zwischen Nord- und Ostsee

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "zwischen Nord- und Ostsee"

Transkript

1 Ausgabe Kiel Januar zwischen Nord- und Ostsee Schwerpunktthema Versicherungen und Finanzwirtschaft IHK Schleswig- Holstein Standortpolitik Gute Noten für Gründungsberatung IHK-Jahresthema 2009: Mobilität ist Zukunft Aus- und Weiterbildung PISA und was nun?

2 Die Zukunft liegt auf dem Lande 5. Itzehoer Forum: Experten diskutierten über Ländlicher Raum Abstellgleis oder Zukunftsregion? Report Foto: Daniel Szewczyk Daumen nach oben, wenn s um die Zukunft ländlicher Räume geht. Der ländliche Raum hat gute Perspektiven darin waren sich die prominenten Referenten des Itzehoer Forums in ihrem Fazit einig. Die Itzehoer Versicherungen hatten die Frage Ländlicher Raum Abstellgleis oder Zukunftsregion? zum Thema ihrer bisher fünften Forums-Veranstaltung am Unternehmensstandort Itzehoe gemacht. Bauernverbands-Präsident Werner Schwarz forderte, dass der Staat auch in Zeiten leerer Kassen in der Pflicht bleibe, für eine Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in der Stadt und auf dem Land zu sorgen. Außerdem betonte er, dass manche ländliche Regionen wirtschaftlich sogar bessere Entwicklungschancen als Metropolen hätten. Maik Schulze illustrierte diese Perspektiven aus persönlicher Erfahrung: Er ist Leiter des Markttreffs im nordfriesischen Witzwort, der die örtliche Grund- und Nahversorgung sichert und zugleich als Dienstleistungszentrum, Ideenbörse und Kommunikationsraum fungiert. Insgesamt gibt es bisher 25 Markttreffs im ganzen Land. Und jeder ist anders, sagte Hermann-Josef Thoben (Ministerium für ländliche Räume, Schleswig-Holstein), der diese Einrichtungen vor wenigen Jahren initiiert hatte. Zur Stärkung der Regionen setzt Thoben auf Kraft und Ideen der Bewohner. Bei Fördermaßnahmen stelle die Behörde das Geld zur Verfügung, doch über die genaue Verwendung müsse vor Ort entschieden werden. Außerdem gebe es auch bei Förderungen durch die Europäische Union große Spielräume, beispielsweise bei den aktuellen AktivRegion -Programmen. Das kreative Potenzial auf dem Lande illustrierte der Wackener Landtagsabgeordnete Hans-Jörn Arp am Beispiel seines eigenen Dorfes. Der Ort hat es mit dem Wacken Open Air zu internationaler Heavy Metal Festivalberühmtheit gebracht und verschafft der Region jährliche Zusatzeinnahmen von rund 30 Millionen Euro. Außerdem kann sich Arp vorstellen, dass das Wacken Open Air und das Schleswig Holstein Musik Festival enger zusammengeführt werden. Auch als Pferdeland hat sich Schleswig-Holstein einen Namen gemacht. Der Deutschen Reiterlichen Vereinigung in Schleswig-Holstein gehö- made by Berlemann ren Mitglieder an. Sie schaffen damit ein Bruttosozialprodukt in Höhe von 300 Millionen Euro jährlich, betonte deren Vorsitzender Breido Graf zu Rantzau. Stephan Richter beleuchtete als Chefredakteur des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags die publizistische Situation auf dem Lande. Sie werde für immer mehr junge Journalisten attraktiv: Der Lokaljournalismus erlebt eine Renaissance. Für die Itzehoer Versicherungen selbst waren und sind die ländlichen Räume die Keimzelle unseres Erfolges, sagte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Bitter. Seit über einem Jahrhundert ist das Unternehmen mit seinen Vertrauensleuten in der Fläche präsent und fest verwurzelt. Bewusst habe man nie den Trend zur Standort-Konzentration mitgemacht. red Freitragende Schiebetore die Visitenkarte für Ihr Grundstück elegantes Design maximale Betriebssicherheit durch patentiertes Antriebssystem, witterungs- und vandalismusgeschützt langlebig mit INOVA Doppel-Pulverbeschichtung wartungsarm TÜV - zertifizierte Sicherheit gem. DIN EN leichte Integration in Ihr individuelles Sicherheitskonzept Fragen Sie Ihren Systempartner vor Ort : Zaun Petersen Am Hasselt 11 b Bad Bramstedt Tel.: 04192/1541 zwischen Nord- und Ostsee R Kontr.indd :09:00 Uhr

3 Report Bildungspreis der Versicherungswirtschaft verliehen 2. Platz für Provinzial-Auszubildende Der InnoWard 2008, der Bildungspreis der deutschen Versicherungswirtschaft, ist in Frankfurt/Main verliehen worden. Gewürdigt wurden außergewöhnliche berufliche Bildungskonzepte, die bereits Erfolge in der Umsetzung aufweisen. Für ihr Konzept der Ausbildungsagentur Provinzial for you! erhielt die Provinzial in Preetz gemeinsam mit der Provinzial Nord Brandkasse in der Kategorie Berufliche Erstausbildung den zweiten Preis. Die Ausbildungsagentur ist ein Gemeinschaftsprojekt der Provinzial Agentur Preetz von Frank Grell und Michael Warnecke sowie der Provinzial Nord Brandkasse in Kiel. Die Ausbildungsagentur wurde von den Auszubildenden selbstständig aufgebaut und wird mittlerweile unter der Teamleitung der Diplom-Kauffrau Anika Kohler, die selbst durch das Projekt über eine Werkstudententätigkeit zur Agenturleiterin entwickelt wurde, eigenverantwortlich geleitet. Im März 2006 begann für fünf angehende Kaufleute für Versicherungen und Finanzen sowie zwei zukünftige Diplom-Betriebswirte die erste Phase. Wahl eines Standortes und Agenturnamens, Ausstattung und Auftritt in der Öffentlichkeit - das alles lag in den Händen der sieben Nachwuchsberater. Mit einem festgelegten Budget erstellten sie unter anderem Kosten-Nutzen-Analysen, planten Marketingmaßnahmen und legten damit den Grundstein für die zweite Phase - die Kundenberatung. Diese leisten sie in allen Versicherungsbereichen wie zum Beispiel der Altersvorsorge, Kraftfahrtzeug- oder Ausbildungsversicherungen. In regelmäßig wechselnder Besetzung sprechen die Auszubildenden aller drei Lehrjahre insbesondere junge Kunden ihrer eigenen Altersgruppe an. Insgesamt haben bereits 17 Auszubildende in der Provinzial for you! gelernt. In der Begründung der Jury heißt es: Das demografisch wichtige Thema ist sehr erfolgreich und individuell umgesetzt. Die didaktische Idee der Juniorfirma findet dabei eine umfassende Umsetzung. Insbesondere hat gepunktet, dass Provinzial for you! von den Azubis nicht nur geführt, sondern von Anfang mit aufgebaut werden musste. Hierin wird ein echter Lerneffekt zuerkannt. Weiterhin loben die Juroren, dass den Auszubildenden eine hohe Verantwortlichkeit zugemutet werde, an der sie auch mit Hilfe eines Coaching von außen wachsen könnten. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, sagt Ulrich Rüther, Vorstandsvorsitzender der Provinzial Nord Brandkasse. Sie bestätigt die Qualität unserer Ausbildung und honoriert innovative Ideen. Wir sind stolz auf unsere Auszubildenden. Das ihnen entgegengebrachte Vertrauen stärkt den Vertriebsnachwuchs. Stellvertretend für seine Kollegen aus der Ausbildungsagentur sagt Jirka Heine, der von Anfang an dabei ist: Wir haben bei diesem Projekt viel gelernt sowohl in Hinblick auf den Versicherungsberuf als auch auf unsere persönliche Entwicklung. Das bestätigt auch der Preetzer Bezirkskommissar Frank Grell, Ideengeber des Ausbildungsbüros: Die Auszubildenden sind hoch motiviert und leistungsorientiert, was sich auch an der Zahl der Vertragsabschlüsse zeigt. Ihr diesjähriges Umsatzziel werden sie erreichen. Die Provinzial bildet in Norddeutschland zurzeit 172 Auszubildende aus. red Jahresempfang 2009 der IHK zu Kiel Wie in jedem Jahr freut sich die IHK zu Kiel auf etwa Gäste, die dem traditionellen Jahresempfang einen würdigen und angemessenen Rahmen verleihen. Dies gilt in besonderem Maße für die Vertreter unserer Mitgliedsunternehmen, denen wir sowohl interessante Vorträge als auch ein Forum zur intensiven und individuellen Kontaktpflege beim anschließenden Empfang bieten. Allerdings bieten die Räumlichkeiten des Kieler Schlosses nur begrenzte, regelmäßig sehr knappe Kapazitäten, so dass wir eine rechtzeitige Anmeldung empfehlen. Der Jahresempfang 2009 findet statt am Mittwoch, 21. Januar 2009 im Kieler Schloss, Großer Konzertsaal. Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr. Angesichts begrenzter Parkmöglichkeiten und starken Andrangs kurz vor Veranstaltungsbeginn erlauben wir uns den Hinweis, dass frühzeitiges Erscheinen die Wartezeit verringert und nebenbei mehr Zeit für erste Gespräche schafft. Als Gastreferent erwarten wir Wolfgang Clement, Bundesminister a.d. und Ministerpräsident a.d. Sein Thema lautet: Aktuelles zur industriepolitischen Lage in Deutschland mit der Energie am Scheideweg?. Zudem freuen wir uns über die Zusage des Ministerpräsidenten des Landes Schleswig- Holstein, Peter Harry Carstensen, der erneut das Grußwort der Landesregierung überbringen wird. Interessierte Unternehmen melden sich bitte bis zum 12. Januar 2009 bei Jutta Stobbe, Telefon: (0431) , Telefax: (0431) , de. wh R 2 zwischen Nord- und Ostsee 01 09

4 IHK zu Kiel aktiv Die Blickwechsel-Akteure mit den Rednern des Abends vor einem Kunstwerk von Klaus Meier-Lührsdorf. Ein deutschschwedischer Dialog Noch bis zum 15. Januar ist die Ausstellung Blickwechsel in der Merkur-Galerie der IHK zu Kiel zu besichtigen. Es handelt sich um einen deutsch-schwedischen Dialog. Gezeigt wird zeitgenössisches Kunsthandwerk aus Skåne/Schweden und aus Schleswig-Holstein. Siebzehn Künstlerinnen und Künstler, Mitglieder der regionalen Kunsthandwerkerverbände BK-SH und Konsthantverkscentrum haben sich zu einem gegenseitigen Blickwechsel über die Landesgrenzen hinweg zusammengefunden. In diesem gemeinsamen Projekt zeigen sie Ausschnitte ihres Schaffens. Dabei treten Gegensätzliches und Gemeinsames in der künstlerischen Auffassung und Formensprache in einen Dialog zu dem auch das Publikum eingeladen ist. Für die beteiligten Künstler bietet die Ausstellung über die gemeinsame Präsentation hinaus die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Aufbau von grenzüberschreitenden Netzwerken. Die Ausstellung wird gefördert durch die Staatskanzlei Schleswig-Holstein, die bereits in den vergangenen Jahren den Kunstschaffenden die Möglichkeit gegeben hat, mit KollegIn- Der Botschafter der Tunesischen Republik Moncef Ben Abdallah hat ihm Rahmen seiner Antrittsgespräche die IHK zu Kiel besucht. Begleitet wurde der Diplomand vom Konsul Hamed Ben Brahim. Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Schleswig-Holstein und dem Land Tunesien standen dabei im Mittelpunkt des Gesprächs. Mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von ca. fünf Prozent entwickelte sich Tunesien im letzten Jahrzehnt wirtschafts- und sozialpolitisch erfolgreich und hat sich damit in Afrika und im Maghreb als Schwellenland eine Spitzenposition erarbeitet. Durch die Assoziation mit der EU will Tunesien in den Kreis der Industrieländer aufsteigen und setzt dabei auf den Rückzug des Staates aus der Wirtschaft, die Förderung der Privatwirtschaft und die Innen aus den Partnerregionen Ostrobothnien/Finnland und Eastern Norway County Network/ Norwegen in einen künstlerischen Dialog zu treten. IHK-Pressereferent Michael Legband, betonte während der Eröffnung die Bedeutung des Ostseeraumes auch für die Aktivitäten der IHK zu Kiel. Danach ergriff Caroline Schwarz als Beauftragte für Minderheiten und Kultur des Landes Schleswig-Holstein das Wort. Schwarz überbrachte die Grüße von Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und hob die gute Zusammenarbeit zwischen Kunsthandwerkern aus Schleswig-Holstein und Skandinavien hervor. Sie dankte der IHK, dass sie mit der Merkur-Galerie den künstlerischen Dialog befördere. Der schwedische Deputy Governor Rolf Tufvesson, sowie der Honorarkonsul des Königreichs Schwedens, Wolf-Rüdiger Janzen, betonten die Sinnhaftigkeit dieses Blickwechsels im Interesse einer gedeihlichen Zusammenarbeit rund um die Ostsee. Die Gegenausstellung in Schweden ist angedacht. red Die Werke sind bis zum in der Merkur-Galerie zu besichtigen. Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr und Freitag bis 15:30 Uhr. Diplomatischer Besuch in Kiel tegration in die Weltwirtschaft. Deutschland ist der drittgrößte Handelspartner sowie viertgrößter ausländischer Investor in Tunesien. In Schleswig Holstein betreiben immerhin ca. 60 Unternehmen Handel mit dem investitionsfreundlichen Land. Nach einem intensiven Austausch über die jeweiligen Wirtschaftsstandorte kam man schnell überein, dass die schon bestehenden wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Schleswig-Holstein und Tunesien intensiviert werden sollen. So ist bereits für das Frühjahr im nächsten Jahr ein Ländersprechtag Tunesien geplant. Anschließen könnte sich beispielsweise eine Delegationsreise nach Tunesien als weiteren Schritt zur Kontaktintensivierung. Fazit des Treffens: Einer guten Zusammenarbeit steht nichts im Wege. Tina Möller Der tunesische Botschafter Moncef Ben Abdallah trägt sich in das Goldene Buch der IHK zu Kiel ein. Rechts Hauptgeschäftsführer Dr. Jörn Biel. Neumünster Verkauf Gewerbehalle mit 2-geschossigem Bürovorbau ca. 416 m² Büro-/Sozialräume ca m² Halle m² Grundstück Neumünster Verkauf Produktion/Werkstatt mit Verwaltung ca. 195 m² Büro ca. 890 m² Halle ca m² Grundstück Weitere Angebote auch im Internet unter: zwischen Nord- und Ostsee R 3

5 IHK zu Kiel aktiv Weiterbildungsprüfungen Die Industrie- und Handelskammer zu Kiel gibt die Termine für nachstehende Weiterbildungsprüfungen für das erste Halbjahr 2009 bekannt: Ausbildung der Ausbilder Bankfachwirt/in Fachberater/in für Finanzdienstleistungen Fachwirt/in für Finanzberatung Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen Gepr. Immobilienfachwirt/in Geprüfte/r Betriebswirt/in (neu) Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/in (alt) Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/in (neu) Geprüfte/r Handelsfachwirt/in Geprüfte/r Industriefachwirt/in Geprüfte/r Industriemeister/in Basisqualifikation Geprüfte/r Industriemeister/in Elektro Geprüfte/r Industriemeister Mechatronik Geprüfte/r Industriemeister/in Metall Geprüfte/r Personalfachkaufmann/frau Geprüfte/r Taucher/in Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in Geprüfte/r Versicherungsfachwirt/in Geprüfter Wirtschaftsfachwirt Wirtschaftsfachwirt/in Anmeldeschluss ist jeweils acht Wochen vor dem genannten Prüfungstermin. Nähere Informationen erhalten Sie durch die IHK zu Kiel, Bergstr. 2, Kiel, Telefon (0431) , Telefax (0431) Satzung zur Änderung der Satzung und der Wahlordnung der Industrie- und Handelskammer zu Kiel Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer zu Kiel hat am 8. September 2008 gemäß 4 IHKG, zuletzt geändert durch Art. 7 des Gesetzes vom (BGBl. I 2007, 2246) beschlossen, die Satzung und die Wahlordnung zu ändern: der Satzung wird geändert und neu gefasst. Er lautet: 12 Bekanntmachungen, Inkrafttreten von Satzungsrecht (1) Die Bekanntmachung von Satzungsrecht erfolgt im elektronischen Bundesanzeiger. (2) Satzungen treten, soweit in ihnen nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist, am Tage nach Ablauf des Tages der Veröffentlichung im elektronischen Bundesanzeiger in Kraft. Kiel, d gez. Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann Präsident genehmigt Kiel, d gez. Frauke Gremmel Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein ausgefertigt Kiel, d gez. Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann Präsident 2. Ziffer 1 dieser Satzung tritt rückwirkend zum in Kraft. 3. Der Beschluss der Vollversammlung vom über die Änderung und Neufassung des 12 der Satzung, bekannt gemacht am , wird rückwirkend zum Zeitpunkt dieser Bekanntmachung aufgehoben. 4. In der Wahlordnung werden folgende redaktionelle Fehler korrigiert: a) In 2 Abs. 1 und 3 und in 16 Abs. 1 und 3 wird die Verweisnorm 1 Abs. 2 in 1 Abs. 3 ausgetauscht. b) In 7 Abs. 5 wird in der Kurzbezeichnung der Wahlgruppe 12 der Begriff Banken gegen den Begriff Kreditinstitute ausgetauscht. gez. Dr. Jörn Biel Hauptgeschäftsführer gez. Dr. Jörn Biel Hauptgeschäftsführer BUCHTIPP: Deutschland in Zahlen 2008 Die geballte Datensammlung des Think Thank des deutschen Wirtschaft im Abonnement: jährlich im Juni druckfrisch die wesentlichen Daten zu Wirtschaft und Gesellschaft der Bundesrepublik, national oder nach Bundesländern gegliedert und erweitert um internationale Vergleiche: Erneut erweitert, zu rund 500 Stichworten in jetzt 183 Tabellen. Redaktionsschluss der vorliegenden Ausgabe: April 2008 (die Folgeausgabe erscheint im Juni 2009). Die Zahlen bieten die Entwicklung der letzten Jahre und bilden in Reihen teilweise bis auf das Jahr 1960 zurück reichende Trends ab. Deutschland in Zahlen 2008, Redaktion: Ingrid Heil, neu bearbeitete Ausgabe 2008, 164 Seiten, 9 x 14,8 cm, Softcover (Print), Institut der deutschen Wirtschaft Köln (Hrsg.), ISBN: , 8,20 Euro. R 4 zwischen Nord- und Ostsee 01 09

6 WAS? WER? WO? Ihr Wegweiser zu den Unternehmen Schleswig-Holsteins BÜROMANAGEMENT Monika Marx-Stölting Computergestütztes Büromanagement mit Microsoft Office, OpenOffice.org, Lexware Schulung, Einweisung, Coaching vor Ort Tel.: / Fax: / LOGISTIK Int. Speditions- und Frachtenkontor ROLF HANSEN Neutraler Speditionspartner ohne Konzern- oder Systembindung für Transporte, Lagerei und Frachtenvermittlung Krokamp Neumünster Tel / Fax KRUG - TRANSPORTE KIEL Umzüge Transporte Lagerung täglicher Verteilerverkehr in Hamburg & Schleswig-Holstein täglich Berlin Dresden Ruhrgebiet Dänemark Niederlande 0431/ Fax: 0431/ PALETTEN Paletten Eigenproduktion Importware Prompt & Hitzebehandlung gem. IPPC ISPM-15 Zuverlässig OHV Ostseeholz GmbH Tel Fax IT-PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN O H V Ahrensbök bei Lübeck IT-Fachreparaturen Software-Engineering Reparatur und Wartung von Soft- und Hardware, Notebooks, LCD-Screens, Datenerfassungsgeräten u. a. auf Chip-Level. Entwicklung individueller Komponenten und Anwendungen. Hofholzallee 223, Kiel Mo. - Fr. von 9:00 bis 18:00 h Tel.: 0431 / KIEL KISTEN Kisten Keil Kiel GmbH Holzverarbeitung Kiel Stadtparkweg 6 Telefon Fax EDV-BERATUNG systemhaus-hampe.de Kisten Keil Kiel GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft Computer & Netzwerkbetreuung Schulung & Einweisung Windows XP/Vista MS-Office Netzwerk Tel. 0431/ Mobil 0175/ Die richtige Lösung für ihr Unternehmen: Warenwirtschaft, Buchhaltung und Onlineshop- Anbindung. Büro Plus NexT BUSINESS CENTER BUCHFÜHRUNG Wir revolutionieren Ihre Buchhaltung! Mit dem neuen Programm DATAC24 verhält sich Außerhauserledigung wie eine Inhaus-Buchhaltung: Zeitersparnis durch digitalen Transfer, tagaktuelle Daten, Auswertungen und Offene Posten Verwaltung. DATAC Buchführungsbüro Bärbel Verlaat, Holnweg 10, Tappendorf Tel , Der selbständige Buchhalter erledigt Arbeiten gem. 6 Nr. 3 u. 4 Steuerberatungsgesetz: Ordnen, Sortieren, Kontieren,Erfassen, Auswerten (keine Rechts- und Steuerberatung). WÄGETECHNIK Wägetechnik Andreas Schenk Alle Dienstleistungen rund ums Wiegen. Neuverkauf von Waagen aller namhafter Hersteller für Industrie, Handel und Labor. Schneidemaschinen, Kassen, Bonrollen, Etiketten. Reparatur-Service u. Inventurwaagen-Verleih Henstedt-Ulzburg Tel / Fax:-645 / zwischen Nord- und Ostsee R 5

7 IHK zu Kiel aktiv Logistik, Tiefbau und Entsorgung Foto: ACO Dass es bei TRANSIT TRANSPORT FLENS- BURG GmbH & Co. KG im Wesentlichen um LKW-Transporte geht, ist vielen klar. Das mit einer Zweigniederlassung in Osterrönfeld ansässige Unternehmen kümmert sich um das Verteilen von Stückgut seit Es bietet rund 300 Mitarbeitern qualifizierte Arbeitsplätze und verfügt über Filialen in Dänemark. All dies ist zumindest dem wirtschaftlich Interessierten so oder so ähnlich bekannt. Dass sich auf dem Firmengelände jedoch eines der größten Logistikzentren Norddeutschlands befindet, war auch für den Hauptgeschäftsführer der IHK zu Kiel, Dr. Jörn Biel, eine Überraschung. Zusammen mit dem Rendsburger IHK-Geschäftsführer, Peter Dohm, besuchte Biel im Rahmen der von ihm gepflegten Betriebsbesuche das Unternehmen und wurde Zeuge, wie im Logistikzentrum Büchersendungen, Präsentkörbe und Merchandising-Artikel von beliebten TV-Serien konfektioniert und auf den Weg zum Kunden gebracht wurden. Für viele namhafte nationale und internationale Unternehmen ist Transit der zentrale Dienstleister für ihre Beschaffungs-, Lager- und Distributionslogistik, erläuterte Prokurist Holger Matzen im Gespräch mit Biel. Dieser ließ sich ausführlich über die Anwendung modernster Logistik-Technik informieren. Bei einem anderen Logistiker ging die Betriebsbesichtigungstour weiter. Bei der Hermann Tank GmbH & Co. Kommanditgesellschaft in Rendsburg informierten die Geschäftsführer Dr. Christopher Leptien (3. Generation) und Volker Dibbern den IHK- Im Serverraum von ACO: Jörn Biel, Bernd Bösche, der Firmenchef Hans-Julius Ahlmann und Michael Käcker, Leiter des ACO Rechenzentrums (v. li.). Besuch im ACO-Rechenzentrum IHK-Hauptgeschäftsführer und WTSH- Aufsichtsratvorsitzender, Dr. Jörn Biel und Dr. Bernd Bösche, Geschäftsführer der WTSH Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH haben das neue Rechenzentrum der ACO Gruppe besichtigt. Abkürzungen wie ERP, USV oder auch SAN mögen für Laien kryptische Abkürzungen sein, für ein modernes Unternehmen stehen diese Begriffe eng mit ihrem Erfolg im Zusammenhang vor allem dann, wenn man sich auf internationalem Parkett bewegt: Ohne unsere IT stünden wir nicht da, wo wir heute stehen, sagte Hans-Julius Ahlmann, geschäftsführender Gesellschafter der ACO Gruppe. Eine Unterbrechung der elektronischen Geschäftsprozesse könne man sich heutzutage überhaupt nicht erlauben. Daher legen wir in unserem neuen Rechenzentrum besonderes Augenmerk auf ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept, erläuterte Ahlmann. Was ACO als Weltmarktführer im Bereich der Entwässerungstechnik mit weltweit Mitarbeitern für seine eigene IT-Struktur nutzt, wird nun auch anderen Unternehmen als Dienstleistungen (Housing und Hosting) angeboten. Erst im August hat der schleswig-holsteinische Wirtschaftsminister, Dr. Werner Marnette, das hochmoderne Rechenzentrum von ACO im ehemaligen Chef über das auf Kühllogistik spezialisierte Dienstleistungsunternehmen. Hier arbeiten derzeit über 300 Mitarbeiter. In Hannover- Isernhagen verfügt das Unternehmen über eine Niederlassung. Die Firmengeschichte geht auf 1930 zurück. 136 Kühlfahrzeuge sind ständig im Einsatz. Überwiegend werden Molkereiprodukte ans Ziel gebracht. Der Kundenstamm besteht aus klangvollen Namen wie Nordmilch, Popp-Feinkost, Bartels & Langness, der Metro-Group, Dr. Oetker, Hansano oder Wiesenhof. International sind die Molkerei NÖM aus Österreich und Kerkeby Cheese Export aus Dänemark zu nennen. Fragen der Verkehrsinfrastruktur, des Erbschaftssteuerrechts standen ebenso im Mittelpunkt des Gesprächs wie spezifische Probleme des Speditionsgewerbes. Bei der Firma Werner Vollert Entsorgung GmbH & Co. Kommanditgesellschaft in Büdelsdorf ging es um 50 Jahre Kompetenz und Erfahrung im Tiefbau und der Entsorgung. Geschäftsführer Jens van der Walle stand den Herren Biel und Dohm Rede und Antwort. Das rund 100 Mitarbeiter starke Unternehmen präsentierte sich als kompetentes und modernes Dienstleistungsunternehmen rund um den Abwasserkanal und alle Bereiche des klassischen Tief- und Straßenbaus. Da Jens van der Walle auch Vorsitzender des Unternehmensverbandes Mittelholstein ist, ergaben sich auch verbandspolitische Diskussionen. Die Besichtigungstour endete bei der ACO Severin Ahlmann GmbH & Co Kommanditgesellschaft (siehe nachstehenden Artikel). Bei einem der nächsten Besichtigungs-Tagen wird der Hauptgeschäftsführer der IHK zu Kiel die Schallgrenze von 200 besuchten Betrieben durchbrechen. Michael Legband mobilcom-komplex eröffnet. Nun stehen namhafte Unternehmen wie der Windkraftanlagenhersteller REpower Systems kurz vor Vertragsabschluss und wollen ihre sensible IT-Infrastruktur im Gewerbepark Carlshütte abgesichert wissen. Bei dem neuen Rechenzentrum in Büdelsdorf werden Sicherheit und Verlässlichkeit besonders groß geschrieben: ob Brandfrüherkennung, Stickstofflöschanlage, unterbrechungsfreie Stromversorgung, Videoüberwachung oder aktives Monitoring; zusammen mit der erfahrenen ACO IT Mannschaft bietet das Rechenzentrum anderen Unternehmen ideale Voraussetzungen für eine sichere IT Infrastruktur. Und diese ist wichtiger denn R 6 zwischen Nord- und Ostsee 01 09

8 IHK zu Kiel aktiv WAS? WER? WO? Ihr Wegweiser zu den Unternehmen Schleswig-Holsteins TRESORE GEWERBEBAU Wand-, Heim-, Geschäftstresore Dokumenten-, Datensicherung Waffenschränke, Sondertresore Bordesholm, Moorweg 91, Telefon Fax DOKUMENTENMANAGEMENT BRANCHENSPIEGEL 90 x 20 mm monatlich 85,- zuzüglich Mehrwertsteuer bei Jahresaufträgen. Textänderungen werden berechnet. je, wie Hans-Julius Ahlmann zu berichtet weiß: Aufgrund der neuen Anforderungen von Basel II überprüfen die Banken bei der Kreditvergabe auch Geschäftsfaktoren, die über das eigentliche Bilanzbild hinausgehen. Eine ausfallsichere IT Infrastruktur ist daher ein zunehmend bedeutender Faktor für die Kreditwürdigkeit. Michael Käcker, Leiter des Rechenzentrums ergänzte: Neben dem Sicherheitsaspekt legen wir besonderen Wert auf den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden bei uns gibt es den Cappuccino oben drauf Wir haben immer ein Team vor Ort und stehen dem Kunden mit Rat und Tat zur Seite. So etwas findet man in vielen Großrechenzentren nicht. Nach der Besichtigung des Rechenzentrums und der ACO Academy zeigten sich die Besucher beeindruckt: Ich bin fasziniert von der Vielseitigkeit dieses Familienunternehmens und wünsche ACO viel Erfolg mit dem neuen Rechenzentrum, sagte Biel im Gespräch mit der Wirtschaft. Die Auszubildenden von ACO gehörten regelmäßig zu den Besten der Region und des Landes Schleswig-Holsteins. Mit dem Rechenzentrum und der erwiesenermaßen hohen Ausbildungsqualität erscheint mir ACO für die Zukunft besonders gut gerüstet zu sein, so der IHK-Chef weiter. Was ACO hier anderen Unternehmen anbietet, ist schon etwas ganz Besonderes, zeigte sich WTSH-Geschäftsführer Bösche beeindruckt. Über die ACO Gruppe Die ACO Gruppe ist Weltmarktführer im Bereich der Entwässerungstechnik und steht international für Spitzenleistung bei Produkten und Systemlösungen für den Hochbau, Tiefbau und der Haustechnik. Das Familienunternehmen wurde 1946 auf dem Gelände der Gießerei Carlshütte, dem ersten Industrieunternehmen Schleswig-Holsteins, gegründet. Die hohe Innovationskraft der ACO Gruppe basiert auf intensive Forschung und Marke Kölln zur Top-Marke 2008 der Lebensmittel Zeitung ausgezeichnet Erstmals prämierte die Lebensmittel Zeitung mit der Top-Marke 2008 die besonders erfolgreichen Marken in den bedeutendsten Warengruppen. Als eine der hundert Besten gewann die Marke Kölln in der Kategorie Cerealien/Müsli das Signet. Gefragt waren die Renner in den Sortimenten des Handels, welche Innovationen sich bewährt haben und welche Klassiker im Handel besonders positiv auffielen. Das Einzigartige an dieser neuen Auszeichnung ist, dass sie ausschließlich auf harten, nachprüfbaren Fakten beruht. Insgesamt gingen ungefähr Produktmarken ins Rennen um die neue Trophäe. Die erste Hürde, um in die engere Wahl zu kommen, war eine Foto: Kölln Entwicklung an mehreren Plätzen auf der Welt und auf der Kompetenz in der Verarbeitung der Werkstoffe Polymerbeton, Kunststoff, Stahlbeton, Edelstahl und Gusseisen. In 40 Ländern auf vier Kontinenten ist ACO präsent. Weltweit beschäftigt das Unternehmen Mitarbeiter und rechnet 2008 mit einem Umsatz von 630 Mio. Euro. lg relevante Marktbedeutung der Produkte. Sieger in der jeweiligen Kategorie wurde dann die Produktmarke mit dem höchsten Marktanteilsplus bei positiver Umsatzentwicklung. Die Kriterien für die Top-Marke 2008 hat die LZ in Kooperation mit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), Nürnberg, erarbeitet. Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann zwischen Nord- und Ostsee R 7

9 IHK zu Kiel aktiv Rechtsanwälte + Steuerberater In der Region Möchten Sie Ihre Anzeige in dieser Rubrik platzieren? Rufen Sie uns an: 04 51/ Barlag-Jobmesse in Kiel Erfolgreiche Jobmesse von Barlag bei Mercedes in Kiel. Am ersten Novemberwochenende öffnete Mercedes Benz in Kiel seine Türen für einen Strom von Besuchern, die nicht gekommen waren um ein Auto zu kaufen. Sie kamen um sich zu informieren und mit ihren möglichen neuen Arbeitgebern, Personalvermittlern und Ausbildern Kontakte zu knüpfen. Die Barlag Messe- und Werbeagentur hatte als Veranstalter im Vorfeld durch umfangreiche Medienpräsenz für reges Interesse bei ihrer 1. Jobmesse in Kiel gesorgt, an der sich rund 40 Aussteller beteiligten freie Stellen waren angekündigt. Und so brachten viele Besucher ihre Bewerbungsunterlagen gleich mit. Auch die Industrie- und Handelskammer zu Kiel war mit dem Geschäftsbereich Ausund Weiterbildung vertreten. Ebenso wie am Stand der Wirtschaftsakademie waren die Mitarbeiter überrascht über die Fülle der Anfragen. Die Themen waren so vielfältig wie die Besucher selbst. Es gab großen Informationsbedarf zum dualen Studium, zur Berufswahl, zur Ausbildung in Teilzeit, zu freien Ausbildungsstellen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Prüfungsanforderungen. Aber auch Beratung für Unternehmensgründer war gefragt. Durch den Wochenendtermin konnten auch Arbeitnehmer aus der Region die Messe nutzen und engagierte Bewerber traten vor Ort persönlich mit den Personalverantwortlichen der Betriebe in Kontakt. Ergänzt wurden die Gespräche an den Ständen durch eine Reihe von Vorträgen rund um Berufe und Bewerbungen. So fiel die Bewertung der Messe bei Besuchern wie Ausstellern vornehmlich positiv aus und es ist für das nächste Jahr (31.10./ ) mit einem erneuten Termin und einer noch größeren Zahl von Ausstellern zu rechnen. Bs Buchtipp Schleswig-Holsteins Beitrag zur Entwicklung der Windenergie Im Aufwind Das Buch stellt Pionierleistungen vor und erläutert die Geschichte der Technologie ebenso wie die maßgeblichen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Im Vordergrund stehen die handelnden Personen, die zum Teil seit über 20 Jahren kontinuierlich an der Weiterentwicklung des erneuerbaren Energieträgers Wind arbeiten, und damit verbunden ihre ganz individuelle Geschichte. Leserinnen und Leser erhalten einen Eindruck von den spezifischen Erfolgsfaktoren, dem besonderen Zusammenspiel von Wasser und Wind in Gestalt von Schiffbau und Landwirtschaft, die den unerwarteten und weltweit beeindruckenden Erfolg der Windkraftnutzung im Land zwischen den Meeren geprägt haben und auch weiter prägen werden. Im Aufwind Schleswig-Holsteins Beitrag zur Entwicklung der Windenergie, Klaus Rave und Bernhard Richter, 256 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen, 21 x 25 cm, gebunden, ISBN , 25,00 Euro, Wachholtz Verlag. R 8 zwischen Nord- und Ostsee 01 09

10 100 Jahre: Gloyer Maschinen- und Apparatebau Aus dem IHK-Bezirk Der Preetzer Metallhandwerksbetrieb Gloyer feiert am 1. Januar sein 100-jähriges Betriebsjubiläum. 100 Jahre sind für ein Unternehmen, insbesondere ein Familienunternehmen, eine außergewöhnliche betriebliche Leistung. Wer sich in dieser langen Zeitspanne erfolgreich am Markt behauptet, hat bewiesen, dass er sich auf immer neue wirtschaftliche Rahmenbedingungen einstellen kann und über eine solide Firmen- und Führungsstruktur verfügt. Gegründet wurde das Unternehmen 1909 von August Gloyer und Jacob Carstensen, der nach zwei Jahren ausschied, als Maschinenbauanstalt mit Reparaturwerkstatt. Am heutigen Firmenstandort in Preetz wurden Produkte für den landwirtschaftlichen Bedarf produziert. Nach Ende des zweiten Weltkriegs übernahm der ältere Sohn Hans-Herbert Heinrich nach Abschluss von Maschinenbaulehre und -studium den Betrieb und stellte zunächst aus Kriegsschrott Tabakschneider, Ölpressen, Brennhexen und Kohlenschütten her. Die Produktion wurde kontinuierlich ausgebaut und etablierte sich zunehmend als Zulieferer für Industriebetriebe. Seit 1988 leitet Sigrid Gloyer die Gesellschaften August Gloyer KG und Gloyer Maschinen- und Apparatebau GmbH in der dritten Generation. Das Traditionelle Unternehmen hat sich auf die Be- und -verarbeitung von Blechen aller gängigen Metalle wie Stahl, Edelstahl, Aluminium, Kupfer und Messing spezialisiert und führt n diesem Bereich alle notwendigen Arbeiten aus. Auch Aluminium und nichtrostende Stähle werden geschweißt, Die Belegschaft der Firma Gloyer an der Lochstanze im Betriebsgebäude in Preetz. worauf besonders Segler und Binnenfischer gerne zurückgreifen. Eine weitere Kompetenz ist die Produktion von Öl- und Hydraulikbehältern sowie Tanks, von Blechbau- und Ersatzteilen für Gabelstapler, von Trichtern für akustische Signalanlagen, die auf Schiffen und bei der Bahn eingesetzt werden, sowie von Motoren- und Maschinenteilen für Fahrzeuge, Bagger und Kompressoren von der Einzelfertigung bis zur Serienproduktion. In ganz Deutschland und mittlerweile auch weltweit werden Großkunden beliefert. Zu diesen zählen namhafte Unternehmen wie Jungheinrich, Orenstein & Koppel, VW, Zöllner, Sauer & Sohn sowie Kubota. Historisch gewachsen hat die Firma Gloyer einen festen Platz im Preetzer Gewerbe und ist nach wie vor Ansprechpartner für Privatkunden, für die sie Produkte wie Ge- länder, Rosengitter oder Einbruchsicherungen fertigt und Reparaturarbeiten vornimmt. Als mittelständisches Unternehmen beschäftigt sie 17 Mitarbeiter, zu denen vier Auszubildende gehören. Die Ausbildung des eigenen Berufsnachwuchses und langjährige Beschäftigungsverhältnisse gehören ebenso zur Firmenphilosophie wie realistische Investitionen und das Streben nach neuen Lösungen. Auf dieser Grundlage wird die Kontinuität des Betriebes auch in Zukunft gesichert. Hilke Ohrt Kontakt: Gloyer Maschinen- und Apparatebau GmbH Schellhorner Str , Preetz Foto: Hilke Ohrt 10. Firmenkontaktmesse an der Kieler Uni Am 14. Mai 2009 geht die contacts, Norddeutschlands größte universitäre Firmenkontaktmesse für Akademiker, auf dem Campus der Uni Kiel in die 10. Runde. Firmen haben noch die Gelegenheit, sich bis zum 15. Februar anzumelden. Dass wir bereits die zehnte contacts veranstalten zeigt, wie wichtig der Dialog zwischen Uni und Wirtschaft ist, so der Präsident der Kieler Universität, Professor Gerhard Fouquet. Viele langjährige Kooperationspartner werden auch in diesem Jubiläumsjahr wieder nach unseren gut ausgebildeten und motivierten Jungakademikern Ausschau halten. Selbstverständlich sind uns neue Unternehmen willkommen, ein ausgewogener Branchenmix macht die contacts zu einem vielfältigen Markt der Berufseinstiegsmöglichkeiten. Anmeldeunterlagen und Informationen gibt es im Internet unter www. contacts.uni-kiel.de oder telefonisch beim contacts Team: (0431) Damit sich noch mehr Arbeitgeber präsentieren können, vergrößert die contacts ihre Ausstellungsfläche im nächsten Jahr im und vor dem Audimax um gut ein Viertel. Zusätzlich werden Standplätze für gemeinnützige Einrichtungen zu Sonderkonditionen geschaffen. Alle Aussteller haben neben der Präsentation am Messestand auch die Möglichkeit, sich mit einem 15-minütigen Vortrag zum Beispiel zu den Karrierechancen im Unternehmen an die Messebesucher zu wenden. Außerdem bietet die Jobwall Platz, Stellen- und Praktikumsangebote für Bachelor, Master oder Diplomanden zu veröffentlichen. Studierende und Absolventen aus ganz Norddeutschland zieht es jährlich zur contacts an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, um Arbeitgeber kennen zu lernen und den Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten. Sie sind auf der Suche nach Einstiegspositionen, aber auch immer mehr nach Praktikumsplätzen, die in den neuen dreijährigen Bachelorstudiengängen verpflichtend sind. red zwischen Nord- und Ostsee R 9

11 Aus dem IHK-Bezirk Mit Schrauben weltweit im Geschäft Fotos: Jens Neumann Spezialschrauben für Schiff- und Maschinenbau: Die Firma Dreh-Norm Verbindungstechnik aus Barmstedt (Kreis Pinneberg) ist weltweit im Geschäft. Produziert Spezialschrauben: Martin Sztanka, Geschäftsführer der Dreh-Norm Verbindungstechnik GmbH, mit seinem Mitarbeiter Bernd Nehrenst (l.). Bei Schrauben denkt man in erster Linie an kleine Metallstifte zum Verbinden von Möbelstücken. Nicht so Martin Sztanka. Der 46-Jährige denkt bei Schrauben und dazugehörigen Muttern in ganz anderen Dimensionen. 2,70 Meter lang war die größte Schraube, die in seinem Unternehmen bisher hergestellt wurde. Sonderanfertigungen dieser Art sind für die Firma Dreh-Norm Verbindungstechnik in Barmstedt (Kreis Pinneberg) allerdings nicht ungewöhnlich. Der mittelständische Betrieb mit 27 Mitarbeitern arbeitet hauptsächlich für den Schiff- und Maschinenbau. In diesen Bereichen gehören große Schrauben zum Tagesgeschäft. Die positive wirtschaftliche Entwicklung der vergangenen Jahre hat sich in den Büchern des inhabergeführten Unternehmens niedergeschlagen. Als Nischenanbieter liegen wir im unteren Bereich mittelständischer Betriebe, aber in der Bandbreite unserer Produkte sind wir europaweit der Größte, sagt Sztanka. Unsere Stärke ist die Flexibilität. Der Jahresumsatz beträgt fast vier Millionen Euro. Der als reine Handelsfirma in Hamburg gegründete Betrieb hat sich im Laufe der Jahre komplett verändert. Mit einem Anteil von 95 Prozent ist die Produktion von Spezialschrauben, Muttern und Verbindungsteilen längst zur tragenden Säule geworden. Internationale Konzerne wissen die Qualität zu schätzen. Dass seine Firma heute unter anderem Alleinlieferant für einen der weltweit größten Millionen-Investition: Martin Sztanka, Geschäftsführer der Dreh- Norm Verbindungstechnik GmbH, an der neuen Schraubenpresse. Schiffskrananlagen-Hersteller ist, zeigt Sztanka, dass die Unternehmensphilosophie richtig ist. Wir gehen verliebt mit unserem Produkt um. Und Dreh-Norm expandiert. 1,8 Millionen Euro sind im laufenden Jahr investiert worden, davon allein eine Million Euro in eine hochmoderne Schraubenpresse. Bei einem Druck von bis zu 315 Tonnen werden Kopfschrauben unterschiedlicher Größen hergestellt. Die Induktionswärmeanlage der Presse bringt die Werkstücke bei bis zu 950 Grad zum Glühen. Die nicht verbrauchte Energie kann wieder ins Stromnetz eingespeist werden, sagt Sztanka stolz. In die Klagelieder vieler Unternehmen will der 46-Jährige nicht einstimmen. Die stöhnen auf hohem Niveau, sagt der Geschäftsführer. Wir haben eine gute Auftragslage, stehen wirtschaftlich gut da. Sofort könnte er drei Beschäftigte in der Produktion einstellen. Aber: Der Markt ist wie leergefegt. Auch deshalb setzt der Geschäftsführer auf die Ausbildung im eigenen Betrieb. Knapp sieben Millionen Teile, überwiegend Schrauben und Muttern, haben den Betrieb 2007 verlassen. Für Martin Sztanka bedeutet das industrielle Fertigung mit hohem Personaleinsatz. Das zeigt sich beispielhaft in der Endproduktion. Die in vielen Arbeitsschritten vorgefertigten Stahlteile müssen einzeln in die so genannten Gewinderollmaschinen gelegt werden. Unter Druck von bis zu 65 Tonnen erhalten die Metallstifte ein Gewinde und werden so erst zur Schraube. Sztanka: Jedes Stück wird bei uns mehrmals in die Hand genommen. Jens Neumann Kontakt: Dreh-Norm Individuelle Verbindungstechnik GmbH Böttcherweg Barmstedt R 10 zwischen Nord- und Ostsee 01 09

12 Individuelle Versicherungsleistungen für Unternehmen Wer ein Unternehmen leitet, muss sich auch mit dem Thema Versicherungen beschäftigen. Es ist nicht möglich, sich gegen alle denkbaren Schadensfälle abzusichern; einige Versicherungen sind jedoch zwingend erforderlich, um Risiken zu eliminieren. Erfolgreiche Versicherungsvertreter entwickeln Lösungen, die ein Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichem Aufwand und ausreichendem Schutz bieten. In Kiel hat sich Gerd Spengler, Generalvertreter der Allianz, auf den Versicherungsschutz für Unternehmen spezialisiert und versteht sich als Partner der gewerblichen Wirtschaft. Der erfahrene Versicherungskaufmann erarbeitet gemeinsam mit Unternehmern, Freiberuflern oder Existenzgründern individuelle Lösungen für Ihre speziellen Anforderungen und passt den Versicherungsschutz möglichen Bedarfsänderungen an. Für jede Branche werden speziell zugeschnittene Produkte zusammengestellt, wobei der Kunde die Wahl zwischen einem günstigen Kompakttarif und dem umfassenderen Optimaltarif hat. Vom Handwerksbetrieb mit zwei Fahrzeugen bis zur Möbelspedition mit einem umfassenden Fuhrpark, vom freischaffenden Arzt bis zur Firmengruppe wird jede Sparte in jeder Betriebsgröße individuell betreut. Gerd Spengler legt großen Wert auf persönlichen Kontakt zu seinen Kunden und eine langfristige, zufriedenstellende Zusammenarbeit. Deshalb erbringt er zusätzliche Leistungen, die über den Versicherungsverkauf und die Schadensregulierung hinausgehen. Der Versicherungsbedarf eines jeden Kunden wird sorgfältig geprüft, der Kunde wird fundiert beraten und erhält genau die Produkte, die er benötigt. Auch bei vorübergehenden finanziellen Schwierigkeiten sind flexible Lösungen denkbar. Auch der eingetretene Schadensfall wird selbstverständlich zügig bearbeitet. Neben dem Segment Geschäftskunden betreut die Generalvertretung mit ihren Mitarbeitern, die als Fach - und Firmenspezialisten eingesetzt sind, auch Privatkunden. Produkte wie private Renten- und Krankenversicherungen oder auch Kraftfahrzeugversicherungen und Finanzdienstleistungen decken die komplette Risikoabsicherung für Privatund Firmenkunden ab. Die Generalvertretung Gerd Spengler gehört zum globalen, seit 1890 tätigen und heute führenden Versicherungsunternehmen Allianz mit Stammsitz Aus dem IHK-Bezirk Gerd Spengler vor seiner Generalvertretung in der Rendsburger Landstraße, Kiel. in München. In ganz Deutschland bieten Allianzvertretungen einen kundennahen Service vor Ort. Gerd Spengler hat 1969 bei der Allianz-Versicherungsgesellschaft als nebenberuflicher Vertreter begonnen und wurde 1971 fest angestellter Bezirksleiter übernommen. Im Januar 1984 machte Gerd Spengler sich als Hauptvertreter selbstständig und wurde 1986 von der Allianz AG zum Generalvertreter ernannt. Heute betreut seine Vertretung über Kunden überwiegend in Norddeutschland und ist darüber hinaus im gesamten Bundesgebiet im Firmenbereich tätig. Am 1. Januar 2009 begeht Gerd Spengler sein 25-jähriges Betriebsjubiläum. Vom 5. bis zum 17. Januar 2009 hält er für seine Kunden und die, die es werden möchten, eine kleine Überraschung bereit. Hilke Ohrt Kontakt: Allianz Generalvertretung Gerd Spengler Rendsburger Landstr Kiel Telefon: (0431) Telefax: (0431) Foto: Hilke Ohrt Buchtipps Schleswig-Holstein Geschichte auf den Punkt gebracht Schleswig-Holstein Geschichte auf den Punkt gebracht befasst sich mit der Entstehungsgeschichte von Schleswig-Holstein von v. Chr. bis in die Gegenwart. Das Buch ist streng chronologisch gegliedert: Anhand einer Zeitleiste, die sich durch das gesamte Buch zieht, fällt die Orientierung leicht und man weiß sofort in welcher Epoche man sich gerade befindet. Aus dem Inhalt: Chronik, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur, Biographien. Schleswig-Holstein Geschichte auf den Punkt gebracht, Robert Bohn und Uwe Danker, 168 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, 12 x 20 cm, broschiert, ISBN , 9,90 Euro, Wachholtz Verlag Neumünster. Vertell doch mal! In de School Vertell doch mal! beinhaltet die 25 besten Geschichten des 20. Erzählwettbewerbs Vertell doch mal des Norddeutschen Rundfunks, der Sparkassen und des Hamburger Ohnsorg-Theaters. In den Geschichten geht es um Erlebnisse der Erzähler und Erzählerinnen wie z. B. gewagte Schülerstreiche, an geliebten und gefürchteten Lehrern oder der erste Kuss in der hinteren Ecke des Schulhofs. Alle Texte sind in plattdeutsch verfasst um die sprachliche Vielfalt Norddeutschlands zum Ausdruck zu bringen. Vertell doch mal! In de School, NDR, 116 Seiten, 17,5 x 11,5 cm, gebunden, ISBN , 9,90 Euro, Wachholtz Verlag Neumünster. zwischen Nord- und Ostsee R 11

13 Aus dem IHK-Bezirk Foto: Kranich Der Fuhrpark der Kranich Entsorgung GmbH. Sonderabfall fachgerecht entsorgt Innerhalb von nur zwei Jahren hat sich die Kranich Entsorgung GmbH von einer kleinen Nischenfirma zu einem wichtigen Entsorgungsfachbetrieb im Bereich der Sonderabfallentsorgung in Schleswig- Holstein entwickelt. Gleichzeitig mit der Vergrößerung des Fuhrparks ist der Betrieb in diesem Jahr aus Pohnsdorf bei Kiel nach Neumünster umgezogen. Die Gründe für den Umzug: Neumünster ist im Herzen Schleswig-Holsteins logistisch hervorragend angebunden, eine entsprechend große Lagerhalle konnte problemlos umgebaut werden und Institutionen wie Behörden und Feuerwehr zeigten sich sehr kooperativ bei der Gestaltung der Sicherheitsauflagen. Zu den Kernangeboten des Unternehmens gehört die Entsorgung aller Arten von Sonderabfällen wie z. B. Chemikalien, Lösemittel, Farben, Klebstoffe, Abfällen aus Galvanikanlagen und Kfz-Betrieben. Darüber hinaus bieten die Geschäftsführer Heinrich-Georg Kreisel und Marco Lüth Altlastensanierungen und auch ein komplettes Abfallmanagement an. Wir können unseren Kunden alle Sorgen abnehmen, so dass diese selbst mit dem Abfallmanagement gar nichts Professionelle Beratung u. Unterstützung bei Finanz.-Konzepten, Bankgesprächen, Fördermittel, Controlling, Schwachstellenanalysen od. s. betriebsw. Problemen / mehr zu tun haben, erläutert Kreisel. Dabei bieten wir eine individuelle Betreuung und eine Entsorgung innerhalb sehr kurzer Zeit an. Und wenn s mal besonders eilig ist - zum Beispiel, wenn sich ein Auditor angekündigt hat - können wir häufig sogar noch am selben Tag kommen. Diese Flexibilität kommt vor allem kleinen und mittelständischen Firmen zugute; aber auch größere Unternehmen verlassen sich zunehmend auf die Kranich Entsorgung GmbH. Mittlerweile ist der Fuhrpark auf drei LKW und zwei Anhänger aufgestockt worden. Darüber hinaus lagern in der auf die besonderen Anforderungen von Sonderabfall umgebauten Halle zahlreiche Spezialcontainer, die den Kunden zur Verfügung gestellt und nach Befüllung wieder abgeholt werden. Ein mit Meisterbrief ausgestatteter Mitarbeiter ist für das Sonderabfallzwischenlager und die dort vorrätigen Container zuständig. Auch ein riesiger Brandschutzcontainer gehört zu seinem Zuständigkeitsbereich. Überhaupt wird Qualität bei der Kranich Entsorgung GmbH groß geschrieben. Wir haben es hier schließlich nicht mit Pappe oder Hausmüll zu tun, sondern mit zuweilen hochgradig gefährlichen Stoffen. Daher bieten wir unsere Dienstleistungen auf qualitativ höchstem Niveau an, erklärt Heinrich-Georg Kreisel. Die Sicherheit seiner Mitarbeiter liegt Kreisel besonders am Herzen. Arbeits-, Fahrzeug- und Transportsicherheit kommt bei ihm daher vor einer allzu eng geschnittenen Tourenplanung. Das passt sich nahtlos in die Firmenphilosophie ein, in der die Mitarbeiter, ihre Anliegen und Ideen einen besonders hohen Stellenwert genießen. Neben dem Kerngeschäft betätigt sich das Neumünsteraner Unternehmen auch als Subunternehmer. So ist die Firma für Schleswig-Holstein und Hamburg in das lightcycle -Rücknahmesystem für Leuchtstoffröhren eingebunden. Auch die Rücknahme von Trockenbatterien innerhalb des GRS-Rücknahmesystems in größeren Mengen (ab 800 Kilogramm) ist mittlerweile ein fester Bestandteil. Für die Zukunft haben sich die beiden Geschäftsführer ein gesundes, moderates Wachstum am Standort im Industriegebiet Süd von Neumünster vorgenommen. Außerdem soll in absehbarer Zeit auch ein Auszubildender beziehungsweise eine Auszubildende als Fachkraft für die Kreislauf- und Abfallwirtschaft eingestellt werden. red Kontakt: Kranich Entsorgung GmbH Heinrich-Georg Kreisel Leinestraße 39a Neumünster Telefon: (04321) Telefax: (04321) R 12 zwischen Nord- und Ostsee 01 09

14 Aus dem IHK-Bezirk 3. Internationale Balloon Sail Kieler Woche 2009 Bereits zum dritten Mal wird auf dem Nordmarksportfeld in Kiel die Int. Balloon Sail Kieler Woche veranstaltet. Mittlerweile hat sich das Nordmarksportfeld zu einem charmanten Treffpunkt neben der Kieler Festmeile etabliert. Die Veranstalter haben in den vergangenen zwei Jahren die Balloon Sail zu einem für Ballonfahrer wichtigen europäischen Ballon-Event ausgebaut und wollen natürlich auch in diesem Jahr wieder richtig durchstarten. Erstmals werden in diesem Jahr Wettbewerbe durchgeführt, sagt Organisator Thomas Oeding. Die Attraktivität für das Publikum und die Unterstützer aus der Wirtschaft soll noch einmal erhöht werden. Neben den Ballonstarts und dem Klassiker Night Glow mit Feuerwerk werden die Ballone erstmals für Ruhm und Ehre in der Landeshauptstadt zur Kieler Woche auf das Startfeld gehen. Eine Fuchsjagd und verschiedene Zielfahrten werden durchgeführt, die den Ballonteams aufgrund fehlender Steuermöglichkeiten Höchstleistungen abverlangen, so Oeding. Weiterhin werden in ganz Europa Sonderformen eingeladen, da diese special shapes das Publikum allerorten begeistern. Man darf gespannt sein, welche tollkühnen Konstruktionen den Himmel über der Kieler Woche noch bunter machen. Die Balloon Sail hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass Qualität und neue Ideen angenommen werden. Christoph Laloi und Thomas Oeding gründeten 2006 die airship, event & more GbR und zeigen mit diesem neuartigen Veranstaltungs-Typus neue Wege für Unternehmen auf, sich werblich darzustellen, sich als integrativer Bestandteil zu verstehen. Die Gestaltungsmöglichkeiten werden hierfür individuell mit den Unternehmen abgestimmt. Denn eines ist sicher: Platz bietet das m 2 große Nordmarksportfeld in gigantischem Ausmaß! Einmalig in Deutschland. Sein Partner Christoph Laloi ergänzte: Wir bieten Firmen mit Ihren Mitarbeitern oder auch Kunden die Möglichkeit in beeindruckender Atmosphäre maßgeschneiderte Events an. Neben den klassischen Flächenwerbungen wie Banner und Fahnen stellen wir VIP-Bewirtung und Ballonfahrten zur Verfügung. Die Tiefe und die Akustik des Norder`s in den Abendstunden mit startenden Ballonen, anschließendem Night Glow und Feuerwerk zu erleben, ist einmalig und einzigartig. Der Sponsorenkreis der Balloon Sail hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Freundeskreis entwickelt. Das Ziel unternehmerische Netzwerke auszubauen, Kontakte zu knüpfen und für die Unternehmen ansprechende Werbekonzepte mit der Förderung einer Veranstaltung zu verbinden ist aufgegangen. So konnte die WARSTEINER Brauerei gewonnen werden, die mit fast 140 Ballonen weltweit der größte Sponsor dieses Sports ist. Der Schweizer Uhrenhersteller BREITLING hat ermöglicht, dass der Weltumrunder Brian Jones zu Gast war. Die Firma Peter Jensen aus Hamburg, die sich mit einer qualitativ hochwertigen Bad-Ausstellung am Kieler Tonberg niedergelassen hat, nennt seit der Balloon Sail 2008 einen Heißluftballon ihr Eigen. Die IHK zu Kiel zählt ebenso zu den Förderern wie die Firma Anton Willer Mineralölhandel GmbH & Co. KG, Kersig GmbH & Co. KG, Ströer Deutsche Städte Medien GmbH, die KVG Kieler Verkehrsgesellschaft mbh, Weco, Pyrotechnische Fabrik GmbH, CITTI Handelsgesellschaft mbh & Co. Kommanditgesellschaft, Boie GmbH & Co. KG und K2-Werbung GmbH durch Technik. Der Präsident der IHK zu Kiel, Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann, sieht die Balloon Sail als einen wichtigen Beitrag die Qualität der Kieler Woche als Sport- und Volksfest zu steigern. Da ohne Unterstützung solch eine Veranstaltung nicht durchführbar ist, suchen wir noch engagierte Unternehmen aus der Region, die sich hier einbringen wollen. airship, event & more GbR bietet zu fairen Preisen Sponsorenpakete an und stellen großzügige Werbeflächen für zur Verfügung. Sprechen Sie uns einmal unverbindlich an. red Kontakt: Thomas Oeding & Christoph Laloi airship, event & more Rendsburger Landstrasse Kiel Telefon: (0431) Telefax: (0431) Mobil: (0162) Foto: Agentur Rönnau zwischen Nord- und Ostsee R 13

15 Aus dem IHK-Bezirk Kieler Kaufmann will mehr Sterne königlicher Besuch Eine Landeshauptstadt ohne Fünf-Sterne-Hotel? Das könnte sich bald ändern. Der 1949 gegründete Verein Kieler Kaufmann, der die gleichnamige Hotelanlage am Niemannsweg betreibt, investiert Millionen. Das Ziel ist klar: das 50-Betten-Haus soll auch künftig die Top-Adresse für Geschäftsreisende, Prominente und für Kreuzfahrttouristen bleiben. Mehr noch: aus dem heutigen Vier- Sterne-Hotel in exzellenter Lage mit Blick auf die Kieler Förde soll möglichst schon Anfang des nächsten Jahrzehnts ein Vier- Sterne-plus oder gar ein Fünf-Sterne-Haus werden. Mit der rund zwei Millionen Euro teuren Grundsanierung des Haupthauses, das 1911 im Stil eines englischen Landhauses errichtet wurde, hat der Verein für den Griff nach den Sternen bereits einen wichtigen Baustein gesetzt. Das historische Gebäude wurde im laufenden Betrieb saniert, erhielt eine moderne Küche, die leicht über 200 Menüs für die Gäste anrichten kann, und gehört neuerdings zur Kette der Romantik Hotels. Das Pächterehepaar Marlies und Carl-Heinz Lessau investierte in die Neugestaltung der Suiten je Euro jede ist ein Unikat mit eigens angefertigten Möbeln. Auch das zur Olympiade 1972 neben dem historischen Gebäude errichtete Bettenhaus wurde inzwischen komplett renoviert. Im kommenden Frühjahr sollen die letzten der insgesamt 29 Doppelzimmer auf den Stand der Zeit gebracht worden sein. Nicht mehr zu retten war das Schwimmbad, das mit seinem Charme der 70er Jahre den heutigen Ansprüchen der Gäste kaum genügt. Es wird derzeit durch einen Neubau mit großzügigem Wellnessbereich ersetzt und soll voraussichtlich zu Ostern in Betrieb genommen werden. Noch Zukunftsmusik ist ein weiterer Anbau, der dem Hotel 25 zusätzliche Zimmer und 300 Quadratmeter Tagungs- und Bankettfläche bescheren soll. Hier sind zwar schon Bauvoranfragen gelaufen, doch mit dem Bau wird frühestens 2012 begonnen, sagte Vorstandsmitglied Kurt Schmalz im Gespräch mit der Wirtschaft. Für das Upgrading auf fünf Sterne sind neben zahlreichen weichen Faktoren, wie Bademäntel im Zimmer und 24-Stunden- Rezeption (beides schon heute vorhanden), auch harte Fakten zu erfüllen. Zum Beispiel eine Bar und ausreichende Aufenthaltsräume. Der Neubau soll diesen Anforderungen entsprechen und die Wirtschaftlichkeit des Hauses erhöhen, so Schmalz. Doch egal ob fünf oder vier Sterne: das gediegene Ambiente und die persönlichen Note des Kieler Kaufmanns ist auch ohne Anbau stimmig : Wohl auch deshalb hat Schwedens Königin Silvia für ihren Kiel-Besuch 2009 schon ihre Suite gebucht. Margret Kiosz Foto: Kieler Kaufmann R 14 zwischen Nord- und Ostsee 01 09

16 Aus dem IHK-Bezirk Zwei dicke Fische für Kieler Unternehmen Neue Aufträge für Wir Drei Werbung erfreuen Ulrike und Jörg Jacobi. Das Kieler Unternehmen Wir Drei Werbung GmbH steht seit Jahrzehnten für Werbe-, Licht- und Leitsysteme jeglicher Größenordnung. Zunehmend hat sich das mittlerweile über 50 Mitarbeiter starke Team von Wir Drei Werbung durch Kompetenz und Qualität auch bundesweit einen Namen gemacht. Gerade haben dem Unternehmen wieder zwei große Auftraggeber das Vertrauen ausgesprochen. Außenwerbeanlagen, Beschilderungen, Stelen, Fahrzeugbeschriftungen oder Leuchtwerbungen ebenso wie das Erstellen von Corporate Designs, Plakaten oder Broschüren und vieles mehr gehört zum Angebotsspektrum der Wir Drei Werbung Gmbh in Kiel. Vermehrt hinzugekommen ist in den vergangenen Jahren die Entwicklung von Orientierungs- und Leitsystemen zum Beispiel für Shopping-Center oder Parkhäuser. Stolz können Firmeninhaber Jörg Jacobi und Prokuristin und Ehefrau Ulrike Jacobi nun von einer Vertragsunterzeichnung mit der Media-Saturn-Holding berichten. Nur wenige ausgewählte Werbetechnik-Unternehmen gibt es europaweit, die die Media Markt- und Saturn-Filialen dieses Großunternehmens betreuen, eine davon ist Wir Drei Werbung. Dabei handelt es sich zum einen um den Außenauftritt des Konzerns durch z. B. Leuchtwerbeanlagen und Beschriftungen zum anderen, um die Umsetzung von professionellen Point of Sale -Auftritten mit Beschilderungen im Innenbereich. Mit der Autoflottenbeklebung des drittgrößten Energieunternehmens Deutschlands, EnBW aus Karlsruhe hat sich Wir Drei Werbung in dem Segment Fuhrpark-Branding weiter behauptet. Auf die Ausschreibung EnBWs für ein Branding von nahezu Fahrzeugen hatten sich zahlreiche Firmen beworben. Das Auswahlverfahren erstreckte sich über ein halbes Jahr, zum Teil mussten in verschiedenen Werkstätten auf dem Gelände von EnBW gleichzeitig Musterfahrzeuge beklebt werden. Die Wahl fiel auf Wir Drei Werbung, dem Unternehmen aus dem Hohen Norden. Der Standort spielte bei unserer Entscheidung keine Rolle, sagt Oliver Schulz, Leiter Corporate Design und Marktkommunikation EnBW. Uns hat wir drei werbung in allen Kriterien wie Kompetenz, Qualität, Referenzen, Leistungsfähigkeit im überschaubaren Zeitraster und Flexibilität einfach überzeugt. red Kontakt: Wir Drei Werbung GmbH Steekberg Kiel Telefon: (0431) Foto: PR - wir drei werbung Buchtipp Schleswig-Holstein anschaulich Getreu seinem Wahlspruch Bilder sagen mehr als tausend Worte nimmt der Autor und Künstler Heinz-Joachim Draeger den Betrachter dieses Mal mit auf einen Streifzug durch ein ganzes Land und seine Geschichte, nachdem er mit einen stadtgeschichtlichen Bilderbüchern Lübeck anschaulich und Hamburg anschaulich bereits große Erfolge hatte. Schleswig-Holstein ist und war schon Gegenstand zahlloser Darstellungen. Umfangreiche Werke befassen sich mit der reichlich verworrenen Landesgeschichte, prachtvolle Foto-Bildbände zeigen die Schönheiten der Landschaften und Städte, und informative Reiseführer geben wertvolle Hinweise für den Touristen. Warum also noch ein Buch zu diesem Thema? Die Antwort: Weil es von alledem nichts ist, sondern ganz eigene Wege geht. Mit Stift und Pinsel und kurzen, prägnanten Texten macht Draeger historische Ereignisse und Zusammenhänge anschaulich und stellt die vielfältigen Erscheinungsformen und Landschaften und Bauten dar. Dabei geht er durchaus unkonventionell vor nicht trocken und belehrend, sondern humorvoll und abwechslungsreich, und weckt damit das Interessse des Lesers. Schon das titelbild macht stutzig: Der Dänenkönig streckt seine Hand begehrlich über den Horizont nach Schloss Gottorf aus, der Ochsenweg zieht sich statt Autobahn durchs Land, das Atomkraftwerk Brunsbüttel ist durch die Schlacht bei Hemmingstedt offenbar nicht gefährdet, und vor der Küste kreuzen friedlich vereint Wikingerschiff, Hansekogge und Container-Frachter. Ganz so gemischt geht s im Innern des Buches nicht zu. Die Streifzüge vermitteln schon klare Einsichten in die unterschiedlichen Themen. Aber immer ist der Betrachter aufgefordert mitzudenken. Dabei lernt er unverkrampft und vergnüglich vieles über Land und Leute. Schleswig-Holstein anschaulich, Streifzüge durch das Land und seine Geschichte, Heinz-Joachim Daeger, 80 Seiten, Großformat, mit ca. 300 farbigen Abbildungen, ISBN: , Convent Verlag, 18,50 Euro. zwischen Nord- und Ostsee R 15

17 Aus dem IHK-Bezirk Buchtipps Ein Klavier, ein Klavier! Ob Loriot oder Goethe, das ist eine Frage des persönlichen Stils. Doch wer zitiert, sollte dies gekonnt tun und dabei alle Möglichkeiten ausschöpfen. Für alle, die ihr Wissen über geflügelte Worte und gängige Aussprüche auffrischen möchten und Pointen für Texte und Reden suchen, empfiehlt sich der Dudenband Zitate und Aussprüche, der jetzt in 3., überarbeiteter und aktualisierter Auflage erschienen ist. Das Wörterbuch verzeichnet rund Zitate von der klassischen Antike bis zur Gegenwart. Das aktuelle Nachschlagewerk zum klassischen und modernen Zitatenschatz der deutschen Sprache umfasst zwei Teile. Der zentrale erste Teil verzeichnet in alphabetischer Anordnung rund in der deutschen Gegenwartssprache geläufige, allgemein bekannte und häufig gebrauchte Zitate und Aussprüche. Dabei erläutert das Wörterbuch ausführlich die Herkunft der Zitate, verweist auf ihren ursprünglichen Zusammenhang und beschreibt den heutigen, aktuellen Gebrauch. Der zweite Teil besteht aus einer thematisch gegliederten Sammlung von rund Zitaten, Sentenzen, Bonmots und Aphorismen und dient als Fundgrube, um Reden und Texte auszuschmücken, abwechslungsreicher, origineller und wirkungsvoller zu gestalten. Der aktuelle Zitate-Duden eignet sich nicht nur zum gezielten Nachschlagen, sondern verführt regelrecht zum Schmökern. Das lesefreundliche Layout trägt dazu auf seine Weise bei. Der Dudenband erscheint zudem erstmals durchgehend mehrfarbig und attraktiv bebildert. Duden Zitate und Aussprüche, Herkunft und aktueller Gebrauch, 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage, 960 Seiten, Gebunden, 14,9 19,5 cm, ISBN , 21,95 Euro, Dudenverlag Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich Jahre AKN Eisenbahn AG Jahre AKN Eisenbahn befasst sich mit der Entstehungsgeschichte der AKN Eisenbahn AG von einer privaten Eisenbahn- Gesellschaft zu einem modernen Dienstleister seit Von einer verträumten Nebenbahn hat sich die AKN Eisenbahn AG heute zu einem modernen Dienstleister entwickelt. Durch eine gezielte Expansion auch auf Strecken der Deutschen Bahn AG, wurden immer neue Geschäftsfelder erschlossen. Heute betreibt die AKN-Bahn auf einem Netz mit einer Länge von 268 Kilometern Schienenpersonennah- und Güterverkehr. Das Buch stellt die unterschiedlichen Konzepte, die den Erfolg dieser Gesellschaft erst möglich gemacht haben, vor und gibt einen Einblick in die Firmengeschichte. 125 Jahre AKN Eisenbahn AG , Jörg Minga und Reinhardt Hassenstein, 136 Seiten mit 160 farbigen Abbildungen, 21 x 28 cm, Hardcover, ISBN , 19,95 Euro, Ellert & Richter Verlag. Von Lübeck bis Flensburg Reisebilder Ostseeküsten Schleswig-Holstein 402 Kilometer Ostseeküste hat Schleswig-Holstein. Die Vielfalt dieser Küste und des Lebens am und mit dem Meer stellt der bekannte Kieler Fotograf und Reiseschriftsteller Werner Scharnweber im 20. Titel seiner Reihe Reisebilder vor. Er berichtet von Steilküsten und Nehrungshaken, Ostseebändern und Küstenstädten, Containerschiffen, Ostseefähren und Kreuzfahrtlinern, Werften und Bootsbauern, Segeln und Surfen und vielem mehr. Der Autor hat auf intensiven Touren und Wanderungen zwei Jahre lang seine Ostseeküsten speziell für dieses Buch erneut erkundet. Im Gespräch und in Zusammenarbeit mit den verschiedensten Menschen, Institutionen und Betrieben vor Ort hat Werner Scharnweber Ostsee-Impressionen gebündelt, die Lust auf eine Erkundungen machen und für Reisende und Einheimische historische und aktuelle Informationen zur Region bereit halten. Entstanden ist ein Ensemble von 143 Texten und 250 farbigen Bildern über das Zusammenleben von Meer und Mensch an der schleswig-holsteinischen Ostseeküsten, getreu dem Motto: Wind haben wir an 365 Tagen im Jahr. Die übrige Zeit ist Sturm. Reisebilder Ostseeküste Schleswig-Holstein, Von Lübeck bis Flensburg, 256 Seiten, 250 Abbildungen, 26,5 x 21 cm, gebunden mit Schutzumschlag, ISBN: , 24,90 Euro, Edition Temmen. Tarifsammlung für die Bauwirtschaft TS Bau 2008/09 Die neue, aktuelle Tarifsammlung erreicht einen Seitenumfang von 600 Seiten und enthält insgesamt 31 Tarifverträge, elf Vereinbarungen, Protokollnotizen und Erklärungen sowie zahlreiche wichtige gesetzliche Grundlagen und Verordnungen; dazu Schaubilder, Tabellen, Berechnungsschemata und Erläuterungen. Auch im Jahr 2008 konnten die Tarifvertragsparteien ihre Hände nicht in den Schoß legen. Bereits in der Tarifrunde 2007 waren die Tarifverhandlungen über den Mindestlohn Ost für das Frühjahr 2008 verabredet worden. Diese Verhandlungen gestalteten sich sehr zäh, konnten aber nach dem Eingreifen des Schlichters, Bundesminister a. D. Wolfgang Clement, zu einem guten und inzwischen allgemein akzeptierten Ergebnis geführt werden. Damit sind die tariflichen Mindestlöhne im Baugewerbe vorbehaltlich der noch ausstehenden Allgemeinverbindlicherklärung per Rechtsverordnung durch den Bundesminister für Arbeit und Soziales bis zum Jahr 2009 gesichert. Dieses ist für die Absicherung eines fairen Wettbewerbs in unserer Branche unerlässlich. Tarifsammlung für die Bauwirtschaft 2008/09, 584 Seiten, 2008, 27,80 Euro, Otto Elsner Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG, Dieburg, ISBN: R 16 zwischen Nord- und Ostsee 01 09

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Auch bei Facebook und Twitter finden Sie aktuelle Informationen über die HAW Hamburg:

Auch bei Facebook und Twitter finden Sie aktuelle Informationen über die HAW Hamburg: PRESSESPIEGEL 19. April bis 21. August 2012 Auch bei Facebook und Twitter finden Sie aktuelle Informationen über die HAW Hamburg: www.facebook.com/#!/haw.hamburg http://twitter.com/#!/haw_hamburg AKTUELL

Mehr

Kreativ denken innovativ handeln

Kreativ denken innovativ handeln Kreativ denken innovativ handeln ERFOLG BRAUCHT EINE SOLIDE BASIS Liebe Kunden und Geschäftspartner, seit über dreißig Jahren entwickelt und liefert CPL IT-Lösungen für mittelständische Handels- und Industrieunternehmen.

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Die Industrie ein starker Partner für Berlin Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Wohlstand Lösungen attraktiv Karriere Netzwerk urban nachhaltig Produktion Nachbar Industrie

Mehr

Berufsausbildung - ein Weg mit Perspektive. Berufsausbildung und Studium. better solutions by cooperation

Berufsausbildung - ein Weg mit Perspektive. Berufsausbildung und Studium. better solutions by cooperation Berufsausbildung - ein Weg mit Perspektive Berufsausbildung und Studium better solutions by cooperation Ausbildung bei Walter Söhner Berufsausbildung ein Weg mit Perspektive Um dem Wachstum des Unternehmens

Mehr

IHR OFFICE-TEAM: ALLES AUS EINER HAND

IHR OFFICE-TEAM: ALLES AUS EINER HAND IHR OFFICE-TEAM: ALLES AUS EINER HAND In unserer Fachabteilung für Büromöbel wird Ihr Projekt von hervorragend ausgebildeten Experten begleitet: Unser Team aus Diplom-InnenarchitektInnen und zertifizierten

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

hochschule dual international im Donauraum - Die Perspektive der Wirtschaft

hochschule dual international im Donauraum - Die Perspektive der Wirtschaft 5. BAYHOST-Donauforum Hochschule dual international Donnerstag, 18.09.2014 um 10:05 Uhr Technische Hochschule Ingolstadt, Hörsaal E003 Esplanade 10, 85049 Ingolstadt hochschule dual international im Donauraum

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Karriere und Ausbildung bei Dömer. Nachwuchs fördern. Zukunft sichern.

Karriere und Ausbildung bei Dömer. Nachwuchs fördern. Zukunft sichern. Karriere und Ausbildung bei Dömer. Nachwuchs fördern. Zukunft sichern. Unser Masterplan für eine gemeinsame Zukunft Die Weiterentwicklung und Förderung unserer Mitarbeiter gehören zu den zentralen Aufgaben

Mehr

DUAL HAT POTENZIAL. Duales Studium an der Hochschule Ruhr West

DUAL HAT POTENZIAL. Duales Studium an der Hochschule Ruhr West DUAL HAT POTENZIAL Duales Studium an der Hochschule Ruhr West HERZLICH WILLKOMMEN AN DER HRW Serviceorientiert. Praxisnah. Vor Ort. Die Hochschule Ruhr West ist eine junge staatliche Hochschule. Ihre fachlichen

Mehr

Duale Studiengänge bei BASF SE

Duale Studiengänge bei BASF SE Beitrag zur BIBB Fachtagung Berufliche Erstausbildung im Tertiärbereich Modell und ihre Relevanz aus internationaler Perspektive Jürgen Kipper 1 Ausbildung bei BASF am Standort Ludwigshafen und im BASF

Mehr

Ihr Kaffee-Partner für Betriebe und Gastronomie. Profi-Systeme, Produkte, Rundum-Service

Ihr Kaffee-Partner für Betriebe und Gastronomie. Profi-Systeme, Produkte, Rundum-Service Ihr Kaffee-Partner für Betriebe und Gastronomie Profi-Systeme, Produkte, Rundum-Service Genuss, Service und Kompetenz Kaffee steht für Genuss, Lebensfreude, Kultur und natürlich für einzigartigen Geschmack.

Mehr

KREATIVE WARENPRÄSENTATION AM POINT OF SALE

KREATIVE WARENPRÄSENTATION AM POINT OF SALE KREATIVE WARENPRÄSENTATION AM POINT OF SALE DER ERSTE EINDRUCK IST ENTSCHEIDEND > > Der Point of Sale präsentiert nicht nur das Produkt, sondern spiegelt auch das Image eines Unternehmens wider. Wie bei

Mehr

Ihr Ziel bestimmt den Weg

Ihr Ziel bestimmt den Weg Ihr Ziel bestimmt den Weg FRAU DR. GUNDA SCHROBSDORFF Jetzt habe ich mich doch endlich in die Selbstständigkeit gewagt und fühlte mich auf dem Weg dahin bestens beraten und unterstützt. DR. RAMA EGHBAL

Mehr

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug)

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Strategie Konzept RheinMainNetwork e.v. Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Wir stellen uns vor... RheinMainNetwork e.v. wurde in

Mehr

UNSER WISSEN FÜR IHR VERTRAUEN. Partnerschaft als Basis für Ihren Erfolg.

UNSER WISSEN FÜR IHR VERTRAUEN. Partnerschaft als Basis für Ihren Erfolg. UNSER WISSEN FÜR IHR VERTRAUEN. Partnerschaft als Basis für Ihren Erfolg. Auf den Punkt gebracht... Zentrum Mensch Unternehmenskultur leben Wissen. Ständige Weiterbildung ist wesentlich für unseren Erfolg.

Mehr

Da können Sie sicher sein.

Da können Sie sicher sein. Da können Sie sicher sein. Martin Gebhardt, Geschäftsführer und Abenteurer. Von Haus aus für Sie da. 100 % statt 0-8-15. Kein Erfolgsrezept schmeckt auf Dauer. Oder etwa doch? 1991 gründete Martin Gebhardt

Mehr

Stahl und Industrieprodukte

Stahl und Industrieprodukte Stahl und Industrieprodukte Vorwort Die Emil Vögelin AG ist ein traditionelles Schweizer Familienunternehmen. 1932 von Emil Vögelin in Basel gegründet, entwickelte sich die Firma von einem kleinen Betrieb

Mehr

» Ein. » Willkommen. Unternehmen, zwei starke Marken.« bei den MeisterWerken.«

» Ein. » Willkommen. Unternehmen, zwei starke Marken.« bei den MeisterWerken.« 2 3» Ein Unternehmen, zwei starke Marken. Willkommen bei den MeisterWerken.«Willkommen im Sauerland. Willkommen bei uns, den Mitarbeitern der MeisterWerke. Lernen Sie uns auf den folgenden Seiten besser

Mehr

Übersicht Pressemappe zur Kommunale

Übersicht Pressemappe zur Kommunale Übersicht Pressemappe zur Kommunale Presse-Einladung Pressemitteilung Wettbewerbsvorsprung durch effiziente Verwaltung Presseporträt Anspruchsvolle IT-Dienstleistungen Factsheet Infoblatt zur Kommunale

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

4. Thüringer Firmenkontaktmesse

4. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 4. Thüringer Firmenkontaktmesse 4. Dezember 2014 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de In Zukunft Thüringen Die

Mehr

DATENTECHNIK PRO DATENTECHNIK PRO. Unsere Referenzen Kundenmeinungen und Bewertungen zu den Leistungen von IT-NETWORKS

DATENTECHNIK PRO DATENTECHNIK PRO. Unsere Referenzen Kundenmeinungen und Bewertungen zu den Leistungen von IT-NETWORKS Unsere Referenzen Kundenmeinungen und Bewertungen zu den Leistungen von IT-NETWORKS Die eigene Leistung realistisch zu bewerten, dürfte immer von Objektivität geprägt sein. Was wäre also besser dazu geeignet,

Mehr

tool-traders-partner.com Performance: Das Programm für Ihren Erfolg! Qualität und Präzision.

tool-traders-partner.com Performance: Das Programm für Ihren Erfolg! Qualität und Präzision. Die Werkzeug-Spezialisten für den Handel. Die Werkzeug-Spezialisten für den Handel. Das Programm für Ihren Erfolg. Partnerschaft: Produkte: Exklusiv für den Handel. Vielfalt aus einer Hand. Performance:

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

So spannend ist Ausbildung DIE BESTEN MÖGLICHKEITEN UND CHANCEN ZUM START IN EIN ERFOLGREICHES BERUFSLEBEN

So spannend ist Ausbildung DIE BESTEN MÖGLICHKEITEN UND CHANCEN ZUM START IN EIN ERFOLGREICHES BERUFSLEBEN So spannend ist Ausbildung DIE BESTEN MÖGLICHKEITEN UND CHANCEN ZUM START IN EIN ERFOLGREICHES BERUFSLEBEN EINE FUNDIERTE AUSBILDUNG, DIE SPASS MACHT! 2 Henke-Sass, Wolf bietet viele gute Möglichkeiten,

Mehr

Personal/Ausbildung. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst

Personal/Ausbildung. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst Personal/Ausbildung Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst Bei uns sind Sie in guten Händen Das ist bei der LVM nicht nur eine Redewendung, sondern unsere Philosophie. Bei uns

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Die Hochschulgruppe Hannover stellt sich vor!

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Die Hochschulgruppe Hannover stellt sich vor! Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Die Hochschulgruppe Hannover stellt sich vor! Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, wir, die Hochschulgruppe Hannover des Verbandes Deutscher Wirtschaftsingenieure

Mehr

Innovativ und nachhaltig: Beckumer Unternehmen auf der Interpack

Innovativ und nachhaltig: Beckumer Unternehmen auf der Interpack Pressemitteilung Presse- und Informationsdienst Wolfgang Stange Telefon: 02521/8505-17 Telefax: 02521/16167 www-gfw-waf.de stange@gfw-waf.de 16.05.2014 Interpack 2014 in Düsseldorf Innovativ und nachhaltig:

Mehr

f.re.e 2016 WERBEFLÄCHEN Die Reise- und Freizeitmesse. www.free-muenchen.de

f.re.e 2016 WERBEFLÄCHEN Die Reise- und Freizeitmesse. www.free-muenchen.de f.re.e 2016 WERBEFLÄCHEN Die Reise- und Freizeitmesse. 18.-22. 10. 14. FEBRUAR 2015 2016 www.free-muenchen.de Hallenplan 2 Werbeflächen im Außenbereich City Light Poster Eine blendende Idee, die für Aufmerksamkeit

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Präzision auf lange Sicht von der Planung bis zum Einbau

Präzision auf lange Sicht von der Planung bis zum Einbau Präzision auf lange Sicht von der Planung bis zum Einbau Willkommen Seit 50 Jahren ist moba FENSTER + TÜREN in Norddeutschland eine feste Größe. Ein Unternehmen, das über 50 Jahre erfolgreich am Markt

Mehr

Brahmfeld & Gutruf und die Familie Freisfeld. Eine Information für die Freunde unseres Hauses im September 2013

Brahmfeld & Gutruf und die Familie Freisfeld. Eine Information für die Freunde unseres Hauses im September 2013 Brahmfeld & Gutruf und die Familie Freisfeld. Eine Information für die Freunde unseres Hauses im September 2013 Deutschlands ältestes Juwelierhaus Brahmfeld & Gutruf ist unter den Juwelieren im deutschen

Mehr

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.]

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] organisieren. differenzieren. faszinieren. Alle für Eines Ihre Zufriedenheit. [Denn nur im Team ist Herausragendes möglich.] bluepool

Mehr

Chancen. Lassen Sie uns über. sprechen. 100% Leistung und Full Service rund ums Auto.

Chancen. Lassen Sie uns über. sprechen. 100% Leistung und Full Service rund ums Auto. Lassen Sie uns über Chancen sprechen. 100% Leistung und Full Service rund ums Auto. Das APZ-Versprechen: Ihre Wünsche stehen bei uns im Mittelpunkt. Keine Ausreden, keine Kompromisse! Marktführer in der

Mehr

druckguss Kompetenz in Metall

druckguss Kompetenz in Metall druckguss Kompetenz in Metall 2 und wie man damit umgeht Schweizer Qualität als Ausgangspunkt 1933 Gründung der Metallgarnitur GmbH, in St.Gallen-Winkeln 1948 Umzug nach Gossau SG, an die Mooswiesstrasse

Mehr

Mit Leidenschaft für unsere Kunden.

Mit Leidenschaft für unsere Kunden. Mit Leidenschaft. Leidenschaft entsteht, wenn Menschen in einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre gemeinsam an einem Ziel arbeiten: für jede Aufgabenstellung die beste Lösung zu finden. Als eines

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

EY Studentenstudie 2014. In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014

EY Studentenstudie 2014. In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014 In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Ana-Cristina Grohnert Ernst & Young GmbH Managing Partner Rothenbaumchaussee 76 78 20148 Hamburg Telefon

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

Fachkräfte sichern. Altbewerber in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Altbewerber in der Ausbildung Fachkräfte sichern Altbewerber in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung

Mehr

KÜHL UNTERNEHMENSGRUPPE EXPERTS AT WORK

KÜHL UNTERNEHMENSGRUPPE EXPERTS AT WORK KÜHL UNTERNEHMENSGRUPPE EXPERTS AT WORK DAS KOMPETENZ-ZENTRUM Unser Kompetenz-Zentrum bündelt die gesamte Erfahrung und das Know-how der KÜHL Unternehmensgruppe im Umweltmanagement. Darüber hinaus bildet

Mehr

CeBIT 2005: Lösungen für die digitale Arbeitsund Lebenswelt. Deutsche Messe AG Hannover

CeBIT 2005: Lösungen für die digitale Arbeitsund Lebenswelt. Deutsche Messe AG Hannover CeBIT 2005: Lösungen für die digitale Arbeitsund Lebenswelt 1 >> In Zukunft werden wir anders einkaufen, anders verkaufen, anders arbeiten und anders leben. CeBIT 2005: Lösungen für für die die digitale

Mehr

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN. Andreas Giesert, Tobias Gold, Julia Hering, Svenja Lerner, Jens Mewes, Leslie-Ann Röser,

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN. Andreas Giesert, Tobias Gold, Julia Hering, Svenja Lerner, Jens Mewes, Leslie-Ann Röser, INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN Ihr Ansprechpartner Christian Broßmann E-Mail christian.brossmann@coburg.ihk.de Tel. 09561/74 26-54 Datum 05.12.2014 Ausbildungserfolg Das sind Bayerns beste

Mehr

immer einen Schritt voraus

immer einen Schritt voraus immer einen Schritt voraus Seit 1909 ist max SchmiDt ein Begriff für höchste Qualität im Bereich Gebäudemanagement. entstanden aus einem Familienbetrieb und gewachsen durch die verbindung von tradition

Mehr

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Pressemitteilung Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Berlin, 27.09.2002 Viele Menschen träumen davon, endlich ihr eigener Chef zu sein, zu wissen, wofür sie arbeiten,

Mehr

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor:

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: Credo Ein optimal ausgestattetes Büro ermöglicht effektives, effizientes und zufriedenes

Mehr

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild Präambel Die RAYHER HOBBY GmbH ist ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen in der Hobby- und Bastelbranche, das sich selbstbewusst den ausgeprägten Herausforderungen

Mehr

Flusskaskoversicherung. Mit uns auf Kurs. Allianz Global Corporate & Specialty

Flusskaskoversicherung. Mit uns auf Kurs. Allianz Global Corporate & Specialty Flusskaskoversicherung Mit uns auf Kurs Allianz Global Corporate & Specialty "Wir blicken mit Stolz auf unsere Geschichte als Flusskasko- und Transportversicherer zurück. Schon immer standen wir für qualitativ

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

Pressemitteilung 10. Mai 2012. Angehende Ingenieure zu Gast bei Spritzgießmaschinen-Hersteller Sumitomo (SHI) Demag in Schwaig

Pressemitteilung 10. Mai 2012. Angehende Ingenieure zu Gast bei Spritzgießmaschinen-Hersteller Sumitomo (SHI) Demag in Schwaig Pressemitteilung 10. Mai 2012 Studenten informieren sich über die Beschäftigungsmöglichkeiten beim Schwaiger Unternehmen Sumitomo (SHI) Demag Angehende Ingenieure zu Gast bei Spritzgießmaschinen-Hersteller

Mehr

Inhalt April 2013. Quentia Mitarbeiter unter den KYOCERA Top 10 Technikern. Seite 5. Seite 3. Neue Businesspartnerschaft mit Samsung

Inhalt April 2013. Quentia Mitarbeiter unter den KYOCERA Top 10 Technikern. Seite 5. Seite 3. Neue Businesspartnerschaft mit Samsung Inhalt April 2013 Seite 2 Quentia Mitarbeiter unter den KYOCERA Top 10 Technikern Seite 3 Neue Businesspartnerschaft mit Samsung Seite 5 Dehner: Erfolgreiche Druckerkonzepte für Europas Gartencenter Nr.

Mehr

windcomm events Veranstaltungskalender 2014 www.windcomm.de

windcomm events Veranstaltungskalender 2014 www.windcomm.de windcomm events Veranstaltungskalender 2014 www.windcomm.de Terminübersicht Veranstaltungen auf einen Blick Datum Veranstaltung Ort Weitere Informationen Dienstag, 18. März 2014 13. windcommunity treffen

Mehr

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS Unternehmen WIR MACHEN MARKEN ZUM ERLEBNIS und laden Sie mit dieser Broschüre herzlich ein, in die Welt von AMBROSIUS einzutauchen. Überzeugen Sie sich von unseren

Mehr

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren!

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! startklar? dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! Ein tolles Team, der Kontakt mit den internationalen Kunden, anspruchsvolle Technik die Ausbildung bei 17111 bietet viele interessante Herausforderungen

Mehr

Regionaler Partner werden

Regionaler Partner werden Regionaler Partner werden Die GastroFiB Vision für die Hotellerie und Gastronomie Durch unsere Erfahrungen wissen wir, dass nur eine spezialisierte Buchhaltung mehr Sicherheit und Selbstbestimmung in der

Mehr

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse festigt führende Marktposition Kiel, 21. März 2014 Führende Marktposition gefestigt Durch ein überdurchschnittliches Wachstum im Kundengeschäft konnte

Mehr

einladung zur 39. innovation(night

einladung zur 39. innovation(night Vorne ist immer Platz! Durch Innovation an die Spitze einladung zur 39. innovation(night Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab MBA Mitglied im Vorstand der voestalpine AG & Leitung der Metal Forming Division Dipl.-Ing.

Mehr

Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können

Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können Pressemitteilung Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können Seite 1 von 5 Spatenstich mit Ministerin Dr. Monika Stolz für die Kita Schloss-Geister

Mehr

Steuernagel + Ihde. Bauleiter Hochbau (w/m)

Steuernagel + Ihde. Bauleiter Hochbau (w/m) Bauleiter Hochbau (w/m) Rohbau, erweiterter Rohbau und SF-Bau in München Als Bauleiter im Hochbau tragen Sie die Verantwortung für die komplette Bauausführung von anspruchsvollen Projekten aus den Bereichen:

Mehr

Bring Energie in Dein Leben. Industriekaufmann/-frau

Bring Energie in Dein Leben. Industriekaufmann/-frau Bring Energie in Dein Leben. Industriekaufmann/-frau Das Berufsfeld Sie sind ein Organisationstalent? Sie arbeiten gern im Team? Der Umgang mit moderner und sich immer weiter entwickelnder Technik macht

Mehr

BauGrund-Gruppe. Ihre Wohnungseigentumsverwaltung in Berlin Lehnen Sie sich zurück wir erledigen das für Sie. Wir managen Ihre Immobilien.

BauGrund-Gruppe. Ihre Wohnungseigentumsverwaltung in Berlin Lehnen Sie sich zurück wir erledigen das für Sie. Wir managen Ihre Immobilien. BauGrund-Gruppe Ihre Wohnungseigentumsverwaltung in Berlin Lehnen Sie sich zurück wir erledigen das für Sie. Wir managen Ihre Immobilien. Unsere Leistungen Was dürfen wir für Sie tun? Eine Immobilie ist

Mehr

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Hamberger ehrte Sieger des Wettbewerbs Praxisnahe Projektarbeit Stephanskirchen Hannover, Moskau, Shanghai: Die Parkettmarke

Mehr

Masterconsultant in Finance

Masterconsultant in Finance Masterconsultant in Finance OUER-DENKEN in der richtigen DIMENSION. allein fundierte Q Financial Consulting: damals, heute und morgen damals heute und morgen Einproduktverkauf einfache Versicherungsprodukte

Mehr

Wilhelmstr. 14 42697 Solingen Telefon 0212-26761-0 Telefax 0212 26761-23 E-Mail: Morsbach-Muench@t-online.de www.morsbach-muench.

Wilhelmstr. 14 42697 Solingen Telefon 0212-26761-0 Telefax 0212 26761-23 E-Mail: Morsbach-Muench@t-online.de www.morsbach-muench. Morsbach Münch GmbH Treuhänderische Vermögens-, Haus- und Wohnungsverwaltung (Mitglied im Verband der nordrhein-westfälichen Immobilienverwalter e.v.) Wilhelmstr. 14 42697 Solingen Telefon 0212-26761-0

Mehr

Eine starke Partnerschaft von Modulbau-Profis

Eine starke Partnerschaft von Modulbau-Profis Eine starke Partnerschaft von Modulbau-Profis Hallen von Haltec und Büros von Algeco (Kehl/Hemer, Dezember 2012). Viele Unternehmer kennen das: Die Geschäfte laufen gut, aber der Raum wird knapp. Schnelle,

Mehr

"Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0"

Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0 1 Rede von Minister Dr. Nils Schmid MdL anlässlich der Fachkonferenz "Digitalisierung und Industrie 4.0 - Wie verändert sich unsere Arbeitswelt?" "Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie

Mehr

Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen

Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Jetzt weiß ich, was ich werden will. Abwechslungsreiche Aufgaben, gute Übernahmechancen, vielseitige Perspektiven

Mehr

Versicherungsmanagement seit 1918

Versicherungsmanagement seit 1918 Zuverlässigkeit sowie professionelles Handling Ihres Mandates, neutrale Beratung in allen Versicherungsfragen und aktive Unterstützung im Schadenfall dies ist die Maxime unseres Handelns. Viele unserer

Mehr

Commercial Banking. Fortis

Commercial Banking. Fortis Commercial Banking Fortis Wer ist Fortis? Die Fortis-Gruppe ist tätig in den Bereichen Banken Versicherungen Investment Services Die heutige Fortis-Gruppe geht aus der ersten grenzüberschreitenden Fusion

Mehr

FÖRDERPREIS 2012 IDEE UND ENTSTEHUNG BERNARD CLEMENS 6000,- EURO FÜR DIE BESTEN ABITURIENTINNEN UND ABITURIENTEN WITTLICHER GYMNASIEN

FÖRDERPREIS 2012 IDEE UND ENTSTEHUNG BERNARD CLEMENS 6000,- EURO FÜR DIE BESTEN ABITURIENTINNEN UND ABITURIENTEN WITTLICHER GYMNASIEN IDEE UND ENTSTEHUNG Unsere Basis für Fortschritt und Wohlstand ist eine gutausgebildete Jugend. Mit dieser Einstellung, verbunden mit dem Wissen, wie wichtig Fremdsprachen sind, hat der Unternehmer Bernard

Mehr

bis zum 18. März. Am Mittwoch unterzeichneten Marius Felzmann, Geschäftsbereichsleiter CeBIT der Deutschen Messe AG, Hannover, und

bis zum 18. März. Am Mittwoch unterzeichneten Marius Felzmann, Geschäftsbereichsleiter CeBIT der Deutschen Messe AG, Hannover, und Pressemitteilung 1. Juli 2015 SPERRFRIST: 01. JULI 2015, 17:00 UHR CeBIT 2016 (Montag, 14., bis Freitag, 18. März): Schweiz wird Partnerland der CeBIT 2016 Eidgenossen sind Spitzenreiter in Sachen Digitalisierung

Mehr

15. 18. November 2016. Hannover. Biogas Convention. Biogas Jahrestagung. Biogas. Biogas. Biogas. Biogas. www.energy-decentral.com.

15. 18. November 2016. Hannover. Biogas Convention. Biogas Jahrestagung. Biogas. Biogas. Biogas. Biogas. www.energy-decentral.com. Convention & Trade Fair Jahrestagung & Fachmesse Neu! Jetzt mit: Convention 15. 18. November 2016 Hannover Jahrestagung Trade Fair Fachmesse Veranstalter zusammen mit www.energy-decentral.com 15. 18. November

Mehr

EINLADUNG. Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 15.10.2014 in München

EINLADUNG. Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 15.10.2014 in München EINLADUNG Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 15.10.2014 in München Programm - Mittwoch, 15.10.2014 08:45 Uhr Empfang, Begrüßungskaffee 09:00 Uhr Begrüßung

Mehr

Planen Sie intelligente Lösungen. Das Axis Planer Programm (A&E Programm).

Planen Sie intelligente Lösungen. Das Axis Planer Programm (A&E Programm). Planen Sie intelligente Lösungen. Das Axis Planer Programm (A&E Programm). Aus eigener Hand Erfolge erzielen. In der heutigen leistungsorientierten Wirtschaft gerät der Wert echter Partnerschaften, die

Mehr

Vertrauen als Erfolgsfaktor im Franchisesystem

Vertrauen als Erfolgsfaktor im Franchisesystem BabyOne: Vertrauen als Erfolgsfaktor im Franchisesystem Das beste Franchisesystem ist wertlos, wenn innerhalb des Netzwerks das Vertrauen zueinander fehlt. Vertrauen basiert auf Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

Presseinformation. GOLDBECK steigert Gesamtleistung um fast 20 Prozent

Presseinformation. GOLDBECK steigert Gesamtleistung um fast 20 Prozent GOLDBECK GmbH Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ummelner Straße 4-6 D-33649 Bielefeld Tel.: +49 (521) 94 88-1195 Fax: +49 (521) 94 88-1199 presse@goldbeck.de www.goldbeck.de Bielefeld, 3. September 2015

Mehr

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Pressemeldung Bilanz-Pressegespräch 2014 Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Wir sind mit der Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres insgesamt zufrieden, so

Mehr

Erfolgsfaktoren im Ideenmanagement Ergebnisse einer empirischen Studie

Erfolgsfaktoren im Ideenmanagement Ergebnisse einer empirischen Studie Erfolgsfaktoren im Ideenmanagement Ergebnisse einer empirischen Studie Vortrag beim 3. Ostwestfälischer Innovationskongress OWIKon 2011 Von der Idee zum Geschäftserfolg Innovationen erfolgreich managen

Mehr

Pressemitteilung. Hohes Kundenvertrauen: Ostsächsische Sparkasse Dresden zieht solide Bilanz 2014. Dresden, 16. April 2015

Pressemitteilung. Hohes Kundenvertrauen: Ostsächsische Sparkasse Dresden zieht solide Bilanz 2014. Dresden, 16. April 2015 Pressemitteilung Hohes Kundenvertrauen: Ostsächsische Sparkasse Dresden zieht solide Bilanz 2014 Dresden, 16. April 2015 Sparbuch und Tagesgeldkonto das sind nach wie vor die häufigsten Geldanlagen der

Mehr

GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL.

GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL. GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL. YALCIN COMMODITIES GLOBAL COMMODITY & ENERGY TRADING Inhalt Willkommen bei yalcom 5 Unser Handelsangebot 6 Unser Ziel 7 Unsere Dienstleistungen 8 Risiko Management 10

Mehr

Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft

Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft Wir zertifizieren Immobiliengutachter auf höchstem Niveau www.hypzert.de Höchste Ausbildungsqualität lebendige Netzwerke Die HypZert GmbH ist eine unabhängige,

Mehr

CeBIT 2016. Cloud und German Business Cloud Gemeinschaftsstand. 14. 18. März 2016 cebit.de

CeBIT 2016. Cloud und German Business Cloud Gemeinschaftsstand. 14. 18. März 2016 cebit.de CeBIT 2016 Cloud und German Business Cloud Gemeinschaftsstand 14. 18. März 2016 cebit.de CeBIT The Global Event for Digital Business Das bietet die CeBIT: Inspiration Information - Innovation The Global

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Bürofachhandel. Bürotechnik Bürobedarf Büromöbel

Bürofachhandel. Bürotechnik Bürobedarf Büromöbel Bürofachhandel Bürotechnik Bürobedarf Büromöbel Office360 GmbH Bürofachhändler Alles aus einer Hand Bürobedarf Bürotechnik Büromöbel Was ist Office360 Wer ist Office360 Was uns wichtig ist Unternehmen

Mehr

Besuchen Sie uns auch auf:

Besuchen Sie uns auch auf: 06. März 2013 Gemeinsame Pressemitteilung der Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH (KiWi GmbH) und der Industrie- und Handelskammer zu Kiel (IHK Kiel) Ein Plan muss her! 10. Businessplan-Wettbewerb

Mehr

Management erlebt und gestaltet durch Auszubildende. Bahn aktuell. Projekt Bahnhof MEGA

Management erlebt und gestaltet durch Auszubildende. Bahn aktuell. Projekt Bahnhof MEGA Quelle: DB Station&Service AG Projekt Bahnhof MEGA Management erlebt und gestaltet durch Auszubildende Andreas Springer, DB Station&Service AG, Vorstand Personal/Operations, Berlin Mit Bahnhof MEGA erleben

Mehr

Pressemitteilung. Studienfahrt des IKU-OWL (Institut für Kunststoffwirtschaft) führt zu Sumitomo (SHI) Demag nach Schwaig. 25.

Pressemitteilung. Studienfahrt des IKU-OWL (Institut für Kunststoffwirtschaft) führt zu Sumitomo (SHI) Demag nach Schwaig. 25. Pressemitteilung 25. Juni 2013 Angehende Industriemeister Kunststoff/Kautschuk informieren sich bei Verarbeitern und Herstellern Studienfahrt des IKU-OWL (Institut für Kunststoffwirtschaft) führt zu Sumitomo

Mehr

APRIL Deutschland Ihr starker Partner

APRIL Deutschland Ihr starker Partner APRIL Deutschland Ihr starker Partner APRIL Deutschland Ihr starker Partner Kompetente Lösungen für Ihren Erfolg Wer national oder international nach innovativen Dienstleistungen in den Bereichen Outsourcing

Mehr

mit tradition in die zukunft

mit tradition in die zukunft mit tradition in die zukunft Seit 1950 sind wir als mittelständisches, familiengeführtes Elektro-Großhandelsunternehmen über Bayern hinaus bekannt. Unsere Kunden aus Elektrohandwerk, Elektrohandel und

Mehr

Vertrauen schenken ist eine unerschöpfliche Kapitalanlage

Vertrauen schenken ist eine unerschöpfliche Kapitalanlage Vertrauen schenken ist eine unerschöpfliche Kapitalanlage (Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge 1746-1827) Partnerschaft verlangt Vertrauen. Erst recht, wenn es um die finanziellen Belange Ihres

Mehr

Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte

Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte PRESSEINFORMATION Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte peilen 100 Mrd. an ITK-Dienstleistungen und Services wachsen nach wie vor überdurchschnittlich Kassel, 15.08.2007 -

Mehr