Weiterbildung Ihr Weg zum Erfolg!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weiterbildung Ihr Weg zum Erfolg!"

Transkript

1 Weiterbildung Ihr Weg zum Erfolg! Jubiläumsausgabe 30 Jahre Studienpreis DistancE-Learning Grußworte aus Bildung, Politik und Wissenschaft Alle Tipps rund ums Fernstudium Verzeichnis aller Verbandsmitglieder

2 Impressum Herausgeber: Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. Doberaner Weg Hamburg Telefon: 040 / Telefax: 040 /

3 Inhaltsverzeichnis Editorial 4 Grußworte zum Studienpreisjubiläum ab 5 Bildungspreis mit Tradition 30 Jahre Studienpreis 16 Die Ehrung im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 18 Berühmte Preisträger/innen: Tokio Hotel und das Bundesverdienstkreuz 19 Die 29. Studienpreisverleihung 21 Herbstevent DistancE-Learning FachForum: Marktplatz Bildung 23 Fernunterrichtsstatistik DistancE-Learning auf Erfolgskurs 24 Der Bundesweite Fernstudientag Ein Tag der offenen Tür! 26 Wie funktioniert DistancE-Learning? 29 Fördermöglichkeiten 30 Staatlich geprüftes Kursangebot 33 DIN ISO 29990: Managementsystem für die Aus- und Weiterbildung 34 Deutscher Qualifikationsrahmen: Einstufungsempfehlungen des Verbandes 35 Bildungsprogramm des Forum DistancE-Learning 36 Diploma in Distance Education: Ihr professioneller Einstieg in die DistancE-Learning-Branche 37 Mitgliedsinstitute stellen sich vor ab 40 Warum Fernunterricht so erfolgreich ist 120 Die Ehrenmitglieder des Forum DistancE-Learning 122 3

4 Forum DistancE-Learning Liebe Leserin, lieber Leser, das geflügelte Wort vom lebenslangen Lernen ist heute längst Realität geworden. Bildung nimmt in unserem Leben einen immer größer werdenden Stellenwert ein und auch Lern- und Lehrmethoden entwickeln sich stetig weiter. Wer beruflich dauerhaft erfolgreich sein will, kann auf lebenslanges Lernen nicht mehr verzichten. Schon nach der Ausbildung folgt die Weiterbildung. Medienkompetenz wird dabei zu einem zentralen Schlüsselwort. Es gibt viele Wege, das eigene Bildungsziel zu erreichen. Der Einsatz moderner Medientechnologien gewinnt dabei in allen Bereichen zunehmend an Gewicht. Wir als Fachverband für mediengestütztes Lernen setzen uns nachhaltig für die Etablierung einer lernenden Gesellschaft ein und haben uns dabei vor allem einer Methode verschrieben: dem DistancE-Learning. Keine andere Weiterbildungsmethode lässt sich derart flexibel mit den individuellen Lebensumständen vereinbaren: Sie lernen, wann, wo und so oft Sie mögen, ohne aufwendige Anfahrtswege. Bei der Wahl des Wunsch lehrgangs ist die Qualität des Angebotes entscheidend. Als einzige Weiterbildungsform bietet das Fernlernen über das Fernunterrichtschutzgesetz einen eigenen gesetzlichen und damit zuverlässigen Verbraucherschutz. Wie jede Weiterbildungsmaßnahme erfordert natürlich auch Fernlernen ein hohes Maß an Selbst-Disziplin. Ist ein Abschluss aber geschafft, zeigen sich Personaler vom Eigenengagement beeindruckt und der berufliche Aufstieg kann folgen. Besonders beeindruckende Lernbiografien im Fernlernen zeichnen wir seit 30 Jahren mit dem Studienpreis-DistancE-Learning, dem traditionsreichsten Bildungspreis Deutschlands, aus. Anlässlich dieses Jubiläums blicken wir in dieser Broschüre auf drei Jahrzehnte Studienpreis zurück und damit sind wir nicht allein, denn auch viele Vertreter aus Politik und Gesellschaft richten uns ihre Grußworte aus. DistancE-Learning eröffnet Ihnen viele neue Chancen werden Sie aktiv und realisieren Sie Ihr persönliches Bildungsziel! Wir freuen uns auf Sie. Mirco Fretter Präsident des Forum DistancE-Learning 4

5 ZFU und ZFU-Verwaltungsausschuss Sehr geehrte Damen und Herren, seit nunmehr 30 Jahren wird der Studienpreis DistancE-Learning vergeben. Der gleichnamige Fachverband für Fernlernen und Lernmedien zeichnet damit die jahrgangsbesten Studierenden der DistancE-Learning Branche aus. Lebenslanges Lernen ist im Angesicht der Globali sierung und der sich daraus ergebenden Anforderungen an Berufs- und Arbeitswelt heute wichtiger denn je. Nicht zuletzt misst die Europäische Union Bildungs systemen mit einem hohen Anteil an Fort- und Weiterbildungsprogrammen große Bedeutung zu. In Deutschland kommt dem Fernunterrichtsangebot dabei eine permanent wachsende Bedeutung zu. Die Lebensläufe der Preisträgerinnen und Preisträger und nicht zuletzt die Vergabebegründungen der Jury belegen eindrucksvoll das starke Engagement, mit dem Fernlernende trotz hoher Anforderungen in Beruf und Familie ihre Weiterbildungsziele realisiert haben. Die Zentralstelle für Fernunterricht ZFU als Aufsichtsorgan und Akkreditierungsstelle für alle in Deutschland angebotenen Fernunterrichtslehrgänge ist dabei der Garant für die Qualität der Kursangebote. Deshalb können alle Preisträgerinnen und Preisträger, wie auch alle Absolventinnen und Absolventen mit Fug und Recht stolz auf die erbrachten Leistungen sein. Wir wünschen Ihnen, dass Sie die erworbenen Kenntnisse gewinnbringend verwenden können (sowohl im privaten wie im beruflichen Bereich) und gratulieren Ihnen von Herzen. Wolfgang Kreher Vorsitzender des Verwaltungsausschusses der ZFU Heiner Simons Leiter der ZFU 5

6 Bundesinstituts für Berufsbildung Liebe Leserin, lieber Leser, der Erfolg des Wirtschaftsstandorts Deutschland stützt sich in allen Branchen und in Betrieben jeglicher Größe auf gut ausgebildete Fachkräfte. Deren Qualifikationen fortzuentwickeln und den sich wandelnden Erfordernissen der Arbeitswelt anzupassen, ist auch eine wichtige Aufgabe der individuellen berufsbegleitenden Weiterbildung. Dabei spielen exzellente Fernlehrangebote eine große Rolle. Nicht zuletzt die im BIBB-Datenreport 2014 dokumentierte Fernunterrichtsstatistik belegt die Bedeutung dieses Formats beruflicher Weiterbildung. Seit nunmehr 30 Jahren zeichnet das Forum Distance Learning herausragende Absolventinnen und Absolventen von Fernlehrgängen und spezielle Leistungen in diesem Bereich mit dem Studienpreis DistancE-Learning aus. Damit erhalten das vorbildliche Engagement Einzelner, innovative Ideen für das Fernlernen, ferner eine anforderungsreiche Art des Wissenserwerbs die gebührende Anerkennung. Zugleich wird deutlich: Wir brauchen das intensive und stete Bemühen all jener, die an der Berufsbildung beteiligt sind, um unser berufliches Aus- und Weiterbildungssystem hochwertig zu halten. Ich danke dem Forum DistancE Learning, dass es vor drei Jahrzehnten damals noch als Deutscher Fernschulverband einen richtungsweisenden Bildungspreis ins Leben rief. Angesichts der dynamischen Weiterentwicklung digitaler Medienformate zur Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen bin ich sicher, dass die Auszeichnung auch in Zukunft das Betreten von Neuland wirksam honorieren wird. Allen Preisträgerinnen und Preisträgern wünsche ich weiterhin gutes Gelingen beim Fernlernen. Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung 6

7 Bundesland Bayern Liebe Leserin, lieber Leser, Bildung ist der beste Reiseproviant für die Reise zum hohen Alter. Diese Erkenntnis des griechischen Universalgelehrten Aristoteles hat in den zurückliegenden fast zweieinhalb Jahrtausenden nichts an Aktualität eingebüßt. Selbstverständlich ist es essentiell, sich in jungen Jahren umfassend zu bilden. Gleichwohl ist in Kindheit und Jugend noch nicht präzise vorhersehbar, über welche Stationen die Reise des Lebens führen wird. Daher ist es wichtig, auch im Erwachsenenalter Bildung und Wissen kontinuierlich zu ergänzen, zu aktualisieren und zu erweitern. Die Notwendigkeit lebenslangen Lernens ist heute unbestritten. Dabei geht es nicht nur darum, in einer schnelllebigen, globalisierten Welt immer wieder dazuzulernen, um den sich ändernden Anforderungen in Berufs- und Arbeitswelt gerecht zu werden, sondern auch um die Fähigkeit zu verantwortungsbewusstem Handeln und die Weiterentwicklung der Persönlichkeit. E-Learning per Computer und über das Internet ist in diesem Zusammenhang ein wichtiger Trend im Bildungswesen. Fernunterricht ermöglicht effiziente Weiterbildung bei freier Zeiteinteilung und räumlicher Flexibilität. So verwundert es nicht, dass die Zahl der Teilnehmer ebenso wie der Markt der Fernunterrichtsangebote kontinuierlich ansteigen. Das Forum DistancE-Learning leistet in diesem Kontext wertvolle Arbeit gerade bei der Beratung der Verbandsmitglieder bezüglich der Qualitätsstandards und der Schulung von Mitarbeitern in der DistancE-Learning-Branche, aber auch durch engagierte Öffentlichkeitsarbeit. Welche Möglichkeiten der Fernunterricht für Interessierte eröffnen kann, wird durch die Verleihung des Studienpreises DistancE-Learning eindrucksvoll dokumentiert: Die prämierten Absolventen sind überzeugende und ermutigende Beispiele dafür, in welch hohem Maße Weiterbildung auf diese Weise gelingen kann. Ich freue mich, dass der Studienpreis DistancE-Learning heuer bereits sein 30-jähriges Jubiläum feiern kann. Dem Fachverband für Fernlernen und Lernmedien möchte ich zu diesem Jubiläum ebenso herzlich gratulieren wie den Preisträgern zu ihrer verdienten Auszeichnung. Dr. Ludwig Spaenle Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst 7

8 Bundesland Mecklenburg Vorpommern Sehr geehrte Damen und Herren, die neuen Medien und das Internet prägen zunehmend nahezu alle Lebensbereiche. Sie tragen Potentiale in sich, von denen sich vor einigen Jahren nur träumen ließ. Im Bildungssektor sind E-Learning, Onlinestudium und MOOCs längst keine Fremdwörter mehr. Als Bildungs- und Wissenschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern möchte ich meine Wertschätzung für die Arbeit des Fachverbandes für Fernlernen und Lernmedien anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Studienpreises DistancE Learning zum Ausdruck bringen. Das Jubiläum zeigt, dass die Alternativen zum klassischen Präsenzstudium immer weiter ausgebaut und von einer wachsenden Zahl von Studierenden genutzt werden. Immer seltener arbeiten Berufstätige ein Leben lang in einem Beruf. Sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen und sich weiterzubilden, ist in den meisten Berufsfeldern selbstverständlich. Dem tragen Bildungseinrichtungen mit einem vielfältigen Angebot Rechnung. In Mecklenburg-Vorpommern bietet vor allem die Hochschule Wismar mit der net.uni und der WINGS GmbH eine breite Palette von Fern- und Onlinestudiengängen an. Auch die anderen Hochschulen, wie die Universität Rostock sind für das digitale Lernen offen: In Rostock wird das Fachgebiet Bioenergie und Nachwachsende Rohstoffe mittlerweile als MOOC präsentiert. Gleichwohl werden E-Learning-Angebote das klassische Präsenzstudium nicht in jeder Hinsicht ersetzen können. Der kommunikative Austausch von Lehrenden und Lernenden in seinen vielen Facetten lässt sich nur teilweise virtuell darstellen. Aus diesem und anderen Gründen wird das Präsenzstudium für die meisten Studierenden die erste Wahl bleiben, zunehmend jedoch in Kombination mit virtuellen Elementen. Dem Fachverband Fernlernen und Lernmedien gratuliere ich zum 30-jährigen Studienpreis-Jubiläum und wünsche ihm für die weitere Arbeit alles Gute und viel Erfolg. Mit freundlichen Grüßen Mathias Brodkorb Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur 8

9 Bundesland Nordrhein-Westfahlen Sehr geehrter Herr Fretter, liebe Verbandsmitglieder, herzlich möchte ich Ihnen zu dem 30. Geburtstag Ihres Studienpreises gratulieren! Studienpreise sind grundsätzlich eine gute Sache, weil sie Ausdruck einer Kultur der Wertschätzung sind. Dank Ihrer diversen Auszeichnungen erfährt eine breite Öffentlichkeit jährlich, wie Menschen - oft auch in sehr schwierigen Situationen - die Angebote des Fernlernens zur Bewältigung ihrer besonderen Lebensumstände und für ihr Weiterkommen nutzen konnten. Das macht Mut! Gut und erfrischend finde ich im Falle des Studienpreises Forum DistancE-Learning, dass Ihr Preis gerade nicht den unbedingt erfolgsverwöhnten Leistungsmenschen auszeichnet, sondern vielmehr nach authentischen Vorbildern sucht. Mir gefällt, wie offen Ihr Studienpreis für die Vielfalt individueller Erfolge Ihrer Lerner und Lernerinnen und deren Durchhaltevermögen ist. Um der Vielfalt in Ihrer Teilnehmerschaft begegnen zu können, haben Sie Ihren Studienpreis über die Jahre um immer neue Preiskategorien erweitert. Außerdem haben Sie Ihren Studienpreis für neue Wege der Urteilsfindung geöffnet, und in einem Online-Voting können nun auch Tutor und Tutorin des Jahres ermittelt werden. Durch diese Partizipation der Teilnehmenden ist Ihr Studienpreis in einem sehr positiven Sinne Instrument gegenseitiger Wertschätzung geworden. Gleichzeitig zeigt der Studienpreis auf sehr lebendige Weise das Potenzial von digital gestützten Fernlehrgängen. So macht er deutlich: Mediengestütztes Lernen ist zeitgemäß. DistancE-learning ermöglicht eine hohe Flexibilität hinsichtlich Ort und Zeit und ist damit oft auch geeignet für Menschen mit einer Bildungsbiografie, die nicht unbedingt geradlinig verläuft. Ihrem Verband wünsche ich weiterhin die spürbare Freude an der Vergabe der Studienpreise. Ich wünsche Ihnen zudem interessierte und interessante Fernlernerinnen und Fernlerner, für die Sie sich noch viele neue Kategorien und Sonderpreise ausdenken möchten! Sylvia Löhrmann Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfahlen 9

10 Bundesland Schleswig-Holstein Bildungsmarkt im Umbruch Drei Faktoren machen E-Learning zurzeit zu einem großen Trend im Bildungsmarkt: Erstens werden Arbeitnehmer und Arbeitgeber durchschnittlich immer älter, bei stetig steigendem Weiterbildungsbedarf. Zweitens entwickelt sich zugleich das verfügbare und im Beruf anwendbare Wissen exponentiell weiter. Und drittens sind technische Möglichkeiten und Medienkompetenz inzwischen auf ein Niveau gestiegen, das anspruchsvollere Anwendungen erlaubt. Die Lösung heißt also E-Learning, in der Schule, im Studium und im Beruf denn die Zeit ist knapp und Weiterbildung sollte möglichst geräuschlos und berufsbegleitend im laufenden Betrieb erfolgen. So wird schon heute jedes vierte E-Learning-Angebot in Deutschland von Menschen wahrgenommen, die über 40 Jahre alt sind Tendenz stark steigend. Zahlreiche innovative Impulse für das E-Learning kommen dabei aus der Hochschulbildung, wo im schönsten Fachchinesisch MOOCs, POOCs und SPOCs schon für viele Studierenden zum Alltag gehören. Im Jahr 2013 haben sich schon rund Menschen für ein Fernstudium entschieden eine Entwicklung, die durch die engagierte Arbeit des Forum DistancE-Learnings weiter unterstützt wird. Auch Schleswig-Holstein setzt als der echte Norden auf innovative Formen des Lernens, insbesondere in der Weiterbildung. So wurde der Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein für Online-Angebote geöffnet. Beschäftigte können sich ihre Weiterbildung somit mit 50 % aus dem Landesprogramm Arbeit fördern lassen. Schleswig-Holstein bietet mit der Fachhochschule Lübeck und ihrer Tochter Oncampus auch eine der bundesweit größten Anbieterinnen sowohl im Bereich des berufsbegleitenden Online-Studiums als auch in der Online-Weiterbildung. 10

11 Mit dem Zuschlag im BMBF-Wettbewerb Aufstieg durch Bildung Offene Hochschulen für das Projekt LINAVO ( Lernen im Netz Aufstieg vor Ort ) und jüngst auch ausgezeichnet mit dem Stifterpreis der Deutschen Wissenschaft e. V. hat sich das berufsbegleitende Online-Lernen aus Schleswig-Holstein an die Spitze der Entwicklung gesetzt. So entsteht durch die Kooperation der drei staatlichen Fachhochschulen Kiel, Westküste und Lübeck zurzeit ein auf den Bedarf der regionalen Wirtschaft ausgerichtetes flächendeckendes Angebot von Online- Bachelor- und -Masterseminaren für die Leitbranchen Tourismus, Maschinenbau, Food, Bauwirtschaft und Medizintechnik. Ob privat oder staatlich organisiert: E-Learning bietet in Studium und Beruf noch enorme Potenziale, die es weiter zu nutzen gilt. Reinhard Meyer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein 11

12 Bundesland Thüringen Liebe Leserin, lieber Leser, Noch nie in der Geschichte der Menschheit waren Informationen so präsent und zugänglich wie heute im Zeitalter der digitalen Netze. Unabhängig von Ort und Zeit können Informationen heute nahezu beliebig gespeichert und abgerufen werden. Doch Information allein nützt noch nichts. Erst wo sie durch Kreativität und eigene Erfahrungen zu Antworten auf Probleme verknüpft werden, kann es gesellschaftlichen Fortschritt und persönliche Entwicklung geben. Auch im Zeitalter des Internets kommt es deshalb nicht allein auf Information an, sondern auf die Kompetenz, diese zielgerichtet einzusetzen. Dies nun gelingt durch Bildung. Denn Bildung macht aus Informationen Wissen und aus Wissen Lösungen. Die UNESCO selbst hat darum bereits im Jahr 2005 eine wichtige Akzentverschiebung von der Informationsgesellschaft hin zur Wissensgesellschaft vorgenommen. Diese Wissensgesellschaft als Grundlage unseres Miteinanders basiert auf drei tragenden Prinzipien: Dem freien Zugang zu Informationen, einer Vielfalt kultureller Entwürfe und dem diskriminierungsfreien Zugang zu Bildungsangeboten. Im Zentrum steht dabei jeder einzelne Mensch als selbstbestimmte Persönlichkeit. Bildung ist Menschenrecht. Auch das lebenslange Lernen als Gebot der Zeit, die eigenen Kompetenzen einer sich rasant wandelnden Lebenswelt anzupassen, ist unter dieser Maßgabe mehr als nur eine wirtschaftspolitische Aufgabe. Es ist auch ein berechtigtes Verlangen jedes Menschen nach persönlicher Entwicklung und individueller Verwirklichung. Um unsere Gesellschaft zu einer Wissensgesellschaft zu entwickeln, sind mediengestützte Bildungsan gebote unverzichtbar. Denn sie schaffen Zugänge zu Bildung, die sich an individuelle Lebenswege und Lebensentwürfe anpassen lassen. Das DistancE-Learning, die Vermittlung von Wissen und Kompe tenzen unabhängig von Orten und zeitlichen Vorgaben, ist deshalb ein wichtiger Baustein einer auf das Menschenrecht Bildung ausgerichteten Gesellschafts- und Wirtschafts politik. Und diese Form der Bildung wird in unserer digitalen Gesellschaft weiter an Bedeutung gewinnen. 12

13 Der Studienpreis DistancE-Learning erweist sich hierfür längst als ein wichtiger Motivator. Seit 30 Jahren schon gibt er Bildungserfolgen ein Gesicht und erzählt von individuellen Bildungserlebnissen. Mit diesen Erfolgsgeschichten lädt er dazu ein, in jeder Phase des eigenen Lebens die große Zahl an Möglichkeiten zur Ausbildung, Weiterbildung und Qualifizierung zu nutzen. Ich wünsche dem Preis darum viele weitere würdige Preisträger als Botschafter der Wissensgesellschaft und als Ermutigung für jeden Einzelnen, dem Wandel in Gesellschaft und Wirtschaft durch eigene Bildungserlebnisse nicht nur gerecht zu werden, sondern diesen Wandel auch aktiv mitgestalten zu können. Ihr Wolfgang Tiefensee Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft 13

14 Bundesland Saarland Liebe Leserin, lieber Leser, Digitale Medien haben sowohl die universitäre als auch die schulische Bildung verändert und sich besonders in der Weiterbildung etabliert. Für Lehrende wie für Studierende ist es mittlerweile vollkommen selbstverständlich, das Internet im Alltag wie auch zum Lehren und Lernen zu nutzen. E-Learning als eine Form des Lehr- und Lernangebots erweist sich nicht nur als eine zeitgemäße Erweiterung für den Unterricht, sondern ermöglicht den Zugang zum Lernen und leistet so einen Beitrag zum Umgang mit Heterogenität. Weiterbildung durch E-Learning nehmen im Saarland seit 2012 in Online-Videokonferenzen jeweils zwischen 40 und 100 Lehrkräfte wahr. Sie nutzen die gemeinsam vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) und dem saarländischen Landesinstituts für Pädagogik und Medien (LPM) veranstalteten Online-Videokonferenzen, die in Englisch, Französisch oder Deutsch gehalten werden. Besonders die breit gefächerten Angebote zu verschiedensten Unterrichtsthemen und die Vernetzung mit Gleichgesinnten sind Bereicherungen des Lernens. Stand E-Learning zu Beginn für die Nutzung von digitaler Technologie für Lehr- und Lernprozesse, stehen nun deren Individualisierung und die Bedürfnisse der Lernenden im Mittelpunkt. Je selbstverständlicher die technische Nutzung wird, umso mehr Raum bekommen vertiefende pädagogisch-didaktische Überlegungen und damit die Entwicklung qualitativ hochwertiger Angebote, welche die Bedürfnisse der Nutzerinnen und pädagogische Anforderungen immer besser berücksichtigen. Dies sind die Grundlagen, um die Vielfalt und das Potenzial der Digitalen Medien in einer Weise erfahrbar zu machen, die Menschen ermuntern, sich auf berufsbegleitende Lernformen einzulassen. Ich freue mich, dass sich das Forum DistancE-Learning in der Weiterbildung in diesem Sinne engagiert und dieses mit einem Preis deutlich macht, der auch diejenigen fördert, die sich der Herausforderung des Lernens unter schwierigen Umständen gestellt und sie gemeistert haben. Ich gratuliere herzlich zum 30. Studienpreis Jubiläum. Ulrich Commerçon Minister für Bildung und Kultur des Saarlandes 14

15 Jubiläumsausgabe

16 Bildungspreis mit Tradition Wer verdeutlicht das Potenzial der Lernmethode Fernunterricht besser und authentischer als erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen? Und warum gibt es eigentlich noch keinen Preis, der die besonderen Leistungen Fernlernender würdigt und in der breiten Öffentlichkeit sichtbar macht? Im Jahr 1985 rief der Fachverband Forum DistancE- Learning damals noch als Deutscher Fernschulverband aktiv als Antwort auf diese Fragen einen neuen Bildungs-Award ins Leben. Mit der Fernschülerin des Jahres und dem Fernschüler des Jahres hat alles angefangen heute wird der Studienpreis DistancE-Learning jährlich an ca. 10 Preisträgerinnen und Preisträger verschiedenen Kategorien verliehen. 30 Jahre Das Prinzip einer unabhängigen Jury ist bis heute geblieben: Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wählen gemeinsam mit jährlich wechselnden Verbandsmitgliedern aus zahlreichen Nominierungen seitens der Fern(hoch)schulen aus. Diese schicken ihre besten Absolventinnen und Absolventen ins Rennen, deren Lernbiografien nicht nur durch Bestnoten bestechen, sondern auch durch nachweisliche berufliche Erfolge dank Fernunterricht und durch die Bewältigung besonderer Lebensumstände. 16

17 30 Jahre Studienpreis Die Zukunft des Studienpreises DistancE-Learning sieht wahrlich rosig aus! Über Menschen bilden sich in Deutschland jährlich per DistancE-Learning weiter Tendenz steigend. Jede Absolventin und jeder Absolvent ist ein potenzieller Preisträger bzw. eine potenzielle Preisträgerin, denn sie alle haben bewiesen, dass sie sich eigenmotiviert und zielorientiert parallel zu Beruf und Familie erfolgreich fortbilden können. Jedes Fernlehrinstitut hat Jahr für Jahr die Chance, seine Besten ins Rennen zu schicken. Rund 380 Anbieter mit staatlich zugelassenen Fernlehrgängen bzw. tutoriell betreuten elearning- Kursen gibt es zurzeit. Allen sind Innovationen und herausragende Serviceleistungen zuzutrauen, für die es seit 2005 eigene Preiskategorien gibt. In den letzten 30 Jahren hat das Forum DistancE- Learning mehr als 180 verdiente Preisträger mit der Studienpreistrophäe ausgezeichnet. Auch 2015 werden die begehrten Auszeichnungen im Rahmen des Herbstevents DistancE-Learning auf einer feierlichen Gala in der Event-Location The Grand in Berlin verliehen. In der Studienpreisjury sitzen in diesem Jahr: als ständige Mitglieder: Mirco Fretter Präsident des Forum DistancE- Learning, Michael Janning SAP, Peter Munk Abteilungsleiter BMBF, Heiner Simons Leiter der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht, Martin Pichler Chefredakteur Wirtschaft & Weiterbildung als Vertreter des Verbandes: Diana Bäuerle Flex Fernschule, Michael Hosang Studieninstitut für Kommunikation, Michael Kieselstein Online-Studium der Jade Hochschule, Die aktuellen Bewerbungsunterlagen zum 30. Studienpreis DistancE-Learning finden Sie unter: 17

18 Ehrung im Bundesministerium Von 1989 bis 2010 erhielten die Studienpreisträgerinnen und -preisträger eine besondere Würdigung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Im ersten Jahr überreichte Bundesbildungsminister Jürgen W. Möllemann die Urkunden, damals noch im Bonner Ministerium. Seit 1999 fanden die feierlichen Zeremonien in Berlin statt, mit einem zweitägigen Rahmenprogramm. War die amtierende Ministerin bzw. der Minister verhindert, übernahm in Vertretung der Parlamentarische Staatssekretär die Ehrung. Die letzte Ehrung im BMBF fand am 27. April 2010 durch den Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Rachel statt. oben: Der Parlamentarische Staatssekretär Andreas Storm (Foto, links) bei der Auszeichnung im BMBF rechts: 1989 überreichte Bundesbildungsminister Jürgen W. Möllemann (Foto 2. v. l.) die Urkunden, damals noch im Bonner Ministerium. 18

19 Berühmte Preisträger/innen Die berühmtesten Studienpreisträger in der Geschichte des Awards waren Bill und Tom Kaulitz (Foto) von Tokio Hotel. Die Zwillinge wurden mit dem Jugendpreis Fernlernen 2009 ausgezeichnet, und zwar für ihr vorbildliches schulisches Engagement, sich trotz und neben ihrer kometenartigen Musiker-Karriere per Fernunterricht auf ihren Realschulabschluss vorzubereiten den sie beide mit der Traumnote 1,8 bestanden. Immer wieder waren in den vergangenen 30 Jahren unter den ausge zeichneten Menschen, die schon in anderen Zusammenhängen Herausragendes geleistet haben und dafür im Rampenlicht standen: Ein paar Jahre vor Tokio Hotel war es ein Box-Weltmeister, der zum ersten Mal außerhalb des Rings einen Preis gewann: Torsten May, ehemaliger Olympiasieger der Amateure und Europameister der Profis im Leichtschwergewicht, boxte sich zu seiner Trainer-Karriere per Fernunterricht durch und wurde Fernlerner des Jahres Im gleichen Jahr gewann Julia Kammerlander ihren ersten Preis, ohne dafür Klavier zu spielen: Die damals 16-jährige Jugend musiziert -Gewinnerin von 2000 bis 2004 bereitete sich per Fernunter richt auf ihren Realschulabschluss vor, wofür sie nach einem langen Gang durch die Behörden endlich eine Sondergenehmigung von der Schulbehörde erhielt. Denn weil in Deutschland bis zum Ende der 10. Klasse für Jugendliche die Schulpflicht herrscht, schien es zunächst unmöglich, dass Julia eine für musikalisch oder anderweitig hochbegabte Kinder so dringend notwendige flexible Lösung findet. Erst als ihr der Wechsel von einer Präsenzschule zu einer Fernschule ermöglicht wurde, konnte sie ihr Talent in beiden Bereichen voll entfalten und erhielt dafür den Jugendpreis Fernlernen

20 Das Bundesverdienstkreuz Einmal gab es sogar das Bundesverdienstkreuz für zwei Studienpreisträger: Alice Beil (61) und Dr. Manfred Baumann (73) beide mit dem Studienpreis Lebenslanges Lernen 2007 ausgezeichnet belegten Fernlehrgänge, um sich für ein Ehrenamt zu qualifizieren. Dieses Engagement beeindruckte sogar den Bundespräsidenten: Am 12. Dezember 2007 wurden die Beiden mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Mit dieser hohen Auszeichnung wurde das Engagement gewürdigt, mit dem sich Alice Beil und Dr. Manfred Baumann in besonderer und außergewöhnlicher Weise der lebenslangen Weiterbildung gewidmet haben. Studienpreisträger: Alice Beil und Dr. Manfred Baumann bei der Ehrung im BMBF mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Andreas Storm 20

21 29. Studienpreisverleihung Verbandspräsident Mirco Fretter (Foto links) freut sich mit allen Gewinnern des Studienpreises DistancE-Learning 2014: Fernlerner des Jahres: Darius Schendel Fernlernerin des Jahres: Stephanie Schneiß Fernstudent des Jahres: Asim Artanlar Fernstudentin des Jahres: Henriette Garczorz Lebenslanges Lernen (männlich): Karl Schmollinger Lebenslanges Lernen (weiblich): Heide Niemann-Rabe Sonderpreis Lernen mit Handicap : Regina Vollbrecht Service des Jahres: Interaktiven Lernhilfen für Fernstudierende des Instituts für Lernsysteme ILS Innovation des Jahres: Bewertungsportal FernstudiumCheck.de Tutor des Jahres: Martina Wetzel von der DIPLOMA Hochschule Fernkurs des Jahres: Bachelorstudiengang Pflegemanagement der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft 21

22 Herbstevent DistancE-Learning 2015 Berlin ist immer eine Reise wert! Vor allem aber am 16. November 2015, wenn der Fachverband zu seinem Herbstevent DistancE-Learning mit FachForum und Studienpreisverleihung einlädt. Unter dem Titel Marktplatz Bildung! Bildungsmarketing im mediengestützten Lernen veranstaltet das Forum DistancE-Learning seine Fachtagung erstmalig ganztägig. Hier treffen sich die Entscheider Deutschlands führender Fern(hoch)schulen. Drei namhafte Referenten geben Input zum Thema. Im Anschluss haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in verschiedenen Workshops zum Thema Bildungsmarketing selbst aktiv zu werden. Zum Abschluss diskutieren die Referenten mit Vertretern des Verbandes auf dem Podium. Erstmalig haben Teilnehmer schon vor der Veranstaltung die Möglichkeit, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Denn zusammen mit der Ghostthinker GmbH und dem edubreak CAMPUS bietet der Verband das FachForum als Blended Conference an. Das heißt, entsprechend einer Blended Learning Struktur gibt es zusätzlich zur Veranstaltung eine virtuelle Vor- und Nachbereitungsphase. Auf einer Online-Umgebung haben alle Konferenz- Teilnehmer die Möglichkeit, in zuvor eingestellten Video-Beiträgen der Referenten, Fragen und Anregungen direkt zu platzieren. Die Veranstalter gewinnen so bereits im Vorfeld ein direktes Stimmungsbild der Teilnehmer und Referenten können gegebenenfalls in ihren Vorträgen und Workshops auf zuvor übermittelte Rückmeldungen eingehen. Am Abend wird es dann feierlich! In der Berliner Event-Location The Grand werden zum 30. Mal die Studienpreise an herausragende Absolventen im DistancE-Learning im Rahmen einer Gala vergeben. Durch die Verbindung beider Veranstaltungen wird das Herbstevent DistancE-Learning zu einem Branchenevent, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Ein Anmeldeformular und die Preise für die Veranstaltungen finden Sie auf 22

Fernunterrichtsstatistik 2013. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v.

Fernunterrichtsstatistik 2013. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2013 Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2013 Herausgeber: Forum DistancE-Learning - Der Fachverband für Fernlernen

Mehr

Fernunterrichtsstatistik 2012. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v.

Fernunterrichtsstatistik 2012. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2012 Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2012 Herausgeber: Verfasser: Forum DistancE-Learning - Der Fachverband

Mehr

Fernunterrichtsstatistik 2009. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v.

Fernunterrichtsstatistik 2009. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2009 Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Herausgeber: Verfasser: Forum DistancE-Learning - Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien

Mehr

B4 Fernlernen. Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Fernunterricht

B4 Fernlernen. Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Fernunterricht 271 B4 Fernlernen Seit 25 Jahren werden Daten zum Fernunterricht bei den Fernlehrinstituten erhoben (Fernunterrichtsstatistik); weiteres Datenmaterial liegt bei der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)

Mehr

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Aufstiegsstipendium Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Grußwort Bildung und Qualifizierung sind die Voraussetzung für indivi duelle Lebenschancen und gesellschaftliche Teilhabe. Zugleich bilden sie

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Fernstudieren parallel zum Beruf

Fernstudieren parallel zum Beruf Repräsentative forsa-studie Januar 2010 Fernstudieren parallel zum Beruf Bedeutung und Akzeptanz bei Personalentscheidern in mittleren und größeren Unternehmen Eine repräsentative Umfrage unter 300 Personalverantwortlichen

Mehr

Repräsentative Studie von TNS Emnid 2009. Was sind die größten. Hürden für eine. berufliche Weiterbildung?

Repräsentative Studie von TNS Emnid 2009. Was sind die größten. Hürden für eine. berufliche Weiterbildung? Repräsentative Studie von TNS Emnid 2009 Was sind die größten Hürden für eine berufliche Weiterbildung? Eine repräsentative Studie, durchgeführt von TNS Emnid im Auftrag der Hamburger Akademie für Fernstudien.

Mehr

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen?

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? Bachelor of Science (B Sc) in PSYCHOLOGY Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Ein Fernstudium - die perfekte Lösung Ein Fernstudium

Mehr

Meister-BAföG. Informationen zur. Förderung nach AFBG. Geld vom Staat Förderungsleistung Antragsverfahren. für Studieninteressierte

Meister-BAföG. Informationen zur. Förderung nach AFBG. Geld vom Staat Förderungsleistung Antragsverfahren. für Studieninteressierte Meister-BAföG Informationen zur Förderung nach AFBG Geld vom Staat Förderungsleistung Antragsverfahren für Studieninteressierte Förderung nach dem AFBG Mit dem Aufstiegsfortbildungsförde rungsgesetz (AFBG)

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Syda Productions- Fotolia.com Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg IHK-Aufstiegslehrgang Als

Mehr

Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung. Stefan Erbe Studienorganisation

Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung. Stefan Erbe Studienorganisation Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung Stefan Erbe Studienorganisation 1. Möglichkeiten der Studienfinanzierung Vielzahl von staatlichen und privaten Fördermöglichkeiten! Welches dieser Instrumente im

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Interview Wichtig ist, was jemand weiß und kann Der DQR macht Aufstiegschancen sichtbar Anhand des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) lassen sich Bildungswege in Deutschland und europaweit leichter

Mehr

Die Chance für Unternehmen und Mitarbeiter!

Die Chance für Unternehmen und Mitarbeiter! Neue forsa-studie 2013 Berufsbegleitende Weiterbildung: Die Chance für Unternehmen und Mitarbeiter! Eine repräsentative Umfrage unter 300 Personalverantwortlichen in deutschen Unternehmen ab 150 Mitarbeitern,

Mehr

Erstellung von Lernmaterialien. Inhaltsverzeichnis

Erstellung von Lernmaterialien. Inhaltsverzeichnis Erstellung von Lernmaterialien Inhaltsverzeichnis 0209 N Kapitel 1 1 Einleitung... 1 1.1 Erwartungen an die Kursteilnehmenden... 1 1.2 Das Ziel dieser Kurseinheit... 2 1.3 Der Aufbau der Kurseinheit...

Mehr

Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT. Experience the World of Global Distance Learning

Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT. Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Experience the World of Global Distance Learning ZIELGRUPPE Personen mit Interesse an ÖA Selbständige im Bereich der PR-Beratung Referentinnen und Referenten für Presse

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

www.fernuni.ch (BLaw) Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Schweizer Recht BACHELOR OF LAW Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen?

www.fernuni.ch (BLaw) Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Schweizer Recht BACHELOR OF LAW Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? Schweizer Recht BACHELOR OF LAW (BLaw) Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Ein Fernstudium - die perfekte Lösung Ein Fernstudium

Mehr

Der Spagat zwischen Studenten und Kunden in der akademischen Weiterbildung Erfahrungen Fakten - Tendenzen. Jahrestagung der DGWF

Der Spagat zwischen Studenten und Kunden in der akademischen Weiterbildung Erfahrungen Fakten - Tendenzen. Jahrestagung der DGWF Der Spagat zwischen Studenten und Kunden in der akademischen Weiterbildung Erfahrungen Fakten - Tendenzen Jahrestagung der DGWF München, 14. September 2012 Jens-Mogens Holm Jens-Mogens Holm Zeit Funktion

Mehr

HISTORICAL SCIENCES. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Arts (B A) in GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN

HISTORICAL SCIENCES. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Arts (B A) in GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN Bachelor of Arts (B A) in HISTORICAL SCIENCES GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch

Mehr

1. Ihre persönlichen Ziele, Interessen und Erwartungen

1. Ihre persönlichen Ziele, Interessen und Erwartungen Sie suchen Kurs- und Seminarangebote zu Ihrer Weiterbildung? Aber welches Angebot ist das richtige für Sie? Auf welche Kriterien ist zu achten, um Fortbildungsangebote miteinander zu vergleichen und ganz

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Leitbild. der HFH Hamburger Fern-Hochschule

Leitbild. der HFH Hamburger Fern-Hochschule Leitbild der Mission Die ist eine gemeinnützige, durch die Freie und Hansestadt Hamburg staatlich anerkannte Hochschule in privater Trägerschaft. Als größte private Fern-Hochschule des deutschen Sprachraumes

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl

Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl Berufsinformationszentrum Ludwig-Quellen-Str. 20 90762 Fürth Tel. 0911 2024 480 Merkblatt: 1.09 Stand: Oktober 2015 Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl Allgemeine Orientierung Bundesagentur für Arbeit

Mehr

5. BIBB-Fachkongress 2007. Ergebnisse aus der Fernunterrichtsstatistik

5. BIBB-Fachkongress 2007. Ergebnisse aus der Fernunterrichtsstatistik 5. BIBB-Fachkongress 2007 Ergebnisse aus der Fernunterrichtsstatistik I Teilnehmerinnen und Teilnehmer Nachfragende Zeitraum/Jahr Form Gesamtzahl 1983-2006 G nach Geschlecht 1986-2006 G nach Themenbereichen

Mehr

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe.

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe. Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe. ARBEIT UND MEHR GmbH Hudtwalckerstraße 11 22299 Hamburg Tel 040 460 635-0 Fax -199 mail@aum-hh.de www.arbeit-und-mehr.de ARBEIT UND MEHR ist im

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Aufstiegsfortbildung mit IHK-Prüfung Geprüfte/-r Personaldienstleistungsfachwirt/-in berufsbegleitend Zielsetzung Personaldienstleistungsfachwirte

Mehr

Wie finanziere ich mein berufsbegleitendes Studium?

Wie finanziere ich mein berufsbegleitendes Studium? Wie finanziere ich mein berufsbegleitendes Studium? Es gibt mehr als nur einen Weg wir unterstützen Sie. IAW Februar 2015 Wie finanziere ich mein Studium? Es gibt mehr als nur einen Weg wir unterstützen

Mehr

Technischer/n Betriebswirt/in (IHK)

Technischer/n Betriebswirt/in (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Weiterbildung zum/zur Technischer/n Betriebswirt/in (IHK) 17. Januar 2015 - November 2016 Ihre Ansprechpartnerin Gabriele Olschok 09141 8633-18

Mehr

Rede des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel, MdB

Rede des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel, MdB Rede des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel, MdB anlässlich der Mitgliederversammlung des Deutschen Studentenwerks zum 90jährigen Bestehen am

Mehr

Gestaltung der Schnittstelle zwischen beruflicher und akademischer Bildung über die wechselseitige Anrechnung von Kompetenzen

Gestaltung der Schnittstelle zwischen beruflicher und akademischer Bildung über die wechselseitige Anrechnung von Kompetenzen Gestaltung der Schnittstelle zwischen beruflicher und akademischer Bildung über die wechselseitige von Kompetenzen Prof. Dr. Anke Hanft Carl von Ossietzky Universität Oldenburg BIBB-Berufsbildungskongress

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Meine Uni - Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in ECONOMICS. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.

Meine Uni - Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in ECONOMICS. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni. Meine Uni - Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in ECONOMICS Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Ein Fernstudium

Mehr

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt.

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt. Testseite Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt. Im Focus stand

Mehr

Durchlässigkeit im Hochschulsystem

Durchlässigkeit im Hochschulsystem Durchlässigkeit im Hochschulsystem Das FOM Open Business School-Konzept eine empirische Betrachtung Prof. Dr. Guido Pöllmann Agenda 1. Bildungspolitische Rahmenbedingungen 2. Durchlässigkeit - Umsetzung

Mehr

Informationen zur Förderung Ihres Fernstudiums

Informationen zur Förderung Ihres Fernstudiums Informationen zur Förderung Ihres Fernstudiums Berufliche Weiterbildung ist ein hohes Gut und wird deswegen vom Staat durch verschiedene Fördermittel auf vielfältige Art und Weise unterstützt. Als besonderen

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

! $%&/() WEITERBILDUNG. Checklisten: Wer ist geeignet? Wie finde ich Kurse? Wann wird gefördert? KOMPAKT FERNUNTERRICHT

! $%&/() WEITERBILDUNG. Checklisten: Wer ist geeignet? Wie finde ich Kurse? Wann wird gefördert? KOMPAKT FERNUNTERRICHT ! $%&/() ts WEITERBILDUNG Checklisten: Wer ist geeignet? Wie finde ich Kurse? Wann wird gefördert? KOMPAKT FERNUNTERRICHT 0 EINFÜHRUNG CHANCEN NUTZEN MIT FERNUNTERRICHT Ein berufsbegleitend abgeschlossener

Mehr

NEU. Bedeutung der individuellen Weiterbildung in Zeiten der Finanzkrise

NEU. Bedeutung der individuellen Weiterbildung in Zeiten der Finanzkrise Bedeutung der individuellen Weiterbildung in Zeiten der Finanzkrise NEU Repräsentative TNS Infratest-Befragung von 301 Personalentscheidern in kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen im Auftrag

Mehr

Finanzierung der Qualifizierung

Finanzierung der Qualifizierung Finanzierung der Qualifizierung Markt der Möglichkeiten, 25.11.2014 Veronika Erler, Regionalbüro für berufliche Fortbildung Stuttgart Überblick Finanzierungsmöglichkeiten Beruflicher Aufstieg mit Berufsabschluss

Mehr

Fernlernen als Methode zur berufsbegleitenden Weiterbildung: Bedeutung und Akzeptanz bei Personalentscheidern in mittleren und größeren Unternehmen

Fernlernen als Methode zur berufsbegleitenden Weiterbildung: Bedeutung und Akzeptanz bei Personalentscheidern in mittleren und größeren Unternehmen www.ils-professional.de Repräsentative forsa-studie Januar 2010 Weiterbildung & Fernstudium aus Arbeitgeberperspektive Fernlernen als Methode zur berufsbegleitenden Weiterbildung: Bedeutung und Akzeptanz

Mehr

Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung. Stefan Erbe Studienorganisation

Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung. Stefan Erbe Studienorganisation Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung Stefan Erbe Studienorganisation 1. Möglichkeiten der Studienfinanzierung Vielzahl von staatlichen und privaten Fördermöglichkeiten! Welches dieser Instrumente im

Mehr

Anrechnung von Lernergebnissen: Ein Überblick

Anrechnung von Lernergebnissen: Ein Überblick von Lernergebnissen: Ein Überblick Prof. Dr. Anke Hanft Carl von Ossietzky Universität Oldenburg HRK nexus Anschlussfähigkeit sichern, Lernergebnisse anrechnen Leipzig 21. Mai 2014 FOLIE 1 Traditioneller

Mehr

Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9

Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9 Seite 1 von 7 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9 Es gilt

Mehr

Front Office Management (IST)

Front Office Management (IST) Studienbeschreibung Front Office Management (IST) IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf Tel. +49(0)211/86668-0 Fax +49(0)211/86668-30 info@ist.de www.ist.de Bildung, die bewegt Um die

Mehr

Die Magna Charta der Universitäten Präambel Die unterzeichneten Universitätspräsidenten und -rektoren, die sich in Bologna anlässlich der neunten Jahrhundertfeier der ältesten europäischen Universität

Mehr

Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung. Stefan Erbe Studienorganisation

Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung. Stefan Erbe Studienorganisation Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung Stefan Erbe Studienorganisation 1. Möglichkeiten der Studienfinanzierung Vielzahl von staatlichen und privaten Fördermöglichkeiten! Welches dieser Instrumente im

Mehr

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden s Sparkasse Regensburg Arbeitgeber Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, unseren großen Erfolg als Sparkasse Regensburg verdanken wir in erster Linie unseren

Mehr

Qualitätsdimensionen der Wissenschaftlichen Weiterbildung

Qualitätsdimensionen der Wissenschaftlichen Weiterbildung Qualitätsdimensionen der Wissenschaftlichen Weiterbildung Im Überblick 1. Qualitätssicherung in der Wissenschaftlichen Weiterbildung... 2 2. Wissenschaftliche Weiterbildung als Dienstleistung... 2 3. Leitidee

Mehr

Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. Weiterbildung Ihr Weg zum Erfolg! Verzeichnis der Bildungsangebote aller Verbandsmitglieder

Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. Weiterbildung Ihr Weg zum Erfolg! Verzeichnis der Bildungsangebote aller Verbandsmitglieder Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. Weiterbildung Ihr Weg zum Erfolg! Verzeichnis der Bildungsangebote aller Verbandsmitglieder 1 Herausgeber: Forum DistancE-Learning Der Fachverband für

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Anrechnung von Kompetenzen auf dem Prüfstand

Anrechnung von Kompetenzen auf dem Prüfstand Anrechnung von Kompetenzen auf dem Prüfstand Prof. Dr. Anke Hanft Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Arbeitsbereich Weiterbildung und Bildungsmanagement (we.b) FOLIE 1 Ein Fallbeispiel Absolvent/in

Mehr

PRESSEMAPPE September 2013

PRESSEMAPPE September 2013 PRESSEMAPPE September 2013 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Zertifikatslehrgang GESUNDHEITSMANAGEMENT. Experience the World of Global Distance Learning

Zertifikatslehrgang GESUNDHEITSMANAGEMENT. Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatslehrgang GESUNDHEITSMANAGEMENT Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatslehrgang GESUNDHEITSMANAGEMENT MIT ABSCHLUSS ALS DIPLOMIERTE/R GESUNDHEITSMANAGER/IN. ZIELGRUPPE Mitarbeiter/innen,

Mehr

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Gesundheit

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Gesundheit Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Gesundheit Berufliche Bildung Bildungsprogramm Vereinfachte Darstellung, ausführliche Beschreibung siehe Internet. Athletiktrainer Kieser Training-Instruktor

Mehr

junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport

junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport Vorwort Ausgangslage Für junge Sporttalente stellt die herkömmliche Schulkarriere nach der 10. Klasse eine nur schwer zu nehmende

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Die erste Idee. 1. Was ist eigentlich ein Fernstudium? Die erste Idee. örtlich und zeitlich flexible Weiterbildung auch neben dem Beruf

Die erste Idee. 1. Was ist eigentlich ein Fernstudium? Die erste Idee. örtlich und zeitlich flexible Weiterbildung auch neben dem Beruf Die erste Idee 1. Was ist eigentlich ein Fernstudium? Das Besondere bei einem Fernstudium beziehungsweise ganz allgemein bei der Lernform Fernunterricht besteht darin, dass man sich ortsunabhängig, zeitlich

Mehr

Studieren ohne Abitur als erfolgreiches

Studieren ohne Abitur als erfolgreiches Studieren ohne Abitur als erfolgreiches Profilmerkmal von Hochschulen Stand und Perspektiven analysiert auf Basis empirischer Daten Sindy Duong, M.A. Tagung Studium und Berufsverlauf nicht-traditioneller

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R M AT E R I A L F L U S S U N D L O G I S T I K I M L Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen Die Idee hinter einer Corporate Academy

Mehr

Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate

Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber für den B.A. Real Estate! Vielen Dank für Ihr Interesse am Bachelor of Arts

Mehr

Wettbewerb. Unser bester Nachwuchs 2014/2015

Wettbewerb. Unser bester Nachwuchs 2014/2015 Wettbewerb Unser bester Nachwuchs 2014/2015 Die Branche zeichnet ihre besten Auszubildenden aus! Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb Der Impuls Wettbewerb Unser bester Nachwuchs Jedes Jahr stellen die Unternehmen

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

Zertifikatskurs MANAGEMENT VON NON-PROFIT ORGANISATIONEN. Experience the World of Global Distance Learning

Zertifikatskurs MANAGEMENT VON NON-PROFIT ORGANISATIONEN. Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatskurs MANAGEMENT VON NON-PROFIT ORGANISATIONEN Experience the World of Global Distance Learning ZIELGRUPPE Personen, die in Non-Profit-Organisationen arbeiten, mit diesen Organisationen zusammenarbeiten

Mehr

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003)

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) Schulamt Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) 1. Einleitung Der Bolognaprozess ist wahrscheinlich die wichtigste Reformbewegung im Bereich der Hochschulbildung

Mehr

Finanzierungstipps 2013

Finanzierungstipps 2013 Finanzierungstipps 2013 Aktuelles rund um das Thema: Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für Ihre Weiterbildung Inhaltsverzeichnis Begabtenförderung...4 Bildungsprämie...5 Bundeswehr...6 Förderungen

Mehr

Arbeiten bei uns Für Sie eine PerSPeKTive mit ZuKuNFT?

Arbeiten bei uns Für Sie eine PerSPeKTive mit ZuKuNFT? Arbeiten bei uns Für Sie eine Perspektive mit Zukunft? Haben Sie die Zukunft im Blick?...dann werfen Sie einen Blick auf uns! Wir sind davon überzeugt, dass technologischer Fortschritt unsere Lebensqualität

Mehr

Zertifikatskurs PROJEKTMANAGEMENT. Experience the World of Global Distance Learning

Zertifikatskurs PROJEKTMANAGEMENT. Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatskurs PROJEKTMANAGEMENT Experience the World of Global Distance Learning ZIELGRUPPE Personen, die Projektmanagementaufgaben und verantwortung ausüben, z.b.: als Projektleiterinnen und Abteilungsleiter

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus.

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus. Karlshochschule International University Daten & Fakten seit 2005 staatlich anerkannt vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg alle Studiengänge (acht Bachelor, ein Master) akkreditiert von der FIBAA

Mehr

Ihre Möglichkeiten der Studienfinanzierung. Stefan Erbe, Studienorganisation

Ihre Möglichkeiten der Studienfinanzierung. Stefan Erbe, Studienorganisation Ihre Möglichkeiten der Studienfinanzierung Stefan Erbe, Studienorganisation 1. Möglichkeiten der Studienfinanzierung Vielzahl von staatlichen und privaten Fördermöglichkeiten! Welches dieser Instrumente

Mehr

Fernstudium. Fernunterricht

Fernstudium. Fernunterricht Wegweiser Fernstudium und Fernunterricht 1. EINLEITUNG... 2 2. INTERNETADRESSEN FÜR DIE SUCHE VON FERNSTUDIENANGEBOTEN... 3 3. FERNUNIVERSITÄT IN HAGEN... 4 4. INFORMATIONEN ZUM FERNFACHHOCHSCHULSTUDIUM

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Wege an die Uni ohne Abitur Dr. Petra König Study World 2014, 23.05.2014

Wege an die Uni ohne Abitur Dr. Petra König Study World 2014, 23.05.2014 Wege an die Uni ohne Abitur Dr. Petra König Study World 2014, 23.05.2014 Studium ohne Abitur was steckt dahinter? Studierende ohne Abitur oder Fachhochschulreife qualifizieren sich in der Regel durch ihre

Mehr

Sportlehrer FH. Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen

Sportlehrer FH. Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen Sportlehrer FH Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen Qualifizierte Sportlehrer werden zunehmend gesucht. Durch das fundierte und anwendungsorientierte Zertifikat zum Sportlehrer (FH) durch Kompetenzvorsprung

Mehr

Staatlich anerkannte Fachschule. für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in

Staatlich anerkannte Fachschule. für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in Staatlich anerkannte Fachschule für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in Stand: Februar 2006 Konzeption & Gestaltung: Sven Donat, Wirtschaftsakademie

Mehr

Stipendien, Kredite, Auslands- BAföG - Den Master finanzieren. Herzlich Willkommen Florian Manke

Stipendien, Kredite, Auslands- BAföG - Den Master finanzieren. Herzlich Willkommen Florian Manke Stipendien, Kredite, Auslands- BAföG - Den Master finanzieren Herzlich Willkommen Florian Manke Übersicht 1. Kosten 2. Stipendien 3. Kredite 4. BAföG 5. Steuerliche Absetzbarkeit 1. KOSTEN 1. Kosten Die

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für Ihre AKAD-Weiterbildung

Finanzierungsmöglichkeiten für Ihre AKAD-Weiterbildung Finanzierungsmöglichkeiten für Ihre AKAD-Weiterbildung Studieren neben dem Beruf. Inhaltsverzeichnis 4 5 AKAD-Bonusprogramm Tandembonus Sprintbonus Empfehlungsbonus AKAD-Förderprogramme Kostenlose Verlängerung

Mehr

IMPROVE-Bildung mit Zukunft office@improve.or.at

IMPROVE-Bildung mit Zukunft office@improve.or.at IMPROVE-Bildung mit Zukunft office@improve.or.at WILLKOMMEN Die Fragen des demographischen Wandels und die damit verbundenen Lebensweisen führen zu veränderten Anforderungen am Arbeitsmarkt: Die qualifizierte

Mehr

Zertifikatskurs MITARBEITERSCHULUNG UND -MOTIVATION. Experience the World of Global Distance Learning

Zertifikatskurs MITARBEITERSCHULUNG UND -MOTIVATION. Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatskurs MITARBEITERSCHULUNG UND -MOTIVATION Experience the World of Global Distance Learning ZIELGRUPPE Der Kurs richtet sich an alle Personen mit Interesse an professioneller Mitarbeiterausbildung

Mehr

Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell

Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell Wollen Sie sich beruflich weiterbilden? Kennen Sie schon die Aufstiegsfortbildung? Damit kann man Karriere auch ohne Abitur und

Mehr

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög Studienfinanzierung 1. Darlehen 1.1. Bafög Eine mögliche Variante der Studienfinanzierung ist die Inanspruchnahme der Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG). Die Leistungen

Mehr

Sie wünschen sich Rückenwind für Ihre berufliche Qualifizierung?

Sie wünschen sich Rückenwind für Ihre berufliche Qualifizierung? MEISTER-BAföG AFBG Sie wünschen sich Rückenwind für Ihre berufliche Qualifizierung? Die Zukunftsförderer Erste Schritte auf dem Weg zum Meister Mit dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), das

Mehr

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger Gesucht: Jobs mit Zukunft Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger 2 Die Stuttgarter über 100 Jahre Erfahrung für die Zukunft Der erste Schritt auf einem guten Weg mit der Stuttgarter Die Schule liegt

Mehr

Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS bei der LINUX ACADEMY

Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS bei der LINUX ACADEMY Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS bei der LINUX ACADEMY Klaus Behrla Linup Front GmbH, Weiterstadt Internationale ILIAS-Konferenz 2005 07.10.2005 Linup Front GmbH Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS 1 T-TIMES

Mehr

Zertifikatslehrgang GESUNDHEITSMANAGEMENT. Experience the World of Global Distance Learning

Zertifikatslehrgang GESUNDHEITSMANAGEMENT. Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatslehrgang GESUNDHEITSMANAGEMENT Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatslehrgang GESUNDHEITSMANAGEMENT MIT ABSCHLUSS ALS DIPLOMIERTE/R GESUNDHEITSMANAGER/IN. ZIELGRUPPE Mitarbeiter/innen,

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung 1. Bildungsinteressierte Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung Welchen Stellenwert haben IHK-Angebote und IHK-Prüfungen in der Weiterbildung in Deutschland? IHK-Abschlüsse haben auf dem Arbeitsmarkt

Mehr

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT 100 % Fernlehre - 100 % Service Ziele ZIELGRUPPE Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte und alle im Bereich HR tätigen Personen. AUSBILDUNGSZIELE Die Absolventen des

Mehr

Heute lernen, worauf es morgen ankommt! Berufliche Weiterbildung und die Finanzierungsmöglichkeiten

Heute lernen, worauf es morgen ankommt! Berufliche Weiterbildung und die Finanzierungsmöglichkeiten Heute lernen, worauf es morgen ankommt! Berufliche Weiterbildung und die Finanzierungsmöglichkeiten Peters Bildungsgruppe Die Institute vor Ort und das BFZ Peters in Waldkraiburg bilden im Verbund der

Mehr

Möglichkeiten der Finanzierung. Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) Nebentätigkeit

Möglichkeiten der Finanzierung. Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) Nebentätigkeit Möglichkeiten der Finanzierung Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) 1. BAföG für die Erstausbildung Für Auszubildende an Fachschulen ist das Amt für Ausbildungsförderung, in dessen Bezirk sich die

Mehr

Wissenschaftliche Weiterbildung als Baustein der Personalentwicklung nutzen

Wissenschaftliche Weiterbildung als Baustein der Personalentwicklung nutzen Wissenschaftliche Weiterbildung als Baustein der Personalentwicklung nutzen Dr. Isabel Rohner Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände Abteilung Bildung / Berufliche Bildung 10. iga.kolloquium

Mehr

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen Stabsstelle Studium und Lehre Referat Service Learning Julia Derkau, Dipl. Kulturwiss. (Medien) Tel. +49 (0) 621 / 181-1965 derkau@ssl.uni-mannheim.de http://www.uni-mannheim.de/sl VORLAGE für Lehrende

Mehr