0. Die Verschlüsselung wird dabei von einem eingebauten Hardware-Beschleuniger übernommen. WLAN Die Cisco Unified Communications 500-Serie bietet optional einen eingebauten b/g Access Point, der mobile Datenoder Telefonie-Endgeräte anbinden kann. Unterstützte Security- Mechanismen sind WPA/WPA2 und die EAP-Authentifizierungen Cisco LEAP, PEAP und EAP-FAST. Cisco Configuration Assistant Die Administration des Systems erfolgt über den Cisco Configuration Assistant. Einfache Bedienung und intuitive Handhabung stehen im Fokus dieses GUI-basierten Tools für den PC. Der Cisco Configuration Assistant ermöglicht die Konfiguration verschiedener Technologien wie Switching, Routing, Security und Wireless. Selbstverständlich lassen sich mit ihm auch alle Telefonie-spezifischen Einstellungen komfortabel administrieren. Dabei unterstützen eine interaktive Anzeige der Netztopologie, Frontansichten der einzelnen Geräte und einfaches IOS Upgrade über Drag-and-Drop. Für den Cisco Configuration Assistant stehen sieben verschiedene Sprachen zur Verfügung (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Chinesisch und Japanisch). 14

15 Cisco Unified Call Management Cisco Unified Communications Manager Business Edition 7.0 Cisco Unified Communications Manager Business Edition ist ausgelegt für mittelgroße Firmen mit bis zu 500 Angestellten und Anbindung an bis zu fünf Außenstellen. Diese Lösung integriert die Vorteile von Sprache, Video, Mobilität und Nachrichtenübermittlung auf einer einzelnen Plattform. Früher benötigten Organisationen für jede Applikation einen eigenen Server. Die Zusammenfassung von Applikationen auf einem singulären Server erlaubt somit eine kosteneffektive Lösung. Installation, Support und fortwährendes Management des Systems werden drastisch vereinfacht und damit auch die Gesamtkosten (TCO: Total cost of ownership) gesenkt. Mit der Cisco Unified Communications Manager Business Edition können nun mittelgroße Firmen einfach und kostengünstig Enterprise-Telefonie-Funktionalitäten und -Applikationen in Hauptsitz und Niederlassungen implementieren. Cisco Unified Communications Manager Business Edition besteht aus folgenden Kernkomponenten: Cisco Unified Communications Manager 7.0 mit integrierten Mobility Features Cisco Unity Connection 7.0 Cisco MCS 7828 Media Convergence Server eine gleich bleibende Erfahrung und erleichtert das fortwährende Management und den Betrieb der Cisco Unified-Communications-Lösung. Die Software Cisco Unfied Communcations Manager Release 7.0 stellt die Telefonanlage der Cisco Unified Communications Manager Business Edition dar. Cisco Unified Communications Manager erweitert Telefonie-Eigenschaften und -Fähigkeiten in Paket-orientiert arbeitenden Geräten wie IP-Telefonen, Voice-over-IP (VoIP) Gateways und Multimedia-Anwendungen. Zusätzliche Dienste, wie etwa Multimedia- Konferenzen, Kontaktcenter und interaktive Multimedia-Sprachsysteme werden mithilfe von offenen Telefonie-APIs (Application Programming Interface) unterstützt. Cisco Unified Communications Manager weist eine große Applikationsvielfalt auf, wie etwa das Bulk Administration Tool, CDR-Analyse (Gesprächsdatensätze) und Reporting Tool, Real-Time Monitoring Tool und Cisco Unified Comunications Manager Assistant. Zusätzlich zu diesen Standard-Sprachapplikationen bietet der Cisco Unified Communications Manager auch Funktionen, um die Produktivität und Mobilität der Mitarbeiter zu erhöhen, beispielsweise durch die Verwendung von single-number reach -Applikationen und Sprachboxen, die intelligent Nachrichten filtern und dezidiert an mobile Mitarbeiter weiterleiten (IP-Telefone oder mobile Telefone). Cisco Unitiy Connection Release 7.0 ist die Sprachmailspeicher- Software und Bestandteil der Cisco Unified Communications Manager Software. Cisco Unified Communications Manager Business Edition basiert auf der Cisco Unified-Communications-Geräteplattform (Linux), die mit Cisco Unified Communications Manager Release 5.0 eingeführt wurde. Die Applikationen sind auf der Cisco Convergence-Server-Plattform vorinstalliert. Die ebenso vorinstallierte Software umfasst sowohl das zugrunde liegende Betriebssystem als auch Software für Gesprächsabwicklung und Nachrichtenübermittlung. Indem ein allgemeiner Satz an Systemmanagement- und Service-Tools über das Betriebssystem und zahlreiche Anwendungen hinweg genutzt wird, bietet die Cisco Unified Communications Manager Business Edition Cisco Unity Connection verbindet integriertes Messaging, Spracherkennung und CallRouting-Regeln zu einem einfach zu verwaltenden System. Es verbindet Messaging und Sprachkomponenten auf transparente Art und Weise mit dem Datennetzwerk, um so kontinuierlichen globalen Zugriff auf Anrufe und Nachrichten zu ermöglichen. Diese Advanced Communications Services nutzen das konvergente Netzwerk. So können Sie Sprachbefehle nutzen, um Anrufe zu tätigen oder sich Nachrichten im Freisprechmodus anzuhören. Per Computer können Sie Voice-Nachrichten aus Ihrer -Inbox oder über einen Web-Browser abfragen. Umfassende Automated-Attendant- Funktionen umfassen intelligentes Routing und anpassbares Call-Screening sowie Benachrichtigungsoptionen. Die intuitive, Browser-basierte Systemverwaltungsschnittstelle von Cisco Unity Connection soll Installation, Support und Verwaltung eines Systems stark vereinfachen und so im Endeffekt die Gesamtbetriebskosten verringern. Es bietet Desktop Messaging über das Internet Mail Access Protocol (IMAP) und erfordert keine Microsoft Exchange-Erfahrungen für Voic - Administration und Wartung. 15

16 IP-Telefone/IP-Endgeräte Das Cisco Telefon-Portfolio Cisco liefert ein breites Portfolio an IP-Telefonen, um die Vorteile der IP basierten Telefonie in allen Umgebungen und Geschäftsbereichen nutzen zu können. Hierzu gehören die Telefone (Hardphones), welche in gewohnter Weise zur Business-Kommunikation zur Verfügung stehen. Weiterhin liefert Cisco schnurlose WLAN-Telefon 7921 und 7925, das Softphone Unified Communicator oder den Unified Personal Communicator als PC-Anwendung, analoge Gateways auf der Basis von IOS (VG202, VG204 und VG224) und die Video-Erweiterung Video Advantage für Cisco IP-Telefone. Somit steht für die unterschiedlichsten Anforderungen der Endbenutzer das richtige IP-Telefonendgerät zur Verfügung. 16

17 IP Telefone/IP Endgeräte Cisco Unified IP Phone 7985G Das Unified IP Phone 7985G setzt neue Maßstäbe in der IP Kommunikation. Jeder Video Anruf ist so leicht gemacht wie ein Telefongespräch. Das Cisco Unified IP Phone 7985G wird am Cisco Unified Communications Manager betrieben, welcher automatisch die Videofunktionalität der Nebenstelle erkennt und die Videokommunikation automatisch mit ebenfalls videofähigen Endgeräten etabliert. Es verfügt über ein grosses, hochauflösendes Farbdisplay, einer eingebauten Kamera, Anschluss für eine Sprechgarnitur, Freisprechen und integrierter PC-Ethernet-Anschluss. Das Gerät fügt sich direkt in die Video Funktion des Cisco Unified Communications Managers ein. Die Bedienung ist wie bei einem normalen IP Telefon einfach und selbsterklärend. Das Endgerät unterstützt Power over Ethernet (PoE) nach IEEE 802.3af. Unified IP Phone 7975G Das Profi-Telefon Unified IP Phone 7975G der Cisco 7900 Serie in Gigabit-Ethernet Ausführung. Es verfügt über ein hintergrundbeleuchtetes, hochauflösendes Farbdisplay (320 x 240), Touch- Screen, Anschluss für eine Sprechgarnitur, acht dreifarbige Leitungs- und Funktionstasten, Freisprechen und integriertem PC-Netzwerk-Anschluss. Über das Display und die XML-Schnittstelle lassen sich grafisch anspruchsvolle Bilder anzeigen wie zum Beispiel von einer Netzwerküberwachungskamera oder einer Türgegensprechanlage. Das Telefon unterstützt die lokale Stromversorgung per Netzteil Power over Ethernet (PoE) nach IEEE 802.3af PoE. Die Handapparatelektronik ist ausgelegt für high-fidelity Gesprächsqualität nach G.722 sowie weitere standartisierte Sprachcodecs G.711a, G.711µ, G.729a, G.729ab, ilbc Unified IP Phone 7965G und 7945G Die Standard-Telefone Unified IP Phone 7965G und 7945G der Cisco 7900 Serie in Gigabit-Ethernet Ausführung. Sie verfügen über ein hintergrundbeleuchtetes, hochauflösendes Farbdisplay (320 x 240), Anschluss für eine Sprechgarnitur, sechs (7965G), bzw. zwei (7945G) dreifarbige Leitungs- und Funktionstasten, Freisprechen und integriertem PC-Netzwerk-Anschluss. Über das Display und die XML-Schnittstelle lassen sich grafisch anspruchsvolle Bilder anzeigen wie zum Beispiel von einer Netzwerküberwachungskamera oder einer Türgegensprech- anlage. Die Telefone unterstützen die lokale Stromversorgung per Netzteil, sowie Power over Ethernet (PoE) nach IEEE 802.3af PoE. Die Handapparatelektronik ist ausgelegt für high-fidelity Gesprächsqualität nach G.722 sowie weitere standartisierte Sprachcodecs G.711a, G.711µ, G.729a, G.729ab, ilbc Unified WLAN IP Phone 7925 Mobilität pur, mit dem vollen Funktionsumfang eines 796X-Telefons. Für mobile Mitarbeiter oder überall dort, wo kein Festanschluss verfügbar ist. Das Cisco Unified Wireless IP Phone 7925 bietet intelligente Services wie Security, Mobility, Quality of Service (QoS) und einfaches Management im Cisco Netzwerk. Das farbige Display unterstützt die Nutzung von XML-Applikationen. Das 7925 unterstützt IP54 ist somit für robustere Industrieumgebung geeignet. Darüber hinaus wird die Headsetanbindung via Bluetooth unterstützt. Unified IP Phone 7962G und 7942G Die Standard-Telefone Unified IP Phone 7962G und 7942G der Cisco 7900 Serie in FastEthernet Ausführung. Sie verfügen über ein hochauflösendes 4-bit graustufen Display (320 x 222), Anschluss für eine Sprechgarnitur, sechs (7962G), bzw. zwei (7942G) dreifarbige Leitungs- und Funktionstasten, Freisprechen und integriertem PC-Netzwerk-Anschluss. Über das Display und die XML-Schnittstelle lassen sich grafisch anspruchsvolle Bilder anzeigen wie zum Beispiel von einer Netzwerküberwachungskamera oder einer Türgegensprechanlage. Die Telefone unterstützen die lokale Stromversorgung per Netzteil, sowie Power over Ethernet (PoE) nach IEEE 802.3af PoE. Die Handapparatelektronik ist ausgelegt für high-fidelity Gesprächsqualität nach G.722 sowie weitere standartisierte Sprachcodecs G.711a, G.711µ, G.729a, G.729ab, ilbc Unified IP Phone 7911G Das IP Telefon Unified IP Phone 7911G mit kleinem pixel -basierten Display, dynamischen Softkeys und integriertem PC- Netzwerk-Anschluss für den Arbeitsplatz mit wenig bis mittlerem Gesprächsaufkommen. Unterstützt neben dem Cisco pre-standard Power over Ethernet (PoE) und IEEE 802.3af PoE. Unified IP Phone 7906G Das IP Telefon Unified IP Phone 7906G mit kleinem pixel-basierten Display und dynamischen Softkeys für den Arbeitsplatz mit wenig bis mittlerem Gesprächsaufkommen. Unterstützt neben dem Cisco pre-standard Power over Ethernet (PoE) und IEEE 802.3af PoE. Unified IP Phone 7937 für Konferenzräume Die Konferenzstation Unified IP Phone 7937 zeichnet sich durch hochwertige Sprach- und Mikrofonqualität aus. Sie ist eine voll ausgestattete, IP-basierte Freisprech- und Vollduplex- Konferenzstation für die Verwendung auf Schreibtischen, in Büros sowie in kleinen und mittelgrossen Konferenzräumen. Unified WLAN IP Phone 7921 Mobilität pur, mit dem vollen Funktionsumfang eines 796X-Telefons. Für mobile Mitarbeiter oder überall dort, wo kein Festanschluss verfügbar ist. Das Cisco Unified Wireless IP Phone 7921 bietet intelligente Services wie Security, Mobility, Quality of Service (QoS) und einfaches Management im Cisco Netzwerk. Das farbige Display unterstützt die Nutzung von XML-Services. Analoge Schnittstellen VG202, VG204, VG224 Die analogen VoiceGateways verbinden reguläre analoge Telefone und Faxgeräte mit der Unified Communications Lösung. Das VG202 bietet 2* analoge Anschlüße, das VG204 4* Anschlüße, sowie das VG224 24* analoge Anschlüße. 17

18 Kommunikationsanwendungen für den Einsatz auf PC und Mobiltelefonen Cisco Unified Presence 7.0 Als Teil der Cisco Unified Communications Lösung sorgt Cisco Unified Presence dafür, dass Ihre Kommunikation so effektiv wie möglich stattfindet. Cisco Unified Presence sammelt Informationen über den Status und die Erreichbarkeit von Anwendern etwa, ob sie zu einem bestimmten Zeitpunkt gerade ein Kommunikationsgerät wie ein Telefon benutzen oder nicht. Der Server sammelt auch Informationen zu den Kommunikationsmitteln eines Anwenders etwa, ob Internet-Zusammenarbeit oder Videokonferenzen möglich sind. Mithilfe der Teilnehmer-Informationen, die Cisco Unified Presence erfasst, können Anwendungen wie Cisco Unified Personal Communicator die Produktivität steigern und Kommunikationsabläufe vereinfachen und beschleunigen. Dazu bestimmen Sie die wirksamste Kommunikationsart für die Zusammenarbeit von Anwendern mit den Kollegen und helfen ihnen so, effizienter in Verbindung zu treten. Produktübersicht Cisco Unified Presence besteht aus einer SIP Presence-Engine und einer SIP- Proxy- Funktion. Die Presence-Engine sammelt Information über die Präsenz von Anwendern (wie beschäftigt, frei, abwesend oder verfügbar) und auch über ihre Kommunikationsmöglichkeiten (etwa Sprache, Video, IM oder Internet- Collaboration). Jeder Anwender kann eigene Anwendungs- und Vertraulichkeitsregeln einsetzen um sicherzustellen, dass nur authorisierte Anwendungen und Anwender Zugang zu den Präsenz-Informationen erhalten. Cisco Unified Presence ist eng mit verschiedenen Desktop-Clients und -Anwendungen verzahnt. Damit kann der Cisco Unified Personal Communicator als Desktop-Client für Unternehmen zahlreiche Funktionen ausführen, etwa die Anwahl per Mausklick und Telefonsteuerung sowie Sprache, Video und Internet-Collaboration. Darüber hinaus stellt Cisco Unified Presence Telefonen mit Anschluss an den Cisco Unified Communications Manager einen grundlegenden IM-Dienst zur Verfügung. Cisco Unified Presence unterstützt die Integration mit MS Live Communication Server (LCS) 2005, MS Office Communication Server (OCS) 2007 und des Microsoft Office Communicator (MOC) sowie die Anbindung an Lotus Sametime. Wichtige Vorteile und Merkmale Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit auf Großkundenniveau Cisco Unified Presence bietet Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit wie es bei Großkunden gefordert ist. Voll- und Teilredundante Szenarien erlauben dauerhafte Client Verbindung auch bei ungeplanten Ausfallzeiten. Damit garantieren Sie Ihren Anwendern die Verfügbarkeit von Präsenzdiensten und erlauben Systemverwaltern flexible Zeiträume für die Systemwartung. Im voll redundanten Modus ist jeder Cisco Unified Presence Server in Echtzeit mit einem eigenen Backup-Server gespiegelt, der im Falle eines Fehlers die Anwender übernimmt. Durch die Vernetzung von drei Unified Presence Servergruppen bietet das System eine Skalierbarkeit von bis zu aktiven Präsenz-Anwendern, im Cisco Unified Communications Mode. 18

19 Kommunikationsanwendungen für den Einsatz auf PC und Mobiltelefonen Netzwerkschnittstelle zum Unified Personal Communicator Cisco Unified Presence unterstützt den Cisco Unified Personal Communicator. Dazu speichert der Server persönliche Daten der Anwender, darunter Status und Fähigkeiten sowie individuelle Regeln und Voreinstellungen. Cisco Unified Presence ermöglicht auch Telefonsteuerung und -überwachung für den Dienst Wählen per Mausklick vom Cisco Unified Personal Communicator aus. Hohe Sicherheitsstandards sorgen für die Integrität dieser persönlichen Informationen, die von Anwenderkennwörtern über Verbindungsdaten im Netzwerk bis zu persönlichen Kontaktlisten reichen. Cisco Unified Presence Betriebsarten Cisco Unified Presence verfügt über zwei Betriebsarten: a) Cisco Unified Communications Betriebsart: Bei dieser Art operiert Cisco Unified Presence als SIP/SIM- PLE Präsenz-Server und unterstützt UC-Clients wie den Cisco Unified Personal Communicator und den Cisco IP Phone Messenger. In dieser Betriebsart bietet Cisco Unified Presence Sofortnachrichten (IM) und das Wählen per Mausklick für maximal Anwender im Cluster Betrieb. b) Microsoft Office Communicator Interoperability Betriebsart (oder Microsoft Client Betriebsart): In dieser Betriebsart bietet Cisco Unified Presence Anwendern des Microsoft Office Communicators die Möglichkeit, mit ihrem Cisco IP Telefon zu interoperieren. Hierbei kann der Anwender per Mausklick aus Anwendungen mit seinem IP Telefon wählen. Cisco Unified Presence unterstützt diese Funktion mit Microsoft LCS 2005 und OCS In der Microsoft Client Betriebsart unterstützt Cisco Unified Presence bis zu Benutzer. Standardkonforme SIP/SIMPLE-Schnittstelle Cisco Unified Presence stellt für jede Anwendung im Netzwerk mit SIP/SIMPLE-Funktionalität eine standardgemäße Peer-to- Peer-Umgebung zur Verfügung. Diese SIP/SIMPLE-Standards definieren den zulässigen Nachrichtenaustausch für die Initiierung und Durchführung einer Statusanforderung und die Lieferung entsprechender Rückmeldungen. Cisco Unified Presence kann die Statusinformationen abhängig von den Anforderungen der eingerichteten Dienste sammeln und verbreiten. Netzwerkschnittstelle zum IP Phone Messenger Der Dienst IP Phone Messenger wird bei Cisco Unified Presence mitgeliefert und stellt Cisco Unified IP-Telefonen einen IM-Client einschließlich Kontaktlisten mit Präsenz-Funktionen zur Verfügung. Durch seine Funktionen zur Echtzeit-Zusammenarbeit können Telefonteilnehmer, die eventuell nicht in der Nähe ihres PC sind, auf schnelle Weise den Präsenz-Status von Kollegen überprüfen. Die Anwender können auch kurze Textnachrichten versenden und empfangen. Viele davon sind in einer Liste von Ausdrücken und ganzen Sätzen enthalten, die das Eintippen über das Tastenfeld des Telefons ersparen. Empfänger der Nachrichten können darauf antworten oder die Nachricht direkt mit einem Rückruf aus der Textnachricht beantworten. Cisco Unified Application Environment Die Cisco Unified Application Environment stellt eine Plattform dar, die es Kunden erlaubt, schnell und individuell IP Telefonanwendungen zu erstellen ohne dabei die Komplexität einer Programmiersprache zu erlernen. Anwendungen, die durch Ciscos Unified Applikations Entwicklungsumgebung erstellet wurden, erlauben sowohl Abfrage als auch Änderung der Verfügbarkeit, Erreichbarkeit und des Anwenderstatus in Cisco Unified Presence. Microsoft Outlook Kalender-Anbindung und integrierte Meeting-Benachrichtigung Cisco Unified Presence ist in der Lage, Outlook Kalender Informationen wie frei oder beschäftigt mit einzubeziehen und diese Information bei der Aktualisierung der Erreichbarkeit zu nutzen. 19

20 Diese Funktion erleichtert es dem Anwender, seine Erreichbarkeit automatisch in Abhängigkeit der Einträge in seinem Terminkalender zu ändern. Anwender, die Cisco IP Phone Messenger einsetzen, haben an ihrem IP Telefon Zugriff auf ihren Outlook Terminkalender und sind in der Lage, Kontakte, Erinnerungen und Benachrichtigungen auf ihrem Telefon zu erhalten. Telefonkonferenzen die im Terminkalender erscheinen, kann der Anwender durch einfaches betätigen einer Taste betreten. Die MS Outlook Kalenderintegration arbeitet mit MS Exchange Server 2003 und MS Exchange Server 2007 zusammen. Cisco Unified Präsenz Verbund (Presence Federation) Präsenz Verbund ist die sichere und Richliniengetreue Verbindung zwischen zwei unterschiedlichen Organisationen. Es ermöglicht den sicheren Austausch von Sofortnachrichten (IM) und Präsenz-Informationen zwischen unterschiedlichen Unternehmen. Dies kann sowohl zwischen zwei Cisco Unified Presence Systemen als auch zwischen Cisco Unified Presence Systemen und MS LCS 2005 oder MS OCS 2007 Systemen erfolgen. Mit dieser Funktion erhalten Sie sichere, regelkonforme Interdomain-Verbindungen und Ihre Anwender können wichtige Ansprechpartner von Partnerfirmen in ihrer Kontakliste führen, sehen deren Präsenzstatus und können per Sofortnachricht (IM) kommunizieren. Cisco Unified Präsenz Verbund verwendet die Cisco ASA (v8.04) Presence Proxy Funktion. Mobilitäts-Erweiterungen Cisco Unified Presence ermöglicht die Nutzung der Präsenzund Verfügbarkeitsinformationen von Anwendern mobiler Clients auf Smartphones und sorgt so für einen einheitlichen Präsenzstatus unabhängig vom verwendeten Endgerät. Microsoft Office Communicator Interoperabilität Cisco Unified Presence vereinfacht die Integration in Microsoft Umgebungen und Cisco Unified IP Telefonen. Unterstützt wird Microsoft Office Communicator in der Steuerung von Telefonfunktionen sowie das Wählen per Mausklick. SIP Proxy Dienste für Cisco Kunden Sprachportal Cisco Unified Presence stellt SIP Proxy Dienste für die Unterstützung von Sprachportalen großer Kunden zur Verfügung. Zentralisierte Rufnummernpläne in Verbindung mit Cisco Unfied Presence helfen, die Rufaufbauzeiten sowie die Verwaltung zu reduzieren. Lokalisierung Cisco Unified Presence 7.0 unterstützt folgende Sprachen: Arabisch (Kuwait, Oman, Saudi Arabien), Bulgarisch, Katalanisch, Chinesisch (China, Hong Kong, und Taiwan), Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch, Französisch (Europa), Finnisch, Deutsch, Griechisch, Häbräisch, Ungarisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch (Europa, Brazilien), Rumänisch, Russisch, Serbisch, Slovakisch, Slovenisch, Spanisch (Europa), Schwedisch, Thailändisch und Türkisch. Weitere Informationen finden Sie in dem entsprechenden Datenblatt zu dem Cisco Unified Presence Server 7.0 unter: ps6788/vcallcon/ps6837/data_sheet_c html Kontaktlisten von mobilen und PC basierten Präsenz Anwendungen wie Cisco Unified Personal Communicator und Cicso Unified Mobile Communicator werden von Cisco Unified Presence abgeglichen. Der Anwender muss so seine Kontakte nur einmal pflegen. Anwender sehen Präsenzinformationen ihrer Kollegen gleichermaßen auf mobilen und PC gebundenen Anwendungen. IBM Sametime Interoperabilität Cisco Unified Presence integriert IBM Sametime 7.5 mit Ciscos Unified Communications Lösung. Sametime-Nutzer können Anrufe zu Cisco Unified IP Telefonen durch einfaches Anklicken aufbauen. Diese Integration ermöglicht Sametime-Anwendern die Anzeige der Statusinformationen von Cisco Unified IP Telefonen in deren Buddy-Liste. 20

Cisco Unified Communications

Cisco Unified Communications Cisco Unified Communications U2 Übersicht Einleitung Effektiver kommunizieren mit Cisco Unified Communications 04 Cisco Unified Call Management Cisco Unified Communications Manager 6.0 06 Cisco Unified

Mehr

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Was ist eigentlich UC²? Funktion / Dienst UC 2? Instant Messaging? Presence? Web Conferencing? Audio Conferencing? Video Conferencing? Telefonie? VoIP

Mehr

Was ist VoIP? 05.03.2013. Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch

Was ist VoIP? 05.03.2013. Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch Was ist VoIP? VoIP(Voice overip): Sprache über Internetprotokoll VoIP Übertragung von Telefonanrufen über ein IP-Datennetzwerk

Mehr

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG The Communication Engine Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung Swyx Solutions AG TOP10-Entscheidungskriterien für Swyx! 1 Komplettlösung Swyx passt sich

Mehr

Cisco Unified Communications. Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com

Cisco Unified Communications. Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com Cisco Unified Communications Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com Agenda Überblick Cisco Unified Communications Portfolio Cisco Unified Communications Architektur

Mehr

Kommunikation zwischen Standorten auf der Grundlage von IP-Telefonie und MS Office System

Kommunikation zwischen Standorten auf der Grundlage von IP-Telefonie und MS Office System Kommunikation zwischen Standorten auf der Grundlage von IP-Telefonie und MS Office System Möglichkeiten und Erfahrungen am Beispiel Umweltbundesamt 1 Kommunikationsbedarf Herausforderungen Verteilte Standortstruktur

Mehr

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Aastra 400 Business Communication Server Aastra Telecom Schweiz AG Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Kommunikationsbedürfnisse

Mehr

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Colt VoIP Access Kundenpräsentation Name des Vortragenden 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftsanforderungen Sie suchen nach Möglichkeiten, das Management nationaler oder

Mehr

Produktname und Version

Produktname und Version Produktname und Version OpenScape MobileConnect V3R0 Produktbild Produktbeschreibung in Stichworten OpenScape MobileConnect ist eine FMC (Fixed Mobile Convenience) -Lösung für Unternehmen, die Leistungsmerkmale

Mehr

Architekturvergleich einiger UC Lösungen

Architekturvergleich einiger UC Lösungen Architekturvergleich einiger UC Lösungen Eine klassische TK Lösung im Vergleich zu Microsoft und einer offene Lösung Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra-DeTeWe Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

Unified Communications & Collaboration

Unified Communications & Collaboration Telefonkonferenz am 11.09.2009 Unified Communications & Collaboration Channel 8.52009 Kickoff Lars Thielker SWG Technical Sales Lotus, Channel 2009 IBM Corporation als Kommunikationsplattform offen erweiterbar

Mehr

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen Verfügt Ihr Unternehmen über mehrere Zweigstellen oder Filialen, die häufig mit Ihrer Hauptverwaltung sowie mit Kunden und Partnern/Lieferanten kommunizieren?

Mehr

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität SIP CentrexX: Business Telefonie aus der Cloud Professionelle SIP Kommunikation SIP Tk-Anlage CentrexX Die leistungsstarke Telefonanlage (IP Centrex) aus

Mehr

innovaphone Wer sind wir?

innovaphone Wer sind wir? innovaphone Wer sind wir? Heiko Abmeyer Vertriebsleiter Nord- und Ostdeutschland Büro Hannover +49 7031 73009 49 habmeyer@innovaphone.com Torsten Schulz Produktmarketing Büro Berlin +49 7031 73009 172

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager Das Unternehmen Das Unternehmen Positionierung am Markt Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Empfohlene Partnerprodukte

Mehr

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1 Das Potenzial von Vo nutzen Herzlich willkommen ACP Gruppe Hannes Passegger 2008 ACP Gruppe Seite 1 Vo ist kein Dogma, sondern die logische Konsequenz einer konvergierenden Welt. Festnetzanschlüsse Entwicklung

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

Hosted PBX. Die intelligentere Art zu telefonieren.

Hosted PBX. Die intelligentere Art zu telefonieren. Hosted PBX Die intelligentere Art zu telefonieren. 06 02 Hosted pbx Telefonieren war gestern. Heute ist: Hosted PBX. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Unternehmen. Wir kümmern uns um Ihre Telefonanlage. Was

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität!

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! Agenda 1. Warum 3CX HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von 3CX HOSTED 3. Anbindung Soft- und Hardphones 4. Preise 3CX HOSTED

Mehr

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren!

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Überblick Neuerungen Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Neuerungen in Office 2010 & 2013 Neue Benutzeroberfläche Web-Client native Integration in die Benutzeroberfläche

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht

Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht Ausgangssituation Installierte Basis bei mittleren und größeren Kunden Integral 33 Integral 55/ Integral Enterprise Umstiegsziel

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

HOSTED PBX DIE INTELLIGENTERE ART ZU TELEFONIEREN.

HOSTED PBX DIE INTELLIGENTERE ART ZU TELEFONIEREN. HOSTED PBX DIE INTELLIGENTERE ART ZU TELEFONIEREN. TELEFONIEREN WAR GESTERN. HEUTE IST: HOSTED PBX. KONZENTRIEREN SIE SICH AUF IHR UNTERNEHMEN. WIR KÜMMERN UNS UM IHRE TELEFONANLAGE. Was würden Sie zu

Mehr

Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG

Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG Agenda Kurzvorstellung Glück & Kanja Kurzvorstellung Microsoft UC Strategie Erfahrungen in Projekten Kunde: Energiewirtschaft Kunde: Automobilzulieferer

Mehr

Unified Communications by innovaphone

Unified Communications by innovaphone Unified Communications by innovaphone Michael Draxler Area Sales Manager CH / AUT mdraxler@innovaphone.com Das Unternehmen Das Unternehmen Produktphilosophie Der mypbx UC Client - LIVE Partnerprogramm

Mehr

EDV Erfahrung seit: 1999 Steven.McCormack@SMC-Communication.de

EDV Erfahrung seit: 1999 Steven.McCormack@SMC-Communication.de Persönliche Daten Name: Steven McCormack Geburtsjahr: 1981 Staatsangehörigkeit: Deutsch Sprachen: Deutsch, Englisch EDV Erfahrung seit: 1999 Email: Steven.McCormack@SMC-Communication.de IT Kenntnisse Schwerpunkt

Mehr

Cisco Unified Communications

Cisco Unified Communications Cisco Unified Communications Kommunikation als Kernkompetenz powered by Cisco 1 Warum IP Kommunikation? Wie sind die Nutzungzeiten für TK- Anlagen? - 5 Jahre? - 7 Jahre? - 10 Jahre? Heute legen wir den

Mehr

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität SIP CentrexX: Business Telefonie aus der Cloud Professionelle SIP Kommunikation SIP Tk-Anlage CentrexX Die leistungsstarke Telefonanlage (IP Centrex) aus

Mehr

DER MOBILE MITARBEITER Eine Rufnummer für die gesamte Kommunikation

DER MOBILE MITARBEITER Eine Rufnummer für die gesamte Kommunikation DER MOBILE MITARBEITER Eine Rufnummer für die gesamte AGENDA Vorstellung Landeshauptstadt Überblick im Jahr 2015 in der Landeshauptstadt - Stand Einflussfaktoren, Fragestellungen - Unified Communication

Mehr

Lync 2013 LEISTUNGSBESCHREIBUNG Hosted Lync 2013

Lync 2013 LEISTUNGSBESCHREIBUNG Hosted Lync 2013 Lync 2013 LEISTUNGSBESCHREIBUNG Hosted Lync 2013 LEISTUNGSBESCHREIBUNG Hosted Lync 2013 by MUTAVI MUTAVI-Solutions GmbH Gewerbestraße 2 36119 Neuhof - Dorfborn TEL +49 (0)6655 9162-450 FAX +49 (0)6655

Mehr

Voice Application Server

Voice Application Server Voice Application Server 1983 2013 30 Jahre TELES Jedem seine eigene Wolke! Lösungen für Unternehmen Lösungen für Teilnehmer Mit dem Application Server von TELES haben Service Provider ideale Voraussetzungen,

Mehr

Mehr Leistung. Mehr Flexibilität. Mehr Mobilität. CentrexX35

Mehr Leistung. Mehr Flexibilität. Mehr Mobilität. CentrexX35 Günstige Flatrates: Festnetz D, Mobilfunk D, international Mehr Leistung. Mehr Flexibilität. Mehr Mobilität. Eine der modernsten zentralen TK-Anlagen (IP-Centrex) der Welt. Größte Auswahl an zertifizierten

Mehr

Einfach. Sicher. Günstig.

Einfach. Sicher. Günstig. Super günstig: Flatrate fürs deutsche Festnetz* Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität Eine der modernsten zentralen TK-Anlagen (IP-Centrex) der Welt. Mehr sparen bis60% Einfach. Sicher. Günstig.

Mehr

Damals & Wie sich die Sicherheit und Anwendbarkeit in VoIP-Netzen

Damals & Wie sich die Sicherheit und Anwendbarkeit in VoIP-Netzen Damals & Heute Wie sich die Sicherheit und Anwendbarkeit in VoIP-Netzen (un)verändert hat 59. DFN-Betriebstagung: VoIP-Forum Norfried Kulawik Leiter ZRBV Heiko Abmeyer Vertrieb Ein paar Fakten zur Hochschule

Mehr

Asterisk. OpenSource Telephony. Voice over IP

Asterisk. OpenSource Telephony. Voice over IP Asterisk OpenSource Telephony Voice over IP LinuxTag 2004 24. Juni 2004 Klaus Peter Junghanns Junghanns.NET GmbH http://www.junghanns.net/ Überblick über den Vortrag OpenSource Telephony, warum und wie?

Mehr

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System UCware Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System Erfahren Sie alles über die UCware Produkte Unified Communications und IP-Telefonie UCware ist ein leistungsstarkes Unified

Mehr

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 GOODBYE ISDN: KOMMUNIKATION IM WANDEL - HERAUSFORDERUNGEN UND MO GLICHKEITEN FU R KLEINE UND MITTELSTA NDISCHE UNTERNEHMEN DURCH ALL-IP

Mehr

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Gründung 1996 mit 12jähriger Erfolgsgeschichte Microsoft Gold Certified Partner Firmensitz in Unterschleißheim,

Mehr

Asterisk. IAX2 mit NAT. Integration existierender Infrastruktur. 16. März 2004. Klaus Peter Junghanns. 2004 Junghanns.NET GmbH

Asterisk. IAX2 mit NAT. Integration existierender Infrastruktur. 16. März 2004. Klaus Peter Junghanns. 2004 Junghanns.NET GmbH Asterisk IAX2 mit NAT Integration existierender Infrastruktur 16. März 2004 Klaus Peter Junghanns Junghanns.NET GmbH http://www.junghanns.net/ Überblick über den Vortrag Allgemeines zu Asterisk Inter Asterisk

Mehr

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication SITaaS Kooperationsevent: Microsoft Lync 2013 und Unified Communication Idstein, 22. November 2013 Peter Gröpper. Lösungsberater Hosting Service Provider - Application Solution Agenda Trends, Fakten, Herausforderungen

Mehr

So einfach. designed for Microsoft Outlook

So einfach. designed for Microsoft Outlook So einfach. Telefonieren mit e-phone. Als letztes fehlendes Medium neben E-Mail und Fax schliesst e-phone in Microsoft Outlook nun auch die Sprachkommunikation ein. Mit sämtlichen Leistungsmerkmalen einer

Mehr

Mehr als Telefonie. force : phone

Mehr als Telefonie. force : phone Mehr als Telefonie force : phone Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force Net ermöglicht

Mehr

Überblick über die OpenScape Business- Lösung

Überblick über die OpenScape Business- Lösung Überblick über die OpenScape Business- Lösung So modernisieren Sie Ihr kleines oder mittelständisches Unternehmen In der heutigen Arbeitswelt ist die Verbindung zu Kollegen und Kunden ob im Büro oder unterwegs

Mehr

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie.

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie. Business Connectivity IP Telephony part of your business Herzlich willkommen Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie ACP Gruppe 2007 ACP Gruppe Seite 1 Spektrum IP Telephony Trunking & Networking

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland Agenda Das Unternehmen und Positionierung Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Hosting mit der

Mehr

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60 info@teamfon.com www.teamfon.com TeamFON GmbH 2007 Agenda Einführung

Mehr

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues Voxtron Communication Center vor Unternehmensweite Multimedia Customer Interaction Center Lösung von Voxtron Zielgruppe: Große und mittlere

Mehr

Smart Hybrid Communication Server KX-NS700. Fortschritt der keine Wünsche offen lässt

Smart Hybrid Communication Server KX-NS700. Fortschritt der keine Wünsche offen lässt Smart Hybrid Communication Server KX-NS700 Fortschritt der keine Wünsche offen lässt Smart Hybrid System Flexibel und skalierbar Zahlreiche Anforderungen, eine Lösung Die innovative Plattform Smart Hybrid

Mehr

UCware Unified Communications für Unternehmen

UCware Unified Communications für Unternehmen UCware Unified Communications für Unternehmen UCware offen für vieles UCware ist ein Kommunikationssystem, mit dem man ortsunabhängig über beliebige Endgeräte auf unterschiedlichste Weise miteinander kommunizieren

Mehr

Was ist VoIP. Ist-Zustand

Was ist VoIP. Ist-Zustand Was ist VoIP Unter Internet-Telefonie bzw. IP-Telefonie (Internet Protokoll-Telefonie; auch Voice over IP (VoIP)) versteht man das Telefonieren über e, die nach Internet-Standards aufgebaut sind. Dabei

Mehr

Cisco Configuration Assistant

Cisco Configuration Assistant Cisco Configuration Assistant Überblick Q. Was ist Cisco Configuration Assistant? A. Cisco Configuration Assistant ist ein PC-basiertes, intuitives GUI-Konfigurationstool, das speziell für kleine und mittlere

Mehr

Green VoIP: Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit von VoIP- Systemen

Green VoIP: Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit von VoIP- Systemen Green VoIP: Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit von VoIP- Systemen von Dr. Michael Wallbaum Dr. Frank Imhoff mit Beiträgen von: David Ferrest Jonas Goedde Daniel Meinhold Dr. Behrooz Moayeri Nick Schirmer

Mehr

Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information

Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information Nils Stephan Vertriebsleiter UC/UCC Mattern Consult GmbH www.mattern.biz Time Line 1. Entwicklung

Mehr

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09. Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.2006 Die Trends im Netzwerk Die multi- mediale Erfahrung Freiheit

Mehr

ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD

ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD itk voice solution Die itk voice solution ist die innovative und intelligente Business-Kommunikationslösung aus der Cloud. Mehr Flexibilität:

Mehr

Unified Communications für Ihr HiPath 3000-System so einfach wie nie zuvor

Unified Communications für Ihr HiPath 3000-System so einfach wie nie zuvor OpenScape Business Übersicht Für Bestandskunden mit HiPath 3000 OpenScape Business wurde speziell auf die Anforderungen der dynamischen kleinen und mittelständischen Unternehmen von heute ausgerichtet.

Mehr

OpenTouch Suite: Pakete für alle Bedürfnisse

OpenTouch Suite: Pakete für alle Bedürfnisse OpenTouch Suite: Pakete für alle Bedürfnisse OpenTouch ist in verschiedenen Versionen erhältlich, die auf die Bedürfnisse neuer und langjähriger Kunden von Alcatel-Lucent abgestimmt sind, die sich effektive

Mehr

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Microsoft Dynamics NAV Microsoft Dynamics NAV Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration

Mehr

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience Verwenden Sie den H.264 High Profile-Videokomprimierungsstandard und profitieren Sie von atemberaubender HD-Qualität und niedrigeren Gesamtbetriebskosten

Mehr

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet Willkommen bei beronet Konzept Karte oder Gateway Kanaldichte Modulares System: ein Produkt für viele Lösungen OS onboard: Keine Treiber, einfache Installation Konfigurierbar via Webbrowser Konzept Karte

Mehr

Volles Collaboration-Potenzial auch für mittelständische Unternehmen.

Volles Collaboration-Potenzial auch für mittelständische Unternehmen. Volles Collaboration-Potenzial auch für mittelständische Unternehmen. Wie gut sind Sie vernetzt? Dies ist die Frage und die Herausforderung in der heutigen mobilen und virtuellen Geschäftswelt, in der

Mehr

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 E-Mail: info@incas-voice.de http://www.incas.de 1 INCAS Voice Connect Mit maßgeschneiderten

Mehr

IPfonie centraflex: Ausgezeichnet innovativ

IPfonie centraflex: Ausgezeichnet innovativ IPfonie centraflex: Ausgezeichnet innovativ Hat die herkömmliche Telefonanlage ausgedient? Man stelle sich vor, sämtliche Telefone werden künftig direkt mit dem lokalen Netzwerk verbunden. Keine Telefonanlage,

Mehr

Cisco Unified Communications

Cisco Unified Communications Cisco Unified Communications Übersicht Einleitung Effektiver kommunizieren mit Cisco Unified Communications 04 Cisco Unified Call Management Cisco Unified Communications Manager 8.0 06 Cisco Unified Communications

Mehr

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn VPNSicher Flexibel Kostengünstig Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn Die DATENAutobahn Was ist VPN? Getrennter Transport von privaten und öffentlichen Daten über das gleiche Netzwerk. Virtuell: Viele Wege

Mehr

Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011

Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011 Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011 Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. IP-PBX / Telefonanlage basierend auf Asterisk Software, virtuelle Appliance und Kerio

Mehr

BROSCHÜRE ZU NCP500 BROSCHÜRE - NEUE UNTERNEHMENSEDITONEN VERY EVERY CALL MATTERS

BROSCHÜRE ZU NCP500 BROSCHÜRE - NEUE UNTERNEHMENSEDITONEN VERY EVERY CALL MATTERS BROSCHÜRE ZU NCP500 BROSCHÜRE - NEUE UNTERNEHMENSEDITONEN ZU KX-NCP500X/V VERY EVERY CALL MATTERS CALL KX-NCP500 Express New Business EDITION Die neuen Business Editionen KX-NCP500 Express sind auf die

Mehr

Smart Business Communications

Smart Business Communications Smart Business Communications Olaf Jacobi Leiter Internet Sales & Marketing IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de IBH Ingenieurbüro Prof. Dr. Thomas Horn 1

Mehr

WAS IST IPfonie centraflex?

WAS IST IPfonie centraflex? IPfonie centraflex WAS IST IPfonie centraflex? Eine Centrex-Lösung der QSC AG Centrex = Central office exchange service Virtuelles flexibles Telefonsystem integriert im QSC-Netz Ideal für kleine und mittelständische

Mehr

Mehr als Telefonieren moderne Kommunikation am Arbeitsplatz mit Avaya Agile Communication Environment

Mehr als Telefonieren moderne Kommunikation am Arbeitsplatz mit Avaya Agile Communication Environment Mehr als Telefonieren moderne Kommunikation am Arbeitsplatz mit Agile Communication Environment Willi Kobler koblerwilhel@avaya.com 2009 Inc. All rights reserved. 1 Herausforderungen bei Echtzeit Zusammenarbeit

Mehr

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation Unified Communications & Collaboration IP basierende Audio-/Videokommunikation Agenda Über ESTOS ITK-Markt im Wandel Aktuelle Marktstudien ITK-Markt der Zukunft ProCall 5 Enterprise - Highlights der Neuheiten

Mehr

Cisco Unified Communications System Release 7.0. Offene Systeme Verbesserte User Experience Total Cost of Ownership

Cisco Unified Communications System Release 7.0. Offene Systeme Verbesserte User Experience Total Cost of Ownership Touch Cisco UC Collaboration Chancen, Nutzen, Praxisbeispiele Johannes Krohn Consulting Systems Engineer UC UC 7.0 overview 2008 Cisco Systems, Inc. All rights reserved. Cisco Public 1 Agenda Collaboration

Mehr

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Business MPLS VPN Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Verbinden Sie Ihre Standorte zu einem hochperformanten und gesicherten Netz. So profitieren Sie von der Beschleunigung Ihrer Kommunikationswege

Mehr

Enterprise Voice over IP-Systeme - Marktübersicht

Enterprise Voice over IP-Systeme - Marktübersicht Enterprise Voice over IP-Systeme - Marktübersicht Einführung - Standards - Vergleich H.323 / SIP H.323 SIP Standardisierung H.323 ITU-T IETF Schwerpunkt Adressierung Protokollkomplexität Messages Telefonie

Mehr

VoIP Grundlagen und Risiken

VoIP Grundlagen und Risiken VoIP Grundlagen und Risiken Hochschule Bremen Fakultät Elektrotechnik und Informatik 1 Zu meiner Person Informatik-Professor an der Hochschule Bremen Aktuelle Lehrgebiete: Rechnernetze Informationssicherheit

Mehr

IP Telefonie Sicherheit mit Cisco Unified Communications Manager

IP Telefonie Sicherheit mit Cisco Unified Communications Manager IP Telefonie Sicherheit mit Cisco Unified Communications Manager Dipl. Ing. (FH) Thomas Ströhm Friday, November 09, 2007 Überblick Security Herausforderungen der IP-Telefonie Einsatz von Secure RTP mit

Mehr

Kommunikations-Portfolio

Kommunikations-Portfolio Kommunikations-Portfolio Stand 14.08.2015 Einmalkosten Monatliche Kosten Mind. Laufzeit Telefonanschluß ISDN BRI ISDN Mehrgeräte Anschluß, 3 Rufnummern, 2 gleichzeitige Verbindungen, Gebührenmodell auf

Mehr

Effiziente Business Kommunikation Bernd Klingel, Vorstand

Effiziente Business Kommunikation Bernd Klingel, Vorstand Telesnap Effiziente Business Kommunikation Bernd Klingel, Vorstand Herausforderungen in der Geschäftskommunikation Rasant ansteigende Kommunikations- und Prozesskosten durch multi-channel communication

Mehr

OpenScape Web Collaboration

OpenScape Web Collaboration OpenScape Web Collaboration Der schnellste und einfachste Weg, um zusammenzuarbeiten, zu teilen und Online-Support zu leisten Patric Büeler, Consultant Zürich, 18. November 2014 Agenda Kernaussagen Geschäftliche

Mehr

Anwenderbericht DTAG/IPCC. T-LAN Störungen effizient beheben

Anwenderbericht DTAG/IPCC. T-LAN Störungen effizient beheben Anwenderbericht DTAG/IPCC T-LAN Störungen effizient beheben Kein T-LAN Kunde, der den Customer Systemsupport T-LAN (CSS) von T-Com, der Festnetzsäule der Deutschen Telekom, anruft, muss länger als 20 Sekunden

Mehr

Brilliant einfache Kommunikation. Thomas Fischer. ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331

Brilliant einfache Kommunikation. Thomas Fischer. ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331 ShoreTel Brilliant einfache Kommunikation Thomas Fischer ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331 Das Unternehmen ShoreTel ShoreGear IP-Sprach-Switche Anwendungen ShorePhone IP Telefone

Mehr

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung OmniAccess Wireless Remote Access Point Lösung Die Remote Access Point Lösung im Überblick Dual Mode Phone Zentrale MIPT310/610 LAN WLAN Laptop PC WLAN IP Sec Remote AP ADSL Modem Zum Unternehmensnetz

Mehr

Die Telefonanlage in Der ClouD. gelsen-net 100 % it Vor ort. ip-centrex. IT-Systemhaus. 100% IT vor Ort

Die Telefonanlage in Der ClouD. gelsen-net 100 % it Vor ort. ip-centrex. IT-Systemhaus. 100% IT vor Ort gelsen-net 100 % it Vor ort Telefonie, Internet, Standortvernetzungen, Telefonanlagen und Cloud Dienste GELSEN-NET liefert Komplett- ip-centrex lösungen für alle IT-Themen aus einer Hand. Das regional

Mehr

SwyxWare Unified Communications

SwyxWare Unified Communications Swyx your business. Swyx Solutions AG Joseph-von-Fraunhofer-Str. 13a 44227 Dortmund Germany Telefon: +49 231 4777-0 Fax: +49 231 4777-444 office@swyx.com Distribution Schweiz Martin Blöchlinger PrimeNet

Mehr

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microso; Lync für KMU mit peoplefone!

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microso; Lync für KMU mit peoplefone! peoplefone HOSTED Jetzt auch Microso; für KMU mit peoplefone! Agenda 1. Warum HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von HOSTED 3. Anbindung Soft- und Hardphones 4. Preise HOSTED 5. Online Demo HOSTED

Mehr

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08. Juni 2004 Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08.06.2004 Seite 1 GenoTel Zahlen und Fakten Geschäftsaufnahme - 2000 Gesellschafter - DZ BANK AG - R+V Versicherung AG Sitz - Frankfurt

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

Sprach- und Kommunikationslösungen

Sprach- und Kommunikationslösungen Sprach- und Kommunikationslösungen byon Ihr Partner für hochwertige Kommunikations- und Konferenzsysteme Die byon gmbh bietet als Reseller und Cloud-Anbieter Lösungen im Bereich Callcenter-Technik, klassische

Mehr

bintec R4100 IP-Access VPN S2m VoIP ISDN

bintec R4100 IP-Access VPN S2m VoIP ISDN bintec R4100 S2m IP-Access VPN ISDN VoIP 1 Highlights Allgemein IP ISDN 4 Port Switch + separater Ethernetport splitted Switch Ports IPSec HW Encryption 10 IPSec Tunnel ab Werk 110 Tunnel max. XAdmin -

Mehr

Octopus Open. Vertrieb durch: marx-elektronik GmbH und unsere Subpartner

Octopus Open. Vertrieb durch: marx-elektronik GmbH und unsere Subpartner Vertrieb durch: marx-elektronik GmbH und unsere Subpartner Inhalt. Inhaltsübersicht: 1. Systemübersicht 2. Highlights 3. Aufbau und Varianten (Octopus Open Business und ebusiness) 4. Die neuen Endgeräte

Mehr

Wussten Sie schon... ...dass sich innovaphone hervorragend zur sanften Migration eignet?

Wussten Sie schon... ...dass sich innovaphone hervorragend zur sanften Migration eignet? ...dass sich innovaphone hervorragend zur sanften Migration eignet? Nicht immer soll gleich im ersten Schritt die komplette Telefonanlage ersetzt werden. Aus ökonomischen Gesichtspunkten heraus kann es

Mehr

Netzwerkkonzept. Informationsveranstaltung am 03.07.2007 Im Bristol Hotel Mainz. Thema: Ideen zum Netzwerkdesign - Switching -WLAN - Security - VoIP

Netzwerkkonzept. Informationsveranstaltung am 03.07.2007 Im Bristol Hotel Mainz. Thema: Ideen zum Netzwerkdesign - Switching -WLAN - Security - VoIP Netzwerkkonzept Informationsveranstaltung am 03.07.2007 Im Bristol Hotel Mainz Thema: Ideen zum Netzwerkdesign - Switching -WLAN - Security - VoIP Datum: 03.07.2007, Seite: 1 innovaphone Das Unternehmen

Mehr

Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Teldat IPSec Client

Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Teldat IPSec Client Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt Windows 8 Beta, 7, XP (32-/64-Bit) und Vista IKEv1, IKEv2, IKE Config Mode, XAuth, Zertifikate (X.509) Integrierte Personal Firewall

Mehr

Converged Communication Lösungen als Kommunikationsplattform. WAP/CTI Lösungen

Converged Communication Lösungen als Kommunikationsplattform. WAP/CTI Lösungen Converged Communication Lösungen als Kommunikationsplattform WAP/CTI Lösungen Wir entwickeln Ihren Vorsprung mit WAP-Lösungen von Tenovis: grenzenlose Mobilität in der Kommunikation Im entscheidenden Moment

Mehr

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone!

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone! peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone! Agenda 1. Warum Lync HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von Lync HOSTED 3. Versionen von Lync HOSTED 4. Funktionen Lync

Mehr

Open Communications UC wird Realität

Open Communications UC wird Realität Open Communications UC wird Realität Communications World München, 22. Oktober 2008 Gerhard Otterbach, CMO Copyright GmbH & Co. KG 2008. All rights reserved. GmbH & Co. KG is a Trademark Licensee of Siemens

Mehr