Schule und was dann? Der Weg in den Beruf Der W Für die Berufswahl der Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen 2013/2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schule und was dann? Der Weg in den Beruf Der W Für die Berufswahl der Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen 2013/2014"

Transkript

1 Schule und was dann? Der Weg in den Beruf Beruf den in Weg Der Für die Berufswahl der Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen 2013/2014

2 Inserentenverzeichnis Liebe Leser! Hier finden Sie eine wertvolle Übersicht leistungsfähiger Betriebe aus Handel, Gewerbe und Dienstleistern, alphabetisch geordnet. Alle diese Betriebe haben die kostenlose Verteilung Ihrer Broschüre ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter ANWR Group eg 25 Karrierecenter der Bundeswehr 44, U3 AWS:pwu GmbH U4 Kegelmann Technik GmbH 19 Dematic GmbH 17 Dental-Union Gmbh 6, 7 dm-drogerie markt GmbH & Co. KG 28, 29 DuPont de Nemours (Deutschland) GmbH 5 EVO Energieversorgung Offenbach AG 15 Herth+Buss Fahrzeugteile GmbH & Co. KG 27 McDonald s Deutschland Inc. 24 REWE Markt GmbH 33 Robert Kunzmann GmbH & Co. KG 31 Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG 27 Sparkasse Offenbach am Main 31 Volksbank Dreieich eg 31 Herzing+Schroth GmbH 17 Zeppelin Reimelt GmbH Einhefter INCOE International Europe 15 U = Umschlagseite

3 Vorwort des IHK-Präsidenten Alfred Clouth Der Weg in den Beruf Glänzende Ausbildungschancen für Jugendliche, wachsende Probleme der Betriebe bei der Stellenbesetzung. So lässt sich das Ausbildungsjahr 2012 bilanzieren. Die Anzahl der Ausbildungsstellen, die der Agentur für Arbeit Offenbach gemeldet waren, stieg im Jahr 2012 um 12,1% gegenüber dem Vorjahr. Dieses Szenario beschreibt die sehr guten Chancen der Jugendlichen, einen Ausbildungsplatz zu finden. Um den Fachkräftebedarf von morgen zu decken, setzen die Unternehmen darauf, den eigenen Nachwuchs selbst auszubilden. Im Jahr 2012 konnten jedoch erneut nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze besetzt werden. Am Ende des Jahres zählt die Agentur für Arbeit Offenbach noch 87 unbesetzte Ausbildungsstellen. Zwar hat dies mit dazu beigetragen, dass kein Schulabgänger, der bei der Agentur für Arbeit als Lehrstellenbewerber gemeldet war, ohne Angebot geblieben ist und der Pakt für Ausbildung zum wiederholten Male erfüllt wurde. Gleichzeitig ist die zunehmende Nichtbesetzung von Lehrstellen ein Phänomen, dem entschieden entgegengetreten werden muss. Denn noch immer bleibt zu beklagen, dass das breite Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten in unserer Region nicht ausreichend bekannt ist und sich Schüler nur auf die wenigen, ihnen bekannten Ausbildungsberufe bewerben. Deshalb engagiert sich die IHK Offenbach am Main weiterhin in der Berufsorientierung in den allgemeinbildenden Schulen. Die duale Berufsausbildung ist eine lohnende Alternative zum weiteren Schulbesuch oder zum Studium. Die vielfältigen Ausbildungsberufe und die anschließenden Weiterbildungsmöglichkeiten bieten jungen Menschen alle Möglichkeiten, sich beruflich zu verwirklichen. Durch den Fachkräftemonitor, den die IHK Offenbach am Main mit einigen hessischen IHKs zusammen betreibt, wissen wir, dass in zehn Jahren nichtakademische Fachkräfte und rund akademische Fachkräfte in Stadt und Kreis Offenbach fehlen werden. Diese Zahlen sind für die Wirtschaft erschreckend, aber durch die Ausbildung des eigenen Nachwuchses stemmt sich die Wirtschaft gegen diesen Trend. Die berufliche Ausbildung ist demnach die wichtigste Maßnahme, dem Fachkräftemangel entgegenzutreten gleichzeitig ist sie eine Verpflichtung der Wirtschaft, jungen Menschen eine gute berufliche Perspektive zu bieten. 3. und 4. Mai 2013 in der Stadthalle in Offenbach stattfinden wird. Als Nachfolgemesse der Mühlheimer IHK-Ausbildungsmesse wird die goffit von der IHK Offenbach am Main, der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main und der Agentur für Arbeit Offenbach organisiert. Informationen zur Messe und den teilnehmenden Ausbildungsbetrieben finden Sie unter goffit.de. Ein weiteres Angebot, welches sich insbesondere an Eltern und Lehrer richtet, ist das IHK-Elternfrühstück, das jeweils im Frühjahr und Herbst kostenlos über die aktuellen Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt berichtet. Dabei stehen unsere Fachleute in persönlichen Gesprächen zur Verfügung. Weitere Informationsmöglichkeiten bietet auch die von der Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main den Unternehmen und Schulabgängern kostenlos zur Verfügung gestellte Lehrstellenbörse im Internet. Unter können Unternehmen ihre Ausbildungsplatzangebote hinterlegen, sodass interessierte Schulabgänger gezielt nach Lehrstellen suchen können. Gleichzeitig können Schulabgänger ihre Bewerbung einstellen, damit Betriebe auch die Möglichkeit haben, direkt auf Bewerber zuzugehen. Unser Angebot wird abgerundet durch die vorliegende Broschüre Schule und was dann?, in der Berufe vorgestellt und wichtige Tipps für das Bewerbungsverfahren gegeben werden. Mein Dank gilt allen Firmen, Unternehmen und Institutionen, die durch ihr Engagement diese 4. Ausgabe möglich gemacht haben. Ebenso möchte ich den vielen Lehrerinnen und Lehrern danken, die diese Broschüre gezielt im Unterricht einsetzen. Ihnen allen wünsche ich nun viel Spaß bei der Lektüre und hoffe, dass Sie den angestrebten Ausbildungsplatz finden werden. Auch und gerade den Lehrstellenbewerbern, die bislang noch nicht erfolgreich waren, möchte ich auf diesem Wege Mut machen. Nutzen Sie die Ihnen gemachten Informationsangebote die Anstrengung wird sich lohnen, davon bin ich fest überzeugt. Ganz besonders ans Herz legen möchte ich Ihnen deshalb die Ausbildungsmesse goffit 2013, die in diesem Jahr erstmals am Alfred Clouth Präsident der Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main 1

4 Der Weg in den Beruf Inhalt 1 Vorwort des IHK-Präsidenten Alfred Clouth 2 Inhalt 3 Impressum 4 Fragen zur Berufswahl 8 Das duale System der Berufsausbildung 9 Jugendliche stellen fest: Fünf gute Gründe für eine Lehre Leitfaden für die Berufswahl 10 Berufswahl: Zu berücksichtigende Gesichtspunkte 11 Fleiß wird belohnt 12 Schlechte Noten? Rückenwind durch ausbildungsbegleitende Hilfen 13 Internetadressen surf mal vorbei Infos über verschiedene Berufe (eine Auswahl) 14 Metall- und Elektroberufe 21 IT-Berufe 22 Medienberufe 23 Gastronomieberufe 25 Handelsberufe 2

5 Der Weg in den Beruf 30 Kaufmännische Berufe 32 Logistikberufe 33 Sonstige Berufe Tipps für eine gute Bewerbung 34 Das Bewerbungsschreiben 36 Muster eines klassischen Bewerbungsschreibens 37 Der Lebenslauf 38 Tipps zum Vorstellungsgespräch 39 Die IHK-Ausbildungsberatung 40 Die neue gemeinsame IHK-Lehrstellenbörse Wo sind meine Stärken? 41 Bewerber und Ausbildungsbetriebe zusammenbringen IHK Offenbach am Main bei Facebook 42 IHK-Elternfrühstück Einsteigen Mitmachen Ankommen IMPRESSUM Herausgegeben in Zusammen arbeit mit der Industrie- und Handelskammer Offenbach. Änderungswünsche, Anregungen und Ergänzungen für die nächste Auflage dieser Broschüre nimmt der Verlag entgegen. Titel, Umschlag gestaltung sowie Art und Anordnung des Inhalts sind zugunsten des jeweiligen Inhabers dieser Rechte urheberrechtlich geschützt. Nachdruck und Übersetzungen in Print und Online sind auch auszugsweise nicht gestattet. Redaktion: mediaprint infoverlag gmbh Druck: Wicher Druck, Otto-Dix-Straße 1, Gera Quellennachweise: U2: Polylooks/ S. 1 und 39: Birgit Arens-Duerr S. 5: Robert Kneschke/fotolia.de S. 9: Yuri Arcurs/fotolia.de S. 15: M und S Fotodesign/fotolia.de S. 20: Bernd Geller/fotolia.de S. 26: Marco Scisetti/fotolia.de S. 41 und 42: Emre Bicer /4. Auflage / 2013 mediaprint infoverlag gmbh Lechstraße Mering Tel Fax

6 Der Weg in den Beruf Fragen zur Berufswahl? Schule fertig! Und dann? Bald ist es wieder so weit: Viele Schulabgänger werden mit der wichtigen Frage konfrontiert: Was soll aus mir werden? Eltern, Lehrer und Freunde sind gefordert, ihre Erfahrungen und ihr Wissen an die Ratsuchenden zu vermitteln. Fragen über Fragen: Der richtige Weg in den Beruf, die IHK-Broschüre für Schulabgänger und Berufseinsteiger, gibt Antworten. Hier findet ihr jede Menge Infos und Tipps, damit die (Berufs-)Wahl nicht zur Qual wird. Denn die Entscheidung für eine Ausbildung will sorgfältig getroffen werden. Der Arbeitsmarkt birgt Risiken, aber auch Chancen. Neue Berufsfelder entstehen, alte verschwinden. Doch angesichts der demografischen Entwicklung und des sich abzeichnenden Fachkräftemangels setzt die Wirtschaft darauf, die Fachkräfte von morgen selbst auszubilden. Bei zurückgehenden Bewerberzahlen steigt die Anzahl der angebotenen Ausbildungsstellen an. Dies hat zur Folge, dass die Chancen der Jugendlichen auf einen Ausbildungsplatz steigen. Engagement und Interesse für den angestrebten Beruf lohnt sich und bietet den Jugendlichen eine sehr gute Zukunftsperspektive. Diese Broschüre vermittelt euch einen Überblick über Ausbildungsberufe in Industrie, Handel und Dienstleistungen. Der richtige Weg in den Beruf ist ein Service der Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main (IHK), des Partners der Berufseinsteiger und der Betriebe. Die IHK berät auf der Ausbildungsmesse goffit am 3. und 4. Mai 2013 in der Stadthalle Offenbach am Main in allen Fragen rund um den Ausbildungsvertrag. Sie überwacht die Ausbildung in den Betrieben und nimmt Zwischen- und Abschlussprüfungen ab. Darüber hinaus informiert die IHK Lehrer, Eltern und Schüler über aktuelle Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt und ist fester Ansprechpartner für alle Fragen der Berufsausbildung. 4

7 Gemeinsam können wir die größten Herausforderungen der Welt meistern DuPont ist ein Wissenschaftsunternehmen gegründet, verfügen wir über eine lange Geschichte wissenschaftlicher Forschung und Entwicklung, die zahllose Innovationen ermöglicht hat. Dazu zählen die Bereitstellung gesunder Nahrungsmittel für alle Menschen, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt. Mit Geschäftsaktivitäten in über 90 Ländern bietet DuPont ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen, Sicherheit und Kommunikation. In unserer Niederlassung Neu-Isenburg bieten wir zum 01. August 2013 wieder Ausbildungsplätze an: Kaufmann/-frau für Bürokommunikation Ihr Profil: Mittlere Reife, Höhere Handelsschule, Fachhochschulreife oder Abitur; gute Schulenglisch- und EDV-Kenntnisse (MS- Office-Paket); hohes Maß an Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke. Unsere Leistungen: Ausbildungsvergütung und Arbeitszeiten gemäß Tarifvertrag der chemischen Industrie, umfangreiche Sozialleistungen, innerbetrieblicher Unterricht sowie Teilnahme an internen und externen Schulungen und Seminaren, Auslandsaufenthalt, Einführungsveranstaltung zu Beginn der Ausbildung. Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung per Post oder (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse). DuPont de Nemours (Deutschland) GmbH Frau Sandra Dölle Personalabteilung Hugenottenallee Neu-Isenburg Telefon: (06102)

8 Der Weg in den Beruf 6 Ich profitiere auf jeden Fall von der Disziplin, die ich während meiner Ausbildung gelernt habe. Tommy Nong, 23 Jahre Fachkraft für Lagerlogistik (ausgelernt im Januar 2013), 3. Lehrjahr Fa. Dental-Union, Rodgau/Nieder-Roden Über den Beruf: Während der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik durchläufst du alle Schritte von der Warenannahme bis zum Warenausgang. Du nimmst Waren an, prüfst anhand der Begleitpapiere Menge und Beschaffenheit und verbuchst sie im System. Du sortierst die Güter und lagerst sie an vorher bereits eingeplanten Plätzen ein. Im Warenausgang stellst du anhand der Lieferpapiere die Lieferung zusammen, verpackst die Waren und erstellst Begleitpapiere. Mindestvoraussetzung für diesen Beruf ist ein qualifizierter Hauptschulabschluss. Mathematisches und logisches Verständnis sind wichtig, du solltest dir außerdem sicher in der Rechtschreibung und körperlich belastbar sein. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Die Ausbildungszeit kann, abhänging von der Vorbildung bzw. der Leistung/ Motivation des Auszubildenden, verkürzt werden. Mein Weg in den Beruf: Mir war wichtig, dass ich einen Beruf erlerne, für den es auf dem Arbeitsmarkt auch freie Stellen gibt. Berufe im Bereich Logistik haben Zukunft, deshalb habe ich auch in erster Linie in diesem Bereich gesucht. Meine Ziele: Mein Ziel während der Ausbildung war es, einen möglichst guten Abschluss zu machen, viele Kenntnisse und Eindrücke, die für meine spätere berufliche Zukunft wichtig sind, zu gewinnen. Mein Plus im Privatleben: Ich profitiere auf jeden Fall von der Disziplin, die ich während meiner Ausbildung gelernt habe. Am Anfang war ich eher eine schüchterne und zurückhaltende Person jetzt bin ich gelassener und selbstbewusster. Wenn ich privat eine Versicherung anrufe, dann kann ich heute ganz anders auftreten und bin nicht mehr so schüchtern. Das Erlernte hilft mir in vielen Situationen, richtig zu entscheiden. Vanessa Rosin, 19 Jahre Kauffrau im Groß- und Außenhandel, Fachrichtung Großhandel, 2. Ausbildungsjahr Sascha Merklinger, 21 Jahre Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Fachrichtung Großhandel, 1. Ausbildungsjahr Über den Beruf: Kaufleute im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Großhandel kaufen Waren aller Art bei Herstellern bzw. Lieferanten und verkaufen sie an Handel, Handwerk und Industrie weiter. Als Kaufmann im Groß- und Einzelhandel gehört es zu deinen Aufgaben, die Logistikkette zu überwachen, den Wareneingang sowie die Lagerbestände zu prüfen, Ware nachzubestellen und die Warenauslieferung zu planen. Außerdem erledigst du Buchhaltungsaufgaben und berätst Kunden. Der Realschulabschluss ist Voraussetzung für diesen Ausbildungsberuf. Du brauchst logisches Verständnis und gute Mathekenntnisse. Sprachen sind auch von Vorteil, weil du es ab und zu auch mal mit ausländischen Händlern zu tun haben könntest. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Ziel ist es, jede Abteilung zu durchlaufen und die wichtigsten zu intensivieren. Die Ausbildungszeit kann, abhänging von der Vorbildung bzw. der Leistung/Motivation des Auszubildenden, verkürzt werden. Mein Weg in den Beruf: Vanessa Rosin: Ich habe ein paar Praktika in anderen Bereichen gemacht. Danach habe ich bei der Agentur für Arbeit einen Test gemacht, für welche Bereiche ich geeignet bin. Sascha Merklinger: Ich wurde über das Informationsangebot der Agentur für Arbeit auf den Ausbildungsberuf aufmerksam. Meine Ziele: Vanessa Rosin: Während meiner Ausbildung möchte ich so viel wie möglich lernen. Sascha Merklinger: Ich wünsche mir, dass ich in allen Abteilungen viel erleben werde und neues Wissen erlernen kann. Mein Plus im Privatleben: Vanessa Rosin: Wenn ich privat eine Versicherung anrufe, dann kann ich heute ganz anders auftreten und bin nicht mehr so schüchtern. Am Anfang war ich ein schüchternes Mäuschen. Jetzt traue ich mich mehr aus mir herauszugehen und bin selbstsicherer geworden. Sascha Merklinger: Das Erlernte hilft mir in vielen Situationen, richtig zu entscheiden.

9 Der Weg in den Beruf Keine Macht der Langeweile!! K * * Deine Mission Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) Kauffrau/-mann im Großund Außenhandel NDeine Vorteile - TOPStandort: Ausbildungsort Rodgau - TOPQualität: Wertvolle, breit gefächerte und praxisorientierte Ausbildung, die alle Facetten abdeckt - TOPZukunft: Der erste Schritt in eine selbstverantwortliche Unabhängigkeit mit einem sicheren und starken Arbeitgeber Bewerbungen per Post oder oder direkt am Messestand! Dental-Union GmbH Postfach Rodgau Tel

10 Der Weg in den Beruf Das duale System der Berufsausbildung Die Berufsbildung wird in der Bundesrepublik Deutschland im Dualen System durchgeführt. Dies bedeutet, dass die Auszubildenden die notwendigen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in einem Ausbildungsbetrieb und die entsprechenden theoretischen Inhalte in der Berufsschule erwerben. Die beiden rechtlich voneinander unabhängigen Ausbildungsträger arbeiten mit dem gemeinsamen Ziel der beruflichen Qualifizierung von Jugendlichen zusammen. Die berufspraktische Ausbildung findet überwiegend im Betrieb statt. Fachtheorie und allgemeinbildenden Unterricht vermittelt die Berufsschule. Betriebe sind unter dem Druck des Wettbewerbs schneller als andere Ausbildungsstätten in der Lage, sich dem technischen und wirtschaftlichen Wandel anzupassen. Neue Maschinen, Produktionsverfahren etc. lernen Jugendliche deshalb im Betrieb sehr viel eher kennen als etwa in der Schule. Der Unterricht an den Berufsschulen findet in der Regel an ein oder zwei Tagen in der Woche statt. Etwa zwei Drittel des Unterrichts entfallen auf die Fachbildung. Soweit möglich, werden die Auszubildenden eines Berufes in Fachklassen zusammengefasst. ist zuständig für die Vermittlung... einer breit angelegten beruflichen Grundbildung berufs- und betriebsspezifischer Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erster Berufserfahrung ist zuständig für die Vermittlung... allgemein-bildender Kenntnisse berufsspezifischer Kenntnisse und Fähigkeiten theoretischen Basiswissens im Berufsfeld Voraussetzung: Persönliche und fachliche Eignung der Ausbilder sowie geeignete Ausbildungsstätte Unterricht findet i. d. R. an 1,5 Tagen pro Woche oder in Blockform statt. Beratung, Überwachung, Organisation Zusammenarbeit, z. B. bei Prüfungen führt ein Verzeichnis aller Ausbildungsverhältnisse überwacht die ordnungsgemäße Durchführung der Berufsausbildung führt Abschlussprüfungen durch berät Auszubildende und Betriebe in allen Fragen der Berufsausbildung 8

11 Der Weg in den Beruf Jugendliche stellen fest: Fünf gute Gründe für eine Lehre 1. Ich erhalte eine abwechslungsreiche und interessante Ausbildung. Quelle: DIHK-Umfrage, Institut für Jugendforschung, München 2. Die Ausbildung ist praxisnah und ich lerne den Umgang mit modernen Techniken. 3. Ich verdiene schon während der Lehre ganz gut. 4. Mit Lehre verbessern sich meine Aussichten auf einen sicheren Arbeitsplatz. 5. Mit Lehrabschluss habe ich vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten und kann dann im Betrieb aufsteigen. 9

12 Der Weg in den Beruf Berufswahl Zu berücksichtigende Gesichtspunkte Welche Aussichten hat der Beruf? Diese Frage solltest du nicht vernachlässigen. Schließlich ist es wichtig zu wissen, ob du nach der Ausbildung auch einen Arbeitsplatz in einem Beruf findest, wie die Chancen stehen, auch später im Beruf zu bleiben, sich weiterzuentwickeln und eventuell auch aufzusteigen, ob du die Fähigkeiten und Kenntnisse, die du in der Ausbildung erworben hast, auch für andere Tätigkeiten einsetzen kannst, wenn du aus irgendeinem Grund in deinem Beruf nicht mehr weiterarbeiten kannst oder willst. Anforderungen Ärztliches Attest Stellenangebote Fähigkeiten Verkehrsverbindungen Wunschberuf Schulabschluss Erwartungen Zeugnisnoten Interessen 10

13 Der Weg in den Beruf Fleiß wird belohnt Struktur der IHK-Weiterbildungsprüfungen Betriebswirt IHK Technischer Betriebswirt IHK Fachkaufmann Fachwirt Technischer Fachwirt Industriemeister Fachmeister Betriebliche Praxis (in der Regel 2 3 Jahre) Käufmännische / Gewerblich-technische Berufsausbildung (in der Regel 3 Jahre) Allgemeinbildende Schule Hauptschule Realschule Gymnasium Quelle: IHK Offenbach am Main Begabtenförderung Berufliche Bildung Junge Absolventen der Berufsausbildung (nicht älter als 25 Jahre) können in die Begabtenförderung Berufliche Bildung aufgenommen werden. Voraussetzung ist der Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit besser als gut oder die besonders erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb. Die Aufnahme in die Förderung erfolgt auf Antrag. Den Antrag richten Absolventen von IHK-Ausbildungsberufen an die Industrie- und Handelskammer. Die IHK wählt aus den Bewerbern die einzelnen Stipendiaten aus. Gefördert werden können Lehrgänge zur beruflichen Anpassungs- und Aufstiegsfortbildung sowie zur fachübergreifenden Qualifizierung, also z. B. Kurse zu neuen Technologien, Fremdsprachen, Vorbereitung auf Weiterbildungsprüfungen, Rhetorik, Präsentationstechniken usw. Förderfähig sind die Kosten, die für die Weiterbildung entstehen (Maßnahmekosten, Fahrtkosten, Aufenthaltskosten, Kosten für notwendige Arbeitsmittel). Von den Gesamtkosten muss der Geförderte einen Eigenanteil von 10 % der förderfähigen Kosten tragen. Innerhalb von 12 Monaten darf der Förderbetrag von nicht überschritten werden. Die Förderung wird längstens drei Jahre erfolgen, sodass das Weiterbildungsengagement des Einzelnen mit bis zu unterstützt werden kann. Es lohnt sich also, sich während der Ausbildung anzustrengen. Ansprechpartnerin der IHK Offenbach am Main: Sandra Martin, ihk.de,

14 Der Weg in den Beruf Schlechte Noten? Rückenwind durch Ausbildungsbegleitende Hilfen Manche kommen zu spät, sie haben den Anschluss verpasst. Mal liegt es an Mathe und Fachrechnen, mal an der Rechtschreibung. Wer sich nicht rechtzeitig darum gekümmert hat, der macht große Augen, wenn es bei der Abschlussprüfung dann heißt: durchgefallen. Das muss nicht sein! Man sollte nicht warten, bis der Anschluss verpasst ist. Bei schlechten Noten in der Berufsschule frühzeitig mit dem Ausbilder reden und zur Berufsberatung der Agentur für Arbeit gehen. Die Agentur für Arbeit finanziert zusätzlichen Förderunterricht von drei bis acht Stunden pro Woche neben der Ausbildung, wenn ein erfolgreicher Abschluss gefährdet ist. In kleinen Gruppen kann man den Unterrichtsstoff der Berufsschule aufarbeiten und sich auf die Prüfungen vorbereiten. Ausländische Jugendliche können falls erforderlich ihre Deutschkenntnisse verbessern und die Fachsprache lernen

15 Der Weg in den Beruf Internetadressen surf mal vorbei Links: Berufsinfo Links Online-Bewerbung: Linksammlung Meta-Suchmaschinen Robots Links: Auslandserfahrung Ausbildungsbörsen Karrieretipps aus dem Internet: Sites speziell für Uni-Absolventen

16 Die Berufsbereiche im Überblick Metall- und Elektroberufe 14 Berufsfeld: Elektrotechnik Switch on, switch off an, aus! Den Saft direkt aus der (Steck-)Dose gibt s hierzulande jederzeit rund um die Uhr. Strom ist für uns sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich stets verfügbar, unser tägliches Leben ohne diesen Saft ist nicht mehr vorstellbar. Junge Leute, denen ein Licht aufgeht, wählen deshalb eine Ausbildung im Bereich Energieelektronik, Kommunikationselektronik oder Industrieelektronik. Hier erwartet euch ein interessantes Arbeitsfeld in unterschiedlichsten Branchen. Fachkräfte der Elektrotechnik werden immer und überall gebraucht. Ein zukunftsträchtiges und hochmodernes Berufsfeld für helle Köpfe! Fachkraft für Automatenservice/ Automatenfachmann/-frau Fachkraft für Automatenservice Ausbildungsdauer: 2 Jahre Automatenfachmann/-frau Ausbildungsdauer: 3 Jahre Automatenfachleute werden universell in einem breiten Spektrum eingesetzt, von den Herstellern bis zu den Betreibern dieser nützlichen Helfer. Das Einsatzgebiet ist hierbei ebenso vielseitig wie anspruchsvoll: sei es bei Warenautomaten, wie man sie beispielsweise auf Bahnhöfen oder in Kantinen findet, oder bei Bankautomaten in Sparkassen. Aber auch die Unterhaltungsbranche profitiert von den neuen Möglichkeiten, da sowohl Konstrukteure von Spielautomaten wie auch Betreiber von Spielhallen ihr Personal nun durch eine anspruchsvolle duale Ausbildung qualifizieren können. In beiden Berufen wird in den ersten zwei Jahren gelernt, wie Automaten fachgerecht aufgestellt und angeschlossen werden. Die Fachkräfte prüfen das Warensortiment, optimieren das Angebot und leeren bzw. befüllen die Automaten. Neben der Abrechnung von Waren und Kassenbeständen sorgen sie auch für die ordnungs- und vorschriftsmäßige Reinigung und Pflege der nützlichen Diener. Müssen kleinere Bauteile getauscht oder Störungen beseitigt werden, so können die Fachkräfte dies direkt mit erledigen. Anschließend erfolgt ein ausführlicher Funktionstest, damit der Kunde die Geräte jederzeit zuverlässig nutzen kann. Die Automatenfachleute arbeiten eng mit den Herstellern und den Kunden zusammen: Sie weisen Benutzer in neue Geräte ein und erklären die Funktion der komplexen Maschinen. Dazu führen sie Informations- und Beratungsgespräche durch und wirken an Werbeaktionen mit: Immer mit dem Wissen, welche rechtlichen Hintergründe insbesondere bei den sogenannten Geld-Gewinn-Geräten in Spielhallen, aber auch beispielsweise bei Tabakautomaten zu beachten sind. Während die zweijährige Fachkraft für Automatenservice nach der Ausbildung ans Werk geht, können Auszubildende, die den dreijährigen Beruf Automatenfachmann erlernen, sich im dritten Jahr in einem kaufmännischen oder einem mechatronischen Profil spezialisieren. Als Kaufleute lernen sie nun, wie etwa eine präzise Standortauswahl und -planung vorgenommen und finanziert wird, welche verkaufsfördernden Maßnahmen getroffen werden müssen und wie Personalwirtschaft funktioniert. Der Mechatroniker hingegen kümmert sich um das Innenleben der Automaten. Er installiert Baugruppen und Komponenten, prüft die komplexe Technik und führt größere Reparaturen und Aktualisierungen der Geräte durch. Da die Inhalte der zweijährigen Fachkraft für Automatenservice mit den ersten beiden Jahren der Automatenfachleute identisch sind, können Fachkräfte, die den zweijährigen Beruf erfolgreich absolviert haben, die Ausbildung ohne Zeitverlust im dreijährigen Beruf fortsetzen.

17 Metall- und Elektroberufe EVO-Ausbildung Helle Köpfe gesucht jetzt noch bewerben! Die Energieversorgung Offenbach AG sucht zum Auszubildende in folgenden Berufen: Elektroniker/in für Betriebstechnik Anlagenmechaniker/in für Rohrsystemtechnik Industriekaufmann/frau In Kooperation mit unserer Tochterfirma Soluvia Billing GmbH suchen wir am gleichen Standort: Kaufmann/frau für Dialogmarketing Wir bieten eine sehr fundierte, praxisnahe Ausbildung, betrieblichen Unterricht, Übernahmemöglichkeiten und Mitarbeit in unserer selbstverwalteten Junior Company. Mehr Informationen: INCOE Willkommen an Bord Wir bilden aus: Technischer Produktdesigner/in Industriemechaniker/in Zerspanungsmechaniker/in Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel INCOE -Heißkanaltechnik 15

18 Metall- und Elektroberufe Elektroniker/-in für Geräte und Systeme Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik Elektroniker/-in für Betriebstechnik Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre Elektroniker/-innen für Geräte und Systeme planen und steuern Abläufe bei der Produktion unterschiedlicher Geräte. Sie beschäftigen sich mit der Erstellung von Geräten im informations-, kommunikationstechnischen oder medizinischen Bereich. Dabei organisierst du die Beschaffung von Bauteilen und nutzt englischsprachige Unterlagen. Im Kundendienst und bei der Reparatur von Geräten grenzt du die Fehlerquellen ein und wechselst defekte Teile aus. Die Prüfung aller Funktionen sowie Kundenberatung und Benutzereinweisung gehören auch zu den Aufgaben. Bei diesem Beruf baust Du Automatisierungslösungen in vorhandene Systeme ein. Baugruppen der elektrischen Steuerungs- und Regelungstechnik montieren Elektroniker/-innen für Automatisierungstechnik ebenso wie pneumatische, hydraulische und elektrische Antriebssysteme. Das Warten und regelmäßige Prüfen von Anlagen, die Störungsanalyse mithilfe von Testsoftware und Diagnosesystemen ist eine wichtige Aufgabe. In den Bereichen der Produktions- und Fertigungsautomation, bei der Verfahrens- und Prozessautomation bist Du im Einsatz. Elektroniker/-innen für Automatisierungstechnik sorgen dafür, dass die Betreiber einer Anlage jederzeit über einzelne Einstellungen und Betriebszustände der Anlage informiert werden und auch bei Bedarf eingreifen können. Du lernst hochmoderne Technik und programmierte Steuerungen kennen. Dafür ist technisches Verständnis, logisches Denkvermögen sowie gutes Sicherheitsbewusstsein notwendig. Elektroniker/-innen für Betriebstechnik sorgen dafür, dass die elektrischen Anlagen fachgerecht installiert, gewartet und betrieben werden. Dieser Beruf deckt sehr breit die Inhalte aus dem Berufsfeld Elektrotechnik ab. Du lernst Energieversorgungsanlagen, Anlagen der Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik, der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik sowie elektrische Antriebe zu installieren. Der klassische Arbeitsbereich ist die Energie- und Starkstromtechnik. Es müssen mechanische Teile gefertigt, Bauteile verdrahtet oder elektrische Geräte und Anlagenteile montiert, geprüft und gewartet werden. Aufgaben aus den Bereichen der Automatisierungs-, der Prozessleitund Gebäudesystemtechnik kommen hinzu. Elektroniker/-innen für Betriebstechnik können in allen Industriebereichen tätig sein, in denen Produktionsanlagen betrieben oder gebaut werden. 16

19 Metall- und Elektroberufe Ausbildung bei Herzing + Schroth: Jetzt bewerben! Werkzeugmechaniker/in Leidenschaft fürs technische Detail Mechatroniker/in Begeisterung für perfektes Handwerk Maschinen- und Anlagenführer/-in Verantwortung für reibungslose Produktion Wählen Sie unter acht Berufen in einem Hightech-Unternehmen, das Qualität, Präzision und Zuverlässigkeit mit Herzblut lebt. Unsere Ausbildungen vermitteln Fachwissen auf neuestem Stand und wichtige soziale Kompetenzen. Als Auszubildende/r stehen Sie von Anfang an in der Praxis und werden von Ausbildern bei allen betrieblichen und schulischen Fragen unterstützt. Dafür erwarten wir Lernbereitschaft, Einsatzwillen und Qualitätsbewusstsein. Herzing + Schroth gehört zur Schweizer Feintool- Gruppe, ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit Präzisionskomponenten für den Automobilbau mit Verfahren des Feinschneidens und Umformens herstellt. Weitere Informationen unter Kontakt: oder Tel Im September 2013 starten folgende Ausbildungen: Werkzeugmechaniker/in Industriemechaniker/in Maschinen- und Anlagenführer/in Mechatroniker/in Energieelektroniker/in Fachkraft für Lagerlogistik Fachinformatiker/in FR Systemintegration Industriekaufmann/-frau Über Dematic Dematic ist ein weltweit führender Anbieter für Logistikautomation und liefert als Hersteller und Systemintegrator die gesamte Leistungspalette von einzelnen Produkten und Systemen bis hin zu schlüsselfertigen Komplettlösungen als Generalunternehmer, ergänzt um ein umfassendes Service-Angebot. Dematic wurde im Jahr 1900 in Offenbach gegründet, erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 1Mrd. Euro, beschäftigt mehr als Mitarbeiter an über 50 Standorten rund um den Globus und hat weltweit mehr als Anlagen im Bereich Distributions- und Industrielogistik errichtet. Berufsausbildung bei Dematic Sie wünschen eine qualitativ hochwertige Ausbildung mit Aufstiegschancen und Karriere? Dann ist eine Ausbildung bei Dematic genau das Richtige. Für das Jahr 2013 bieten wir Ausbildungsplätze zum/zur Mechatroniker/-in Fachinformatiker/-in Systemintegration Wir suchen aufgeschlossene, engagierte und teamfähige Menschen, die über eine erfolgreich abgeschlossene Schulausbildung verfügen. Es erwarten Sie umfang- und abwechslungsreiche Aufgaben in einem internationalen Unternehmen. Im Rahmen Ihrer Ausbildung lernen Sie die Welt der modernen Logistikautomation kennen. Neben der praxisorientierten Ausbildung bieten wir zusätzlich zur Berufsschule interne Weiterbildungsmaßnahmen, um die Qualifikation unserer Auszubildenden und zukünftigen Mitarbeiter auf eine fundierte Basis zu stellen. Wir freuen uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per an: Kontakt Dematic GmbH Human Resources Carl-Legien-Straße Offenbach am Main Frau Alexandra Krauß Tel.: 069 / Creating LogisticsResults 17

20 Metall- und Elektroberufe Berufsfeld: Metall Anlagenmechaniker/-in Fertigungsmechaniker/-in 18 Die Metallindustrie stellt rund 30 % aller Lehrstellen in den technischen Berufen. Circa 22 verschiedene Berufe stehen zur Auswahl. Die Tätigkeitsschwerpunkte reichen von der Fertigung und Montage bis zur Maschinenkontrolle, Anlagenüberwachung, Reparatur und Wartung. Da heißt es genau hinschauen und die richtige Auswahl treffen. Dabei tritt das handwerkliche Bearbeiten in den Hintergrund; gefragt sind vor allem sachkundiger Umgang mit elektronischen Steuerungen und Computern. Änderungen und neue Berufe Ab August 2013 werden alle zweijährigen Ausbildungsberufe aus dem Berufsfeld Metall in einen Monoberuf Fachkraft für Metalltechnik mit vier verschiedenen Fachrichtungen zusammengefasst. Die Ausbildungsdauer wird bei zwei Jahren bleiben. Ziel ist es, die Altberufe zu modernisieren und zu wirtschaftlich und technologisch sinnvollen Fachrichtungen zusammenzufassen. Darüber hinaus wird eine Durchstiegsmöglichkeit zu den 3- und 3,5-jährigen Metallberufen ermöglicht. Der Beruf Fertigungsmechaniker/-in wird in diesem Kontext an die neuen Anforderungen angepasst. Zusätzlich wird der Beruf Stanz- und Umformmechaniker neu entstehen. Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre Wenn die Luft rein ist und alle dicht gehalten haben, ist die Welt in Ordnung: Anlagenmechanikerinnen und mechaniker stehen dafür gerade, dass die Rohrleitungen dicht bleiben. Sie sorgen dafür, dass lüftungstechnische Anlagen und Systeme in der Förder- und Fernleitungstechnik, in der Ver- und Entsorgungstechnik, in der Klimaund Kraftwerktechnik sowie im Hochdruckbereich funktionstüchtig sind. Die dreieinhalbjährige Ausbildung ist nur was für junge Leute, die körperlich belastbar sind, logisch denken und selbstständig handeln können und ein hohes Sicherheitsbewusstsein haben. Auch ein gutes Farbempfinden wird gebraucht. Die Aufgabenbereiche liegen hauptsächlich in der Montage, im Einbau von Armaturen sowie in der Instandhaltung von Anlagen. Gearbeitet wird sowohl alleine als auch im Team. Mechatroniker/-in Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre Ausbildungsdauer: 3 Jahre Heutzutage werden viele Erzeugnisse in der Industrie in Serienfertigung hergestellt. Bei dem Zusammenbau und der Aufstellung der Produktionsmaschinen müssen Verstand und Fingerspitzengefühl gleichermaßen eingesetzt werden. Zum Aufgabenfeld gehören die Montage von Bauteilen und Baugruppen zu Maschinen, Apparaten, Geräten oder Kraftfahrzeugen, das Prüfen und Einstellen von Funktionen sowie die Fehlerbeseitigung und produktbezogene Reparaturen. Fertigungsmechanikerinnen und -mechaniker müssen aber auch voll den Plan haben und planerische Aufgaben übernehmen können, wenn es um die Feinsteuerung und Materialbereitstellung im Bereich der betrieblichen Fertigungs- und Montagesteuerung geht. Die Ausbildung dauert drei Jahre, vorausgesetzt werden körperliche Belastbarkeit, ausgeprägtes Verantwortungs- und Sicherheitsbewusstsein und logisches Denkvermögen. Mechatroniker arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Maschinen, Anlagen und Systemen im Anlagen- und Maschinenbau bzw. bei den Abnehmern und Betreibern solcher Systeme. Sie bauen elektrische, mechanische, pneumatische und/oder hydraulische Komponenten zusammen, installieren Anlagen, prüfen Geräte, Maschinen und Anlagen, nehmen sie in Betrieb, halten sie instand und warten sie. Im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften sind Mechatroniker Elektrofachkräfte, die nicht nur selbstständig, sondern häufig auch im Team an unterschiedlichen Einsatzorten arbeiten, vor allem auf Montagebaustellen in Werkstätten oder im Servicebereich.

BiG-Ausbildung ...Appetit auf Zukunft!

BiG-Ausbildung ...Appetit auf Zukunft! ... A p p e t i t a u f Zu ku n ft! ... A p p e t i t a u f Z u k u n f t! > Berufe im Gastgewerbe sind......dienstleistungsstark...vielseitig...herausfordernd...teamstark...chancenreich...zukunftsorientiert

Mehr

A. u. K. Müller. Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG. Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT

A. u. K. Müller. Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG. Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT A. u. K. Müller Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT Mechatroniker/-in 2 Mechatroniker/-innen bewegen sich im Spannungsfeld der Mechanik

Mehr

Wieland und die Berufsausbildung

Wieland und die Berufsausbildung Wieland und die Berufsausbildung Lehrstellen werden standortbezogen angeboten: Werk Ulm Verfahrensmechaniker (m/w) Zerspanungsmechaniker (m/w) Kaufmännische Berufe: mit Zusatzqualifikation intern. Wirtschaftsmanagement

Mehr

Ich bin Flexibilität. Flexibilität ist SWM. Ausbildung zum IT-Systemelektroniker (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Flexibilität. Flexibilität ist SWM. Ausbildung zum IT-Systemelektroniker (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ich bin Flexibilität. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 3 Jahre Berufsschule: Städtische Berufsschule für Informationstechnik, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende

Mehr

In dir steckt ein Tüftler?

In dir steckt ein Tüftler? In dir steckt ein Tüftler? Make great things happen Perspektiven für Schüler die technischen Berufe Willkommen bei Merck Präzision sichern: die technischen Berufe Du interessierst dich für eine Ausbildung

Mehr

Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel.

Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel. Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel. ThyssenKrupp Steel Ein guter Schritt in die Berufswelt: Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel Bei der ThyssenKrupp Steel AG können Sie ganz unterschiedliche berufliche Laufbahnen

Mehr

Wusstet ihr schon, dass?

Wusstet ihr schon, dass? Wir bilden aus...... und freuen uns auf eure Bewerbung gerne auch für ein Praktikum Wusstet ihr schon, dass? die Firma, die PLAYMOBIL herstellt, ein Familienunternehmen ist, das bereits 1876 gegründet

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch.

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Wer am Ende vorne sein will, sollte rechtzeitig starten. Wer gerne die Pole Position haben will, muss zeigen, was in ihm steckt. Einsteigen. Und Gas geben.

Mehr

Kaufmännische. Ausbildung. Industriekaufmann/-frau. Fachlagerist/-in. Mediengestalter/-in Digital und Print. Informatikkaufmann/-frau

Kaufmännische. Ausbildung. Industriekaufmann/-frau. Fachlagerist/-in. Mediengestalter/-in Digital und Print. Informatikkaufmann/-frau Kaufmännische Ausbildung Industriekaufmann/-frau s Fachlagerist/-in Fachkraft für Lagerlogistik Mediengestalter/-in Digital und Print Informatikkaufmann/-frau u g v Das Unternehmen Das Unternehmen Die

Mehr

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation Kaufmännische Richtung Kaufmann/-frau für Bürokommunikation Kaufleute für Bürokommunikation übernehmen hauptsächlich Assistenz- und Sekretariatsaufgaben sowie teilweise Sachbearbeiterfunktionen. Im Unternehmen

Mehr

Berufsstart bei WANGEN Pumpen

Berufsstart bei WANGEN Pumpen Berufsstart bei WANGEN Pumpen Wollen Sie eine interessante, fundierte und zukunftsorientierte Ausbildung für Ihren Start auf dem Arbeitsmarkt? Dann bewerben Sie sich bei uns! Richten Sie Ihre aussagekräftige

Mehr

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN WIRTSCHAFT DU WILLST EINE ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG? DANN FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG! Bitte bewirb dich online unter www.entdecke.currenta.de. Gerne beantworten wir deine Fragen und geben dir weitere

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ausbildungsbeginn: 1. September Ich bin Zukunft. Ausbildungsdauer: Berufsschule: 2 ½ Jahre Staatliche Berufsschule, Dachau Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Mehr

AUSBILDUNG. www.extra-games.de. Nutzen Sie Ihre Chance!

AUSBILDUNG. www.extra-games.de. Nutzen Sie Ihre Chance! Nutzen Sie Ihre Chance! Sie sind bereits 18, teamfähig, reisebereit, flexibel und haben mindestens einen guten Hauptschulabschluss AUSBILDUNG Fachkraft für Automatenservice Automatenfachmann/-frau Elektroniker/-in

Mehr

Du liebst das Geschäftsleben?

Du liebst das Geschäftsleben? Du liebst das Geschäftsleben? Make great things happen Perspektiven für Schüler die kaufmännischen Berufe Willkommen bei Merck Du interessierst dich für eine Ausbildung bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Katharina Hölzer, Auszubildende zur Kauffrau für Bürokommunikation

Katharina Hölzer, Auszubildende zur Kauffrau für Bürokommunikation Ausbildung Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Informatikkaufmann/Informatikkauffrau Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte Fachinformatiker/Fachinformatikerin Das meint Ihre Vorgängerin: Die Ausbildung

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ich bin Zukunft. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 3 Jahre Berufsschule: Städtische Berufsschule für Informationstechnik, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im

Mehr

Beste Chancen für Auszubildende

Beste Chancen für Auszubildende Beste Chancen für Auszubildende Dieffenbacher als Arbeitgeber Dieffenbacher ist eine internationale Unternehmensgruppe im Bereich Maschinen- und Anlagenbau. Mit mehr als 1800 Mitarbeitern weltweit sind

Mehr

Ausbildung bei der heco Ausbildung bei heco

Ausbildung bei der heco Ausbildung bei heco Ausbildung bei der heco Ausbildung bei heco www.heco.de Über uns Seit 1978 sind wir ein familiengeführtes, mittelständisches Unternehmen. Unser Lagersortiment im Kerngeschäft von über 2.000 Produkten qualifiziert

Mehr

Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm

Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten ROMAY AG ist ein führendes Unternehmen in der Kunststoffbranche. Sie entwickelt,

Mehr

Ausbildung bei VETTER. www.gabelzinken.de

Ausbildung bei VETTER. www.gabelzinken.de Ausbildung bei VETTER www.gabelzinken.de www.gabelzinken.de Sie erwartet eine spannende Branche! VETTER Group GmbH Die VETTER Group GmbH in Burbach ist führender europäischer Hersteller von QualitätsGabelzinken

Mehr

Ausbildung bei SCHMID. DH-Studium Industrie

Ausbildung bei SCHMID. DH-Studium Industrie Ausbildung bei SCHMID DH-Studium Industrie Ausbildung bei SCHMID Die Ausbildung ist für uns ein zentraler Erfolgsfaktor. Für die Qualifikation unserer Mitarbeiter von morgen müssen die Fundamente bereits

Mehr

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Schwerpunkte in der Praxis Waren verkaufen, Service- und Kundendienstleistungen Verkaufspreise kalkulieren Qualitätsstandards sichern Markt

Mehr

Faszination Technik. M+E-Berufe. M+E Motor der Wirtschaft. M+E - Lehrwerkstatt in Deutschland

Faszination Technik. M+E-Berufe. M+E Motor der Wirtschaft. M+E - Lehrwerkstatt in Deutschland M+E-Berufe Faszination Technik Die M(etall)+E(lektro)-Industrie bietet zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten, die sie auf einer interessant gestalteten Seite im Internet unter vermitteln.de/ vorstellt. Auf

Mehr

Ausbildungsberufe Stand April 2011

Ausbildungsberufe Stand April 2011 Ausbildungsberufe Stand April 2011 Erfahrung plus Ideen Elektroniker/-in für Betriebstechnik Einsatzgebiet: Betriebsanlagen/Betriebsausrüstung 3 Industriekauffrau/-mann 4 Industriemechaniker/-in Einsatzgebiet:

Mehr

Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten!

Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten! Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten! Wir suchen Dich! Seit der Firmengründung im Jahr 1932 trägt unser Unternehmen die Handschrift der Familie Müssel, und das bereits in der dritten Generation.

Mehr

Hotel- und Gastronomieschule

Hotel- und Gastronomieschule Weltweit Qualität und Service Ihre Ansprechpartner Die Gastronomie bietet ein breites und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. So gehören die Betreuung und Beratung von Gästen sowie Koordination und Organisation

Mehr

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt.

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. Stand: Februar 2013 Inhaltverzeichnis Techem im Profil Deine Ausbildung bei Techem Die Ausbildungsberufe Die Welt der Techem Azubis

Mehr

Ausbildung & Duales Studium Dein Berufsstart bei Gebr. Schulte GmbH & Co. KG

Ausbildung & Duales Studium Dein Berufsstart bei Gebr. Schulte GmbH & Co. KG Ausbildung & Duales Studium Dein Berufsstart bei Gebr. Schulte GmbH & Co. KG Vorwort» Herzlich willkommen... bei Gebr. Schulte GmbH & Co. KG Lieber Berufseinsteiger, mit deinem Schulabschluss hast du den

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

BMW, Audi, Daimler, Porsche, Volkswagen, Jaguar und Land Rover www.mues-pm.de

BMW, Audi, Daimler, Porsche, Volkswagen, Jaguar und Land Rover www.mues-pm.de Seit über 45 Jahren sind wir, die Mues Products & Moulds GmbH, ein geschätzter Zulieferer und Spezialist für die Herstellung von technisch hochwertigen Spritzgussformen und komplexen, anspruchsvollen Kunststoffbauteilen

Mehr

Ausbildung mit Perspektive Kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsberufe

Ausbildung mit Perspektive Kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsberufe Ausbildung mit Perspektive Kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsberufe ThyssenKrupp MetalServ Ihre Chance bei ThyssenKrupp MetalServ 2 3 Nur ein Beruf, der Spaß macht, bringt Erfolg. Erfolg und Bestätigung

Mehr

FINDE DEINEN TRAUMBERUF!

FINDE DEINEN TRAUMBERUF! 048 AUSBILDUNGSSPECIAL AUSBILDUNGS SPECIAL 049 FINDE DEINEN TRAUMBERUF! WEB: WWW.EINSTIEG.COM/ DORTMUND Hast du schon mal einen mobilen Roboter programmiert? Oder fehlt dir noch das perfekte Bewerbungsfoto

Mehr

Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe!

Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe! Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe! Warum will ich den Beruf erlernen? 2 Warum will ich in dieser Branche lernen? Umgang mit Menschen Trinkgeld Gestaltungsmöglichkeit im Beruf

Mehr

Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt.

Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt. Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt. FM die Möglichmacher ist eine Initiative führender Facility-Management- Unternehmen. Sie machen sich stark für die Belange der Branche

Mehr

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY Maybachstr. 5 71299 Wimsheim www.altatec.de ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Ausbildungsberufe bei ALTATEC AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Zerspanungsmechaniker (m/w) CAMLOG Zahnimplantate

Mehr

BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN.

BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN. BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN. Kein Weg zu weit. Pünktlich am Ziel. Dieses Versprechen Tag für Tag umzusetzen, ist anspruchsvoll. Das Spannende an der Aufgabe ist besonders die Vielfalt der Anforderungen

Mehr

Lehre bei Häusle + Converse All Star = leider geil

Lehre bei Häusle + Converse All Star = leider geil Lehre bei Häusle + Converse All Star = leider geil Absolviere Schnuppertage bei Häusle und nimm ein Paar grüne Converse All Star mit nach Hause. Bewirb dich unter: www.lehre-haeusle.at Herzlich Willkommen

Mehr

Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle?

Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle? Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle? Seite 2 Visana als Ausbildungsbetrieb Die Ausbildung von Lernenden liegt uns am Herzen. Deshalb bilden wir jedes Jahr Jugendliche in den Berufen

Mehr

Ausbildung bei der Magnetfabrik Bonn GmbH eine gute Wahl von Anfang an

Ausbildung bei der Magnetfabrik Bonn GmbH eine gute Wahl von Anfang an Ausbildung bei der Magnetfabrik Bonn GmbH eine gute Wahl von Anfang an In diesen Berufen bilden wir aus Industriekaufmann (m/w) Industriemechaniker (m/w) Werkzeugmechaniker (m/w) Technischer Produktdesigner

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Mein PALATIN. Mein Ausbildungspartner.

Mein PALATIN. Mein Ausbildungspartner. Mein PALATIN. Mein Ausbildungspartner. Unsere Ausbildungsberufe auf einen Blick: Hotelfachmann/-frau Hotelfachmann/-frau mit Zusatzqualifikation Hotelmanagement Hotelkaufmann/-frau Koch/Köchin VA Techniker/-in

Mehr

Das Schulsystem in Deutschland

Das Schulsystem in Deutschland Das Schulsystem in Deutschland Alle Kinder, die in Deutschland leben, müssen zur Schule gehen. Die Schulpflicht beginnt in der Regel im Herbst des Jahres, in dem ein Kind sechs Jahre alt wird. Die Schulpflicht

Mehr

Deine Ausbildung ist uns wichtig

Deine Ausbildung ist uns wichtig Deine Ausbildung ist uns wichtig 1 Wer wir sind Die Reflexa-Werke Albrecht GmbH ist eine der ersten Adressen, wenn es um die Herstellung von Markenprodukten des Bereichs Sonnenschutz geht. Wir fertigen

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Kauffrau/-mann? Industriekauffrau/-mann Kauffrau/-mann für Büromanagement (auch mit Zusatzqualifikation Englisch und Multimedia) Durchstarten als

Kauffrau/-mann? Industriekauffrau/-mann Kauffrau/-mann für Büromanagement (auch mit Zusatzqualifikation Englisch und Multimedia) Durchstarten als 1 Durchstarten als Kauffrau/-mann? Industriekauffrau/-mann Kauffrau/-mann für Büromanagement (auch mit Zusatzqualifikation Englisch und Multimedia) Energielösungen für den Norden 2 Energielösungen für

Mehr

Ausbildung mit Zukunft

Ausbildung mit Zukunft Ausbildung mit Zukunft bei der Salzgitter Mannesmann Precision GmbH Wer ist SMP Salzgitter Mannesmann Precision Als einer der führenden Hersteller Europas von kaltgezogenen nahtlosen und geschweißten Präzisionsstahlrohren

Mehr

Volksbank Westliche Saar plus eg. Ausbildung bei der. Volksbank Westliche Saar plus eg

Volksbank Westliche Saar plus eg. Ausbildung bei der. Volksbank Westliche Saar plus eg Ausbildung bei der Volksbank Westliche Saar plus eg Schule fertig und dann? þ Sie sind dynamisch! þ Sie gehen auf Menschen zu! þ Sie finden Lösungen! Dann ist der Ausbildungsberuf Bankkauffrau / Bankkaufmann

Mehr

Machen Sie das Beste aus Ihrer Zukunft mit ruhlamat!

Machen Sie das Beste aus Ihrer Zukunft mit ruhlamat! Machen Sie das Beste aus Ihrer Zukunft mit ruhlamat! Unser Unternehmen Worauf wir stolz sind Als Hersteller von Automatisierungseinrichtungen mit Stammsitz in Marksuhl bei Eisenach und weltweit ca. 450

Mehr

deine Zukunft in der Bewirb dich jetzt!

deine Zukunft in der Bewirb dich jetzt! deine Zukunft in der Bewirb dich jetzt! Über Die WIEDEMANN-Gruppe Hinter dem Familienunternehmen WIEDEMANN steht heute eine mittelständische Unternehmensgruppe mit über 65-jähriger Erfahrung. Mit sechs

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

JOBSTARTER: IT-AiR IT-Ausbildung im Ruhrgebiet

JOBSTARTER: IT-AiR IT-Ausbildung im Ruhrgebiet JOBSTARTER: IT-AiR IT-Ausbildung im Ruhrgebiet Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw) networker NRW e.v. Geschäftsstelle Dortmund Ausbildungsplatzentwicklung Die Schaffung

Mehr

AUSBILDUNG BEI STRENGE

AUSBILDUNG BEI STRENGE AUSBILDUNG BEI STRENGE Groß- und Außenhandelskaufmann (w/m) Fachkraft für Lagerlogistik (w/m) VERPACKEN REINIGEN HEBEN&ZURREN ARBEITSSCHUTZ SERVICE In zweiter Generation leiten heute drei Söhne des Firmengründers

Mehr

SWL Stark wie Lünen. Ausbildungsberufe im Konzern der Stadtwerke Lünen GmbH

SWL Stark wie Lünen. Ausbildungsberufe im Konzern der Stadtwerke Lünen GmbH Ausbildungsberufe im Konzern der Stadtwerke Lünen GmbH Wer sind wir? Energieversorgungsunternehmen in Lünen Was machen wir? Versorgung mit Strom, Erdgas, Trinkwasser und Fernwärme in Lünen und in näherer

Mehr

Fachkraft im Gastgewerbe. Allgemeine Informationen über die Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe. www.dehoga-niedersachsen.

Fachkraft im Gastgewerbe. Allgemeine Informationen über die Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe. www.dehoga-niedersachsen. Allgemeine Informationen über die Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe www.dehoga-niedersachsen.de Fachkraft im Gastgewerbe Die Fachkraft im Gastgewerbe ist insbesondere in folgenden Abteilungen

Mehr

AUSBILDUNGSBERUF WIR HABEN DEN RICHTIGEN FÜR SIE! Could it be. Unilever Deutschland Produktions GmbH & Co. OHG. Werk Buxtehude

AUSBILDUNGSBERUF WIR HABEN DEN RICHTIGEN FÜR SIE! Could it be. Unilever Deutschland Produktions GmbH & Co. OHG. Werk Buxtehude Unilever Deutschland Produktions GmbH & Co. OHG Werk Buxtehude WIR HABEN DEN RICHTIGEN AUSBILDUNGSBERUF FÜR SIE! Informationen über unsere Ausbildungsberufe Could it be Unilever Deutschland Produktions

Mehr

Barmenia. Ausbildung mit... Aussicht Weitsicht Zuversicht. Barmenia. Allgemeine Versicherungs-AG. Barmenia. Krankenversicherung a. G.

Barmenia. Ausbildung mit... Aussicht Weitsicht Zuversicht. Barmenia. Allgemeine Versicherungs-AG. Barmenia. Krankenversicherung a. G. Ausbildung mit... Allgemeine Versicherungs-AG Krankenversicherung a. G. Lebensversicherung a. G. Aussicht Weitsicht Zuversicht mit Aussicht... Die Hauptverwaltungen der Versicherungen befinden sich im

Mehr

competence in automation Ausbildungsoffensive Jetzt bewerben!

competence in automation Ausbildungsoffensive Jetzt bewerben! competence in automation Ausbildungsoffensive Jetzt bewerben! Ontec entwickelt die Zukunft: Unser Kerngeschäft ist die Automatisierungstechnik und der Sondermaschinenbau. Viele unserer Projekte sind einzigartig.

Mehr

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w)

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w) Start up Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als Industriekaufmann (m/w) Wer ist die GTÜ? Qualität und Servicebereitschaft haben uns in nur zwei Jahrzehnten zur bekanntesten Überwachungsorganisation

Mehr

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Warum ein duales Studium?

Mehr

Du hast das Zeug dazu! Ausbildung im Kopp?

Du hast das Zeug dazu! Ausbildung im Kopp? Du hast das Zeug dazu! Ausbildung im Kopp? Willkommen. Seit 85 Jahren erfolgreiche Kompetenz Made in Germany Seit 85 Jahren fertigt die Heinrich Kopp GmbH mit Hauptsitz in Kahl am Main Schalterprogramme,

Mehr

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Das Berufsfeld Sie sind ein Kommunikationstalent? Sie arbeiten gern im Team? Sie lieben es zu koordinieren und zu organisieren? Sie suchen

Mehr

Kommen Sie ins Team. Willkommen in der Familie..de

Kommen Sie ins Team. Willkommen in der Familie..de Wir sind miteinanderstark! Kommen Sie ins Team. Willkommen in der Familie.de Kaufmann für Büromanagement (m/w) Die Voraussetzung Die Dauer Der Ort Ab mittlerer Reife 3 Jahre Berufsschule und Zentrale in

Mehr

nie wieder still sitzen!

nie wieder still sitzen! nie wieder still sitzen! als azubi oder student Bei enviam. Postanschrift: envia Mitteldeutsche Energie AG Postfach 156052 03060 Cottbus Telefon: 0371 482-0 E-Mail: info@enviam.de Internet: www.enviam.de

Mehr

IN DEN ALBRECHTSHOF HOTELS

IN DEN ALBRECHTSHOF HOTELS IN DEN ALBRECHTSHOF HOTELS WILLKOMMEN IM TEAM! alles auf einen Blick Unterwegs und doch Daheim! Ganz normale Hotels mit allem Komfort und Tradition, Individualität und Qualität und doch ein bisschen mehr

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Mit Ausbildung zum Erfolg

Mit Ausbildung zum Erfolg Mit Ausbildung zum Erfolg Eine hochqualifizierte Ausbildung bei der Langer Group bedeutet eine sehr gute Betreuung als besonderes Markenzeichen der Ausbildung sowie ein gutes Arbeitsklima zur Steigerung

Mehr

Schulabschlüsse Kaufmännische Berufe IT-Berufe Medienberufe

Schulabschlüsse Kaufmännische Berufe IT-Berufe Medienberufe Schulabschlüsse Kaufmännische Berufe IT-Berufe Medienberufe Medienberufe IT-Berufe Mediengestalter Digital und Print (IHK) Fachrichtung Gestaltung und Technik, Print arbeiten Grafiken, Flyer, Plakate und

Mehr

Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend

Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend Meisterausbildungen, Fachwirt/in Kurs KM 2016 Beschreibung: Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend Qualifizierte Führungskräfte sind im Gastgewerbe wichtiger denn je. Die Anforderungen an diese

Mehr

Berufsbildungsakademie "Altmark" Inh. Dipl.-Päd. Manfred Zimmer e. K. Mitglied im Verband Deutscher Privatschulen Sachsen-Anhalt e. V.

Berufsbildungsakademie Altmark Inh. Dipl.-Päd. Manfred Zimmer e. K. Mitglied im Verband Deutscher Privatschulen Sachsen-Anhalt e. V. kaufmännische und gewerblich-technische Umschulungen Stendal Hauptverwaltung und kaufmännisches Bildungszentrum Albrecht-Dürer-Straße 40 39576 Stendal 03931 4904-0 03931 411145 andy.zimmer@bba-altmark.de

Mehr

Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eg AUSBILDUNGS- BERUFE

Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eg AUSBILDUNGS- BERUFE Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eg AUSBILDUNGS- BERUFE ihr einstieg bei der rwz zukunftsorientiert handeln Gemeinsam nach vorne blicken Sicher, Dynamisch, Leistungsstark Das sind die ausschlaggebenden

Mehr

Deine Zukunft bei TGW

Deine Zukunft bei TGW Deine Zukunft bei TGW Bei TGW wissen wir, wie wichtig eine gute Ausbildung ist. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, für deine Berufsausbildung das Beste zu geben und dich für deine Zukunft zu rüsten.

Mehr

DHBW-STUDIUM B.A. BWL, INDUSTRIE VON DER SCHULE IN DIE PRAXIS 1

DHBW-STUDIUM B.A. BWL, INDUSTRIE VON DER SCHULE IN DIE PRAXIS 1 DHBW-STUDIUM B.A. BWL, INDUSTRIE PENTAIR TECHNICAL SOLUTIONS WWW.PENTAIRPROTECT.COM VON DER SCHULE IN DIE PRAXIS 1 VON DER SCHULE IN DIE PRAXIS! WIR SIND DER FÜHRENDE GLOBALE ANBIETER FÜR DEN SCHUTZ UND

Mehr

AUF DEN PUNKT WÄHREND DER AUSBILDUNG LERNST DU: DAS SOLLTEST DU MITBRINGEN: Seite 1

AUF DEN PUNKT WÄHREND DER AUSBILDUNG LERNST DU: DAS SOLLTEST DU MITBRINGEN: Seite 1 AUF DEN PUNKT Du bist ein Organisationstalent, interessierst Dich für Logistik und arbeitest gern im Team? Dann passt zu Dir der Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik. WÄHREND DER AUSBILDUNG LERNST DU:

Mehr

Ausbildung bei Zwick Fit for the Future. Prüfsysteme

Ausbildung bei Zwick Fit for the Future. Prüfsysteme Ausbildung bei Zwick Fit for the Future Prüfsysteme Das Unternehmen Zwick ist ein Unternehmen der Zwick Roell Gruppe, die zu den international führenden Anbietern von Prüfsystemen für die mechanische Werkstoffprüfung

Mehr

Ausbildungsberufe Ausbildungsdauer Unternehmen u.a. Berufsbeschreibung

Ausbildungsberufe Ausbildungsdauer Unternehmen u.a. Berufsbeschreibung Ausbildungsberufe Ausbildungsdauer Unternehmen u.a. Berufsbeschreibung Anlagenmechaniker/in DB Schenker Anlagenmechaniker/innen fertigen Bauteile und montieren sie zu Baugruppen, Apparaten, Rohrleitungssystemen

Mehr

Karrierestart in der LÜCK Gruppe Entwicklungschancen für kluge Köpfe

Karrierestart in der LÜCK Gruppe Entwicklungschancen für kluge Köpfe wir sind LÜCK LÜCK sind wir Karrierestart in der LÜCK Gruppe Entwicklungschancen für kluge Köpfe Ausbildung in der LÜCK Gruppe Karrierestart in der LÜCK Gruppe Ausbildung in der LÜCK Gruppe - Entwicklungschancen

Mehr

AUF DEN PUNKT WÄHREND DER AUSBILDUNG LERNST DU: DAS SOLLTEST DU MITBRINGEN: Seite 1

AUF DEN PUNKT WÄHREND DER AUSBILDUNG LERNST DU: DAS SOLLTEST DU MITBRINGEN: Seite 1 AUF DEN PUNKT Du arbeitest gern im Team, bist kontaktfreudig und interessierst Dich für Warenwirtschaft? Dann passt zu Dir der Beruf Kaufmann/-frau im Einzelhandel. WÄHREND DER AUSBILDUNG LERNST DU: Sämtliche

Mehr

Ausbildung und duales Studium bei Connext

Ausbildung und duales Studium bei Connext und duales Studium bei Connext Lernen, was Zukunft hat! Deine Zukunft bei Connext Lernen, was Zukunft hat! Mehr Infos auch im Netz unter www.connext.de/karriere Hier findest du auch Erfahrungsberichte

Mehr

Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung STATISTISCHES LANDESAMT 2016/17 Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung Ausbildung im Statistischen Landesamt Rheinland-Pfalz 119 l Trinkwasserverbrauch täglich 91,8 Mrd. Euro Umsatz

Mehr

Schule und was dann? Für die Berufswahl der Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen 2012/2013. Der richtige Weg in den Beruf

Schule und was dann? Für die Berufswahl der Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen 2012/2013. Der richtige Weg in den Beruf Schule und was dann? Für die Berufswahl der Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen 2012/2013 Der richtige Weg in den Beruf Der Weg in den Beruf Fragen zur Berufswahl? Schule fertig! Und dann? Bald

Mehr

Ausbildung mit Perspektive. Einsteigen und aufsteigen.

Ausbildung mit Perspektive. Einsteigen und aufsteigen. Ausbildung mit Perspektive. Einsteigen und aufsteigen. ThyssenKrupp Plastics Ihr Partner für Kunststoffe Wer wir sind. Einblicke und Ausblicke. ThyssenKrupp Plastics handelt seit mehr als 50 Jahren mit

Mehr

dspace bildet aus! Ausbildung zum Industriekaufmann (w/m)

dspace bildet aus! Ausbildung zum Industriekaufmann (w/m) dspace bildet aus! Ausbildung zum Industriekaufmann (w/m) Unser Ausbildungsangebot Liebe Bewerberin, lieber Bewerber, mit der erfolgreichen Beendigung der Schullaufbahn haben Sie den ersten großen Meilenstein

Mehr

Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurwesen

Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurwesen Studium Dual bei H.C. Starck Ceramics Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurw Das Berufsbild Als technisch hoch entwickeltes Unternehmen sind wir

Mehr

Ausbildung und Studium bei RÖHM. Eine spannende Zukunft

Ausbildung und Studium bei RÖHM. Eine spannende Zukunft Ausbildung und Studium bei RÖHM Eine spannende Zukunft Herzlich willkommen in einer spannenden Zukunft. So vielfältig wie RÖHM Eine gute Ausbildung dein Schlüssel zum Erfolg Und warum bei RÖHM? Unsere

Mehr

Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung

Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung Ausbildungsangebot der Flughafen Hamburg GmbH Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung Wir über uns Hamburg Airport ist mit rund 13 Millionen Passagieren der

Mehr

Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker (m/w)

Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker (m/w) Entwicklung Der enorme technische Fortschritt in der Kraftfahrzeugtechnik, weg von der Mechanik und hin zu mehr Elektronik, forderte eine Umstrukturierung in der Ausbildung von Fachkräften. Heutzutage

Mehr

Ausbildung. Ausbildung. Stuttgart

Ausbildung. Ausbildung. Stuttgart Ausbildung Ausbildung Stuttgart Ausbildung im DLR Stuttgart Sie suchen eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung? Sie begeistern sich für aktuelle Forschungs- und Entwicklungsthemen aus Luft-

Mehr

miteinanderstark! Kommen Sie ins Team. SEITE 1 Willkommen in der Familie .de

miteinanderstark! Kommen Sie ins Team. SEITE 1 Willkommen in der Familie .de Wir sind miteinanderstark! Kommen Sie ins Team. SEITE 1 Willkommen in der Familie.de Kaufmann im Einzelhandel (m/w) Die Voraussetzung Die Dauer Der Ort Ab mittlerer Reife 3 Jahre Berufsschule und Betrieb

Mehr

ausbildung Talent und Förderung ein starkes Team.

ausbildung Talent und Förderung ein starkes Team. ausbildung Talent und Förderung ein starkes Team. Ausbildung bei der regio it unsere IT-Ausbildungsberufe sind so vielfältig wie die Aufgaben, die wir als kommunaler IT-Dienstleister für Kommunen und Schulen,

Mehr

Ausbildung. im Technischen Handel

Ausbildung. im Technischen Handel Ausbildung im Technischen Handel Handeln statt Hörsaal! Groß-/Außenhandelskaufmann/-frau Kaufmann/-frau für Büromanagement Industriekaufmann/-frau Fachkraft für Lagerlogistik Praktikum jetzt! Ausbildung

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Beruf Berufsorientierung und Beratung Anforderung Standnummer Agentur für Arbeit Elmshorn - 19 Berufsbildungszentrum Norderstedt

Mehr

Ausbildungsdokumentation

Ausbildungsdokumentation Ausbildungsdokumentation für den Lehrberuf Lehrzeit: 3½ Jahre Lehrling: Vorname(n), Zuname(n) Beginn der Ausbildung Ende der Ausbildung Ausbildungsbetrieb Telefonnummer Ausbilder: Titel, Vorname(n), Zuname(n)

Mehr

IT-System-Elektroniker/-in

IT-System-Elektroniker/-in IT-System-Elektroniker/-in Schwerpunkte in der Praxis Planen und Installieren von IT-Systemen und Netzwerken einschließlich deren Stromversorgung Service und Support für interne und externe Kunden Anpassen

Mehr