MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach"

Transkript

1 1 MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach Allgemeine Mo. Fr Uhr - Rathaus Faulbach Dienststunden: Mo. Di Uhr - Hauptstr. 121, Faulbach Do Uhr - Telefon: / im wöchentlichen Wechsel Uhr Telefax: / Mi Uhr - Rathaus Breitenbrunn Internet: Jahrgang: 2009 Nr. 17 Datum: Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern Tel / (0,12 /min.) Dienstzeiten von Freitag, Uhr bis Montag, Uhr am Mittwoch von Uhr bis Donnerstag, Uhr, an Feiertagen von Uhr am Vorabend bis Uhr des folgenden Werktages. In lebensbedrohlichen Fällen wenden sich Patienten bzw. Angehörige oder Dritte weiterhin an die Rettungsleitstelle (Tel ) die erforderlichenfalls den Rettungsdienst (Notarzt, Notarztwagen oder Krankentransport) alarmiert. Mit den Rettungsleitstellen ist vereinbart, dass diese Anrufer, die nicht den Notarzt, sondern einen Arzt des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes benötigen, an die og. Vermittlungs- und Beratungszentralen der KVB verweisen. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass Ihr Anruf automatisch in eine Warteschleife umgeleitet wird, wenn der Notruf zum Zeitpunkt Ihres Anrufes besetzt sein sollte. Legen Sie daher NICHT auf, sondern bleiben Sie am Apparat, da Sie nach ca. 30 sec. automatisch vermittelt werden. Notfallfax: / Vertragsärztlicher Notfalldienst Sa, und So, : Dr. Brandt, Faulbach Sa, und So, : Dr. Bentink, Altenbuch Gemeindliches Mitteilungsblatt Das nächste gemeindliche Mitteilungsblatt erscheint am Freitag, den 11. September Annahmeschluss: Montag, den , Uhr. Neue Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung ab am Donnerstag, erstmals bis Uhr geöffnet! Montag Freitag Montag und Dienstag Donnerstag im wöchentlichen Wechsel und Mittwoch und Freitag nachmittag Breitenbrunn Mittwoch Uhr Uhr Uhr Uhr geschlossen Uhr

2 2 Erinnerung zur Meldepflicht von Wassereigengewinnungsanlagen (Zisternen) Gemäß 10 der gültigen Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Faulbach gelten die dem Grundstück aus der Wasserversorgungseinrichtung und aus der Eigengewinnungsanlage (Zisternen usw.) zugeführten Wassermengen als kostenpflichtige Abwassermengen. Die jeweiligen Gebührenschuldner sind nach 16 dieser Satzung verpflichtet, der Gemeinde die für die Höhe der Abgabe maßgeblichen Veränderungen unverzüglich zu melden und über deren Umgang Auskunft zu erteilen. Meldepflichtig sind somit alle Eigengewinnungsanlagen, deren Wasser als Brauchwasser für den Haushalt genutzt (Toilettenspülung, Waschwasser usw.) und der Abwasseranlage zugeführt wird. Zisternen zur reinen Gartenbewässerung sind nicht meldepflichtig! Die betreffenden Grundstückseigentümer, die bisher ihrer Meldepflicht noch nicht nachgekommen sind, werden hiermit aufgefordert, der Gemeinde Faulbach die entsprechende schriftliche Meldung über Eigengewinnungsanlagen (Zisternen usw.) unverzüglich, spätestens jedoch bis zum 30. September 2009 formlos vorzulegen. Verstöße gegen die Meldepflicht stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und können nach Art. 24 Abs. 2 Satz 2 der Gemeindeordnung mit einer Geldbuße bis zu belegt werden. Nach Ablauf der Meldefrist ist beabsichtigt, zusammen mit der Wasserbehörde, Kontrollen bzw. Überprüfungen der Haushalte vorzunehmen. Gemeinde Faulbach gez. Arnold VFW

3 3

4 4

5 5 Deutsche Rentenversicherung Rentensprechtage Die Deutsche Rentenversicherung hält für alle Arbeiter und Angestellte in Miltenberg, Ämtergebäude, Fährweg 35 (nicht Landratsamt) Sprechstunden ab. Den Versicherten wird damit Gelegenheit gegeben, sich in Fragen zu Ihrer Rentenversicherung kostenlos beraten zu lassen. Bei dem Sprechtag wird auch eine mobile Datenstation eingesetzt, die es ermöglicht, unmittelbar über Bildschirm die Vollständigkeit des Versicherungskontos zu prüfen und sofort eine schriftliche Auskunft über die Höhe des bisher erworbenen Rentenanspruchs zu erteilen. Versicherungsunterlagen, Ausweispapiere und bei Beratung für andere Personen wie z. B. Ehegatten, Eltern auch eine schriftliche Vollmacht sind mitzubringen. Um für die Besucher längere Wartezeiten auszuschließen, ist eine vorherige rechtzeitige Terminanfrage erforderlich. die Terminvergabe erfolgt telefonisch unter Angabe der Versicherungsnummer beim Landratsamt Miltenberg, jeweils montags bis mittwochs von bis Uhr, donnerstags von bis Uhr und freitags von bis Uhr unter der Tel. Nr / Die nächsten Sprechtage in Miltenberg sind am Mo, den , Mo, den und Mo, den sowie Mo, den , Mo, den und Mo, den Der nächste Sprechtag in Stadtprozelten, für den noch Termine frei sind, findet am Di, den statt. Auch hier ist eine rechtzeitige Terminanfrage unter der Tel. Nr erforderlich. L A N D R A T S A M T M I L T E N B E R G Öffnungszeiten des Landratsamtes Miltenberg (mit Dienststelle Obernburg) Montag, Dienstag von Uhr, Mittwoch von Uhr Donnerstag von Uhr, Freitag von Uhr Vereinbaren Sie vor jedem Besuch sowohl innerhalb als auch außerhalb dieser Öffnungszeiten einen individuellen Gesprächstermin. Tel / Die Rentensprechtage der Deutschen Rentenversicherung finden immer montags von Uhr bis Uhr in Miltenberg statt. Rechtzeitige Terminabsprache wird erbeten unter Tel. Nr / Familienservicestelle des Bayerischen Arbeitsministeriums Telefonische Auskunft für familienbezogene Leistungen und Hilfen Tel / (bayernweit zum Ortstarif*) Mo Fr Uhr; Mo Mi Uhr; Do Uhr *nur Anrufe innerhalb Bayerns, auch aus öffentlichen Telefonzellen, nicht von Mobilfunk, nicht aus Internet Hilfe für Frauen in Not Die Gleichstellungsbeauftragte des Landratsamtes Miltenberg ist erreichbar: im Landratsamt Miltenberg während der allgemeinen Dienstzeiten, Zimmer Nr. 317 Tel. Nr /

6 6 Abfallwirtschaft Großzügige Freimengen auf den Wertstoffhöfen aber nur für Berechtigte Der Landkreis Miltenberg bietet seinen Bürgerinnen und Bürgern bei Anlieferungen von Abfällen und Wertstoffen auf den beiden Wertstoffhöfen in Guggenberg und Erlenbach großzügige Freimengenregelungen an. Allerdings muss bei Inanspruchnahme von Freimengen bereits bei der Anlieferung nachgewiesen werden, dass der Anlieferer Kunde und Gebührenzahler bei der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises Miltenberg ist. Dies geschieht durch Angabe der Objektnummer des aktuellen Abfallgebührenbescheides. Um auch Mietern die Inanspruchnahme der Freimengenregelung zu ermöglichen, verpflichtet die Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises alle Vermieter, ihren Mietern die Objektnummer des Mietobjektes bekannt zu geben. Diese Regelung gilt im Übrigen auch für alle bestellbaren Leistungen, wie z.b. Altschrott auf Abruf. Zum haben alle Kunden der Kommunalen Abfallwirtschaft im Landkreis neue Abfallgebührenbescheide erhalten. Damit sind alle Objektnummern nun einheitlich und aktuell. Ab werden die alten, noch von den gemeindlichen Abfallgebührenbescheiden stammenden Personenkontonummern, Finanzadressen und Gebührenkontonummern nicht mehr akzeptiert. Es ist zwingend die Objektnummer des aktuellen Gebührenbescheides erforderlich. Das Personal auf den Wertstoffhöfen kann aus technischen und auch aus Datenschutzgründen keine Auskünfte über Objektnummern erteilen. Denken Sie daher bei allen Anlieferungen an Ihre Objektnummer. Anlieferungen ohne Objektnummer sind ab dem ersten Kilogramm gebührenpflichtig. Müllumladestation Erlenbach, Südstr. 2, Mo Fr von Uhr, Sa von Uhr Kreismülldeponie Guggenberg, Rütschdorfer Str., Mo Fr von ,00 Uhr, Sa Uhr Freimengen können Sie nur einmal am Tag und nur bei Vorlage der Objektnummer aus Ihrem aktuellen Abfallgebührenbescheid in Anspruch nehmen. Kulturreferat Tag des offenen Denkmals am 13. September 2009 Historische Stätten des Genusses dieses offizielle Motto der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ist für unseren Landkreis wie geschaffen. Was gibt es bei uns nicht alles zu genießen?! Orte des Genusses, der Freude und Erholung sind natürlich ebenso vielfältig wie individuell. Da gibt es den Biergarten und die Häcke, die Feste auf der Burg und die Verköstigung im Kloster, die Wanderwege, die Wirtschaft mit Flair und Geschichte und das Schwimmbad, den öffentlichen Park und den eigenen Garten.. Alles kann am nicht präsentiert werden, aber immerhin eine kleine Auswahl für Genießer. Sie sind herzlich eingeladen auf Schusters Rappen, mit dem Fahrrad oder Auto diese Orte zu besuchen es gibt viel zu sehen, zu hören und zu schmecken. Stellen Sie sich doch Ihr individuelles Programm aus dem reichhaltigen Angebot zusammen. Der Landkreis Miltenberg unterstützt Sie dabei mit seinem Fahrplan, der in ausführlicher Form in Banken, Gemeinden, im Landratsamt und im Internet unter erhältlich ist. Hochkaräter beim Kulturwochenherbst des Landkreises Miltenberg Der Kulturwochenherbst des Landkreises Miltenberg glänzt auch im 20. Jahr seines Bestehens mit zahlreichen Attraktionen. von September bis Dezember 2009 wartet eine Vielzahl hochkarätiger Veranstaltungen auf die Kunstfreunde. Zum Programm gehören zahlreiche Konzerte (Klassig, Weltmusik, Nachwuchskünstler Rising Star ), die Unterhaltungsshow Las Vegas Starlight u.v.m. Ergänzt wird das Programm von mehreren Veranstaltungen des Fränkischen Blocks, in denen die fränkische Kultur und Volksfrömmigkeit im Mittelpunkt stehen. Infos zum kompletten Programm und dem Kartenverkauf sind dem Kulturwochenprospekt zu entnehmen, das im Landratsamt, Banken, Kommunen, Bäckereien und Metzgereien ausliegt, sowie im Internet unter zum Herunterladen bereit steht. Nähere Infos erteilt auch gerne das Kulturreferat des Landkreises Miltenberg (09371/ )

7 7 Sprechtag der Aktivsenioren Bayern e.v. in der ZENTEC GmbH Hilfe für den Mittelstand und den Existenzgründer Ehemalige Wirtschaftsexperten bieten einen honorarfreien Beratungsdienst für alle Unternehmensbereiche an. Beratungsschwerpunkte sind Planungs- und Finanzierungsfragen, das Rechnungswesen und die Optimierung von Organisationsabläufen, Produktion, Vertrieb und Marketing sowie Personalwesen, Aus- und Weiterbildung. Auch die Existenzsicherung und die Unternehmensnachfolge stehen im Mittelpunkt. Der Beratungsservice richtet sich besonders an Existenzgründer und mitteständische Unternehmen. Der Sprechtag findet am von Uhr in den Räumen der ZENTEC GmbH statt. Interessenten werden gebeten, sich telefonisch bei der ZENTEC GmbH, Frau Sylvia Fecher, unter der Tel. Nr / anzumelden. Innovative Geschäftsideen gesucht Ideenträger und Investoren zusammenbringen Das EigenkapitalForum Bayerischer Untermain organisiert für den 29. Oktober 2009 die nächste Matchingveranstaltung. Dabei stellen Unternehmer/innen und Gründerteams ihre potenzialträchtigen Geschäftsideen möglichen Investoren bspw. Business Angels und Beteiligungsgesellschaften vor. Die Bewerbungsfrist für die Einreichung der Ideen läuft bis zum 15. September. Eine Vorlage für das benötigte Kurzprofil steht zum Download unter bereit. Ideenscreening und Feedback Die eingereichten Geschäftsideen werden von einem Expertenteam auf Plausibilität geprüft sowie Chancen und Risiken angesprochen. Die aussichtsreichsten Ideenträger/innen erhalten die Möglichkeit für eine Präsentation am 29. Oktober. Für die Präsentation kann ein kostenfreies Coaching in Anspruch genommen werden. Weitere Infos zum Forum erhalten Sie bei der Geschäftsstelle des EigenkapitalForum Bayerischer Untermain c/o ZENTEC GmbH, Tel / 26-0, Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband Miltenberg-Obernburg Treffen der BRK-Demenzgruppen Eine Pflegefachkraft und gut ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes empfangen alle 14 Tage demenzkranke Menschen und verbringen mit ihnen einige Stunden, in denen Freude, Abwechslung, Anregung und Entspannung im Vordergrund stehen. Die Teilnehmer erhalten ein bedarfsgerechtes Kontakt- und Beschäftigungsangebot, wobei versucht wird, über möglichst viele Sinne Zugang zu den demenzkranken Menschen zu erlangen. Deshalb wechseln sich Bewegung/Tanz, kreative Tätigkeiten, Musik hören, Singen und einfache Gedächtnisspiele ab. Die nächsten Treffen finden am , und in der Zeit von Uhr im Pfarrheim in Dorfprozelten statt. Ziel der BRK-Demenzgruppentreffen ist es gleichzeitig auch, die Angehörigen für eine paar Stunden zu entlasten. Eine Anmeldung unter der Tel / bzw. über die BRK-ServiceCenter in Miltenberg, Obernburg und Dorfprozelten ist unbedingt erforderlich! Gesundheitsvorsorge und Beratung im Ausstellungszelt auf der Michaelis-Messe Auch auf der diesjährigen Michaelismesse ist das BRK mit einem Stand im Ausstellungszelt vertreten. Es wird dort die Möglichkeit geboten, sich über den kompletten Leistungskatalog des Roten Kreuzes unverbindlich zu informieren. Zwei Themenbereiche spielen während der Messezeit eine besondere Rolle: Gesundheitsvorsorge: kostenlose Blutdruckmessungen, Blutzuckerbestimmungen und Körperfettanalysen stellen gute Parameter dar, um den Gesundheitszustand zu bewerten. Darüber hinaus werden an beiden Messewochenenden kostenlose Blutgruppenbestimmungen vorgenommen. Beratung zu allen Sozialdienstleistungen des BRK: Mit zunehmendem Alter lassen die Fähigkeiten, mit denen man den Alltag meistert, nach. Die Senioren sind mehr oder weniger auf Hilfe von außen angewiesen. Das Konzept Leben+plus bietet den Senioren schon sehr frühzeitig Unterstützung. Erreichbarkeit rund um die Uhr, Hausnotruf, Essen auf Rädern, wöchentliche Besuche, Beratung, individuelle und flexible Pflege durch Sozialstation, Fahrdienste, Betreutes Reisen und spezielle Betreuungsangebote für Menschen mit demenzieller Erkrankung. Alles Angebote, die das Leben leichter, angenehmer und sicherer machen.

8 8 Donnerstags im BIZ Orientierung im Berufe-Dschungel Donnerstag, , Uhr Infoveranstaltung für Ausbildungssuchende (Haupt- und Realschüler) Christine Steger-Hümpfer begibt sich mit den Jugendlichen auf Entdeckungsreise ihrer beruflichen Möglichkeiten. Sie stellt die Informationsangebote im BIZ als Selbstinformationseinrichtung vor und gibt einen Überblick zu den interaktiven Berufswahlprogrammen. Die Schüler können sich aktiv am Seminar beteiligen und eine erste Orientierung im Dschungel der Berufswahl finden. Drogist und Handelsfachwirt Donnerstag, , Uhr Vortrag über den Ausbildungsberuf Drogist/in Referentin: Ines Bunke, Filialleiterin bei dm-drogerie markt in Stockstadt. Mit der Zusatzqualifikation als Handeslfachwirt können im Groß- und Einzelhandel qualifizierte Fach- und Führungsaufgaben übernommen werden. Industriekaufmann, Kaufmann für Bürokommunikation, Fachkraft für Lagerlogistik Donnerstag, , Uhr Vortrag über die o.g. Ausbildungsberufe Barbara Renkl, zuständig für das Ausbildungsmarketing bei der Firma Linde Material Handling GmbH & Co. KG in Aschaffenburg, spricht über die Ausbildung, die Tätigkeiten und die Voraussetzungen der verschiedenen Berufsbilder. Bewerbungsmappencheck im BIZ Freitag, , Uhr Im Rahmen eines Workshops gibt Ulrich Moos Tipps zur Verbesserung von schriftlichen Bewerbungen. Voraussetzung ist, dass die vollständige Musterbewerbungsmappe eine Woche zuvor (bis ) im BIZ abgegeben werden. Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung unter der Tel. Nr / erforderlich. Leben und Arbeiten im Ausland Freitag, , Uhr Die Veranstaltung bietet insbesondere Informationen über den Arbeitsmarkt und Wege der Stellensuche im Ausland, rechtliche Rahmenbedingungen, soziale Sicherung sowie über finanzielle Hilfen von der Bundesagentur für Arbeit. Wer sich mit dem Gedanken trägt im Ausland arbeiten zu wollen, sollte rechtzeitig wichtige Fragen klären. Interessierte erhalten bei der Veranstaltung zahlreiche Tipps und Anregungen von einem Spezialisten der Auslandsvermittlung. Es besteht im Anschluss an den Vortrag auch die Möglichkeit, Einzelfragen zu stellen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Veranstaltungen finden im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit in Aschaffenburg, Goldbacher Str (Kinopolis-Gebäude) statt.

9 9 V E R E I N E U N D O R G A N I S A T I O N E N Freiwillige Feuerwehr Faulbach Zur Vorbereitung auf die Leistungsprüfung Wasser am übt die 1. Gruppe (Stufe 1 Bronze) und Jugendfeuerwehr am Freitag, den , und , jeweils von Uhr die 2. und 3. Gruppe (Stufe 2-6) von Montag, den bis Donnerstag, den jeweils um Uhr am Gerätehaus. Um pünktliches und vollzähliges Erscheinen wird gebeten. Die Anmeldungen zum Erste-Hilfe-Kurs sind bis spätestens , Uhr, abzugeben. Freiwillige Feuerwehr Breitenbrunn Am Sonntag, den findet um Uhr eine Übung für die Gruppe I und am Montag, den um Uhr eine Übung für die Gruppe II statt. Um pünktliches und vollzähliges Erscheinen wird gebeten. SG Faulbach-Breitenbrunn Spiele der 1. Mannschaft Sonntag, : TV Rüdenau : SG Faulbach-Breitenbrunn Sonntag, : SG Faulbach-Breitenbrunn : TSV Röllbach II Beginn: Uhr Beginn: Uhr Spiele der 2. Mannschaft Sonntag, : DJK-TSV Stadtprozelten II : SG Faulbach-Breitenbrunn II Beginn: Uhr Spielplatzfest für Groß und Klein, für Alt und Jung, in Breitenbrunn! Am Sonntag, den von Uhr am Spielplatz in Breitenbrunn Kaffee und Kuchen, heiße Wienerle, Brezeln und kühle Getränke! Kinderbelustigung, fantasievolles Kinderschminken, Maltisch, gemeinsame Spiele, wir freuen uns auf Euch! Spielplatzfest unter Schirmherrschaft des Frauenbundes Breitenbrunn Der Erlös kommt der Spielplatzgestaltung zugute. Bei schönem Wetter bauen wir zusätzlich eine Hüpfburg auf, bei schlechtem Wetter findet das Fest in der Spessarthalle statt.

10 Gewerbeverein Faulbach Zur Versammlung am Mittwoch, den um Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Faulbach sind alle Personen und Vereine herzlich eingeladen, die sich am Faulbacher Weihnachtsmarkt beteiligen möchten. 10

11 11

12 12

13 13 Wohnzimmerschrank zu verschenken, nussbaumfarbig, dunkelbraun, Länge: 3,10 m, Höhe: 1,90 m Tel / Verkaufe Brennholz (Mischholz) geschnitten, Lieferung frei Haus, Ster 60,00 Tel /

14 14 schön gelegener Bauplatz mit 649 m², In der Strütt 37, zu verkaufen. Alle bisherigen Nebenkosten sind bezahlt, kein Bauzwang, daher sichere Kapitalanlage. Auskunft: Tel / Stammtisch Maßkanne Neuenbuch Am Samstag, den findet unser Weinabend in Neuenbuch am Grillplatz statt. Wir beginnen um Uhr. Angeboten werden Weine aus unserer Region mit den dazu passenden Speisen. Für musikalische Unterhaltung sorgt wie alljährlich Werner (Akkordeonspieler) Auf einen fröhlichen Weinabend mit Ihnen freut sich der Stammtisch Maßkanne.

15 15 Wir führen Krankenfahrten im klimatisierten Nichtrauchertaxi durch, z. B. Bestrahlung, Chemo, Dialyse, Reha, Krankenhauseinlieferung/entlassung, ambulante Operationen usw. Taxi Ballweg 09376/1357 oder 0171/ Vertragspartner mehrerer Krankenkassen z.b. Barmer, DAK, TK, KKH, BKK, HMK, HEK, HKK, GEK, AOK, usw. Die Abrechnung erfolgt durch uns direkt mit der Kasse!!! Außerdem führen wir Flughafen- und Kurierfahrten, Gruppenfahrten (bis 8 Personen) durch.

16 16

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach Allgemeine Mo. Fr. 10. 00 12. 00 Uhr - Rathaus Faulbach Dienststunden: Mo. Di. 15. 00 16. 00 Uhr - Hauptstr. 121, 97906 Faulbach Do. 16. 00 18. 00 Uhr - Telefon:

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach Allgemeine Mo. Fr. 09. 00 12. 00 Uhr - Rathaus Faulbach Dienststunden: Mo. Di. 14. 00 16. 00 Uhr - Hauptstr. 121, 97906 Faulbach Do. 16. 00 18. 00 Uhr - Telefon:

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach 1 MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach Allgemeine Mo. Fr. 10. 00 12. 00 Uhr - Rathaus Faulbach Dienststunden: Mo. Di. 15. 00 16. 00 Uhr - Hauptstr. 121, 97906 Faulbach Do. 16. 00 18. 00 Uhr - Telefon:

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach Allgemeine Mo. Fr. 09. 00 12. 00 Uhr - Rathaus Faulbach Dienststunden: Mo. Di. 14. 00 16. 00 Uhr - Hauptstr. 121, 97906 Faulbach Do. 16. 00 18. 00 Uhr - Telefon:

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach Allgemeine Mo. Fr. 09. 00 12. 00 Uhr - Rathaus Faulbach Dienststunden: Mo. Di. 14. 00 16. 00 Uhr - Hauptstr. 121, 97906 Faulbach Do. 16. 00 18. 00 Uhr - Telefon:

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach Allgemeine Mo. Fr. 09. 00 12. 00 Uhr - Rathaus Faulbach Dienststunden: Mo. Di. 14. 00 16. 00 Uhr - Hauptstr. 121, 97906 Faulbach Do. 16. 00 18. 00 Uhr - Telefon:

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach Allgemeine Mo. Fr. 09. 00 12. 00 Uhr - Rathaus Faulbach Dienststunden: Mo. Di. 14. 00 16. 00 Uhr - Hauptstr. 121, 97906 Faulbach Do. 16. 00 18. 00 Uhr - Telefon:

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach 1 MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach Allgemeine Mo. Fr. 09. 00 12. 00 Uhr - Rathaus Faulbach Dienststunden: Mo. Di. 14. 00 16. 00 Uhr - Hauptstr. 121, 97906 Faulbach Do. 16. 00 18. 00 Uhr - Telefon:

Mehr

September - Dezember 2015. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne. Junge Personen informieren sich im Berufsinformationszentrum.

September - Dezember 2015. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne. Junge Personen informieren sich im Berufsinformationszentrum. Orientierungsveranstaltungen BiZ dich schlau! September - Dezember 2015 weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Junge Personen informieren sich im Berufsinformationszentrum. weisse Linie 140122_BIZ_Logo_49x15.jpg

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach Allgemeine Mo. Fr. 10. 00 12. 00 Uhr - Rathaus Faulbach Dienststunden: Mo. Di. 15. 00 16. 00 Uhr - Hauptstr. 121, 97906 Faulbach Do. 16. 00 18. 00 Uhr - Telefon:

Mehr

BiZ dich schlau! Mai - August 2015. Orientierungsveranstaltungen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne

BiZ dich schlau! Mai - August 2015. Orientierungsveranstaltungen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne Orientierungsveranstaltungen BiZ dich schlau! Mai - August 2015 weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Junge Personen informieren sich im Berufsinformationszentrum. weisse Linie 140122_BIZ_Logo_49x15.jpg Logo

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Abi, was dann? Infotage 2016 für Abiturientinnen und Abiturienten

Abi, was dann? Infotage 2016 für Abiturientinnen und Abiturienten Studium und Beruf Abi, was dann? Infotage 2016 für Abiturientinnen und Abiturienten Studium und Beruf Vorträge zur Studien- und Berufswahl im Berufsinformationszentrum Aschaffenburg Informationen zu neuen

Mehr

Vereinbarung über die Erhebung von Entgelten im Rettungsdienst gemäß 15 des Niedersächsischen Rettungsdienstgesetzes. Zwischen.

Vereinbarung über die Erhebung von Entgelten im Rettungsdienst gemäß 15 des Niedersächsischen Rettungsdienstgesetzes. Zwischen. Region Hannover Vertragsnummer: 41 07 110 Vereinbarung über die Erhebung von Entgelten im Rettungsdienst gemäß 15 des Niedersächsischen Rettungsdienstgesetzes Zwischen der Region Hannover Aufgabenträgerin

Mehr

Handbuch des Kreistages/Kreisrechtssammlung

Handbuch des Kreistages/Kreisrechtssammlung Die Vereinbarung wird in den Entgeltverhandlungen mit den Kostenträgern in der Regel jährlich neu abgeschlossen. Vereinbarung zwischen dem Landkreis Stade Am Sande 2, 21682 Stade (Träger des Rettungsdienstes)

Mehr

DURCHBLICK. Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern,

DURCHBLICK. Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern, Aktuelle Veranstaltungen & Infos der BERUFSBERATUNG DURCHBLICK Ausgabe Nr. 2 Juli - September 2014 Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern, Wer sich mit der Ausbildungs- und Studienwahl

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach

MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Faulbach Allgemeine Mo. Fr. 09. 00 12. 00 Uhr - Rathaus Faulbach Dienststunden: Mo. Di. 14. 00 16. 00 Uhr - Hauptstr. 121, 97906 Faulbach Do. 16. 00 18. 00 Uhr - Telefon:

Mehr

Infotage 2015 für Abiturientinnen und Abiturienten

Infotage 2015 für Abiturientinnen und Abiturienten Abi, was dann? Infotage 2015 für Abiturientinnen und Abiturienten weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne PantherMedia A20557746 weisse Linie 140122_BIZ_Logo_49x15.jpg Logo Vorträge zur Studien- und Berufswahl

Mehr

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg.

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Ein Landesprojekt der Kontaktstellen Frau und Beruf in Baden-Württemberg Für Frauen, die sich beruflich weiterentwickeln und aufsteigen wollen,

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Vertragsnummer.: 41 07 041. Vereinbarung über die Erhebung von Entgelten im Rettungsdienst gemäß 15 des Niedersächsischen Rettungsdienstgesetzes

Vertragsnummer.: 41 07 041. Vereinbarung über die Erhebung von Entgelten im Rettungsdienst gemäß 15 des Niedersächsischen Rettungsdienstgesetzes Vertragsnummer.: 41 07 041 Vereinbarung über die Erhebung von Entgelten im Rettungsdienst gemäß 15 des Niedersächsischen Rettungsdienstgesetzes Zwischen dem Landkreis Uelzen Veerßer Str. 53 29525 Uelzen

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

BiZ dich schlau! Mai - August 2016

BiZ dich schlau! Mai - August 2016 Orientierungsveranstaltungen BiZ dich schlau! Mai - August 2016 Mai Fachlehrer/in in Bayern im musisch/technischen Bereich* Die Ausbildung erfolgt gleichzeitig in folgenden vier Fächern: Kunst oder Sport

Mehr

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung Familienberatung Angebote für Familien Beratung, Bildung und Begegnung Programm September 2015 bis Februar 2016 Herzlich willkommen bei der Familienberatung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Gemeinde Asbach-Bäumenheim

Gemeinde Asbach-Bäumenheim A m t s b l a t t Gemeinde Asbach-Bäumenheim Herausgeber : Gemeindeverwaltung, Rathausplatz 1, 86663 Asbach-Bäumenheim Telefon: (0906) 2969-19, Fax: (0906) 2969-40 Internet: www.asbach-baeumenheim.de Druck:

Mehr

BürgerService. Einfach mehr Service!

BürgerService. Einfach mehr Service! BürgerService Einfach mehr Service! Stand September 2008 Einfach mehr Service Das Angebot des BürgerService Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des BürgerService im, das

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang Schmuckgrafik eines Auges BIZ-Logo Logo Veranstaltungen September - Dezember roter Balken DIN lang 2012 Liebe Schülerinnen und Schüler! Das neue Schuljahr beginnt und drängende Fragen stehen an! Welcher

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Gemeinde-Mitteilungsblatt Nr. 334

Gemeinde-Mitteilungsblatt Nr. 334 Gemeinde Oberickelsheim Kirchplatz 5a 97258 Oberickelsheim Amtsstunden: Dienstag und Freitag 8.00 bis 11.00 Uhr Donnerstag 18.00 bis 20.00 Uhr Tel.Nr.: 09339/440 Fax: 09339/1573 e-mail: Gemeinde.Oberickelsheim@t-online.de

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel 1. Halbjahr 2016 Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel Infoveranstaltungen für Schüler/innen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei junge Menschen informieren sich in einem Informationsblatt

Mehr

Betreuungsvertrag. zwischen Eltern und Babysitter/in

Betreuungsvertrag. zwischen Eltern und Babysitter/in Betreuungsvertrag zwischen Eltern und Babysitter/in Betreuungsvertrag zwischen Herrn/ Frau: (Eltern/ Sorgeberechtigte/r) Anschrift: Telefon/ Fax und Herrn/ Frau (Babysitter/in) Anschrift: Telefon/ Fax

Mehr

9. filmgipfel 2011 WETTBEWERB: TEILNAHMEBEDINGUNGEN

9. filmgipfel 2011 WETTBEWERB: TEILNAHMEBEDINGUNGEN Filmgipfel 2011 Seite 1 von 2 Internationales Oberstdorfer Festival von Schülerfilmgruppen Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium, Rubinger Str. 8, 87561 Oberstdorf Festivalleitung: Heinz Düwell / Telefon 0049

Mehr

zwischen (Träger der Einrichtung) und AOK NORDWEST Die Gesundheitskasse. in Wahrnehmung der Aufgaben eines Landesverbandes der Pflegekassen

zwischen (Träger der Einrichtung) und AOK NORDWEST Die Gesundheitskasse. in Wahrnehmung der Aufgaben eines Landesverbandes der Pflegekassen Versorqunqsvertraq Versorgungsvertrag Tagespflege S 72 SGBXI Xl zwischen (Träger der Einrichtung) und AOK NORDWEST Die Gesundheitskasse. in Wahrnehmung der Aufgaben eines Landesverbandes der Pflegekassen

Mehr

Mündliche Prüfung zum Praxismodul III des Studienjahrgangs 2011 von Montag, 22.9. bis Freitag, 26.9.2014 Kurse MA-WIN11A, F

Mündliche Prüfung zum Praxismodul III des Studienjahrgangs 2011 von Montag, 22.9. bis Freitag, 26.9.2014 Kurse MA-WIN11A, F Prüfungsausschuss B1, Montag, 22. September 2014, Raum: 403D 09:30-10:00 4678276 Rechnungswesen / Materialwirtschaft A 10:10-10:40 5659097 Marketing / Rechnungswesen F 10:50-11:20 9077545 Rechnungswesen

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

Vertrag über Hilfen im Alltag

Vertrag über Hilfen im Alltag Vertrag über Hilfen im Alltag für das BETREUTE WOHNEN ZUHAUSE zwischen SiSoNETZ e.v., Am Gurtstein 11, 95466 Weidenberg -nachstehend Betreuungsträger genannt- und Frau/Herrn: geb. am Adresse: Telefon:

Mehr

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen 1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen Sobald Sie eine Wohnungsanschrift in Freiberg haben, müssen Sie sich innerhalb einer Woche auf dem Bürgeramt anmelden: Bürgeramt Freiberg: Rathaus,

Mehr

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg der Nr.4 Mai 2015 Öffnungszeiten Rathaus: Tel.:08847-211 Montag und Freitag 9.30-11.30 Uhr Fax-Nr.:08847-697011 Mittwoch 18.00-20.00 Uhr www.soechering.eu Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes

Mehr

Backnang, Hallengelände»Maubacher Höhe« FR 06. 03. + SA 07.03. 2015. Informationen für Schulen FR 9.00 17.00 UHR SA 9.00 15.00 UHR.

Backnang, Hallengelände»Maubacher Höhe« FR 06. 03. + SA 07.03. 2015. Informationen für Schulen FR 9.00 17.00 UHR SA 9.00 15.00 UHR. Informationen für Schulen An zwei Tagen bietet die Messe Fokus Beruf für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern und Ausbildungsbetriebe eine professionelle Plattform zur gemeinsamen Orientierung.

Mehr

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Teil I. Bekanntmachungen des Landratsamtes

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Teil I. Bekanntmachungen des Landratsamtes AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen Kitzingen, 02.11.2009 Jahrgang/ Nummer XXXVIII/45 Teil I Bekanntmachungen des Landratsamtes 24-014/04.1 Sitzung des Kreistages

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig!

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig! Schulleitung Ühlingen Schulstr. 12 79777 Ühlingen Birkendorf Telefon 07743 / 920390 Fax 07743 / 9203920 poststelle@schluechttal.schule.bwl.de H. Zillessen - Rektor www.schluechttal-schule.de G r u n d

Mehr

Amts- und Mitteilungsblatt für die Gemeinde Mömlingen

Amts- und Mitteilungsblatt für die Gemeinde Mömlingen Amts- und Mitteilungsblatt für die Gemeinde Mömlingen Jahrgang 2009 21. August 2009 Nr. 34 AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Großzügige Freimengen auf den Wertstoffhöfen aber nur für Berechtigte Der Landkreis

Mehr

Veranstaltungen September - Dezember 2015

Veranstaltungen September - Dezember 2015 BiZ Hannover Veranstaltungen September - Dezember 2015 Berufseinstieg planen im BiZ Hannover weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei lachende und fröhliche junge Mädchen. weisse Linie Logo 140122_BIZ_Logo_49x15.jpg

Mehr

Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg

Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg Stand: 11/2015, Be Die Tagespflege, die Tagesbetreuung sowie die Betreuungsgruppen bieten halb- oder ganztags Betreuung

Mehr

Kooperationsvereinbarung über die Einrichtung und den Betrieb von Pflegestützpunkten in Baden-Württemberg gemäß 92 c SGB XI

Kooperationsvereinbarung über die Einrichtung und den Betrieb von Pflegestützpunkten in Baden-Württemberg gemäß 92 c SGB XI Kooperationsvereinbarung über die Einrichtung und den Betrieb von Pflegestützpunkten in Baden-Württemberg gemäß 92 c SGB XI zwischen - der AOK Baden-Württemberg, - dem BKK Landesverband Baden-Württemberg,

Mehr

Selbsthilfegruppen. Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe. Stadt UnterschleiSSheim

Selbsthilfegruppen. Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe. Stadt UnterschleiSSheim Selbsthilfegruppen Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe Stadt UnterschleiSSheim Aktivierungsgruppe Demenz des AWO Begegnungszentrums Für an Demenz Erkrankte, die noch gruppenfähig sind jeden Donnerstag von

Mehr

Q 7 / 21 Aschaffenburg à Kugelberg Goldbach

Q 7 / 21 Aschaffenburg à Kugelberg Goldbach Q 7 / 21 Aschaffenburg à Kugelberg Goldbach Hösbach Sand à Wenighösbach Unterafferbach Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbh, Am Bahnhof, 63825 Schöllkrippen, (06024) 655-1 Am 24. und 3 Verkehr wie Samstag.

Mehr

Antrag auf Genehmigung einer Veranstaltung

Antrag auf Genehmigung einer Veranstaltung Antrag auf Genehmigung einer Veranstaltung Ansprechpartner: Ordnungsamt Offenbach, Abt. 1 z. Hd. Herr Rüsch Berliner Str. 60, Zimmer: 12 10 Tel.: (069) 80 65 25 59 Fax.: (069) 80 65 23 19 E-mail: alexander.ruesch@offenbach.de

Mehr

Hier bekommen Sie Hilfe

Hier bekommen Sie Hilfe d Adressen un mern Telefonnum k! im Überblic Hier bekommen Sie Hilfe Brandschutz und Rettungsdienst Sanitätsdienste/Betreuung Ausbildungen/Weiterbildungen Katastrophenschutz Blutspende Ehrenamt/Jugendgruppen

Mehr

Arbeitsuchende und Arbeitslose ohne Bezug von Arbeitslosengeld Informationen und Hinweise

Arbeitsuchende und Arbeitslose ohne Bezug von Arbeitslosengeld Informationen und Hinweise Arbeitsuchende und Arbeitslose ohne Bezug von Arbeitslosengeld Informationen und Hinweise Informationen auf einen Blick Sie suchen eine Beschäftigung? Ihre Agentur für Arbeit unterstützt Sie gern bei der

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2016

Wangerooge Fahrplan 2016 Fahrplan Dezember 2015 Januar Januar Januar Februar Februar März So, 13.12. 10.15 11.00 12.45 12.30 13.45 14.20 Mo, 14.12. 11.30 13.00 15.30 Di, 15.12. 12.30 13.05 14.45 13.30 15.00 Mi, 16.12. 14.45 16.00

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

Deutsche Botschaft Bern

Deutsche Botschaft Bern Page 1 of 5 Deutsche Botschaft Bern Deutsche Botschaft Bern Die Passstelle Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab dem 26. Juni 2012 ungültig. Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Januar - Juni 2014. Orientierungsveranstaltungen. BiZ dich schlau!

Januar - Juni 2014. Orientierungsveranstaltungen. BiZ dich schlau! Januar - Juni 2014 Orientierungsveranstaltungen BiZ dich schlau! Januar Januar Januar Januar Januar Auslandstag Freitag, 17.01.2014 Vorträge von 14 bis 20 Uhr 14 Uhr Schüleraustausch / Highschooljahr 15

Mehr

Versorgungsvertrag gemäß 72 SGB XI über Leistungen der vollstationären Pflege

Versorgungsvertrag gemäß 72 SGB XI über Leistungen der vollstationären Pflege Versorgungsvertrag gemäß 72 SGB XI über Leistungen der vollstationären Pflege zwischen der vollstationären Pflegeeinrichtung (nachstehend Pflegeeinrichtung genannt) Muster-Pflegeheim Muster-Straße 00 00000

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

Tagespflegevertrag (Stand März 2014)

Tagespflegevertrag (Stand März 2014) Kreisjugendamt Diese Vereinbarung basiert auf der Grundlage des Gesetzes zum qualitätsorientierten und bedarfsgerechten Ausbau der Tagesbetreuung für Kinder vom 27. Dezember 2004 in Verbindung mit den

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 27.11.2015 Freitag HH 26.02.2016 Freitag HH Vertiefungstag 28.11.2015 Samstag HH 27.02.2016 Samstag HH Vertiefungstag 29.11.2015 Sonntag HH Reserve 1)

Mehr

Arbeitsvertrag für Medizinische Fachangestellte

Arbeitsvertrag für Medizinische Fachangestellte Arbeitsvertrag für Medizinische Fachangestellte zwischen Frau/Herrn... (Name des ärztlichen Arbeitgebers) * in... (Praxisanschrift) und Frau/Herrn... (Name) in... (Anschrift) wird folgender Vertrag geschlossen:

Mehr

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt Brühl Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor Fußgängerzone Innenstadt Schule aus! Was nun? Bald ist es soweit und Du hast noch keinen Schimmer, wie es weitergeht

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Vereinbarung zur Bereinigung des Behandlungsbedarfes

Vereinbarung zur Bereinigung des Behandlungsbedarfes Zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) und der AOK Rheinland/Hamburg Die Gesundheitskasse, dem BKK- Landesverband NORDWEST, die Krankenkasse für den Gartenbau, handelnd als Landesverband

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 16.04.2016 Samstag H 22.10.2016 Samstag H 23.04.2016 Samstag H 05.11.2016 Samstag H 24.04.2016 Sonntag H 19.11.2016 Samstag H 30.04.2016 Samstag H 26.11.2016

Mehr

Entsprechende Anträge werden auch auf- und entgegengenommen

Entsprechende Anträge werden auch auf- und entgegengenommen Nr. 1 Stadt Obernburg a. Main 13. Januar 2011 1 2 Problemmüllsammlung Samstag, 22.01.2011 08.00-09.00 Uhr Parkplatz Stadthalle 09.30-10.00 Uhr Parkplatz Johannes-Obernburger-Schule, Oberer Neuer Weg 10.30-11.00

Mehr

Messen Seminare Vorträge. Schülerinnen und Schüler. Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank. Marktplatz BiZ. Einklinker DIN lang.

Messen Seminare Vorträge. Schülerinnen und Schüler. Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank. Marktplatz BiZ. Einklinker DIN lang. Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank Messen Seminare Vorträge Schülerinnen und Schüler Marktplatz BiZ Einklinker DIN lang Logo Veranstaltungen im BiZ Starten in Ausbildung, Studium, Beruf und mehr...

Mehr

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS MAI NOVEMBER 2014 STAMMHAUS WEINSTUBE Wir bieten Ihnen...... eine reichhaltige Tageskarte regionaler Spezialitäten und nationaler Küche, abgerundet mit einem schmackhaften Salatbuffet.

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

Tagungspauschalen 2015

Tagungspauschalen 2015 Tagungspauschalen 2015 Tagungspauschalen 2015 RAUM FÜR KREATIVES! Für Ihre Tagungen, Seminare oder Schulungen stehen Ihnen in der Hotel-Residence Klosterpforte insgesamt 15 verschiedene Tagungsräume zur

Mehr

BiZ-Kalender. Veranstaltungen Juli bis Dezember 2015 Label-BiZ-Kalender. ...und donnerstags ins BiZ. weisses Feld

BiZ-Kalender. Veranstaltungen Juli bis Dezember 2015 Label-BiZ-Kalender. ...und donnerstags ins BiZ. weisses Feld weisses Feld...und donnerstags ins BiZ BiZ-Kalender Veranstaltungen Juli bis Dezember 2015 Label-BiZ-Kalender Logo Eine Gruppe junger Menschen sitzt auf einer Treppe. BiZ-Logo ...und donnerstags ins BiZ

Mehr

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK 21.05.2016 Samstag H 23.09.2016 Freitag H Vertiefungstag 28.05.2016 Samstag H 24.09.2016 Samstag H Vertiefungstag 11.06.2016 Samstag H 25.09.2016 Sonntag H Vertiefungstag

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Informationen machen stark Stärken Sie sich!

Informationen machen stark Stärken Sie sich! Veranstaltungskalender für pflegende Angehörige Januar bis März 2016 Sie pflegen eine/n Angehörige/n oder unterstützen einen nahestehenden Menschen!! Die Pflege und Unterstützung eines Angehörigen erfordert

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel 2. Halbjahr 2015 Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel Infoveranstaltungen für Schüler/innen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei junge Menschen informieren sich in einem Informationsblatt

Mehr

Eltern brauchen Hilfe

Eltern brauchen Hilfe Institutionelle Hilfen für Eltern& Kinder Kindeswohlgefährdung Kind braucht Hilfe Eltern brauchen Hilfe Kind Eltern Eltern brauchen bracuhen Hilfe HilfeHilfe IV Caritas Suchtberatung Nes offene Sprechzeit:

Mehr

Änderungen zum Jahreswechsel 2010

Änderungen zum Jahreswechsel 2010 Änderungen zum Jahreswechsel 2010 Online Kunden Änderungen zum Jahreswechsel 2010 Wie bereits angekündigt, erhalten Sie nachfolgend die wichtigsten Informationen für die Lohnabrechnung Januar 2010. Wie

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015

BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015 BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015 Jahresprogramm Veranstaltungen für Betreuerinnen, Betreuer und Bevollmächtigte im Landkreis Aichach-Friedberg Betreuungsrecht 1896 (1) BGB Kann ein Volljähriger auf Grund

Mehr

Aussteller Reglement. Allgemeine Informationen. Veranstalter. Organisationskomitee. Ort

Aussteller Reglement. Allgemeine Informationen. Veranstalter. Organisationskomitee. Ort Aussteller Reglement Allgemeine Informationen Veranstalter Handwerker & Gewerbeverein Beinwil am See / Birrwil OK-Gewerbeausstellung Organisationskomitee Präsident Reto Grütter 079 787 77 94 reto@gruetter-bedachungen.ch

Mehr

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten Sicher durch das Studium Unsere Angebote für Studenten Starke Leistungen AUSGEZEICHNET! FOCUS-MONEY Im Vergleich von 95 gesetzlichen Krankenkassen wurde die TK zum achten Mal in Folge Gesamtsieger. Einen

Mehr

Betreuungsvertrag Kindertagespflege

Betreuungsvertrag Kindertagespflege Kindertagespflege zwischen den Personensorgeberechtigten Name wohnhaft Telefon und der Tagespflegeperson Name wohnhaft Telefon zur Betreuung in Kindertagespflege von Name geb. am 1. Betreuungszeiten Die

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

Nr. 1 21. Januar 2009 38. Jahrgang. 1. Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2009 des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Bogenbachtalgruppe

Nr. 1 21. Januar 2009 38. Jahrgang. 1. Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2009 des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Bogenbachtalgruppe Amtsblatt Landkreis Straubing-Bogen Heimat des Bayerischen Rautenwappens - Sprechzeiten: Mo. bis Fr. 7.45 bis 12.00 Uhr, Mo. bis Mi. 13.00 bis 16.00 Uhr, Do. bis 17.00 Uhr KFZ-Zulassung und Führerscheinstelle:

Mehr

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 Beratungs- und Servicestrukturen der Landeshauptstadt Hannover, KSH Melike Mutlu / Manuela Mayen Kommunaler Seniorenservice Hannover

Mehr

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT Veranstaltungsplan September 2015 Alkoholbereich: 67 SGB XII und 53 SGB XII WONPROJEKT DOMIZIL ^ ^ (CMA) Sport + Spiel Spielenachmittag jeden Di. 13:00 Uhr Grit/ Dorit/ Mach mit, machs nach, machs besser

Mehr

Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium

Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium Emil-von-Behring-Gymnasium, Buckenhofer Str. 5, 91080 Spardorf Tel.: 09131/ 53 69-0, Fax: 09131/53 69

Mehr

???Was beinhaltet Rehabilitationssport mit Kostenzusage Ihrer gesetzlichen Krankenkasse???

???Was beinhaltet Rehabilitationssport mit Kostenzusage Ihrer gesetzlichen Krankenkasse??? ???Was beinhaltet Rehabilitationssport mit Kostenzusage Ihrer gesetzlichen Krankenkasse??? Rehasport ist ein 45 minütiges Gruppenübungsprogramm in, welches auf Teilnehmer mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen

Mehr