Seminarprogramm. Mit Kompetenz ans Ziel. Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e. V. Neu im Programm:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminarprogramm. Mit Kompetenz ans Ziel. Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e. V. Neu im Programm:"

Transkript

1 Seminarprogramm 2012 Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e. V. Mit Kompetenz ans Ziel Neu im Programm: Parfümeriefachwirt Ausbildung der Ausbilder Verkaufstraining Die Welt der Naturkosmetik Grundwissen Fachwissen Spezialwissen

2 Inhaltsverzeichnis Stärken nutzen - Fähigkeiten entwickeln Seite 3 Blockseminare für Auszubildende Seite 4 1. Halbjahr 2012 Auszubildenden Training 2.Teil Block B Seite 6 Auszubildenden Training 4.Teil Block D Seite 8 Inhaltsverzeichnis 2. Halbjahr 2012 Auszubildenden Training 1.Teil Block A Seite 5 Auszubildenden Training 3.Teil Block C Seite 7 Seminare für Mitarbeiter/innen Seite 9 Aus- und Weiterbildung Crash-Einsteiger-Kurs Teil I Seite 10 Crash-Einsteiger-Kurs Teil II Seite 11 Fachseminare 2012 Fachseminar Duftberatung Der Parfumberater Seite 12 Verkaufen ist wie flirten Seite 13 Die Welt der Naturkosmetik Seite 14 Ausbildung der Ausbilder im Blitztempo Seite 15 Seminare für Führungskräfte Seite 16 Parfümeriefachwirt/in (BFP) Seite Individual-Seminare Seite 19 Ausblick auf das Seminarprogramm 2013 Seite 19 Wir über uns Seite 20 Organisatorische Hinweise Seite 21 Gesamtüberblick Termine Seite 22 Seminaranmeldung Seite 23 Fachbuch Parfümerie Duft, Kosmetik und Verkauf Seite 24 2

3 Stärken nutzen Fähigkeiten entwickeln Aus- und Weiterbildung im Einzelhandel verfolgt ein Ziel: Die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeiter so zu entwickeln, dass die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gesichert und verbessert wird. Jeder Einzelne, vom Azubi bis zum Chef, soll dabei so gefördert werden, dass er auf die aktuellen wie zukünftigen Herausforderungen seiner Tätigkeit optimal vorbereitet ist. Vorhandene Fähigkeiten müssen gezielt gefördert und Defizite ausgeglichen werden. Gleichzeitig gilt es, fachliche Kenntnisse und Fertigkeiten permanent zu vertiefen bzw. zu erweitern. Das gilt für ein breites fachliches Wissen, für unabhängige, objektive Informationen zu Produkten und Wirkstoffen aber auch für Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz. Denn nur optimal ausgebildete und motivierte Mitarbeiter informieren, beraten und verkaufen auch optimal. In einer Branche, die sich neben der bloßen Produktinformation vor allem auf Luxus, Beratung und Service konzentriert, ist dies keine leichte Aufgabe. Die Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels hat ein Fortbildungsprogramm entwickelt, das diesen vielfältigen Anforderungen gerecht wird und die Talente und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter bestmöglich entwickelt, ausbaut und fördert. Praxisorientiert, zielgerichtet, schnell und umfassend unterstützen unsere Seminare Auszubildende und Berufseinsteiger, Mitarbeiter, Filialverantwortliche und Inhaber mit maßgeschneiderten Fortbildungslösungen für den Erfolg Ihres Unternehmens Ihre Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e.v. Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei unseren Fördermitgliedern: Chanel GmbH Clarins GmbH Procter & Gamble GmbH COTY Germany GmbH LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland GmbH - Division Guerlain Artdeco Cosmetic GmbH Parfums Givenchy GmbH Estée Lauder Companies GmbH Beauté Prestige International GmbH LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland GmbH - Division Dior Shiseido Deutschland GmbH 3

4 Block-Seminare für Auszubildende Angebote für Auszubildende Waren- und fachkundliche Grundlagen und Verkaufstraining sind nicht nur die Fundamente für eine erfolgreiche Ausbildung, sondern auch solide Basis für eine erfolgreiche Arbeit in der Parfümerie. Auszubildende sind die Zukunft der Branche und eine wertvolle Produktivitätsreserve für jedes Unternehmen. Nutzen Sie diese Ressourcen für Ihren unternehmerischen Erfolg. Unsere Auszubildenden-Trainings bieten Ihnen und Ihren Auszubildenden die besten Voraussetzungen für einen schnellen und erfolgreichen Start in den Beruf. Unsere Seminare vermitteln dabei in kompakter Form alle notwendigen waren- und fachkundlichen Fähigkeiten und Kenntnisse sowie verkaufsspezifisches Know-how. Sie orientieren sich eng an der Praxis sowie am Ausbildungsrahmenplan und begleiten Ihre Auszubildenden vom Start der Ausbildung bis zur Abschlussprüfung. Unser Block-System sorgt dafür, dass die Fehlzeiten so gering wie möglich bleiben. Die vier Seminarblöcke (A-, B-, C-, D-Block) sind über die gesamte Ausbildungszeit verteilt und nehmen jeweils nur vier Tage in Anspruch, ohne auf wichtige Inhalte zu verzichten. A- und C-Block starten jeweils mit Beginn des Ausbildungsjahres im Herbst. B- und D-Block werden in der ersten Jahreshälfte angeboten. Jedes Modul endet mit einem Test. Wird dieser erfolgreich absolviert, erhält der Teilnehmer als Nachweis der fachlichen Qualifikation ein Leistungszertifikat sowie den internationalen Bildungspass der Bundesfachschule Parfümerien. Hier können auch externe Schulungen von Herstellern und Marken eingetragen werden. Auch individuelle Schulungs- und Förderungsangebote (z.b. zur Prüfungsvorbereitung) sind verfügbar. Wir informieren Sie gerne. 4

5 2. Halbjahr 2012 Auszubildenden Training 1. Teil Block A Teilnehmer: Inhalte: Fachkunde Teil 1: Orte/Termine: Köln Stuttgart Hannover Auszubildende, die mit dem neuen Ausbildungsjahr ihre Ausbildung in der Parfümerie beginnen: Verkäuferin/Verkäufer im Einzelhandel, Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel, Kosmetiker/in Der A-Block ist das erste Modul unseres Basistrainings. Er beinhaltet die grundlegenden Kenntnisse und Befähigungen für den Einsatz in der Parfümerie. Die im A-Block erworbenen Kenntnisse werden in den folgenden drei Modulen (B-, C-, D-Block) systematisch ausgebaut und erweitert. Make-up Teil I Make-up-Grundregeln Schminkutensilien, Make-up-Instrumente Gesichts-Make-up Erstellung eines Make-up-Plans Körperpflege Besonderheiten der Körperhaut Körperpflege-Plan Spezielle Körperpflege Bade-Accessoires Das Parfum Hauptbestandteile eines Duftes Duftkonzentration und -aufbau Duftentwicklung (Mo.-Do.) (Mo.-Do.) (Mo.-Do.) Beginn: 10:00 Uhr Ende: ca.16:30 Uhr Kursgebühr: 295,00 für Mitglieder der Bundesfachschule (340,00 für Nichtmitglieder) inklusive Mittagessen, Seminargetränke, Seminarunterlagen und Zertifikate Angebote für Auszubildende 5

6 1. Halbjahr 2012 Auszubildenden Training 2. Teil Block B Angebote für Auszubildende Teilnehmer: Inhalte: Fachkunde Teil 2: Auszubildende, die im Jahr 2011 ihre Ausbildung in der Parfümerie begonnen haben. Verkäuferin/Verkäufer im Einzelhandel, Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel, Kosmetiker/in Der B-Block ist das zweite Modul unseres Azubi- Basistrainings. Er dient der Erweiterung der grundlegenden Kenntnisse und Fähigkeiten für den Einsatz in der Parfümerie. Aufbauend auf den A-Block kommen neue fach- und warenkundliche Kenntnisse hinzu: Hautpflege Teil I Haut - Gesichtspflege Aufbau und Funktionen der Haut Hauttypen Hautpflegesysteme Haarpflege Aufbau und Funktion der Haare Lebens-Zyklus eines Haares Haarprobleme Haarbürsten und -kämme Materialkunde Nagelpflege Aufbau und Funktion der Nägel Nagelprobleme Nagelformen Reihenfolge der Maniküre Maniküre-Instrumente Termine: Köln (Mo.-Do.) Stuttgart (Mo.-Do.) Hannover (Mo.-Do.) Beginn: 10:00 Uhr Ende: ca.16:30 Uhr Kursgebühr: 295,00 für Mitglieder der Bundesfachschule (340,00 für Nichtmitglieder) inklusive Mittagessen, Seminargetränke, Seminarunterlagen und Zertifikate 6

7 2. Halbjahr 2012 Auszubildenden Training 3. Teil Block C Ausbildungsbeginn 2011 Teilnehmer: Inhalte: Fachkunde Teil 3: Auszubildende, die im Herbst 2011 ihre Ausbildung in der Parfümerie begonnen haben. Verkäuferin/Verkäufer im Einzelhandel, Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel, Kosmetiker/in Der C-Block ist der dritte Teil unseres Azubi-Basistrainings. Er vertieft und erweitert die Inhalte aus den beiden ersten Ausbildungsblöcken systematisch und inhaltlich. Dabei werden die folgenden Schwerpunkte gesetzt. Hautpflege Teil II Die Hautzelle Gesichtspflege - Wirkstoffe Veränderungen der Haut in Laufe eines Lebens Herrenpflege Die Haut des Mannes Barttypen Die Rasur Pflegeprodukte für Gesicht, Haut und Haar Make-up Teil II Von der Basispflege bis zur dekorativen Kosmetik Techniken, Arbeitsmethoden Termine: Hannover (Mo.-Do.) Stuttgart (Mo.-Do.) Köln (Mo.-Do.) Beginn: 10:00 Uhr Ende: ca.16:30 Uhr Kursgebühr: 295,00 für Mitglieder der Bundesfachschule (340,00 für Nichtmitglieder) inklusive Mittagessen, Seminargetränke, Seminarunterlagen und Zertifikate Angebote für Auszubildende 7

8 1. Halbjahr 2012 Auszubildenden Training 4. Teil Block D Angebote für Auszubildende Teilnehmer: Inhalte: Fachkunde Teil 4: Auszubildende, die im Herbst 2010 ihre Ausbildung in der Parfümerie begonnen haben. Vorbereitung auf die Abschlussprüfung: Verkäuferin/Verkäufer im Einzelhandel, Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel, Kosmetiker/in Der D-Block ist das letzte Modul unseres Azubi-Basistrainings. Er kann gleichzeitig zur Vorbereitung auf die fachkundliche Prüfung genutzt werden. Daher werden im Rahmen des Workshops eine Vielzahl von Themen aufgegriffen und vertieft. Haut Teil III Haut- und Körperpflege Erklärung von Fachbegriffen Funktion von Wirkstoffen Körperpflege Sonnenkosmetik Sonne und Strahlung Sonnenschutz Mechanismen und Produkte Sonnenpflege Verkaufstraining Argumentationstechniken, Preisnennung, Reklamation und Zusatzverkäufe Workshop individuelle Probleme und Fragen Prüfungsvorbereitung Termine: Köln (Mo.-Do.) Stuttgart (Mo.-Do.) Hannover (Mo.-Do.) Beginn: 10:00 Uhr Ende: ca.16:30 Uhr Kursgebühr: 295,00 für Mitglieder der Bundesfachschule (340,00 für Nichtmitglieder) inklusive Mittagessen, Seminargetränke, Seminarunterlagen und Zertifikate 8

9 Seminare für Mitarbeiter Unsere Fachseminare unterstützen Sie dabei Ihre individuellen beruflichen Ziele zu verwirklichen. Werden Sie Parfum-Experte, Fachfrau für Naturkosmetik, lernen Sie wie Sie besser, effektiver und mit mehr Spaß verkaufen oder lernen Sie Auszubildenden den Einstig in die Branche fachgerecht zu erleichtern. Sie haben Verkaufserfahrung, wollen in der Parfümerie arbeiten oder steigen nach längerer Pause wieder in den Beruf ein? Auch dann haben wir ein maßgeschneidertes Angebot für Sie: Unsere Crash-Einsteiger-Kurse bringen Sie auf den neusten Stand. Lernen Sie alles über Funktionsweise und Nutzen kosmetischer Produkte. Erweitern Sie Ihr Produkt-, Marken- und Warekundliches- Wissen und erlernen Sie die Grundlagen von Verkauf und Kundenkommunikation. Schnell und berufsbegleitend in nur zwei intensiven Wochenseminaren. Alle Seminare sind auch als Inhouse-Schulungen buchbar. Wir beraten Sie gerne! Angbote für Mitarbeiter 9

10 Aus- und Weiterbildung 2012 Crash-Einsteiger-Kurs Teil I Teilnehmer: Branchenneulinge mit Verkaufserfahrung und Wiedereinsteiger/innen Seminare für Mitarbeiter Inhalte: Leistungen: Sie wollen eine/n neue/n Mitarbeiter/in innerhalb kurzer Zeit für Beratung und Verkauf qualifizieren? Dann vermittelt dieser Kurs in kompakter Form die Basisqualifikationen, die notwendig sind, um den Mitarbeiter sofort im Verkauf einsetzen zu können. Neben dem Aufbau und den Funktionen der Haut werden auch die Wirkmechanismen verschiedener Produkte, die Grundlagen der pflegenden sowie der dekorativen Kosmetik, wie zum Beispiel das Make-up, vermittelt. Auch ein Exkurs zum Thema Parfums und Duftwässer ist Be standteil dieser Fortbildung. Praktische Übungen und das Thema Sonnenpflege runden das Programm ab. Darüber hinaus wird der im Verkauf überaus wichtige Aspekt der Kundenkommunikation behandelt und an konkreten Beispielen dargestellt. Kostengünstig und in nur fünf Tagen. Seminar, Tagungsgetränke, Mittagessen, Bildungspass mit Zertifikat. Bei der Zimmerreservierung sind wir Ihnen gerne behilflich. Ort/Termin: 1. Halbjahr 2012 Düsseldorf (Mo.-Fr.) 2. Halbjahr 2012 Düsseldorf (Mo.-Fr.) Beginn: 09:30 Uhr Ende: 17:00 Uhr Kursgebühr: 450, für Mitglieder der Bundesfachschule (490, für Nichtmitglieder) 10

11 Aus- und Weiterbildung 2012 Crash-Einsteiger-Kurs Teil II Teilnehmer: Branchenneulinge mit Verkaufserfahrung, Neu und Wiedereinsteiger/innen Inhalte: Leistungen: Der Aufbaukurs ist der zweite Teil der Crash-Einsteiger schulung und behandelt Themen, die im ersten Teil nicht, oder aufgrund der Komplexität, nicht vollständig behandelt wurden. Die Themen bauen nicht direkt aufeinander auf. Daher können die Seminare in beliebiger Reihenfolge belegt werden. Im Mittelpunkt des Trainings stehen die Themen Haut-, Herren-, und Nagelpflege. Neben Wissen zur Produktund Warenkunde erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die verwendeten Formulierungen und Inhaltsstoffe. Eine Produkt- Zielgruppen-gerechte Kundenkommunikation und die Vertiefung der Kenntnisse aus dem ersten Teil, sowie praktische Übungen rund um das Thema Verkaufen runden das Programm ab. Auch aktuelle Themen wie Naturkosmetik oder neue Wirkstoffe und deren Verwen dung werden im Seminar erörtert. Seminar, Tagungsgetränke, Mittagessen, Bildungspass mit Zertifikat. Bei der Zimmerreservierung sind wir Ihnen gerne behilflich. Ort/Termin: 1. Halbjahr 2012 Düsseldorf (Mo.-Mi.) 2. Halbjahr 2012 Düsseldorf (Mo.-Mi.) Beginn: 09:30 Uhr Ende: 17:00 Uhr Kursgebühr: 350, für Mitglieder der Bundesfachschule (390, für Nichtmitglieder) Seminare für Mitarbeiter 11

12 Fachseminar 2012 Fachseminar Duftberatung Der Parfumberater Teilnehmer: Branchenerfahrene Verkäuferinnen/Verkäufer, Einzelhandelskaufleute, Kosmetikerinnen, Absolventen des Azubi-Basistrainings Seminare für Mitarbeiter Inhalte: Leistungen: Der professionelle Einstieg in die Welt der Düfte. Erfahren Sie alles über Parfums, ihre Geschichte und ihre aktuelle kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung. Lernen Sie Duftstoffe kennen, zu unterscheiden und erfahren Sie etwas über ihre Gewinnung und den Einsatz in Duftkompositionen. Verstehen Sie, wie Duftstoffe wahrgenommen werden, warum jeder Mensch anders riecht und wie Sie die Wünsche der Kunden trotzdem erkennen können. Nehmen Sie neue Anregungen für Beratung und Verkauf und aktuelles Wissen über die Welt der Düfte mit nach Hause. Aber vor allem: Lernen Sie riechen. Seminar, Tagungsgetränke, Obst und kleine Snacks im Seminarraum, Mittagessen, Seminarunterlagen, Zertifikat, Namensschild mit Duftberater Schriftzug. Zimmerkontingent zu Sonderpreisen. Ort/Termin: 1. Halbjahr 2012 Düsseldorf (Do.-Fr.) 2. Halbjahr 2012 Düsseldorf (Sa.-So.) Beginn: 10:00 Uhr Ende: 17:00 Uhr Kursgebühr: 370, für Mitglieder der Bundesfachschule (390, für Nichtmitglieder) 12

13 Fachseminar 2012 Verkaufen ist wie flirten Teilnehmer: Verkäufer/innen, die ihr Können verbessern und ihre Verkaufstechniken verfeinern möchten. Quereinsteiger mit Erfahrung im Verkauf, unabhängig von Depotkenntnissen. Inhalte: Leistungen: Ort/Termin: VERFÜHRUNG beginnt im KOPF VERKAUFEN auch! Erfolgreiche Verkäufer wissen : Menschen kaufen Emotionen erst den Verkäufer dann das Produkt Wie beim Flirten gilt es: SICH und seine PRODUKTE ins rechte Licht zu setzen und wirkungsvoll zu kommunizieren Fachkompetenz alleine reicht nicht mehr aus, sie wird von unserem Kunden vorausgesetzt. Wichtig ist das wir uns als Verkäufer nicht verstellen sondern mit Leidenschaft und Begeisterung das Vertrauen unseres Kunden gewinnen und erobern Lernen Sie, wie Sie Ihre Kunden erobern, schaffen Sie Erlebniswelten und lassen Sie Ihre Kunden Begeisterung spüren. Erfahren Sie warum der erste Eindruck zählt und lernen Sie die Signale der Kunden zu erkennen und zu nutzen: Werden Sie Wunschdetektiv! Und lernen Sie im Kopf der Kunden präsent zu sein und zu bleiben! Seminar, Tagungsgetränke, Obst und kleine Snacks im Seminarraum, Mittagessen, Seminarunterlagen, Zertifikat, Zimmerkontingent zu Sonderpreisen. Düsseldorf (Mo.) Düsseldorf (Mo.) Das Seminar wird auch als Firmenschulung angeboten. Wir informieren Sie gerne! Seminare für Mitarbeiter Beginn: 10:00 Uhr Ende: 17:00 Uhr Kursgebühr: 180, für Mitglieder der Bundesfachschule (250, für Nichtmitglieder) 13

14 Fachseminar 2012 Die Welt der Naturkosmetik Seminare für Mitarbeiter Teilnehmer: Inhalte: Leistungen: Ort/Termin: Parfümeriefachverkäufer/-innen, Filialeiter/-innen und Inhaber/-innen. Interessierte an Naturkosmetik, die einen Einblick bekommen wollen, sowie das Potenzial für eine Umsetzung in der eigenen Filiale/Parfümerie ausloten möchten. Was ist Naturkosmetik und was unterscheidet sie von konventionellen Produkten? Warum kann man Naturkosmetik nur dann erfolgreich verkaufen, wenn man sich auf das Thema voll und ganz einlässt? Weshalb gelten für den Verkauf von Naturkosmetikprodukten andere Regeln? Wie unterscheiden sich Kundenansprache und Verkaufstechnik? Welche Chancen und Möglichkeiten bietet Naturkosmetik als Sortimentsbestandteil in der Parfümerie? Dieser Kurs vermittelt das notwenige Grundwissen rund um das Konzept Natur. Er vermittelt Hintergrundwissen und arbeitet zusammen mit den Teilnehmern Besonderheiten und Gemeinsamkeiten zu bereits Bekanntem heraus. Darüber hinaus vermittelt er die Kenntnisse und Fähigkeiten die notwendig sind um Naturkosmetik erfolgreich leben vermitteln und verkaufen zu können. Die Teilnehmer/-innen in die Lage versetzt, echte Naturkosmetik zu erkennen, die Besonderheiten der Naturkosmetik zu reflektieren, sie vom konventionellen Markt abzugrenzen und Zielgruppengerecht zu verkaufen. Seminar, Tagungsgetränke, Obst und kleine Snacks im Seminarraum, Mittagessen, Seminarunterlagen, Zertifikat, Zimmerkontingent zu Sonderpreisen. Düsseldorf (Mo.-Di.) Düsseldorf (Mo.-Di.) Das Seminar wird auch als Firmenschulung angeboten. (abweichende Preise) Beginn: 10:00 Uhr Ende: 16:00 Uhr Kursgebühr: 250, für Mitglieder der Bundesfachschule (270, für Nichtmitglieder) 14

15 Fachseminare 2012 Ausbildung der Ausbilder im Blitztempo AdA-Intensivkurs Teilnehmer: Interessenten aller Wirtschaftsbereiche.Jeder kann an diesem Vorbereitungskurs teilnehmen. Inhalte: Leistungen: Wer in Deutschland Lehrlinge ausbilden möchte muss mit einer IHK Prüfung die dafür notwendigen berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse nachweisen. Nachdem sie kurzfristig ausgesetzt worden war, ist die Ausbildung der Ausbilder seit dem letzten Jahr wieder Pflicht. Für alle die vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres die Prüfung ablegen wollen oder müssen, haben wir daher ein besonderes Paket geschnürt. Es ist speziell auf die Bedürfnisse des Parfümerie-Einzelhandels zugeschnitten und vermittelt alle planungsrelevanten Kenntnisse und Fähigkeiten in nur einer Woche. Didaktische Konzepte stehen dabei genauso auf der Tagesordnung wie rechtliche und fachkundliche Fragen rund um das Thema Ausbildung. Die IHK-Prüfung kann, durch gesonderte Terminabsprachen sofort im Anschluss an die Schulung abgelegt werden. Statt viele Abende über einen langen Zeitraum lernen zu müssen, werden die Lern- und Ausfallzeiten durch das Intensivtrai ning auf ein Minimum reduziert. Um den Teilnehmern ungestörtes Lernen zu ermöglichen, wird das Seminar an zentralen Standorten als Vollzeitlehr gang angeboten. Bei der Suche nach passenden Unterkünften unterstützen wir Sie gerne. Vollzeitlehrgang, Seminar- und Lehrmaterialien, Getränke und kleine Snacks im Seminarraum Ort/Termin: Recklinghausen (Mo.-Sa.) Recklinghausen (Mo.-Sa.) Recklinghausen (Mo.-Sa.) Recklinghausen (Mo.-Sa.) Seminare für Mitarbeiter Beginn: 9:00 Uhr Ende: 17:00 Uhr Kursgebühr: 700,- für Mitglieder der Bundesfachschule (750,- für Nichtmitglieder) Anmerkung: Verpflegung, Unterkunft und IHK-Prüfungsgebühren (2010: ca 170,- ) sind separat zu tragen. Bei der Hotelbuchung sind wir Ihnen gerne behilflich. 15

16 Seminare für Führungskräfte Seminare für Führungskräfte Führungskräfte werden nicht geboren. Der Weg an die Spitze ist vor allem mit einem Verbunden: viel Arbeit, Motivation und der Bereitschaft sich ständig weiterzubilden und dazu zu lernen. Nur so ist es möglich den sich immer schneller verändernden Anforderungen des Marktes gerecht zu werden und in jeder Situation, auch unter Druck, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dabei geht es nicht nur darum Wissen zu erwerben, sondern auch darum es selbst erarbeiten und auch richtig und zielgerichtet einsetzen zu können. Unsere Angebote für Führungskräfte unterstützen Sie genau dort. Sie helfen Ihnen die eigenen Fähigkeiten optimal zu entwickeln und zu nutzen, auf Veränderungen schnell und flexibel zu reagieren und durch ein breites Fachwissen die richtigen Entscheidungen zu treffen Der Parfümeriefachwirt fördert dabei neben dem notwenigen Managementwissen auch die Aneignung der notwenigen Kenntnisse und Fähigkeiten sowie das notwendige Waren- und Fachkundliche Know-How für erfolgreiche Führungskräfte im Parfümerieeinzelhandel. Dass das Seminar alle Inhalte der Handelsfachwirt-Ausbildung (IKW) beinhaltet und somit auch eine entsprechende Prüfung abgelegt werden kann, versteht sich von selbst. 16

17 Parfümeriefachwirt/in (BFP) Kombinierter Internet-/Fern-Lehrgang* beinhaltet die Ausbildung zum geprüften Handelsfachwirt/in (IHK) Teilnehmer: Form: Ablauf: Nachwuchsführungskräfte des Parfümerieeinzelhandels mit abgeschlossener Berufsausbildung (ideal Kaufmann/ frau im EH), Berufs- und Führungserfahrung 12-monatiger Internet-/Fern-Lehrgang mit nur 28 Präsenztagen* (10 Seminarblöcke) im Zeitraum vom : September Oktober Der Stoffplan umfasst 600 Unterrichtsstunden 540 davon gemäß DIHK Rahmenlehrplan, die in 288 Präsenzunterrichtsstunden, 40 Stunden im virtuellen Klassenzimmer sowie 272 Selbstlern- bzw. Projekt- und/oder Hausaufgabeneinheiten vermittelt werden. Die Teilnehmer lernen im Gruppenverbund und zeitlich gleichlaufend, d.h. der verantwortliche Fachdozent begleitet den einzelnen Teilnehmer individuell über die gesamte Laufzeit des Lehrgangs. Der individuelle Lernfortschritt wird kontinuierlich überprüft und dokumentiert. Die Lernunterlagen decken den gesamten Lernstoff ab und dienen der Unterrichtsvor- und Nachbereitung sowie den Selbstlerneinheiten, wobei auch die Selbstlerneinheiten durch den jeweiligen Dozenten gesteuert und überwacht werden. Die Lernunterlagen werden den Teilnehmern i.d.r. im Rahmen der Präsenzzeiten zur Verfügung gestellt bzw. elektronisch übermittelt. Als Kommunikationswege stehen die Präsenzphasen, eine Online-Lernplattform sowie eine Telefonhotline zur Verfügung. Im virtuellen Klassenzimmer und im Forum werden die im Präsenzunterricht vermittelten oder im Selbststudium erarbeiteten Themen in der Gruppe diskutiert und vertieft. Die durch einen Dozenten betreute Lerngruppe ist auf maximal 15 Teilnehmer, die Präsenzseminare auf maximal 20 Teilnehmer begrenzt. Seminare für Führungskräfte 17

18 Der Lehrgang wird durch eine interne Zwischenprüfung und eine Zertifikatsprüfung der Bundesfachschule des Parfümerieeinzelhandels (BFP) zertifiziert. Ergänzend ist eine abschließende bundeseinheitliche Kammerprüfung der IHK zum Handelsfachwirt möglich. Seminare für Führungskräfte Prüfung: Zur Prüfung zugelassen werden kann, wer zum Zeitpunkt der Abschlussprüfung eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf im Handel und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum Verkäufer/zur Verkäuferin oder in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder eine mindestens fünfjährige Berufspraxis im Handel nachweist. Bestandteile der Ausbildung können als Vorleistung für ein BA Studium im Bereich Handelsmanagement an kooperierenden Hochschulen anerkannt werden. Beginn: September 2012 Ende: September 2013 Kursgebühr: 285,- /pro Monat Zusatzgebühren: Prüfungsgebühren (IHK) ca. 350,00 Fachliteratur Gesetzestexte ca. 135,00 Reisekosten (Düsseldorf/Raum Bonn-Koblenz) Übernachtungskosten NEU! * Der Lehrgang findet zu einem Teil als elektronischer Lehrgang in einer betreuten Lerngruppe über das Internet statt. Die Anwesenheit der Teilnehmer am Seminarort ist daher, über die gesamte Studiendauer, nur an den 28 Präsenztagen erforderlich

19 Individual-Seminare 2012 Wir organisieren Schulungen nach Ihren Anforderungen. Themen, Inhalte und Lehrkonzepte werden individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Durch unseren Referentenpool sind wir in der Lage, ein breites Spektrum von Seminaren und für jedes Training den richtigen Referenten anbieten zu können (z.b. Luxus verkaufen!, Top on the Job, Neueinsteiger- und Kommunikationstraining, Train the Trainer, Kundenseminare, Make-up, Duftschulung, Visagismus, Verkaufstraining Kabinenkosmetik, etc.). Ort, Zeit, Inhalte, Umfang und Kostenrahmen bestimmen Sie. Ein detailliertes Angebot erarbeiten wir gerne! Ausblick: Seminarprogramm 2013 Das Seminarprogramm für das Jahr 2013 erscheint Ende Die B- und D-Block-Schulungen für Auszubildende werden voraussichtlich im Januar und April stattfinden. Weitergehende Informationen zu Inhalten Terminen und Preisen erhalten Sie immer aktuell auf unserer Internetseite Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e.v. Kaiserstraße 42a Düsseldorf Telefon: Fax: Angebote für Unternehmen 19

20 Wir über uns Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e.v. Die Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e.v. wurde 1963 in Berlin gegründet. Seit diesem Zeitpunkt, also seit fast 50 Jahren, unterstützt sie die professionelle Aus- und Weiterbildung im Parfümerie- Einzelhandel. Wir über uns Damals wie heute ist eine gute berufliche Qualifikation der Schlüssel zum Erfolg, für Unternehmen, für den beruflichen Aufstieg des Einzelnen aber auch für die kompetente und verständliche Information und Beratung der Verbraucher über oft sehr komplexe Dienstleistungen und Produkte. Dieser Herausforderung sind nur gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter gewachsen. Sie informieren, verkaufen und beraten nicht nur optimal, sondern berücksichtigen gleichzeitig die individuellen Wünsche der Verbraucher und vermitteln so spürbar Luxus, Prestige und Qualität. Dabei sind nicht nur die fachlichen Qualifikationen, sondern auch die soziale und kommunikative Kompetenz von herausragender Bedeutung. Für uns bedeutet das: Die Fähigkeiten jedes Einzelnen so zu entwickeln, dass für Verbraucher, das Unternehmen und den Mitarbeiter stets das bestmögliche Ergebnis erzielt wird. Jeder Einzelne, vom Azubi bis zur Geschäftsführung, soll so gefördert werden, dass er auf die aktuellen wie zukünftigen Herausforderungen seiner Tätigkeit optimal vorbereitet ist. Die Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels hat dazu ein Fortbildungsprogramm entwickelt, das diesen vielfältigen Anforderungen gerecht wird und die Talente und Fähigkeiten systematisch entwickelt, ausbaut und fördert. Praxisorientiert, zielgerichtet, schnell und umfassend unterstützen unsere Seminare Auszubildende und Berufseinsteiger, Mitarbeiter, Filialverantwortliche Inhaber und Unternehmen mit maßgeschneiderten Fortbildungslösungen. Fordern Sie uns! Wir informieren Sie gerne! Für Ihren Erfolg! Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e.v. Kaiserstraße 42a Düsseldorf Tel.: / Fax: /

21 Organisatorische Hinweise Die Anmeldung für unsere Seminare kann schriftlich, telefonisch oder per Fax erfolgen. Wir bestätigen Ihre Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs, sie werden damit verbindlich. Die Rechnungsstellung erfolgt über unsere Servicegesellschaft GMB. Es werden zusätzlich 19% Umsatz-Steuer berechnet. Die Seminargebühren sind vor Veranstaltungsbeginn auf das Konto unserer Servicegesellschaft GMB GmbH Kto.-Nr.: BLZ: bei der Sparkasse Vest, Recklinghausen zu überweisen. Bitte geben Sie bei jeder Zahlung den Kursnamen und die Rechnungsnummer an. Absagen müssen spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn eingehen (Bearbeitungsgebühr 20, ). Bei Nichterscheinen müssen wir Ihnen die volle Teilnahmegebühr in Rechnung stellen. Die Bundesfachschule haftet nicht bei Unfällen, Sach- und Personenschäden etc. oder für den Verlust und Diebstahl mitgebrachter Gegenstände. Der entsendende Betrieb verpflichtet sich Auszubildende vor dem Besuch von Lehrgängen und Seminaren der Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e.v. darauf hinzuweisen, dass den Anweisungen des Schulungspersonals währen der gesamten Veranstaltung Folge zu leisten ist. Bei Nichtbeachtung der Weisungen behält sich die Bundesfachschule vor einzelne Teilnehmer von den Lehrgängen auszuschließen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Erstattung bereits bezahlter Seminargebühren. Die Bundesfachschule kann ein Seminar aus wichtigen Gründen absagen. Die Teilnahmegebühren werden erstattet. Ein Anspruch auf weitergehenden Ersatz besteht nicht. Der Seminarort ist für die jeweilige Veranstaltung angegeben, kann jedoch wechseln. Organisatorische Hinweise 21

22 Gesamtübersicht Gesamtübersicht Angebote für Auszubildende Stuttgart Blockseminare Block B (Mo-Do) Block D (Mo-Do) Block C (Mo-Do) Block A (Mo-Do) Köln Blockseminare Block B (Mo-Do) Block D (Mo-Do) Block C (Mo-Do) Block A (Mo-Do) Hannover Blockseminare Block B (Mo-Do) Block D (Mo-Do) Block C (Mo-Do) Block A (Mo-Do) Angebote für Mitarbeiter Crash-Einsteiger I Düsseldorf (Mo-Fr) Düsseldorf (Mo-Fr) Crash-Einsteiger II Düsseldorf (Mo-Mi) Düsseldorf (Mo-Mi) Verkaufstraining Düsseldorf (Mo.) Düsseldorf (Mo.) Duftseminar Düsseldorf (Mo Di) Düsseldorf (Sa So) Ausbildung der Ausbilder Recklinghausen (Mo-Sa) Recklinghausen (Mo-Sa) Recklinghausen (Mo-Sa) Recklinghausen (Mo-Sa) Naturkosmetik Düsseldorf (Mo-Sa) Düsseldorf (Mo-Sa) Parfümeriefachwirt September 2012 September

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS)

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) Kooperations-Seminar Zielgruppe Mitarbeiter die zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden sollen Bereits bestellte Datenschutzbeauftragte, ohne

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (September 2014 Oktober 2017) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019)

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation Seite

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte. Jetzt auch in Braunschweig möglich!

Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte. Jetzt auch in Braunschweig möglich! Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte Jetzt auch in Braunschweig möglich! Qualifikation zum Datenschutzbeauftragten: Aus- und Weiterbildung bei BEL NET Hohe Anforderungen an Datenschutzbeauftragte

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr

GW 129 SICHERHEIT BEI BAUARBEITEN IM TIEFBAU - KURSBESCHREIBUNG

GW 129 SICHERHEIT BEI BAUARBEITEN IM TIEFBAU - KURSBESCHREIBUNG KURSBESCHREIBUNG GW 129 Sicherheit bei Bauarbeiten im Tiefbau 03.11.2015 (GW129 11/15) im ABZ Karlsruhe, 09:00 17:00 Uhr In Kooperation mit dem DVGW Center Süd Der Lehrgang dient der Schulung und Qualifizierung

Mehr

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam?

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Der Pilot hat eine große Verantwortung für seine Passagiere. Der Arzt für seine Patienten. Der Verkäufer gegenüber

Mehr

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH INHALT ÜBERBLICK 2 AUSBILDUNGSLEITUNG 3 COACHINGAUSBILDUNG II 4 o Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Zertifikat o Ausbildungsinhalte o Eckdaten ÜBUNGS-

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

EINLADUNG. Verkaufs-, Kommunikationsund Persönlichkeits-Seminar. Speziell für professionelle Kosmetikerinnen aus der Kosmetik-Instituts-Branche!

EINLADUNG. Verkaufs-, Kommunikationsund Persönlichkeits-Seminar. Speziell für professionelle Kosmetikerinnen aus der Kosmetik-Instituts-Branche! EINLADUNG Verkaufs-, Kommunikationsund Persönlichkeits-Seminar Speziell für professionelle Kosmetikerinnen aus der Kosmetik-Instituts-Branche! Power Seminar 2014 Verkaufs-, Kommunikations- und Persönlichkeits-Seminar

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Inhalte Nutzen Methoden Teilnehmerkreis Ein Bild sagt mehr als tausend Worte 'Das Auge isst mit... ' gilt nicht nur am Tisch. Was in einem Workshop sichtbar wird, sei

Mehr

Train-the-Trainer K-Kapital -Zertifizierung

Train-the-Trainer K-Kapital -Zertifizierung Train-the-Trainer K-Kapital -Zertifizierung zum K-Kapital Berater, Trainer Was ist durch diese Ausbildung anders oder neu als bisher? In immer enger werdenden Märkten, durch steigende Anforderungen an

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

MESSEN ERFOLGREICH PLANEN UND DURCHFÜHREN

MESSEN ERFOLGREICH PLANEN UND DURCHFÜHREN MESSEN ERFOLGREICH PLANEN UND DURCHFÜHREN Erfolgreiche Strategien für einen professionellen Messeauftritt. Messetraining mit Video-Feedback. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG Kleine Reichenstraße 5 20457 Hamburg

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Weiterbildung mit Zukunftsgarantie Mit Inkrafttreten

Mehr

Der Kurs: HypnosystemCoaching

Der Kurs: HypnosystemCoaching Der Kurs: HypnosystemCoaching Systemische Strategien und Selbstorganisatorische Hypnose in einmaliger Synthese eine berufsbegleitende Intensiv-Weiterbildung für Coaches, Berater, Personalentwickler und

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah NÄCHSTER TERMIN OKT./NOV. 2015 ERFOLGREICHES FÜHREN IST LERNBAR Führungskräfte fallen

Mehr

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in Direkt neben der Autobahnausfahrt St. Ingbert-Rohrbach, Parken kein Problem! Fortbildung zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Start Lehrgang: Juni 2014 Start

Mehr

Fit for Leading. Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart

Fit for Leading. Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart Aufbaukurs I: Team- und Konfliktmanagement 28. und 29. Oktober 2010 in Stuttgart Aufbaukurs II Führungsinstrumente

Mehr

Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung "Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende" - Englisch

Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende - Englisch Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung "Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende" - Englisch Inhalt Dieses PDF-Dokument besteht aus zwei Teilen: 1. Hinweise zur Handhabung

Mehr

Qualifizierungsprogramme Vertrieb.

Qualifizierungsprogramme Vertrieb. SEMINARE VERTRIEB Qualifizierungsprogramme Vertrieb. Vertriebserfolge mit System. www.tuv.com/seminare-vertrieb Vertriebs-Know-how für die tägliche Praxis. Unsere berufsbegleitenden Vertriebsprogramme

Mehr

Modulare Coachausbildung

Modulare Coachausbildung 2 Ausbildung Kommunikationscoach IHK Modulare Coachausbildung Als Kommunikationscoach gestalten Sie in Zusammenarbeit mit dem Teammanager und der Personalentwicklung aktiv die Qualitätssicherung im Team.

Mehr

Start: 9. Mai 2015 in Nürnberg. Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung Geprüfter Fachwirt, Geprüfte Fachwirtin für Personenverkehr und Mobilität

Start: 9. Mai 2015 in Nürnberg. Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung Geprüfter Fachwirt, Geprüfte Fachwirtin für Personenverkehr und Mobilität Start: 9. Mai 2015 in Nürnberg Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung Geprüfter Fachwirt, Geprüfte Fachwirtin für Personenverkehr und Mobilität Das ideale Fachstudium für Mitarbeiter im ÖPNV Fachwirt

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann 25.02.2010 / 26.02.2010 11.03.2010 / 12.03.2010 in den Räumlichkeiten der Worum geht es Infos zu der Veranstaltung Unternehmenserfolg mit dem richtigen Projektmanagement

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG in Kooperation mit bueroszene.ch Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMIN 13.-15. Juli 2016 Veranstaltungsort: CAMPUS SURSEE Seminarzentrum Leidenbergstrasse

Mehr

Workshop Intelligente ÖPNV-Datenverarbeitung mit Excel

Workshop Intelligente ÖPNV-Datenverarbeitung mit Excel Workshop mit Excel Verbessern Sie Ihre Fähigkeiten zu einem oder mehreren Punkten: Diagramme schnell und effektiv Zeitreihen erstellen und bewerten Prognoseverfahren anwenden VDV-Statistik praktisch nutzen

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ Google AdWords: Grundkurs (Kurs-ID: GOG) Seminarziel Google AdWords ist das mit Abstand populärste Werbemedium der Welt, es wird von Google permanent erweitert und mit neuen Anwendungen optimiert. In diesem

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Fortbildung Karriereberatung empfohlen von der DGfK e.v.,

Fortbildung Karriereberatung empfohlen von der DGfK e.v., Fortbildung Karriereberatung empfohlen von der DGfK e.v., Fortbildung Karriereberatung empfohlen von der DGfK e.v. Fortbildung Karriereberatung Die Wirtschaft hat sich offensichtlich von der Krise erholt

Mehr

24.06.2014 IN BERLIN

24.06.2014 IN BERLIN 24.06.2014 IN BERLIN Das neue medienrot-seminar Storytelling in der Unternehmenskommunikation Das Thema Storytelling in der Unternehmenskommunikation steht im Fokus des neuen Seminars von medienrot.de

Mehr

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v.

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Kaufmännischer Betriebswirt IHK / Kaufmännische Betriebswirtin IHK Zielgruppe Die Fortbildung zum Kaufmännischen (r) Betriebswirt

Mehr

Lehrgänge 2014 Emsland

Lehrgänge 2014 Emsland Lehrgänge 2014 Emsland Berufsbegleitende Lehrgänge der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v. Unter Lizenz und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v., DGQ, bietet die Professional

Mehr

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Fortbildungsakademie des VDP Nord e.v. Donnerstag, 25.08.2015 // 10:30 17:00 Uhr SWS Campus am Ziegelsee Ziegelseestraße 1 19055 Schwerin Ablauf ab 10:00 Uhr

Mehr

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Ziele des Lehrgangs: Fundierte Marketingexpertise erwerben Lösungskonzepte

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf Fachseminar: Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im 11.05.11 10:00-16:00 Uhr im Raum Düsseldorf Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Im ist der Druck von Mitbewerbern teilweise sehr groß. Häufig wird

Mehr

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung.

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung. Gefahrgutbeauftragtenausbildung: Erst- und Fortbildung - Kombikurs (durch anerkannten Schulungsveranstalter Sieglinde Eisterer TUGIS Gefahrguttransport) Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung:

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ MS Exchange Server 2010: Kurs Alles für neue Administratoren (Kurs-ID: E0X) Seminarziel Angehende Administratoren für Exchange Server 2010. Lernziel: Die Teilnehmer lernen in diesem kompakten Einstieg

Mehr

Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend

Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend Meisterausbildungen, Fachwirt/in Kurs KM 2016 Beschreibung: Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend Qualifizierte Führungskräfte sind im Gastgewerbe wichtiger denn je. Die Anforderungen an diese

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ MS Office 2007: Kurs Umstieg von Office-Version (97 bis 2003) auf Office 2007 - Anwendertraining (Kurs-ID: O72) Seminarziel MS Office 2007: Die Neuerungen in der Programmsuite sind Inhalt dieses Seminars.

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Modulares Lerncenter Handel und Verkauf. Verkaufsassistent/in Optional mit Vorbereitung auf die Externenprüfung Verkäufer/in (IHK)

Modulares Lerncenter Handel und Verkauf. Verkaufsassistent/in Optional mit Vorbereitung auf die Externenprüfung Verkäufer/in (IHK) angebote für arbeitsuchende Modulares Lerncenter Handel und Verkauf. Verkaufsassistent/in Optional mit Vorbereitung auf die Externenprüfung Verkäufer/in (IHK) Qualifizierung Berufliche Fortbildung im Modulsystem.

Mehr

Herzlich willkommen bei AKAD

Herzlich willkommen bei AKAD Herzlich willkommen bei AKAD Job plus Studium? - Schaff ich! Master-Informationstag an der DHBW Mosbach 18. Mai 2011 PR 1.0 AKAD Fernstudium: Erfolgreich studieren neben dem Beruf 23 anerkannte und ACQUINakkreditierte

Mehr

30.04.2015 IN BERLIN

30.04.2015 IN BERLIN 30.04.2015 IN BERLIN medienrot-seminar Corporate Blogging in der Unternehmenskommunikation Das Thema Corporate Blogging in der Unternehmenskommunikation steht im Fokus des neuen Seminars von medienrot.de

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) März 2012 bis Oktober 2013 Ihr Ansprechpartner Martin Löhnert Tel.:

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Der STudiengang Maßgeschneidert für ambitionierte Berufstätige! Erwerben Sie in drei Jahren das betriebswirtschaftliche

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ Datenschutz: Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (Kurs-ID: DSB) Seminarziel Die Schulung richtet sich an zukünftige betriebliche Datenschutzbeauftragte und ist von Interesse für alle Mitarbeiter, welche

Mehr

Apotheken-Marketing- Assistent/in (WDA) Landgasthof Hessenmühle Kleinlüder / Fulda

Apotheken-Marketing- Assistent/in (WDA) Landgasthof Hessenmühle Kleinlüder / Fulda Apotheken-Marketing- Assistent/in (WDA) Landgasthof Hessenmühle Kleinlüder / Fulda Ihr Auftritt bitte! Zum Apothekenmarketing gehört mehr, als die Bewerbung und der Verkauf bereits vorhandener Produkte.

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ MCSD: MS Windows Store Apps using C# / Visual Studio 2012 - Komplettausbildung (Kurs- ID: MD2) Seminarziel Diese Kompaktausbildung richtet sich an Entwickler, die C#-basierte Anwendungen, einschließlich

Mehr

Front Office Management (IST)

Front Office Management (IST) Studienbeschreibung Front Office Management (IST) IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf Tel. +49(0)211/86668-0 Fax +49(0)211/86668-30 info@ist.de www.ist.de Bildung, die bewegt Um die

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Authentisch. Unsere Kommunikationsleitlinien. Alles andere als langweilig! Wir kommunizieren unsere Inhalte frisch, lebendig und begeisternd.

Authentisch. Unsere Kommunikationsleitlinien. Alles andere als langweilig! Wir kommunizieren unsere Inhalte frisch, lebendig und begeisternd. Unsere Kommunikationsleitlinien. Dynamisch Persönlich Alles andere als langweilig! Wir kommunizieren unsere Inhalte frisch, lebendig und begeisternd. Teilnehmer und Kundennutzen sind für uns maßgeblich.

Mehr

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV Coach sein ist nicht nur eine Aufgabe, es ist eine Art des eigenen Seins, die Menschen in ihr volles Potenzial bringt Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter

Mehr

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. !

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. ! Verhandlungs-Seminar: Erstellung eines Term Sheets - Der wichtigste Schritt im Verhandlungsprozess - Highlights! Erarbeitung eines ersten Term Sheet Vorschlags! Bearbeitung eines konkreten Fallbeispiels!

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Wenn's um Qualität geht: vhs Friedrichshafen! Qualitätsmanagement nach ISO 9001 ECDL ECDL-Schulungs- und Prüfungszentrum (Europäischer Computerführerschein) zentrales

Mehr

Von der Praxis zur Fortbildungsreihe: Gender- und diversitysensible Bildungsberatung von Migrantinnen und Migranten

Von der Praxis zur Fortbildungsreihe: Gender- und diversitysensible Bildungsberatung von Migrantinnen und Migranten Bildungsberatung ist für die erfolgreiche und insbesondere qualifikationsadäquate berufliche Integration von Migrantinnen und Migranten ein unerlässliches Instrument. Das Beraterinnenteam von beramí berufliche

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK CLM UG Business School Graf-Adolf-Str. 76, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211-95 76 27 00 info@clmgroup.de www.clmgroup.de Ihr Ansprechpartner: Peter

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Per Fax senden an: +423 239 35 89. Eingescannt senden an: info@star-training.li Vorname Nachname Geburtsdatum Unternehmen (optional)

Mehr

Vom Datensatz zur Interpretation

Vom Datensatz zur Interpretation Weiterbildung am ZEW Expertenseminar Vom Datensatz zur Interpretation Grundlagen der Marktforschung 24. September 2013, Mannheim Weitere Informationen: www.zew.de/ weiterbildung/618 ompetenz economics

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Ausbildung zum Sportmental-Coach - Basic -

Ausbildung zum Sportmental-Coach - Basic - Ausbildung zum Sportmental-Coach - Basic - in der Michael von Kunhardt Akademie Wirtschaftsgebäude von Schloss Dehrn (bei Limburg/Lahn) Die Ausbildung zum Sportmental-Coach (Basic) besteht aus 2 Blöcken:

Mehr

FÜHRUNG VON GEWERBLICHEN MITARBEITERN

FÜHRUNG VON GEWERBLICHEN MITARBEITERN FÜHRUNG VON GEWERBLICHEN MITARBEITERN Führung aktiv gestalten. Führungskräftetraining bei Eisberg. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG Eisberg-Seminare GmbH Kleine Reichenstraße 5 20457 Hamburg Tel.: 040-87 50 27 94

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Leistungsspektrum. Knellendorf 3 96317 Kronach 09261 61404 mail@sf-personalberatung.de www.sf-personalberatung.de

Leistungsspektrum. Knellendorf 3 96317 Kronach 09261 61404 mail@sf-personalberatung.de www.sf-personalberatung.de Leistungsspektrum Das Leistungsspektrum von sibylle fugmann personalberatung richtet sich an kleinere und mittlere Unternehmen, die bei der Einstellung von Personal, Entwicklung und Implementierung von

Mehr

25.06.2015 IN BERLIN

25.06.2015 IN BERLIN 25.06.2015 IN BERLIN medienrot-seminar Corporate Video in der Unternehmenskommunikation Das Thema Corporate Video in der Unternehmenskommunikation steht im Fokus des neuen Seminars von medienrot.de am

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund Fax-Nr. 0231 71 15 81 Gemeinschaftsverpflegung flexibel mit optimix Kita und Grundschule. Welche Mahlzeiten Kinder fit durch den Tag bringen Seminar-Nr.: GV-2-15FKE Die Umsetzung von Ernährungsempfehlungen

Mehr

Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK. Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK. Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK Eine Qualifikation mit Zukunftsgarantie Die regionalen Berufsbildungswerke

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Marketing Kreativ Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E: office@bic.cc

Mehr

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE 1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE Woßlick Anmeldung (Exemplar für das DAHP) HundephysiotherapeutIn HundekrankengymnastIn KURS: O Kompakt Winter 2015/2016 Name:... Vorname:... Strasse:...

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ DATEV: Kurs Lohn und Gehalt (Kurs-ID: DA1) Seminarziel Sie lernen systematisch die wichtigsten Funktionen und Auswertungsmöglichkeiten des Datev Programms kennen und vollziehen anhand von Musterbeispielen

Mehr

Projektmanagement im Office

Projektmanagement im Office Führungs-Elite-Academy lädt ein: Ihr Impuls zum Erfolg! So steuern Sie Ihre Erfolgsvorhaben selbst Professionelle Planung, Abwicklung und Betreuung von Projekten im Chefsekretariat Wenn Sie neue Ideen

Mehr

Antrag auf Zulassung zur Zertifizierung zum Abschluss Masterconsultant in Finance. Straße/PLZ/Ort:... derzeitiges Unternehmen:... tätig als:...

Antrag auf Zulassung zur Zertifizierung zum Abschluss Masterconsultant in Finance. Straße/PLZ/Ort:... derzeitiges Unternehmen:... tätig als:... Institute of Financial Consulting e. V. IFC Prüfungsausschuss Rechtsanwalt Joachim Kroll Krokamp 29 24539 Neumünster Senden Sie bitte den Antrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit allen

Mehr

9Levels Zertifizierung

9Levels Zertifizierung Weiterbildung Weiterbildung München 9Levels Zertifizierung Juni oder Juli I 2 Tage I München Weiterbildung 9Levels Das Modell der 9 Levels of Value Systems ist ein Modell, an dem sich die Entwicklungen

Mehr

Wirksames Führen am Ort des Geschehens

Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Inhalte Zielgruppe - 2 Trainer mit Lean- und Change-Expertise - Was bedeutet Shopfloor

Mehr

Entwicklung Ihrer starken Marke

Entwicklung Ihrer starken Marke Entwicklung Ihrer starken Marke mit Workshop-Charakter Maximal 9 Teilnehmer/innen! Sie möchten mit ihrem Unternehmen oder ihrer Person als starke Marke wahrgenommen werden. In diesem Seminar mit Workshop-Charakter

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt.

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt. Testseite Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt. Im Focus stand

Mehr